Schriftenverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schriftenverzeichnis"

Transkript

1 Fakultät für Rechtswissenschaft Prof. Dr. Ansgar Staudinger Schriftenverzeichnis I. Selbständige Schriften 1. Art. 6 Abs. 2 der Klauselrichtlinie und 12 AGBG Der internationale Geltungsbereich der deutschen Klauselkontrolle auf dem Prüfstand des Europäischen Gemeinschaftsrechts, 1998, 300 S. (Dissertationspreis der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 1998). 2. Der Prozessvergleich und andere Formen konsensualer Streitbeilegung Auf dem Weg zu einem Europäischen Zivilverfahrensrecht, unveröffentlichte Habilitationsschrift, Schuldrechtsmodernisierung, Synoptische Gesamtdarstellung sowie Einführung zum neuen Recht (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Dörner), 2002, 645 S. [mittlerweile 2. unveränderte Auflage] 4. Verbraucherrechte im Öffentlichen Schienen-Personenverkehr Entwicklung konkreter rechtlicher Vorgaben für eine Gesetzesinitiative, Peter Lang Verlag, 2004, 97 S. (Rezension von Otto, RRa 2004, S ). 5. Das neue VVG Eine synoptische Gegenüberstellung mit der alten Gesetzeslage (gemeinsam mit D. Kassing) Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe, 2008, 284 S. 6. Europäisches Verfahrens-, Kollisions- und Privatrecht, Vorschriftensammlung (gemeinsam mit Prof. Dr. M. Artz), C. F. Müller Verlag, Heidelberg, 2010, 749 S. II. Buchbeiträge 1. Berliner Kommentar zum VVG, c VVG, (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Dörner), Springer Verlag, Berlin, 1999, S Form und Sprache, in: Schulze/Schulte-Nölke (Hrsg.), Die Schuldrechtsreform vor dem Hintergrund des Gemeinschaftsrechts, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, 2001, S El Articulo 65 TCL: Carta Blanca De La Communidad Europa Para La Unificacion De Derecho Internacional Privado Y Procesal (gemeinsam mit Prof. Dr. S. Leible), in: Anuario Español de Derecho Internacional Privado (Tomo 1), 2001, S Kommentar zum TzWrG, S (in der Reihe "Das Deutsche Bundesrecht"), Nomos Verlag, Baden-Baden, Stellungnahme zum EU-Grünbuch über die Umwandlung des Übereinkommens von Rom aus dem Jahre 1980 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht in ein Gemeinschaftsinstrument sowie über seine Aktualisierung, in: Leible (Hrsg.), Jenaer Expertentagung Das Grünbuch zum internationalen Vertragsrecht, Sellier European Law Publishers, München 2004, S

2 6. Präklusion von Gestaltungsrechten, in: Bork/Hoeren/Pohlmann (Hrsg.), Recht und Risiko, Festschrift für Helmut Kollhosser, Verlag Versicherungswirtschaft GmbH, Karlsruhe, 2004, S Außervertragliche Haftung des Internet-Auktionshauses auf Schadensersatz, in: Leible/Sosnitza (Hrsg.), Versteigerungen im Internet, Verlag Recht und Wirtschaft, Heidelberg 2004, S Die Anerkennung und Vollstreckbarerklärung von Urteilen in: Europa, in: Hatje/Terhechte (Hrsg.), Unternehmen und Steuern in Europa, Beiheft Europarecht 2006, S Internationales Versicherungsvertragsrecht (k)ein Thema für Rom I? in: Leible/Ferrari (Hrsg.), Tagungsband, JWV Jenaer Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbh, Jena, 2007, S Ausstrahlung der Verbraucherschutzrichtlinien in das nationale Prozessrecht, in: Artz (Hrsg.), Festschrift Bülow, C. F. Müller Verlag, Heidelberg, 2007, S Versicherungsrechtsmodernisierung Kritikpunkte aus nationalem und europäischem Blickwinkel, Band 105 der Münsteraner Reihe zum Versicherungsrecht, Verlag Versicherungswirtschaft GmbH, Karlsruhe, 2007, S Stand und Zukunft des Europäischen Verbraucherrechts, Band 159 der Schriftenreihe "Vorträge und Berichte" des Zentrums für Europäisches Wirtschaftsrecht, Bonn, 2007, 56 S. 13. Verbraucherschutz im Europäischen Zivilverfahrens- und Kollisionsrecht Stimmiges Gesamtbild oder verstörender Pointillismus? in: Essays for the memory of Prof. László Gáspárdy, HVG-ORAC Verlag, Budapest, 2008, S Prinzipien des Internationalen Kartell- und Fusionskontrollverfahrensrechtes, D. Zivilrechtliche und zivilprozessuale Prinzipien (gemeinsam mit Dr. M. Gebauer), in: Terhechte (Hrsg.), Handbuch Internationales Kartell- und Fusionskontrollverfahrensrecht, Gieseking Verlag GmbH, Bielefeld, 2008, S Das Konkurrenzverhältnis zwischen dem Haager Straßenverkehrsübereinkommen und der Rom II-VO, in: Festschrift für Jan Kropholler zum 70. Geburtstag, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, 2008, S Haftung des Gesellschafters wegen eines existenzvernichtenden Eingriffs Aktuelle sachund kollisionsrechtliche Zweifelsfragen, in: Tagungsband zum 1st International Commercial Law Symposium Piercing the corporal veil, der Marmara University Law School, Istanbul, Türkei, 2008, S Licht am Ende des Tunnels? Streitfragen zur Verordnung 1371/2007/EG im Eisenbahnverkehr sowie zur außergerichtlichen Streitbeilegung, in: Keiler/Stangl/Pezenka (Hrsg.), Reiserecht - Tagungsband zum Europäischen Reiserechtsforum 2008, 2009, S Verbraucher- und Verkehrsopferschutz im Lichte der Rom I-, Rom II- sowie Brüssel I- Verordnung, in: Graf v. Westphalen (Hrsg.), Arbeitsgemeinschaft Internationaler Rechtsverkehr: Deutsches Recht im Wettbewerb 20 Jahre transnationaler Dialog, 2009, S Verbraucher- und Verkehrsunfallopferschutz im Lichte der Rom I-, Rom II- sowie Brüssel I- Verordnung, in: Sammelband XVII. Karlsbader Juristentage 2009, S Die Eisenbahn-Passagierrechteverordnung Neuerungen, offene Fragen und verbleibender Gestaltungsspielraum der Mitgliedsstaaten, in: Reiffenstein/Blaschek (Hrsg.), Konsumentenpolitisches Jahrbuch , Band 40, 2009, S

3 21. Versicherte Gefahr Versicherungsfall Versicherter Schaden/Bedarf, S. 9 36; Vorbemerkungen zu den , 213 VVG, S , Beiträge in: Private Krankenversicherung, MB/KK- und MB/KT-Kommentar, Bach/Moser (Hrsg.), 4. Auflage, Verlag C.H. Beck ohg, München, Reisevertrag (Pauschalreisen), S , Teilzeitwohnrechteverträge (Teilzeitnutzungsrechte), S , Beiträge in: Basedow/Hopt/Zimmermann (Hrsg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Band II, Mohr Siebeck Verlag, Tübingen, Kapitel Teil A., Auslegung; in: Hausmann/Hohloch (Hrsg.), Handbuch des Erbrechts, 1. Auflage, 2008 sowie 2. Auflage, 2010, Erich Schmidt Verlag GmbH & Co KG, Berlin, S Ausgewählte Probleme der D&O-Versicherung im Internationalen Zivilverfahrens-, Kollisions- und Sachenrecht, in: Lorenz (Hrsg.), Karlsruher Forum 2009: Managerhaftung (VersR-Schriften 43), Verlag Versicherungswirtschaft GmbH, Karlsruhe, 2010, S Internationale Zuständigkeit bei grenzüberschreitenden Seeschifffahrtsfällen, in: Kuhlen (Hrsg.), Rechtliche Fragen der Passagierschifffahrt auf Binnenwasserstraßen, Schriftenreihe des Instituts für Binnenschiffahrtsrecht (Band 10), Nomos Verlag, Baden- Baden, 2010, S Schiedsspruch und Urteil mit vereinbartem Wortlaut, in: Genzow/Grunewald/Schulte-Nölke (Hrsg.), Zwischen Vertragsfreiheit und Verbraucherschutz Festschrift für Friedrich Graf von Westphalen, Dr. Otto Schmidt Verlag, Köln, 2010, S Haftung nach deutschem Recht, Beitrag in: Hobe/von Ruckteschell (Hrsg.), Kölner Kompendium des Luftrechts, Band 3, 2010, S Kommentierung der VVG in : Bruck/Möller (Hrsg.), Kommentar zum VVG, Band 3, Verlag Sellier - de Gruyter, Berlin, 2010, S Kommentierung der (S ); (S ); Münchener Kommentar zum VVG, Langheid/Wandt (Hrsg.), Band 1, Verlag C.H. Beck ohg, München, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht, in: Schulze, Zuleeg, Kadelbach (Hrsg.), Europarecht Handbuch für die deutsche Rechtspraxis, 1. Auflage, 2006, S ; 2. Auflage 2010, S sowie 3. Auflage 2015, S , Nomos Verlag, Baden-Baden. 31. Kapitel 38: Verordnung über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom II), S , Kapitel 11: Teilzeit-Wohnrechteverträge ( 481 bis 487 und 355 ff.), S in: Gebauer/Wiedmann (Hrsg.), Zivilrecht unter europäischem Einfluss, 1. Auflage, 2005 sowie 2. Auflage, Boorberg Verlag, Stuttgart/München, Einleitung zur Brüssel I VO (S. 3-83), sowie Kommentierung ihrer Art (S ); Art (S ); Art. 24 (S ); Art (S ); Art (S ) Brüssel I VO; in: Rauscher (Hrsg.), Kommentar zum Europäischen Zivilprozess- und Kollisionsrecht EuZPR / EuIPR, 1. Auflage 2004, 2. Auflage 2006 sowie 3. Auflage, Sellier European Law Publishers, München, Kommentierung der (S ), Münchener Kommentar zum VVG Langheid/Wandt (Hrsg.), Band 2, Verlag C.H. Beck ohg, München, Kommentierungen der Art. 5-9 Rom I-VO (S ); Art. 46b EGBGB (S ); in: Ferrari/Kieninger/Mankowski/Otte/Saenger/Schulze/Staudinger (Hrsg.), Internationales Vertragsrecht, 1. Auflage, 2007 sowie 2. Auflage, Verlag C.H. Beck ohg, München,

4 35. Neubearbeitung der Kommentierung der 651a - 651m Reisevertragsrecht in der Reihe J. von Staudingers Kommentar zum BGB, Verlag Sellier - de Gruyther, Berlin, 2011, 783 S. 36. Grenzüberschreitende Ferienhausmietverträge in: Artz/Börstinghaus (Hrsg.), 10 Jahre Mietrechtsreformgesetz Eine Bilanz, Verlag C.H. Beck OHG, München 2011, S Personenbeförderungs- und Reiserecht in: Schulze (Hrsg.), Compensation of Private Losses, Sellier European Law Publishers, München 2011, S Risarcimento dei danni: applicazioni giurisprudenziali dei Regolamenti Roma II e Bruxelles I in: Frignani/Paci/Nanni (Hrsg.), Dritto ed economia dell assicuranzione, Mori & C.S.p.A., Varese, Italien 2011, S Abs. 2 Satz 1, Ersatz von Schockschäden sowie Angehörigenentschädigung de lege lata und ferenda, in: 50. Deutscher Verkehrsgerichtstag 2012, Luchterhand Verlag, Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Köln Package Travel Contracts (Package Tours), S ; Timeshare Contracts, S in: Basedow/Hopt/Zimmermann/Stier (Hrsg.), The Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Vol. II, Oxford University Press, United Kingdom Kommentierungen der 1, 2 VVG, S und D&O-Versicherungen, S (gemeinsam mit Dr. P. Richters); Internationales Versicherungsvertragsrecht, S ; Reiseversicherung, S , in: Staudinger/Halm/Wendt (Hrsg.), Fachanwaltskommentar Versicherungsrecht, Luchterhand Verlag, Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Köln, Deutsch-österreichische Betrachtungen Ist der Verbraucherschutzgerichtsstand der Brüssel I-Verordnung auch bei Pauschalreisen in einem unechten Inlandsfall einschlägig?, S , in: Saria (Hrsg.), Jahrbuch Tourismusrecht, Neuer Wissenschaftlicher Verlag, Wien/Österreich, Kommentierung der (S ); (S ); Vorbem. und (S ); Vorbem (S ); (S ); Vorbem (S ); (S ); (S ); BGB (S ); Art. 7 (S ); Art (S ); Vorbem. und Art (S ); Art. 46b - 46c EGBGB (S ); Art Rom I-VO (S ); in: Schulze/Dörner/ Ebert/Hoeren/Kemper/Saenger/Schreiber/Schulte-Nölke/Staudinger (Hrsg.), Handkommentar zum BGB, 1. Auflage 2001, 2. Auflage 2002, 3. Auflage 2003, 4. Auflage 2005, 5. Auflage 2007, 6. Auflage 2009, 7. Auflage 2011 sowie 8. Auflage, Nomos Verlag, Baden- Baden, Article 7: Insurance contracts (S ); Article 8: Individual employment contracts (Seite ) in: Ferrari (Hrsg.), Rome I Regulation, Verlag sellier european law publishers, München, Run to the court bei Angehörigenentschädigung Die negative Feststellungsklage als zulässige Abwehrstrategie von Haftpflichtversicherern bei deutsch-italienischen Verkehrsunfällen, in: Festschrift für Lothar Jaeger zum 75. Geburtstag, Luchterhand Verlag, Köln Kommentierung der Art. 22 und 23 EGBGB (Internationales Adoptionsrecht), in: Finger (Hrsg.), Das gesamte Familienrecht, Loseblattsammlung, Band 2, 85. Lfg., 12/2011, Luchterhand Verlag, Berlin/Neuwied (Aktualisierung erscheint 2015). 47. Internationales Privat- und Verfahrensrecht, in: Backu/Buse/Kröger/Lemor/Staudinger (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Straßenverkehrsrecht, Band 3, Verlag C.H. Beck ohg, München, erscheint

5 48. Reisegepäck-, Reiserücktritts- und Reisekrankenversicherung, in: Beckmann/Matusche- Beckmann (Hrsg.), Versicherungsrechtshandbuch, 3. Auflage, Verlag C.H. Beck ohg, München, erscheint III. Aufsätze 1. Die Kontrolle grenzüberschreitender Versicherungsverträge anhand des AGB-Gesetzes, VersR 1999, S Das Gesetz zum Internationalen Privatrecht für außervertragliche Schuldverhältnisse und für Sachen vom , DB 1999, S Das Transparenzgebot im AGB-Gesetz: Klar und verständlich? Zu den Grundsätzen der Richtlinientransformation, WM 1999, S Verspätungsschäden nach der Eisenbahnverkehrsordnung: Ein europarechtswidriger Anachronismus?, NJW 1999, S Neuwertversicherung und Bereicherungsverbot, JR 1999, S Internationale Zuständigkeit - Vertragsstaatenbezug, rügelose Einlassung und Gerichtsstandsklausel (zu BGH, IX 264/95) (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Dörner), IPRax 1999, S Das Zusammenspiel von HWiG, VerbrKrG, TzWrG und AGBG bei verbundfinanzierten Timesharing-Verträgen im Binnenmarkt (zu BGH, XI ZR 346/97), RIW 1999, S Art. 29a EGBGB des Referentenentwurfs zum Fernabsatzgesetz, IPRax 1999, S Die Nichtigkeit der Verfügungen von Todes wegen und der Erbstreit im Adelshause Hohenzollern (zu BGH, IV ZB 10/97), Jura 2000, S Die neuen Karlsruher Leitlinien zum Haager Kindesentführungsübereinkommen (zu 2 BvR 1206/98, 2 BvQ 4/99, 2 BvR 559/99, 2 BvR 582/99, 2 BvR 420/99, 2 BvR 6/99), IPRax 2000, S Ersatz bei Zugverspätungen als Folge richtlinienkonformer Auslegung des 17 EVO, RRa 2000, S Der Rückforderungsdurchgriff" bei drittfinanzierten Timesharingverträgen, NZM 2000, S Rom, Brüssel, Berlin und Amsterdam: Chiffren eines Europäischen Kollisionsrechts für Verbraucherverträge, ZfRV 2000, S Gutes Reiten, schlechtes Reiten Ein weiteres Kapitel in der Tierhalterhaftung (gemeinsam mit R. Schmidt), Jura 2000, S Das Anzahlungsverbot in 7 S. 1 TzWrG: Ein bloßer Papiertiger?, VuR 2000, S. 153 f. 16. Internationales Verbraucherschutzrecht made in Germany Zum neuen Art. 29a EGBGB, RIW 2000, S Die europäische Verordnung über Insolvenzverfahren (gemeinsam mit Prof. Dr. S. Leible), 5

6 KTS, Zeitschrift für Insolvenzrecht 2000, S Vertragsstaatenbezug und Rückversicherungsverträge im EuGVÜ (zu EuGH, Rs. C-412/98 Group Josi Reinsurance Company SA/Universal General Insurance Company (UGIC)), IPRax 2000, S Art. 29a EGBGB: A Further Chapter in the German History on International Consumer Protection Law, Rivista di diritto internationale privato e processuale 2000, S Zur Novellierung des Produkthaftungsgesetzes, NJW 2001, S. 275 f. 21. Das Transportrechtsreformgesetz und seine Auswirkungen im Internationalen Privatrecht, IPRax 2001, S Marlene Dietrich und der (postmortale) Schutz vermögenswerter Persönlichkeitsrechte (gemeinsam mit R. Schmidt), Jura 2001, S Die ungeschriebenen kollisionsrechtlichen Regelungsgebote der Handelsvertreter-, Haustürwiderrufs- und Produkthaftungsrichtlinie, NJW 2001, S Art. 65 EGV im System der EG-Kompetenzen (gemeinsam mit Prof. Dr. S. Leible), The European Legal Forum 2001, S Wider den Federstrich des ZPO-Reformgesetzgebers: Die Nachprüfung der internationalen Zuständigkeit darf nicht ausgeschlossen werden!, IPRax 2001, S Die Mitteilung der Kommission zum Europäischen Vertragsrecht, VuR 2001, S Produkthaftung und Produktsicherheit im Lichte des Verordnungsvorschlags der Kommission, ZLR 2001, S Überblick über das neue Leistungsstörungsrecht; Schadensersatz, Rücktritt, Minderung, Garantie beim Kaufvertrag, in: Deutsches Anwaltsinstitut/Fachinstitut für Notare, Modernisierung des Schuldrechts, Dezember 2001, S , 57-75a, The territorial and material application of the Brussels convention of 1968, Rivista di diritto internationale privato e processuale 2001, S Der Widerruf bei Haustürgeschäften eine unendliche Geschichte?, NJW 2002, S. 653 ff. 31. Unbegrenztes Widerrufsrecht bei Haustürgeschäften ohne Belehrung, ZGS 2002, S Der Rückgriff des Unternehmers in grenzüberschreitenden Sachverhalten, ZGS 2002, S. 63 f. 33. Der Bauträgervertrag auf dem Prüfstand des Gemeinschaftsrechts, DNotZ 2002, S Unrentable Immobilien demnächst im Portefeuille der Banken?, ZGS 2002, S Das Schicksal der Judikatur zu weiterfressenden Mängeln" nach der Schuldrechtsreform, ZGS 2002, S. 145 f. 36. Registrierte Lebenspartnerschaften und die Kappungsregel des Art. 17b Abs. 4 EGBGB (gemeinsam mit Dr. M. Gebauer), IPRax 2002, S Drum prüfe, wer sich ewig an Immobilien bindet BGH, NJW 2002, 1881, JuS 2002, S Der Grabstein Stein des Anstoßes (gemeinsam mit S. Heinze), Jura 2003, S

7 39. Die Reform des Schadensersatzrechts und ihre Bedeutung für die Haftung im Straßenverkehr (gemeinsam mit R. Schmidt-Bendun), Jura 2003, S Verjährungshemmung leicht gemacht: Prospekthaftung der Telekom vor der Gütestelle (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Eidenmüller, LL.M.), NJW 2004, S Haftung der Bahn für Verspätungsschäden de lege lata de lege ferenda, zugleich Besprechung des vom LG Frankfurt a. M. am gefällten Urteils (gemeinsam mit R. Schmidt-Bendun), NJW 2004, S Das Zusammenspiel der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 über Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen für Fluggäste mit völkervertraglichen, europäischen sowie nationalen Vorschriften (gemeinsam mit R. Schmidt-Bendun), VersR 2004, S Neuregelung über Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen für Fluggäste (gemeinsam mit R. Schmidt-Bendun), NJW 2004, S Der ordre public-einwand im Europäischen Zivilverfahrensrecht, The European Legal Forum 2004, S Leistungsänderung und Pflicht zur Rückbestätigung bei der Luftbeförderung, RRa 2004, S Haftung des Anlagevermittlers bei nicht (zutreffend) prospektierter Innenprovision?, BKR 2004, S Zulassung neuer Tatsachen in der Berufungsinstanz nach der ZPO-Reform, IPRax 2004, S Erfolgshonorare und quota litis-vereinbarungen im Internationalen Privatrecht, IPRax 2005, S EuGH, Rs. C-96/00 (Gewinnzusagen aus dem Ausland und die Frage der Zuständigkeitskonzentration im Europäischen Zivilprozessrecht), ZEuP 2004, S. 762 f. (S ). 50. Ich bin ein Bürge. Holt mich hier raus! (gemeinsam mit C. Stölting), Jura 2005, S Kein Ausschluss des Widerrufsrechts des Verbrauchers im Rahmen einer Internet-Auktion ebay (gemeinsam mit R. Schmidt-Bendun), BB 2005, S Die Europäische Menschenrechtskonvention als Schranke der gewillkürten Erbfolge?, ZEV 2005, S Rome II and traffic accidents, The European Legal Forum 2005, S Abschied von der Gesamtbetrachtungslehre?, Jura 2005, Wider die Qualifikation des Luftbeförderungsvertrags als absolutes Fixgeschäft sowie die Relevanz des Mängelrechts, RRa 2005, S Die Zukunft der Schrottimmobilien nach den EuGH-Entscheidungen vom , NJW 2005, S Grenzüberschreitende Adoptionen in Deutschland (gemeinsam mit D. Winkelsträter), FamRBint 2005, S Internationale Verkehrsunfälle und die geplante Rom II -Verordnung, SVR 2005, S

8 Der ordre public-einwand im Europäischen Zivilverfahrensrecht, Kieler Ostrechts-Notizen 2005, S Internationale Verkehrsunfälle und die geplante Rom II -Verordnung, ERA-Forum 2005, S Internationales Lufttransportrecht Das anwendbare Recht bei grenzüberschreitender Personenbeförderung zugleich Rezension von LG Frankfurt a. M. vom , RRa 2006, S Schadensersatzrecht Wettbewerb der Ideen und Rechtsordnungen, NJW 2006, S Kritische Bemerkungen zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Dörner), WM 2006, S Tatort USA: Fallstricke bei der Prozessführung in deutsch-amerikanischen Sachverhalten (Teil I), RRa 2006, S Tatort USA: Fallstricke bei der Prozessführung in deutsch-amerikanischen Sachverhalten (Teil II), RRa 2006, S Der Begriff Streik in der Verordnung (EWG) Nr. 295/91, zugleich Rezension des AG Frankfurt a. M., RRa 2006, S. 231 f., RRa 2006, S Der Regress des Gebäudeversicherers gegen den Mieter im Lichte der VVG-Reform (gemeinsam mit D. Kassing), VersR 2007, S Rechtsmittelzuständigkeit bei Wohnsitzwechsel im Ausland nach Klagezustellung LG Berlin, Urteil vom , Az.: 65 S 6/05, IPRax 2007, S Der ordre public-vorbehalt bei der Anerkennung ausländischer Adoptionen, FamRBint 2007, S Rechtsprobleme bei der Internet-Buchung von Reisen und Flügen, RRa 2007, S Pauschalreise-, Luftverkehrs-, Eisenbahn- sowie Reiseversicherungsrecht Rechtsprechung aus den Jahren 2005 und 2006 sowie aktuelle Entwicklungen (gemeinsam mit Dr. R. Schmidt-Bendun), NJW 2007, S Tierisches aus Karlsruhe, zugleich Rezension zu BGH, Urteil vom VIII ZR 3/06, Jura 2007, S Neueste Rechtsentwicklungen innerhalb Europas Rom I und Rom II, Mitteilungsblatt Internationaler Rechtsverkehr der Arbeitsgemeinschaft für Internationalen Rechtsverkehr im Deutschen Anwaltverein 2007, S Abgrenzung zwischen großer Verspätung und Annullierung im Luftverkehrsrecht eine neue Aufgabe für den EuGH?, NJW 2007, S Die Bedeutung der BGB- und VVG-Reformen für das Reise- und Reiseversicherungsrecht, RRa 2007, S Rechtsvereinheitlichung innerhalb Europas: Rom I und Rom II, AnwBl 2008, S Reichweite des Verbraucherschutzgerichtsstandes nach Art. 15 Abs. 2 EuGVVO, IPRax 2008, S

9 78. Internationaler Straßenverkehrsunfall: Zuständigkeit, Zustellung, anwendbares Recht sowie Zwangsvollstreckung in einem deutsch-italienischen Fall, Internationaler Rechtsverkehr, Mitteilungsblatt der Arbeitsgemeinschaft für Internationalen Rechtsverkehr im Deutschen Anwaltverein, 2008, S Existenzvernichtender Eingriff und Haftung des Gesellschafters, AnwBl 2008, S From international conventions to the Treaty of Amsterdam and beyond What has changed in judicial cooperation in civil matters?, European Legal Forum 2007, S Pauschalreise-, Luftverkehrs-, Eisenbahn- sowie Reiseversicherungsrecht (gemeinsam mit J. Ilchmann), NJW 2008, S (Original-)Referendarexamensklausur Zivilrecht: Anwartschaft und Erbfall Frauen und Autos (gemeinsam mit Dr. R. Schmidt-Bendun), JuS 2008, S Rückruf- und Kostentragungspflicht des Produzenten bei In- wie Auslandssachverhalten (gemeinsam mit P. Czaplinski), JA 2008, S Rechtsfolgen der unterlassenen Anpassung von AVB in Altverträgen an das novellierte VVG (gemeinsam mit Dr. D. Kassing), ZGS 2008, S Rechtsschutzraum Europa: Anwalt und Zivilrecht, DAR 2008, S Zweifelsfragen der Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Ratens vom über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr, EuZW 2008, S Verkehrsopferschutz im Lichte der Rom I-, Rom II- sowie Brüssel I-Verordnung (gemeinsam mit P. Czaplinski), NJW 2009, S Pauschalreise-, Luftverkehrs- sowie Eisenbahnrecht (gemeinsam mit D. Schürmann); NJW 2009, S Internationale Zuständigkeit, Dreiteilung des Internationalen Privatrechts sowie Zustellung der Klageschrift bei Straßenverkehrsunfällen mit grenzüberschreitendem Bezug, DAR 2009, S Claims-made-Prinzip, Rückwärtsversicherung und Grenzen der Klauselgestaltung bei der D&O-Versicherung, Die VersicherungsPraxis 7/2009, S. 138 f. 91. Zur Frage des Zahlungsverzuges im Geschäftsverkehr bei Zahlung durch Banküberweisung, DNotZ 2009, S Das Urteil des EuGH in den Rechtssachen Sturgeon und Böck, RRa 2010, S Internationale Zuständigkeit und Anwendbarkeit der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 bei Zwischenlandungen, RRa 2010, S Täuschung durch den Verkäufer (gemeinsam mit T. Ewert), JA 2010, S Inlandsgerichtsstands-AGB im über passive Website vorbereiteten Mietvertrag über Wohnmobil (gemeinsam mit P. Czaplinski), NZM 2010, S Aktuelle Streitfragen zur D&O-Versicherung in: Düsseldorfer Vorträge zum Versicherungsrecht 2009, Verlag Versicherungswirtschaft GmbH 2010, S Praktikertipps zum Erfüllungsortsgerichtsstand im Luftverkehr Zugleich Besprechung der Entscheidung des EuGH vom , RRa 2009, 235, RRa 2009, S

10 98. Die Entwicklung des Reiserechts in den Jahren 2009/2010 (gemeinsam mit D. Schürmann), NJW 2010, S Verkehrsunfälle mit Auslandsberührung, Kammer Forum 2010, S Streitfragen zum Erfüllungsgerichtsstand im Luftverkehr, IPrax 2010, S Straßenverkehrsunfall, Rom II-Verordnung und Anscheinsbeweis, NJW 2011, S Verfahrens- sowie kollisionsrechtlicher Verbraucherschutz bei Online-Geschäften (gemeinsam mit B. Steinrötter), EWS 2011, S Europäisches Internationales Privatrecht: Die Rom-Verordnungen (gemeinsam mit B. Steinrötter), JA 2011, S Ferienhausmiete im Ausland: Sind der inländische Verbraucherschutzgerichtsstand und das Pauschalreiserecht out?!, NZM 2011, S Der EuGH hat es (aus)gerichtet Harmonie zwischen Brüssel I- und Rom I-VO, Anwaltsblatt 2011, S Wenig Erbauliches aus Luxemburg, DAR 2011, S Die Entwicklung des Reiserechts in den Jahren 2010/11, (gemeinsam mit D. Schürmann), NJW 2011, S Teilzeit-Wohnrechteverträge im neuen kollisionsrechtlichen Gewand von Art. 46 b IV EGBGB, NZM 2011, S Nacherfüllung im Kaufrecht und Gerichtsstand des Erfüllungsortes, (gemeinsam mit Prof. Dr. M. Artz), NJW 2011, S Wer nicht rügt, der nicht gewinnt Grenzen der stillschweigenden Prorogation nach Art. 24 EuGVVO, IPRax 2011, S Zur zukünftigen kollisionsrechtlichen Ausgestaltung des Direktanspruchs des Geschädigten gegen die gegnerische Haftpflichtversicherung, DAR 2011, S Geschädigte im Sinne von Art. 11 Abs. 2 EuGVVO, IPRax 2011, S Minderjährige im Zivilrecht (gemeinsam mit B. Steinrötter), JuS 2012, S Europäisierung des 29 Abs. 1 ZPO, JR 2012, S Europäisches Internationales Zivilverfahrensrecht: Alles Brüssel, oder was? (gemeinsam mit B. Steinrötter), JA 2012, S Zur richtlinienkonformen Auslegung, Reduktion und Analogie im Rahmen der Nacherfüllung sowie des Händlerregresses bei gebrauchten Sachen, DAR 2012, S Vom Ausbau des 844 Abs. 2 S. 1 BGB, über den erleichterten Nachweis eines Schockschadens bis hin zur Angehörigenentschädigung, DAR 2012, S Insolvenzabsicherung bei Pauschalreisen, RRa 2012, S Entwicklung des Reiserechts (gemeinsam mit M. Krüger), NJW 2012, S Anwendbarkeit des Verbraucherschutzgerichtsstandes der Brüssel I-VO bei Pauschalreisen im unechten Inlandsfall zugleich Anmerkung zum Vorlagebeschluss des 10

11 LG Feldkirch vom R 233/12f, RRa 2013, S Fallstricke beim Ausschluss der Sachmängelhaftung gegenüber Verbrauchern aus dem Ausland, ASR 2013, S Direktklage des Sozialversicherers im Verbund mit dem Geschädigten droht der deutschen Haftpflichtversicherungsindustrie die Gerichtspflichtigkeit im Ausland?, VersR 2013, S Die Entwicklung des Reiserechts im Jahr 2012 (gemeinsam mit M. Krüger), NJW 2013, S Anwendbarkeit des Art. 22 Nr. 1 Brüssel I-VO bei Ferienhausmietverträgen mit Verbrauchern zugleich Rezension zu BGH, Urt. v X ZR 157/11, RRa 2013, S Examensklausur: Auch auf dem Pfad der Erleuchtung ist man vor Schäden nicht gefeit, Jura 2013, S Sachmängelhaftung, Gerichtsstand und Erfüllungsort beim Pkw-Verkauf an einen Verbraucher aus einem anderen Mitgliedsstaat, in: Economy an Society Learned Journal, Verlag Wekerle Sándor Business School, Budapest, Ungarn 2013, S D&O-Versicherung: Anforderungen an den Eintritt des Versicherungsfalls nach Abtretung des Freistellungsanspruchs (gemeinsam mit Dr. P. Richters), Der Betrieb 2013, S Die Entwicklung des Reiserechts im ersten Halbjahr 2013 (gemeinsam mit C. Bauer und K. Röben), NJW 2013, S Der Schutzgerichtsstand im Sinne des Art. 15 Abs. 1 lit. c Brüssel-VO bei Klagen gegen Reiseveranstalter und Vermittler, RRa 2014, S Die Entwicklung des Reiserechts im zweiten Halbjahr (gemeinsam mit C. Bauer), NJW 2014, S Vorauszahlungspflicht im Luftverkehr und AGB-rechtliche Schranken, RRa 2014, S Kündigungsrecht nach erfolgter Gefahrerhöhung - 24 Abs. 1 und 2 VVG (gemeinsam mit S. Friesen), DAR 2014, S Verbraucherverträge im Lichte der Rechtsache Emrek Schutzgerichtsstand und anwendbares Recht, JM 2014, S Luftbeförderung Allgemeine Reisebedingungen / Festlegung von Flugzeiten / Änderungsvorbehalt (gemeinsam mit K. Röben), RRa 2014, S Direktklage beim Auslandsunfall am Wohnsitzgericht auch nach Inanspruchnahme der Kaskoversicherung, DAR 2014 S Leben und sterben lassen in der EU Europäisches Internationales Privatrecht in Erbsachen nach der Verordnung (EU) Nr. 650/2012 (gemeinsam mit S. Friesen), JA S Schwerpunktbereichsklausur Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht: Schuldanerkenntnis mit Folgen (gemeinsam mit T. Pöppelbaum), JuS 2014, S Die Entwicklung des Reiserechts im ersten Halbjahr 2014 (gemeinsam mit K. Röben), NJW, S

12 139. Qualifikation der Kundengeldabsicherung nach 651k BGB im Lichte des VAG und von Solvency II, VersR 2014, S Negative Feststellungsklage des gegnerischen Haftpflichtversicherers in grenzüberschreitenden Verkehrsunfällen, DAR S (K)ein Gleichlauf zwischen 142 StGB und der Aufklärungsobliegenheit (gemeinsam mit S. Friesen), DAR Extra 2014, S Das neue Zuständigkeitsregime bei zivilrechtlichen Auslandssachverhalten (gemeinsam mit Dr. B. Steinrötter), JuS 2015, S Gerichtsstände hiesiger Kunden gegenüber Veranstaltern im Inland bei Pauschalreisen mit Auslandsbezug nach der Brüssel Ia-VO pars pro toto für eine überschätzte ZPO, JM 2015, S Widerrufsbelehrungs- und Informationspflicht der Reiseveranstalter, Beförderer, Hoteliers sowie Vermieter von Ferienhäusern und Pkws bei Fernabsatzverträgen, JM 2015, S Das Pauschalreiserecht Ein Überblick über die wichtigsten Examensprobleme (gemeinsam mit K. Röben), JA S Aktuelle Streitfragen bei Pauschalreisen und spezifischen Versicherungsprodukten, DAR 2015, S Artikel 12 Absatz 1 der Fluggastrechte-Verordnung und 651d BGB, RRa 2015, S IV. Elektronische Ausbildungsliteratur Mitwirkung beim Online-Repetitorium der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster durch Erstellen von Online-Lektionen (Haustürgeschäfte, Fernabsatzrecht, Schenkung, Pauschalreiserecht). V. Entscheidungsanmerkungen 1. BGH, (Zulässigkeit vergleichender Werbung), JR 1999, S. 194 f. (S ). 2. BGH, (Auslegung von Eigentümerbeschlüssen mit Wirkung für Rechtsnachfolger), JR 1999, S. 284 f. (S ). 3. BGH, (Vollstreckbarerklärung eines in Frankreich titulierten Bürgschaftsanspruchs), JR 1999, S. 371 f. (S ). 4. AG Frankfurt a.m., (Ersatz von Verspätungsschäden), RRa 2000, S. 171 (S ). 5. EuGH, verb. Rs. C-240 bis 244/98 (Océano), DB 2000, S f. (S ). 6. EuGH, Rs. C-144-/99 (Kommission/Niederlande), EWS 2001, S. 329 f. (S ). 12

13 7. BGH, (Widerruf von Realkreditverträgen), ZAP 2002, S. 869 f. 8. LG Bochum, (Verstoß der deutschen Rechtslage beim Widerruf eines Realkredits gegen die Haustürwiderrufsrichtlinie), GPR 2003, S Internationale Zuständigkeit bei grenzüberschreitenden Gewinnzusagen, JZ 2003, S BGH, (Allgemeine Geschäftsbedingungen), RRa 2004, S BVerfG, (Verfassungswidrigkeit von Ebenbürtigkeitsklauseln), FamRZ 2004, S. 768 f. (S ). 12. OLG Düsseldorf, (Schadensersatzpflicht des Vermittlers von Anteilen an geschlossenem Immobilienfonds bei fehlender Offenlegung verdeckter Innenprovisionen), ZIP 2004, S f. (S ). 13. BGH, (Ausschlussfrist/Deliktische Ansprüche), RRa 2004, S. 218 f. (S ). 14. BGH, (Ausschlussfrist/Sozialversicherungsträger), RRa 2004, S. 231 f. (S ). 15. BGH, (Fernabsatzvertrag: Kein Ausschluss des Widerrufsrechts bei Kaufverträgen im Rahmen einer Internet-Auktion), BB 2005, S BGH, (Anzahlungsklausel in Reise-AGB 20% ), NJW 2006, S BGH, Vorlagebeschluss v (Gerichtsstand für Direktklage bei Verkehrsunfall innerhalb der EU), NJW 2007, S BGH, (Repräsentantenhaftung), NJW 2007, S AG Frankfurt a.m., (Abgrenzung Verspätung und Annullierung im Europäischen Luftverkehrsrecht), DAR 2007, S. 470 f. 20. OLG München, (Gerichtsstand des Erfüllungsortes bei Luftbeförderungsverträgen), RRa 2007, S Anmerkung zum Beschluss des BGH, VII ZB 115/06 (Prozessuale Gestaltungsklage bei wirkungslos gewordenem Vergleich), LMK 2007, EuGH, (Europarechtswidrigkeit der Nutzungsentschädigung bei Ersatzlieferung im Rahmen des Verbrauchsgüterkaufs), zjs-online 2008, S OLG Koblenz, (Verordnung (RG) Nr. 261/2004/Nebel/Annullierung/Unterstützungsleistungen/Ausgleichsanspruch), RRa 2008, S LG Darmstadt, (Verordnung (EG) Nr. 261/2004 / Verjährung), RRa 2009, S Internationale Zuständigkeit und anwendbares Recht bei transnationaler AGB-Verwendung in der EU, NJW 2009, S (gemeinsam mit P. Czaplinski). 26. Internationale Zuständigkeit für Klage gegen Internetveröffentlichungen der New York Times, NJW 2010, S LG Lübeck, S 264/09 (Internationale Zuständigkeit/Gerichtsstand des Erfüllungsortes/Montrealer Übereinkommen/Flugverspätung), RRa 2011, S. 49 f. 28. Rezension zu AG Geldern, Urteil vom C 356/10, DAR 2011, S

14 29. AG Trier, Urteil vom C 221/11 und des Schweizerischen BGH, Urteil vom A_531/2011), DAR 2012, S. 474 f. 30. BGH, Urteil vom XII ZR 44/10, DAR 2012, S EuGH (4. Kammer), Urteil vom C-190/11 (gemeinsam mir B. Steinrötter), NJW 2012, S EuGH, Urteil vom C-190/11, DAR 2012, S. 634 f. 33. EuGH, Urteil vom C-12/11 (Reiserecht: Pflicht zur Betreuung der Fluggäste bei Flugannullierung nach Vulkanausbruch), EuZW 2013, S EuGH (3. Kammer), Urteil vom C-218/12 (gemeinsam mit B. Steinrötter), NJW 2013 S f. 35. EuGH, Urteil vom (C-218/12), DAR 2013, S EuGH, Urteil vom (C-508/12), LMK 2014, VI. Ausgewählte Kurzbeiträge 1. Verkäufer und Hersteller von Lebensmitteln: Wer hat welche Pflichten?, Durchblick: Ernährung auf dem Prüfstand (Hrsg. Verbraucherzentrale), 2001, S Wie man bei schlechten Lebensmitteln sein Geld zurückbekommt, in: Durchblick: Ernährung auf dem Prüfstand (Hrsg. Verbraucherzentrale) 2001, S Synoptische Darstellung des Zweiten Gesetzes zur Änderung schadensersatzrechtlicher Vorschriften (gemeinsam mit R. Schmidt), ZGS 2002, S Editorial: Die Haftungsfalle: 119 Abs. 1 Nr. 1 lit. b), c) GVG, ZGS 2004, S Editorial: Kopernikanische Wende beim kreditfinanzierten Anteilserwerb an geschlossenen Immobilienfonds, ZGS 2004, S Editorial, 25 Jahre kodifiziertes Pauschalreiserecht, RRa 2004, S Editorial, Gemischtes zum Jahresausklang, RRa 2004, S Editorial: Internationale Verkehrsunfälle und der Verordnungsentwurf Rom II, ZGS 2005, S Editorial: Wird der terrorresistente Tourist zum durchschnittlichen Reisenden?, RRa 2005, S Editorial: Kerosin-Zuschlag I, II, III... und kein Ende in Sicht?, RRa 2005, S Editorial: Mögliche Reformschritte im Zivil(verfahrens)recht, RRa 2006, S Editorial: Die Verordnung (EG) Nr. 261/2004 und das Instrument der Vorlage an den EuGH, RRa 2006, S Editorial: Von der Modernisierung des Schuld- hin zu derjenigen des Versicherungsvertragsrechts, ZGS 2006, S

15 14. Editorial: Eine schöne Bescherung!?, RRa 2007, S Editorial: Internet Brave new world of travel law?, VuR 2008, S. III f. 16. Editorial: Immer wieder fällt der Vorhang in Luxemburg, doch viele Fragen bleiben offen, RRa 2008, S Editorial: Horch, was kommt von Berlin herein!, RRa 2008, S Editorial: Was das Reiserecht mit herzkranken Fohlen, Hochzeitstorten und asbestverseuchten Häusern zu tun hat, RRa 2009, S Editorial: Morgen, Kinder, wird s was geben..., RRa 2009, S Editorial: Nebel über den Pisten und in den Köpfen der Juristen, RRa 2010, S Editorial: ReiseRecht aktuell und IFTTA ein starkes Team, RRa 2011, S Editorial: Sah ein Kunde einen Anspruch entstehn zu EuGH, Rs. C-83/10, RRa 2011, S Editorial: Mehr deliktischen Schutz von nahen Angehörigen wagen!, RRa 2012, S Editorial: Skyfall oder warum man mit dem Urteil Sturgeon II des EuGH teils aus allen Wolken fällt, RRa 2012, S Die Buchung des Ferienhauses ist eine Pauschalreise und die Welt eine Scheibe, RRa 2013, S Editorial: Fahrgastrechte von Pauschalreisekunden bei höherer Gewalt?, RRa 2013, S Editorial: Quax der Bruchpilot zur gescheiterten Reform der Fluggastrechte, DAR 2014, S. 437 f. 28. Editorial: Hells Bells, RRa 2014, S VII. Tagungsberichte 1. Tagungsbericht: Kindesentführung und binationale Mediation, IPRax 2000, S. 448 f. 2. Tagungsbericht: Systemwechsel im europäischen Kollisionsrecht nach Amsterdam und Nizza: Internationales Wirtschafts- und Verfahrensrecht, IPRax 2001, S VIII. Rezensionen 1. Rezension: Coester-Waltjen, Dagmar und Mäsch, Gerald, Übungen in Internationalem Privatrecht und Rechtsvergleichung, 1996, JR 1997, S Rezension: Sebastian-Johannes von Spoenla-Metternich, Namenserwerb, Namensführung und Namensänderung unter Berücksichtigung von Namensbestandteilen, 1997, FuR 1999, S

16 3. Rezension: Festschrift für Hans G. Leser zum 70. Geburtstag, Hrsg. von O. Werner, P. Häberle, Z. Kitagawa und I. Saenger, 1998, JR 2000, S Rezension: Schulte-Nölke/Schulze (Hrsg.), Europäische Rechtsangleichung und nationale Privatrechte, 1999, ZEuP 2000, S Rezension: Georg Borges, Die Inhaltskontrolle von Verbraucherverträgen, 2000, JR 2001, S Buchbesprechung, Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen, Verlag Sellier de Gruyter, Berlin, RRa 2003, S Buchbesprechung, Palandt: Bürgerliches Gesetzbuch, NJW 2007, S. 977 f. 8. Rezension: Reithmann/Martiny: Internationales Vertragsrecht, 6. Auflage, 2004, RabelsZ 2008, Band 72, Heft 3, S Rezension: Blase, Die Grundregeln des Europäischen Vertragsrechts als Recht grenzüberschreitender Verträge, 2001, Europarecht 2005, S. 242 f. 10. Rezension: Horst Ihlas, D&O Directors and Officers Liability, Berlin (Duncker & Humblot), 2009 XXXI, 847 S. in: ZHR 2010, S Rezension: Feyock/Jacobsen/Lemor: Kraftfahrtversicherung, 3. Aufl. 2009, NJW 2010, S IX. Herausgebertätigkeiten 1. Hau/Leible/Looschelders/Mankowski/Staudinger (Hrsg.), Studien zum Internationalen Privat- und Verfahrensrecht, Jenaer Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbh, Jena. 2. R. Schmid/Staudinger/Tonner, Herausgeber der Zeitschrift ReiseRecht aktuell (RRa), im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.v., Sellier European Law Publishers, München. 3. Staudinger/Halm/Wendt, Fachanwaltskommentar Versicherungsrecht, Luchterhand Verlag, Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Köln, Backu/Buse/Kröger/Lemor/Staudinger (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Straßenverkehrsrecht, Band 3, Verlag C.H. Beck ohg, München, erscheint X. Rechtsgutachten 1. Rechtsgutachten Verbraucherrechte im öffentlichen Personenverkehr im Auftrag des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Dörner), Rechtsgutachten Entwicklung von konkreten rechtlichen Vorgaben als Grundlage einer möglichen Gesetzesinitiative zum Thema Verbraucherrechte im Öffentlichen Schienen- Personenverkehr im Auftrag des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Rechtsberatende Begleitung der Bundesratsinitiative,

17 3. Rechtsgutachten Die Konditionsempfehlungen des Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalterverbandes e.v. (DRV) und ihre Vereinbarkeit mit dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Rechtsgutachten zur VVG-Reform im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (gemeinsam mit Prof. Dr. H. Dörner), Begutachtung der Klauselwerke für die Europäische Kommission, Evaluation and monitoring of trends with regard to passenger needs on the level of service and treatment of passengers gemeinsam mit dem nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung, Berlin, 10/ Gutachten für den Verband Internet Reisevertrieb e.v.: Rechtliche Zulässigkeit zentraler Ausschnitte der von den VIR-Mitgliedsunternehmen als Reisevermittler gestellten AGBs, 1/ Gutachten Establishment für a sustainable training facility for the Hungarian judicary based on the school of judges (im Auftrag der Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e.v.), Thema: Evaluation of pedagogical methods and elaboration quality control system, Part I, Budapest, 2/ Gutachten Ausrichtung der Budapester Richterakademie auf den grenzüberschreitenden Aus- und Fortbildungsmarkt (im Auftrag der Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit e.v.), Budapest, 11/ Kurzgutachten zur Verordnung (EG) Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und Rates vom 23. Oktober 2007 über die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr (im Auftrag der Region Hannover, Fachbereich ÖPNV und IVEP), 1/ Rechtsgutachten Außergerichtliche Streitbeilegung für Fahrgäste im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Rechtsgutachten Zur Untersuchung der Verbreitung und rechtlichen Zulässigkeit von Service-Entgelten im Bereich des Eisenbahn- und Luftverkehrs sowie der sonstigen Reisebranche im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Rechtsgutachten Die neuen Konditionsempfehlungen des Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalterverbandes e.v. (DRV) und ihre Vereinbarkeit mit dem Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen,

P D D R. I U R. M A R I N A T A M M

P D D R. I U R. M A R I N A T A M M P D D R. I U R. M A R I N A T A M M SCHRIFTENVERZEICHNIS Monographien 1 Die Entwicklung der Betriebsrisikolehre und ihre Rückführung auf das BGB, A. Spitz Verlag, Berlin 2001 (Dissertation) 2 Der Anwaltsvertrag,

Mehr

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen A Einführung... 1 I. Die Stellung des Verbraucherschutzrechtes im Privatrecht... 1 1. Sonderregeln zum Schutz des Verbrauchers... 1 2. Verbraucherschutz außerhalb des Anwendungsbereichs der Sonderregeln...

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Isabell Götz Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Unterhalt für volljährige Kinder. Überlegungen zu einer Reform des Verwandtenunterhalts, Schriften zum deutschen, europäischen und vergleichenden Zivil-,

Mehr

Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch)

Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch) 1 Veröffentlichungen Ulrich Kulke Dezember 2013 (chronologisch) 62. Zur AGB-Inhaltskontrolle von Klauseln im Möbelversandhandel Kurzkommentar zu BGH, Urt. v. 6. 11. 2013 VIII ZR 353/12, n. n. v. EWiR 2014,

Mehr

PUBLIKATIONEN (Stand Juni 2012)

PUBLIKATIONEN (Stand Juni 2012) PUBLIKATIONEN (Stand Juni 2012) I. MONOGRAPHIEN UND KOMMENTIERUNGEN Kommentierung zu 82, 83, 90 VVG (Schadenminderung, Aufwendungsersatz), 100-112 VVG (Haftpflichtversicherung), Produkthaftpflichtversicherung,

Mehr

Monographien und Kommentierungen. (Mit-)Herausgeber. Selbständige Kapitel in Gemeinschaftswerken

Monographien und Kommentierungen. (Mit-)Herausgeber. Selbständige Kapitel in Gemeinschaftswerken Monographien und Kommentierungen Kommentierung der 100-112 VVG (Haftpflichtversicherung), AHB und USV sowie des ProdHM und UmweltHM, in: Bruck/Möller, Kommentar zum VVG, 9. Aufl., Bd. 4, Berlin 2013. Kommentierung

Mehr

13. Kommentierung des 661 a BGB und der Art. 11, 13, 21 Rom I-VO und 26 Rom II-VO

13. Kommentierung des 661 a BGB und der Art. 11, 13, 21 Rom I-VO und 26 Rom II-VO Publikationen Selbständige Schriften 1. USA. Punitive Damages. Begrenzende Gesetzgebung zu Punitive Damages in den USA, Schriftenreihe der Bundesstelle für Außenhandelsinformation, Köln 1993, 70 Seiten.

Mehr

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1 Inhalt Geleitwort Vorwort Abkürzungen V VII XIII I. Abhandlungen 1 Privatdozent Dr. Martin Gebauer Universität Heidelberg und Frankfurt (Oder) Das neue italienische Verbrauchergesetzbuch (codice del consumo)

Mehr

Monographien und Kommentierungen

Monographien und Kommentierungen Monographien und Kommentierungen Kommentierung zu 373 381 HGB, in: Oetker (Hrsg.), HGB, 4. Aufl., München 2015. Kommentierung zu 100 112 VVG (Haftpflichtversicherung), AHB und USV sowie des ProdHM und

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305 Schriftenverzeichnis I. Monographien und Kommentierungen 1. Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 24. Februar 2005. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 24. Februar 2005. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF III ZB 36/04 BESCHLUSS vom 24. Februar 2005 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja ja ja BGB 13, 14; ZPO 1031 Abs. 5 Satz 1 Unternehmer- ( 14 BGB) und nicht Verbraucherhandeln

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Vorlesungen, Vorträge, Praktikerfortbildungen

Vorlesungen, Vorträge, Praktikerfortbildungen Fakultät für Rechtswissenschaft Prof. Dr. Ansgar Staudinger Vorlesungen, Vorträge, Praktikerfortbildungen I. Vorlesungen an der Universität Bielefeld 1. BGB-Allgemeiner Teil (WS 2005/06, WS 2008/09, WS

Mehr

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturempfehlung...

Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturempfehlung... Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturempfehlung... V XIII XVII S. Rn. I. Teil Einführung in das Verbraucherschutzrecht... 1 1. Grundlagen des Verbraucherschutzes... 1 I. Ziele des Verbraucherschutzes...

Mehr

und so weiter Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb

und so weiter Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb usw UWG vgl. Working Paper 185. z.b. ZD ZUM und so weiter Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb vergleiche Stellungnahme 13/2011 der Artikel-29- Datenschutzgruppe zu den Geolokalisierungsdiensten von

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Kontrolle von Leistungsbeschreibungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Kontrolle von Leistungsbeschreibungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen Byeong-Gyu Choi Kontrolle von Leistungsbeschreibungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften VII Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof Schriftenverzeichnis Monografien: Das neue Verbrauchsteuerrecht in der Bundesrepublik Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der

Mehr

Vermietung mobiler Arbeitsmaschinen mit Bedienpersonal

Vermietung mobiler Arbeitsmaschinen mit Bedienpersonal Franz-Josef Möffert Vermietung mobiler Arbeitsmaschinen mit Bedienpersonal Darstellung der maßgeblichen rechtliche Aspekte Diplomica Verlag Franz-Josef Möffert Vermietung mobiler Arbeitsmaschinen mit Bedienpersonal:

Mehr

Handbuch Bauversicherungsrecht

Handbuch Bauversicherungsrecht Handbuch Bauversicherungsrecht herausgegeben von Dr. Florian Krause-Allenstein Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- u. Architektenrecht, Hamburg unter Mitarbeit von Per Heinrichs Rechtsanwalt, Bad Bramstedt

Mehr

Der Regress des Sozialversicherers auf den Haftpflichtversicherer in internationalen Verhältnissen

Der Regress des Sozialversicherers auf den Haftpflichtversicherer in internationalen Verhältnissen Der Regress des Sozialversicherers auf den Haftpflichtversicherer in internationalen Verhältnissen 1 Bernhard Pabst, DGUV / Thierry Décaillet, Suva Interlaken 2008 Inhalt 1. Fallbeispiel deutscher SVT

Mehr

Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht

Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht Entscheidungssammlung zum Wirtschafts- und Bankrecht Bearbeitet von RA Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Hamburg unter Mitwirkung von Prof. Dr. Walther Hadding, Mainz Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus J.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XIII I. Einleitung...1... 1 1. Vermittlergesetz (BGBl.2006 I,S.3232)...4... 2 a) Generelle Erlaubnispflicht für Versicherungsvermittler gemäß 34dAbs. 1GewO... 4... 2 Historie...

Mehr

Examinatorium Zivilrecht ZPO II. Fall 10: Die Nobelkarosse

Examinatorium Zivilrecht ZPO II. Fall 10: Die Nobelkarosse Examinatorium Zivilrecht ZPO II Fall 10: Die Nobelkarosse Sophie Mitschke www.examinatorium.jura.lmu.de A. Anspruch auf Rückzahlung der Darlehensvaluta I. Anspruch aus 488 I 2 BGB 1. Entstanden a. Einigung

Mehr

Wissenschaftlich begründetes KURZGUTACHTEN

Wissenschaftlich begründetes KURZGUTACHTEN Deubner Verlag GmbH & Co. KG Wissenschaftlich begründetes KURZGUTACHTEN zur rechtlichen Problematik internationales Familienrecht - u.a. anwendbares Recht für geltend gemachte Ansprüche erstellt im Auftrag

Mehr

Neubegründung der Lehre vom gedehnten Versicherungsfall und ihre Bedeutung für moderne versicherungsrechtliche Probleme

Neubegründung der Lehre vom gedehnten Versicherungsfall und ihre Bedeutung für moderne versicherungsrechtliche Probleme Veröffentlichungen des Seminars für Versicherungswissenschaft der Universität Hamburg und des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Hamburg e.v. Reihe A Rechtswissenschaft Heft 86 Herausgeber

Mehr

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Reiseversicherung. Rücktritt - Abbruch - Kranken - Gepäck. von Dr. Hubert W. van Bühren, Dr. Irmtraud Nies, Dr. Hubert Martin van Bühren, Paul Degott

Reiseversicherung. Rücktritt - Abbruch - Kranken - Gepäck. von Dr. Hubert W. van Bühren, Dr. Irmtraud Nies, Dr. Hubert Martin van Bühren, Paul Degott Reiseversicherung Rücktritt - Abbruch - Kranken - Gepäck von Dr. Hubert W. van Bühren, Dr. Irmtraud Nies, Dr. Hubert Martin van Bühren, Paul Degott 3., völlig neu bearbeitete Auflage Reiseversicherung

Mehr

IM NAMEN DES VOLKES. Endurteil

IM NAMEN DES VOLKES. Endurteil Oberlandesgericht Nürnberg Az.: 3 U 2318/11 8 O 8697/10 LG Nürnberg-Fürth IM NAMEN DES VOLKES In dem Rechtsstreit S - Kläger und Berufungsbeklagter - Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte gegen T - Beklagte

Mehr

Erfolgreiche Websites 2: AGBs, Informationspflichten & Co. Rechtssicherheit für Ihre Website

Erfolgreiche Websites 2: AGBs, Informationspflichten & Co. Rechtssicherheit für Ihre Website Leipzig, 27.03.2012 Erfolgreiche Websites 2: AGBs, Informationspflichten & Co. Rechtssicherheit für Ihre Website RA Alexander Wagner Mitteldeutsches Kompetenzzentrum für den elektronischen Geschäftsverkehr

Mehr

Ankündigung von Frau Dr. von der Heyde:

Ankündigung von Frau Dr. von der Heyde: Ankündigung von Frau Dr. von der Heyde: Im Sommersemester 2015 werde ich an der Universität Potsdam eine Einführung ins italienische Recht halten. Die Lehrveranstaltung wird in vier Blöcke aufgeteilt:

Mehr

!"#$%&'()'$*'%"#(%+,-$./0,1$0,234+"#'$

!#$%&'()'$*'%#(%+,-$./0,1$0,234+#'$ A: Monografie Verpflichtung und Erfüllungsort in Art. 5 Nr. 1 EuGVÜ Dissertation 1984 A: Monografie Shari a, Islamisches Familienrecht der sunna und shi a 1987 A: Monografie Reformfragen des gesetzlichen

Mehr

Odenbreit Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Odenbreit Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Odenbreit Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Oskar Riedmeyer Fachanwalt für Verkehrsrecht München Tel. +49-89-2020 8695-0 Oskar.Riedmeyer@dr-eick.de Übersicht Gerichtliche Zuständigkeit Rom-II-VO Fragen

Mehr

Mediation im Gewerblichen Rechtsschutz

Mediation im Gewerblichen Rechtsschutz Angela Schneider Mediation im Gewerblichen Rechtsschutz PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 I. Einführung. 2 II. Außergerichtliche Schlichtung in Deutschland

Mehr

Euro Mobiliarkredit Aufrechnung Datenschutz Werberecht

Euro Mobiliarkredit Aufrechnung Datenschutz Werberecht Euro Mobiliarkredit Aufrechnung Datenschutz Werberecht von Adolfo Di Majo, Stefan Dangel, Martin Gebauer, C. Massimo Bianca, Salvatore Patti, Eva-Marina Bastian C F. Müller Verlag Heidelberg Inhalt Vorwort

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XXV. Abkürzungsverzeichnis... XLI. 1. Kapitel - Einleitung...1

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XXV. Abkürzungsverzeichnis... XLI. 1. Kapitel - Einleitung...1 Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis...XXV Abkürzungsverzeichnis... XLI 1. Kapitel - Einleitung...1 1.1. Überschussbeteiligung...5 1.2. Rückkaufswerte...8 1.3. Transparenz durch Beratung und Information...9

Mehr

Wohnsitzgerichtsstand (Odenbreit)

Wohnsitzgerichtsstand (Odenbreit) www.stephan-fuhrer.ch Europäischer Gerichtshof C-463/06 13.12.2007 Wohnsitzgerichtsstand (Odenbreit) Leitsatz Ein Geschädigter kann durch Klage an seinem Wohnsitz sein direktes Forderungsrecht gegen den

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 5u742_05 letzte Aktualisierung: 28.03.2006. OLG Thüringen, 28.03.2006-5 U 742/05. BGB 312 Abs. 3 Nr. 3

DNotI. Dokumentnummer: 5u742_05 letzte Aktualisierung: 28.03.2006. OLG Thüringen, 28.03.2006-5 U 742/05. BGB 312 Abs. 3 Nr. 3 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 5u742_05 letzte Aktualisierung: 28.03.2006 OLG Thüringen, 28.03.2006-5 U 742/05 BGB 312 Abs. 3 Nr. 3 Kein Fortwirken der Haustürsituation (und damit kein Verbraucher-widerrufsrecht)

Mehr

Das Schicksal von Enkelrechten bei Fehlen bzw. nach Wegfall des Enkelrechts

Das Schicksal von Enkelrechten bei Fehlen bzw. nach Wegfall des Enkelrechts Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes 5672 Das Schicksal von Enkelrechten bei Fehlen bzw. nach Wegfall des Enkelrechts Bearbeitet von Jennifer

Mehr

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: UWG

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: UWG Gelbe Erläuterungsbücher Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb: UWG Kommentar von Prof. Dr. Ansgar Ohly, Prof. Dr. Olaf Sosnitza, Prof. Dr. Helmut Köhler, Henning Piper 6. Auflage Gesetz gegen den unlauteren

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

FALL 9 (ZUSATZFALL) LÖSUNG EIN EIMER SEIFE

FALL 9 (ZUSATZFALL) LÖSUNG EIN EIMER SEIFE PROPÄDEUTISCHE ÜBUNGEN ZUM GRUNDKURS ZIVILRECHT I WINTERSEMESTER 2014/15 JURISTISCHE FAKULTÄT LEHRSTUHL FÜR BÜRGERLICHES RECHT, INTERNATIONALES PRIVATRECHT UND RECHTSVERGLEICHUNG PROF. DR. STEPHAN LORENZ

Mehr

Kuwert. Erdbrtigger. Privat-Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis

Kuwert. Erdbrtigger. Privat-Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis Kuwert. Erdbrtigger Privat-Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis Joachim Kuwert Michael Erdbrtigger Privat Haftpflichtversicherung Anwendung der BBR in der Praxis GABlER CIP-Kurztitelaufnahme

Mehr

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Neues Mietrecht 20. Berchtesgadener Gespräche vom 25.4.-27.4.2001 Mit Beiträgen von RA Martin W.Huff RiLG Hubert Blank Prof. Dr. Peter

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung nach GKV-WSG und VVG-Reform von Dr. Volker Marko 1. Auflage Private Krankenversicherung Marko wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung: Unfall-, Kranken-, Berufsunfähigkeits-

Mehr

Internationales Privatrecht Einheit 1 Einführung in die Bearbeitung von Fällen mit Auslandsberührung (1. Teil)

Internationales Privatrecht Einheit 1 Einführung in die Bearbeitung von Fällen mit Auslandsberührung (1. Teil) Internationales Privatrecht Einheit 1 Einführung in die Bearbeitung von Fällen mit Auslandsberührung (1. Teil) Sommersemester 2015 PD Dr. André Janssen Willkommen zur Atomphysik der Jurisprudenz (Konrad

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Haftpflicht von Ärzten gegenüber den von ihnen behandelten Patienten im Rahmen der neuen EU-Richtlinie zur Ausübung der Patientenrechte in der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung

Mehr

Sachversicherung und Schadensersatzpflicht des Mieters. 09.03.2007 Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Humboldt Universität zu Berlin

Sachversicherung und Schadensersatzpflicht des Mieters. 09.03.2007 Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Humboldt Universität zu Berlin Sachversicherung und Schadensersatzpflicht des Mieters Typische Fallgestaltung Mieter beteiligt sich an den Kosten der Gebäudeversicherung über die (Nebenkosten zur) Miete. Gebäude brennt durch Verschulden

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Vorwort... Inhaltsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis.... V XV XXVII XXXI Erstes Kapitel: Der Rechtsschutz für EDV-Produkte Einführung I. Vorüberlegung: Der Ideenschutz... 1 II.

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis A. Monographien 1. Überhöhte Verbotsstandards im UWG?, Köln, Berlin, Bonn, München 1993 (zugl. Dissertation, Osnabrück 1993) 2. Geistiges Eigentum - eine Komplementärerscheinung zum

Mehr

Unwirksamkeit der Anrechnung von Abwehrkosten auf die Versicherungssumme in D&O-Versicherungsverträgen?

Unwirksamkeit der Anrechnung von Abwehrkosten auf die Versicherungssumme in D&O-Versicherungsverträgen? Dr. Mark Wilhelm, LL.M. und Christian Becker D&O-Versicherung Unwirksamkeit der Anrechnung von Abwehrkosten auf die Versicherungssumme in D&O-Versicherungsverträgen? 1. EINLEITUNG Bei Schadenersatzforderungen

Mehr

Eckehardt Maier-Sieg. Der Folgeschaden

Eckehardt Maier-Sieg. Der Folgeschaden Eckehardt Maier-Sieg Der Folgeschaden Haftung und Haftpflichtversicherungsschutz im Rahmen der Allgemeinen Haftpflichtversicherung Verlag Dr. Kovac Gliederung Seite Vorwort 1 Einfuhrung 3 I. Zum Verhältnis

Mehr

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell

Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht. Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf. Fachinstitut für Arbeitsrecht. Arbeitsrecht aktuell Fachinstitute für Agrarrecht und für Verwaltungsrecht Tierseuchenrecht 6.3.2014, Düsseldorf Fachinstitut für Arbeitsrecht Arbeitsrecht aktuell Berlin 21.2.2014 23.5.2014 24.10.2014 Bochum 22.2.2014 24.5.2014

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Kranken und Krankentagegeldversicherung

Aktuelle Entwicklungen in der Kranken und Krankentagegeldversicherung Aktuelle Entwicklungen in der Kranken und Krankentagegeldversicherung Vortrag vor dem Versicherungswissenschaftlichen Verein in Hamburg e.v. Hamburg, 3. Juli 2014 I. Neuregelung im Versicherungsvertragsgesetz,

Mehr

Online Schiedsgerichtsbarkeit in Deutschland und den USA

Online Schiedsgerichtsbarkeit in Deutschland und den USA Online Schiedsgerichtsbarkeit in Deutschland und den USA Andreas Splittgerber 2002 Inhaltsübersicht 1. Kapitel: Einführung...1 I. Die Verbreitung des Internets...1 II. Streitigkeiten im Internet und deren

Mehr

Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012

Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012 Update Recht 2012 Entwicklung des Rechts offener Netze Wireless Community Weekend 2012 Dipl.- Inf. Dr. jur. Reto Mantz CC- BY (DE) hkp://creanvecommons.org/licenses/by/3.0/de/legalcode Übersicht Einleitung

Mehr

IPR-Aspekte bei Strassenverkehrsunfällen

IPR-Aspekte bei Strassenverkehrsunfällen IPR-Aspekte bei Strassenverkehrsunfällen Strassenverkehrsrechtstagung Universität Freiburg vom 24./25. Juni 2014 Prof. Dr. Andreas Furrer Professor für Privatrecht, Rechtsvergleichung, Internationales

Mehr

Globaler Freihandel und Markenrecht

Globaler Freihandel und Markenrecht Reihe: Steuer, Wirtschaft und Recht Band 206 Herausgegeben von vbp StB Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Wuppertal, Dr. Alfred Kellermann, Vorsitzender Richter (a. D.) am BGH, Karlsruhe, Prof. Dr. Günter

Mehr

Die Versicherbarkeit von Emerging Risks in der Haftpflichtversicherung

Die Versicherbarkeit von Emerging Risks in der Haftpflichtversicherung Versicherungswissenschaft in Berlin Schriftenreihe des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaft an der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Professor Dr. Jens Koch Schriftenverzeichnis I. Monographien, Kommentierungen und Herausgeberschaften 1. Die Nachgründung Entgeltliche Erwerbsverträge und gesellschaftsrechtliche Geschäfte der jungen Aktiengesellschaft

Mehr

INHALT. Heft 8 August 2004 Seite 577 656

INHALT. Heft 8 August 2004 Seite 577 656 Heft 8 August 2004 Seite 577 656 INHALT Mitteilungen 65. Deutscher Juristentag 577 7. Symposium für Europäisches Familienrecht From Status to Contract? Die Bedeutung des Vertrages im Familienrecht 577

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Verbraucherschutzrecht

Verbraucherschutzrecht Hemmer / Wüst / d Alquen / Stainer Verbraucherschutzrecht Das Prüfungswissen.. für Studium und Examen Unter Berücksichtigung der Änderungen durch das VerbrRRL-UG mit Wirkung zum 13.06.2014 4. Auflage klausurtypisch.

Mehr

Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen -

Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen - Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen - Dr. Claire Feldhusen 1 Widerrufsrecht Vom Gesetzgeber vorgesehen, wenn ein Verbrauchervertrag (Vertrag zw. Verbraucher 13 BGB und Unternehmer 14

Mehr

Die Freigabeklausel im Kreditsicherungsvertrag

Die Freigabeklausel im Kreditsicherungsvertrag Jan Christoph Wolters Die Freigabeklausel im Kreditsicherungsvertrag Eine Studie zur formularmäßigen Sicherheitenfreigabe Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 7 ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

Mehr

Produkthaftpflichtversicherung

Produkthaftpflichtversicherung Gelbe Erläuterungsbücher Produkthaftpflichtversicherung Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Produkthaftpflichtversicherung von Industrie- und Handelsbetrieben (Produkthaftpflicht-Modell)

Mehr

C. Die Parteien des Versicherungsverhältnisses... 37 I. Versicherungsnehmer... 37 II. Versicherungsunternehmen bzw. Versicherer... 38 III.

C. Die Parteien des Versicherungsverhältnisses... 37 I. Versicherungsnehmer... 37 II. Versicherungsunternehmen bzw. Versicherer... 38 III. Inhalt Vorbemerkungen... 15 1. Teil Allgemeines Versicherungsrecht A. Grundlagen des Versicherungsvertragsrechts... 19 I. Allgemeine Grundlagen des Versicherungsvertrags... 19 1. Rechtsquellen des Versicherungsvertrags

Mehr

Das abstrakte Schuldversprechen In der Kreditsicherung

Das abstrakte Schuldversprechen In der Kreditsicherung Christina Böttcher Das abstrakte Schuldversprechen In der Kreditsicherung PETER LANG Internationaler Verlag der Wissenschaften INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung 19 I. Die Bedeutung des abstrakten Schuldversprechens

Mehr

beck-shop.de Druckerei C. H. Beck ... Revision, 09.05.2012 DJT Verhandlungen des Deutschen Juristentages

beck-shop.de Druckerei C. H. Beck ... Revision, 09.05.2012 DJT Verhandlungen des Deutschen Juristentages Revision, 09.05.2012 1 Revision Gutachten F zum 69. Deutschen Juristentag München 2012 Revision, 09.05.2012 2 Verhandlungen des 69. Deutschen Juristentages München 2012 Herausgegeben von der Ständigen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII

Inhaltsverzeichnis. Seite Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII sverzeichnis Seite Abkürzungsverzeichnis................................. XVII Literaturverzeichnis................................... XXIII A. Die wesentlichen Neuregelungen des Rechts der privaten Krankenversicherung

Mehr

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in

V i t a. Jahrgang 1942; aufgewachsen auf dem Familiengut in Westfalen. 1961-1967 Jurastudium in München und Freiburg mit Studienaufenthalten in Dr. jur. Hans-Gerd von Dücker 69115 Heidelberg, den 17.1.05 Kurfürstenanlage 5 Präsident des Landgerichts Heidelberg Tel. 06221/591220 Fax 06221/592239 e-mail: vonduecker@lg heidelberg.justiz.bwl.de V

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57

INHALTSVERZEICHNIS. Rembert Brieske Rechtsanwalt und Notar in Bremen Juristenausbildung aus Anwaltssicht 57 INHALTSVERZEICHNIS Martin Bertzbach Präsident des Landesarbeitsgerichts Bremen Die Ergänzung des 113 Abs. 3 BetrVG durch das arbeitsrechtliche Gesetz zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung und die

Mehr

Lösungsrechte vom Vertrag, insbesondere 5a VVG a.f., 8 VVG n.f.

