Kanban Flight Levels. Limited WIP Society, , Hamburg, DE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kanban Flight Levels. Limited WIP Society, , Hamburg, DE"

Transkript

1 Kanban Flight Levels Limited WIP Society, , Hamburg, DE Dr. Klaus Leopold web: blog: mail: twitter:

2 Klaus Leopold #Kanban Trainer & Coach - LKU accredited Kanban Coach & Trainer - Computer Science Study, Dipl.- Ing. Dr. - Book: Kanban in der IT Eine Kultur der konfnuierlichen Verbesserung schaffen, Mai 2012, hop:// - Englisch translafon: winter Founding Member of Lean Kanban University - Management Board Member of LKU - Founder of Limited WIP Society Austria: hop://bit.ly/leanagileaustria - Founder of Swiss Limited WIP Society: hop://bit.ly/swisslws - Founding Member of the Management Network #stoos: hop://bit.ly/stoosnetwork - Web: - Blog:

3 Prinzipien und Praktiken Was ist Kanban?

4 David J. Anderson

5 4 Prinzipien 1. Starte mit dem was du jetzt machst 2. Verfolge inkrementelle, evolutionäre Veränderung 3. Respektiere initial Prozesse, Rollen, Verantwortlichkeiten und Job-Titel 4. Fördere Leadership auf allen Ebenen in der Organisation

6 siegfried KALTENECKER klaus LEOPOLD KANBAN IN DER IT EINE KULTUR DER KONTINUIERLICHEN VERBESSERUNG SCHAFFEN EXTRA: Mit kostenlosem E-Book Sigi Kaltenecker und Klaus Leopold

7 6 Praktiken

8 Kanban-Praktik 1 Mach Arbeit sichtbar

9

10 Kanban-Praktik 2 Limitiere den WIP

11 (4) NEXT (2) A (3) B (2) C DONE DOING DONE DOING DONE

12 NEXT A DOING B DONE DOING C DONE DONE

13 NEXT A B C DOING DOING DOING l MT-Q l l DONE-Q MT-Q DONE DONE-Q MT-Q QUEUED WORK BLOCK-Q BLOCK-Q BLOCK-Q

14 Kanban-Praktik 3 Fokussiere auf den Arbeitsfluss

15 Das ist volle Auslastung

16 Achtung! Ironie! Da kann man ja noch locker ein paar Autos parken...

17 Kanban-Praktik 4 Mach Prozess-Regeln explizit

18 unser definierter Prozess folge dem Prozess UND ändere den Prozess Wo ist das Problem in unserem Prozess?? unser gelebter Prozess

19

20 Kanban-Praktik 5 Implementiere Feedback-Mechanismen

21 Overview * REGULAR STANDUP RELEASE PLANNING RETROSPECTIVES and OPERATIONS REVIEWS

22 20 Lead Times 15 Histogram lead time in days Number of Tickets tickets Days Lead Times lead time in days tickets

23 Kanban-Praktik 6 Verbesserungen durchführen

24

25 Praktiken - Überblick 1. Mach Arbeit sichtbar 2. Limitiere den WIP 3. Fokussiere auf den Arbeitsfluss 4. Mach Prozess-Regeln explizit 5. Implementiere Feedback-Mechanismen 6. Führe gemeinschaftliche Verbesserungen durch

26 Wo im Unternehmen passt Kanban rein? Kanban Flight Levels

27 Flight Level 1 Development TEAM/DEPARTMENT

28 Flight Level 1 Design Development Test TEAM/DEPARTMENT

29 Flight Level 1: Team mit unkoordinierten Input Design Development Test TEAM/DEPARTMENT!! URGENT!!

30 Flight Level 2: Team mit koordinierten Input WITH INPUT QUEUE SYSTEM Input Design Development Test TEAM/DEPARTMENT

31 SW-Dev Sales Marketing Prod Dev IT-Ops PM HW-Dev IT-Ops SW-Dev

32 Team 1 Team 2 Team 3 Team 4

33 Kundenwunsch: schreibe einen Liebesbrief

34 Flight Level 3: Wertstrom customer input customer value Sales Clarification Realization Delivery Completion Design Development Test

35 Flight Level 4: Portfolio Project 1 Sales Clarification Realization Delivery Completion Project 2 Sales Clarification Realization Delivery Completion Project 3 Sales Clarification Realization Delivery Completion Design Development Test

36 Flight Level 4: Portfolio Project 1 Sales Clarification Realization Delivery Completion Project 2 Sales Clarification Realization Delivery Completion Project 3 Sales Clarification Realization Delivery Completion Development Delivery Product 1 Research Marketing Development Product 2 Delivery Research Marketing

37 Zusammenfassung Flight Levels... - sind ein Kommunikations-Tool - zeigen, was mit Kanban möglich ist - helfen bei der Klärung, wo man startet Flight Levels bauen NICHT aufeinander auf - es kann auf jedem Level gestartet werden Flight Level 1: Organisationseinheit OHNE koordinierten Input Flight Level 2: Organisationseinheit MIT koordiniertem Input Flight Level 3: Wertstrom Flight Level 4: Portfolio

38 LEANability GmbH Grundlgasse 5/11 A-1090 Wien facebook.leanability.com Wir etablieren Kanban in der IT

Kanban Essentials. Klaus Leopold 10:30 12:00 Auditorium

Kanban Essentials. Klaus Leopold 10:30 12:00 Auditorium #LASZH @LeanAgileScrum Kanban Essentials Klaus Leopold 10:30 12:00 Auditorium Lean, Agile & Scrum Konferenz 2013 Kanban Essentials Lean, Agile & Scrum Konferenz, 6.9.2013, Zürich, CH Dr. Klaus Leopold

Mehr

Kanban durch seine Werte verstehen

Kanban durch seine Werte verstehen Kanban durch seine Werte verstehen Basierend auf dem Buch von Mike Burrows: Kanban from the inside Limited WIP Society Karlsruhe Kanban User Group 07.05.2015 Reiner Kühn info@reiner-kuehn.de reiner.kuehn@1und1.de

Mehr

Praxisbericht Kanban bei der SBB IT

Praxisbericht Kanban bei der SBB IT Praxisbericht Kanban bei der SBB IT Michael Beyer Leiter Unified Network Objects Solution Center Infrastruktur SBB AG michael.beyer@sbb.ch Agenda 1. Vorstellung SBB AG 2. Ausgangslage - Herausforderungen

Mehr

23.02.2014. Und bei Ihnen? Wie agil ist Ihr Unternehmen?

23.02.2014. Und bei Ihnen? Wie agil ist Ihr Unternehmen? Und bei Ihnen? Wie agil ist Ihr Unternehmen? IT Development Teams Project/Program Portfolio Embedded Development Teams Hardware/Mechanik Development Enterprise Seite 2 1 Agilität for Embedded Systems mit

Mehr

Kanban und Scrum mit JIRA und dem neuen Greenhopper Plugin

Kanban und Scrum mit JIRA und dem neuen Greenhopper Plugin Kanban und Scrum mit JIRA und dem neuen Greenhopper Plugin Atlassian User Group München, 17. Oktober 2012 Gerhard Müller, Leo von Klenze, TNG Technology Consulting GmbH Source: Henrik Kniberg, http://www.crisp.se/henrik.kniberg/presentations/scrum-intro-brief-henrik-kniberg.pdf

Mehr

KANBAN: TRANSPARENZ UND EFFIZIENZ IM PROJEKT

KANBAN: TRANSPARENZ UND EFFIZIENZ IM PROJEKT KANBAN: TRANSPARENZ UND EFFIZIENZ IM PROJEKT Warum ein deutscher Sportwagenbauer auf Kanban setzt Webinar am 27.10.16 1 HERZLICH WILLKOMMEN Die Moderatoren Fragen über Chat Andreas Krenz Client Relationship

Mehr

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr KANBAN Was ist das?

GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr KANBAN Was ist das? www.gpm-ipma.de GPM Region Düsseldorf/Rhein-Ruhr KANBAN Was ist das? Inhalt 1. Überarbeiteter Foliensatz der Veranstaltung vom bei der IT.NRW Mauerstr. 51 40476 Düsseldorf 2. Kontaktdetails des Referenten

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Praxisbericht: 1.5 Jahre Kanban bei der SBB IT

Praxisbericht: 1.5 Jahre Kanban bei der SBB IT #LASZH @LeanAgileScrum Praxisbericht: 1.5 Jahre Kanban bei der SBB IT Michael Beyer und Siegfried Kaltenecker 15:00 15:45 Conference Room 1 Lean, Agile & Scrum Konferenz 2013 Praxisbericht: 1.5 Jahre Kanban

Mehr

DevOps. Alexander Pacnik, Head of DevOps Engineering

DevOps. Alexander Pacnik, Head of DevOps Engineering DevOps Alexander Pacnik, Head of DevOps Engineering 29.09.2016 Einführung... Produktfokussierung die Entstehungsgeschichte der Veränderung Umsatz / Features Innovative Phase (technisch orientiert) Deliver

Mehr

Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt?

Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt? Matthias Bohlen Scrum, Lean, Kanban, XP: Was ist gut für mein Projekt? Methodiken sorgfältig auswählen Agile Methodik auswählen WIR VERSUCHEN ETWAS NEUES ES HEIßT AGILES PROGRAMMIEREN. DAS BEDEUTET: KEINE

Mehr

In welcher Projektgröße haben Sie agiles Vorgehen eingesetzt?

In welcher Projektgröße haben Sie agiles Vorgehen eingesetzt? Das kleine 1x1 von Scrum im Großen Alexander Birke, Accenture Martin Bengl, Improuv 1 In welcher Projektgröße haben Sie agiles Vorgehen eingesetzt? 2 1 Agenda 1. Frameworks 2. Prinzipien und Patterns 3.

