GRUNDLAGEN DER DIFFERENTIALRECHNUNG

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GRUNDLAGEN DER DIFFERENTIALRECHNUNG"

Transkript

1 GRUNDLAGEN DER DIFFERENTIALRECHNUNG ABSOLUTE ÄNDERUNG UND MITTLERE ÄNDERUNGSRATE 0 Die Tabelle zeigt die Anzahl der Nächtigungen Nt ()(in Millionen) im Jahr t in Österreich. a) Es wird behauptet, dass die Anzahl der Nächtigungen von 005 bis 00 schneller angestiegen sei, als von 00 bis 0. Beurteilen Sie diese Aussage. b) In welchem der olgenden Zeitintervalle änderten sich die Nächtigungszahlen am schnellsten? [005; 007], [007; 00], [008; 0] c) Stellen Sie eine Formel zur Berechnung der Änderung der Nächtigungszahlen im Zeitintervall [ t; t ] au. d) Stellen Sie eine Formel zur Berechnung der durchschnittlichen jährlichen Änderung der Nächtigungszahlen im Zeitintervall [ t; t ] au. t Nt () 005 9, , 007 3, 008 3, , ,4 0 34,6 0 36, Deinition. Ist eine reelle Funktion, dann heißt die Zahl ( z) - ( ) absolute Änderung von im Intervall [; z]. ( z) - ( ) z - mittlere Änderungsrate oder Dierenzenquotient von im Intervall [; z]. Dierenzen werden in der Mathematik ot mit dem griechischen Großbuchstaben Delta D bezeichnet. Die olgende alternative Schreibweise wird manchmal ür den Dierenzenquotient einer Funktion im Intervall [ ; +D ] verwendet: = = ( + D )- ( ) D( ) Dy D D D Dierenz von Funktionswerten Dierenz von Argumenten 0 Berechnen Sie die mittlere Änderungsrate der Funktion im angegebenen Intervall: a) ( ) =, [; 4] b) ( ) 3 = -, [0; 5] c) ( ) =- + +, [3; 9] d) = ( ), [ 3; ] 03 Geben Sie den Dierenzenquotienten der olgenden Funktion im angegebenen Intervall an: a) ( ), [ aa ; + h] b) r A() r, [ r; r ] c) p ( ), [ ; + ] d) t N() t, [0; t 0 ] 04 Ein Auto kostet 3.000, nach 3 Jahren ist es und nach weiteren 3 Jahren 8.80 wert. a) Berechnen Sie den Wertverlust im Zeitintervall [0; 3] bzw. [3; 6] (Intervallgrenzen in Jahren). In welchem Zeitintervall ist der Wertverlust größer? b) Wie groß ist der mittlere Wertverlust im Zeitintervall [0; 3] bzw. [3; 6] bzw. [ t; t ]? 4π 3 05 Ein kugelörmiger Ballon von Radius r hat das Volumen Vr= () 3 r (r in dm; V in dm³). Der Ballon wird augeblasen. a) Berechnen Sie die Volumenzunahme in den Radiusintervallen [; ] und [; 3]. b) Berechnen Sie die mittlere Volumenzunahmerate im Radiusintervall [; 3]. c) Stellen Sie eine Formel ür die mittlere Volumenzunahmerate im Radiusintervall [r; z] au.

2 06 Am Armaturenbrett eines Autos lassen sich der Füllstand des Tanks (in Litern) und der Kilometerstand k (in km) ablesen. Interpretieren Sie den Zusammenhang dieser Größen als Funktion: a) Was ist die unabhängige, was die abhängige Variable? D b) Was bedeuten die Ausdrücke D, D k und und welche Einheiten besitzen Sie jeweils? D k. Geometrische Deutung des Dierenzenquotienten 07 Berechnen Sie den Dierenzenquotienten der linearen Funktion mit ( ) = k + d im Intervall [; z]. Erklären Sie die Vorgehensweise und das Ergebnis anhand einer Skizze. Auch ür jede nichtlineare Funktion gibt der Dierenzenquotient im Intervall [; z] die Steigung der Geraden durch die Punkte ( ()) und ( z ( z )) an. Diese Gerade bezeichnet ( z). Achse man als Sekante (lateinisch: secare = schneiden ). Der Dierenzenquotient einer Funktion in einem Intervall [; z] ist gleich der Steigung der entsprechenden Sekante. ( ) z - =D ( z) -( ) =D () z. Achse MITTLERE STEIGUNG EINER FUNKTION Wie die olgenden Abbildungen zeigen, kann aus dem Wert des Dierenzenquotienten nur abgelesen werden, ob eine Funktion im Intervall [; z] im Mittel steigt, im Mittel ällt oder im Mittel weder steigt noch ällt. ( z ) ( ) DD > ( ) 0 DD < D( ) 0 = D ( ) 0 ( ) = ( z) ( ) ( z) z z z 08 Die Tabelle stellt die Messwerte ür das Höhenproil einer Bergstraße dar. in km 0 0, 0,4 0,6 0,8 h() in km 0 0,04 0,09 0,5 0, 0,3 horizontale Enternung vom Ausgangspunkt in Kilometern (km) h() Höhenunterschied zum Ausgangspunkt an der Stelle in Kilometern (km) a) Berechnen Sie die durchschnittlichen Steigungen der einzelnen Abschnitte. b) Kann man Anhand dieser durchschnittlichen Steigungen erkennen, ob ein Geländewagen, der eine Steigung von bis zu 30 % schat, die Straße beahren kann? Warum (nicht)?

3 (MOMENTANE) ÄNDERUNGSRATE 09 Beim Bungee-Jumping beindet sich der Springer im reien Fall, wenn man vom Lutwiderstand absieht. Für den Weg s(t) (in Metern) den ein Körper beim reien Fall in den ersten t Sekunden zurücklegt, gilt näherungsweise s() t = 5t. Der Graph der Funktion t s() t ist rechts abgebildet. a) Berechnen Sie die mittlere Geschwindigkeit des Springers im Zeitintervall [0; ]. b) Stellen Sie eine Formel ür die mittlere Geschwindigkeit des Springers im Zeitintervall [ t; t ] au. c) Wie groß ist die Momentangeschwindigkeit des Springers nach 3 Sekunden? Vervollständigen Sie die Tabelle und zeichnen Sie einige der dazugehörigen Sekanten im nebenstehenden Graphen ein: Zeitintervall mittlere Geschwindigkeit [0; 3] [; 3] [; 3] [,9; 3] [,99; 3] s(t) in m GeoGebra-Arbeitsblatt zu Beispiel 09 : s t in s Deinition. Ist eine reelle Funktion, dann heißt der Grenzwert Dierentialquotient von an der Stelle. ( ) = lim z Änderungsrate oder z ( )- ( ) z- Erklärung der Schreibweise: lim steht ür Limes (Grenzwert). ( ) ( ) Sprechweise ür ( ) lim z - = : Strich von ist der Grenzwert von z z- - berechnet, wenn sich z unbe- Diese Schreibweise bedeutet, dass man den Wert des Terms grenzt der Zahl nähert. ( z) - ( ) z ( z) - ( ) z - ür z gegen. Also: Die Änderungsrate ist der Grenzwert von mittleren Änderungsraten. Oder: Der Dierentialquotient ist der Grenzwert von Dierenzenquotienten. Man kann sich unter dem Dierentialquotienten an der Stelle näherungsweise einen Dierenzenquotienten in einer sehr kleinen Umgebung von vorstellen. Mit der D -Schreibweise sieht die obige Deinition so aus: ( ) = lim oder D 0 D ( ) D ( ) = lim y D D D 0 Manchmal schreibt man statt () auch d d (sprich: dy nach d ). Diese sogenannte LEIBNIZ sche Schreibweise erinnert daran, dass der Dierentialquotient der Grenzwert des Dierenzenquotienten ist: d y = 0 y D d lim y D D Vgl. das Symbol am Taschenrechner. Funktionsterm Stelle GOTTFRIED WILHELM LEIBNIZ (646 76), deutscher Mathematiker, Physiker und Philosoph 3

