MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION"

Transkript

1 MARKETING EFFICIENCY AND AUTOMATION Hochschul St. Gall SINUS Markt- ud Sozalforschug GmbH CONTENTSERV GmbH Busss Impuls GmbH Googl Grmay GmbH Bosch Thrmotchk GmbH Bzrba GmbH & Co. KG Vtra AG Emarsys Marktg Systms AG Aptly GmbH fschrapplt AG mytoys.d GmbH Zalado SE ugg.ad. AG Nxtprformac GmbH c4u marktg xprts AG Thomas-Kr.AG Cottal Rf Dutschlad GmbH

2 MD2015 2

3 WLLkoMM ERFOLGSFAKTOR MARKETING INTELLIGENZ MATTHIAS WESSELMANN Modrator ENGN GmbH Dr dgtal Wadl sorgt vl Brch usrs Lbs für tfgrfd Vrädrug. Währd sch machs Utrhm brts rfolgrch dgtal trasformrt hat, bgt dr Wadl vlrorts grad rst. I d Maagmtdszpl Marktg ud Kommukato btt d Dgtalsrug rhblch Potzal, d bshr vor allm d USA rkat ud ghob wrd. Dab rückt cht ur Dgtals, sodr auch d Optmrug vo Struktur, Orgasatosform ud Prozss d Fokus uropäschr Fach- ud Führugskräft. Aalog w dgtal wrd groß Astrgug utromm ud Ivstto gtätgt, um Marktg ffztr ud auch ffktvr zu mach. So hat bsplsws Bzrba s Marktg als wttbwrbsfähg, tr Agtur aufgstllt. Vtra kot mt dr Eführug s Sgl-Sourc-Publshg ud m tllgt Cott Maagmt hoh Effzz d utrschdlch Kommukatoskaäl zum Kud ralsr. Nur zw Bspl, w das Marktg Zukuft dutlch wrkugsvollr s mssbar Atl zum Erfolg s Utrhms lfr ka. Bm rst Marktg Itllgc Day am 28. Oktobr 2015 Brl wrd das Thma u rstmals Dutschlad tsv bhadlt ud dskutrt, praxsahs Wss vrmttlt sow Prozss ud u Tcholog vorgstllt. Aus Wssschaft ud Praxs blucht wr das Thma vo vrschd St ud bt Vorträg sow vrschd Hads-o-Sssos u Impuls für Marktg Itllgz dr täglch Arbt. Ich fru mch, S m Quadrga Forum zum MID bgrüß zu dürf. Hrzlchst, Ihr Matthas Wsslma 3 MD2015

4 28_10_2015 MODUL1 W kö wr Marktg achhaltg optmr ud automatsr? 9.00_9.15 Bgrüßug_ durch d Modrator 11.30_12.05 Impuls_ SEGMENTIERUNG: Lbswlt o- ud offl mt d Sus-Mlus 9.15_9.50 Eröffugsvortrag_ Kratvtät ud Effzz paar Gdak 12.05_12.40 Bst Cas_ AUTOMATISIERUNG: Marktg Itllgc b Vtra softwargstützt Stgrug dr Marktgffzz 9.50_10.25 Bst Cas_ RESTRUKTURIERUNG: 146 Jahr Marktg ud jtzt zurück auf los. Mhr Effzz durch d Esatz r tr Agtur 10.25_11.00 Bst Cas_ STEUERUNG: D Zukuft m Blck: Wtrtwcklug vo Strg-KPIs b Zalado 11.00_11.30 Coff Brak_ MD2015 4

5 MODUL2 W kö wr Tools zlbrgd für mhr Marktgffzz stz? MODUL3 W kö wr usr Marktg Itllgc- Erfolg mss ud stur? 12.40_13.45 Exprtal Larg_ Rotrd Smulatosstato mt Tchologxprt 13.45_14.45 Luch_ 15.15_16.45 Roud Tabl Ssso_ 1. Wlch Komptz braucht dr Marktr 4.0? 2. Marktgffzz durch tllgts Cott Maagmt 3. Lad Scorg m B2B-Brch 4. Rtabltätsaalys für Ol-Marktg-Maßahm 17.15_17.50 Bst Cas_ Kudwrtmaagmt b dr MYTOYS GROUP: W dr Kudwrt als KPI d Marktgsturug optmrt 17.50_18.25 Bst Cas_ Busss Itllgc m Marktg-Cotrollg 14.45_15.15 Ptch_ 3 Exprt 1 Cas 1 Gwr 16.45_17.15 Coff Brak_ 18.25_18.35 Vrabschdug_ durch d Modrator Ab Gt-togthr_ 5 MD2015

6 28_ 1 0_ _9.15 Bgrüßug_ durch d Modrator 9.15_9.50 Eröffugsvortrag_ tg k r a M r w W kö d u r m t p achhaltg o? r s t a m o t u a M OD UL 1 Kratvtät ud Effzz paar Gdak 9.50_10.25 Bst Cas_ AM: D R. P HI LI PP SCHARFE NB E RGE R R EST R UK T UR IER UNG: 146 Jahr Marktg ud jtzt zurück auf los. Mhr Effzz durch d Esatz r tr Agtur Bst Cas_ ST EUER U NG: D Zukuft m Blck: Wtrtwcklug vo Strg-KPIs b Zalado Ltr ds Labs für Brad ad Cosumr Rsarch Ctr for Customr Isght, Uvrstät St. Gall M AkTULLS LBLGSTooL: Molsk, Blstft ud Radrgumm M MArkTG GHT ZUkÜFTG C HTS oh: ffzt Kratvtät MM VorTrAG Lr S: AM: w ma kratv mt Effzz umght C H A R L O T T E D R E NCK HAN AM: A N D R EA S W EG EL EBEN Lad Marktg Itllgc Drctor Global Marktg & Commucato Zalado SE M AkTULLS LBLGSTooL: Bzrba GmbH & Co. KG Evrot M AkTULLS LBLGSTooL: M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: Whtboard Cross-Dvc Optmrug ud Sturug vo Marktgmaßahm M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: d rchtg Mschug aus dm S für das Machbar ud das kosqut Fsthalt a d groß Zl MM VorTrAG Lr S: w ma tradtoll tablrt B2B-Mark mthlf r tr Marktgagtur u postort ud wlch Hrausfordrug ds mt sch brgt MM VorTrAG Lr S: w ma r zuhmd mobl Umwlt zukuftsgrchtt Marktg Kampag sturt ud valurt MD2015 6

7 11.30_12.05 Impuls_ SEGMENTIERUNG: Lbswlt o- ud offl mt d Sus-Mlus 12.05_12.40 Bst Cas_ AUTOMATISIERUNG: Marktg Itllgc b Vtra softwargstützt Stgrug dr Marktgffzz AM: ARIANE HOFFMANN Drctor Rsarch & Cosultg SINUS Markt- ud Sozalforschug GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Spotfy übr Soos M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: krtsch Blck auf Bg Data Aalys MM VorTrAG Lr S: warum Zlgrupp-Sgmtrug m Ztaltr vo Dgtalsrug ud Idvdualsrug uvrädrt S rgbt AM: DETLEV LINNENBRÜGGER Had of Marktg Producg Vtra AG M AkTULLS LBLGSTooL: cshar M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: strukturrt Dat zur Ausltug ud Aalys USrM VorTrAG Lr S: w systmgstützts Cott Marktg b Vtra fuktort AM: MAX PUSCH CTO MSP AG M AkTULLS LBLGSTooL: cshar M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: klar Cott-Stratg USrM VorTrAG Lr S: w systmgstützts Cott Marktg b Vtra fuktort 7 MD2015

8 MODUL2 W kö wr Tools zlbrgd für mhr Marktgffzz stz? 12.40_13.45 XprTAL LArG D ugg.ad Smart Audc Platform btt wgwsd Zlgrupp-Tcholog für Multchal Audc Targtg, Smart Data Maagmt ud ffktvs Brad Advrtsg für klasssch Ol-Vrmarktug odr Programmatc-Plattform. D Etrprs Marktg Maagmt-Lösug vo CONTENTSERV rmöglcht d wbbasrt, hoch automatsrt Orgasato ud Umstzug vo Marktgud Mdprozss m Multchal-Marktg. Nxtprf st KI-ortrt Marktg-Plattform. Das Utrhm hat sch auf Asprach ud Rtargtg vo Itrtutzr für Mark ud groß Itrthädlr spzalsrt ud st stolz auf s übr Kud aus allr Wlt. D Emarsys Commrc Marktg Platform vrbdt lstugsstark Omchal Marktg Automato ( Sut Ctral ) mt ovatv Add-O Tcholog r flxbl Lösug zur Stgrug vo Kudbdug, Umsatz ud ROI. I kl Grupp rotr S m 15-Mut Takt a usr Exprtal Larg Stato ud lr dab utrschdlch Marktg-Automato ud -Effccy-Lösug k. Tst S ds slbst praxsah Smulato ud rcht S Ihr Frag a fachkudg Exprt. MD2015 8