Mehr

Kanban. Evolutionäres Change Management für IT-Organisationen. dpunkt.verlag. David J. Anderson

Kanban. Evolutionäres Change Management für IT-Organisationen. dpunkt.verlag. David J. Anderson David J. Anderson Kanban Evolutionäres Change Management für IT-Organisationen Übersetzt aus dem Amerikanischen von Arne Roock und Henning Wolf dpunkt.verlag xi Inhalt Teil! Einführung 1 1 Das Dilemma

Mehr

schnell und portofrei erhältlich bei

schnell und portofrei erhältlich bei Kanban in der IT Eine Kultur der kontinuierlichen Verbesserung schaffen Bearbeitet von Klaus Leopold, Siegfried Kaltenecker 1. Auflage 2012. Buch. XVI, 315 S. Hardcover ISBN 978 3 446 43059 4 Format (B

Mehr

Agilität: Kanban (in der IT) Eine Kurzübersicht. AG Kanban. Für (agile) Softwareentwickler und IT-Projektmanager Stand: 06/2014

Agilität: Kanban (in der IT) Eine Kurzübersicht. AG Kanban. Für (agile) Softwareentwickler und IT-Projektmanager Stand: 06/2014 Agilität: Kanban (in der IT) Eine Kurzübersicht Sie finden diese und weitere Präsentationen unter (-> Klick): http://www.peterjohannconsulting.de/index.php?menuid=downloads Für (agile) Softwareentwickler

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Henrik Kniberg. Lean from the Trenches Managing Large-Scale Projects with Kanban

Henrik Kniberg. Lean from the Trenches Managing Large-Scale Projects with Kanban Henrik Kniberg Lean from the Trenches Managing Large-Scale Projects with Kanban Preface: The Project PUST (Polisens mobila Utrednings STöd) 2 Jahre 10 60+ Mitarbeiter 3 Feature Teams 1 Requirements Analyst

Mehr

Softwareentwicklung bei eevolution

Softwareentwicklung bei eevolution Softwareentwicklung bei eevolution Darstellung der Prozesse mit dem agilen Entwicklungsansatz Jan Freitag, COMPRA GmbH Jan Freitag Studium: IMIT Bachelor: 2005-2008 IMIT Master: 2008-2010 eevolution: Mitarbeit

Mehr

https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775

https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775 https://www.flickr.com/photos/djquietstorm/4823356775 DevOps Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? DevOps = 10 Releases pro Tag Beispiele Unternehmen Deploy Frequenz Deploy Lead Time Zuverlässigkeit

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

Extreme Programming: Überblick

Extreme Programming: Überblick Extreme Programming: Überblick Stefan Diener / Apr 18, 2007 / Page 1 Prinzipien Rollen Planung Implementierung Praktiken weitere Vorgehensweisen Grenzen Inhalt Stefan Diener / Apr 18, 2007 / Page 2 Prinzipien

Mehr

Dr. Michael Amann @ ProMind. Definition of Done AGILES REQUIREMENTS ENGINEERING IN EINEM VERTEILTEN SOFTWAREPROJEKT ABER NICHT SO

Dr. Michael Amann @ ProMind. Definition of Done AGILES REQUIREMENTS ENGINEERING IN EINEM VERTEILTEN SOFTWAREPROJEKT ABER NICHT SO Dr. Michael Amann @ ProMind Agiler Praktiker: Agilist seit 2007, mehrere Jahre Erfahrung als Master, Product Owner, Product Marketing Owner und Projekt Manager Coach: Agile Softwareentwicklung auch für

Mehr

Innovative Prozessansätze im regulativen Umfeld Unrestricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Innovative Prozessansätze im regulativen Umfeld Unrestricted Siemens AG 2014. All rights reserved VMEA 2014 Innovative Prozessansätze im regulativen Umfeld Agenda Regulatives Umfeld Einführung in Kanban Kombination von Scrum und Kanban im regulativen Umfeld Zusammenfassung Page 2 Regulatives Umfeld

Mehr

Agile Concept Development (ACD) Von der Idee zum Prototyp in 4 Monaten

Agile Concept Development (ACD) Von der Idee zum Prototyp in 4 Monaten Agile Concept Development (ACD) Von der Idee zum Prototyp in 4 Monaten Belimo Solutions ACD Agil von der Idee zum Produktkonzept 2 Where to find Belimo Solutions ACD Agil von der Idee zum Produktkonzept

Mehr

Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz. 20. März 2015. PMI Chapter München

Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz. 20. März 2015. PMI Chapter München Der Gastgeber stellt sich vor die PMP Community der Allianz 20. März 2015 PMI Chapter München Die Allianz Gruppe ist weltweit in über 70 Ländern präsent. 2 Das PMP Netzwerk ist eine übergreifende Community

Mehr

Machine Learning in Azure Hätte ich auf der Titanic überlebt? Olivia Klose Technical Evangelist, Microsoft @oliviaklose oliviaklose.

