Pankreas. Normale Pankreassonographie. Parenchymstruktur Fokale Läsionen Ductus pancreaticus

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pankreas. Normale Pankreassonographie. Parenchymstruktur Fokale Läsionen Ductus pancreaticus"

Transkript

1 Normale sonographie Beurteile: Größe Parenchymstruktur Fokale Läsionen Ductus pancreaticus

2 Normale anatomie cm lang Caput in Konkavität des Duodenums Proc uncinatus hinter AMS/VMS Corpus vor Wirbelsäule u. Aorta Cauda zum Milzhilus Ventral Magen, Lig. gastrocolicum, Colon transversum

3 Standardschnitte 1. Oberbauchquerschnitt 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt 3. Flankenschnitt links intercostal

4 1. Oberbauchquerschnitt Schallkopf direkt unter dem Xyphoid aufsetzen langsam (!) nach kaudal fahren leicht kippen & drehen und die Leitstruktur suchen

5 1. Oberbauchquerschnitt eher leichter Schrägschnitt Leitstruktur - Vena lienalis (splenica)

6 mit Leitstruktur (V. lienalis)

7 1. Oberbauchquerschnitt Schwenken nach kranial & nach kaudal Aufteilung des Truncus coeliacus (Schwalbenschwanz?)

8 1. Oberbauchquerschnitt

9 1. Oberbauchquerschnitt Hilfreich: Tiefes Einatmen Dick machen Leber nach kaudal als Schall-l- fenster; Darm verschoben u. stört nicht mehr

10 1. Oberbauchquerschnitt 1-Leber, 2-Magen, 3-, 4-Ductus pancreaticus, 5-Confluens V. portae 6-V. lienalis, 7-A. mesenterica superior, 8-Ao. abdominalis, 9-V. cava inferior

11 1. Oberbauchquerschnitt Worauf achten: Größe Darstellung von Kopf, Corpus, Schwanz Ausmessen der Querschnitte (ap) Normal Caput < 3 cm, Corpus < 2 cm, Cauda < 2,5 cm

12 1. Oberbauchquerschnitt Worauf achten: Größe - diffus verbreitert Entzündung akut verschmälert - Atrophie Normal Caput < 3 cm, Corpus < 2 cm, Cauda < 2,5 cm

13 1. Oberbauchquerschnitt Worauf achten: Parenchymstruktur echogen = Lipomatose (Alter; Kind: CF!) homogen/inhomogen/vergröbert Fokale Läsion Duktus pancreaticus Gefäße Zyste/Pseudozyste/Tumor/Kalk erweitert 3 mm /Kalibersprünge Thrombose/Aneurysma

14 Akute Pankreatitis Direkte Zeichen Diffuse oder segmentale Organvergrößerung Echoarme, verwaschene, lockere oder scheckig heterogene Struktur Umschriebene echofreie / echodichte Läsionen (Einblutungen, Nekrosen, Kalkspritzer) In-Direkte Zeichen Peripankreatische Flüssigkeit, Aszites, Pleuraerguß Nekrosestrassen (Pararenalraum, mesocolisch, mesenterial) Pseudozysten, Abszesse

15 Standardschnitte 1. Oberbauchquerschnitt 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt 3. Flankenschnitt links intercostal

16 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt Schallkopf direkt unter dem Xyphoid aufsetzen leichtes Kippen läßt die großen abdominellen Gefäße erkennen und das

17 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt 1 Aorta abdominalis 2 A. mesenterica sup. 3 Truncus coeliacus 3 2 1

18 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt 1-Leber, 2-, 3-Confluens V. portae, 4-V. mesenterica superior, 5-Tr. Coeliacus, 6-A. mesenterica superior, 7-Ao. abdominalis

19 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt Verkippen nach rechts bzw. leichtes Verschieben nach rechts.

20 Standardschnitte 1. Oberbauchquerschnitt 2. Medianer Oberbauchlängsschnitt 3. Flankenschnitt links intercostal

21 3. Flankenschnitt links intercostal Schallkopf im Verlauf der Rippen in hinterer Axillarlinie aufgesetzt 1-Milz, 2-V. lienalis, 3-

22 3. Flankenschnitt links intercostal Darstellung schwanz zw. Milz und Niere Wichtig: oft einzige Möglichkeit um Pa.-Schwanz-tumor darzustellen

23 Milz

24 Milz Normale Milzsonographie Beurteile: Größe Parenchymstruktur Fokale Läsionen Milzhilus

25 Milz 1. Flankenschnitt Schallkopf interkostal im Verlauf der Rippen in der hinteren Axillarlinie angelegt Problem: oberer Pol vom Rec. costodiaphrag. und kaudaler Lunge überlagert Lösung Arme hinter dem Kopf verschränken Linke Seite etwas anheben Verschiedene Interkostalräume

26 Milz 1. Flankenschnitt Schnitt ist ziemlich schwierig (oft zu weit vorn) Einatmen hilft nicht unbedingt (Lunge) Leichtes Heben der linken Seite verbessert Legen auf rechte Seite verschlechtert Langsam Ausatmen : Lunge in Exspiration schneller in die Ausgangslage zurück als die Milz; oberer Pol besser darstellbar

27 Milz 1. Flankenschnitt längs CAVE - Milzhilus & beide Pole!

28 Milz 2. Flankenschnitt trans Drehung des Schallkopfes entgegen Uhrzeigersinn zur Querschnittdarstellung (Milzhilus)

29 Milz 1/2 Flankenschnitt L/T Worauf achten: Messung in Hilushöhe Größe Normal Polabstand 11 cm längs 4 cm quer; V linealis 10 mm

30 Milz 1/2 Flankenschnitt L/T Größe Normal Polabstand 11 cm längs, 4 cm quer; V linealis 10 mm Messung in Hilushöhe Echo - normal etwas echoreicher als die Leber u. deutlich echoreicher als Niere Pfeffer-Salz-Struktur CAVE 10 % aller Menschen haben Nebenmilz!

31 Milz 1/2 Flankenschnitt L/T Splenomegalie portaler Hypertonus, Virus, Lymphom, Hb-Pathie Fokale Läsion Infarkt, Ruptur, Blutung, Verkalkung Zysten, Hämangiome, MTS Perilienale Läsion Freie Flüssigkeit (Koller Pouch) Pleura (Erguß)

32 1. Bezeichnet die von 1 7 angegebenen anatomischen Strukturen Hausaufgabe *angelehnt an Hofer M

33 2. Zeichnet den etwas weiter kranial liegenden sonografischen Querschnitt und bezeichnet die anatomischen Strukturen

Sonographie von Pankreas und Milz

Sonographie von Pankreas und Milz Sonographie von und Milz Normale sonographie Beurteile: Größe Parenchymstruktur Fokale Läsionen Ductus pancreaticus Crux der transabdominalen Sonografie? 62 91 % Normale anatomie Lage retroperitoneal,

Mehr

Zentrum für Radiologie - IDIR I Sektion Pädiatrische Radiologie. Sonographie. von Leber und Gallenblase

Zentrum für Radiologie - IDIR I Sektion Pädiatrische Radiologie. Sonographie. von Leber und Gallenblase Sonographie von Leber und Gallenblase Apparative Voraussetzungen B-mode Ultraschallgerät Sektorschallkopf Curved array Schallkopf Schallfrequenz 3.5 MHz und 7.5 MHz heute 1 (2) 5 (9) MHz Rückenlagerung

Mehr

Interdisziplinäre US-Diagnostik Abdomen

Interdisziplinäre US-Diagnostik Abdomen Interdisziplinäre US-Diagnostik Abdomen Katharina Nitzsche Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden Einführung - Abdomensonographie

Mehr

PANKREAS (( ( Sonographie Grundkurs DR. KLAUS DIRKS INTERDISZIPLINÄRES SONOZENTRUM REMS-MURR-KLINIKUM WINNENDEN

PANKREAS (( ( Sonographie Grundkurs DR. KLAUS DIRKS INTERDISZIPLINÄRES SONOZENTRUM REMS-MURR-KLINIKUM WINNENDEN PANKREAS Sonographie Grundkurs (( ( DR. KLAUS DIRKS INTERDISZIPLINÄRES SONOZENTRUM REMS-MURR-KLINIKUM WINNENDEN PANKREAS 1) Untersuchungstechnik 2) Normalbefunde / Varianten 3) Typische patholog. Befunde

Mehr

Abdominelle Gefäße. 3 Gefäßsysteme. Grundlagen. Einführung in die Sonographie der Gefäße des Bauchraumes. - Pfortadersystem

Abdominelle Gefäße. 3 Gefäßsysteme. Grundlagen. Einführung in die Sonographie der Gefäße des Bauchraumes. - Pfortadersystem Abdominelle Gefäße Einführung in die Sonographie der Gefäße des Bauchraumes von Katharina Heldwein 3 Gefäßsysteme - Aorta und Arterien - V.cava inf. mit Zuflüssen - Pfortadersystem Grundlagen Gefäße zur

Mehr

Sonographie PANKREAS Gallenblase Gallenwege

Sonographie PANKREAS Gallenblase Gallenwege Sonographie PANKREAS Gallenblase Gallenwege Dr. Dieter Lungenschmid/Dr. Thomas Trieb www.radiologieinnsbruck.at Abdomensonographie Pankreas Indikation: Ausschluss von Zysten, Tumoren, Pankreatitis Aussage:

Mehr

1.2 Pfortader und Zuflussvenen Lumenerweiterung...43 Portale Hypertension Intraluminale Raumforderung...50 Thrombose...50 Tumor...

1.2 Pfortader und Zuflussvenen Lumenerweiterung...43 Portale Hypertension Intraluminale Raumforderung...50 Thrombose...50 Tumor... Inhaltsverzeichnis 7 Gefäße 1.1 Aorta, V.cava und periphere Gefäße...3 Aorta, Arterien...5 Anomalien, Verlaufsvarianten...5 Erweiterung...7 Verengung...13 Wandverdickung...20 Intraluminale Raumforderung...23

Mehr

Pfortader und Zuflussvenen 33 C. Görg. Lumenerweiterung 35 Portale Hypertension 35. Intraluminale Raumforderung 43 Thrombose 43 Tumor 47

Pfortader und Zuflussvenen 33 C. Görg. Lumenerweiterung 35 Portale Hypertension 35. Intraluminale Raumforderung 43 Thrombose 43 Tumor 47 Inhaltsverzeichnis 1Gefäße 1 Aorta, V. cava und periphere Gefäße 3 Aorta, Arterien 5 Anomalien, Verlaufsvarianten 5 Erweiterung 7 Verengung 11 Wandverdickung 16 Intraluminale Raumforderung 19 Perivaskuläre

Mehr

SonographischeDifferenzialdiagnose

SonographischeDifferenzialdiagnose SonographischeDifferenzialdiagnose Lehratlas zur systematischen Bildanalyse mit über 2500 Befundbeispielen Herausgegeben von Günter Schmidt Mit Beiträgen von B. Beuscher-Willems M. Brandt L Greiner C.

Mehr

Abdomensonographie Pankreas 3

Abdomensonographie Pankreas 3 Abdomensonographie Pankreas 3 3 Pankreas RÜDIGER KARDORFF Vorbemerkung, Untersuchungstechnik, Befundsystematik Vorbemerkung Ähnlich wie der Magen-Darm-Trakt gilt das Pankreas als sonographisch schwierig.