4 0 (Fortsetzung von 09 ) Wie groß ist die Geschwindigkeit eines rei allenden Körpers a) nach 4 Sekunden, b) nach t Sekunden? Löse Augabe a) händisch und mithile des Taschenrechners.. Geometrische Deutung des Dierentialquotienten ( z) - ( ) Der Dierenzenquotient z- einer Funktion entspricht in der geometrischen Deutung der der Steigung einer Sekante durch die Punkte ( ()) und ( z ( z )). Für z nähert sich der. Punkt dem. Punkt unbegrenzt an. Die Sekante geht dadurch in eine Grenzgerade, die sogenannte Tangente, über (lateinisch: tangere = berühren ).. Achse Der Dierentialquotient () einer Funktion an der Stelle ist gleich der Steigung der Tangente an den Graphen von im Punkt ( ()). ( ) z. Achse Die Steigung dieser Tangente bezeichnen wir auch als Steigung der Funktion an der Stelle. Die Steigung einer Tangente kann auch mithile des Winkels angegeben werden, den die Tangente mit der. Achse (-Achse) einschließt. Ist k die Steigung und α der Neigungswinkel der Tangente an den Graphen einer Funktion an der Stelle, so gilt: ( ) = k= tan( a ) STEIGUNG EINER FUNKTION Wie die olgenden Abbildungen zeigen, kann aus dem Wert des Dierentialquotienten werden, ob eine Funktion an der Stelle steigt, ällt oder die Steigung 0 besitzt. () > 0 () < 0 () = 0 ( ) () abgelesen ( ) ( ) 4

5 Löse die olgenden Augaben zuerst näherungsweise graisch mithile des abgebildeten Graphen und danach rechnerisch: a) Bestimme die Steigungen der Funktion mit ( ) = an den Stellen und. b) Ermittle den Neigungswinkel der zugehörigen Tangenten. () Gib an, welche der olgenden Eigenschaten die unten dargestellte Funktion besitzt. () ( ) ³ 0 ür alle Î [0;6] () ( ) < 0 ür alle Î [3; 4] (3) ( ) ³ 0 ür alle Î [0;6] (4) ( ) < 0 ür alle Î ]; 5[ (5) () = (5) (6) () = (5) (7) Die mittlere Änderungsrate von im Intervall [0; 6] beträgt 0. (8) Die Steigung der Sekante von im Intervall [; 5] beträgt. (9) Die Änderungsrate von an der Stelle 3 ist positiv. (0) Die Steigung von an der Stelle 0 ist negativ. 5

6 3 ANWENDUNGEN 3 In der Abbildung ist die Höhe eines senkrecht nach oben geworenen Steins in Abhängigkeit von der Zeit dargestellt. h(t) in m t Zeit in Sekunden (s) ht () Höhe in Metern (m) nach t Sekunden a) Interpretiere die Steigung der Funktion an einer Stelle t im Sachzusammenhang. b) Lies ab, wann der Betrag der Geschwindigkeit am größten bzw. wann am kleinsten ist. c) Bestimmen näherungsweise die Geschwindigkeit nach bzw. Sekunden. d) In welchem Bereich ist die Geschwindigkeit positiv, in welchem negativ, wann gleich null? 4 Die Abbildung zeigt den Treibstoverbrauch eines bestimmten PKW in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit. t in s a) Bei welcher Geschwindigkeit ist der Treibstoverbrauch im. Gang am niedrigsten? b) Interpretiere die Steigung der Graphen an einer Stelle v im Sachzusammenhang. c) Man ährt im 3. Gang. In welchem Geschwindigkeitsintervall ist die Änderungsrate des Treibstoverbrauchs negativ, in welchem positiv? Wann ist sie gleich 0? d) Man ährt im 4. Gang. In welchem Geschwindigkeitsintervall nimmt der Treibstoverbrauch ast linear zu? e) Man ährt im 4. Gang. Bewirkt eine Geschwindigkeitserhöhung von 70 au 7 km/h eine größere Änderung des Treibstoverbrauchs als eine Erhöhung von 00 au 0 km/h? Begründe. 6

7 5 Ergänze die Tabelle: Gegeben ist die Funktion ( ), wobei Die mittlere Änderungsrate Zeit in Stunden (h) ( ) zurückgelegter Weg in km nach Stunden Zeit in Sekunden (s) ( ) Geschwindigkeit in m/s nach Sekunden zurückgelegter Weg in km ( ) verbrauchte Benzinmenge in Litern nach km Produktionsmenge einer Ware in Stück ( ) Kosten in ür die Produktion von Stück Zeit in Tagen (d) ( ) Anzahl von an Grippe erkrankten Personen Tage nach Beginn einer Epidemie Seehöhe in m ( ) Lutdruck in Metern Höhe in Hektopascal (hpa) Zeit in Sekunden (s) ( ) Wassermenge in m³, die nach Sekunden durch einen Kanal gelossen ist Zeit in Stunden (h) ( ) Temperatur in C zum Zeitpunkt ( z) - ( ) z - gibt an: Die momentane Änderungsrate ( ) = lim z gibt an: z ( )- ( ) z- Fahrtstrecke in km ( ) Bahntari in ür km Fahrtstrecke 7

8 ZUSAMMENFASSUNG Dierenzenquotient = mittlere Änderungsrate von im Intervall [; z] Deinition z ( )- ( ) z- Dierentialquotient = Änderungsrate von an der Stelle ( z) - ( ) ( ) = lim z z- graische Deutung. Achse Steigung der Sekante. Achse Steigung der Tangente ( z ) z ()- () ( ) z- ( ). Achse. Achse z z alternative Schreibweisen ( + D )-( ) = = = D( ) D Dy D D ( ) D = D ( ( ) lim ) D D 0 ( ) = lim ( ) = Dy D D 0 d y d vgl. Taschenrechner: +D Funktionsterm Stelle 8

9 4 ABLEITUNG(SFUNKTION) UND ABLEITUNGSREGELN 6 Die Abbildung zeigt den Graphen der 3 Funktion mit ( ) = im Intervall [ ; ].. Achse a) Welche Aussagen kannst du ohne Rechnung über den Dierentialquotienten von an verschiedenen Stellen treen? b) Fülle die olgende Tabelle aus: ( ),0,5,0 0,5 0,0 0,5,0,5,0. Achse c) Trage die Wertepaare aus der Tabelle als Punkte in das Koordinatensystem ein. Verbinde die Punkte zu einem durchgehenden Funktionsgraphen. Interpretiere den Zusammenhang der Funktionsgraphen von und. d) Gib eine Gleichung der Funktion : ( ) an. Anleitung: = ( ) ( ) 3 3 ( ) lim z - l im z - z- = z- =... z z Damit man im nächsten Schritt kürzen kann, muss der Zähler in ein Produkt zerlegt (aktorisiert) werden: Deinition. Die Funktion : ( ) heißt Ableitungsunktion von oder Ableitung von. Das Berechnen der Ableitungsunktion nennt man Ableiten oder Dierenzieren. 7 Graisch Ableiten Domino: 9

10 Ableitung spezieller Funktionen Funktion Ableitung Beispiel = ( ) 3 ( ) = 0 konstante Funktion = ( ) c (mit c Î ) ( ) = 0 ( ) = 5 ( ) = 5 4 Potenzunktionen ( ) = n ( ) = n - n = ( ) e ( ) = e (eulersche Zahl e =, ) Eponentialunktionen = ( ) ( ) = ln()» 0, 693 ( ) = a ( ) = a ln( a) 0

11 Als Spezialälle der Potenzunktionen, können wir auch die olgenden Funktionstypen ableiten: Identische Funktion: ( ) = = 0 ( ) = - = = Wurzelunktion: ( ) = = Wiederholung: n k a = a k n ( ) = = - - = = Potenzunktionen mit negativen Eponenten: z. B.: ( ) = = - Wiederholung: n a - = n a ( ) = - = - = - 3 insbesondere: ( ) = = - ( ) = =- =- Grundlegende Ableitungsregeln Faktorregel: ( ) = cg () ( ) = c g () (mit c Î ) Konstante Faktoren bleiben beim Dierenzieren erhalten. Beispiele: ( ) 7 5 = ( ) = 7 5 = = ( ) 3 e ( ) = 3 e 6 = ( ) ( ) = 6 ( - ) =- 6 Summenregel: ( ) = g ( ) + h ( ) ( ) = g ( ) + h ( ) Eine Summe kann gliedweise dierenziert werden. Beispiel: 3 ( ) = ( ) = =

