Transaktionen und Menüpfade

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Transaktionen und Menüpfade"

Transkript

1 Damit Sie die in diesem Buch erläuterten Systembeispiele und Customizing-Einstellungen leicht nachvollziehen können, haben wir Ihnen bereits in den einzelnen Kapiteln Hinweise auf die Transaktionscodes gegeben. Über diese können Sie die entsprechenden Funktionen direkt ausführen. In diesem Anhang erhalten Sie eine Übersicht über die im Buch verwendeten Transaktionscodes und erfahren zusätzlich, wie Sie die Transaktionen über das SAP-Menü erreichen können. Die Übersicht ist aufgeteilt in die Bereiche Anwendung und Customizing und dort weiter gegliedert nach den einzelnen Anwendungen. Die Transaktionen sind sachlogisch geordnet: zuerst Stammdaten, dann Funktionen und schließlich Prozesse. Diesen Anhang können Sie auch über die Verlagswebsite herunterladen. A.1 Anwendung A.1.1 Komponente SD Logistik Vertrieb Debitoren [XD01/XD02/XD03]: Stammdaten Geschäftspartner Kunde Anlegen (Gesamt)/Ändern (Gesamt)/Anzeigen (Gesamt) Debitoren [VD01/VD02/VD03]: Stammdaten Geschäftspartner Kunde Anlegen (Vertrieb)/Ändern (Vertrieb)/Anzeigen (Vertrieb) Vertriebsbeauftragte [VPE1/VPE2/VPE3]: Stammdaten Geschäftspartner Vertriebsbeauftragte Anlegen/Ändern/Anzeigen Material [MM01/MM02/MM03]: Stammdaten Produkte Sonstiges Material Anlegen/Ändern/Anzeigen Materialstückliste [CS01/CS02/CS03]: Stammdaten Produkte Stücklisten Stückliste Materialstückliste Anlegen/Ändern/ Anzeigen 621

2 Auftragsstückliste [CS61/CS62/CS63]: Stammdaten Produkte Stücklisten Stückliste Auftragsstückliste Anlegen/Ändern/ Anzeigen Kunden-Material-Info [VD51/VD52/VD53]: Stammdaten Absprachen Kunden-Material-Info Anlegen/Ändern/Anzeigen Stammdaten Kreditmanagement [FD32/FD33]: Kreditmanagement Stammdaten Ändern/Anzeigen Sortiment [WSV2/WSO2/WSO3/WSO4]: Stammdaten Produkte Wertktr-Sortimentsb. Anlegen/Ändern/Anzeigen/Löschen Konditionssätze Preisfindung [VK11/VK12/VK13]: Stammdaten Konditionen Selektion über Konditionsart Anlegen/Ändern/ Anzeigen Konditionssätze in der Nachrichtenfindung [VV11/VV12/VV13]: Stammdaten Nachrichten Verkaufsbeleg Anlegen/Ändern/ Anzeigen Konditionssätze Materialfindung [VB11/VB12/VB13]: Stammdaten Produkte Materialfindung Anlegen/Ändern/Anzeigen Konditionssätze Materiallistung [VB01/VB02/VB03]: Stammdaten Produkte Listung/Ausschluß Anlegen/Ändern/Anzeigen Konditionssätze Cross-Selling [VB41/VB42/VB43]: Stammdaten Produkte Cross-Selling Anlegen/Ändern/Anzeigen Chargensuchstrategie [VCH1/VCH2/VCH3]: Stammdaten Produkte Chargensuchstrategie Anlegen/Ändern/Anzeigen Anfrage [VA11/VA12/VA13]: Verkauf Anfrage Anlegen / Ändern / Anzeigen Angebot [VA21/VA22/VA23]: Verkauf Angebot Anlegen/ Ändern/Anzeigen Wertkontrakt [VA41/VA42/VA43]: Verkauf Kontrakt Anlegen/ Ändern/Anzeigen Auftrag [VA01/VA02/VA03]: Verkauf Auftrag Ändern/Anzeigen Anlegen/ Lieferung [VL01N/VL02N/VL03N]: Versand und Transport Auslieferung Anlegen/Ändern/Anzeigen 622

3 nwendung A Quittieren des Transportbelegs [LT12]: Versand und Transport Kommissionierung Transportauftrag quittieren Einzelbeleg in einem Schritt Faktura [VF01/VF02/VF03]: Fakturierung Faktura Anlegen/ Ändern/Anzeigen Fakturavorrat [VF04]: Fakturierung Faktura Fakturavorrat bearbeiten Fakturen ausgeben [VF31]: Fakturierung Nachrichten Fakturen ausgeben Kundenanalyse [MCTA]: Vertriebsinfosystem Standardanalysen Kunde Verkaufsorganisationsanalyse [MCTE]: Vertriebsinfosystem Standardanalysen Verkaufsorganisation Gesperrte Vertriebsbelege [VKM1]: Kreditmanagement Ausnahmen Gesperrte Vertriebsbelege Reklamationsabwicklung [WCMP_PROCESSING]: Fakturierung Faktura Reklamationsabwicklung Massenreklamationsabwicklung [WCMP_MASS]: Fakturierung Faktura Massenreklamation A.1.2 Komponente MM Logistik Materialwirtschaft Lieferanten [XK01/XK02/XK03]: Einkauf Stammdaten Lieferant Zentral Anlegen/Ändern/Anzeigen Lieferanten [MK01/MK02/MK03]: Einkauf Stammdaten Lieferant Einkauf Anlegen/Ändern (Aktuell)/Anzeigen (Aktuell) Material [MM01/MM02/MM03]: Materialstamm Material Anlegen allgemein (Sofort)/Ändern (Sofort)/Anzeigen (Anzeigen akt. Stand) Infosatz [ME11/ME12/ME13]: Einkauf Stammdaten Infosatz Anlegen/Ändern/Anzeigen Serialnummern [IQ01/IQ02/IQ03]: Materialstamm Umfeld Serialnummern Anlegen/Ändern/Anzeigen 623

4 Serialnummernliste [IQ04/IQ08/IQ09]: Materialstamm Umfeld Serialnummern Listbearbeitung Anlegen/Ändern/Anzeigen Bestellanforderung [ME51N/ME52N/ME53N]: Einkauf Banf Anlegen/Ändern/Anzeigen Umsetzung Bestellanforderung in Bestellung [ME58]: Einkauf Bestellung Anlegen Über Banf-ZuordListe Bestellung [ME21N/ME22N/ME23N]: Einkauf Bestellung Anlegen/Ändern/Anzeigen Warenbewegung [MIGO]: Bestandsführung Warenbewegung Warenbewegung (MIGO) Umbuchung [MIGO_TR]: Bestandsführung Warenbewegung Umbuchung (MIGO) Materialbeleg [MB03]: Bestandsführung Materialbeleg Anzeigen Eingangsrechnung [MIRO]: Logistik-Rechnungsprüfung Belegerfassung Eingangsrechnung hinzufügen Rechnungsbeleg [MIR4]: Logistik-Rechnungsprüfung Weiterverarbeitung Rechnungsbeleg anzeigen Aktuelle Bedarfs- und Bestandsliste [MD04]: Bestandsführung Umfeld Bestand Akt.Bed./Best.Liste Bestandsübersicht [MMBE]: Bestandsführung Umfeld Bestand Bestandsübersicht A.1.3 Komponente PP Logistik Produktion Material [MM01/MM02/MM03]: Stammdaten Materialstamm Material Anlegen allgemein (Sofort)/Ändern (Sofort)/Anzeigen (Anzeigen akt. Stand) Materialstückliste [CS01/CS02/CS03]: Stammdaten Stücklisten Stückliste Materialstückliste Anlegen/Ändern/Anzeigen Normalarbeitspläne [CA01/CA02/CA03]: Stammdaten Arbeitspläne Arbeitspläne Normalarbeitspläne Anlegen/Ändern/ Anzeigen 624

