FAG LAGEREINHEITEN FÜR VENTILATOREN REIHE VRE3

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FAG LAGEREINHEITEN FÜR VENTILATOREN REIHE VRE3"

Transkript

1 FAG LAGEREINHEITEN FÜR VENTILATOREN REIHE VRE3 für Welledurchmesser vo 25 bis 120 mm FAG OEM ud Hadel AG

2 INHALT Vorwort Awedug, Vorteile, Aufbau Programm, Werkstoff, Eisatzbereiche der Ausführuge, Abdichtug, Kezeichug S. 2 S. 3 S. 4 S. 2 S. 3 S. 4 Beschreibug der Ausführuge A bis F Toleraze der Lagereiheite Bearbeitugstoleraze der Abauteile Passfeder, V-Rige Schmierug Motage der komplette Eiheit Motage der Eizelteile Demotage Ibetriebahme, Wartug Aziehdrehmomete Maßtabelle Berechugsbeispiel Bestellbeispiele S. 5 S. 6 S. 6 S. 6 S. 7 S. 8 S. 8 S. 8 S. 9 S. 9 S. 10 S. 16 S. 18 S. 0 S. 0 S. 0 S. 0 S. 0 S. 0 S. 0 FAG 1

3 VORWORT Der Uterehmesbereich OEM ud Hadel AG der FAG Kugelfischer Georg Schäfer AG versorgt Erstausrüstugskude im Maschie- ud Alagebau sowie Kude im Geschäftsfeld Hadel ud Ersatz mit Wälzlager, Gehäuse, Zubehör ud Diestleistuge. Großes Wälzlager-Kow-how, kompetete Awedugsberatug ud umfagreicher Kudeservice für mehr Betriebssicherheit mache FAG zu eiem uverzichtbare Parter seier Kude. Die Etwicklug bzw. Weiteretwicklug userer Produkte orietiert sich a de Aforderuge der spätere Betriebspraxis. Das Aforderugsprofil wird im Idealfall gemeisam vo usere Awedugstechiker ud Forscher i Zusammearbeit mit dem Maschiehersteller ud -betreiber formuliert. Dies ist die Basis für techisch ud wirtschaftlich überzeugede Lösuge. Gefertigt wird i Deutschlad, Italie, Portugal, Idie, Südkorea sowie i de USA. Der Vertrieb erfolgt über Tochtergesellschafte ud Hadelsparter i ahezu alle Läder der Erde. FAG 2

4 ANWENDUNG VORTEILE AUFBAU Awedug Ursprüglich wurde diese Reihe vo Lagereiheite für de Vetilatorebau etwickelt, zur fliegede Lagerug schellaufeder Flügelräder. Heute setzt ma die FAG Lagereiheite VRE überall dort vorteilhaft ei, wo eie präzise ud leicht motierbare Komplettlagerug gefordert ist. Z. B. auch i: Fördereirichtuge Prüfstäde Maschie der Verfahrestechik Riemegetriebe Labormaschie Textilmaschie Zuführeirichtuge Vorteile Die FAG Lagereiheite VRE3 biete folgede Vorteile: Eifache Motage Gerige Asprüche a die Wartug Wirksame, reibugsarme Abdichtug gege Staub ud Feuchtigkeit Im eiteilige Gehäuse zusammegefasste Lagerug, daher kei zeitraubedes Ausrichte Aufahme hoher Kippmomete durch zwei Lager i optimalem Abstad Durch sechs Ausführuge Apassug a uterschiedliche Beaspruchug Aufbau der Lagereiheite VRE3 Die FAG Lagereiheite VRE3 bestehe aus eiem rohrförmige Stehlagergehäuse mit Deckel ud Dichtuge ud eier i Wälzlager der Maßreihe 3 abgestützte Welle. Die Eiheite sid komplett motiert, die Lager sid gefettet. Ohe große Vorbereitug köe die FAG Lagereiheite VRE direkt i bestehede Aggregate itegriert werde. Die Lagereiheite VRE stehe i sechs Ausführuge für uterschiedliche Eisatzbereiche (siehe Seite 4) zur Verfügug. Der Durchmesserbereich der Welle reicht vo 25 bis 120 Millimeter. FAG 3

5 PROGRAMM WERKSTOFF EINSATZBEREICHE ABDICHTUNG KENNZEICHNUNG Programm Die komplette FAG Lagereiheite VRE3 sid lieferbar i de Ausführuge A, B, C, D, E ud F im Welledurchmesserbereich vo 25 bis 120 mm. Daebe sid folgede Teile eizel lieferbar: Gehäuse VR mit Deckel, Dichtuge ud Befestigugsteile Welle VRW mit Befestigugsteile Normwälzlager Werkstoff Der Gehäusekörper ist aus Grauguss, Werkstoff-Nr , die Deckel ud Reglerscheibe köe aus demselbe Werkstoff oder aus Werkstoff-Nr bestehe. Die Welle ist aus Stahl, Werkstoff- Nr Eisatzbereiche der Ausführuge Die Ausführug A ist geeiget bei vorwiegeder Radialbelastug ud hoher Drehzahl. Sie ist beidseitig axial belastbar (icht wechseld). Die Ausführug B ist geeiget für eiseitig hohe Radialbelastug. Axialkraftaufahme ist ur aus eier Richtug möglich. Die Ausführug C ist geeiget für eiseitig hohe Radialbelastug. Hohe Axialkräfte werde aus beide Richtuge aufgeomme. Die Ausführug D ist für Axialbelastuge aus beide Richtuge geeiget. Die Ausführug E ist geeiget für beidseitig hohe Radialbelastug sowie für Axialbelastuge aus beide Richtuge. Die Ausführug F ist geeiget bei vorwiegeder Radialbelastug ud hoher Drehzahl. Sie ist eiseitig axial belastbar (vo der Feder weg). Die maximal zulässige Betriebstemperatur beträgt für alle Ausführuge 100 C. Abdichtug Die Abdichtug der FAG Lagereiheite VRE3 wirkt gege das Eidrige vo Verureiiguge ud gege de Austritt vo Schmierstoff. Die Verluste durch Reibug sid gerig. Das Dichtsystem besteht aus Filzrige i de Nute der beide Deckel ud zusätzlich zwei auße aliegede V-Rige aus NBR. Bei eier Umfagsgeschwidigkeit > 8 m/s ist eie axiale Abstützug der V-Rige erforderlich. Ab 15 m/s hebt die Dichtlippe ab, der V- Rig arbeitet da als Spritzrig. Kezeichug Am Gehäusegrudkörper kezeichet ei Aguss: bei der Ausführug B die Lage des Zyliderrollelagers bei de Ausführuge C, D ud E die Lage des Loslagers bei der Ausführug F die Lage der Wellfeder Auf der Welle VRW..F ist ebefalls die Lage der Wellfeder gekezeichet. Abdichtug bei Ausführuge A, B ud F Abdichtug bei Ausführuge C, D ud E FAG 4

6 BESCHREIBUNG Beschreibug der Ausführuge FAG Lagereiheit VRE3..A Gehäuse VR3..A 2 Rillekugellager schwimmed ageordet Welle VRW3..A FAG Lagereiheit VRE3..B Gehäuse VR3..A 1 Rillekugellager + 1 Zyliderrollelager NJ schwimmed ageordet Welle VRW3..A FAG Lagereiheit VRE3..C Gehäuse VR3..C Fest-Loslager-Aordug mit 1 Zyliderrollelager NU + 2 Schrägkugellager i O-Aordug Welle VRW3..C FAG Lagereiheit VRE3..D Gehäuse VR3..D Fest-Loslager-Aordug mit 1 Zyliderrollelager NU + 1 Rillekugellager Welle VRW3..D FAG Lagereiheit VRE3..E Gehäuse VR3..E Fest-Loslager-Aordug mit 1 Zyliderrollelager NU ud 1 Zyliderrollelager NU + 1 Rillekugellager Welle VRW3..C FAG Lagereiheit VRE3..F (bis 316) Gehäuse VR3..F 2 Rillekugellager schwimmed ageordet, axial agestellt über Feder zwische Außerig ud Gehäusedeckel Welle VRW3..F VRE3 A VRE3 B VRE3 C VRE3 D VRE3 E VRE3 F FAG 5

