Elektronisches Aktenmanagement mit SAP Volker Kohlstetter, xft GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Elektronisches Aktenmanagement mit SAP Volker Kohlstetter, xft GmbH"

Transkript

1 SEAL Systems Kundentag Schweinfurt, den Elektronisches Aktenmanagement mit SAP Volker Kohlstetter, xft GmbH

2 xft Kurzprofil Spezialist für eine effiziente Prozessbearbeitung in SAP Firmendaten Firmengründung: 01. April Geschäftsführer (Dr. Torsten Fenske, Volker Kohlstetter, Gerhard Scherer, Dr. Norbert Schroeder) 30 Mitarbeiter (Q1 / 2010) Standorte: Walldorf / Baden + Fort Lauderdale (USA) Homepage: SAP Orientierung Geschäftsführer waren bis zur Gründung langjährig bei der SAP AG in Walldorf beschäftigt Maßgebliche Beteiligung bei der Entwicklung der SAP Standard Komponenten ArchiveLink, Document Finder, Knowledge Provider, Service Provider Framework und SAP Records Management Enge Kooperation mit allen relevanten SAP Abteilungen xft setzt zu 100% auf die SAP Technologie- und Applikationsplattform Ziele Etablierung als führender Add-On Produktlieferant für SAP zentriertes Dokumenten- und Prozessmanagement Kontinuierlicher Ausbau der Professional Services im Bereich der xft Kernkompetenzen Aufbau eines starken Partnernetzwerks für Vertrieb und Einführung von Lösungen auf Basis der xft Produkte in allen relevanten Marktsegmenten

3 SAP: PLM ein unternehmensweites Thema C O N T R O L L I N G Finanzen Bilanzierung Kapital Kosten Sales/marketing Product Life Cycle Management (PLM) Engineering Produktion Vertrieb/Versand Service Maschinen Betriebsressourcen Personalressourcen R E S SO U R C EN

4 Ausgangssituation bei vielen Unternehmen im Bereich PLM / Manufacturing Isolierte Informations- und Prozessflüsse

5 Typische Probleme Informationen sind über viele unterschiedliche Datenquellen verteilt Beteiligte Systeme sind nicht miteinander integriert Insellandschaft Dokumente werden lose mit Office Tools bearbeitet (wie MS Word, Excel, ) und per verteilt (z.b. MS Outlook) Prozesse brechen zwischen den Systemen, Systemübergänge werden manuell bewerkstelligt Prozesse brechen häufig an Abteilungsgrenzen Inkonsistente Information und daraus resultierende Qualitätsprobleme Unvollständige Dokumentation der Prozesse, fehlende Versionierung, fehlende zentrale Recherche Probleme mit Compliance Mangelnde Transparenz über den Gesamtprozess Z.B. fehlende Übersicht über den Änderungsprozess Prozesse sind wegen fehlender Automatisierung zeit- und arbeitsintensiv

6 Systemtechnische Anforderungen, um die Situation zu verbessern Aus dieser Situation resultierende Anforderungen an das System Nutzung von SAP Anwendungsobjekten Kundenauftrag Dokumentinfosätze Materialien Stücklisten Integration in einer systemübergreifenden Architektur Zusammenfassung von SAP Objekten mit Dokumenten (Papier, MS Office, Zeichnungen, CAD, , Formulare, ) Einfache, intuitive und einheitliche Bedienung des Systems Transparenz durch lückenlose Dokumentation der Geschäftsprozesse Aktive Steuerung der Prozesse Prozessautomatisierung Bearbeiterfindung, Terminüberwachung Zentrale Übersicht über alle Objekte und Prozesse mit aktuellem Status

7 SAP Records Management: Grundlage für aktenbasierte Lösungen mit SAP Reports Business Objekte Dokumentinfosätze Kundenstamm Kontakt Transaktionen Rechnung Web Content Workflow Informationen Notizen Archivierte Dokumente Office Dokumente / Vorlagen Interaktive Formulare

8 Add-on Produkte von SEAL Systems und xft zur Vervollständigung der Lösungsansätze Dokumentenkonvertierung / Customer Internal Field Rep. Customer Rendition der Akteninhalte Input-/Outputmanagement Offline Akte RM Akte2go SAP GUI SAP EP Devices SAP cfolder Hintergrundverarbeitung Aufgabensteuerung MS Office Integration SAP Records/Case Management Maschinenakte Projektakte... Auftragsakte Änderungsmanagement... SAP 3rd party

9 Ausgewählte xft Lösungsreferenzen: PLM Lösungen Kunde Lösung(en) xft Produkteinsatz Boehringer Ingelheim - Abweichungsmanagement - Änderungsmanagement - Maßnahmenmanagement - xft queue manager - xft task manager Brose - Änderungsmanagement - xft queue manager - xft task manager - xft document connector Dillinger Hüttenwerke - Verwaltung von QS-Vorschriften - xft queue manager - xft task manager - xft document connector Grammer - Bemusterungsdokumentation - xft ppap file Hydac - PLM Projektakte - xft project file Kasto/Keuro - Maschinen- und Anlagenakte - xft queue manager - xft task manager Mainova - Projektakte für Hausanschlüsse - xft queue manager - xft task manager Uhlmann Maschinenbau - Maschinenakte - Projektakte - Auftragsakte - xft queue manager - xft task manager - xft document connector Volvo Aero - Engineering Change Management - xft task manager

