Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer Compaq Computer Corporation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation"

Transkript

1 Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teileummer Compaq Computer Corporatio

2 Hiweis Ihaltliche Äderuge dieses Hadbuchs behalte wir us ohe Aküdigug vor. DIE COMPAQ COMPUTER CORPORATION HAFTET NICHT FÜR TECHNISCHE ODER REDAKTIONELLE FEHLER UND MÄNGEL IN DIESEM HANDBUCH. FERNER ÜBERNIMMT COMPAQ KEINE HAFTUNG FÜR SCHÄDEN, DIE DIREKT ODER INDIREKT AUF LIEFERUNG, LEISTUNG UND NUTZUNG DIESES MATERIALS ZURÜCKZUFÜHREN SIND. DIESE INFORMATIONEN WERDEN ALS SOLCHE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, UND DIE COMPAQ COMPUTER CORPORATION LEHNT JEDE GEWÄHRLEISTUNG AB, GLEICH OB AUSDRÜCKLICH KONKLUDENT ODER GESETZLICH. AUSDRÜCKLICH WIRD DIE KONKLUDENTE GEWÄHRLEISTUNG DER HANDELSÜBLICHKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, RECHTSANSPRUCH ODER VERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER ABGELEHNT. Dieses Hadbuch ethält urheberrechtlich geschützte Iformatioe. Ohe schriftliche Geehmigug der Compaq Computer Corporatio darf dieses Hadbuch weder vollstädig och i Auszüge kopiert oder i aderer Form vervielfältigt werde Compaq Computer Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Gedruckt i de USA. Die i diesem Hadbuch beschriebee Software uterliegt eier Lizez- oder Geheimhaltugsvereibarug. Nutzug ud Vervielfältigug sid ur im Rahme dieser Vereibarug gestattet. Compaq ud ProLiat sid eigetrage beim U.S. Patet ad Trademark Office. Netelliget, QuickBlak ud QuickLock sid Marke der Compaq Computer Corporatio. Microsoft, MS-DOS, Widows ud Widows NT sid eigetragee Marke der Microsoft Corporatio. Die i diesem Hadbuch verwedete Produktame köe Marke ud/oder eigetragee Marke der jeweilige Uterehme sei. Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teileummer

3 Ihaltsverzeichis Über dieses Hadbuch Textkovetioe...vii Symbole im Text... viii Symbole a de Geräte... viii Rack-Stabilität...ix So erhalte Sie Hilfe...x Techische Kudeuterstützug vo Compaq...x Compaq Web-Site...xi Compaq Parter...xi Kapitel 1 Eileitug Leistugsmerkmale des Moitors Grafiktreiber Kapitel 2 Istalliere des Moitors Eischubfach eibaue Abrige der Kabelführug Verwede des ausziehbare Fachs Ausbaue des TFT450R Verwede der feststehede Motagehalterug Verwedug der Stabilisierugsschiee Eirichte des Moitors

4 iv Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Kapitel 3 Bedieug des Moitors O-Scree Display Eistelluge Äderug der Eistelluge Programmierbarer Ruhemodus Eistelle der Bildqualität Optimierug des Kotrasts Optimierug der Digitalkovertierug Bildschirmauflösuge Beutzer-Modi Eergiesparfuktio Pflege ud Wartug Schutz des Moitors Reiigug des Moitors Trasport des Moitors Ahag A Zulassugshiweise Zulassugsidetifikatiosummer...A-1 FCC-Hiweis...A-2 Äderuge...A-3 Kabel...A-3 Hiweis für Kaada...A-3 Ergoomiehiweis für Deutschlad...A-3 EPA Eergy Star...A-4 EU-Hiweis...A-4 Ahag B Elektrostatische Etladug Sicherheitshiweise...B-1 Erdugsmethode...B-2

5 Ihaltsverzeichis v Ahag C Aforderuge a das Netzkabel Allgemeie Aforderuge...C-1 Läderspezifische Voraussetzuge...C-2 Ahag D Techische Date Compaq TFT 450 Flat Pael Moitor...D-1 Farbdisplaywerte...D-2 Aschlußbelegug...D-3 Idex

6 Über dieses Hadbuch Verwede Sie dieses Hadbuch zur schrittweise Istallatio ud als Referezhadbuch für Betrieb, Fehlerbehebug ud für spätere Aufrüstuge. Textkovetioe I diesem Dokumet diee die folgede Kovetioe zur Uterscheidug der verschiedee Textelemete. Taste BENUTZEREINGABEN DATEINAMEN Meüoptioe, Befehlsame ud Dialogfeldame BEFEHLE, VERZEICHNISNAMEN ud LAUFWERKSNAMEN Taste werde fett formatiert. Ei Pluszeiche zwische zwei Taste gibt a, daß die Taste gleichzeitig gedrückt werde müsse. Text, de Sie selbst eigebe müsse, wird i eiem adere Schriftbild ud i Großbuchstabe dargestellt. Dateiame werde i kursive Großbuchstabe dargestellt Diese Elemete werde mit große Afagsbuchstabe dargestellt. Diese Elemete werde i Großbuchstabe dargestellt.

7 viii Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Schreibe Eigebe We Sie Iformatioe schreibe solle, tippe Sie de ötige Text, ohe die Eigabetaste zu drücke. We Sie Iformatioe eigebe solle, tippe Sie de ötige Text, ud drücke Sie aschließed die Eigabetaste. Symbole im Text Nachstehed fide Sie eie Auflistug vo Symbole, die im Text auftrete köe. Sie habe die folgede Bedeutug. VORSICHT: I dieser Form hervorgehobeer Text weist darauf hi, daß die Nichtbeachtug zu Verletzuge oder zum Tod führe ka. ACHTUNG: Ei auf diese Weise abgesetzter Text weist darauf hi, daß das Nichtbefolge der Aleituge Geräteschäde oder Dateverlust zur Folge habe ka. WICHTIG: I dieser Form hervorgehobeer Text ethält erläuterde Iformatioe oder spezielle Aleituge. HINWEIS: I dieser Form hervorgehobeer Text ethält Kommetare oder ergäzede Hiweise. Symbole a de Geräte Diese Symbole fide Sie i Bereiche der Geräte, vo dee Gefährduge ausgehe köe. Dieses Symbol weist auf die Gefahr eies elektrische Schlags a de gekezeichete Geräteteile ud Oberfläche hi. Diese abgeschlossee Bereiche ethalte keie Teile, die vom Beutzer gewartet werde köe. VORSICHT: Um Verletzuge durch Stromschläge zu vermeide, dürfe die betreffede Abdeckuge icht geöffet werde.