5 nwendung A Arbeitsplätze [CR01/CR02/CR03]: Stammdaten Arbeitsplätze Arbeitsplatz Anlegen/Ändern/Anzeigen Produktionsgrobplanung [MC87/MC88/MC89]: Absatz-/Grobplanung Planung Für Material Anlegen/Ändern/Anzeigen Übergabe Plandaten an die Programmplanung [MC74]: Absatz-/ Grobplanung Planung Für Material Überg. Progr.pl. Mat Programmplanung [MD61/MD62/MD63]: Produktion Produktionsplanung Programmplanung Planprimärbedarf Anlegen/ Ändern/Anzeigen Dispositionslauf [MD02]: Bedarfsplanung Planung Einzelpl. mehrstufig Dispositionslauf [MD03]: Bedarfsplanung Planung Einzelpl. einstufig Dispositionslauf für Kundenauftrag [MD50]: Bedarfsplanung Planung Einzelpl. KDAuftrag Fertigungsaufträge [CO01/CO02/CO03]: Fertigungssteuerung Auftrag Anlegen (mit Material)/Ändern/Anzeigen Rückmeldung Fertigungsauftrag [CO11N]: Fertigungssteuerung Rückmeldung Erfassen Zum Vorgang Lohn-Rückmeldeschein Aktuelle Bedarfs- und Bestandsliste [MD04]: Bedarfsplanung Auswertungen Bedarfs-/Bestandsliste A.1.4 Komponente FI Rechnungswesen Zahlungseingang [F-28]: Finanzwesen Debitoren Buchung Zahlungseingang Zahlungseingang [F-29]: Finanzwesen Debitoren Buchung Anzahlung Anzahlung Zahlungsausgang [F-53]: Finanzwesen Kreditoren Buchung Zahlungsausgang Buchen Buchhaltungsbeleg [FB02/FB03]: Finanzwesen Hauptbuch Beleg Ändern/Anzeigen 625

6 Debitoren Einzelpostenliste [FBL5N]: Finanzwesen Debitoren Konto Posten anzeigen/ändern Kreditoren Einzelpostenliste [FBL1N]: Finanzwesen Kreditoren Konto Posten anzeigen/ändern Geschäftspartnerstammdaten Credit Management [UKM_BP]: Financial Supply Chain Management Credit Management Stammdaten Geschäftspartnerstammdaten A.1.5 Komponente CO Rechnungswesen Controlling Ergebnisbericht [KE30]: Ergebnis- und Marktsegmentrechnung Infosystem Bericht ausführen Konditionssätze [KE41/KE42/KE43]: Ergebnis- und Marktsegmentrechnung Stammdaten Konditionssätze/Preise Anlegen/ Ändern/Anzeigen Ist-Kosten-Abrechnung [VA88]: Produktkosten-Controlling Kostenträgerrechnung Kundenauftrags-Controlling Periodenabschluß Einzelfunktionen Abrechnung A.1.6 Werkzeuge Werkzeuge Batch-Input-Verarbeitung [SM35]: Administration Monitor Batch-Input Ausgabesteuerung Drucker [SP01]: CCMS Drucken Ausgabesteuerung Statusmonitor ALE-Nachrichten [BD87]: ALE ALE-Administration Monitoring IDoc-Anzeige Statusmonitor IDoc-Liste [WE02]: ALE ALE-Administration Monitoring IDoc- Anzeige Anzeige 626

7 Customizing A A.1.7 Sonstiges Batch Information Cockpit [BMBC]: Logistik Zentrale Funktionen Chargenverwaltung Batch Information Cockpit Arbeitsplatz [SBWP]: Büro Arbeitsplatz A.2 Customizing Im Customizing stehen nicht für alle Funktionen eigene Transaktionscodes zur Verfügung. In diesem Fall ist das Customizing-Menü über die Transaktion SPRO aufzurufen. Die weitere Navigation erfolgt über die im Folgenden beschriebenen Menüpfade. Wenn für eine Transaktion ein Transaktionscode vorhanden ist, haben wir diesen wie bei den Anwendungstransaktionen angefügt. A.2.1 Komponente SD SPRO Vertrieb Auftragsarten definieren [VOV8]: Verkauf Verkaufsbelege Verkaufsbelegkopf Verkaufsbelegarten definieren Positionstypen definieren: Verkauf Verkaufsbelege Verkaufsbelegposition Positionstypen definieren Positionstyp zuordnen: Verkauf Verkaufsbelege Verkaufsbelegposition Positionstypen zuordnen Einteilungstypen definieren [VOV6]: Verkauf Verkaufsbelege Einteilungen Einteilungstypen definieren Einteilungstypen zuordnen: Verkauf Verkaufsbelege Einteilungen Einteilungstypen zuordnen Fakturaarten definieren [VOFA]: Fakturierung Fakturen Fakturaarten definieren Reklamationsgründe definieren: Fakturierung Fakturen Reklamationsgründe definieren Schemaermittlung [OVKK]: Grundfunktionen Preisfindung Steuerung der Preisfindung Kalkulationsschemata definieren und zuordnen Kalkulationsschemaermittlung festlegen 627

8 Konditionsarten Preisfindung pflegen: Grundfunktionen Preisfindung Steuerung der Preisfindung Konditionsarten definieren Bedarfsklassen [OVZG]: Grundfunktionen Verfügbarkeitsprüfung und Bedarfsübergabe Bedarfsübergabe Bedarfsklassen definieren Steuerung ATP-Prüfung [OVZ9]: Grundfunktionen Verfügbarkeitsprüfung und Bedarfsübergabe Verfügbarkeitsprüfung Verfügbarkeitsprüfung nach ATP-Logik und gegen Vorplanung Steuerung der Verfügbarkeitsprüfung vornehmen Zuordnung Bedarfsarten zum Vorgang: Grundfunktionen Verfügbarkeitsprüfung und Bedarfsübergabe Bedarfsübergabe Ermittlung der Bedarfsart über den Vorgang Bedingung Bedarfsübergabe [OVB8]: Grundfunktionen Verfügbarkeitsprüfung und Bedarfsübergabe Bedarfsübergabe Bedingungen für die Bedarfsübergabe pflegen Richt-/Ladezeit einer Versandstelle [OVLZ]: Grundfunktionen Versand- und Transportterminierung Terminierung je Versandstelle definieren Transitzeit für eine Route [0VTC]: Grundfunktionen Routen Routendefinition Routen und Abschnitte definieren Nachrichtenschemaermittlung/-pflege: Grundfunktionen Nachrichtensteuerung Nachrichtenfindung Nachrichtenfindung über Konditionstechnik Nachrichtenfindung für Verkaufsbelege pflegen Nachrichtenschema zuordnen/nachrichtenschema pflegen Nachrichtenfindung [V/30]: Grundfunktionen Nachrichtensteuerung Nachrichtenfindung Nachrichtenfindung über Konditionstechnik Nachrichtenfindung für Verkaufsbelege pflegen Nachrichtenarten pflegen Nachrichtenfindung [V/43]: Grundfunktionen Nachrichtensteuerung Nachrichtenfindung Nachrichtenfindung über Konditionstechnik Nachrichtenfindung für Verkaufsbelege pflegen Nachrichtenschema zuordnen Verkaufsbelegkopf zuordnen Materialfindungsschemas [OV14]: Grundfunktionen Materialfindung Schemata Verkaufsbelegarten zuordnen 628

