New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! Sales Talent Programm! Sales Excellence! Für Young Professionals!!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! Sales Talent Programm! Sales Excellence! Für Young Professionals!!"

Transkript

1 Sales Talet Programm Sales Excellece Für Youg Professioals DER NEW BUSINESS MANAGER 2.0 Value Sellig i Buyer 2.0 Märkte +++ Ausbildugsiitiative zum Sales Professioal NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 1

2 Das Programm Zielgruppe: Youg Professioals ud New Talets als Eisteiger i de Vertrieb. Programm: PERFORMANCE SELLING 2.0 Qualifikatio: Der NEW BUSINESS SALES MANAGER i Buyer 2.0 Märkte Skills ud Kompeteze für de B2B-Vertrieb i der IT- ud Software-Brache mit Fokus auf die eue Marktparadigme ud de eue Verhalteskodex des modere Etscheiders i der Welt des Buyer 2.0. SALES MANAGER 2.0 Mit de Skills ud Kompeteze dieses Programms werde Verkäufer: ü mit eue Kotaktstrategie ud Akquisitiosmethode kotiuierlich werthaltige ud chacereiche Pipelies aufbaue, ü durch de Eisatz uterschiedlicher Gesprächsmodelle i der Lage sei, Bedarf ud Nachfrage zu stimuliere ud eue Kaufprozesse zu iitiiere, ü mit modere Value-Sellig Skills die Effektivität im Sales Prozess erhöhe ud ihre Abschlussquote deutlich verbesser, ü durch de Eisatz vo eifache Collaboratio-Istrumete die Führugskompetez im Evaluierugsprozess erlage, ü mit valuebasierte Abschluss- ud Verhadlugsstrategie die Auftragsquote verbesser ud hohe Marge erziele, Die Methode ud Skills sid explizit auf die Neukudegewiug ud auf das Neugeschäft bei Bestadskude ausgelegt. Die aktuelle Marktgegebeheite ud eue Verhaltesmuster der modere Etscheider stelle die zetrale Desigpukte dar Methode: ILT-Traiigs, Teamworks, Dialog-Traiigs, Praxis-Reports, Coachig-Sessio, Olie- Repetitioe, Metorig. Zeit: 6 Moate NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 2

3 Die Module DAS BUYER 2.0 KOMPETENZ- UND SKILL-SET für dyamische Sales-Prozesse i Buyer 2.0 Märkte Why Chage? What IIFM? What Is I For Me? Why You? Why Now? Der AGENDA SETTER Der CHANGE AGENT Der BUSINESS EXPERT Der VALUE MANAGER Poit of Cotact Poit of Iterest Poit of Need Poit of Desire Poit of Busiess Dyamischer Sales-Prozess ud Verkäuferrolle i der Welt des Buyer 2.0 Messagig Tools Performace Tools 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 3

4 Module I Busiess Developmet ud Leadgeerierug i der Welt des Buyer 2.0. Wie bahe ich eue Geschäfte a ud baue Pipelies mit High-Potetial-Leads auf? DER AGENDA SETTER Der Verkäufer als Marketer, New Busiess Experte ud Profi-Kotakter. AKQUISITIONSKOMPETENZ MEHR LEADS UND QUALITATIV BESSERE OPPORTUNITIES durch professioelles Prospectig mit eue Kotaktstrategie ud Akquisitiosmethode, ausgerichtet auf das Erwartugsprofil des modere Etscheiders. Why Chage? Sales 2.0 Skill-Set: ü High Potetials im Markt idetifiziere, ü Persöliche Marktbearbeitugsstrategie etwerfe, ü Lead Nurturig-Methode für das strategische Busiess Developmet eisetze, ü Zugag zu Key Player ud Executives kozipiere, ü Kaufmotivatio ud Bedarfsmotive für eizele Persoas erkee, ü Value-Adressate ud Etscheider fixiere, ü Prompter ud Skripte für verschiedee Kotaktstrategie formuliere, ü Leitfäde für Telefoate zur Asprache vo Key Player ud Executives etwerfe ü ud daraus ei adäquates ud persoalisiertes Akquisitioskozept zusammestelle, um eue Leads für ei aktives Neugeschäft zu geeriere. Messagig-Pool TRAINING: 2 Tages-Traiig mit Teamworks zur Ausgestaltug eies Sales-Playbooks für die Neukude-asprache, Telefotraiigs ud Abschlusspräsetatio REINFORCEMENT: Team-Coachig auf Basis vo Praxis-Reports, Olie-Repetitio, Metorig 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 4

5 Module II Bedarfsetwicklug ud Nachfragegeerierug i käuferdomiierte Märkte. Wie iitiiere ich eue Beschaffugsiitiative mit überdurchschittliche Abschlusschace? DER CHANGE AGENT Der Verkäufer als Kommuikatiosexperte ud Auftragsiitiator. GESPRÄCHSKOMPETENZ MEHR DYNAMIK UND EFFIZIENZ IM NEUGESCHÄFT durch gezielte Etwicklug vo Nachfrage ud Kaufvisioe durch Awedug uterschiedlicher Gesprächsmodelle im persöliche Gespräch mit Key Player ud Etscheider. What IIFM? Sales 2.0 Skill-Set (Dialog-Framework ): ü Opportuity-Qualifizierug durchführe, ü Gesprächsmodell ud -strategie festlege, ü Bedarfssituatio ud Kaufstatus des Iteressete idetifiziere, ü Bedarf diagostiziere ud akute Value-Defizite herausarbeite (Costs of Doig Nothig), ü Quatifizierte Kaufvisioe etwickel ud visualisiere, ü Key Player auf ihre Rolle ud Etscheidugsbefugisse prüfe, ü Etscheider-Zugag verhadel, ü Etscheidugskriterie ud Evaluierugsprozesse offelege ud abstimme, ü Grudlage für eie 85%ige Abschlusschace lege. Dialog-Framework TRAINING: 2 Tages-Traiig mit Teamworks zum Desig ud Kozeptio der Gesprächsmodelle, Gesprächstraiigs ud Abschlusspräsetatio REINFORCEMENT: Team-Coachig auf Basis vo Praxis-Reports, Olie-Repetitio, Metorig 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 5

6 Module III Wettbewerbsdifferezierug ud Sales-Cycle-Maagemet i Märkte mit hoher Produktkoformität. Wie geligt es, die Führug im Kaufprozess zu überehme ud sich vo der Kokurrez abzuhebe? DER BUSINESS EXPERTE Der Verkäufer als Differezierugsspezialist ud professioeller Sales Cycle Maager. DIFFERENZIERUNGS- ud LÖSUNGSKOMPETENZ MEHR ABSCHLÜSSE UND HÖHERE WIN-RATES durch methodische, thematische ud persöliche Differezierug im Verkaufsprozess ud ei gezieltes Orchestriere des Buyig-Cycles durch de Eisatz vo Collaboratio-Istrumete. Why You? Differezierugsmatrix Sales 2.0 Skill-Set: ü mit dem Etscheider de Evaluierugsprozess defiiere ud domiate Kaufmotive festlege, ü Zugag zu de beteiligte Key Player im Buyig-Komitee erlage ud ihre Positio eruiere, ü mit dem Eisatz gezielter Collaboratio-Istrumete de Evaluierugsprozess steuer, ü durch ei strukturiertes Portfolio-Mappig prägate Lösuge ud Ergebisse aufzeige, ü diese i Value fokussierte Sweet-Spot-Präsetatioe dem Etscheider-Netzwerk darlege, ü de wirtschaftliche Nachweis für die Retabilität des Produktkaufs erbrige, ü ei Executive gerechtes Agebot erstelle, ü dies i eiem Check-ad-Balace Meetig mit dem Maagemet vorevaluiere, ü ud abschließed eie Wi-Pla erstelle, um die Abschlusschace sigifikat zu erhöhe ud Dead-Ed Situatioe zu vermeide. TRAINING: 2 Tages-Traiig mit Teamworks zum Collaboratio-Pla, zur Sweet-Spot-Präsetatio, zu White-Boardig ud Exec-Offerig, Präsetatiostraiig ud Abschlusspräsetatio REINFORCEMENT: Team-Coachig auf Basis vo Praxis-Reports, Olie-Repetitio, Metorig 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 6

7 Module IV Abschlussstrategie ud Verhadlugskozepte i Märkte mit hohem Preisdruck ud starker Käuferpositio. Wie vermeide ich Dead-Ed Situatioe ud erziele Aufträge mit hoher Marge? DER VALUE MANAGER Der Verkäufer als Garat für Abschlüsse ud Aufträge mit hoher Marge. VERHANDLUNGSKOMPETENZ MEHR ABSCHLÜSSE MIT BESSERER MARGE durch valuebasierte Abschlussstrategie ud paritätische Verhadlugskozepte. Why Now? ü evolutioäre Abschlussstrategie erstelle, ü paritätische Verhadlugskozepte etwickel ud eie Swap-Liste erarbeite, ü Value-Argumetatioe aufstelle ud Rabatt-Abwehrmechaisme kozipiere, ü de Blickwikel vo Koste hi zum Busiess Value leke, ü eie Risiko-Maagemet-Strategie ausarbeite, ü ei Abschluss-Audit durchführe, ü fiale Verhadlugskozepte für Abschlussgespräche zusammestelle ü über wirtschaftlich-fiazielle Beefits die Attraktivität des Agebotes herausstelle (Customer Value Propositio), um eie fiale Areiz zum Hadel zu gebe, ü die Plausibilität der Ivestitio darlege, um Sicherheit zu produziere ud No-Decisio Szearie zu verhider TRAINING: 2 Tages-Traiig mit Erstellug eies Verhadlugskozeptes, Verhadlugstraiig ud Abschlusspräsetatio REINFORCEMENT: Team-Coachig auf Basis vo Praxis-Reports, Olie-Repetitio, Metorig 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 7

8 Struktur ud Aufbau des Buyer 2.0 Skill-Sets jeweils eie Rolle abgestimmt auf die Herausforderug des Marktes ausgestattet mit de etsprechede Buyer 2.0 Sellig-Skills... ud de otwedige Messagig-Kompeteze ud Tools What IIFM?... aalog dem Hadlugs- ud Etscheidugsschema des Buyer 2.0 What IIFM? Der CHANGE AGENT Demad Challege Dialog-Framework 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 8

9 Der Ablauf Duales Weiterbildugsprogramm über 6 Moate KW 1 KW 2 KW 6 KW 8 KW 11 KW 12 KW 14 KW 18 KW 20 KW 24 Ifo-Workshop für Metore Semiar mit Case Study, Team-Workig, Rollespiele ud Abschlusspräsetatio Praxisphase mit Erstellug eies PRAXIS-REPORTS als Persoal Log-Book Coachig Sessio zur Aufarbeitug vo Erfahruge/Frage sowie Vertiefuge a Live-Opportuities Olie Repetitio mit Vertiefug ud Wiederholug der Theme zur Förderug der Adaptio-Rate 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 9

10 Traier Expertise ud Kompetezprofil Harald Marx ist eier der offiziell zertifizierte Solutio Sellig Istruktore i Europa ud AUTOR & DESIGNER der PERFORMANCE SELLING 2.0 Sales Methodik. Als Experte für New Busiess & Sales Performace Strategie für Buyer 2.0 Märkte arbeitet er mit Geschäftsführer ud CSOs, dere Ziel es ist, Ihre Performace im Vertrieb zu steiger, um Rediteud Wachstumseffekte zu erziele. Grudlage der heutige Cosultig- ud Traiigstätigkeit ist eie breite Maagemet-Karriere im Sales ud Busiess Developmet. Im Fokus der Aufgabestellug i der IT- ud Software-Brache stade stets NEW-BUSINESS-TÄTIGKEITEN im Rahme vo uterehmes-spezifische Expasiosstrategie im I- ud Auslad. Die Badbreite der Erfahruge erstreckt sich über die Bereiche Direct Sales, Parter Sales ud Key Accout Maagemet i de uterschiedlichste Fuktioe als Accout Maager, Sales Director bis hi zum Divisioal Maager ud VP Busiess Developmet. Ich freue mich, Sie persölich keezulere CREDO: Die Steigerug der Sales Performace ist die eifachste ud lukrativste Möglichkeit für das Maagemet, schell ud direkt Redite- ud Wachstumseffekte zu erziele NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 10

11 Programmgebühre Hoorare ud Semiargebühre SEMINARGEBÜHREN - VOI Preise i Euro Semiar pro TLN ud Tag 499,00 8 Tage 3.992,00 Team Coachig TLN ud Tag 499,00 2 Tage 998,00 Workbooks i Farbe pro TLN/Workshop 49,00 4 Exemplare 196,00 Olie Repetitio 1 Mail /Woche 10,00 20 Woche 200,00 Ausbildugsgebühr ohe Überachtug Gesamt 5.386,00 Komplett VOI-Preis 3.995,00 Optioal köe Metore i das Programm mit eigebude werde NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 11

12 Web: HARALD MARX, NEW BIZNESS INTERNATIONAL e.k. Office: Uiversitätsplatz 5, Fulda Tel: +49 (0) NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 12

13 NEW BIZNESS INTERNATIONAL New Bizess Iteratioal etwickelt Uterehme zu hochprofitable Vertriebsorgaisatioe. Wir arbeite mit Geschäftsführer, Vorstäde, Ihaber ud Vertriebsdirektore zusamme, dere Ziel es ist, Ihre Performace im Vertrieb zu erhöhe. Das Geschäftsmodell ud die Methodekompetez vo New Bizess Iteratioal sid darauf ausgerichtet, Ihr Salesteam mit Methode, Tools ud Kozepte auszustatte, die exakt auf die aktuelle Markt-Paradigme ud de eue Verhalteskodex des modere Buyer 2.0 kalibriert sid. Durch de Übergag vom traditioelle Produktverkauf zu de eue Verkäuferrolle für dyamische Verkaufsprozesse forciere wir die Dyamik im Neugeschäft ud die Produktivität ud Retabilität lägs des komplette Sales Cycles. PM Parter Maager 2.0 SM Sales Maager 2.0 BC Busiess Cosultat 2.0 Die New Busiess Maager 2.0 URHEBERRECHTE UND MARKENRECHTE Die Uterlage sid urheberrechtlich geschützt. Sie diee ausschließlich der persöliche Nutzug. Das Reproduziere, Kopiere, Digitalisiere oder die Vervielfältigug auf irgedeie adere Art ud Weise sowie die Weitergabe oder aderweitige Verwedug der Uterlage ist icht gestattet. Isbesodere die Erstellug vo Traiigsuterlage oder die Eiarbeitug der Kozepte, Tools ud des Gedakegutes i Traiigsmaterialie zur eigee Awedug oder zur Nutzug durch Dritte ist stregstes utersagt. Das Copyright ud Urheberrecht liege bei New Bizess Iteratioal e.k., Rhöstraße 30, Roßbach. HINWEIS ZUR GESCHLECHTERGERECHTEN FORMULIERUNG I diesem Dokumet wird aus sprachliche Grüde (Lesbarkeit) das geerische Maskulium agewedet. Das Maskulium ist hier verallgemeierd ( geerisch ). We icht ausdrücklich uterschiede wird, sid immer beide biologische Geera gemeit. Der Verkäufer, der VB, der Eikäufer etc. stehe für beide Geschlechter NEW BIZNESS INTERNATIONAL E.K. 13

Lead Factory! NEW BIZNESS. von Harald Marx, FOUNDER & MD New Bizness International. New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten!

Lead Factory! NEW BIZNESS. von Harald Marx, FOUNDER & MD New Bizness International. New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! ! New Busiess & Performace Strategie I Buyer 2.0 Märkte! NEW BIZNESS Lead Factory! vo Harald Marx, FOUNDER & MD New Bizess Iteratioal 1 New Busiess & Performace Strategie I Buyer 2.0 Märkte! Tatsache ist...

Mehr

PM! SM! PA! Der Partner Manager 2.0

PM! SM! PA! Der Partner Manager 2.0 TRAININGSROGRAMM artner Manager 2.0 BUYER 2.0 VALUE SELLING SILLS IN EINEM OLLABORATIVEN ARTNER-SALES-MODELL Dynamische Verkäuferrollen in der Welt des Buyer 2.0. From roduct To Value From Supplier To

Mehr

Projektmanagement. Changing the way people work together

Projektmanagement. Changing the way people work together Der Projektleiter ist ählich eiem Uterehmer veratwortlich für Mesche, Techik ud Prozesse. Ihre Aforderuge plus usere Kompeteze sid Ihre Erfolgsfaktore Die Führug eies Projekts etspricht im Wesetliche der

Mehr

Workshops 2010 für Führungskräfte. Von Top-Managern, Wissenschaftlern, Querdenkern und Cosmopoliten lernen und neue Impulse tanken

Workshops 2010 für Führungskräfte. Von Top-Managern, Wissenschaftlern, Querdenkern und Cosmopoliten lernen und neue Impulse tanken beckebauer + parter busiess cosultig traiig coachig BEST OF Workshops 2010 für Führugskräfte Vo Top-Maager, Wisseschaftler, Querdeker ud Cosmopolite lere ud eue Impulse take www.beckebauer-parter.com beckebauer

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

* Für registrierte Benutzer steht nach dem Einloggen das komplette Handbuch zur Verfügung.

* Für registrierte Benutzer steht nach dem Einloggen das komplette Handbuch zur Verfügung. t e m u sistr g u r h ü sf l ch* u a b d h c ä ha r p s rbeits e A g d z u e t gse i p i a m r T m Das Ko aus de ge Auszü * Für registrierte Beutzer steht ach dem Eilogge das komplette Hadbuch zur Verfügug.

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04 APO-IT-Weiterbildug i der IT-Brache ud Wissesmaagemet Has Christia Raecke Brauschweig, 2005-10-04 Überblick Struktur der APO-IT-Weiterbildug Die APO-Methode Der Qualifizierugsprozess APO ud Wissesmaagemet

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL Betriebswirtschaftliche Software für Lebesmittel- & Geträkehersteller. Sie kee Ihre Brache. Wir auch.

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Betriebswirtschaftliche Software für Produktiosuterehme. Erfolg besteht dari, dass ma geau die Fähigkeite hat, die im Momet gefragt sid.

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten Aforderugsspezifikatio i große IT-Projekte sd&m AG software desig & maagemet Carl-Wery-Str. 42 81739 Müche Telefo 089 63812-0 www.sdm.de A Compay of Dr. Adreas Birk Jahrestreffe der GI-Fachgruppe Requiremets

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

Digital Dentistry die neue Dimension in der Implantologie

Digital Dentistry die neue Dimension in der Implantologie Digital Detistry die eue Dimesio i der Implatologie Digital Detistry die eue Dimesio i der Implatologie Guided Surgery Digital Detistry CAD/CAM Digitale Lösuge Jede Implatatio sollte problemlos erfolge

Mehr

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer,

Stefanie Grimm, Dr. Jörg Wenzel, Dr. Gerald Kroisandt, Prof. Dr. Ralf Korn, Dr. Johannes Leitner, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christina Erlwein-Sayer, Stefaie Grimm, Dr. Jörg Wezel, Dr. Gerald Kroisadt, Prof. Dr. Ralf Kor, Dr. Johaes Leiter, Dr. Peter Ruckdeschel, Dr. Christia Erlwei-Sayer, Dr. Berhard Kübler, Dr. Sascha Desmettre, Dr. Roma Horsky, Dr.

Mehr

Tec7 Technologiemanagement

Tec7 Technologiemanagement Tec7 Techologiemaagemet Tec 7 bietet Techologiegesellschafte professioelle Beratug ü ber die ideale Strukturierug ud Nutzug vo alterative Fiazierugsmöglichkeite. Wir greife dazu auf Möglichkeite wie Beteiligugs-,

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

20. IMF. Wir haben immer und speziell dieses Jahr Wind in den Segeln. 8. und 9. Juni 2010 Inselhalle Lindau/Bodensee

20. IMF. Wir haben immer und speziell dieses Jahr Wind in den Segeln. 8. und 9. Juni 2010 Inselhalle Lindau/Bodensee Iteratioales Maagemet- Forum für Gemeischaftsgastroomie & Caterig Perspektive 2010 plus 8. ud 9. Jui 2010 Iselhalle Lidau/Bodesee Wir habe immer ud speziell dieses Jahr Wid i de Segel. Ud wir sid sicher,

Mehr

Projekt-Beispiel zum Produkt: Unternehmens- und Strategieentwicklung

Projekt-Beispiel zum Produkt: Unternehmens- und Strategieentwicklung Projekt-Beispiel zum Produkt: Uterehmes- ud Strategieetwicklug Ausgagslage ud Aufgabestellug PLASTON Air Treatmet Systems ist Teil der PLASTON Gruppe ud weltweit führeder Abieter vo hochwertige Luftbehadlugssysteme

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Chancen und Karriere

Chancen und Karriere Chace ud Karriere ARRK P+Z Egieerig. Das Uterehme. Dyamik für Ihre Etwicklug Fast 50 Jahre Uterehmesgeschichte. Als führeder Abieter vo Etwicklugsdiestleistuge uterstütze wir seit fast 50 Jahre usere Kude

Mehr

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014 Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik Usere Agebote 2013/2014 2 Wir über us Sie möchte Umsatzeibuße im Arzeimittelbereich kompesiere ud besoders hohe Erträge erziele? Da bietet Ihe die rediteträchtige Kategorie

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Für Texte, die begeistern und bewegen

Für Texte, die begeistern und bewegen Die mit dem Wort tazt Für Texte, die begeister ud bewege Sezaa Galijas PR. Werbetext. Redaktio. Die Kust der Verführug A äh er. Aufforder. Abrocke Wer beim Objekt der Begierde akomme will, muss icht ur

Mehr

AXA Immoselect. Ein solides Fundament für jedes Anlegerportfolio

AXA Immoselect. Ein solides Fundament für jedes Anlegerportfolio Hattersheim, Philipp-Reis-Straße AXA Immoselect Ei solides Fudamet für jedes Alegerportfolio Bitte beachte Sie, dass die Rückahme der Ateile vom AXA Immoselect mit Wirkug zum 17.11.2009 ausgesetzt wurde.

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

System Weiterbildug für die Beste Top-Coach Lea Itesive Lerreise ud Traiig für fortgeschrittee Praxisexperte Kaize-Maager, TPM*-Koordiatore, KVP*-Traier, Lea-Coachs,... Wissestrasfer bei de Beste vor Ort

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

Seminarkalender. ITitel. http://www.nordbildung.de/print.php?&direction=asc&print=true 27.01.2014. Nordbildung Seite 1 von 11.

Seminarkalender. ITitel. http://www.nordbildung.de/print.php?&direction=asc&print=true 27.01.2014. Nordbildung Seite 1 von 11. Kurzverastaltuge Aufbau Nordbildug Seite 1 vo 11 rdblidug Semiarkaleder Das Agebot vom 01.03.2014 bis 30.04.2014 im Überblick Arbeitsrecht Titel Verastalter Verastaltugsort Begi Ede Arbeitsrecht filr Bildugswerk

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt Grudaussage Kompetezivetar im Prozess der Berufswegeplaug Teilhabe am Arbeitslebe für juge Mesche mit eier Behiderug am allgemeie Arbeitsmarkt G R U N D A U S S A G E N 1 1. Eileitug / Wirkugsbereich I

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

Zürich Berlin Luzern München Frankfurt Davos Köln London Shanghai Hamburg Boston JAHRESPROGRAMM MANAGEMENT WEITERBILDUNG. Oktober 2015 Dezember 2016

Zürich Berlin Luzern München Frankfurt Davos Köln London Shanghai Hamburg Boston JAHRESPROGRAMM MANAGEMENT WEITERBILDUNG. Oktober 2015 Dezember 2016 Zürich Berli Luzer Müche Frakfurt Davos Köl Lodo Shaghai Hamburg Bosto MANAGEMENT WEITERBILDUNG Oktober 2015 Dezember 2016 2016 JAHRESPROGRAMM THE BOSTON BUSINESS SCHOOL ADVANTAGE www.bostoprograms.com

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Selektive. Sicherheit. Immobilien Service GmbH. Vermittlung von Privat- und Gewerbeimmobilien. Qualifizierte Wertermittlung nach Gutachtermethode

Selektive. Sicherheit. Immobilien Service GmbH. Vermittlung von Privat- und Gewerbeimmobilien. Qualifizierte Wertermittlung nach Gutachtermethode Selektive Immobilie Service GmbH Vermittlug vo Privat- ud Gewerbeimmobilie Qualifizierte Wertermittlug ach Gutachtermethode Besodere Vermarktugsstrategie Uabhägige Baudarlehevermittlug Verwaltug vo Immobiliebesitz

Mehr

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität.

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität. Job Coachig Wir schaffe Lebesqualität. 2 Agebot ud Diestleistug2 Agebot ud Diestleistug Agebot ud Diestleistug 3 Kotakt obvita Job Coachig jobcoachig@obvita.ch Tel. 071 246 61 90 obvita Berufliche Itegratio

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Strategische Kommunikationsberatung und systematische Öffentlichkeitsarbeit 03. Die neue Öffentlichkeit 04

Inhaltsverzeichnis. Strategische Kommunikationsberatung und systematische Öffentlichkeitsarbeit 03. Die neue Öffentlichkeit 04 E N G E L Z I M M E R M A N N A G U N T E R N E H M E N S B E R AT U N G F Ü R K O M M U N I K AT I O N Seite 02 Ihaltsverzeichis Ihaltsverzeichis Strategische Kommuikatiosberatug ud systematische Öffetlichkeitsarbeit

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Training College. Seminare. Coaching

Training College. Seminare. Coaching Traiig College Semiare Traiig Coachig Michael Bamler Weibergstraße 4 54340 Riol ( 0049-6502 4044690 0049-172 57 95 22 9 Email: michael.bamler@gmx.et Güter Jakoby Römerstraße 9 54341 Fell ( 0049-6502 99212

Mehr

Investitionsentscheidungsrechnung Annuitäten Methode

Investitionsentscheidungsrechnung Annuitäten Methode Mit Hilfe der köe folgede Ivestitioe beurteilt werde: eizele Ivestitioe alterative Ivestitiosobjekte optimale Ersatzzeitpukte Seite 1 Folgeder Zusammehag besteht zwische der Kapitalbarwertmethode ud der

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

open practice Exklusives Führungskräftecoaching mit edlen Pferden // 9. Mai 2015

open practice Exklusives Führungskräftecoaching mit edlen Pferden // 9. Mai 2015 ope ps Exklusives Führugskräftecoachig mit edle Pferde // 9. Mai OpePractice: Mit mehr PS zum Praxiserfolg Horse Sese bedeutet im Eglische so viel wie im Deutsche der gesude Mescheverstad. Ud doch gleichzeitig

Mehr

Evita baut auf leistungsstarkes Daten-Management

Evita baut auf leistungsstarkes Daten-Management Damit Patiete sicherer sid ud Spitäler zu echte Parter werde Evita baut auf leistugsstarkes Date-Maagemet Die ehealth Strategie des Budes sieht vor, dass ab 2015 alle Schweizer Bürger Zugag zu ihre Gesudheitsdate

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

BOSTON BUSINESS SCHOOL LEADERSHIP. Mitarbeiterführung Führungspersönlichkeit Auftreten & Kommunikation SEMINARPROGRAMM

BOSTON BUSINESS SCHOOL LEADERSHIP. Mitarbeiterführung Führungspersönlichkeit Auftreten & Kommunikation SEMINARPROGRAMM Zürich Berli Luzer Müche Frakfurt Köl Lodo Shaghai Davos Hamburg Bosto Mitarbeiterführug Führugspersölichkeit Auftrete & Kommuikatio BOSTON BUSINESS SCHOOL LEADERSHIP September 2015 Dezember 2016 2015

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Deutschlad räumt auf Aktiostage "Deutschlad räumt auf" zuguste des RTL-Spedemarathos Mitarbeiter optimiere eie Tag lag ihre Arbeitsplatz ud helfe Kider Vom "Volltischler"...... zum leichtere Arbeite. Abschließedes

Mehr

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung Lereiheit 2: Grudlage der Ivestitio ud Fiazierug 1 Abgrezug zu de statische Verfahre Durchschittsbetrachtug wird aufgegebe Zeitpukt der Zahlugsmittelbewegug explizit berücksichtigt exakte Erfassug der

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Kollaboratives Architekturmanagement

Kollaboratives Architekturmanagement Kristia E. Florea (kristia.florea@de.ibm.com) ist seit 2008 bei der IBM Software Group Ratioal als Cliet Techical Professioal im Bereich Architecture Maagemet tätig. Sie uterstützt Kude i uterschiedliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT Qualitätskezahle für IT-Verfahre i der öffetliche Verwaltug Lösugsasätze zur Vo Stefa Bregezer Der Autor arbeitet im Bereich Softwaretest ud beschäftigt sich als Qualitätsbeauftragter mit Theme zu Qualitätssicherug

Mehr

Online-Trainer (IHK) Einsatz von Simulationen in IHK-Qualifizierungen. FORUM 17 Weiterbildung mit System

Online-Trainer (IHK) Einsatz von Simulationen in IHK-Qualifizierungen. FORUM 17 Weiterbildung mit System FORUM 17 Weiterbildug mit System Olie-Traier (IHK) Eisatz vo Simulatioe i IHK-Qualifizieruge Natioale Bildugskoferez Elektromobilität 2011 Marti Fretter, Projektreferet DIHK-Bildugs-GmbH, Bo Cogress Cetrum

Mehr

Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich

Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten mit Zertifizierung nach 17024, im akkreditierten Bereich C.O.M.E.S coachig. optimierug. maagemetsysteme. effektivität. strategie STECKBRIEF QB Ausbildug zum Qualitätsbeauftragte mit Zertifizierug ach 17024, im akkreditierte Bereich Auszug aus dem Zertifizierugsprogramm

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Lektion II Grundlagen der Kryptologie

Lektion II Grundlagen der Kryptologie Lektio II Grudlage der Kryptologie Klassische Algorithme Ihalt Lektio II Grudbegriffe Kryptologie Kryptographische Systeme Traspositioschiffre Substitutioschiffre Kryptoaalyse Übuge Vorlesug Datesicherheit

Mehr

Gestalte Deine Zukunft misch mit!

Gestalte Deine Zukunft misch mit! Maschiefabrik Gustav Eirich Dei Ausbildugsbetrieb i der Regio Gestalte Deie Zukuft misch mit! Maschiefabrik Gustav Eirich GmbH & Co KG Walldürer Straße 50. 74736 Hardheim Tel. 06283 51-0. eirich@eirich.de.

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe Werkstoffe der Zukunft?

Nachwachsende Rohstoffe Werkstoffe der Zukunft? Nachwachsede Rohstoffe Werkstoffe der Zukuft? Clemes Neuma, BMELV VLI-Herbsttagug am 22.10.2009 im Jagdschloss Kraichstei Folie 1 2 Stoffliche Nutzug achwachseder Rohstoffe Etwa 17 Mio. t fossile ud 2,7

Mehr

Bahn aktuell. Foto: DB AG/Max Lautenschläger

Bahn aktuell. Foto: DB AG/Max Lautenschläger Foto: DB AG/Max Lauteschläger 6 Deie Bah 1/2014 Leit- ud Sicherugstechik Sigaltechik 4.0 Idustrialisierug der Sigaltechik Dr. Michael Leiig, Leiter Techologiemaagemet Leit- ud Sicherugstechik ud Dr. Berd

Mehr

Den Wandel aktiv begleiten

Den Wandel aktiv begleiten AGS_Referez_7-2012_AGS_HH_21.6.qxd 11.07.12 17:17 Seite 1 e Wadel aktiv begleite Refereze der AgS Neue Chace für Uterehme ud Beschäftigte AGS_Referez_7-2012_AGS_HH_21.6.qxd 11.07.12 17:17 Seite 2 e Wadel

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Berufliche Bildung für Europa

Berufliche Bildung für Europa Budesvereiigug der Deutsche Arbeitgeberverbäde Deutscher Idustrie- ud Hadelskammertag Hauptverbad des Deutsche Eizelhadels Zetralverbad des Deutsche Hadwerks Budesverbad der Deutsche Idustrie Budesverbad

Mehr

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP Arbeitsplätze i SAP R/3 Modul PP Was ist ei Arbeitsplatz? Der Stadort eier Aktioseiheit, sowie dere kokrete räumliche Gestaltug Was ist eie Aktioseiheit? kleiste produktive Eiheit i eiem Produktiosprozess,

Mehr

Korrektheit gewährleisten. Rainer Grau. Organized by:

Korrektheit gewährleisten. Rainer Grau. Organized by: Di 8.1 Jauary 22 th -26 th, 2007, Muich/Germay Orgaized by: Lidlaustr. 2c, 53842 Troisdorf, Tel.: +49 (0)2241 2341-100, Fax.: +49 (0)2241 2341-199 www.oopcoferece.com Korrektheit gewährleiste Teste Qualität

Mehr

General Management Entwicklungs-Programme Strategie & Marketing Finanzen & Controlling

General Management Entwicklungs-Programme Strategie & Marketing Finanzen & Controlling Zürich Berli Luzer Müche Frakfurt Köl Lodo Shaghai Davos Hamburg Bosto Geeral Maagemet Etwicklugs-Programme Strategie & Marketig Fiaze & Cotrollig BOSTON BUSINESS SCHOOL MANAGEMENT September 2014 Dezember

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

Timo Wächtler, Dr. Walter Arne, Dr. Raimund Wegener, Dr. Dietmar Hietel, Pratik Suchde, Dr. Isabel Ostermann, Dr. Norbert Siedow, Dr.

