VERÖFFENTLICHUNGEN Distribution pattern of macrophages in testis biopsies of infertile men Bilaterales Mammakarzinom bei Peutz-Jeghers-Syndrom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VERÖFFENTLICHUNGEN Distribution pattern of macrophages in testis biopsies of infertile men Bilaterales Mammakarzinom bei Peutz-Jeghers-Syndrom"

Transkript

1 VERÖFFENTLICHUNGEN, Nieschlag E, Bergmann M, Distribution pattern of macrophages in testis biopsies of infertile men Winter Meeting of the Society for the Study of Fertility in Rolduc, Holland, 1993 Journal of Reproduction and Fertility, 1993, 12:22, Jackisch C, Otterbach, Schneider HPG Bilaterales Mammakarzinom bei Peutz-Jeghers-Syndrom 196. Tagung der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Bonn, 1997 Meyer A,, Louwen F, Schneider HPG Zweizeitige Drillingsgeburt: Prolongation nach Spontanpartus des führenden Geminus 198. Tagung der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Münster, 1999, Klockenbusch W Agranulozytose nach Toxoplasmosetherapie in der Schwangerschaft 198. Tagung der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Münster, 1999, Klockenbusch W G-CSF in der Schwangerschaft? 19. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin in Berlin, 1999 Geburtshilfe und Neonatologie 1999, 203:44 Kruse R, Uhlhaas S, Lamberti C, Keller KM, Jackisch C,, Knöpfle G, Loff S, Back W, Stolte M, Jungck M, Propping P, Friedl W, Jearre DE Peutz-Jeghers syndrome: Four novel inactivating germline mutations in the STK11 gene Human Mutation 1999, 13 (3): Hahn M, Lamprecht-Dinnesen A, Heinicke A, Hartmann S, Bulbul S, Schroder G,, Louwen F, Seifert E Hearing screening in healthy newborns: feasibility of different methods with regard to the test time International Journal of Pediatric Otorhinolaryngology 1999, 51 (2): Klockenbusch W, Therapie und Prophylaxe der Präeklampsie: Konsequenter Einsatz von Pharmaka Frauenheilkunde Plus, 1999, 1:18-22

2 Klockenbusch W, Die Früherkennung der Präeklampsie im Rahmen der Schwangerenvorsorge Zentralblatt für Gynäkologie und Geburtshilfe 1999, 121 (12): , Klockenbusch W Schwangerschaftsinduzierte Hypertonie und Präeklampsie: Risikofaktoren und Vorhersagemöglichkeiten Der Gynäkologe 1999, 32: , Louwen F, Coenen-Worch V, Klockenbusch W Reversal of HELLP-Syndrome in the presence of partial placental abruption 12th World Congress of the International Society for the Study of Hypertension in Pregnancy ISSHP in Paris, Frankreich, 2000 Hypertension in Pregnancy 2000, 19(S1):150 Baez E,, Mosel A, Kiesel L Ersttrimester-Sonografie Teil 1 Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2002, 62: R Baez E,, Mosel A, Kiesel L Ersttrimester-Sonografie Teil 2 Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2002, 62: R , Baez E, Rody A, Klockenbusch W Thrombophilien und Schwangerschaftskomplikationen Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2002, 62: R , Baez E, Mosel A, Klockenbusch W Recurrend pregnancy loss by disseminated intraventircular coagulation and placental abruption in a patient with combined hyperhomocysteinemia and hereditary angioedema 13 th World Congress of the International Society for the Study of Hypertension in Pregnancy ISSHP in Toronto, Kanada, 2002 Hypertension in Pregnancy (S1): 88 Baez E,, Huber A, Vetter M, Hackelöer BJ, Hecher K Ductus venosus-doppler als Prädiktor für fetales Outcome bei kongenitalen Herzvitien und Hydrops DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Basel 2002 Ultraschall in der Medizin 23: S23 Mosel A,, van Dooren M, Baez E Pränatale Diagnostik von obstruktiven Anomalien des fetalen Harnraktes, prognostische Relevanz und mögliche pränatale Interventionsmöglichkeiten DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Basel 2002 Ultraschall in der Medizin 23: S31

3 , Mosel A, van Dooren M, Baez E Sonografische Darstellbarkeit des fetalen Canalis hyaloideus DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Basel 2002 Ultraschall in der Medizin 23: S24 Baez E,, Huber A, Vetter M, Hackelöer BJ, Hecher K Ductus venosus blood flow velocity waveforms as a predictor for fetal outcome in congenital heart disease and hydrops Congress of the International Society of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology ISUOG, New York Ultrasound in Obstetrics and Gynecology 2002, 20: S5 van Dooren M;, Osada N, Klockenbusch W, Baez E Blutflussgeschwindigkeiten in der ACM mit und ohne Winkelkorrektur in normalen und Problemschwangerschaften DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Bregenz 2003 Ultraschall in der Medizin 23: S8 Brinkwirth B, Baez E, Mosel A, van Dooren M, Witteler R, Darstellbarkeit des fetalen Nasenbeins im Erst-Trimester-Ultraschall an 640 Feten und Korrelation mit dem Schwangerschaftsalter DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Bregenz 2003 Ultraschall in der Medizin 23: S8 Baez E, van Dooren M,, Osada N, Klockenbusch W Middle cerebral artery peak systolic velocity in normal and high risk pregnancies: the impact of Doppler-gate placement and corrections of the angle of insonation Congress of the International Society of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology ISUOG, Paris Ultrasound in Obstetrics and Gynecology 2003, 22: S1; 130, Mosel A, van Dooren M, Baez E Pränatale Darstellbarkeit des fetalen Canalis hyaloideus mittels hochauflösender Sonografie 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, 27,Berlin, Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie 2003, 207: S99 Mosel A,, Baez E, van Dooren M, Klockenbusch Sonografische Dartellung der fetalen Harnblase im Rahmen des Erst-Trimester-Screenings 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, 27, Berlin, Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie 2003, 207: S153

4 van Dooren M,, Osada N, Klockenbusch W, Baez E Blutflussgeschwindigkeiten in der ACM in Abhängigkeit von Platzierung des Dopplerfensters und Winkelkorrektur 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, 27, Berlin, Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie 2003, 207: S156 Rellensmann G, Kehl H-G,, Fischbach R, Debus V, Hörnig-Franz I, Hülskamp G High-output Herzinsuffizienz durch ein hepatisches Hämangioendotheliom: pränatale Diagnose und postnatale interventionelle Therapie über einen venösen Zugang Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinderkardiologie 2004 Dresden Zeitschrift für Kardiologie 2004, 93; 9:736, Rellensmann G, Kohl T, Kiesel L Pränatale Diagnose eines thrombotischen Verschlusses des Ductus arteriosus Botalli DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Hannover 2004 Ultraschall in der Medizin Klemt A, Baez E, Mosel A, Debus O; Kiesel L, Pränatale Diagnose multipler progredienter intrakranialer Zysten DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Hannover 2004 Ultraschall in der Medizin Schmitz R, Witteler R, Baez E, Rellensmann R, Pränatale Kortisontherapie eines fetalen Hämangioendotheliom der Leber (Giant fetale Hepatic Hemangioma) DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Hannover 2004 Ultraschall in der Medizin Heinig J, Baez E, Witteler R, Mosel A, Sonographische Befunde im 2. Trimenon bei einem reduzierten Pulsatilitätsindex in der Arteria umbilicalis DEGUM/ SGUM/ÖGUM 3-Ländertreffen Hannover 2004 Ultraschall in der Medizin, Marx U, Meyer A, Kiesel L, Klockenbusch W PGE 2 -Vaginalgel versus PGE 2 Intrazervikalgel zur Geburtseinleitung- Ergebnisse einer prospektiv randomisierten Studie 55. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Hamburg Archives of Gynecology and Obstetrics 270; S181

5 Baez E, Goebert P, Osada N, Mosel A, First trimester uteroplacental perfusion and fetal growth Congress of the International Society of Ultrasound in Obstetrics and Gynecology ISUOG, Stockholm Ultrasound in Obstetrics and Gynecology 2004; 24:315 Sonntag B,, Brinkmann O, Hungermann D, Lelle R, Kiesel L Auftreten eines retroperitonealen muzinösen Adenokarzinoms ektopen ovariellen Ursprungs während der Schwangerschaft Kongress der Niederrheinisch Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Köln 2004 Zentralblatt für Gynäkologie 2004 Korfsmeier K-H,, Kiesel L Cyclooxygenase in the differentiation of trophoblast in early human placenta 13 th Conference of the International Society of Differentiation , Honolulu, Hawai, USA Differentiation 2004, 72; 6:272 Brune T, Masjoshusmann K, Reinhold D,, Exeler R, Volleth M, Louwen F The imbalanced mixed lymphocyte reaction between maternal and fetal lymphocytes as well as between the lymphocytes of adult children and their parents is mediated by activated CD8 + T cells American Journal of Reproductive Immunology 2004; 52: , Schmitz R, Baez E; Heinig J, Kiesel L 3D Vascular Imaging of a Fetal Aneurysm in the Vein of Galen 17. European Congress of Ultrasound in Medicine and Biology ; Genf, Schweiz Ultraschall in der Medizin 2005; 26: S17, Heinig J; von Roth F; Schmitz R; Klemt A; Mosel A; Kiesel L Cardiac Tissue Doppler Imaging in the normal Fetus: Atrial, Annular and Ventricular Velocity Data 17. European Congress of Ultrasound in Medicine and Biology ; Genf, Schweiz Ultraschall in der Medizin 2005; 26: S56 Heinig J, Mosel A, Klemt A, Schmitz R; Kiesel L, Tissue Doppler Echokardiography (TDI) in the normal Fetus- Analyses of the Myocardial Velocity 17. European Congress of Ultrasound in Medicine and Biology ; Genf, Schweiz Ultraschall in der Medizin 2005; 26: S56