9 Dr Marktg Itllgc Exprt rarbt dvdull Lösug für aktull Hrausfordrug aus Ihrr Brufspraxs ud ptch um d Sg. E Call for Paprs utr d Tlhmr folgt. 3 Exprt AM: AM: R E I N H A R D JA N N I N G CEO 1 Cas 1 Gwr c4u marktg xprts AG M AkTULLS LBLGSTooL: Evrot M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: tgrrts Lad Maagmt MM BTrAG Lr S: warum Marktg ud Vrtrb Eht bld müss p TCH 14.45_15.15 AM: AM: MAT T H I A S R OT HK OE GE L CEO Aptly GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Salsforc, Pardot ud Atlassa Jra M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: saubr Dat ud Customr Lfcycl Maagmt MM BTrAG Lr S: w S u Tcholog für ffzts Marktg utz AM: AM: T H O MA S A N D ER ER Gschäftsführr Busss Impuls GmbH / Adrr & Partr M AkTULLS LBLGSTooL: Evrot + Daylt (CRM) M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: d Effzz d Mttlpukt ds Hadls zu stll MM BTrAG Lr S: klar Statmts ud klar Posto 9 MD2015

10 roud TABL 1 Wlch Komptz braucht dr Marktr 4.0? AM: DOMINIK OSTERHOLT Dsgr/Facltator, Googl Dgtal Acadmy Googl Grmay GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Googl Drv M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: gut ausgbldt Mtarbtr, d programmatsch Algorthm mt mschlchr Ituto ud Fachwss schlag MM roud TABL Lr S: ahad dr Ergbss dr Talt-Rvoluto-Umfrag: wlch Marktg-Komptz dr dgtal Wlt bötgt wrd 15.15_16.45 rou TAB SSS roud TABL 3 Lad Scorg m B2B-Brch AM: SIMON HOLZER Ol Marktg Maagr Thomas-Kr.AG M AkTULLS LBLGSTooL: Sstrx M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: g Vrzahug sämtlchr Ol Kaäl MM roud TABL Lr S: Kudasprach durch Marktg Automato MD

11 A d Roud Tabls rhalt S praxsah Impuls ud kö sch auf Aughöh mt d Rfrt austausch. W vrbssrt ma s Marktgffzz durch Cott Maagmt? W optmrt ma d Rtabltät ss Marktgs? Ud wlch Komptz bötgt ma r zuhmd dgtal Wlt? A d Roud Tabls kö S all Frag stll, d Ih utr d Nägl br. Um bssr Itrakto zu rmöglch, fd d Roud Tabls paralll kl Grupp statt. roud TABL 2 Marktgffzz durch tllgts Cott Maagmt AM: BERNHARD FISCHER-APPELT Vorstad fschrapplt AG D L o M AkTULLS LBLGSTooL: cshar M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: Etrprs-Cott-Maagmt-Systm (ECMS) MM roud TABL Lr S: smarts Publshg, ffzts Cott Maagmt roud TABL 4 Rtabltätsaalys für Ol-Marktg- Maßahm AM: JULIUS EHRET Ol Marktg Maagr Bosch Thrmotchk GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: Googl Maps M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: r zl- ud kostortrt Wbaalys mt dm Fokus auf dr Customr Joury 11 MD2015 MM roud TABL Lr S: wlch Wrt (Ol-)Wrbug hat ud was ds kost darf

12 M OD UL 3 r s u r w W kö c g l l t I g Markt r? u t s d u Erfolg mss 17.15_17.50 Bst Cas_ 17.50_18.25 Bst Cas_ Kudwrtmaagmt b dr MYTOYS GROUP: W dr Kudwrt als KPI d Marktgsturug optmrt! Busss Itllgc m Marktg-Cotrollg AM: AM: ED WA R D A BI O D U N L INDA SC HE KIE R A Busss Itllgc Aalyst Tamltr Marktg Cotrollg Cottal Rf Dutschlad GmbH mytoys.d GmbH M AkTULLS LBLGSTooL: M AkTULLS LBLGSTooL: SAP Busss Itllgc dr u mytoys CRM-Datwürfl M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: M MArkTG GHT ZUkÜFTG CHTS oh: maßgschdrt BI Customr Itllgc MM VorTrAG Lr S: MM VorTrAG Lr S: Bsodrht dr BI m B2B-Umfld 18.25_18.35 Sum-up ud Vrabschdug_ durch d Modrator Ab_18.35 Gt-togthr_ w aalytschs CRM d Kaalsturug m klasssch Marktg Cotrollg vrädrt MD

13 D IDKofrz D Msso ud dr Aspruch dr ID Itllgc Days st s, als zukuftswsd Ltkofrz für vrschd Dszpl w Marktg, HR ud Sals zu fugr. Dab soll dr Wadl ds jwlg Brufszwgs m dgtal Ztaltr sow Stat-of-th-Art-Tcholog ud Tools m Vordrgrud sth. Wtr ID-Kofrz: HR-ID, Sals-ID. u r d, m h a E R t. ff ö r v t k Prsp Schauplatz dr IDs st d pulsrd Hauptstadt. Als uropäschs Slco Vally zgt sch Brl ovatosfrudg ud hat sch lägst als zgartg Brutstätt für dsruptv Tcholog ud Grüdrstätt zahlrchr Itrt-Startups tablrt. Ds dyamsch Sprt grf d ID-Kofrz sowohl haltlch, als auch b dr formal Gstaltug dr Sssos auf, um d Tlhmr hochaktull Impuls ud Wrkzug a d Had zu gb. 13 MD2015 btahaus Brl

14 AGB SrV C A L L G E M E I N E G E S C H Ä F TS B E D I N G U NGE N F Ü R TA G U N G E N, V E R A N S TA LTE T VON DE R QUADRI GA AK ADE M I E B E RL I N prs All Prs vrsth sch zuzüglch gstzlchr Mhrwrtstur. UMBUCHUG Jd Fstbuchug ka bs schlßlch 28 Kaldrtag vor Tagugsbg mal kostfr ztlch umgbucht wrd. E Umbuchug darübr haus wrd mt r Barbtugspauschal vo 100 Euro zzgl. MwSt. brcht. Für jd zwt ztlch Umbuchug fall Barbtugsgbühr Höh vo 100 Euro zzgl. MwSt. a. D Brtstllug s Ersatztlhmrs st jdm Fall kostfr. STorrUG Proftr S vo attraktv Agbot b Ihrr Ars mt dr Dutsch Bah ud Übrachtug usr Partrhotls. Bsuch S usr Wbst für wtr Iformato: marktg.tllgcdays.d/ars-srvc VrA STALT r QUADrGA HoCHSCHUL BrL G Wrdrschr Markt Brl Emsbüttlr Str. 64a Hamburg Wrd Fstbuchug storrt, fall folgd Storrugsgbühr a, w für d btrffd Tagug k Ersatztlhmr gstllt wrd: _ bs zu 31 Kaldrtag vor Bg dr Tagug: k Kost _ Storo bs zu 14 Kaldrtag vor Bg dr Tagug: 50 Prozt ds Prss _ Storo wgr als 14 Kaldrtag vor Bg: vollr Prs E Storrug st da kostfr, w schwrwgd Aläss ds rchtfrtg. Ds glt folgd Fäll: Tod, schwr Ufallvrltzug odr urwartt schwr Erkrakug ds Tlhmrs, ss Ehgatt, Lbsgfährt, sr Kdr. Schad am Egtum ds Tlhmrs folg vo Fur, Elmtarrgs, Vrkhrsmttlufall ds Tlhmrs am Tag dr Vrastaltug odr vorsätzlchr Straftat s Drtt, sofr dr Schad m Vrhälts zu dr wrtschaftlch Lag ud dm Vrmög ds Gschädgt rhblch odr sofr zur Schadsfststllug s Awsht otwdg st. Ausschd ds Tlhmrs aus dm Utrhm folg dr Küdgug durch d Arbtgbr.Es wrd darauf hgws, dass dr Tlhmr Erfüllug sr Oblght dr Quadrga Akadm Brl ggt Nachws für das Vorlg s schwrwgd Alasss vorzulg hat. Erfordrlch st: _ b r schwr Ufallvrltzug odr urwartt schwr Erkrakug ärztlchs Attst mt Agab vo Dagos ud Bhadlugsdat achzuws. E fachr Kraksch st dahr dr Rgl cht ausrchd; _ b Egtumsschäd Nachws übr d Strafazg odr Vrschrugsbstätgug sow Vrschrug a Eds Statt übr d Schadsumfag odr d Awshtsotwdgkt; _ b Vrlust ds Arbtsplatzs das Küdgugsschrb mt Agab ds Küdgugsgruds; _ b Tod Strburkud. D Storrug muss jdm Fall schrftlch rfolg. ABSAG UD ÄDrUG D Quadrga Akadm Brl bhält sch vor, Tagug räumlch ud / odr ztlch zu vrlg odr abzusag odr adr Rfrt rsatzws zustz, w ds aufgrud magldr Tlhmrzahl, r Vrhdrug ds Rfrt odr adrr cht umttlbar vo dr Quadrga Akadm Brl zu vrtrtdr Grüd sachlch grchtfrtgt st. Zu m Ersatz vo Rs- ud Übrachtugskost, Arbtsausfall odr adr Schäd st d Quadrga Akadm Brl ds Fäll cht vrpflchtt ud adr Fäll ur da, sofr grobs Vrschuld vorlgt. Ist Vrlgug für d Tlhmr cht zumutbar, st r brchtgt, s Buchug uvrzüglch kostfr zu storr. BLD- UD FLMMATrAL rfrt / programm rfrt / programm TLHMrFrAG Jula Karlstttr Tagugsltug Tlfo: +49 (0) 30 / Karol Hugr Tagugsltug Tlfo: +49 (0) 30 / Ds Schultz Tlhmrmaagmt Tlfo: +49 (0) 30 / Dr Tlhmr rklärt s Evrstäds, dass d Quadrga Akadm Brl grudsätzlch brchtgt st, vo Vrastaltug Fotoud Flmmatral zu frtg ud damt dr vtull Abbldug sr Prso, um dss als Rfrzmatral zu vröfftlch. GrCHTSSTAD Grchtsstad st Brl. MD