12 Höhere Ableitungen Deinition. Ist eine reelle Funktion, dann bezeichnet man die Funktion als erste Ableitung von. die Funktion = ( ) als zweite Ableitung von. die Funktion = ( ) als dritte Ableitung von. Die Ableitungsunktionen erhält man in GeoGebra ganz einach. Wenn man die Funktion mit dem Funktionsterm ( ) bereits gezeichnet hat, erhält man die Ableitungen durch Eingabe von '(), ''() und '''(). Für Bewegungsvorgänge gilt mit diesen Bezeichnungen: vt () = s () t Geschwindigkeit = erste Ableitung des Weges Die Geschwindigkeit gibt an, wie schnell sich der Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt ändert. at () = v () t = s () t Beschleunigung = erste Ableitung der Geschwindigkeit = zweite Ableitung des Weges Die Beschleunigung gibt an, wie schnell sich die Geschwindigkeit zu einem bestimmten Zeitpunkt ändert. 8 Berechne die Geschwindigkeit v (0) und die Beschleunigung a (0) ür die Zeit-Ort-Funktion s mit 3 s() t = 4t + t-. (t in Sekunden, s() t in Metern) 9 Für den zurückgelegten Weg beim reien Fall gilt (ohne Berücksichtigung des Lutwiderstands): g s() t = t t... Zeit in Sekunden (s), s() t Weg in Metern (m), g» 9,8 m/s² Erdbeschleunigung Stelle eine Formel ür die Geschwindigkeit vt () zum Zeitpunkt t, sowie eine Formel ür die Beschleunigung at () zum Zeitpunkt t au. 0 Die italienische Polizei hat seit einigen Jahren etrem schnelle Autos in Verwendung, um vor allem die Gegend südlich von Rom besser und sicherer überwachen zu können. Nur wenige Personen mit Spezialausbildung düren mit dem Lamborghini Gallardo ahren. In medizinischen Notällen werden auch Organtransporte durchgeührt. Ein Raser ährt au der Autobahn im Baustellenbereich statt 30 km/h sogar 6 km/h (= 35 m/s). Die Polizei nimmt die Verolgung au. Für den zurückgelegten Weg gilt: Raser: sr ( t) = 35t+ 50 Polizei: sp( t) =,3t (Weg s() t in Metern, Zeit t in Sekunden) a) Skizziere die dazugehörigen Graphen. Welchen Vorsprung hatte der Raser zu Beginn? b) Berechne, wo und nach welcher Zeit die Polizei den Raser eingeholt hat. Wie hoch war dabei die Geschwindigkeit von Raser und Polizei? c) Wann hatten Verolger und Raser die gleiche Geschwindigkeit? Wie ist dies graphisch erkennbar? d) Berechne die mittlere Geschwindigkeit der Polizei und des Rasers in den ersten 0 Sekunden. e) Was kann man über die Beschleunigung des Rasers und er Polizei aussagen?

13 5 FUNKTIONSUNTERSUCHUNG MIT HILFE DER DIFFERENTIALRECHNUNG Für den Verlau des Graphen einer beliebigen Funktion kann man mithile der Ableitungen von olgende Aussagen treen: Monotonie ( ) gibt die Steigung von an der Stelle an: ( ) > 0: Die Funktion ist an der Stelle streng monoton steigend. ( ) < 0: Die Funktion ist an der Stelle streng monoton allend. ( ) = 0: Die Steigung der Funktion an der Stelle ist 0. Krümmung ( ) gibt Auskunt darüber, wie sich die Steigung von an der Stelle ändert: Die Tangentensteigung ( ) wird mit zunehmendem immer größer. Also: ( ) > 0 Die Tangentensteigung ( ) wird mit zunehmendem immer kleiner. Also: ( ) < 0 ( ) gibt die Krümmung von an der Stelle an: ( ) > 0: Die Funktion ist an der Stelle linksgekrümmt. ( ) < 0: Die Funktion ist an der Stelle rechtsgekrümmt. ( ) = 0: Die Krümmung der Funktion an der Stelle ist 0. VERSCHIEDENE BEZEICHNUNGEN FÜR DIE KRÜMMUNG: linksgekrümmt = positiv gekrümmt = progressiv rechtsgekrümmt = negativ gekrümmt = degressiv 3

14 Überblick ür Kurvenuntersuchungen Nullstelle ist Nullstelle, wenn gilt: = ( ) 0 ist lokale Minimumstelle, wenn gilt: lokale Minimumstelle ( ) = 0 und ( ) > 0 waagrechte Tangente linksgekrümmt Tiepunkt ist lokale Maimumstelle, wenn gilt: Hochpunkt lokale Maimumstelle ( ) = 0 und ( ) < 0 waagrechte Tangente rechtsgekrümmt Terrassenstelle = Sattelstelle ist Terrassenstelle, wenn gilt: ( ) = 0 und ( ) = 0 Terrassenpunkt = Sattelpunkt waagrechte Tangente Krümmung = 0 Wendestelle ist Wendestelle, wenn gilt: ( ) = 0 und ( ) ¹ 0 Wendepunkt Krümmung = 0 4

GRUNDLAGEN DER DIFFERENTIALRECHNUNG

GRUNDLAGEN DER DIFFERENTIALRECHNUNG GRUNDLAGEN DER DIFFERENTIALRECHNUNG ABSOLUTE ÄNDERUNG UND MITTLERE ÄNDERUNGSRATE 0 Die Tabelle zeigt die Anzahl der Nächtigungen Nt ()(in Millionen) im Jahr t in Österreich. a) Es wird behauptet, dass

Mehr

13 3. a) Uhrzeit Wasseranstieg (in cm pro Stunde)

13 3. a) Uhrzeit Wasseranstieg (in cm pro Stunde) 1 Funktionen als mathematische Modelle Noch it in Dierenzialrechnung? 1 1. a) Höhenänderung zwischen 0 m und 1 00 m (in der Horizontalen): ca. 800 m 600 m = 00 m durchschnittliche Änderungsrate im Intervall

Mehr

KOMPETENZHEFT ZU STAMMFUNKTIONEN

KOMPETENZHEFT ZU STAMMFUNKTIONEN KOMPETENZHEFT ZU STAMMFUNKTIONEN 1. Aufgabenstellungen Aufgabe 1.1. Finde eine Funktion F (x), die F (x) = f(x) erfüllt. a) f(x) = 5 x 2 2 x + 8 e) f(x) = 1 + x x 2 b) f(x) = 1 x4 10 f) f(x) = e x + 2

Mehr

Förderaufgaben EF Arbeitsblatt 1 Abgabe Zeichne die Tangenten bei x=6 und bei x = 4 ein und bestimme die zugehörige Geradengleichung.

Förderaufgaben EF Arbeitsblatt 1 Abgabe Zeichne die Tangenten bei x=6 und bei x = 4 ein und bestimme die zugehörige Geradengleichung. Förderaufgaben EF Arbeitsblatt 1 Abgabe 20.1.15 1. Zeichne die Tangenten bei x=6 und bei x = 4 ein und bestimme die zugehörige Geradengleichung. 2. Bestimme f (x): a) f(x) = x 3 + 4x 2 x + 1 b) f(x) =

Mehr

Diese Gleichung hat für einige a nur Lösungen aus C und nicht aus R.

Diese Gleichung hat für einige a nur Lösungen aus C und nicht aus R. Aufgabe 1 Zahlenmengen, quadratische Gleichungen Gegeben ist eine quadratische Gleichung a 0 mit a R. Kreuzen Sie die beiden zutreffenden Aussagen an! Diese Gleichung hat für einige a nur Lösungen aus

Mehr

KOMPETENZHEFT ZUM DIFFERENZIEREN, II. d) s(x) = 5 x x e) k(x) = 2 x 3. f) q(x) = 4 x 3 6 x 2 24 x + 31

KOMPETENZHEFT ZUM DIFFERENZIEREN, II. d) s(x) = 5 x x e) k(x) = 2 x 3. f) q(x) = 4 x 3 6 x 2 24 x + 31 KOMPETENZHEFT ZUM DIFFERENZIEREN, II 1. Aufgabenstellungen Aufgabe 1.1. Berechne die Punkte, an denen die Funktion eine waagrechte Tangente besitzt, sowie das globale Minimum bzw. Maximum der Funktion

Mehr

Typ-1-Aufgaben für Schularbeiten

Typ-1-Aufgaben für Schularbeiten Potenz-, Wurzel- und Polynomunktionen Typ-1-Augaben ür Schularbeiten 1 Gegeben ist eine Potenzunktion mit = a r mit a R und r ist eine durch Zwei teilbare Zahl kleiner als Null. Kreuze die beiden zutreenden

Mehr

Differenzenquotient und Differenzialquotient

Differenzenquotient und Differenzialquotient 1 Differenzenquotient und Differenzialquotient 1. Die Oberfläche O eines kugelförmigen Ballons mit dem Radius r kann durch folgende Funktionsgleichung beschrieben werden: O(r)=4 r 2 π O(r) Oberfläche des

Mehr

Abb lokales Maximum und Minimum

Abb lokales Maximum und Minimum .13 Lokale Extrema, Monotonie und Konvexität Wir kommen nun zu den ersten Anwendungen der Dierentialrechnung. Zwischen den Eigenschaten einer Funktion, dem Verlau des zugehörigen Graphen und den Ableitungen

Mehr

Arbeitsblätter zur Vergleichsklausur EF. Aufgabe 1 Bestimme die Lösungen der folgenden Gleichungen möglichst im Kopf.

Arbeitsblätter zur Vergleichsklausur EF. Aufgabe 1 Bestimme die Lösungen der folgenden Gleichungen möglichst im Kopf. Arbeitsblätter zur Vergleichsklausur EF Arbeitsblatt I.1 Nullstellen Aufgabe 1 Bestimme die Lösungen der folgenden Gleichungen möglichst im Kopf. Beachte den Satz: Ein Produkt wird null, wenn einer der

Mehr

Ableitungsfunktion einer linearen Funktion

Ableitungsfunktion einer linearen Funktion Ableitungsfunktion einer linearen Funktion Aufgabennummer: 1_009 Prüfungsteil: Typ 1! Typ 2 " Aufgabenformat: Konstruktionsformat Grundkompetenz: AN 3.1! keine Hilfsmittel! gewohnte Hilfsmittel möglich

Mehr

Aufgaben zum Aufstellen von Funktionen aus gegebenen Bedingungen

Aufgaben zum Aufstellen von Funktionen aus gegebenen Bedingungen Augaben zum Austellen von Funktionen aus gegebenen Bedingungen 1. Die Parabel Gp ist der Graph der quadratischen Funktion p(. Diese Parabel schneidet die x-achse im Punkt N(6/0). Ihr Scheitelpunkt S(/yS)

Mehr

Skripten für die Oberstufe. Kurvendiskussion. f (x) f (x)dx = e x.

Skripten für die Oberstufe. Kurvendiskussion. f (x) f (x)dx = e x. Skripten für die Oberstufe Kurvendiskussion x 3 f (x) x f (x)dx = e x H. Drothler 0 www.drothler.net Kurvendiskussion Zusammenfassung Seite Um Funktionsgraphen möglichst genau zeichnen zu können, werden

Mehr

Kurvendiskussion. Mag. Mone Denninger 10. Oktober Extremwerte (=Lokale Extrema) 2. 5 Monotonieverhalten 3. 6 Krümmungsverhalten 4

Kurvendiskussion. Mag. Mone Denninger 10. Oktober Extremwerte (=Lokale Extrema) 2. 5 Monotonieverhalten 3. 6 Krümmungsverhalten 4 Mag. Mone Denninger 10. Oktober 2004 Inhaltsverzeichnis 1 Definitionsmenge 2 1.1 Verhalten am Rand und an den Lücken des Definitionsbereichs............................ 2 2 Nullstellen 2 3 Extremwerte

Mehr

Lösungserwartung und Lösungsschlüssel zur prototypischen Schularbeit für die 7. Klasse (Autor: Gottfried Gurtner)

Lösungserwartung und Lösungsschlüssel zur prototypischen Schularbeit für die 7. Klasse (Autor: Gottfried Gurtner) Lösungserwartung und Lösungsschlüssel zur prototypischen Schularbeit für die 7. Klasse (Autor: Gottfried Gurtner) Teil : Mathematische Grundkompetenzen ) Es muss (ausschließlich) die richtige Antwortmöglichkeit

Mehr

1.2 Berechne den Inhalt der Fläche, die das Schaubild von mit 5P der -Achse einschließt.

1.2 Berechne den Inhalt der Fläche, die das Schaubild von mit 5P der -Achse einschließt. Diese Aufgaben sind zu bearbeiten. Sie können nicht abgewählt werden. Aufgabe A1 1. Gegeben ist die Funktion mit 2 3; 1.1 Eine der folgenden Abbildung zeigt das Schaubild. 6P Untersuche für jede der Abbildungen,

Mehr

Dierentialrechnung mit einer Veränderlichen

Dierentialrechnung mit einer Veränderlichen Dierentialrechnung mit einer Veränderlichen Beispiel: Sei s(t) die zum Zeitpunkt t zurückgelegte Wegstrecke. Dann ist die durchschnittliche Geschwindigkeit zwischen zwei Zeitpunkten t 1 und t 2 gegeben

Mehr

Abitur 2015 Mathematik Infinitesimalrechnung I

Abitur 2015 Mathematik Infinitesimalrechnung I Seite 1 Abiturloesung.de - Abituraufgaben Abitur 215 Mathematik Infinitesimalrechnung I Gegeben ist die Funktion f : x ( x 3 8 ) (2 + ln x) mit maximalem Definitionsbereich D. Teilaufgabe Teil A 1a (1

Mehr

Hauptprüfung Fachhochschulreife Baden-Württemberg

Hauptprüfung Fachhochschulreife Baden-Württemberg Hauptprüung Fachhochschulreie 204 Baden-Württemberg Augabe 2 Analysis Hilsmittel: graikähiger Taschenrechner Beruskolleg Alexander Schwarz www.mathe-augaben.com September 204 Gegeben ist die Funktion mit

Mehr

1 Die zweite Ableitung

1 Die zweite Ableitung Schülerbuchseite 5 Lösungen vorläuig und deren Graphen Die zweite Ableitung S. Um den Graphen der Ableitung zu skizzieren, sucht man zuerst die Punkte mit waagrechten Tangenten. so erhält man die Nullstellen

Mehr

Die Summen- bzw. Differenzregel

Die Summen- bzw. Differenzregel Die Summen- bzw Differenzregel Seite Kapitel mit Aufgaben Seite WIKI Regeln und Formeln Level Grundlagen Aufgabenblatt ( Aufgaben) Lösungen zum Aufgabenblatt Aufgabenblatt (7 Aufgaben) Lösungen zum Aufgabenblatt

Mehr

1 Grundlagen 8 Funktionen 8 Differenzenquotient und Änderungsrate 9 Ableitung 11

1 Grundlagen 8 Funktionen 8 Differenzenquotient und Änderungsrate 9 Ableitung 11 Inhalt A Differenzialrechnung 8 Grundlagen 8 Funktionen 8 Differenzenquotient und Änderungsrate 9 Ableitung 2 Ableitungsregeln 2 Potenzregel 2 Konstantenregel 3 Summenregel 4 Produktregel 4 Quotientenregel

Mehr

Abitur 2014 Mathematik Infinitesimalrechnung I

Abitur 2014 Mathematik Infinitesimalrechnung I Seite http://www.abiturloesung.de/ Seite 2 Abitur 204 Mathematik Infinitesimalrechnung I Die Abbildung zeigt den Graphen einer Funktion f. Teilaufgabe Teil A (5 BE) Gegeben ist die Funktion f : x x ln

Mehr

11 Üben X Affine Funktionen 1.01

11 Üben X Affine Funktionen 1.01 Üben X Aine Funktionen.0 Zeichne die Graphen zu olgenden Funktionsgleichungen! + + d c b a Augabenkarte von MUED Lösung X Aine Funktionen.0 + + d c b a Üben X Aine Funktionen.0 Bestimme die Funktionsgleichung

Mehr

Beispielklausur für zentrale Klausuren

Beispielklausur für zentrale Klausuren Seite von 5 Beispielklausur für zentrale Klausuren Mathematik Aufgabenstellung Gegeben ist die Funktion f mit f ( = 0,5 x 4,5 x + x 9. Die Abbildung zeigt den zu f gehörigen Graphen. Abbildung a) Ermitteln

Mehr

Ist die Funktion f auf dem Intervall a; b definiert, dann nennt man. f(b) f(a) b a

Ist die Funktion f auf dem Intervall a; b definiert, dann nennt man. f(b) f(a) b a . Einführung in die Differentialrechnung ==================================================================. Differenzenquotient und mittlere Änderungsrate ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Zum Schluss berechnen wir die Steigung, indem wir

Zum Schluss berechnen wir die Steigung, indem wir Einführung Grafisches Differenzieren (auch grafische Ableitung genannt) gibt uns zum einen die Möglichkeit, die Steigung des Graphen einer Funktion in einem bestimmten Punkt zu ermitteln, ohne dass wir

Mehr

Jeder Seitenlänge a kann nur genau ein Flächeninhalt A zugeordnet werden.

Jeder Seitenlänge a kann nur genau ein Flächeninhalt A zugeordnet werden. 1 FUNKTIONEN Zuordnungen und Abhängigkeiten Beispiele: a) Der Flächeninhalt A eines Quadrats hängt von dessen Seitenlänge a ab. Je größer die Seitenlänge a wird, desto größer wird auch der Flächeninhalt

Mehr

Abitur 2012 Mathematik Infinitesimalrechnung I

Abitur 2012 Mathematik Infinitesimalrechnung I Seite 1 http://www.abiturloesung.de/ Seite 2 Abitur 212 Mathematik Infinitesimalrechnung I Geben Sie zu den Funktionstermen jeweils den maximalen Definitionsbereich sowie einen Term der Ableitungsfunktion

Mehr

KOMPETENZHEFT ZU LINEAREN FUNKTIONEN

KOMPETENZHEFT ZU LINEAREN FUNKTIONEN KOMPETENZHEFT ZU LINEAREN FUNKTIONEN 1. Aufgabenstellungen Aufgabe 1.1. Gib die Gleichung der dargestellten Gerade in Normalform an. a) b) Aufgabe 1.2. Ein Skatepark ist ein speziell für Skater/innen eingerichteter

Mehr

Analysis. A1 Funktionen/Funktionsklassen. 1 Grundbegriffe. 2 Grundfunktionen

Analysis. A1 Funktionen/Funktionsklassen. 1 Grundbegriffe. 2 Grundfunktionen A1 Funktionen/Funktionsklassen 1 Grundbegriffe Analysis A 1.1 Gegeben sei die Funktion f mit f(x) = 2 x 2 + x. a) Bestimme, wenn möglich, die Funktionswerte an den Stellen 0, 4 und 2. b) Gib die maximale

Mehr

Mathemathik-Prüfungen

Mathemathik-Prüfungen M. Arend Stand Juni 2005 Seite 1 1980: Mathemathik-Prüfungen 1980-2005 1. Eine zur y-achse symmetrische Parabel 4.Ordnung geht durch P 1 (0 4) und hat in P 2 (-1 1) einen Wendepunkt. 2. Diskutieren Sie

Mehr

Prototypische Schularbeit für die 7. Klasse (Autor: Gottfried Gurtner)

Prototypische Schularbeit für die 7. Klasse (Autor: Gottfried Gurtner) Prototypische Schularbeit für die 7. Klasse (Autor: Gottfried Gurtner) Lernstoff: Grundkompetenzen zu funktionalen Abhängigkeiten der 5. und 6. Klasse (FA1.1 FA5.6) Grundkompetenzen zur Analysis der 7.

Mehr

Expertengruppe A: Kostenfunktion

Expertengruppe A: Kostenfunktion Expertengruppe A: Kostenfunktion Gegeben ist eine Kostenfunktion 3. Grades K(x) = x 3 30x 2 + 400x + 512. 1. Lesen Sie aus obigem Funktionsgraphen ab: a) Schnittpunkt des Funktionsgraphen mit der y-achse:

Mehr

Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase 2015 Mathematik

Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase 2015 Mathematik Teil I (hilsmittelrei) Seite 1 von 2 Zentrale Klausur am Ende der Einührungsphase 2015 Mathematik Teil I: Hilsmittelreier Teil Augabe 1: Analysis Die Abbildung zeigt den Graphen der Funktion mit der Gleichung

Mehr

4 x x kleinste6 Funktionswert für alle x aus einer Umgebung von x 1 ist.

4 x x kleinste6 Funktionswert für alle x aus einer Umgebung von x 1 ist. Differenzialrechnung 51 1.2.2 Etrempunkte Die Funktion f mit f () = 1 12 3 7 4 2 + 10 + 17 3 beschreibt näherungsweise die wöch entlichen Verkaufszahlen von Rasenmähern. Dabei ist die Zeit in Wochen nach

Mehr

Mathematisches Thema Quadratische Funktionen 1. Art Anwenden. Klasse 10. Schwierigkeit x. Klasse 10. Mathematisches Thema

Mathematisches Thema Quadratische Funktionen 1. Art Anwenden. Klasse 10. Schwierigkeit x. Klasse 10. Mathematisches Thema Quadratische Funktionen 1 1.) Zeige, dass die Funktion in der Form f() = a 2 + b +c geschrieben werden kann und gebe a, b und c an. a) f() = ( -5) ( +7) b) f() = ( -1) ( +1) c) f() = 3 ( - 4) 2.) Wie heißen

Mehr

Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase Mathematik

Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase Mathematik Teil I (hilfsmittelfrei) Seite von Name: Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase Teil I: Hilfsmittelfreier Teil Aufgabe : Analysis 05 Mathematik Die Abbildung zeigt den Graphen der Funktion f mit

Mehr

Zentrale schriftliche Abiturprüfungen im Fach Mathematik

Zentrale schriftliche Abiturprüfungen im Fach Mathematik Zentrale schritliche Abiturprüungen im Fach Mathematik Augabe : Schibau Au einer Hamburger Wert wird eine Hochgeschwindigkeitsähre als Doppelrumpschi (Katamaran) geplant. Der mittlere Teil des Schisrumpes

Mehr

Aufgaben zum Grundwissen Mathematik 11. Jahrgangstufe Teil 1

Aufgaben zum Grundwissen Mathematik 11. Jahrgangstufe Teil 1 Aufgaben zum Grundwissen Mathematik 11. Jahrgangstufe Teil 1 Lehrplan: M 11.1.1 Graphen gebrochen-rationaler Funktionen M 11.1.2 Lokales Differenzieren Passende Kapitel im Schulbuch Fokus Mathematik 11:

Mehr

Linearisierung einer Funktion Tangente, Normale

Linearisierung einer Funktion Tangente, Normale Linearisierung einer Funktion Tangente, Normale 1 E Linearisierung einer Funktion Abb. 1 1: Die Gerade T ist die Tangente der Funktion y = f (x) im Punkt P Eine im Punkt x = a differenzierbare Funktion

Mehr

Differentialquotient. Aufgabe 1. o Gegeben: Das Bild zeigt den Graphen der Funktion f mit f(x) = 0,5x 3 1,5x²

Differentialquotient. Aufgabe 1. o Gegeben: Das Bild zeigt den Graphen der Funktion f mit f(x) = 0,5x 3 1,5x² Differentialquotient Aufgabe 1 Das Bild zeigt den Graphen der Funktion f mit f(x) = 0,5x 3 1,5x² a) Bestimmen Sie die Nullstellen der Funktion. Berechnen Sie in diesen Nullstellen die Steigung des Graphen

Mehr

Übungsaufgaben zur Kurvendiskussion

Übungsaufgaben zur Kurvendiskussion SZ Neustadt Mathematik Torsten Warncke FOS 12c 30.01.2008 Übungsaufgaben zur Kurvendiskussion 1. Gegeben ist die Funktion f(x) = x(x 3) 2. (a) Untersuchen Sie die Funktion auf Symmetrie. (b) Bestimmen

Mehr

Mathematik GK 11 m3, AB 08 Kurvendisk./Textaufgaben Lösung lim x. f ' 1 =0. Skizzen: a) b) f(x)

Mathematik GK 11 m3, AB 08 Kurvendisk./Textaufgaben Lösung lim x. f ' 1 =0. Skizzen: a) b) f(x) Aufgabe 1: Führe eine vollständige Funktionsuntersuchung für die folgenden Funktionen durch: a) f =3 4 8 3 6 2 b) f =0,1 3 0,3 2 0,9 0,5 1. Ableitung f =12 3 24 2 12 f ' =0,3 2 0,6 0,9 =0,3 2 2 3 2. Ableitung

Mehr

Mathematik I Herbstsemester 2014 Kapitel 4: Anwendungen der Differentialrechnung

Mathematik I Herbstsemester 2014 Kapitel 4: Anwendungen der Differentialrechnung Mathematik I Herbstsemester 2014 Kapitel 4: Anwendungen der Differentialrechnung www.math.ethz.ch/education/bachelor/lectures/hs2014/other/mathematik1 BIOL Prof. Dr. Erich Walter Farkas http://www.math.ethz.ch/

Mehr

Einführung. Ablesen von einander zugeordneten Werten

Einführung. Ablesen von einander zugeordneten Werten Einführung Zusammenhänge zwischen Größen wie Temperatur, Geschwindigkeit, Lautstärke, Fahrstrecke, Preis, Einkommen, Steuer etc. werden mit beschrieben. Eine Zuordnung f, die jedem x A genau ein y B zuweist,

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 5 6. Semester ARBEITSBLATT 5. Kurvendiskussion

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 5 6. Semester ARBEITSBLATT 5. Kurvendiskussion ARBEITSBLATT 5 Kurvendiskussion Die mathematische Untersuchung des Graphen einer Funktion heißt Kurvendiskussion. Die Differentialrechnung liefert dabei wichtige Dienste. Intuitive Erfassung der Begriffe

Mehr

I. Verfahren mit gebrochen rationalen Funktionen:

I. Verfahren mit gebrochen rationalen Funktionen: I. Verfahren mit gebrochen rationalen Funktionen: 1. Definitionslücken bestimmen: Nenner wird gleich 0 gesetzt! 2. Prüfung ob eine hebbare Definitionslücke vorliegt: Eine hebbare Definitionslücke liegt

Mehr

Abschlussaufgabe Nichttechnik - Analysis II

Abschlussaufgabe Nichttechnik - Analysis II Analysis NT GS - 0.06.06 - m06_ntalsg_gs.mcd Abschlussaufgabe 006 - Nichttechnik - Analysis II.0 Gegeben sind die reellen Funktionen fx ( ) mit ID f = ID g = IR. ( ) = x und gx ( ) = fx ( ) +. Zeigen Sie,

Mehr

Station 1: Funktionen beschreiben

Station 1: Funktionen beschreiben Station 1: Funktionen beschreiben Betrachte folgende Funktion und versuche, die unten gestellten Fragen zu beantworten. Bei jeder Antwortmöglichkeit steht ein Buchstabe, den du in die dafür vorgesehenen

Mehr

ARBEITSBLATT 6-5. Kurvendiskussion

ARBEITSBLATT 6-5. Kurvendiskussion ARBEITSBLATT 6-5 Kurvendiskussion Die mathematische Untersuchung des Graphen einer Funktion heißt Kurvendiskussion. Die Differentialrechnung liefert dabei wichtige Dienste. Intuitive Erfassung der Begriffe

Mehr

3.3 Linkskurve, Rechtskurve Wendepunkte

3.3 Linkskurve, Rechtskurve Wendepunkte 166 FUNKTIONSUNTERSUCHUNGEN 3.3 Linkskurve, Rechtskurve Wendepunkte Einführung (1) Anschauliche Erklärung des Begriffs Wendepunkt Bei Motorradrennen lässt sich beobachten, wie sich die Motorradfahrer beim

Mehr

1. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner

1. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner 1. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner Arbeitszeit: 50 Minuten Lernstoff: Mathematische Grundkompetenzen: AG1.1 Wissen über die Zahlenmengen,,, verständig einsetzen können

Mehr

Erste Schularbeit Mathematik Klasse 7A G am

Erste Schularbeit Mathematik Klasse 7A G am Erste Schularbeit Mathematik Klasse 7A G am 12.11.2015 SCHÜLERNAME: Punkte im ersten Teil: Punkte im zweiten Teil: Davon Kompensationspunkte: Note: Notenschlüssel: Falls die Summe der erzielten Kompensationspunkte

Mehr

Thema aus dem Bereich Analysis Differentialrechnung I. Inhaltsverzeichnis

Thema aus dem Bereich Analysis Differentialrechnung I. Inhaltsverzeichnis Thema aus dem Bereich Analysis - 3.9 Differentialrechnung I Inhaltsverzeichnis 1 Differentialrechnung I 5.06.009 Theorie+Übungen 1 Stetigkeit Wir werden unsere Untersuchungen in der Differential- und Integralrechnung

Mehr

Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 15. Jänner Mathematik. Teil-2-Aufgaben. Korrekturheft

Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 15. Jänner Mathematik. Teil-2-Aufgaben. Korrekturheft Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS 15. Jänner 2016 Mathematik Teil-2-Aufgaben Korrekturheft Aufgabe 1 Quadratische Gleichungen und ihre Lösungen p = ( 1 z + z ) q = 1 z

Mehr

Übungsaufgaben Analysis hilfsmittelfrei

Übungsaufgaben Analysis hilfsmittelfrei Übungsaufgaben Analysis hilfsmittelfrei Aufgabe 1 Der Graph der Funktion f (x) = 0,5x3+ 1,5x2+ 4,5x 3,5 hat im Punkt T( 1 6) einen relativen (lokalen) Tiefpunkt und im Punkt H(3 10) einen relativen (lokalen)

Mehr

1 Ergänzen Sie für die Funktionen u, v und w mit u (x) = cos (2 x), v (x) = 2 x 2 und w (x) = 9 x 1

1 Ergänzen Sie für die Funktionen u, v und w mit u (x) = cos (2 x), v (x) = 2 x 2 und w (x) = 9 x 1 Neue Funktionen aus alten Funktionen: Produkt, Quotient, Verkettung Sind die Funktionen u mit u () = und v mit v () = cos () gegeben, so erhält man die Verkettung u v () = u v () dieser beiden Funktionen,

Mehr

Tiefpunkt = relatives Minimum hinreichende Bedingung:

Tiefpunkt = relatives Minimum hinreichende Bedingung: R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 0.0.01 Kurvendiskussion Vorbetrachtungen Um den Graphen einer Funktion zeichnen und interpretieren zu können, ist es erforderlich einiges über markante Punkte

Mehr

Lösungen zu den Vermischten Aufgaben Kapitel 5

Lösungen zu den Vermischten Aufgaben Kapitel 5 Band 10 - Einführungsphase NRW Lösungen zu den Vermischten Aufgaben Kapitel 5 1. Qualitative Skizzen der Füllgraphen (oben) und der zugehörigen Geschwindigkeitsgraphen (unten). a) b) c) d). a) IV) b) II)

Mehr

Aufgabe 1. Aufgabe 2. 5 Punkte. 5 Punkte. SZ Rübekamp. Gegeben ist die Funktion f mit f(x) = (x + 2) 2 e x und ihre Ableitung f (x) = (x 2 + 2x) e x.

Aufgabe 1. Aufgabe 2. 5 Punkte. 5 Punkte. SZ Rübekamp. Gegeben ist die Funktion f mit f(x) = (x + 2) 2 e x und ihre Ableitung f (x) = (x 2 + 2x) e x. Hilfsmittelfreie Aufgaben Aufgabe 1 Gegeben ist die Funktion f mit f(x) = (x + 2) 2 e x und ihre Ableitung f (x) = (x 2 + 2x) e x. a) Bestimmen Sie die Nullstellen von f. b) Berechnen Sie f (x). c) In

Mehr

Differentialrechnung

Differentialrechnung Katharina Brazda 5. März 007 Inhaltsverzeichnis Motivation. Das Tangentenproblem................................... Das Problem der Momentangeschwindigkeit.......................3 Differenzenquotient und

Mehr

1 Die natürliche Exponentialfunktion und ihre Ableitung

1 Die natürliche Exponentialfunktion und ihre Ableitung Schülerbuchseite 5 5 Lösungen vorläuig VI Natürliche Eponential- und Logarithmusunktion Die natürliche Eponentialunktion und ihre Ableitung S. 5 Durch Ausprobieren erkennt man, dass < a

Mehr

2. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner

2. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner . Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner Arbeitszeit: 50 Minuten Lernstoff: Mathematische Grundkompetenzen: AG1.1 Wissen über die Zahlenmengen,,, verständig einsetzen können

Mehr

1.3 Berechnen Sie die Koordinaten der Wendepunkte des Schaubildes der Funktion f mit f( x) x 6x 13

1.3 Berechnen Sie die Koordinaten der Wendepunkte des Schaubildes der Funktion f mit f( x) x 6x 13 Musteraufgaben ab 08 Pflichtteil Aufgabe Seite / BEISPIEL A. Geben Sie Lage und Art der Nullstellen der Funktion f mit f( x) ( x ) ( x ) ; x IR an.. Bestimmen Sie die Gleichung der Tangente in P( f ())

Mehr

2. Symmetrie f(x) hat sowohl gerade als auch ungerade Exponenten, daher besitzt er weder eine Punktnoch eine Achsensymmetrie.

2. Symmetrie f(x) hat sowohl gerade als auch ungerade Exponenten, daher besitzt er weder eine Punktnoch eine Achsensymmetrie. Mathematik Stufe 11, Boll, Fischer Eichendorffschule 05/009 Lösungen zu den Wochenplanaufgaben Tangenten zu Wendestellen, Kurvendiskussion und 1. Führe eine vollständige Funktionsuntersuchung ( Kurvendiskussion)

Mehr

M I N I S T E R I U M F Ü R K U L T U S, J U G E N D U N D S P O R T. Berufsoberschule (BOS) SO/TO/WO. 2 2x

M I N I S T E R I U M F Ü R K U L T U S, J U G E N D U N D S P O R T. Berufsoberschule (BOS) SO/TO/WO. 2 2x Mathematik (43) Musteraufgabe Gruppe I: Analysis ohne Hilfsmittel ab 07 Seite /3 Gegeben ist die Funktion f mit 4 3 f(x) x x 3x 4x ; xir. 6 Bestimmen Sie den Bereich, in dem das Schaubild von f rechtsgekrümmt

Mehr

Vorbereitungsaufgaben für den Teil 1 der 3. Klausur am

Vorbereitungsaufgaben für den Teil 1 der 3. Klausur am Vorbereitungsaufgaben für den Teil 1 der 3. Klausur am 24.2.15 1 NT 2013: Quadratische und lineare Funktionen Die abgebildete Parabel gehört zur Funktion f mit f(x) = x 2 5 x + 4. a) Zeige durch eine Rechnung,

Mehr

GF MA Differentialrechnung A2

GF MA Differentialrechnung A2 Kurvendiskussion Nullstellen: Für die Nullstellen x i ( i! ) einer Funktion f gilt: Steigen bzw. Fallen: f ( x i ) = 0 f '( x) > 0 im Intervall I f ist streng monoton wachsend in I f '( x) < 0 im Intervall

Mehr

5.5. Prüfungsaufgaben zur graphischen Integration und Differentiation

5.5. Prüfungsaufgaben zur graphischen Integration und Differentiation 5.5. Prüfungsaufgaben zur graphischen Integration und Differentiation Aufgabe : Verschiebung und Streckung trigonometrischer Funktionen (5) a) Bestimmen Sie die Periode p sowie die Nullstellen der Funktion

Mehr

Exemplar für Prüfer/innen

Exemplar für Prüfer/innen Exemplar für Prüfer/innen Kompensationsprüfung zur standardisierten kompetenzorientierten schriftlichen Reife- und Diplomprüfung bzw. zur standardisierten kompetenzorientierten schriftlichen Berufsreifeprüfung

Mehr

Abitur 2013 Mathematik Infinitesimalrechnung II

Abitur 2013 Mathematik Infinitesimalrechnung II Seite 1 http://www.abiturloesung.de/ Seite 2 Abitur 213 Mathematik Infinitesimalrechnung II Teilaufgabe Teil 1 1 (5 BE) Geben Sie für die Funktion f mit f(x) = ln(213 x) den maximalen Definitionsbereich

Mehr

Lösung II Veröffentlicht:

Lösung II Veröffentlicht: 1 Momentane Bewegung I Die Position eines Teilchens auf der x-achse, ist gegeben durch x = 3m 30(m/s)t + 2(m/s 3 )t 3, wobei x in Metern und t in Sekunden angeben wird (a) Die Position des Teilchens bei

Mehr

Funktionen in der Mathematik

Funktionen in der Mathematik R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 05.0.008 Funktionen in der Mathematik Bei der mathematischen Betrachtung natürlicher, technischer oder auch alltäglicher Vorgänge hängt der Wert einer Größe oft

Mehr

Exemplar für Prüfer/innen

Exemplar für Prüfer/innen Exemplar für Prüfer/innen Kompensationsprüfung zur standardisierten kompetenzorientierten schriftlichen Reifeprüfung AHS Oktober 2015 Mathematik Kompensationsprüfung Angabe für Prüfer/innen Hinweise zur

Mehr

Aufgabe 1 Bestimme die Lösungen der folgenden Gleichungen möglichst im Kopf.

Aufgabe 1 Bestimme die Lösungen der folgenden Gleichungen möglichst im Kopf. I. Nullstellen Arbeitsblatt I.1 Aufgabe 1 Bestimme die Lösungen der folgenden Gleichungen möglichst im Kopf. Beachte den Satz: Ein Produkt wird null, wenn einer der Faktoren null wird, sonst nicht. Beispiele:

Mehr

5 DIFFERENZIALRECHNUNG EINFÜHRUNG

5 DIFFERENZIALRECHNUNG EINFÜHRUNG M /, Kap V Einführung in die Differenzialrechnung S 5 DIFFERENZIALRECHNUNG EINFÜHRUNG Zielvorgabe für die Kapitel 5 bis 55: Wir wollen folgende Begriffe definieren und deren Bedeutung verstehen: Differenzenquotient,

Mehr

Arbeitsblatt 4: Kurvendiskussion - Von Skizzen zu Extremstellen-Bedingungen

Arbeitsblatt 4: Kurvendiskussion - Von Skizzen zu Extremstellen-Bedingungen Arbeitsblatt 4: Kurvendiskussion - Von Skizzen zu Etremstellen-Bedingungen Häufig sind Ableitungsfunktionsterme leichter zu handhaben als die Terme der Ausgangsfunktonen, weil sie niedrigere Eponenten

Mehr

Pflichtteil Wahlteil Analysis Wahlteil Analysis Wahlteil Analysis Wahlteil Analytische Geometrie 1...

Pflichtteil Wahlteil Analysis Wahlteil Analysis Wahlteil Analysis Wahlteil Analytische Geometrie 1... Pflichtteil... Wahlteil Analysis... Wahlteil Analysis... Wahlteil Analysis 3... 5 Wahlteil Analytische Geometrie... Wahlteil Analytische Geometrie... Lösungen: 00 Pflichtteil Lösungen zur Prüfung 00: Pflichtteil

Mehr

Projekt Standardisierte schriftliche Reifeprüfung in Mathematik. T e s t h e f t. Vorname:

Projekt Standardisierte schriftliche Reifeprüfung in Mathematik. T e s t h e f t. Vorname: Projekt Standardisierte schriftliche Reifeprüfung in Mathematik T e s t h e f t Schüler(in) Nachname:. Vorname:. Schul- und Schüler(innen)kennzahl Projekt Standardisierte schriftliche Reifeprüfung in Mathematik

Mehr

HAK, HUM, HLSF, BAKIP (HTL1) Geogebra

HAK, HUM, HLSF, BAKIP (HTL1) Geogebra Finale Vorbereitung auf die srdp 2016 HAK, HUM, HLSF, BAKIP (HTL1) Geogebra Lösung der Bewegungsaufgabe a) Ansicht: Algebra und Grafik Eingabefenster : s(t)= Funktion[- x^3/180+x^2/2,0,100] ENTER 0der

Mehr

Klasse11 Übungsblatt1 zu: Geraden, Steigung von Funktionsgraphen,Tangenten,Normalen

Klasse11 Übungsblatt1 zu: Geraden, Steigung von Funktionsgraphen,Tangenten,Normalen Klasse Übungsblatt zu: Geraden, Steigung von Funktionsgraphen,Tangenten,Normalen Aufgabe: Gegeben sind die Punkte A und B und die Zahl m a) Bestimme die Gleichung der Geraden g durch A und B b) Bestimme

Mehr

Das Newton-Verfahren

Das Newton-Verfahren 1/14 Das Newton-Verfahren 11./12. Jgst. Bayern Doris Behrendt Gymnasium Marktbreit Stand: 12. März 2016 2/14 Formelsammlung Seite 72 oben, vierter Punkt: Newton-Iterationsformel: x n+1 = x n f(x n) f (x

Mehr

Drei Aspekte des Differenzierbarkeitsbegriffs

Drei Aspekte des Differenzierbarkeitsbegriffs 1. Dezember 2010 Gliederung 1 Rahmenplan und zu beobachtende Kriterien 2 3 Grenzwertproblematik Modellierungsbeispiel Ausblick 4 Rahmenplan Fundamentalbereich Diffenzialrechnung (2. Halbjahr Einführungsphase)

Mehr

Bezüge zu den Bildungsstandards

Bezüge zu den Bildungsstandards Differentialrechnung Kinga Szűcs FSU Jena Fakultät für Mathematik und Informatik Abteilung Didaktik In Anlehnung an Prof. Dr. Bernd Zimmermanns Seminarpräsentationen Inhalt Bezüge zu den Bildungsstandards

Mehr

Musteraufgaben Berufsoberschule 2017 Mathematik

Musteraufgaben Berufsoberschule 2017 Mathematik Musteraugaben Berusoberschule 07 ponentialunktionen / Gegeben ist die Funktion durch ihre Funktionsgleichung 0,+ 0,5 ( ) ( ) e.. Berechnen Sie die ullstelle der Funktion. /. Bilden Sie die ersten zwei

Mehr

Differenzialrechnung. Zusammenfassung. 1 Mathematik Kl. 10 Walahfrid-Strabo-Gymnasium Rheinstetten

Differenzialrechnung. Zusammenfassung. 1 Mathematik Kl. 10 Walahfrid-Strabo-Gymnasium Rheinstetten Differenzialrechnung Zusammenfassung 1 Mathematik Kl. 10 Walahfrid-Strabo-Gymnasium Rheinstetten 2.1 Funktionen Funktion: jeder reellen Zahl x aus einer Definitionsmenge D wird eine ganz bestimmte Größe,

Mehr

2 Wiederholung der Ableitungsregeln und höhere Ableitungen

2 Wiederholung der Ableitungsregeln und höhere Ableitungen 2 Wiederholung der Ableitungsregeln und höhere Ableitungen In der Abbildung sehen Sie die Graphen der Funktionen f und g mit f (x) = x 2 und g (x) = _ 1 x 2 4 sowie die Graphen der Ableitungsfunktionen

Mehr

R. Brinkmann Seite

R. Brinkmann  Seite R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 9..8 Linearen Funktion Aus der Sekundarstufe I sind Ihnen die Graphen linearer Funktionen als Geraden bekannt und deren Funktionsgleichungen als Geradengleichungen.

Mehr

Aufgaben Differentialrechnung. Bergwanderung. Darmerkrankung. Katamaran. Museumsfassade. Konzentration eines Medikaments.

Aufgaben Differentialrechnung. Bergwanderung. Darmerkrankung. Katamaran. Museumsfassade. Konzentration eines Medikaments. Aufgaben Differentialrechnung Bergwanderung Darmerkrankung Katamaran Museumsfassade Konzentration eines Medikaments Schiffsrumpf 1 Bergwanderung Ein Wanderer steigt auf einen Berg, dessen Silhouette durch

Mehr

Wiederholung der zweiten Schularbeit Mathematik Klasse 7D WIKU am

Wiederholung der zweiten Schularbeit Mathematik Klasse 7D WIKU am Wiederholung der zweiten Schularbeit Mathematik Klasse 7D WIKU am 22.12.2014 SCHÜLERNAME: Punkte im ersten Teil: Punkte im zweiten Teil: Davon Kompensationspunkte: Note: Notenschlüssel: Falls die Summe

Mehr

Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase Mathematik

Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase Mathematik Seite von 5 Zentrale Klausur am Ende der Einführungsphase Aufgabenstellung 0 Mathematik Aufgabe : Untersuchung ganzrationaler Funktionen Gegeben ist die Funktion f mit der Gleichung: 3 f( x) = x 3 x. 4

Mehr

5.2. Aufgaben zur Differentialrechnung

5.2. Aufgaben zur Differentialrechnung Aufgabe : Mittlere und momentane Geschwindigkeit Bestimme graphisch a) die mittleren Geschwindigkeiten [;] [;] [;6] [8;9] [;] [4;6] [5;7] [6;8] b) die Momentangeschwindigkeiten () () () () (4) (5) (9)

Mehr

Didaktik der Mathematik der Sekundarstufe II

Didaktik der Mathematik der Sekundarstufe II Didaktik der Mathematik der Sekundarstufe II 7. Ableitungsregeln H. Rodner, G. Neumann Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Mathematik Sommersemester 2010/11 Internetseite zur Vorlesung: http://www.mathematik.hu-berlin.de/

Mehr

Exemplar für Prüfer/innen

Exemplar für Prüfer/innen Exemplar für Prüfer/innen Kompensationsprüfung zur standardisierten kompetenzorientierten schriftlichen Reife- und Diplomprüfung BHS Juni 2016 Angewandte Mathematik Kompensationsprüfung 4 (Cluster 8) Angabe

Mehr

( 0 ( x) d) Die Funktionsgleichung der Funktion 1 lautet: f( Für x 2 = 0 : Wähle die Werte -1 und 1. Überprüfe x1 = 1,

( 0 ( x) d) Die Funktionsgleichung der Funktion 1 lautet: f( Für x 2 = 0 : Wähle die Werte -1 und 1. Überprüfe x1 = 1, Differentialrechnung IV (Wendepunkte) (Kap 7) (Haben Sie Probleme bei der Bearbeitung dieser Aufgaben versuchen Sie diese in Ihrer Kleingruppe mit Hilfe des Arbeitsbuchs Mathematik zu klären Führt dies

Mehr

Technische Universität München Zentrum Mathematik. Übungsblatt 4

Technische Universität München Zentrum Mathematik. Übungsblatt 4 Technische Universität München Zentrum Mathematik Mathematik (Elektrotechnik) Prof. Dr. Anusch Taraz Dr. Michael Ritter Übungsblatt 4 Hausaufgaben Aufgabe 4. Gegeben sei die Funktion f : D R mit f(x) :=

Mehr

Steigung und Tangente. Steigung eines Funktionsgraphen in einem Punkt

Steigung und Tangente. Steigung eines Funktionsgraphen in einem Punkt R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 06..008 Steigung und Tangente Steigung eines Funktionsgraphen in einem Punkt In Segelflugzeugen sind häufig Flugschreiber eingebaut, die die Flughöhe in Abhängigkeit

Mehr

Differenzialrechnung Einführung 1

Differenzialrechnung Einführung 1 0.0.06 Änderungstendenz einer Funktion Differenzialrechnung Einführung Eines der wichtigsten Merkmale einer Funktion ist die Änderungstendenz, womit angegeben wird, wie stark die Funktionswerte f() zu-

Mehr