Machine Learning in Azure Hätte ich auf der Titanic überlebt? Olivia Klose Technical Evangelist, Microsoft @oliviaklose oliviaklose. Machine Learning in Azure Hätte ich auf der Titanic überlebt? Olivia Klose Technical Evangelist, Microsoft @oliviaklose oliviaklose.com 13.06.20 15 SQLSaturday Rheinland 2015 1. Zu komplex: Man kann

Mehr

Die neue DevOps Foundation Zertifizierung. Webinar 20.8.2015, Alex Lichtenberger, Glenfis

Die neue DevOps Foundation Zertifizierung. Webinar 20.8.2015, Alex Lichtenberger, Glenfis Die neue DevOps Foundation Zertifizierung Webinar 20.8.2015, Alex Lichtenberger, Glenfis Agenda Wieso DevOps? Glenfis und das DevOps Institute Der DevOps Foundation Kurs Wer sollte teilnehmen? Der Zertifizierungsprozess

Mehr

DIE GLORREICHEN SIEBEN AUF IHREM WEG ZUR AGILEN ORGANISATION. (basierend auf den Arbeiten von Andreas Becker und Susanne Mühlbauer)

DIE GLORREICHEN SIEBEN AUF IHREM WEG ZUR AGILEN ORGANISATION. (basierend auf den Arbeiten von Andreas Becker und Susanne Mühlbauer) DIE GLORREICHEN SIEBEN AUF IHREM WEG ZUR AGILEN ORGANISATION (basierend auf den Arbeiten von Andreas Becker und Susanne Mühlbauer) Susanne Mühlbauer GULP ProMaDays 2016 Die Geschichte: Eine Kleinstadt/

Mehr

Trends in der Agilität Dr. Martin Geier

Trends in der Agilität Dr. Martin Geier Projektmanagement Agil Trends in der Agilität Dr. Martin Geier Zahlen und Fakten Fakten Gründung 2001 Standorte: Deutschland: Erlangen, München USA: Detroit, Miami Auszeichnungen 2004 2008 2011 2006, 2007,

Mehr

Projektmanagement Vorlesung 12/ 13

Projektmanagement Vorlesung 12/ 13 Folie 1 Projektmanagement Vorlesung 12/ 13 Prof. Adrian Müller, PMP FH Kaiserslautern phone: +49 6332 914-329 http://www.fh-kl.de/~amueller Folie 2 Inhalte Agile Modelle Manifesto Übersicht XP Prinzipien

Mehr

Von SAFe v2.5 zu SAFe v3.0

Von SAFe v2.5 zu SAFe v3.0 Von SAFe v2.5 zu SAFe v3.0 Neuerungen im Big Picture Juli 2014 Felix Rüssel, KEGON AG 1 Webinar Etiquette Das Webinar wird aufgezeichnet und später zusammen mit der Präsentation veröffentlicht Teilnehmer

Mehr

Coaching Agile Development Teams

Coaching Agile Development Teams Coaching Agile Development Teams Josef Scherer Solution Focused Scrum Coach josef.scherer@gmail.com http://agile-scrum.de/ Scherer IT Consulting Freiberuflicher Scrum Coach Lösungsfokussierter Berater

Mehr

Besser als Scrum? Kanban in der IT. DOAG 2013 Development, 19. Juni 2013

Besser als Scrum? Kanban in der IT. DOAG 2013 Development, 19. Juni 2013 Besser als Scrum? Kanban in der IT DOAG 2013 Development, 19. Juni 2013 1 #Mission der esentri AG Wir leben unsere Vision vom agilen Unternehmen der Zukunft. Mit unserer Begeisterung für führende Technologien

Mehr

ITIL Grundlagen. Einführung in das IT Service Management. Sarah Grzemski Kolloquium am ZIH 28.4.2011 / Dresden Stand: 20.04.2011 Version 1.

ITIL Grundlagen. Einführung in das IT Service Management. Sarah Grzemski Kolloquium am ZIH 28.4.2011 / Dresden Stand: 20.04.2011 Version 1. ITIL Grundlagen Einführung in das IT Service Management Sarah Grzemski Kolloquium am ZIH 28.4.2011 / Dresden Stand: 20.04.2011 Version 1.0 Rechen- und Kommunikationszentrum (RZ) IT-Service Management Die

Mehr

Scrum Skalieren mit Nexus

Scrum Skalieren mit Nexus Scrum Skalieren mit Nexus ObjektForum Oktober 2016 München Fahd Al-Fatish Agile Coach Professional Scrum (Scrum.org) 2016 andrena objectstrainer ag Klärung der Begriffe 2015 andrena objects ag 2 3 Skalierung

Mehr

IT-Service Management

IT-Service Management IT-Service Management Der IT-Service wird im IT-Haus erbracht Dipl. Ing. Dr.Dr. Manfred Stallinger, MBA manfred.stallinger@calpana.com calpana business consulting gmbh Das IT-Haus ein Service-Punkt mit

Mehr

Agiles Multiprojektmanagement - Ein Oxymoron oder gelebte Praxis?