Mehr

Sonographie der Schilddrüse und Halsweichteile

Sonographie der Schilddrüse und Halsweichteile Sonographie der Schilddrüse und Halsweichteile Apparative Voraussetzungen B-mode Ultraschallgerät Linearschallkopf 6 cm bzw. Sektorschallkopf Schallfrequenz 7.5 12 MHz Sektorschallkopf 3.5 MHz nur bei

Mehr

Ultraschallkurs. Sonographie-Grundkurs. vom 30. Mai bis 03. Juni 2015

Ultraschallkurs. Sonographie-Grundkurs. vom 30. Mai bis 03. Juni 2015 Ultraschallkurs Sonographie-Grundkurs - Abdomen, Retroperitoneum (einschl. Nieren) sowie Thoraxorgane (ohne Herz) (B-Mode-Verfahren) - Erwachsene plus DEGUM Aufbau-Modul Schilddrüse Blended-Learning-Angebot

Mehr

Zentrum für Radiologie - IDIR I Sektion Pädiatrische Radiologie. Sonographie. der Schilddrüse und Halsweichteile

Zentrum für Radiologie - IDIR I Sektion Pädiatrische Radiologie. Sonographie. der Schilddrüse und Halsweichteile Sonographie der Schilddrüse und Halsweichteile Apparative Voraussetzungen B-mode Ultraschallgerät Linearschallkopf 6 cm bzw. Sektorschallkopf Schallfrequenz 7.5 12 MHz Sektorschallkopf 3.5 MHz nur bei

Mehr

Tabelle 12: Röntgenologische Querschnittsabmessungen der Milz (Angaben in cm)

Tabelle 12: Röntgenologische Querschnittsabmessungen der Milz (Angaben in cm) 3.4. Die Milz Bei 16 von 368 (4,6 %) Aufnahmen war die Milz röntgenologisch identifizierbar. Sie ließ sich in der ventrodorsalen Ebene links meist als halbmondförmige bis dreieckige Verbreiterung der sonst

Mehr

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Sektion Pädiatrische Radiologie. Sonographie. von Harnblase und Nieren

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Sektion Pädiatrische Radiologie. Sonographie. von Harnblase und Nieren Sonographie von Harnblase und Nieren Apparative Voraussetzungen B-mode Ultraschallgerät Konvexschallkopf Curved array Schallkopf Schallfrequenz 3.5 MHz und 7.5 MHz heute 1 (2) 5 (9) MHz Untersuchungsablauf

Mehr

Ultraschallgrundkurs Abdomen

Ultraschallgrundkurs Abdomen P. Wallisch von Ultraschallbildern Traunstein, 04.03.2014 von Ultraschallbildern Vorgeschrieben: Bilddokumentation Schriftliche Befundung muss 10 Jahre aufbewahrt werden als Nebenpflicht des - Arztvertrages

Mehr

Sonografie der großen Gefäße Nebennieren und MILZ

Sonografie der großen Gefäße Nebennieren und MILZ Sonografie der großen Gefäße Nebennieren und MILZ Dr. Dieter Lungenschmid/Dr. Thomas Trieb www.radiologieinnsbruck.at Abdomensonographie Große Gefäße Aorta Echoreiche Gefäßwand Nicht komprimierbar Darstellung

Mehr

2 Gallenblase. 2.1 Vorbemerkungen 2.1 Vorbemerkungen Anatomie Anatomie

2 Gallenblase. 2.1 Vorbemerkungen 2.1 Vorbemerkungen Anatomie Anatomie 2 2.1 Vorbemerkungen.........103 2.2 Worauf soll man achten?..................104 2.3 Untersuchungstechnik..... 105 2.4 Probleme und Abhilfen.... 107 2.5 Wichtige Erkrankungen der..... 108 Die Sonografie

Mehr

Farbduplexsonografie der Nieren - Diagnostik der Nierenarterienstenose. 2. Stuttgarter Workshop der nephrologischen Sonografie

Farbduplexsonografie der Nieren - Diagnostik der Nierenarterienstenose. 2. Stuttgarter Workshop der nephrologischen Sonografie 2. Stuttgarter Workshop der nephrologischen Sonografie Farbduplexsonografie der Nieren - ein valides Instrument zur Robert-Bosch-Krankenhaus * Stuttgart * 29.11.2008 Diagnostik der Nierenarterienstenose

Mehr

Vorlesung Grundlagen der Anatomie & Embryologie

Vorlesung Grundlagen der Anatomie & Embryologie Vorlesung Grundlagen der Anatomie & Embryologie Verdauungssystem Situs abdominalis Vesalius, De humani corporis fabrica (1543) Martina Schmitz WS 16/17 Institut für Anatomie und vaskuläre Biologie, Direktor

Mehr

Einführung in die Sonographie

Einführung in die Sonographie P. E. S. Palmer (Herausgeber) WHO Einführung in die Sonographie Unter Mitarbeit von B. Breyer, C. A. Bruguera, H. A. Gharbi, B. B. Goldberg, F. E. H. Tan, M. W. Wachira und F. S. Weil1 Aus dem Englischen

Mehr

Dozenten: Prof. Dr. med. T. Benter 3 (Schwedt)

Dozenten: Prof. Dr. med. T. Benter 3 (Schwedt) Grundkurs "abdominelle Sonographie" Langeoog vom 31.05. - 04.06.2014 (gemäß Richt-linien der KBV für Ultraschalluntersuchungen und Richtlinien der DEGUM) Dieser Grundkurs vermittelt das theoretische und

Mehr

Krummdarm (Ileum) 3Geschichte, Studien und anatomische Grundlagen. Lage Leerdarm (Jejunum) und

Krummdarm (Ileum) 3Geschichte, Studien und anatomische Grundlagen. Lage Leerdarm (Jejunum) und 3Geschichte, Studien und anatomische Grundlagen 60 3 Anatomische Grundlagen der Organe Abb. 3.34 Leber in situ, Sicht von ventral. 3.11 Leerdarm (Jejunum) und Krummdarm (Ileum)... Lage Anordnung des Dünndarms