8 Über dieses Hadbuch ix Mit diese Symbole gekezeichete RJ-45-Aschlußbuchse verfüge über eie Aschlußmöglichkeit für Netzwerkkabel. VORSICHT: Um die Gefahr eies Stromschlages, eies Brades oder eier Beschädigug der Geräte zu vermeide, dürfe a diese Steckdose keie Telefo- oder Telekommuikatiosleituge ageschlosse werde. Mit diese Symbole versehee Geräteteile ud Oberfläche beihalte heiße Kompoete. Werde diese Oberfläche berührt, ka es zu Verbreuge komme. VORSICHT: Um die Verletzugsgefahr durch heiße Oberfläche oder Kompoete zu vermeide, lasse Sie die Teile vor dem Berühre abkühle. Netzteile oder Systeme, die mit diese Symbole gekezeichet sid, werde über mehr als ei Netzkabel mit Strom versorgt. VORSICHT: Um Verletzuge durch Stromschlag zu vermeide, müsse alle Netzkabel etfert werde. Erst da ist das System vollstädig vom Strometz getret. Rack-Stabilität VORSICHT: Beachte Sie die folgede Hiweise, um Verletzuge oder Beschädiguge der Geräte zu vermeide. Alle verstellbare Rack-Füße sid korrekt ivelliert. Das Rack ruht mit dem volle Gewicht auf de Ausgleichfüße. Bei der Istallatio eies eizele Racks müsse die Stabilisatore direkt am Rack agebracht sei. Bei der Istallatio mehrerer Racks müsse die eizele Racks miteiader verbude sei. Ei Rack ka seie Stabilität verliere, we mehr als eie Kompoete herausgezoge wird. Ziehe Sie deshalb immer ur eie Kompoete auf eimal heraus.

9 x Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch So erhalte Sie Hilfe Falls Probleme auftrete, die Sie icht mit Hilfe der Iformatioe i diesem Hadbuch löse kote, fide Sie folgedermaße weiterführede Iformatioe ud zusätzliche Hilfe. Techische Kudeuterstützug vo Compaq Sie sid berechtigt, kostelos techische Uterstützug für Ihr Produkt per Telefo zu erhalte, solage Sie das Produkt besitze. Ei Kudediestfachma wird Ihe bei der Diagose des Problems helfe oder Sie zum ächste Schritt des Garatieverfahres weiterleite. Wede Sie sich i Nordamerika a das Compaq Techical Phoe Support Ceter uter OK-COMPAQ 1. Dieser Service steht siebe Tage pro Woche rud um die Uhr zur Verfügug. Wede Sie sich außerhalb vo Nordamerika a das ächste Compaq Techical Support Phoe Ceter. Die Telefoummer der weltweite Techical Support Ceters sid auf der Compaq Web-Site (http://www.compaq.com) aufgeführt. Bitte halte Sie bei eiem Aruf bei Compaq die folgede Iformatioe bereit: q Registrierummer für die Kudeuterstützug (falls vorhade) q Produktserieummer() q Modellbezeichug(e) ud -ummer() q I Frage kommede Fehlermelduge q Steckkarte ud Hardware q Fremdprogramme ud -hardware q Betriebssystem ud Versiosummer q Detaillierte, spezifische Frage 1 Im Rahme userer städige Bemühuge zur Qualitätssteigerug köe Arufe aufgezeichet oder überwacht werde.

10 Über dieses Hadbuch xi Compaq Web-Site Die Compaq Web-Site (http://www.compaq.com) bietet Iformatioe zu diesem Produkt sowie die eueste Treiber ud Flash ROM-Images. Compaq Parter Wo Sie de ächste Compaq Parter i Ihrer Regio fide, erfahre Sie uter folgeder Telefoummer: q Rufe Sie i de USA die Nummer a. q Rufe Sie i Kaada die Nummer a. q Iformatioe über Compaq Parter i adere Läder erhalte Sie uter de auf der Compaq Web-Site geate Telefoummer.

11 Kapitel Eileitug Beim Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage hadelt es sich um ei praktisches System zur Motage auf eiem Rack, das die eifache Aufstellug ud Verwedug des Moitors gestattet. Verwede Sie die Schieehalteruge, um de Moitor a der Vorderseite des Rack so zu motiere, daß er städig zugäglich ist. Das ausziehbare Eischubfach der Systemkompoete belegt zwei Höheeiheite (2U) im Compaq Rack ud ka mit alle Server der Compaq Rack-Serie eigesetzt werde. Die Systemkompoete mit feststeheder Motagehalterug belegt acht Höheeiheite im Compaq Rack ud ka mit alle Server der Compaq Rack-Serie verwedet werde. Der Compaq TFT Flachbildschirm verfügt über eie 14,4 Zoll (36,83 cm) Flachbildschirm mit Aktivmatrix, Thi Film-Trasistor (TFT) LCD-Azeige. Er uterstützt Auflösuge bis 1024 x 768 ud hat eie Betrachtugswikel vo 120 Grad horizotal ud 100 Grad vertikal.

12 1-2 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Leistugsmerkmale des Moitors Zu de Leistugsmerkmale des Moitors gehöre: 14,5 Zoll (36,83 cm) sichtbarer Bildschirmbereich O-Scree Display (OSD) Eistelluge i füf verschiedee Sprache: q Eglisch q Niederlädisch q Frazösisch q Deutsch q Spaisch Fehler-Maagemet ud Asset Cotrol Automatische Apassug des sichtbare Bildbereichs Auflösug 1024 x 768 (XGA) Weiter Betrachtugswikel gestattet das Betrachte aus fester Positio oder i Bewegug Eergiesparfuktio Programmierbarer Zeitgeber für Ruhemodus Etspricht de folgede Stadards: q MPR II 1990 (Schwede) q EPA Eergy Star q CE Richtliie der Europäische Uio q TCO 1992 (Schwede)

13 Eileitug 1-3 Grafiktreiber Dieser Moitor erfordert möglicherweise eie Grafiktreiber (ud/oder eie.inf Datei), der mit der Grafikkarte Ihres Computers kompatibel ist. Compaq hat eie Uiversal Driver Maager (UDM) herausgebracht, der alle i Compaq Produkte verwedete Grafikkarte vom Typ Compaq QVisio, S3, Cirrus Logic ud Matrox uterstützt. Der UDM vereifacht de Eisatz vo Treiber bei Compaq Plattforme ud gewährleistet die Kompatibilität utereiader sowie die Rückwärtskompatibilität. Die daraus resultierede Lösug gestattet die Verwaltug ud Kotrolle der fortlaufede Uterhaltugskoste vo Software. Der UDM befidet sich auf der Support -Software CD für Compaq Produkte sowie auf der Compaq Web-Site (www.compaq.com).

14 Kapitel Istalliere des Moitors Eischubfach eibaue Das ausziehbare Eischubfach TFT450R wird mit Gleitschiee a de Schieehalteruge agebracht ud ermöglicht die eifache Aufbewahrug des Moitors sowie eie schelle Zugriff. Um das Eischubfach eizubaue: 1. Bestimme Sie die Lage des TFT450R Eischubfachs ahad des vo der Rack Builder Software erzeugte gedruckte Berichts. 2. Markiere Sie a Vorder- ud Rückseite des Rack-Gehäuses mit der Schabloe für 2 Höheeiheite (2U) die Befestigugspukte für Schieehalteruge ud Schraubemutter. 3. Markiere Sie das Rack a der obere Seite der Schabloe, damit Sie die ächste Kompoete ausrichte köe.

15 2-2 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Abbildug 2-1. Messug mit der 2U Schabloe 4. Brige Sie a der Rückseite des Racks ² Schraubemutter i de Öffuge a, die Sie mit der Schabloe gekezeichet habe. 5. Motiere Sie im Rack die Halterug für die Schiee. Achte Sie dabei darauf, daß Sie die Lasche i die etsprechede Löcher a der Rückseite des Racks ³ eihäge, ud richte Sie die Schiee a de Schraubeöffuge a der Vorderseite des Racks aus. 1 2 Abbildug 2-2. Eisetze der Schraubemutter ud Abrige der Schiee- Motagehalterug 6. Befestige Sie die Schieehalterug a der Rack-Vorderseite mit zwei M6- Schraube. Die Lasche a der Vorderseite der Schieehalterug helfe, diese a der Vorderseite des Rack-Rahmes auszurichte.

16 Istalliere des Moitors 2-3 Abbildug 2-3. Abrige der Schieehalterug a der Vorderseite des Racks 7. Befestige Sie a jeder Schieehalterug de Verriegelugsträger, wobei der Verriegelugsaufehmer (i der Mitte des Verriegelugsträgers) zur Rack-Vorderseite zeige muß. 8. Schiebe Sie de Träger über die utere Führugslasche, richte Sie da a jeder Schiee die Rädelschraube am utere Loch aus, ud stecke Sie sie ei. 9. Drehe Sie die Rädelschraube fest Abbildug 2-4. Abrige des Verriegelugsträgers ACHTUNG: Um eie Beschädigug des Moitors zu vermeide, sollte Sie sicherstelle, daß er stets stabil steht.

17 2-4 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch 10. Richte Sie de Moitor auf. Stelle Sie sicher, daß Netz- ud Sigalkabel des Moitors ordugsgemäß i de Kuststoff-Führuge a der Moitorrückseite sitze. Etfere Sie de Kuststoffstreife, ud befestige Sie ih am Netzadapter. Befestige Sie da de Netzadapter am Eischubfach. Abbildug 2-5. Eibau des Netzadapters 11. Befestige Sie Netz- ud Sigalkabel uter de Lasche ute im Eischubfach. 12. Schließe Sie das Netzkabel a de Netzadapter a. 13. Fädel Sie das Sigalkabel ud das Netzkabel des Moitors durch die Öffug i der Rückseite des Eischubfachs. 14. Befestige Sie die Kabel wieder im Eischubfach, ud kippe Sie de Moitor zurück i die eigeklappte Positio. 15. Ziehe Sie die Gleitschiee des ausziehbare Eischubfachs der Systemkompoete gaz aus, ud richte Sie sie aus. Schiebe Sie das Eischubfach der Systemkompoete wieder zurück, bis es eirastet.

18 Istalliere des Moitors 2-5 Abbildug 2-6. Eiführe des Eischubfachs i das Rack Abrige der Kabelführug Die Kabelführug wird rechts a der Rückseite des Eischubfachs agebracht. Motage a der Rückseite des Racks: 1. Richte Sie die Rädelschraube i der Kabelführug a de Löcher im ausziehbare Eischubfach aus. 2. Befestige Sie die Rädelschraube. 3. Ziehe Sie die Rädelschraube fest Abbildug 2-7. Abrige der Kabelführug a das Eischubfach 4. Richte Sie die Kabelführug a de vorher istallierte Schraubemutter a der Rückseite des Racks aus.

19 2-6 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch 5. Befestige Sie sie mit zwei M6-Schraube. 2 1 Abbildug 2-8. Abrige der Kabelführug a der Hiterseite des Racks 6. Verlege Sie die Kabel etlag der Kabelführug, ud befestige Sie sie mit de vier mitgelieferte Halteruge. Verwede des ausziehbare Fachs So bewahre Sie de Moitor auf: 1. Kippe Sie ih ach hite, so daß er flach im ausziehbare Eischubfach aufliegt. 2. Schiebe Sie das Eischubfach i das Rack, bis die Verriegelug eirastet. 2 1 Abbildug 2-9. Verwedug des ausziehbare Eischubfachs

20 Istalliere des Moitors 2-7 So gelage Sie a de Moitor: 1. Drücke Sie auf de Kuststoffrahme, um das Eischubfach freizugebe. 2. Ziehe Sie das Eischubfach vollstädig heraus. Abbildug Zugriff auf de Moitor 3. Kippe Sie de Moitor ach obe i die gewüschte Asichtspositio. Abbildug Eistelle des Betrachtugswikels

21 2-8 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Ausbaue des TFT450R So etfere Sie de TFT450R aus dem Rack: 1. Etfere Sie die Kabel aus der Kabelführug. 2. Etfere Sie die Kabelführug. 3. Ziehe Sie das Eischubfach a der Vorderseite gaz aus, ud halte Sie de TFT450R fest, währed Sie auf die metallee Freigaberiegel a de Schieehalterug drücke. 4. Ziehe Sie das Eischubfach heraus, ud etehme Sie es. Abbildug Ausbaue des Eischubfachs aus dem Rack

22 Istalliere des Moitors 2-9 Verwede der feststehede Motagehalterug 1. Bestimme Sie die optimale Lage am Rack für die feststehede Motagehalterug ahad des vo der Rack Builder Software erzeugte gedruckte Berichts. 2. Markiere Sie mit der Schabloe die Befestigugspukte für die Schieehalterug. Abbildug Messug mit der 8U Schabloe 3. Brige Sie alle Schraubemutter a. 4. Drehe Sie das Eischubfach um, ud lege Sie es auf die Kate eier flache, icht scheuerde, freie Oberfläche. ACHTUNG: Um eie Beschädigug des Moitors zu vermeide, sollte Sie sicherstelle, daß er stets stabil steht. 5. Neige Sie de Moitor ach obe, ud etfere Sie die vier Schraube, mit dee der Halter am Moitor befestigt ist. Bewahre Sie die Schraube auf, da sie im 11. Schritt wieder beötigt werde.

23 2-10 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch 6. Etfere Sie de Moitor aus dem Eischubfach. 2 1 Abbildug Ausbaue des Moitors aus dem Eischubfach 7. Drehe Sie de Moitor um, ud lege Sie ih auf eie flache, icht scheuerde, freie Oberfläche. 8. Etfere Sie die vier Schraube, mit dee der Kuststoffrahme am Moitor befestigt ist. 9. Etfere Sie de Kuststoffrahme. 1 2 Abbildug Etfere des Kuststoffrahmes

24 Istalliere des Moitors Brige Sie vier Schraube (Teileummer ) i de leere Öffuge a, um die Moitorrückseite zu befestige. ACHTUNG: Um eie Beschädigug des Moitors zu vermeide, sollte Sie ih erst da verschiebe, we die vier Schraube agebracht sid. Abbildug Eisetze der Gehäuseschraube des Moitors 11. Brige Sie die Feststell-Halterug a der Oberseite des Moitors a, ud sicher Sie sie mit de vier Schraube aus dem 5. Schritt. Stelle Sie sicher, daß das Sigalkabel ud das Netzkabel am Moitor ageschlosse sid. Abbildug Abrige der Feststellhalter HINWEIS: Zu beide Seite des Halters befide sich Aussparuge, durch die später die Moitorkabel abgezoge werde köe.

25 2-12 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch 12. Setze Sie das Eischubfach für die Spaugsversorgug auf de Halter (beliebige Seite). Abbildug Abrige des Eischubfachs für die Spaugsversorgug 13. Halte Sie de Moitor mit dem motierte Halter leicht geeigt. 14. Schiebe Sie de Moitor i das Rack. 15. Ziehe Sie de Moitor wieder ach vore, ud richte Sie die Öffuge a de Markieruge am Rack aus. 16. Brige Sie vier M6-Schraube a Abbildug Abrige des fest motierte Moitors im Rack

26 Istalliere des Moitors Befestige Sie de Netzadapter am Eischubfach für die Spaugsversorgug. 18. Schiebe Sie de Träger i Positio über de Schraubemutter, ud befestige Sie ih mit vier M6-Schraube. Abbildug Abrige der Frotplatte Verwedug der Stabilisierugsschiee Mit Hilfe der Stabilisierugsschiee köe Sie Ihre Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage mit Rädelschraube am Rack befestige. Folge Sie de Aleituge zum Istalliere des Flat Pael Moitors (TFT450R) zur Rack-Motage mit dem Rack-Optios-Kit. Istalliere Sie dabei jedoch NICHT die utere, vordere Schraube i de eizele Schieehalteruge ud istalliere Sie NICHT de Verriegelugsträger. 1. Befestige Sie die Stabilisierugsschiee mit zwei M6 Schraube durch Ausrichte der obere Bohrug a der utere Bohrug der Schiee- Motagehalterug. We Sie die Stabilisierugsschiee bei eier bereits vorhadee Istallatio beutze möchte, etfere Sie die utere, vordere Schraube aus de Schiee-Motagehalteruge.

27 2-14 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Abbildug Abrige der Stabilisierugsschiee 2. Befestige Sie die Stabilisierugsschiee mit zwei 8-32 x 1/4-Schraube a beide Seite des Kuststoffrahmes. 3. Stecke Sie die Rädelschraube i das Rack. 4. Ziehe Sie die Rädelschraube fest. Eirichte des Moitors Achte Sie beim Eirichte des Moitors darauf, daß die Stromversorgug des Moitors, der Computeralage ud der ageschlossee Geräte abgeschaltet ist. Achte Sie darauf, daß das Sigalkabel des Moitors i die Rückplatte des Moitors eigesteckt ist, ud stecke Sie das adere Ede des Kabels i die 15polige Aufahme a der Rückplatte des Moitors. Ziehe Sie die Schraube fest. ACHTUNG: Auf korrekte Ausrichtug zwische Sigalkabel ud 15poliger Aufahme achte. Stecke Sie das Kabel icht mit Gewalt ei, da es sost beschädigt werde ka.

28 Istalliere des Moitors Abbildug Aschließe der Kabel Nu muß das Netzkabel des Moitors ageschlosse werde. Es verläuft vom Netzadapter zur Rückseite des Moitors. Ei Ede des Netzkabels muß a de Netzadapter ageschlosse werde, das adere Ede a eie leicht zugägliche Steckdose i der Nähe des Moitors. ACHTUNG: Achte Sie beim Aschließe des Moitors auf die Verwedug des mitgelieferte Netzadapters. Die Verwedug eies adere Netzadapters ka zu eier Beschädigug des Moitors führe. VORSICHT: Um die Gefahr eies elektrische Schlages oder eier Beschädigug Ihres Geräts zu vermeide, deaktiviere Sie die Erdug des Netzkabels icht. Das Gerät muß a eie geerdete Steckdose ageschlosse werde, die dem Bedieer leicht zugäglich ist. Der Schutzleiter erfüllt eie wichtige Sicherheitsfuktio. ACHTUNG: Stelle Sie sicher, daß die verwedete Steckdose leicht zugäglich ist ud sich möglichst ahe beim Bedieer befidet. Um das Gerät vom Netz zu tree, ziehe Sie das Netzkabel aus der Steckdose.

29 Kapitel Bedieug des Moitors O-Scree Display Eistelluge Die Eistelluge des Bildschirms köe über das O-Scree Display (OSD) aufgerufe werde ud stehe i füf verschiedee Sprache zur Verfügug. Die folgede Tabelle zeigt die Fuktioe auf de eizele Ebee: Tabelle 3-1 O-Scree Display Fuktioe Meüebee 1 Meüebee 2 Meüebee 3 Helligkeit Kotrast Positio Regelt die Helligkeit der Bildschirmhitergrudbeleuchtug Regelt de Bildschirmkotrast Horizotale Positio Vertikale Positio Abbruch Speicher ud Zurück Eistellskala Eistellskala wird fortgesetzt

30 3-2 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Tabelle 3-1 O-Scree Display Fuktioe Fortsetzug Meüebee 1 Meüebee 2 Meüebee 3 Digitale Kovertierug Sprache Verwaltug Voreistelluge Beede Takt Taktphase Datei Taktphase Abbruch Speicher ud zurück Eglish Nederlads Fracais Deutsch Espaol Abbruch Speicher ud zurück Vollbildschirm Eergiesparer Modusazeige Serieummer Timer-Fuktioe Stellt de Bildschirm auf die voreigestellte Werte zurück. Abbruch/Reset Schaltet das O-Scree Meü ab. Eistellskala Eistellskala Eistellskala EIN AUS EIN AUS EIN AUS Zeigt Serieummer Uhr & Timer-Eist.-Meü (Programmierbarer Ruhemodus)

31 Bedieug des Moitors 3-3 Tabelle 3-2 Kompoete der Vorderseite Zahl/Symbol Bedieelemet Fuktio ² Meüschaltfläche Ruft O-Scree Meüs der erste ud der zweite Ebee auf Beedet Meüs ud O-Scree Display ³ Schaltfläche Mius Auswahl ud Eistellug der Fuktioe Schaltfläche Plus Auswahl ud Eistellug der Fuktioe µ Netzschalter Schaltet de Moitor ei ud aus Betriebsazeige Grü zeigt a, daß der Moitor eigeschaltet ist. Gelb zeigt de Susped-Modus a. Berstei zeigt Ruhemodus a. Blikedes Grü/Berstei zeigt de programmierbare Ruhemodus a Abbildug 3-1. Die Kompoete der Vorderseite

32 3-4 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Äderug der Eistelluge So rufe Sie das Hauptmeü des O-Scree Display auf: 1. Betätige Sie die Meüschaltfläche ² a der Vorderseite des Moitors. Auf dem Bildschirm erscheit das Hauptmeü. 2. Blätter Sie zur Auswahl eies Meüpukts mit der Schaltfläche Mius (-) ³ ach ute oder mit der Schaltläche Plus (+) ach obe. 3. Betätige Sie die Meüschaltfläche ² ereut, um ihre Auswahl zu bestätige. Es erscheit ei Meü der zweite Ebee mit erweiterte Meüpukte. 4. Hebe Sie Ihre Auswahl mit de Schaltfläche Plus (+) oder Mius (-) hervor, ud wähle Sie da Sicher ud Zurück. Wähle Sie zum Verwerfe vo bereits vorgeommee Äderuge Abbruch astatt Sicher ud Zurück. HINWEIS: Das Meü der zweite Ebee für Helligkeit ud Kotrast zeigt eie Eistellugsbildschirm a. Erhöhe Sie die Bildschirmhelligkeit ud de kotrast mit der Schaltfläche Plus ud verriger Sie sie mit der Schaltfläche Mius. 5. Wähle Sie eie Fuktio aus, ud betätige Sie da die Meüschaltfläche, um i die dritte Ebee zu gelage. Die Displays der dritte Ebee werde auf dieselbe Weise eigestellt wie i der zweite Ebee. 6. Mit Beede im Hauptmeü verlasse Sie das O-Scree Meü. Verwede Sie Sicher ud Zurück oder Abbruch, we es sich um ei Display der zweite oder dritte Ebee hadelt. Programmierbarer Ruhemodus Beim programmierbare Ruhemodus hadelt es sich um eie Eergiesparfuktio, mit der die tägliche Ei- ud Ausschaltzeit des Moitors eigestellt werde ka. So stelle Sie de Timer ei: 1. Betätige Sie die Meüschaltfläche a der Vorderseite des Moitors, um das Hauptmeü erscheie zu lasse. 2. Blätter Sie ach ute ud markiere Sie Verwaltug; betätige Sie da zum Auswähle die Meüschaltfläche. 3. Blätter Sie i Meüebee 2 ach ute ud markiere Sie Timer- Fuktioe; betätige Sie da zur Bestätigug die Meüschaltfläche

33 Bedieug des Moitors Verwede Sie i Meüebee 3 die Schaltfläche Mius ud Plus zur Auswahl vo Aktuelle Zeit Eistelle HINWEIS: Sie müsse zuächst die aktuelle Ortszeit eistelle bevor Sie die Ruhezeit ud die Eischaltzeit eistelle. 5. Betätige Sie die Meüschaltfläche, um i de Eistellmodus zu gelage. 6. Betätige Sie zum Eistelle der Uhrzeit die Schaltfläche Plus ud Mius. 7. Betätige Sie zum Speicher der eigestellte Uhrzeit die Meüschaltfläche. 8. Widerhole Sie zum Eistelle der Ruhezeit ud der Eischaltzeit die Schritte 4 bis Nach Beedigug köe Sie mit Sicher ud Zurück das Meü verlasse. Eistelle der Bildqualität Lasse Sie de Moitor vor dem folgede Verfahre zuächst 30 Miute warmlaufe. Nach der Aufwärmphase stabilisiert sich das Bild. Optimierug des Kotrasts Stelle Sie Ihre Bildschirm auf eie helle Hitergrud ei (z.b. auf de Widows-Desktop), um optimale Ergebisse zu erziele. 1. Stelle Sie die Helligkeitsregelug auf die Maximalwerte ei. 2. Veräder Sie de Kotrast bis alle Farbe Ihre Vorstelluge etspreche. Optimierug der Digitalkovertierug Der Compaq TFT450 Moitor ethält erweiterte Schaltugsbauteile, die de Flachbildschirm auf dieselbe Weise fuktioiere lasse wie eie herkömmliche Moitor. Das O-Scree Display ethält zwei Regler zur Verbesserug der Bildqualität bzw. der Digitalkovertierug. Takt ud Taktphase. Das Heraufsetze des Taktwerts erhöht die horizotale Größe des Bilds, das Eistelle der Taktphase zetriert die Azeige. HINWEIS: Bei eiige Werte für Takt ud Taktphase ka die Sychroisatio zwische Moitor ud Computer verlore gehe. I diesem Fall ist mit dem Eistelle fortzufahre bis wieder Sychroisatio vorhade ist. Mit Reset im Meü Voreistelluge des O-Scree Displays gelage Sie wieder zu de werkseitig voreigestellte Werte.

34 3-6 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Bildschirmauflösuge Bei de achstehed aufgeführte Bildschirmauflösuge hadelt es sich um die meistverbreitete Betriebsarte. Sie sid werkseitig voreigestellt. Dieser Moitor erket automatisch vo Programme geforderte voreigestellte Betriebsarte ud liefert ei zetriertes Bild mit korrekter Größe. Tabelle 3-3 Bildschirmauflösuge Voreistelluge Auflösuge 1. Idustriestadard 640 x 350 bei 31,5 khz/70 Hz 2. Idustriestadard 640 x 480 bei 31,5 khz/60 Hz 3. VESA 640 x 480 bei 37,5 khz/75 Hz 4. VESA 640 x 480 bei 43,3 khz/85 Hz 5. Idustriestadard 720 x 400 bei 31,5 khz/70 Hz 6. VESA 800 x 600 bei 37,8 khz/60 Hz 7. VESA 800 x 600 bei 46,9 khz/75 Hz 8. VESA 800 x 600 bei 53,7 khz/85 Hz 9. Macitosh 832 x 624 bei 49,7 khz/75 Hz 10. VESA 1024 x 768 bei 48,4 khz/60 Hz 11. VESA 1024 x 768 bei 56,5 khz/70 Hz 12. VESA 1024 x 768 bei 60 khz/75 Hz

35 Bedieug des Moitors 3-7 Beutzer-Modi We Sie keie herkömmliche Compaq Graphikkarte oder keie voreigestellte Modus verwede, ka Ihr Graphik-Cotroller gelegetlich eie icht vorhadee Modus aufrufe. I diesem Fall müsse Sie evetuell die Bildschirmparameter des Moitors über das O-Scree Display eu eistelle. A de Modi köe vom Aweder Äderuge vorgeomme ud abgespeichert werde. Der Moitor speichert die eue Eistellug automatisch ud erket de eue Modus daach automatisch wie eie voreigestellte Modus. Zusätzlich zu de 12 voreigestellte Modi, die verädert ud gespeichert werde köe, gibt es weitere 4 Awedermodi, die eigegebe ud gespeichert werde köe. Mit Reset im Meü Voreistelluge des O-Scree Displays köe Sie die Werte auf die Voreistelluge zurücksetze. Die voreigestellte Auflösuge ersetze da die vom Aweder vorgeommee Äderuge. Eergiesparfuktio Die Eergiesparfuktio verfügt über drei verschiedee Betriebsmodi Normalbetrieb Susped-Modus Ruhemodus Durch die Eistelluge im Eergiespar-Hilfsprogramm köe Sie die Dauer der Iaktivität bestimme, ach der der Moitor i de Susped- oder Ruhemodus übergeht.

36 3-8 Compaq Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Die folgede Tabelle gibt die zur Verfügug stehede Eergiesparstufe der eizele Betriebsmodi a. Tabelle 3-4 Eergiesparstufe Modus Stromverbrauch Beschreibug Normalbetrieb Weiger als 35 Watt AN = Normalbetrieb Betriebsazeige ist grü Susped Weiger als 10 Watt Bildschirm ist leer. Hitergrudbeleuchtug ausgeschaltet. Betriebsazeige wird gelb. Modus Normalbetrieb kehrt schell zurück. Ruhe Weiger als 8 Watt Bildschirm ist leer. Hitergrudbeleuchtug ist ausgeschaltet. Betriebsazeige wird bersteifarbe. Vor der Rückkehr i de Modus Normalbetrieb gibt es eie kurze Aufwärmphase. Programmierbarer Ruhemodus Weiger als 8 Watt Bildschirm ist leer. Hitergrudbeleuchtug ist ausgeschaltet. Betriebsazeige blikt grü ud bersteifarbe. Vor der Rückkehr i de Modus Normalbetrieb gibt es eie kurze Aufwärmphase. Aweisuge zum Eistelle der Eergiesparfuktioe etehme Sie bitte Ihrem Computer-Hadbuch. HINWEIS: Die Eergiesparfuktioe der Moitore fuktioiere ur, we sie a Computer mit Eergiesparfuktioe ageschlosse sid.

37 Bedieug des Moitors 3-9 Pflege ud Wartug Dieser Abschitt gibt a, wie Sie Ihre Compaq Moitor im tägliche Betrieb pflege ud warte sollte. Schutz des Moitors So schütze Sie Ihre Moitor vor Überhitzug ud adere Beschädiguge: Geeigete Stromversorgug ud geeigete Aschluß für de Moitor verwede, wie auf dem Typeschild bzw. auf der Rückwad agegebe. Achte Sie bei Verwedug eies Verlägerugskabels oder eier Steckdoseleiste darauf, daß das Kabel bzw. die Leiste für das Produkt ausgelegt sid ud daß die Gesamtstromstärke aller dara ageschlossee Geräte 80% der Nestromstärke des Kabels bzw. der Leiste icht überschreitet. Überlaste Sie keie Steckdose oder Netzkabel. Die Gesamtlast des Systems darf 80% der Nestromstärke des Stromkreises icht überschreite. Bei Verwedug vo Steckdoseleiste darf die Last 80% der Neaufahme der Steckdoseleiste icht überschreite. Istalliere Sie de Moitor i der Nähe eier bequem zu erreichede Steckdose. Uterbreche Sie de Aschluß, idem Sie de Stecker festhalte ud aus der Steckdose ziehe. Zum Uterbreche iemals am Kabel ziehe. Ziehe Sie vor dem Reiige des Moitors de Stecker aus der Steckdose. Verwede Sie keie flüssige Reiigugsmittel oder Sprays. Die Schlitze ud Öffuge im Moitor diee der Lüftug. Diese Öffuge dürfe icht verstopft werde. Führe Sie iemals Objekte gleich welcher Art i diese Schlitze ud Öffuge ei. Stelle Sie keie Pflaze auf de Moitor. Es ka Wasser oder Erde i die Lüftugsöffuge eidrige. Lasse Sie de Moitor icht falle, ud stelle Sie ih icht auf ustabile Fläche. Lasse Sie ichts auf dem Netzkabel stehe oder liege. Trete Sie icht auf das Netzkabel.

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie Motage ud Bedieugsaleitug für Speicher der Serie S50 100 CLAGE GmbH Hotlie 04131 890140 Zetralkudediest Ersatzteile 04131 890141 Pirolweg 3 Fax 04131 890141 21337 Lüeburg Email service@clage.de 1 Q R Q

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded Dokumetatio HiPath BizIP Bedieug Iformatioe ud wichtige Bedieprozedure Commuicatio for the ope mided Siemes Eterprise Commuicatios www.siemes.de/ope PC 1 3 Steckeretzteil 4 Kopfhörer 1 5 Hörer optipoit

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913)

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913) PCV-W Serie (PCV-9913) Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2004 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook PCG-FX101/PCG-FX103/PCG-FX105K/ PCG-FX108K/PCG-FX109K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum vo

Mehr

Hardware-Handbuch. Serie PCG-K

Hardware-Handbuch. Serie PCG-K Hardware-Hadbuch Serie PCG-K Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2 Bitte ubedigt zuerst lese 2004 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari

Mehr

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet Copyright 2010 Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Versio 1.1x.xx Ziel ud Zweck Haftug Marke Copyright Richtliie ud Norme Dieses Dokumet ist Teil des Beutzerhadbuchs

Mehr

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-VX71P

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-VX71P Soy otebook Beutzerhadbuch PCG-VX71P Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2002 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8 Elektroisches Hadbuch Elektroisc hes Hadbuch OpeLimit SigCubes 2.8.0.4 OpeLimit CC Sig 2.8 Versio 1.0 Stad: 01.10.2014 Hadbuch OpeLimit CC Sig 2.8 Copyright OpeLimit SigCubes AG 2014 Diese Dokumetatio

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Benutzerhandbuch. Serie VGN-FS

Benutzerhandbuch. Serie VGN-FS Beutzerhadbuch Serie VG-FS 2 Ihalt Bitte ubedigt zuerst lese... 5 Hiweis... 5 EERGY STAR... 6 Gerätekeug... 6 Willkomme... 7 Dokumetatiossatz... 8 Ergoomische Gesichtspukte... 11 Arbeite mit Ihrem VAIO-Computer...

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-R600HKF

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-R600HKF Soy otebook Beutzerhadbuch PCG-R600HKF Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2002 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud

Mehr

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH SPIRIT eistieg 2007 SOFTTECH Software Techologie GmbH SPIRIT eistieg Wichtiger Hiweis Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumets darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder ei aderes Verfahre) ohe

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Benutzerhandbuch für Ihren VAIO Desktop- Computer

Benutzerhandbuch für Ihren VAIO Desktop- Computer Beutzerhadbuch für Ihre VAIO Desktop- Computer PCV-RX Serie PCV-7776 / PCV-7778 Bitte ubedigt zuerst lese Soy VAIO Desktop Beutzerhadbuch Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte

Mehr

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de Ja Hosberg ja@hosberg.et http://www.itelligese.de upslabelmaager 1 Eileitug...2 2 geerelle Fuktiosweise...2 3 Istallatio...3 4 Die Awedug...4 5 Fuktiosweise im Detail...6 5.1 Befehlscodes...6 5.2 Beleg...7

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-LX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 Der if DESIGN AWARD 2015 setzt sich aus folgede Disziplie zusamme: Product Packagig Commuicatio Iterior Architecture

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon FB Iformatik/Mathematik Grudlage der Dateverarbeitug Wirtschaftsigeieurwese Eiführug i EXCEL Start mit Doppelklick auf das Excel - Ico EXC 1. Es ist ei Arbeitsblatt ach dem folgede Muster zu erarbeite.

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT. 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens

SICHERHEITSDATENBLATT. 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Seite: 1/6 SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichug des Stoffes/der Zubereitug ud des Uterehmes Produktame: KODAK READYMATIC Fixierbad- ud Nachfüllösug Produktummer: 5285937 Lieferat: KODAK GmbH, Postfach 600345,

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

Xantaro Maintenance Services & Operations. XTAC User Guide

Xantaro Maintenance Services & Operations. XTAC User Guide Xataro Maiteace Services & Operatios XTAC User Guide XTAC WORKFLOW Das Xataro Techical Assistace Ceter (XTAC) ist die zetrale Schittstelle für alle techikbezogee Frage ud Theme für Ihre bei Xataro erworbee

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen OC PressSes Präzise Druck- ud Niveau- trasmitter für alle Aweduge 1 OC TrasValve 300 mit OC PressSes 154 2 OC PressSes 125 3 OC PressSes 154 Hochwertige Drucksesore für alle Aforderuge I der Papierproduktio

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index *

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index * Lefade zum Photovoltaik Global 30 Idex * Versio.0 * Photovoltaik Global 30 Idex ist ei Idex der ABN AMRO, der vo der Deutsche Börse berechet ud verteilt wird. Deutsche Börse AG Versio.0 Lefade zum Photovoltaik

Mehr

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik Nachhaltige Lichtlösuge für Idustrie ud Techik Eie Checkliste ud ei Fallbeispiel zur Sekug vo Eergiekoste ud CO bei gleichzeitiger Verbesserug der Lichtqualität. Nachhaltige Lichtlösuge Die Eiflussfaktore

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

LD-G-11 LD-W-11. Anleitung. Manual. Mode d emploi. Handleiding. Lokdecoder für Gleichstrommotoren Motorola-Format

LD-G-11 LD-W-11. Anleitung. Manual. Mode d emploi. Handleiding. Lokdecoder für Gleichstrommotoren Motorola-Format LD-G-11 Lokdecoder für Gleichstrommotore Motorola-Format Locomotive Decoder for DC egies Motorola format Décodeur pour locomotive avec moteur cotiu Format Motorola Locdecoder voor gelijkstroommotore Motorola-format

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

Robuste Asset Allocation in der Praxis

Robuste Asset Allocation in der Praxis Fiazmarkt Sachgerechter Umgag mit Progosefehler Robuste Asset Allocatio i der Praxis Pesiosfods ud adere istitutioelle Aleger sid i aller Regel a ei bestimmtes Rediteziel (Rechugszis) gebude, das Jahr

Mehr

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool Awederhadbuch GDI E-Bilaz E-Bilaz Tool Ihalt GDI E-Bilaz Awederhadbuch Ihaltsverzeichis Eiführug 4 Gesetzliche... Grudlage 5 Leistugsumfag... dieser Versio 8 Leistugsmerkmale... 10 Die Taxoomie... 14 Taxoomieiformatioe...

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick Ahag: XIII. Verkehrsstrafe-Überblick XIII. Verkehrsstrafe-Überblick Strafe ud Rechtsfolge ach Verkehrsdelikte i Österreich (Beispiele) Die folgede Tabelle listet häufige Verkehrsübertretuge auf. Es hadelt

Mehr

INTELLIGENTE FRANKIERSYSTEME IFS2 SYSTâMES D AFFRANCHISSEMENT INTELLIGENT IFS2 SISTEMI D AFFRANCATURA INTELLIGENTI SAI2

INTELLIGENTE FRANKIERSYSTEME IFS2 SYSTâMES D AFFRANCHISSEMENT INTELLIGENT IFS2 SISTEMI D AFFRANCATURA INTELLIGENTI SAI2 DIE POST Frage zum Zahlugsverkehr (ESR, Debit Direct) We kei Kredit vorhade Notkredit Für Frage zu Tari-IDs User Help Desk: 0 800 850 300 LA POSTE Questios sur le trafic des paiemets (ESR, Debit Direct)

Mehr

8 Serverbasierte Zentrale

8 Serverbasierte Zentrale 8 Serverbasierte Zetrale Serverbasierte Zetrale 9 Serverbasierte Zetrale Eiführug l 10 Schwesterrufserver l FN 6120/00 11 19 -TFT-Farbmoitor l FN 6120/19 11 Laserdrucker l FN 6020/90 11 Echtzeituhr, USB

Mehr

Sicherheit für Handel, Handwerk & Industrie. IT-Sicherheitstechnik für Ihr Business

Sicherheit für Handel, Handwerk & Industrie. IT-Sicherheitstechnik für Ihr Business Sicherheit für Hadel, Hadwerk & Idustrie IT-Sicherheitstechik für Ihr Busiess Je weiger Schittstelle ötig sid, desto zuverlässiger lasse sich komplexe Projekte abwickel. Nutze Sie die direkte Leistuge

Mehr

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK Physikalische Prozesse, die eier statistische Gesetzmäßigkeit uterworfe sid, lasse sich mit eier Verteilugsfuktio beschreibe. Die Gauß-Verteilug

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr

Kontaktdaten Stadt Dinkelsbühl Adresse: Segringer Straße 30. E-Mail: Telefon: (09851) 902-240 Fax: (09851) 902-209. a) Allgemeines

Kontaktdaten Stadt Dinkelsbühl Adresse: Segringer Straße 30. E-Mail: Telefon: (09851) 902-240 Fax: (09851) 902-209. a) Allgemeines GROSSE KREISSTADT DINKELSBÜHL Auswahlverfahre - eistufig - zur Bestimmug e es Netzbetreibers für de Aus- bzw. Aufbau eies NGA-Netzes im Rahme der Richtliie zur Förderug des Aufbaus vo Hochgeschwidigkeitsetze

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

Aufgaben zur vollständigen Induktion

Aufgaben zur vollständigen Induktion c 7 by Raier Müller - Aufgabe zur vollstädige Idutio We ichts aderes agegebe ist, da gelte die Behauptuge für IN {; ; ;...}. A) Teilbareit: ) ist gerade (d.h. durch teilbar). ) ist durch teilbar. ) ist

Mehr

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management März 2009 Ausgabe #1-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Vom Artefakt zum lebede Orgaismus Evolutio statt Revolutio: Dokumete-Hadlig bei der NATO Ei Drehbuch

Mehr

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist.

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist. Erfüllbarkeit, Uerfüllbarkeit, Allgemeigültigkeit Defiitio Eie Belegug β ist passed zu eiem Boolesche Term t, falls β für alle atomare Terme i t defiiert ist. (Wird ab jetzt ageomme.) Ist β(t) = true,

Mehr

Computerpraktikum im GP II Einführung in Mathematica

Computerpraktikum im GP II Einführung in Mathematica Computerpraktikum im GP II Eiführug i Mathematica Daiel Brete Michael Karcher Jes Koeslig Tim Baldsiefe Was ist Mathematica Mathematica ist ei Computeralgebrasytem, d. h., dass Mathematica z.b. Itegrale

Mehr

2 Organisationseinheiten und -strukturen

2 Organisationseinheiten und -strukturen 2 Orgaisatioseiheite ud -strukture 2. Eiführug Verkaufsorgaisatio (SD) Vertriebsweg (SD) Sparte (LO) Verkaufsbüro (SD) Verkäufergruppe (SD) Madat Buchugskreis (FI) Kreditkotrollbereich (FI) Werk (LO) Versadstelle

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Mietnebenkosten von A-Z

Mietnebenkosten von A-Z Beck-Rechtsberater im dtv 50758 Mietebekoste vo A-Z Begriffe, Musterformulieruge, Berechugsbeispiele, Checkliste vo Dr. Klaus Lützekirche 6. Auflage Verlag C.H. Beck Müche 2014 Verlag C.H. Beck im Iteret:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Schauen Sie die Kartenabdeckungen mit Hilfe der WebApp auf navionics.com an

Schauen Sie die Kartenabdeckungen mit Hilfe der WebApp auf navionics.com an Hädlerkit Schaue Sie die Karteabdeckuge mit Hilfe der WebApp auf a FRESHEST DATA Ubegrezte kostelose Updates ei Jahr lag 1000 Updates jede Tag! Bojeäderuge, Sadbakverschiebuge, eue Felse ad Uterwasserstrukture

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr