Aus dem Institut für Veterinär-Pathologie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Betreuer: Prof. Dr. M. Reinacher

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aus dem Institut für Veterinär-Pathologie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Betreuer: Prof. Dr. M. Reinacher"

Transkript

1 Aus dem Institut für Veterinär-Pathologie der Justus-Liebig-Universität Gießen Betreuer: Prof. Dr. M. Reinacher Untersuchungen zur Klassifikation maligner Lymphome sowie zur differentiellen Expression von Virusproteinen bei FeLV-positiven malignen Lymphomen der Katze INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades beim Fachbereich Veterinärmedizin der Justus-Liebig-Universität Gießen Eingereicht von KERNT KÖHLER Tierarzt aus Zwickau Gießen 2003

2 1 EINLEITUNG 2 LITERATURÜBERSICHT Hämatopoetische und lymphatische Neoplasien Begriffsbestimmung und Geschichte Geschichte der Klassifikation maligner Lymphome des Menschen Klassifikation von Callender (1934) Klassifikation von Gall und Mallory (1942) Klassifikation von Rappaport (1966) Klassifikation von Mori und Lennert (1969) Klassifikation nach Ann-Arbor (1971) Klassifikation von Lennert (1975) KIEL-Klassifikation (1975) Klassifikation von Lukesund Collins (1975) WHO-Klassifikation (1976) FAB-Klassifikation(1976) National Cancer Institute-Klassifikation (1982) Aktualisierte (updated) KIEL-Klassifikation (1988) REAL-Klassifikation (1994) Neue WHO-Klassifikation Klassifikation maligner Lymphome der Tiere Klassifikation von Willis (1948) Klassifikation von Moulton (1961) Klassifikation von Smith und Jones (1961) Klassifikation von Lombard (1968) Klassifikation von Anderson (1969) Klassifikation von Loppnow (1969) Klassifikation von Rudolph (1973) WHO-Klassifikation (1974) Anwendung der FAB-Klassifikation bei der Katze TNM-Klassifikation für Tiere (1980) Modifizierte Klassifikation nach Rappaport (Theilen und Madewell, 1987) Working formulation for clinical usage 22

3 Updated KIEL-Klassifikation REAL-Klassifikation Neue WHO-Klassifikation Die Entitäten der REAL-Klassifikation Lymphome von B-Zellen und deren Vorstufen Immunoblastisches bzw. Vorläufer-B-Zell-Lymphom/ Leukämie Chronische lymphatische Leukämie vom B-Zell-Typ, prolymphozytische Leukämie, kleinzellig-lymphozytisches B-Zell- Lymphom (B-CLL) Lymphoplasmazytoides Lymphom/Immunozytom Mantelzell-Lymphom Follikelzentrums-Lymphom Marginalzonen-B-Zell-Lymphom (extranodal/nodal) Marginalzonen-B-Zell-Lymphom der Milz Haarzellenleukämie Plasmozytom/multiples Myelom Diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom 29 Subtyp: Primäres mediastinales großzelliges B-Zell-Lymphom Burkitt-Lymphom Lymphome von T-Zellen und deren Vorstufen Chronische lymphatische Leukämie vom T-Zell-Typ, prolymphozytische Leukämie Large-Granular-Lymphocyte-Leukämie Mycosis fungoides/sezary Syndrom Peripheres T-Zell-Lymphom (nicht spezifiziert) Peripheres T-Zell-Lymphom (spezifiziert) Angioimmunoblastisches Lymphom Angiozentrisches Lymphom Intestinales T-Zell-Lymphom (mit/ohne Enteropathie) Adultes T-Zell-Lymphom Anaplastisches, großzelliges Lymphom Hodgkinsche Krankheit Maligne Lymphome der Katze Geschichtliches 33

4 Das Feline Leukämievirus (FeLV) Klassifikation Genom und Struktur Replikation Strukturproteine des FeLV gp70 p15e p27 Verteilung der FeLV-Proteine gp70 und p27 im hämolymphatischen Gewebe natürlich FeLV-infizierter Katzen FeLV-Subtypen Pathogenese der Tumorentstehung Rolle der LTR (long terminal repeats) Insertionsmutagenese Rolle von env-produkten Rolle endogener retroviraler Sequenzen Chromosomale Translokalisationen Das Feline Immundefizienzvirus (FIV) Häufigkeit maligner Lymphome und FeLV-Status Alters- und Geschlechtsverteilung Rasseverteilung maligner Lymphome Organverteilung maligner Lymphome Mediastinale Tumoren Mediastinales Lymphom ("Thymusleukose") Thymom Intestinales Lymphom ("Darmleukose") Multizentrische Lymphome Andere Lokalisationen Malignes Lymphom der Nieren Malignes Lymphom des ZNS Malignes Lymphom der Haut und kutanen Schleimhaut Sonstige Lokalisationen Leukämien Differenzierung der Tumorzellen zur Klassifikation

5 2.3.1 Intravaskuläre maligne T-Zell-Lymphome Immunglobulin-produzierende Tumoren Large granulär lymphocyte (LGL)-Lymphome Mastzellentumoren T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom Morbus Hodgkin Lymphomatoide Granulomatose Kinetik des Tumorwachstums Proliferationsmarker (PCNA/Ki-67) Apoptose von Tumorzellen 58 3 MATERIAL UND METHODEN Untersuchungsmaterial Anatomische Klassifikation der Lymphome Histopathologische Präparation Histologische Färbung Hämatoxilin-Eosin-Färbung Giemsa-Färbung Toluidinblau-Färbung Perjodsäure-Schiff-Reaktion (PAS-Reaktion) Histologische Beschreibung der Tumorzellen Enzymhistochemie a-naphthol Chlorazetat-Esterase Immunhistologie Seren und Antiseren Schweineserum Kaninchenserum Pferdeserum Rattenserum Immunhistologische Phänotypisierung der Tumorzellen Nachweis des CD3-Antigens Nachweis des CD45R-Antigens (B220 (Ly 5)) Nachweis des myeloid/histiocyte Antigens (MAC387) Nachweis von Vimentin Nachweis von Zytokeratin 72

6 Immunhistologische Kontrollen Immunhistologischer Nachweis der FeLV-Antigene Monoklonale Antikörper Nachweis von FeLV-Antigenen Immunhistologische Kontrollen Auswertung der Immunhistologie Immunhistologische Phänotypisierung der Tumorzellen Auswertung des FeLV-Antigen-Nachweises TUNEL-Methode zu Darstellung apoptotischer Tumorzellen Einteilung der Tumoren entsprechend der REAL-Klassifikation ERGEBNISSE Untersuchte Fälle Rasse-, Alters- und Geschlechtsverteilung FeLV-Status und anatomische Klassifikation der Lymphome Differenzierung der Tumoren nach der Zelllinie REAL-Klassifikation Lymphome von Vorstufen Lymphoplasmazytoides Lymphom/Immunozytom Mantelzell-Lymphom Follikelzentrums-Lymphom Marginalzonen-B-Zell-Lymphom (extranodal) Plasmozytom/multiples Myelom Diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom Peripheres T-Zell-Lymphom (nicht spezifiziert) Peripheres T-Zell-Lymphom (spezifiziert): Intestinales T-Zell-Lymphom Anaplastisches großzelliges Lymphom Mycosis fungoides Apoptotische Tumorzellen in malignen Lymphomen Differenzielle Expression der FeLV-Antigene durch Tumorzellen in den FeLV-positiven malignen Lymphomen 89 Differenzielle Expression und Zelllinienzugehörigkeit 90 Differenzielle Expression und Organmanifestation 90 Differenzielle Expression und REAL-Klassifikation 91

7 Lymphome von Vorstufen Lymphoplasmazytoides Lymphom/Immunozytom Mantelzell-Lymphom Follikelzentrums-Lymphome Marginalzonen-B-Zell-Lymphom Diffuses großzelliges B-Zell-Lymphom) Peripheres T-Zell-Lymphom (nicht spezifiziert) Peripheres T-Zell-Lymphom (spezifiziert): Intestinales T-Zell-Lymphom Anaplastisches großzelliges Lymphom DISKUSSION Rasse-, Alters-und Geschlechtsverteilung FeLV-Status und anatomische Klassifikation Differenzierung in B- und T-Zell-Lymphome Anwendung der REAL-Klassifikation Vorläufer-Lymphome Lymphome reifer B-Zellen Lymphome reifer T-Zellen Hodgkinsche Krankheit Differenzielle Expression von FeLV-Antigenen Apoptose in malignen Lymphomen und FeLV-Antigen-Expression ZUSAMMENFASSUNG 113 SUMMARY LITERATURVERZEICHNIS ANHANG Tabellen Diagramme Abbildungen Lösungen und Puffer Histologie Immunhistologie TUNEL-Methode

8 8.4.4 Enzymhistochemie 8.5 Bezugsquellen ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS 204

Aktualisierungsliste zur ICD-10-GM 2011 Sondervorabversion Leukämien und Lymphome

Aktualisierungsliste zur ICD-10-GM 2011 Sondervorabversion Leukämien und Lymphome Aktualisierungsliste zur ICD-10-GM 2011 Sondervorabversion Leukämien und Lymphome Diese Aktualisierungsliste enthält die aktuellen Änderungen im Bereich Leukämien und Lymphome der ICD-10-GM 2011 gegenüber

Mehr

Dokumentation hämatologischer Erkrankungen 959 Lymphome o.n.a.

Dokumentation hämatologischer Erkrankungen 959 Lymphome o.n.a. 107 Wegener HaeDok-03/05 Freitag 16.05.2003 14:07:33 Dokumentation hämatologischer Erkrankungen 959 Lymphome o.n.a. 9590/3 Lymphom o.n.a., Lymphom, nicht klassifizierbares Typen des Non-Hodgkin-Lymphoms,

Mehr

A.Thiele, Knolle, J. Hege, St. Klinische Zytologie in der Pneumologie Grundlagenkurs Teil II, 01.06.2013 in Halle/S.

A.Thiele, Knolle, J. Hege, St. Klinische Zytologie in der Pneumologie Grundlagenkurs Teil II, 01.06.2013 in Halle/S. Non-Hodgkin-Lymphome histologische Befunde und Klassifizierung A.Thiele, Knolle, J. Hege, St. Klinische Zytologie in der Pneumologie Grundlagenkurs Teil II, 01.06.2013 in Halle/S. Die sind weise zu nennen,

Mehr

Maligne Lymphome. Patiententag am 24.03.2007. Gemeinschaftspraxis für Hämatologie und Internistische Onkologie Siegburg Dr. med.

Maligne Lymphome. Patiententag am 24.03.2007. Gemeinschaftspraxis für Hämatologie und Internistische Onkologie Siegburg Dr. med. Maligne Lymphome Patiententag am 24.03.2007 Gemeinschaftspraxis für Hämatologie und Internistische Onkologie Siegburg Dr. med. Stefan Fronhoffs Was sind maligne Lymphome? Komplexe Vielzahl verschiedener

Mehr

WHO-Klassifizierung hämatologische Neoplasien 2008. Catherine Mauderli ;medi Bildungsgang medizinisches Labor Max-Daetwyler-Platz 2 3014 Bern

WHO-Klassifizierung hämatologische Neoplasien 2008. Catherine Mauderli ;medi Bildungsgang medizinisches Labor Max-Daetwyler-Platz 2 3014 Bern hämatologische Neoplasien 2008 Catherine Mauderli ;medi Bildungsgang medizinisches Labor Max-Daetwyler-Platz 2 3014 Bern 2 Programm WHO-Klassifizierung Grundlagen von Klassifikationen Definition der WHO-Klassifikation

Mehr

Non-Hodgkin-Lymphom) (1)

Non-Hodgkin-Lymphom) (1) Non-Hodgkin-) (1) Epidemiologie: Non-Hodgkin- (NHL) ist eine Sammelbezeichnung.für alle bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems (malignen e) mit Ausnahme des Morbus Hodgkin (siehe separate Kodierhilfe).

Mehr

Die Behandlung der Non-Hodgkin-Lymphome

Die Behandlung der Non-Hodgkin-Lymphome Die Behandlung der Non-Hodgkin-Lymphome Fortbildung Sozialdienst, Bad Elster 09.09.2011 PD Dr. med. habil. Frank Kroschinsky Medizinische Klinik und Poliklinik I Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

Mehr

Haarzell-Leuk. Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger. Georg Hopfinger. Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien

Haarzell-Leuk. Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger. Georg Hopfinger. Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger 3. Med.Abt und LBI für Leukämieforschung und Hämatologie Hanusch Krankenhaus,Wien georg.hopfinger@wgkk.sozvers.at

Mehr

Manuale Tumorzentrum München. Maligne Lymphome. Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Bearbeitet von Tumorzentrum München, M.

