Landeswerbung Schweiz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Landeswerbung Schweiz"

Transkript

1 S w P r n c Swtzrland Promoton Tourm Marktng S w L o c a t o n Landwrbung Schwz Roadmap zur Umtzung dr Moton WAK-Nr Autor: Thoma Aur Inhalt Po. Thma St 1 Auganglag Fordrung dr dg. Rät Brcht d Bundrat zur Koordnaton dr Landwrbung vom Bhandlung dr Moton WAK-Nr Zwck & Inhalt dr Roadmap 2 2 Organaton(r)form dr Landwrbung Schwz Clutr-Bldung nach Funktonn dr Auland-Ntz Organaton Landwrbung CH nach Modll Intgraton d Krnbrch 4 3 Enhtlch Marknführung Optchr Auftrtt Corporat Idntty 6 4 Auchöpfung d Synrg-Potntal Enhtlch Marknführung Projkt-Koordnaton Wnmanagmnt 7 5 Kotnrdukton Vorgab Moton WAK-NR Übrcht Kotnntwcklung 8 6 Fazt 9 Aur Conultng & Partnr Zwllkrtra 58 CH-8908 Hdngn Thoma Aur Landwrbung Schwz 1

2 1. Auganglag 1.1. Fordrung dr dg. Rät D dgnöchn Rät fordrtn m Anchlu an d Bratung dr Botchaft übr d Fnanzhlf an Schwz Tourmu vom 15. März 2004 n dn Potulatn & , dr Bundrat oll b End 2005 bzw nn Brcht mt nm nun Konzpt für n br Koordnaton dr Landwrbung vorlgn. S vrlangtn n organatorch Straffung dr m Auland tätgn Wrbtlln d Bund mt nr ndutgn opratonlln Führungtruktur und nr klarn Auübung dr Aufcht durch n Dpartmnt Brcht d Bundrat zur Koordnaton dr Landwrbung vom Am 6. Dzmbr 2005 lgt dr Bundrat dn obn gnanntn Brcht vor. In dm wurdn 4 Löungvarantn mt untrchdlch hohm Intgratongrad kzzrt. Drn Bandbrt rchn von nm nfachn Koopratonvrtrag b zur volltändgn Intgraton allr Auland-aktvn Organatonn n n Gllchaft Bhandlung dr Moton WAK-Nr Dr Natonalrat bhandlt am 11. Ma 2006 d Moton WAK-Nr , wlch nach lbhaftr Dkuon z. H. d 2. Rat angnommn und übrwn wurd: Dr Bundrat wrd bauftragt, d Landwrbung m Snn nr Bündlung dr Kräft nu zu organrn. D Nuaurchtung und Umtrukturrung oll n zw Phan rfolgn: 1. In nr rtn Pha nd zw nu Gllchaftn zu chaffn: a: m Brch dr Aunhandlfördrung (au Oc, Sof, Sppo); b: m Brch dr Landwrbung (au Pränz Schwz, Schwz Tourmu, Standort: Schwz - Standort: Schwz vntull m Brch Aunhandlfördrung). Dr Bundrat oll dab d Aufgabn und Tätgktn dr nun Organatonn ow drn Zlgruppn, Zlmärkt und Synrgffkt darlgn. Ingamt wrdn m Vrwaltungbrch Kotnnparungn n dr Grönordnung von 20 Proznt rwartt mt ntprchndn Konqunzn auf d Bundbträg. 2. In nr zwtn Pha nd Abklärungn zur Zuammnführung wtrr Aktvtätn untr nr nhtlchn Mark vorzukhrn. En Botchaft für n Rahmngtz ow n Fnanzrungbchlu für d Jahr nd dm Parlamnt m rtn Quartal 2007 zu untrbrtn Zwck & Inhalt dr Roadmap D Roadmap t n Löungvorchlag, w d Moton umgtzt wrdn kann, wob d folgndn normatvn Zl m Vordrgrund thn: - Organatonform, wlch d Fordrungn dr Potulat & rfüllt - Schnlltmöglch Enführung dr nhtlchn Marknführung ow Auchöpfung dr Synrgpotntal. - Gtaltungdn dr domnrndn Intrumnt.

3 2. Organatonform dr Landwrbung Schwz 2.1. Clutr-Bldung nach Funktonn dr Auland-Ntz Analyrt man/frau d Zltzungn und Mthodn dr Auland-Ntz, könnn folgnd Funkton-Clutr gbldt wrdn: Kommunkaton Export / Import Landwrtchaft Kultur Schwz Tourmu / Pränz Schwz / Standort Schwz / Sw Info OSEC / SOFI / SIPPO Ch Marktng / Wn Communcaton / Agro Marktng Pro Hlvta Im Kontxt mt dr Moton t d vorgchlagn ntal Bldung dr Gllchaftn Landwrbung (Kommunkaton) und Aunhandlfördrung (Export & Import) opportun, da d mthodch ähnlch wnn auch mt untrchdlchn Zln agrn. E wär jdoch vrfhlt, offnchtlch vorhandn Synrg-Potntal mt prvatn und kulturlln Auland-Ntzn ncht zu nutzn. D btrfft nbondr d nhtlch Marknführung, dn Wntranfr und d Zuammnarbt dr Aunntz. Abbldung 1 zgt d Organatonform von Landwrbung Schwz m Umfld dr btlgtn ncht-ntgrrtn Auland-Ntz. Landwrbung Schwz Mtgldrvrammlung Vortand Kommunkaton Tourmu Marktng Standort Promoton Landkund Export & Import OSEC SOFI SIPPO Landwrtchaft Ch Marktng Sw Wn Com. Agro Marktng Kultur Pro Hlvta Marknführung Projkt-Koordnaton Wntranfr Abbldung 1: Informatonflü dr Landwrbung Schwz und ncht-ntgrrtn Organatonn Thoma Aur Landwrbung Schwz 3