6 Mosel A, Klemt A, Heinig J, Schmitz R, Kiesel L, Klockenbusch W, PW-Tissue-Doppler-Imaging: Klinische Anwendbarkeit im apikalen und lateralen Vierkammerblick des fetalen Herzens 17. European Congress of Ultrasound in Medicine and Biology ; Genf, Schweiz Ultraschall in der Medizin 2005; 26: S56 Heinig J; Klockenbusch W, Witteler R, Mosel A, Klemt A, Schmitz R, Kiesel L, Seasonal Variation in the Risk of Gastroschisis 17. European Congress of Ultrasound in Medicine and Biology ; Genf, Schweiz Ultraschall in der Medizin 2005; 26: S36 Heinig J; Jantzen S; Klemt A; Mosel A; Schmitz R; Kiesel L; Tissue Doppler Echokardiographie (TDI) bei unauffälligen Foeten im 2. Trimenon Analyse der myokardialen Funktion 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S78 Klemt A; Mosel A; Heinig J; Schmitz R; Kiesel L; Klockenbusch W; PW-Tissue-Doppler-Imagimg: Interventrikuläre Varianz am fetalen Herzen und Änderungen im Verlauf der Schwangerschaft 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S84 ; Heinig J; von Roth F; Schmitz R; Klemt A; Mosel A; Kiesel L; Klockenbusch W Trikuspidal- und Mitral-Anulus Velocities: Erfassung der myokardialen Performance in der fetalen Echokardiographie 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S85 Schmitz R; Heinig J; Klemt A; Klockenbusch W; Kiesel L; Korrelation von M-Mode Tissue Doppler Imaging und multiplanem M-Mode im fetalen Herzzyklus 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S85 ; Heinig J; von Roth F; Schmitz R; Klemt A; Mosel A; Kiesel L; Klockenbusch W Trikuspidal- und Mitral-Anulus Velocities: Erfassung der myokardialen Performance in der fetalen Echokardiographie 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S96 Schmitz R; ; Klemt A; Heinig J; Kiesel L; Klockenbusch W Advanced Dynamic Flow / Darstellung im 3-D Mode Eine neue Methode der Darstellung des Blutstroms in der Pränatalmedizin Einsatz bei fetalen Gefäßtumoren 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S103

7 Heinig J; Schmitz R; Klemt A; Mosel A; Klockenbusch W; Kiesel L; Is there a seaonal variation in the incidence of potentially folat sensitive fetal malformations? 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S137 ; Heinig J; Schmitz R; Klemt A; Mosel A; Klockenbusch W; Kiesel L M-Mode Tissue-Doppler-Imaging in der fetalen Echokardiographie: Beispiele und Perspektiven für den klinischen Einsatz 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Z Geburtsh Neonatol 2005; 209: S85 Bulla M, Kuwertz-Bröking E, Fründ S, Schulze Everding A, Louwen F, Baez E,, Brinkmann O, August C, Harms E, Hertle L, Kiesel L Fetale Nephro-/Uropathien: Retrospektive Analyse von 124 Fällen im Zeitraum von 1996 bis 2002 Zeitschrift für Geburthilfe und Neonatologie 2005; 209: Baez E,, Huber A, Vetter M, Hackelöer B-J, Hecher K Ductus venosus blood flow velocity waveforms as a predictor for fetal outcome in isolated congenital heart disease Fetal Diagnosis and Therapy 2005; 20: Schmitz R, 3D vascular imaging: A new method for visualisation of blood flow in prenatal medicine Deployment for fetal vascular tumours Visions 2005; 7: Sonntag B, Lelle RJ,, Brinkmann OA, Hungermann D, Kiesel L Retroperitoneal mucinous adenocarcinoma occuring during pregnancy in a supernumerary ovary Journal of Obstetrics and Gynaecology 2005; 25: , Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Kiesel L, Klockenbusch W Myocardial Tissue Doppler Imaging: Eine neue Technik zur verbesserten Diagnostik fetaler Arrhythmien Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:6 Heinig J, Schmitz R, Klockenbusch W, Ahrens A, Kiesel L, Ist die Dilatation von eventerierten Darmschlingen bei Foeten mit Gastroschisis ein Parameter für geburtshilfliche Entscheidungen Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:6

8 Dohr A,, Heinig J, Kiesel L Begleitende psochosozielae Beratung zur Pränataldiagnostik Ein Kooperationsprojekt von profamilia Münster mit der Pränatalen Medizin am UKM Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:21 Schmitter M, Witteler R, Klockenbusch W, Kiesel L, Disseminierte intravasale Gerinnungsstörung (DIC) und vorzeitige Plazentalösung mit IUFT im Rahmen eines schweren HELLP-Rezidivs Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:21 Schmitter M, Heinig J, Kiesel L, Rellensmann G, Intrauterine Therapie einer fetalen Amiodaron-induzierten Struma colli Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:21 Schmitter M, Heinig J, Ahrens A, Klockenbusch W, Kiesel L, Korrelation von Tissue Doppler Imaging, M-Mode Tissue Doppler Imaging und multiplanarem M-Mode Beschreibung der fetalen Ventrikelfunktion im lateralen Vierkammerblick Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:22 Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Klockenbusch W, Kiesel L, Tissue Doppler Imaging (TDI) bei unauffälligen Foeten im 2. Trimenon Eine Analyse der Darstellbarkeit relevanter Parameter des Herzzyklus an unterschiedlichen Messpunkten im fetalen Herzen Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:22 Ahrens A, Mosel A, Heinig J, Schmitz R, Kiesel L, Klockenbsuvch W, Isovolämische Funktionsparameter am fetalen Herzen im PW-Tissue-Doppler Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:23 Schmitter M, Heinig J, Ahrens A, Klockenbusch W, Kiesel L, Darstellung der mechanischen Überleitungszeit mittels Tissue Doppler Imaging, M-Mode Tissue Doppler Imaging und multiplanarem M-Mode im lateralen Vierkammerblick Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:24 Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Klockenbusch W, Kiesel L, Ist eine interventrikuläre Dyssynchronie bei Foeten mittels Tissue Doppler Imaging (TDI) detektierbar? Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:24, Heinig J, Schmitz R, Jantzen S, Keil J, Kiesel L Die myokardialen diastolischen Intervalle des fetalen Herzens unterscheiden sich je nach Quantifizierung über den longitudinalen oder transversalen Vier-Kammer-Blick Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:24

9 Schmitz R,, Ahrens A, Heinig J, Kiesel L, Klockenbusch W Trigeminigravidität mit Twin-Reverse-Atrial Perfusion (TRAP)-Sequenz Zentralblatt für Gynäkologie 2006, 128:24, Wilp R, Baez E, Wülfing P, Heinig J, Kiesel L, Korfsmeier KH, Klockenbusch Cox1 overexpression in human chorionic villi is associated with an increased risk of severe IUGR Hypertension in Pregnancy 2006, 25: 106, Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Klockenbusch W, Kiesel L Improved diagnosis of fetal arrhythmias by color tissue Doppler imaging (C-TDI) Ultrasound in Obstetrics and Gynecology 2006; 28: 388, Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Kiesle L, Klockenbusch W Assessment of the fetal myocardial performance by tissue Doppler imaging Ultrasound in Obstetrics and Gynecology 2006; 28: 448, Heinig J, Schmitz R, Breithardt OA, Kiesel L Detektion atrio-ventrikulärer Dyssynchronie mittels Tissue Doppler Imaging (TDI) am fetalen Herzen Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2006, 67, S18 Schmitz R,, Ahrens A, Schmitter M, Heinig J, Kiesel L, Klockenbusch W Nephropathia epidemica Hantavirusinfektion in der Schwangerschaft Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2006, 67, S110, Wilp R, Baez E, Wülfing P, Korfsmeier KH, Kiesel L, Klockenbusch W Die Cox 1 und Cox 2 Expression humaner Chorionzotten nach CVS steht im Zusammenhang mit der späteren Entwicklung von schwerer IUGR und Frühgeburtlichkeit Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2006, 67, S148 Schmitz R, Heinig J, Ahrens A, Kiesel L, Klockenbusch W, Darstellung der Veränderungen der ventrikulären Funktionsparameter im Schwangerschafstverlauf mittels Tissue Doppler Imaging am fetalen Herzen im lateralen Vierkammerblick Geburtshilfe und Frauenheilkunde 2006, 67, S191 Kersting A, Kroker K, Does abortion technique influence the course of perinatal grief in second trimester termination for fetal anomalies? Am J Obstet Gynecol 2006 ;194(6):1743 Tissue Doppler Imaging of the fetal heart Visions 2006; 9: 34-39

10 Bergholz R, Koch B, Lohse K, Kurzzeitergebnisse nach Silastic-Silo versus Primärverschluss oder Patchversorgung bei Gastroschisis: Eine retrospektive Analyse Geburtsh Frauenheilkunde 2007; 68 Heinig J,, Schmitz R, Witteler R, Kiesel L Ergebnisse der Anwendung Bi-RADS analoger Kriterien zur Klassifizierung von Herdbefunden in der Mammasonographie bei 2462 Patienten Geburtsh Frauenheilkunde 2007; 68, Heinig J, Schmitz R, Klockenbusch W, Kiesel L Assesment of myocardial 2D strain in the right ventricle of the fetal heart by speckle tracking imaging Ultrasound Obstet Gynecol 2007; 30: 519, Ficht G, Schmitz R, Heinig J, Klockenbusch W, Kiesel L Quantificatiion of regional atrial contraction in the fetal heart using the parameters strain and velocity - A Tissue Doppler Imaging study Ultrasound Obstet Gynecol 2007; 30: 519 Schmitz R, Heinig J, Klockenbusch W, Kiesel L, Assessment of the femal lower urinary tract by Tissue Doppler Imaging and correlation with introital ultrasound Ultraschall in Med 2007; 28: S19, Schmitz R, Heinig J, Kiesel L Modiefied myocardial 2D-strain parameters in stressed right ventricles of fetuses Ultraschall in Med 2007; 28: S20 Heinig J, Jantzen S, Schmitz R, Kiesel L, Regional differences in MPI in the normal fetal heart a Tissue Doppler echocardiography study Ultraschall in Med 2007; 28: S21, Heinig J, Schmitz R, Ficht G, Kiesel L Detection of fetal atrial flutter and atrial fibrillation by Tissue Doppler Imaging Ultraschall in Med 2007; 28: S21 Schmitz R, Heinig J, Klockenbusch W, Kiesel L, Quantification of radial mechanical dyssynchrony in fetuses with and without right ventricular heart stress due to congenital heart disease by Tissue Doppler Imaging echocardiography Ultraschall in Med 2007; 28: S21

11 Heinig J, Witteler R, Schmitz R, Kiesel L, Accuracy of classification of breast ultrasound findings on criteria used for depiction in BIRADS for breast ultrasound Ultraschall in Med 2007; 28: S46 Heinig Jº, º, Schmitz R, Nofer JR, Witteler R, Mosel A, Ahrens A, Kiesel L, Klockenbusch W º equal authorship Does vaginal bleeding influence first-trimester markers for Down-Syndrome? Prenat Diagn 2007 Feb. 8 ( Epub ahead of printing) Heinig Jº, º, Schmitz R, Nofer JR, Kiesel L, Klockenbusch W Influence of maternal systemic lupus erythematosus on first-trimester combined screening for chromosomal abnormalities º equal authorship Prenat Diagn Apr 17; (Epub ahead of print) Heinig Jº, º, Schmitz R, Nofer JR, Kiesel L, Klockenbusch W Maternal serum free ß-HCG and PAPP-A in patients with habitual abortion-influence on first-trimester screening for chromosomal abnormalities º equal authorship Prenat Diagn Apr 17; [Epub ahead of print] Kersting A, Kroker K,, Lüdorff K, Wesselmann U, Ohrmann P, Arolt V, Suslow T Complicated grief after traumatic loss A 14-month follow up study Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci Jul 14; [Epub ahead of print] Heinig Jº, º, Witteler R, Schmitz R, Kiesel L, Klockenbusch W º equal authorship Implications of Low Vascular Flow Resistance in the Umbilical Artery - Difference between the Second and Third Trimester of Pregnancy Ultraschall in Med, 2007, Epub ahead of print Heinig J, Schmitz R, Witteler R, Kiesel L, Accuracy of classification of breast ultrasound findings on criteria used for BI-RADS breast ultrasound Ultrasound Obstet Gynecol, 2007 accepted º, Heinig Jº, Schmitz R, Breithardt OA, Kiesel L, Klockenbusch W º equal authorship Tissue Doppler Imaging of the fetal heart- a new parametric ultrasound technique in prenatale medicine Ultraschall in Med; 2007 accepted

12 BUCHBEITRÄGE Klockenbusch W, Früherkennungsverfahren In: Schwangerschaftshochdruck Heilmann L, Rath W (Hrsg.) Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, 2002, , Mosel A Risikofaktoren und Frühererkennung In: Präeklampsie Klockenbusch W, Fischer T (Hrsg.) UNI-MED Verlag, Bremen, 2005, 37-47

13 EINGELADENE VORTRÄGE Herzrhythmusstörungen in der Schwangerschaft aus Sicht des Geburtshelfers Fortbildungsveranstaltung der Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen- Lippe und der kassenärztlichen Vereinigung mit dem Herzzentrum Münster und der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauenheilkunde am in Münster Arterielle und venöse Doppler-Sonografie in Diagnostik und Management der intrauterinen Wachstumsretardierung Perinatalsymposium Jena 2002 Invasive Techniken in der Pränatalmedizin NT-Zertifizierungskurs der Fetal Medicine Foundation, London, am in Münster, Kiesel L Die fetale DNA-Last der Mutter Ursache der Eklampsie? Giessener Gynäkologische Fortbildung Die fetale DNA-Last der Mutter Ursache der Präeklampsie? Perinatologisches Symposium Horst-Schmitd Kliniken, Wiesbaden 2003 Wertigkeit arterieller und venöser Doppler-Sonografie hinsichtlich des Geburtstimings Perinatologische Fortbildung Gilead, Bielefeld Erhöhtes Präeklampsierisiko bei Frauen mit Thrombophilien 7. Perinatalsymposium Präeklampsie und HELLP-Syndrom Münster Heparinisierung zur Prophylaxe der Präeklampsie? 21. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin, Berlin 2003 Tetralogy of Fallot in der Pränataldiagnostik Der Säugling mit komplexem Herzfehler: Fallot sche Tetralogie Interdisziplinäre Fortbildung des Herzzentrum Münster

14 AVSD in der Pränataldiagnostik Der Säugling mit komplexem Herzfehler: Atrioventrikuläre Septumdefekte Interdisziplinäre Fortbildung des Herzzentrum anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. F. Hilgenberg, Münster Fetale Echokardiografie- Standards und Perspektiven 8. Perinatalsymposium Münster und Mempel A Workshop: Diagnose und Therapie uteriner Blutungsstörungen Deutscher Menopause Kongress, Münster, Tissue Doppler Imaging in der fetalen Echokardiografie- eine neue Perspektive? Fortbildungsveranstaltung Institut für Humangenetik, UKM, Münster New concepts and present trends in the fetus with abdominal wall defects STEPS- (Strategies and Trends in European Pediatric Surgery) Congress of the European Paediatric Surgeons Association 2005: Anterior abdominal wall defects; ; Münster Tissue Doppler Imaging in der fetalen Echokardiografie Satelitensymposium Pränatalmedizin, Toshiba Medical Systems, 22. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin, ; Berlin Vom B-Bild zum Parametric Imaging Eine Reise durch die Ob/Gyn Anwendungen TT-workshop Ultraschall, Toshiba Medical Systems Deutschland, Münster Diagnostic of Fetal Arrhythmias International Doppler Myocardial Imaging Symposium, Leuven, Belgien Überwachsungsstrategien bei pathologischem Doppler- Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Versorgung II. Pränatalmedizinisches Wuppertaler Symposium DEGUM II Fortbildung Sektion WEST, , Wuppertal Stellenwert der erweiterten CTG-Diagnostik (Oxford-CTG) in der klinischen Routine Forum Geburtshilfe-Gynäkologie, Innovative Entwicklungen in der Kardiotokographie und der biochemischen Überwachung des Feten, Klinik für Frauenheilkunde Bethel, , Bielefeld

15 Wertigkeit der Dopplersonografie hinsichtlich geburtshilflicher Entscheidungen 205. Kongress der NWGGG am , Münster Erweiterte fetale Echokardiografie mittels Tissue Doppler Imaging Expertenworkshop Pränatalmedizin und Mammasonografie, Toshiba Medical Systems Deutschland, , Düsseldorf Überwachung bei fetaler IUGR mittels computerisiertem CTG und Doppler-Sonografie 9. Perinatalsymposium: Intrauterine Wachstumsrestriktion, , Münster Sequenz abnormer Befunde und Überwachungsstrategien bei IUGR 9. Perinatalsymposium: Intrauterine Wachstumsrestriktion, , Münster Schwangerschaft und Pränataldiagnostik für Hausärzte Fortbildung für Hausärzte/innen in 5 Modulen der Akademie für Ärztliche Fortbildungen, , Gut Freckenhorst, Warendorf Neue Überwachungsstrategien bei Hochrisikoschwangerschaften Qualitätszirkel Perinatologie, , Münster Überwachung von Feten mit drohendem AV-Block mittels TDI 1. Pränatalmedizinisches Coesfelder Symposium DEGUM II Fortbildung Sektion WEST, , Coesfeld New concepts and present trends in the fetus with abdominal wall defects Pränatal- und Kinderchirurgisches Symposium , Triest, Italien Tipps und Tricks zur B-Bild und M-Mode-Einstellung TT-Basis-workshop, Toshiba Medical Systems Deutschland, , Hannover Tissue Doppler Imaging Quantifikation in der fetalen Echokardiografie Kick-off meeting 2007, Toshiba Medical Systems Deutschland, , München

16 Erweiterte fetale Herzrhythmusdiagnostik bei Anti-Ro / Anti-La Antikörpern - Detektion des AV-Block 1. Grades Fortbildungsveranstaltung der Klinik und Poliklinik für Dermatologie, UKM, Gerinnungsstörungen in Schwangerschaft und Wochenbett Qualitätszirkel Geburtshilfe , Marienhospital, Gronau Parametric Imaging in der fetalen Echokardiografie Jahrestagung der Deutsch Ungarischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, in Pecs, Ungarn Bestimmung der fetalen atrio-ventrikulären Überleitungszeit Expertenworkshop Gynäkologie und Geburtshilfe, Toshiba Medical Systems Deutschland , Frankfurt a. M. Einsatz der Farbdopplersonografie in der fetalen Echokardiografie TT-Basis-workshop, Toshiba Medical Systems Deutschland, , Hannover

17 PREISE UND AUSSZEICHNUNGEN 1. Posterpreis Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin, 3-Ländertreffen Hannover 2004 für den Beitrag:, Rellensmann G, Kohl T, Kiesel L Pränatale Diagnose eines thrombotischen Verschlusses des Ductus arteriosus Botalli Wissenschaftspreis 2006 Geburtshilfe der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe NWGGG für den Beitrag:, Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Kiesel L, Klockenbusch W Myocardial Tissue Doppler Imaging: Eine neue Technik zur verbesserten Diagnostik fetaler Arrhythmien Ranking unter den highest scored obstetrical abstracts, 16th World Congress on Ultrasound in Obstetrics and Gynecology ISUOG , London, UK:, Heinig J, Schmitz R, Ahrens A, Klockenbusch W, Kiesel L Improved diagnosis of fetal arrhythmias by color tissue Doppler imaging (C-TDI) 1. Preis Geburtshilfe und Pränatalmedizin der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe DGGG 2006, Berlin für die Studie:, Wilp R, Baez E, Wülfing P, Korfsmeier KH, Kiesel L, Klockenbusch W Die Cox 1 und Cox 2 Expression humaner Chorionzotten nach CVS steht im Zusammenhang mit der späteren Entwicklung von schwerer IUGR und Frühgeburtlichkeit

18 FORSCHUNGSGRUPPEN Leiter der Forschungsgruppe Prädiktion von Schwangerschaftserkrankungen durch Analyse von Chorionzotten und Dezidua Kooperationspartner und wissenschaftliche Mitarbeiter: Herr Professor Dr. rer. nat. K.-H- Korfsmeier, Herr PD Dr. med. W. Klockenbusch, Frau Dr. rer. nat. R. Exeler, Frau PD Dr. P. Wülfing, Frau Dr. A. Ahrends, Institut für Anatomie am UKM UFK am UKM Institut für Humangenetik am UKM UFK am UKM UFK am UKM Betreute Doktoranden: Frau R. Wilp; Frau R. Isserstedt; Frau A. Konietzny; Frau E. Progscha; Frau B. Krause Leiter der Forschungsgruppe Fetal Cardiac Imaging Research Group Münster Kooperationspartner und wissenschaftliche Mitarbeiter Herr PD Dr. med. O-A Breithardt, Herr Dr. med. V. Debus, Herr Dr. med. G. Rellensmann, Herr Dr. med. J. Heinig, Herr Dr. med. R. Schmitz, Frau Dr. med. A. Ahrends, Frau Dr. med. A. Mosel, Kardiologie am UK Erlangen Kinderkardiologie am UKM Kinderheilkunde am UKM UFK am UKM UFK am UKM UFK am UKM FK, Städtisches Klinikum Osnabrück Betreute Doktoranden: Frau S. Jantzen; Frau F. von Roth; Frau A. Mikolajczak; Frau J. Keil; Frau R. Bongers ; Frau J. Schliek ; Frau V. Schöneberger; Frau C. Nordloh, Herr G. Ficht Mitglied in der Forschungsgruppe Gestose unter der Leitung von PD Dr. med. W. Klockenbusch, UFK am UKM Mitglied in der Forschungsgruppe Entwicklung eines Kurzzeitinterventionsprogrammes für Eltern nach Geburt eines toten Kindes unter der Leitung von PD Dr. med. A. Kersting, Psychiatrie und Psychotherapie am UKM Vorstandsmitglied des Vereins zur Förderung der Gestose-Forschnung e. V.

Ultraschalltagung.de. Nabelschnur-Anomalien und Management. Renaldo Faber Sabine Riße. www.praenatalmedizin-leipzig.de

Ultraschalltagung.de. Nabelschnur-Anomalien und Management. Renaldo Faber Sabine Riße. www.praenatalmedizin-leipzig.de Nabelschnur-Anomalien und Management Ultraschalltagung.de Renaldo Faber Sabine Riße www.praenatalmedizin-leipzig.de Nabelschnur-Anomalien NS-Anatomie NS-Insertion NS-Schlinge Anomalien der NS-Anatomie

Mehr

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz

Seminar Frühjahr 2014. Die Herzkonferenz Seminar Frühjahr 2014 Die Herzkonferenz Untersuchung des fetalen Herzens Kurs und praktische Übungen Transposition der großen Arterien Hypoplastisches Linksherz Bradykarde Rhythmusstörungen Therapie, Verlauf,

Mehr

Das zu kleine Kind. F. Kainer, Perinatalzentrum Klinikum Innenstadt LMU München

Das zu kleine Kind. F. Kainer, Perinatalzentrum Klinikum Innenstadt LMU München Das zu kleine Kind F. Kainer, Perinatalzentrum Klinikum Innenstadt LMU München Intrauterine Wachstumsrestriktion Zustand eines Feten - der sein Wachstumspotential nicht ausgeschöpft hat. Schätzgewicht

Mehr

Kos, 25. Mai 2012. Nicht-INVASIVE DIAGNOSTIK IM I. Trimenon Nasal bone und andere Marker. E. Merz. Frauenklinik, Krankenhaus Nordwest.

Kos, 25. Mai 2012. Nicht-INVASIVE DIAGNOSTIK IM I. Trimenon Nasal bone und andere Marker. E. Merz. Frauenklinik, Krankenhaus Nordwest. Kos, 25. Mai 2012 Nicht-INVASIVE DIAGNOSTIK IM I. Trimenon Nasal bone und andere Marker E. Merz Frauenklinik, Krankenhaus Nordwest Frankfurt/Main Nackentransparenz u. mütterliches Alter Multicenter-Studie

Mehr

Live Onlinefortbildung für Assistentinnen und Assistenten in der Facharztweiterbildung

Live Onlinefortbildung für Assistentinnen und Assistenten in der Facharztweiterbildung Live Onlinefortbildung für Assistentinnen und Assistenten in der Facharztweiterbildung Live Early Morning Session Klinikübertragung möglich Late - Night - Session Version für zu Hause Kostenfrei CME Zertifizierung

Mehr

II. Hanseatische Sonografie Akademie

II. Hanseatische Sonografie Akademie Sonografie_Programm_2015 24.07.14 11:44 Seite 1 IOTA Zertifizierung zur Diagnose von Adnextumoren PROGRAMM II. Hanseatische Sonografie Akademie Vom Symptom zur Diagnose 7. März 14. März 2015 Kongresshotel

Mehr

Alcaiseda, 22.5.2015

Alcaiseda, 22.5.2015 Alcaiseda, 22.5.2015 Nicht-invasive Diagnostik Ersttrimester Screening (Ultraschall + Biochemie) Cell-Free Fetal DNA im mütterlichen Blut (NIPT) PRC Risk Calculation-Programm der FMF Deutschland mit einem

Mehr

Epidemiologie. Gestörte Frühschwangerschaft / "pregnancy of unknown localisation" Aborte. Abortrate

Epidemiologie. Gestörte Frühschwangerschaft / pregnancy of unknown localisation Aborte. Abortrate Epidemiologie Gestörte Frühschwangerschaft / "pregnancy of unknown localisation" Tilo Burkhardt Klinik für Geburtshilfe Universitätsspital Zürich Gestörte Frühgravidität ist der häufigste gynäkologische

Mehr

Risikomanagement von Zwillingsschwangerschaften

Risikomanagement von Zwillingsschwangerschaften Risikomanagement von Zwillingsschwangerschaften Gundula Girschick, UFK Würzburg IV. Bayernseminar Regensburg 14. und 15. Dezember 2007 Anteil der Mehrlingsschwangerschaften in Bayern % 1,8 1,6 1,4 1,2

Mehr

Fragen Sie Ihren Arzt/Ihrer Ärztin

Fragen Sie Ihren Arzt/Ihrer Ärztin Ein einfacher, sicherer Bluttest, der verlässliche Ergebnisse bietet Ein nicht-invasiver Test zur Bewertung des Risikos einer chromosomalen Erkrankung wie Down-Syndrom, der auch eine freiwillige Analyse

Mehr

Wissenschaftliche Tätigkeiten

Wissenschaftliche Tätigkeiten Wissenschaftliche Tätigkeiten 1.Orginalarbeiten: K.L.Marquet, A.Funk, H.Fendel, St.Handt: Der echodichte Randsaum und hyperreflexive Ausläufer: sensible Kriterien maligner Prozesse in der Mammasonographie.

Mehr

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift:

CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter. Geburtsdatum: 08. Juni 1963. Geburtsort: Mannheim. Dienstanschrift: CURRICULUM VITAE NAME: Prof. Dr. med. Christian Detter Geburtsdatum: 08. Juni 1963 Geburtsort: Mannheim Dienstanschrift: Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH Klinik und Poliklinik für Herz- und Gefäßchirurgie

Mehr

Ersttrimesterscreening. US-Aufbaukurs

Ersttrimesterscreening. US-Aufbaukurs Ersttrimesterscreening US-Aufbaukurs Historischer Hintergrund 1866 beschreibt Dr. Langdon Down, dass Kinder mit bestimmter Idiotie eine "zu weite Haut für ihren Körper haben". 1876 erkennen Fraser und

Mehr

Präeklampsie Neue Marker zur Diagnoseunterstützung und Vorhersage: Elecsys T PlGF und sflt-1

Präeklampsie Neue Marker zur Diagnoseunterstützung und Vorhersage: Elecsys T PlGF und sflt-1 Präeklampsie Neue Marker zur Diagnoseunterstützung und Vorhersage: Elecsys T PlGF und sflt-1 Präeklampsie Neue Marker zur Diagnose und Vorhersage der Präeklampsie: Elecsys T PlGF und sflt-1 NK-Zelle Nicht

Mehr

Sonographie des unteren Unterinsegmentes nach SC. Karim D Kalache Klinik für Geburtsmedizin Charité Campus Mitte Berlin

Sonographie des unteren Unterinsegmentes nach SC. Karim D Kalache Klinik für Geburtsmedizin Charité Campus Mitte Berlin Sonographie des unteren Unterinsegmentes nach SC Karim D Kalache Klinik für Geburtsmedizin Charité Campus Mitte Berlin - 29. SSW - Z. n. 2 x SC - 42 Jahre - PP - Rechtsanwältin - 32. SSW - Z. n. 2 x SC

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

27. Jahrestagung der DGPM, Berlin GerOSS (German Obstetric Surveillance System) Projektkonzept und Ergebnisse S.Berlage

27. Jahrestagung der DGPM, Berlin GerOSS (German Obstetric Surveillance System) Projektkonzept und Ergebnisse S.Berlage Vorträge 2015 33. Münchner Konferenz für Qualitätssicherung Geburtshilfe - Neonatologie Operative Gynäkologie Mammachirurgie, München GerOSS: Versorgung und Outcome beieklampsie im Vergleich und Fallberichte

Mehr

Ätiologie und Prädiktion

Ätiologie und Prädiktion Präeklampsie- eine psychosomatische Erkrankung? Dr. med. M. Bulgay-Mörschel Universitätsfrauenklinik Jena/ Abteilung Geburtshilfe UFK JENA Ätiologie und Prädiktion Infektion? Hormone? Elektrolyte? Fibronectin?

Mehr

Universitäts-Frauenklinik Essen. Pränataldiagnostik und Fetalmedizin Perinatalzentrum Level 1

Universitäts-Frauenklinik Essen. Pränataldiagnostik und Fetalmedizin Perinatalzentrum Level 1 Universitäts-Frauenklinik Essen Pränataldiagnostik und Fetalmedizin Perinatalzentrum Level 1 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, Liebe Eltern, unsere Hochschulambulanz für pränatale Medizin bietet Ihnen

Mehr

Das angioneurotische Ödem als Problem in der Frauenheilkunde Markus Magerl

Das angioneurotische Ödem als Problem in der Frauenheilkunde Markus Magerl UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN Das angioneurotische Ödem als Problem in der Frauenheilkunde Markus Magerl Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie in Berlin 21.03.2012 Angioneurotisches Ödem 1882 Heinrich

Mehr

41. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie, Oktober 2009, Weimar

41. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie, Oktober 2009, Weimar 41. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie, Oktober 2009, Weimar A. Kempny, G-P. Diller, MA. Stenzel, H. Baumgartner. Interventrikuläre Interaktion bei erwachsenen Patienten

Mehr

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke

Das Mammakarzinom der jungen Patientin. Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Das Mammakarzinom der jungen Patientin Dr. C.Kreisel-Büstgens Onkologische Schwerpunktpraxis Minden Lübbecke Flurweg 13, 32457 Porta Westfalica Dr. Martin Becker Dr. Christiane Kreisel-Büstgens Dr. Enno

Mehr

Pränatalmedizin im Wandel - Neue Entwicklungen in der Ersttrimesterdiagnostik

Pränatalmedizin im Wandel - Neue Entwicklungen in der Ersttrimesterdiagnostik Pränatalmedizin im Wandel - Neue Entwicklungen in der Ersttrimesterdiagnostik Priv.-Doz. Dr. med. Alexander Scharf Universitäts-Frauenklinik Heidelberg Pränatalmedizin im Wandel - Neue Entwicklungen in

Mehr

SINNVOLL? markus.hodel@luks.ch

SINNVOLL? markus.hodel@luks.ch Ultraschall in der Früh-Schwangerschaft Markus Hodel Kursleiter SGUMGG Leiter Geburtshilfe und Fetomaternale Medizin NFKL Luzern SINNVOLL? 1 AGENDA sichere Abortdiagnostik expektativ/medikamentös/chirurgisch

Mehr

2007 Kurs Fetale Echokardiographie (Leitung Prof. R. Faber) im Rahmen der MGFG-Jahrestagung Leipzig

2007 Kurs Fetale Echokardiographie (Leitung Prof. R. Faber) im Rahmen der MGFG-Jahrestagung Leipzig Referent Fortbildungen (Auswahl): 2008-2014 Referent / ab 2012 Wissenschaftliche Leitung DEGUM-Kurse in Dresden Ultraschall in Gynäkologie und Geburtshilfe (Wissenschaftliche Leitung gemeinsam mit G. Kamin)

Mehr

Labor information. Pränatale Array-CGH (Comparative Genomic Hybridization) Microarray-basierte vergleichende genomische Hybridisierung

Labor information. Pränatale Array-CGH (Comparative Genomic Hybridization) Microarray-basierte vergleichende genomische Hybridisierung www.bioscientia-humangenetik.de Labor information Pränatale Array-CGH (Comparative Genomic Hybridization) Microarray-basierte vergleichende genomische Hybridisierung Die Array-CGH-Analyse (kurz: Array-CGH)

Mehr

2 T E I L I G E F O R T B I L D U N G S V E R A N S T A L T U N G. F e t a l M e d i z i n 2016

2 T E I L I G E F O R T B I L D U N G S V E R A N S T A L T U N G. F e t a l M e d i z i n 2016 2 T E I L I G E F O R T B I L D U N G S V E R A N S T A L T U N G F e t a l M e d i z i n 2016 Fetale Neurologie 8. April 2016 von 14:00 19:30 Uhr Very Basic Ultraschallkurs 9. April 2016 von 9:00 19:00

Mehr

Kindliche Nackentransparenz (NT) und Down Syndrom; frühe Organdiagnostik

Kindliche Nackentransparenz (NT) und Down Syndrom; frühe Organdiagnostik Kindliche Nackentransparenz (NT) und Down Syndrom; frühe Organdiagnostik Seit Anfang der siebziger Jahre beschäftigen sich Geburtshelfer mit der Frage, welche Mütter mehr als andere gefährdet sind, ein

Mehr

ethische Probleme im Kontext der Humangenetik

ethische Probleme im Kontext der Humangenetik ethische Probleme im Kontext der Humangenetik ethische Probleme im Kontext der Humangenetik / Lernziele molekulargenetische Diagnostik pränatale Diagnostik / Interruptio Elternalter Human-Genetik A C Genetik

Mehr

C. Breymann. Swiss Perinatal Institute. Zurich

C. Breymann. Swiss Perinatal Institute. Zurich C. Breymann Swiss Perinatal Institute Zurich Anteil Altersverteilung von 2 Gebärenden ab 35 Jahre 35% 30% Lebendgeburten von Frauen ab 35 Jahre Anteil Gebärende ab 35, Schweiz Anteil Gebärende ab 35, KSSG

Mehr

Ultraschall bei Sterilitätspatientinnen Was muss man sehen? Sevgi Tercanli Universitätsspital Basel

Ultraschall bei Sterilitätspatientinnen Was muss man sehen? Sevgi Tercanli Universitätsspital Basel Ultraschall bei Sterilitätspatientinnen Was muss man sehen? Sevgi Tercanli Universitätsspital Basel ART: 1-3% aller Lebendgeburten Klinische und anamnestische Risikofaktoren Ultraschall bei Sterilitätspatientinnen

Mehr

Nicht invasive Chromosomendiagnostik aus maternalem Blut: Möglichkeiten und Grenzen

Nicht invasive Chromosomendiagnostik aus maternalem Blut: Möglichkeiten und Grenzen Nicht invasive Chromosomendiagnostik aus maternalem Blut: Möglichkeiten und Grenzen PD Dr. rer. nat. Markus Stumm Zentrum für Pränataldiagnostik und Humangenetik Kudamm-199 stumm@kudamm-199.de Nicht invasive

Mehr

Neueste Studienergebnisse in der Therapie der PAH

Neueste Studienergebnisse in der Therapie der PAH Dualer Endothelin-Rezeptor-Antagonismus: Neueste Studienergebnisse in der Therapie der PAH Von Prof. Ralf Ewert, Greifswald Lübeck (10. April 2008) - Das Wissen um die Pathophysiologie der Pulmonalen Arteriellen

Mehr

Publikationsliste 2014

Publikationsliste 2014 Hier finden Sie alle Publikationen und Vorträge aus dem Jahr 2014 vom nach Themengebieten sortiert. Publikationen Qualitätsmanagement allgemein Sens B. Eine Frage der Kultur. Risikomanagement. f&w 2014;

Mehr

Standards in der Perinatalmedizin. Dopplersonographie in der Schwangerschaft

Standards in der Perinatalmedizin. Dopplersonographie in der Schwangerschaft ± Dopplersonographie in der Schwangerschaft DEGUM III, Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin, Arbeitsgemeinschaft für materno-fetale Medizin, Board für Pränatal- und Geburtsmedizin, Ergebnisse der

Mehr

Risikomanagement bei Gestationsdiabetes

Risikomanagement bei Gestationsdiabetes KLINIKUM WESTFALEN Einladung und Programm Risikomanagement bei Gestationsdiabetes Symposium Mittwoch, 11. November 2015, 15.00 Uhr - 19.00 Uhr Knappschaftskrankenhaus Dortmund, Am Knappschaftskrankenhaus

Mehr

mi-rna, zirkulierende DNA

mi-rna, zirkulierende DNA Erbsubstanz: Grundlagen und Klinik mi-rna, zirkulierende DNA 26.11.2010 Ingolf Juhasz-Böss Homburg / Saar Klinische Erfahrungen zirkulierende mirna erstmals 2008 im Serum von B-Zell Lymphomen beschrieben

Mehr

Aortenisthmusstenose

Aortenisthmusstenose 24 H Blutdruckmesssung Aortenisthmustenose Dr. U. Neudorf Universitätskinderklinik Essen Neu-Ulm 04 Okt.2008 Aortenisthmusstenose Hypertonie ist das Hauptproblem Mittlere Lebenserwartung ohne Therapie

Mehr

PUBLIKATIONEN VORTRÄGE

PUBLIKATIONEN VORTRÄGE PUBLIKATIONEN VORTRÄGE Der Einsatz elektronischer Bildanalysesysteme in der Knochenhistomorphometrie 5. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Osteologie 16.-18. März 1990 in Frankfurt am Main September

Mehr

Ultraschalltagung.de. I.Trimester-Screening - Optimierung der Methode. PD Dr. Karl Oliver Kagan, Universitätsfrauenklinik Tübingen.

Ultraschalltagung.de. I.Trimester-Screening - Optimierung der Methode. PD Dr. Karl Oliver Kagan, Universitätsfrauenklinik Tübingen. I.Trimester-Screening - Optimierung der Methode 1 Risiko für Trisomie 21 (1 in X) 10 100 1000 10000 1 in 1000 1 in 285 1 in 85 15 20 25 30 35 40 45 50 Mütterliches Alter (Jahren) PD Dr. Karl Oliver Kagan,

Mehr

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 3. Leipziger Symposium für Pränatalmedizin Freitag, 23. November 2012 Samstag, 24. November 2012 Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, wir laden Sie hiermit sehr herzlich zu unserem 3. Leipziger Symposium

Mehr

1. Kölner Tagung. zur Behandlung von jugendlichen Borderline-Patienten mittels der übertragungsfokussierten Psychotherapie /

1. Kölner Tagung. zur Behandlung von jugendlichen Borderline-Patienten mittels der übertragungsfokussierten Psychotherapie / 1. Kölner Tagung zur Behandlung von jugendlichen Borderline-Patienten mittels der übertragungsfokussierten Psychotherapie / Transference Focused Psychotherapy for Adolescents (TFP-A) Montag, 19. Oktober

Mehr

Auszug aus der Referenzliste

Auszug aus der Referenzliste Auszug aus der Referenzliste 40 th Annual Scientific Meeting of International Medical Society of Paraplegia Nottwil, Luzern / CH Schweizer Paraplegiker Zentrum Nottwil 600 Teilnehmer 5 th International

Mehr

Habilitationsschrift

Habilitationsschrift Aus dem Charité Centrum 17 für Frauen-, Kinder- und Jugendmedizin mit Perinatalmedizin und Humangenetik, Klinik für Geburtshilfe/CCM Leiter: Prof. Dr. med. R. Bollmann Habilitationsschrift Das Mammakarzinom:

Mehr

Ursachen verstehen um Prophylaxe zu ermöglichen

Ursachen verstehen um Prophylaxe zu ermöglichen Ursachen verstehen um Prophylaxe zu ermöglichen Prof. Dr. med. Ekkehard Schleußner Abteilung Geburtshilfe Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum der Friedrich Schiller Universität Jena Veränderungen

Mehr

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit

Kinder mit geringgradiger Schwerhörigkeit Kinder mit geringgradiger Schwerhö Erfahrungen in der Diagnostik, Beratung und prothetischen Versorgung Doris Nekahm- Heis, Kurt Stephan Univ.-Klinik für Hör-, Stimm- und Sprachstörungen Univ.-Klinik Medizinische

Mehr

Cerebrale Metastasierung warum?

Cerebrale Metastasierung warum? Molekulare Erklärungen für klinische Beobachtungen Cerebrale Metastasierung warum? Volkmar Müller Klinik für Gynäkologie, Brustzentrum am UKE Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Cerebrale Metastasierung

Mehr

Häufigste untersuchte Marker

Häufigste untersuchte Marker Häufigste untersuchte Marker Plexus-chorioideus-Zyste Echogener Herzfocus(white Spot,Golfball) (Hyper)echogener Darm Renale Pyelektasien Femurverkürzung Nackenverdickung Hirnventrikel-und Cisterna magna

Mehr

Methoden der invasiven Pränataldiagnostik. Methoden zur Beurteilung der fetalen Kondition

Methoden der invasiven Pränataldiagnostik. Methoden zur Beurteilung der fetalen Kondition Pränataldiagnostik Nicht-invasive invasive Methoden der Pränataldiagnostik Sonographie-Screening (10., 20., 30. SSW) und weiterführende Sonographie Ersttrimesterscreening Methoden der invasiven Pränataldiagnostik

Mehr

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014 Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand Stand: September 2014 1 Abstracts in Social Gerontology Current Literature on Aging 1990 (33) 1999 (42) Age and Ageing The Journal

Mehr

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen

Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz. Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffizienz Hans Rickli St.Gallen Klappenerkrankungen und Herzinsuffienz = in der Regel Hochrisiko - Patienten Decision making beim Hochrisikopatienten Natürlicher Verlauf

Mehr

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS

Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Prim. Univ. Prof. Dr. Reinhard MITTERMAIR, FACS, FEBS Vorstand der Abteilung Allgemein und Viszeral-Chirurgie KLINIKUM KLAGENFURT am WÖRTHERSEE Feschnigstraße 11 A - 9020 Klagenfurt am Wörthersee T: +43

Mehr

Moderne Echokardiographie: Was braucht man wirklich in der Praxis?

Moderne Echokardiographie: Was braucht man wirklich in der Praxis? Moderne Echokardiographie: Was braucht man wirklich in der Praxis? Asklepios Westklinikum Hamburg C. Schneider Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg Moderne Echokardiographie 2013 Aktuelle echokardiographische

Mehr

1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor

1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor 1. Originalarbeiten in international hochrangigen Zeitschriften - Erstautor 1. Gruber W, Eber E, Steinbrugger B, Modl M, Weinhandl E, Zach MS. ATOPY, LUNG FUNCTION AND BRONCHIAL RESPONSIVENESS IN SYMPTOM-

Mehr

Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Prof. Dr. med. Alexander Scharf, MBA, MHM Stand 14. April 2009

Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Prof. Dr. med. Alexander Scharf, MBA, MHM Stand 14. April 2009 Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Prof. Dr. med. Alexander Scharf, MBA, MHM Stand 14. April 2009 Originalarbeiten in gelisteten Publikationsorganen 1 Scharf A, Scherr O, Enders

Mehr

Erhebungsbogen (Krankenhaustätigkeit)

Erhebungsbogen (Krankenhaustätigkeit) Erhebungsbogen (Krankenhaustätigkeit) für die Befugnis zur Weiterbildung im Schwerpunkt SPEZIELLE GEBURTSHILFE UND PERINATALMEDIZIN Anlage 1 Neuantrag Antrag auf Fortschreibung A. Dienststellung und beruflicher

Mehr

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment.

Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. 5th Congenital Hyperinsulinism International Family Conference Milan, September 17-18 Remission in Non-Operated Patients with Diffuse Disease and Long-Term Conservative Treatment. PD Dr. Thomas Meissner

Mehr

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung

Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen Behandlung, insbesondere zivilrechtliche Haftung DeutscheAnwaltAkademie, Vorträge von Rechtsanwältin Dortmund Dr. Alexandra Jorzig 15.09.2011 06.12.2013-17.09.2011 Fachanwaltslehrgang Mediation in Arzthaftungsfällen Baustein 1: Recht der medizinischen

Mehr

Schmid M., Klaritsch P., Arzt W., Burkhardt T., Duba H. C., Häusler M., Hafner E., Lang U., Pertl B., Speicher M., et al.

Schmid M., Klaritsch P., Arzt W., Burkhardt T., Duba H. C., Häusler M., Hafner E., Lang U., Pertl B., Speicher M., et al. Persönliche PDF-Datei für Schmid M., Klaritsch P., Arzt W., Burkhardt T., Duba H. C., Häusler M., Hafner E., Lang U., Pertl B., Speicher M., et al. Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verlag www.thieme.de

Mehr

Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen

Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen Hauptvorlesung Frauenheilkunde und Geburtshilfe Hypertensive Schwangerschaftserkrankungen David Hartge Schwangerschafts-induzierter Hypertonus Präeklampsie Ödeme Hypertonus Proteinurie HELLP-Syndrom

Mehr

Schmid M. Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) - Screening auf fetale Aneuploidien durch Analyse der zellfreien DNA im mütterlichen Blut.

Schmid M. Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) - Screening auf fetale Aneuploidien durch Analyse der zellfreien DNA im mütterlichen Blut. Geburtshilfe / Frauen-Heilkunde / Strahlen-Heilkunde / Forschung / Konsequenzen Schmid M Non-Invasive Prenatal Testing (NIPT) - Screening auf fetale Aneuploidien durch Analyse der zellfreien DNA im mütterlichen

Mehr

improvement of patient outcome

improvement of patient outcome BrainMet - GBG 79 Brain Metastases in Breast Cancer Network Germany (BMBC) Meeting a clinical need for the improvement of patient outcome Priv. Doz. Dr. Marc Thill, AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS, Frankfurt

Mehr

Die intrauterine Wachstumsrestriktion

Die intrauterine Wachstumsrestriktion 22/2/2013 Dr. med. Markus Hodel Prof. Dr. Thomas Berger Neue Frauenklinik Luzern Die intrauterine Wachstumsrestriktion Die intrauterine Wachstumsrestriktion (IUWR) ist nach Frühgeburt die zweithäufigste

Mehr

Hamburg Germany March 19 22 2006

Hamburg Germany March 19 22 2006 32nd Annual Meeting of the European Group for Blood and Marrow Transplantation 22nd Meeting of the EBMT Nurses Group 5th Meeting of the EBMT Data Management Group Hamburg Germany March 19 22 2006 Kongress

Mehr

48. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen- Ohrenärzte

48. Fortbildungsveranstaltung für Hals-Nasen- Ohrenärzte Unstillbares Nasenbluten von Prof. Dr. med. Götz Lehnerdt Autoren: Prof. Dr. Götz Lehnerdt 1, Dr. Florian Christov 2, Dr. Julia Zander 3, Dr. Patrick Weller 2, Dr. Alexander Al Joukhadar 1, Univ. Prof.

Mehr

Prävention der Mutter-Kind- Transmission von HIV

Prävention der Mutter-Kind- Transmission von HIV Prävention der Mutter-Kind- Transmission von HIV Cornelia Feiterna-Sperling Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie und Immunologie Sektion Immundefekte Mutter-Kind-Transmission von HIV Weltweit

Mehr

Nicht-invasive Pränataldiagnostik

Nicht-invasive Pränataldiagnostik Nicht-invasive Pränataldiagnostik Peter Kozlowski praenatal.de Dreiländertreffen Ultraschall Innsbruck 29. Oktober 2014 40 Jahre (Ersttrimester-) Screening Detektion Trisomie 21 (%) 100 90 80 70 Alter

Mehr

Die Diagnostik fetaler Herzfehler im 1. und frühen 2. Trimenon frühe fetale Echokardiografie

Die Diagnostik fetaler Herzfehler im 1. und frühen 2. Trimenon frühe fetale Echokardiografie Supplementary Material deutschsprachige Zusatzinformation Zitierbar ist ausschließlich der englischsprachige Artikel. Die Diagnostik fetaler Herzfehler im 1. und frühen 2. Trimenon frühe fetale Echokardiografie

Mehr

Nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenanomalien aus dem mütterlichen Blut

Nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenanomalien aus dem mütterlichen Blut 1 Nicht-invasive Diagnostik von Chromosomenanomalien aus dem mütterlichen Blut Zürich, 28. Februar 2013 PD Dr. med. Olav Lapaire Geburtshilfliche Klinik, Universitätsspital Basel Meilensteine der NIPT

Mehr

Telemedizin im Rahmen der augenärztlichen Untersuchung frühgeborener Kinder

Telemedizin im Rahmen der augenärztlichen Untersuchung frühgeborener Kinder Universitätsklinikum Regensburg Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde Direktor Prof. Dr. med H. Helbig Telemedizin im Rahmen der augenärztlichen Untersuchung frühgeborener Kinder Regensburg, 04.12.2013

Mehr

Priv. Doz. Dr. med. Joscha Reinhard, MBBS BSc(Hon)

Priv. Doz. Dr. med. Joscha Reinhard, MBBS BSc(Hon) Priv. Doz. Dr. med. Joscha Reinhard, MBBS BSc(Hon) Originalarbeiten Titel Impact Factor Vor der Promotion 1. Reinhard J, Basset C, Holton J, Binks M, Youinou P, Vaira D. Image analysis method to assess

Mehr

Università degli Studi di Parma Facoltà di Medicina e Chirurgia - Biblioteca Centrale e Storica G. Ottaviani - Catalogo Periodici

Università degli Studi di Parma Facoltà di Medicina e Chirurgia - Biblioteca Centrale e Storica G. Ottaviani - Catalogo Periodici Z Zacchia: archivio di medicina legale, sociale e criminologica Roma, -, 1921- non pubblicato dal 1981 al 1982. ISSN 0044-1570 MED-I.M.L.: 1921-1934; 1937-1943; 1946-1980; 1983- MED-BC: 1930; 1932-1934;

Mehr

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade.

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade. Veröffentlichungen Veröffentlichungen (mit peer review) Denn, A.-K., Theurer, C., Kastens, C. & Lipowsky, F. (in preparation). The impact of gender related differences in student participation on self-concept

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge

Lebenslauf. Dr. med. Henning W. Woitge. Praxis Dr. Woitge Lebenslauf persönliche Daten 2 Medizinische Ausbildung 2 Medizinische Weiterbildung 2 Zusätzliche Qualifikationen 3 Wissenschaftliche Erfahrungen und Akademischer Titel 3 Preise und Auszeichnungen 4 Mitgliedschaften

Mehr

Neue Aspekte des geburtshilflichen Ultraschalls in Bezug auf die Grundversorgung

Neue Aspekte des geburtshilflichen Ultraschalls in Bezug auf die Grundversorgung Neue Aspekte des geburtshilflichen Ultraschalls in Bezug auf die Grundversorgung Boris Tutschek, Sevgi Tercanli Korrespondenzadresse: Prof. Dr. Boris Tutschek Zusammenfassungen Abstract Deutsch Screening-

Mehr

Dissertation. Proefschrift - Äquivalent zur deutschen Habilitation

Dissertation. Proefschrift - Äquivalent zur deutschen Habilitation Dissertation Untersuchung über den Nutzen einer sonographischen Vorsorgeuntersuchung auf Congenitale Hüftgelenksdysplasie und Nierenerkrankungen. Am Zentrum der Radiologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Mehr

Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien Universitätsklinik für Frauenheilkunde Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin DVR:

Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien Universitätsklinik für Frauenheilkunde Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin DVR: Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien Universitätsklinik für Frauenheilkunde Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin DVR: 0000191 Ambulante Betreuung von Mehrlingsschwangerschaften gültig

Mehr

Studium der Humanmedizin am Royal College of Surgeons in Ireland, Dublin

Studium der Humanmedizin am Royal College of Surgeons in Ireland, Dublin PERSÖNLICHE DATEN Name: Dr. med. Jens Uwe Quakernack Geburtsjahr: 1967 Geburtsort: Münster. SCHULAUSBILDUNG 1973-1977 Grundschule Münster 1977-1980 Schiller-Gymnasium Münster 1980-1986 Otto-Hahn-Gymnasium

Mehr

Auffälliges Pränatales Screening. Screening. c a. Herausforderungen der feto-maternalen Medizin. WHO-Definition von Screening

Auffälliges Pränatales Screening. Screening. c a. Herausforderungen der feto-maternalen Medizin. WHO-Definition von Screening Auffälliges Pränatales creening creening und Fetale Aneuploidien und Fehlbildungen Frühgeburtsrisiko Fetales achstum onographie Herausforderungen der feto-maternalen Medizin Angeborene strukturelle Fehlbildungen

Mehr

Antrag zur Zertifizierung EMAH-Zentrum. Federführender Antragsteller und Zentrumspartner

Antrag zur Zertifizierung EMAH-Zentrum. Federführender Antragsteller und Zentrumspartner Antrag zur Zertifizierung EMAH-Zentrum A Federführender Antragsteller und Zentrumspartner 1. Allgemeine Struktur- und Leistungsdaten des Krankenhauses 2. Allgemeine Struktur- und Leistungsdaten des EMAH-Zentrums

Mehr

Auge und Allgemeinerkrankungen

Auge und Allgemeinerkrankungen Auge und Allgemeinerkrankungen Prof. Dr. Georg Michelson Augenklinik mit Poliklinik Alle Bilder aus Frei zugänglicher online-atlas mit mehr als 2000 Bilder Auge und Allgemeinleiden Diabetes Arterieller

Mehr

Dopplersonographie in der Geburtshilfe

Dopplersonographie in der Geburtshilfe PERINATALE DIAGNOSTIK in der Geburtshilfe Teil 2: Klinische Anwendungen und Konsequenzen Ivo Markus Heer, Alexander Strauss Doppleruntersuchungen werden bei Risikoschwangerschaften wesentlich häufiger

Mehr

1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Arztpraxis

1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Arztpraxis 1.-Trimester-Test (1.-TT) Informationen für die Arztpraxis Bestimmung des Risikos fetaler Trisomien mittels mütterlichem Alter, fetaler Nackentransparenz sowie von PAPP-A und freiem ß-hCG im mütterlichen

Mehr

Listen Sie auf, welche Verdachtsdiagnosen mit dem First-Trimester-Screening abgeklärt werden können!

Listen Sie auf, welche Verdachtsdiagnosen mit dem First-Trimester-Screening abgeklärt werden können! Ersttrimester-Screening Fallbeschreibung 37-jährige Patientin. Sie befindet sich in der 11. Schwangerschaftswoche (SSW) ihrer ersten Schwangerschaft und lässt in ein Ersttrimester-Screening (First-Trimester-Screening)

Mehr

2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium

2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden 2. Internationales Dresdner Ultraschall Symposium mit Refresherkurs: Management von Hochrisikoschwangerschaften und NT Kurs und aktuelle Tendenzen des 11+0-13+6

Mehr

Atrial Septal defects: Imaging and device closure. M. Vogt

Atrial Septal defects: Imaging and device closure. M. Vogt Atrial Septal defects: Imaging and device closure M. Vogt The role of echocardiography Indication RV volume load (TTE) Screening for feasibility of intervention Native ASD size septal size on LV aspect

Mehr

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten

Publikationsliste. Zeitschriften/Journale. Originalarbeiten Publikationsliste Prof. Dr. Bernhard Elsner, MPH Stand: 09.10.2014 IF = Science Citation Impact Factor 2012 * = Diese Publikation resultiert aus der Doktorarbeit. Zeitschriften/Journale Originalarbeiten

Mehr

CGM UND SUP IN DER SCHWANGERSCHAFT

CGM UND SUP IN DER SCHWANGERSCHAFT CGM UND SUP IN DER SCHWANGERSCHAFT ZUGANG: EINFLUSS DER GLYKÄMISCHEN QUALITÄT AUF DAS ERGEBNIS DER SCHWANGERSCHAFT BEI TYP-1-DIABETES ZIEL DER UNTERSUCHUNG: Ermittlung des Einflusses der Stoffwechseleinstellung

Mehr

Pränatale Ultraschall-Diagnostik im Rahmen der Schwangersvorsorge PD Dr. M. Hoopmann

Pränatale Ultraschall-Diagnostik im Rahmen der Schwangersvorsorge PD Dr. M. Hoopmann Pränatale Ultraschall-Diagnostik im Rahmen der Schwangersvorsorge PD Dr. M. Hoopmann In der Regel beinhaltet die Schwangerschaft eine Zeit der guten Hoffnung! Aber..Es gibt Risiken und Ziel der Mutterschaftsvorsorge

Mehr

Zusammenhang von Lungenfunktion mit subklinischer kardialer Dysfunktion und Herzinsuffizienz in der Allgemeinbevölkerung. Dr. Christina Baum, Hamburg

Zusammenhang von Lungenfunktion mit subklinischer kardialer Dysfunktion und Herzinsuffizienz in der Allgemeinbevölkerung. Dr. Christina Baum, Hamburg Zusammenhang von Lungenfunktion mit subklinischer kardialer Dysfunktion und Herzinsuffizienz in der Allgemeinbevölkerung Dr. Christina Baum, Hamburg Einleitung Herz- und Lungenerkrankungen haben gemeinsame

Mehr

Diagnose und Prognose der Präeklampsie mit dem sflt-1/plgf Quotienten. Diagnostik schnell gehört, schnell gewusst

Diagnose und Prognose der Präeklampsie mit dem sflt-1/plgf Quotienten. Diagnostik schnell gehört, schnell gewusst Diagnose und Prognose der Präeklampsie mit dem sflt-1/plgf Quotienten Diagnostik schnell gehört, schnell gewusst Präeklampsie Multi-System Erkrankung gekennzeichnet durch hohe maternale und fetale Morbidität

Mehr

Zusammenfassung. Einleitung: Studienkollektiv und Methoden: Ergebnisse:

Zusammenfassung. Einleitung: Studienkollektiv und Methoden: Ergebnisse: Zusammenfassung Einleitung: Bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz werden duplexsonographisch bestimmte intrarenale Widerstandsindices zur Prognoseeinschätzung des Voranschreitens der Niereninsuffizienz

Mehr

Weiterbildungskonzept gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach ab 1.7.2008

Weiterbildungskonzept gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach ab 1.7.2008 Weiterbildungskonzept gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach ab 1.7.2008 Die gynäkologisch/geburtshilfliche Klinik Spital Bülach bildet für die gesamte Facharztausbildung in Gynäkologie und

Mehr

Study Guide Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

Study Guide Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Study Guide Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Task: Zyanose [35] Autoren: Dr. med. S. Keymel/Univ.-Prof. Dr. med. T. Rassaf Version 02.10.2013 Krankheitsbilder in Verbindung mit dem Behandlungsanlass

Mehr

VORTRÄGE. 15.11.1995 Höhenretinopathie (Kasuistik). G. B. Kuba, G. E. Lang Ulmer Augenärztliche Fortbildung

VORTRÄGE. 15.11.1995 Höhenretinopathie (Kasuistik). G. B. Kuba, G. E. Lang Ulmer Augenärztliche Fortbildung VORTRÄGE 28.01.1995 Einfluss von Betablockern auf die okuläre Hämodynamik. G. B. Kuba, L. E. Pillunat, G. K. Lang Regulation und Quantifizierung der okulären Perfusion, 5. Workshop, Ulm 23.04.1995 Sinusitis

Mehr

Projekte der Stiftung KinderHerz Deutschland. AACHEN: Kinderherzzentrum am Universitätsklinikum Aachen. AACHEN/Multicenter

Projekte der Stiftung KinderHerz Deutschland. AACHEN: Kinderherzzentrum am Universitätsklinikum Aachen. AACHEN/Multicenter Projekte der Stiftung KinderHerz Deutschland AACHEN: Kinderherzzentrum am Universitätsklinikum Aachen Mobile Ultraschalluntersuchung herzkranker Kinder Verbesserung der Diagnostik von Herzfehlern schon

Mehr

Mehrlingsschwangerschaft und Mehrlingsgeburt

Mehrlingsschwangerschaft und Mehrlingsgeburt Mehrlingsschwangerschaft und Mehrlingsgeburt Ein Leitfaden für die Praxis Bearbeitet von Willibald Schröder 1. Auflage 2000. Buch. 184 S. ISBN 978 3 13 118061 2 schnell und portofrei erhältlich bei Die

Mehr

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg

Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Ausbildungsinhalte Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe an der Universitätsfrauenklinik Magdeburg Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h. c. S.-D. Costa Grundlage Weiterbildungsordnung Sachsen-Anhalt

Mehr