Abgeschlossene Diplomarbeiten (seit Sept. 2000)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abgeschlossene Diplomarbeiten (seit Sept. 2000)"

Transkript

1 Stand: Abgeschlossene Diplomarbeiten (seit Sept. 2000) Lfd. Nr. Datum Nachname Vorname (Mit-)Betreuer Titel /2000 Mayr Franz Prozeßorientiertes Handels-Controlling Wolfsgruber Horst Stand und Anwendungsmöglichkeiten der flexiblen Plankostenrechnung im industriellen Bereich Hoffelner Harald Stand und Anwendungsmöglichkeiten der flexiblen Plankostenrechnung im industriellen Bereich Huemer Sabine Leistungspotential einer Balanced Scorecard und Implementierungsproblematik im Blickwinkel des strategischen Controllings Geisler Sylvia Sanierungsverfahren in Österreich und Deutschland - ein Vergleich Aflenzer Nadja Kernkompetenzmanagement im Einzelhandel Kienberger Bernhard Die Früherkennung von Krisen als Aufgabe des Steuerberaters Neulinger Barbara Performance Measurement-Systeme unter besonderer Berücksichtigung der Dienstleistungsunternehmen Holzleitner Claus Dieter Die Balanced Scorecard im Handel unter besonderer Berücksichtigung ihrer Entwicklung im Sportartikelhandel Schäffer Helmut Kurt Unternehmenssanierung aus Sicht der Agency-Theorie Grem Daniela Einfluss der IAS auf die Harmonisierung von internem und externem Rechnungswesen Grasser Ulrike Unternehmensberatung in Österreich - Stand und Entwicklungstendenzen Empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Controlling- und Organisationsberatung Haider Elke Unternehmensberatung in Österreich - Stand und Entwicklungstendenzen Empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Controlling- und Organisationsberatung

2 Hermann Claudia Quantitative und qualitative Analyse der Unternehmensfortführung im Konkurs unter besonderer Berücksichtigung der Insolvenzrechts-Novelle Dobetsberger Petra Auswirkungen der internationalen Rechnungslegung auf das Controlling Neulinger Daniela Unternehmenssanierung in den USA /2004 Geiselmayr Hermann Kauf eines insolventen Unternehmens aus der Perspektive unterschiedlicher Anspruchsgruppen /2005 Leisch Martina Insolvenzprophylaxe bei KMU als Aufgabe von Steuerberatern /2005 Reisinger Katharina Wertorientiertes Controlling in mittelständischen Familienunternehmen /2005 Huber Andrea Dr. Christine Mitter Rolle, Funktion und Problematik von Sanierungskrediten bei Unternehmenssanierungen in den USA und Österreich /2005 Binder Anita Krisenmanagement bei der Nachfolge in Familienunternehmen: Der Steuerberater als Dienstleister im Nachfolgeprozess /2005 Lehner Gabriele Rationale Entscheidungsgrundlagen bei der Evaluierung von Dr. Bernhard Wimmer Informationsversorgungssystemen /2005 Ebmer Verena Dr. Christine Mitter Der Konkurs als strategisches Instrument - Strategic Bankruptcies in den USA und Österreich /2005 Kriener Isabella Dr. Christine Mitter Neuere Ansätze der Budgetierung und deren Anwendung in österreichischen Unternehmen /2006 Margreiter Julia Dr. Tanja Wolf Unterschiede in der Entwicklung der Unternehmensberatung im Länder- und Zeitvergleich /2006 Waldl Regina Dr. Tanja Wolf Projektcontrolling im Rahmen von Beratungsprojekten /2006 Winkelmayr Ines Dr. Christine Mitter Die Datenbasis der Kostenrechnung als Herausforderung für international tätige Unternehmen Wissensmanagement und Controlling. Theoretische Studie und /2006 Karer Christoph Dr. Bernhard Wimmer Marktüberblick controllingrelevanter Wissensmanagement-Software in Österreich /2006 Habersack Gregor Produktkostenkalkulation in der globalen Wirtschaft. Studie des Dr. Bernhard Wimmer deutschsprachigen Wirtschaftsraums, der USA und ost- bzw. südostasiatischer Länder /2006 Friedl Judith Anforderungen und Ausgestaltung der Kostenrechnung bei internationalen Dr. Bernhard Wimmer ERP-Systemen /2006 Kuch Katharina Dr. Christine Mitter Einsatz und Ausgestaltung der Prozesskostenrechnung in österreichischen Großunternehmen /2006 Hinterberger Stefan Dr. Tanja Wolf Überblick über Stand und Entwicklungstendenzen der Beratungsforschung im deutschsprachigen Raum (D/Ö/CH)

3 231 11/2006 Linekcer Ursula /2006 Haas Thomas /2007 Stritzinger Andrea /2007 Zechl Sabine /2007 Seylehner Eva Cindy Hon.-Prof. Dr. Josef Schlager /2007 Karrer Christian MMag. Anita Binder /2007 Pfeffer Ulrike /2007 Girlinger Christine /2007 Dietachmair Markus /2007 Hochradl Martina Probleme der Unternehmensethik und Unternehmenskultur bei internationalen Kooperationen Controlling für Familienunternehmen Corporate Governance in Familienunternehmen. Der "Governance Kodex für Familienunternehmen" als Instrument zur Umsetzung von Corporate Governance-Maßnahmen in Familienunternehmen Gesamtkostenverfahren versus Umsatzkostenverfahren im Hinblick auf die Harmonisierung der internen und externen Rechnungslegung mit besonderer Berücksichtigung des Ansatzes in der Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen durch Wirtschaftstreuhänder Controlling im internationalen Vergleich. Controlling im deutschsprachigen Raum versus Management Accounting im angelsächsischen Raum Sanierung insolventer Klein- und Mittelunternehmen in Österreich und den USA Controlling und Unternehmensethik. Beschäftigung von behinderten jugendlichen Personen in Profitunternehmen Controlling und Corporate Social Responsibility - Beschäftigungsmodelle für Menschen mit Beeinträchtigung Anforderungen an das Berichtswesen in Profitorganisationen versus in sozialen Organisationen Unternehmensethik und Stakeholder 241 Dez.07 Frank Markus Dr. Tanja Wolf Stand und Entwicklungstendenzen der Beratungsforschung im angloamerikanischen Raum /2008 Mairinger Werner Dr. Stefan Mayr Beschaffungscontrolling bei der BWT AG /2008 Frahammer Maria MMag. Anita Binder Aktuelle Entwicklungen des Anforderungsprofils für ControllerInnen auf nationaler und internationaler Ebene /2008 Hofer Stefanie MMag. Anita Binder Verbreitung und Ausgestaltung der Prozesskostenrechnung national und international /2008 Neubauer Nicole MMag. Anita Binder State of the Art des österreichischen Handelscontrolling /2008 Lutsch Simone Status Quo der Plankostenrechnung in österreichischen high- und lowtech Dr. Bernhard Wimmer Erzeugungsunternehmen /2008 Schwarz Eva-Maria Corporate Social Responsibility /2008 Forstner Bettina Mag. Ines Winkelmayr Die Kostenrechnung im Spannungsfeld von Lehre und Praxis

4 249 08/2008 Gärtner Bernhard Dr. Stefan Mayr /2008 Zöchmann Gudrun /2008 Geiblinger Manuela Dr. Schwarz /2008 Theinnschnack Kerstin Dr. Christoph Denk /2008 Simader Wolfgang Dr. Christoph Denk /2008 Pfleger Michaela Dr. Stefan Mayr /2008 Fan Jing /2008 Schmatzl Elisabeth Mag. Bernhard Klinger Softwareanalyse von Programmen zur integrierten Unternehmensplanung unter Berücksichtigung der Einbindung in die Externe Unternehmensrechnung Die gerichtliche Sanierung insolventer Unternehmen in Österreiche - Analyse oberösterreichischer Insolvenzfälle und Beurteilung der Reformvorschläge zur Insolvenzrechtsänderung Welche Anforderungen ergeben sich an das interne Rechnungswesen eines Unternehmens, welches neben der UGB-Bilanzierung noch IAS/ IFRS Rechnung legt Controlling als Informationslieferant für die externe Unternehmensrechnung nach IFRS Änderungen in der Segmentberichtserstattung - Auswirkungen auf das Controlling Mitarbeiterbeteiligung zu Unternehmenssteuerung in Theorie und Praxis am Beispiel der Divison Viscotec Controlling in China - Analyse des Controlling-Umsetzungsstandes österreichischer Unternehmen, die in China tätig sind Auswirkungen von Basel II auf krisengefährdete mittlere Unternehmen in Österreich Controlling in international tätigen Unternehmen im Rahmen von Direktinvestitionen /2008 Kaiblinger Christoph /2008 Lemmerer Gudrun Mag. Ines Winkelmayr Die Kostenträgerrechnung in international vernetzten Konzernen /2009 Stockinger Martina Internationale Unternehmensethik und Controlling unter besonderer Berücksichtigung der Kinderarbeit in Entwicklungsländern /2009 Lamplmair Monika Dr. Thomas Haas Controlling in börsennotierten Familienunternehmen /2009 Dobretsberger Klaus Dr. Thomas Haas Die Umstellung der Konzernabschlusses nicht marktorientierter Unternehmen von UGB auf IFRS und daraus entstehende Implikationen für das Controlling /2009 Schirl Judith Dr. Rossdorfer Anita Controlling in interorganisationalen Unternehmensnetzwerken: Die Rolle des Open Book Accounting /2009 Pesendorfer Doris Dr. Christoph Denk Konvergenz des Rechnungswesens - State-of-the-Art in Österreich /2009 Leidinger Jacqueline Dr. Thomas Haas /2008 Ther Daniela /2009 Hetzmannseder Sabine Risikomanagement und Frühaufklärung in kleinen und mittleren (Familen-) Unternehmen Unternehmensethik aus Stakeholder-Perspektive - unter besonderer Berücksichtigung der internen Informationsempfänger Frühaufklärung in mittleren Unternehmen

5 267 11/2009 Weiß Bettina /2009 Robeischl Friedrich /2009 Leitl Magdalena Risikocontrolling in Mittelunternehmen Die Auswirkungen kultureller Aspekte auf das strategische Controlling in international tätigen Klein- und Mittelunternehmen, dargestellt am Beispiel Österreich und Tschechien Management und Ethik - eine Analyse der Verankerung von Ethik in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und (Hoch-)Schulen mit besonderem Augenmerk auf die Didaktik eines integrativen Universitätsstudiums /2010 Hintersteiner Philipp Dr. Stefan Mayr Unternehmensethik in der Baubranche /2010 Schrangl Melanie Dr. Anita Rossdorfer Frauen im Controlling Risikomanagement in großen, international tätigen /2010 Siligan Josef Dr. Stefan Mayr Unternehmen: Ein theoretisches Konzept und die praktische gesperrt!!! Umsetzung am Beispiel der Felbermayr Gruppe /2010 Keplinger Ksenia Controlling im Spannungsfeld zwischen West und Ost: Vergleich der Controllingsysteme in Österreich den USA und Russland /2010 Sandberger Simon Zwischenbetrieblicher Vergleich als Controllinginstrument in gesperrt!!! KKU am Beispiel des Internorm-Händlernetzwerks /2010 Reiter Andreas Dr. Ines Wolfsgruber Entwicklung eines Kennzahlensystems für IT Unternehmen im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems am Beispiel der GRZ IT Gruppe /2010 Geringer Simon Dr. Ines Wolfsgruber Ansatz kalkulatorischer Positionen in Industrieunternehmen /2010 Maissner Bernadette Risikomanagement und Risikocontrolling in großen Familienunternehmen /2011 Freudlinger Andrea Dr. Christoph Denk Firmenwertcontrolling nach IAS/IFRS - Goodwillcontrolling /2011 Fink Leopoldseder Michaela Barbara /2011 Dierer Denise /2011 Fölß Iris Mag. Sandra Mühlböck /2011 Schatz Verena Mag. Sandra Mühlböck Darstellung und Analyse oberösterreichischer Großinsolvenzen unter besonderem Diskurs des Risikomanagementsystems sowie des IRÄG 2010 Controlling Eine Profession der Frauen? Unter besonderer Berücksichtigung situativer Einflussfaktor Die Ausgestaltung eines größenadäquaten Informationssystems für Kleinstund Kleinunternehmen Möglichkeiten der organisatorischen Ausgestaltung des Controllings in Kleinst- und Kleinunternehmen /2012 Silbermayr Stefanie MMag. Gärtner Bewertungsmethoden im Risikomanagement /2012 Dybala Agnieszka Prof. Feldbauer Controllingkonzept für junge technologieorientierte KMU am Beispiel der FerRobotis Compliant Robort gesperrt!!!

6 285 07/2012 Kücher Alexander Prof. Feldbauer Innovationsmanagement und Innovationscontrolling State-of-the-Art /2012 Hagauer Martina Prof. Feldbauer /2012 Ausweger Martin Dr. Mayr /2013 Basler Edith Prof. Feldbauer /2013 Trausner Katharina MMag. Gärtner /2013 Moser Maria Dr. Mühlböck /2013 Steiger Tanja Dr. Hiebl Analyse von aktuellen Insolvenz- und Sanierungsfällen in der Transportbranche unter besonderer Berücksichtigung von controllingrelevanten Aspekten Controlling und Corporate Social Responsibility bei BRP- Powertrain GmbH & Co KG gesperrt!!! CSR- Reporting religiöser Gemeinschaften: Der Nachhaltigkeitsbericht des Benediktinerstifts Lambach Auswertung von Insolvenzursachen in der Automobilzulieferbranche unter besonderer Berücksichtigung von controllingrelevanten Aspekten Frauen in Führungspositionen in einem technischen Industrieunternehmen Soziokulturelle und unternehmensstrukturelle Einflussfaktoren am Beispiel BRP-Powertrain GmbH & Co KG gesperrt!!! Definition von Familienunternehmen in der empirischen Familienunternehmensforschung Eine Analyse der führenden internationalen Journals der Familienunternehmensforschung /2013 Pflügl Armin MMag. Gärtner Management Accounting und Business Intelligence: State-of-the-Art /2013 Huber Melanie Prof. Feldbauer Vergleich der Controllingsysteme in Österreich und der Tschechischen Republik /2013 Falkner Eva Maria Dr. Hiebl Risikomanagement in KMU Stand der internationalen Forschung /2014 Lettner Stefanie MMag. Gärtner /2014 Krichbaum Andrea MMag. Gärtner /2014 Daxner Kathrin Prof. Feldbauer /2014 Cimirotic Rusmir Dr. Payer-Langthaler /2014 Pichler Albert Prof. Feldbauer /2013 Minichberger Julia Dr. Hiebl Die Rolle des Management Accountants bei der Implementierung von ERP- Systemen in mittleren Unternehmen Die Rolle des Management Accountants bei der ERP-System-Nutzung in Großunternehmen Vergleich der Controllingsysteme in Österreich und den USA aus kultureller Perspektive - Literature Review Besonderheiten des Performance Managements im Einzelhandel - Theoretische Grundlagen und empirische Erkenntnisse Systemorientierte Strategieentwicklung in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben österreichischer Benediktinerklöster gesperrt!!! Umweltcontrolling in der Industrie - Strategisches Steuerungsinstrument oder Feigenblatt /2014 Aschauer Andreas Dr. Mayr Die außergerichtliche Sanierung im internationalen Vergleich

7 302 04/2014 Emberger Franz Dr. Gärtner /2014 Timea Kocsor Dr. Hiebl /2014 Kern Stefanie Prof. Feldbauer /2014 Riegler Sabrina Dr. Mayr Management Accounting and Big Data: First Qualitative Empirical Evidence from Austria gesperrt!!! The role of management accounting and control systems in the product development process - State of the art in international research Comparative Management Accounting - eine kulturvergleichende Analyse der Controllership in Russland Die außergerichtliche Unternehmenssanierung in Österreich und Deutschland /2014 Quittner Andrea Dr. Payer-Langthaler Weitergabe von Werten als Kernauftrag von Benediktinerklöstern /2014 Pröll Stefan Prof. Feldbauer /2014 Kuttner Michael Dr. Gärtner /2014 Slacik Johannes Dr. Gärtner /2014 Maxwald Beate Prof. Feldbauer Die Rolle des/der Controllers/in Quantitative Erfolgsmessungsinstrumente des Personalentwicklungscontrollings insbesondere von Weiterbildungsmaßnahmen für Verlaufpersonal im Einzelhandel gesperrt!!! Die Rolle des Management Accountant bei der Implementierung von ERP- Systemen in Großunternehmen The Role of Management Accountants Using ERP Systems and Ist Effects In Medium Sized Companies in German Speaking Countries /2014 Mayrleitner Barbara Dr. Hiebl Die Rolle des Controllers in Familienunternehmen gesperrt!!! /2015 Haferlbauer Anna-Sophie Prof. Feldbauer /2015 Baminger Sandra Dr. Mitter /2015 Gruber Matthias Dr. Gärtner Corporate Social Responsibility in Familienunternehmen- zum "State of the Art" der betriebswirtschaftlichen Forschung Internationalisierung von Familienunternehmen - Bedeutung von Governance - und Eigentumsstrukturen gesperrt!!! IT-Anforderungen an Controller - Stellenanzeigenanalyse anhand der Oberösterreichischen Nachrichten /2015 Wandl Florian Dr. Hiebl Controlling und Internationalisierung: Interdependenzen und Auswirkungen

Abgeschlossene Diplomarbeiten (seit Sept. 2000)

Abgeschlossene Diplomarbeiten (seit Sept. 2000) Stand: 11.03.2016 Abgeschlossene Diplomarbeiten (seit Sept. 2000) Lfd. Nr. Datum Nachname Vorname (Mit-)Betreuer Titel 189 09/2000 Mayr Franz Prozeßorientiertes Handels-Controlling 192 21.10.2000 Wolfsgruber

Mehr

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences),

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences), Curriculum Vitae Bernhard Gärtner (last update: June 20, 2016) Contact Information Personal Information Institute of Management Control & Consulting Altenberger Straße 69, 4040 Linz Austria Date of birth:

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Management Accounting

Management Accounting Management Accounting Schwerpunktfach SBWL Vorstellung 03.02.2014 Mag. Thomas Huemer Gliederung Profil eines/r Controllers/in Schwerpunktfach Diplom- und Bachelorarbeit Team Kontakt 2 Rolle des/r Controllers/in

Mehr

Controlling: Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach

Controlling: Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach Controlling: Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach SBWL-Vorstellung 12.02.2015 Mag. Dr. Tanja Wolf Mag. Michael Kuttner, BSc Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität Linz Gliederung

Mehr

Schülername Klasse Projektthema Foto

Schülername Klasse Projektthema Foto Schülername Klasse Projektthema Foto 1. Bayerhammer Florian BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 2. Harfmann Kevin BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 3. Hartmann Julia BK 3a Marken und Handelsketten im Vergleich

Mehr

Reifegradmodell CSR - eine Begriffsklärung und -abgrenzung 17 Andreas Schneider

Reifegradmodell CSR - eine Begriffsklärung und -abgrenzung 17 Andreas Schneider Vorwort: CSR eine neue Sichtweise auf Unternehmen?! Grußworte aus Politik und Wirtschaft VII XVII Unternehmerische Verantwortung - Hinführung und Überblick über das Buch 1 René Schmidpeter Theoretische

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration Kapitel V / Ausgabe 2/2016 / Seite 1 von 5 2. Das Organigramm der Abteilung: Die Organisationsstruktur der Abteilung IVa umfasst neben dem Abteilungsvorstand und den Sekretariaten für Frau Landesrätin

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. 1. Einführung und Überblick... 1. 2. Normative Unternehmensführung... 9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. 1. Einführung und Überblick... 1. 2. Normative Unternehmensführung... 9 Vorwort... V 1. Einführung und Überblick... 1 2. Normative Unternehmensführung... 9 2.1 Normative Unternehmensführung... 11 2.2 Globale Umweltanalyse... 26 bei der Eder Gruppe 2.3 Ethische Unternehmensführung...

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Anmeldezeitraum für das Projektseminar zum Controlling (BA-Modul 11 und 12) Sommersemester 2014

Anmeldezeitraum für das Projektseminar zum Controlling (BA-Modul 11 und 12) Sommersemester 2014 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl Unternehmensrechnung und Controlling Prof. Dr. Andreas Hoffjan Anmeldezeitraum für das Projektseminar zum Controlling (BA-Modul 11 und 12) Sommersemester

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Nachstehende Steuerberatungskanzleien führen kostenlose Erstberatungen für Jungunternehmer durch. Bitte wählen Sie selbst und vereinbaren Sie einen Termin mit

Mehr

Mittelstand hat Zukunft

Mittelstand hat Zukunft Heinrich Haasis I Thomas R. Fischer Diethard B. Simmert (Hrsg.) Mittelstand hat Zukunft Praxishandbuch fur eine erfolgreiche Unternehmenspolitik GABLER Geleitwort Vbrwort V VII Teill Grundsatzliches 1

Mehr

Leistungsbericht 2008-2010. Institut für Controlling und Consulting

Leistungsbericht 2008-2010. Institut für Controlling und Consulting Leistungsbericht 2008-2010 08/10 Institut für Controlling und Consulting Impressum: Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität Linz Altenberger Straße 69 A-4040 Linz Managementzentrum

Mehr

Vorstellung Spezialisierungs- / Schwerpunktfach CONTROLLING. www.controlling.jku.at. Nr.1

Vorstellung Spezialisierungs- / Schwerpunktfach CONTROLLING. www.controlling.jku.at. Nr.1 Vorstellung Spezialisierungs- / Schwerpunktfach CONTROLLING www.controlling.jku.at Nr.1 Aufgabengebiete Profile Berichtswesen-Informationssysteme Kosten und Leistungsrechnung Planung, Budgetierung und

Mehr

Erfolgreiche Steuerungs- und Reportingsysteme in verbundenen Unternehmen

Erfolgreiche Steuerungs- und Reportingsysteme in verbundenen Unternehmen Erfolgreiche Steuerungs- und Reportingsysteme in verbundenen Unternehmen Controlling als Chance in der Rezession Bearbeitet von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Péter Horváth 1. Auflage 2009. Buch. IX, 336 S.

Mehr

1 Mädchen 2008 und jünger

1 Mädchen 2008 und jünger Wertung Ski Alpin Rang Stnr Nachname Name Jrg Disziplin Laufzeit --------- 1 Mädchen 2008 und jünger 1 117 Obexer Greti 2008 Ski Alpin 1;21,33 2 2 Psaier Alina 2009 Ski Alpin 1;39,90 3 119 Schatzer Emely

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Vereinslauf Schiklub Raiffeisen Gröbming 2015

Offizielle Ergebnisliste Vereinslauf Schiklub Raiffeisen Gröbming 2015 Vereinslauf Schiklub Raiffeisen 2015 Ort und Datum: -Stoderzinken, 21.03.2015 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: SC Raiffeisen (5017) Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Gen.Nr.

Mehr

Controlling: Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach SBWL-Vorstellung 16.09.2014

Controlling: Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach SBWL-Vorstellung 16.09.2014 Controlling: Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach SBWL-Vorstellung 16.09.2014 MMag. Dr. Bernhard Gärtner Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität Linz Gliederung Profil eines/r

Mehr

Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen

Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen unter Mithilfe von Steuerberatungskanzleien von Dr. Sandra Mühlböck 1. Auflage 2012 Controlling für Kleinst- und Kleinunternehmen Mühlböck schnell und portofrei

Mehr

(Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen

(Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen (Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen Lehrstuhl für Revisionsund Treuhandwesen Prof. Dr. Carl-Christian Freidank Max-Brauer-Allee 60, D - 22765 Hamburg Tel.: 040/42838-6711, Fax.: 040/42838-6714

Mehr

Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen

Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen Fallstricke des Kostencontrolling zwischen operativen Notwendigkeiten und strategischen Steuerungsbedarfen - Kurzfassung: Behandelte Kernthemen - Unternehmerkolloquium der Universität Siegen & der Industrie

Mehr

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE SCHÜLER / weiblich 48... UNTERLADSTÄTTER Selina 04... 2:33,89 63... FURTNER Lilli 02... 3:18,87 44,98 SCHÜLER / männlich 101... PFLUGER Simon 02... 2:19,70 JUGEND I / weiblich

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015??

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015?? Bobrennen Ort und Datum: Gezing, 06.02.2015 Veranstalter: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Durchführender Verein: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Kampfgericht: Streckenchef: Starter: Zeitnehmung:

Mehr

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019 Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00 150, Fax: 0732/7720-25 94 94 Email: judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at Homepage: www.za-berufsschule.at

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Betriebswirtschaft, Wirtschaftspädagogik und Jus. Universitäten Graz und Linz. Betriebswirtschaft: (1987 1993) Wirtschaftspädagogik: (1995 1998)

Betriebswirtschaft, Wirtschaftspädagogik und Jus. Universitäten Graz und Linz. Betriebswirtschaft: (1987 1993) Wirtschaftspädagogik: (1995 1998) LEBENSLAUF CHRISTOPH DENK Name MMag. Dr. Christoph Denk (StB/WP) Geburtsdatum 29. Jänner 1969 Geburtsort Aus- und Weiterbildung Wien Betriebswirtschaft, Wirtschaftspädagogik und Jus Universitäten Graz

Mehr

Strategische Umsetzung von Corporate. Mittelständigen Unternehmen in Bayern. unter besonderer Berücksichtigung der

Strategische Umsetzung von Corporate. Mittelständigen Unternehmen in Bayern. unter besonderer Berücksichtigung der Strategische Umsetzung von Corporate Social Responsibility in Klein- und Mittelständigen Unternehmen in Bayern unter besonderer Berücksichtigung der Herausforderungen der Internationalisierung Erik Lindner

Mehr

Stadtgemeinde Mank Bgm. Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger

Stadtgemeinde Mank Bgm. Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger Stadtgemeinde Amstetten in Ursula Puchebner Stadtgemeinde St. Valentin in Mag. a Kerstin Suchan-Mayr Stadtgemeinde Haag Josef Sturm Stadtgemeinde Mank Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger Stadtgemeinde Pöchlarn

Mehr

Bakkalaureatsstudium Betriebswirtschaft Kostenmanagement und Controlling

Bakkalaureatsstudium Betriebswirtschaft Kostenmanagement und Controlling Bakkalaureatsstudium Betriebswirtschaft Kostenmanagement und Controlling KUC Thema Grundlagen der Entscheidungstheorie, Überblick Kostenmanagement und Controlling, einfache Kennzahlen und Kennzahlensysteme

Mehr

Zusammenarbeit mit der TU München - Übersicht -

Zusammenarbeit mit der TU München - Übersicht - Zusammenarbeit mit der - Übersicht - Prof. Dr. Bernd Grottel 1. Oktober 2014 Zusammenarbeit mit der Übersicht BA/MA/DA Projektarbeit Werkstudent Praktikant Voraussetzung verpflichtender Studienbestandteil

Mehr

Controlling & Management Accounting

Controlling & Management Accounting Controlling & Management Accounting Schwerpunkt- und Spezialisierungsfach SBWL Vorstellung 16.09.009 MMag. Anita Rossdorfer MMag. Daniela Ther Gliederung Profil eines/r Controllers/in Schwerpunktfach Spezialisierungsfach

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

PUBLICATIONS. 1. Monograph. Buchführung und Jahresabschluss (forthcoming)

PUBLICATIONS. 1. Monograph. Buchführung und Jahresabschluss (forthcoming) PUBLICATIONS 1. Monograph Buchführung und Jahresabschluss (forthcoming) Internationale Rechnungslegung und Internationales Controlling, Herausforderungen - Handlungsfelder - Erfolgspotenziale, Gabler-Verlag,

Mehr

LL.M. Studium Steuerrecht und Rechnungswesen

LL.M. Studium Steuerrecht und Rechnungswesen AKADEMIE DER WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER LL.M. Studium Steuerrecht und Rechnungswesen Lehrgangsleitung: StB Univ.-Prof. MMag. Dr. Sabine Kirchmayr-Schliesselberger Wissenschaftlicher Koordinator: StB Univ.-Prof.

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

PD Dr. Stefan Müller: Publikationsverzeichnis 1. Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden (erscheint im 1. Quartal 2006) (zusammen mit Lachnit, L.).

PD Dr. Stefan Müller: Publikationsverzeichnis 1. Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden (erscheint im 1. Quartal 2006) (zusammen mit Lachnit, L.). PD Dr. Stefan Müller: Publikationsverzeichnis 1 Bücher: Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden (erscheint im 1. Quartal 2006) (zusammen mit Lachnit, L.). Risikoorientierte Finanzierungsstrategien für mittelständischer

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Leitbildcontrolling-Konzept in der Informationsgesellschaft.............. 2 IT-Controlling-Konzept

Inhaltsverzeichnis 1 Leitbildcontrolling-Konzept in der Informationsgesellschaft.............. 2 IT-Controlling-Konzept Inhaltsverzeichnis 1 Leitbildcontrolling-Konzept in der Informationsgesellschaft.............. 1 1.1 Einführung....................................................... 1 1.2 Normensystem des Unternehmens...................................

Mehr

LG/LPi Gauschießen 2008

LG/LPi Gauschießen 2008 1 Wackerschützen Burghausen 81,8 Rapp, Helmut 4,5 Schiller, Marlies 7,0 Ertl, Gertraud 13,5 Enders, Johannes 14,6 Steiner, Walter 18,2 Wagner, Günter 24,0 2 Birkhahnschützen Eschetshub 90,0 Halmbacher,

Mehr

Forum Rechnungswesen und Controlling

Forum Rechnungswesen und Controlling 8. Sommertreffen des AKC Thema 5: Kooperationen mit der Praxis Problemlösungen für Unternehmen der Region 31. Mai 2008 1 Idee Zielsetzung Informationsaustausch zwischen regionaler Wirtschaft und Fachhochschule

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Stefan Holland-Letz Controlling im Mittelstand Entwicklung eines Controllingkonzeptes für den Mittelstand, Diskussion der Umsetzung mit betriebswirtschaftlicher Software und Vergleich mit einer empirischen

Mehr

Anmeldepflichtige Veranstaltungen im Master in Marketing im SS 2016

Anmeldepflichtige Veranstaltungen im Master in Marketing im SS 2016 Anmeldepflichtige Veranstaltungen im Master in im SS 2016 Bitte beachten Sie: Es kann nur ein einziges Praxisseminar belegt werden. Eine Anmeldung über MeinCampus ist bei allen Prüfungen grundsätzlich

Mehr

Controlling für die tägliche Praxis. von

Controlling für die tägliche Praxis. von Controlling für die tägliche Praxis von Christoph Denk Klaus Gaedke Nicole Häusl Helmut Leitinger Christine Mitter Martin Nöstlthaller-Kropf Florian Ott Michael Winterheller Ende 4% Vorwort 5 Einleitung

Mehr

Leistungsbericht 2011-2013 11/13. Institut für Controlling und Consulting

Leistungsbericht 2011-2013 11/13. Institut für Controlling und Consulting 1 Leistungsbericht 2011-2013 11/13 Institut für Controlling und Consulting Impressum: Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität Linz Altenberger Straße 69 A-4040 Linz Managementzentrum

Mehr

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa Festschrift für Alfred Brogyänyi herausgegeben von Hans Hammerschmied Ende Vorwort des Herausgebers 7 Grußadresse des Bundesministers für Wirtschaft und

Mehr

Ein Corporate Governance Kodex für österreichische KMU in der Rechtsform der GmbH unter besonderer Berücksichtigung von Familienunternehmen

Ein Corporate Governance Kodex für österreichische KMU in der Rechtsform der GmbH unter besonderer Berücksichtigung von Familienunternehmen Ein Corporate Governance Kodex für österreichische KMU in der Rechtsform der GmbH unter besonderer Berücksichtigung von Familienunternehmen DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-,

Mehr

Gaudamenschießen 2008

Gaudamenschießen 2008 LG 40 Meister 1 Wittek Diana Schützenverein Ebershausen e.v. 24 390,0 2 Berthold Ellen S.Club 1881 Thannhausen e.v. 108 386,0 3 Rickmann Ricarda Schützenverein Breitenthal 114 383,0 4 Reisch Melanie Schützenverein

Mehr

Ausgewählte Instrumente und Methoden des

Ausgewählte Instrumente und Methoden des Ausgewählte Instrumente und Methoden des operativen und strategischen Controllings Seminar im Bachelor-Studiengang g Sozialökonomie Dr. Stefan Thies Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Controlling

Mehr

Aufgaben der Strategieentwicklung des CRO im Rahmen einer Restrukturierung

Aufgaben der Strategieentwicklung des CRO im Rahmen einer Restrukturierung Aufgaben der Strategieentwicklung des CRO im Rahmen einer Restrukturierung DDIM-Fachgruppe // Restrukturierung Vortrag: Harald H. Meyer Samstag, 14. November 2015 1. Kurzprofil Harald H. Meyer 2. Definitionen

Mehr

Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik

Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik Neue Konzepte der Ökonomik - Unternehmen zwischen Nachhaltigkeit, Kultur und Ethik Festschrift für Reinhard Pfriem zum 60. Geburtstag Herausgegeben von Irene Antoni-Komar, Marina Beermann, Christian Lautermann,

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN

HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN HAUPTVERBAND DER GERICHTSSACHVERSTÄNDIGEN Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland 1010 Wien, Doblhoffgasse 3/5; Tel +43(1) 405 45 46, 406 32 67, 406 14 83; Fax 406 11 56 Altenberger Gerhard

Mehr

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr.

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr. OBERLANDESGERICHT WIEN 1011 Wien Schmerlingplatz 11 Telefon: +43 1 515 0 Senat AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen Johann Guggenbichler

Mehr

Mannschaftswertung Damen

Mannschaftswertung Damen Mannschaftswertung Damen Platz Start-Nr Mannschaft Schütze Einzel-Erg. Ergebnis 1 41 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Marie Ortmann 118,6 1286,8 42 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Brunhilde Buhmann 352,8

Mehr

Einführung in die Allgemeine

Einführung in die Allgemeine Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Thomas Straub Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 Vorwort zur ersten Auflage 15 Vorwort zur zweiten Auflage 15 Inhalte

Mehr

Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen

Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen Einladung BVMW [Impulse] Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen 16. Juli 2015 Südwestpark-Forum Nürnberg Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, Controlling gehört in Großunternehmen

Mehr

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN.

Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting BESSER BERATEN. BESSER BERATEN. Dennso Management Consulting - Ziele erreichen Schon kleine Veränderungen können Grosses bewirken. Manchmal bedarf es einfach nur eines kleinen

Mehr

Die Gemeinde gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulabschluss. Schulabschlüsse an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing

Die Gemeinde gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulabschluss. Schulabschlüsse an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing Die Gemeinde gratuliert den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Schulabschluss Schulabschlüsse an der Mittelschule Salzachtal in Fridolfing Alle Abschluss-Schülerinnen und Schüler versammelten sich auf

Mehr

Protokoll Seite 1. Nr. 1 50m Brust Frauen offene Klasse 30.06.2007 Keine Limiten

Protokoll Seite 1. Nr. 1 50m Brust Frauen offene Klasse 30.06.2007 Keine Limiten Protokoll Seite 1 Nr. 1 50m Brust Frauen 1. Reitshammer Caroline 91 HALL 34.55 727 2. Sponring Anna 92 HALL 36.96 593 3. Nothdurfter Christina 94 SUOT 37.64 562 Nr. 2 50m Brust Männer 1. Konwalinka Georg

Mehr

Mitarbeiter. Michaela Bendrat. Tanja Bensberg. Heike Berndt. Katrin Bochmann. Viktor Bohn. Maren Borngässer. Sandra Braun.

Mitarbeiter. Michaela Bendrat. Tanja Bensberg. Heike Berndt. Katrin Bochmann. Viktor Bohn. Maren Borngässer. Sandra Braun. Mitarbeiter Michaela Bendrat Sekretariat Oliver Weber E-Mail: michaela.bendrat@ahw-steuerberater.de Telefon: +49 (0) 22 36. 39 82 92 Tanja Bensberg Sekretariat Klaus Esch Veranstaltungsmanagement E-Mail:

Mehr

16.45-17.45 Meldepflichtige Erkrankungen OPhysR Dr. Ursula Karnthaler. Dr. Nikolaus Wolfgang Klupp

16.45-17.45 Meldepflichtige Erkrankungen OPhysR Dr. Ursula Karnthaler. Dr. Nikolaus Wolfgang Klupp Seminar 1 Termin Titel ReferentIn 22.Jän.16 Die Schule als Arbeitsplatz ab 13.30 Check-In 14.00-14.15 Begrüßung & Eröffnung Dr. Gudrun Weber, Dr. Sabine Badelt 14.15-15.15 Das Schularztwesen in Österreich

Mehr

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016

Vorläufiger Prüfungsplan für das Sommersemester 2016 Allgemeiner Hinweis: Dieser Plan ist vorläufig, unverbindlich und betrifft nur die schriftlichen Prüfungen. Den verbindlichen Prüfungsplan inkl. mündlicher Prüfungen mit Prüfungsdatum, -zeit und -ort finden

Mehr

Seminar in Finanzcontrolling Im Wintersemester 2007/2008 AUSGEWÄHLTE INSTRUMENTE DES CONTROLLING

Seminar in Finanzcontrolling Im Wintersemester 2007/2008 AUSGEWÄHLTE INSTRUMENTE DES CONTROLLING Seminar in Finanzcontrolling Im Wintersemester 2007/2008 AUSGEWÄHLTE INSTRUMENTE DES CONTROLLING Seminarform: Geblockte Seminarsitzungen in Göttingen mit Vorträgen und Diskussionen Termine: Jeweils Dienstags:

Mehr

I Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Autorenverzeichnis. Stand des Marketingcontrollings in der Praxis 81

I Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Autorenverzeichnis. Stand des Marketingcontrollings in der Praxis 81 I Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis V VII XIII Erster Teil: Grundlagen Sven Reinecke Return on Marketing? 3 Richard Köhler Marketingcontrolling: Konzepte und Methoden 39

Mehr

IAS/IFRS für nichtkapitalmarktorientierte. Unternehmen

IAS/IFRS für nichtkapitalmarktorientierte. Unternehmen International Accounting Standards Board IAS/IFRS für nichtkapitalmarktorientierte Unternehmen Fachtagung Zukunft der Rechnungslegung in Österreic vor dem Hintergrund europäischer Entwicklungen, Linz 8.

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2015 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Geförderte Mediation Mediatorinnen und Mediatoren in Oberösterreich. Seite 1 von 7

Geförderte Mediation Mediatorinnen und Mediatoren in Oberösterreich. Seite 1 von 7 GFRERER, Siegrid WIMMER, Josef Soziologin, Lebens- u. Sozialberaterin Tel: 0676/42 02 358 Mediationsstube Gfrerer & Wimmer office@siegrid-gfrerer.at Bahnhofstraße 59 Tel: 07752/26872; 0664/5850155 4010

Mehr

Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting

Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting Consultant (w/m) für Risk Assurance, im Bereich Audit & Consulting PwC Österreich ist mit rund 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 8 Standorten eines der größten Prüfungs- und Beratungsunternehmen

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2014 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich.

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich. Bambini 1 weiblich 1 5 502500233 PICHLER Lilo 2006 W Union Ski Passail 40,58 40,58 0,00 2 1 516600312 KNOLL Sophia 2006 W WSV St.Kathrein/Off 45,90 45,90 5,32 3 3 510100249 EISATH Valentina

Mehr

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010 MINI I weiblich 1 19 Rohrmoser Hannah 2005 W MINI I MI I 28,94 0,00 2 22 Gruber Ann-Kathrin 2005 W MINI I MI I 32,36 3,42 3 17 Sandtner Viktoria 2005 W MINI I MI I 33,16 4,22 4 3 Schwaighofer Teresa 2005

Mehr

Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Landesverband WIEN 1110 Wien, Hasenleitengasse 73

Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Landesverband WIEN 1110 Wien, Hasenleitengasse 73 Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Landesverband WIEN 1110 Wien, Hasenleitengasse 73 E N D E R G E B N I S Austragungsort : Sporthalle Brigittenau, 1200 Wien Austragungsdatum

Mehr

1 GRUNDLAGEN DES CONTROLLINGS... 1

1 GRUNDLAGEN DES CONTROLLINGS... 1 Inhaltsverzeichnis 1 GRUNDLAGEN DES CONTROLLINGS... 1 1.1 Controlling im Unternehmen...1 1.2 Organisation des Controllings...2 1.3 Hauptaufgaben der Controllinginstanzen...5 1.4 Controlling als Planungs-

Mehr

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen Ergebnislisten 30. Österreichische Verbandsmeisterschaften (ÖHSV), offene Tiroler Meisterschaften, Salzburger Landesmeisterschaft und Oberösterreichische Landesmeisterschaft

Mehr

Parteiliste der. Wahlpartei: ÖVP

Parteiliste der. Wahlpartei: ÖVP F7 Seite 1 von 8 Reihenfolge: Wahlpartei: ÖVP Vorname: Karl Josef Nachname: Stegh Beruf: BAKIP Lehrer Geb.Jahr: 1964 Staatsangehörigkeit: Österreich 1 Adresse: Putznsiedlung 30, 4441 Behamberg Vorname:

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 2. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 16. März 2007 1 Teilnehmer des zweiten Forums 2 Zielsetzung Informationsaustausch zwischen regionaler Wirtschaft

Mehr

Bianca Beckers Controlling: Berufsfeldanalyse Deutschland und USA. IGEL Verlag

Bianca Beckers Controlling: Berufsfeldanalyse Deutschland und USA. IGEL Verlag Bianca Beckers Controlling: Berufsfeldanalyse Deutschland und USA IGEL Verlag Bianca Beckers Controlling: Berufsfeldanalyse Deutschland und USA 1.Auflage 2010 ISBN 978-3-86815-438-2 IGEL Verlag GmbH, 2010.

Mehr

Instrumente des Personalcontrollings (Sascha Armutat) 31

Instrumente des Personalcontrollings (Sascha Armutat) 31 Inhaltsverzeichnis Geleitwort 13 Vorwort 15 N Konzeptionelle Grundlagen des Personalcontrollings 19 «Bedeutung und Nutzen des Personalcontrollings (Sascha Armutatj 19, Gegenstand und Dimensionen des Personalcontrollings

Mehr

Spitzenleistungen im. Das St. Galler KAM-Konzept. von. Christian Beiz. Markus Müllner. Dirk Zupancic. 3., vollständig überarbeitete Auflage

Spitzenleistungen im. Das St. Galler KAM-Konzept. von. Christian Beiz. Markus Müllner. Dirk Zupancic. 3., vollständig überarbeitete Auflage Spitzenleistungen im Key Account Management Das St. Galler KAM-Konzept von Christian Beiz Markus Müllner Dirk Zupancic 3., vollständig überarbeitete Auflage Verlag Franz Vahlen München Vorwort: Gebrauchsanleitung

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Masterkurs IT-Controlling

Masterkurs IT-Controlling Andreas Gadatsch Elmar Mayer Masterkurs IT-Controlling Grundlagen und Praxis für IT-Controller und ClOs - Balanced Scorecard - Portfoliomanagement - Wertbeitrag der IT - Projektcontrolling - Kennzahlen

Mehr

O B E R Ö S T E R R E I C H

O B E R Ö S T E R R E I C H O B E R Ö S T E R R E I C H Rechtsträger Mediationspraxis Telefon - Fax - E-Mail FRANK, Anton Dr. Rechtsanwalt MOSER, Gisela Ringstrasse 14 Tel: 07242/41 824 Fax: DW 80 4600 Wels office@rakanzlei.at Penzendorf

Mehr

N 23. Dezember 2011 S S S

N 23. Dezember 2011 S S S N 23. Dezember 2011 I V E FSG FSE H C A EHI I V E-M I T C R T T HS R R C G F D C R O T - - - - - T K U P - I V V L L W F V R B ) E R W M F V RP N R E P P F M A H D E D E ) I J E E J R W E R B R Ö D E H

Mehr

Prof. Dr. M. Thiermeier

Prof. Dr. M. Thiermeier Veranstaltung: WS 2009/2010 Inhaltsübersicht.. Seite 1-2 Literatur und Materialien.. Seite 3-4 Terminübersicht. Seite 5 Kontakte und Informationen.. Seite 5 Inhaltsübersicht A) Rechnungswesen und Controlling

Mehr

Themenvorstellung Bachelorarbeit

Themenvorstellung Bachelorarbeit Bachelorarbeit Dresden, Lehrstuhl Betriebliches Rechnungswesen/Controlling Agenda 1. Vorbemerkungen 2. Themenvorstellung 3. Organisatorisches: Termine und Bewerbung 4. Hinweise zur Bachelorarbeit 2 Vorbemerkungen

Mehr

Vorwort zur zweiten Auflage... 11

Vorwort zur zweiten Auflage... 11 Inhalt Vorwort zur zweiten Auflage... 11 Vorwort zur ersten Auflage (2009)... 13 I. Konzeptionelle Grundlagen des Personalcontrollings... 17 1 Bedeutung und Nutzen des Personalcontrollings (Sascha Armutat)...

Mehr

Personalcontrolling für die Praxis Konzept - Kennzahlen - Unternehmensbeispiele

Personalcontrolling für die Praxis Konzept - Kennzahlen - Unternehmensbeispiele DGFP e.v. (Hg.) Personalcontrolling für die Praxis Konzept - Kennzahlen - Unternehmensbeispiele IPP wbv Inhaltsverzeichnis Geleitwort 13 Vorwort 15 Konzeptionelle Grundlagen des Personalcontrollings 19

Mehr

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb in deutscher und englischer Kurzschrift, Texterfassung (Schnell- und Perfektionsschreiben), Textbearbeitung/Textgestaltung (Autorenkorrektur) und in der Kombinationswertung Ergebnisliste Schirmherren:

Mehr

Business Development Management

Business Development Management Die Neue Führungskunst Business Development Management Von der Geschäftsidee bis zur Umsetzung Vorwort zum Jubiläumsband 15 Vorwort 17 Was Business Development heute bedeutet " LÜTZ BECKER Der Business

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Gewinner der Ehrenscheibe

Gewinner der Ehrenscheibe Ergebnisliste zum 27. Stutz n Schiaß n Heilige drei Könige 2015 Gewinner der Ehrenscheibe 1. 4 Mair Georg 114,4 T 2. 59 Klein Ursula 135,8 T 3. 51 Haberl Herbert 191,5 T Gewinner der Überraschungsscheibe

Mehr