7 TOLERANZEN PASSFEDERN V-RINGE Toleraze Bearbeitug der Lagersitzstelle im Gehäuse: G6 bei de Ausführuge A, B ud F J6 bei de Ausführuge C, D, E Bearbeitug der Lagersitzstelle auf der Welle: k6 für d 100 mm ud m6 für d > 100 mm. Die erforderliche Ebeheitstoleraz der Aufspafläche ist IT8 ach DIN ISO 1101 bezoge auf de Abstad (siehe Maßtabelle). Passfeder ud V-Rige der FAG Lagereiheite VRE3 Wellezapfe (DIN 748) Lagereiheit Passfeder V-Rig FAG DIN 6885, Teil 1 VRE305A, B, F A6x6x32 V-25S VRE305C, D, E A6x6x32 V-35S VRE306A, B, F A8x7x40 V-30S VRE306C, D, E A8x7x40 V-40S VRE307A, B, F A8x7x50 V-35S VRE307C, D, E A8x7x50 V-45S Durchmesser [mm] Bearbeitugsüber bis toleraz 50 k6 50 m6 VRE308A, B, F A10x8x63 V-40S VRE308C, D, E A10x8x63 V-50S VRE309A, B, F A10x8x63 V-45S VRE309C, D, E A10x8x63 V-55S VRE310A, B, F A12x8x90 V-50S VRE310C, D, E A12x8x90 V-60S VRE311A, B, F A14x9x90 V-55S VRE311C, D, E A14x9x90 V-65S VRE312A, B, F A14x9x90 V-60S VRE312C, D, E A14x9x90 V-70S VRE313A, B, F A16x10x90 V-65S VRE313C, D, E A16x10x90 V-75S VRE314A, B, F A18x11x110 V-70S VRE314C, D, E A18x11x110 V-80S VRE315A, B, F A18x11x110 V-75S VRE315C, D, E A18x11x110 V-90S VRE316A, B, F A20x12x110 V-80S VRE316C, D, E A20x12x110 V-95S VRE317A, B A20x12x110 V-85S VRE317C, D, E A20x12x110 V-100S VRE318A, B A22x14x140 V-90S VRE318C, D, E A22x14x140 V-110S VRE319A, B A22x14x140 V-95S VRE319C, D, E A22x14x140 V-110S VRE320A, B A25x14x140 V-100S VRE320C, D, E A25x14x140 V-120S VRE322A, B A28x16x180 V-110S VRE322C, D, E A28x16x180 V-130S VRE324A, B A28x16x180 V-120S VRE324C, D, E A28x16x180 V-140S FAG 6

8 SCHMIERUNG Schmierug Die i de FAG Lagereiheite VRE3 eigebaute Lager sid gefüllt mit eiem Lithiumseifefett der Kosistezklasse 3 mit mieralischem Grudöl der Viskositätsklasse ISO VG 100. A jeder Lagerstelle befidet sich ei Schmierippel. Zur Nachschmierug soll das FAG Fett Arcaol L71V verwedet werde. Steht dieses Fett icht zur Verfügug, so ist ei Fett der gleiche Verseifugsbasis ud Kosistezklasse ud möglichst ählicher Grudölviskosität zu wähle. Die Nachschmiermege ud die Nachschmieritervalle sid abhägig vo der Ausführug der Eiheit (A, B, C, D, E oder F) ud der Drehzahl, siehe Tabelle ute. Eie Überschmierug verhider die ie ebe de Lager liegede Scheibe, sie förder das aus de Wälzlager tretede Fett i de freie Gehäuseraum zwische de Lagerstelle. Weitere Hiweise zu Nachschmieritervalle ud Fettsorte ethalte die FAG-Publ.-Nr. WL Schmierug vo Wälzlager ud WL Arcaol Wälzlagergetestetes Fett. Nachschmieritervalle bei Dauerbetrieb Drehzahl- Nachschmierkewert itervall [h] [mi -1 mm] VRE3..A VRE3..B VRE3..F VRE3..C VRE3..D VRE3..E Fettmege, Erstfüllug, Nachschmierug Lagereiheit Erstfüllug [g] Nachschmiermege [g] FAG Loslager Festlager VRE305A, B, F VRE305C, E VRE305D VRE306A, B, F VRE306C, E VRE306D VRE307A, B, F VRE307C, E VRE307D VRE308A, B, F VRE308C, E VRE308D VRE309A, B, F VRE309C, E VRE309D VRE310A, B, F VRE310C, E VRE310D VRE311A, B, F VRE311C, E VRE311D VRE312A, B, F VRE312C, E VRE312D VRE313A, B, F VRE313C, E VRE313D VRE314A, B, F VRE314C, E VRE314D VRE315A, B, F VRE315C, E VRE315D VRE316A, B, F VRE316C, E VRE316D VRE317A, B VRE317C, E VRE317D VRE318A, B VRE318C, E VRE318D VRE319A, B VRE319C, E VRE319D VRE320A, B VRE320C, E VRE320D VRE322A, B VRE322C, E VRE322D VRE324A, B VRE324C, E VRE324D FAG 7

9 MONTAGE DEMONTAGE Motage der komplette Eiheit Die Eiheit wird auf eier saubere ud ebee Fläche festgeschraubt. Aziehdrehmomete siehe Tabelle auf Seite 9. Motage der Eizelteile Schmutzpartikel i de Wälzlager wirke egativ auf die Lebesdauer. Deshalb muss scho währed der Motage vermiede werde, dass Schmutz i die Lager bzw. i das Gehäuse gelagt. Gegebeefalls (Reparatur) sid Gehäuse ud Lager sorgfältig mit Waschbezi, Kaltreiiger oder ählichem zu reiige. Wälzlager immt ma erst umittelbar vor der Motage aus der Origialverpackug; sie werde icht ausgewasche. Motage der Ausführuge A ud F: Zuerst werde die beide Reglerscheibe so auf die Welle gepresst, dass sie satt a de Schulter der Welle aliege. Aschließed werde die Wälzlager auf ca. 80 C agewärmt (z. B. mit dem iduktive FAG Awärmgerät AWG3,5), auf die Welle geschobe, bis sie a de Reglerscheibe aliege, ud mit Fett gefüllt. Da führt ma die vormotierte Welle uter lagsamer Drehug vorsichtig i das Gehäuse ei. Zuletzt werde die beide Deckel (die Hohlräume mit Fett ausstreiche) eigelegt ud verschraubt. Die Aussparug für de Fetteilass muss obe liege. Als Schraubesicherug diee Federrige. Bei der Ausführug F ist auf der eie Seite zwische Lageraußerig ud Deckel die Wellfeder eizulege, bitte Kezeichug (s. Seite 4) beachte. Wird bei der Ausführug F die Welle icht vo FAG bezoge, ist ubedigt darauf zu achte, dass das Wellemittelstück etspreched dem Gehäuse gekezeichet ist (Lage der Wellfeder). Nur so ist eie problemlose Motage möglich. Abweichede Maßahme bei de Ausführuge B, C, D ud E: Hier werde vo de Zyliderrollelager ur die Ierige auf die Welle motiert. Daach setzt ma bei C, D ud E die Spregrige ud die Distazrige i die Gehäusebohruge ei. Da wird der Außerig mit Rollekraz mit Fett gefüllt ud i das Gehäuse geschobe. Wie bei der Ausführug A schiebt ma da die vormotierte Welle vorsichtig drehed i das Gehäuse ei. Nach dem Aschraube der Deckel wird je eie Distazbuchse beidseitig auf die Welle bis zum Aschlag a die Wälzlager-Ierige gesetzt. Daach köe die Abauteile auf die Wellezapfe gesetzt ud mit Schraube i der Zetrierbohrug gesichert werde. Bei de Ausführuge C, D ud E sid die Lagersitze auf der Welle uterschiedlich breit (s. Seite 5). Beim Aufziehe der Lager ist die richtige Zuordug vo Wellesitz ud Los-/Festlager zu beachte. Demotage Der Ausbau der Welle ud der Lager erfolgt sigemäß wie der Eibau. Damit die Wälzlager beim Ausbau icht beschädigt werde, ist folgedes besoders zu beachte: Die Kraft zum Abziehe der Lager vo der Welle darf icht über die Rollkörper gehe. Damit Laufbahbeschädiguge sicher vermiede werde, ist die Abziehkraft immer über de Lagerierig oder die Reglerscheibe zu leite. FAG 8