Timo Wächtler, Dr. Walter Arne, Dr. Raimund Wegener, Dr. Dietmar Hietel, Pratik Suchde, Dr. Isabel Ostermann, Dr. Norbert Siedow, Dr. Timo Wächtler, Dr. Walter Are, Dr. Raimud Wegeer, Dr. Dietmar Hietel, Pratik Suchde, Dr. Isabel Osterma, Dr. Norbert Siedow, Dr. Simoe Gramsch, Dr. Jörg Kuhert, Adre Schmeißer, Tobias Seifarth, Dr. Jevgeij

Mehr

win win managementberatung ExpertenNetzwerk

win win managementberatung ExpertenNetzwerk ExperteNetzwerk Sehr geehrte Dame ud Herre, die Etwicklug vo Führugskräfte ist zugleich Uterehmesetwicklug. Usere Erfahruge aus zahlreiche Veräderugsprozesse ud Traiigs zeige, dass die Etwicklug vo Führugskräfte

Mehr

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015

Deutschland. Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2015 12000-2015 5Jahre Deutschlad Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015 1 Begrüßugswort Sehr geehrte Dame ud Herre, wir freue us über Ihr Iteresse a userem Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2015. User bewährtes

Mehr

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen

TÜV NORD AutomobilConsulting. Erfolg mit Methode. Unternehmen effizient und nachhaltig entwickeln TÜV. Mobilität sicher genießen TÜV NORD AutomobilCosultig Erfolg mit Methode Uterehme effiziet ud achhaltig etwickel TÜV Mobilität sicher geieße TÜV NORD AutomobilCosultig TÜV NORD AutomobilCosultig bietet budesweit umfassede Beratugsud

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Beispiele für den Einsatz von SAP-Software in der Wirtschaftsinformatikausbildung im Kontext eines Lernmodells

Beispiele für den Einsatz von SAP-Software in der Wirtschaftsinformatikausbildung im Kontext eines Lernmodells Beispiele für de Eisatz vo SAP-Software i der Wirtschaftsiformatikausbildug im Kotext eies Lermodells Prof. Dr. Jörg Courat Wirtschaftsiformatik FHTW Berli Treskowallee 8 10313 Berli courat@fhtw-berli.de

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler

MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Themenmanager, Netzwerker und Innovationsmakler // 96 MFG BADEN-WÜRTTEMBERG MBH Thememaager, Netzwerker ud Iovatiosmakler DAS UNTERNEHMEN Uterehme: MFG Bade-Württemberg mbh Hauptsitz : Stuttgart (Bade-Württemberg) Gesellschafter: Lad Bade-Württemberg

Mehr

Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2016. Neu: ISTQB Certified Tester Foundation Level Extension Agile (CTFL-Agile)

Seminar- und Qualifizierungsprogramm 2016. Neu: ISTQB Certified Tester Foundation Level Extension Agile (CTFL-Agile) Semiar- ud Qualifizierugsprogramm 2016 Neu: ISTQB Certified Tester Foudatio Level Extesio Agile (CTFL-Agile) 1 Begrüßugswort Semiarverzeichis 2016 im Überblick Sehr geehrte Dame ud Herre, wir freue us

Mehr

Zum Kompetenzprofil des IT-Projektleiters: Von der personalen zur unternehmerischen Projektkompetenz

Zum Kompetenzprofil des IT-Projektleiters: Von der personalen zur unternehmerischen Projektkompetenz Zum Kompetezprofil des IT-Projektleiters: Vo der persoale zur uterehmerische Projektkompetez www.wirtschaft.bfh.ch/itpm Zum Kompetezprofil des IT-Projektleiters: Vo der persoale zur uterehmerische Projektkompetez

Mehr

EAM der nächsten Generation: Liefert Ihr EAM wirklich Nutzen für die tägliche Arbeit?

EAM der nächsten Generation: Liefert Ihr EAM wirklich Nutzen für die tägliche Arbeit? EAM der ächste Geeratio: Liefert Ihr EAM wirklich Nutze für die tägliche Arbeit? http://lea42.com/de/leistuge/eterprise-architecture-maagemet EAM der ächste Geeratio: Liefert Ihr EAM wirklich Nutze für

Mehr