Inhalte der Zellen A1 bis A3 addieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalte der Zellen A1 bis A3 addieren"

Transkript

1 Grundrechenarten 10 und 5 addieren = von 10 subtrahieren = mit 2 multiplizieren =11*2 12 durch 4 dividieren =12/4 Excelspezifische Grundrechenarten Inhalte der Zellen A1 bis A3 addieren =SUMME(A1:A3) Inhalte der Zellen A1, A3 und A6 multiplizieren =PRODUKT(A1;A3;A6) Prozentrechnung 16 Prozent von 150 =16%*150 Berechnung des Zinssatzes, wenn 24 Monate lang 150 auf einen Kredit abgezahlt werden. =ZINS(24;-150;4000) Berechnung des nach 10 Jahren vorhandenen Guthabens bei einer monatlichen Sparrate von 150 und einem Zinssatz von 4%. =ZW(4%/12;10*12;-150) Statistik Mittelwert einer Zahlenreihe Minimumwert einer Zahlenreihe Maximumwert einer Zahlenreihe Fakultät (Berechnung von z. B. 1x2x3x4x5x6x7) Median (sogenannte Ausreißerwerter werden geringfügiger =MITTELWERT(110;175;67;142) =MIN(110;175;67;142) =MAX(110;175;67;142) =FAKULTÄT(7) =MEDIAN(105;112;98;34) Trigonometrie Sinus von 45 Cosinus von 45 Tangens von 45 =SIN(45) =COS(45) =TAN(45) Sonstiges Berechnung der Wurzel von 22 =WURZEL(22)

2 Berechnung der 4.Potenz von 3 Abrunden auf die nächstkleinere ganze Zahl (z.b. 24,648) Runden auf die nächste gerade Zahl =POTENZ(3;4) =GANZZAHL(24,648) =GERADE(24,648) Runden auf die nächste ungerade Zahl =UNGERADE(24,648) Auf zwei Stellen nach dem Komma runden =RUNDEN(24,648;2) Osterformel (Kurzform) Die Jahreszahl steht in Zelle A1 (Gilt nicht für 1904-Datumswerte und nur nur nach 1900 und nur bis 2078.) A Ostersonntag B =RUNDEN((TAG(MINUTE(A1/38)/2+55)&".4."&A1)/7;)*7-6 Osterformel (Ausführliche Lösung nach Gauss) (Gilt zwischen 532 (Ostertafeln des Dyonysius Exiguus) und 8.702) in A3 steht =GANZZAHL(A1/100) in A4 steht=rest(19*rest(a1;19)+a3-ganzzahl(a3/4)-ganzzahl((a3- GANZZAHL((A3+8)/25)+1)/3)+15;30) in A5 steht =REST(32+2*REST(A3;4)+2*GANZZAHL(REST(A1;100)/4)-A4-REST(REST(A1;100);4);7) in A6 steht =A4+A5-7*GANZZAHL((REST(A1;19)+11*A4+22*A5)/451)+22 =TEXT(WENN(A6-31 < 1;A6;A6-31);"0#")&"."&WENN(A6 > 31;"04.";"03.")&A1 Steht das so ermittelte Datum in Zelle H4, ergeben sich die anderen Feiertage mit: =H4-2 für Karfreitag =H4+1 Ostermontag =H4+39 Himmelfahrt =H4+49 Pfingstsonntag =H4+50 Pfingstmontag =H4+60 Fronleichnam Ermittlung der Kalenderwoche (nach DIN-Norm) das Datum (größer ) steht in A1 =KÜRZEN((A1-WOCHENTAG(A1;2)-DATUM(JAHR(A1+4-WOCHENTAG(A1;2));1;-10))/7)&". KW" Soll mit der so gefundenen Zahl gerechnet werden muß hinten &". KW" weglassen werden. Sortierung einer Liste nach Geburtstagen (unabhängig vom Jahr) Datumsspalte: A in Spalte B steht =DATUM(DATUM(;MONAT(A1);TAG(A1))< DATUM(;MONAT(HEUTE());TAG(HEUTE()));MONAT(A1);TAG(A1)) Wer hat als nächstes Geburtstag

3 Aufgabe Du hast eine Adreßliste mit Geburtstagen nach Namen oder sonstwie sortiert und dies soll auch so bleiben. Nun möchtest du wissen, wer als nächstes (ab/inklusive heute) Geburtstag hat. Lösung Datumsspalte: A Namensspalte: B Liefert das Datum: {=INDEX(A1:A100;VERGLEICH(MIN(WENN(MONAT(A1:A100)+TAG(A1:A100)/50>=MONAT(HEUTE()) +TAG(HEUTE())/50;MONAT(A1:A100)+TAG(A1:A100)/50));MONAT(A1:A100)+TAG(A1:A100)/50;0))} Liefert den Namen: =sverweis(datumx;a:b;2;0) - DatumX ist die Zelle mit obiger Formel - Falls am DatumX mehrere Geburtstag haben, kann man diese mit dem SVERWEIS für mehrfach vorkommendes Suchkriterium (siehe Nr. 28) finden. Die Datumsspalte darf keinen Text enthalten; - Leerzellen sind erlaubt. Falls ein Spaltenkopf vorhanden ist, in obiger Formel A1 durch A2 ersetzen. Eine Monatszahl in Monate und Jahre aufteilen Eine bestimmte Anzahl an Monaten soll in Jahre und Monate aufgeteilt werden Zahl steht in A1 =WENN(A1>=12;KÜRZEN(A1/12)&" Jahr"&WENN(KÜRZEN(A1/12)>1;"e";"");"")&WENN(REST(A1;12)>0;WENN(A1>=12;", ";"")&REST(A1;12)&" Monat"&WENN(REST(A1;12)>1;"e";"");"") Eine Aufteilung von Tagen in Wochen und Tage, geht so: =WENN(A1>=7;KÜRZEN(A1/7)&" Woche"&WENN(KÜRZEN(A1/7)>1;"n";"");"")&WENN(REST(A1;7);WENN(A1>=7;", ";"")&REST(A1;7)&" Tag"&WENN(REST(A1;7)>1;"e";"");"") Ermittlung von Datumsdifferenzen mit DATEDIF Es soll die Differenz von 2 Datumswerten in Jahren, Monaten und Tagen ausgegeben werden. A B C D Parameter Differenz "D" "M" "Y" "YD" 22 6 "YM" 0 7 "MD" 22 in A1 steht das Ausgangsdatum; - in A2 das Enddatum. Bis auf Teil-Tage (Parameter "MD") kann man hierfür die undokumentierte Funktion DATEDIF verwenden. Differenz in Tagen: =DATEDIF(A$1;A$2;"D") Differenz in Monaten: =DATEDIF(A$1;A$2;"M") Differenz in Jahren: =DATEDIF(A$1;A$2;"Y") Differenz in Tagen im selben Jahr: =DATEDIF(A$1;A$2;"YD") Differenz in Monaten im selben Jahr: =DATEDIF(A$1;A$2;"YM") Differenz in Tagen im selben Jahr/Monat: =DATEDIF(A$1;A$2;"MD") Die letzte Formel rechnet oft falsch, da ein Monat immer mit 31 Tagen angesetzt wird. stattdessen: =TAG(A2)-TAG(A1)+WENN(TAG(A2) < TAG(A1);30;0) Ermittlung des Quartals