9 Customizing A Voraussetzungen für Materialfindung: Grundfunktionen Materialfindung Voraussetzungen für die Materialfindung pflegen (Schema pflegen) Konditionsart für Materialfindung: Grundfunktionen Materialfindung Voraussetzungen für die Materialfindung pflegen Konditionsarten definieren Substitutionsgründe Materialfindung [OVRQ]: Grundfunktionen Materialfindung Substitutionsgründe definieren Produktvorschlagsschema: Grundfunktionen Dynamischer Produktvorschlag Produktvorschlagsschema definieren und Zugriffsfolgen festlegen Schemaermittlung Online-Verarbeitung: Grundfunktionen Dynamischer Produktvorschlag Schemaermittlung (Online) für Produktvorschlag pflegen Schemaermittlung Hintergrundverarbeitung: Grundfunktionen Dynamischer Produktvorschlag Schemaermittlung (Hintergrund) für Produktvorschlag pflegen Cross-Selling-Profil: Grundfunktionen Cross-Selling Cross-Selling-Profil definieren und zuordnen Kalkulationsschema der Listung/Ausschluss pflegen: Grundfunktionen Listung/Ausschluß Schemata für Listung/Ausschluß pflegen Erlöskontenfindung: Grundfunktionen Kontierung/Kalkulation Erlöskontenfindung Sachkonten zuordnen [VKOA]: Grundfunktionen Kontierung/Kalkulation Erlöskontenfindung Sachkonten zuordnen Kreditprüfung [OVA8]: Grundfunktionen Kreditmanagement/ Risikomanagement Kreditmanagement Automatische Kreditkontrolle festlegen Zuordnung Verkaufs- und Lieferbelege [OVAK]: Grundfunktionen Kreditmanagement/Risikomanagement Kreditmanagement Zuordnung Verkaufsbelege und Lieferbelege vornehmen Kreditlimitprüfung für Auftragsarten 629

10 Ermittlung des Vertriebsbereichs in der buchungsübergreifenden Lieferung [OVV9]: Fakturierung Interne Verrechnung Organisationseinheiten pro Werk zuordnen Organisationseinheiten den Werken zuordnen Zuordnung Kundennummer zur Verkaufsorganisation [OVVA]: Fakturierung Interne Verrechnung Interne Kundennummer pro Verkaufsorganisation festlegen Konfiguration EDI-Partner [VOE2]: Electronic Data Interchange EDI-Nachrichten Konfiguration von EDI-Partnern Zuordnung Kunde/Lieferant zu Vertriebsorganisationsdaten Konfiguration EDI-Partner [VOE4]: Electronic Data Interchange EDI-Nachrichten Konfiguration von EDI-Partnern Umschlüsselung von externer Partnernr zu interner Partnernr Serialnummernprofile [OIS2]: Grundfunktionen Serialnummern Serialnummernprofile festlegen A.2.2 Logistics Execution SPRO Logistics Execution Kommissionierlagerortermittlung: Versand Kommissionierung Kommissionierlagerortfindung Kommissionierlagerorte zuordnen Lieferarten definieren [0VLK]: Versand Lieferungen Lieferarten definieren Positionstypen Lieferungen definieren [0VLP]: Versand Lieferungen Positionstypen Lieferungen definieren A.2.3 Komponente MM SPRO Materialwirtschaft Versanddaten für Werke einstellen: Einkauf Bestellung Umlagerungsbestellung einstellen Versanddaten für Werke einstellen Kontierungstypen: Einkauf Kontierung Kontierungstypen pflegen Kontenfindung [OBYC]: Bewertung und Kontierung Kontenfindung Kontenfindung ohne Assistent Automatische Buchungen einstellen Abbrechen Kontierung 630

11 Customizing A Bewegungsarten [OMJJ]: Bestandsführung und Inventur Bewegungsarten Bewegungsarten kopieren, ändern A.2.4 Komponente PP SPRO Produktion Bedarfsklassen pflegen [OMPO]: Produktionsplanung Programmplanung Planprimärbedarf Bedarfsarten/Bedarfsklassen Bedarfsklassen pflegen Planungsstrategie: Produktionsplanung Programmplanung Planprimärbedarf Planungsstrategie Strategie festlegen A.2.5 Komponente FI SPRO Finanzwesen Umsatzsteuerkennzeichen [FTXP]: Grundeinstellungen Finanzwesen Umsatzsteuer Berechnung Umsatzsteuerkennzeichen definieren Programmparameter für EDI-Eingangsrechnung [OBCE]: Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung Geschäftsvorfälle Rechnungseingang/Gutschrifteingang EDI Programmparameter für EDI-Eingangsrechnung eingeben EDI-Sachkonten zuordnen: Finanzwesen Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung Geschäftsvorfälle Rechnungseingang/Gutschrifteingang EDI Sachkonten für EDI-Verfahren zuordnen A.2.6 Komponente CO SPRO Controlling COPA-Wertfelder zurücksetzen [KE4W]: Ergebnis- und Marktsegmentrechnung Werteflüsse im Ist Fakturen übernehmen Wert- /Mengenfelder zurücksetzen Bewertungsstrategie [KE4U]: Ergebnis- und Marktsegmentrechnung Stammdaten Bewertung Bewertungsstrategien Bewertungsstrategie definieren und zuordnen Merkmalsableitung definieren [KEDR]: Ergebnis- und Marktsegmentrechnung Stammdaten Merkmalsableitung definieren 631

12 Bedarfsklassen definieren: Produktkosten-Controlling Kostenträgerrechnung Kundenauftrags-Controlling Steuerung Kundenauftragsfertigung/Kundenauftrags-Controlling Bedarfsklassen überprüfen A.2.7 Unternehmensstruktur SPRO Unternehmensstruktur Buchungskreis Kreditkontrollbereich zuordnen: Zuordnung Finanzwesen Buchungskreis Kreditkontrollbereich zuordnen Vertriebsbereich Kreditkontrollbereich zuordnen: Zuordnung Vertrieb Vertriebsbereich Kreditkontrollbereich zuordnen Versandstelle: Definition Logistics Execution Versandstelle definieren, kopieren, löschen, prüfen A.2.8 Logistik Allgemein SPRO Logistik Allgemein Chargenebene definieren [OMCE]: Chargenverwaltung Chargenebene bestimmen und Zustandsverwaltung aktivieren Chargenebene Suchschema Chargenfindung: Chargenverwaltung Chargenfindung und Chargenprüfung Definieren des Chargensuchschemas Suchschema Vertrieb definieren Strategieart: Chargenverwaltung Chargenfindung und Chargenprüfung Strategiearten Strategiearten Vertrieb definieren 632

Menüpfade und Transaktionscodes

Menüpfade und Transaktionscodes Olaf Schulz Menüpfade und Transaktionscodes zum Buch Der SAP -Grundkurs für Einsteiger und Anwender Bonn Boston Der SAP -Grundkurs für Einsteiger und Anwender Menüpfade und Transaktionscodes Allgemein

Mehr

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten Auf einen Blick 1 Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing... 19 2 Projekte... 29 3 Allgemeine Einstellungen... 65 4 Organisationsstruktur... 91 5 Stammdaten... 147 6 Einkauf und Beschaffung...