10 xft task manager: Integration als Service Provider mit SAP RM Spezifische Anwendungslogik (Produktlösung / Projektlösung) Service Provider (einige Beispiele) Record Case xft task manager Office Dokument Notiz Archive Link BOR Objekt Publizierte Interfaces von SAP Records Management SAP Records Management Framework

11 xft task manager: Akte und Prozess in einer Sicht Aufgaben / Objekte Status Termine Bearbeiterzuordnung Aufgaben und Unteraufgaben des Vorgangs Änderungsprozess Beispiel Vorgang: Änderungsauftrag

12 xft task manager: Dynamische Aktenführung anhand Prozessverlauf Schritt 1: Prozessstart (erster Knoten wird eingeblendet) Nach Statuswechsel von Schritt 1 wird Schritt 2 eingeblendet und der Bearbeiter per SAP Workflow informiert Neue Aufgabe in Workflow Inbox Aufgabe in Prozessakte wird positioniert

13 Anwendungsbeispiel Maschinenakte

14 Struktur und mögliche Inhalte einer Maschinenakte Machine Record Header Attributes Equipment, Customer, Material Equipment Material Master BW Report DMS Tech. Draw Customer Sales Record Header Attributes Sales Order, Customer Sales Quotation Sales Order As-sold AL Sales Order Manufacturing Production Order Manufacturing Bill of Delivery As-built Documents Service As-maintained Service Notification Service Service Order Service Case Remote Diagnostics Service Contract Service Plan Documents Structured data Unstructured data Homepage

15 Hauni Maschinenbau AG Business Case Wie in vielen Unternehmen der Maschinenbaubranche findet bei Hauni keine Massenproduktion, sondern individuelle Einzelfertigung statt. Maschinen werden erst auf Anfrage genau nach den Kundenwünschen gefertigt. Durch dieses Vorgehen gibt es zudem häufig keine zwei exakt baugleichen Produkte, was unter anderem den Dokumentationsaufwand erhöht. Ein weiterer Punkt sind Umbauten an einer Maschine. Die durchgeführten Änderungen haben auch Einfluss auf die Anpassung und Erweiterung der technischen Unterlagen und Dokumentationen der entsprechenden Maschine. Aus dieser Situation wurde das Bedürfnis nach einer Maschinenakte formuliert, also einer Akte, die die vollständige Information zum gesamten Lebenszyklus einer Maschine in aufbereiteter und strukturierter Form beinhaltet. Umbauten werden auf Basis dieser Akten ebenfalls verwaltet und der ursprünglichen Maschinenakte als Referenz zugeordnet.

16 Einstieg in die Bearbeitung Der Prozess beginnt mit der automatischen Anlage der Akte nach speichern eines Kundenauftrages im SAP-System. Die Task-Akte wird im Hintergrund erstellt. Sales Order Service Requests Service Orders (SAP and documents) Service Remanufacturing Order Quotation Business Orders Applications Bill of delivery (SAP and documents) Aus der Akte heraus werden automatisch die zuständigen Mitarbeiter der Entwicklungs-, Konstruktions, Produktions und Logistikabteilung über Ihre Aufgaben per Workitem im SAP Business Workplace (alternativ im Mail Eingang von MS Outlook) informiert. Logistics Warehousing (SAP and documents) Machine Record Production BOM Orders Working protocol (SAP and documents) Development and Engineering Tech. Spezifications Tech. Drawings MS Office Documents

17 Suche nach Maschinenakte via Document Finder Suchattribute Trefferliste mit Absprung in Akte

18 Screenshot Maschinenakte

19 Direkte MS Office Integration (z.b. Outlook) Maschinenakte

20 Anwendungsbeispiel Änderungsmanagement

21 Besondere Herausforderungen beim Änderungsmanagement Die Häufigkeit von Änderungen nimmt stetig zu Der Änderungsprozess ist sehr komplex und involviert verschiedene Abteilungen Für einige Unternehmensbereiche ist SAP die zentrale Abwicklungsplattform, in Entwicklung, Fertigung und Montage gibt es häufig Akzeptanzprobleme mit SAP Anwendungen Wichtige Aspekte werden immer noch auf Papier ( Laufzettel, Begleitbrief) ohne Anbindung an die IT Infrastruktur abgewickelt Im Bereich Manufacturing bestehen hohe Anforderungen an die Dokumentation, um Qualitätsstandards zu erfüllen Die Fähigkeit, schnell auf Änderungswünsche durch Kunden reagieren zu können, wird zunehmend zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil Für viele Unternehmen ist das Änderungsmanagement das Margenstärkste Geschäft Kernprozess Mitarbeiter wünschen sich, aktiv durch den komplexen Prozess geführt zu werden, z.b. um gravierende Fehler zu vermeiden Prozesssteuerung