15 Frkop_ +49(0)30/ Ich möcht am MID2015 am tlhm ud akzptr d AGB. D AGB fd S utr marktg.tllgcdays.d/agb Bs schlßlch : Ich utz d Frühbuchrtarf ud mld mch für 770,00 Euro 1 astll ds Vollprss vo 870,00 Euro 1 a. Ab : Ich mld mch zum Vollprs vo 870,00 Euro 1 a. <Nam/Voram>* <E-Mal>* <Utrhm>* <Abt. / Posto> <Straß, Nr.>* <PLZ, Ort>* <Tlfo>* Abwchd Rchugsadrss ja <Utrhm>* <Abt./Posto> <Nam/Voram>* <Straß, PLZ, Ort>* Falls S wtr Prso amld möcht, utz S btt usr Ol-Formular: marktg.tllgcdays.d/amld Ja, ch möcht zuküftg wtr Hws zu Vrastaltug dr Quadrga Akadm Brl GmbH pr E-Mal rhalt. 2 Ja, ch möcht zuküftg wtr Hws zu Vrastaltug usrs Koopratospartrs Hlos Mda GmbH pr E-Mal rhalt. 2 <Ort, Datum>* <Utrschrft>* D mt * markrt Fldr sd Pflchtfldr ud müss ausgfüllt wrd. 1 All Prs glt zzgl. dr gstzl. MwSt. Im Prs thalt sd d Tlahm a dr Tagug, d Tagugsutrlag sow d m Rahm dr Tagug agbot Sps ud Gträk. 2 Für d Nwslttrvrsad spchr wr Ihr E-Maladrss, sow Ihr Vor- ud Nacham, d wr für d prsölch Asprach bötg. Wtr Dat rhb bzw. spchr wr für d Vrsad ds Nwslttrs cht. Ds Dat wrd ur für d Vrsad dr Nwslttr vrwdt ud wrd cht a Drtt wtrggb. Ihr Ewllgug zur Spchrug dr Dat, dr E-Maladrss, Ihrs Nams sow dr Nutzug zum Vrsad ds Nwslttrs kö S jdrzt oh Agab vo Grüd rchtlch vrbdlch wdrruf. Ihr Wusch wrd wr slbstvrstädlch brückschtg. Kost odr sostg Nachtl tsth Ih dadurch cht. Sofr S küftg k Wrbug mhr vo us pr Post rhalt möcht, kö S dr Vrarbtug ud Nutzug Ihrr Dat für Wrbzwck oh Agab vo Grüd rchtlch vrbdlch wdrruf. Ihr Wusch wrd wr slbstvrstädlch brückschtg. Kost odr sostg Nachtl tsth Ih hrdurch cht.

16 5 GrÜD FÜr Hr TLAHM 1 KNOW-HOW TRANSFER: Lr S vo ud mt Marktgxprt ud tausch S sch zu rfolgskrtsch Stratg für mhr Effzz aus. 2 NETWORKING: Itraktv Format sow formlls Gt-togthr rmöglch Ih d Austausch auf Aughöh mt Ihr Kollg. 3 PRAXISNÄHE: Proftr S vo Bst Cass aus dr Praxs ud tst S slbst vrschd Marktglösug dr Exprtal Larg Ssso. 4 INSPIRATION: Gw S hochaktull Impuls zur Orgasato ud Optmrug Ihrr Marktgpraxs r zuhmd dgtal Wlt. 5 INNOVATION: Erhalt S xklusv Eblck zukuftswsd Stratg ud Tools für mhr Marktgffzz.

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Impssum Budsvostad SPIN Dutschlad. V. Budsbüo Rbcca Schö Kustma Staß 3 c 82327 Tutzg

Mehr

Wichtige Nummern. Ihre Meinung zählt! August 2012. Spitzenleistung Energieeffizienz im Opernhaus. Teilnehmen und gewinnen! Sparangebot.

Wichtige Nummern. Ihre Meinung zählt! August 2012. Spitzenleistung Energieeffizienz im Opernhaus. Teilnehmen und gewinnen! Sparangebot. 3 Füf r m Pr AbOopsr zu für d! gw StartKlar Lb Lsr ud Lsr, Eugè Iosco hat st fstgstllt: D Kust st uütz, abr dr Msch ka auf das Uütz b cht vrzcht. Vor allm hat Kust hr Prs. Hut sd Kulturbtrb gut brat, so

Mehr

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung Das &sh KOzt für Aläss mt achhaltgr Wrkug Lass S us gmsam guts Tu. catrg solutos a r o v b y & s h a r o v b y & s h Usr acht Ltsätz Um usr Abscht kokrt lb u mss zu kö, hab wr acht Ltsätz frt. Ds Ltsätz

Mehr

31. März 2009 Aalyst Tlfokofrz zum Gschäftsjahr 2008 Agda Eltug Ürlck zu d Sgmt Gschäftszahl für 2008 Etwcklug dr Akt Auslck EM.SPORT MEDIA AG I Aalyst Tlfokofrz 31. März 2009 2 Wstlch Ergss st dm 1. Sptmr

Mehr

A A A. Bringt Licht ins Business! B&S Event immer ein Ass... weil alles aus einer Hand! Licht ist mehr als die Abwesenheit der

A A A. Bringt Licht ins Business! B&S Event immer ein Ass... weil alles aus einer Hand! Licht ist mehr als die Abwesenheit der tlc tc op! t o Lcttc Brgt Lct s Busss! Lct st mr als d bwst dr Dult. Es st Farb, Wärm, dr Fous auf Wstlcs. E Fst für d ug, Wgwsr dr S. B & S rüct Ir Evt s prft Lct. tal oc t l c m & b ag t s ttc tmö tc

Mehr

Konfliktmanagement in der Psychiatrie. Christoph Hebborn, Fachkraft für Arbeitssicherheit Klinikum Oberberg GmbH

Konfliktmanagement in der Psychiatrie. Christoph Hebborn, Fachkraft für Arbeitssicherheit Klinikum Oberberg GmbH Kofliktmaagmt i dr Psychiatri Christoph Hbbor, Fachkraft für Arbitssichrhit Kliikum Obrbrg GmbH Kofliktmaagmt am Bispil ds Kriskrakhaus Gummrsbach Ztrum für slisch Gsudhit Kliik Marihid 01 Kliikum Obrbrg

Mehr

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht.