10 INBETRIEBNAHME WARTUNG ANZIEHDREHMOMENTE Ibetriebahme Die FAG Lagereiheite der Reihe VRE3.. werde betriebsfertig geliefert. Bei der erste Ibetriebahme wird umittelbar ach dem Alauf auf beide Seite doppelt so viel Fett achgeschmiert wie dies bei der ormale Nachschmierug empfohle ist (siehe Tabelle auf Seite 7, rechts). Wartug Gelegetlich kotrolliert ma, ob ei ruhiger, vibratiosfreier Lauf vorhade ist ud beobachtet die Temperaturetwicklug. Uregelmäßige Geräusche ud / oder ei Temperaturverlauf, der icht zur Beharrug kommt oder spota asteigt, deute auf Störuge hi. Diese Störuge köe ihre Ursache i eier währed des Betriebs zuehmede Uwucht habe oder eie Folge vo Magelschmierug sei. Brigt eie Nachschmierug keie Abhilfe, muss zur Vermeidug vo Folgeschäde die Eiheit stillgesetzt werde. Gegebeefalls muss die Eiheit zum Ispiziere der Lager demotiert werde. Aziehdrehmomete M für Fuß- ud Deckelschraube Lagereiheit Fußschraube, Werkstoff 8.8 Deckelschraube, Werkstoff 8.8 FAG Bez. ach DIN 931 M [Nm] Bez. ach DIN 931 M [Nm] VRE305 M12 85 M6 10 VRE306 M12 85 M6 10 VRE307 M12 85 M6 10 VRE308 M12 85 M6 10 VRE309 M12 85 M6 10 VRE310 M12 85 M6 10 VRE311 M M8 25 VRE312 M M8 25 VRE313 M M8 25 VRE314 M M8 25 VRE315 M M8 25 VRE316 M M10 50 VRE317 M M10 50 VRE318 M M10 50 VRE319 M M10 50 VRE320 M M10 50 VRE322 M M10 50 VRE324 M M10 50 Die agegebee Aziehdrehmomete sid Maximalwerte bei 90%iger Ausutzug der Streckgreze des Schraubewerkstoffs ud eier Reibugszahl vo 0,14. Wir empfehle, die Schraube mit 70 % dieser Werte azuziehe. FAG 9

11 FAG LAGEREINHEITEN VRE Abmessuge Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 e e e s b B w 4 b B w 4 d 4 d D d 2 d d 4 w 2 b B w 2 w 7 VRE3.. A VRE3.. B VRE3.. C m a h 1 h c Abmessuge d D B d 2 d 4 w 2 w 7 e g 2 b *) m a c h h 1 s mm , M , M , M M M ,25 116, ,5 147, M , M , M , M M M ,25 139, ,5 172, M , M , M , M M M , , M , M , M , M M M , , M , M , M , M M M , , M , M , M , M M M , , M12 *) Gehäusefüße symmetrisch zum Gehäusekörper FAG 10

12 FAG LAGEREINHEITEN VRE Kurzzeiche Tragzahl Zulässige Drehzahl Gewicht Lager 1 Lager 2 g 2 e Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 e e s w 2 b B w 2 w 4 w 2 b B w 2 w 7 b B w 7 VRE3.. D VRE3.. E VRE3.. F m a h 1 h c Lager- Lager 1 Tragzahl Lager 2 Tragzahl Gehäuse Welle Zulässige Gewicht eiheit dy. stat. dy. stat. komplett Drehzahl C C 0 C C 0 Eiheit Gehäuse FAG FAG kn FAG kn FAG FAG mi -1 kg VRE305A 6305.C3 22,4 11, C3 22,4 11,4 VR305A VRW305A VRE305B NJ305E.TVP2 41,5 37, C3 22,4 11,4 VR305A VRW305A VRE305C NU305E.TVP2.C3 41,5 37,5 2 x 7305B.TVP.UA 42,5 30 VR305C VRW305C ,4 5,2 VRE305D NU305E.TVP2.C3 41,5 37, C3 22,4 11,4 VR305D VRW305D ,2 5,2 VRE305E NU305E.TVP2.C3 41,5 37,5 NU305E.TVP2.C3 41,5 37,5 VR305E VRW305C ,5 5, C3 22,4 11,4 VRE305F 6305.C3 22,4 11, C3 22,4 11,4 VR305F VRW305F VRE306A 6306.C , C ,3 VR306A VRW306A ,8 VRE306B NJ306E.TVP C ,3 VR306A VRW306A ,8 VRE306C NU306E.TVP2.C x 7306B.TVP.UA VR306C VRW306C ,4 6 VRE306D NU306E.TVP2.C C ,3 VR306D VRW306D ,2 6 VRE306E NU306E.TVP2.C NU306E.TVP2.C VR306E VRW306C , C ,3 VRE306F 6306.C , C ,3 VR306F VRW306F ,8 VRE307A 6307.C3 33, C3 33,5 19 VR307A VRW307A ,5 VRE307B NJ307E.TVP C3 33,5 19 VR307A VRW307A ,5 VRE307C NU307E.TVP2.C x 7307B.TVP.UA VR307C VRW307C ,6 8,8 VRE307D NU307E.TVP2.C C3 33,5 19 VR307D VRW307D ,3 8,8 VRE307E NU307E.TVP2.C NU307E.TVP2.C VR307E VRW307C ,6 8, C3 33,5 19 VRE307F 6307.C3 33, C3 33,5 19 VR307F VRW307F ,5 VRE308A 6308.C3 42, C3 42,5 25 VR308A VRW308A ,9 VRE308B NJ308E.TVP2 81, C3 42,5 25 VR308A VRW308A ,9 VRE308C NU308E.TVP2.C3 81, x 7308B.TVP.UA 81,5 65,5 VR308C VRW308C ,1 11,7 VRE308D NU308E.TVP2.C3 81, C3 42,5 25 VR308D VRW308D ,8 11,7 VRE308E NU308E.TVP2.C3 81,5 78 NU308E.TVP2.C3 81,5 78 VR308E VRW308C ,2 11, C3 42,5 25 VRE308F 6308.C3 42, C3 42,5 25 VR308F VRW308F ,9 VRE309A 6309.C C VR309A VRW309A ,3 14,9 VRE309B NJ309E.TVP C VR309A VRW309A ,4 14,9 VRE309C NU309E.TVP2.C x 7309B.TVP.UA VR309C VRW309C ,3 15,3 VRE309D NU309E.TVP2.C C VR309D VRW309D ,8 15,3 VRE309E NU309E.TVP2.C NU309E.TVP2.C VR309E VRW309C ,3 15, C VRE309F 6309.C C VR309F VRW309F ,2 14,9 VRE310A 6310.C C VR310A VRW310A ,3 17,3 VRE310B NJ310E.TVP C VR310A VRW310A ,3 17,3 VRE310C NU310E.TVP2.C x 7310B.TVP.UA VR310C VRW310C ,7 17,9 VRE310D NU310E.TVP2.C C VR310D VRW310D ,9 17,9 VRE310E NU310E.TVP2.C NU310E.TVP2.C VR310E VRW310C ,8 17, C VRE310F 6310.C C VR310F VRW310F ,3 17,3 FAG 11