Mehr

UNTERNEHMERSTRATEGIEN SICHERHEITSSTRATEGIEN SAP-STRATEGIEN

UNTERNEHMERSTRATEGIEN SICHERHEITSSTRATEGIEN SAP-STRATEGIEN 1. DIMA Network-Seminar Integrierte Geschäftsprozesse Dauer: 4 Tage 1. Tag 1. Das Zusammenspiel der SAP Module 2. Organisationsstrukturen Arten und Abhängigkeiten Organisationsstrukturen im Vertrieb Organisationsstrukturen

Mehr

Kapitel 3: Organisationsstrukturelemente in WM und SAP LES

Kapitel 3: Organisationsstrukturelemente in WM und SAP LES Im Folgenden finden Sie eine zum SAP- PRESS-Buch Warehouse Management mit SAP ERP. Die Darstellung ist nach Buchkapiteln sortiert. Kapitel 3: Organisationsstrukturelemente in WM und SAP LES Zuordnung SAP

Mehr

3 Geschäftsprozess Auftragsabwicklung

3 Geschäftsprozess Auftragsabwicklung Geschäftsprozess Auftragsabwicklung: Allgemeines zur Bearbeitung von Vertriebsbelegen 1 Bitte prüfen und ggf. im System ergänzen: Kurzbeschreibung Parameterwert Werk HH00 WRK Verkaufsorganisation DN00

Mehr

Materialwirtschaft - Einkauf

Materialwirtschaft - Einkauf Gliederung Logistik Materialwirtschaft - Einkauf 26.07.2006 Seite: 1 Bestellung anlegen - Einstieg 26.07.2006 Seite: 2 Auswahl alte Menüs oder Enjoy SAP Alt ME21 anlegen ME22 ändern ME23 anzeigen ME24

Mehr

Schnelleinstieg in die SAP -Vertriebsprozesse (SD) Christine Kühberger

Schnelleinstieg in die SAP -Vertriebsprozesse (SD) Christine Kühberger Schnelleinstieg in die SAP -Vertriebsprozesse (SD) Christine Kühberger INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 Danksagung 8 1 Einstieg SAP 11 1.1 Grundlegendes 11 1.2 Zum Umgang mit Meldungen 15

Mehr

Konzeption Abwicklung Lieferantenretouren

Konzeption Abwicklung Lieferantenretouren Konzeption Abwicklung Lieferantenretouren Anbieter XEPTUM Consulting AG, Robert-Mayer-Strasse 10, 74172 Neckarsulm GERMANY Ansprechpartner Peter Eisele, Tel. +49 7132 1566-60 1 von 7 1. Betriebswirtschaftlicher

Mehr

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1 Logistik mit SAP Materialwirtschaft Franz Birsel AC Solutions Wien, Österreich 1 Übersicht Stammdaten für den Einkauf Bezugsquellenfindung Kontrakt Bestellanforderung Bestellung Lieferplan Wareneingang

Mehr

Akademie der Saarwirtschaft

Akademie der Saarwirtschaft Akademie der Saarwirtschaft ERP-Anwendungen Dozent: Dr. Lauterbach Script created by: David Biermann Auftragseingang (schriftl. und telef. Auftragsannahme durch Kundenservice) Materialbedarfsplanung parallel:

Mehr

Grundsätzlich werden SAP-Vertriebsbelege in folgende Bereiche unterteilt:

Grundsätzlich werden SAP-Vertriebsbelege in folgende Bereiche unterteilt: In diesem Kapitel beschreiben wir den Verkaufsbeleg genauer. Dazu gehen wir auf die Struktur eines Belegs ein und auf die Phasen, die er nach dem Anlegen durchläuft. 7 Der Verkaufsbeleg Der Verkaufsbeleg

Mehr

Nachrichtenfindung (SD-BF-OC)

Nachrichtenfindung (SD-BF-OC) HELP.SDBFOC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr

Klausur ERP-Software am 27. August 2007 (B_Inf1.0 v360, B_WInf1.0 v361 Dauer: 90 Minuten) Aufgabe 1:

Klausur ERP-Software am 27. August 2007 (B_Inf1.0 v360, B_WInf1.0 v361 Dauer: 90 Minuten) Aufgabe 1: Klausur ERP-Software am 27. August 2007 (B_Inf1.0 v360, B_WInf1.0 v361 Dauer: 90 Minuten) Aufgabe 1: Stelle den Zusammenhang zwischen den SAP R/3 Organisationseinheiten Buchungskreis, Einkaufsorganisation,

Mehr

GSG mbh Leitfaden. Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten. Leitfaden. Version 1.0

GSG mbh Leitfaden. Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten. Leitfaden. Version 1.0 GSG mbh Leitfaden Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten Leitfaden Version 1.0 Leitfaden Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten für die GSG Transaktionsplattform V. 1.0 2012-11-16

Mehr

Praxishandbuch Vertrieb mit SAP

Praxishandbuch Vertrieb mit SAP SAP PRESS Praxishandbuch Vertrieb mit SAP So setzen Sie SAP SD erfolgreich ein Bearbeitet von Jochen Scheibler, Wolfram Schuberth erweitert 2013. Buch. 778 S. Hardcover ISBN 978 3 8362 2557 1 Format (B

Mehr

Andre Maassen Markus Schoenen Ina Werr

Andre Maassen Markus Schoenen Ina Werr Andre Maassen Markus Schoenen Ina Werr Grundkurs SAP R/3 Lern- und Arbeitsbuch mit durchgehendem Fallbeispiel - Konzepte, Vorgehensweisen und Zusammenhänge mit Geschäftsprozessen Mit 256 Abbildungen und

Mehr

Ausbildung im Rahmen von Kurzarbeit für den Bereich SAP Applikationen. Das Konzept der trainers4training GmbH

Ausbildung im Rahmen von Kurzarbeit für den Bereich SAP Applikationen. Das Konzept der trainers4training GmbH Ausbildung im Rahmen von Kurzarbeit für den Bereich SAP Applikationen (SD, MM, PP, FI, CO, WM, QM ) Das Konzept der Inhalt 1. Das Ziel und die Zielgruppen.............................. 2 2. Das modulare

Mehr

SAP-Produkteinsatz in Deutschland Computerwoche (03.06)

SAP-Produkteinsatz in Deutschland Computerwoche (03.06) Dipl.-Ök. Schömburg / Zakhariya Sommersemester 2009 Veranstaltung 8 Folie 1 SAP-Chef Apotheker will lieber kaufen als gekauft werden heiseonline (05.06) http://www.heise.de/newsticker/sap-chef-apotheker-will-lieber-kaufen-als-gekauft-werden--

Mehr

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Jörg Thomas Dickersbach, Gerhard Keller Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Galileo Press Bonn Boston Auf einen Blick 1 Einleitung 15 2 Aufgaben im Industriebetrieb 19 3 Produktionsplanung und-steuerung

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. Weitere Informationen zum Angebot. Beratungsteam Zwickau

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. Weitere Informationen zum Angebot. Beratungsteam Zwickau SAP Power-User Materialwirtschaft (MM), Versand und Lagerverwaltung (LE-WM) in Zwickau Angebot-Nr. 00842439 Bereich Angebot-Nr. 00842439 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 01.06.2015-21.08.2015 alfatraining

Mehr

Planung und Abwicklung der Beschaffung

Planung und Abwicklung der Beschaffung und steuerung Die Beschaffung in der Materialwirtschaft (MM Material Management) Die externe Beschaffung im SAP-System basiert auf einem Zyklus genereller Aktivitäten. Im einzelnen umfaßt der typische

Mehr

V e r t r i e b Übungen / Lösungen 1. Ausgabe / 3.9.2007

V e r t r i e b Übungen / Lösungen 1. Ausgabe / 3.9.2007 V e r t r i e b Übungen / Lösungen 1. Ausgabe / 3.9.2007 Seite 2 Inhalt 1. Einleitung... 4 2. Übungen...5 Modul SDA: Sales & Distribution Auftrag... 5 Übung 1: Kundestammdaten... 5 Übung 2: Materialstammdaten...