Lösungsrechte vom Vertrag, insbesondere 5a VVG a.f., 8 VVG n.f. Lösungsrechte vom Vertrag, insbesondere 5a VVG a.f., 8 VVG n.f. 10. Diskussionsforum der Forschungsstelle für Versicherungsrecht am Institut für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln 1 Entwicklung

Mehr

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 4 1 1. Modifikation des Widerrufsrecht bei Verbundgeschäften ( 358 Abs. 1 BGB) Hat der Verbraucher seine auf den Abschluss eines

Mehr

BGH-Leitsatz-Entscheidungen

BGH-Leitsatz-Entscheidungen BGH-Leitsatz-Entscheidungen Heute neu: 1. ZPO: Alsbaldige Zustellung einer Klage mit Prozesskostenhilfeantrag Beschluss 05.11.2014, III ZR 559/13 2. WpHG, KWG: Begriff der Anlagevermittlung Urteil 30.10.2014,

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen des Cloud Computing

Rechtliche Rahmenbedingungen des Cloud Computing Nomos Universitätsschriften - Recht 842 Rechtliche Rahmenbedingungen des Cloud Computing Eine Untersuchung zur internationalen Zuständigkeit, zum anwendbaren Recht und zum Datenschutzrecht von RA Dr. Benno

Mehr

I 3. Prof. Dr. Ernst Niederleithinger Ministerialdirektor i.r., Berlin. Das neue VVG. Erläuterungen Texte Synopse

I 3. Prof. Dr. Ernst Niederleithinger Ministerialdirektor i.r., Berlin. Das neue VVG. Erläuterungen Texte Synopse I 3 Prof. Dr. Ernst Niederleithinger Ministerialdirektor i.r., Berlin Das neue VVG Erläuterungen Texte Synopse Vorwort 5 Verzeichnis der Kurzbezeichnungen, Quellen und erläuterungsbedürftigen Abkürzungen

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF XI ZR 327/01 BESCHLUSS vom 5. Februar 2002 in dem Rechtsstreit - 2 - Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 5. Februar 2002 durch den Vorsitzenden Richter Nobbe und die Richter

Mehr

JURISTISCHE RUNDSCHAU

JURISTISCHE RUNDSCHAU JR JURISTISCHE RUNDSCHAU HERAUSGEBER Prof. Dr. Dirk Olzen, Düsseldorf Dr. Gerhard Schäfer, Stuttgart UNTER MITWIRKUNG VON Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann, Berlin Dr. Bernhard Dombek, Berlin Peter Gielen,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Abkürzungsverzeichnis Einführung 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Abkürzungsverzeichnis Einführung 1 Vorwort V Abkürzungsverzeichnis XIII Einführung 1 Abschnitt 1 Schutzvoraussetzungen 1 Begriffsbestimmungen 13 2 Geschmacksmusterschutz 31 3 Ausschluss vom Geschmacksmusterschutz 49 4 Bauelemente komplexer

Mehr

Die Rolle des juristischen Beraters in der Mediation

Die Rolle des juristischen Beraters in der Mediation Frauke Prengel Die Rolle des juristischen Beraters in der Mediation Das Zusammenspiel der charakteristischen Berater- und Mediationsmerkmale Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009 XI INHALTSVERZEICHNIS: TEIL 1:

Mehr

KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER

KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER MERKBLATT Recht und Steuern KAUFRECHT HAFTUNG FÜR MÄNGELANSPRÜCHE PRAXISTIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER Einen Überblick über die Rechte und Pflichten des Verkäufers beim Gebrauchtwagenhandel gibt das

Mehr

Übersicht VerbraucherschutzR

Übersicht VerbraucherschutzR Zivilrecht SchuldR BT Verbraucherrecht Seite 1 von 11 Übersicht VerbraucherschutzR I. Persönlicher Anwendungsbereich 1. Verbrauchereigenschaft gem. 13 BGB (+) soweit keine Zurechnung zu gewerblicher oder

Mehr

Neues Verbraucherkreditrecht

Neues Verbraucherkreditrecht Bearbeitungs- und Prüfungsleitfaden Neues Verbraucherkreditrecht Rechtsrahmen für Verbraucherkredite an Ablaufprozessen dargestellt Prozesse prüfen * Risiken vermeiden * Fehler aufdecken» Handlungsempfehlungen

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis P ro f. Dr. Bo r is Schinkel s, LL. M. (C ambridge) Schriftenverzeichnis (Stand: April 2015) Monographien 1. Normsatzstruktur des IPR Zur rechtstheoretischen Einordnung des Befehls der Anwendung ausländischem

Mehr

ecommerce Praxistag Online-Handel international: Erfolgsfaktoren & Fallstricke

ecommerce Praxistag Online-Handel international: Erfolgsfaktoren & Fallstricke ecommerce Praxistag Online-Handel international: Erfolgsfaktoren & Fallstricke Referent: Dr. Mathis Hoffmann, Fachanwalt für gewerblichen Rechtschutz GRUENDEL Rechtsanwälte, Leutragraben 2-4, 07743 Jena

Mehr

Private Enforcement. 19. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. am 15. April 2011

Private Enforcement. 19. Veranstaltung des Berliner Gesprächskreises zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. am 15. April 2011 Private Enforcement Wie geht es weiter mit Private Enforcement? Rückforderung, Unterlassung, Schadensersatz und die dolo agit Einrede aus Sicht von Kommission, Beihilfegeber, Empfänger und Wettbewerber

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Schriftenverzeichnis I. Monographien - Die Formel Schwerpunkt der Vorwerfbarkeit bei der Abgrenzung von Tun und Unterlassen?, Berlin, 1992, 499 S. (zugleich: Köln, Universität, Dissertation, 1991). - Behandlungsabbruch

Mehr

Rechtssichere b2b-shops

Rechtssichere b2b-shops Rechtssichere b2b-shops Die wichtigsten rechtlichen Aspekte bei B2B Shopauftritten IntelliShop AG Webinar Download der Präsentation unter Alle registrierten Teilnehmer bekommen am Ende der Expertenwoche

Mehr

Informationen zum aktuellen Stand beim Regress von Mietsachschäden (Stand: 15.12.2008) Von RA Dr. Dirk-Carsten Günther, Büro Köln

Informationen zum aktuellen Stand beim Regress von Mietsachschäden (Stand: 15.12.2008) Von RA Dr. Dirk-Carsten Günther, Büro Köln Informationen zum aktuellen Stand beim Regress von Mietsachschäden (Stand: 15.12.2008) Von RA Dr. Dirk-Carsten Günther, Büro Köln Anmerkung: Ausführlich zum Mieterregress und zahlreichen weiteren Regresskonstellationen

Mehr

Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit

Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit Prüfungsmaßstab für Datenschutzerklärungen und Sanktionierung bei Unwirksamkeit RA Dr. Sebastian Meyer, LL.M. BRANDI Rechtsanwälte www.dsri.de Gliederung Bedeutung von Datenschutzerklärungen Gesetzliche

Mehr

4/05. Mietersatz bei Verlassen der Ehewohnung. Radfahrer ohne Licht haften bei Unfällen. Klage in Deutschland bei Unfall im EU-Ausland

4/05. Mietersatz bei Verlassen der Ehewohnung. Radfahrer ohne Licht haften bei Unfällen. Klage in Deutschland bei Unfall im EU-Ausland 4/05 Mietersatz bei Verlassen der Ehewohnung Radfahrer ohne Licht haften bei Unfällen Klage in Deutschland bei Unfall im EU-Ausland Private Internetnutzung Neue Möglichkeiten im Kapitalanlagerecht Wirtschaftsdelegation

Mehr

Verbraucherschutz aus deutscher und europäischer Sicht. Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel 29. April 2015

Verbraucherschutz aus deutscher und europäischer Sicht. Prof. Dr. Martin Schmidt-Kessel 29. April 2015 Verbraucherschutz aus deutscher und europäischer Sicht 29. April 2015 Was ist Verbraucherpolitik? Zwei Ausrichtungen Verbraucherschutz Gegenstück zu den Freiheiten des Marktes Reaktion auf Risiken Als

Mehr

GPR. Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht. Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? sellier european law publishers www.sellier.

GPR. Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht. Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? sellier european law publishers www.sellier. GPR Grundlagen Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? Die Schriften zum Gemeinschaftsprivatrecht werden herausgegeben von Professor Dr. Martin Schmidt-Kessel,

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES IV ZR 108/06 URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 18. Juni 2008 Fritz Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle Nachschlagewerk: ja BGHZ: BGHR:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 I. Gegenstand und Ziel der Untersuchung... 1 II. Gang der Untersuchung... 5

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 1 I. Gegenstand und Ziel der Untersuchung... 1 II. Gang der Untersuchung... 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 I. Gegenstand und Ziel der Untersuchung... 1 II. Gang der Untersuchung... 5 2 Begriff der Arbeitnehmerüberlassung... 7 I. Definition nach deutschem Recht... 9 II. Definition

Mehr

Besonderes Schuldrecht. - Kaufvertrag - Mietvertrag - Werkvertrag - Abgrenzung Dienst- und Werkvertrag

Besonderes Schuldrecht. - Kaufvertrag - Mietvertrag - Werkvertrag - Abgrenzung Dienst- und Werkvertrag Besonderes Schuldrecht - Kaufvertrag - Mietvertrag - Werkvertrag - Abgrenzung Dienst- und Werkvertrag Arten und Beispiele typischer Verträge Verträge zur Eigentumsübertragung Kauf, Tausch, Schenkung Verträge

Mehr

Fälle zum Zivilrecht für Fortgeschrittene

Fälle zum Zivilrecht für Fortgeschrittene Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Fälle mit Lösungen 184 Fälle zum Zivilrecht für Fortgeschrittene von Prof. Dr. Christoph Becker 1. Auflage Fälle zum Zivilrecht für Fortgeschrittene Becker wird

Mehr