13 FAG LAGEREINHEITEN VRE Abmessuge Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 e e e s b B w 4 b B w 4 d 4 d D d 2 d d 4 w 2 b B w 2 w 7 VRE3.. A VRE3.. B VRE3.. C m a h 1 h c Abmessuge d D B d 2 d 4 w 2 w 7 e g 2 b *) m a c h h 1 s mm , M , M , M M M , , M , M , M , ,5 370, M , M , , M , , M , M , M , ,5 388, M , M , , M , ,5 402, M M M , ,5 405, M , M , , M ,5 363, , M M M , ,5 432, M , M , , M ,5 387, , M M M , ,5 449, M , M , , M ,5 403, , M16 *) Gehäusefüße symmetrisch zum Gehäusekörper FAG 12

14 FAG LAGEREINHEITEN VRE Kurzzeiche Tragzahl Zulässige Drehzahl Gewicht Lager 1 Lager 2 g 2 e Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 e e s w 2 b B w 2 w 4 w 2 b B w 2 w 7 b B w 7 VRE3.. D VRE3.. E VRE3.. F m a h 1 h c Lager- Lager 1 Tragzahl Lager 2 Tragzahl Gehäuse Welle Zulässige Gewicht eiheit dy. stat. dy. stat. komplett Drehzahl C C 0 C C 0 Eiheit Gehäuse FAG FAG kn FAG kn FAG FAG mi -1 kg VRE311A 6311.C3 76,5 47, C3 76,5 47,5 VR311A VRW311A ,6 22 VRE311B NJ311E.TVP C3 76,5 47,5 VR311A VRW311A ,7 22 VRE311C NU311E.TVP2.C x 7311B.TVP.UA VR311C VRW311C ,2 22,5 VRE311D NU311E.TVP2.C C3 76,5 47,5 VR311D VRW311D ,2 22,5 VRE311E NU311E.TVP2.C NU311E.TVP2.C VR311E VRW311C ,2 22, C3 76,5 47,5 VRE311F 6311.C3 76,5 47, C3 76,5 47,5 VR311F VRW311F ,6 22 VRE312A 6312.C3 81, C3 81,5 52 VR312A VRW312A ,2 30,7 VRE312B NJ312E.TVP C3 81,5 52 VR312A VRW312A ,4 30,7 VRE312C NU312E.TVP2.C x 7312B.TVP.UA VR312C VRW312C ,8 31,7 VRE312D NU312E.TVP2.C C3 81,5 52 VR312D VRW312D ,4 31,7 VRE312E NU312E.TVP2.C NU312E.TVP2.C VR312E VRW312C ,7 31, C3 81,5 52 VRE312F 6312.C3 81, C3 81,5 52 VR312F VRW312F ,1 30,7 VRE313A 6313.C C VR313A VRW313A ,8 VRE313B NJ313E.TVP C VR313A VRW313A ,2 32,8 VRE313C NU313E.TVP2.C x 7313B.TVP.UA VR313C VRW313C ,8 33,8 VRE313D NU313E.TVP2.C C VR313D VRW313D ,3 33,8 VRE313E NU313E.TVP2.C NU313E.TVP2.C VR313E VRW313C ,8 33, C VRE313F 6313.C C VR313F VRW313F ,8 VRE314A 6314.C C VR314A VRW314A ,9 35 VRE314B NJ314E.TVP C VR314A VRW314A ,1 35 VRE314C NU314E.TVP2.C x 7314B.TVP.UA VR314C VRW314C ,4 36 VRE314D NU314E.TVP2.C C VR314D VRW314D VRE314E NU314E.TVP2.C NU314E.TVP2.C VR314E VRW314C , C VRE314F 6314.C C VR314F VRW314F ,8 35 VRE315A 6315.C , C ,5 VR315A VRW315A ,8 44,8 VRE315B NJ315E.TVP C ,5 VR315A VRW315A ,8 VRE315C NU315E.TVP2.C x 7315B.TVP.UA VR315C VRW315C ,3 46,4 VRE315D NU315E.TVP2.C C ,5 VR315D VRW315D ,4 46,4 VRE315E NU315E.TVP2.C NU315E.TVP2.C VR315E VRW315C ,4 46, C ,5 VRE315F 6315.C , C ,5 VR315F VRW315F ,8 44,8 VRE316A 6316.C , C ,5 VR316A VRW316A ,8 44 VRE316B NJ316E.TVP C ,5 VR316A VRW316A VRE316C NU316E.TVP2.C x 7316B.TVP.UA VR316C VRW316C ,2 45 VRE316D NU316E.TVP2.C C ,5 VR316D VRW316D ,9 45 VRE316E NU316E.TVP2.C NU316E.TVP2.C VR316E VRW316C , C ,5 VRE316F 6316.C , C ,5 VR316F VRW316F ,8 44 FAG 13

15 FAG LAGEREINHEITEN VRE Abmessuge Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 Lager 1 g 2 Lager 2 e e e s b B w 4 b B w 4 d 4 d D d 2 d d 4 w 2 b B w 2 w 7 VRE3.. A VRE3.. B VRE3.. C m a h 1 h c Abmessuge d D B d 2 d 4 w 2 w 7 e g 2 b *) m a c h h 1 s mm M M , ,5 466, M , M , , M M M , ,5 489, M , M , , M , M , M , M M M M M , ,5 547, M , M , , M M M , , M , M , , M M M , ,5 575, M , M , , M30 *) Gehäusefüße symmetrisch zum Gehäusekörper FAG 14

16 FAG LAGEREINHEITEN VRE Kurzzeiche Tragzahl Zulässige Drehzahl Gewicht Lager 1 Lager 2 g 2 e Lager 1 g 2 Lager 2 e s w 2 b B w 2 w 4 w 2 b B w 2 w 7 m a h 1 h c Lager- Lager 1 Tragzahl Lager 2 Tragzahl Gehäuse Welle Zulässige Gewicht eiheit dy. stat. dy. stat. komplett Drehzahl C C 0 C C 0 Eiheit Gehäuse FAG FAG kn FAG kn FAG FAG mi -1 kg VRE317A 6317.C C VR317A VRW317A ,2 VRE317B NJ317E.TVP C VR317A VRW317A ,2 VRE317C NU317E.TVP2.C x 7317B.TVP.UA VR317C VRW317C VRE317D NU317E.TVP2.C C VR317D VRW317D VRE317E NU317E.TVP2.C NU317E.TVP2.C VR317E VRW317C C VRE318A 6318.C C VR318A VRW318A VRE318B NJ318E.TVP C VR318A VRW318A VRE318C NU318E.TVP2.C x 7318B.TVP.UA VR318C VRW318C VRE318D NU318E.TVP2.C C VR318D VRW318D VRE318E NU318E.TVP2.C NU318E.TVP2.C VR318E VRW318C C VRE319A 6319.C C VR319A VRW319A ,1 VRE319B NJ319E.TVP C VR319A VRW319A ,1 VRE319C NU319E.TVP2.C x 7319B.TVP.UA VR319C VRW319C VRE319D NU319E.TVP2.C C VR319D VRW319D VRE319E NU319E.TVP2.C NU319E.TVP2.C VR319E VRW319C C VRE320A 6320.C C VR320A VRW320A VRE320B NJ320E.TVP C VR320A VRW320A VRE320C NU320E.TVP2.C x 7320B.TVP.UA VR320C VRW320C VRE320D NU320E.TVP2.C C VR320D VRW320D VRE320E NU320E.TVP2.C NU320E.TVP2.C VR320E VRW320C C VRE322A 6322.C C VR322A VRW322A VRE322B NJ322E.TVP C VR322A VRW322A VRE322C NU322E.TVP2.C x 7322B.TVP.UA VR322C VRW322C VRE322D NU322E.TVP2.C C VR322D VRW322D VRE322E NU322E.TVP2.C NU322E.TVP2.C VR322E VRW322C C VRE324A 6324.C C VR324A VRW324A VRE324B NJ324E.TVP C VR324A VRW324A VRE324C NU324E.TVP2.C x 7324B.TVP.UA VR324C VRW324C VRE324D NU324E.TVP2.C C VR324D VRW324D VRE324E NU324E.TVP2.C NU324E.TVP2.C VR324E VRW324C C FAG 15