Manuale Tumorzentrum München. Maligne Lymphome. Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Bearbeitet von Tumorzentrum München, M. Manuale Tumorzentrum München Maligne Lymphome Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Bearbeitet von Tumorzentrum München, M. Dreyling überarbeitet 2015. Taschenbuch. 272 S. Paperback ISBN

Mehr

Neu in der 1. Revision der

Neu in der 1. Revision der eu in der der B-Zell niedrigmaligne= C91.1 C91.1 Ø Chronische lymphathische Leukämie (B-CLL) 9823/3 9823/3 chron. lymphoide Leukämie, chron. lymphatische Leukämie o.n.a., chron. lymphozytische B-Zell-Leukämie

Mehr

Anwenderinformation QS-Filter. Datensatz Ambulant erworbene Pneumonie (PNEU)

Anwenderinformation QS-Filter. Datensatz Ambulant erworbene Pneumonie (PNEU) 1 von 7 06.03.2015 10:10 Anwenderinformation QS-Filter Datensatz Ambulant erworbene Pneumonie (PNEU) Stand: 03. November 2014 (QS-Spezifikation 2015 V03) Copyright AQUA-Institut, Göttingen Textdefinition

Mehr

Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien

Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Ein Vortrag von Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig I.Medizinische Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie, Wilhelminenspital

Mehr

Der Onkologe. Elektronischer Sonderdruck für H. Stein. 2008-WHO-Klassifikation der malignen Lymphome im Jahr 2011. Ein Service von Springer Medizin

Der Onkologe. Elektronischer Sonderdruck für H. Stein. 2008-WHO-Klassifikation der malignen Lymphome im Jahr 2011. Ein Service von Springer Medizin Der Onkologe Organ der Deutschen Krebsgesellschaft e.v. Elektronischer Sonderdruck für H. Stein Ein Service von Springer Medizin Onkologe 2011 17:769 788 DOI 10.1007/s00761-011-2126-5 Springer-Verlag 2011

Mehr

Morbus Waldenström. PD Dr. Manfred Hensel Medizinische Klinik und Poliklinik V Universität Heidelberg

Morbus Waldenström. PD Dr. Manfred Hensel Medizinische Klinik und Poliklinik V Universität Heidelberg Morbus Waldenström PD Dr. Manfred Hensel Medizinische Klinik und Poliklinik V Universität Heidelberg Jan Gösta Waldenström 1906-1996 Biographie: Jan Gösta Waldenström war der Sohn von Johann Henning Waldenström

Mehr

Immunphänotypisierung caniner maligner Lymphome mittels der Multiblock-Technik Übersicht an einem großen Kollektiv

Immunphänotypisierung caniner maligner Lymphome mittels der Multiblock-Technik Übersicht an einem großen Kollektiv Aus der Klinik für kleine Haustiere der Tierärztlichen Hochschule Hannover Immunphänotypisierung caniner maligner Lymphome mittels der Multiblock-Technik Übersicht an einem großen Kollektiv INAUGURAL-DISSERTATION

Mehr

Maligne Lymphome: Diagnostik und Therapie

Maligne Lymphome: Diagnostik und Therapie Maligne Lymphome: Diagnostik und Therapie Christoph Renner a, Marianne Tinguely b a Onkozentrum Hirslanden & Zürich, Zürich; b Kempf und Pfaltz, Histologische Diagnostik, Zürich Quintessenz Maligne Lymphome

Mehr

1.1 Einführung in die Problematik 1 1.2 Zielsetzung 9

1.1 Einführung in die Problematik 1 1.2 Zielsetzung 9 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1.1 Einführung in die Problematik 1 1.2 Zielsetzung 9 2. Material und Methoden 2.1 Material 2.1.1 Chemikalien 11 2.1.2 Materialien für die Säulenchromatographie 12 2.1.3

Mehr

Epstein-Barr - Kaposi - HHV8

Epstein-Barr - Kaposi - HHV8 Epstein-Barr - Kaposi - HHV8 Der Einfluss humaner Herpesviren auf die Tumorbildung Herbert J. Pfister KVNO-Forum Infektionen & Krebs Aktuelle Erkenntnisse aus der Onkologie 29. Juni 2012 Das Epstein-Barr-Virus

Mehr

T-Zell-Lymphome niedrigmaligne. T-Zell-Lymphome hochmaligne

T-Zell-Lymphome niedrigmaligne. T-Zell-Lymphome hochmaligne Tumorzentrum Regensburg e. V. Lymphome Gesamtübersicht Stand 03/2009 Teil 1: Non-Hodgkin-Lymphome: B-Zell-Lymphome niedrigmaligne Seite 1 - chronische lymphatische Leukämien - Immunozytom, Morbus Waldenström

Mehr

Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Maligne Lymphome

Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. Maligne Lymphome Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Maligne Lymphome Autoren: M. Sökler (Sprecher) W. Brugger H. Dittmann F. C. Eberle R. Eckert B. Federmann F. Fend F. Heinzelmann M.-S. Horger G. Käfer

Mehr

49. Hämatologisches Zytologieseminar am St.-Antonius-Hospital Eschweiler Fortgeschrittenenkurs 11.-13. März 2016

49. Hämatologisches Zytologieseminar am St.-Antonius-Hospital Eschweiler Fortgeschrittenenkurs 11.-13. März 2016 49. Hämatologisches Zytologieseminar am St.-Antonius-Hospital Eschweiler Fortgeschrittenenkurs 11.-13. März 2016 Leitung und Organisation: Tagungsort: Prof. Dr. med. R. Fuchs PD Dr. med. P. Staib St. Antonius-Hospital

Mehr

Antikörper in der Lymphomdiagnostik

Antikörper in der Lymphomdiagnostik Antikörper in der Lymphomdiagnostik Andreas Chott Vier Eckpfeiler der Lymphomdiagnostik Klinik Histologie Immunhistochemie Molekularbiologie (Klonalität, Genetik) 1 Was ist ein Antikörper? Ein Antikörper

Mehr

Leukämie- und Lymphomdiagnostik

Leukämie- und Lymphomdiagnostik Leukämie- und Lymphomdiagnostik Jour Fixe 9.10.2009 I. Mann 64 Jahre Lymphknotenschwellungen II. Mädchen 15 Jahre Petechien i.d.oberen Extr. Cervikale Lymphadenopathie, leichte Milzvergrößerung III. Frau

Mehr

2 EINLEITUNG. 2.1 Allgemeines

2 EINLEITUNG. 2.1 Allgemeines 7 2 EINLEITUNG 2.1 Allgemeines Maligne Lymphome bzw. lymphatische Leukämien entstehen aus Zellen des lymphatischen Systems bzw. deren Vorstufen. Diese werden nach histologischen Kriterien in Hodgkin- und

Mehr

Fragen-Aufbaukurs Wilsede 2007

Fragen-Aufbaukurs Wilsede 2007 Fragen-Aufbaukurs Wilsede 2007 1.) Bei welcher der aufgeführten Erkrankungen spielen vaso-okklusive Komplikationen eine wesentliche Rolle? A - Alpha-Thalassämie, Majorform B - Beta-Thalassämie, Majorform

Mehr

Lymphom und CLL. Was ich als Patient wissen muß

Lymphom und CLL. Was ich als Patient wissen muß Onkologische Tagesklinik am Diakoniekrankenhaus OTD Lymphom und CLL Was ich als Patient wissen muß Prof. Dr. Manfred Hensel Leiter Sektion Onkologie am Diakoniekrankenhaus Mannheim 8.6.2011 Überblick -Allgemeines

Mehr

Die Kinder-Krebs-Initiative Buchholz, Holm-Seppensen (KKI) fördert die Erforschung von Lymphomen und Leukämien bei Kindern

Die Kinder-Krebs-Initiative Buchholz, Holm-Seppensen (KKI) fördert die Erforschung von Lymphomen und Leukämien bei Kindern Die Kinder-Krebs-Initiative Buchholz, Holm-Seppensen (KKI) fördert die Erforschung von Lymphomen und Leukämien bei Kindern Krebserkrankungen bei Kindern in Deutschland Wie aus dem Report des Deutschen

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien bei Non Hodgkin Lymphomen und beim Multiplen Myelom. Lymphom

Aktuelle Behandlungsstrategien bei Non Hodgkin Lymphomen und beim Multiplen Myelom. Lymphom Aktuelle Behandlungsstrategien bei Non Hodgkin Lymphomen und beim Multiplen Myelom Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig I.Medizinische Abteilung, Zentrum füronkologie und Hämatologie, Wilhelminenspital Lymphom

Mehr

Pathologisch-anatomische Grundlagen maligner Lymphome

Pathologisch-anatomische Grundlagen maligner Lymphome MANUAL Maligne e 16 2015 by Tumorzentrum München und W. Zuckschwerdt Verlag München Pathologisch-anatomische Grundlagen maligner e M. Kremer, S. Ihrler, H. Horny, K. Sotlar Maligne e sind primäre Neoplasien

Mehr

Krebsinzidenz und Krebsmortalität 2007-2008 im Erfassungsgebiet des Gemeinsamen Krebsregisters - Jahresbericht - Anhang

Krebsinzidenz und Krebsmortalität 2007-2008 im Erfassungsgebiet des Gemeinsamen Krebsregisters - Jahresbericht - Anhang Gemeinsames Krebsregister der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und der Freistaaten Sachsen und Thüringen (Herausgeber) Krebsinzidenz und Krebsmortalität 2007-2008 im Erfassungsgebiet

Mehr

Taschenbuch Onkologie

Taschenbuch Onkologie Taschenbuch Onkologie Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2016/2017 Bearbeitet von Prof. Dr. Joachim Preiß, PD Dr. Dr. Friedemann Honecker, Prof. Dr. Johannes Claßen, Dr. Wolfgang Dornoff 18. Auflage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung... 9. 2. Material und Methoden... 32

Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung... 9. 2. Material und Methoden... 32 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 9 1.1 Posttranslationale Modifikationen... 10 1.2 N-Glykosylierung... 11 1.3 O-Glykosylierung... 12 1.4 Veränderungen der Glykosylierung bei der Tumorentstehung... 13

Mehr

Follikuläres Lymphom Marginalzonen-Lymphom. Dr. med. Christian Taverna Leitender Arzt Onkologie

Follikuläres Lymphom Marginalzonen-Lymphom. Dr. med. Christian Taverna Leitender Arzt Onkologie Follikuläres Lymphom Marginalzonen-Lymphom Dr. med. Christian Taverna Leitender Arzt Onkologie Maligne Lymphome Lymphknoten-Krebs Lymphdrüsen-Krebs Ein Krebs, der von Zellen des lymphatischen Systems ausgeht

Mehr

Lymphozyten und lymphatisches System. Nomenklatur Lymphatisches System Entwicklung Reaktive und maligne Erkrankungen

Lymphozyten und lymphatisches System. Nomenklatur Lymphatisches System Entwicklung Reaktive und maligne Erkrankungen Lymphozyten und lymphatisches System Nomenklatur Lymphatisches System Entwicklung Reaktive und maligne Erkrankungen Lymphozyten-Nomenklatur (2011) Normale Lymphozyten: Typischer Lymphozyt Abnormale Lymphozyten:

Mehr

Aufbau 01.04.2010. Leukozyten - Differentialblutbild

Aufbau 01.04.2010. Leukozyten - Differentialblutbild Erklärung der wichtigsten Laborparameter und der bildgebenden Diagnostik beim und bei Lymphomen Doz. Dr. Michael Fiegl Hämato-Onkologie (Direktor: Prof. Dr. G. Gastl) Programm für PatientInnen Innsbruck,

Mehr

Charakterisierung von CD25+ regulatorischen T Zellen

Charakterisierung von CD25+ regulatorischen T Zellen Charakterisierung von CD25+ regulatorischen T Zellen Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades des Doktors der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) eingereicht im Fachbereich Biologie, Chemie,

Mehr

Tumorimmunologie. Gibt es eine Immunabwehr gegen Tumoren? Theorie der "Immune surveillance"

Tumorimmunologie. Gibt es eine Immunabwehr gegen Tumoren? Theorie der Immune surveillance Tumorimmunologie Gibt es eine Immunabwehr gegen Tumoren? Theorie der "Immune surveillance" Krebs ist eine der drei häufigsten Todesursachen in industrialisierten Ländern. Alle Bekämpfungsstrategien gegen

Mehr

Synthese von eukaryotischen RNA-Modifikationen

Synthese von eukaryotischen RNA-Modifikationen Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Ludwig-Maximilians-Universität München Synthese von eukaryotischen RNA-Modifikationen und Quantifizierung nicht kanonischer

Mehr

Hallesches Seminar Klinische Zytologie in der Pneumologie 2. und 3. November 2012

Hallesches Seminar Klinische Zytologie in der Pneumologie 2. und 3. November 2012 Hallesches Seminar Klinische Zytologie in der Pneumologie 2. und 3. November 2012 Ludwig-Aschoff- Haus Freiburg i. Br. Aus dem Ludwig-Aschoff-Haus der Universität Freiburg EBUS-TBNA: Zytologische Ergebnisse

Mehr

Strahleninduzierte Apoptose bei ESRT im Mausmodell

Strahleninduzierte Apoptose bei ESRT im Mausmodell Strahleninduzierte Apoptose bei ESRT im Mausmodell Die Apoptose ist von vielen ineinandergreifenden Mechanismen abhängig, in deren Regulationsmittelpunkt die Caspasen als ausführende Cysteinproteasen stehen.

Mehr

Tumorzentrum Regensburg e.v.

Tumorzentrum Regensburg e.v. Tumorzentrum Regensburg e.v. Gegenüberstellung der Kiel-/REAL-/ICD-O-3-/WHO-Klassifikation Erfahrungen der Umsetzung am Tumorzentrum Regensburg 18. Informationstagung Tumordokumentation Jena 2009 D. Weinberger

Mehr

Non-Hodgkin. Hodgkin-Lymphom

Non-Hodgkin. Hodgkin-Lymphom Non-Hodgkin Hodgkin-Lymphom Priv.. Doz. Dr. med. Manfred Hensel Priv.. Doz. Dr. med. Mathias Witzens-Harig Medizinische Klinik V Universitätsklinikum tsklinikum Heidelberg Non-Hodgkin Hodgkin-Lymphome

Mehr

Auswirkungen der Neuen WHO- Klassifikation auf die histologische Knochenmarksdiagnostik

Auswirkungen der Neuen WHO- Klassifikation auf die histologische Knochenmarksdiagnostik 46. Symposion der Deutschen Abteilung der IAP e. V. vom 26. 28. Februar 2010 in Bonn Histologisches Schnittseminar: Auswirkungen der Neuen WHO- Klassifikation auf die histologische Knochenmarksdiagnostik

Mehr

Immunhistochemie was bring das dem Kliniker?

Immunhistochemie was bring das dem Kliniker? Immunhistochemie was bring das dem Kliniker? Wolf v. Bomhard Fachpraxis für Tierpathologie München vb@tierpathologie-muenchen.de Die Geburtsstunde der Immunhistochemie (IH) ist 1941. Coons et al. beschreiben

Mehr

NON-HODGKIN-LYMPHOME (C82-C85)

NON-HODGKIN-LYMPHOME (C82-C85) EPIDEMIOLOGISCHE KREBSREGISTRIERUNG // EINZELNE KREBSARTEN NON-HODGKIN-LYMPHOME (C82-C85) SITUATION IN DEUTSCHLAND INZIDENZ UND MORTALITÄT MÄNNER FRAUEN Altersstandardisierte Rate (/1.) Europastandard

Mehr

Maligne Lymphome. HODGKIN-Lymphome. Lymphknotenvergrößerung. histologische Malignitätskriterien. maligne Lymphome

Maligne Lymphome. HODGKIN-Lymphome. Lymphknotenvergrößerung. histologische Malignitätskriterien. maligne Lymphome Maligne Lymphome Lymphknotenvergrößerung - betroffen v.a. zervikal (60%) mediastinal (30%) axillär (20%) abdominell (15%) inguinal (15%) - meist schmerzhaft; oft derb, gummiartig Differentialdiagnose der

Mehr

Inaugural-Dissertation. zur Erlangung des Doktorgrades. der Hohen Medizinischen Fakultät. der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität.

Inaugural-Dissertation. zur Erlangung des Doktorgrades. der Hohen Medizinischen Fakultät. der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Maligne Lymphome im Kopf-Hals-Bereich eine retrospektive Studie über die Patienten der Klinik-und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohren- Heilkunde der Universität Bonn 1990-2008 Inaugural-Dissertation zur Erlangung

Mehr

Kurzleitlinie Kutane Lymphome

Kurzleitlinie Kutane Lymphome DOI:./j.6-387.28.67.x S29 Kurzleitlinie Kutane Lymphome Rudolf Stadler, Chalid Assaf, Claus-Detlev Klemke, Dorothee Nashan, Michael Weichenthal, Reinhard Dummer, Wolfram Sterry Kutane Lymphome (cutaneous

Mehr

Aus der Augenklinik mit Poliklinik der. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Direktor: Prof. Dr. med. Friedrich E.

Aus der Augenklinik mit Poliklinik der. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Direktor: Prof. Dr. med. Friedrich E. Aus der Augenklinik mit Poliklinik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Direktor: Prof. Dr. med. Friedrich E. Kruse Klinisch-pathologische Korrelationen bei Patienten mit lymphoproliferativen

Mehr

Autoren: M. Dreyling, W. Hiddemann, L. Trümper, M. Pfreundschuh

Autoren: M. Dreyling, W. Hiddemann, L. Trümper, M. Pfreundschuh 1 Maligne Lymphome Autoren: M. Dreyling, W. Hiddemann, L. Trümper, M. Pfreundschuh 1. Klassifikation und allgemeine Diagnostik Die malignen Lymphome umfassen eine heterogene Gruppe bösartiger Krankheiten

Mehr

Zytologie der Malignen Lymphome

Zytologie der Malignen Lymphome Zytologie der Malignen Lymphome Henrik Griesser Fachbereich Pathologie und Zytodiagnostik 25.Tagung für Klinische Zytologie in Konstanz, 22. 26. März 2017 Indikationen der FNAC Diagnose Rezidiverkennung

Mehr

Manifestationsformen von Non-Hodgkin Lymphomen

Manifestationsformen von Non-Hodgkin Lymphomen Manifestationsformen von Non-Hodgkin Lymphomen? Lymphknotenarchitektur Leukozytose (> 10 G/l) reife Blutzellen Differentialblutbild atypische Zellen oder Blasten reaktiv (Infektion, Entzündung) autonom

Mehr

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30

CD30. 2015_FJT_OEGPath 05.03.2015. Bedeutung für Diagnostik und Therapie. Die diagnostische Bedeutung von CD30 Was ist CD30? CD30 Bedeutung für Diagnostik und Therapie Bedeutung für Diagnostik und Therapie Was ist Diagnostische Bedeutung von Detektion von als therapeutisches Target Die diagnostische Bedeutung von Was ist? Transmembran

Mehr

Martha-Maria-Abend. Hodgkin-Lymphome- Histologische Befunde und. Antje Hölsken. Buchmann Institut für Pathologie

Martha-Maria-Abend. Hodgkin-Lymphome- Histologische Befunde und. Antje Hölsken. Buchmann Institut für Pathologie Hodgkin-Lymphome- Histologische Befunde und Klassifizierung i Antje Hölsken. Buchmann Institut für Pathologie Martha-Maria-Abend Krankenhaus Martha-Maria M Halle-Dölau Hodgkin-Lymphom Thomas Hodgkin,1832:

Mehr

Neues in der Lymphom-Behandlung. Prof. Thomas Pabst, Universitätsklinik für Medizinische Onkologie, Inselspital, Bern

Neues in der Lymphom-Behandlung. Prof. Thomas Pabst, Universitätsklinik für Medizinische Onkologie, Inselspital, Bern Neues in der Lymphom-Behandlung Prof., Universitätsklinik für Medizinische Onkologie, Inselspital, Bern es läuft ganz viel! es läuft ganz viel! Okt 2014 Revlimid für rezidiviertes Mantelzell-Lymphom (MCL)

Mehr

Kutane Lymphome (CL) gehören

Kutane Lymphome (CL) gehören Werner Kempf Reinhard Dummer Günter Burg Zusammenfassung Kutane e (CL) gehören zu den häufigsten Vertretern extranodaler e und repräsentieren in vielerlei Hinsicht eine besondere Gruppe der malignen e.

Mehr

48. Hämatologisches Zytologieseminar am St.-Antonius-Hospital Eschweiler Grundkurs 7.-10. März 2016

48. Hämatologisches Zytologieseminar am St.-Antonius-Hospital Eschweiler Grundkurs 7.-10. März 2016 48. Hämatologisches Zytologieseminar am St.-Antonius-Hospital Eschweiler Grundkurs 7.-10. März 2016 Leitung und Organisation: Tagungsort: Prof. Dr. med. R. Fuchs PD Dr. med. P. Staib St. Antonius-Hospital

Mehr

20. Fortbildungsveranstaltung

20. Fortbildungsveranstaltung 20. Fortbildungsveranstaltung Klinische Cytologie in Hannover Diagnostik der endosonografisch gesteuerten Feinnadelaspirationscytologie (EUS - FNA) Teil 2 Cytologische Kriterien, Cytomorphologie, cytochemische

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN

TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Technischen Universität München Klinikum rechts der Isar (Univ.- Prof. Dr. M. Schwaiger) Vergleich verschiedener Parameter zur

Mehr

Immunhistochemische Analyse der Antigenexpression von Cdc2, MNDA, p27 und Rb bei Mantelzelllymphomen im Vergleich zu anderen B-Zell-Lymphomen

Immunhistochemische Analyse der Antigenexpression von Cdc2, MNDA, p27 und Rb bei Mantelzelllymphomen im Vergleich zu anderen B-Zell-Lymphomen Aus dem Institut für Pathologie der Universität zu Lübeck Direktor: Prof. Dr. med. A. C. Feller Immunhistochemische Analyse der Antigenexpression von Cdc2, MNDA, p27 und Rb bei Mantelzelllymphomen im Vergleich

Mehr

Maligne Lymphome. Dr. Luzius Schmid. Weiterbildung Labmed 4.10.2007. Leitender Arzt für Hämatologie, IKCH luzius.schmid@ikch.ch. L. Schmid 2.10.

Maligne Lymphome. Dr. Luzius Schmid. Weiterbildung Labmed 4.10.2007. Leitender Arzt für Hämatologie, IKCH luzius.schmid@ikch.ch. L. Schmid 2.10. Maligne Lymphome Weiterbildung Labmed 4.10.2007 Dr. Luzius Schmid Leitender Arzt für Hämatologie, IKCH luzius.schmid@ikch.ch Seite 1 4.10.2007 Allgemeines Seite 2 4.10.2007 Hämopoietische Stammund Vorläuferzellen

Mehr

Krebs - was kann ich tun?

Krebs - was kann ich tun? Krebs - was kann ich tun? von Dr. Ursula Vehling-Kaiser 1. Auflage Krebs - was kann ich tun? Vehling-Kaiser schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG W. Zuckschwerdt 2010 Verlag

Mehr

Charité Centrum: Innere Medizin und Dermatologie (CC12) Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie Direktor: Prof. Dr. W.

Charité Centrum: Innere Medizin und Dermatologie (CC12) Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie Direktor: Prof. Dr. W. Charité Centrum: Innere Medizin und Dermatologie (CC12) Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie Direktor: Prof. Dr. W. Sterry Diagnostischer Stellenwert und klinische Bedeutung der Analyse

Mehr

Herstellung monoklonaler und polyklonaler Antikörper gegen 1,4-Benzodiazepine zum empfindlichen Nachweis in biologischem Probenmaterial

Herstellung monoklonaler und polyklonaler Antikörper gegen 1,4-Benzodiazepine zum empfindlichen Nachweis in biologischem Probenmaterial Herstellung monoklonaler und polyklonaler Antikörper gegen 1,4-Benzodiazepine zum empfindlichen Nachweis in biologischem Probenmaterial Den naturwissenschaftlichen Fakultäten der Friedrich-Alexander-Universität

Mehr

Propädeutik für Molekulare Medizinier Dr. Bernhard Stockmeyer, Medizinische Klinik III, Erlangen

Propädeutik für Molekulare Medizinier Dr. Bernhard Stockmeyer, Medizinische Klinik III, Erlangen Propädeutik für Molekulare Medizinier Dr. Bernhard Stockmeyer, Medizinische Klinik III, Erlangen Primary Lymphatic Organs Red Bone Marrow. Site of stem cells. Source of B lymphocytes. Thymus Gland. Produces

Mehr

Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik A, Klinik für Hämatologie, Onkologie und klinische Immunologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik A, Klinik für Hämatologie, Onkologie und klinische Immunologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik A, Klinik für Hämatologie, Onkologie und klinische Immunologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Direktor: Universitäts-Professor Dr. med. Rainer Haas

Mehr

Kurzleitlinie - Kutane Lymphome (ICD10 C84, C85)

Kurzleitlinie - Kutane Lymphome (ICD10 C84, C85) Kurzleitlinie - Kutane Lymphome (ICD1 C84, C85) Rudolf Stadler 1, Chalid Assaf 2, Claus-Detlev Klemke 3, Dorothee Nashan 4, Michael Weichenthal 5, Reinhard Dummer 6, Wolfram Sterry 7 (1) Hautklinik am

Mehr

Biologie nodaler peripherer T-Zell-Lymphome

Biologie nodaler peripherer T-Zell-Lymphome Biologie nodaler peripherer T-Zell-Lymphome Dissertation zur Erlangung des naturwissenschaftlichen Doktorgrades der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg vorgelegt von Irina Bonzheim aus

Mehr

EPIDEMIOLOGIE, LOKALISATION UND REZIDIVIERUNGS- VERHALTEN AUSGEWÄHLTER MALIGNER TUMOREN BEI HUND, KATZE UND PFERD - TAMARA STURM

EPIDEMIOLOGIE, LOKALISATION UND REZIDIVIERUNGS- VERHALTEN AUSGEWÄHLTER MALIGNER TUMOREN BEI HUND, KATZE UND PFERD - TAMARA STURM EPIDEMIOLOGIE, LOKALISATION UND REZIDIVIERUNGS- VERHALTEN AUSGEWÄHLTER MALIGNER TUMOREN BEI HUND, KATZE UND PFERD - Eine retrospektive Studie an 5.287 präsumptiv malignen Tumoreinsendungen an das Institut

Mehr

Fragen und Antworten zur hämatopoetischen Stammzelle

Fragen und Antworten zur hämatopoetischen Stammzelle Fragen und Antworten zur hämatopoetischen Stammzelle Grundlagen, Indikationen, therapeutischer Nutzen von Rainer Haas, Ralf Kronenwett 1. Auflage Fragen und Antworten zur hämatopoetischen Stammzelle Haas

Mehr

Etablierung, Validierung und praktische Anwendung einer multiplex real-time RT-PCR zum Nachweis des Rabbit Haemorrhagic Disease Virus

Etablierung, Validierung und praktische Anwendung einer multiplex real-time RT-PCR zum Nachweis des Rabbit Haemorrhagic Disease Virus Aus dem Institut für Virologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover und dem Institut für Virusdiagnostik des Friedrich-Loeffler-Instituts, Insel Riems Etablierung, Validierung und praktische Anwendung

Mehr

LYMPHKNOTENSCHWELLUNG

LYMPHKNOTENSCHWELLUNG LYMPHKNOTENSCHWELLUNG MUW WS 2010 B. Schneeweiss LYMPHKNOTENREGIONEN retro- und periauriculär nuchal submandibulär entlang des Musculus sternocleidomastoideus supra- und infraclaviculär axillär inguinal

Mehr

Onkologisch. Maligne Lymphome

Onkologisch. Maligne Lymphome Onkologisch Maligne Lymphome 2 Editorial Prof. Dr. Norbert Schmitz, Hamburg Therapie maligner Lymphome [ Insgesamt wurde die Entwicklung optimaler Behandlungsstrategien für Patienten mit malignen Lymphomen

Mehr

Diagnose, Behandlungsmethoden, Erfahrungen

Diagnose, Behandlungsmethoden, Erfahrungen Maligne Lymphome Diagnose, Behandlungsmethoden, Erfahrungen Wissenswerte Informationen rund um die malignen Lymphome für Patienten und Angehörige Liebe Leserin, lieber Leser, 2 3 unter dem Begriff der

Mehr

SHIGATOXIN-SPEZIFISCHE IMMUNGLOBULINE UND AUSSCHEIDUNG VON SHIGATOXIN-BILDENDEN ESCHERICHIÄ COLI BEI KÄLBERN

SHIGATOXIN-SPEZIFISCHE IMMUNGLOBULINE UND AUSSCHEIDUNG VON SHIGATOXIN-BILDENDEN ESCHERICHIÄ COLI BEI KÄLBERN Aus dem Institut für Hygiene und Infektionskrankheiten der Tiere Justus-Liebig-Universität Gießen Betreuer: PD Dr. med. vet. C. Menge SHIGATOXIN-SPEZIFISCHE IMMUNGLOBULINE UND AUSSCHEIDUNG VON SHIGATOXIN-BILDENDEN

Mehr

3.19 Non-Hodgkin-Lymphome

3.19 Non-Hodgkin-Lymphome 140 Ergebnisse zur Non-Hodgkin-Lymphome 3.19 Non-Hodgkin-Lymphome Kernaussagen Inzidenz und Mortalität: Die altersstandardisierten Inzidenzraten von n und in Deutschland sind von 1980 bis zur Mitte der

Mehr

Bösartiges Katarrhalfieber

Bösartiges Katarrhalfieber Bösartiges Katarrhalfieber Tierseuchenrechtliche Bestimmungen: - BKF ist meldepflichtig Info-Box: Familie Herpesviridae Subfamilie alpha-herpesviridae - schnelles Wachstum - Lyse der infizierten Zellen

Mehr

Der Einfluß kontinuierlicher Gestagenapplikation auf die Knochendichte intakter adulter Ratten

Der Einfluß kontinuierlicher Gestagenapplikation auf die Knochendichte intakter adulter Ratten Aus der Abteilung Fertilitätskontrolle und Hormontherapie der Schering AG, Berlin und dem Institut für Veterinärpathologie des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin Der Einfluß kontinuierlicher

Mehr

Universitätsklinikum Ulm

Universitätsklinikum Ulm Universitätsklinikum Ulm Zentrum für Chirurgie Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Universität Ulm Ärztliche Direktorin: Prof. Dr. med. Doris Henne-Bruns CK1 und Lymphome:

Mehr

Extrakorporale Photopherese. Dr. med. Carolin Bouveret Klinik für Dermatologie und Allergologie HELIOS Klinikum Berlin-Buch

Extrakorporale Photopherese. Dr. med. Carolin Bouveret Klinik für Dermatologie und Allergologie HELIOS Klinikum Berlin-Buch Extrakorporale Photopherese Dr. med. Carolin Bouveret Klinik für Dermatologie und Allergologie HELIOS Klinikum Berlin-Buch Extrakorporale Photopherese Erstbeschreibung 1987 in der Behandlung kutaner T-Zell-

Mehr

Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012

Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012 Krebsmedikamente im Zulassungsverfahren in der EU oder vor der Markteinführung; Stand: 06.02.2012 Medikament gegen Magenkrebs (Wirkstoffe: Tegafur/ Gimeracil/ Oteracil Kalium im Verhältnis 1:0,4:1) Kombination

Mehr

Klinische Angaben. Lehrserie Nr. 222

Klinische Angaben. Lehrserie Nr. 222 Klinische Angaben Lehrserie Nr. 222 Lymphadenitis klassische Formen und Grenzziehung zu malignen Lymphomen von: Prof. Dr. med. Alfred C. Feller und Prof. Dr. med. Hartmut Merz, Lübeck Dieses Manuskript

Mehr

Malignes Lymphom Hund und Katze

Malignes Lymphom Hund und Katze Hund und Katze Hund und Katze Johannes Hirschberger hon. Diplomate ECVCP Synonyma Lymphom Lymphosarkom Lymphatische Leukose entspricht Non-Hogdkin-Lymphom des Menschen Ludwig-Maximilians-Universität München

Mehr

Klinik für Dermatologie und Allergologie

Klinik für Dermatologie und Allergologie Klinik für Dermatologie und Allergologie Philipps-Universität Marburg Hauttumoren SS 2009 Die häufigsten Tumoren der Haut Pigmenzellnävus Seborrhoische Warze Senile Angiome Fibrome Basaliom Plattenepithelkarzinom

Mehr

Lymphom und CLL. Was ich als Patient wissen muß

Lymphom und CLL. Was ich als Patient wissen muß Lymphom und CLL Was ich als Patient wissen muß Patientenseminar 25.11.09 Manfred Hensel Überblick -Allgemeines (Definition, Häufigkeit, Klassifikation) -Häufigste Beispiele: -Follikuläres Lymphom + Fallbeispiel

Mehr

1.2.5 Kutane Lymphome

1.2.5 Kutane Lymphome 1.2 Maligne Tumoren 1 1.2.5 Kutane Lymphome von Inhalt Einleitung und Klassifikationen 1.2.5.1 Kutane T-Zell-Lymphome (CTCL) Mycosis fungoides (MF)

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2009-2013

Mehr

Diagnosen der pädiatrischen Onkologie und Hämatologie nach ICD-10-GM Version 2008

Diagnosen der pädiatrischen Onkologie und Hämatologie nach ICD-10-GM Version 2008 Anlage 1 Diagnosen der pädiatrischen Onkologie und Hämatologie nach ICD-10-GM Version 2008 Hinweis: Onkologisch-hämatologische Hauptdiagnosen (gemäß Liste 1): Diese Krankheiten müssen in den Zentren für

Mehr

Periphere T-Zell-Lymphome

Periphere T-Zell-Lymphome Periphere T-Zell-Lymphome Beschreibung Diagnose Therapie 1999-2009 gefördert vom www.lymphome.de T-Zell-Lymphom 1 Was ist ein T-Zell-Lymphom Ein T-Zell-Lymphom ist eine Erkrankung des lymphatischen Systems,

Mehr

3 Ergebnisse nach ICD-10

3 Ergebnisse nach ICD-10 18 Krebs in Deutschland 3 Ergebnisse nach ICD-1 3. Übersichten zu den Krebsneuerkrankungs- und Krebssterbefällen Tabelle 3..1 Geschätzte Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland 212 Anzahl der Neuerkrankungen

Mehr

Aggressive Lymphome. Interna3onaler Welt- Lymphom- Tag Felicitas Hitz, Leitende Ärz3n Onkologie/Hämatologie KSSG

Aggressive Lymphome. Interna3onaler Welt- Lymphom- Tag Felicitas Hitz, Leitende Ärz3n Onkologie/Hämatologie KSSG Aggressive Lymphome Interna3onaler Welt- Lymphom- Tag Felicitas Hitz, Leitende Ärz3n Onkologie/Hämatologie KSSG Themen Defini3on aggressive Lymphome Subtypen aggressive Lymphome Klinischer Verlauf und

Mehr

Maligne Lymphome. R. Weide Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz

Maligne Lymphome. R. Weide Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz Maligne Lymphome R. Weide Praxisklinik für Hämatologie und Onkologie Koblenz Maligne Lymphome 1. Systematik der malignen Lymphome 2. Grundlagen der Therapie 3. Kasuistiken 4. Zusammenfassung Pluripotente

Mehr

Praxis Journal TIPP. Liebe Patientin, lieber Patient, Überblick S.2 Maligne Lymphome bösartige Lymphknotenschwellungen

Praxis Journal TIPP. Liebe Patientin, lieber Patient, Überblick S.2 Maligne Lymphome bösartige Lymphknotenschwellungen Nur für unsere Patienten, nicht zur Weitergabe bestimmt. Inhalt Überblick S.2 Maligne Lymphome bösartige Lymphknotenschwellungen Service S.4 Spezielle Non-Hodgkin- Lymphome Nützliche Internet-Adressen

Mehr

Pathologie des Nervensystems IV

Pathologie des Nervensystems IV Pathologie des Nervensystems IV Spezielle Immunmorphologie neurogener Geschwülste Von K. Schwechheimer Mit 53 zum Teil farbigen Abbildungen in 227 Einzeldarstellungen ' Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Mehr

Diskordanter Befall des Knochenmarks bei. diffus-großzelligen B-Zell-Lymphomen: Eine vergleichende molekularpathologische Studie

Diskordanter Befall des Knochenmarks bei. diffus-großzelligen B-Zell-Lymphomen: Eine vergleichende molekularpathologische Studie Institut für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie der Technischen Universität München, Klinikum rechts der Isar (Direktor: Univ.-Prof. Dr. H. K. Höfler) Diskordanter Befall des Knochenmarks

Mehr

Martin Kessler. Dipl. ECVIM-CA (Onc) FTA für Kleintiere

Martin Kessler. Dipl. ECVIM-CA (Onc) FTA für Kleintiere Das kutane Lymphomerkennen und therapieren Martin Kessler Dipl. ECVIM-CA (Onc) FTA für Kleintiere Kutanes Lymphom Epidermotrope und nicht-epidermotrope Formen Epidermotropes Lymphom: Infiltration mit neoplastischen

Mehr

um zum Beispiel bei erhöhten LDL-Cholesterinwerten das Risiko der Entwicklung von Herz- Kreislauferkrankungen abschätzen zu können.

um zum Beispiel bei erhöhten LDL-Cholesterinwerten das Risiko der Entwicklung von Herz- Kreislauferkrankungen abschätzen zu können. Nur für unsere Patienten, nicht zur Weitergabe bestimmt. Inhalt Praxis für Hämatologie und Onkologie Ulm Therapie 2 Die Behandlung mit Antikörpern: Die spezialisierten Eiweißmoleküle erkennen winzige Strukturen

Mehr

Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter C.F.Classen. Vorlesung

Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter C.F.Classen. Vorlesung Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter C.F.Classen Vorlesung Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen sind etwas Seltenes: Nur etwa eines von tausend Kindern ist betroffen, während es im Erwachsenenalter

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2009-2013

Mehr

ZUR ONTOGENESE DER KATZENKRALLE

ZUR ONTOGENESE DER KATZENKRALLE Aus dem Institut für Veterinär-Anatomie des Fachbereiches Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin Laboratorium Prof. Dr. K.-D. Budras ZUR ONTOGENESE DER KATZENKRALLE INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung

Mehr