4 Von einem Datum in Zelle A1 soll das Quartal ermittelt werden. Jan - Mrz = 1. Quartal Apr - Jun = 2. Quartal Jul - Sep = 3. Quartal Okt - Dez = 4. Quartal Datum steht in A1 =AUFRUNDEN(MONAT(A1)/3;0)&". Quartal" Letzter Tag des Monats Von einem vorgegebenen Datum soll der letzte Tag des Monats ermittelt werden A B 1 Monat Letzter Datum steht in A1 =DATUM(JAHR(A1);MONAT(A1)+1;0) ersetzt die AddInn-Funktion =MONATSENDE(A1;0) Datum des Montages einer vorgegebenen Kalenderwoche Mit welchem Datum beginnt eine vorgegebene Kalenderwoche eines bestimmten Jahres. Es soll immer der Montag ausgegeben werden in A1 steht die Kalenderwoche. in A2 die vierstellige Jahreszahl =DATUM(A2;1;1)+(A1-WENN(WOCHENTAG(DATUM(A2;1;1);2)>4;0;1))*7-WOCHENTAG (DATUM(A2;1;1)+(A1-WENN(WOCHENTAG(DATUM(A2;1;1);2)>4;0;1))*7;2)+1 Fehler in der Funktion DATUM beheben Die Funktion Datum () + X Monate liefert ausgehend von einem Monatsletzten falsche Ergebnisse =DATUM(JAHR(A1);MONAT(A1)+2;TAG(A1)) ergibt Monate statt Monate statt Die folgende Lösung behebt den Fehler, der durch ungleich lange Monate im Monatsendbereich entstehen. das Datum steht in A1 die zu addierenden Jahre in A2 die zu addierenden Monate in A3 in B1 (B ist Hilfsspalte) steht =DATUM(JAHR(A1)+A2;MONAT(A1)+A3;TAG(A1)) in B2 steht

5 =WENN(UND(MONAT(A1+1)>MONAT(A1);MONAT(B1+1)=MONAT(B1));1;0) das Enddatum lautet dann: =DATUM(JAHR(A1)+A2;MONAT(A1)+B2+A3;WENN(B2=1;0;TAG(A1)-WENN(TAG(A1)>TAG(B1);TAG(B1);0))) Wer sich die Hilfsspalte sparen will, schreibt alles in einer Formel: =DATUM(JAHR(A1)+A2;MONAT(A1)+WENN(UND(MONAT(A1+1)>MONAT(A1);MONAT(B1+1)=MONAT(B1));1;0) +A3;WENN(WENN(UND(MONAT(A1+1)>MONAT(A1);MONAT(B1+1)=MONAT(B1));1;0)=1;0;TAG(A1) -WENN(TAG(A1)>TAG(DATUM(JAHR(A1)+A2;MONAT(A1)+A3;TAG(A1))); TAG(DATUM(JAHR(A1)+A2;MONAT(A1)+A3;TAG(A1)));0))) Eine negative Stundenanzahl darstellen Wie kann man eine negative Stundenanzahl sowie eine Stundenanzahl von mehr als 24 Stunden anzeigen, ohne die 1904-Datumseinstellung zu bemühen, die ja bekanntlich beim Datenaustausch mit anderen System zu Fehlern führen kann. 1 8:00 8: :00 19:00 3 Differenz Summe: 4 ####### 0: Richtig wäre: 7-11:00 27:00 Errechnete Stundenzahl steht in A1 =WENN(A1<0;TEXT(-A1;"- [h]:mm");text(a1;"[h]:mm"))

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2016/17 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden. Eine

Mehr

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. T4 03.01. W2 einegen 04.01. 05.01. 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T2 W2 zur Bank 08.01. T3 09.01. T4 10.01. W3 11.01. 12.01. 13.01. T1 W3 zur Bank 14.01. T2 15.01. T3 16.01.

Mehr

ÖFFNUNGSZEITEN MUSEEN/GEDENKSTÄTTEN OSTERN, MAIFEIERTAG, HIMMELFAHRT, PFINGSTEN 2012

ÖFFNUNGSZEITEN MUSEEN/GEDENKSTÄTTEN OSTERN, MAIFEIERTAG, HIMMELFAHRT, PFINGSTEN 2012 KARFREITAG, 06.04.2012 Kunstgewerbemuseum wegen Umbau bis 2014 10 19 Uhr Museum Berggruen wegen Umbau bis Juni 2012 OSTERSONNTAG, 08.04.2012 Kunstgewerbemuseum wegen Umbau bis 2014 10 19 Uhr Museum Berggruen

Mehr

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2013 und 2014

Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2013 und 2014 Abgabetermine zur Intrahandelsstatistik 2013 und 2014 Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden.

Mehr

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. W2 03.01. 04.01. 05.01. T1 W2 zur Bank 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T3 08.01. T4 09.01. W3 10.01. 11.01. 12.01. T1 W3 zur Bank 13.01. T2 14.01. T3 15.01. T4 16.01. M2 17.01.

