Die beigefügte Checkliste beruht auf Arbeitshilfen der Finanzverwaltung und dient dem Unternehmer zur Vorbereitung auf eine Betriebsprüfung.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die beigefügte Checkliste beruht auf Arbeitshilfen der Finanzverwaltung und dient dem Unternehmer zur Vorbereitung auf eine Betriebsprüfung."

Transkript

1 Vorwort Die beigefügte Checkliste beruht auf Arbeitshilfen der Finanzverwaltung und dient dem Unternehmer zur Vorbereitung auf eine Betriebsprüfung. Inhalt 1. Checkliste Ordnungsmäßigkeit Allgemeines... 2 Für folgende Anwendungsgebiete wurde EDV-Unterstützung eingesetzt:... 2 Auskunftsperson/en für fachliche und technische Fragen ist / sind:... 2 Fragen zur Hardware... 2 Im Unternehmen wurde gearbeitet mit:... 2 Angaben zur Hardware... 3 Fragen zur Software... 4 Angaben zur Software... 4 System- und Verfahrensdokumentation... 5 Wartung und Pflege der Programme... 5 Für Wartung und Pflege der Programme ist / sind verantwortlich:... 5 Wartung und Pflege werden wie folgt dokumentiert:... 5 Eigenentwicklungen bzw. unternehmensbezogene Anpassungen (Customizing) wurden für folgende Programme durchgeführt: Für die Eigenentwicklung bzw. unternehmensbezogenen Anpassungen ist / sind verantwortlich Eigenentwicklungen bzw. unternehmensbezogene Anpassungen wurden wie folgt dokumentiert:... 6 Fragen zu den organisatorischen Abläufen und zur Datenverarbeitung... 7 Die Datenverarbeitung ist innerhalb der einzelnen Programme und im Verbund mit anderen Programmen durch ein internes Kontrollsystem (IKS) abgesichert Das interne Kontrollsystem ist wie folgt dokumentiert:... 7 Fragen zur Datenhaltung und zum Datenaustausch... 8 Datenhaltung Für die Archivierung ist / sind verantwortlich:... 8 Es erfolgt ein Datenaustausch mit anderen Programmen:... 9 Es erfolgt ein Datenaustausch mit externen EDV-Systemen:... 9 Für Datenhaltung und Datenaustausch liegen nachfolgende Dokumentationen vor: 9 Fragen zur Datensicherheit Es besteht ein Datensicherungskonzept Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 1

2 1. Checkliste Ordnungsmäßigkeit 1 Allgemeines Für folgende Anwendungsgebiete wurde EDV-Unterstützung eingesetzt: Finanzbuchführung Kosten-/ Leistungsrechnung 2 Anlagenbuchführung Statistische Auswertungen Lohnbuchführung Einkauf / Waren-/ Materialwirtschaft Auftragsabwicklung / Fakturierung EDI/EDIFAKT Kassensysteme Zeiterfassungssysteme Kommunikation (z. B.) Belegarchivierung /-verwaltung Bemerkungen / Besonderheiten (z. B. Inanspruchnahme von Dienstleistern, Standorte der Server): Auskunftsperson/en für fachliche und technische Fragen ist / sind: Fragen zur Hardware Im Unternehmen wurde gearbeitet mit: Einzelplatzsystemen (Systeme, die auf einem Rechner betrieben werden) Mehrplatzsystemen (Systeme, die auf mehreren verbundenen Rechnern betrieben werden) Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 2

3 Angaben zur Hardware Hersteller, Modell Zeitraum der Dokumentation Systemwechsel 3 Nutzung Bemerkungen / Besonderheiten (z. B. Inanspruchnahme von Dienstleistern; Standorte der Server): Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 3

4 Fragen zur Software Angaben zur Software Lfd.Nr. Hersteller Funktion Version / Dokumentation Softwarewechsel Bezeichnung Release Bemerkungen / Besonderheiten (z. B. Inanspruchnahme von Dienstleistern, Datenaustausch zwischen vorgeschalteten Systemen und Hauptsystemen): Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 4

5 System- und Verfahrensdokumentation Zu lfd. Nr. Aufgabenbeschreibung Programmrichtlinien Handbücher Umwandlungslisten Testprotokolle Freigabeprotokolle Fehlerlistenprotokolle Zu Lfd. Nr. Änderungslisten Programmbeschreibung Arbeitsanweisungen Einrichtungsprotokoll Sonstiges Bemerkungen / Besonderheiten (z. B. Dokumentation über Datenaustausch zwischen einzelnen Programmen): Wartung und Pflege der Programme Für Wartung und Pflege der Programme ist / sind verantwortlich: Wartung und Pflege werden wie folgt dokumentiert: Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 5

6 Eigenentwicklungen bzw. unternehmensbezogene Anpassungen (Customizing) wurden für folgende Programme durchgeführt: Finanzbuchhaltung Steuersätze Kontenfunktionen Automatikfunktionen Automatische Buchungen Bilanzauswertungen etc. Kosten- / Leistungsrechnungen Verprobungsrechnungen Anlagenbuchführung Abschreibungsumstellungen Auftragsabwicklung Steuersätze EU-Umsätze Materialwirtschaft Bewertung Fehlmengenausgleich Sonstiges Fertigungsabrechnungen Für die Eigenentwicklung bzw. unternehmensbezogenen Anpassungen ist / sind verantwortlich Eigenentwicklungen bzw. unternehmensbezogene Anpassungen wurden wie folgt dokumentiert: Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 6

7 Fragen zu den organisatorischen Abläufen und zur Datenverarbeitung Es liegen Organisationspläne für Arbeitsabläufe mit EDV-Unterstützung im Unternehmen vor. Es liegen Arbeitsanweisungen für die Datenverarbeitung steuerlich relevanter Geschäftsvorfälle vor. Die Verantwortlichkeit für die Datenerfassung ist festgelegt. Es liegen Arbeitsanweisungen für den Datenaustausch mit externen DV-Systemen vor. Es liegen Arbeitsanweisungen zur Archivierung von Dokumenten vor (z. B. bildlich/inhaltlich, farblich/monochrom). Die Datenverarbeitung ist innerhalb der einzelnen Programme und im Verbund mit anderen Programmen durch ein internes Kontrollsystem (IKS) abgesichert. Das interne Kontrollsystem ist wie folgt dokumentiert: Bemerkungen / Besonderheiten (z. B. Feststellung von Mängeln im IKS): Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 7

8 Fragen zur Datenhaltung und zum Datenaustausch Datenhaltung Die Daten werden im produktiven System vorgehalten. Die Dokumente werden im produktiven System vorgehalten. Die Daten des Prüfungszeitraumes wurden vollständig / teilweise archiviert. Die Dokumente des Prüfungszeitraumes wurden vollständig / teilweise archiviert. Veränderungen der Dokumente nach Archivierung sind ausgeschlossen. Die archivierten Dokumente werden mit einem Index versehen. Auf die archivierten Dokumente kann nur über den Index zugegriffen werden. Bei EDI / EDIFAKT-Verfahren: Die Archivierung der EDI-Dokumente erfolgt vor Konvertierung. Bemerkung / Besonderheiten (z. B. Archivierungsformen, archivierte Zeiträume, Archivierungsmedien): Im Fall der Datenträgerüberlassung liegen folgende Dokumente vor: Beschreibungsstandard Standard-PC-Formate ASCII mit Strukturinformationen SAP-AIS Druckdateien mit Strukturinformationen Bemerkungen / Besonderheiten: Für die Archivierung ist / sind verantwortlich: Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 8

9 Es erfolgt ein Datenaustausch mit anderen Programmen: Der Datenaustausch erfolgt über folgende Kommunikationswege: Datenträger Intranet Es erfolgt ein Datenaustausch mit externen EDV-Systemen: Der Datenaustausch erfolgt über folgende Kommunikationswege: EDI / EDIFAKT Intranet Der Datenaustauch erfolgt mit: Festen Lieferanten Beliebigen Lieferanten Festen Kunden Beliebigen Kunden Banken Dienstleistern Für Datenhaltung und Datenaustausch liegen nachfolgende Dokumentationen vor: Rahmenvereinbarungen Handbücher Arbeitsanweisungen Dokumentation des Datenverkehrs Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 9

10 Fragen zur Datensicherheit Sicherungsmaßnahmen gegen fehlerhafte Übertragungen: Integritätsprüfungen Fehlerprotokolle Elektronische Signatur Die Daten können vor der Weiterverarbeitung im empfangenen System: Gelöscht werden. Bearbeitet werden. Es besteht ein Datensicherungskonzept Das Datensicherungskonzept deckt die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten ab. Das Datensicherungskonzept deckt die jederzeitige Wiederherstellung der Daten ab. Bemerkungen / Besonderheiten (z. B. Beschreibung des Signaturverfahrens). Ihr/e Steuerberater/in steht Ihnen gerne beratend zur Seite. Maisenbacher Hort + Partner Tel Alle Informationen und Angaben in dieser Checkliste haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt. Sie erfolgen jedoch ohne Gewähr. Diese Information kann eine individuelle Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 10

11 1 Hinweis auf die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (BMF-Schreiben vom , IV A 8 S /95, AO-Karte 146 Karte 2) und auf die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (BMF-Schreiben vom , IV D 2 S /01, BStBl 2001 I S 415) sowie die ab dem Prüfungszeitraum 2015 geltenden Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) BMF-Schreiben vom , IV A 4 S 0316/13/ Zur Vorlagepflicht von Kostenstellenrechnungen vergleiche FG Münster vom , 5 K 2712/00, AO, EFG 2001, S. 4 3 Ist die im Prüfungszeitraum eingesetzte Hardware nicht mehr im Einsatz, sind Aussagen darüber zu treffen, ob die Hardware noch vorhanden ist und für Prüfungszwecke eingesetzt werden kann. Steuerberater I Rechtsanwalt Seite 11

Fragebogen zum EDV-System

Fragebogen zum EDV-System Finanzamt Betriebsprüfungsstelle Steuernummer Nr. der Prüfungsanordnung Ort, Datum, Straße, Nr. Postleitzahl Auskunft erteilt Telefon (Zentrale) Durchwahl Zi.-Nr. Finanzamt - - Die Finanzverwaltung hat

Mehr

Digitale Kassenprüfung

Digitale Kassenprüfung Stand: Juni 2016 Referent: Diplom-Finanzwirt Mirko Kampschulte ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe e.v. Gasselstiege 33, 48159 Münster Tel.: 02 51 / 5

Mehr

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung Qualifizierung im Sport Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung Strengere Buchführungsregeln 2015: So verschaffen Sie sich einen Überblick über die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung

Mehr

Die Bedeutung elektronischer Medien für die Finanzverwaltung

Die Bedeutung elektronischer Medien für die Finanzverwaltung Die Digitalisierung im Mittelstand Die Finanzverwaltung macht mit. Veranstaltung bei der IHK Heilbronn Franken am 17.11.2015 Die Bedeutung elektronischer Medien für die Finanzverwaltung 1. Grundsätze zur

Mehr

Buchführung digital Anforderungen meistern Vorteile nutzen

Buchführung digital Anforderungen meistern Vorteile nutzen Buchführung digital Anforderungen meistern Vorteile nutzen Klaus Büchsenschütz (Wirtschaftsprüfer/Steuerberater) Christiane Horn (Steuerberaterin) DWAZ Wirtschaftskanzlei Bringmann & Partner mbb Wirtschaftsprüfer

Mehr

Verschärfung des Steuerverfahrensrechts und des Steuerstrafrechts. Stand

Verschärfung des Steuerverfahrensrechts und des Steuerstrafrechts. Stand Verschärfung des Steuerverfahrensrechts und des Steuerstrafrechts Aufbewahrungsfristen 147 AO - Verlängerung Buchungsbelege jetzt 10 Jahre (bisher 6 Jahre) 10 Jahre Bücher, Aufzeichnungen, Inventare, Jahresabschlüsse,

Mehr

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Aufbewahrungspflichten im Rahmen der GoBD

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Aufbewahrungspflichten im Rahmen der GoBD Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop Aufbewahrungspflichten im Rahmen der GoBD 1 Ihre Referenten Frank Behrens Mirko Guttzeit In Kooperation mit: 2 Agenda Allgemeine Aufbewahrungspflichten (ab Seite

Mehr

Die GoBD in der praktischen Umsetzung

Die GoBD in der praktischen Umsetzung Die GoBD in der praktischen Umsetzung Das Vier-Säulen-Modell 31. März 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Die GoBD Mit dem Schreiben

Mehr

Experten erläutern die GoBD

Experten erläutern die GoBD Experten erläutern die GoBD Ausgabe 5: Was bedeutet progressive und retrograde Prüfbarkeit? 17. Juni 2016 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu

Mehr

Dieses Merkblatt informiert Sie über die Grundlagen der digitalen Steuerprüfung.

Dieses Merkblatt informiert Sie über die Grundlagen der digitalen Steuerprüfung. MERKBLATT Recht und Steuern DIE DIGITALE STEUERPRÜFUNG WIE KANN MAN SICH VORBEREITEN? Dieses Merkblatt informiert Sie über die Grundlagen der digitalen Steuerprüfung. Inhalt: Digitale Steuerprüfung...

Mehr

S o f t w a r e b e s c h e i n i g u n g. zum Softwareprodukt. DocuWare in der Version 6.8, Elektronische Kopie

S o f t w a r e b e s c h e i n i g u n g. zum Softwareprodukt. DocuWare in der Version 6.8, Elektronische Kopie S o f t w a r e b e s c h e i n i g u n g zum Softwareprodukt DocuWare in der Version 6.8, in den Einsatzvarianten On-Premise sowie DocuWare-Cloud, nach IDW PS 880 für die DocuWare GmbH Germering SCHACKSTRASSE

Mehr

Buchführung, Aufbewahrung und Datenzugriff (GoBD)

Buchführung, Aufbewahrung und Datenzugriff (GoBD) Buchführung, Aufbewahrung und Datenzugriff (GoBD) Als der Buchführungspflicht unterliegender gewerblicher Unternehmer sind Sie regelmäßig mit dem Kürzel "GoBD" konfrontiert. Die Buchstaben stehen für "Grundsätze

Mehr

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor)

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD 2 Alle Rechnungen sind gleich! Die E-Rechnung im Lichte der GoBD

Mehr

Prüfungsaspekte der E-Rechnung im Zuge von GoBD und Compliance

Prüfungsaspekte der E-Rechnung im Zuge von GoBD und Compliance Prüfungsaspekte der E-Rechnung im Zuge von GoBD und Compliance Stefan Groß Steuerberater & CISA Peters, Schönberger & Partner mbb, München Dipl.-Fw. Bernhard Lindgens Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Mehr

Brennpunkt Kassenführung - Kassenprüfung im Fokus der digitalen Betriebsprüfung

Brennpunkt Kassenführung - Kassenprüfung im Fokus der digitalen Betriebsprüfung Brennpunkt Kassenführung - Kassenprüfung im Fokus der digitalen Betriebsprüfung HWK Halle (Saale), 20.09.2016 Seite Arten von Kassensystemen Kassentypen Offene Ladenkasse Elektronische Registrierkassen

Mehr

Fragebogen zur Ermittlung der Belastung durch Aufbewahrungspflichten digitaler Unterlagen

Fragebogen zur Ermittlung der Belastung durch Aufbewahrungspflichten digitaler Unterlagen Fragebogen zur Ermittlung der Belastung durch Aufbewahrungspflichten digitaler Unterlagen Vorbemerkung: Wir möchten Ihnen die Gelegenheit bieten, zu einem Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft

Mehr

LEHLEITER + PARTNER TREUHAND AG

LEHLEITER + PARTNER TREUHAND AG LEHLEITER + PARTNER TREUHAND AG STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT für Leistungen ab 01.07.2011 Wer ist von der elektronischen Rechnungsstellung betroffen? Jeder Unternehmer im umsatzsteuerlichen Sinne unabhängig

Mehr

Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen: FAQ-Katalog bietet weitere Unterstützung

Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen: FAQ-Katalog bietet weitere Unterstützung DStV-Forum 06/2015 TB-Nr.: 057/15 Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen: FAQ-Katalog bietet weitere Unterstützung Die gemeinsame Musterverfahrensdokumentation zur Digitalisierung und elektronischen

Mehr

Praxishandbuch digitale Betriebsprüfung

Praxishandbuch digitale Betriebsprüfung Michael Goldshteyn/Stefan Thelen Praxishandbuch digitale Betriebsprüfung Anforderungen der neuen GoBD an Buchführung, Datenspeicherung und Datenzugriff 2016 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Bearbeiterübersicht

Mehr

Rechtskonforme -Archivierung

Rechtskonforme  -Archivierung Rechtskonforme E-Mail-Archivierung Wofür brauchen wir eine E-Mail-Archivierung? Rechtliche Anforderung : E-Mail = Handelsbrief Für das Unternehmen : maximale Rechtssicherheit Notwendigkeit : Datenschutz-

Mehr

2. Was ist sonst noch beim Einsatz einer Registrierkasse zu beachten, die den heute gültigen Vorschriften entspricht?

2. Was ist sonst noch beim Einsatz einer Registrierkasse zu beachten, die den heute gültigen Vorschriften entspricht? MERKBLATT Registrierkassen Stand: 7. September 2016 Die Bundesregierung hat ein neues Gesetz zur Einführung manipulationssicherer Kassen beschlossen. Wann das Gesetz in Kraft treten und ob es noch Veränderungen

Mehr

Die digitale Steuerprüfung - wie kann man sich vorbereiten?

Die digitale Steuerprüfung - wie kann man sich vorbereiten? Die digitale Steuerprüfung - wie kann man sich vorbereiten? Schon seit dem Jahr 2002 hat das Finanzamt die Möglichkeit, eine digitale Steuerprüfung durchzuführen. Eine Zeit lang waren selbst die Betriebsprüfer

Mehr

Mobiles Scannen: GoBD- und umsatzsteuerkonform?

Mobiles Scannen: GoBD- und umsatzsteuerkonform? Mobiles Scannen: GoBD- und umsatzsteuerkonform? Erfüllen Scanner-Apps die Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug? 04. August 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49

Mehr

Mittelstands-Forum, Systems 2005 Rechtliche Grundlagen zum Datenzugriff der Finanzverwaltung 25. Oktober PwC

Mittelstands-Forum, Systems 2005 Rechtliche Grundlagen zum Datenzugriff der Finanzverwaltung 25. Oktober PwC Mittelstands-Forum, Systems 2005 Rechtliche Grundlagen zum Datenzugriff der Finanzverwaltung 25. Oktober 2005 PwC Agenda 1. Compliance 2. GDPdU 3. Aufgaben/Themen Compliance rechtliche Grundlagen Gesetze

Mehr

Erfassung und Verbuchung von Bargeschäften was erwartet das Finanzamt?

Erfassung und Verbuchung von Bargeschäften was erwartet das Finanzamt? Erfassung und Verbuchung von Bargeschäften was erwartet das Finanzamt? Warum wird es kritisch? Bisherige Gesetzeslage: 140 ff AO, die Aufzeichnungen müssen vollständig, richtig, zeitgerecht erfasst, ordentlich,

Mehr

Elektronische Rechnung und Archivierung

Elektronische Rechnung und Archivierung Elektronische Rechnung und Archivierung 15. März 2007 CeBIT 2007, Hannover Dr. Astrid Auer-Reinsdorff Rechtsanwältin, Berlin Dr. Astrid Auer-Reinsdorff 2007 1 Vorsteuerabzug Rechnung = Kernelement des

Mehr

1. Ziel. 2. Zeitgerechte Erfassung der Belege. 3. Unveränderbarkeit von Buchungen. 4. Zeitpunkt der Festschreibung der Abrechnungsnummern

1. Ziel. 2. Zeitgerechte Erfassung der Belege. 3. Unveränderbarkeit von Buchungen. 4. Zeitpunkt der Festschreibung der Abrechnungsnummern GoBD in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1250 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Zeitgerechte Erfassung der Belege 3. Unveränderbarkeit von Buchungen 4. Zeitpunkt der Festschreibung der Abrechnungsnummern

Mehr

Steuerliche Buchführungs-und. und Aufzeichnungspflichten. Anforderungen an Kassensysteme

Steuerliche Buchführungs-und. und Aufzeichnungspflichten. Anforderungen an Kassensysteme Steuerliche Buchführungs-und und Aufzeichnungspflichten Anforderungen an Kassensysteme 2 Gesetzliche Grundlagen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) 10.Oktober1961-BVerfG-Beschluss2BvL1/59,BVerfGE13S.153

Mehr

Herzlich Willkommen zum Leipziger Handelsforum Der Z-Bon ist zu wenig

Herzlich Willkommen zum Leipziger Handelsforum Der Z-Bon ist zu wenig Herzlich Willkommen zum Leipziger Handelsforum Der Z-Bon ist zu wenig Verschärfte Anforderungen der Finanzverwaltung an Ihr Kassensystem Ihre Referentin: Ute Kündiger, Steuerberaterin ETL Freund & Partner

Mehr

Warum elektronische Rechnungen?

Warum elektronische Rechnungen? Warum elektronische Rechnungen? Jürgen Schüler Kompetenzzentrum IT Sicherheit der Handwerkskammer Rheinhessen 1 Fortschritte in der bisher: Rechnung in Papierform Nachteil: Manuelle Eingabe der Daten in

Mehr

Digitalisierung im Mittelstand. (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr

Digitalisierung im Mittelstand. (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr Digitalisierung im Mittelstand (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr Referent: Dipl.

Mehr

Digitale Betriebsprüfung

Digitale Betriebsprüfung Digitale Betriebsprüfung Geltung der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) Bei Führung der Bücher und der sonstigen erforderlichen Aufzeichnungen auf Datenträgern

Mehr

Mobiles Scannen: GoBD- und umsatzsteuerkonform?

Mobiles Scannen: GoBD- und umsatzsteuerkonform? Mobiles Scannen: GoBD- und umsatzsteuerkonform? Erfüllen Scanner-Apps die Voraussetzungen für den Vorsteuerabzug? 04. August 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49

Mehr

GoBD Verschärfte Buchführungsregeln im digitalen Zeitalter?

GoBD Verschärfte Buchführungsregeln im digitalen Zeitalter? GoBD Verschärfte Buchführungsregeln im digitalen Zeitalter? IHK für Rheinhessen, 16. März 2016 Ordnungsmäßigkeit der Buchführung 146 AO 239 HGB Nachvollzieh- und Nachprüfbarkeit Vollständigkeit und Richtigkeit

Mehr

Echtheit der Herkunft der Rechnung, Unversehrtheit des Inhalts und Lesbarkeit des Inhalts

Echtheit der Herkunft der Rechnung, Unversehrtheit des Inhalts und Lesbarkeit des Inhalts Worauf es beim Einführen eines Systems zur Erstellung elektronischer Rechnungen ankommt, was es mit dem ZUGferd auf sich hat und welche Punkte unbedingt beachtet werden müssen, dazu informiert dieses Top-Thema.

Mehr

GoBD Handels- und Steuerrechtliche Anforderungen für die elektronische Archivierung am Beispiel des Dokumentenmanagement-Systems docuvita

GoBD Handels- und Steuerrechtliche Anforderungen für die elektronische Archivierung am Beispiel des Dokumentenmanagement-Systems docuvita GoBD Handels- und Steuerrechtliche Anforderungen für die elektronische Archivierung am Beispiel des Dokumentenmanagement-Systems docuvita Disclaimer 2 Diese Hinweise stellen eine allgemeine unverbindliche

Mehr

Archivierung für MS Exchange

Archivierung für MS Exchange Email Archivierung MS Outlook / Exchange 2003/2007 Email Archivierung für MS Exchange Im Geschäftsleben ist der Email-Verkehr unverzichtbar geworden. Das Management der Emails ist eine Herausforderung

Mehr

Migration. Umsatz 2015 Umsatz 2017

Migration. Umsatz 2015 Umsatz 2017 Migration Umsatz 2015 Umsatz 2017 Erstellt mit Steps Warum denn bloß? Aufgepasst! Umsatz 2015 laden Umsatz 2015 Datenbank exportieren Umsatz 2015 Datenbank in Umsatz 2017 einlesen Umsatz 2015 Benutzer

Mehr

Experten erläutern die GoBD

Experten erläutern die GoBD Experten erläutern die GoBD Ausgabe 4: Was bedeutet Unveränderbarkeit? 20. Januar 2016 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Autoreninformationen:

Mehr

DAS MANDANTEN I MERKBLATT

DAS MANDANTEN I MERKBLATT Thomas Schelly STEUERBERATER Stand: 08.2011 DAS MANDANTEN I MERKBLATT Kassenführung Inhalt 1. Allgemeines 2. Form des Kassenbuches 3. Erfassung der Ausgaben 4. Erfassung der Einnahmen 5. Schlussanmerkungen/

Mehr

Elektronischer Rechnungsaustausch im Kontext von Umsatzsteuer, GoBD & Compliance

Elektronischer Rechnungsaustausch im Kontext von Umsatzsteuer, GoBD & Compliance Elektronischer Rechnungsaustausch im Kontext von Umsatzsteuer, GoBD & Compliance Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) E-Rechnung, Umsatzsteuer, GoBD & Compliance 2 Die

Mehr

Antragsformular elektronische Rechnung

Antragsformular elektronische Rechnung Rückantwort FuehlerSysteme enet International GmbH Röthensteig 11 D-90408 Nürnberg E-Mail: buchhaltung@fuehlersysteme.de oder Fax: +49 911 37322-112 Antragsformular elektronische Rechnung Sehr geehrte

Mehr

02/2015. I. Einleitung. II. Überblick

02/2015. I. Einleitung. II. Überblick Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) I. Einleitung Angesichts der in den vergangenen Jahren

Mehr

MERKBLATT KASSENBUCH RICHTIG FÜHREN

MERKBLATT KASSENBUCH RICHTIG FÜHREN MERKBLATT KASSENBUCH RICHTIG FÜHREN Inhalt I. Bedeutung II. Wer muss ein Kassenbuch führen? III. Wie kann ein Kassenbuch geführt werden? IV. Voraussetzungen V. Besonderheiten bei digitalen Kassen VI. Häufige

Mehr

Die GoBD neue Verwaltungsvorschriften für die IT-gestützte Buchführung

Die GoBD neue Verwaltungsvorschriften für die IT-gestützte Buchführung 69 CB-BEITRAG Dipl.-Wirtschaftsinformatiker Rüdiger Giebichenstein und Dipl.-Ing. Carsten Alexander Schirp Die GoBD neue Verwaltungsvorschriften Die seit dem 1.1.2015 geltenden Grundsätze zur ordnungsmäßigen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen* (FAQ-Katalog)

Häufig gestellte Fragen zur Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen* (FAQ-Katalog) Häufig gestellte Fragen zur Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen* (FAQ-Katalog) Der Deutsche Steuerberaterverband e.v. (DStV) und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben den nachfolgenden

Mehr

Weg mit dem Papier: Unterlagen scannen und elektronisch archivieren

Weg mit dem Papier: Unterlagen scannen und elektronisch archivieren Weg mit dem Papier: Unterlagen scannen und elektronisch archivieren Praktische Erfahrungen aus der Betriebsprüfung Simon Schramer Betriebsprüfer Finanzamt Trier Trier, 26.11.2015 Folie 1 Themenübersicht

Mehr

Hendric Gassen Steuerberater

Hendric Gassen Steuerberater Kanzlei Hendric Gassen INFO GoB s Grundsätze ordnungsmäßiger DV-Buchhaltung: Anforderungen an die Belege 1 Belege und deren Funktion im Rahmen des Buchhaltungssystems Der alte Buchhaltergrundsatz "keine

Mehr

Rechtssicherer Austausch elektronischer Rechnungen: Umsatzsteuerliche und buchhalterische Aspekte

Rechtssicherer Austausch elektronischer Rechnungen: Umsatzsteuerliche und buchhalterische Aspekte Rechtssicherer Austausch elektronischer Rechnungen: Umsatzsteuerliche und buchhalterische Aspekte Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Rechtssicherer Austausch elektronischer

Mehr

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD)

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD) Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD) 1. Allgemeine Erläuterungen Das Bundesfinanzministerium

Mehr

Zehn Fragen zur erechnung aus steuerlicher Sicht

Zehn Fragen zur erechnung aus steuerlicher Sicht Zehn Fragen zur erechnung aus steuerlicher Sicht Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Bernhard Lindgens Bundeszentralamt für Steuern, Bonn 10 Fragen zur erechnung aus

Mehr

OBERFINANZDIREKTION KARLSRUHE

OBERFINANZDIREKTION KARLSRUHE OBERFINANZDIREKTION KARLSRUHE 31. Oktober 2016 Informationen zum Thema Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung Für die Aufbewahrung digitaler Unterlagen gelten die Vorschriften der Abgabenordnung (AO),

Mehr

s und GoBD. 10 Merksätze für die Unternehmenspraxis.

s und GoBD. 10 Merksätze für die Unternehmenspraxis. E-Mails und GoBD www.bitkom.org E-Mails und GoBD 2 Mit dem Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 14. November 2014 zur»ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen

Mehr

Elektronische Betriebsprüfung mit IDEA

Elektronische Betriebsprüfung mit IDEA Elektronische Betriebsprüfung mit IDEA Ein Vortrag der Referenten: Thomas Bücher, Steuerberater Stefan Janoschek, Geschäftsführer Seite 1 Rechtliche Grundlagen 147 Abs. 6 AO Grundsätze zum Datenzugriff

Mehr

FC MEMEX. Demo Version 1.1 Vorschau auf die Version 2. M. Reinke FirstClass Tag, April 2007 FC MEMEX 2.0

FC MEMEX. Demo Version 1.1 Vorschau auf die Version 2. M. Reinke FirstClass Tag, April 2007 FC MEMEX 2.0 FC MEMEX Demo Version 1.1 Vorschau auf die Version 2 M. Reinke FirstClass Tag, April 2007 Übersicht FC MEMEX 1 FC MEMEX Applications FirstClass Application Server FirstClass FC MEMEX Services Windows OS

Mehr

Nach der Gründung: Digitale Zusammenarbeit mit dem Steuerberater

Nach der Gründung: Digitale Zusammenarbeit mit dem Steuerberater Nach der Gründung: Digitale Zusammenarbeit mit dem Steuerberater -Steuerforum, 7. & 8. Oktober 2016 in Berlin Ihr Referent André Hübel DATEV eg Niederlassung Berlin E-Mail: andre.huebel@datev.de Internet:

Mehr

GoBD: Was hat sich durch die neue Vorschrift geändert? Manuela Becker

GoBD: Was hat sich durch die neue Vorschrift geändert? Manuela Becker GoBD: Was hat sich durch die neue Vorschrift geändert? Manuela Becker Folie 1 12.11.2015 GoBS + GDPdU + FAQ = GoBD Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS; BMF- Schreiben vom

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrte Damen und Herren Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) Sehr geehrte Damen und Herren das Schlagwort GoBD

Mehr

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten Die wichtigsten Gesetze -gesetzlichen Neuerungen- Begründung der Novellierung Die Aufzeichnung von Geschäftsvorfall-Daten und deren Archivierung in Papierform ist heutige kaum möglich

Mehr

MERKBLATT Thema Welche Aufbewahrungsfristen gelten?

MERKBLATT Thema Welche Aufbewahrungsfristen gelten? MERKBLATT Thema Welche Aufbewahrungsfristen gelten? Steuerrechtlich gelten folgende Aufbewahrungsfristen: Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren (01.01.2015: Vernichtung aus 2004 und früher) Bücher und Aufzeichnungen

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen

Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen Diplom Kaufmann Walter Mock Steuerberater Koblenz GoBD Grundsätze zur ordnungsmäßigen

Mehr

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor)

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD 2 Die vorliegenden Ausführungen geben die persönliche Meinung

Mehr

GOBD. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung

GOBD. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung GOBD Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung Das Rad wurde nicht neu erfunden! Wen geht es an? - Jeden der nach gesetzlichen Vorschriften Bücher führen muss. - Also auch Aufzeichnungen,

Mehr

Memo -005- Kriterien GLP/GMP konformer Software. von: BioCon. - biotechnologische Dienstleistungen. Stand: 06/01

Memo -005- Kriterien GLP/GMP konformer Software. von: BioCon. - biotechnologische Dienstleistungen. Stand: 06/01 Memo -005- zu Kriterien GLP/GMP konformer Software von: BioCon - biotechnologische Dienstleistungen Stand: 06/01 BioCon-Interlink im TechnologieZentrum Dortmund Emil-Figge-Straße 76-80 44227 Dortmund Tel.:

Mehr

Anforderungen an den Universitätsklinikum Heidelberg

Anforderungen an den Universitätsklinikum Heidelberg Anforderungen an den r Cornelia Mahler G. M. Luther, M. Kandert, T. Happek, R. Eichstädter, B. Hoppe und viele weitere Mitarbeiter Universitäts-Hautklinik Psychiatrische Universitätsklinik Universitäts-Kinderklinik

Mehr

Belege im Unternehmen und wie will es das Finanzamt?

Belege im Unternehmen und wie will es das Finanzamt? Belege im Unternehmen und wie will es das Finanzamt? EXISTENZ München, 12. November 2016 Seite Ihr Referent Christine Thoma Diplom-Kaufmann DATEV eg Telefon 0911 319-47154 Mobil 0162 2004289 E-Mail christine.thoma@datev.de

Mehr

Erläuterungen zur. Prüfung des Verbraucherdarlehensgeschäftes nach. Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie

Erläuterungen zur. Prüfung des Verbraucherdarlehensgeschäftes nach. Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie Erläuterungen zur Prüfung des Verbraucherdarlehensgeschäftes nach Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie Die Prüfung des Verbraucherdarlehensgeschäftes wurde als Prüfungsgebiet 5200 aufgebaut. A.

Mehr

Korrekturen im azh TiM-Kassenbuch im Sinne der GoBD (Version azh TiM 1.27) Inhaltsverzeichnis

Korrekturen im azh TiM-Kassenbuch im Sinne der GoBD (Version azh TiM 1.27) Inhaltsverzeichnis Korrekturen im azh TiM-Kassenbuch im Sinne der GoBD (Version azh TiM 1.27) Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 2 2. Konforme Rücknahme von Buchungen im Kassenbuch... 2 3. Unveränderbarkeit von Storno-

Mehr

So bucht man heute Buchführung mit digitalen Belegen

So bucht man heute Buchführung mit digitalen Belegen So bucht man heute Buchführung mit digitalen Belegen Ihre Referenten: Jens Fritsche, Knut Mater Agenda Bekannte Arbeitsweise in vielen Unternehmen Arbeitsabläufe verbessern mit DATEV Unternehmen online

Mehr

FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation

FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation Nr. Frage Antwort 1 Befasst sich die Musterverfahrensdokumentation (MVD) auch mit der Behandlung elektronischer Dokumente (E-Rechnung, elektronische Kontoauszüge,

Mehr

Peter tom Suden. Die elektronische Rechnung in Handels- und Steuerrecht

Peter tom Suden. Die elektronische Rechnung in Handels- und Steuerrecht Peter tom Suden Die elektronische Rechnung in Handels- und Steuerrecht Peter tom Suden Die elektronische Rechnung in Handels- und Steuerrecht Einführung, Signatur, Dokumentation Bibliografische Information

Mehr

STartup und Tax DIE DIGITALISIERUNG IHRER BUCHHALTUNG

STartup und Tax DIE DIGITALISIERUNG IHRER BUCHHALTUNG STartup und Tax DIE DIGITALISIERUNG IHRER BUCHHALTUNG 1 Die Digitalisierung Ihrer Buchhaltung Die Digitalisierung bestimmt die Schlagzeilen in den Wirtschaftsmeldungen. Doch in den Unternehmen, insbesondere

Mehr

Abgabenordnung (AO 1977) 147

Abgabenordnung (AO 1977) 147 Abgabenordnung (AO 1977) 147 Ordnungsvorschriften für die Aufbewahrung von Unterlagen [Fassung ab dem Gesetz zur Senkung der Steuersätze und zur Reform der Unternehmensbesteuerung (Steuersenkungsgesetz

Mehr

2. Was ist sonst noch beim Einsatz einer Registrierkasse zu beachten, die den heute gültigen Vorschriften entspricht?

2. Was ist sonst noch beim Einsatz einer Registrierkasse zu beachten, die den heute gültigen Vorschriften entspricht? MERKBLATT Registrierkassen Stand: 26. August 2016 Die Bundesregierung hat ein neues Gesetz zur Einführung manipulationssicherer Kassen beschlossen. Wann das Gesetz in Kraft treten wird, ist noch offen.

Mehr

Dokumentation von Bargeldbewegungen in der Direktvermarktung - Registrierkassen. Susanne Siebler DBB DATA Steuerberatungsgesellschaft mbh

Dokumentation von Bargeldbewegungen in der Direktvermarktung - Registrierkassen. Susanne Siebler DBB DATA Steuerberatungsgesellschaft mbh Dokumentation von Bargeldbewegungen in der Direktvermarktung - Registrierkassen Susanne Siebler DBB DATA Steuerberatungsgesellschaft mbh Generalverdacht gegen bargeldintensive Betriebe! Prüfung der Kassenbuchführung

Mehr

1.80.00 Nr. 2 1. Verfassungs-, Verwaltungs- und Verfahrensrecht 80.00 Datenschutzrecht Datenschutz im öffentlichen Bereich

1.80.00 Nr. 2 1. Verfassungs-, Verwaltungs- und Verfahrensrecht 80.00 Datenschutzrecht Datenschutz im öffentlichen Bereich Justus-Liebig-Universität Gießen Der Präsident Mitteilungen HMdIuS 2002 Nr. 1 01.06.2002 1.80.00 Nr. 2 1. Verfassungs-, Verwaltungs- und Verfahrensrecht 80.00 Datenschutzrecht Hess. Ministerium des Inneren

Mehr

E(DI)-Rechnungen Kontrollverfahren statt Mustervereinbarung

E(DI)-Rechnungen Kontrollverfahren statt Mustervereinbarung E(DI)-Rechnungen Kontrollverfahren statt Mustervereinbarung 18. April 2016 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Autoreninformationen:

Mehr

Erhöhte Anforderungen für Unternehmen!?

Erhöhte Anforderungen für Unternehmen!? Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff GoBD Erhöhte Anforderungen für Unternehmen!? 23. Juni 2015

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Stadtwerke Hettstedt GmbH Am Mühlgraben 2 06333 Hettstedt und xxx xxx xxx - nachfolgend die Vertragspartner genannt Seite 1 von 7 1 Zielsetzung

Mehr

Gierke Consulting ek.

Gierke Consulting ek. Gierke Consulting ek. Lösungen für die digitale Betriebsprüfung Projekt: Stand der digitalen Betriebsprüfung mit Schwerpunkt Verfahrensdokumentation Teilnehmer: Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Datum:

Mehr

Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung. Ist ein Archiv/Dokumentenmanagementsystem notwendig? Gesetzliche Grundlagen

Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung. Ist ein Archiv/Dokumentenmanagementsystem notwendig? Gesetzliche Grundlagen Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung Ist ein Archiv/Dokumentenmanagementsystem notwendig? Gesetzliche Grundlagen Ausgangssituation Wer gesetzlich verpflichtet ist, Bücher

Mehr

Praxishandbuch digitale Betriebsprüfung

Praxishandbuch digitale Betriebsprüfung Michael Goldshteyn Stefan Thelen Praxishandbuch digitale Betriebsprüfung Anforderungen der neuen GoBD an Buchführung, Datenspeicherung und Datenzugriff Michael Goldshteyn/Stefan Thelen Praxishandbuch

Mehr

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD 1 Ihre Referenten Harald Hensle Frank Behrens In Kooperation mit: Stb. Oliver Frank 2 Agenda GoBD seit 01.01.2015 (Frank

Mehr

elektronische Rechnung (erechnung)

elektronische Rechnung (erechnung) elektronische Rechnung (erechnung) (Haushaltsrechtliche Rahmenbedingungen) BMF, ORR Wolfgang Raack Inhalt Grundsatz Rechtliche Grundlagen Bundeshaushaltsordnung (BHO) Allgemeine Verwaltungsvorschriften

Mehr

Workshop: Digitale Betriebsprüfung und Verfahrensdokumentation Teil 2

Workshop: Digitale Betriebsprüfung und Verfahrensdokumentation Teil 2 Kurzvorstellung der AvenDATA GmbH Workshop: Digitale Betriebsprüfung und Verfahrensdokumentation Teil 2 Referent: Emanuel Böminghaus Copyright AvenDATA GmbH 2006, Referent Emanuel Böminghaus GDPdU - Erfahrungen

Mehr

- GoBD - BMF-Schreiben vom 14.11.2014

- GoBD - BMF-Schreiben vom 14.11.2014 Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff - GoBD - BMF-Schreiben vom 14.11.2014 Patrick Mersch GoBD

Mehr

Rundum besser. DIE GLÄSERNE KASSE

Rundum besser. DIE GLÄSERNE KASSE Rundum besser. DIE GLÄSERNE KASSE Inhalt Die neue digitale Aufbewahrungspflicht von Kassendaten Gesetzgeber und Ausnahmeregelungen Was müssen Sie als Gastronom nun machen? Welche verschiedenen Kassensysteme

Mehr

Steuerliche Aspekte der erechnung. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor)

Steuerliche Aspekte der erechnung. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Steuerliche Aspekte der erechnung Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Steuerliche Aspekte der erechnung 2 Was galt...? Steuerliche Aspekte der erechnung 3 Ablauf Rechnungsstellung

Mehr

Höllerer + Bayer GmbH. Software- und Systemhaus. www.hoellerer-bayer.de. E-Mail : vertrieb@hoellerer-bayer.de. LMS Fakturierung

Höllerer + Bayer GmbH. Software- und Systemhaus. www.hoellerer-bayer.de. E-Mail : vertrieb@hoellerer-bayer.de. LMS Fakturierung Edisonstraße 1 86399 Bobingen www.hoellerer-bayer.de E-Mail : vertrieb@hoellerer-bayer.de Fakturierung Logistical-Management-System Produktbeschreibung Stand 08.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht...

Mehr

Verfahrensverzeichnis

Verfahrensverzeichnis Verfahrensverzeichnis Beschreibung des einzelnen Verfahrens nach 8 DSG NRW Lfd. Nr.: (wird vom DSB vergeben) Neues Verfahren / Erstmeldung Wesentliche Änderung Das Verfahren ist zur Einsichtnahme bestimmt

Mehr

Sozietät Franz & Näther Steuerberater Rechtsanwalt/FA für Steuerrecht

Sozietät Franz & Näther Steuerberater Rechtsanwalt/FA für Steuerrecht Prenzlauer Allee 39 / Marienburger Str.1, 10405 Berlin Telefon: 030 / 44 36 99 0, Fax: 030 / 44 36 99 24, Email: mail@ franz-naether.de Internet: www.franz-naether.de Informationen zu den Grundsätzen zur

Mehr

RECHTSANWALTSKANZLEI ROHNER Medienrecht Urheberrecht Internetrecht Arbeitsrecht

RECHTSANWALTSKANZLEI ROHNER Medienrecht Urheberrecht Internetrecht Arbeitsrecht Rechtliche Rahmenbedingungen im Bereich der elektronischen Rechnung und Archivierung Vortrag im Rahmen der Abendveranstaltung Datensicherung und Archivierung 4. Februar 2015, 19.00 21.00 Uhr in der Handwerkskammer

Mehr

Information für Angehörige der steuerberatenden Berufe (AdStB)

Information für Angehörige der steuerberatenden Berufe (AdStB) Oberfinanzdirektion Niedersachsen Information für Angehörige der steuerberatenden Berufe (AdStB) zum Thema Ordnungsmäßigkeit der Kassenbuchführung Für die Aufbewahrung digitaler Daten gelten die allgemeinen

Mehr

27.02.2015. GoBD Änderungsbedarf in einem Kerngeschäft StB Dipl.-Vw. Wolf D. Oberhauser, Alzenau. Vorweg

27.02.2015. GoBD Änderungsbedarf in einem Kerngeschäft StB Dipl.-Vw. Wolf D. Oberhauser, Alzenau. Vorweg 27.02.2015 GoBD Änderungsbedarf in einem Kerngeschäft StB Dipl.-Vw. Wolf D. Oberhauser, Alzenau Vorweg Die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) wurden von der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten

Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten (Bundesabgabenordnung BAO) Buchführungspflichten allgemein 124 Abgabepflichtige, die nach UGB oder anderen gesetzlichen Vorschriften zur Führung von Büchern und

Mehr

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen

Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen Die Zertifizierungsstelle der TÜV Informationstechnik GmbH bescheinigt hiermit dem Unternehmen Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Berliner Allee 22 30175 Hannover für die eingesetzte Dokumentenmanagementlösung

Mehr

Vorwort Abkürzungsverzeichnis Verzeichnis der Abbildungen Danksagung Einleitung... 21

Vorwort Abkürzungsverzeichnis Verzeichnis der Abbildungen Danksagung Einleitung... 21 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 13 Verzeichnis der Abbildungen... 17 Danksagung... 19 Einleitung... 21 1 Grundsätze des Internen Kontrollsystems (IKS)... 25 1.1 Early Warning Implementierung eines

Mehr

FAQ-Liste zum Thema Betriebsprüfung

FAQ-Liste zum Thema Betriebsprüfung FAQ-Liste zum Thema Betriebsprüfung Hier erhalten Sie Antworten auf häufige Fragen rund um das Thema Betriebsprüfung. Frage: Ein Prüfer des Finanzamts ruft an und möchte bereits nächste Woche eine Betriebsprüfung

Mehr

Digitale Betriebsprüfung

Digitale Betriebsprüfung Digitale Betriebsprüfung 1 Digitale Betriebsprüfung Warum digitale Betriebsprüfung: Die digitale Betriebsprüfung ergänzt die bisherige Form der Betriebsprüfung. Seit dem 01.01.2002 sind alle Unternehmen,

Mehr

Elektronische Rechnungen Compliance, Chancen, Risiken und erste Erfahrungen aus der neuen Rechtslage

Elektronische Rechnungen Compliance, Chancen, Risiken und erste Erfahrungen aus der neuen Rechtslage Elektronische Rechnungen Compliance, Chancen, Risiken und erste Erfahrungen aus der neuen Rechtslage Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Compliance bei elektronischen

Mehr