Agiles Multiprojektmanagement - Ein Oxymoron oder gelebte Praxis? Agiles Multiprojektmanagement - Ein Oxymoron oder gelebte Praxis? 20.11.2015 - Fachgruppe IT-PM Themenabend Multiprojektmanagement Florian Beck Beratung für agile Vorgehensweisen Florian Beck Freiberuflicher

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Software Engineering

Software Engineering Software Engineering Prof. Adrian A. Müller, PMP Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik Fachhochschule Kaiserslautern, Standort Zweibrücken Prof. A. Müller, FH KL Software Engineering WS '11/'12

Mehr

Scaled Agile and Lean Development. Andreas Schliep 14:30 15:30 Seminarraum (207)

Scaled Agile and Lean Development. Andreas Schliep 14:30 15:30 Seminarraum (207) Scaled Agile and Lean Development! Andreas Schliep 14:30 15:30 Seminarraum (207) Andreas Schliep Scrum Coach & Trainer DasScrumTeam! as@dasscrumteam.com! @andreasschliep 1. Fallstricke 2.ScALeD Prinzipien

Mehr

Scrum for Management Praxis versus Theorie oder Praxis dank Theorie. ALM Day 26.Oktober 2011 Urs Böhm

Scrum for Management Praxis versus Theorie oder Praxis dank Theorie. ALM Day 26.Oktober 2011 Urs Böhm Scrum for Management Praxis versus Theorie oder Praxis dank Theorie ALM Day 26.Oktober 2011 Urs Böhm Übersicht Kurze Situationsübersicht Diskussion Prozesse Challenges in der SW-Entwicklung Wie geht Scrum

Mehr

Kanban Agile 2.0? Thomas Schissler artiso AG

Kanban Agile 2.0? Thomas Schissler artiso AG Kanban Agile 2.0? Thomas Schissler artiso AG Vorstellung Thomas Schissler Coach und Consultant artiso AG Schwerpunkte sind Team Foundation Server Agile Entwicklungsprozesse Software-Qualität Software-Architektur

Mehr

brauchen wir eine lernende und agile organisation? Juli 2016

brauchen wir eine lernende und agile organisation? Juli 2016 brauchen wir eine lernende und agile organisation? Juli 2016 michael knoll agiler coach bei t-systems international michael-knoll@telekom.de 2 wo kommen wir her? 3 fragen Warum überhaupt agil? Brauchen

Mehr

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper Agile Techniken für klassisches Projektmanagement Qualifizierung zum PMI-ACP Nils Pröpper Inhaltsverzeichnis Einleitung 13 Ziel des Buches 13 Zielgruppe 14 Über den Autor 15 Aufbau des Buches 15 Danksagung

Mehr

Kanban (in der Softwareentwicklung)

Kanban (in der Softwareentwicklung) Kanban in Projekten Horst Peterjohann Kanban (in der Softwareentwicklung) ist eine Methode zur Visualisierung von Prozessen und Workflows, deren Ursprünge im Lean Management liegen. Sie basiert auf wenigen

Mehr

Inhalt. Teil I Einführung 1

Inhalt. Teil I Einführung 1 xi Teil I Einführung 1 1 Das Dilemma eines agilen Managers 3 1.1 Meine Suche nach dem nachhaltigen Arbeitstempo.............. 3 1.2 Meine Suche nach erfolgreichem Change Management........... 5 1.3 Vom

Mehr

Agile Projekte mit Scrum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen

Agile Projekte mit Scrum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen Agile Projekte mit Scrum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen Erfahrungsberichte aus der Praxis von Henning Wolf 1. Auflage dpunkt.verlag 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3

Mehr

FUTURE NETWORK 14.05.2014 MOBILE TESTING. EBCONT proconsult, Millennium Tower, Handelskai 94 96, A 1200 Vienna 15/05/14

FUTURE NETWORK 14.05.2014 MOBILE TESTING. EBCONT proconsult, Millennium Tower, Handelskai 94 96, A 1200 Vienna 15/05/14 15/05/14 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer,Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Leopold Machacek Corporate Design & Identity Marketing Strategie

Mehr

Schneller zu Ergebnissen unser erstes Agile Project

Schneller zu Ergebnissen unser erstes Agile Project Schneller zu Ergebnissen unser erstes Agile Project Thomas Schmidt Juni 2014 Agenda Das Project Projektstruktur und der Projektplan Theorie vs Realität Releases und Sprints Executable Code Angst vor dem

Mehr

extreme Programming Eine Einführung mit Empfehlungen und Erfahrungen aus der Praxis dpunkt.verlag Henning Wolf Stefan Roock Martin Lippert

extreme Programming Eine Einführung mit Empfehlungen und Erfahrungen aus der Praxis dpunkt.verlag Henning Wolf Stefan Roock Martin Lippert Henning Wolf Stefan Roock Martin Lippert extreme Programming Eine Einführung mit Empfehlungen und Erfahrungen aus der Praxis 2., überarbeitete und erweiterte Auflage dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Die

Mehr

(und was wir davon lernen können!)

(und was wir davon lernen können!) extreme Programming (und was wir davon lernen können!) extreme Programming Eine Einführung - basierend auf Kent Beck: extreme Programming explained Addison Wesley (2000) http://www.extremeprogramming.org

Mehr

Projektmanagement. Industriell und agil - sind zweieiige Zwillinge! Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com. Inter PM 2012-05-11 Glashütten

Projektmanagement. Industriell und agil - sind zweieiige Zwillinge! Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com. Inter PM 2012-05-11 Glashütten Projektmanagement Industriell und agil - sind zweieiige Zwillinge! Inter PM 2012-05-11 Glashütten Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus mehr als 530 Projekten Fertigungs-

Mehr

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION IHR REFERENT Gridfusion Software Solutions Kontakt: Michael Palotas Gerbiweg

Mehr

Das Entwicklungsteam im agilen Prozess. Aufgaben der Software Architektur. Best Practices & Scrum Integration. Zusammenfassung & Ausblick

Das Entwicklungsteam im agilen Prozess. Aufgaben der Software Architektur. Best Practices & Scrum Integration. Zusammenfassung & Ausblick Das Entwicklungsteam im agilen Prozess Aufgaben der Software Architektur Best Practices & Scrum Integration Zusammenfassung & Ausblick Das Entwicklungsteam im agilen Prozess Die besten Architekturen, Anforderungen

Mehr

Mike Burrows Übersetzer: Florian Eisenberg Wolfgang Wiedenroth www.dpunkt.de/plus

Mike Burrows Übersetzer: Florian Eisenberg Wolfgang Wiedenroth www.dpunkt.de/plus Mike Burrows ist Geschäftsführer und Principal Consultant von David J. Anderson and Associates (djaa.com). In seiner beruflichen Laufbahn, die sich von der Luftfahrt über das Bankwesen, das Energiewesen

Mehr

Scrum Gestaltungsoptionen Empowerment

Scrum Gestaltungsoptionen Empowerment Scrum Gestaltungsoptionen Empowerment WING Zweite Transferkonferenz, 2016-04-06 Matthias Grund, andrena objects ag 2 Scrum-Modell kommt mit (nur!) drei Rollen aus: (crossfunctional) Scrum Owner Owner Scrum

Mehr

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE 25.09.2014 NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, 8010 Graz, Austria T +43(0) 316 / 815544, F +43(0) 316 / 815544-99

Mehr

IT Service Management

IT Service Management Strategic Outsourcing IT Service Vorlesung an der FH Wilhelmshaven SS 2007 Klaus Dörner, kdoerner@de.ibm.com ITIL Übersicht ITIL Planning to Implement Service Business The Business Perspective Service

Mehr

Projekt- Manager. scrum Master Lehrgangsbeschreibung. Verdienst: 72.000 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.

Projekt- Manager. scrum Master Lehrgangsbeschreibung. Verdienst: 72.000 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4. Projekt- Manager Verdienst: 72.000 EUR zzgl. Bonus p. a. Ähnliche freie Stellen in Deutschland: ca. 3.000-4.000 scrum Master Lehrgangsbeschreibung Stand der Lehrgangsbeschreibung 06.05.16 Seite 1 von 6

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

LET S GO AGILE. Wer weiß wie und woher?

LET S GO AGILE. Wer weiß wie und woher? LET S GO AGILE Wer weiß wie und woher? Agenda 2 1. Überblick 2. Trainings 3. User-Groups 4. Community-Treffen 5. Konferenzen 6. Online-Medien Überblick Agile Methoden: Was wird in der Praxis eingesetzt?

Mehr

Neue Software-Trends Agilität Prozesse und Requirements Engineering

Neue Software-Trends Agilität Prozesse und Requirements Engineering Neue Software-Trends Agilität Prozesse und Requirements Engineering Donnerstag, 19. September 2013 12.00 18.00 Uhr Microsoft 1120 Wien, Am Euro Platz 3 x Softwarequalität Erfahrungsberichte SAP & SW-Qualität

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

- Agile Programmierung -

- Agile Programmierung - Fachhochschule Dortmund Fachbereich Informatik SS 2004 Seminar: Komponentenbasierte Softwareentwicklung und Hypermedia Thema: - - Vortrag von Michael Pols Betreut durch: Prof. Dr. Frank Thiesing Übersicht

Mehr

KANBAN IN DER IT EINE KULTUR DER KONTINUIERLICHEN VERBESSERUNG SCHAFFEN. EXTRA: Mit kostenlosem E-Book. 2. Auflage

KANBAN IN DER IT EINE KULTUR DER KONTINUIERLICHEN VERBESSERUNG SCHAFFEN. EXTRA: Mit kostenlosem E-Book. 2. Auflage klaus LEOPOLD siegfried KALTENECKER 2. Auflage KANBAN IN DER IT EINE KULTUR DER KONTINUIERLICHEN VERBESSERUNG SCHAFFEN EXTRA: Mit kostenlosem E-Book Mit Geleitwort von David J. Anderson Leopold/Kaltenecker

Mehr

6 Gemeinsame Lehrveranstaltungen und Prüfungen

6 Gemeinsame Lehrveranstaltungen und Prüfungen Änderung des Studienplans für das Masterstudium Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien 3 Absatz 2 lautet: Das Masterstudium Marketing dauert 4 Semester. 3 Absatz 3 lautet: Im Studienzweig Marketing

Mehr

TDWI 2014 München. Wir machen Sie sicherer. Wir machen Sie sicherer.

TDWI 2014 München. Wir machen Sie sicherer. Wir machen Sie sicherer. Scrum und BI, ein Erfahrungsbericht 25. Juni 2014 Wir machen Sie sicherer. Wir machen Sie sicherer. 01 Die Baloise in Kürze 02 Scrum in a nutshell 03 Pro's Scrum 04 Was bedeutet dies für BI? 05 Umsetzung

Mehr

PROMIDIS Fallstudien Produktivitätsmessung / Datenanalysen Softwaretechnische Umsetzung

PROMIDIS Fallstudien Produktivitätsmessung / Datenanalysen Softwaretechnische Umsetzung PROMIDIS Fallstudien Produktivitätsmessung / Datenanalysen Softwaretechnische Umsetzung Dr. Peter Weiß für Universität Hamburg 11. April 2014 1 Übersicht Fallstudien Softwaretechnische Umsetzung Productivity

Mehr

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de conplement AG, Nürnberg 2 conplement

Mehr

Studie: Anforderungen an Gute Führung

Studie: Anforderungen an Gute Führung 1 Gute Gründe für Agiles Change Management Studie: Anforderungen an Gute Führung Iterativ testende Agilität dynamische Vernetzung Segeln auf Sicht, Scrum, Design Thinking 100 % Zustimmung der Führungskräfte

Mehr

Mit agilen Methoden kommen Sie weiter. Wir machen Sie und Ihr Unternehmen fit für Scrum.

Mit agilen Methoden kommen Sie weiter. Wir machen Sie und Ihr Unternehmen fit für Scrum. Mit agilen Methoden kommen Sie weiter. Wir machen Sie und Ihr Unternehmen fit für Scrum. In fünf Schritten zur erfolgreichen Scrum Einführung Scrum stellt heute eines der bekanntesten Frameworks in der

Mehr

Agile Softwareentwicklung Scrum vs. Kanban

Agile Softwareentwicklung Scrum vs. Kanban Agile Softwareentwicklung Scrum vs. Kanban Betül AtIiay, Ganna Shulika, Merve Yarat Universität Salzburg 29. Jänner 2016 Atliay, Shulika, Yarat (Univ. Salzburg) Agile Softwareentwicklung. Scrum vs. Kanban

Mehr

CALCULATING KPI QUANTITY-INDEPENDENT ROUTE TIME

CALCULATING KPI QUANTITY-INDEPENDENT ROUTE TIME CALCULATING KPI QUANTITY-INDEPENDENT ROUTE TIME Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann die Fläche nicht eingefärbt

Mehr

Jan Nonnen, Jan Paul Imhoff, Daniel Speicher. Kanban im Universitätspraktikum Ein Erfahrungsbericht

Jan Nonnen, Jan Paul Imhoff, Daniel Speicher. Kanban im Universitätspraktikum Ein Erfahrungsbericht Jan Nonnen, Jan Paul Imhoff, Daniel Speicher Kanban im Universitätspraktikum Ein Erfahrungsbericht Bonn-Aachen International Center for Information Technology Established in fall 2002 by: International

Mehr

SAFe in der Entwicklung von Swisscom TV 2.0. Simon Berg TV Development & Technology Swisscom Privatkunden

SAFe in der Entwicklung von Swisscom TV 2.0. Simon Berg TV Development & Technology Swisscom Privatkunden SAFe in der Entwicklung von Swisscom TV 2.0 Simon Berg TV Development & Technology Swisscom Privatkunden Inhalt >Swisscom TV 2.0 als Produkt als Projekt >Scaled Agile Framework >7 ausgewählte Aspekte Swisscom

Mehr

Scrum technische Umsetzung und kaufmännische Rahmenbedingungen

Scrum technische Umsetzung und kaufmännische Rahmenbedingungen Scrum technische Umsetzung und kaufmännische 9. Darmstädter Informationsrechtstag 2013 Darmstadt, 15. November 2013 Franziska Bierer 2 andrena ojects ag Gründung 1995 Standorte in Karlsruhe und Frankfurt

Mehr

Qualität im Schienenverkehr

Qualität im Schienenverkehr Qualität im Schienenverkehr Vergleich 9001 et al. und IRIS. Wie wird in den Regelwerken mit Kennzahlen umgegangen? oder Was können auch "Nicht-Eisenbahner" aus der IRIS nutzen? 1 Inhalte Begrüßen / Vorstellen

Mehr

Agile Verbesserung der Arbeit Der richtige Weg zur professionellen IT

Agile Verbesserung der Arbeit Der richtige Weg zur professionellen IT Malte Foegen, Mareike Solbach, Claudia Raak Agile Verbesserung der Arbeit Der richtige Weg zur professionellen IT IT Maturity S e r v i c e s 1 Der falsche Weg 2 Der richtige Weg -2- Copyright 2007 wibas

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

Praxisbericht: Agil skalierte Produktentwicklung im regulierten Umfeld. Andreas Becker, Uwe Valentini Agile-by-HOOD 19.02.2014

Praxisbericht: Agil skalierte Produktentwicklung im regulierten Umfeld. Andreas Becker, Uwe Valentini Agile-by-HOOD 19.02.2014 Praxisbericht: Agil skalierte Produktentwicklung im regulierten Umfeld Andreas Becker, Uwe Valentini Agile-by-HOOD 19.02.2014 Reguliertes agil-skaliertes Umfeld Product Daily Definiton of Done Planning

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

ÄNDERUNGEN UND SCHWERPUNKTE

ÄNDERUNGEN UND SCHWERPUNKTE REVISION ISO 9001:2015 ÄNDERUNGEN UND SCHWERPUNKTE FRANKFURT, 25. JULI 2014 Folie Agenda 1. High Level Structure nach Annex SL 2. QMS Structure 3. Schwerpunkte der Änderungen Revision Iso 9001:2015 06/14

Mehr

Der äußere Weg Kanban

Der äußere Weg Kanban 3 Der äußere Weg Kanban 3.1 Drei Grundprinzipien... 3-3 3.1.1 Fange da an, wo Du bist... 3-4 3.1.2 Respektiere den bestehenden Prozess... 3-4 3.1.3 Strebe evolutionäre, inkrementelle Veränderungen an...

Mehr

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master,

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master, TFS Customzing in der Praxis Thomas Gugler ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com Thomas Gugler seit 2005 bei

Mehr

Large-Scale Scrum. Beratung. Entwicklung. Produktentwicklung mit vielen Teams Sven Hubert. Agile ALM und TFS.NET und Architektur

Large-Scale Scrum. Beratung. Entwicklung. Produktentwicklung mit vielen Teams Sven Hubert. Agile ALM und TFS.NET und Architektur Large-Scale Scrum Produktentwicklung mit vielen Teams Sven Hubert Sven.Hubert@aitgmbh.de http://www.aitgmbh.de Beratung Agile ALM und TFS.NET und Architektur Entwicklung Dienstleister für individuelle

Mehr

Ausbildung zum ITIL Expert

Ausbildung zum ITIL Expert Ausbildung zum ITIL Expert Kompaktseminar mit elearning-anteilen Ihr Referent:! Markus Lindinger! Seite 2 Trends & Infos, Wissen & Bildung und ein gut funktionierendes Netzwerk aus einer Hand.! TRENDS!

Mehr

Agile Projekte mit Serum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen

Agile Projekte mit Serum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen Henning Wolf (Hrsg.) Agile Projekte mit Serum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen Erfahrungsberichte aus der Praxis dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Wie Sie dieses Buch verstehen sollten 1 1.2 Die

Mehr

SAP PM Netzwerk Zürich, November 2015

SAP PM Netzwerk Zürich, November 2015 AGILITÄT DURCH SELBSTORGANISATION? Gerhard Andrey, Liip AG SAP PM Netzwerk Zürich, November 2015 GERHARD ANDREY MITGRÜNDER & PARTNER CMS, UX, E-COMMERCE, 126 5 40 CMS, UX, E-COMMERCE, OPEN DATA, MOBILE

Mehr

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG ZERTIFIZIERUNGEN UND TRAININGSNACHWEISE SAP MARKUS WERKMEISTER DATUM : 13. August 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

Generische Management Praktiken SPIN Vortrag. Turning Visions into Business Dieses Dokument ist vertraulich - 1 -

Generische Management Praktiken SPIN Vortrag. Turning Visions into Business Dieses Dokument ist vertraulich - 1 - Generische Management Praktiken SPIN Vortrag Turning Visions into Business Dieses Dokument ist vertraulich - 1 - Generische Management Praktiken Wir vereinfachen CMMI mal ein bisschen. Generische Praktiken

Mehr

Einleitung zur Vorlesung Unternehmensweite IT Architekturen. Hans-Peter Hoidn Marcel Schlatter Kai Schwidder

Einleitung zur Vorlesung Unternehmensweite IT Architekturen. Hans-Peter Hoidn Marcel Schlatter Kai Schwidder IT Enterprise Architecture Einleitung zur Vorlesung Unternehmensweite IT Architekturen Hans-Peter Hoidn Marcel Schlatter Kai Schwidder Generelles 17 September 2007 Introduction 2 Allgemeines Enterprise

Mehr

Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten. Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher

Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten. Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher Projektorganisation und Vorgehen in agilen Projekten Noser Technologieimpulse München 2013 - Matthias Neubacher Ein wenig Theorie Agile Methoden Warum? hohe Anpassbarkeit schnellere Ergebnisse günstigere

Mehr

Scrum professionell skalieren. warum mit Nexus?

Scrum professionell skalieren. warum mit Nexus? Scrum professionell skalieren warum mit Nexus? Scrum professionell skalieren warum mit Nexus? Scrum Deutschland 2016 Düsseldorf Marion Gakstatter Agile Coach / Scrum Master 3 Agenda Einführung Nexus die

Mehr

Arbeitskreis Lean Innovation

Arbeitskreis Lean Innovation Arbeitskreis» nachhaltig umsetzen«aktuelle Partner des Arbeitskreises Die Partner des Arbeitskreises gewinnen einen Überblick über den State-of-the-Art und stehen in intensivem, gegenseitigem Austausch

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

elearning-module Project planning Bestell.Nr.: 1331703 Kurzbeschreibung Inhaltsverzeichnis des Moduls Project planning

elearning-module Project planning Bestell.Nr.: 1331703 Kurzbeschreibung Inhaltsverzeichnis des Moduls Project planning Bestell.Nr.: 1331703 Kurzbeschreibung Inhaltsverzeichnis des Moduls 1. 2. Work process of projects 3. Exercise: Work process of projects 4. Tasks of the project planning 5. Exercise: Tasks of the project

Mehr