22 Änderungsmanagement mit xft: Transparente Bearbeitung von Änderungen SAP SAP Non-SAP SAP Produktdaten SAP Adobe Interactive Forms Änderungsantrag Lieferantenformulare SAP Business Workflow Workflow Inbox Organisationsmanagement Vertreterregelung Änderungsvorgang mit xft task manager Zentrale Informationsklammer Integrierte Aufgabensteuerung Dokumentenintegration SAP Produktdaten SAP Objektverknüpfungen Bundling von Änderungen Compliance SAP Produktstruktur Materialstamm Stückliste Klassifikation DVS Dokumente Affected Items

23 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose Projekt Änderungsmanagement GECOS Global Engineering Change Organisation System Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

24 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose PLM bei Brose Alle relevanten Produktinformationen während des kompletten Produktlebenslaufes sind eindeutig, weltweit verfügbar, schnell aufrufbar und einfach zu nutzen. Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

25 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose 1.) Wie sah Änderungsmanagement bei Brose aus? Änderungsantrag Genehmigung Änderungsauftrag Realisierung Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. Materialstammpflege The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

26 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose Abschätzungsphase Genehmigungsphase (Änderungsantrag) 1.) Wie sah Änderungsmanagement bei Brose aus? Änderungsablauf 2: Mitarbeiter Zuständigkeit 3-8: Änderungsverantw ortlicher siehe : Änderungsverantw ortlicher 11: Komponentenentw ickler 1 Start 2 Mitarbeiter bringt Änderungswunsch (Kunde, Lieferant, Brose) beim Änderungsverantwortlichen ein 3 Prüfung des Änderungswunsches auf Plausibilität (Abschätzung Technik, Kosten, Nutzen, Termine, Qualität) 9 Projektspezifische Teile Machbarkeit-, Kostenund Terminermittlung für Brose/Lieferant/ Kunde 12 4 Änderungsantrag erstellen? Nein Ja 5 Ende/Ablage 6 Der Anlage Prozess Änderungsantrag (Seite 1) 7 Änderungsnummer in SAP anlegen Eintrag der betroffenen Materialnummern und Zeichnungsnummern im Änderungsantrag und Vorstellung im EAK 8 Welche Teile sind betroffen? 10 Mehrfachverw endungsteile Machbarkeit-, Kosten- und Terminermittlung für Brose/Lieferant/Kunde Abstimmung mit betroffenen Kundenteams Nein 11 Standardteile/ Machbarkeit-, Kosten- und Terminermittlung für Brose/Lieferant/ Kunde Prüfung aller Anw endungen Nahtstelle/Verw eis Input/Output 2: Skizzen, Zeichnungen, sonstige Dokumente 3: Grobabschätzung muß innerhalb von 2 Kalenderwochen durchgeführt werden ggf. Lieferanten einbinden 4-14 Genehmigung der Änderung (Kosten, Technik u.termine) ggf. Kundengenehmigung 6-17 Bearbeiten des Änderungsantrages 5: Information an beteiligte Stellen/Kunden 7: betroffene existierende Material/Zeichnungsnummern bzw. Neuanlage 9-11: Anfragezeichnungen Terminpläne Kostenermittlungen Fertigungskonzept Logistikkonzept Stellungnahme- Kunde Angebot an Kunden Änderungsantrag Änderungsauftrag Änderungscheckliste R-Sheet zur Materialstammdatenpflege Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

27 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose 2.) Was haben wir erreicht? Änderungsmanagement Prozeßschritte Änderungsmanagement Detailschritte Änderungsantrag 1. Schritt: Änderungsstamm generieren Genehmigung Änderungsauftrag Realisierung Materialstammpflege 2. Schritt: Änderungspaket definieren 3. Schritt: Prüfen und Genehmigen 4. Schritt: Änderungsantrag freigeben 5. Schritt: Änderungsbeauftragung 6. Schritt: Änderungspaket realisieren Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

28 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose 2b.) Was haben wir erreicht? Aufgaben, Verantwortlichkeiten und der Status der Bearbeitung sind jederzeit einfach und schnell abrufbar Aufgaben Verantwortlicher Status Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

29 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose 2c.) Was haben wir erreicht? Einfache Einbindung von Objekten wie Zeichnungen, Materialstämmen und Officedokumenten Direkter Absprung in erforderliche SAP Transaktionen und Objekte Zeichnung Materialnummer Änderungscheckliste Transaktionen Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

30 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose 2d.) Was haben wir erreicht? Aktive Information von Verantwortlichen und direkter Absprung zur Durchführung von Genehmigungen Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

31 Kundenbeispiel: Änderungsprozess bei Brose 2e.) Was haben wir erreicht? Einfache, weltweite Recherche nach Aufgaben und Änderungsstammdaten über alle Änderungsvorgänge Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser vertraulichen Unterlage(n), Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts ist nicht ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte für den Fall der Patenterteilung oder Gebrauchsmuster- Eintragung vorbehalten. The copying, use, distribution or disclosure of the confidential and proprietary information contained in this document(s) is strictly prohibited without prior written consent. Any breach shall subject the infringing party to remedies. The owner reserves all rights in the event of the grant of a patent or the registration of a utility model or design.

32 DANKE für Ihre Aufmerksamkeit!!! Kontakt Volker Kohlstetter Geschäftsführer xft GmbH SAP Partnerport Altrottstraße Walldorf Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Mobil: Joachim Becker Beratungsleiter PLM xft GmbH SAP Partnerport Altrottstraße Walldorf Tel. +49 (0) Fax +49 (0)

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio ECM-Tag, Baden 12. November 2013 Für Sie in Bewegung AGILITA stellt sich vor Schwesterfirma als SAP Service-Partner ABILITA AG, 8105 Regensdorf Standorte: Althardstrasse

Mehr

xft GmbH Spezialist für effizientes Dokumenten-, Aktenund Prozessmanagement in SAP www.xft.de xft GmbH SAP-Partnerport Altrottstr.

xft GmbH Spezialist für effizientes Dokumenten-, Aktenund Prozessmanagement in SAP www.xft.de xft GmbH SAP-Partnerport Altrottstr. xft GmbH Spezialist für effizientes Dokumenten-, Aktenund Prozessmanagement in SAP www.xft.de xft GmbH SAP-Partnerport Altrottstr. 31 69190 Walldorf www.xft.de xft GmbH 1. Über xft 2. xft add-on suite

Mehr

SAP Records Management Elektronische Akten im Prozess

SAP Records Management Elektronische Akten im Prozess SAP Records Management Elektronische Akten im Prozess forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig Tel. 0341.48503.0 Fax 0341.48503.99 Geschäftsstelle Berlin Wittestraße 30 L 13509 Berlin

Mehr

Process Management Solutions. Eckhard Behr Patrick Müller

Process Management Solutions. Eckhard Behr Patrick Müller Process Management Solutions Eckhard Behr Patrick Müller by CaRD / CaRD PLM 2008 Engineering Management VDA 4965 Identification of Potential for Development of Alternative Solutions Specification and Decision

Mehr

SII Deutschland GmbH. Lösungspartner für GAIN Software. www.sii-engineering.de www.groupe-sii.com. www.aida-development.de MTM 01 / 2014 MBA

SII Deutschland GmbH. Lösungspartner für GAIN Software. www.sii-engineering.de www.groupe-sii.com. www.aida-development.de MTM 01 / 2014 MBA SII Deutschland GmbH Lösungspartner für GAIN Software 1 GAIN Collaboration GAIN Collaboration Schneller und leistungsstärker als je zuvor! Ein Ausblick auf das neu entwickelte Datenmanagementsystem aus

Mehr

xft contract manager: Vertragsverwaltung und Contract Lifecycle Management für SAP Integrating your business processes

xft contract manager: Vertragsverwaltung und Contract Lifecycle Management für SAP Integrating your business processes xft contract manager: Vertragsverwaltung und Contract Lifecycle Management für SAP xft GmbH SAP Partner-Port Altrottstr. 31 69190 Walldorf Tel. (06227) 54 555 0 Fax (06227) 54 555 44 info@xft.com www.xft.com

Mehr

xft contract manager Vertragsverwaltung und Contract Lifecycle Management für SAP

xft contract manager Vertragsverwaltung und Contract Lifecycle Management für SAP xft contract manager Vertragsverwaltung und Contract Lifecycle Management für SAP Der xft contract manager bietet eine umfassende Vertragsverwaltung in SAP, die alle relevanten Vertragsinformationen, von

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

S-5105 Grundlagen von Produktdatenmanagement im PLM erlernen

S-5105 Grundlagen von Produktdatenmanagement im PLM erlernen Zahlreiche PLM-Lösungen bieten u.a. vorkonfigurierte Standard- Lösungen. Die meisten der dieser vorkonfigurierten Standard- Lösungen adressieren typische PDM/PLM-Prozesse und können als Business-Ready-Solutions

Mehr

xft contract manager: Integrierte Vertragsverwaltung in SAP xft contract manager: Integrierte Vertragsverwaltung

xft contract manager: Integrierte Vertragsverwaltung in SAP xft contract manager: Integrierte Vertragsverwaltung xft contract manager: Integrierte Vertragsverwaltung in SAP xft GmbH SAP Partner-Port Altrottstr. 31 69190 Walldorf Tel. (06227) 54 555 0 Fax (06227) 54 555 44 info@xft.de www.xft.de Der xft contract manager

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten. Steffen Ulmer, SAP September, 2013

MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten. Steffen Ulmer, SAP September, 2013 MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten Steffen Ulmer, SAP September, 2013 Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Software, Inc. Copyright UC4 and the UC4 logo are trademarks owned by UC4 Software GmbH (UC4). All such trademarks can be used by permission

Mehr

SRM PURCHASING DOCUMENTS MONITOR. powered by

SRM PURCHASING DOCUMENTS MONITOR. powered by SRM PURCHASING DOCUMENTS MONITOR powered by AGENDA PD Monitor Positionierung und Key Features Kostenstellenauswertung Warengruppenauswertung SRM Applikationsmonitor Einbindung Workflow Monitor Workflow