Mehr

Funktionen in Excel 2000

Funktionen in Excel 2000 Reihe Software-Taschenbuch 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Funktionen in Excel 2000 Tipps für die

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Was sind Funktionen?... 2. Bestandteile einer Funktion... 2. Beispiele für einfache Funktionen... 2

Inhaltsverzeichnis... 1. Was sind Funktionen?... 2. Bestandteile einer Funktion... 2. Beispiele für einfache Funktionen... 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Was sind Funktionen?... 2 Bestandteile einer Funktion... 2 Beispiele für einfache Funktionen... 2 Als Tabelle definierten Zellbereich schnell auswerten... 3 Die

Mehr

RAHMENTERMINKALENDER 2016/2017.

RAHMENTERMINKALENDER 2016/2017. RAHMENTERMINKALENDER 2016/2017. Verabschiedet vom DFB-Präsidium am 04. Dezember 2015 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH Juni 2016 01. Jun 16 - Mi 02. Jun 16 - Do 03. Jun 16 - Fr CONMEBOL 04. Jun 16 - Sa Copa

Mehr

Addition und Subtraktion Addieren heißt zusammenzählen, plus rechnen oder die Summe bilden.

Addition und Subtraktion Addieren heißt zusammenzählen, plus rechnen oder die Summe bilden. 1 Grundwissen Rechenarten Addition und Subtraktion Addieren heißt zusammenzählen, plus rechnen oder die Summe bilden. 418 + 2 987 = 3 405 + 2 987 418 Umkehraufgabe 3 405 Summe Ergebnis der Summe 2 987

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 06.10.2012 Samstag MD 15.02.2013 Freitag MD Vertiefungstag 20.10.2012 Samstag MD 16.02.2013 Samstag MD Vertiefungstag 03.11.2012 Samstag MD 17.02.2013

Mehr

Zebra-Fahrschule Axel Reichenberger

Zebra-Fahrschule Axel Reichenberger Januar 2015 Do 1 Neujahrstag Fr 2 Durl 12 Sa 3 Nelke 7 So 4 Mo 5 Nelke 11 Durl 13 / 3 Nord 13 Di 6 Heilige drei Könige Mi 7 Durl 14 / 4 Nord 14 Do 8 Nelke 13 / 2 Durl 1 Dax 8 Fr 9 Durl 2 Sa 10 Nelke 9

Mehr

Termine 2017 in Woffenbach und Stauf

Termine 2017 in Woffenbach und Stauf Januar 06. Jan Hl.Drei Könige 6. Jan. Kolpingsfamilie Schafkopfrennen 07. Jan Kolpingsfamilie Kripperlweg nach Aschaffenburg 07. Jan VCP Siedlung Taizé Christbaumsammelaktion 07. Jan Kirwaleit Woffabo

Mehr

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen

3 FORMELN. 3.1. Formeln erzeugen Formeln Excel effektiv 3 FORMELN 3.1. Formeln erzeugen Übungen: Quittung... 136 Kalkulation... 138 Bestellung... 128 Kassenbuch.. 132 Aufmaß... 152 Zum Berechnen verwendet Excel Formeln. Diese sind in

Mehr

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Automatisches Ausfüllen in Excel 2013 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Lineare Reihen erstellen...

Mehr

Thema: Rechnen mit Datum und Zeit

Thema: Rechnen mit Datum und Zeit Zeiten über 24 Stunden addieren Das Zahlenformat ist auf 24 Stunden eingestellt und beginnt darüber hinaus wieder mit 1. Wenn Sie das Zahlenformat in den benutzerdefinierten Formaten verwenden möchten,

Mehr

Dauer Richtung Bemerkung ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich

Dauer Richtung Bemerkung ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich t 61 ca. 0:03 Adlershof, Karl-Ziegler-Str. barrierefrei Fahrradmitnahme möglich v Montag - Freitag Samstag Sonntag* 05 30 50 06 10 30 51 07 11 31 51 08 11 31 51 49 49 09 11 31 51 09 29 50 09 29 49 10 11

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

3.2. Polarkoordinaten

3.2. Polarkoordinaten 3.2. Polarkoordinaten Die geometrische Bedeutung der komplexen Multiplikation versteht man besser durch die Einführung von Polarkoordinaten. Der Betrag einer komplexen Zahl z x + i y ist r: z x 2 + y 2.

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Theorieplan Januar 2014

Theorieplan Januar 2014 Januar 2014 Mittwoch 01.01.2014 Neujahr Donnerstag 02.01.2014 13 9 Freitag 03.01.2014 Samstag 04.01.2014 Sonntag 05.01.2014 Montag 06.01.2014 6 3 Dienstag 07.01.2014 14 10 Mittwoch 08.01.2014 7 4 Donnerstag

Mehr

=ZÄHLENWENN Zählt die nichtleeren Zellen eines Bereiches, deren Inhalte mit den Suchkriterien übereinstimmen

=ZÄHLENWENN Zählt die nichtleeren Zellen eines Bereiches, deren Inhalte mit den Suchkriterien übereinstimmen Excel Formel-Handbuch T. Korn 2011 =SUMME Gibt das Ergebnis einer Addition aus =SUMME(A1:A4) =SUMME(A1;A2;A4) : (Doppelpunkt) bedeutet bis bei zusammenhängenden Zellen ; (Semikolon) bedeutet und bei nicht

Mehr

Viele weitere Seminarangebote, Tipps und Tricks, ebooks zum Selbstlernen oder Nachschlagen finden Sie unter www.astrid-thater.dewww.astrid-thater.de.

Viele weitere Seminarangebote, Tipps und Tricks, ebooks zum Selbstlernen oder Nachschlagen finden Sie unter www.astrid-thater.dewww.astrid-thater.de. Ansprechpartner: Astrid Thater Telefon: 038207 76438 Mobil: 0173 2034226 email: info@astrid-thater.de www.astrid-thater.de Viele weitere Seminarangebote, Tipps und Tricks, ebooks zum Selbstlernen oder

Mehr

2016 JAN DSV / SSV / BSV

2016 JAN DSV / SSV / BSV JAN DSV / SSV / BSV Bezirk / Kreis Vereine 1 Fr Neujahr 2 Sa 3 So 4 Mo 5 Di 6 Mi Hl. 3 König Kinder-Tageslhg/Memmingen 7 Do 8 Fr SchiRi-Tagung 9 Sa Gfällmühle 10 So 11 Mo 12 Di 13 Mi 14 Do 15 Fr 16 Sa

Mehr

atrium excel Excel Classic (4 Stunden)

atrium excel Excel Classic (4 Stunden) Excel Classic (4 Stunden) Zellen formatieren Zahlen formatieren: Von Datum- bis benutzerdefinierte Sonderformate 8-10 Rechnen mit Zahlen, die Texte enthalten 10 Ausblenden von Nullwerten 22 Ausrichtung

Mehr

1 Grundwissen 6 2 Dezimalbrüche (Dezimalzahlen) 9 3 Brüche 11 4 Rationale Zahlen 16 5 Potenzen und Wurzeln 20 6 Größen und Schätzen 24

1 Grundwissen 6 2 Dezimalbrüche (Dezimalzahlen) 9 3 Brüche 11 4 Rationale Zahlen 16 5 Potenzen und Wurzeln 20 6 Größen und Schätzen 24 Inhalt A Grundrechenarten Grundwissen 6 Dezimalbrüche (Dezimalzahlen) 9 Brüche Rationale Zahlen 6 5 Potenzen und Wurzeln 0 6 Größen und Schätzen B Zuordnungen Proportionale Zuordnungen 8 Umgekehrt proportionale

Mehr

Rechnen mit Quadratwurzeln

Rechnen mit Quadratwurzeln 9. Grundwissen Mathematik Algebra Klasse 9 Rechnen mit Quadratwurzeln Die Quadratwurzel aus a ist diejenige nichtnegative Zahl aus R, deren Quadrat wieder a ergibt. a nennt man Radikand. Man schreibt dafür

Mehr

Integrierte Office Anwendungen

Integrierte Office Anwendungen Integrierte Office Anwendungen 4D View 4D View Formeln: Operatoren, Konstanten und Funktionen Stand 10.09.09 4D View wird in der TOPIX:8 Kosten- und Leistungsrechnung, im TOPIX:8 Analytik-Report sowie

Mehr

Excel-Kurs: Handout Schülervertretung [Name der Schule]

Excel-Kurs: Handout Schülervertretung [Name der Schule] Schülervertretung 1.0 Wann benötigt man Excel? Zur Berechnung von Funktionen Darstellung von Funktionen mit Diagrammen Abhängigkeiten darstellen Daten sortieren und vieles mehr! 2.0 Arbeitsoberfläche Bearbeitungszeile

Mehr

3 Die Menge Q der rationalen Zahlen

3 Die Menge Q der rationalen Zahlen 1 3 Die Menge Q der rationalen Zahlen Rationale Zahlen Seite 25 1. a) A +7,5 C b) A +1,5 C c) A -0,25 C d) A -3,5 C e) A -12 C B +7,25 C C +6,5 C D +5,75 C E +4,5 C f) A -25,25 C B -26,25 C C -26,75 C

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Terminplan der Leistungsnachweise im 1. und 2. Halbjahr 2012/13

Terminplan der Leistungsnachweise im 1. und 2. Halbjahr 2012/13 KW Datum Jahrgang 11 Jahrgang Q3A Jahrgang Q3B 33 Mo 13.Aug 12 Di 14.Aug 12 Mi 15.Aug 12 Do 16.Aug 12 Fr 17.Aug 12 34 Mo 20.Aug 12 Di 21.Aug 12 Mi 22.Aug 12 Do 23.Aug 12 Fr 24.Aug 12 35 Mo 27.Aug 12 Di

Mehr

tägliche Arbeitszeit der Verwaltungsangestellten bei Ferienfreistellung 2013 Ferienfreistellung bei 1/1-VAe nicht möglich!

tägliche Arbeitszeit der Verwaltungsangestellten bei Ferienfreistellung 2013 Ferienfreistellung bei 1/1-VAe nicht möglich! Vollzeit der Verwaltungsangestellten bei Ferienfreistellung 2013 Ferienfreistellung bei 1/1-VAe nicht möglich! Arbeitszeit ohne Ferienfreistellung regulär schwerbehindert 40 h 6 min 40 h Arbeitszeit bei

Mehr

= * 281 = : 25 = oder 7x (also 7*x) oder (2x + 3) *9 oder 2a + 7b (also 2*a+ 7*b)

= * 281 = : 25 = oder 7x (also 7*x) oder (2x + 3) *9 oder 2a + 7b (also 2*a+ 7*b) GLEICHUNGEN Gleichungslehre Bisher haben Sie Aufgaben kennen gelernt, bei denen eine Rechenoperation vorgegeben war und Sie das Ergebnis berechnen sollten. Nach dem Gleichheitszeichen war dann das Ergebnis

Mehr

Quadratwurzeln. Reelle Zahlen

Quadratwurzeln. Reelle Zahlen M 9. Quadratwurzeln ist diejenige nicht negative Zahl, die quadriert ergibt: Die Zahl unter der Wurzel heißt Radikand: = Quadratwurzeln sind nur für positive Zahlen definiert: 0 25 = 5; 8 = 9; 0,25 = =

Mehr

Die App der Ärzte Zeitung

Die App der Ärzte Zeitung 2016 Die App der Ärzte Zeitung Die App der Ärzte Zeitung 2 Die App der Ärzte Zeitung Die Ärzte Zeitung gibt es 3x pro Woche gedruckt (Montag, Mittwoch, Freitag), aber 5x als digitale Ausgabe. Diese digitalen

Mehr

Rationale Zahlen. Vergleichen und Ordnen rationaler Zahlen

Rationale Zahlen. Vergleichen und Ordnen rationaler Zahlen Rationale Zahlen Vergleichen und Ordnen rationaler Zahlen Von zwei rationalen Zahlen ist die die kleinere Zahl, die auf der Zahlengeraden weiter links liegt.. Setze das richtige Zeichen. a) -3 4 b) - -3

Mehr

Üben für die 2. Schularbeit Mathematik 3

Üben für die 2. Schularbeit Mathematik 3 Üben für die 2. Schularbeit Mathematik 3 LÖSUNG wird zwischen 08.12. und 12.12.2016 in Teilen in eurer Klassenkiste auf lernkiste.at verfügbar sein. (1) Rationale Zahlen multiplizieren und dividieren a)

Mehr

Quadratwurzeln. ist diejenige nicht negative Zahl, die quadriert ergibt: Die Zahl unter der Wurzel heißt Radikand:

Quadratwurzeln. ist diejenige nicht negative Zahl, die quadriert ergibt: Die Zahl unter der Wurzel heißt Radikand: M 9.1 Quadratwurzeln ist diejenige nicht negative Zahl, die quadriert ergibt: Die Zahl unter der Wurzel heißt Radikand: Quadratwurzeln sind nur für positive Zahlen definiert: 0 25 5; 81 9; 0,25 0,5; 0,0081

Mehr

1. Schularbeit - Gruppe A M 0 1(1) 6C A

1. Schularbeit - Gruppe A M 0 1(1) 6C A . Schularbeit - Gruppe A M 0 () 6C 3 0 97 A. Ergänze folgende Tabelle: Potenz Bruch / Wurzel numerischer Wert 3-5 n -5 8 0,00 3 5 4 x 3 8 7. Berechne: a) ( x y) ( x + y) 0 = b) 9x 6ax : = 5 4a 3 3. Rechne

Mehr

Bestimmungsmethoden für die Generierung einer Zeitdimension

Bestimmungsmethoden für die Generierung einer Zeitdimension Dieses Dokument wurde erstellt von Dr. Rolf Becker, SP Integration GmbH. Bestimmungsmethoden für die Generierung einer Zeitdimension In den Projekten von SP Integration kam von Kundenseite immer wieder

Mehr

SIZ-Modul 422: Tabellenkalkulation (Excel 2010)

SIZ-Modul 422: Tabellenkalkulation (Excel 2010) SIZ-Modul 422: Tabellenkalkulation (Excel 2010) Arbeitsmappe Arbeitsmappe schützen, sodass sie nur mit Passwort geöffnet werden kann 1. Öffnen Sie die Arbeitsmappe, die Sie mit einem Kennwort schützen

Mehr

Jan 17 KW Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 1. Feb 17 KW Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Jan 17 KW Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 1. Feb 17 KW Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Stand: 23.01.2017 Jan 17 1 2 3 4 5 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 RB GL Kassel (19:30h in Kassel) RB VL Nord (11:00h in Remsfeld), GL GI/Ma (10:00 Uhr

Mehr

Visual Basic / EXCEL / Makroprogrammierung Unterrichtsreihe von Herrn Selbach

Visual Basic / EXCEL / Makroprogrammierung Unterrichtsreihe von Herrn Selbach Visual Basic / EXCEL / Makroprogrammierung Unterrichtsreihe von Herrn Selbach Übungsaufgaben zum Kapitel 1 1. Aufgabe In einer EXCEL Tabelle stehen folgende Zahlen: Definiere einen CommandButton, der diese

Mehr

Energie gewinnt - sparen und gewinnen

Energie gewinnt - sparen und gewinnen Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal Energie gewinnt - sparen und gewinnen Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal Quelle: UfU e.v. / Klimaschutz und Bildung Die Beispielrechung der Gewinnermittlung Die

Mehr

Informationen zu Datums- und Zeitwerte und Datumswertesystemen in Excel

Informationen zu Datums- und Zeitwerte und Datumswertesystemen in Excel Informationen zu Datums- und Zeitwerte und Datumswertesystemen in Excel Eine Zelle in Microsoft Excel kann eigentlich nur Text oder Zahlen aufnehmen. Um eine Zelle als Datum oder Uhrzeit darzustellen,

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

Wir entdecken Rechenvorteile

Wir entdecken Rechenvorteile Wir entdecken Rechenvorteile 1 =1 1+3 =4 1+3+5 =9...... Wie wird es weitergehen? 1+3+5+...+... =625... Berechne. 1 1 6 6 11 11 16 16 2 2 3 3 4 4 5 5 Rechne mit dem Taschenrechner. Entdecke Rechenvorteile!

Mehr

Expertenrunde Gruppe 1: Wiederholungsgruppe EXCEL (Datenerfassung, Darstellungsformen, Verwertung)

Expertenrunde Gruppe 1: Wiederholungsgruppe EXCEL (Datenerfassung, Darstellungsformen, Verwertung) Epertenrunde Gruppe 1: Wiederholungsgruppe EXCEL (Datenerfassung, Darstellungsformen, Verwertung) Im Folgenden wird mit Hilfe des Programms EXEL, Version 007, der Firma Microsoft gearbeitet. Die meisten

Mehr

TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN

TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN TEIL 2: RECHNEN MIT FORMELN Um Berechnungen mit Werten, die Sie auf dem Arbeitsblatt eingetragen haben, durchzuführen, erstellen Sie Formeln. Formeln sind Gleichungen und beginnen somit stets mit einem

Mehr

Grundwissen 9. Klasse 9/1. Grundwissen 9. Klasse 9/2

Grundwissen 9. Klasse 9/1. Grundwissen 9. Klasse 9/2 Grundwissen 9. Klasse 9/. Quadratwurzel Definition: a ist diejenige positive Zahl, deren Quadrat a ergibt: a =a z.b. 5=5 Bezeichnung: Die Zahl a unter der Wurzel heißt Radikand. Radikandenbedingung: a

Mehr

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss Mathematik

Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss Mathematik Katrin Hiemer/Elisabeth Vogt Vorbereitung auf den Hauptschulabschluss Mathematik MANZ VERLAG Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Nutzung in anderen als den gesetzlich zugelassenen

Mehr

Repetitionsaufgaben: Lineare Gleichungen

Repetitionsaufgaben: Lineare Gleichungen Kantonale Fachschaft Mathematik Repetitionsaufgaben: Lineare Gleichungen Zusammengestellt von Hannes Ernst, KSR Lernziele: - Lineare Gleichungen von Hand auflösen können. - Lineare Gleichungen mit Parametern

Mehr

Vorab : Von dem indischen Mathematiker D. R. Kaprekar stammt folgender Zusammenhang :

Vorab : Von dem indischen Mathematiker D. R. Kaprekar stammt folgender Zusammenhang : Seite 1 Algorithmen zur Erzeugung von Kaprekar- Konstanten Autor : Dipl.- Ing. Josef Meiler ; Datum : März 015 Vorab : Von dem indischen Mathematiker D. R. Kaprekar stammt folgender Zusammenhang : a) man

Mehr

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge.

Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne die Wochentage und ihre Reihenfolge. Checkliste Kalender & Zeit Das kann ich unter normalen Umständen. Das kann ich gut und leicht.! Das ist ein Ziel für mich. START ENDE Meine ZIELE! Ich kann erklären, warum es Tag und Nacht gibt. Ich kenne

Mehr

Excel 2003: Grundlagen

Excel 2003: Grundlagen Excel 2003: Grundlagen Grundsätzliches Zelladresse Jede Zelle hat eine Adresse, z. B. A1. Die Zelladresse setzt sich aus einem Buchstaben und einer Zahl zusammen. Der Buchstabe steht für die Spalte, die

Mehr

Vorlesung. Komplexe Zahlen

Vorlesung. Komplexe Zahlen Vorlesung Komplexe Zahlen Motivation Am Anfang der Entwicklung der komplexen Zahlen stand ein algebraisches Problem: die Bestimmung der Lösung der Gleichung x 2 + 1 = 0. 1 Mit der Lösung dieses Problems

Mehr

EDV-Fortbildung Kombi-Schulung Word-Excel 2010. Modul Excel. Informationen zum Programm. Die Programmoberfläche von Excel

EDV-Fortbildung Kombi-Schulung Word-Excel 2010. Modul Excel. Informationen zum Programm. Die Programmoberfläche von Excel EDV-Fortbildung Kombi-Schulung Word-Excel 2010 Modul Excel Informationen zum Programm Microsoft Excel ist das meistverbreitete Programm zur Tabellenkalkulation. Excel bietet sich für umfangreiche, aber

Mehr

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie fortlaufende Listen erstellen, mit umfangreichen Listen arbeiten sowie Daten sortieren und filtern.

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie fortlaufende Listen erstellen, mit umfangreichen Listen arbeiten sowie Daten sortieren und filtern. 4 Listen Immer wieder brauchen Sie fortlaufend nummerierte Listen. Excel unterstützt Sie dabei mit der so genannten AutoAusfüll-Funktion. Excel erkennt dabei Monate, Wochentage, Datum und Nummerierungen.

Mehr

RS-Darlehensverwaltung Version 2.4. Darlehensübersichten. Passwort: 0000. Eingabe Kreditdaten Berichte Ansicht Kredite Sonstiges.

RS-Darlehensverwaltung Version 2.4. Darlehensübersichten. Passwort: 0000. Eingabe Kreditdaten Berichte Ansicht Kredite Sonstiges. RS-Darlehensverwaltung Version 2.4 Darlehensübersichten Eingabe Kreditdaten Berichte Ansicht Kredite Sonstiges Kredit anlegen Kreditübersicht Kredit 1 Kredit 6 Haftungsausschluss Kredit bearbeiten Liquiditätsübersicht

Mehr

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Stand: Februar bzw. April 2 1 Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im für den Deutschen Bundesjugendring FACHBEREICH

Mehr

Programmieraufgaben. 1. Hello World! Schreibe ein Programm, dass auf der Konsole den Text Hello World! ausgibt.

Programmieraufgaben. 1. Hello World! Schreibe ein Programm, dass auf der Konsole den Text Hello World! ausgibt. Programmieraufgaben 1. Hello World! Schreibe ein Programm, dass auf der Konsole den Text Hello World! ausgibt. 2. Summe: Schreibe ein Programm, bei dem der Nutzer zwei Zahlen eingibt. Das Programm berechnet

Mehr

EasyScript Dokumentation für Konfiguratoren

EasyScript Dokumentation für Konfiguratoren EasyScript Dokumentation für Konfiguratoren Stand: 12. März 2015, Version 1.1.1 appeleon gmbh www.appeleon.com Seite 1 von 11 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Allgemein... 3 3 Berechnungen...

Mehr

2. ZELLINHALTE UND FORMELN

2. ZELLINHALTE UND FORMELN 2. ZELLINHALTE UND FORMELN Aufgabe: In dem Beispiel Haushaltsbuch entwickeln Sie eine Kostenaufstellung, die alle monatlichen Ausgaben einzelner Sparten enthält. Darauf basierend berechnen Sie mit einfachen

Mehr

42.Trigonometrie - Beziehungen

42.Trigonometrie - Beziehungen 4.Trigonometrie - Beziehungen Beziehungen zwischen den Winkelfunktionen tan = cot = sin cos cos sin Aus 3a erhält man durch einfaches Formelumstellen die Hilfssätze 3b und 3c: 3 a tan cot= 3 b tan = cot

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung und sdetails Januar 2016 CH0017403509 1'740'350 Reichmuth Himalaja CHF 25. Jan 16 12.00 25. Jan 16 1) 29. Jan 16 17. Feb 16 1. Feb 16 3) CH0017403574 1'740'357 Reichmuth Himalaja EUR 25. Jan 16 12.00 25.

Mehr

Kurs 1 Grundlagen EBBR Vollzeit (1 von 2)

Kurs 1 Grundlagen EBBR Vollzeit (1 von 2) Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 72 A 2895 Bremen Kurs Grundlagen EBBR Vollzeit ( von 2) Name: Ich So schätze ich meinen Lernzuwachs ein. Kapitel im Buch kann ich

Mehr

Komplexe Zahlen. 1) Motivierende Aufgabe. 2) Historisches

Komplexe Zahlen. 1) Motivierende Aufgabe. 2) Historisches Annelie Heuser, Jean-Luc Landvogt und Ditlef Meins im 1. Semester Komplexe Zahlen Will man nur addieren und subtrahieren, multiplizieren und dividieren, kommt man uneingeschränkt mit reellen Zahlen aus.

Mehr

Januar 2013. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Januar 2013. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Januar 2013 1. 2. Woche 7 3. 4 4. Woche 21 5. Woche 28 Neujahr 2 3 4 5 6 Heilige Drei Könige 8 9 10 11 12 13 15 16 17 18 19 20 22 23 24 25 26 27 29 30 31 Mit den besten Wünschen vom Finanzrechnerportal

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 8 1. Semester ARBEITSBLATT 8 RECHNEN MIT POTENZEN. 1) Potenzen mit negativer Basis

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 8 1. Semester ARBEITSBLATT 8 RECHNEN MIT POTENZEN. 1) Potenzen mit negativer Basis ARBEITSBLATT 8 RECHNEN MIT POTENZEN ) Potenzen mit negativer Basis Zur Erinnerung: = = 6 Der Eponent gibt also an, wie oft die Basis mit sich selbst multipliziert werden muss. Die Basis muss natürlich

Mehr

1. Beispiel 1, die Tabelle Daten 1

1. Beispiel 1, die Tabelle Daten 1 Nachdem ich im letzten Newsletter einige Funktionen vorgestellt habe, biete ich im Newsletter vom März praktische Anwendungsbeispiele dazu an. Im ersten Beispiel in der Tabelle Daten1 geht es darum, gezielt

Mehr

Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen

Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen EX.031, Version 1.0 14.10.2013 Kurzanleitung Excel 2010 Zwischenergebnisse automatisch berechnen Wenn man in Excel mit umfangreichen Listen oder Tabellen arbeitet, interessiert vielfach nicht nur das Gesamtergebnis,

Mehr

INVESTRO Newsletter. Aufgeber/Empfänger. Nr. 1

INVESTRO Newsletter. Aufgeber/Empfänger. Nr. 1 INVESTRO Newsletter Aufgeber/Empfänger Nr. 1 Seite 1 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1. Zusammenfassung 2 2. Änderungen WSAI EP / Zwischengewinn 3 3. Geänderte Verarbeitung in WSAI AP 4 4. Abwicklungsstelle

Mehr

Lernzirkel Grundrechenarten und Terme Mathematik Nikolaus-von-Kues-Gymnasium Fachlehrer : W. Zimmer Blatt 1 /18. a + b = c

Lernzirkel Grundrechenarten und Terme Mathematik Nikolaus-von-Kues-Gymnasium Fachlehrer : W. Zimmer Blatt 1 /18. a + b = c Mathematik Nikolaus-von-Kues-Gymnasium Fachlehrer : W. Zimmer Blatt 1 /18 Station 1 Addition (lat. addere = dazutun) 1.1 Wie lauten die korrekten Bezeichnungen? a + b = c 1.2 Addiere schriftlich 3 5 6

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Mit Datum und Uhrzeit arbeiten... 2 Datums- und Zeiteingaben eingeben und formatieren... 2 Schnell das Datum und die aktuelle Uhrzeit eingeben... 2 Datum und

Mehr

Währungseinheiten. Mathematische Textaufgaben, Klasse 3 Bestell-Nr. 350-10 Mildenberger Verlag

Währungseinheiten. Mathematische Textaufgaben, Klasse 3 Bestell-Nr. 350-10 Mildenberger Verlag Währungseinheiten Anzahl der Centmünzen Es gibt sechs verschiedene Centmünzen. Dies sind Münzen zu 1 Cent, Münzen zu 2 Cent, Münzen zu 5 Cent, Münzen zu 10 Cent, Münzen zu 20 Cent und Münzen zu 50 Cent.

Mehr

Abzahlungsplan und Abzahlungsgleichung Gekürzte Fassung des ETH-Leitprogramms von Jean Paul David und Moritz Adelmeyer Teil 2

Abzahlungsplan und Abzahlungsgleichung Gekürzte Fassung des ETH-Leitprogramms von Jean Paul David und Moritz Adelmeyer Teil 2 - 5 - Abzahlungsplan und Abzahlungsgleichung Gekürzte Fassung des ETH-Leitprogramms von Jean Paul David und Moritz Adelmeyer Teil 2 Frau X hat ein Angebot der Bank: Sie würde 5000 Euro erhalten und müsste

Mehr

Mathematik 1 -Arbeitsblatt 1-8: Rechnen mit Potenzen. 1F Wintersemester 2012/2013 Unterlagen: LehrerInnenteam GFB. Potenzen mit negativer Basis

Mathematik 1 -Arbeitsblatt 1-8: Rechnen mit Potenzen. 1F Wintersemester 2012/2013 Unterlagen: LehrerInnenteam GFB. Potenzen mit negativer Basis Schule Thema Personen Bundesgymnasium für Berufstätige Salzburg Mathematik -Arbeitsblatt -8: Rechnen mit Potenzen F Wintersemester 0/0 Unterlagen: LehrerInnenteam GFB ) Potenzen mit negativer Basis Zur

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 18.10.2015 Sonntag WÜ 19.02.2016 Freitag WÜ Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag WÜ 20.02.2016 Samstag WÜ Vertiefungstag 14.11.2015 Samstag WÜ 21.02.2016

Mehr

SUMMEWENN mit mehreren Bedingungen Excel

SUMMEWENN mit mehreren Bedingungen Excel Vielleicht ist es dir auch schon passiert: Du hast eine Excel-Tabelle mit verschiedenen Beträgen und Angaben, wobei du in der Tabelle verschiedene Summen aufgrund verschiedener Kriterien berechnen musst;

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 31.10.2015 Samstag MD 19.02.2016 Freitag MD Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag MD 20.02.2016 Samstag MD Vertiefungstag 07.11.2015 Samstag MD 21.02.2016

Mehr

Sporthalle_Federseeschule_Wochenplan_ KW. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Sporthalle_Federseeschule_Wochenplan_ KW. Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 31. KW 1. Aug. 2. Aug. 3. Aug. 4. Aug. 5. Aug. 6. Aug. 7. Aug. SVB-Zeiten ab Oktober Ferien w C/ Turnen Kinderferienprogramm 08:00 32. KW 8. Aug. 9. Aug. 10. Aug. 11. Aug. 12. Aug. 13. Aug. 14. Aug. SVB-Zeiten

Mehr

Ist die Zeit das Kostbarste unter allem, so ist Zeitverschwendung die allergrößte Verschwendung. Benjamin Franklin ( ) Andrea Mustermaier

Ist die Zeit das Kostbarste unter allem, so ist Zeitverschwendung die allergrößte Verschwendung. Benjamin Franklin ( ) Andrea Mustermaier Arbeitszeitkarte 2010 Ihr Ansprechpartner bei Fragen - ServiceSystemBüro Jörg Kampe Tel. (0 97 22) 48 43, Mobil (01 71) 51 54 865 oder E-Mail info@ssbkampe.de Copyright ServiceSystemBüro AZKZ-2010-001

Mehr

FOCUS Werbebilanz Februar 2016

FOCUS Werbebilanz Februar 2016 FOCUS Werbebilanz Februar 2016 FASTER BETTER EFFICIENT FOCUS 2016 1 Werbebilanz 2/2016 FASTER BETTER EFFICIENT FOCUS 2016 2 Werbeentwicklung Februar 2016 % Veränderung zum Vorjahresmonat 12 10,6 10 9,4

Mehr

Lernzirkel Grundrechenarten und Terme Mathematik Cusanus-Gymnasium Wittlich Fachlehrer : W. Zimmer Blatt 1 /21

Lernzirkel Grundrechenarten und Terme Mathematik Cusanus-Gymnasium Wittlich Fachlehrer : W. Zimmer Blatt 1 /21 Mathematik Cusanus-Gymnasium Wittlich Fachlehrer : W. Zimmer Blatt 1 /21 Station 1 Addition (lat. addere = dazutun) 1.1 Wie lauten die korrekten Bezeichnungen? a + b = c 1.2 Addiere schriftlich 3 5 6 8

Mehr

EXCEL-TIPPS (NICHT NUR) FÜR CONTROLLER

EXCEL-TIPPS (NICHT NUR) FÜR CONTROLLER EXCEL-TIPPS (NICHT NUR) FÜR CONTROLLER amortisat.de Winfried Eitel Excel-Tipps (nicht nur) für Controller Inhalt dieses ebooks 1. BASISFUNKTIONEN()... 4 Kumulierte Werte... 4 Einfache Durchschnitts-Werte...

Mehr

DEUTSCHE BUNDESBANK Seite 1 Z 10-8. Prüfzifferberechnungsmethoden zur Prüfung von Kontonummern auf ihre Richtigkeit (Stand: September 2015)

DEUTSCHE BUNDESBANK Seite 1 Z 10-8. Prüfzifferberechnungsmethoden zur Prüfung von Kontonummern auf ihre Richtigkeit (Stand: September 2015) DEUTSCHE BUNDESBANK Seite 1 Z 10-8 Prüfzifferberechnungsmethoden zur Prüfung von Kontonummern auf ihre Richtigkeit (Stand: September 2015) 00 Modulus 10, Gewichtung 2, 1, 2, 1, 2, 1, 2, 1, 2 Die Stellen

Mehr

Funktion Erläuterung Beispiel

Funktion Erläuterung Beispiel WESTFÄLISCHE WILHELMS-UNIVERSITÄT WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT BETRIEBLICHE DATENVERARBEITUNG Folgende Befehle werden typischerweise im Excel-Testat benötigt. Die Beispiele in diesem Dokument

Mehr

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag

Vorgang Unterbrechung In Arbeit. Meilenstein Sammelvorgang Projektsammelvorgang. Externe Vorgänge Externer Meilenstein Stichtag Nr. sname Dauer Anfang Ende Vorgänger Ressourcennamen 06. Jan '14 13. Jan '14 M D M D F S S M D M D F S S 1 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung) 10 Tage Mo 06.01.14 Fr 17.01.14 AdA nach AEVO (IHK Vorbereitung)

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

QUADRATISCHE GLEICHUNGENN

QUADRATISCHE GLEICHUNGENN Schule Bundesgymnasium für Berufstätige Salzburg Thema Mathematik Arbeitsblatt A -.: Quadratische Gleichungen LehrerInnenteam m/ Mag Wolfgang Schmid Unterlagen QUADRATISCHE GLEICHUNGENN Definition: Eine

Mehr

HaDePrak WS 05/ Versuch

HaDePrak WS 05/ Versuch HaDePrak WS 05/06 10. Versuch 1 Das IEEE-Format Das Ziel dieser letzten Übung ist es, ein Fließkommapaket für die DLXzu implementieren. Der Einfachheit halber vernachlässigen wir hier im Praktikum jeglichen

Mehr

Teleskopreihen und -produkte

Teleskopreihen und -produkte Schweizer Mathematik-Olympiade smo osm Teleskopreihen und -produkte Aktualisiert: 5 Juli 06 vers 00 Oft kann man Summen und Produkte geschickt umformen, sodass sie eine besonders einfache Struktur erhalten

Mehr

Ü 416 Grundrechnungen

Ü 416 Grundrechnungen Ü 416 Grundrechnungen addieren subtrahieren multiplizieren dividieren Benötigte Datei: Übungsmappe.xlsx Es ist endlich so weit: In dieser Übung lernen Sie in Excel eine Formel zu erstellen. Aufgabe 1.

Mehr

Rechnen mit Datum und Uhrzeit Excel

Rechnen mit Datum und Uhrzeit Excel ALLGEMEINES... 4 BERECHNUNGEN UND UMGANG MIT DATUMSWERTEN... 5 BEISPIEL 1: ERMITTELN, DER WIEVIELTE TAG DES JAHRES HEUTE IST... 6 BEISPIEL 2: ANZAHL DER TAGE BIS ZUM JAHRESENDE ERMITTELN... 7 BEISPIEL

Mehr

Beantworte mit einer Zielwertsuche. Wie muss die monatliche Rate sein, wenn der Kredit bereits nach 12 Monaten getilgt sein soll?

Beantworte mit einer Zielwertsuche. Wie muss die monatliche Rate sein, wenn der Kredit bereits nach 12 Monaten getilgt sein soll? Aufgabe 41 Dies ist nun ein richtig schwieriges Problem. Ein Kredit von beispielsweise 1000 soll in regelmäßigen Raten zurückbezahlt werden. Bei einer Verzinsung von 9% und einer Rate von 44,32 monatlich

Mehr

Aufgaben. Modul Excel.

Aufgaben. Modul Excel. Aufgaben Modul Excel. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Tabelle 01 Einfache Berechnungen....3 1.2 Tabelle 02 Telefonkosten...4 1.3 Tabelle 03 Planung einer Party...5 1.4 Tabelle 04 Euroumstellung Drogerie....6 1.5

Mehr

Gleichungen und Ungleichungen

Gleichungen und Ungleichungen Gleichung Eine Gleichung erhalten wir durch Gleichsetzen zweier Terme. Kapitel 3 Gleichungen und Ungleichungen linke Seite = rechte Seite Grundmenge: Menge aller Zahlen, die wir als Lösung der Gleichung

Mehr

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL

Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Tabellenkalkulationsprogramm EXCEL Es gibt verschiedene Tabellenkalkulationsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen

Mehr

Voransicht. Grundrechen Führerschein: Aufwärmtraining

Voransicht. Grundrechen Führerschein: Aufwärmtraining Grundrechen Führerschein: Aufwärmtraining Mit dieser Seite kannst du dich auf den Grundrechen Führerschein vorbereiten. 1 Additionspuzzle. Zerschneide das Bild rechts, rechne die Aufgabe links in deinem

Mehr