A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen."

Transkript

1 An das Amtsgericht Insolvenzgericht. A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (natürliche Personen, Selbständige oder ehemals Selbständige, für die das Regelinsolvenzverfahren gilt (d.h. nicht 304 Ins) mit Antrag auf Restschuldbefreiung) Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen. Name:.... Vorname:... Strasse:... rt:... Ich stelle den Antrag auf Restschuldbefreiung ( 287 Ins). Die Abtretungserklärung nach 287 Ins ist beigefügt. Ich beantrage Verfahrenskostenstundung. Das gesonderte Antragsformular ist beigefügt. Hinsichtlich der weiteren Angaben wird Bezug genommen auf den beigefügten und ausgefüllten Fragebogen. Weiter werden folgende Unterlagen überreicht: Verfahrensbevollmächtigter für das vorliegende Verfahren ist: (Vollmacht bitte beifügen) (rt, Datum) (Unterschrift, Vor- und Zuname) IN-Va_000a_Antragsformular_natuerliche_Personen_Rsb_T

2 Fragebogen zur Ermittlung der wirtschaftlichen Verhältnisse 1. Allgemeine Angaben Antragsteller / Antragstellerin Name: Geburtsname: früherer Name: Anschrift: Geburtsdatum: Telefon / Telefax Telefon Telefax Telefon mobil Familienstand ledig verheiratet seit... eingetr. Partnerschaft begründet seit... geschieden seit... getrennt lebend seit... verwitwet seit... Unterhaltsberechtigte Personen Beteiligung am Erwerbsleben nein ja, Anzahl:... Erlernter Beruf: Zurzeit tätig als: Ehemals selbständig tätig als... von...bis... Zurzeit erwerbslos Name und Anschrift der Firma oder ehemaligen Firma (rt, Datum) (Unterschrift) IN-Va_000a_Antragsformular_natuerliche_Personen_Rsb_T

3 I. Erklärung zum Insolvenzgrund 2. Allgemeine Angaben zur Insolvenz Ich bin zahlungsunfähig voraussichtlich nicht in der Lage, die bestehenden Zahlungspflichten bei Fälligkeit zu erfüllen (drohende Zahlungsunfähigkeit). II. Kurze Darstellung der Ursachen der Insolvenz III. Angaben zur wirtschaftlichen Tätigkeit Ich bin war tätig im Bereich Ich werde allgemein anwaltlich vertreten durch: Ich werde allgemein steuerlich beraten durch: IV. Angaben zu den Gläubigern Anzahl der Gläubiger insgesamt:... Höhe der Verbindlichkeiten insgesamt:... Bestehen noch Verbindlichkeiten aus Arbeitsverhältnissen (Lohn-, Gehaltsverbindlichkeiten, Sozialversicherungsbeitragsrückstände)? ja nein IN-Va_000a_Antragsformular_natuerliche_Personen_Rsb_T

4 3. Allgemeine Angaben zum (ehemaligen) Geschäftsbetrieb Eintragung des Betriebs im Handelsregister: Ja Nr.. Alter der Firma: weniger als 8 Jahre 8 Jahre und mehr I. Mitarbeiter 1. Anzahl der noch beschäftigten Mitarbeiter:.. keine Mitarbeiter mehr beschäftigt seit.. 2. Arbeitsverhältnisse gekündigt/aufgelöst nein ja, zum 3. Sozialversicherungsbeiträge: keine Rückstände Rückstände i. H. v. bei 4. Gehalts/Lohnrückstände: keine Rückstände Rückstände i. H. v. für folgende Mitarbeiter: II. Geschäftsbetrieb, Geschäftsräume 1. Der Geschäftsbetrieb besteht noch Ja 2. Geschäftsräume sind seit.. nicht mehr vorhanden. befinden sich noch unter der o. g. Anschrift. 3. Die Räume sind angemietet gepachtet zu einem monatlichen Entgelt i. H. v.. Vermieter / Verpächter ist Der Vertrag ist noch nicht gekündigt oder aufgelöst. gekündigt zum 5. Mietrückstände sind nicht vorhanden vorhanden i. H. v. ; Mietsicherheit gestellt 6. Der Vermieter / Verpächter hat ein Vermieterpfandrecht geltend gemacht. Ja IN-Va_000a_Antragsformular_natuerliche_Personen_Rsb_T

5 4. Gläubigerverzeichnis Dem Antrag ist ein Verzeichnis der Gläubiger und ihrer Forderungen nach Anlage 1A (einfaches Gläubigerverzeichnis) nach Anlage 1B (qualifiziertes Gläubigerverzeichnis nach 13 Absatz 1 Satz 4 bzw. Satz 6 Ins) beigefügt (Hinweis: eines der Gläubigerverzeichnisse ist zwingend beizufügen) 5. Anlagen Einfaches Gläubigerverzeichnis (Anlage 1A) Qualifiziertes Gläubigerverzeichnis (Anlage 1B) Allgemeine geschäftliche Angaben (Anlage 2) Abtretungserklärung (Anlage 3) Vermögensübersicht (Anlage 4) Vermögensverzeichnis mit den darin genannten Ergänzungsblättern (Anlage 5) Verzeichnis der Außenstände (Anlage 6) Auftragsverzeichnis (Anlage 7) 6. Auskunfts- und Mitwirkungspflichten Ich nehme zur Kenntnis, dass ich gesetzlich verpflichtet bin, dem Insolvenzgericht über alle das Verfahren betreffenden Verhältnisse vollständig und wahrheitsgemäß Auskunft zu erteilen, insbesondere auch jede Auskunft, die zur Entscheidung über diesen Antrag erforderlich ist ( 20, 97 Ins). Können solche Auskünfte durch Dritte, insbesondere durch Banken und Sparkassen, sonstige Kreditinstitute, Versicherungsgesellschaften, Sozial- und Finanzbehörden, Sozialversicherungsträger, Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer erteilt werden, so obliegt es mir, auf Verlangen des Gerichts alle Personen und Stellen, die Auskunft über die Vermögensverhältnisse des Schuldners/der Schuldnerin geben können, zu benennen und von ihrer Pflicht zur Verschwiegenheit zu befreien. Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit der vorstehenden Angaben. (rt, Datum) (Unterschrift) IN-Va_000a_Antragsformular_natuerliche_Personen_Rsb_T

6 Antrag natürliche Person Anlage 1A Zum Eröffnungsantrag des/der vom Vereinfachtes Gläubiger- und Forderungsverzeichnis* (Verzeichnis der Gläubiger und ihrer gegen den Schuldner gerichteten Forderungen) Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Nahestehende Person 138 Forderungsgrund Hauptforderung Höhe in Zinsen berechnet bis zum Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Gläubigerverzeichnis enthaltenen Angaben. Mir ist bekannt, dass vorsätzliche Falschangaben strafbar sein können. (rt, Datum) (Unterschrift) * Dieses Formular kann verwendet werden, wenn der Geschäftsbetrieb des Schuldners/der Schuldnerin eingestellt ist, die Einsetzung eines vorläufigen Gläubigerausschusses nicht beantragt wurde und der Schuldner/die Schuldnerin nicht die Merkmale des 22a Absatz 1 Ins erfüllt (vgl. hierzu Ziffer V. des Eröffnungsantrags). Anlage 1A Natürliche Person_Einfaches Gläubigerverzeichnis

7 Antrag juristische Person Anlage 1B zum Eröffnungsantrag des/der vom Qualifiziertes Gläubiger- und Forderungsverzeichnis nach 13 Absatz 1 Satz 4 Ins * (Verzeichnis der Gläubiger und ihrer gegen den Schuldner gerichteten Forderungen) 1. Gläubiger mit den drei höchsten Hauptforderungen: Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Forderungsgrund Hauptforderung Zinsen Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers 2. Gläubiger mit den drei höchsten gesicherten Hauptforderungen: Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Forderungsgrund Hauptforderung Zinsen Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers * Dieses Formular für ein qualifiziertes Gläubiger- und Forderungsverzeichnis nach 13 Absatz 1 Satz 4 Ins ist zu verwenden, wenn der Geschäftsbetrieb des Schuldners/der Schuldnerin noch nicht eingestellt ist oder wenn bei eingestelltem Geschäftsbetrieb die Einsetzung eines vorläufigen Gläubigerausschusses beantragt wurde oder der Schuldner/die Schuldnerin die Merkmale des 22a Absatz 1 Ins erfüllt oder Eigenverwaltung beantragt wird. Anlage 1B Natürliche Person_Qualifiziertes Gläubigerverzeichnis 8

8 Antrag juristische Person 3. Forderungen der Finanzverwaltung: Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Forderungsgrund Hauptforderung Höhe in Zinsen berechnet bis zum Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers 4. Forderungen der Sozialversicherungsträger: Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Forderungsgrund Hauptforderung Höhe in Zinsen berechnet bis zum Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers Anlage 1B Natürliche Person_Qualifiziertes Gläubigerverzeichnis 9

9 Antrag juristische Person 5. Forderungen aus betrieblicher Altersversorgung: Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Forderungsgrund Hauptforderung Höhe in Zinsen berechnet bis zum Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers 6. Forderungen aller sonstigen Gläubiger: Nr. Name/Kurzbezeichnung und Anschrift des Gläubigers Nahestehende Person 138 Forderungsgrund Hauptforderung Höhe in Zinsen berechnet bis zum Kosten Forderung tituliert Forderung durch Sonderrechte gesichert Summe aller Hauptforderungen des Gläubigers Anlage 1B Natürliche Person_Qualifiziertes Gläubigerverzeichnis 10

10 Antrag juristische Person Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Gläubigerverzeichnis enthaltenen Angaben. Mir ist bekannt, dass vorsätzliche Falschangaben strafbar sein können. (rt, Datum) (Unterschrift) Anlage 1B Natürliche Person_Qualifiziertes Gläubigerverzeichnis 11

11 Antrag natürliche Person Anlage 2 Zum Eröffnungsantrag des/der vom Allgemeine geschäftliche Angaben I. Angaben zum Geschäftsbetrieb 1. Allgemeine Angaben Name des Geschäftsbetriebs Anschrift Sonstige Geschäftsanschriften Geschäftszweig Werden die Geschäftsräume von weiteren selbständigen Personen genutzt? (Name, Vorname) (Anschrift) (Telefon, Telefax) 2. Mitarbeiter Anzahl der Arbeitnehmer und Auszubildenden Arbeitnehmer: Davon gekündigt: Auszubildende: Anzahl der anhängigen Kündigungsschutzverfahren: Gesamthöhe der monatlichen Bruttolohnsumme Höhe der Lohnrückstände Träger der gesetzlichen Krankenversicherung Sozialversicherungsbeiträge keine Rückstände. Rückstände in Höhe von. Bei Betriebsrat Es besteht ein Betriebsrat: nein. ja. Name und Anschrift des Vorsitzenden: Anlage 2 Natürliche Person_Allgemeine geschäftliche Angaben

12 Antrag natürliche Person Sozialplan Zusagen aus betrieblicher Altersversorgung Wurde in den vergangenen drei Monaten bereits ein Sozialplan aufgestellt? nein. ja. nein. ja. 3. Buchführung Buchhaltung Steuerberater oder vergleichbare Person Hausintern geführt bis: Extern geführt durch Steuerberater oder vergleichbare Person. (Name, Vorname) (Anschrift) (Telefon, Telefax) Steuererklärungen und Steueranmeldungen Jahresabschluss Die letzte Einkommensteuererklärung wurde abgegeben für das Jahr -. Die letzte Gewerbesteuererklärung wurde abgegeben für das Jahr. Die letzte Umsatzsteuererklärung wurde abgegeben für das Jahr. Die letzte Umsatzsteuervoranmeldung wurde abgegeben für den Voranmeldungszeitraum. Die letzte Lohnsteueranmeldung wurde abgegeben für den Anmeldungszeitraum. Der letzte Jahresabschluss wurde gefertigt für das Jahr. 4. Geschäftsräume Geschäftsräume sind: nicht mehr vorhanden. im Eigentum des Schuldners/der Schuldnerin. angemietet/gepachtet. Anschrift: Vermieter: Mietrückstände: Vertrag gekündigt: /Ja, zum. Anlage 2 Natürliche Person_Allgemeine geschäftliche Angaben

13 Antrag natürliche Person Anlage 3 Zum Eröffnungsantrag des/der vom Abtretungserklärung nach 287 Absatz 2 Ins Die Anlage ist nur einzureichen, wenn auf dem Hauptblatt Restschuldbefreiung beantragt worden ist I. Erläuterungen zur Abtretungserklärung Die nachfolgende Abtretung umfasst alle Bezüge aus einem Dienstverhältnis oder an deren Stelle tretende laufende Bezüge, also: jede Art von Arbeitseinkommen, Dienst- und Versorgungsbezüge der Beamten, Arbeits- und Dienstlöhne, Arbeitsentgelt für Strafgefangene, Ruhegelder und ähnliche fortlaufende Einkünfte, die nach dem Ausscheiden aus dem Dienst- oder Arbeitsverhältnis gewährt werden, sonstige Vergütungen für Dienstleistungen aller Art, die die Erwerbstätigkeit des Zahlungsempfängers vollständig oder zu einem wesentlichen Teil in Anspruch nehmen, Bezüge, die ein Arbeitnehmer zum Ausgleich für Wettbewerbsbeschränkungen für die Zeit nach Beendigung seines Dienstverhältnisses beanspruchen kann, Hinterbliebenenbezüge, die wegen des früheren Dienst- oder Arbeitsverhältnisses gezahlt werden, Renten, die aufgrund von Versicherungsverträgen gewährt werden, wenn diese Verträge zur Versorgung des Versicherungsnehmers oder seiner unterhaltsberechtigten Angehörigen geschlossen worden sind, Renten und sonstige laufende Geldleistungen der Sozialversicherungsträger oder der Bundesanstalt für Arbeit im Fall des Ruhestands, der teilweisen oder vollständigen Erwerbsunfähigkeit oder der Arbeitslosigkeit, Alle sonstigen, den genannten Bezügen rechtlich oder wirtschaftlich gleichstehenden Bezüge. Soweit Sie nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens eine selbständige Tätigkeit ausüben, sind Sie verpflichtet, während der Laufzeit der Abtretungserklärung die Insolvenzgläubiger durch Zahlungen an den gerichtlich bestellten Treuhänder so zu stellen, wie wenn Sie ein angemessenes Dienstverhältnis eingegangen wären ( 295 Absatz 2 Ins). II. Abtretungserklärung Für den Fall der gerichtlichen Ankündigung der Restschuldbefreiung trete ich hiermit meine pfändbaren Forderungen auf Bezüge aus einem Dienstverhältnis oder an deren Stelle tretende laufende Bezüge für die Zeit von sechs Jahren nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens an einen vom Gericht zu bestimmenden Treuhänder ab. Die von dieser Abtretungserklärung erfassten Forderungen auf Bezüge aus einem Dienstverhältnis oder an deren Stelle tretende laufende Bezüge habe ich zurzeit nicht an einen Dritten abgetreten oder verpfändet. habe ich bereits vorher abgetreten oder verpfändet. Die Einzelheiten sind in dem Ergänzungsblatt 5H zum Vermögensverzeichnis dargestellt. (rt, Datum) (Unterschrift) Anlage 3 Natürliche Person_Abtretungserklärung

14 Antrag natürliche Person Anlage 4 Zum Eröffnungsantrag des/der vom Vermögensübersicht I. Aktiva 1. Grundstücke, Eigentumswohnungen, Rechte an Grundstücken: nein. ja, und zwar: Lage (Straße, Hausnummer, rt) Eingetragen bei (Grundbuchamt) (Gemarkung) (Blatt) Verkehrswert (ca.) Effektive Belastungen Zwangsvollstreckungsmaßnahmen.. nein. Zwangsverwaltung. (falls bekannt bitte angeben: Amtsgericht, Geschäftszeichen, Name des Zwangsverwalters) Zwangsversteigerung. (falls bekannt bitte angeben: Amtsgericht, Geschäftszeichen) 2. Betriebliche Vermögensgegenstände Technische Anlagen, Maschinen, Werkzeuge Kraftfahrzeuge Verkehrswert (geschätzt) Belastungen (geschätzt) Betriebs- und Geschäftsausstattung Warenvorräte, Rohstoffe, unfertige Erzeugnisse Anlage 4 Natürliche Person_Vermögensübersicht

15 Antrag natürliche Person 3. Sonstige Vermögenswerte Kassenbestand Bankguthaben Bank Konto-Nr. Kontostand Beteiligungen an Gesellschaften Außenstände (Summe der sich aus Anlage 6 ergebenden Beträge) Auftragsbestand (Anlage 7) Rechte oder Ansprüche aus Urheberrechten, immaterielle Vermögensgegenstände sonstiges Vermögen II. Monatliche Einkünfte Art der Einkünfte (genaue Angaben in Ergänzungsblatt 5G) Betrag monatlich netto in Euro Sicherungsrechte Dritter (Ergänzungsblatt 5H) nein. ja, in Höhe von nein. ja, in Höhe von nein. ja, in Höhe von Anlage 4 Natürliche Person_Vermögensübersicht

16 Antrag natürliche Person III. Jährliche Einkünfte Art der Einkünfte (genaue Angaben in Ergänzungsblatt 5G) Betrag jährlich netto in Euro Sicherungsrechte Dritter (Ergänzungsblatt 5H) nein. ja, in Höhe von nein. ja, in Höhe von nein. ja, in Höhe von II. Passiva Gesamtsumme der bestehenden Verbindlichkeiten Regelmäßig wiederkehrende Verpflichtungen Euro Euro/Monat Ich versichere die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Vermögensübersicht enthaltenen Angaben. Mir ist bekannt, dass vorsätzliche Falschangaben strafbar sein können und dass mir die Restschuldbefreiung versagt werden kann, wenn ich vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht habe ( 290 Ins). (rt, Datum) (Unterschrift) Anlage 4 Natürliche Person_Vermögensübersicht

17 Antrag Natürliche Person Anlage 5 Zum Eröffnungsantrag des/der vom Vermögensverzeichnis Verzeichnis des vorhandenen Vermögens und des Einkommens 1. Erklärung zum Vermögensverzeichnis Ich ergänze diese Angaben entsprechend den beiliegenden und in der Vermögensübersicht bereits bezeichneten Ergänzungsblättern: 5A 5B 5C 5D 5E 5F 5G 5H 5J 5K (Guthaben auf Konten, Wertpapiere, Schuldbuchforderungen, Darlehensforderungen) (Hausrat, Mobiliar, Wertgegenstände und Fahrzeuge) (Forderungen, Rechte aus Erbfällen) (Grundstücke, Eigentumswohnungen und Erbbaurechte, Rechte an Grundstücken) (Beteiligungen, Aktien, Genussrechte) (Immaterielle Vermögensgegenstände, sonstiges Vermögen) (Laufendes Einkommen) (Sicherungsrechte Dritter, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen) (Regelmäßig wiederkehrende Verpflichtungen) (Schenkungen und entgeltliche Veräußerungen) Ich versichere, dass ich in den nicht beigefügten Ergänzungsblättern keine Angaben zu machen habe. 2. Versicherung Die Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Vermögensverzeichnis und den beigefügten Ergänzungsblättern enthaltenen Angaben versichere ich. Mir ist bekannt, dass vorsätzliche Falschangaben strafbar sein können und dass mir die Restschuldbefreiung versagt werden kann, wenn ich vorsätzlich oder grob fahrlässig unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht habe ( 290 Ins). (rt, Datum) (Unterschrift) Anlage 5 Natürliche Person_Vermögensverzeichnis

18 Ergänzungsblatt 5 A zum Vermögensverzeichnis des / der Guthaben auf Konten, Wertpapiere, Schuldbuchforderungen, Darlehnsforderungen 1. Guthaben auf Konten (Bezeichnung der Kontonummern, genaue Bezeichnung der kontoführenden Stelle) Girokonten (z. B. Gehaltskonto) Stichtag Guthaben Termin- oder Festgeldkonten Fremdwährungsgeldkonten Sparkonten, Sparverträge Raten- und Bausparverträge Sonstige Spareinlagen 2. Wertpapiere, Schuldbuchforderungen und sonstige Darlehnsforderungen (genaue Bezeichnung: Name des Papiers, Typ, Serie, WKN, ggf. Name der Depotbank mit Depot-Nr., Fälligkeitsdatum, Name und Anschrift des Schuldners) 2.1 Investmentfondsanteile Stichtag Kurs- oder Verkehrswert Pfandbriefe, Sparbriefe und ähnliche festverzinsliche Wertpapiere, bligationen Schuldbuchforderungen Wechselforderungen Scheckforderungen Forderungen aus Hypotheken oder Grundschulden Gesellschafterdarlehen sonstige Forderungen aus Darlehen oder ähnlichen Geldanlagen Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

19 Ergänzungsblatt 5 B zum Vermögensverzeichnis des / der Hausrat, Mobiliar, Wertgegenstände und Fahrzeuge 1. Hausrat, sonstiges Mobiliar oder Wertgegenstände Wert 1.1 Bescheidene Lebensführung übersteigende Hausratsgegenstände, Möbel, Fernseh- und Videogeräte, Computer, sonstige elektronische Geräte, wertvolle Kleidungsstücke, sonstige wertvolle Gebrauchsgegenstände (z. B. Kameras, Waffen, Sportgeräte, optische Geräte u. ä.) sonstige Wertgegenstände (wie z. B. wertvolle Bücher, Kunstobjekte, Musikinstrumente, Uhren, Schmuck, Sammlungen, Gegenstände aus Edelmetall, Edelsteine, Perlen, Goldmünzen etc.) Bauten auf fremden Grundstücken (z. B. Gartenhaus, Verkaufsstände etc.) 2. Kraftfahrzeuge (Bitte Typ/Fabrikat, Kennzeichen, Baujahr, km-leistung und Aufbewahrungsort des Fahrzeugbriefes angeben) Wert PKW LKW Wohnwagen, Anhänger u. ä. Motorräder, Mopeds u. ä land- und forstwirtschaftliche Maschinen, Geräte u. ä. 3. Erklärung zu unpfändbaren Gegenständen Die Gegenstände unter laufender Nummer werden zur Fortsetzung der Erwerbstätigkeit benötigt. Begründung: Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

20 Ergänzungsblatt 5 C zum Vermögensverzeichnis des / der Forderungen (z. B. aus Versicherungsverträgen), Rechte aus Erbfällen 1. Forderungen Wert 1.1 Forderungen aus Versicherungsverträgen (Name und Anschrift der Versicherungsgesellschaft oder Kasse und Vertragsnummer, Versicherungsleistung bzw. Beitragserstattung, ggf. Rückkaufwert, Name des Begünstigten) Kapital-Lebensversicherungsverträge, Sterbekassen private Rentenversicherungen private Krankenversicherung sonstige Versicherungen (z. B. Ansprüche gegen Hausrat-, Haftpflichtversicherung, sonstige verwertbare Versicherung) 1.2 Rückständiges Arbeitseinkommen Name / Firma, vollständige Anschrift des Arbeitgebers, Art des rückständigen Einkommens (z. B. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, rückständiger Lohn von bis) 1.3 Steuererstattungsansprüche Finanzamt Steuernummer Die Steuererklärung wurde zuletzt abgegeben für das Kalenderjahr 1.4 Sonstige Zahlungsansprüche, z. B. aus Schadensfällen oder aus noch nicht erfüllten Verträgen Name / Firma, vollständige Anschrift des Schuldners Art des Zahlungsanspruchs (genaue Bezeichnung des Rechtsgrunds; ggf. Angaben zur Einbringlichkeit der Forderung) 2. Rechte und Ansprüche aus Erbfällen Wert (Bezeichnung der Beteiligung bzw. des Anspruchs, z. B. Erbengemeinschaft, Pflichtteilsanspruch, Beteiligung an einer fortgesetzten Gütergemeinschaft etc.) Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

21 Ergänzungsblatt 5 D zum Vermögensverzeichnis des / der Grundstücke, Eigentumswohnungen und Erbbaurechte, Rechte an Grundstücken 1. Genaue Bezeichnung des Grundvermögens (evtl. gesonderte Aufstellung oder Grundbuchauszüge beifügen) lfd. Nr Lage des bjektes (Straße, rt), Nutzungsart Eigentum an Grundstücken oder Eigentumswohnungen Grundbuchbezeichnung (Amtsgericht, Grundbuchbezirk, Band, Blatt) Verkehrswert (ca.) Erbbaurechte Grunddienstbarkeiten, Nießbrauchsrechte Sonstige im Grundbuch eingetragene Rechte 2. Belastungen dieses Grundvermögens (evtl. gesonderte Aufstellung oder Grundbuchauszüge beifügen) lfd. Nr. zu 1. Art der Belastung Grundbucheintragung in a) Abteilung b) lfd. Nr Name des Gläubigers Wert der derzeitigen Belastung 3. Ist die Zwangsversteigerung oder -verwaltung dieses Grundstückes angeordnet? lfd. Nr. zu 1. Eigentumsanteil Zwangsversteigerung Zwangsverwaltung Zuständiges Amtsgericht (mit Geschäftszeichen) Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