Mehr

Rechnungsprüfung mit SAP* N\N\

Rechnungsprüfung mit SAP* N\N\ Stefan Bomann, Torsten Hellberg Rechnungsprüfung mit SAP* N\N\ Galileo Press Bonn Boston Inhalt 2.1 Definition von Organisationsebenen 20 2.2 Zuordnung der Organisationsebenen 22 2.2.1 Die Beziehungen

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

Online-Trainings-Projekt PPA Supply-Chain- u. Produktionsplanung mit SAP ECC 6.0

Online-Trainings-Projekt PPA Supply-Chain- u. Produktionsplanung mit SAP ECC 6.0 Online-Trainings-Projekt PPA Supply-Chain- u. Produktionsplanung mit SAP ECC 6.0 Agenda und Projektplan im Detail Zeitraum: 25.06. - 06.07.2012 Projektziel: SAP ERP ECC 6.0 - Produktionsplanung im LiveMeeting

Mehr

1 Einführung... 13. 2 SAP Business Suite... 27

1 Einführung... 13. 2 SAP Business Suite... 27 1 Einführung... 13 An wen richtet sich dieses Buch?... 15 Betriebswirtschaftliche Bedeutung der Logistik... 15 Aufbau dieses Buchs... 20 Orientierungshilfen in diesem Buch... 24 Danksagung... 25 2 SAP

Mehr

12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4

12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4 ERP-Systeme 12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4 Teil Fallstudien zu den Modulen SD, MM, PP, FI und CO Für eine sehr gute Beurteilung dieses Klausurteils sind mindestens 50 von maximal 63 erreichbaren Punkten erforderlich.

Mehr

SAP Grundlagen. (Basis SAP Kurs: SAP01) Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen. montags-freitags von 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

SAP Grundlagen. (Basis SAP Kurs: SAP01) Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen. montags-freitags von 08:00 Uhr - 16:00 Uhr SAP Grundlagen (Basis SAP Kurs: SAP01) Anmelden am SAP System - Die grafische Benutzeroberfläche, Navigation - Grundlegende Systemkenntnisse - Personalisierung - Systemfunktionalitäten - Die SAP Hilfefunktionen

Mehr

ResourcePlanning: SAP bringt Transparenz in

ResourcePlanning: SAP bringt Transparenz in Dipl.-Ök. Schömburg / Zakhariya Sommersemester 2009 Veranstaltung 3 Folie 1 computerzeitung.de (08.5.): Enterprise ResourcePlanning: SAP bringt Transparenz in den Nutzen seiner Wartungsverträge http://www.computerzeitung.de/articles/sap_bringt_transparenz_in_den_nutzen_seiner_wartungsvertrae

Mehr

SAP Produktlebenszyklus Kite Buggy Easy/Komfort/Extreme

SAP Produktlebenszyklus Kite Buggy Easy/Komfort/Extreme SAP Produktlebenszyklus Kite Buggy Easy/Komfort/Extreme Christian S. Derwein / ebiz_bb MATNr.: 0510377026 e Mail: christian.derwein@fh steyr.at A 4020 Linz Vortragender: Mag. Erich SACHER BETR IEBSINFORMATIONSSYSTEME

Mehr

3 Produktionsplanung und -Steuerung in mysap ERP 61

3 Produktionsplanung und -Steuerung in mysap ERP 61 Vorwort zur 2. Auflage 13 Einleitung 1.1 Ziel 15 1.2 Zielgruppe 16 1.3 Aufbau und Inhalt 16 1.4 Einschränkungen 17 2 Aufgaben im Industriebetrieb 2.1 Technisch orientierte Aufgaben 21 2.1.1 Entwicklung/Konstruktion

Mehr

Skript zum Seminar SAP Abbildung ausgewählter Geschäftsprozesse

Skript zum Seminar SAP Abbildung ausgewählter Geschäftsprozesse Skript zum Seminar SAP Abbildung ausgewählter Geschäftsprozesse Dieses Skript soll die Arbeit mit SAP erleichtern und als Ergänzung zu den von Prof. Steinmann zur Verfügung gestellten Unterlagen dienen.

Mehr

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Jörg Thomas DickeVsbach, Gerhard Keller Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Galileo Press Bonn Boston «V Vorwort 13 OOOOCODOOOOOOOC)C)OOOOCOOC300000000000(XKDOOOOOOOOOOaOOOaOOOOCX300aOO 1.1 Ziel

Mehr

Das Lernprogramm eignet sich für Anfänger ebenso wie für Personen mit Vorkenntnissen. Die einzelnen Lektionen gliedern sich in 4 Abschnitte:

Das Lernprogramm eignet sich für Anfänger ebenso wie für Personen mit Vorkenntnissen. Die einzelnen Lektionen gliedern sich in 4 Abschnitte: Informationen zum Seminar SAP-Anwenderschulung Das Lernprogramm TutorWIN für SAP R/3 Dieses Lernprogramm wurde in Kooperation mit der Unternehmensberatung Hartung und der Smartforce-Prokoda entwickelt.

Mehr

... Danksagung... 17 TEIL I... Grundlagen und Prozesse... 19. 1... Kapazitive Projektplanung... 21. 2... Integratives Projektplanungsszenario...

... Danksagung... 17 TEIL I... Grundlagen und Prozesse... 19. 1... Kapazitive Projektplanung... 21. 2... Integratives Projektplanungsszenario... ... Danksagung... 17 TEIL I... Grundlagen und Prozesse... 19 1... Kapazitive Projektplanung... 21 1.1... Betriebswirtschaftlicher Kontext von Projekten... 21 1.2... Projektbeispiel... 22 1.2.1... Unternehmensszenario...

Mehr

R/3 4.6C SAP. Vertrieb 2 - LE-SHP, LE-TRA. Versand und Transport S46CV2 08-0-13-71-01

R/3 4.6C SAP. Vertrieb 2 - LE-SHP, LE-TRA. Versand und Transport S46CV2 08-0-13-71-01 SAP R/3 4.6C Vertrieb 2 - LE-SHP, LE-TRA Versand und Transport S46CV2 08-0-13-71-01 Autoren: Gesellschaft für Informationstechnologie und Qualifizierung 1. Auflage: März 2002 (220302) by HERDT-Verlag,

Mehr

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Klaus Weihrauch Gerhard Keller Produktionsplanung und -Steuerung

Mehr

Variantenkonfiguration mit SAP

Variantenkonfiguration mit SAP Uwe Blumöhr, Manfred Münch, Marin Ukalovic Variantenkonfiguration mit SAP Ergänzende Abschnitte zu Kapitel 5,»Geschäftsprozesse in SAP ERP« 1 Ergänzende Abschnitte zu Kapitel 5,»Geschäftsprozesse in SAP

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 6. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 6. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 6 Abb. 6.1: Vorbereitende Prozess-Schritte im Überblick Material anlegen Konditionen anlegen

Mehr

5 Funktionen der Chargenverwaltung

5 Funktionen der Chargenverwaltung Aufbauend auf den grundlegenden Funktionen der Chargenverwaltung zeige ich Ihnen in diesem Kapitel weitere integrierte Funktionen für Chargen in der Supply Chain. 5 Funktionen der Chargenverwaltung In

Mehr

Euro-Schulen West-Sachsen GmbH. ProfiTrain SAP Live inkl. Anwender oder / und Berater. SAP Anwender - AC010 Geschäftsprozesse im FI