4 2.2. Organaton Landwrbung CH nach Modll Intgraton d Krnbrch D optmal Nutzung d Synrg-Potntal tzt chnll Kommunkatonwg und n rach Auffndn dr Informatonqulln vorau. Dazu gnt ch n Matrx- Organaton. D hat u. a. nrt dn Vortl, da d Srvcfunktonn (vrtkal Ach) hr projkt- und prozorntrtn Ltungn auch für aunthnd Organatonn rbrngn könnn. Andrrt könnn d bdn Krnfunktonn Marknführung (Swn Promoton) & Wnmanagmnt (Synrgnnutzung) mt brchnbarm Kotnaufwand vorgängg zur Rorganaton ngführt wrdn. Abbldung 2 zgt d Matrx-Organaton d ntgrrtn Krnbrch Kommunkaton (rot hrvorghobn). Auch für da Bun-Ntwork Schwz BNS (blau hrvorghobn) btt ch n Matrx-Organaton an, ofrn d noch ncht dfntv bchlon Intgraton von OSEC, SOFI & SIPPO zutand kommt. Landwrbung Schwz Vortand Lgnd: Funktonvrknüpfungn Vrknüpfungn Projkt-/ Prozorganaton BNS Bun Ntwork Schwz (Oc, Sof, Sppo) G L Kommunkaton G L Bun Ntwork Fachbrat Tourmu Marktng Standort Promoton Land- Kund B N S Landwrtchaft Kultur Mtgldrvrammlung Markn- Führung Wn- Managmnt Zntral Dnt A u n n t z Aunntz Aunntz Aunntz B N S L W Kultur Projkt- Koordnaton Abbldung 2: Modll Intgraton d Krnbrch mt Intrfac zu BNS & aunthndn Organatonn D Fordrung ndutg opratonll Führung wrd durch j n Gchäftltung für d Organatonn Kommunkaton rp. BNS rfüllt. D rapportrn an dn Vortand von Landwrbung Schwz, wlchr d tratgchn Zl vorgbt und für d opratonll autonomn Organatonn (Landwrtchaft & Kultur) nn Fachbrat tllt. D Landwrbung wrd dm EVD untrtllt. Thoma Aur Landwrbung Schwz 4

5 3. Enhtlch Marknführung 3.1. Optchr Auftrtt Auzug au nm Marktnglhrbuch (www.hrm-aur.ch/download/ml.pdf): En gntändg Mark t n rtr Garant für n tark Potonrung n Produkt. D Mark kann mt Rückchtnahm auf da Gtz ggn unlautrn Wttbwrb fr gwählt wrdn. Snnvoll t n Nam, dr n gw Aozaton zum Produkt odr nm Vrwndungzwck (Mtr Propr tc.) rknnn lät. D Namngbung t mmr n tratgch Mttl! D Namnpoltk plt namntlch b dr Produktgtaltung (Idntfkaton, Potonrung) n wchtg Roll, wob b Marknartkln owohl Dachnam w Produktnam (nbn vtl. dm Logo) d ntchdnd Roll pln. Bm bdürfnorntrtn Marktng t n Namngbung typch, wlch d unmttlbarn Bdürfn d Kundn aozrt. Bm produktonorntrtn Marktng nd produkt- odr funktontchnch Egnchaftn m Vordrgrund. Enrt nd Swtzrland und/odr Sw n dr ganzn Wlt n gdanklch Synonym für Qualtät, Zuvrlägkt und Wrtbtändgkt. Andrrt hat ch da Schwzr Wappn zu nm Kult-Objkt ntwcklt, dn Wahrnhmung tablrt Ey-Catchr w da Mattrhorn und d Armbrut übrtrumpft hat. Ergo btt ch gmä dr obn ztrtn Marktnglhr für dn Dachnamn n Synth dr Trmnolog Sw/Swtzrland, untrtützt durch da Schwzr Wappn, an. S w P r n c Swtzrland Promoton Tourm Marktng Id für Logo Kommunkaton S w L o c a t o n Sofrn d zu ntgrrndn Enhtn wtrhn nn ndvdulln optchn Auftrtt nutzn olln, kann dr Dachnam mt dr Funkton vrknüpft wrdn: Tourm Marktng Sw Prnc Locaton Swtzrland Export Trad Support Sutanabl Invtmnt Sutanabl Import Tourmu Marktng Pränz Schwz Standort Schwz OSEC SOFI SIPPO D obn aufgführtn Bpl nd G- taltungdn. D könn(t)n auch mt Pktogrammn odr brt tablrtn Logo odr Ey-Catchr m Zntrum d Schwzr Kruz rgänzt wrdn. D Bpl zgn Vorchläg für Tourmu- Tourm Marktng Tourm Marktng Sutanabl Invtmnt Marktng und Sppo. Tourmu Tourmu SIPPO Marktng Marktng Thoma Aur Landwrbung Schwz 5

6 3.2. Corporat Idntty (CI) En vull Erchnungbld t nur n Btandtl n umfandn Idnttätproz, d. h. da d Idnttät von Landwrbung Schwz au hr vl mhr btht, al nur drn Vualtät. Vlmhr btht d Idnttät au nr Vlzahl von Mrkmaln, d zu klärn und zu organrn glt. D umfat d Dfnton dr Idnttätmrkmal ow drn Intgraton und Koordnaton n n kongrunt Handlungkonzpt. Zl t, auf Daur n proflrt und klar rknnbar Bld m Kopf dr Aunwlt zu vrankrn (Corporat Imag). Untr Corporat Idntty (CI) vrtht man d "Prönlchkt" bzw. dn "Charaktr" nr Organaton, d al nhtlchr Aktur - mt qua mnchlchn Egnchaftn - handlt und wahrgnommn wrd. D Corporat Idntty btht au dn Komponntn Corporat Dgn, Corporat Communcaton und Corporat Bhavor. Da Cor-porat Dgn, untr dm zunächt nur d vull Idnttät vrtandn wurd, wrd dab zunhmnd durch wtr nnlch affktv wahrnhmbar Mrkmal w z. B. dn akutchn Auftrtt rgänzt. CD wär omt dr nnlch wahrnhmbar Gamtauftrtt. D Corporat Communcaton umfat d gamt Untr- Corporat Idntty Corporat Dgn Corporat Bhavor Corporat Communcaton Corporat Imag nhmnkommunkaton. Zum Corporat Bhavor al Untrnhmnkultur ghörn da Vrhaltn dr Mtarbtndn untrnandr, ggnübr Kundn, Lfrantn und Partnrn. In dr Prax nd d dr Brch ncht charf vonnandr zu trnnn, da ch manngfaltg Übrchndungn rgbn. Dr tratgch Idnttätproz btht au 6 Stufn, d vom Vortand von Landwrbung Schwz ntwcklt wrdn. Um nn zlgrchttn Proz gwährltn zu könnn, mu n CI-Vrantwortlchr zur Vrfügung thn. Er mu d für nn olchn Proz notwndg ntrn und xtrn Autortät habn ow übr n klar Untrtützung durch d Gchäftltungn vrfügn. CI-Managmntkr: Montorng dr Manahmn Idnttätproz 1 Idnttätproz 2 Marknntwcklung 3 Kommunkatontratg 4 Dgnntwcklung 5 Mgraton & Dokumntaton 6 Montorng dr Manahmn Mgraton & Dokumntaton Dgnntwcklung Marknntwcklung Kommunkatontratg Thoma Aur Landwrbung Schwz 6