Mehr

CT Thorax. Lernziele. Peter Hunold

CT Thorax. Lernziele. Peter Hunold CT Thorax Peter Hunold Lernziele Kurze Rekapitulation Technische Prinzipen der CT Nachverarbeitung CT Datensätze Anatomie des Thorax kennenlernen Indikationen zur Thorax-CT kennenlernen Typische Befundmuster

Mehr

2 Abbildungskonventionen und Schallkopfführung 19

2 Abbildungskonventionen und Schallkopfführung 19 2 Abbildungskonventionen und Schallkopfführung 19 19 2 Abbildungskonventionen und Schallkopfführung Edda Klotz 2.1 Orientierung auf einem Ultraschallbild 20 2.2 Abbildungskonventionen 21 2.3 Schallkopfführung

Mehr

Neue DEGUM-Kursstruktur für die Ausbildung in der Abdomensonografie

Neue DEGUM-Kursstruktur für die Ausbildung in der Abdomensonografie Neue DEGUM-Kursstruktur für die Ausbildung in der Abdomensonografie Matthias Mende* (Freiberg), Thomas Karlas* (Leipzig), Klaus Dirks* (Stuttgart), Franziska Lindner (Leipzig), Stefan Delorme (Heidelberg)

Mehr

Pankreas 2015 welche Bildgebung benötigt der Gastroenterologe? Prof. Dr. med. Stephan Hollerbach

Pankreas 2015 welche Bildgebung benötigt der Gastroenterologe? Prof. Dr. med. Stephan Hollerbach Pankreas 2015 welche Bildgebung benötigt der Gastroenterologe? Prof. Dr. med. Stephan Hollerbach Klinik für Gastroenterologie / Endoskopie / GI-Onkologie AKH Celle 11. Bremer MRT-Symposium, 3. Oktober

Mehr

Ultraschall in der Notfallmedizin

Ultraschall in der Notfallmedizin Ultraschall in der Notfallmedizin Ultraschall in der Notfallmedizin rasch verfügbar an jedem Ort und zu jeder Zeit durchführbar nicht invasiv völlig schmerzfrei beliebig oft wiederholbar Live-Bild direkte

Mehr

Computertomographie des Abdomens

Computertomographie des Abdomens Computertomographie des Abdomens Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie Prof. Dr. Gerald Antoch Übersicht Was stellt die CT dar? Kontrastmittel Gefäßerkrankungen

Mehr

Bevor die eigentliche Aufgabe diskutiert werden kann, muss überprüft werden,

Bevor die eigentliche Aufgabe diskutiert werden kann, muss überprüft werden, 1 Problematik des Minus - Hüftgelenksabstandes im funktionellen Zusammenhang Bevor die eigentliche Aufgabe diskutiert werden kann, muss überprüft werden, 1. wie der Hüftgelenksabstand festgestellt werden

Mehr

Der unklare Pankreasherd alte Probleme mit neuen Techniken

Der unklare Pankreasherd alte Probleme mit neuen Techniken Der unklare Pankreasherd alte Probleme mit neuen Techniken PD Dr. med. Johannes Kirchner Zentrum für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Allgemeines Krankenhaus Hagen Allan Cormack Godfrey Hounsfield

Mehr

Befundung und Nomenklatur bei Ultraschalluntersuchungen innerer Organe

Befundung und Nomenklatur bei Ultraschalluntersuchungen innerer Organe Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (D EG UM) Österreichische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (ÖG UM) Befundung und Nomenklatur bei Ultraschalluntersuchungen innerer Organe

Mehr

Sonographie bei portaler Hypertonie

Sonographie bei portaler Hypertonie Sonographie bei portaler Hypertonie Gian-Marco Semadeni 2 Klinik Hepatische Encephalopathie Spontane bakterielle Peritonitis Hepatorenale Syndrom 3 Posthepatisch Intrahepatisch Prähepatisch HVPG norm

Mehr

Fetales Herz-Screening in der niedergelassenen Praxis

Fetales Herz-Screening in der niedergelassenen Praxis Fetales Herz-Screening in der niedergelassenen Praxis FOKO 2014 Satelliten-Symposium - Die fetale Herzerkrankungen von der Entdeckung bis zur Geburt Thomas von Ostrowski FOKO 2014 Fetales Herz-Screening

Mehr

28 Bildgebende Diagnostik von Leber / Gallensystem / Milz / Pankreas / Akutes Abdomen

28 Bildgebende Diagnostik von Leber / Gallensystem / Milz / Pankreas / Akutes Abdomen 398 Oberbauchorgane 28 Bildgebende Diagnostik von Leber / Gallensystem / Milz / Pankreas / Akutes Abdomen 28.1. Anatomie und Physiologie 28.1.1. Die Leber Die Leber ist das größte Drüsenorgan des Organismus.

Mehr

Untersuchung der tiefen Beinvenen und Beckenvenen, Grundlagen und Technik (Fobbe)

Untersuchung der tiefen Beinvenen und Beckenvenen, Grundlagen und Technik (Fobbe) Untersuchung der tiefen Beinvenen und Beckenvenen, Grundlagen und Technik (Fobbe) 1. Einleitung und Basis der Untersuchung: Grundsätzlich basiert die Untersuchungsmethode auf der Frage, ob das Gefäßlumen

Mehr

SONOGRAPHISCHE FALLSTRICKE BEI DER NIERENBEURTEILUNG. Dr. T. Unterweger

SONOGRAPHISCHE FALLSTRICKE BEI DER NIERENBEURTEILUNG. Dr. T. Unterweger SONOGRAPHISCHE FALLSTRICKE BEI DER NIERENBEURTEILUNG Dr. T. Unterweger Normalbefund? Allgemeine Anatomie Nierenrinde (Kortex) echoärmer als die Leber, echoreicher als Nierenpyramiden Nierenmark besteht

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

Interventionelle Radiologie im Gastrointestinaltrakt

Interventionelle Radiologie im Gastrointestinaltrakt Interventionelle Radiologie im Gastrointestinaltrakt Dr. med. Jürgen den Hollander Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin des Kantonsspitals St. Gallen 2 Krankheitsbilder Gastrointestinale Blutungen

Mehr

CT Thorax. Lernziele. Spiral-CT (4. Generation) Spiral-CT: Vorteile. CT Anatomie. 2010: 320-Zeilen-Spiral-CT

CT Thorax. Lernziele. Spiral-CT (4. Generation) Spiral-CT: Vorteile. CT Anatomie. 2010: 320-Zeilen-Spiral-CT Lernziele Thorax Kurze Rekapitulation Technische Prinzipen der Nachverarbeitung Datensätze Anatomie des Thorax kennenlernen Florian Vogt Indikationen zur Thorax- kennenlernen Typische Befundmuster im Bild

Mehr

Bösartige Neubildung des Retroperitoneums und des Peritoneums

Bösartige Neubildung des Retroperitoneums und des Peritoneums C17.- Bösartige Neubildung des Dünndarmes C17.0 Bösartige Neubildung: Duodenum C17.1 Bösartige Neubildung: Jejunum C17.2 Bösartige Neubildung: Ileum C17.3 Bösartige Neubildung: Meckel-Divertikel C17.8

Mehr

Sonographie. U. Teichgräber

Sonographie. U. Teichgräber Sonographie U. Teichgräber Inhalt Grundlagen Sonographie der Leber Inhalt Grundlagen Sonographie der Leber Ultraschall Bezeichnung für mechanische Dichtewellen mit einer Frequenz > 20.000 Hz Fortleitung

Mehr

Bildgebende Verfahren

Bildgebende Verfahren Bildgebende Verfahren Bildgebende Verfahren Konventionelles Röntgen Computertomographie Magnetresonanztomographie Sonographie Nuklearmedizinische Methoden Konventionelles Röntgen Vorteile Billig Geringe

Mehr

Auf Lunge CT des Thorax

Auf Lunge CT des Thorax Auf Lunge CT des Thorax Florian Vogt Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin Lernziele Fensterung Anatomie des Thorax kennenlernen Nachverarbeitung CT Datensätze Indikationen zur Thorax-CT kennenlernen

Mehr

10 Übungen zur Kräftigung Ihrer Muskulatur

10 Übungen zur Kräftigung Ihrer Muskulatur 1 Für einen starken Rücken 1. Sie stehen in Schrittstellung, das rechte Bein steht vorn. Ihr Oberkörper ist so weit vorgebeugt, dass Ihr linkes Bein, Rücken und Kopf eine Linie bilden. Die Hände erfassen

Mehr

Anhang 2 zu Anlage 12. Diagnosenliste (ICD 10 Kodierungen) Stand: Vertrag vom BKK.Mein Facharzt Modul Gastroenterologie

Anhang 2 zu Anlage 12. Diagnosenliste (ICD 10 Kodierungen) Stand: Vertrag vom BKK.Mein Facharzt Modul Gastroenterologie Diagnosenliste ( Kodierungen) Stand: 02.03.2016 Wie in Anlage 12 beschrieben, ist die Angabe einer gesicherten Diagnose in Form eines endstelligen und korrekten - Codes Bestandteil der gastroenterologischen

Mehr

Repetitorium Anatomie/Sonoanatomie Schilddrüse und Hals Teneriffa PD Dr. Christian Jakobeit Chefarzt Innere Medizin Sana Klinikum Remscheid

Repetitorium Anatomie/Sonoanatomie Schilddrüse und Hals Teneriffa PD Dr. Christian Jakobeit Chefarzt Innere Medizin Sana Klinikum Remscheid Repetitorium Anatomie/Sonoanatomie Schilddrüse und Hals Teneriffa 2015 PD Dr. Christian Jakobeit Chefarzt Innere Medizin Sana Klinikum Remscheid SD-Sonographie Stand 2015 Hochfrequente Schallsonden (7-12

Mehr

Teil 2 Systematischer Untersuchungsgang, Schnittebenen

Teil 2 Systematischer Untersuchungsgang, Schnittebenen Teil 2 Systematischer Untersuchungsgang, Schnittebenen Dr.med. Dipl.med.inf (FH) Torsten Schwalm 26.04.2005 TEE-Seminar:Schnittebenen 1 Biplane Technik Multiplane Technik 26.04.2005 TEE-Seminar:Schnittebenen

Mehr

Lumbales Wurzelreizsyndrom. Definition:

Lumbales Wurzelreizsyndrom. Definition: Lumbales Wurzelreizsyndrom Definition: Mono-, seltener bisegmentale ein-, seltener beidseitige Kompression der lumbalen Spinalnerven durch ausgetretenes Bandscheibengewebe, wobei differenzialdiagnostisch

Mehr

Checkliste Sonographie

Checkliste Sonographie Checklisten Medizin Checkliste Sonographie Bearbeitet von Günter Schmidt, Barbara Beuscher-Willems, Ludwig Brügmann, Thomas Grebe, Christian Görg überarbeitet 2004. Buch. 500 S. Hardcover ISBN 978 3 13

Mehr

Radiologische Veränderungen bei Pleuraerkrankungen

Radiologische Veränderungen bei Pleuraerkrankungen Radiologische Veränderungen bei Pleuraerkrankungen Winfried Köpernik Radiologische Praxis am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Themen Radiologische Verfahren Normalanatomie Pneumothorax Pleuraerguss,

Mehr

Rückenschmerzen. kennt jeder.

Rückenschmerzen. kennt jeder. Rückenschmerzen kennt jeder. Rückenübungen Effektiv trainieren: Tief und langsam atmen bei Anspannung ausatmen, bei Entspannung einatmen. Keine Pressatmung. Wiederholungen der Übungen langsam steigern.

Mehr

Palpation der Schulter

Palpation der Schulter Acromion Acromioclaviculargelenk (ACG) Sternoclaviculargelenk (SCG) Processus coracoideus Tuberculum minus / Crista tuberculi minoris Sulcus intertubercularis Tuberculum majus in Verlängerung der Spina

Mehr

INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK. Pankreas/Gallenwege/Gallenblase. Computertomographie. M. Bachthaler

INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK. Pankreas/Gallenwege/Gallenblase. Computertomographie. M. Bachthaler INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK Pankreas/Gallenwege/Gallenblase Computertomographie M. Bachthaler Ziele 2 Tumordetektion Differentialdiagnostik der Tumoren Abgrenzung Tumor vs. Entzündung Beurteilung der

Mehr

Die Endosonographie in der Beurteilung fokaler Raumforderungen des Pankreas

Die Endosonographie in der Beurteilung fokaler Raumforderungen des Pankreas Aus der Klinik für Interdisziplinäre Endoskopie, Universitätskrankenhaus Eppendorf, Hamburg Direktor Prof. Dr. med. Nib Soehendra Die Endosonographie in der Beurteilung fokaler Raumforderungen des Pankreas

Mehr

YogiFIT Handbuch. Yoga für Körper und Seele

YogiFIT Handbuch. Yoga für Körper und Seele YogiFIT Handbuch Yoga-Übungen zum Wohlfühlen... Yoga für Körper und Seele Ein erfolgreiches Yoga-Training wirkt ganzheitlich auf Körper und Seele, Sie können nicht nur wunderbar entspannen, sondern auch

Mehr

Messen und rechnen mit Ultraschall

Messen und rechnen mit Ultraschall Wer viel misst misst Mist oder Messen und rechnen mit Ultraschall SGUM Fortbildungskongress 2017 Ulrich Thurnheer, Bern ueli.thurnheer@bluewin.ch Normwerte Die angegebenen Normwerte unterliegen zum Teil

Mehr

Akutes Abdomen. Bildungszentrum Rettungsdienst. Akutes Abdomen.

Akutes Abdomen. Bildungszentrum Rettungsdienst. Akutes Abdomen. Definition Das akute Abdomen definiert sich durch einen Symptomkomplex einzelner Abdomenerkrankungen mit plötzlich einsetzender Schmerzsymptomatik und potientieller Lebensbedrohung 1.Leitsymptom Schmerz

Mehr

Sono Grundkurs. Ein Arbeitsbuch für den Einstieg. Bearbeitet von Matthias Hofer

Sono Grundkurs. Ein Arbeitsbuch für den Einstieg. Bearbeitet von Matthias Hofer Sono Grundkurs Ein Arbeitsbuch für den Einstieg Bearbeitet von Matthias Hofer 8., vollständig überarbeitete Auflage 0. Buch. S. Kartoniert ISBN 78 3 3 08 8 Format (B x L): 3 x cm Weitere Fachgebiete >

Mehr

Dieter Beh Leitung Gesamttherapie

Dieter Beh Leitung Gesamttherapie Übung der Woche (27): Qigong, 1. Brokatübung: Mit den Händen den Himmel stützen, um den dreifachen Erwärmer zu regulieren Grundstellung einnehmen: Füße hüftbis schulterbreit auseinander und gleichmäßig

Mehr

DEGUM zertifizierter Sonographie Grundkurs. Abdomen und Retroperitoneum (einschließlich Nieren); Thoraxorgane (ohne Herz); Schilddrüse

DEGUM zertifizierter Sonographie Grundkurs. Abdomen und Retroperitoneum (einschließlich Nieren); Thoraxorgane (ohne Herz); Schilddrüse Sana Klinikum Berlin Lichtenberg Klinik für Innere Medizin I/ Gastroenterologie Chefarzt PD Dr. D. Hartmann Institut für Radiologie Chefarzt Prof. Dr. S. Mutze DEGUM zertifizierter Sonographie Grundkurs

Mehr

Allgemein Sonographische Befunde

Allgemein Sonographische Befunde 3.2.3 Sonographische Befunde 3.2.3.1 Allgemein Bei den gemachten Untersuchungen erwies sich die manuelle Restriktion der Tiere ohne zusätzliche Sedierung zur gründlichen Durchführung der Sonographie aller

Mehr

Aneurysmatische. Erkrankungen der Arterien. Durchmesser thorakale Aorta 3-3,5 cm. Durchmesser abdominelle Aorta 2-2,9 cm

Aneurysmatische. Erkrankungen der Arterien. Durchmesser thorakale Aorta 3-3,5 cm. Durchmesser abdominelle Aorta 2-2,9 cm Aneurysmatische Erkrankungen der Arterien Durchmesser thorakale Aorta 3-3,5 cm Durchmesser abdominelle Aorta 2-2,9 cm Abdominelles Aortenaneurysma (AAA) Definition: Lokalisierte Erweiterung der Bauchaorta

Mehr

Kursbuch Ultraschall

Kursbuch Ultraschall Kursbuch Ultraschall Nach den Richtlinien der DEGUM und der KBV Bearbeitet von Günter Schmidt, Prof. Dr. med. Christian Görg 5., überarbeitete und erweiterte Auflage 2008. Buch. 408 S. Gebunden ISBN 978

Mehr

Neuentwicklungen der Sonographie Möglichkeiten und Grenzen

Neuentwicklungen der Sonographie Möglichkeiten und Grenzen Neuentwicklungen der Sonographie Möglichkeiten und Grenzen Doris Schacherer GERÄTETECHNIK Gerätetechnik High-end Geräte Miniaturisierung von Ultraschallgeräten heute... 1964 Gerätetechnik Acuson P10 Taschenformatgerät

Mehr

3 ERGEBNISSE 19. Altersverteilung des gesamten Patientenkollektives Altersgruppen in Jahren

3 ERGEBNISSE 19. Altersverteilung des gesamten Patientenkollektives Altersgruppen in Jahren 3 ERGEBNISSE 9 3. ERGEBNISSE 3. Allgemeine Aussagen 3.. Alter 54 Patienten konnten in die Auswertung aufgenommen werden. Das mittlere Alter des gesamten Patientengutes lag zum Zeitpunkt der Diagnosestellung

Mehr

I) EINFÜHRUNG. Anatomie und Lage

I) EINFÜHRUNG. Anatomie und Lage I) EINFÜHRUNG Anatomie und Lage Die Bauchspeicheldrüse ist nur ein relativ kleines Organ (60-80 g), aber ein lebenswichtiges. Der sogenannte exokrine Teil produziert die Verdauungsenzyme, die überwiegend

Mehr

Worauf ist zu achten?

Worauf ist zu achten? Fit und leistungsfähig am Arbeitsplatz Das 5-Minuten-Programm für zwischendurch Verschränken Sie Ihre Finger. Strecken Sie Ihre Arme. Drehen Sie Ihre Handflächen nach außen. Atmen Sie durch die Nase tief

Mehr

Besonderheiten nativ arteriell portalvenös Optional bei Frage nach Nierenstein oder Harnleiterkonkrement

Besonderheiten nativ arteriell portalvenös Optional bei Frage nach Nierenstein oder Harnleiterkonkrement Erstellung: Dr. Dominik Ketelsen, 22.08.2012 09:24 Validierung: Dr. Matthias Kerl, 25.09.2012 12:25 Abdomen - Abdomen - Akutes Abdomen nativ arteriell 120 120 Dosismodulation [ / Nein] Quality ref. mas

Mehr

5 Die Ultraschalluntersuchung

5 Die Ultraschalluntersuchung 56 A 5.1 Vorbereitung des Patienten 5.1.1 Abdomensonographie Ein kleines Frühstück ist erlaubt, kohlensäurehaltige Getränke und große Mahlzeiten sind zu meiden. Im Zweifelsfall kann man die Gallenblase

Mehr

Spezielle Pathologie der Leber

Spezielle Pathologie der Leber Spezielle Pathologie der Leber 3. Teil Lageveränderungen und Zusammenhangstrennungen Lageveränderungen (1): - Torsion von Leberlappen: v.a. des linken Lappens beim Schwein (kommt aber auch bei Hund und

Mehr

1. Gehe mit dem Ausatmen in die entsprechende Körperhaltung hinein.

1. Gehe mit dem Ausatmen in die entsprechende Körperhaltung hinein. Meridianstreckungen Die Meridianstreckungen sind eine effektive Form, der Energie in den Meridianen einen freieren Fluss zu verschaffen und somit ein Energiegleichgewicht herzustellen, was wiederum die

Mehr

Folie 1. Herz-Kreislauf

Folie 1. Herz-Kreislauf Folie 1 Herz-Kreislauf Blutkreislauf Kopf und Arme rechte Lunge linke Lunge Herz Leber, Magen, Milz Darmtrakt, Pfortader, Nieren Körperstamm und Beine Folie 2 Lage des Herzens Im Mittelfellraum (Mediastinum)

Mehr

KLINISCHE RADIOLOGIE

KLINISCHE RADIOLOGIE RADIOLOGIE PRÜFUNGSTHEMEN SEMMELWEIS UNIVERSITÄT ABTEILUNG FÜR RADIOLOGIE 2017 KLINISCHE RADIOLOGIE Gegenstand des Fachs: Radiologie Fach setzt auf eine umfassende Kenntnis der Anatomie, Pathologie und

Mehr

Kernuntersuchungskurs 4. Semester Teil 2 Abdomen

Kernuntersuchungskurs 4. Semester Teil 2 Abdomen Abdomen A) Inspektion Narben? Vorwölbungen? Venenzeichnung? B) Auskultation Peristaltik: ( Darm ) Strömungsgeräusche: ( Aorta, Nierenarterie, A.Mesenterica) Kratzgeräusche: ( Organgrenzen Leber, Milz,

Mehr

3 Eigene Untersuchungen

3 Eigene Untersuchungen 3 Eigene Untersuchungen - 56-3.2.5.1.2 Zitzen Es werden 65 unveränderte, gesunde Zitzen sonographisch dargestellt. Diese stammen von 24 Hündinnen. Die Zitze stellt sich in allen Fällen als ein queroval

Mehr

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern

Mehr

CD 9 - Kundalini Yoga Kriya zur Stärkung des magnetischen Feldes und des Herzzentrums (Aura & Herz)

CD 9 - Kundalini Yoga Kriya zur Stärkung des magnetischen Feldes und des Herzzentrums (Aura & Herz) CD 9 - Kundalini Yoga Kriya zur Stärkung des magnetischen Feldes und des Herzzentrums (Aura & Herz) 1. Sitzt im Schneidersitz. Halte die durchgedrückten Arme so, dass sie einen Winkel von 60 bilden, die

Mehr

Ba Duan Jin Qigong - Acht Brokate

Ba Duan Jin Qigong - Acht Brokate Vorübung Gerade stehen, die Arme befinden sich links und rechts des Körpers Schulterbreit stehen, die Hände auf das Dantien legen (ca. 3 Fingerbreit unterhalb des Bauchnabels), die Atmung erfolgt bis in

Mehr

Hüftsonographie nach Graf

Hüftsonographie nach Graf Hüftsonographie nach Graf Hüftsonographie nach Graf... 1 Abtasttechnik... 1 Checkliste I (anatomische Identifizierung):... 2 Checkliste II (Brauchbarkeitsprüfung)... 3 Dezentriert/Zentriert?... 3 Typenbestimmung...

Mehr

Ergebnisse der Entnahmestandardisierung auf der 18. DTG-Tagung, Berlin, Standard Organentnahme Niere. Dirk G.

Ergebnisse der Entnahmestandardisierung auf der 18. DTG-Tagung, Berlin, Standard Organentnahme Niere. Dirk G. Ergebnisse der Entnahmestandardisierung auf der 18. DTG-Tagung, Berlin, 29-31.10.2009 Standard Organentnahme Niere Dirk G. Engehausen KOSE DTG-Kommission Organspende und Entnahme Arbeitsgruppen: Hirntod

Mehr

Die Klassifikation gilt nur für Karzinome. Histologische Diagnosesicherung

Die Klassifikation gilt nur für Karzinome. Histologische Diagnosesicherung Magen 59 Magen (ICD-O C16) Regeln zur Klassifikation Die Klassifikation gilt nur für Karzinome. Histologische Diagnosesicherung ist erforderlich. Verfahren zur Bestimmung der T-, N- und M-Kategorien sind:

Mehr

Anatomie des Bauchraumes (Abdomen)

Anatomie des Bauchraumes (Abdomen) Anatomie des Bauchraumes (Abdomen) Helfergrundausbildung 2005 Bendorf Organe im Bauchraum (Abdomen) 1 Das Zwerchfell (Diaphragma) Abgrenzung von Brust- und Bauchraum Atemmuskulatur Besitzt Durchlässe jeweils

Mehr

Sonographie Grundkurs. Lebersonographie. LOA K. Heiler. Gastroenterologie Klinikum Traunstein

Sonographie Grundkurs. Lebersonographie. LOA K. Heiler. Gastroenterologie Klinikum Traunstein Sonographie Grundkurs Lebersonographie LOA K. Heiler Gastroenterologie Klinikum Traunstein Einführung Anatomie Lebersonographie a) Sagittal b) Transversal (= quer) c) Intercostal d) Segmente Diffuse Lebererkrankungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie

Inhaltsverzeichnis. A. Allgemeine Anatomie Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Anatomie A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 A10 A11 A12 A13 A14 A15 A16 Allgemeine Ausdrücke, Richtungen im Raum Allgemeine Ausdrücke, Bewegungen, Ebenen Knochenentwicklung Enchondrale

Mehr

Einführung in die Ultraschalldiagnostik

Einführung in die Ultraschalldiagnostik W. G. Zoller / U. Gresser / N. Zöllner (Hrsg.) Einführung in die Ultraschalldiagnostik Kurzgefaßtes Lehrbuch und Atlas 508 Abbildungen und 75 Tabellen, 1992 KARGER Basel München Paris London New York New

Mehr

Der interessante Fall: Magen

Der interessante Fall: Magen Klinik für Innere Medizin Der interessante Fall: Magen B. Schick Endosonographie Workshop 17./18. 09. 2004 Strausberg Fallvorstellung - 50jähriger Patient - rezidivierende peranale Blutungen seit 5 Jahren

Mehr

Nebenniere CT / MRT N. Zorger

Nebenniere CT / MRT N. Zorger Institut für Röntgendiagnostik Nebenniere CT / MRT N. Zorger 2 Differentialdiagnose Allgemein Adenome Myelolipome Phaeochromozytome Karzinome Metastasen Nebennierenrindentumoren: Nebennierenmarktumoren:

Mehr

Zehn. Die Magischen. Asanas Jivamukti-sEquenz zum Aufwärmen

Zehn. Die Magischen. Asanas Jivamukti-sEquenz zum Aufwärmen Asanas Jivamukti-sEquenz zum Aufwärmen Die Magischen Zehn «Durch Wiederholung entsteht Magie!» Dieses alchemistische Prinzip hat auch in der Yogapraxis seine Bedeutung. Regelmässiges Üben ermöglicht es

Mehr

1.10.1 Der Kontinenzwinkel zum Beckenboden ist entscheidend. Steißbein Os coccygis. Enddarm Rectum. Harnblase Vesica urinaria

1.10.1 Der Kontinenzwinkel zum Beckenboden ist entscheidend. Steißbein Os coccygis. Enddarm Rectum. Harnblase Vesica urinaria 1.10.1 Der Kontinenzwinkel zum Beckenboden ist entscheidend Aktivität der Afterschlinge (M. puborectalis) Die schnelle oder langsame Anspannung der Puborektalschlinge, in Richtung Schambein, verschließt

Mehr

Übung I Äpfel pflücken

Übung I Äpfel pflücken Übung I Äpfel pflücken Apfelpflückgeschichte erzählen: ihr steht unter einem Apfelbaum. Es sind nur noch weit oben Äpfel, die ihr pfflücken könnt. Stellt euch auf Zehenspitzen und greift mit dem rechtem

Mehr

Bauchmuskulatur. Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen.

Bauchmuskulatur. Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen. Double-Leg-Stretch Untere gerade und schräge Bauchmuskulatur Position 1: In Rückenlage die Knie anziehen und die Unterschenkel von außen umfassen. Position 2: Den Bauchnabel einziehen. Kopf und Schultern

Mehr

1. Nennen Sie 3 Differentialdiagnosen einer flächigen Verschattung im Röntgen- Thorax (3)

1. Nennen Sie 3 Differentialdiagnosen einer flächigen Verschattung im Röntgen- Thorax (3) 1. Nennen Sie 3 ifferentialdiagnosen einer flächigen Verschattung im Röntgen- Thorax (3) 2. Über welche 3 Nebenwirkungen bei der i.v. KM Gabe muss ein Patient aufgeklärt werden? (3) 3. Nennen Sie 3 Medikamente,

Mehr