Euro-Schulen West-Sachsen GmbH. ProfiTrain SAP Live inkl. Anwender oder / und Berater. SAP Anwender - AC010 Geschäftsprozesse im FI ort: ProfiTrain SAP Live inkl. Anwender / und Berater SAP Anwender - SAP 01 SAP Overview (von allen TN zu belegen) anschließend Finanzbuchhaltung SAP Anwender - AC010 Geschäftsprozesse im FI - Hauptbuchhaltung

Mehr

SAP Key-User-Ausbildung

SAP Key-User-Ausbildung SAP Key-User-Ausbildung für Endkunden Inhalt 1. Der ideale Projektteam-Mitarbeiter - der ideale Key-User...... 2 2. Das Zusammenspiel von Key-User und Projektteam im SAP-Projekt.. 2 3. Das Ausbildungskonzept

Mehr

SAP ERP Branchenlösung für Automotive

SAP ERP Branchenlösung für Automotive SAP ERP Branchenlösung für Automotive SAP s Kundenbasis Gehobener Mittelstand 59% Großunternehmen 19% 22% Kleiner Mittelstand Nicht nur für die Großen Mehr als 80% der SAP Kunden sind mittelständische

Mehr

Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin -

Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin - Prozess- und Systemverständnis - Erfahrungen mit ERP-Programmen im Oberstufenzentrum Bürowirtschaft und Dientsleistungen in Berlin - Geschäftsprozesse Arbeitsprozesse Module Downsizing/Upsizing 1 SAP,

Mehr

ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel

ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel Gruppe: Gruppenmitglieder: Matrikelnummern: 3793 Stephanie Ambach Babsi Stiel Marcel Grabher Christoph Ambichl Hilal Dogan 0307998 0404090 0402970 0225373 0325548

Mehr

SAP R/3. SAP R/3 - Rel. 4.6 - EnjoySAP. Basistraining. SAP Workplace. Rollenbasiertes Training

SAP R/3. SAP R/3 - Rel. 4.6 - EnjoySAP. Basistraining. SAP Workplace. Rollenbasiertes Training Kursübersicht SAP R/3 SAP R/3 - Rel. 4.6 - EnjoySAP Basistraining 13471 EnjoySAP: Eigenschaften und Funktionen 13472 EnjoySAP: Neues in Release 4.6 SAP Workplace 13740 mysap.com e-wave der SAP Rollenbasiertes

Mehr

SAP-Workshop. Finanzwesen (FI) und Controlling (CO) Prof. Dr. Martin Schreiber

SAP-Workshop. Finanzwesen (FI) und Controlling (CO) Prof. Dr. Martin Schreiber SAP-Workshop Finanzwesen (FI) und Controlling (CO) Funktionen SAP ERP Financials Financial Accounting (FI) Management Accounting (CO) Financial Supply Chain Management Corporate Governance Financial Analytics

Mehr

Übersicht/Overview. Module zur Strukturauflösung und Dokumentensuche Components Structure Breakdown and Document Identification

Übersicht/Overview. Module zur Strukturauflösung und Dokumentensuche Components Structure Breakdown and Document Identification Übersicht/Overview e zur Strukturauflösung und Dokumentensuche Components Structure Breakdown and Identification NAST Deutsch English Einkaufsprozess / Purchasing /SEAL/PUR X Bestellung/Einkaufsbeleg Purchase

Mehr

Betriebliche Anwendungssyteme Abbildung logistischer Abläufe in Informationssystemen

Betriebliche Anwendungssyteme Abbildung logistischer Abläufe in Informationssystemen Betriebliche Anwendungssyteme Abbildung logistischer Abläufe in Informationssystemen Institut für Produktionswirtschaft Univ. Lektor Mag. Christoph Länger Teil 4 1 Aufbau der Lehrveranstaltung Einführung

Mehr

SCHULUNGSKATALOG SAP -Qualifizierungen

SCHULUNGSKATALOG SAP -Qualifizierungen SAP Competence Center SCHULUNGSKATALOG SAP -Qualifizierungen Materialwirtschaft, Vertrieb, Produktionsplanung, Finanzbuchhaltung, Controlling, Personalwirtschaft, Versand- und Lagerverwaltung, Projektmanagement,

Mehr

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Architektur und Funktionen von Norbert Gronau Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Teil 1: EnterpriseResource Planning-Begriff und Beispiele...

Mehr

Wahlpflichtfach Geschäftsprozesse mit SAP

Wahlpflichtfach Geschäftsprozesse mit SAP Wahlpflichtfach Geschäftsprozesse mit SAP 1 Roadmap 1.1 Ziel der Veranstaltung 1.2 Einkaufsprozess 1.3 Demounternehmen 1.4 Parametrisierbare Standardsoftware am Beispiel SAP 1.5 SAP-System an der FH Trier

Mehr

Benutzerdokumentation SAP SAP, Faktura anlegen, Diverses EFAK

Benutzerdokumentation SAP SAP, Faktura anlegen, Diverses EFAK Einführung enutzerdokumentation SP SP, Faktura anlegen, Diverses EFK Einführung 2. Erklärung 2.2 Voraussetzungen / benötigte Daten 3 2 Debitoren SD EFK Faktura, Gutschrift anlegen inkl. Druck 4 3 Debitoren

Mehr

SAP Berater Profil Thomas Lüdtke

SAP Berater Profil Thomas Lüdtke Name: Jahrgang: 1960 Sprachkenntnisse: Einsatz als: Deutsch Englisch (10 Jahre Tätigkeit in internationalem Unternehmen mit permanenter Kommunikation in Englisch, 6 Monate in UK) Kommunikationssprache

Mehr

Enterprise Resource Planning

Enterprise Resource Planning Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen von Norbert Gronau 2., erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V Aus dem Vorwort zur 1. Auflage

Mehr

1 Einleitung... 13. 2 Organisationsebenen... 17. 3 Stammdaten... 27. 4 Beschaffung mit SAP ERP... 93. 5 Optimierung der Beschaffung mit SAP ERP...

1 Einleitung... 13. 2 Organisationsebenen... 17. 3 Stammdaten... 27. 4 Beschaffung mit SAP ERP... 93. 5 Optimierung der Beschaffung mit SAP ERP... Auf einen Blick 1 Einleitung... 13 2 Organisationsebenen... 17 3 Stammdaten... 27 4 Beschaffung mit SAP ERP... 93 5 Optimierung der Beschaffung mit SAP ERP... 219 6 Belegfreigabeverfahren... 317 7 Listanzeigen,

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen 9

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning

Vorlesung Enterprise Resource Planning Committed to Success Vorlesung Enterprise Resource Planning WS 2004/2005 Vorlesungseinheit 4: Verkauf Copyright 2004 j&m Management Consulting AG www.jnm.de Gliederung 4. Vorlesungseinheit 1. Überblick

Mehr

17.12.2015. System zur mengen- termin- und kapazitätsgerechten Planung der Produktion. Ziele: SAP -Workshop. Produktionsplanung (PP)

17.12.2015. System zur mengen- termin- und kapazitätsgerechten Planung der Produktion. Ziele: SAP -Workshop. Produktionsplanung (PP) Produktionsplanung SAP -Workshop Produktionsplanung (PP) System zur mengen- termin- und kapazitätsgerechten Planung der Produktion. Ziele: kurze Durchlaufzeit hohe Termintreue geringe Kapitalbindung hohe

Mehr

Grundfunktionen u. Stammdaten in der Vertriebsabwicklung (SD)