7 4. Auchöpfung d Synrg-Potntal (Bündlung dr Kräft) Im Brcht d Bundrat zur Koordnaton dr Landwrbung vom t untr Zffr 3.1. nachzuln, da dr aktull Auftrtt dr vrchdnn Auland- Ntz mt dm Prädkat Unkoordnrt qualfzrt wrd. En Exprtnbrcht von PWC hat d Synrgmöglchktn aufgltt. In Unknntn dr Schlufolgrungn d Brcht bchränkn ch d nachthndn Abätz auf Synrgn, wlch mt dr vorgchlagnn Organatonform (Po. 2.2./St 4) augchöpft wrdn könnn Enhtlch Marknführung D optch Marknführung t n normatv Zl, wlch auch unabhängg von dr gplantn Ändrung dr Aufbau- & Ablauforganaton (Po.2.1. & 2.2.) ofort anggangn wrdn kann. Unabdngbar t dafür n nhtlchr optchr Auftrtt, wa von alln Btlgtn d Brtchaft vorautzt, ch von vrwrrndn Logo-Dvrtät zu vrabchdn: Dr Dachbrand SCHWEIZ mu nn hohn vulln Wdrrknnunggrad für all Organatonn aufwn, wob ch d Gllchaftn Kommunkaton und BNS durch optch Add-on abgrnzn könnn (Po. 3.1). D ncht-vulln Apkt dr nhtlchn Marknführung (Corporat Communcaton & Corporat Bhavor) gmä Po könnn rt ngführt wrdn, wnn d tratgch Planung von Landwrbung Schwz (= Vortand) d Tätgkt aufnmmt und n Intanz btmmt t, wlch d CI-Aktvtätn brchübrgrfnd koordnrt Projkt-Koordnaton Aufgrund dr vln Brührungpunkt zwchn dn vrchdnn Organatonn wrd n zntral Projkt-Koordnatontll ngrchtt. D t opratv b dr grötn Enht (Kommunkaton) angchlon, arbtt jdoch konultatv mt BNS, LW und Kultur zuammn Wnmanagmnt Gmä nr mprchn Stud vrbrngt dr durchchnttlch Mtarbtnd 40% dr Arbtzt mt dr Informatonuch; auch wrdn 70% von Inhaltn nu rtllt, obwohl da dazu nötg Wn brt vorhandn t. Wn kann jdoch ytmatch dntfzrt (Exprtnytm & Wnlandkartn), ftghaltn (Contnt Managmnt & Lon Larnd) und vrtlt (IT & gturt Intraktonn) wrdn. Für d Wnarbt t bnfall n zntral Intanz Wnmanagmnt vorghn, wlch opratv n dr Kommunkaton angchlon t, jdoch mt aunthndn Organatonn konultatv zuammn arbtt. Thoma Aur Landwrbung Schwz 7

8 5. Kotnrdukton 5.1. Vorgab Moton WAK-NR D Moton WAK-NR bnhaltt n fnanzll Zlvorgab: Ingamt wrdn m Vrwaltungbrch Kotnnparungn n dr Grönordnung von 20 Proznt rwartt mt ntprchndn Konqunzn auf d Bundbträg. D Fordrung t nrt unvolltändg, wl knn Ztrahmn angbt. Andrrt t rrführnd, da offnchtlch davon aught, da durch n ntgrrt Organatonform d Vrwaltungkotn (Hadcount?) gnfkant rduzrt wrdn kann. E t davon auzughn, da d vorghnn zntraln Dnt dr Gllchaft Kommunkaton (und vtl. auch b BNS) durch drn nun Funktonn GL und Fachbrat ow d Funktonn Marknführung (CI), Projktkoordnaton und Wnmanagmnt mttlfrtg aufgwogn wrdn, auch wnn Ltztr (b gnügndr Qualfkaton) au dm bthndn Pronaltamm rkrutrt wrdn könnn. Mttlfrtg Kotnnparungn m Vrwaltungbrch bthn zwfllo n dr phychn Zuammnlgung dr Aunntz-Standort, wlch zuätzlch d nhtlch Marknführung untrtützn. Da ffktv Kotn-Rduktonpotntal t vlmhr n nr ffzntrn Ablauforganaton vorhandn: Langfrtg wrdn d koordnrt Projktführung und da Wnmanagmnt zu rhöhtr Produktvtät und rgo, zu wngr Pronalbdarf (prmär tn dr frontorntrtn Funktonn) führn. Al Sturung- und Kontrollntrumnt für d Mung mpfhlt ch dr Enatz nr Balancd Scorcard (BSC), drn Funkton auf ABC d Wnmanagmnt / St 9 nachzuln t Übrcht dr Kotnntwcklung Kotnnparungpotntal (Rtrukturrung-)Kotn Effkt Intgraton bthndr Organ. Umzug Büro & Pronal Mttlfrtg wngr Fxkotn Enführung Zntral Dnt Outplacmnt Mttlfrtg wngr Pronalkotn Zuammnlgung Aunntz Umzug Büro & Pronal Mtllfrtg wngr Fxkotn Enführung nhtl. Marknführung 1 zuätzl. Kadr-Stll Qualtatv optmrtr Auftrtt Enführung Projkt-Koordnaton 1 zuätzl. Kadr-Stll - Erhöhung dr Produktvtät - Rduzrung von Rdundanzn Enführung Wnmanagmnt 1 zuätzl. Kadr-Stll - Erhöhung dr Produktvtät - Rduzrung von Rdundanzn In dr Tabll nd d Zuatzkotn für d nugchaffnn Funktonn GL Kommunkaton & BNS ow Fachbrat ncht aufgführt: D nd zuätzlch Fxkotn! Thoma Aur Landwrbung Schwz 8

9 6. Fazt D Landwrbung Schwz darübr btht n Konn von alln Btlgtn mu quanttatv und qualtatv (b glchztgr Rdukton dr Vrwaltungkotn) optmrt wrdn. Obrt normatv Zl nd Wrkung- und Synrggwnn ohn d Glchchaltung bthndr Inttutonn d Bund, wlch m Brch dr Landwrbung tätg nd. Gmä dm Brcht d Bundrat ( ) könnt n Rahmngtz frühtn End 2008 vrabchdt wrdn. Im glchn Brcht wrd darauf hngwn, da auländch Standortkonkurrntn dr Landwrbung bnfall nn hohn Stllnwrt bmn und d brt gzlt und koordnrt ntzn. Hr tllt ch d Frag, ob ncht opportun t, jn Manahmn ofort nzultn, wlch (olrt von dr Rorganaton) mt modratn Invttonn Wrkung- & Synrggwnn aulön: - Enhtlch (vull) Marknführung Da Brandng dr Mark Schwz durch nn nhtlchn optchn Auftrtt gmä Po rmöglcht nrt n ytmatch Nutzung d unbtrttnn potvn Imag dr Schwz. Andrrt t n Faktum, da d Wahrnhmung nr Mark n langfrtgr Proz t, wlchr dn opratvn Manahmn dr Landwrbung hntrhr hnkn wrd, tatt d zu untrtützn. Dhalb t d chnlltmöglch Umtzung dr Brandng-Intatv n Mu, d mt odr ohn Rorganaton Wrkungzl gnrrn wrd. - Wnmanagmnt; nbondr Wntranfr D Organatonn dr Landwrbung Schwz vrfügn (auch ohn Rorganaton) übr n gwaltg Wnkaptal, da analog dr n Po bchrbnn Faktn nur fallw odr ncht ggntg gnutzt wrd. En gzlt und ytmatch Wnarbt gnrrt Synrggwnn und rduzrt Rdundanzn (= Kotn), unabhängg von dr aktulln odr zukünftgn Aufbau-Organaton. Etablrt Intrumnt und Proz nd m ABC d Wnmanagmnt auf bchrbn. Schlubmrkung d Autor: Frag ncht, wa d Schwz für dch tun kann! Frag, wa du für d Schwz tun kannt! Fr nach John. F. Knndy Thoma Aur Aur Conultng & Partnr Zwllkrtra 58 CH-8908 Hdngn Thoma Aur Landwrbung Schwz 9

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS

VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Vrglich von Qurkrätn bi 2D- und 3D- FE-Modllirung in Magntytm 1 VERGLEICH VON QUERKRÄFTEN BEI 2D- UND 3D- FE- MODELLIERUNG EINES MAGNETSYSTEMS Z. Shi Für vil vom IMAB ntwicklt Antribytm wrdn zwckmäßig

Mehr

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells Das Phasndagramm ds 3-Zustands- Pottsmodlls Das Potts-Modll n Erwtrung ds Isng-Modlls von ssca athj TU raunschwg WS 04/05 Inhaltsvrzchns. Enltung. Das Isng-Modll. spl. Das Modll 3 3. Das Potts-Modll 5.

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand Bundsmnstrum für Vrkhr, Bau und Stadtntwcklung Bkanntmachung dr Rgln für nrgvrbrauchsknnwrt m Wohngbäudbstand Vom 30. Jul 2009 Im nvrnhmn mt dm Bundsmnstrum für Wrtschaft und Tchnolog wrdn folgnd Rgln

Mehr

Vorschlag (Endstand) für Normentext zur Berechnung der Lüftungswärmeverluste in EN 12831 (deutsch)

Vorschlag (Endstand) für Normentext zur Berechnung der Lüftungswärmeverluste in EN 12831 (deutsch) Insttut für Tchnsch Gbäudausrüstung Drsdn Forschung und nwndung GmbH Prof. Oschat - Dr. Hartmann - Dr. Wrdn - Prof. Flsmann Vorschlag (Endstand) für Normntxt ur Brchnung dr Lüftungswärmvrlust n EN 12831

Mehr

Checkliste Wärmebrücken

Checkliste Wärmebrücken Enrg Chcklst Wärmbrückn Gmnd / Bavorhabn (Bzchnng nd Adrss) Projktvrfassng (Nam nd Adrss) Ort, Datm, Untrschrft > all bm Bavorhabn vorhandnn Wärmbrückn snd n dr Übrscht angkrzt ja nn > bm Enzlbatlnachws

Mehr

Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen. Ratgeber für Baufachleute

Wärmebrücken bei Gebäudemodernisierungen. Ratgeber für Baufachleute Wärmbrückn b Gbädmodrnsrngn Ratgbr für Bafachlt Dsr Ratgbr ntrstützt Fachlt dab, d Wärmbrückn von Fassadndämmngn nzschätzn nd gt Lösngn z plann nd aszführn. Er nthält nfach Rchnwrt, sow Asführngsmpfhlngn

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Täglich 10 Minuten Grundwortschatz-Training: Einfache Nomen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Täglich 10 Minuten Grundwortschatz-Training: Einfache Nomen Untrrchtmatraln n dgtalr und n gdrucktr Form Auzug au: Täglch 10 Mnutn Grundwortchatz-Tranng: Enfach Nomn Da kompltt Matral fndn S hr: School-Scout.d Inkluonkt für Kndr mt bondrm Fördrbdarf Dutch / Kla

Mehr

Mal- und Spielebuch Hämophilie

Mal- und Spielebuch Hämophilie Mal- und Spilbuch Hämophili Vrfar: Dr. Kim Chilman-Blair (BSc, MBChB) & Shawn dloach Bratnd Fachkranknpflgr: Robyn Shomark (CNC) & Stphn Matthw (CNC) Hi! Wir ind di Mdikidz! Wir lbn auf Mdiland inm Plantn,

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum

3.1 Definition, Einheitsvektoren, Komponenten, Rechenregeln, Vektorraum . Vktorn. Dfnton, Enhtsvktorn, Komponntn, Rchnrgln, Vktorrum Nn sklrn (Zhln mt Mßnht w Mss, Enrg, Druck usw.) wrdn n dr Physk vktorll Größn ("Pfl" mt Rchtung und Läng) vrwndt: Ortsvktor, Gschwndgkt, Vrschung,

Mehr

Steckbrief: Netz. zneutralität

Steckbrief: Netz. zneutralität Stckbrif: Ntz znutralität Prof. (FH) Dr. Tassilo Pllgrini tassilo.pllgrini@fhstp.ac.at Stand: 16.09.2011 Stckbrif by Tassilo Pllgrini is licnsd undr a Crativ Commons Attribution-NoDrivs 3.0 Unportd Licns.

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Analyse der Panelmortalität mit der Logistischen Regression

Analyse der Panelmortalität mit der Logistischen Regression Ptr von dr Lpp (Novmbr 3) Analys dr Panlmortaltät mt dr Logstschn Rgrsson Dr folgnd Txt war ursprünglch onzprt für n Untrrchtung m Rahmn ds wss. Brats ds ZPP (Praxspanl ds Zntralnsttuts für d assnärztlch

Mehr

Irland - Grafschaft Donegal

Irland - Grafschaft Donegal Irland - Grafschaft Dongal 1. 9. Jun 2016 g sondr Frn- und Wand l a b m n s n D t r f r z Harvys Pont Hotl drkt am S von Esk bln und W hlt A Ausgwä usflüg andrungn durch u d schönstn Landschaftn Dongals

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l L.JPH.WH.12.2014.0235 a l l s r u n d u m d p l l Jnapharm GmbH & Co. KG Otto-Schott-Straß 15 07745 Jna Tlfon: 03641 648888 Fax: 03641 648889 www.jnapharm.d fraungsundht@jnapharm.d v o r wo r t nha l T

Mehr

Makroökonomik III: Wechselkurs

Makroökonomik III: Wechselkurs Prof. Dr. Volkr Clausn Rlvanz ds Wchslkurss Makroökonomk III: Wchslkurs. Gütrmärkt: Enfluss auf prslch Wttbwrbsfähgkt auf Ex- und Importgütrmärktn Wchslkurs Handlsblanz Konjunktur und Bschäftgung 2. Gütrmärkt:

Mehr

Regelungstechnik Labor

Regelungstechnik Labor Rgngstchn-Labor Rgngstchn Labor Dgta Smaton nr otorrgstrc Prof. Dr. Gs St 1 von 8 Rgngstchn-Labor Enführng Im Rahmn dss Laborvrschs wrd mtts dgtar Smaton dr systmatsch Entwrf nr Prozssrgng rprobt. D drt

Mehr

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel Hrlung und Usllung dr allgnn Znssznsforl. Hrlung dr Znssznsforl Ggbn s n apal von, das zu Znssaz anglg wrd. Nach wls n Jahr wrdn d Znsn d apal zugschlagn. W hoch s das apal nach Jahrn? Jährlch Znsn wrdn

Mehr

Mündliche Prüfung 16.07.2007 A. 1. Müller (PA): Was ist eine Marke? 3 I MarkenG Entstehung? 4 MarkenG Auch über PVÜ ( 4 Nr3 MarkenG).

Mündliche Prüfung 16.07.2007 A. 1. Müller (PA): Was ist eine Marke? 3 I MarkenG Entstehung? 4 MarkenG Auch über PVÜ ( 4 Nr3 MarkenG). Mündlich Prüfung 16.07.2007 A. 1. Müllr (PA): Wa it in Mark? 3 I Markn Entthung? 4 Markn Auch übr PVÜ ( 4 Nr3 Markn). Notorität: gtigrt Vrkhrgltung in alln angprochnn Vrkhrkrin. E wird in allgmin Bkannthit

Mehr

Teil I: Offenes Beispiel

Teil I: Offenes Beispiel Mthodnlhr III 2/08 Nam: 1 Barbtungszt: 2 Stundn 30 Mnutn Zuglassn Hlfsmttl: Taschnrchnr Tl I: Offns Bspl Nordmo, E.D., Kalamazoo, M.: Statstk n dn Mdn Handys und Krbs: En Fall von Tlfon-Vrbndungn. Stochastk

Mehr

Das Gesetz unterscheidet zwei Arten von Rechtssubjekten:

Das Gesetz unterscheidet zwei Arten von Rechtssubjekten: Zusammnfassung -4- RWI [Prs.&Fam.-Rcht] St 1 von 7 Thomas Gallkr Übrscht Das schwzrsch Rcht bstht aus zw slbstständgn Tln: Schwzrschs Zvlgstzbuch (ZGB) o Prsonnrcht (ZGB Art 11-89) o Famlnrcht (ZGB Art

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachsthnd Studin- und Prüfungsordnung wurd gprüft und in dr 348. Sitzung ds Snats am 15.07.2015 vrabschidt. Nur dis Studin- und Prüfungsordnung ist dahr vrbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorktor Studium,

Mehr

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange

3.4.4 Die M/M/s-Multiserver-Warteschlange .4.4 D M/M/-Mulrvr-Warchlang En M/M/-Mulrvr-Sy bh au nr Anzahl von unabhänggn Srvrn (z.b. Drucr) und nr unndlch großn Warchlang. Dahr wrd n olch Sy anchal auch M/M// bzchn. D anondn Nachrchn bldn nn Poonro

Mehr

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie Kurzbdnunsanltun Modular TK-nlan für IDN- und Intrnttlfon COMmandr 6000 COMmandr 6000R COMmandr 6000RX Inhaltsvrzchns Inhaltsvrzchns Wcht Informatonn... 3 Vrwndt ymbol und nalwörtr... 3 chrhtshnws... 3

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

LEISTUNG VERGOLDET. immobilien. Expo Real. entscheidend für entscheider. >>> Das aktuelle Makler-Ranking zeigt, wer den Markt anführt

LEISTUNG VERGOLDET. immobilien. Expo Real. entscheidend für entscheider. >>> Das aktuelle Makler-Ranking zeigt, wer den Markt anführt mmobln ntschn fü ntsch Ausgab - 0 Ps Enzlhft www.mmoblnmanag. Son ü f k c u p p u g z n Fna Expo Ral l k a M Was t auf ßBanch ö g s n a n Münchn watt Dutschl MssoE-Commc n l b m m Nächsts Zl: fü Wohn Lbnsmttlnzlhanl

Mehr

Leiterplatten und Modul Übersicht

Leiterplatten und Modul Übersicht Ltrplatt ud Modul Übrcht Stfro Stfa Na - www.tfpro.d fo@tfpro.d Datum:.. Wht pag Stfro Ltrplatt ud Modul Übrcht Rv_- St vo Stfro Stfa Na - www.tfpro.d fo@tfpro.d Datum:.. Ihaltvrzch Vorwort...4 Ma lat...

Mehr

Totalrevision Geldspielgesetz: Aktueller Stand und Perspektiven Swiss Sport Forum, Zürich, 29. Januar 2015

Totalrevision Geldspielgesetz: Aktueller Stand und Perspektiven Swiss Sport Forum, Zürich, 29. Januar 2015 Ednössschs Justz- und Pozdpartmnt EJPD Bundsamt für Justz BJ Drkton Totarvson Gdspstz: Aktur Stand und Prspktvn Swss Sport Forum, Zürch, 29. Januar 2015 Mch Bsson, Bundsamt für Justz Ednössschs Justz-

Mehr

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung Das &sh KOzt für Aläss mt achhaltgr Wrkug Lass S us gmsam guts Tu. catrg solutos a r o v b y & s h a r o v b y & s h Usr acht Ltsätz Um usr Abscht kokrt lb u mss zu kö, hab wr acht Ltsätz frt. Ds Ltsätz

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

STUDIENORDNUNG für den Studiengang Informationstechnik

STUDIENORDNUNG für den Studiengang Informationstechnik STUDIENORDNUNG für dn Studngang Informatonstchnk an dr Fachhochschul Blfld vom 8. August 2002 Aufgrund ds 2 Abs. 4 und ds 86 Abs. 1 ds Gstzs übr d Hochschuln ds Lands Nordrhn-Wstfaln (Hochschulgstz - HG)

Mehr

Otoskopie. Subjektiven Verfahren 18.08.2013. ORL Probleme in der Pädiatrie Praxis. Audiometrie. Objektiven Verfahren

Otoskopie. Subjektiven Verfahren 18.08.2013. ORL Probleme in der Pädiatrie Praxis. Audiometrie. Objektiven Verfahren ORL Prolm n dr Pädatr Praxs Krsaal Brn 13.9.2013 Praxsrlants zr pädatrschn Otolog T. Stojan, Zg & Lzrn E. Brch, Lzrn Otoskop Rotaton odr Zg dr Ohrmschl ggn hntn on zr Strckng ds Ghörgangs möglchst wtr