22 Ergänzungsblatt 5 E zum Vermögensverzeichnis des / der Beteiligungen (Aktien, Genussrechte, sonstige Beteiligungen) 1. lfd. Nr. 1.1 Aktien, Genussrechte und sonstige Beteiligungen an Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, KGaA) evtl. gesonderte Aufstellung oder Depotauszug beifügen a) Beteiligungsform b) Name und Anschrift der Gesellschaft c) WKN, Depot-Nr. und -bank bzw. Registergericht mit HRB-Nr. Nennbetrag je Gesellschaft Kurs- bzw. Verkehrswert Fällige Gewinnansprüche 2. lfd. Nr. 2.1 Beteiligung an Personengesellschaften (HG, KG, Partnerschaftsgesellschaft, Gesellschaft des bürgerlichen Rechts, EWIV u. ä.) evtl. gesonderte Aufstellung beifügen a) Name und Anschrift der Gesellschaft b) Eingetragen im Register des Amtsgerichts unter HRA-Nr. c) Beteiligungsform Nennbetrag je Gesellschaft Verkehrswert Fällige Gewinnansprüche 3. lfd. Nr. Beteiligungsform als stiller Gesellschafter evtl. gesonderte Aufstellung beifügen a) Name und Anschrift des Unternehmens b) Eingetragen im Register des Amtsgerichts c) unter HRA / HRB Nr. Nennbetrag je Gesellschaft Verkehrswert Fällige Gewinnansprüche lfd. Nr. 4.1 Beteiligungen an Genossenschaften (auch Anteile von Genossenschaftsbanken, Spar- und Darlehnskassen) evtl. gesonderte Aufstellung beifügen a) Name und Anschrift der Genossenschaft b) Eingetragen im Register des Amtsgerichts c) unter Nr. Geschäftsguthaben Fällige Gewinnansprüche Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

23 Ergänzungsblatt 5 F zum Vermögensverzeichnis des / der Immaterielle Vermögensgegenstände und sonstiges Vermögen 1. lfd. Nr. 1.1 Immaterielle Vermögensgegenstände (z. B. Urheber-, Patent-, Verlags- oder ähnliche Rechte) Genaue Bezeichnung und soweit registriert Angabe der Registerbehörde (z. B. Deutsches Patentamt), des Geschäftszeichens der Registerbehörde; Angaben über Nutzungsverträge u. ä. Wert 2. Sonstiges Vermögen lfd. Nr. 2.1 Wert Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

24 Ergänzungsblatt 5 G zum Vermögensverzeichnis des / der Laufendes Einkommen I. Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und sonstigen Dienstverhältnissen Berufliche Tätigkeit (Aufgabenbereich) Berufliche Tätigkeit Genauer Name (Firma) und Anschrift des Arbeitgebers oder der sonstigen auszahlenden Stelle Name / Firma Straße PLZ Personal-Nr. o. ä. rt Hausnummer Lohn- oder Gehaltsbescheinigungen der letzten 2 Monate sind beigefügt Abzweigungsbetrag Zahlungsweise bei Pfändung oder Abtretung 1. monatlich Arbeitseinkommen Ja 2. Zulagen (durchschnittlich) Ja 3. Zusätzliche Leistungen des Arbeitgebers (z. B. Ja vermögenswirksame Leistungen) 4. Weihnachtsgeld Ja 5. Urlaubsgeld Ja 6. Einkünfte aus sonstigen Dienstverhältnissen, Aufwandsentschädigungen Ja und gewinn- abhängige Tantiemen 7. Abfindungen bei Beendigung eines Dienst- oder Ja Arbeitsverhältnisses monatlich monatlich jährlich jährlich monatlich jährlich gesamt Auszahlungsbetrag II. Einkünfte im Rahmen des Ruhestands 1. Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung. Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Abzweigungsbetrag bei Pfändung oder Abtretung monatlicher Auszahlungsbetrag 2. Versorgungsbezüge Rentenbescheid ist beigefügt Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: 3. Betriebsrenten Versorgungsbescheid ist beigefügt. Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Rentenbescheid ist beigefügt Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

25 4. Sonstige fortlaufende Einkünfte infolge des Ausscheidens aus einem Dienst- oder Arbeitsverhältnis 5. Renten aus privaten Versicherungs- oder Sparverträgen Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Nachweis ist beigefügt Ja - Auszahlende Stelle und Vertrags-Nr.: Nachweis ist beigefügt III. Unterhaltszahlungen Ja Name, vollständige Anschrift der unterhaltspflichtigen Person(en) Abzweigungsbetrag bei Pfändung oder Abtretung monatlicher Auszahlungsbetrag IV. Leistungen aus öffentlichen Kassen 1. Arbeitslosengeld Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Abzweigungsbetrag bei Pfändung oder Abtretung monatlicher Auszahlungsbetrag Bewilligungsbescheid ist beigefügt 2. Arbeitslosenhilfe Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Bewilligungsbescheid ist beigefügt 3. Krankengeld Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Bewilligungsbescheid ist beigefügt 4. Sozialhilfe Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Bewilligungsbescheid ist beigefügt 5. Wohngeld Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Bewilligungsbescheid ist beigefügt 6. Unterhaltsgeld Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Bewilligungsbescheid ist beigefügt Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

26 7. Kindergeld Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: 8. Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsrenten Bewilligungsbescheid ist beigefügt Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: 9. Hinterbliebenen-, Unfall-, Kriegsopferrenten Bewilligungsbescheid ist beigefügt Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: 10. Sonstige Leistungen aus öffentlichen Kassen Bewilligungsbescheid ist beigefügt Ja - Auszahlende Stelle und Geschäftszeichen: Bewilligungsbescheid ist beigefügt V. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung Ja Bezeichnung des Miet- oder Pachtobjekts; Name und Anschrift der Mieter oder Pächter monatlich jährlich Abzweigungsbetrag bei Pfändung oder Abtretung Einkünfte VI. Zinseinkünfte und sonstige laufende Einkünfte Ja genaue Bezeichnung der Einkunftsart; Name und Anschrift der zahlungspflichtigen Person oder Stelle monatlich jährlich Abzweigungsbetrag bei Pfändung oder Abtretung Einkünfte Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

27 Ergänzungsblatt 5 H zum Vermögensverzeichnis des / der Sicherungsrechte Dritter und Zwangsvollstreckungsmaßnahmen 1. Eigentumsvorbehalte, Sicherungsübereignungen lfd. Nr. 1.1 Gegenstand Datum des Vertrags Name und Anschrift des Verkäufers bzw. Sicherungsnehmers Restschuld (ca.) 2. Lohnabtretungen, Sicherungsabtretungen lfd. Nr. Abgetretene Forderung (z. B.: Lohn/Gehalt bei Fa...., Ansprüche aus Lebensversicherung...) Abtretung ist offengelegt pfändbarer Teil wird abgeführt Datum der Abtretung Name und Anschrift des Lohn- bzw. Sicherungsabtretungsgläubigers gegenwärtige Höhe der gesicherten Schuld (ca.) Freiwillige Verpfändungen lfd. Nr. Verpfändeter Gegenstand bzw. verpfändete Forderung Datum der Verpfändung Name und Anschrift des Pfandgläubigers gegenwärtige Höhe der gesicherten Schuld (ca.) Zwangsvollstreckungen und Pfändungen lfd. Nr. Gegenstand u. Datum der Zwangsvollstreckung / Pfändung (mit Angabe von Gerichtsvollzieher und DR-Nr. des Pfändungsprotokolls bzw. von Gericht und Aktenzeichen des Pfändungs- und Überweisungsbeschlussses) Datum der Pfändungsmaßnahme Name und Anschrift des Gläubigers Restschuld (ca.) 4.1 Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

28 Ergänzungsblatt 5 J zum Vermögensverzeichnis des / der Regelmäßig wiederkehrende Verpflichtungen I. Unterhaltsleistungen an Angehörige Name, Vorname und Geburtsdatum, Anschrift (nur, wenn sie von Ihrer Anschrift abweicht) 1. Familienverhältnis (Kind, Ehegatte, Eltern, Lebenspartner, usw.) Unterhaltsleistung Naturalunterhalt Eigene Einnahmen der Empfänger Barunterhalt, monatlich Ja, monatlich netto 2. Naturalunterhalt Nicht bekannt Barunterhalt, monatlich Ja, monatlich netto 3. Naturalunterhalt Nicht bekannt Barunterhalt, monatlich Ja, monatlich netto 4. Naturalunterhalt Nicht bekannt Barunterhalt, monatlich Ja, monatlich netto 5. Naturalunterhalt Nicht bekannt Barunterhalt, monatlich Ja, monatlich netto Nicht bekannt II. Wohnkosten Wohnungsgröße in qm Kaltmiete monatlich in Nebenkosten monatlich in Gesamtmiete monatlich in Ich zahle darauf monatlich Mitbewohner zahlen monatlich III. Weitere wesentliche Zahlungsverpflichtungen, besondere Belastungen Art der Verpflichtung bzw. außergewöhnlichen Belastung (z. B. Lebensversicherungsbeiträge, Verpflichtungen aus Kredit-, Abzahlungskaufoder Leasingverträgen, Pflege- und Krankheitsaufwendungen) Monatliche Höhe der Verpflichtung bzw. Belastung Mitverpflichtete zahlen darauf monatlich in Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