Grundfunktionen u. Stammdaten in der Vertriebsabwicklung (SD) Grundfunktionen u. Stammdaten in der Vertriebsabwicklung (SD) HELP.SDBF Release 4.6C Grundfunktionen u. Stammdaten in der Vertriebsabwicklung (SD SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

R/3 4.6C SAP. Vertrieb 1 - SD-SLS. Kundenauftragsabwicklung S46CV1 08-0-13-70-01. Autoren: Gesellschaft für Informationstechnologie und Qualifizierung

R/3 4.6C SAP. Vertrieb 1 - SD-SLS. Kundenauftragsabwicklung S46CV1 08-0-13-70-01. Autoren: Gesellschaft für Informationstechnologie und Qualifizierung SAP R/3 4.6C Vertrieb 1 - SD-SLS Kundenauftragsabwicklung S46CV1 08-0-13-70-01 Autoren: Gesellschaft für Informationstechnologie und Qualifizierung 1. Auflage: Februar 2002 (140202) by HERDT-Verlag, Nackenheim

Mehr

Logistik Allgemein (LO)

Logistik Allgemein (LO) MYSAP.ROLES_S_LO Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

SAP COMPETENCE CENTER. srh-sapcc.de

SAP COMPETENCE CENTER. srh-sapcc.de SAP COMPETENCE CENTER Willkommen Inhalt Die SRH ist ein führender Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen. Wir betreiben bundesweit private Hochschulen, Bildungszentren, Schulen und Krankenhäuser.

Mehr

W SAP R/3 Anwenderschulungen. Grundlagen Kundenauftragsbearbeitung (ABSW10)

W SAP R/3 Anwenderschulungen. Grundlagen Kundenauftragsbearbeitung (ABSW10) W SAP R/3 Anwenderschulungen Grundlagen Kundenauftragsbearbeitung (ABSW10) Zielgruppe: Bringen Sie Ihre Mitarbeiter in Topform: SAP-Anwenderschulungen! Als einer von bundesweit 11 Schulungspartnern, haben

Mehr

ANWENDERZERTIFIZIERUNG

ANWENDERZERTIFIZIERUNG ANWENDERZERTIFIZIERUNG 1 ANWENDERZERTIFIZIERUNG Hinweise zu den rollenbasierten Tests für die Anwenderzertifizierung Mit der SAP Anwenderzertifizierung können SAP-Anwender ihr Grundwissen über den möglichst

Mehr

Sonderbestände und Sonderbeschaffungsformen (MM-IM)

Sonderbestände und Sonderbeschaffungsformen (MM-IM) Sonderbestände und Sonderbeschaffungsformen (MM-IM) HELP.MMIM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Bearbeitung eines Fertigungsauftrages

Bearbeitung eines Fertigungsauftrages und steuerung Fertigungssteuerung Überblick über den Fertigungssteuerungsprozess Im bisherigen Prozessablauf wurden über die Materialbedarfsplanung Beschaffungselemente in Form von Planaufträgen und Bestellanforderungen

Mehr

Einkauf mit SAP : Der Grundkurs für Einsteiger und Anwender

Einkauf mit SAP : Der Grundkurs für Einsteiger und Anwender Tobias Then Einkauf mit SAP : Der Grundkurs für Einsteiger und Anwender Bonn Boston Auf einen Blick 1 Was Sie zum Arbeiten mit SAP unbedingt wissen sollten... 17 Teil I Diese Daten benötigen Sie für eine

Mehr

Systemmenü: System Dienste Reporting (Transaktion SE38) Systemmenü: System Dienste Batch-Input Mappen (Transaktion

Systemmenü: System Dienste Reporting (Transaktion SE38) Systemmenü: System Dienste Batch-Input Mappen (Transaktion B.1 Kapitel 2 Einstieg in SAP ERP B.1.1 ABAP Editor Systemmenü: System Dienste Reporting (Transaktion SE38) B.1.2 Batch-Input Systemmenü: System Dienste Batch-Input Mappen (Transaktion SM35) B.2 Kapitel

Mehr

Berufsbegleitende SAP Kurse. Seminarkatalog 2015

Berufsbegleitende SAP Kurse. Seminarkatalog 2015 Berufsbegleitende SAP Kurse Seminarkatalog 2015 KATALOG SAP BERUFSBEGLEITEND BASISKURSE SAP-Überblick: Grundlagentraining für Anwender mit SAP ERP Basiskurs intensiv: SAP ERP Systembedienung mit SAP Anwenderzertifizierung

Mehr

Danksagung... 15 Einleitung... 17. 1 Überblick über die Software SAP ERP... 29. 2 Organisationseinheiten... 33

Danksagung... 15 Einleitung... 17. 1 Überblick über die Software SAP ERP... 29. 2 Organisationseinheiten... 33 Inhalt Inhalt Danksagung... 15 Einleitung... 17 TEIL I Grundlagen des Vertriebs mit SD 1 Überblick über die Software SAP ERP... 29 2 Organisationseinheiten... 33 2.1 Mandant... 33 2.2 Buchungskreis...

Mehr

Berufsbegleitende SAP Kurse. Seminarkatalog 2014

Berufsbegleitende SAP Kurse. Seminarkatalog 2014 Berufsbegleitende SAP Kurse Seminarkatalog 2014 KATALOG SAP BERUFSBEGLEITEND BASISKURSE SAP-Überblick: Grundlagentraining für Anwender mit SAP ERP Basiskurs intensiv: SAP ERP Systembedienung mit SAP Anwenderzertifizierung

Mehr

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Norbert Gronau Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Inhaltsverzeichnis Vorwort Aus dem Vorwort zur 2. Auflage Aus dem Vorwort

Mehr

ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel

ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel ERP Systeme Dokumentation Übungsbeispiel Gruppe: Gruppenmitglieder: Matrikelnummern: 3992 Anas RAGAB 0207480 Patricia SUPPER 0251062 Junyun YANG 0261108 Min LIANG 0335324 Emir SINANOVIC 9948612 0207480

Mehr

Lagerort, Sparte und Vertriebsweg sind keine Organisationseinheiten. Buchungskreis, Werk und Materialstamm sind Organisationseinheiten

Lagerort, Sparte und Vertriebsweg sind keine Organisationseinheiten. Buchungskreis, Werk und Materialstamm sind Organisationseinheiten 1. Wobei handelt es sich um die Kernaktivitäten der Logistik Produktion, Beschaffung und Finanzbuchhaltung Personalwirtschaft, Beschaffung und Unternehmensleitung Produktion, Kundenauftragsmanagement und

Mehr

Projektcontrolling mit SAP'

Projektcontrolling mit SAP' Martin Munzel, Renata Munzel Projektcontrolling mit SAP' Galileo Press Bonn Boston 1.1 An wen richtet sich dieses Buch? 11 1.2 Aufbau des Buches 12 1.3 Wie können Sie mit dem Buch arbeiten? 13 1.4 Voraussetzungen

Mehr

SAP Extended Warehouse Management

SAP Extended Warehouse Management Die Leidenschaft zur Perfektion SAP Extended Warehouse Management Die SAP-WM-Lösung der nächsten Generation Agenda 1. Entstehungsgeschichte 2. Integration von ERP und EWM 3. Systemdemo 4. Neuerungen des

Mehr

ExpoWin. SAP-Konfiguration für Schnittstelle zu ExpoWin. Dokument-Typ: Anleitung

ExpoWin. SAP-Konfiguration für Schnittstelle zu ExpoWin. Dokument-Typ: Anleitung ExpoWin SAP-Konfiguration für Schnittstelle zu ExpoWin Version 1.6 Dokument-Typ: Anleitung Verfasst von: Corinne Müller E-Mail: corinne.mueller@finesolutions.ch Telefon (D): +41 44 245 85 89 Versionsdatum:

Mehr

4 Eingehende Rechnungen und ausgehende Zahlungen

4 Eingehende Rechnungen und ausgehende Zahlungen Eingehende Rechnungen und ausgehende Zahlungen 1 4 Eingehende Rechnungen und ausgehende Zahlungen Im diesem Kapitel soll das Modul Finanzwesen (FI) kurz betrachtet werden. Der in Abschnitt 3.2.10 bestellte

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning

Vorlesung Enterprise Resource Planning Committed to Success Vorlesung Enterprise Resource Planning WS 2006/2007 Vorlesungseinheit 4: Verkauf Copyright 2006 j&m Management Consulting AG www.jnm.com Gliederung 4. Vorlesungseinheit 1. Überblick

Mehr

Fachhochschule Furtwangen Integrationskonzepte am Beispiel von R/3 Prof. Dr. Peter Mattheis SS 05. Klausur

Fachhochschule Furtwangen Integrationskonzepte am Beispiel von R/3 Prof. Dr. Peter Mattheis SS 05. Klausur Klausur 1. Wofür steht die Abkürzung PDM? (1 P). 2. Beim Customizing werden verschiedene IMGs eingesetzt. IMG steht für. Ordnen Sie die Begriffe Referenz-IMG, Unternehmens-IMG, Projekt-IMG den folgenden

Mehr

SAP CS (Servicemanagement) Funktionsüberblick. Frank Ostwald, Leiter Marketing/Vertrieb

SAP CS (Servicemanagement) Funktionsüberblick. Frank Ostwald, Leiter Marketing/Vertrieb SAP CS (Servicemanagement) Funktionsüberblick Frank Ostwald, Leiter Marketing/Vertrieb Servicemanagement FI FI Finanz- Finanzwirtschaft wirtschaft CO CO Controlling Controlling AM AM Anlagen- Anlagenwrtschaft

Mehr

FI/SD - Kreditmanagement/Risikomanagement (FI-BL)

FI/SD - Kreditmanagement/Risikomanagement (FI-BL) FI/SD - Kreditmanagement/Risikomanagement (FI-BL) HELP.FIARCR Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca Jürgen Holtstiege, Christoph Köster, Michael Ribbert, Thorsten Ridder Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca ш richtig abbilden Ein praxisorientierter Compliance-Leitfaden Inhaltsverzeichnis

Mehr

Auf einen Blick. Teil I Das Unternehmen SAP. 14 Materialwirtschaft 197 15 Vertrieb 229

Auf einen Blick. Teil I Das Unternehmen SAP. 14 Materialwirtschaft 197 15 Vertrieb 229 Auf einen Blick Teil I Das Unternehmen SAP 1 Eine kurze Geschichte des Unternehmens SAP 21 2 Wie funktioniert SAP-Software? 27 3 Die wichtigsten SAP-Produkte im Überblick 35 Teil II Grundlagen der Systembedienung

Mehr

Bitte geben Sie für die folgenden Aussagen durch Ankreuzen jeweils an, ob die Aussage richtig oder falsch ist.

Bitte geben Sie für die folgenden Aussagen durch Ankreuzen jeweils an, ob die Aussage richtig oder falsch ist. Vorlesung Enterprise Resource Planning WS 06/07 Übungsblatt Aufgabe 1: Grundlagen Bitte geben Sie für die folgenden Aussagen durch Ankreuzen jeweils an, ob die Aussage richtig oder falsch ist. Aussage

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 9. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 9. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 9 Abb. 9.1: SPRO Customizing Buchungskreis pflegen SAP AG Abb. 9.2: SPRO Customizing Gesellschaft

Mehr

FI/SD -Kreditmanagement/Risikomanagement (SD-BF-CM)

FI/SD -Kreditmanagement/Risikomanagement (SD-BF-CM) FI/SD -Kreditmanagement/Risikomanagement (SD-BF-CM) HELP.SDBFCM Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

2 Der Lieferantenstammsatz

2 Der Lieferantenstammsatz 2 Der Lieferantenstammsatz 1 2 3 Informationen zu Lieferanten werden in Lieferantenstammsätzen gespeichert. Neben dem Namen und der Anschrift sind dies auch Daten zu den Lieferbedingungen oder zur Bankverbindung

Mehr

Integrierte Informationssysteme Fallstudie SAP ERP

Integrierte Informationssysteme Fallstudie SAP ERP Integrierte Informationssysteme Fallstudie SAP ERP Helmut Roos Diplom-Ingenieur Freier SAP-Berater D-67067 Ludwigshafen +49 (621) 5 29 44 65 http://www.tf72.de Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim

Mehr

SAP ERP Branchenlösung für Projektfertiger

SAP ERP Branchenlösung für Projektfertiger SAP ERP Branchenlösung für Projektfertiger - Herausforderungen / Anforderungen Make-to-Stock Make-to-Order Engineer-to-Order Standardprodukt / keine Varianten Verschiedene Produktvarianten Kundenspezifisches

Mehr

Klausur ERP-Software am 24. August 2009 (AI13.0 h940, B_Inf1.0/2.0 v360, B_WInf1.0 v361, IAW3.2 503 Dauer: 120 Minuten)

Klausur ERP-Software am 24. August 2009 (AI13.0 h940, B_Inf1.0/2.0 v360, B_WInf1.0 v361, IAW3.2 503 Dauer: 120 Minuten) Klausur ERP-Software am 24. August 2009 (AI13.0 h940, B_Inf1.0/2.0 v360, B_WInf1.0 v361, IAW3.2 503 Dauer: 120 Minuten) Aufgabe 1 - Antworten bitte jeweils im Kontext eines SAP ERP Systems Hinweis: Volle

Mehr

Praxishandbuch Kundenservice mit SAP

Praxishandbuch Kundenservice mit SAP Sabine Weber Praxishandbuch Kundenservice mit SAP Bonn Boston Auf einen Blick TEIL I Grundlagen des Kundenservice mit der SAP ERP-Komponente Customer Service 1 Organisationseinheiten... 23 2 Stammdaten...

Mehr

xtmail Suite for SAP xtmail Suite for SAP

xtmail Suite for SAP xtmail Suite for SAP xtmail Suite for SAP xtmail Suite for SAP Die E-Mail ist heutzutage kaum noch wegzudenken, dennoch werden bei der Nutzung von SAP noch häufig Dokumente, wie zum Beispiel Bestellungen oder Auftragsbestätigungen,

Mehr

Werkstatt- Reparaturabwicklung. in SAP CS

Werkstatt- Reparaturabwicklung. in SAP CS Werkstatt- abwicklung Anwenderschulung in SAP CS Frank Ostwald Prozess der abwicklung Kunde meldet defekte Geräte Servicemeldung Kundenreparaturauftrag Geräte treffen ein Wareneingang Technische Prüfung

Mehr

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg Dieses Angebot richtet sich an Firmen- und Privatkunden. SAP Kompakt-Seminare können durch die Bildungsprämie gefördert werden.

Mehr

Unter folgender E-Mail-Adresse erreichen Sie den Autor: m.weber@eduhi.at

Unter folgender E-Mail-Adresse erreichen Sie den Autor: m.weber@eduhi.at P r o d u k t i o n s - p l a n u n g 1. Ausgabe / 31.3.2008 Unter folgender E-Mail-Adresse erreichen Sie den Autor: m.weber@eduhi.at Seite 2 Inhalt 0 Zielsetzung dieses Handbuches... 15 0.1 Überblick...

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr