MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION"

Transkript

1 MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION Hochschul St. Gall SINUS Markt- ud Sozalforschug GmbH CONTENTSERV GmbH Busss Impuls GmbH Googl Grmay GmbH Bosch Thrmotchk GmbH Bzrba GmbH & Co. KG Vtra AG Emarsys Marktg Systms AG Aptly GmbH fschrapplt AG mytoys.d GmbH Zalado SE ugg.ad. AG Nxtprformac GmbH c4u marktg xprts AG Thomas-Kr.AG Cottal Rf Dutschlad GmbH

2 MD2015 2

3 WLLkoMM ERFOLGSFAKTOR MARKETING INTELLIGENZ MATTHIAS WESSELMANN Modrator ENGN GmbH Dr dgtal Wadl sorgt vl Brch usrs Lbs für tfgrfd Vrädrug. Währd sch machs Utrhm brts rfolgrch dgtal trasformrt hat, bgt dr Wadl vlrorts grad rst. I d Maagmtdszpl Marktg ud Kommukato btt d Dgtalsrug rhblch Potzal, d bshr vor allm d USA rkat ud ghob wrd. Dab rückt cht ur Dgtals, sodr auch d Optmrug vo Struktur, Orgasatosform ud Prozss d Fokus uropäschr Fach- ud Führugskräft. Aalog w dgtal wrd groß Astrgug utromm ud Ivstto gtätgt, um Marktg ffztr ud auch ffktvr zu mach. So hat bsplsws Bzrba s Marktg als wttbwrbsfähg, tr Agtur aufgstllt. Vtra kot mt dr Eführug s Sgl-Sourc-Publshg ud m tllgt Cott Maagmt hoh Effzz d utrschdlch Kommukatoskaäl zum Kud ralsr. Nur zw Bspl, w das Marktg Zukuft dutlch wrkugsvollr s mssbar Atl zum Erfolg s Utrhms lfr ka. Bm rst Marktg Itllgc Day am 28. Oktobr 2015 Brl wrd das Thma u rstmals Dutschlad tsv bhadlt ud dskutrt, praxsahs Wss vrmttlt sow Prozss ud u Tcholog vorgstllt. Aus Wssschaft ud Praxs blucht wr das Thma vo vrschd St ud bt Vorträg sow vrschd Hads-o-Sssos u Impuls für Marktg Itllgz dr täglch Arbt. Ich fru mch, S m Quadrga Forum zum MID bgrüß zu dürf. Hrzlchst, Ihr Matthas Wsslma 3 MD2015

4 28_10_2015 MODUL1 W kö wr Marktg achhaltg optmr ud automatsr? 9.00_9.15 Bgrüßug_ durch d Modrator 11.30_12.05 Impuls_ SEGMENTIERUNG: Lbswlt o- ud offl mt d Sus-Mlus 9.15_9.50 Eröffugsvortrag_ Kratvtät ud Effzz paar Gdak 12.05_12.40 Bst Cas_ AUTOMATISIERUNG: Marktg Itllgc b Vtra softwargstützt Stgrug dr Marktgffzz 9.50_10.25 Bst Cas_ RESTRUKTURIERUNG: 146 Jahr Marktg ud jtzt zurück auf los. Mhr Effzz durch d Esatz r tr Agtur 10.25_11.00 Bst Cas_ STEUERUNG: D Zukuft m Blck: Wtrtwcklug vo Strg-KPIs b Zalado 11.00_11.30 Coff Brak_ MD2015 4

5 MODUL2 W kö wr Tools zlbrgd für mhr Marktgffzz stz? MODUL3 W kö wr usr Marktg Itllgc- Erfolg mss ud stur? 12.40_13.45 Exprtal Larg_ Rotrd Smulatosstato mt Tchologxprt 13.45_14.45 Luch_ 15.15_16.45 Roud Tabl Ssso_ 1. Wlch Komptz braucht dr Marktr 4.0? 2. Marktgffzz durch tllgts Cott Maagmt 3. Lad Scorg m B2B-Brch 4. Rtabltätsaalys für Ol-Marktg-Maßahm 17.15_17.50 Bst Cas_ Kudwrtmaagmt b dr MYTOYS GROUP: W dr Kudwrt als KPI d Marktgsturug optmrt 17.50_18.25 Bst Cas_ Busss Itllgc m Marktg-Cotrollg 14.45_15.15 Ptch_ 3 Exprt 1 Cas 1 Gwr 16.45_17.15 Coff Brak_ 18.25_18.35 Vrabschdug_ durch d Modrator Ab Gt-togthr_ 5 MD2015

6 28_ 1 0_ _9.15 Bgrüßug_ durch d Modrator 9.15_9.50 Eröffugsvortrag_ tg k r a M r w W kö d u r m t p achhaltg o? r s t a m o t u a M OD UL 1 Kratvtät ud Effzz paar Gdak 9.50_10.25 Bst Cas_ AM: D R. P HI LI PP SCHARFE NB E RGE R R EST R UK T UR IER UNG: 146 Jahr Marktg ud jtzt zurück auf los. Mhr Effzz durch d Esatz r tr Agtur Bst Cas_ ST EUER U NG: D Zukuft m Blck: Wtrtwcklug vo Strg-KPIs b Zalado Ltr ds Labs für Brad ad Cosumr Rsarch Ctr for Customr Isght, Uvrstät St. Gall M AkTULLS LBLGSTooL: Molsk, Blstft ud Radrgumm M MArkTG GHT ZUkÜFTG C HTS oh: ffzt Kratvtät MM VorTrAG Lr S: AM: w ma kratv mt Effzz umght C H A R L O T T E D R E NCK HAN AM: A N D R EA S W EG EL EBEN Lad Marktg Itllgc Drctor Global Marktg & Commucato Zalado SE M AkTULLS LBLGSTooL: Bzrba GmbH & Co. KG Evrot M AkTULLS LBLGSTooL: M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: Whtboard Cross-Dvc Optmrug ud Sturug vo Marktgmaßahm M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: d rchtg Mschug aus dm S für das Machbar ud das kosqut Fsthalt a d groß Zl MM VorTrAG Lr S: w ma tradtoll tablrt B2B-Mark mthlf r tr Marktgagtur u postort ud wlch Hrausfordrug ds mt sch brgt MM VorTrAG Lr S: w ma r zuhmd mobl Umwlt zukuftsgrchtt Marktg Kampag sturt ud valurt MD2015 6

7 11.30_12.05 Impuls_ SEGMENTIERUNG: Lbswlt o- ud offl mt d Sus-Mlus 12.05_12.40 Bst Cas_ AUTOMATISIERUNG: Marktg Itllgc b Vtra softwargstützt Stgrug dr Marktgffzz AM: ARIANE HOFFMANN Drctor Rsarch & Cosultg SINUS Markt- ud Sozalforschug GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Spotfy übr Soos M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: krtsch Blck auf Bg Data Aalys MM VorTrAG Lr S: warum Zlgrupp-Sgmtrug m Ztaltr vo Dgtalsrug ud Idvdualsrug uvrädrt S rgbt AM: DETLEV LINNENBRÜGGER Had of Marktg Producg Vtra AG M AkTULLS LBLGSTooL: cshar M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: strukturrt Dat zur Ausltug ud Aalys USrM VorTrAG Lr S: w systmgstützts Cott Marktg b Vtra fuktort AM: MAX PUSCH CTO MSP AG M AkTULLS LBLGSTooL: cshar M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: klar Cott-Stratg USrM VorTrAG Lr S: w systmgstützts Cott Marktg b Vtra fuktort 7 MD2015