29 Ergänzungsblatt 5 K zum Vermögensverzeichnis des / der Schenkungen und entgeltliche Veräußerungen ( 132, 133, 134 Ins) 1. Unentgeltliche Veräußerung von Vermögensgegenständen (Schenkungen) Ich habe in den letzten 4 Jahren vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens folgende Geldbeträge, Forderungen oder Gegenstände verschenkt (gebräuchliche Geschenke von geringem Wert sind nicht anzugeben): lfd. Nr. Name und Anschrift des Empfängers Datum Gegenstand Wert Entgeltliche Veräußerung von Vermögensgegenständen an nahestehende Personen Ich habe in den letzten 2 Jahren vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens folgender nahestehenden Person folgende Vermögensgegenstände (auch Forderungen) entgeltlich veräußert: lfd. Nr. Name der nahestehenden Person ( 138 Ins) Datum Gegenstand Wert 2.1 Ehegatte oder Lebenspartner (vor, während oder nach der Ehe oder Lebenspartnerschaft) 2.2 Lebensgefährte oder andere Personen, die mit mir in häuslicher Gemeinschaft leben oder im letzten Jahr vor der Veräußerung gelebt haben. 2.3 Kinder oder Enkelkinder 2.4 meine oder meines Ehegatten Eltern, Großeltern, Geschwister und Halbgeschwister 2.5 Ehegatten der zuvor genannten Personen Anlagen 5 A-K Natürliche Personen

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (juristische Personen/Personengesellschaften u. a.)

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (juristische Personen/Personengesellschaften u. a.) An das Amtsgericht Insolvenzgericht... A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (juristische Personen/Personengesellschaften u. a.) In meiner / unserer Eigenschaft als beantrage ich / beantragen

Mehr

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen.

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen. An das Amtsgericht Insolvenzgericht. A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (natürliche Personen, Selbständige oder ehemals Selbständige, für die das Regelinsolvenzverfahren gilt (d.h. nicht

Mehr

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (juristische Personen/Personengesellschaften u. a.) verbunden mit dem Antrag auf Eigenverwaltung

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (juristische Personen/Personengesellschaften u. a.) verbunden mit dem Antrag auf Eigenverwaltung An das Amtsgericht Insolvenzgericht... A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (juristische Personen/Personengesellschaften u. a.) verbunden mit dem Antrag auf Eigenverwaltung In meiner / unserer

Mehr

Eigenantrag auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens ( 13 Abs. 1 InsO) des/der

Eigenantrag auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens ( 13 Abs. 1 InsO) des/der 4 Eigenantrag auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens ( 13 Abs. 1 InsO) des/der Vorname und Name Straße und Hausnummer Postleitzahl und Ort Telefon tagsüber An das Amtsgericht Insolvenzgericht in Pforzheim

Mehr

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen.

A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Ich beantrage die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über mein Vermögen. An das Amtsgericht Insolvenzgericht. A n t r a g auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens (natürliche Personen, Selbständige oder ehemals Selbständige, für die das Regelinsolvenzverfahren gilt (d.h. nicht

Mehr

Fragebogen für natürliche Personen. Angaben zur Person. Akademischer Grad. eingetragene Partnerschaft begründet seit. beendet seit

Fragebogen für natürliche Personen. Angaben zur Person. Akademischer Grad. eingetragene Partnerschaft begründet seit. beendet seit 1 Name An das Amtsgericht Insolvenzgericht Fragebogen für natürliche Personen Angaben zur Person Aktenzeichen Akademischer Grad Vorname(n) (Rufnamen unterstreichen) Geburtsname früherer Name Geburtsdatum

Mehr

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahren und Vermögensverzeichnis des / der

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahren und Vermögensverzeichnis des / der Vorname und Name Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahren und Vermögensverzeichnis des / der Straße und Hausnummer Postleitzahl und Ort Telefon tagsüber Verfahrensbevollmächtigte(r): An das Amtsgericht

Mehr

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 13 InsO)

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 13 InsO) Antragsteller(in): Adresse An das Amtsgericht in : Geschäftszeichen: Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 13 InsO) I. Eröffnungsantrag Ich stelle den Antrag, über mein Vermögen das Insolvenzverfahren

Mehr

Eigenantrag auf Eröffnung des Regel-Insolvenzverfahrens

Eigenantrag auf Eröffnung des Regel-Insolvenzverfahrens Antragsteller(in): Adresse: An das Amtsgericht in: 76532 Baden-Baden Gutenbergstr. 17 Eigenantrag auf Eröffnung des Regel-Insolvenzverfahrens Geschäftszeichen: I. Eröffnungsantrag Ich beantrage, über mein

Mehr

Eigenantrag natürlicher Personen auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens ( 13 Abs. 1 InsO )

Eigenantrag natürlicher Personen auf Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens ( 13 Abs. 1 InsO ) Antragsteller(in) mit Name und Anschrift: Geschäftsanschrift : Privatanschrift : An das Amtsgericht (Insolvenzgericht) Heidelberg, Kurfürsten-Anlage 15, 69115 Heidelberg Eigenantrag natürlicher Personen

Mehr

Vorname und Name. Straße und Hausnummer. Postleitzahl und Ort. Telefon tagsüber. Verfahrensbevollmächtigte(r)

Vorname und Name. Straße und Hausnummer. Postleitzahl und Ort. Telefon tagsüber. Verfahrensbevollmächtigte(r) 1 2 Vereinfachter Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 305 InsO) des / der Hinweis: Der Vordruck darf nur verwandt werden, wenn ein gerichtlicher Einigungsversuch aussichtslos erscheint An das

Mehr

Fragebogen über die Vermögensverhältnisse (für natürliche Personen)

Fragebogen über die Vermögensverhältnisse (für natürliche Personen) Fragebogen über die Vermögensverhältnisse (für natürliche Personen) 1. Persönliche Angaben Familienname alle Vornamen Geburtsdatum Geburtsname Telefon: Telefax: Straße PLZ und Wohnort 2. Wohnsitz verheiratet

Mehr

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 305 InsO) des / der

Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 305 InsO) des / der 1 Vorname und Name Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens ( 305 InsO) des / der Straße und Hausnummer Postleitzahl und Ort Telefon tagsüber Verfahrensbevollmächtigte(r) 2 An das Amtsgericht Insolvenzgericht

Mehr

Antrag auf Stundung (privat)

Antrag auf Stundung (privat) STADT NORDHAUSEN Stadtentwässerungsbetrieb Antrag auf Stundung (privat) Antragsteller/in: Vermögensverzeichnis des Antragstellers/der Antragstellerin - Verzeichnis des vorhandenen Vermögens und des Einkommens

Mehr

Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages. nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008

Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages. nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008 Antrag auf Stundung des Abwasserbeitrages nach der Richtlinie für die Stundung von Abwasserbeiträgen vom 03.09.2008 Ich beantrage die Stundung meiner Beitragsschuld in Höhe von... EUR für das Grundstück...

Mehr

Privatinsolvenz online

Privatinsolvenz online Privatinsolvenz online Vielen Dank, dass Sie mit uns zusammen den Weg aus der Schuldenfalle finden wollen. Dazu erhalten Sie hier das Insolvenzpaket, bestehend aus: 1. Fragebogen für die persönlichen und

Mehr

Verzeichnis über das Vermögen (bitte Belege beifügen)

Verzeichnis über das Vermögen (bitte Belege beifügen) Geschäftsnummer: Bitte bei allen Schreiben angeben Verzeichnis über das Vermögen (bitte Belege beifügen) der Betroffenen Betroffene ist alleinige Kontoinhaberin gemeinschaftliches Vermögen A. Vermögensgegenstände

Mehr

Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten für juristische Personen

Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten für juristische Personen Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten für juristische Personen Fragebogen zur Erstellung insolvenzrechtlicher Gutachten für juristische Personen A. Angaben zur Person, welche den Fragebogen

Mehr

Fragebogen zur Ergänzung des Stundungsantrages Stundungsantrag mit Ratenzahlung

Fragebogen zur Ergänzung des Stundungsantrages Stundungsantrag mit Ratenzahlung Fragebogen zur Ergänzung des Stundungsantrages Stundungsantrag mit Ratenzahlung Aktenzeichen / Buchungszeichen: 1. Persönliche Angaben Antragsteller: Name: Vorname: Geburtsort: Anschrift: ggf. Geburtsname:

Mehr

... ... Antrag auf. Geschuldete Abgabe Bescheid vom Fälligkeit am Betrag. Höhe der monatlichen Rate:... EUR. Laufzeit der Ratenzahlung endet am:...

... ... Antrag auf. Geschuldete Abgabe Bescheid vom Fälligkeit am Betrag. Höhe der monatlichen Rate:... EUR. Laufzeit der Ratenzahlung endet am:... KD-NR... Antragsteller (Schuldner) PLZ,Ort,Tel.-Nr.,Datum............... AZV Wipper-Schlenze Sanderslebener Straße 40 Antrag auf Stundung 06333 Hettstedt Ratenzahlung Erlass Geschuldete Abgabe Bescheid

Mehr

ANTRAG AUF STUNDUNG / RATENZAHLUNG

ANTRAG AUF STUNDUNG / RATENZAHLUNG Antragsteller/in: Anschrift: Telefon-Nr.: Kreis Herzogtum Lauenburg Fachdienst Finanzen, Organisation und IT Team Zahlungsverkehr Barlachstraße 2 23909 Ratzeburg ANTRAG AUF STUNDUNG / RATENZAHLUNG Der

Mehr

Antrag auf Stundung. Abwasserzweckverband Leisnig Ringstr. 18 20 04703 Leisnig. Tel.:.

Antrag auf Stundung. Abwasserzweckverband Leisnig Ringstr. 18 20 04703 Leisnig. Tel.:. Absender (Antragsteller):... Tel.:. Abwasserzweckverband Leisnig Ringstr. 18 20 04703 Leisnig Antrag auf Stundung Ich/wir¹ bitte/n¹ um Stundung für das Grundstück Kundennummer / Buchungszeichen: für mich/uns¹

Mehr

Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung Für unsere Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung ist Ihre aktive Mitarbeit unerlässlich! Wir bitten Sie daher, den Beratungstermin

Mehr

... ... Antrag auf. Geschuldete Abgabe Bescheid vom Fälligkeit am Betrag. Vorhandene Stundungs- bzw. Ratenzahlungsvereinbarungen beim AZV ja nein

... ... Antrag auf. Geschuldete Abgabe Bescheid vom Fälligkeit am Betrag. Vorhandene Stundungs- bzw. Ratenzahlungsvereinbarungen beim AZV ja nein KD-NR... Antragsteller (Schuldner) PLZ,Ort,Tel.-Nr.,Datum............... Abwasserzweckverband Hettstedt und Umgebung Sanderslebener Straße 40 Antrag auf 1 Stundung 06333 Hettstedt 1 Ratenzahlung Erlass

Mehr

Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler

Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler I. ALLGEMEINES ZUR UNTERHALTSÜBERPRÜFUNG Gemäß 117 I SGB XII sind Unterhaltsverpflichtete und deren Ehegatten dem Träger der Sozialhilfe gegenüber verpflichtet,

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sparkasse Schwerte Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte belegen Sie die von Ihnen gemachten Angaben durch entsprechende Nachweise (z.b.

Mehr

Bitte beantworten Sie die Fragen vollständig und fügen Sie die geforderten Unterlagen komplett bei.

Bitte beantworten Sie die Fragen vollständig und fügen Sie die geforderten Unterlagen komplett bei. Persönliche Verhältnisse Antragsteller Name Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJ) PLZ, Wohnort Straße Beschäftigt bei als seit Mitantragsteller / Ehegatte Name Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJ) Beschäftigt bei

Mehr

Selbstauskunft vertraulich

Selbstauskunft vertraulich Selbstauskunft vertraulich zum: Datum/ Stichtag zur bankinternen Bearbeitung: Kundennummer Die folgende Selbstauskunft bitte vollständig ausfüllen. 1. Persönliche Angaben Antragsteller Mitantragsteller/

Mehr

Name Geburtsname Vorname Geburtstag. Telefonnummer Email Staatsangehörigkeit

Name Geburtsname Vorname Geburtstag. Telefonnummer Email Staatsangehörigkeit Selbstauskunft Vermögens- und Schuldenaufstellung in Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Angaben und Unterlagen. Die VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg sichert zu, diese streng vertraulich

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller SELBSTAUSKUNFT Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller Name: Geburtsname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort: Straße: Staatsangeh.:

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller

SELBSTAUSKUNFT. Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller SELBSTAUSKUNFT Objekt : Stamm-Nummer : 1. Angaben zu den persönlichen Verhältnissen: Persönliche Angaben Antragsteller Name: Geburtsname: Vorname: Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort: Straße: Staatsangeh.:

Mehr

ausgeübter Beruf / Berufsgruppe beschäftigt bei / Branche seit / / Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum vertraglich / Gütertrennung

ausgeübter Beruf / Berufsgruppe beschäftigt bei / Branche seit / / Ehepartner Name Vorname Geburtsdatum vertraglich / Gütertrennung Vermögens- und Schuldenaufstellung (in ) Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Angaben und Unterlagen. Die Sparkasse sichert ausdrücklich zu, diese streng vertraulich zu behandeln. Bitte beantworten

Mehr

Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung

Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung Vorbereitung für die Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung Für unsere Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung ist Ihre aktive Mitarbeit unerlässlich! Wir bitten Sie daher, den Beratungstermin

Mehr

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg Eingangsstempel Bitte Zutreffendes ankreuzen Bitte sorgfältig in Druckschrift ausfüllen 1 Angaben zu den Einkommens- und 2 Vermögensverhältnissen

Mehr

Vermögens- und Schuldenaufstellung. 1 Persönliche Angaben. 2 Einkommensverhältnisse - jährlich - Sparkasse Wetzlar. 2.1 Einkünfte

Vermögens- und Schuldenaufstellung. 1 Persönliche Angaben. 2 Einkommensverhältnisse - jährlich - Sparkasse Wetzlar. 2.1 Einkünfte Vermögens- und Schuldenaufstellung per Stichtag 31.12.2014 Selbstauskunft (zur Erfüllung 18 KWG) Sparkasse Wetzlar Kreditnehmer Ehegatte Mitschuldner Betragsangaben in T 1 Persönliche Angaben Name, Vorname

Mehr

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr. Antrag auf Bewilligung von Sozialhilfe ab ausgegeben am Kreis Rendsburg- Eckernförde Der Landrat Amt für Soziales 1. Persönliche Angaben der Haushaltsgemeinschaft Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

Mehr

Vermögensstatus / Selbstauskunft

Vermögensstatus / Selbstauskunft Vermögensstatus / Selbstauskunft Angaben zur Person Name (gegebenenfalls auch Geburtsname), Anschrift Geburtsdatum Telefon Familienstand Zahl der unterhaltsberechtigten Personen Güterstand Staatsangehörigkeit

Mehr

Excellent Tax & Corporation Management Germany Network of international attorneys and tax counsel

Excellent Tax & Corporation Management Germany Network of international attorneys and tax counsel Excellent Tax & Corporation Management Germany Network of international attorneys and tax counsel Ihr Name, Anschrift, Telefon und E-Mail:.. Werte Mandantin, Werter Mandant, mit dieser Datei erhalten Sie

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

Vermögens- und Schuldenaufstellung

Vermögens- und Schuldenaufstellung Sparkasse Forchheim S Kontonummer Alle Betragsangaben in: TEUR per Vermögens- und Schuldenaufstellung 1. Angaben zur Person des Kreditnehmers 1.1. Name/Vorname: 1.2. Anschrift: 1.3. Familienstand: 1.4.

Mehr

Antrag auf Stundung einer Forderung des Marktes Neunkirchen a. Brand

Antrag auf Stundung einer Forderung des Marktes Neunkirchen a. Brand Antrag auf Stundung einer Forderung des Marktes Neunkirchen a. Brand Name und Anschrift Datum 1. Forderungsart Bescheid bzw. Rechnung vom in Höhe von Art der Forderung fällig am beantrage ich hiermit zu

Mehr

S e l b s t a u s k u n f t 1)

S e l b s t a u s k u n f t 1) S e l b s t a u s k u n f t über Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie Verbindlichkeiten Seite 1 Hiermit erteile (n) ich/wir der Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau eg, Quergasse 1, 08371 Glauchau

Mehr

Antrag auf Stundung einer öffentlichen Abgabe

Antrag auf Stundung einer öffentlichen Abgabe Gemeinde Panketal Der Bürgermeister http://www.panketal.de Antrag auf Stundung einer öffentlichen Abgabe bitte zurücksenden an: Gemeinde Panketal Fachdienst Finanzverwaltung Schönower Straße 105 16341

Mehr

Anlage zum Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten gem. 74 SGB XII

Anlage zum Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten gem. 74 SGB XII Anlage zum Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten gem. 74 SGB XII Alle Angaben sind durch geeignete Nachweise zu belegen! I. Persönliche Angaben des Verpflichteten 1. Name 2. Ggf. Geburtsname 3. Vorname

Mehr

E R K L Ä R U N G ===============

E R K L Ä R U N G =============== Absender / Absenderin: (Name, Vorname) Geb.-Datum (Straße und Hausnr.) (PLZ und Ort) An den Kreis Minden-Lübbecke - Sozialamt - Zi. Nr. 284 - Portastraße 13 32423 Minden Sozialhilfe für 50.2. (Name, Vorname)

Mehr

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau für den sozialen Wohnungsbau Alle sangaben in Euro / Für jede haushaltsangehörige Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommenserklärung notwendig. Anschrift (Ort, Straße und Hausnummer)

Mehr

Das Insolvenzverfahren in Deutschland. Caritasverband Offenburg-Kehl e.v.

Das Insolvenzverfahren in Deutschland. Caritasverband Offenburg-Kehl e.v. Das Insolvenzverfahren in Deutschland Ziele des Insolvenzverfahrens die Gläubiger eines Schuldners gemeinschaftlich zu befriedigen dem redlichen Schuldner die Möglichkeit geben, sich von seinen restlichen

Mehr

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Eingangsstempel: Hiermit beantrage ich die Übernahme der Bestattungskosten für den unter A. genannten Verstorbenen. Meine Personalien: Name

Mehr

Kreisverwaltung Altenkirchen Abteilung 4 / Sozialamt Parkstraße 1 57610 Altenkirchen

Kreisverwaltung Altenkirchen Abteilung 4 / Sozialamt Parkstraße 1 57610 Altenkirchen Kreisverwaltung Altenkirchen Abteilung 4 / Sozialamt Parkstraße 1 57610 Altenkirchen Aktenzeichen 41/ Antrag auf Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Hilfe zur Pflege in ambulanter

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9.

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9. Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9.Kapitel SGB XII) Eingangsstempel Ich/Wir beantrage(n) die Übernahme der Bestattungskosten

Mehr

Selbstauskunft. I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname. II. Laufende jährliche Ausgaben Miete/ Wohnnebenkosten.

Selbstauskunft. I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname. II. Laufende jährliche Ausgaben Miete/ Wohnnebenkosten. Selbstauskunft Seite 1 von 5 I. Persönliche Angaben Antragsteller Name Vorname Ehegatte als Bürge Geburtsname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Straße, Haus-Nr. PLZ, Wohnort Telefon privat/geschäftlich

Mehr

Antragsteller/in / Zahlungspflichtige/r (Firmenname): Antrag auf Stundung. von in Höhe von. Kassenzeichen: Bescheid vom :

Antragsteller/in / Zahlungspflichtige/r (Firmenname): Antrag auf Stundung. von in Höhe von. Kassenzeichen: Bescheid vom : Antragsteller/in / Zahlungspflichtige/r (Firmenname): Datum der Antragstellung: Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort): Stadt Selm Finanzen Abteilung Zahlungs- und Finanzabwicklung Adenauerplatz 2 59379

Mehr

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben.

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. Selbstauskunft Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. 1. Persönliche Verhältnisse Kreditnehmer/Bürge Name, Vorname Mitantragsteller/Ehegatte/Bürge

Mehr

AMT BIESENTHAL-BARNIM Der Amtsdirektor

AMT BIESENTHAL-BARNIM Der Amtsdirektor AMT BIESENTHAL-BARNIM Der Amtsdirektor Scharnier des Barnim amtsangehörige Gemeinden: Stadt Biesenthal Gemeinde Breydin Gemeinde Marienwerder Gemeinde Melchow Gemeinde Rüdnitz Gemeinde Sydower Fließ Amt

Mehr

Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe

Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe Bezeichnung, Ort und Geschäftsnummer des Gerichts: Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse bei Prozess- oder Verfahrenskostenhilfe e sind in Kopie beizufügen A Angaben zu Ihrer

Mehr

hiermit beantrage ich Sterbegeld nach der Sterbegeldordnung der Rechtsanwaltskammer München.

hiermit beantrage ich Sterbegeld nach der Sterbegeldordnung der Rechtsanwaltskammer München. An die Rechtsanwaltskammer München Tal 33 80331 München Antrag auf Gewährung von Sterbegeld Mitgliedsnummer:. (bitte angeben, soweit bekannt) Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich Sterbegeld

Mehr

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt:

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt: Antrag auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) Für (Name, Vorname) wird folgende Leistung beantragt: Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für die Ausübung

Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für die Ausübung Eingangsvermerke PLZ, Ort, Datum Ascherslebener Computer GmbH Heinrich-Heine-Straße 3 06449 Aschersleben Antragsteller Name, Vorname, Firma Bitte beachten Sie folgende Hinweise: Ihr Antrag wird in 1-facher

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung"

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die Sparda-Bank Hamburg Stiftung Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung" 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Geburtsdatum: Straße: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Familienstand: ledig verheiratet

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Aktenzeichen Eingangsstempel der Behörde Kassenzeichen Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Die Leistungen werden beantragt ab dem 1. Die Leistungen werden beantragt für das Kind

Mehr

Persönliche Angaben: II. Einkommen und Beruf: Nur für Angestellte! Hinweise wenn Sie unsicher mit dem Ausfüllen sind: Vor- und Zuname (u.

Persönliche Angaben: II. Einkommen und Beruf: Nur für Angestellte! Hinweise wenn Sie unsicher mit dem Ausfüllen sind: Vor- und Zuname (u. Angaben des Schuldners zur Schuldenanalyse Bitte alles sehr genau angeben. Sollten Sie sich nicht sicher sein, bitte in der rechten Spalte einen Vermerk machen. Wir werden dann telefonisch mit Ihnen die

Mehr

P-Konto - Beratung Donnerstags 14 16 Uhr

P-Konto - Beratung Donnerstags 14 16 Uhr P-Konto - Beratung Donnerstags 14 16 Uhr (am findet keine Beratung statt) benötigte Unterlagen: Eine Beratung ist nur möglich wenn nachfolgende Unterlagen vollständig (soweit es auf Sie zutrifft) mitgebracht

Mehr

Antrag auf eine einmalige Beihilfe

Antrag auf eine einmalige Beihilfe Landkreis Peine Jobcenter Antrag auf Gewährung einer einmaligen Leistung nach dem SGB II Aktenzeichen: Antrag auf eine einmalige Beihilfe ausgehändigt am: Eingang Landkreis am: /in Name, Vorname: Geburtsdatum/-ort:

Mehr

Für alle, die Immobilien im Kopf haben.

Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Zur Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit. 1. Kundenbezogene Unterlagen Einkommen letzte drei Gehaltsabrechnungen Mieteingänge sonstige Einkommen Kopie

Mehr

Land- und Forstwirtschaft (Gewinn) Betrag: Betrag: Gewerbebetrieb (Gewinn) Betrag: Betrag: Selbständiger Arbeit (Gewinn) Betrag: Betrag:

Land- und Forstwirtschaft (Gewinn) Betrag: Betrag: Gewerbebetrieb (Gewinn) Betrag: Betrag: Selbständiger Arbeit (Gewinn) Betrag: Betrag: Bitte lesen Sie erst das gesamte Formular durch, füllen dieses sorgfältig aus und senden dieses zurück an: Gemeinde Oy-Mittelberg - Steueramt - Hauptstraße 28 87466 Oy-Mittelberg Antrag auf Befreiung von

Mehr

ANTRAG AUF BEWILLIGUNG VON LEISTUNGEN

ANTRAG AUF BEWILLIGUNG VON LEISTUNGEN 1 Jobcenter - Landkreis Würzburg ANTRAG AUF BEWILLIGUNG VON LEISTUNGEN ZUR SICHERUNG DES LEBENSUNTERHALTS NACH DEM SGB II (FOLGEANTRAG) - ARBEITSLOSENGELD II / SOZIALGELD - Eingegangen am / Handzeichen:

Mehr

A) Kreditnehmer Kundennummer ggf. Geburtsname Staatsangehörigkeit

A) Kreditnehmer Kundennummer ggf. Geburtsname Staatsangehörigkeit Vermögens-Status per Vorbemerkung: Das Bankgeheimnis erstreckt sich auf alle Unterlagen, die dem Bankverein Werther, Zweigniederlassung der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold eg, vorgelegt werden. Der

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft 1. Angaben zum Antragsteller - Selbstauskunft 1.1 Angaben zum Antragsteller: Herr Frau Titel, Name, Vorname: Adresse (Straße, Hausnummer, Plz, Ort): Arbeitgeber (Firma, Sitz): ausgeübter Beruf: beim Arbeitgeber

Mehr

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23

Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 Antrag auf Erlass des Kostenbeitrages für die Inanspruchnahme der Tagespflege Einkommensüberprüfung für 3.1 23 a) Persönliche Angaben des Antragstellers Nachname Vorname Anschrift b) Im Haushalt leben

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name des Antragstellers Vorname Geb.datum Anschrift Verwandtschaftsverhältnis zum Verstorbenen (Eltern, Kind,

Mehr

Antrag auf Gewährung einer staatlichen Finanzhilfe für erlittene Elementarschäden an Gebäuden und Hausrat bei sonstigen Privatgeschädigten

Antrag auf Gewährung einer staatlichen Finanzhilfe für erlittene Elementarschäden an Gebäuden und Hausrat bei sonstigen Privatgeschädigten Muster C Antrag auf Gewährung einer staatlichen Finanzhilfe für erlittene Elementarschäden an Gebäuden und Hausrat bei sonstigen Privatgeschädigten Schadensereignis am: Name: Vorname: Geburtstag: Familienstand:

Mehr

Erläuterung zum Aufnahmebogen

Erläuterung zum Aufnahmebogen Erläuterung zum Aufnahmebogen Sehr geehrte Mandantinnen, sehr geehrte Mandanten, um die Bearbeitung familienrechtlicher Mandate so einfach wie möglich zu machen bieten wir Ihnen mit unserem Aufnahmebogen

Mehr

Sie möchten in der Schuldnerberatung des Landkreises Ludwigsburg beraten werden.

Sie möchten in der Schuldnerberatung des Landkreises Ludwigsburg beraten werden. Sehr geehrte Damen und Herren, Sie möchten in der Schuldnerberatung des Landkreises Ludwigsburg beraten werden. Für eine Beratung im Rahmen der offenen Sprechstunde ist es notwendig, den nachfolgenden

Mehr

Bensberger Bank Modernisierungskredit*

Bensberger Bank Modernisierungskredit* Aus alt mach neu mit dem * Ab 5.000,- - bis 35.000,- - Euro Ohne Grundschuldeintragung, Vorlage eines aktuellen Grundbuchauszugs nicht älter als 6 Monate ausreichend Beantragung vor Beginn der Modernisierungsmaßnahme

Mehr

Betreuungsart/-umfang: A. Persönliche Angaben - Antragsteller/in / Beitragspflichtige/r. Krippe. von/bis (Uhr).. Kindergarten.. von/bis (Uhr)..

Betreuungsart/-umfang: A. Persönliche Angaben - Antragsteller/in / Beitragspflichtige/r. Krippe. von/bis (Uhr).. Kindergarten.. von/bis (Uhr).. Antrag auf Ermittlung des zumutbaren Elternentgeltes für Kinder in Kindertagesstätten oder in Kindertagespflege Dieser Antrag muss spätestens vier Wochen nach Aushändigung bei der Stadt Pattensen abgeben

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft Kreissparkasse Verden Vertrauliche Selbstauskunft 1. Persönliche Angaben Angaben Name, Vorname (Geburtsname) Person zu 1 Person zu 2 Kreditnehmer/Antragsteller/Bürge Mitkreditnehmer/-Verpflichteter; Ehegatte

Mehr

Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe. Zusatzblatt für die Personen 4-6. Beantragte Hilfe

Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe. Zusatzblatt für die Personen 4-6. Beantragte Hilfe Antrag auf Gewährung von Sozialhilfe Zusatzblatt für die Personen 4-6 Beantragte Hilfe Hilfe zum Lebensunterhalt Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Mehr

Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland -

Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland - Kindergeld-Nr. F K Steuer-ID Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland - Telefonische Rückfrage tagsüber unter Nr.: Dieser Vordruck ist nur zu verwenden, wenn mindestens ein Elternteil bzw. ein Kind im

Mehr

Antrag auf Sozialhilfe

Antrag auf Sozialhilfe Antrag auf Sozialhilfe Kostenübernahme der Bestattungskosten nach 74 Zwölftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) 1. Antragsteller Name Vorname Anschrift Geburtsdatum Telefonnr. Verwandtschaftsverhältnis zur/zum

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII) Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich Soziales und Gesundheit - Gesundheitssoziale Dienste - Hegelallee 6-10 (Haus 2) 14467 Potsdam Antragseingang Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch,

Mehr

Kleine Kredite, große Ideen. Prüfungsbogen Kreditantrag

Kleine Kredite, große Ideen. Prüfungsbogen Kreditantrag Kleine Kredite, große Ideen. Prüfungsbogen Kreditantrag Objektiv Mikrofinanz AG Morgenbergstraße 19 08525 Plauen Inhaltsübersicht Teil I - Angaben zur Person Seite 3-8 1. Angaben des/der Kreditantragsteller

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) K R E I S L I P P E Fachgebiet Soziales Felix-Fechenbach-Str. 5 32756 Detmold Antragseingang Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name der / des

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft Seite 1 Vertrauliche Selbstauskunft Name Vorname IBAN Geburtstag Adresse PLZ, Ort Beruf Telefon Fax Mobil E-Mail Arbeitgeber Branche tätig seit Familienstand ledig verheiratet getrennt lebend geschieden

Mehr

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser).

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser). Um Ihren Antrag auf Erlass bearbeiten zu können senden Sie bitte die beiliegende Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte fügen Sie über die von Ihnen genannten Einkünfte und Ausgaben Belege

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Datum Sachbearbeiter/in Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) 1. Verstorbene/r /n Geburtsdatum Geburtsort Sterbedatum Sterbeort Letzte Anschrift (Straße,

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Soweit weitere Personen die Wohnung bewohnen wollen, wird die Selbstauskunft um die Angaben der gewünschten Mitbewohner erweitert.

SELBSTAUSKUNFT. Soweit weitere Personen die Wohnung bewohnen wollen, wird die Selbstauskunft um die Angaben der gewünschten Mitbewohner erweitert. SELBSTAUSKUNFT Soweit weitere Personen die Wohnung bewohnen wollen, wird die Selbstauskunft um die Angaben der gewünschten Mitbewohner erweitert. Das gleiche gilt für Personen, die als Bonitätsgebender

Mehr

Mandantenfragebogen Familienrecht

Mandantenfragebogen Familienrecht Dr. Neusinger & Neusinger Rechtsanwälte I Fachanwälte Bogenstraße 1 87527 Sonthofen Mandantenfragebogen Familienrecht Kontaktdaten Name Geburtsname Firma Straße PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Tel. geschäftlich

Mehr

Antragsteller/in: Name

Antragsteller/in: Name An Kreis Herzogtum Lauenburg Der Landrat Fachbereich Jugend und Familie Fachdienst Kindertagesbetreuung (2201) Barlachstraße 2 Az.: 2201-32-33 Eingang: 23909 Ratzeburg ANTRAG auf AUFWENDUNGSERSATZ für

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in )

Vertrauliche Selbstauskunft (Angaben in ) aale-orla elbstauskunft Die elbstauskunft ist Prüfungsunterlage für die Beurteilung von Leistungsfähigkeit und Kreditwürdigkeit. Bitte beantworten ie daher die Fragen vollständig, entwerten ie nicht zutreffende

Mehr

Fragebogen für selbständige Tätigkeit

Fragebogen für selbständige Tätigkeit Fragebogen für selbständige Tätigkeit 1 Angaben zur Firma 1.1 Name der Firma: Sitz (Hauptniederlassung) der Firma: Firmenanschrift: Telefon/Fax: E-Mail: 1.1 Ist die Firma im Handelsregister eingetragen?

Mehr

Antrag auf Sozialhilfe; Kostenübernahme der Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch XII

Antrag auf Sozialhilfe; Kostenübernahme der Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch XII An Stadt Regensburg -Amt für Soziales- Johann-Hösl-Str. 11-11b 93053 Regensburg Antrag auf Sozialhilfe; Kostenübernahme der Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch XII Name, Vorname des Antragstellers

Mehr

Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig -

Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig - Selbstauskunft Geschäftskunden - Sparkasse Leipzig - Kundenberater: OE: Telefon: A. Angaben zur Person Vor- und Zuname, ggf. Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Anschrift (ständiger

Mehr

bitte alle Angaben in tausend Euro angeben

bitte alle Angaben in tausend Euro angeben Vertrauliche Vermögensaufstellung/ Selbstauskunft zum für Konto I. Angaben zur Person der Darlehensnehmer Antragsteller Name/ Geburtsname Vorname Geburtsdatum Staatsangehörigkeit Anschrift Beruf/ Geschäftszweig

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Der Magistrat Magistrat der Stadt Rüsselsheim Unterhaltsvorschussstelle Mainstraße 7 65428 Rüsselsheim Telefon: 06142 83-0 Durchwahl: 06142 83-2145 Frau Krug Durchwahl: 06142 83-2146 Frau Steiner Durchwahl:

Mehr

Fragebogen zur Ergänzung des Antrages auf Stundung / Stundung bei gleichzeitiger Ratenzahlung

Fragebogen zur Ergänzung des Antrages auf Stundung / Stundung bei gleichzeitiger Ratenzahlung Gubener Wasser- und Abwasserzweckverband - Der Verbandsvorsteher - Kaltenborner Straße 91 03172 Guben Fragebogen zur Ergänzung des Antrages auf Stundung / Stundung bei gleichzeitiger Ratenzahlung Kunden-/

Mehr