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht. & K Clu Amlug s 4 Woch ch E s sucht Kurs tfällt ANMELDEGEÜH vo 10,-- (pro K) - uch m spätr Clutrtt ch Ihrr Whl - Motlchr Clutrg hltt: Kurstlhm: Kurstlhm vo K mt Eltrtl (Säuglgsgrupp s 3.-6. Lsjhr) Kurstlhm

Mehr

Leiterplatten und Modul Übersicht

Leiterplatten und Modul Übersicht Ltrplatt ud Modul Übrcht Stfro Stfa Na - www.tfpro.d fo@tfpro.d Datum:.. Wht pag Stfro Ltrplatt ud Modul Übrcht Rv_- St vo Stfro Stfa Na - www.tfpro.d fo@tfpro.d Datum:.. Ihaltvrzch Vorwort...4 Ma lat...

Mehr

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller s R f Schr llr TK-Trf Trv l l f z h c S r w Wl Ihr Rs Ihr Rsschzpk m TK-Trf Trvllr Ws s dr TK-Trf Trvllr? Als TK-Mgld sd S f Ihr Rs rhlb Erops bss vrschr. Wlw jdoch ch. Ds Lück kö S übr d TK-Trf Trvllr

Mehr

Technische Mechanik I

Technische Mechanik I Isttut für Tchsch ud Num. chk Prof. Dr.-Ig. Prof. E.h. P. Ebrhrd Tchsch chk I Prof. Dr.-Ig.. Hss WS 4/5. Tchsch chk I Prof. Dr.-Ig. Ptr Ebrhrd Prof. Dr.-Ig. chl Hss Vorlsug: D Vorlsug wrd für d Studrd

Mehr

Hallo ich grüße Dich!

Hallo ich grüße Dich! AaRot h 10Fa g, d i Dua u fd rsu c h a c hd i ms l t b a t wt s ot s t ud 3Go l d R g l wi Dua bh u t b s s rl b k a s t AaRot h www. a a r ot hc oa c hi g. c om Aa Roth Slortfidri AstroCoach - Prsoal

Mehr

Volksbank Wittenberg eg

Volksbank Wittenberg eg Volksbak Wittbrg G Offlgugsbricht i. S. d. Istituts- Vrgütugsvrordug pr 31.12.2011 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis... 2 2 Bschribug ds Gschäftsmodlls... 3 3 Agab zur Eihaltug dr Afordrug

Mehr

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside

www.em4-remote-plc.com performance inside new business outside www.m4-rmot-plc.com prformac isid w busiss outsid DIE NEUE INDUSTRIELLE REVOLUTION Im abrchd Zitaltr dr Digitalisirug ist s für Utrhm urlässlich, ihr Kud zusätzlich Mhrwrt zu bit. Di Etwicklug is achhaltig

Mehr

Bezahlbarer Wohnraum für Frankfurt.

Bezahlbarer Wohnraum für Frankfurt. Zls Fal Bas Rdrwald a d Srvc drbac drwald Ndr-Escbac Sss Höcst Ndrrad Grs Sacsaus a d Nrdwststadt r w Zls Fal Bas s Rdrwald z wa Nd Srvc Utrldrbac Rdrwald Ndr-Escbac Sss Höcst Ndrrad Grs Sacsaus Zls Fal

Mehr

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM

INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM INCIDENT MANAGEMENT SYSTEM Uivrslls Srvicud Vorgagsmaagmt WAS KANN i NORIS IMS TATSÄCHLICH FÜR IHR UNTERNEHMEN LEISTEN? Übrzug Si sich vo usrr vollitgrirt Awdug zur Erfassug, Barbitug, Dokumtatio ud Auswrtug

Mehr

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B)

Direkt-Vertrieb Hersteller vertreibt seine Ware direkt an den Kunden (B2C; B2B) (Eiführug) Optimirug Vrtribsprozss Sit: 1 Vrtribsart Dirkt-Vrtrib Hrstllr vrtribt si War dirkt a d Kud (B2C; B2B) Idirktr-Vrtrib War wrd übr Partr, Hädlr, Distributio, Ntzwrk agbot (B2C, B2B) Gmischtr

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen

SCHRITT 1. I - Allgemeine Informationen SCHRI 1 Am Ntzsbd für Pbc Accss WLAN/LAN D achfod Ntzsbd r d Ntz ds vo coova commcatos GmbH af dm Ara ds Mssztrms Sazbr btrb d vo coova commcatos GmbH d Mssztrm Sazbr GmbH abot WLAN/ LAN. I - Am Iformato

Mehr

Training 4: Sparen. Zinsen und Zinseszinsen

Training 4: Sparen. Zinsen und Zinseszinsen Trag 4: Spar Z ud Zz r Wa bkommt du Z? C: W du Gld algt. B: D: r A: W du gut r kat. Trag 4/Erwtrug: Spar Z ud Zz/Prätato/St 2 W du dr Gld lht. W du Gld vo dr Bak brt. W Bak ud Sparka Gld vrd 2. Da gammlt

Mehr

Das Prozessmodell der ISO 9001. Dr.-Ing. Kira Stein Prozessoptimierung & TQM Prozessmodell ISO 9001

Das Prozessmodell der ISO 9001. Dr.-Ing. Kira Stein Prozessoptimierung & TQM Prozessmodell ISO 9001 Das Prozssmodll dr ISO 9001 Notwdigkit dr Qualitätsmaagmtsystm Qualitätssichrug übr Edprüfug icht mhr möglich Sichr dr Qualitätsfähigkit ds gsamt Utrhms Vrpflichtug ds Maagmts Fhlrvrhütug aus Kostgrüd

Mehr

Kommunikation. Begriffsdefinitionen aus dem Web

Kommunikation. Begriffsdefinitionen aus dem Web Kommuikatio 28 I usrr Gsllschaft ist Kommuikatio shr wichtig. Oft vrstädig sich Msch problmlos mitiadr. Erst w s Schwirigkit gibt, mrk wir, dass Kommuikatiosprozss zimlich komplizirt si kö: Kommuikatio

Mehr

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015

ev. Jugend Böckingen Freizeit Programm 2015 v. Jugd Böckig Fzt Poga 2015 Zltlag fü 9-13 Jähig 2. - 15. August 2015 Wi sog fü gaos ud uvgsslich Fzt i Mt ds Hohloh Walds, i Etthaus kl gütlich Dof. Dikt vo Bauhof ba gibt s täglich fischst Milch du

Mehr

Märkte. Südseiten 3/10

Märkte. Südseiten 3/10 Märkt 12 Südst 3/10 Blck S durch? CO2-Hadl: Auf d Strat kommt s a! Südst 3/10 13 Märkt. d hm m. a r lt zu ä m f h l h sc v l d r s rt l d d a a H t t u t tt tra ka s S f z D rt a Z 2 F O C d ch u A B Dr

Mehr

Wirkung der Zentralbankpolitik verblasst 5,0 % 4,0 % 3,0 % 2,0 % 1,0 % 0,0 % -1,0 % Quelle: Bloomberg, Markit, BKC

Wirkung der Zentralbankpolitik verblasst 5,0 % 4,0 % 3,0 % 2,0 % 1,0 % 0,0 % -1,0 % Quelle: Bloomberg, Markit, BKC 1 2016 BKC aktull prl 2016 Wrkug dr Ztralbakpoltk vrblasst Vl lgr wurd d rst Moat ds u Jahrs vo d Börs skalt rwscht. Tatsächlch fällt s schwr, vrglchbar schlcht Jahrsstarts dr Börsgschcht zu fd. Grud für

Mehr

Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg

Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg Jui 2012 - A all Haushalt, d, Mitr m m i t s mitb glid Mit! d r w Di Vrit Natio hab 2012 zum Itratioal Jahr dr Gossschaft ausgruf. Ud das mit gutm Grud: Übr 800 Millio Msch i übr 100 Lädr sid i Gossschaft

Mehr

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit!

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit! W f 25jähgs Juläum f S mt Zhlch Juläums-Akto, gussoll Vkostug, Fchtug, Gwspl ud l gut Lu wt S d Edlwss-Apothk. Ut dm Motto GESUND VON KOPF BIS FUSS wd 1.2.2014 gz Woch lg usgg gft. Nütz S us Juläumswoch

Mehr

Prof. Dr. Wolfgang Konen Mathematik 2, SS2015 06.05.2015

Prof. Dr. Wolfgang Konen Mathematik 2, SS2015 06.05.2015 Prof. Dr. Wolfgag Ko Mathmatk, SS05 06.05.05. Komlx Zahl Dr kürst Wg wsch w Wahrht m Rll führt übr das Komlx. [Jacus Hadamard, fra. Mathmatkr, 865-96] Am Afag stad w so oft b wssschaftlch Etdckug d Nchtlösbarkt

Mehr

zur Freiwilligenarbeit im Alter

zur Freiwilligenarbeit im Alter 12 0 2 r o A s r v r k G ü f hr d J s h ch zwsc s pä rä o r Eu d o S d u r A h k m S c F b F & r g D rw F r zu D & Fk zur Frwgrb m Ar V är ud Msch s wchg Bräg für d Gsschf. Ds rch vo dr Arb urschdchs Vr

Mehr

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit.

Sparkasse Staufen-Breisach. Kleine Zinsen für große Wünsche. Der Sparkassen-Privatkredit. 2 Jahr ImmobiliCtr = 2 Jahr Komptz, Erfahrug ud Qualität Stauf-Briach i h c ut G Wir lad Si i! Damit Si vo Afag a auf dm richtig Wg id, bit wir Ih al rt Schritt Ihr prölich Fiaz-Chck. Wir rarbit gmiam

Mehr

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte Witrbildug WBA Allgmi Zhmdizi SSO: Burtilug dr Witrbildugprxi durch di Aitzzhärzti ud Aitzzhärzt Witrbildugtätt/-prxi: Aitti/Aitt: ---------------------------------------------- -----------------------------------------------

Mehr

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel

Corporate Semantic Search - Semantische Suche: Tagging und Wissensgewinnung. Olga Streibel Corport Smtic Srch - Smtisch Such: Tggig ud Wisssgwiug Olg Stribl Ihlt Tggig Folksoomy Extrm Tggig Algorithmic Extrctio of Tg Smtics Us Cs: Chmischs Ztrlbltt Prprocssig d Extrm Tggig: Wisssgwiug 2 Ws ist

Mehr

Unser Ziel. Exklusiver Lizenznehmer. Die effektvoll werben GmbH ist Ihr Partner für effektives Dialogmarketing. HAPPY-Exklusiv.

Unser Ziel. Exklusiver Lizenznehmer. Die effektvoll werben GmbH ist Ihr Partner für effektives Dialogmarketing. HAPPY-Exklusiv. Das Utrhm Das Utrhm J dtaillirtr das Wiss übr di Käufrschicht ist, dsto ffktvollr sid di Marktigaktivität. Wi usr Firmam scho vrrät, hab wir hirauf i spzill Fokus glgt, da wir übrzugt sid, dass dis dr

Mehr

Mein Raiffeisen Club-Paket. Bank, Versicherung und Freizeit in einem.

Mein Raiffeisen Club-Paket. Bank, Versicherung und Freizeit in einem. Mi Raiffis Club-Pakt. Bak, Vrsichrug ud Frizit i im. Di idividulls Club-Pakt. Di Koto bi Raiffis. Ei Club-Pakt ist i Kombiatio vo Bakprodukt, * Kostlos Kotoführug di du dir slbst ach di Wüsch ud Zil zusammstll

Mehr

Grundlagen Kreditrisikomodelle

Grundlagen Kreditrisikomodelle Grudlag Krdtrsomodll Grudlag Krdtrsomodll (Fassug Aprl 6) /39 Marus Schch Emal: Marus.Schch@gmx.d Hompag: www.marus-schch.d Grudlag Krdtrsomodll Vorwort Dsr Artl stllt Eführug d Grudlag vo Krdtrsomodll

Mehr

Bis zu 20 % Ra. b b. a h

Bis zu 20 % Ra. b b. a h btt! Bis zu 20 % R www.gvb.ch h? ic s b b d d u W s s d ich t lück lo s s u H Ih h ic s W i v Mit us kö Si Ih Hus udum vsich Mit us Zustzvsichug ist Ih Vsichugsschutz i ud Sch W glichzitig i Lück i d Gbäudvsichug

Mehr

UNREF-Kredit-Aktion angelaufen 18 Millionen zur Sefihaflmachung und für Wohnungsbau

UNREF-Kredit-Aktion angelaufen 18 Millionen zur Sefihaflmachung und für Wohnungsbau Efrlprfs S Ï.7D Dr.Hlga Grstorfr tf XII Ato charffg. f ( F ma Saalo ) V.b.b. OFFIZIELLES ORGAN DES BUNDES-fVERBRN DES SUDETENDEUTSCHEN LHNDSMHNNSCHflFTEN ÖSTERREICHS 22. ûbtobtt t055 UNREF-Krdt-Akto aglauf

Mehr

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1

L Hospital - Lösungen der Aufgaben B1 L Hospital - Lösug dr Aufgab B Gsucht: = Übrprüf ob di Rgl vo L'Hospital agwdt wrd darf Für ght dr Zählr gg L'Hospital darf agwdt wrd, Für ght dr Nr gg = da Zählr ud Nr gg gh Zählr ud Nr diffrzir: ' =

Mehr

Getreide-Lagersilos "Made by NEUERO" für Innen- und Außenaufstellung

Getreide-Lagersilos Made by NEUERO für Innen- und Außenaufstellung mit Typprüfug vrzikt Ausfürug st abil Kostruktio o Frtigugsqualit ät Flacprofilirug dr Siloplatt, dadurc größr St abilit ät ud bssr gigt für Vrdlugsprodukt, z. B. S aatgut agpasst Blüftugssystm ud Blüftugsvtilator

Mehr

Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1.

Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 1 b : 1 b : m Baum m Baum m t r Höh Was shst du och, b ud übr dr Höh? m t r Höh Was shst du och, b ud übr dr Höh? 1 b : 1 b : m Baum

Mehr

Mit Lesen punkten! Das Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10. 953.103. Fotolia/Sunny studio

Mit Lesen punkten! Das Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10. 953.103. Fotolia/Sunny studio Mit Ls pukt! Das Oli-Prtal zur Lsförrug v Klass 1 bis 10 Ftlia/Suy studi 953103 Schrl Gut gmacht Ud s ght s: Buch ls bi aml Quizfrag batrt Lspukt samml Di Schülr/-i ähl i Buch utr glistt Titl aus Licht

Mehr

Energieeffizienz: Herstellung und Design. Energieeinsparung zwischen 75% und 93% Jahre Garantie FORDERN SIE UNSEREN FACHKATALOG AN

Energieeffizienz: Herstellung und Design. Energieeinsparung zwischen 75% und 93% Jahre Garantie FORDERN SIE UNSEREN FACHKATALOG AN 5 Jahr Garati VERLÄNGERUNG AUF 10 JAHRE AUF ANFRAGE Ergiffiziz: Hrstllug ud Dsig Ergiisparug zwisch 75% ud 93% i S h b a g c s o Au g ur ri l h Za Ihrr bish % 25 für! g tu h c u l B FORDERN SIE UNSEREN

Mehr

Etablierung eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) für Lehre und Studium an der TU Berlin

Etablierung eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) für Lehre und Studium an der TU Berlin Etablirug is Qualitätsmaagmtsystms (QMS) für Lhr ud Studium a dr TU Brli Prof. Dr.-Ig. Jörg Stibach (Projktlitr) Prof. Dr.-Ig. Joachim Hrrma (fachlichr Bratr) Dipl.-Ig. Bjami Will (Projktmaagr) Dipl.-Psych.

Mehr

MEDIADATEN 2016 JOBWOCHE PRINT ONLINE MEDIATOWER MESSEN. Der Karriere-Verlag für Hamburg alle Branchen und Qualifikationen. gültig ab 1.2016.

MEDIADATEN 2016 JOBWOCHE PRINT ONLINE MEDIATOWER MESSEN. Der Karriere-Verlag für Hamburg alle Branchen und Qualifikationen. gültig ab 1.2016. to G b 13 S r2.o M 01 kt E 6 ob S r S 20 E 16 N D roß Karrr-Ztu für Norutschla vo ült ab 1.2016 A U am 13.A JO pr BM am S l B u E 14 I. A LD 12 SS pr U.O E l u N k N JOBWOCHE MEDIADATEN 2016 Dr Karrr-Vrla

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

Die Fourier-Transformation

Die Fourier-Transformation D Fourr-Trasorato INHATSVERZEICHNIS EINEITUNG GRUNDIDEE EINER TRANSFORATION 3 DAS SAPINGTHEORE 4 DIE DISKRETE FOURIERTRANSFORATION DFT) 4 DIE INVERSE DISKRETE FOURIERTRANSFORATION IDFT) 8 DIE SCHNEE FOURIERTRANSFORATION

Mehr

Regressionsanalyse. Bibliografie:

Regressionsanalyse. Bibliografie: Rgrssosaals Eführug Allgms Mthod dr klst Quadrat zur Bstmmug dr Paramtr dr lar Efachrgrsso Egschaft dr lar Klst- Quadrat-Efachrgrsso Lars Bstmmthtsmaß Prof. Kück / Dr. Rcaal Dlgado Lhrstuhl Statstk Rgrsso

Mehr

Ihre Ziele & Wünsche

Ihre Ziele & Wünsche Volksbak Mai-Taubr G Ausgab 3 i 2013 Auflag 25.000 INFOsrvic Ihr Zil & Wüsch Has Lurz, stllvrtrtdr Vorstadsvorsitzdr: Im Kudkotakt ght s us vor allm um i lagfristig Zusammarbit. Ihr Wüsch ud Zil sth bi

Mehr

Große Neueröffnung. 2batt auf Alles. vom 11. bis 16. Mai. toom.de

Große Neueröffnung. 2batt auf Alles. vom 11. bis 16. Mai. toom.de Gß Nuöffug vm 11. b 16. Ma % 5 1, 2batt auf All Ra *! g u b t B tm.d * Nu gültg vm 11. b 16.5.215 m tm Baumakt Btbug, Südg 45. Augmm d all Dt- ud Svcltug, ja!-mbl Pdukt, Büch, Zgatt, Ztchft, Gtäk, Süßwa,

Mehr

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012 Eidgnössischs Dpartmnt für Umwlt, Vrkhr, Enrgi und Kommunikation UVEK Bundsamt für Umwlt BAFU Bundsamt für Enrgi BFE Rsultat 26. April 213 Sit 2 von 12 EINLEITUNG Im Rahmn ds Projkts Einhitlich Hu- und

Mehr

GGA 16. erleben. erleben. Sponsoringkonzept. entdecken. fühlen. entdecke. erleben Mai 2016, Engelburg. Gewerbe erleben. Kontakte pflegen.

GGA 16. erleben. erleben. Sponsoringkonzept. entdecken. fühlen. entdecke. erleben Mai 2016, Engelburg. Gewerbe erleben. Kontakte pflegen. GGA 16 Gaisrwaldr Gwrbausstllug 20. bis 22. Mai 2016 Eglburg rlb Gaisrwaldr Gwrbausstllug fühl Sposorigkozpt 20. 22. Mai 2016, Eglburg f tdck Iformatio zur GGA16 di Sposorigmöglichkit attraktiv rlb A16

Mehr

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8 Re ch n e n m it Term e n I n h a l t B e re c h n e n vo n Z a h l e n te r m e n........................................................ We rt e vo n Te r m e n b e re c h n e n........................................................

Mehr

In jedem Kind steckt ein Genie.

In jedem Kind steckt ein Genie. Nurschiug IV. Quartal 2013 ltroisch Bautil ud gial Projt + + + Ei igs Eltro-Rboot twrf, bau ud zu Wassr lass, w all adr ur mit gauft Frtig-Boot am S sth? Im ächst Sommr wird di Trupp dr Plasti-Kapitä stau!

Mehr

INFLATIONSSCHUTZ 156,00 RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL 10 2012

INFLATIONSSCHUTZ 156,00 RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL 10 2012 Mi Lb INFLATIONSSCHUTZ 156,00 RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL 10 2012 Vorsorg Alg Mobilität Woh * szahlug u a t s d ag 156 % Mi ttobitr N d f au il: bzog! Ihr Vor t ih l A sschutz durch i io t a fl I ug

Mehr

hkeit, e Möglic nd Schüler

hkeit, e Möglic nd Schüler Akoslfad Gu. ff a K s Gu. u k, öglch M u ma zu g h T s m p u z o Kaff chül off S»D C h Poduk ud S!«gc chül v k S a u d z das u ko ud, mach fü so A lks Lo G -H h c H a d hul Aach h l s sc Rlgo Gsam Gos m

Mehr

E i n b a u-b a c k o f e n O I M 2 2 3 0 1 B i t t e z u e r s t d i e s e B e d i e n u n g s a n l e i t u n g l e s e n! S e h r g e e h r t e K u n d i n, s e h r g e e h r t e r K u n d e, v i e

Mehr

Offshore. Ein neues Zeitalter. beginnt FASZINATION. WIND vom MEER für NEUE ENERGIE in Stadt und Land

Offshore. Ein neues Zeitalter. beginnt FASZINATION. WIND vom MEER für NEUE ENERGIE in Stadt und Land FASZINATION Erstr Atra auf Errchtu s Offshor-Wdparks 999 Offshor 00 Das Budsamt für Sschfffahrt ud Hydrora rtlt d rst Ghmu E us Ztaltr D Budsrru vrabschdt hr Stratpapr zur Offshor- Wdr Zl 00: 5.000 MW

Mehr

Auf den folgenden Seiten bekommen Sie einen interessanten Eindruck darüber, was Nordfaktor seinen Kunden bietet.

Auf den folgenden Seiten bekommen Sie einen interessanten Eindruck darüber, was Nordfaktor seinen Kunden bietet. Di Ictiv-tur Nordfaktor GmbH wurd im Jahr 2000 rüdt ud ist i dr Evtatur, wlch i Hambur ud Umbu mit am läst am Markt ist. Dmtsprchd vrfüt Nordfaktor übr jahrla Erfahru, das rfordrlich Kowhow ud übr i roßs

Mehr

Interio. Magazin. Mein Garten ist, wo ich bin: Wunderschöne Gartenmöbel, farbstarke Accessoires Interio macht den Sommer schön.

Interio. Magazin. Mein Garten ist, wo ich bin: Wunderschöne Gartenmöbel, farbstarke Accessoires Interio macht den Sommer schön. Magazi Mi Gart ist, wo ich bi: Wudrschö Gartmöbl, farbstark Accssoirs macht d Sommr schö. t Ga r ds r T 4 201 Editorial Dr ächst Sommr kommt bstimmt. Wir mach ih allggwärtig ud iszir ih übrall dort, wo

Mehr

Fußwoche Herzwoche Denkwoche Rückenwoche Medikamentenwoche Bewegungswoc

Fußwoche Herzwoche Denkwoche Rückenwoche Medikamentenwoche Bewegungswoc h Rückwoch Zahwoch tivatioswoch Brufswoch Fußwoch Bwgugswoch woch Erholugswoch Vitamiwoch Brufswoch Fußwoch tivatioswoch isch ch Zahwoch Bwgugswoch Vitamiwoch Bggugswoch Erährugswoch Fußwoch Hrzwoch Dkwoch

Mehr

2011 Bachelorstudium RAUMPLANUNG UND RAUMORDNUNG KURZ UND BÜNDIG

2011 Bachelorstudium RAUMPLANUNG UND RAUMORDNUNG KURZ UND BÜNDIG 2011 Bachlorstudiu RAUMPLANUNG UND RAUMORDNUNG KURZ UND BÜNDIG Zu Studiu vo Di Etfaltugsöglichkit dr Msch sid tschidd ch Räuli ig. abhäg gsgfüg ihr Nutzugsöglichkit i Sidlu sozial di bsti g Nutzug Stadorttschidu

Mehr

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug:

Die mathematischen Formeln für den Geldentstehungsprozeß durch private Kredite 1. Das mathematische Rüstzeug: D thtsch Forl ür d Gldtsthusprozß durch prvt rdt. Ds thtsch Rüstzu: E thtsch Utrsuchu sollt r so ch s dß cht studrt h uß u d thtsch Utrsuchu zu vrsth. Sollt tws utzt wrd ws cht ll kt st d sollt s vorhr

Mehr

Ihren. Ihre starke Verbundgruppe für Heimtier, Haus und Garten BTG

Ihren. Ihre starke Verbundgruppe für Heimtier, Haus und Garten BTG Ih g l o f s Gschäft! k c l B m LOG A T A K S G N STLEISTU DIEN Ih stak Vbudgupp fü Hmt, Haus ud Gat BTG Ihaltsvzchs 03 Edtoal 24 25 Ol-Kozpt Hmt 05 gsa-zookauf 27 gsa gat 06 Zooma 28 gatspz 07 BTG 29

Mehr

GÄSTEBLATT. Grimming-donnersbachtal. Winter 2015/16. Ihre Urlaubsinformation

GÄSTEBLATT. Grimming-donnersbachtal. Winter 2015/16. Ihre Urlaubsinformation Wtr 05/6 GÄSTEBLATT Ihr Urlaubsformato Ag m Estal Dorsbach Plaralm Dorsbachwald Rsralm Irdg Wörschach Grmmg-dorsbachtal IN dr Urlaubsrgo Wtr 05/6 Aktulls D Rgo Nws D Rgo 3 Usr Urlaubsort 3 D Rgo m Übrblck

Mehr

Führungskräfteentwicklung als Anleitung zur Übernahme von Verantwortung

Führungskräfteentwicklung als Anleitung zur Übernahme von Verantwortung Ladsschulamt ud Lhkäftakadmi Fühugsakadmi Fühugskäfttwicklug als Alitug zu Übahm v Vatwtug Wi müss wi us als Fühugskäft twickl, um vatwtlich hadl zu kö?? Gsllschaft zu Födug ädaggisch Fschug 2. Mai 2013

Mehr

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu

PASS Studie. Online-Insurance 2009. Studie. Serv. vice. Usabili. Online- Abschlu STUDIEN PASS Stud Ol-Iu 2009 Stud ug V S u V g k m S & B t Hftpfl S S A P Sv v u I Ol- ty p Ubl T o t Kod l O t P t B & u H Ablu V Kl g u wltu l-v Mgmt Summy Mgmt Summy D fottd Efolg d Itt ow d Ettt vo

Mehr

Numerische Methoden in der Strömungstechnik

Numerische Methoden in der Strömungstechnik Nmrsch Mthod dr Strömgstch WS 004/05 Dr.-Ig. Irs atl/dr.-ig. Fraco Magagato Fachgbt Strömgsmasch I. führg d Nmrsch Mthod CFD II. Grdglchg dr Strömgsmcha III. Dsrtsrg: Ft-Dffrz Mthod IV. Ft-Volm Mthod V.

Mehr

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com

virtualnights:media Agentur für junge Zielgruppen Ausgabe 2013 www.virtualnightsmedia.com virtualight:mdia Agtur für jug Zilgrupp Augab 2013 www.virtualightmdia.com virtualight:mdia //Ur Gchäftbrich virtualight:mdia agt Willkomm!.. Kai Broklmir Wir bgrüß Si zu d Utrhm-Nw vo virtualight:mdia,

Mehr

Buchen Sie bei uns eine Flugreise fahren wir Sie kostengünstig zum Flughafen! Sa 19.07.2014 109,- PK 1. Reiseleitung: Reisebüro Herzog

Buchen Sie bei uns eine Flugreise fahren wir Sie kostengünstig zum Flughafen! Sa 19.07.2014 109,- PK 1. Reiseleitung: Reisebüro Herzog Köl Lcht s d schöst 2014 musksycho Höhfuwk mt bglschm Fu ud hudttusd Wudkz! Fht ch Köl-Poz zum Schff MS Goth Abfht ds Schffs 18 Uh Akuft c. 0.45 Uh Iklusv Lv-Musk ud 2-Gg Mü sow Gtäk w Kölsch, dvs B, W,

Mehr

Auto Schunn Ihr Transporter-, Bus und Nutzfahrzeug-Spezialist. Herzlich. Willkommen

Auto Schunn Ihr Transporter-, Bus und Nutzfahrzeug-Spezialist. Herzlich. Willkommen Mrcds-Bz Familiär, Komptt, Listugsstark Kudmagazi Witr 2012 Witrsaiso-Agbot bi Auto-Schu Jtzt zugrif : Top Jahrswag & jug Gbraucht 1S atz kos Wi t trr los *fü ra * if usg w ähl t F ahr zu g Spa auc r h

Mehr

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser?

Laptops für alle - wird der Unterricht wirklich besser? Lptops für - wird dr Utrrit wirki bssr? Ausggssitutio ud Zivorstug Dr Computristz im dwirtsfti Btrib immt städig zu. Di Nutzug ktroisr Mdi wird zu ir ztr Süssquifiktio für d dwirtsfti Utrmr dr Zukuft.

Mehr

Daniel Reichert Schulden. Die nächsten 5000 Tage

Daniel Reichert Schulden. Die nächsten 5000 Tage ISSN 1422-0482. CHF 35. EUR 27 Wisssmagazi für Wirtschaft, Gsllschaft, Hadl Nummr 2. 2012! s s a f u Nicht z lagfristi r g rd ü w i S, Ja g pla. mhr fuk i d ir w s a d, i N tioir. damit ö k i S, ik a P

Mehr

Kostengünstig und einfach das

Kostengünstig und einfach das Kostgüstig ud ifach das SWIFT-Ntzwrk utz. Mit dm SWIFT Abidugssr vic dr OKB. W IF T- N t z w g U t r h m S du U ug rhm t b rk i t S W I F T- A i m i h S W I F T- A b d o Das SWIFT Abidugssr vic Ihr ifachr

Mehr

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst Marketg- ud Iovatosmaagemet Herbstsemester 2013 - Übugsaufgabe Leseder: Prof. Dr. Adreas Fürst Isttut für Marketg ud Uterehmesführug Abtelug Marketg Uverstät Ber Ihaltsverzechs 1 Eletug Allgemee Grudlage

Mehr

FLÜSSIGKRISTALLANZEIGEN GMBH

FLÜSSIGKRISTALLANZEIGEN GMBH FLÜSSIGKRISTALLANZEIGEN GMBH Maßgschidrt TFT-Bildschirm Tailor-mad TFT-Displays Di TFT-Displays vo ADITECH ig sich optimal für all Awdugsbrich, bi d Stadard-Bildschirm im Hiblick auf Größ, Hlligkit, Lsbarkit

Mehr

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1.

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1. Wi schön luchtt dr Mornstrn Johann Kuhnau (10-1) 1. Contuo Viola II Viola I Viol II Viol I Horn II Horn I Soprano lto nor Bass I voll Mor Mor Mor Mor n strn strn strn strn n n n Gnad Gnad Gnad Gnad voll

Mehr

Konfliktpotential Wasser Versuch einer globalen Analyse als Grundlage zur Entwicklung eines thematischen Atlasses

Konfliktpotential Wasser Versuch einer globalen Analyse als Grundlage zur Entwicklung eines thematischen Atlasses Kflktpttl Wss Vsuch glbl Alys ls Gudlg zu Etwcklug s thmtsch Atlsss Pästt d stbt m Studfch Gdtfssug ud -vsulsug - Fchchtug Ktgph v J Schulz 06. 2013 Gldug 1 EIltug 2 Bdutug v Wss 3 Ausgwählt Kflktg 4 Etlug

Mehr

Innovation & Software Engineering?! Potenziale und Grenzen unserer Methodiken Agile, DevOps, RE, UX und Design Thinking. Requirements.

Innovation & Software Engineering?! Potenziale und Grenzen unserer Methodiken Agile, DevOps, RE, UX und Design Thinking. Requirements. 24. OBJEKTspkrum Iformao Days Iovao & Sofwar Egrg?! Pozal ud Grz usrr Mhodk Agl, DvOps, RE, UX ud Dsg Thkg r a w f o S h durc Usably Egrg Usr Ex prc! r h c Ja, s Rqurms La Egrg INNOVATION Dsg Thkg Aglä

Mehr

Sonntag, 16. Mai 2010

Sonntag, 16. Mai 2010 ÖLV 2021/10 30. H f d S Sg, 16. M 2010 21. WALDVIERTLER LÄUFERCUP S/Z: Sppz Bdsgymsm H Bfz HOBBYLAUF 5km Bfz NORDIC WALKIN 5km HAUPTLAUF 10km NACHWUCHSLÄUFE 300m - 1500m Bfz STAFFELLAUF 2 x 2,5km 09.30

Mehr

FREIBURG. Toleranz. Innovation. Technologieorientiert und mittelständisch geprägt. Anwendungsorientiert und vernetzt

FREIBURG. Toleranz. Innovation. Technologieorientiert und mittelständisch geprägt. Anwendungsorientiert und vernetzt Awdugortrt ud vrtzt chologortrt ud mttltädch gprägt Al Brückchlg zwch Wchft ud Wrtchft kommt dm W- ud chologtrfr bodr Bdutug zu. Frburg ud d Rgo d Stz rommrtr Erchtug dr Grudlg- ud gwdt Forchug d ch uf

Mehr

Hartfolien- Verpackungen öffnen

Hartfolien- Verpackungen öffnen Mxr rg 20 E pr Tropf Spülttl d tw Wr 28 d Mxr gb, fx, pül, br! 29 Hlt & Rg Hlt & Rg 19 Swrg, w gwßtr Doöffr gkft wrd. Hrtfol- Vrpkg öff B Stbxr fktort d Przp bfll, w d Wr d Spülttl Br gbt. I Hrtfol gwßt

Mehr

MundRaum. Das Praxis-Magazin. Das richtige Pflegeheim finden. Kieferorthopädie für alle. Mit Hund in den Urlaub. Experten-Tipp.

MundRaum. Das Praxis-Magazin. Das richtige Pflegeheim finden. Kieferorthopädie für alle. Mit Hund in den Urlaub. Experten-Tipp. MudRaum Das Praxis-Magazi Ihr Partr für Zahgsudhit ud Kifrorthopädi Ausgab 02 MUNDRAUM 2015 IHR R A MPL E X E ZUM EN! M NEH MIT Exprt-Tipp Das richtig Pflghim fid Zahgsudhit Kifrorthopädi für all Ris-Tipp

Mehr

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft

Innovative Spaltenböden Güte überwacht Güte geprüft EN 12737 geprüft Iovaiv Spalböd Gü übrwach Gü gprüf EN 12737 gprüf www.salli.com Tchisch Uiv. Graz mach Säll saubr, rock ud warm Nu mi Quarzgummi-Airuschauflag bi all Schrägschlizlm für Ridr VORTEILE Absolu ruschsichr

Mehr

Bildungsangebot AQUA-AGENTEN Dem Wasser auf der Spur

Bildungsangebot AQUA-AGENTEN Dem Wasser auf der Spur Bildgsagbot AQUA-AGENTEN Dm Wassr af dr Spr DAS AQUA-AGENTEN-PROGRAMM MACHT DIE ÖKOLOGISCHEN, ÖKONOMISCHEN, SOZIALEN UND KULTURELLEN ASPEKTE DER RESSOURCE WASSER SPIELEND LEICHT ERFAHRBAR. Hambrgr Schülri

Mehr

HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER

HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER HINWEISE ZUR ANTRAGSTELLUNG GASTSPIELFÖRDERUNG THEATER I. VERGABEKRITERIEN 1. D i e g a s t i e r e n d e Gr u p p e k o m m t a u s e i n e m a n d e r e n B u n d e s l a n d. 2. D i e g e p l a n t

Mehr

Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s. Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s a u s Sta h l Ed e l s ta h l u n d. Gl a s. En g i n e e r i n g

Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s. Vo r d ä c h e r-ca r p o r t s a u s Sta h l Ed e l s ta h l u n d. Gl a s. En g i n e e r i n g a u s Sta h l Ed e l s ta h l u n d Gl a s 2 Ve r z i n k t e Sta h l k o n s t r u k t i o n m i t g e k l e bt e n Ec h t g l a s- s c h e i b e n Da c h ü b e r s p a n n t d i e Fr ü h s t ü c k s

Mehr

Schulinterner Lehrplan des Faches Physik (Sekundarstufe I)

Schulinterner Lehrplan des Faches Physik (Sekundarstufe I) Schulitrr Lhrpla ds Fachs Physik (Skudarstuf I) 1. Stllug i dr Studtafl Am Gymasium Sdastraß wird das Fach Physik i d Klass 6, 8 ud 9 utrrichtt. 2. Prozssbzog Komptz Vrwdt Abkürzug Gmäß KLP, S. 17-19,

Mehr

Nachrichten von Experten für Experten

Nachrichten von Experten für Experten 3/2007 Oktobr ifo Nachricht vo Exprt für Exprt t, roau t s A r malig d h, y u old b r r! a lf M.T. K agr U a A. r t M D p id To Si ch Prs s c t i Trff u V, l rd t i Eg ch d a o orizo C H Dr. Ka, s a v

Mehr

Rechtzeitig die Segel setzen!

Rechtzeitig die Segel setzen! Di Kudzitug dr Sparkass Ulm Toll Autos zu kli Lasig-Pris Si sid spritzig, kultig ud udrschö: Btl, Mii ud Co. Auf Sit 2 stll ir Ih klass Flitzr vor, übr di sich slbst Ihr Gldbutl frut. s z sucht Stars vo

Mehr

Die Kraft der guten Worte

Die Kraft der guten Worte ! k h c s l l o iv Ds Büchr, C chmck, ft Ptsch A trß PLZ / Ort L A ll i sivoll schk möcht! mit vil Fr f ll it rit. Wi k ich hlf? Dis Frg h sich sichr scho vil vo s gstllt. Zm Bispil mit sr Gschk, r Erlös

Mehr

4. Thermische Eigenschaften von Kristallen - spezifische Wärme

4. Thermische Eigenschaften von Kristallen - spezifische Wärme 4. rmisc igscaft vo Kristall - spzifisc Wärm f.: spz. Wärm bi ost. olum: S tropi, ir rgi, mpratur S primtll: - bi Zimmrtmpratur ist N M bi fast all Fstörpr (ulog-ptitsc Rgl), N Azal dr Atom, M Mass ds

Mehr

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg

1. Mönchengladbach Der Standort für Ihren Erfolg Möchldbch r tdrt für hr rfl Mit rud iwhr ist Möchldbch di rößt tdt idrrhi s izusbit rricht bi i dius v il rud Milli Mch ktull twicklu Möchldbch bfidt sich wi i dr ufwärtsbwu i ilzhl dr rlisirt Prjkt i

Mehr

Daniel Reichert Schulden. Die nächsten 5000 Tage

Daniel Reichert Schulden. Die nächsten 5000 Tage ISSN 1422-0482. CHF 35. EUR 27 Wisssmagazi für Wirtschaft, Gsllschaft, Hadl Nummr 2. 2012! s s a f u Nicht z lagfristi r g rd ü w i S, Ja g pla. mhr fuk i d ir w s a d, i N tioir. damit ö k i S, ik a P

Mehr

HELLA Leuchtenprogramm

HELLA Leuchtenprogramm HELLA nprogramm HELLA Hauptscheinwerfer 138 x 124mm 12V: 1101, 1501 Mit Positionslicht und angeflanschter Blinkleuchte, H4 24V: 1102, 1502 E1-34463, E1-32670 194 x 136mm 12V: 1101, 1501 H4 E1-24461, E1-24460

Mehr

R. Brinkmann Seite Achsenschnittpunkte von e- Funktionen und Exponentialgleichungen

R. Brinkmann  Seite Achsenschnittpunkte von e- Funktionen und Exponentialgleichungen R. Brikma http://brikma-du.d Sit 08..009 Achsschittpukt vo - Fuktio ud Epotialglichug Eiführugsbispil Bispil : Zu bstimm sid di Achsschittpukt vo s + f = D Schittpukt mit dr y y=f 0 Achs fidt ma übr d

Mehr

smart BRABUS tailor made >> Vom Original zum Unikat.

smart BRABUS tailor made >> Vom Original zum Unikat. smr BRABUS lor md >> Vom Orgl zum Uk. smr BRABUS lor md 02 03, l l Für r d l ö prs m. o u A E smr forwo s mmr ws Bsodrs. M smr BRABUS lor md wrd us m bsodr Auo zgrgs: Gsl S Ir gz prsöl smr forwo ud sz

Mehr

// Ihr AWA Tagungszentrum im Herzen von München

// Ihr AWA Tagungszentrum im Herzen von München // Ihr AWA Tagugztrum im Hrz vo Müch // Raum ISAR Ihr Vrataltug i ur Räumlichkit Raumgröß: 95 m² Maß: Läg: 13,80 m Brit: 6,80 m Höh: 2,66 m Taglicht (tilwi vrduklbar) Modr Frichluftytm Umfagrich Tagugtchik

Mehr

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN

ISAN System: 3 V-ISAN ERSTELLEN sm: V ERTELLE Wb f B Rs : E b W B h d V Vs www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. www.sb. B ss Psfh B 7 T. +4 5 Fx +4 7 EM: f@sb. wzd V ERTELLE hszhs: ELETU VOREE. md. ERTELLE EER V 4 WETERE FORMTOE

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

OFFENES TRAINING. Train the (technical) Trainer. Jetzt informieren und anmelden. Service - Kundendienst - Handwerk

OFFENES TRAINING. Train the (technical) Trainer. Jetzt informieren und anmelden. Service - Kundendienst - Handwerk Jtzt iformir d amld d i dr bgrzt Tilhmrplätz d Frühbchrpris sichr!? ssag. d A lg g dafür o f sbild A k i i d S tlich ig t doch. Dr ha sproch das b b a Wir h ar gt. ay. ss w az ok Das E cho g s r a w raiig

Mehr

Numerische Methoden in der Strömungstechnik

Numerische Methoden in der Strömungstechnik Nmrsch Mthod dr Strömgstch WS 004/05 Dr.-Ig. Irs Patl/Dr.-Ig. Fraco Magagato Fachgbt Strömgsmasch I. führg d Nmrsch Mthod CFD II. Grdglchg dr Strömgsmcha III. Dsrtsrg: Ft-Dffrz Mthod IV. Ft-Volm Mthod

Mehr