8 MODUL2 W kö wr Tools zlbrgd für mhr Marktgffzz stz? 12.40_13.45 XprTAL LArG D ugg.ad Smart Audc Platform btt wgwsd Zlgrupp-Tcholog für Multchal Audc Targtg, Smart Data Maagmt ud ffktvs Brad Advrtsg für klasssch Ol-Vrmarktug odr Programmatc-Plattform. D Etrprs Marktg Maagmt-Lösug vo CONTENTSERV rmöglcht d wbbasrt, hoch automatsrt Orgasato ud Umstzug vo Marktgud Mdprozss m Multchal-Marktg. Nxtprf st KI-ortrt Marktg-Plattform. Das Utrhm hat sch auf Asprach ud Rtargtg vo Itrtutzr für Mark ud groß Itrthädlr spzalsrt ud st stolz auf s übr Kud aus allr Wlt. D Emarsys Commrc Marktg Platform vrbdt lstugsstark Omchal Marktg Automato ( Sut Ctral ) mt ovatv Add-O Tcholog r flxbl Lösug zur Stgrug vo Kudbdug, Umsatz ud ROI. I kl Grupp rotr S m 15-Mut Takt a usr Exprtal Larg Stato ud lr dab utrschdlch Marktg-Automato ud -Effccy-Lösug k. Tst S ds slbst praxsah Smulato ud rcht S Ihr Frag a fachkudg Exprt. MD2015 8

9 Dr Marktg Itllgc Exprt rarbt dvdull Lösug für aktull Hrausfordrug aus Ihrr Brufspraxs ud ptch um d Sg. E Call for Paprs utr d Tlhmr folgt. 3 Exprt AM: AM: R E I N H A R D JA N N I N G CEO 1 Cas 1 Gwr c4u marktg xprts AG M AkTULLS LBLGSTooL: Evrot M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: tgrrts Lad Maagmt MM BTrAG Lr S: warum Marktg ud Vrtrb Eht bld müss p TCH 14.45_15.15 AM: AM: MAT T H I A S R OT HK OE GE L CEO Aptly GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Salsforc, Pardot ud Atlassa Jra M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: saubr Dat ud Customr Lfcycl Maagmt MM BTrAG Lr S: w S u Tcholog für ffzts Marktg utz AM: AM: T H O MA S A N D ER ER Gschäftsführr Busss Impuls GmbH / Adrr & Partr M AkTULLS LBLGSTooL: Evrot + Daylt (CRM) M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: d Effzz d Mttlpukt ds Hadls zu stll MM BTrAG Lr S: klar Statmts ud klar Posto 9 MD2015

10 roud TABL 1 Wlch Komptz braucht dr Marktr 4.0? AM: DOMINIK OSTERHOLT Dsgr/Facltator, Googl Dgtal Acadmy Googl Grmay GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Googl Drv M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: gut ausgbldt Mtarbtr, d programmatsch Algorthm mt mschlchr Ituto ud Fachwss schlag MM roud TABL Lr S: ahad dr Ergbss dr Talt-Rvoluto-Umfrag: wlch Marktg-Komptz dr dgtal Wlt bötgt wrd 15.15_16.45 rou TAB SSS roud TABL 3 Lad Scorg m B2B-Brch AM: SIMON HOLZER Ol Marktg Maagr Thomas-Kr.AG M AkTULLS LBLGSTooL: Sstrx M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: g Vrzahug sämtlchr Ol Kaäl MM roud TABL Lr S: Kudasprach durch Marktg Automato MD

11 A d Roud Tabls rhalt S praxsah Impuls ud kö sch auf Aughöh mt d Rfrt austausch. W vrbssrt ma s Marktgffzz durch Cott Maagmt? W optmrt ma d Rtabltät ss Marktgs? Ud wlch Komptz bötgt ma r zuhmd dgtal Wlt? A d Roud Tabls kö S all Frag stll, d Ih utr d Nägl br. Um bssr Itrakto zu rmöglch, fd d Roud Tabls paralll kl Grupp statt. roud TABL 2 Marktgffzz durch tllgts Cott Maagmt AM: BERNHARD FISCHER-APPELT Vorstad fschrapplt AG D L o M AkTULLS LBLGSTooL: cshar M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: Etrprs-Cott-Maagmt-Systm (ECMS) MM roud TABL Lr S: smarts Publshg, ffzts Cott Maagmt roud TABL 4 Rtabltätsaalys für Ol-Marktg- Maßahm AM: JULIUS EHRET Ol Marktg Maagr Bosch Thrmotchk GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Googl Maps M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: r zl- ud kostortrt Wbaalys mt dm Fokus auf dr Customr Joury 11 MD2015 MM roud TABL Lr S: wlch Wrt (Ol-)Wrbug hat ud was ds kost darf

12 M OD UL 3 r s u r w W kö c g l l t I g Markt r? u t s d u Erfolg mss 17.15_17.50 Bst Cas_ 17.50_18.25 Bst Cas_ Kudwrtmaagmt b dr MYTOYS GROUP: W dr Kudwrt als KPI d Marktgsturug optmrt! Busss Itllgc m Marktg-Cotrollg AM: AM: ED WA R D A BI O D U N L INDA SC HE KIE R A Busss Itllgc Aalyst Tamltr Marktg Cotrollg Cottal Rf Dutschlad GmbH mytoys.d GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: M AkTULLS LBLGSTooL: SAP Busss Itllgc dr u mytoys CRM-Datwürfl M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: maßgschdrt BI Customr Itllgc MM VorTrAG Lr S: MM VorTrAG Lr S: Bsodrht dr BI m B2B-Umfld 18.25_18.35 Sum-up ud Vrabschdug_ durch d Modrator Ab_18.35 Gt-togthr_ w aalytschs CRM d Kaalsturug m klasssch Marktg Cotrollg vrädrt MD

13 D IDKofrz D Msso ud dr Aspruch dr ID Itllgc Days st s, als zukuftswsd Ltkofrz für vrschd Dszpl w Marktg, HR ud Sals zu fugr. Dab soll dr Wadl ds jwlg Brufszwgs m dgtal Ztaltr sow Stat-of-th-Art-Tcholog ud Tools m Vordrgrud sth. Wtr ID-Kofrz: HR-ID, Sals-ID. u r d, m h a E R t. ff ö r v t k Prsp Schauplatz dr IDs st d pulsrd Hauptstadt. Als uropäschs Slco Vally zgt sch Brl ovatosfrudg ud hat sch lägst als zgartg Brutstätt für dsruptv Tcholog ud Grüdrstätt zahlrchr Itrt-Startups tablrt. Ds dyamsch Sprt grf d ID-Kofrz sowohl haltlch, als auch b dr formal Gstaltug dr Sssos auf, um d Tlhmr hochaktull Impuls ud Wrkzug a d Had zu gb. 13 MD2015 btahaus Brl

14 AGB SrV C A L L G E M E I N E G E S C H Ä F TS B E D I N G U NGE N F Ü R TA G U N G E N, V E R A N S TA LTE T VON DE R QUADRI GA AK ADE M I E B E RL I N prs All Prs vrsth sch zuzüglch gstzlchr Mhrwrtstur. UMBUCHUG Jd Fstbuchug ka bs schlßlch 28 Kaldrtag vor Tagugsbg mal kostfr ztlch umgbucht wrd. E Umbuchug darübr haus wrd mt r Barbtugspauschal vo 100 Euro zzgl. MwSt. brcht. Für jd zwt ztlch Umbuchug fall Barbtugsgbühr Höh vo 100 Euro zzgl. MwSt. a. D Brtstllug s Ersatztlhmrs st jdm Fall kostfr. STorrUG Proftr S vo attraktv Agbot b Ihrr Ars mt dr Dutsch Bah ud Übrachtug usr Partrhotls. Bsuch S usr Wbst für wtr Iformato: marktg.tllgcdays.d/ars-srvc VrA STALT r QUADrGA HoCHSCHUL BrL G Wrdrschr Markt Brl Emsbüttlr Str. 64a Hamburg Wrd Fstbuchug storrt, fall folgd Storrugsgbühr a, w für d btrffd Tagug k Ersatztlhmr gstllt wrd: _ bs zu 31 Kaldrtag vor Bg dr Tagug: k Kost _ Storo bs zu 14 Kaldrtag vor Bg dr Tagug: 50 Prozt ds Prss _ Storo wgr als 14 Kaldrtag vor Bg: vollr Prs E Storrug st da kostfr, w schwrwgd Aläss ds rchtfrtg. Ds glt folgd Fäll: Tod, schwr Ufallvrltzug odr urwartt schwr Erkrakug ds Tlhmrs, ss Ehgatt, Lbsgfährt, sr Kdr. Schad am Egtum ds Tlhmrs folg vo Fur, Elmtarrgs, Vrkhrsmttlufall ds Tlhmrs am Tag dr Vrastaltug odr vorsätzlchr Straftat s Drtt, sofr dr Schad m Vrhälts zu dr wrtschaftlch Lag ud dm Vrmög ds Gschädgt rhblch odr sofr zur Schadsfststllug s Awsht otwdg st. Ausschd ds Tlhmrs aus dm Utrhm folg dr Küdgug durch d Arbtgbr.Es wrd darauf hgws, dass dr Tlhmr Erfüllug sr Oblght dr Quadrga Akadm Brl ggt Nachws für das Vorlg s schwrwgd Alasss vorzulg hat. Erfordrlch st: _ b r schwr Ufallvrltzug odr urwartt schwr Erkrakug ärztlchs Attst mt Agab vo Dagos ud Bhadlugsdat achzuws. E fachr Kraksch st dahr dr Rgl cht ausrchd; _ b Egtumsschäd Nachws übr d Strafazg odr Vrschrugsbstätgug sow Vrschrug a Eds Statt übr d Schadsumfag odr d Awshtsotwdgkt; _ b Vrlust ds Arbtsplatzs das Küdgugsschrb mt Agab ds Küdgugsgruds; _ b Tod Strburkud. D Storrug muss jdm Fall schrftlch rfolg. ABSAG UD ÄDrUG D Quadrga Akadm Brl bhält sch vor, Tagug räumlch ud / odr ztlch zu vrlg odr abzusag odr adr Rfrt rsatzws zustz, w ds aufgrud magldr Tlhmrzahl, r Vrhdrug ds Rfrt odr adrr cht umttlbar vo dr Quadrga Akadm Brl zu vrtrtdr Grüd sachlch grchtfrtgt st. Zu m Ersatz vo Rs- ud Übrachtugskost, Arbtsausfall odr adr Schäd st d Quadrga Akadm Brl ds Fäll cht vrpflchtt ud adr Fäll ur da, sofr grobs Vrschuld vorlgt. Ist Vrlgug für d Tlhmr cht zumutbar, st r brchtgt, s Buchug uvrzüglch kostfr zu storr. BLD- UD FLMMATrAL rfrt / programm rfrt / programm TLHMrFrAG Jula Karlstttr Tagugsltug Tlfo: +49 (0) 30 / Karol Hugr Tagugsltug Tlfo: +49 (0) 30 / Ds Schultz Tlhmrmaagmt Tlfo: +49 (0) 30 / Dr Tlhmr rklärt s Evrstäds, dass d Quadrga Akadm Brl grudsätzlch brchtgt st, vo Vrastaltug Fotoud Flmmatral zu frtg ud damt dr vtull Abbldug sr Prso, um dss als Rfrzmatral zu vröfftlch. GrCHTSSTAD Grchtsstad st Brl. MD

15 Frkop_ +49(0)30/ Ich möcht am MID2015 am tlhm ud akzptr d AGB. D AGB fd S utr marktg.tllgcdays.d/agb Bs schlßlch : Ich utz d Frühbuchrtarf ud mld mch für 770,00 Euro 1 astll ds Vollprss vo 870,00 Euro 1 a. Ab : Ich mld mch zum Vollprs vo 870,00 Euro 1 a. <Nam/Voram>* <E-Mal>* <Utrhm>* <Abt. / Posto> <Straß, Nr.>* <PLZ, Ort>* <Tlfo>* Abwchd Rchugsadrss ja <Utrhm>* <Abt./Posto> <Nam/Voram>* <Straß, PLZ, Ort>* Falls S wtr Prso amld möcht, utz S btt usr Ol-Formular: marktg.tllgcdays.d/amld Ja, ch möcht zuküftg wtr Hws zu Vrastaltug dr Quadrga Akadm Brl GmbH pr E-Mal rhalt. 2 Ja, ch möcht zuküftg wtr Hws zu Vrastaltug usrs Koopratospartrs Hlos Mda GmbH pr E-Mal rhalt. 2 <Ort, Datum>* <Utrschrft>* D mt * markrt Fldr sd Pflchtfldr ud müss ausgfüllt wrd. 1 All Prs glt zzgl. dr gstzl. MwSt. Im Prs thalt sd d Tlahm a dr Tagug, d Tagugsutrlag sow d m Rahm dr Tagug agbot Sps ud Gträk. 2 Für d Nwslttrvrsad spchr wr Ihr E-Maladrss, sow Ihr Vor- ud Nacham, d wr für d prsölch Asprach bötg. Wtr Dat rhb bzw. spchr wr für d Vrsad ds Nwslttrs cht. Ds Dat wrd ur für d Vrsad dr Nwslttr vrwdt ud wrd cht a Drtt wtrggb. Ihr Ewllgug zur Spchrug dr Dat, dr E-Maladrss, Ihrs Nams sow dr Nutzug zum Vrsad ds Nwslttrs kö S jdrzt oh Agab vo Grüd rchtlch vrbdlch wdrruf. Ihr Wusch wrd wr slbstvrstädlch brückschtg. Kost odr sostg Nachtl tsth Ih dadurch cht. Sofr S küftg k Wrbug mhr vo us pr Post rhalt möcht, kö S dr Vrarbtug ud Nutzug Ihrr Dat für Wrbzwck oh Agab vo Grüd rchtlch vrbdlch wdrruf. Ihr Wusch wrd wr slbstvrstädlch brückschtg. Kost odr sostg Nachtl tsth Ih hrdurch cht.

16 5 GrÜD FÜr Hr TLAHM 1 KNOW-HOW TRANSFER: Lr S vo ud mt Marktgxprt ud tausch S sch zu rfolgskrtsch Stratg für mhr Effzz aus. 2 NETWORKING: Itraktv Format sow formlls Gt-togthr rmöglch Ih d Austausch auf Aughöh mt Ihr Kollg. 3 PRAXISNÄHE: Proftr S vo Bst Cass aus dr Praxs ud tst S slbst vrschd Marktglösug dr Exprtal Larg Ssso. 4 INSPIRATION: Gw S hochaktull Impuls zur Orgasato ud Optmrug Ihrr Marktgpraxs r zuhmd dgtal Wlt. 5 INNOVATION: Erhalt S xklusv Eblck zukuftswsd Stratg ud Tools für mhr Marktgffzz.

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM Uivrslls Srvicud Vorgagsmaagmt WAS KANN i NORIS IMS TATSÄCHLICH FÜR IHR UNTERNEHMEN LEISTEN? Übrzug Si sich vo usrr vollitgrirt Awdug zur Erfassug, Barbitug, Dokumtatio ud Auswrtug

Mehr

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller s R f Schr llr TK-Trf Trv l l f z h c S r w Wl Ihr Rs Ihr Rsschzpk m TK-Trf Trvllr Ws s dr TK-Trf Trvllr? Als TK-Mgld sd S f Ihr Rs rhlb Erops bss vrschr. Wlw jdoch ch. Ds Lück kö S übr d TK-Trf Trvllr

Mehr

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside www.m4-rmot-plc.com prformac isid w busiss outsid DIE NEUE INDUSTRIELLE REVOLUTION Im abrchd Zitaltr dr Digitalisirug ist s für Utrhm urlässlich, ihr Kud zusätzlich Mhrwrt zu bit. Di Etwicklug is achhaltig

Mehr

Volksbank Wittenberg eg

Volksbank Wittenberg eg Volksbak Wittbrg G Offlgugsbricht i. S. d. Istituts- Vrgütugsvrordug pr 31.12.2011 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis... 2 2 Bschribug ds Gschäftsmodlls... 3 3 Agab zur Eihaltug dr Afordrug

Mehr

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B)

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B) (Eiführug) Optimirug Vrtribsprozss Sit: 1 Vrtribsart Dirkt-Vrtrib Hrstllr vrtribt si War dirkt a d Kud (B2C; B2B) Idirktr-Vrtrib War wrd übr Partr, Hädlr, Distributio, Ntzwrk agbot (B2C, B2B) Gmischtr

Mehr

Das Prozessmodell der ISO 9001. Dr.-Ing. Kira Stein Prozessoptimierung & TQM Prozessmodell ISO 9001

Das Prozessmodell der ISO 9001. Dr.-Ing. Kira Stein Prozessoptimierung & TQM Prozessmodell ISO 9001 Das Prozssmodll dr ISO 9001 Notwdigkit dr Qualitätsmaagmtsystm Qualitätssichrug übr Edprüfug icht mhr möglich Sichr dr Qualitätsfähigkit ds gsamt Utrhms Vrpflichtug ds Maagmts Fhlrvrhütug aus Kostgrüd

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel Corport Smtic Srch - Smtisch Such: Tggig ud Wisssgwiug Olg Stribl Ihlt Tggig Folksoomy Extrm Tggig Algorithmic Extrctio of Tg Smtics Us Cs: Chmischs Ztrlbltt Prprocssig d Extrm Tggig: Wisssgwiug 2 Ws ist

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

Getreide-Lagersilos "Made by NEUERO" für Innen- und Außenaufstellung

Getreide-Lagersilos Made by NEUERO für Innen- und Außenaufstellung mit Typprüfug vrzikt Ausfürug st abil Kostruktio o Frtigugsqualit ät Flacprofilirug dr Siloplatt, dadurc größr St abilit ät ud bssr gigt für Vrdlugsprodukt, z. B. S aatgut agpasst Blüftugssystm ud Blüftugsvtilator

Mehr

UNREF-Kredit-Aktion angelaufen 18 Millionen zur Sefihaflmachung und für Wohnungsbau

UNREF-Kredit-Aktion angelaufen 18 Millionen zur Sefihaflmachung und für Wohnungsbau Efrlprfs S Ï.7D Dr.Hlga Grstorfr tf XII Ato charffg. f ( F ma Saalo ) V.b.b. OFFIZIELLES ORGAN DES BUNDES-fVERBRN DES SUDETENDEUTSCHEN LHNDSMHNNSCHflFTEN ÖSTERREICHS 22. ûbtobtt t055 UNREF-Krdt-Akto aglauf

Mehr

In jedem Kind steckt ein Genie.

In jedem Kind steckt ein Genie. Nurschiug IV. Quartal 2013 ltroisch Bautil ud gial Projt + + + Ei igs Eltro-Rboot twrf, bau ud zu Wassr lass, w all adr ur mit gauft Frtig-Boot am S sth? Im ächst Sommr wird di Trupp dr Plasti-Kapitä stau!

Mehr

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug:

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug: D thtsch Forl ür d Gldtsthusprozß durch prvt rdt. Ds thtsch Rüstzu: E thtsch Utrsuchu sollt r so ch s dß cht studrt h uß u d thtsch Utrsuchu zu vrsth. Sollt tws utzt wrd ws cht ll kt st d sollt s vorhr

Mehr

Volkswagen. Powered by. Techniktreffen. Verlagssonderveröffentlichung

Volkswagen. Powered by. Techniktreffen. Verlagssonderveröffentlichung Powrd by Volkswag Tchiktrff Vrlagssodrvröfftlichug Vrlagssodrvröfftlichug Schi odr Si? Modratio: Katharia Skibowski, Gschäftsführri Vrlag Rommrskirch. Bim Thma Motorjouralismus dkt ma a schö Autos, schö

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

Numerische Methoden in der Strömungstechnik

Numerische Methoden in der Strömungstechnik Nmrsch Mthod dr Strömgstch WS 004/05 Dr.-Ig. Irs Patl/Dr.-Ig. Fraco Magagato Fachgbt Strömgsmasch I. führg d Nmrsch Mthod CFD II. Grdglchg dr Strömgsmcha III. Dsrtsrg: Ft-Dffrz Mthod IV. Ft-Volm Mthod

Mehr

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu STUDIEN PASS Stud Ol-Iu 2009 Stud ug V S u V g k m S & B t Hftpfl S S A P Sv v u I Ol- ty p Ubl T o t Kod l O t P t B & u H Ablu V Kl g u wltu l-v Mgmt Summy Mgmt Summy D fottd Efolg d Itt ow d Ettt vo

Mehr

Numerische Methoden in der Strömungstechnik

Numerische Methoden in der Strömungstechnik Nmrsch Mthod dr Strömgstch WS 004/05 Dr.-Ig. Irs atl/dr.-ig. Fraco Magagato Fachgbt Strömgsmasch I. führg d Nmrsch Mthod CFD II. Grdglchg dr Strömgsmcha III. Dsrtsrg: Ft-Dffrz Mthod IV. Ft-Volm Mthod V.

Mehr

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com virtualight:mdia Agtur für jug Zilgrupp Augab 2013 www.virtualightmdia.com virtualight:mdia //Ur Gchäftbrich virtualight:mdia agt Willkomm!.. Kai Broklmir Wir bgrüß Si zu d Utrhm-Nw vo virtualight:mdia,

Mehr

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst Marketg- ud Iovatosmaagemet Herbstsemester 2013 - Übugsaufgabe Leseder: Prof. Dr. Adreas Fürst Isttut für Marketg ud Uterehmesführug Abtelug Marketg Uverstät Ber Ihaltsverzechs 1 Eletug Allgemee Grudlage

Mehr

Bildungsangebot AQUA-AGENTEN Dem Wasser auf der Spur

Bildungsangebot AQUA-AGENTEN Dem Wasser auf der Spur Bildgsagbot AQUA-AGENTEN Dm Wassr af dr Spr DAS AQUA-AGENTEN-PROGRAMM MACHT DIE ÖKOLOGISCHEN, ÖKONOMISCHEN, SOZIALEN UND KULTURELLEN ASPEKTE DER RESSOURCE WASSER SPIELEND LEICHT ERFAHRBAR. Hambrgr Schülri

Mehr

Schulinterner Lehrplan des Faches Physik (Sekundarstufe I)

Schulinterner Lehrplan des Faches Physik (Sekundarstufe I) Schulitrr Lhrpla ds Fachs Physik (Skudarstuf I) 1. Stllug i dr Studtafl Am Gymasium Sdastraß wird das Fach Physik i d Klass 6, 8 ud 9 utrrichtt. 2. Prozssbzog Komptz Vrwdt Abkürzug Gmäß KLP, S. 17-19,

Mehr

Sitzplatzreservierungsproblem

Sitzplatzreservierungsproblem tzplatzreserverugsproblem Be vele Zugsysteme Europa müsse Passagere mt hrem Zugtcet ee tzplatzreserverug aufe. Da das Tcetsystem Kude ee ezele Platz zuwese muss, we dese e Tcet aufe, ohe zu wsse, welche

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

Geschäftsbericht 2011. Vertrauen in Werte.

Geschäftsbericht 2011. Vertrauen in Werte. Gschäftsbricht 2011 Vrtrau i Wrt. Z A H L E N U N D F A K T E N 31.12.2011 Di Stadtsparkass Müch i Zahl IN MIO. EURO +/- GGÜB. 2010 Bilazsumm 15.600 +3,0 % Summ dr Auslihug 9.638 +1,4 % Summ dr Eilag (ikl.

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Herzlich willkommen!!!

Herzlich willkommen!!! vvcm v2c Wb- Vdkfzsfw Ds Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN Hzlch wllkmm!!! 2009, vvcm GmbH, Bm www.vvcm.d flgch m V2C b Ds Uhm VIVICOM» Sd: Bm D s U h m V I V I C O M» Ewcklug v

Mehr

Daniel Reichert Schulden. Die nächsten 5000 Tage

Daniel Reichert Schulden. Die nächsten 5000 Tage ISSN 1422-0482. CHF 35. EUR 27 Wisssmagazi für Wirtschaft, Gsllschaft, Hadl Nummr 2. 2012! s s a f u Nicht z lagfristi r g rd ü w i S, Ja g pla. mhr fuk i d ir w s a d, i N tioir. damit ö k i S, ik a P

Mehr

e r s p e k b t i l i v e A u * * FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 F i o n t n a c s s d E & s s i

e r s p e k b t i l i v e A u * * FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 F i o n t n a c s s d E & s s i i l i d g m i t P r p k b t i A o * * t i a c d E B & v t F i FITNESS & BUSINESS EDUCATION DUALES STUDIUM 2012 FITNESS & BUSINESS EDUCATION Lib Lri, libr Lr, wir fr, da Si ich für r dal Stdim itrir. Thort

Mehr

KLASSIKKONZERT Musikgenuss Open Air auf dem Willy- Brandt-Platz - kostenfrei! Seite 4

KLASSIKKONZERT Musikgenuss Open Air auf dem Willy- Brandt-Platz - kostenfrei! Seite 4 www.rim-arcad.d www.rim-arcad.d 04 PROMIBESETZUNG Di Nacht dr 80r küdt sich a: DJ Matuschk rut am Start. KULT-AUFTRITT Hio liv zu Gast i d Rim Arcad: Was ist alls gbot? KLASSIKKONZERT Musikguss Op Air

Mehr

Nachrichten von Experten für Experten

Nachrichten von Experten für Experten 3/2007 Oktobr ifo Nachricht vo Exprt für Exprt t, roau t s A r malig d h, y u old b r r! a lf M.T. K agr U a A. r t M D p id To Si ch Prs s c t i Trff u V, l rd t i Eg ch d a o orizo C H Dr. Ka, s a v

Mehr

Makroökonomik III: Wechselkurs

Makroökonomik III: Wechselkurs Prof. Dr. Volkr Clausn Rlvanz ds Wchslkurss Makroökonomk III: Wchslkurs. Gütrmärkt: Enfluss auf prslch Wttbwrbsfähgkt auf Ex- und Importgütrmärktn Wchslkurs Handlsblanz Konjunktur und Bschäftgung 2. Gütrmärkt:

Mehr

fähig, obwohl sie zum Teil weit über einem eventuellen Liebe Leser,

fähig, obwohl sie zum Teil weit über einem eventuellen Liebe Leser, BUND DER SELBSTÄNDIGEN Epplhim aktull Stadtvrbad Epplhim.V. www.bds-pplhim.d m i h l p p E t r o d! a t S h c r u s ö h i S Sc s a w, i S d i f r hi Nr. 16 März 2009 Nachgdacht BDS stllt uakzpkadidat für

Mehr

Mode & Technik. Seite 2 Seite 6. Business. Wirtschaftswissen im Unternehmen.

Mode & Technik. Seite 2 Seite 6. Business. Wirtschaftswissen im Unternehmen. Q out Q Mod & Tchk who s who: Nugüdug, Stat-UPs Gschäftslut m Stylsch Calfoa-Shts & Gütl who was who: Isolvz, Auflösug Ramplcht St 3 fü d Aft-Wok-Paty St 2 St 6 Vlag & Maktg lautbach katvbtuug.k. Ext Abtlug

Mehr

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D

CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN 01 / 09 ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH ABSOLVIERTE ICH 2012 EIN BACHELORSTUDIUM UNFOLD 3D 01 / 09 CORNELIUS DÄMMRICH AUSBILDUNG / KÖNNEN ICH BIN 24 JAHRE ALT UND LEBE IN KÖLN.NACH S O F T WA R E MEINER P H O T O S H O P, I N D E S I G N, A F T E R E F F E C T S, P R E M I E R E AUSBILDUNG ZUM

Mehr

Mediadaten Kurier Digital

Mediadaten Kurier Digital Nordbayrischr Kurir Mdiadat Kurir Digital Prislist Nr. 2 Bayruth, Nils-Gbit IV gültig ab 1.1.2015 Maximal Richwit! Wrb mit dm Kurir. Oli Wrbform ordbayrischr-kurir.d bt24.d Suprbar Wallpapr Wallpapr Skyscrapr

Mehr

BANK ONLINE Zentraler Bankdaten-Transfer

BANK ONLINE Zentraler Bankdaten-Transfer BANK ONLINE Zetraler Bakdate-Trasfer Ihaltsverzechs 1 Lestugsbeschrebug... 3 2 Itegrato das Ageda-System... 4 3 Hghlghts... 5 3.1 Efachste Aktverug... 5 3.2 Abruf vo Kotoauszüge... 6 3.3 Bakeübergrefede

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Ole- ud a de müdlche Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. A der schrftlche Klausur (Ope-book-Prüfug)

Mehr

» keeping things simple «

» keeping things simple « » kpig thigs simpl « KEEPING THINGS SIMPLE Es ka so ifach si: IPS ist als rgioal ud übrrgioal tätigs Hadlsud Distlistugsutrhm Ihr Partr im Brich Rohrlitugs-, Vrbidugs- ud Bfstigugstchik - ffizit, durchdacht

Mehr

TransRelations BDÜ. Mit den Augen des Anwenders und des Fachmanns schreiben. Welche Identität hätten Sie denn gern?

TransRelations BDÜ. Mit den Augen des Anwenders und des Fachmanns schreiben. Welche Identität hätten Sie denn gern? TasRlatos Mtgldsztschft ds BDÜ-Ladsvbad Bm-Ndsachs.V. Hft 1/2001 Mäz 2001 Mt d Aug ds Awds ud ds Fachmas schb Wlch Idttät hätt S d g? Am Afag wa s d Lb zu Ltatu BDÜ Budsvbad d Dolmtsch ud Übstz.V. E d

Mehr

Unser Markt-Angebot am Freitag, 19. 4. und Samstag, 20. 4. 2013 auf ALLE Brotsorten 10%

Unser Markt-Angebot am Freitag, 19. 4. und Samstag, 20. 4. 2013 auf ALLE Brotsorten 10% 01_bot_sit_Layout 1 12.04.13 10:23 Sit 1 47. Jahrgag Nr. 643 WIR aus Garrburg iformir di gaz Rgio Ga Garrbur Garrburgr rrbu rrr rr bbur uurrgg gr rbot ot FRÜHJAHRSMARKT 19. bis 21. April 2013: FRÜHJAHRSMARKT

Mehr

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Verso.5 Deutsche Börse AG Verso.5 Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Page Allgemee Iformato Um de hohe Qualtät der vo der Deutsche Börse AG berechete

Mehr

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk Geometrsches Mttel ud durchschttlche Wachstumsrate Modellaufgabe Übuge Lösuge www.f-lere.de Geometrsches

Mehr

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen!

all day long ein Spaghettiträger-Top zum toben und lümmeln, zum schick sein und wohlfühlen! all day log Spagrägr-Top zum ob ud lümml, zum scck s ud wolfül! all day log s scös ud facs Top d Größ 74/80 122/128. Gä wrd s aus dbar Soff (Jrsy, Irlock, lcr Swa) ud s ka m odr o Büdc gä wrd. Es sz sr

Mehr

Evaluation von Lehrveranstaltungen effizient umsetzen

Evaluation von Lehrveranstaltungen effizient umsetzen BU OF O R &S AG EM Vrglich d Er g b, i s b ri c ht R o h d at x p or t ( S PS S, S P H I N X, E x c l ) Sc Evaluatioskoordiator/Admiistrator Tilbrichsadmiistrator Bfragr (Etll igr Fragbög ud darauf basirdr

Mehr

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung SALES COACH Mastr und Profssional - Lhrgäng 2013/2014 Puzzln Si Ihr Ausbildung Coach Profssional Coach Stlln Si sich Ihr ganz prsönlichs Qualifizirungskonzpt Profssional Coach Mastr zusammn! kt Ab inr

Mehr

K I N D E R - C A S H ALLES RUND UMS GELD. Kommentar für Lehrpersonen

K I N D E R - C A S H ALLES RUND UMS GELD. Kommentar für Lehrpersonen K I N D E R - C A S H ALLES RUND UMS GELD Kommtar für Lhrprso Ihaltsvrzichis GELD Tausch 4 Müz ud Not 6 AUSGEBEN Hadl 8 Kaufkraft 10 Gld vrdi 12 Taschgld 14 Mark ud Kaufvrhalt 16 Budgt 18 Hady ud Schuld

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. Stad 1. Jul 2010. Äderuge vorbehalte. Formelsammlug Fazplaer

Mehr

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER ..

rüv-getestet DasDo-it-yoursetf-Magazin +q;* &,',, -*# Sonderdruck 9 Werkstatt-Sauger * Mr(nRcHER Testsieger: lillffii TESTSIEGER .. üv- DD--y-Mz +q;* &' "4 -*# S l M 1112007 9 W-S T * M(RHER T: % TESTSEGER TEST & TECHNK Tä;P;'G Sz ü E ü W? 0 vll v -Ml ü w ü E? S l w T w Mä Sä Pxpü p - zw j Dzp v l : A v Spä wä A Ewz K M P 200 E ['ä

Mehr

Reduktion von Lebensmittelabfällen bei Brot und Backwaren. Ein Konzept für Handwerk, Handel und Verbraucher. Das Projekt wird gefördert durch:

Reduktion von Lebensmittelabfällen bei Brot und Backwaren. Ein Konzept für Handwerk, Handel und Verbraucher. Das Projekt wird gefördert durch: Rduktio vo Lbsmittlabfäll bi Brot ud Backwar Ei Kozpt für Hadwrk, Hadl ud Vrbrauchr Das Projkt wird gfördrt durch: Fachhochschul Müstr Istitut für Nachhaltig Erährug ud Erährugswirtschaft (isun) Corrsstr.

Mehr

Zusammenfassung FIM 2002 29.04.2003 Christian Meyer Seite 1

Zusammenfassung FIM 2002 29.04.2003 Christian Meyer Seite 1 Zusmmfssug FIM 22 29.4.23 Christi Myr Sit Frmdfizirugsgrd (Vrschuldugsgrd) Eigfizirugsgrd Fizirugsvrhältis Slbstfizirugsgrd Itsität ds Umlufvrmögs Itsität ds Algvrmögs (Immobilisirugsgrd) Ivstitiosvrhältis

Mehr

Finanzielle Rettung bei schweren Krankheiten: Gothaer Perikon.

Finanzielle Rettung bei schweren Krankheiten: Gothaer Perikon. 115116 03.2013 Fiazill Rttug bi schw Kakhit: Gotha Piko. 115116q20120224_Gotha 04.03.13 13:03 Sit 2 Vo i schw Kakhit ka sich imad schütz. Vo d fiazill Folg scho. Di Fakt. Zivilisatioskakhit wit auf dm

Mehr

Weihnachtsmarkt. auf dem Faktorenhof Eibau

Weihnachtsmarkt. auf dem Faktorenhof Eibau 11. Ausgab 1. Novmbr 2011 Pris: 0,30 www.ibau.d Amtlichs Mittilugsblatt dr Gmid Eibau mit d Ortschaft Nuibau ud Walddorf Wihachtsmarkt auf dm Faktorhof Eibau rst ud ach Bratwu, l il a V l h Zimt ud of

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

Fachwerk zwischen Romantik und Realität

Fachwerk zwischen Romantik und Realität ifo@simsk-bau.d www.simsk-bau.d MISTRBTRIB AUGNOPTIK + HÖRAKUSTIK + MISTRBTRIB Köigstraß Bad Brgzabr Köigstr. Bad Brgzabr Tl. 0 00 Am Gäxwald 0 Hrxhim Tl. 0 / 0 0-0 prästirt di Wttraussicht prästirt di

Mehr

Als überzeugter Borusse zu den Erzfeinden nach Bayern

Als überzeugter Borusse zu den Erzfeinden nach Bayern ALDI formrt 7. Augut 2013 Jahrgag 31 Nr. 32 www.rft-kurr.d Amtl. Mttlugblatt dr Stadt Grvbroch Ga-Chao Kögld Sprwrfr Dr Vrhadlugmaratho zwch Stadt ud GWG t och lag cht zu Ed. Nb dm GalfrVrtrag, dr am Dortag

Mehr

Die Berufsfachschule III Sozialwesen. Die Berufsfachschule III Kaufmännische Assistentinnen/Assistenten. Die Berufsfachschule I

Die Berufsfachschule III Sozialwesen. Die Berufsfachschule III Kaufmännische Assistentinnen/Assistenten. Die Berufsfachschule I 1 ditorial Lib Lri ud Lr, da Thma Bildug it drzit i allr Mud. Di dmografich Etwicklug wird di Schulladchaft achhaltig vrädr auch di dr Rgioal Brufbildugztr ud Bruflich Schul. Ur Zukuft wird maßgblich davo

Mehr

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester on track 2 Prspktivn in Landtchnik und Agribusinss Hrbst/Wintr Studnt 24 Jahr FH Köln Maschinnbau 6. Smstr 2011 Studnt 23 Jahr TU Braunschwig Landtchnik 8. Smstr Studntin 22 Jahr FH Osnabrück Landwirtschaft

Mehr

Nr. 2/14 CVJM MAGAZIN. Sachsen. Geld. im Schafstall

Nr. 2/14 CVJM MAGAZIN. Sachsen. Geld. im Schafstall Nr. 2/14 CVJM MAGAZIN Sachs Gld Jugdarbit im Schafstall Valtisabd Hldzit Gott schwigt Ihalt Titlthma: Gld Imprssum CVJM MAGAZIN Sachs i Magazi für Mitglidr ds CVJM Sachs. V., rschit virmal jährlich Hrausgbr:

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

150 Forschungseinrichtungen

150 Forschungseinrichtungen Azig WIE WIRD GEFORSCHT IN Nordrhi-Wstfal Ei Spzial ds Zitvrlags 13. Oktobr 2011 1 Nordrhiwstfal 4 Zch 150 Forschugsirichtug Utr adrm: Stahl-Ztrum a.r.t..s. Forschugsschul CITEC - Exzllzclustr Kogitiv

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

Wirtschaftsraum. Sicherheit im Unternehmen. Han a u - K i n z i gtal. 4853 www.hanau.ihk.de September 2014. Thema. Einwurf. International.

Wirtschaftsraum. Sicherheit im Unternehmen. Han a u - K i n z i gtal. 4853 www.hanau.ihk.de September 2014. Thema. Einwurf. International. 4853 www.haau.ihk.d Sptmbr 2014 Wirtschaftsraum Ha a u - K i z i gtal Itratioal Frihadlsabkomm TTIP: Schafft dr u Birat Trasparz ud was woll DIHK ud DGB rrich? IHK itr Rückblick auf d Jahrsmpfag: Ligt

Mehr

Die Regionalen Berufsbildungszentren in Kiel stellen sich vor.

Die Regionalen Berufsbildungszentren in Kiel stellen sich vor. Di Rgioal Brufsbildugsztr i Kil stll sich vor. 1 Editorial dr Ladshauptstadt Kil Hrzlich willkomm a d dri Rgioal Brufsbildugsztr (RBZ) dr Ladshauptstadt Kil! Das RBZ Tchik, das RBZ Wirtschaft. Kil ud das

Mehr

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen Ivestmetfods Kezahleberechug erformace Rsko- ud Ertragsaalyse, Rskokezahle Gültg ab 01.01.2007 Ihalt 1 erformace 4 1.1 Berechug der erformace über de gesamte Beobachtugzetraum (absolut)... 4 1.2 Aualserug

Mehr

Integrierte kaufmännische Software. CRM ERP Projekte

Integrierte kaufmännische Software. CRM ERP Projekte Itgrirt kaufmäisch Softwar CRM ERP Projkt CRM Adrss, Trmi, Dokumt ud Kotaktdat im Blick work for all! ist i ifach Id, di Ih Ihr Utrhmsdat traspartr macht: Alls läuft hir zusamm: Ihr Kotaktdat, Ihr Dokumt,

Mehr

Bahnfahren ist meine Leidenschaft. Wenn dazu noch Eintritt für fast alle besonderen Sehenswürdigkeiten in der Schweiz dazu kommt und das ganze für

Bahnfahren ist meine Leidenschaft. Wenn dazu noch Eintritt für fast alle besonderen Sehenswürdigkeiten in der Schweiz dazu kommt und das ganze für T s r Bahnfahrn ist mn Ldnschaft. Wnn dazu noch Einitt für fast all bsorn Shnswürdigktn in dr Schwz dazu kommt u das ganz für nn Pauschalprs zu nutzn ist dann macht mich das nugirig. U so kam s, das ich

Mehr

Tankstelle Artur Sammet

Tankstelle Artur Sammet BUND DER SELBSTÄNDIGEN Epplhim aktull Stadtvrbad Epplhim.V. www.bds-pplhim.d m i h l p p E t r o d! a t S h c r u s ö h i S Sc s a w, i S d i f r hi Nr. Mai 01 Ausglass Stimmug bim. Galaabd dr Filmmusik

Mehr

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Bispil: Niht X jr j js jn jm Arzt möht Notrzt sin. Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn

Mehr

HP IT Service Management Verbinden von Mensch, Prozess und Technik

HP IT Service Management Verbinden von Mensch, Prozess und Technik HP IT Srvic Mgm Vrbid vo Msch, Prozss ud Tchik Dirk Fldm Sior Cosul, HP Srvics 2004 Hwl-Pckrd Dvlopm Compy, L.P. Th iformio coid hri is subjc o chg wihou oic IT Srvic Mgm... hiß IT ls Busiss bgrif ud d

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

THEMEN + FREQUENZEN. Kunststück Filmfinanzierung. SAEK News. Magazin der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien 02/15

THEMEN + FREQUENZEN. Kunststück Filmfinanzierung. SAEK News. Magazin der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien 02/15 F 50936 THEMEN Magazi dr Sächsisch Ladsastalt für privat Rudfuk ud u Mdi 02/15 + FREQUENZEN Kuststück Filmfiazirug Budgts Hrausfordrug Filmtat: Warum Produzt auf mhrr Kart stz. 8 SAEK Nws # slfi Slbstporträts

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Die Geräteplattform. Funktionsumfang. Funktionsumfang. Schnittstellen

Die Geräteplattform. Funktionsumfang. Funktionsumfang. Schnittstellen Die Geräteplattform Die Geräteplattform I der Idustrie schreitet die Elektrifizierug rasat vora. Immer wichtiger wird hier die Asteuerug vo Hochleistugsverbraucher über uterschiedliche Schittstelle. Für

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Teil IV Musterklausuren (Univ. Essen) mit Lösungen

Teil IV Musterklausuren (Univ. Essen) mit Lösungen Tel IV Musterklausure (Uv. Esse) mt Lösuge Hauptklausur WS 9/9 Aufgabe : a) Revolverheld R stzt m Saloo ud pokert. De Wahrschelchket, daß er dabe ee seer Mtspeler bem Falschspel erwscht (Eregs F), bezffert

Mehr

IWEX Informations- und Wissensmanagement Experten

IWEX Informations- und Wissensmanagement Experten plug & run your busnss systm IWEX Informatons- und Wssnsmanagmnt Eprtn Präsntrt: Projktmanagmnt Part VII, Rssourcmanagmnt Ho thngs ork n ralty 2 Inhalt und Gldrung Bgrüssung, Vorstllung, Postonrung Was

Mehr

ERP ERP. Jahresinhaltsverzeichnis 2012. Speed and agility. GITO Verlag 2012. mit ERP 3/2012. 4/2012 Dezember 2012. Compliance Prozessreporting

ERP ERP. Jahresinhaltsverzeichnis 2012. Speed and agility. GITO Verlag 2012. mit ERP 3/2012. 4/2012 Dezember 2012. Compliance Prozessreporting Jhrsihltsvrzichis 2012 g ud 012 mt 4/2 g t für u t.d Zitsch.rifrp-mgm N rsg.), N iftsor zuku llwrt mt di im u St g Dt vo Bi Dt i it I Z vo r lys i. lick üb tirt Übrb Wttrhm rt di i Ut dtilli lytics für

Mehr

vivicom v2c Videokonferenzsystem t bk» welweite Online Zusammenarbeit

vivicom v2c Videokonferenzsystem t bk» welweite Online Zusammenarbeit vvcm v2c Vdkfzsysm» Vd-Raumkfz» Ab Absplaz-Wbkfz bk» wlw Ol Zusammab Das Kzp VENIMUS VIDEMUS COMPREHEDEMUS KOMMEN SEHEN VERSTEHEN 2009, vvcm Iaal GmbH, Bm www.vvcm.d flgch vvcmmuz U d w s... Ud w s Ih

Mehr

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst.

Du kriegst nicht mehr wenn Du agil entwickelst. Du kg ch mh w Du gl wckl. 16:15, H43 Agl U Expc Phlpp Mukwky Agd 01 Augglg 02 Vghw 03 Igmdll 04 Fllbpl 05 Eflgfk D Pduk (chch gh) D Pduk (u Sch d U) D U Ifc Bld: hp://dg.g/blg/dffc-bw-ux-d-u-ubl-xpld-cl

Mehr

Geniessen Kulinarische Wanderung Gemeinsam Tag der Regionen Geplant Rödinghauser Wochenmarkt Geburtstag Jugendheim feiert

Geniessen Kulinarische Wanderung Gemeinsam Tag der Regionen Geplant Rödinghauser Wochenmarkt Geburtstag Jugendheim feiert Ausgab 9/2013 mit dm Amtsblatt Wihkurir Giss Kuliarisch Wadrug Gmisam Tag dr Rgio Gplat Rödighausr Wochmarkt Gburtstag Jugdhim firt ENDLICH IST ER WEG: Lib Lsri, Libr Lsr, DU & ICH Ausgab 9/2013 di Sommrfri

Mehr

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie

BMU 2005-673. J.A.C. Broekaert. J. Feuerborn. A. Knöchel. A.-K. Meyer. Universität Hamburg, Institut für Anorganische und Angewandte Chemie BMU 2005-673 Hochaufgelöste ortsabhängige Multielemtanalysen von mit allgemeintoxischen und radiotoxischen Elementen belasteten Organen/Geweben mit Hilfe der Röntgenmikrosonde und Elektronenmikroskopie

Mehr

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU**

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU** UNIVESITTE TNSILVNI DIN OV Catra Dsgn Prous 6 obotc7 Smpozonu naona cu partcpar ntrnaonac Poctara SIstatC Cacuator P S I C ' Vo. I Mcansm 6 Trboog 7-8 Nombr raov omâna ISN 97-6-6-9 VEWENDUN VON EOPPELTEN

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

> Sommerzeit ist Messezeit! Best of Bike kommt und Rückblick auf OutDoor, ispo bike, Eurobike, 100. ÖSFA

> Sommerzeit ist Messezeit! Best of Bike kommt und Rückblick auf OutDoor, ispo bike, Eurobike, 100. ÖSFA Ausgab 03/2013 sport insidr Das östrrichisch Sport.Busiss.Magazi. P. b. b. Vrlagsort: 3481 Fls am Wagram, GZ 10Z038506M, Euro 4,50 Marcos Frro/Rd Bull Cott Pool > Sommrzit ist Msszit! Bst of Bik kommt

Mehr

1,25% Bauherrenseminar im Überblick. Bauherrenseminar 2015 Investieren Sie heute in Ihre Zukunft. S Kreissparkasse Göppingen.

1,25% Bauherrenseminar im Überblick. Bauherrenseminar 2015 Investieren Sie heute in Ihre Zukunft. S Kreissparkasse Göppingen. Th ud T 1,25% * S Ksspkss Göppg Buhs Übblck. Dstg, 10. Mäz 2015 Ftg, 20. Mäz 2015 Egtsch s S od Us? 19.00 Uh, Spkss-Fou, Göppg Gtochttg. Bg 13.30 Uh, Wfthll Göppg Dostg, 12. Mäz 2015 Sstg, 21. Mäz 2015

Mehr

Julian Siegmann Timo Spiegel Christian F. Durach Seyit Elektirikçi Ouelid Ouyeder Technologien und Innovationen in der Logistik

Julian Siegmann Timo Spiegel Christian F. Durach Seyit Elektirikçi Ouelid Ouyeder Technologien und Innovationen in der Logistik Julia Sigma Tim Spigl Christia F. Durach Syit Elktirikçi Oulid Ouydr Tchlgi ud Ivati i dr Lgistik Di Schriftrih Lgistik dr Tchisch Uivrsität Brli. Sdrbad / Scitific sris lgistics at th Brli Istitut f Tchlgy.

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp

ssionspapiere der zeppelin university u schnitt diskussionspapiere der zepp zeppelin university Hochschule zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik ussionspapiere der zeppelin university zu schnitt diskussionspapiere der zepp lin university zu schnitt diskussionspa iere der zeppelin

Mehr

Technologischer Überblick zur Speicherung von Elektrizität

Technologischer Überblick zur Speicherung von Elektrizität Tchologischr Übrblick zur Spichrug vo Elktrizität Übrblick zum Potzial ud zu Prspktiv ds Eisatzs lktrischr Spichrtchologi Im Auftrag dr Smart Ergy for Europ Platform GmbH (SEFEP) Übrstzug dr glisch Origialvrsio

Mehr

K re e. a ren K. l n. e g. s v. e v. b e. e m. i t D. d n o. s e. r e o nf. h c. s n. e b. V s. 1 z. VD H H o n o. d d. ke n v

K re e. a ren K. l n. e g. s v. e v. b e. e m. i t D. d n o. s e. r e o nf. h c. s n. e b. V s. 1 z. VD H H o n o. d d. ke n v ö h g a l a l v a t z i p u a K K s s b i d sid g ts m t s v i Vsichu t ik D. s v g 4 1 0 2 b Vsichu m Nov. 1 1 z o f K t a b a VD H H o o häf c S d la o R D. stads o V s d d Mitgli ugs-ag h c i s v s

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B)

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B) tudin- und Prüfungsordnung B. Bsondrr Til 43 Bachlor-tudingang oftwar Enginring (E-B) () Dr Gsatufang dr für dn rfolgrichn Abschluss ds tudius rfordrlichn Lhrvranstaltungn bträgt 0 strwochnstundn. () Di

Mehr

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste):

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste): Aufgabe. Gegebe see folgede Date eer statstsche Erhebug, berets ach Größe sortert (Raglste): 0 3 4 4 5 6 7 7 8 8 8 9 9 0 0 0 0 0 3 3 3 3 4 4 5 5 5 5 5 6 6 6 7 7 8 30 Erstelle Se ee Tabelle, der de Merkmalsauspräguge

Mehr

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung Raychm-Schaltanlagn für Rglng, Übrwachng nd Stromvrtilng rodktübrblick Raychm-Schaltanlagn wrdn pzill für di Stromvrorgng, Rglng nd Übrwachng lktrichr Hizkri ntwicklt. Da Sytm bitt all gängign Standardkonfigrationn,

Mehr

Diplomarbeit Verteidigung

Diplomarbeit Verteidigung iplomarbit Vrtidigung Mikrocontrollrgstützt Slbstorganisationsprinzipin rkonfigurirbarr Rchnrsystm am Bispil dr Xilinx FPGA-Architktur Falk Nidrlin s6838029@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik

Mehr