Mehr

Jetzt Handeln - Passgenaue ECM

Jetzt Handeln - Passgenaue ECM Jetzt Handeln - Passgenaue ECM Im SAP-Umfeld bieten wir Komplett-Lösungen auf Basis von Folders Management, Business Workflow und Add-on Produkten an. BeGlobal Unübersichtlicher Markt Über 300 mittelständische

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

SEAL Systems Integrationen für SAP PLM 7 und Web UI Anwendungen

SEAL Systems Integrationen für SAP PLM 7 und Web UI Anwendungen SEAL Systems Integrationen für SAP PLM 7 und Web UI Anwendungen Mit SAP PLM 7 und anderen Web UI Anwendungen hat SAP neue Oberflächen für bestehende und neue Funktionalität geschaffen. Diese Anwendungen

Mehr

Product Lifecycle Management: Lieferantenintegration in den Änderungsmanagement-Prozess

Product Lifecycle Management: Lieferantenintegration in den Änderungsmanagement-Prozess Arbeitskreis Softwaretechnologie Konstanz, 12.11.2010 Hans-Joachim Matheus Product Lifecycle Management: Lieferantenintegration in den Änderungsmanagement-Prozess... integrieren... visualisieren... optimieren...

Mehr

Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH

Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH Agenda SAPERION End-to-End ECM Integration mit Microsoft Produkten Nutzen von End-to-End ECM MERENTIS

Mehr

Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE. N+P Informationssysteme GmbH N+P 2014

Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE. N+P Informationssysteme GmbH N+P 2014 Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE PDM und PLM Der Nutzen N+P Informationssysteme GmbH Bildquelle: PROCAD N+P GmbH 2014 & Co. KG Herausforderungen im PLM 1. Schnellere Produkteinführung

Mehr

Produktentwicklung im internationalen Firmenverbund

Produktentwicklung im internationalen Firmenverbund Herzlich Willkommen Produktentwicklung im internationalen Firmenverbund Von CAD über PDM zu ERP ISAP Kundentag 2011 Revuepalast Herten Lars Kalveram Bereichsleiter PLM-Consulting Überblick - Begriffsbestimmung

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management

CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management CMDB Die Basis zum Erfolg im IT Service Management 24. Juni 2009, 1. ITIL Forum Schweiz 2009 Stefan Beyeler, Leiter Beratung & Projekte plain it AG Militärstrasse 5 3600 Thun Telefon +41 (0)33 224 01 24

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

QM-Prozesse elektronisch abbilden und managen

QM-Prozesse elektronisch abbilden und managen QM-Prozesse elektronisch abbilden und managen OPTIMAL SYSTEMS Vertriebsgesellschaft mbh Bielefeld Inhalt TOP 1 / TOP 2 / TOP 3 / TOP 4 / TOP 5 / TOP 6 / Probleme papierbasierter Prozesse Lösungsmöglichkeiten

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

Application Lifecycle Management

Application Lifecycle Management Die Leidenschaft zur Perfektion Application Lifecycle Management SAP Solution Manager Agenda Einführung in den SAP Solution Manager Funktionsbereiche des SAP Solution Managers IT Service Management Übersicht

Mehr

Intelligente Anlage technischer Produktdaten von Lieferanten im SAP mit dem APICON Data Master

Intelligente Anlage technischer Produktdaten von Lieferanten im SAP mit dem APICON Data Master Intelligente Anlage technischer Produktdaten von Lieferanten im SAP mit dem APICON Data Master Martin Pampus Leiter Informationstechnologie Benteler Maschinenbau GmbH Intelligente Anlage technischer Produktdaten

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

aseaco Central Master Data Management Framework - Whitepaper -

aseaco Central Master Data Management Framework - Whitepaper - aseaco Central Master Data Management Framework - Whitepaper - Autor: Udo Zabel Das aseaco Central Master Data Management Framework (CMDMF) ermöglicht erfolgreiches kollaboratives Stammdatenmanagement

Mehr

cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis

cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis www.cenit.com/de/sap/apm Funktionsübergreifende Prozess- und Aktivitäten-Lenkung cenitconnect

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON. Schritt für Schritt ans Ziel!

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON. Schritt für Schritt ans Ziel! IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON Schritt für Schritt ans Ziel! Einleitung Sehr geehrter Bewerber, um eine sichere und möglichst zügige Bearbeitung Ihrer Bewerbung zu ermöglichen, hat sich ENERCON für

Mehr

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON

IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON IHRE ONLINE-BEWERBUNG BEI ENERCON Schritt für Schritt ans Ziel! Einleitung Sehr geehrter Bewerber, um eine sichere und möglichst zügige Bearbeitung Ihrer Bewerbung zu ermöglichen, hat sich ENERCON für

Mehr

instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse

instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse instra Das SAP Add-On instra zur Unterstützung Ihrer Versicherungsprozesse Zielgruppe instra ist eine führende Versicherungsmanagement Software Firmenverbundene Vermittler Versicherungsabteilungen Makler

Mehr

Standardisierung im Kontext von PLM- und ERP-Prozessen

Standardisierung im Kontext von PLM- und ERP-Prozessen Standardisierung im Kontext von PLM- und ERP-Prozessen Möglichkeiten und Erfahrungen Udo Buschbeck Direktor PLM Beratung udo.buschbeck@tesis.de TESIS PLMware GmbH Baierbrunner Str. 15 D-81379 München Tel:

Mehr

AENEAS - Änderungs- und Neuheiten- Anwendungs-System

AENEAS - Änderungs- und Neuheiten- Anwendungs-System Duet Enterprise Solution Factory AENEAS - Änderungs- und Neuheiten- Anwendungs-System ECM-Lösung auf Basis Duet Enterprise for SAP & SharePoint Alegri International Group / CaRD PLM Alegri International

Mehr

MHP PLM ERP Integration Ihre effiziente Integrationslösung von PLM und ERP!

MHP PLM ERP Integration Ihre effiziente Integrationslösung von PLM und ERP! MHP PLM ERP Integration Ihre effiziente Integrationslösung von PLM und ERP! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung mbh Agenda Motivation MHP Lösung

Mehr

ComVIT. Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung

ComVIT. Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung ComVIT Dokumentenmanagement und Vorgangsbearbeitung mit Microsoft Office SharePoint Server 2007 für die Öffentliche Verwaltung Joachim Hoeder & Ulf Redeker Frankfurt, 21. Februar 2008 ComVIT Präsentation

Mehr

Test Automation Services Test Automation Quick Start für SAP Projekte. SAP Consulting, 2014

Test Automation Services Test Automation Quick Start für SAP Projekte. SAP Consulting, 2014 Test Automation Services Test Automation Quick Start für SAP Projekte SAP Consulting, 2014 Agenda Überblick! Herausforderungen der Testautomation in SAP-Projekten Test Automation Quick Start im Detail!

Mehr

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG

ALM mit Visual Studio Online. Philip Gossweiler Noser Engineering AG ALM mit Visual Studio Online Philip Gossweiler Noser Engineering AG Was ist Visual Studio Online? Visual Studio Online hiess bis November 2013 Team Foundation Service Kernstück von Visual Studio Online

Mehr

Knowledge Management by Twoonix Use Case TWX Business Connector

Knowledge Management by Twoonix Use Case TWX Business Connector Knowledge Management by Twoonix Use Case TWX Business Connector 06.03.2012 1 TWX Wiki Einführung Wissensablage bisher? Keine Struktur! A D B X C - Unübersichtlich - langes Suchen - doppelte Ablage/Erstellen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

Integration von Geschäftsprozessen Kontrollierte Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie

Integration von Geschäftsprozessen Kontrollierte Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie Josef Schöttner Integration von Geschäftsprozessen Kontrollierte Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie Know-how zur erfolgreichen Einführung 1 SICON Ihr unabhängiger PLM-Berater: Josef Schöttner Diplom-Ingenieur

Mehr

Erfolgreiche Informationsintegration - Potentiale und Realisierung -

Erfolgreiche Informationsintegration - Potentiale und Realisierung - Erfolgreiche Informationsintegration - Potentiale und Realisierung - Düsseldorf, 14.09.2006 Dr. Kai Tetzlaff Gliederung Informationsintegration: Erläuterung, Trends und Potentiale am Beispiel Marketing

Mehr

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller

SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement. CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM als Lösungen für professionelles Kundenmanagement CRM Stammtisch der ITML GmbH 15.07.2008 /// Stefan Eller SAP CRM und ITML > CRM Neue Oberflächen für eine verbesserte Usability

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten

Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten Schlaglicht: Entwicklung von Daten, Dingen, Diensten PLM und Systementwicklung im Licht von Industrie 4.0 Dr. Patrick Müller Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 2014 contact-software.com 1 Auf einen Blick

Mehr

PDF ein Standardformat mit vielen Facetten

PDF ein Standardformat mit vielen Facetten PDF ein Standardformat mit vielen Facetten tekom Frühjahrstagung 2012, Karlsruhe 26. April 2012 Peter Pfalzgraf email: peter.pfalzgraf@prostep.com PROSTEP AG Dolivostraße 11 64293 Darmstadt www.prostep.com

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Effiziente. Materialstammanlage

Effiziente. Materialstammanlage Effiziente Materialstammanlage (mit Workflow und Excel) Effiziente Materialstammanlage In vielen Organisationen ist die Materialstammdaten-Sammlung und die anschließende Materialstammanlage ein manueller

Mehr

Ersatzteilkataloge automatisch aus SAP generiert. Powered by Docware & SEAL Systems

Ersatzteilkataloge automatisch aus SAP generiert. Powered by Docware & SEAL Systems Ersatzteilkataloge automatisch aus SAP generiert Powered by Docware & SEAL Systems Zeiss bis zu 120.000 Stücklistenpositionen, in der etwa 5.000 Dokumente ermittelt werden müssen Informationen hängen

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Straffe Q-Prozesse und transparente Dokumente mit SAP Folders Management

Straffe Q-Prozesse und transparente Dokumente mit SAP Folders Management Straffe Q-Prozesse und transparente Dokumente mit SAP Folders Management DSAG Jahreskongress 2011, Leipzig Christiane Steur (Boehringer Ingelheim) & Harald Mayer (BSP Solutions) Agenda 1. Firmenprofil

Mehr

DIGITALE AKTEN IN SAP Personalakte

DIGITALE AKTEN IN SAP Personalakte DIGITALE AKTEN IN SAP Personalakte Digitale Akten in SAP powered by xft GmbH Digitale Aktenlösungen bieten Unternehmen weitreichende Vorteile gegenüber papiergebundenen Akten und deren Verwaltung über

Mehr

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen

CWA Flow. CWA Flow - 8D-Report. Die flexibel konfigurierbare Software. Freie Definition von Formularen und Prozessen CWA Flow - 8D-Report Web- und workflowbasierte Software für Reklamationen, Probleme und 8D-Report CWA Flow Module für Qualitätsmanagement und Prozessmanagement Die flexibel konfigurierbare Software Freie

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan

codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Schriftgutverwaltung / Aktenplan codia Software GmbH Auf der Herrschwiese 15a 49716 Meppen Telefon: 0 59 31/93 98 0 Telefax: 0 59 31/93 98 25 E-Mail: info@codia.de Internet: www.codia.de [1] 1 codia

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Office & CRM. Microsoft Office Tools und CRM intelligent vernetzen 5 Tipps & Tricks für Entscheidungsträger im Büroalltag

Office & CRM. Microsoft Office Tools und CRM intelligent vernetzen 5 Tipps & Tricks für Entscheidungsträger im Büroalltag Office & CRM Microsoft Office Tools und CRM intelligent vernetzen 5 Tipps & Tricks für Entscheidungsträger im Büroalltag Atos IT Solutions and Services GmbH Agenda Ohne Systembruch: Vom ersten E-Mail zum

Mehr

Request W17. PLANTA Request

Request W17. PLANTA Request PLANTA Request 2/8 Unternehmensprofil PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH ist einer der führenden Anbieter von Enterprise Project Management-Software auf dem europäischen Markt. PLANTA bietet seit 35

Mehr

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master,

TFS Customzing. in der Praxis. Thomas Gugler. seit 2005 bei ANECON. .NET seit 2002 (happy bday!) Schwerpunkte: MCPD.Net 4.0, MCTS TFS, Scrum Master, TFS Customzing in der Praxis Thomas Gugler ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com Thomas Gugler seit 2005 bei

Mehr

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated Assetwise Asset Lifecycle Information Ulrich Siegelin Agenda Was bedeutet Asset Lifecycle Information? AssetWise Technischer Überblick Positionierung von Bentley s AssetWise Einsatz und Arbeitsweise von

Mehr

Nutzen Sie das Potenzial des gesamten Teams. Erweitern Sie die Vorteile von Datenmanagement auf das gesamte Team der Produktentwicklung

Nutzen Sie das Potenzial des gesamten Teams. Erweitern Sie die Vorteile von Datenmanagement auf das gesamte Team der Produktentwicklung Nutzen Sie das Potenzial des gesamten Teams Erweitern Sie die Vorteile von Datenmanagement auf das gesamte Team der Produktentwicklung Datenmanagement über die reine Konstruktion hinaus Binden Sie Projektbeteiligte

Mehr

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Clevere Tools 4 SAP

BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT. Clevere Tools 4 SAP BESSERELÖSUNG BESSERDIREKT Clevere Tools 4 SAP Software & Solutions & Services designed by AFI DirectMail E-Mails direkt zum SAP -Vorgang archivieren DirectScan Direktes Scannen zum SAP -Vorgang DirectList

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel

Agenda. Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Vom Prozess zur IT Agenda Vorstellung Business Process Management und IT Umsetzungsbeispiel Das Unternehmen Seit etwa 30 Jahren Anbieter von Business Communication Lösungen Planung und Realisierung von

Mehr

Smart Enterprise Solutions

Smart Enterprise Solutions 23.06.2015 Smart Enterprise Solutions Neue Möglichkeiten durch Kreativität und Technik Smart Enterprise Solutions GmbH Stuttgarter Straße 8 D -75179 Pforzheim T +49 7231 1454647-00 F +49 7231 1454647-99

Mehr

Optimierter Kundenbesuchsprozess mit Adobe Interactive Forms. Kurzversion

Optimierter Kundenbesuchsprozess mit Adobe Interactive Forms. Kurzversion Optimierter Kundenbesuchsprozess mit Adobe Interactive Forms Kurzversion Agenda Prozessumfang Ihr Nutzen Prozessumfang - Optimierter Kundenbesuchsprozess mit Adobe Interactive Forms Acquisition and Sales

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

PBS Archive Data Review

PBS Archive Data Review PBS Archive Data Review SAP Archivierungsläufe validieren und bereinigen Walter Steffen, PBS Software 2011 Problemstellung SAP-Archivierungsläufe brechen unbemerkt in der Löschphase ab oder, der Löschprozess

Mehr

Mehrwert durch Dokumentenintegration in mysap.com

Mehrwert durch Dokumentenintegration in mysap.com Mehrwert durch Dokumentenintegration in mysap.com You can also put in your own picture Dr. Rainer Pausch Product Manager rainer.pausch@ixos.de 4. SAP Anwenderforum FH Lüneburg 16.3.2001 IXOS SOFTWARE AG

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

Übersicht/Overview. Module zur Strukturauflösung und Dokumentensuche Components Structure Breakdown and Document Identification

Übersicht/Overview. Module zur Strukturauflösung und Dokumentensuche Components Structure Breakdown and Document Identification Übersicht/Overview e zur Strukturauflösung und Dokumentensuche Components Structure Breakdown and Identification NAST Deutsch English Einkaufsprozess / Purchasing /SEAL/PUR X Bestellung/Einkaufsbeleg Purchase

Mehr

3... Überblick über die SAP Event Management-Prozesse im Standard... 55

3... Überblick über die SAP Event Management-Prozesse im Standard... 55 ... Einleitung... 15... An wen sich dieses Buch richtet... 16... Aufbau des Buches... 16... Danksagung... 19 1... Einführung in SAP Event Management... 21 1.1... Transparente Geschäftsprozesse und Netzwerke...

Mehr

Machen Sie kurzen Prozess! HR Management mit

Machen Sie kurzen Prozess! HR Management mit Machen Sie kurzen Prozess! HR Management mit Die Ausgangslage & Anforderungen Auswahl & Einstellung neuer Mitarbeiter ist Zeit- und kostenintensiv. Die Verwaltung & Verteilung von notwendigen Arbeitsmitteln

Mehr

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS

DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS Mit matrix ist IT einfach! DER CONFIGURATION MANAGEMENT PROZESS als Voraussetzung für aktuelle Daten in der CMDB Christian Stilz, Project Manager PROJEKTERGEBNISSE CMDB? PROJEKTERGEBNISSE CMDB? Daten unvollständig

Mehr

UDG United Digital Group UDG SharePoint Blueprint

UDG United Digital Group UDG SharePoint Blueprint UDG United Digital Group UDG SharePoint Blueprint Ein schlüsselfertiges Intranet auf Basis von SharePoint 2013 in Ihrem Corporate Design. Informationen & Dokumente im Intranet UND anderen Systemen finden

Mehr

Mehr Business-Logik für Leiter Geschäftslösungen

Mehr Business-Logik für Leiter Geschäftslösungen Mehr Business-Logik für bestehende Geschäftslösungen Petra Dietz Produktmanager ELO BLP & BC p.dietz@elo.com Martin Feiert Leiter Geschäftslösungen m.feiert@elo.com ECM Definition Enterprise Alle Privilegierten

Mehr

Webinar (SAP) Workflow

Webinar (SAP) Workflow Webinar (SAP) Workflow Manuela Schmid TECHNISCHE SAP BERATUNG msc@snapconsult.com snapconsult.com Gerald Zaynard TECHNISCHE JAVA BERATUNG gza@snapconsult.com snapconsult.com 12.05.2014 SNAP ABLAUF / AGENDA

Mehr

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office Überblick Microsoft Office System Die Weiterentwicklung von Microsoft Office Microsoft SharePoint Server das unbekannte Wesen Einsatzszenarien

Mehr

enhanced File Archive (efa)

enhanced File Archive (efa) enhanced File Archive (efa) IT-Partner für überzeugende Lösungen Agenda Ausgangssituation Von den generischen Objektdiensten über die elektronische Akte zu enhanced File Archive (efa) enhanced File Archive

Mehr

Lawson M3 die ERP Lösung für den Mittelstand. Joachim Harb. Lawson M3 die ERP Lösung für den Mittelstand. Joachim Harb. 08.

Lawson M3 die ERP Lösung für den Mittelstand. Joachim Harb. Lawson M3 die ERP Lösung für den Mittelstand. Joachim Harb. 08. Lawson M3 die ERP Lösung für den Mittelstand 08. Oktober 2009 Erfolgreiche Projekte. Lawson M3 die ERP Lösung für den Mittelstand Joachim Harb Joachim Harb Joachim Harb Sales Area Manager Sales Sales joachim.harb@terna.com

Mehr

m2n Intelligence Management Semantic Technologies Knowledge Discovery Modelbased Development Technologies

m2n Intelligence Management Semantic Technologies Knowledge Discovery Modelbased Development Technologies Semantic Technologies Knowledge Discovery Modelbased Development Technologies Application Layer Application Semantic Mapping Configuration Rules Model Layer User Data Data Mapping Structured Data Data

Mehr

keytech Software DMS GmbH Notwendigkeit der Systemintegration in Zeiten wachsender Informationen

keytech Software DMS GmbH Notwendigkeit der Systemintegration in Zeiten wachsender Informationen keytech Software DMS GmbH Notwendigkeit der Systemintegration in Zeiten wachsender Informationen Kennzahlen Gründung: 1994 Mitarbeiter: 55 Standorte: 3 x Deutschland, 1 x USA Umsatz: 5 Mio. Kunden: 720

Mehr