17 BERECHNUNGSBEISPIEL Berechugs- ud Auslegugsbeispiel Lagerug eies Axialgebläses für Frischluft Bekat sid: Drehzahl = 3000 mi -1 Gewichtskraft Flügelrad G F = 4 kn ateilige Gewichtskraft Kupplug G K = 0,15 kn Gewichtskraft Welle G W = 0,256 kn Axialschub F a = 5 kn Lagersitzdurchmesser d = 70 mm Betriebstemperatur ca. 70 C Erforderlicher f L -Wert = 3,5 etspreched L h = Stude für Kugellager (aus Katalog WL FAG Wälzlager ) Gewählt wird die Lagereiheit VRE314D mit Lager A: Zyliderrollelager NU314E.TVP2.C3, Lager B: Rillekugellager 6314.C3. Mit de Abstadsmaße dieser Eiheit (a = 170 mm, b = 423 mm, c = 126 mm, f = 216 mm), de obe geate Kräfte ud der Uwuchtkraft F U = 2 kn (F U = f z G F, f z = 0,5 aus Katalog) errechet ma über das Mometegleichgewicht die Lagerreaktioskräfte. Belastugsschema F a G F F U A G W f B a b c G K Lagerreaktioskräfte Für Lager A: F ra = 8,5 kn aus F ra b = (F U + G F ) (a + b) + G W f - G K c Für Lager B: F rb = 2 kn aus F rb b = (F U + G F ) a - G W (b - f) - G K (b + c) ud F ab = 5 kn Nomielle Lebesdauer L h Lager A: FAG NU314E.TVP2.C3 dyamische Tragzahl C = 204 kn, f = 0,259 Dyamisch äquivalete Belastug P = F r = 8,5 kn f L = f C/P = 0, /8,5 = 6,2 etspreched L h > h Lager B: FAG 6314.C3 dyamische Tragzahl C = 104 kn, f = 0,223 statische Tragzahl C 0 = 68 kn Dyamisch äquivalete Belastug P = X F r + Y F a Die Werte X ud Y häge ab vom Verhältis f 0 F a /C 0. Der Faktor f 0 ist 13,2 ach Katalog WL Daraus ergebe sich für das eigebaute Lager (sicherheitshalber mit Betriebsspiel etspreched CN): f 0 F a /C 0 = 13,2 5/68 = 0,97 ud e = 0,28 da F a /F r > e sid X = 0,56 ud Y = 1,58, somit ist P = 0, ,58 5 = 9 kn f L = f C/P = 0, /9 = 2,58 etspreched L h = 8550 h. Die omielle Lebesdauer erreicht icht de geforderte Wert vo Stude. Erreichbare Lebesdauer L ha Überprüft wird die Lagerstelle B mit dem iedrigere f L -Wert. L ha = L h a 1 a 23 (s. FAG-Kat. WL ). Bei der Grudölviskosität vo 100 mm 2 /s des Fettes Arcaol L71V ud eier ageommee Betriebstemperatur vo 70 C ergibt sich eie Betriebsviskosität = 25 mm 2 /s. Für de mittlere Lagerdurchmesser d m = 110 mm ud die Drehzahl = 3000 mi -1 beträgt die Bezugsviskosität 1 = 8 mm 2 /s. Viskositätsverhältis = / 1 = 25/8 3. Belastugskezahl f s* = C 0 / P 0* P 0* = X 0 F r + Y 0 F a = 0, ,5 5 = 3,7 kn f s* = 68/3,7 = 18 Bestimmugsgröße: K 1 = 0 für Kugellager ud K 2 = 0 für f s* > 12 ud = 3, d. h. K = K 1 + K 2 = 0 Mit = 3 liegt der Basiswert a 23II mit 3,2 auf der obere Kurve des Bereichs II. Für die gegebee Bedigug ormale Sauberkeit wird der Basiswert mit dem Sauberkeitsfaktor s = 1 multipliziert, d. h. a 23 = a 23II = 3,2. Bei der übliche Ausfallwahrscheilichkeit vo 10 % wird a 1 = 1. Daraus ergibt sich die erreichbare Lebesdauer für Lager B L ha = 1 3, h Nach der erweiterte Lebesdauerrechug ist die Lagerug somit ausreiched dimesioiert. FAG 16

18 Gebrauchsdauer, Nachschmierug Bestimmed für die Gebrauchsdauer sid die Eihaltug der Nachschmieritervalle ud die Aufrechterhaltug der Sauberkeitsbediguge währed der Betriebszeit. Nach der Publ.-Nr. WL hägt die Schmierfrist vo k f d m ab. Das Zyliderrollelager hat demach die kürzere Schmierfrist. Aus k f d m = mi -1 mm ergibt sich eie Schmierfrist t f 1700 h. Uter Berücksichtigug vo Miderugsfaktore für Staub, Schwiguge ud Luftströmug errechet sich die vermiderte Schmierfrist vo ca Stude. Aus Sicherheitsgrüde sollte ach eiem Zeitraum vo 0, h = 600 h pro Lager mit 20 g Arcaol L71V achgeschmiert werde (s. Tabelle, Seite 7). Lagerauswahl ud Berechug am PC Der FAG Wälzlagerkatalog auf CD- ROM ist ei komfortables elektroisches Beratugssystem. Im Dialog uter Widows köe Sie das richtige FAG Wälzlager schell auswähle ud seie Lebesdauer, Drehzahl, Reibug, Temperatur ud Überrollfrequeze sicher bereche. FAG 17

19 BESTELLBEISPIELE Bestellbeispiel Lagereiheit: VRE 314 B Lagereiheit komplett Größe (Reihe, Bohrugskezahl) Lagerkombiatio (siehe Seite 5) Bestellbeispiel Gehäuse: VR 314 A Gehäuse komplett Für Lagergröße (Reihe, Bohrugskezahl) Gehäuseausführug Bestellbeispiel Welle ud Passfeder: VRW 314 A Welle ud Passfeder Für Lagergröße (Reihe, Bohrugskezahl) Welleausführug FAG 18

20 NOTIZEN FAG 19

Technische Information

Technische Information Technische Information TI Nr. WL 90-30 D Oktober 2002 Wälzlager FAG Reihengehäuse BND, ungeteilt Wellendurchmesser 60 bis 420 mm Labyrinthdichtung (auf Wunsch auch Taconite-Dichtung) Normalwerkstoff des

Mehr

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1.

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1. Preisblatt über Netzaschlüsse Erdgas, Trikwasser, Strom ud Ferwärme, Baukostezuschüsse ud sostige Koste Gültig ab 1. Jui 2015 Service Preisblatt Netzaschluss ud sostige Koste zu de Ergäzede Bestimmuge

Mehr

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Fettschichtsesor FAU-104 ISO9001 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie (ZVEI) e.v.

Mehr

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte Flexibilität beim Lager ud Kommissioiere: Schieegeführte Regalbediegeräte Ei Kozept zwei Baureihe: DAMBACH Regalbediegeräte Seit mehr als 35 Jahre baut die DAMBACH Lagersysteme Regalbediegeräte ud gehört

Mehr

In der Industrie zählt Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Mit MM1018 werden Toleranzen vor Ort und in einem Arbeitsschritt ausgeglichen.

In der Industrie zählt Zuverlässigkeit und Schnelligkeit. Mit MM1018 werden Toleranzen vor Ort und in einem Arbeitsschritt ausgeglichen. I der Idustrie zählt Zuverlässigkeit ud Schelligkeit. Mit MM1018 werde Toleraze vor Ort ud i eiem Arbeitsschritt ausgegliche." Verbudbrücke Megyeri, Budapest Brücke zähle zu de fasziieredste Bauwerke

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Handelsrecht 16. Auflage 2016. Skripten. Alpmann/Braasch. Alpmann Schmidt

Handelsrecht 16. Auflage 2016. Skripten. Alpmann/Braasch. Alpmann Schmidt S Skripte Alpma/Braasch Hadelsrecht 16. Auflage 2016 Alpma Schmidt Überblick Überblick Das Hadelsrecht ist das besodere Privatrecht der Kaufleute. Es diet de Aforderuge des Wirtschaftsverkehrs, für de

Mehr

Sensoren für den Prüfstandsbau

Sensoren für den Prüfstandsbau Prüfstadsbau Sesore für de Prüfstadsbau Kraft- ud Drucksesore Niedriger Temperaturkoeffiziet Dehugssesore Dichtigkeitsprüfuge Resoazmessuge Piezoelektrische ICP -Vibratiossesore Mikrofoe Ei Uterehme der

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie Motage ud Bedieugsaleitug für Speicher der Serie S50 100 CLAGE GmbH Hotlie 04131 890140 Zetralkudediest Ersatzteile 04131 890141 Pirolweg 3 Fax 04131 890141 21337 Lüeburg Email service@clage.de 1 Q R Q

Mehr

Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen. Kostenrechnung

Planen und Organisieren von Arbeitsabläufen. Kostenrechnung osterechug Bei der Vorkalkulatio werde die eies Erzeugisses vor der Herstellug ermittelt. Sie ist Grudlage für ei Preisagebot. Die Nachkalkulatio wird ach der Herstellug eies Erzeugisses durchgeführt.

Mehr

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen

Service-Paket Druckluft: kleine und mittlere Anlagen Service-Paket Druckluft: kleie ud mittlere Alage Arbeitsistrumet für de Druckluft-Abieter Bei der Erzeugug vo Druckluft biete sich beachtliche Chace zur Sekug der Eergiekoste. Die Kotrolle ud Wartug des

Mehr

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Elektrostatische Lösuge für mehr Wirtschaftlichkeit idustrie für igeieure, profis ud techiker i etwicklug, produktio ud motage. www.kerste.de Elektrostatische Lösuge kerste ist seit über 40 Jahre der führede

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Perfekter Schutz für Ihren Antrieb

Perfekter Schutz für Ihren Antrieb Perfekter Schutz für Ihre Atrieb Itelliget Drivesystems, Worldwide Services DE Oberflächeschutz für Ihre Atrieb NORD DRIVESYSTEMS Itelliget Drivesystems, Worldwide Services I jeder Hisicht optimal Wo auch

Mehr

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN Geldalage ist icht ur eie Frage des Vertraues, soder auch das Ergebis eier eigehede Aalyse der Fiazsituatio! Um Ihre optimale Beratug zu gewährleiste, dokumetiere wir gemeisam

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Statistik Einführung // Konfidenzintervalle für einen Parameter 7 p.2/39

Statistik Einführung // Konfidenzintervalle für einen Parameter 7 p.2/39 Statistik Eiführug Kofidezitervalle für eie Parameter Kapitel 7 Statistik WU Wie Gerhard Derfliger Michael Hauser Jörg Leeis Josef Leydold Güter Tirler Rosmarie Wakolbiger Statistik Eiführug // Kofidezitervalle

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

NEL Suchspulen - für jeden Detektor! TOP Leistung von unabhängigen Experten bestätigt. Such Spulen. nel-coils.de Shop ww.nuggets24.

NEL Suchspulen - für jeden Detektor! TOP Leistung von unabhängigen Experten bestätigt. Such Spulen. nel-coils.de Shop ww.nuggets24. NEL Suchspule - für jede Detektor! TOP Leistug vo uabhägige Experte bestätigt Such Spule el-coils.de Shop ww.uggets24.com el-coils.de Metalldetektor OlieShop www.uggets.at www.uggets24.com NEL BIG Die

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Technische Daten Tabelle 1. Maßzeichnung. Passfeder. 5... 20 Nm 5 x 5 x 18 50... 200 Nm 8 x 7 x 36 500... 1000 Nm 14 x 9 x 80 8661-2

Technische Daten Tabelle 1. Maßzeichnung. Passfeder. 5... 20 Nm 5 x 5 x 18 50... 200 Nm 8 x 7 x 36 500... 1000 Nm 14 x 9 x 80 8661-2 & Direktkotakt 07224/645-45 oder -78 Präzisios-Drehmometsesor rotiered, berührugslos Drehwikel- ud Drehzahlmessug optioal Keziffer: 8661 Fabrikat: burster Lieferzeit: 2-3 Woche Garatie: 24 Moate Typ 8661

Mehr

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System.

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System. INNOVATE THE FUTURE» Komplexe Aufgabe verlage aspruchsvolle Lösuge Wäge, Dosiere ud Förder mit System. » VarioBatch Produktiosud Materialmaagemet Gip ei iovatives Uterehme erfahre Was muss ei Produktiosleitsystem

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

Powercrete. Der Beton mit hoher Wärmeleitfähigkeit

Powercrete. Der Beton mit hoher Wärmeleitfähigkeit Powercrete Der Beto mit hoher Wärmeleitfähigkeit 2 Optimierug des Stromdurchflusses mit Powercrete Die elektrische Eergieübertragug ud -verteilug i de urbae Ballugsräume wird aus aheliegede Grüde i überwiegedem

Mehr

Füllstand Grenzschalter. Mini-Switch LB 471

Füllstand Grenzschalter. Mini-Switch LB 471 Füllstad Grezschalter Mii-Switch LB 471 P R O Z E S S M E S S T E C H N I K Awedug I alle Idustriezweige eischließlich der Lebesmittelidustrie fidet der BERTHOLD Grezhöheschalter Awedug. Überall wo eie

Mehr

Industrie-Rolltore & Abtrennungs-Rollgitter Die Alleskönner!

Industrie-Rolltore & Abtrennungs-Rollgitter Die Alleskönner! I m m e r e i e S c h r i t t v o r a u s Idustrie-Rolltore & Abtreugs-Rollgitter Die Allesköer! TIEFGARAGENTORE INDUSTRIETORE GARAGEN & SCHAUFENSTERTORE Idustrie-Rolltore & Abtreugs-Rollgitter Die Allesköer!

Mehr

n 1,n 2,n 3,...,n k in der Stichprobe auftreten. Für die absolute Häufigkeit können wir auch die relative Häufigkeit einsetzen:

n 1,n 2,n 3,...,n k in der Stichprobe auftreten. Für die absolute Häufigkeit können wir auch die relative Häufigkeit einsetzen: 61 6.2 Grudlage der mathematische Statistik 6.2.1 Eiführug i die mathematische Statistik I der mathematische Statistik behadel wir Masseerscheiuge. Wir habe es deshalb im Regelfall mit eier große Zahl

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT. 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens

SICHERHEITSDATENBLATT. 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Seite: 1/6 SICHERHEITSDATENBLATT 1. Bezeichug des Stoffes/der Zubereitug ud des Uterehmes Produktame: KODAK READYMATIC Fixierbad- ud Nachfüllösug Produktummer: 5285937 Lieferat: KODAK GmbH, Postfach 600345,

Mehr

SOMMER A MEMBER OF THE HAVER GROUP

SOMMER A MEMBER OF THE HAVER GROUP aschie- ud alagebau vo höchster Qualität SOER A EBER OF THE HAVER GROUP aschiebau-kow-how seit 1895 2 3 gegrüdet im Jahr 1895, ist soer heute ei bedeutedes uterehme für die herstellug ud otage vo aschie

Mehr

Methodische Grundlagen der Kostenkalkulation

Methodische Grundlagen der Kostenkalkulation Methodische Grudlage der Kostekalkulatio Plaugsebee Gebrauchsgüter Die i der ladwirtschaftliche Produktio eigesetzte Produktiosmittel werde i Gebrauchsgüter ud Verbrauchsgüter uterteilt. Zu de Gebrauchsgüter

Mehr

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex TEHNIHE UNIVEITÄT HEMNITZ FAULTÄT FÜ INFOMATI Hardwarepraktikum im W /3 Versuch 3 equetielle ysteme I Gruppe 8: aia Bär hristia Hörr obert ex hemitz, 7. November Hardwarepraktikum equetielle ysteme I Aufgabe

Mehr

Kapitel 6: Statistische Qualitätskontrolle

Kapitel 6: Statistische Qualitätskontrolle Kapitel 6: Statistische Qualitätskotrolle 6. Allgemeies Für die Qualitätskotrolle i eiem Uterehme (produzieredes Gewerbe, Diestleistugsuterehme, ) gibt es verschiedee Möglichkeite. Statistische Prozesskotrolle

Mehr

Finanzmathematische Formeln und Tabellen

Finanzmathematische Formeln und Tabellen Jui 2008 Dipl.-Betriebswirt Riccardo Fischer Fiazmathematische Formel ud Tabelle Arbeitshilfe für Ausbildug, Studium ud Prüfug im Fach Fiaz- ud Ivestitiosrechug Dieses Werk, eischließlich aller seier Teile,

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Fahrkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbinden. DIWA.5

Fahrkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbinden. DIWA.5 Fahrkomfort mit Wirtschaftlichkeit verbide. DIWA.5 1 DIWA.5 die Evolutio moderer Busgetriebe. Afahre, schalte, beschleuige, schalte, bremse, schalte Busgetriebe müsse eiiges aushalte. Vor allem im Stop-ad-go

Mehr

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung Lereiheit 2: Grudlage der Ivestitio ud Fiazierug 1 Abgrezug zu de statische Verfahre Durchschittsbetrachtug wird aufgegebe Zeitpukt der Zahlugsmittelbewegug explizit berücksichtigt exakte Erfassug der

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung?

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung? Factorig Alterative zur Bakfiazierug? Beschreibug Factorig Im Factorigverfahre schließ e Uterehme ud Factor eie Vertrag, auf desse Grudlage alle kü ftige Forderuge des Uterehmes laufed gekauft werde. Zuvor

Mehr

Statistische Maßzahlen. Statistik Vorlesung, 10. März, 2010. Beispiel. Der Median. Beispiel. Der Median für klassifizierte Werte.

Statistische Maßzahlen. Statistik Vorlesung, 10. März, 2010. Beispiel. Der Median. Beispiel. Der Median für klassifizierte Werte. Statistik Vorlesug,. ärz, Statistische aßzahle Iformatio zu verdichte, Besoderheite hervorzuhebe ittelwerte Aufgabe: die Lage der Verteilug auf der Abszisse zu zeige. Der odus: derjeige Wert, der im Häufigste

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Swiss Life EuropaRente 2007 die Indexpolice! (aktienindizierte Rentenversicherung) (Tranche 2007E)

Allgemeine Bedingungen für Swiss Life EuropaRente 2007 die Indexpolice! (aktienindizierte Rentenversicherung) (Tranche 2007E) Allgemeie Bediguge für Swiss Life EuropaRete 2007 die Idexpolice! (aktieidizierte Reteversicherug) (Trache 2007E) Sehr geehrte Kudi, sehr geehrter Kude, 1 Welche Leistuge werde erbracht? die folgede Bediguge

Mehr

Handelsrecht 16. Auflage 2016. Skripten. Alpmann/Braasch. Alpmann Schmidt

Handelsrecht 16. Auflage 2016. Skripten. Alpmann/Braasch. Alpmann Schmidt S Skripte Alpma/Braasch Hadelsrecht 16. Auflage 2016 Alpma Schmidt HANDELSRECHT 2016 Josef A. Alpma Rechtsawalt Patrick Braasch Rechtsawalt ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgäge Verlagsges. mbh & Co.

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Mietnebenkosten von A-Z

Mietnebenkosten von A-Z Beck-Rechtsberater im dtv 50758 Mietebekoste vo A-Z Begriffe, Musterformulieruge, Berechugsbeispiele, Checkliste vo Dr. Klaus Lützekirche 6. Auflage Verlag C.H. Beck Müche 2014 Verlag C.H. Beck im Iteret:

Mehr

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur Istitut für Wirtschaftswisseschaftliche Forschug ud Weiterbildug GmbH Istitut a der FerUiversität i Hage IWW Studieprogramm Aufbaustudium Grüdugscotrollig Lösugshiweise zur 3. Musterklausur Lösugshiweise

Mehr

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222

Korrekturrichtlinie zur Studienleistung Wirtschaftsmathematik am 22.12.2007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S11-071222 Korrekturrichtliie zur Studieleistug Wirtschaftsmathematik am..007 Betriebswirtschaft BB-WMT-S-07 Für die Bewertug ud Abgabe der Studieleistug sid folgede Hiweise verbidlich: Die Vergabe der Pukte ehme

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Musterlösung zu Übungsblatt 2

Musterlösung zu Übungsblatt 2 Prof. R. Padharipade J. Schmitt C. Schießl Fuktioetheorie 25. September 15 HS 2015 Musterlösug zu Übugsblatt 2 Aufgabe 1. Reelle Fuktioe g : R R stelle wir us üblicherweise als Graphe {(x, g(x)} R R vor.

Mehr

Selektive. Sicherheit. Immobilien Service GmbH. Vermittlung von Privat- und Gewerbeimmobilien. Qualifizierte Wertermittlung nach Gutachtermethode

Selektive. Sicherheit. Immobilien Service GmbH. Vermittlung von Privat- und Gewerbeimmobilien. Qualifizierte Wertermittlung nach Gutachtermethode Selektive Immobilie Service GmbH Vermittlug vo Privat- ud Gewerbeimmobilie Qualifizierte Wertermittlug ach Gutachtermethode Besodere Vermarktugsstrategie Uabhägige Baudarlehevermittlug Verwaltug vo Immobiliebesitz

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de Drucklufttechik Poteziale zur Eergieeisparug www.eergieagetur.rw.de 2 Drucklufttechik optimiere ud Eergieverluste miimiere I fast jeder Produktiosstätte wird Druckluft geutzt. Die Eisatzgebiete reiche

Mehr

Ausgewählte Kapitel der Energieelektronik 1, Fach Nr. 5931

Ausgewählte Kapitel der Energieelektronik 1, Fach Nr. 5931 Augewählte Kapitel der Eergieeletroi 1, Fach Nr. 5931 Prof. Dr.-g. H. Alt Aychromachie Der Aychromotor it der am meite verwedete dutriemotor. Er a diret (mit Motorchutzchalter) a Drehtrometz agechloe werde

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Entwicklung eines Meßsystems zur Bestimmung der Luftdichtigkeit von Bauteilen in situ

Entwicklung eines Meßsystems zur Bestimmung der Luftdichtigkeit von Bauteilen in situ Nachdruck aus Bauhysik 17 (1995), H. 4, S. 111-114 1 Etwicklug eies Meßsystems zur Bestimmug der Luftdichtigkeit vo Bauteile Achim Geißler ud Gerd Hauser Dil.-Ig. Achim Geißler ist wisseschaftliche Mitarbeiter

Mehr

KONE Lösungen für energieeffiziente Aufzüge

KONE Lösungen für energieeffiziente Aufzüge Neubau ud moderisierug KONE Lösuge für eergieeffiziete Aufzüge Eergie- ud Kosteeffiziez für zukuftsorietiertes Baue Nachhaltiges, ressourceschoedes ud umweltfreudliches baue gewit im rahme der weltweite

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK Physikalische Prozesse, die eier statistische Gesetzmäßigkeit uterworfe sid, lasse sich mit eier Verteilugsfuktio beschreibe. Die Gauß-Verteilug

Mehr

Beschriftungslaser. Technologie, Innovation und Umwelt

Beschriftungslaser. Technologie, Innovation und Umwelt Beschriftugslaser Techologie, Iovatio ud Umwelt atur Techik ACI-Laser Natur 3 Iovatio Uterehme Mark your territory... Uterehmesportrait Seite 3 Materialie Seite 12 Awedugsfelder Seite 14 OEM-Beschriftugslaser

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Istitut für tochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math.. Urba Lösugsvorschlag 9. Übugsblatt zur Vorlesug Fiazmathematik I Aufgabe Ei euartiges Derivat) Wir sid i eiem edliche, arbitragefreie Fiazmarkt,

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Geteilte Zylinderrollenlager für die Lagerung von Walzwerks-Antriebswellen

Geteilte Zylinderrollenlager für die Lagerung von Walzwerks-Antriebswellen Geteilte Zylinderrollenlager für die Lagerung von Walzwerks-Antriebswellen Lagerungsprinzip Die Arbeitswalzen großer Quarto-Walzgerüste werden über Gelenkwellen bzw. Gelenkspindeln angetrieben (Bild 1).

Mehr

Lichtquellen Körper die selbst Licht erzeugen, nennt man Lichtquellen. Die meisten Lichtquellen sind glühende Körper mit hoher Temperatur.

Lichtquellen Körper die selbst Licht erzeugen, nennt man Lichtquellen. Die meisten Lichtquellen sind glühende Körper mit hoher Temperatur. PS - OPTIK P. Redulić 2007 LICHT STRAHLENOPTIK LICHT. Lichtquelle ud beleuchtete Körper Sichtbare Körper sede teilweise Licht aus, teilweise reflektiere sie aber auch das auf sie fallede Licht. Lichtquelle

Mehr

Tutorium Mathematik I, M Lösungen

Tutorium Mathematik I, M Lösungen Tutorium Mathematik I, M Lösuge 16. November 2012 *Aufgabe 1. Ma utersuche die folgede Reihe auf Kovergez (a) ( 1) (1 ) (b) ( ) 2 +1 (c) (!) 3 10 (3)! (d) (e) (f) 2 +3 3 2 +1 3 ( 2 +1) 2 + 3 ( 2 +3) (g)

Mehr

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index *

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index * Lefade zum Photovoltaik Global 30 Idex * Versio.0 * Photovoltaik Global 30 Idex ist ei Idex der ABN AMRO, der vo der Deutsche Börse berechet ud verteilt wird. Deutsche Börse AG Versio.0 Lefade zum Photovoltaik

Mehr

Bahn aktuell. Foto: DB AG/Max Lautenschläger

Bahn aktuell. Foto: DB AG/Max Lautenschläger Foto: DB AG/Max Lauteschläger 6 Deie Bah 1/2014 Leit- ud Sicherugstechik Sigaltechik 4.0 Idustrialisierug der Sigaltechik Dr. Michael Leiig, Leiter Techologiemaagemet Leit- ud Sicherugstechik ud Dr. Berd

Mehr

Übersicht. über die Vorlesung Solarenergie. Vorläufige Terminplanung Vorlesung Solarenergie WS 2005/2006 Stand: 10.11.2005

Übersicht. über die Vorlesung Solarenergie. Vorläufige Terminplanung Vorlesung Solarenergie WS 2005/2006 Stand: 10.11.2005 Übersicht über die Vorlesug Solareergie Vorläufige Termiplaug Vorlesug Solareergie WS 2005/2006 Stad: 10.11.2005 Termi Thema Dozet Di. 25.10. Wirtschaftliche Lemmer/Heerig Aspekte/Eergiequelle Soe Fr.

Mehr

2. Diophantische Gleichungen

2. Diophantische Gleichungen 2. Diophatische Gleichuge [Teschl05, S. 91f] 2.1. Was ist eie diophatische Gleichug ud wozu braucht ma sie? Def D2-1: Eie diophatische Gleichug ist eie Polyomfuktio i x,y,z,, bei der als Lösuge ur gaze

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität.

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität. Job Coachig Wir schaffe Lebesqualität. 2 Agebot ud Diestleistug2 Agebot ud Diestleistug Agebot ud Diestleistug 3 Kotakt obvita Job Coachig jobcoachig@obvita.ch Tel. 071 246 61 90 obvita Berufliche Itegratio

Mehr

Investitionsentscheidungsrechnung Annuitäten Methode

Investitionsentscheidungsrechnung Annuitäten Methode Mit Hilfe der köe folgede Ivestitioe beurteilt werde: eizele Ivestitioe alterative Ivestitiosobjekte optimale Ersatzzeitpukte Seite 1 Folgeder Zusammehag besteht zwische der Kapitalbarwertmethode ud der

Mehr

2.3 Dampfdruck des Wassers und Luftfeuchtigkeit

2.3 Dampfdruck des Wassers und Luftfeuchtigkeit 1 Eileitug Physikalisches Praktikum für Afäger - Teil 1 Gruppe 2 Wärmelehre 2.3 Dampfdruck des Wassers ud Luftfeuchtigkeit Die Luftfeuchtigkeit, oder kurz Luftfeuchte, bezeichet de Ateil des Wasserdampfs

Mehr

Model CreditRisk + : The Economic Perspective of Portfolio Credit Risk Part I

Model CreditRisk + : The Economic Perspective of Portfolio Credit Risk Part I Model CreditRisk + : The Ecoomic Perspective of Portfolio Credit Risk Part I Semiar: Portfolio Credit Risk Istructor: Rafael Weißbach Speaker: Pablo Kimmig Ageda 1. Asatz ud Ziele Was ist CreditRisk +

Mehr

Beschreibende Statistik Kenngrößen in der Übersicht (Ac)

Beschreibende Statistik Kenngrößen in der Übersicht (Ac) Beschreibede Statistik Kegröße i der Übersicht (Ac) Im folgede wird die Berechugsweise des TI 83 (sowie vo SPSS, s. ute) verwedet. Diese geht auf eie Festlegug vo Moore ud McCabe (00) zurück. I der Literatur

Mehr

3.1. Aufgaben zum chemischen Gleichgewicht

3.1. Aufgaben zum chemischen Gleichgewicht .. ufgabe zum chemische Gleichgewicht ufgabe : Reaktiosgeschwidigkeit Bei der Reaktio vo 5 mmol Mg mit 0 ml m Salzsäure wurde das olume (H ) i ml des etwickelte stoffgases über die Zeit t i Miute i die

Mehr

Federisolatoren Typenreihe FU zur Schwingungsisolierung und Körperschalldämmung

Federisolatoren Typenreihe FU zur Schwingungsisolierung und Körperschalldämmung latt 1/9 Federisolatore ereihe FU zur Schwigugsisolierug ud Körperschalldämmug 20 bis 630 kn Vertikale agerugseigefrequez 1,8 bis 5,3 Hz mit ud ohe Dämpfug Wirkugsweise Durch die schwigugsisolierte agerug

Mehr

9 Der bipolare Transistor

9 Der bipolare Transistor 9 Der bipolare Trasistor Der bipolare Trasistor ist ei Halbleiter-auelemet, bei dem mit eiem kleie Steuerstrom ei großer Hauptstrom gesteuert wird. 9.1 Aufbau ud Herstellugsverfahre Der bipolare Trasistor

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

Lernhilfe in Form eines ebooks

Lernhilfe in Form eines ebooks Ziseszisrechug Lerhilfe i Form eies ebooks apitel Thema Seite 1 Vorwort ud Eiführug 2 2 Theorie der Ziseszisrechug 5 3 Beispiele ud Beispielrechuge 12 4 Testaufgabe mit Lösuge 18 Zis-Ziseszis.de 212 Seite

Mehr

Linsengesetze und optische Instrumente

Linsengesetze und optische Instrumente Lisegesetze ud optische Istrumete Gruppe X Xxxx Xxxxxxxxx Xxxxxxx Xxxxxx Mat.-Nr.: XXXXX Mat.-Nr.: XXXXX XX.XX.XX Theorie Im olgede werde wir eie kurze Überblick über die Fuktio, de Aubau ud die Arte vo

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Unternehmensbewertung und Aktienanalyse von Karina Liebenstein & Bartholomäus Fietzek

Unternehmensbewertung und Aktienanalyse von Karina Liebenstein & Bartholomäus Fietzek Uterehmesbewertug ud Aktieaalyse vo Karia Liebestei & Bartholomäus Fietzek Uterehmesbewertug Es gibt kei allgemei verbidliches Verfahre, soder eie Vielzahl vo Methode Sie diee zur Bewertug vo Uterehme

Mehr

Motordaten und Betriebsbereiche. von DC Motoren. DC-Motor als Energiewandler

Motordaten und Betriebsbereiche. von DC Motoren. DC-Motor als Energiewandler 2, maxo otordate ud Betriebsbereiche otordate ud Betriebsbereiche vo DC otore otorverhalte: Keliie, Strom otordate ud Betriebsbereiche 2010 maxo motor ag, Sachsel, Schweiz DC-otor als Eergiewadler Elektrische

Mehr