Untersuchungen von Flüchtlingen und Asylbewerbern auf Tuberkulose

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Untersuchungen von Flüchtlingen und Asylbewerbern auf Tuberkulose"

Transkript

1 Untersuchungen von Flüchtlingen und Asylbewerbern auf Tuberkulose Dr. med. Hilte Geerdes-Fenge, Abteilung für Infektiologie und Tropenmedizin, Universitätsmedizin Rostock ÖGD - Arbeitskreis Tuberkulose, 17. April 2015, Frankfurt a.m.

2 Tuberkulose-Erkrankungen in Deutschland insgesamt 0-9 Jahre % , , , , , ,0 Quelle: Robert Koch Institut, Stand

3 Formen der Tuberkulose 3 Aktive Tuberkulose Lunge, geschlossen Lunge, offen Latente Tuberkulose-Infektion aus: Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland für 2010, Robert Koch-Institut, Berlin 2012 Präsentation xyz, Abteilung xyz. Rostock, Monat 2011

4 Screening-Methoden für Tuberkulose Pre-entry screening: Nur USA und Kanada, nicht EU- Länder Screening bei der Einreise (port of entry) Screening in Aufnahmeeinrichtungen Screening am neuen Wohnort Fragen: Methode? Rö oder IGRA? Grad der Erfassung? Screening von Kindern?

5 TB-Screening in Europa (Stand 2009) POA: port of arrival; CPA: community post-arrival screening (by invitation); RC: reception/holding centre; OS: occasional screening. Klinkenberg E et al. Migrant tuberculosis screening in the EU/EEA: yield, coverage and limitations. Eur Respir J 2009; 34:

6 TB-Screening in Europa (Stand 2009) POA: port of arrival; CPA: community post-arrival screening (by invitation); RC: reception/holding centre; OS: occasional screening. TB-Rate bei Immigranten und Asylbewerbern ca. 0,2% Klinkenberg E et al. Migrant tuberculosis screening in the EU/EEA: yield, coverage and limitations. Eur Respir J 2009; 34:

7 Pre-entry Screening Tuberkulose - Fallfindungsraten in Abhängigkeit vom Herkunftsland 20/ für Länder mit Prävalenzen / / für Länder mit Prävalenzen >350/ Aldridge RW et al. Pre-entry screening programmes for tuberculosis in migrants to low-incidence countries: a systematic review and meta-analysis. Lancet Infect Dis Dec;14(12):1240-9

8 Israel: Migranten aus Somalia/Eritrea/Äthiopien 1087 Migranten aus Somalia/Eritrea/Äthiopien in Migranten (5.7%) verdächtige Rö-Thorax 11 davon bestätigte Tb TB Punktprävalenz 1000/100,000 Migranten (1.0%) Verlaufsbeobachtung: , 88 Migranten entwickelten später eine TB Inzidenz 132/ Migranten Mor Z et al. The Yield of Tuberculosis Screening of Undocumented Migrants from the Horn of Africa based on Chest Radiography. IMAJ 2015;17:11-13

9 Israel: Migranten aus Somalia/Eritrea/Äthiopien

10 Florenz: TB bei Einwanderern aus Peru TB-Inzidenz in Peru: 113/ Einwohner TB-Inzidenz bei peruanischen EW: 381/ Einwohner Zammarchi L et al. High prevalence of clustered tuberculosis cases in Peruvian migrants in Florence, Italy. Infectious Disease Reports 2014; 6:5646

11 Screening von Migranten in Großbritannien 9000 Tuberkulosen pro Jahr in GB 70 % der Tuberkulosen bei Migranten (Rate 20x höher) Erkrankungsgipfel 3-5 Jahre nach Einreise Bislang: Screening durch Rö Thorax bei Einreise Neu: Umstellung auf Screening für LTBI Studie 2013 in 2 GP-Praxen in London: New Patient Health Check HIV, Hep B/C, QuantiFERON-TB Kosten der Screeningtests: UK (USD$171.39) p.p. Hargreaves S et al. Screening for latent TB, HIV, and hepatitis B/C in new migrants in a high prevalence area of London, UK: a cross-sectional study. BMC Infectious Diseases 2014, 14:657

12 TB, HIV, Hepatitis C nach Herkunftsland TB, HIV, and 4 hepatitis C cases according to patient s region of origin in the general practices at baseline. Hargreaves S et al. Screening for latent TB, HIV, and hepatitis B/C in new migrants in a high prevalence area of London, UK: a cross-sectional study. BMC Infectious Diseases 2014, 14:657

13 Screening von Migranten in Großbritannien 1235 Neuanmeldungen 453 New Patient Health Check 47 neue Migranten 36 Studienteilnehmer Keine HIV-, Hep B/C - Infektion nachgewiesen LTBI 6 (17%), überwiesen an TB-Praxis 3 nicht erschienen 2 kein Therapieangebot, weil >35 Jahre 1 Therapie begonnen, wg NW abgebrochen Zusätzlich 3 aktive TB-Fälle (2 Migranten) Hargreaves S et al. Screening for latent TB, HIV, and hepatitis B/C in new migrants in a high prevalence area of London, UK: a cross-sectional study. BMC Infectious Diseases 2014, 14:657

14 Risiko einer Tuberkulose bei positivem Test Metaanalyse von 28 Studien: Tuberkulin-Hauttest (THT) versus Interferon-γ-release-assays (IGRAs): QuantiFERON-TB Gold In Tube und T-SPOT.TB - Nur Studien ohne präventive Therapie - Beobachtungszeitraum Monate Positiver prädiktiver Wert der IGRAs 2.7 % (95 % CI, %) Positiver prädiktiver Wert des THT 1.5 % (95 % CI, %) Predictive value of interferon-γ release assays and tuberculin skin testing for progression from latent TB infection to disease state: a meta-analysis. Diel R, Loddenkemper R, Nienhaus A. Chest. 2012;142:63-75

15 Erkrankungsrisiko nach Infektion mit M. tuberculosis 15 C. Robert Horsburgh, Priorities for the Treatment of Latent Tuberculosis Infection in the United States. New Engl J Med 2004, 350: Universitätsmedizin Rostock

16 TB bei Migranten in Hamburg Tuberkulosefälle in Hamburg ( ) 334 mit Migrationshintergrund Nur 31 davon durch Screeninguntersuchung (Rö) von 12,176 Asylbewerbern bei Einreise entdeckt (d.h. 0,25% oder 254/ Asylbewerber) 42% lebten schon länger als 5 Jahre in Deutschland Überwiegender Anteil Reaktivierung einer LTBI Die l R, Rüsch-Gerdes S, Nieman S. Molecular Epidemiology of Tuberculosis among Immigrants in Hamburg, Germany. J Clin Microbiol 2004;42:

17 LTBI bei Migranten in Spanien aus Sub-Sahara Afrika: LTBI 71% 383 aus Lateinamerika: LTBI 32% Mittleres Alter 29 Jahre Mong lo B et al. Screening of imported infectious diseases among asymptomatic sub-saharan african and latin american immigrants: a public health challenge. Am J Trop Med Hyg Apr 1;92(4):

18 LTBI in Großbritannien 166 Rekruten aus Nepal 8 QFT-GIT positiv (5%) Nach TST erneute Testung, jetzt 23 GFT-GIT positiv Insgesamt 29 IGRA-positiv, davon 13 TST negativ O Shea MK et al. Tuberculin Skin Testing and Treatment Modulates Interferon-Gamma Release Assay Results for Latent Tuberculosis in Migrants. PLoS ONE 2014;9(5):e97366.

19 MDR-Tb bei armenischen Gastarbeitern Zunahme der TB-Inzidenz Armenien von 16 auf 79/ (MDR-)Tb und HIV als Mitbringsel aus dem Gastarbeitsland Truzyan N et al.increased Risk for Multidrug-Resistant Tuberculosis in Migratory Workers, Armen. Emerging Infectious Diseases 2015;21:

20 Chemoprävention der latenten TB-Infektion Pneumologie 2012; 66: Isoniazid 5 mg/kg KG, max 300 mg Oder: Rifampicin 10 mg/kg KG, max 600 mg Oder: Isoniazid 300 mg + Rifampicin 600 mg 9 Monate 4 Monate 3-4 Monate

21 Wichtige UAW der Chemoprävention Substanz Häufig Selten Sehr selten Isoniacid (INH) Transaminasen Akne Hepatitis, kutane UAW, Polyneuropathie Krampfanfälle, Opticus-Neuritis, Bewusstseinsstörungen, hämolytische bzw. aplastische Anämie, Agranulozytose, Lupus-Reaktion, Arthralgien Rifampicin (RMP) Transaminasen Cholestase, Rotfärbung von Körperflüssigkeiten Hepatitis, kutane UAW, Übelkeit, Thrombopenie, Fieber, Flu-like -Syndrom Anaphylaxie, hämolytische Anämie, Akutes Nierenversagen Modifiziert nach DZK. LTBI. Empfehlungen zur präventiven Therapie... Pneumologie, 2004

22 Chemoprävention der latenten TB-Infektion

23 Hepatotoxizität durch INH-Prävention 0,4% unter INH 900 mg + Rifapentin 900 mg 1 x pro Woche für 3 Monate 2,7% unter INH-Monotherapie 1 x täglich für 9 Monate Sterling TR, Villarino ME, Borisov AS, et al. Three months of rifapentine and isoniazid for latent tuberculosis infection. N Engl J Med 2011;365:

24 Diskussion Screening weiter durch Rö Thorax oder nur mit IGRA? Behandlung von LTBI? Finanzierung? Verlaufskontrollen durch welche Institution?

Chemoprävention der Tuberkulose

Chemoprävention der Tuberkulose Chemoprävention der Tuberkulose Dr. med. Hilte Geerdes-Fenge Universitätsklinikum Rostock, Abt. für Infektiologie und Tropenmedizin Tuberkulose bei Kindern 0-9 Jahre in D. insgesamt 0-9 Jahre 2008 4531

Mehr

Erste Erfahrungen mit dem QFT-Plus

Erste Erfahrungen mit dem QFT-Plus Erste Erfahrungen mit dem QFT-Plus Vorstellung der Promotionen von E. Noemi Gallegos M. und Johannes Knierer Co-Authoren: Jan Felix Kersten, Anja Schablon und Albert Nienhaus Arbeitsmedizinisches Symposium

Mehr

Latente Tuberkuloseinfektion. Donnerstags-Fortbildung W. Gleiber

Latente Tuberkuloseinfektion. Donnerstags-Fortbildung W. Gleiber Latente Tuberkuloseinfektion Donnerstags-Fortbildung 14.08.2003 W. Gleiber Latente Tuberkuloseinfektion Definition Tuberkulin Hauttest Therapie American Thoracic Society: Targeted Tuberculin Testing and

Mehr

TB in Deutschland. Robert Koch-Institut: Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland für 2015, Berlin : Robert Koch-Institut 2016

TB in Deutschland. Robert Koch-Institut: Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland für 2015, Berlin : Robert Koch-Institut 2016 1 TB in Deutschland 1.332 zusätzliche Fälle 2015 Insgesamt: 5.852 in 2015 5.915 in 2016 Robert Koch-Institut: Bericht zur Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland für 2015, Berlin : Robert Koch-Institut

Mehr

17. TUBERKULOSE-SYMPOSIUM MÜNCHENWILER Erkennung der Tuberkulose in Spitälern

17. TUBERKULOSE-SYMPOSIUM MÜNCHENWILER Erkennung der Tuberkulose in Spitälern 17. TUBERKULOSE-SYMPOSIUM MÜNCHENWILER Erkennung der Tuberkulose in Spitälern Münchenwiler, 20.03.2008 PD Dr. med. Thomas Bodmer Institut für Infektionskrankheiten Universität Bern Grundsätze zur Verhütung

Mehr

Tuberkulose: Aktuelle Epidemiologie in Deutschland und M-V

Tuberkulose: Aktuelle Epidemiologie in Deutschland und M-V Landesamt für Gesundheit und Soziales Abteilung Gesundheit Infektionsschutz, Prävention Tuberkulose: Aktuelle Epidemiologie in Deutschland und M-V Dr. E. Demihovska Schwerin, 21. Juni 2017 Tuberkulose

Mehr

Curriculum vitae. Name. Anja Schablon. Diplom-Gesundheitswirtin (FH) akademischer Grad 26.10.1966. Geburtsdatum

Curriculum vitae. Name. Anja Schablon. Diplom-Gesundheitswirtin (FH) akademischer Grad 26.10.1966. Geburtsdatum Curriculum vitae Name akademischer Grad Geburtsdatum Anschrift Telefon Anja Schablon Diplom-Gesundheitswirtin (FH) 26.10.1966 IVDP Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen

Mehr

Tuberkulose heute - was ist im Kontext mit Migration zu beachten?

Tuberkulose heute - was ist im Kontext mit Migration zu beachten? Minisymposium Infektiologie Bern, 3.11.16 Tuberkulose heute - was ist im Kontext mit Migration zu beachten? PD Dr. med. Nicole Ritz, PhD Oberärztin Pädiatrie, pädiatrische Infektiologie und Pharmakologie

Mehr

TUBERKULOSE neue Entwicklungen. Christoph Lange Forschungszentrum Borstel

TUBERKULOSE neue Entwicklungen. Christoph Lange Forschungszentrum Borstel TUBERKULOSE neue Entwicklungen Christoph Lange Forschungszentrum Borstel Inzidenz der Tuberkulose - weltweit - alle La HIV+ WHO 2014 Inzidenz der Tuberkulose - in Deutschland - Robert- Koch- InsJtut 2014

Mehr

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose. Veranstaltungen zum Welt-Tuberkulosetag am 24. März 2017 und auf dem DGP-Kongress

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose. Veranstaltungen zum Welt-Tuberkulosetag am 24. März 2017 und auf dem DGP-Kongress 26. Newsletter Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte/ liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Tuberkuloseinteressierte, wir freuen uns, Sie mit unserem 26. Newsletter über die Neuigkeiten im

Mehr

Verbesserung des Tuberkulose-Screenings bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen vor Beginn einer Therapie mit TNFα-Blockern

Verbesserung des Tuberkulose-Screenings bei Patienten mit rheumatischen Erkrankungen vor Beginn einer Therapie mit TNFα-Blockern Rheumatologie / Klinische Immunologie Prof. Dr. H.P. Tony (Leiter des Schwerpunktes) Prof. Dr. med. Ch. Kneitz Medizinische Poliklinik Klinikstr. 6-8 97070 Würzburg Abstract: 1 / 10 Verbesserung des Tuberkulose-Screenings

Mehr

LTBI-Screening und Management in Großbritannien: Erfahrungen aus der Praxis

LTBI-Screening und Management in Großbritannien: Erfahrungen aus der Praxis LTBI-Screening und Management in Großbritannien: Erfahrungen aus der Praxis Heinke Kunst Senior Lecturer Queen Mary University Consultant in Respiratory Medicine Barts Health Matt Burman Research fellow

Mehr

T Zell Diagnostik Eine neue Welt öffnet sich

T Zell Diagnostik Eine neue Welt öffnet sich T Zell Diagnostik Eine neue Welt öffnet sich Prof. Dr. Martina Sester Abteilung für Transplantations und Infektionsimmunologie Institut für Virologie Universität des Saarlandes 66421 Homburg Tel.: 06841

Mehr

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose 21. Newsletter Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte/liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Tuberkuloseinteressierte, wir freuen uns,

Mehr

Natürliche fügte diese Krankheit zu den bereits bestehenden Fesseln neue hinzu, und zwar die härtesten.

Natürliche fügte diese Krankheit zu den bereits bestehenden Fesseln neue hinzu, und zwar die härtesten. Natürliche fügte diese Krankheit zu den bereits bestehenden Fesseln neue hinzu, und zwar die härtesten. Gerd Laifer; Stadtspital Triemli; Zürich Aber letzten Endes begünstigte sie jene Freiheit des Herzens,

Mehr

Vorstellung der neuen Leitlinien Tuberkulose im Kindes- und Jugendalter

Vorstellung der neuen Leitlinien Tuberkulose im Kindes- und Jugendalter Deutsch Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie e.v. Vorstellung der neuen Leitlinien Tuberkulose im Kindes- und Jugendalter Cornelia Feiterna-Sperling für die AWMF Leitliniengruppe Berlin 20.03.2017

Mehr

Tuberkulose: aktuelle Aspekte für den ÖGD

Tuberkulose: aktuelle Aspekte für den ÖGD Tuberkulose: aktuelle Aspekte für den ÖGD Übersicht Rückschau und Zusammenfassung: Informationsveranstaltung zum Welttuberkulosetag 2016 am 14.März in Berlin Informationen zum Thema TB Screening und präventive

Mehr

Thorax-Röntgenuntersuchungen bei Asylsuchenden 1 gemäß 36 Absatz 4 IfSG

Thorax-Röntgenuntersuchungen bei Asylsuchenden 1 gemäß 36 Absatz 4 IfSG RKI - Tuberkulose - Thorax-Röntgenuntersuchungen bei Asylsuchend... 1 von 6 01/01/2016 19:47 Startseite Infektionskrankheiten A-Z Tuberkulose Thorax-Röntgenuntersuchungen bei Asylsuchenden1 gemäß 36 Absatz

Mehr

Meldepflichtige Infektionskrankheiten bei Personen mit Migrationshintergrund

Meldepflichtige Infektionskrankheiten bei Personen mit Migrationshintergrund Meldepflichtige Infektionskrankheiten bei Personen mit Migrationshintergrund Dr. D. Schmid, Mag. E. Kanitz Abt. Infektionsepidemiologie & Surveillance, Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene

Mehr

Neues in der Diagnose der Tuberkulose

Neues in der Diagnose der Tuberkulose Neues in der Diagnose der Tuberkulose Klinische Diagnose Dr. med. Alexander Turk Zürcher Höhenklinik Wald alexander.turk@zhw.ch Tuberkulose in Homo erectus vor 500 000 Jahren? AMERICAN JOURNAL OF PHYSICAL

Mehr

Diagnostische Algorithmen

Diagnostische Algorithmen HELIOS Klinikum Emil von Behring Lungenklinik Heckeshorn Diagnostische Algorithmen DZK & Klinik für Pneumologie Lungenklinik Heckeshorn Berlin Interessenkonflikte Forschungsunterstützung: Vortragstätigkeit:

Mehr

Strategie für die Diagnostik der Tuberkulose in der Schweiz: Die Sicht eines Klinikers

Strategie für die Diagnostik der Tuberkulose in der Schweiz: Die Sicht eines Klinikers Strategie für die Diagnostik der Tuberkulose in der Schweiz: Die Sicht eines Klinikers Prof. Dr. Otto Schoch Facharzt Innere Medizin und Pneumologie FMH Klinik für Pneumologie und Schlafmedizin Departement

Mehr

Tuberkulose als Berufskrankheit

Tuberkulose als Berufskrankheit Tuberkulose als Berufskrankheit Ein Leitfaden zur Begutachtung und Vorsorge Neuausgabe Tuberkulose als Berufskrankheit schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG ecomed Landsberg

Mehr

Tuberkulose. Fortbildung für Asylhausärztinnen und ärzte im Kanton Zürich,

Tuberkulose. Fortbildung für Asylhausärztinnen und ärzte im Kanton Zürich, Tuberkulose Fortbildung für Asylhausärztinnen und ärzte im Kanton Zürich, 6.10.2016 Ablauf o Grenzsanitarische Massnahmen GSM o Aufgaben des Tuberkulose Zentrums o Umgebungsuntersuchung LTBI Überweisung

Mehr

Latente Tuberkulose-Infektion und Immunschwäche

Latente Tuberkulose-Infektion und Immunschwäche ULRICH SEYBOLD, MÜNCHEN Latente Tuberkulose-Infektion und Immunschwäche Die Tuberkulose ist häufiger geworden und damit auch die latente Tuberkulose. Indikation zur Testung ist das erhöhte Risiko einer

Mehr

Epidemiologische Situation in Deutschland. Prof. Dr. Walter Haas Berlin, 20. März 2017

Epidemiologische Situation in Deutschland. Prof. Dr. Walter Haas Berlin, 20. März 2017 Epidemiologische Situation in Deutschland Prof. Dr. Walter Haas Berlin, 20. März 2017 Tuberkulose weltweit (Quelle: WHO) 2015: ca. 10,4 Mio. Neuerkrankungen, 1,0 Mio. Kinder

Mehr

Tuberkulose Screening

Tuberkulose Screening 2011 by Verlag Hans Huber, Hogrefe AG, Bern Therapeutische Umschau 2011; 68 (7): DOI 10.1024/0040-5930/a000181 381 Fachbereich Pneumologie, Kantonsspital St. Gallen Otto Schoch Tuberkulose Screening Das

Mehr

Erfahrungen mit dem IGRA-Test in. Tuberkulose Beratungsstelle. der Region Hannover

Erfahrungen mit dem IGRA-Test in. Tuberkulose Beratungsstelle. der Region Hannover Erfahrungen mit dem IGRA-Test in der Tuberkulose-Beratungsstelle der Arbeitsgrundlagen Infektionsschutzgesetz: Nach 25 und 26 IfSG müssen die Gesundheitsämter bei infektiöser Tuberkulose für eine Unterbrechung

Mehr

TB 2015: Was ist wichtig für Europa

TB 2015: Was ist wichtig für Europa Carl Cordonnier Carl Cordonnier Maxim Dondiuk Maxim Dondiuk TB 2015: Was ist wichtig für Europa Dr. Soudeh Ehsani Joint Tuberculosis, HIV/AIDS and Hepatitis programme (JTH) Division of Communicable Diseases,

Mehr

TUBERKULOSE Ansteckungswege, Erkennung und Behandlung

TUBERKULOSE Ansteckungswege, Erkennung und Behandlung TUBERKULOSE Ansteckungswege, Erkennung und Behandlung Marie Charlotte von Heinz Gesundheitsamt Hamburg-Mitte Wohnungslose: Ganz schön krank! Hamburg, 05. November 2008 Inhalt 1. Verbreitung der Tuberkulose

Mehr

Tuberkulose: Krankheit und Behandlung

Tuberkulose: Krankheit und Behandlung Tuberkulose: Krankheit und Behandlung Dr. Siegfried Throm, vfa Die Infektionskrankheit Tuberkulose (TB) Erreger: Übertragung: Mykobakterien (Mycobacterium tuberculosis) durch Tröpfcheninfektion, Einatmen

Mehr

Infektionskrankheiten im Gefängnis

Infektionskrankheiten im Gefängnis Infektionskrankheiten im Gefängnis Jahrestagung Konferenz Schweiz Gefängnisärzte 2015 Dr.med. Bidisha Chatterjee Amt für Freiheitsentzug und Betreuung des Kantons Bern Übersicht Allgemeines HIV Hepatitis

Mehr

Epidemiologie der Tuberkulose weltweit, Deutschland und Sachsen. Dr. med. S.-S. Merbecks LUA Sachsen Coswig, 26. September 2012

Epidemiologie der Tuberkulose weltweit, Deutschland und Sachsen. Dr. med. S.-S. Merbecks LUA Sachsen Coswig, 26. September 2012 Epidemiologie der Tuberkulose weltweit, Deutschland und Sachsen Dr. med. S.-S. Merbecks LUA Sachsen Coswig, 26. September 2012 3) Bedeutung der Tbk weltweit weltweit ca. 2 Milliarden Menschen infiziert

Mehr

Infektionsrisiko Flüchtling? 24.August 2016 Ärztehaus Göttingen Simone Scheithauer

Infektionsrisiko Flüchtling? 24.August 2016 Ärztehaus Göttingen Simone Scheithauer Infektionsrisiko Flüchtling? 24.August 2016 Ärztehaus Göttingen Simone Scheithauer Bad news are good news Good news are good news?! Zwischen Panik und political correctness Ich wohne neben Flüchtlingswohnheim

Mehr

Changing the way the world looks at TB

Changing the way the world looks at TB Changing the way the world looks at TB QuantiFERON -TB Gold Fachinformation (do not use for consumer information) Fachinformation (do not use for consumer information) www.quantiferon.com Das rechtzeitige

Mehr

Tuberkulose. Center for Disease Control, USA (www.cdc.gov/tb) Robert-Koch-Institut, Berlin (www.rki.de) WHO

Tuberkulose. Center for Disease Control, USA (www.cdc.gov/tb) Robert-Koch-Institut, Berlin (www.rki.de) WHO Tuberkulose Center for Disease Control, USA (www.cdc.gov/tb) Robert-Koch-Institut, Berlin (www.rki.de) WHO www.who.int/topics/tuberculosis/en/ TB 2013 weltweit mehr Tote durch TB als durch jede andere

Mehr

Erhçhte Prävalenz der latenten tuberkulçsen Infektion bei Beschäftigten in der Geriatrie?

Erhçhte Prävalenz der latenten tuberkulçsen Infektion bei Beschäftigten in der Geriatrie? Originalarbeit 613 Erhçhte Prävalenz der latenten tuberkulçsen Infektion bei Beschäftigten in der Geriatrie? Prevalence of Latent Tuberculosis Infection in Healthcare Workers in Geriatric Care Autoren

Mehr

Tuberkulose bei Flüchtlingen und Asylbewerbern: Tuberkulose-Screening bei Einreise und Fallmanagement

Tuberkulose bei Flüchtlingen und Asylbewerbern: Tuberkulose-Screening bei Einreise und Fallmanagement Tuberkulose bei Flüchtlingen und Asylbewerbern: Tuberkulose-Screening bei Einreise und Fallmanagement Stellungnahme des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V.,

Mehr

aus: Pädiatrie: Grundlagen und Praxis

aus: Pädiatrie: Grundlagen und Praxis Pädiatrie: Grundlagen und Praxis herausgegeben von Michael J. Lentze aus: Erkrankungen in der Schwangerschaft herausgegeben von Werner Rath,Jörg Baltzer Padiatrische Pneumologie herausgegeben von C. Rieger,H.

Mehr

TB , 1865, 1943 TB

TB , 1865, 1943 TB TB 1 Ordnen Sie die Jahreszahlen den Entdeckungen zu: 1882, 1865, 1943 TB ist ansteckend Entdeckung von Drogen, die den TB Erreger töten Entdeckung des TB Erregers TB 2 Welche(r) dieser Organismen verursacht

Mehr

Tuberkulose. Luigia Elzi Jörg D. Leuppi

Tuberkulose. Luigia Elzi Jörg D. Leuppi Tuberkulose Luigia Elzi Jörg D. Leuppi 40% aller Tbc Patienten leben in Südostasien Europa übrige 6% 8% Amerika 5% Afrika 18% Südostasien 38% Westpazifik 25% Wir sind doch ein niedrig- Prävalenz-Land,

Mehr

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015

Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 Mammakarzinom AGO State of the Art 2015 S. Wojcinski Franziskus Hospital Bielefeld Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe 1 2 3 Prävention 4 Rauchen HR BC-mortality HR All-cause-mortality Nichraucher

Mehr

TB-Screening, auf das man sich verlassen kann. QuantiFERON -TB Gold Plus: Der genaueste Test auf Tuberkulose (TB)-Infektion

TB-Screening, auf das man sich verlassen kann. QuantiFERON -TB Gold Plus: Der genaueste Test auf Tuberkulose (TB)-Infektion TB-Screening, auf das man sich verlassen kann QuantiFERON -TB Gold Plus: Der genaueste Test auf Tuberkulose (TB)-Infektion TB eine vermeidbare Krankheit Tuberkulose (TB) ist eine ansteckende und tödliche

Mehr

ÄRZTEBLATT 4/2015 MECKLENBURG-VORPOMMERN

ÄRZTEBLATT 4/2015 MECKLENBURG-VORPOMMERN ÄRZTEBLATT 4/2015 MECKLENBURG-VORPOMMERN Rotation und Verbundweiterbildung Tuberkulose in M-V Erkennen, Behandeln, Vorbeugen Die Nichtärztliche Praxisassistentin im Blickpunkt Tuberkulose in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Epidemiologisches Bulletin

Epidemiologisches Bulletin Epidemiologisches Bulletin 18. März 201 / Nr. 12 aktuelle daten und informationen zu infektionskrankheiten und public health Anwendung und Akzeptanz der präventiven Behandlung bei Kindern mit Kontakt zu

Mehr

Austrian Agency for Health and Food Safety

Austrian Agency for Health and Food Safety Austrian Agency for Health and Food Safety www.ages.at Epidemiologie der Tuberkulose in Österreich für 2016 Alexander Indra MED/Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Wien Tuberkulose in Europa

Mehr

HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und. Prävention durch Impfung

HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und. Prävention durch Impfung AGO State of the Art 2013 HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und Prävention durch Impfung Christian Dannecker, München Epidemiologie Vulvakarzinom in Deutschland 3.800-5.300 Neuerkrankungen/Jahr

Mehr

Tuberkulose im Justizvollzug

Tuberkulose im Justizvollzug Tuberkulose im Justizvollzug http://www.who.int/hiv/topics/prisons/en/ WHO Ergebnisse einer Arbeitstagung mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Justiz und Öffentlichem Gesundheitsdienst Dr. med. L.

Mehr

Gute Qualität von Informationen und Beratung in der Reisemedizin. ehealth in der Reisemedizin - sicher unterwegs

Gute Qualität von Informationen und Beratung in der Reisemedizin. ehealth in der Reisemedizin - sicher unterwegs Gute Qualität von Informationen und Beratung in der Reisemedizin ehealth in der Reisemedizin - sicher unterwegs Gute Qualität von Informationen und Beratung in der Reisemedizin Was ist Reisemedizin Worauf

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Kosteneffektivität der HIV- Präexpositionsprophylaxe in Deutschland

Kosteneffektivität der HIV- Präexpositionsprophylaxe in Deutschland Kosteneffektivität der HIV- Präexpositionsprophylaxe in Deutschland David van de Vijver 1, Ann-Kathrin Weschenfelder 2, Charles Boucher 1, Barbara Gunsenheimer-Bartmeyer 3, Christian Kollan 3, Brooke Nichols

Mehr

Aktuelle Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland

Aktuelle Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland 1 Aktuelle Epidemiologie der Tuberkulose in Deutschland Neues zur Tuberkulose in Deutschland Tagung zum Welttuberkulosetag 2014 Berlin, 17. März 2014 Priv.-Doz. Dr. Walter Haas Robert Koch-Institut Abteilung

Mehr

Akute Hepatitis C bei HIVpositiven. eine neue Seuche?

Akute Hepatitis C bei HIVpositiven. eine neue Seuche? Akute Hepatitis C bei HIVpositiven schwulen Männern eine neue Seuche? HIV im Dialog 2006 Berlin Armin Schafberger, Karl Lemmen Deutsche AIDS-Hilfe e.v. Was ist Hepatitis C? Viruserkrankung (RNA-Virus)

Mehr

Tuberkulose Was gibt es Neues? Klaus Magdorf, Berlin

Tuberkulose Was gibt es Neues? Klaus Magdorf, Berlin Tuberkulose Was gibt es Neues? Klaus Magdorf, Berlin Tuberkulose Was gibt es Neues? Klaus Magdorf, Berlin TB - A WORLD TRAVELLER THAT DOESN'T NEED A VISA Bundesrepublik Deutschland: Tuberkulose im Kindesalter

Mehr

Die Epidemiologie von HIV in der

Die Epidemiologie von HIV in der Induction of HIV-1 broadly neutralizing antibodies: The role of host Schweiz and viral determinants Die Epidemiologie von HIV in der Roger D. Kouyos Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene roger.kouyos@usz.ch

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 7/ Wahlperiode Übertragung und Ausbreitung von Tuberkulose in Mecklenburg-Vorpommern

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 7/ Wahlperiode Übertragung und Ausbreitung von Tuberkulose in Mecklenburg-Vorpommern LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 7/462 7. Wahlperiode 20.04.2017 KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Christel Weißig, Fraktion der AfD Übertragung und Ausbreitung von Tuberkulose in Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

MRE-Netzwerk und MRE-Siegelvergabe - Erfahrungen aus dem EurSafety Health-Net

MRE-Netzwerk und MRE-Siegelvergabe - Erfahrungen aus dem EurSafety Health-Net MRE-Netzwerk und MRE-Siegelvergabe - Erfahrungen aus dem EurSafety Health-Net MRE-Qualitätssiegel des MRE-Netzwerkes Nord- und Osthessen Fulda, den 6. Juli 2016 Inka Daniels-Haardt 29.04.2015 Cross Border

Mehr

Die medizinische Erstuntersuchung von Asylsuchenden in Brandenburg

Die medizinische Erstuntersuchung von Asylsuchenden in Brandenburg Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Die medizinische Erstuntersuchung von Asylsuchenden in Brandenburg Fachtag Sexuelle Gesundheit in Brandenburg Potsdam, 25. November 2015

Mehr

Die medizinische Erstuntersuchung von Asylsuchenden in Brandenburg

Die medizinische Erstuntersuchung von Asylsuchenden in Brandenburg Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Die medizinische Erstuntersuchung von Asylsuchenden in Brandenburg Fachtag Sexuelle Gesundheit in Brandenburg Potsdam, 25. November 2015

Mehr

Genus: Mycobacterium. Mycobacterium tuberculosis Mycobacterium bovis. Mycobacterium avium Mycobacterium marinum. säurefeste Stäbchenbakterien

Genus: Mycobacterium. Mycobacterium tuberculosis Mycobacterium bovis. Mycobacterium avium Mycobacterium marinum. säurefeste Stäbchenbakterien Tuberkulose Genus: Mycobacterium säurefeste Stäbchenbakterien > 100 verschiedene Spezies Mycobacterium tuberculosis Mycobacterium bovis Nicht-tuberkulöse Mykobakterien Mycobacterium avium Mycobacterium

Mehr

Infektiosität, Therapieansprechen und Resistenztestung unter Einbindung der molekularen Diagnostik. Doris Hillemann NRZ Borstel

Infektiosität, Therapieansprechen und Resistenztestung unter Einbindung der molekularen Diagnostik. Doris Hillemann NRZ Borstel Infektiosität, Therapieansprechen und Resistenztestung unter Einbindung der molekularen Diagnostik Doris Hillemann NRZ Borstel Korrelation zwischen Mikroskopie und Infektiosität Wie infektiös ist ein Patient

Mehr

Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten. Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh

Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten. Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh Obstruktive Atemwegserkrankungen Differentialdiangose wahrscheinlicher Asthma

Mehr

Tuberkulose: Diagnose & Behandlung

Tuberkulose: Diagnose & Behandlung Tuberkulose: Diagnose & Behandlung Gezieltes Testen auf TB Zur Identifizierung von M. tuberculosis Infektionen in Menschen mit hohem Infektionsrisiko mit hohem Risiko für Entwicklung von TB Diagnose von

Mehr

Schnelle Tests für gute Hygiene

Schnelle Tests für gute Hygiene Schnelle Tests für gute Hygiene Thomas Valentin Sektion für Infektiologie und Tropenmedizin Universitätsklinik für Innere Medizin LKH Universitätsklinikum Graz Sinn von Schnelltests Möglichst früh (idealerweise

Mehr

Diabetes mellitus Relevante Qualitätsdaten mit Blick auf Prävention und Therapie

Diabetes mellitus Relevante Qualitätsdaten mit Blick auf Prävention und Therapie Diabetes mellitus Relevante Qualitätsdaten mit Blick auf Prävention und Therapie Qualitätsdaten im Gesundheitswesen allianzq- Stoos VIII 16. Juni, 2017 Prof. Dr. Michael Brändle, M.Sc. Chefarzt Allgemeine

Mehr

Problemkeime bei CF. Joachim Bargon Frankfurt

Problemkeime bei CF. Joachim Bargon Frankfurt Problemkeime bei CF Joachim Bargon Frankfurt Problemkeime bei CF Pseudomonoas aeruginosa multiresistent B. Gleiber cepacia MRSA nicht tuberkulöse Mykobakterien (NTM) Aspergillus Hutegger Stenotrophomonas

Mehr

Changing the way the world looks at TB. Fachinformation (do not use for consumer information)

Changing the way the world looks at TB. Fachinformation (do not use for consumer information) Changing the way the world looks at TB Fachinformation (do not use for consumer information) Das rechtzeitige Erkennen einer TB-Infektion ist entscheidend Tuberkulose (TB) ist nach wie vor eine erhebliche

Mehr

Entwicklung der Dialysezahlen - USA

Entwicklung der Dialysezahlen - USA D PPS Dialysis Outcomes and Practice Patterns Study Entwicklung der Dialysezahlen - USA Friedrich K. Port Arbor Research Collaborative for Health and University of Michigan, Ann Arbor, MI. USA Dialysezahlen

Mehr

HIV und Schwangerschaft

HIV und Schwangerschaft HIV und Schwangerschaft Katharina Weizsäcker Klinik für Geburtsmedizin Children (

Mehr

Entwicklung der Tuberkulose in Deutschland

Entwicklung der Tuberkulose in Deutschland Entwicklung der Tuberkulose in Deutschland Dr. Barbara Hauer, Dr. Bonita Brodhun Robert Koch-Institut Abteilung für Infektionsepidemiologie Fachgebiet für respiratorisch übertragbare Erkrankungen Arbeitsmedizinisches

Mehr

WICHTIGE SICHERHEITS- RELEVANTE INFORMATIONEN für Dermatologen und Rheumatologen

WICHTIGE SICHERHEITS- RELEVANTE INFORMATIONEN für Dermatologen und Rheumatologen WICHTIGE SICHERHEITS- RELEVANTE INFORMATIONEN für Dermatologen und Rheumatologen Behandlung der Plaque-Psoriasis und der aktiven psoriatischen Arthritis mit STELARA (Ustekinumab) 1 EINLEITUNG Diese Broschüre

Mehr

WICHTIGE SICHERHEITSRELEVANTE INFORMATIONEN für Gastroenterologen

WICHTIGE SICHERHEITSRELEVANTE INFORMATIONEN für Gastroenterologen WICHTIGE SICHERHEITSRELEVANTE INFORMATIONEN für Gastroenterologen Behandlung des mittelschweren bis schweren aktiven Morbus Crohn mit STELARA (Ustekinumab) 1 EINLEITUNG Diese Broschüre richtet sich an

Mehr

Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD?

Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD? Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD? Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD? Claus F. Vogelmeier COPD Behandlungsalgorithmen Möglichkeiten

Mehr

Hygiene in Europa - Vergleich

Hygiene in Europa - Vergleich Hygiene in Europa - Vergleich 23. DOSCH-Symposium Velden, 16. Juni 2015 Dr. Maria Martin, MPH Institut für Infektionsprävention und Klinikhygiene Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken GmbH maria.martin@slk-kliniken.de

Mehr

Tuberkulose und Reisen *

Tuberkulose und Reisen * Übersicht 519 Tuberkulose und Reisen * Tuberculosis and Travelling Autoren G. Hoheisel 1, M. Vogtmann 2, C. Gessner 1, J. Winkler 1, A. C. Rodloff 3,H.Wirtz 4 Institute 1 Internistisch-Pneumologische Praxen,

Mehr

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose

Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose 20. Newsletter Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte/liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Tuberkuloseinteressierte, wir freuen uns,

Mehr

Wohnungslos und krank in Hamburg

Wohnungslos und krank in Hamburg Mortui vivos docent Prof. Dr. med. K. Püschel Institut für Rechtsmedizin Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf The health of homeless people in high-income countries: descriptive epidemiology, health

Mehr

Ringshausen, F.C., Welt, T., Nienhaus, A. (2014). Six simple questions contra the delay. European respiratory journal, 43:10-11

Ringshausen, F.C., Welt, T., Nienhaus, A. (2014). Six simple questions contra the delay. European respiratory journal, 43:10-11 Publikationen Veröffentlichungen 2014 I.Originalarbeiten Diel, R., Vandeputte, J., de Vries G:, Stillo, J., Wanlin, M., Nienhaus, A. (2014). Costs of tuberculosis disease in the European Union: a systematic

Mehr

Immunsuppression allgegenwärtig und zunehmend

Immunsuppression allgegenwärtig und zunehmend Immunsuppression allgegenwärtig und zunehmend Wissenswertes für den Hausarzt Matthias Hoffmann Infekttag 29.02.2015 Biologika - Infektprävention in der Praxis TNFα Blockade T-Zell Hemmung IL-6R Hemmung

Mehr

Eine Sekundärdatenanalyse der Apothekenabgabedaten an deutsche Haftanstalten. 2. Gefängnismedizintage 3. und 4. Dezember 2015, Frankfurt/Main

Eine Sekundärdatenanalyse der Apothekenabgabedaten an deutsche Haftanstalten. 2. Gefängnismedizintage 3. und 4. Dezember 2015, Frankfurt/Main Versorgung von Inhaftierten in Deutschland mit Arzneimitteln gegen HIV, Hepatitis C sowie Tuberkulose, Hepatitis B-Impfstoffen und Mitteln zur Behandlung der Opiatabhängigkeit Eine Sekundärdatenanalyse

Mehr

Schlafapnoe. Dr. W. Strobel

Schlafapnoe. Dr. W. Strobel Schlafapnoe Dr. W. Strobel 5 min Atempausen mit erhaltenen (reduzierten) Bewegungen von Thorax und Abdomen 5 min Atempausen ohne Bewegungen von Thorax und Abdomen The Sleep, Heart, Health Study 6400 Patienten

Mehr

Therapieoptionen bei interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD)

Therapieoptionen bei interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD) Therapieoptionen bei interstitiellen Lungenerkrankungen (ILD) Generell sollte eine IIP-Entitätszuordnung gemäß der revidierten Fassung der ATS/ERS-IIP- Klassifikation erfolgen. (Travis et al., Am J Respir

Mehr

Kontaktpersonennachverfolgung im Flugzeug - XDR-TB Fallbericht. Dr. Maria an der Heiden Berlin, 20. März 2017

Kontaktpersonennachverfolgung im Flugzeug - XDR-TB Fallbericht. Dr. Maria an der Heiden Berlin, 20. März 2017 Kontaktpersonennachverfolgung im Flugzeug - XDR-TB Fallbericht Dr. Maria an der Heiden Berlin, 20. März 2017 Juli 2013: Meldung an zuständige deutsche Gesundheitsbehörden Passagier verstarb nach Landung

Mehr

Risiko einer latenten Tuberkulose-Infektion bei Beschäftigten und Berufseinsteigern im Gesundheitswesen

Risiko einer latenten Tuberkulose-Infektion bei Beschäftigten und Berufseinsteigern im Gesundheitswesen Edition Gesundheit und Arbeit Risiko einer latenten Tuberkulose-Infektion bei Beschäftigten und Berufseinsteigern im Gesundheitswesen Effektivität von arbeitsmedizinischen Tuberkulose-Vorsorgeuntersuchungen

Mehr

Krankenhaushygiene und Infektionsschutz: Gefahren erkennen: Neue Erreger auf dem Vormarsch

Krankenhaushygiene und Infektionsschutz: Gefahren erkennen: Neue Erreger auf dem Vormarsch Krankenhaushygiene und Infektionsschutz: Gefahren erkennen: Neue Erreger auf dem Vormarsch Petra Gastmeier Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin Die wichtigsten Erreger

Mehr

COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016

COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016 COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016 Dr. med. Lukas Kern COPD 5. häufigste Todesursache im Jahr 2002! Voraussichtlich 3. häufigste Todesursache im Jahr 2030! (WHO) Prävalenz weltweit

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Tuberkulose 27

Labortests für Ihre Gesundheit. Tuberkulose 27 Labortests für Ihre Gesundheit Tuberkulose 27 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Tuberkulose Immer noch ein Problem Viele Menschen kennen sie nur aus Thomas Manns Zauberberg : die Schwindsucht. Doch

Mehr

Der Kampf gegen Krebs in Afrika. Maturin Tchoumi, Geschäftsführer Roche South Africa

Der Kampf gegen Krebs in Afrika. Maturin Tchoumi, Geschäftsführer Roche South Africa Der Kampf gegen Krebs in Afrika Maturin Tchoumi, Geschäftsführer Roche South Africa Eine stille Krise in afrikanischen Ländern unterhalb der Sahara Weltweit sterben in Entwicklungsländern mehr Menschen

Mehr

Erregerspektrum bei nosokomialen Infektionen in KISS

Erregerspektrum bei nosokomialen Infektionen in KISS Block A: Et kütt, wie et kütt Erregerspektrum bei nosokomialen Infektionen in KISS Petra Gastmeier Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin Schröder et al. IJMM 2015;

Mehr

Übertragung von Mycobacterium tuberculosis: Was wissen wir aus der Surveillance und was würden wir gerne wissen?

Übertragung von Mycobacterium tuberculosis: Was wissen wir aus der Surveillance und was würden wir gerne wissen? Übertragung von Mycobacterium tuberculosis: Was wissen wir aus der Surveillance und was würden wir gerne wissen? Dr. Lena Fiebig, RKI Berlin, 20. März 2017 Tuberkulose Trend: Ergebnis aller Szenarien und

Mehr

Medizinische Erstuntersuchung bei Migranten im Land Brandenburg

Medizinische Erstuntersuchung bei Migranten im Land Brandenburg Medizinische Erstuntersuchung bei Migranten im Land Brandenburg Dr. Margret Seewald MASGF, Potsdam Referat 43 Flüchtlinge im Land Brandenburg 2015 47.000 Flüchtlinge waren vorübergehend im Land Brandenburg

Mehr

13.Kongress für Krankenhaushygiene Tuberkulosefälle bei Migranten

13.Kongress für Krankenhaushygiene Tuberkulosefälle bei Migranten 13.Kongress für Krankenhaushygiene Tuberkulosefälle bei Migranten Dr. Gerhard Halder Referat für Gesundheit und Umwelt München Erstaufnahmeeinrichtung Für Asylbewerber in München Seit 2014: in der ehemaligen

Mehr

(K)ein klarer Fall. Dr. med. Jean-Marie Schnyder. Facharzt für Pneumologie, innere Medizin, physikalische Medizin & Rehabilitation

(K)ein klarer Fall. Dr. med. Jean-Marie Schnyder. Facharzt für Pneumologie, innere Medizin, physikalische Medizin & Rehabilitation (K)ein klarer Fall Dr. med. Jean-Marie Schnyder Facharzt für Pneumologie, innere Medizin, physikalische Medizin & Rehabilitation Luzerner Höhenklinik Montana 2017 Fall : 49-jähriger Portugiese Im Herbst

Mehr

Aktive Überwachung (Active Surveillance)

Aktive Überwachung (Active Surveillance) Aktive Überwachung (Active Surveillance) Hubert Kübler Urologische Klinik und Poliklinik Technische Universität München Klinikum rechts der Isar Direktor: Univ.-Prof. Dr. med. J. E. Gschwend Risiko Prostatakarzinom

Mehr

MRSA-Screening. Screening am Israelitischen Krankenhaus. Abteilung Innere Medizin, IKH A. Friedrich

MRSA-Screening. Screening am Israelitischen Krankenhaus. Abteilung Innere Medizin, IKH A. Friedrich MRSA-Screening Screening am Israelitischen Krankenhaus P. Schlömer Abteilung Innere Medizin, IKH A. Friedrich Institut für f r Hygiene, Universitätsklinikum tsklinikum MünsterM Notwendigkeit eines MRSA-Screenings

Mehr

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital A-B-COPD Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital Tödlichste Lungenkrankheit COPD: Todesursachen TORCH Andere; 10% Unbekannt; 7% Atemversagen; 35% Krebs; 21%

Mehr

DER UNGELENKTE PATIENT

DER UNGELENKTE PATIENT DER UNGELENKTE PATIENT Manfred Maier Abteilung Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health, PROBLEME IM SYSTEM Ungeregelter Zugang zum Gesundheitssystem freier Zugang auf allen Ebenen ( freie Arztwahl

Mehr