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt 81,9(56,7b73$66$8 :LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWOLFKH)DNXOWlW 35,25,7b765(*(/%$6,(57(5(66285&(13/$181*)h5 352-(.7(0,7.203/(;(5$%/$8)6758.785 'LVVHUWDWLRQ ]XU(UODQJXQJGHVDNDGHPLVFKHQ*UDGHV HLQHV'RNWRUVGHU:LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWHQ'UUHUSRO

Mehr

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

Flughafen- und Zugangsverkehrsmittelwahl in Deutschland - Ein verallgemeinerter Nested Logit-Ansatz

Flughafen- und Zugangsverkehrsmittelwahl in Deutschland - Ein verallgemeinerter Nested Logit-Ansatz MPRA Munch Prsonal RPEc Archv Flughafn- und Zugangsvrhrsmttlwahl n Dutschland - En vrallgmnrtr Nstd Logt-Ansatz Marc Chrstophr Glhausn Grman Arospac Cntr (DLR) - Ar Transport and Arport Rsarch 6 Onln at

Mehr

Informal document SC.3/WP.3 No. 5 (2013)

Informal document SC.3/WP.3 No. 5 (2013) Informal documnt SC.3/WP.3 No. 5 (03) Ditr.: Rtrictd 6 Fbruary 03 Grman Original: Frnch, Ruian and Grman Arbitgrupp Binnnchifffahrt Arbitkri für di Harmoniirung tchnichr und ichrhitrlvantr Anfordrungn

Mehr

Lösungen für Verfügbarkeitsmanagement

Lösungen für Verfügbarkeitsmanagement Lösungn für Vrfügbarkitsmanagmnt Litfadn für Entschidr: Kaufkritrin Lösungn für Vrfügbarkitsmanagmnt Entschidn Si sich für in Lösung, di in intgrirt Sicht komplxr IT-Umgbungn bitt und Idntifizirung, Priorisirung

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

BENCHMARKING STUDIE 2016

BENCHMARKING STUDIE 2016 g Studi 2016 STUDIE 2016 Laufzit: 10. uli 2015 bis 5. Fbruar 2016 g-sznarin im btriblichn Einsatz Projktträgr: sipmann mdia g Projktdurchführung: O U R N A L Kooprationspartnr: g Studi 2016 ditorial g

Mehr

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung

Raychem-Schaltanlagen für Regelung, Überwachung und Stromverteilung Raychm-Schaltanlagn für Rglng, Übrwachng nd Stromvrtilng rodktübrblick Raychm-Schaltanlagn wrdn pzill für di Stromvrorgng, Rglng nd Übrwachng lktrichr Hizkri ntwicklt. Da Sytm bitt all gängign Standardkonfigrationn,

Mehr

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens Kontaktlinsn Shminar Visualtraining Di nu Dimnsion ds Shns Willkommn in dn Shräumn Erlbn Si in nu Dimnsion ds Shns. Mit dn Shräumn rwitrn wir unsr Angbot rund um das Aug bträchtlich. Wir bitn anspruchsvolln

Mehr

a) Wie können die Fließeigenschaften kohäsiver Schüttgüter gemessen werden?

a) Wie können die Fließeigenschaften kohäsiver Schüttgüter gemessen werden? Smnar: Flßvrhaltn von Shüttgütrn drholung: a) könnn d Flßgnshaftn kohäsvr Shüttgütr gmssn wrdn? D Flßgnshaftn kohäsvr Shüttgütr snd mt Hlf dr Ergbnss von Shrtsts haraktrsrbar, z.b. mt dm Translatonsshrgrät

Mehr

Namen. für mehr Frequenz in Ihrem Markt. Zum ersten Mal in Deutschland: Coca-Cola mit individuellen

Namen. für mehr Frequenz in Ihrem Markt. Zum ersten Mal in Deutschland: Coca-Cola mit individuellen Coca-Cola, Cok, d Konturflasch, das rot Rundlogo und d dynamsch Wll snd ngtragn Schutzmarkn dr Th Coca-Cola Company. K m au 13 tr 20 z 2/ ns 3 o 7 kt 2 A W Zum rstn Mal n Dutschland: Coca-Cola mt ndvdulln

Mehr

FREIBURG. Toleranz. Innovation. Technologieorientiert und mittelständisch geprägt. Anwendungsorientiert und vernetzt

FREIBURG. Toleranz. Innovation. Technologieorientiert und mittelständisch geprägt. Anwendungsorientiert und vernetzt Awdugortrt ud vrtzt chologortrt ud mttltädch gprägt Al Brückchlg zwch Wchft ud Wrtchft kommt dm W- ud chologtrfr bodr Bdutug zu. Frburg ud d Rgo d Stz rommrtr Erchtug dr Grudlg- ud gwdt Forchug d ch uf

Mehr

Fitness & Business Education

Fitness & Business Education t i Fitn & Buin Education i b l d u n g m i t P r p k t i A u v Dual Studium 2009 * * o n F i t n a c u d E n i u B & i Stark Partnr für in rfolgrich Zukunft b l i d u n g m i t P r p k t i A u v * * o

Mehr

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz shrbung von D- Sunzn ls Mrkov-Kttn En Enführung Inhlt Mrkov-Kttn für -Islnds Hddn Mrkov Modls HMM für - Islnds usblk Uw Mnzl Rudbk bortory Usl Unvrsty D-Sunz D Rhnfolg dr sn m D -Molkül bstmmt dn uln ns

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B)

Studien- und Prüfungsordnung B. Besonderer Teil 43 Bachelor-Studiengang Software Engineering (SE-B) tudin- und Prüfungsordnung B. Bsondrr Til 43 Bachlor-tudingang oftwar Enginring (E-B) () Dr Gsatufang dr für dn rfolgrichn Abschluss ds tudius rfordrlichn Lhrvranstaltungn bträgt 0 strwochnstundn. () Di

Mehr

[Arbeitsblatt Trainingszonen]

[Arbeitsblatt Trainingszonen] [Arbitsblatt Trainingszonn] H r z f r q u n z 220 210 200 190 180 170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 RHF spazirn walkn lockrs zügigs MHF Jogging Jogging Gsundhits -brich Rohdatn

Mehr

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012 Eidgnössischs Dpartmnt für Umwlt, Vrkhr, Enrgi und Kommunikation UVEK Bundsamt für Umwlt BAFU Bundsamt für Enrgi BFE Rsultat 26. April 213 Sit 2 von 12 EINLEITUNG Im Rahmn ds Projkts Einhitlich Hu- und

Mehr

55plus Die Seniorenmesse für alle Junggebliebenen

55plus Die Seniorenmesse für alle Junggebliebenen 55plu Di nirnm für all Junggblibnn 14. & 15. Nvmbr 2015 M Graz, Hall A G.55plu-m.at 55plu al RundumInfrmatinm in Graz! timmn zur 55plu: LAbg. Grgr Hammrl hrnamtlichr Landbmann d tirichn nirnbund und Präidnt

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 1 1 Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 14 Erwartungn: Di Grundlagn Güntr W. Bck 1 Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Nominal-

Mehr

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin

Richtlinien für die Ausbildung zum Video School Trainer und zur Video School Trainerin Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Rchtl fü d Ausbldug zum Vdo School Ta ud zu Vdo School Ta Impssum Budsvostad SPIN Dutschlad. V. Budsbüo Rbcca Schö Kustma Staß 3 c 82327 Tutzg

Mehr

Gillen s Backstube. Kostenlos für Sie zum Mitnehmen! DAS KUNDENMAGAZIN. Kunz Restaurant Mode trifft Genuss Schulstarter.

Gillen s Backstube. Kostenlos für Sie zum Mitnehmen! DAS KUNDENMAGAZIN. Kunz Restaurant Mode trifft Genuss Schulstarter. DAS KUNDENMAGAZIN Kostnos für S zum Mtnhmn! Gn s Backstub Ausgab 03/2014 Kunz Rstaurant Mod trfft Gnuss Schustartr Bäckr Gn GmbH - Gwrbgbt Hungrtha - 66606 B Vorwort Hrbstfrudn Marco Gn Lb Lsrnnn und Lsr,

Mehr

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000 Physikalisch-chmischs chmischs Fortgschrittnnpraktikum SS Vrsuch F- 3: UV/VIS-Spktroskopi Vrsuchstag: 7.6. Svn Entrlin Grupp 3 18 97 36 174 Vrsuch F-3: UV/VIS-Spktroskopi PC-Fortgschrittnnpraktikum Glidrung:

Mehr

VERSANDKATALOG 2015/2016

VERSANDKATALOG 2015/2016 Sit übr 30 Jahrn das Vrsandhaus für Jonglag, Artistik, Thatr und Spil VERSANDKATALOG 2015 / 2016 hauptkatalog 2015/2016 inn richtign Katalog, in dm Si blättrn könnn, dr dabi Gräusch von sich gibt und inn

Mehr

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing Fach: WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE Fachspzifisch Komptnzn 1. di Struktur und dn Wandl dr Wirtschaft analysirn, di Mrkmal dr Wirtschaftssktorn in untrschidlichn Räumn rknnn, vrglichn und vrsthn 2. Auswirkungn

Mehr

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter BayBsG: Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur Darstllung dr konsolidirtn Ämtr Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Zertifikatsstudium Verschiedene Module aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Technik

Zertifikatsstudium Verschiedene Module aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Technik Faktn Anzahl Studirnd: 10.000 Fachbrich: Gundhit und Pflg, Tchnik und Wirtchaft Bachlortudingäng Btribwirtchaft (Bachlor of Art) Facility Managmnt (Bachlor of Enginring) Gundhit- und Sozialmanagmnt (Bachlor

Mehr

Grundlagen Hubstapler

Grundlagen Hubstapler Thoms Wittich Grndlgn Hbstplr ch wnn ds Fhrn mit Hbstplrn inf ch rschint, mss dis Tätigkit mit großr Sorgf lt sgübt wrdn, d Fhlr grvirnd Folgn mit sich zihn kö nnn G mäß Fchknntnisnchwis-Vrordnng ist f

Mehr

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte

Weiterbildung WBA Allgemeine Zahnmedizin SSO: Beurteilung der Weiterbildungspraxis durch die Assistenzzahnärztinnen und Assistenzzahnärzte Witrbildug WBA Allgmi Zhmdizi SSO: Burtilug dr Witrbildugprxi durch di Aitzzhärzti ud Aitzzhärzt Witrbildugtätt/-prxi: Aitti/Aitt: ---------------------------------------------- -----------------------------------------------

Mehr

IWEX Informations- und Wissensmanagement Experten

IWEX Informations- und Wissensmanagement Experten plug & run your busnss systm IWEX Informatons- und Wssnsmanagmnt Eprtn Präsntrt: Projktmanagmnt Part VII, Rssourcmanagmnt Ho thngs ork n ralty 2 Inhalt und Gldrung Bgrüssung, Vorstllung, Postonrung Was

Mehr

Training 4: Sparen. Zinsen und Zinseszinsen

Training 4: Sparen. Zinsen und Zinseszinsen Trag 4: Spar Z ud Zz r Wa bkommt du Z? C: W du Gld algt. B: D: r A: W du gut r kat. Trag 4/Erwtrug: Spar Z ud Zz/Prätato/St 2 W du dr Gld lht. W du Gld vo dr Bak brt. W Bak ud Sparka Gld vrd 2. Da gammlt

Mehr

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder Wrkungn und Nbnwrkungn ds EU/IWF-Rungsschrms für vrschuld Euro-Ländr Volkr Grossmann * Erschnn n: Wrschafsdns, 91. Jahrgang, Hf 3, März 211, Sn 179-185. Korrgr Fassung** 1. Enlung Gb s n Eurokrs? Is dr

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 )

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 ) Fachkommission Bauaufsicht dr Bauministrkonfrnz Mustr-Richtlini übr brandschutztchnisch Anfordrungn an Lüftungsanlagn (Mustr-Lüftungsanlagn-Richtlini M-LüAR 1 ) Stand: 29.09.2005, zultzt gändrt durch Bschluss

Mehr

TOUR GUIDE. Entdecken Sie Frankfurts vielfältige Museen mit ihren herausragenden Ausstellungen in ausgesuchten Touren am Museumsufer.

TOUR GUIDE. Entdecken Sie Frankfurts vielfältige Museen mit ihren herausragenden Ausstellungen in ausgesuchten Touren am Museumsufer. TOUR GUIDE Entdckn S Frankfurts vlfältg Musn mt hrn hrausragndn Ausstllungn n ausgsuchtn Tourn am Musumsufr. Uhlandsß Das Musumsufr Frankfurt zählt zu dn wchtgstn ntrnatonaln Musumsstandortn. Avantgard

Mehr

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH iv Sofwar GmH Wlnurgr Sr. 70 81677 Münhn Tl. 0 89 / 71 05 01-0 Fax -99 www.oiv.d info@oiv.d ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA BJECTIVE SFTWARE GMBH 1 Glungsrih, Awhrklausl Di Firma iv

Mehr

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer.

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer. Ohn Spakass fht was: * Ih Immobnpatn. Fü Käuf. UMFASSEND: UNSER SERVICE FÜR IMMOBILIEN-KÄUFER! In dn vgangnn fünf Jahn habn w und 900 Immobn an zufdn Käuf vmttt. D Spakass Zonab st damt d gößt Immobnvmtt

Mehr

Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker

Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker Fachbrch Maschnnbau Elkrochnk für Mcharonkr Prof. Dr.-ng. H. l Übungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk Sand 8.. für Maschnnbaur und Mcharonkr m ösungn ufgab : n nm upfrlr m, mm Qurschn flß n Srom von. a) rchnn

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

Mit 5 Schritten zum ersten Abschluss nach neuem Rechnungslegungsrecht. Mit elektronischen Arbeitshilfen

Mit 5 Schritten zum ersten Abschluss nach neuem Rechnungslegungsrecht. Mit elektronischen Arbeitshilfen t: r ng g l ng n, R n a C ln l N t t z t L mz g n a lt I r B Mit 5 Srittn zm rtn Abl na nm Rnnglgngrt Mit lktronin Arbitilfn V orlag für inn nn Kontnramn Wi man dn Vorjarvrgli dartllt Mtr für di Bilanz

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

Kapitalkosten und die Besteuerung von Kursgewinnen

Kapitalkosten und die Besteuerung von Kursgewinnen Nr. 489 apitalkostn und di Bsturung von ursgwinnn Ptr Nippl * Oktobr 998 Abstract Untrsucht wird di Auswirkung dr Bsturung von Aktinkursgwinnn auf di ntschidungsorintirt zu rittlndn ignkapitalkostn von

Mehr

Gute Gründe für Französisch!

Gute Gründe für Französisch! Gut Gründ für Französisch! Willkommn in dr Wlt ds Lrnns Französisch zum Grifn nah! Blgiqu Luxmbourg Suiss Franc Europ Vil unsrr uropäischn Nachbarn sprchn Tunisi Liban französisch! Ob in dr Schwiz, in

Mehr

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015 Strom für Privat- und Firmnkundn Anschlusswrt maximal 80 Ampèr 5040 Schöftland Einhitstarif Tarif EVS a.ns classic-15 Das Produkt EVS a.ns classic-15 gilt für Privat- und Firmnkundn in dr Grundvrsorgung

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

Fachprüfu. Betonpumpenmaschinist. Flüeliacherweg 7 4806 Wikon 062 752 55 33 Fax: 062 752 55 32 E-Mail: info@stierli-buck.ch

Fachprüfu. Betonpumpenmaschinist. Flüeliacherweg 7 4806 Wikon 062 752 55 33 Fax: 062 752 55 32 E-Mail: info@stierli-buck.ch Fachprüfung Btonpumpnmaschinist CH ist nmaschin tonpump B ton r é b rt à o Qualifizi pomps calcstruzz qualifié d p t is m o in p r ch p Ma to ca ta qualifi Macchinis 1. Mustr 2. Max 5.2018 tum: 20.0 3.

Mehr

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de

Immobilien. Die besten Seiten des Wissens. www.haufe.de Immobilin. Di bstn Sitn ds Wissns www.hauf.d Das Standardwrk rund um di Vrmitung Jtzt in dr Nuauflag inklusiv Book! Das Nachschlagwrk mit dn wichtigstn Fragn ds Mitrchts Antwort auf di häufigstn Fragn

Mehr

Kodierungstipps. Frage 4: Stimmst Du der Aussage zu: Kinder verbringen zu viel Zeit im Internet [] ja [] nein

Kodierungstipps. Frage 4: Stimmst Du der Aussage zu: Kinder verbringen zu viel Zeit im Internet [] ja [] nein Ihr habt inn bogn gstaltt, fotokopirt und untrs Volk gbracht. Jtzt stht Ihr da, habt inn Stapl bögn, und fragt Euch: Wi soll daraus inr schlau wrdn? Um bögn intrprtirn zu könnn, ist s sinnvoll, all Datn

Mehr

SOCIAL MEDIA Sabine Maria Millius

SOCIAL MEDIA Sabine Maria Millius 28 vn Jna Straumann Auf dr Erd lbn rund 7.32 Mllardn Mnchn. Rund 4.4 au An. Im Jahr 2010 lbtn nch 6.92 Mllardn Mnchn auf dr Erd. Da wltbkanntt Ntzwrk Facbk zählt 1.4 Mllardn aktv Nutzr. Da nd ca. 19% dr

Mehr

Theorie der Feuchte Dalton sches Gesetz

Theorie der Feuchte Dalton sches Gesetz Thori dr Fucht Dalton schs Gstz Luft ist in Mischung aus vrschidnn Gasn mit dn Hauptbstandtiln: Gaskomponnt Volumsantil [%] Gwichtsantil [%] Stickstoff N 2 78,03 75,47 Saurstoff O 2 20,99 23,20 Argon Ar

Mehr

Für Wachstumsprozesse, die nach dem logistischen Wachstumsmodell ablaufen, gilt: (1)

Für Wachstumsprozesse, die nach dem logistischen Wachstumsmodell ablaufen, gilt: (1) Dr Arnlf Schönli, Logistischs Wchstm in dr Prxis Logistischs Wchstm in dr Prxis Für Wchstmsrozss, di nch dm logistischn Wchstmsmodll lfn, gilt: ( ( t ( Drin sind (t zw di Polionn z dn Zitnktn t zw t, nd

Mehr

Service Today. Emotional Service begeistert. Service Science Prof. Dr. Friedemann W. Nerdinger über a

Service Today. Emotional Service begeistert. Service Science Prof. Dr. Friedemann W. Nerdinger über a Ausgab 3/2014.srvic-today.d B 5128 28. Jahrgang ISSN 1869-3024 8,75 Euro Srvic Today Das Magazin für Entschidr aus Srvic, Markting, Logistik, Prsonal und Tchnik Emotional Srvic bgistrt s s gr Bst Practic

Mehr

Veranstaltungsort Halle 4 und ICS, Messe Stuttgart

Veranstaltungsort Halle 4 und ICS, Messe Stuttgart Karlsruh Frankfurt Basl 1 B L-B 3 5 ank For a hau s P 21 P P 22 Münchn Bus- ahrt vorf P 23 ICS P 10 smszza pia C1 4 ark ch P 0 P2 ang Eing st O C2 Alll -A nkr- nkr- 6 Bos P k sparrk usp ch Sch Sch All

Mehr

16. Minimale Spannbäume

16. Minimale Spannbäume Dnton.:. Mnml Spnnäum. En wttr unrttr Grp (G,w) st n unrttr Grp G=(V,E) zusmmn mt nr Gwtsunkton w :E R.. Ist H=(U,F), U V,F E, n Tlrp von G, so st s Gwt w(h) von H nrt ls ( ) = w( ) w H F SS 00 Mnml Spnnäum

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr Aurswald Box Indx A H M 884261 02 02/05 Allgmin Hinwis...10 Anschluss Call Through... 7 Intrnt-Tlfoni... 3 Kopplung n...9 Auslifrzustand...11 B Bohrschablon...12

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr