RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN"

Transkript

1 RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN Stand Jul 2014 Lebe Vermeter, wr möchten dem Suchenden das bestmöglche Portal beten, damt er be Ihnen bucht und auch weder unser Portal besucht. Um den Ansprüchen der Suchenden zu entsprechen und Ihnen be der Entragung behlflch zu sen, geben wr Ihnen de folgenden Rchtlnen mt an de Hand. Dese sorgen dafür, dass der Suchende en überschtlches Erschenungsbld vorfndet, sch gut zurechtfndet und somt noch enfacher ene Unterkunft buchen kann. Ihnen betet es m glechen Zuge de Grundlage für enen faren Wettbewerb mt anderen Vermetern.

2 INHALT Grundsätzlches... 3 Redaktonelle Prüfung... 3 Beschrebung der Unterkunft... 3 Name der Unterkunft... 3 Straße, Hausnummer und PLZ... 4 Anfahrtsbeschrebung... 5 Beschrebung... 5 Ausstattungssymbole... 6 Blder... 6 Blder allgemen... 6 Bldbeschrebung... 6 Das Ttelbld... 6 Kontaktdaten... 7 Ansprechpartner... 7 Telefonnummer, Handynummer... 7 Fax... 7 Homepage... 8 E-Mal-Adresse... 8 Adresse des Vermeters/Rechnungsadresse... 9 Prese... 9 Personenanzahl... 9 Prestabelle... 9 Zusätzlche Presangaben... 9 Socal Meda Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

3 GRUNDSÄTZLICHES Jeder Entrag muss ene konkrete Unterkunft beschreben. Des bezeht sch u.a. auf de Beschrebung, Prese und Blder. Jeder separate Standort sollte enzeln beworben werden. Unterschedlche Objekte/Wohnungen enes Vermeters, de sch auf dem selben Grundstück befnden, müssen m selben Entrag beschreben werden. Im Entrag kann auf möglche wetere Unterkünfte des Vermeters hngewesen werden. Ene Beschrebung gehört n den jewelgen konkreten Entrag. Es muss de vollständge und korrekte Adresse vom Vermeter hnterlegt werden. Se snd ausgebucht oder möchten aus anderen Gründen Buchungsanfragen ncht bedenen? Ene Vermttlung/Weterletung der Anfragen an andere Vermeter st ncht gestattet. Unter folgendem Lnk sehen Se, welche Angaben be welcher Entragsart angegeben werden können. Enschränkungen bestehen vor allem für Bronze-Enträge. (Im Folgenden wrd darauf ncht gesondert engegangen.) REDAKTIONELLE PRÜFUNG Be jeder (Neu-)Entragung und be jeder Aktualserung werden de Enträge redaktonell geprüft. Herbe wrd n erster Lne auf de Enhaltung der Rchtlnen geachtet. Außerdem werden de Texte hnschtlch auffällger Rechtschreb- und Grammatkmakel ( Flüchtgketsfehler ) geschtet. Ene Garante für de anschleßende Makellosgket können wr Ihnen jedoch ncht geben. Klene Anpassungen werden egenständg und ohne Nachrcht umgesetzt. Zum Bespel: Rechtschrebfehler oder de Aktverung der deutlchen Ausstattungsmerkmale. Handelt es sch um entschedende Veränderungen, so wrd Ihnen des per E-Mal mtgetelt bzw. um Anpassung Ihrersets gebeten. BESCHREIBUNG DER UNTERKUNFT Achten Se bem Ausfüllen der Formularfelder auf wahrhetsgemäße Angaben sowe auf korrekte Groß- / Klenschrebung. Mt enem * markerte Felder snd Pflchtfelder. Werden dese ncht ausgefüllt, so kann de Entragung ncht erfolgen. NAME DER UNTERKUNFT Stellen Se sch vor, Se würden gefragt werden, we Ihre Unterkunft heßt und Se beantworten des. Ihre Antwort könnte z.b. Monteurzmmer und Monteurwohnungen Mustermann oder Ferenhof Musterfamle am Bespelsee lauten. Ihre Antwort würde ncht lauten TOP Monteurzmmer, Hotel, Penson be Essen, Dusburg, Oberhausen ab 20 am Tag oder Schöne, helle, gemütlche, moderne FeWo 35 qm mt TV, Wachmaschne und Couch Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

4 Erlaubte Sonderzechen: ***Ferenwohnungen Mustermann (Wenn de Unterkunft tatsächlch über ene Sternezertfzerung verfügt) Ncht erlaubt snd: unnötge Eyecatcher : Des snd (Sonder-)Zechen und Symbole, de de Aufmerksamket erhöhen sollen, aber kene Informaton enthalten (z.b. <,, #, $,...). Bespel: *Monteurzmmer* überflüssge Zechensetzung Bespel: bllge Monteurzmmer!!! durchgehende Großschrebung unnötge Leerzechen und Formaterungen Bespel: F E W O haltlose Behauptungen Bespele: 100 % zufredene Gäste oder bllgste Unterkunft Deutschlands überflüssge Superlatve Bespele: TOP, SUPER, SONDERPREIS usw. Anenanderrehung übermäßg veler Adjektve Bespel: Schöne, helle, große, saubere, freundlche Wohnung Anenanderrehung dverser Orte Bespel: Monteurzmmer be Essen, Dusburg, Oberhausen überflüssge Ortsangabe Bespel 1: Wohnung gegenüber von Bäckere oder an der A7, Fewo Entfernungsangaben Bespel 2: Fewo 5km zur Meyer-Werft und 2km zur Autobahn Telefonnummer oder Sonstge Kontaktdaten Egene Internetadresse (URL) (gewöhnlche) Ausstattungsmerkmale Bespel: Monteurzmmer mt Bett, Tsch, Teppch und Schrank Größenangaben Bespel: 25 m² Monteurzmmer Presangaben Personenanzahl Angaben zu freen/belegten Zeten Straße, Hausnummer und PLZ Geben Se an deser Stelle de Adresse der Unterkunft an. So, we Se es auch be Brefpost tun würden. Sollten Se de genaue Adresse ncht veröffentlchen wollen, so telen Se des mt. Wr ändern dann m Nachhnen de Hausnummer n -. Vorab wrd aus technschen Gründen de Hausnummer benötgt. Ncht erlaubt snd: überflüssge Erwähnung von (nächstgrößeren) Orten/Städten Auflstung von Orten Entfernungsangaben Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

5 Anfahrtsbeschrebung Her fnden Se Platz, um Hnwese zur Anfahrt mtzutelen. Des kann de Anfahrtsbeschrebung sen, Besonderheten be der Anfahrt oder auch Anmerkungen für de Engabe ns Navgatonsgerät. Beschrebung Beschreben Se Ihre Unterkunft samt der Ausstattung und besonderen Merkmalen. Se können bespelswese auch de Nahversorgung, Verkehrsanbndung oder große Arbetgeber n der Nähe erwähnen. Um dem Suchenden en Mndestmaß an Informaton zu beten, st en Beschrebungstext Pflcht. Ist ken Text vorhanden, so könnte der Suchende lecht dazu negen, Ihren Entrag ncht weter zu beachten. Gerne snd wr Ihnen be der Texterstellung behlflch. Versuchen Se sch dabe n de Stuaton des Suchenden zu versetzen. Welche Fragestellungen tauchen be der Suche nach ener Unterkunft auf: Was für ene Wohnenhet erwartet mch und we erfolgt der Zugang? We st de Unterkunft zu errechen? Wo st de nächste Autobahnauffahrt? Stehen Parkplätze zur Verfügung und gbt es ene Anbndung an öffentlche Verkehrsmttel? Kann man drekt davor parken oder gbt es z.b. ene Anbndung mt öffentlchen Verkehrsmtteln? Gbt es n der Unterkunft Kochmöglchketen? Wo st der nächste Supermarkt, Imbss,? We st de Ausstattung der Unterkunft? Enfach oder gehoben, modern oder tradtonell? Gbt es enen/mehrere oder kenen Fernseher? Schläft man n getrennten Betten oder Ehebetten? (Für Monteure ene sehr wchtge Frage) Darf n den Räumlchketen geraucht werden? Oder gbt es enen Balkon/ Terrasse für Raucher? Gbt es sonstge relevante Besonderheten? Ncht erlaubt: Beschrebung von Unterkünften, de sch unter ener anderen Adresse befnden. De rene Erwähnung weterer Unterkünfte st möglch. URLs (Internetadressen) von anderen Portalen oder von Internetseten, de kenen endeutgen Bezug zur Unterkunft/Denstlestung haben. Werbung für rrelevante andere Angebote Bespel: Wr haben m Haus auch en Nagelstudo Anrüchges Unnötge Auflstung von Keywords Bespel: Monteurzmmer, Monteurwohnung, Unterkunft, Penson, Zmmer n Musterort Auflstung von außergewöhnlchen Sonderzechen. De Verwendung von - st okay. Bespel: #### Herzlchwllkommen #### haltlose/falsche Aussagen Bespel: de bllgste Unterkunft Deutschlands Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

6 Ausstattungssymbole De Ausstattungssymbole denen dem Suchenden dazu, schnell zu erkennen, über welche Ausstattung de von Ihnen angebotene Unterkunft verfügt. Der Suchende kann de Merkmale als Flterkrterum nutzen und sch nur Unterkünfte anzegen lassen, de über das entsprechende (Ausstattungs-)Merkmal verfügen. Daher sollten Se de zutreffenden Symbole auch unbedngt aktveren. Vermeten Se ene Wohnung m Gesamten und ebenso auch enzelne Zmmer deser Wohnung, so können Se de Symbole Whg und EZ/DZ/MZ markeren. Wetere Erklärungen sehen Se, wenn Se mt dem Mauszeger auf das jewelge (dunkel gefärbte) Symbol zegen. BILDER Blder allgemen Blder sagen mehr als 1000 Worte Se kennen de Redewendung vermutlch. Anhand von Bldern kann en potenteller Gast sch enen guten ersten Endruck von Ihrer Unterkunft verschaffen. Achten Se darauf, dass Se de Bldrechte der verwendeten Aufnahmen haben. Sollten auf den Bldern Personen zu sehen sen, so holen Se sch das Enverständns deser Personen en. Sollten Se Bespelblder aus anderen egenen Unterkünften verwenden wollen, so st des nur möglch, wenn de Unterkünfte glech engerchtet snd und n der Bldbeschrebung darauf hngewesen wrd, dass es sch um Bespelblder handelt. Bldbeschrebung De Bldbeschrebung hat ene maxmale Länge von 42 Zechen. Erwähnen Se n Kürze, welche Räumlchketen und/oder Detals der Unterkunft zu sehen snd. Das Ttelbld Fügen Se als Ttelbld ene Innen- oder Außenaufnahme der Unterkunft hnzu. Sollte de Außenaufnahme aus deutlcher Ferne oder aus der Luft fotografert sen, so st dese Aufnahme als Ttelbld nur möglch, wenn Ihre Unterkunft darauf auch als beworbene Unterkunft erkennbar st. Sollten auf dem Ttelbld Personen zu sehen sen, so achten Se darauf, dass de Person(en) ncht mehr als en Vertel des Bldes ausmacht(en). De Präsentaton der Unterkunft soll m Vordergrund stehen. Natürlch wrd auch be dem Ttelbld darauf geachtet, dass der Suchende en enhetlches Erschenungsbld vorfndet und ken Vermeter sch durch grafsche Auffällgketen abheben kann. Daher folgt ene Auflstung der Dnge, de be Ttelbldern ncht erlaubt snd. Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

7 Als Ttelbld ncht erlaubt Logos Collagen (mehrere Blder n enem) Blder mt Beschrftungen, z.b. Kontaktdaten oder Presangaben Cartoons, QR-Codes, Tere, Auszechnungen Fahnen und Wappen Rahmen jeglcher Art, z.b. auch Farbverläufe und weße Flächen Landschaftsaufnahmen und Sehenswürdgketen n der Umgebung der Ausblck von der Unterkunft aus sowe Aufnahmen des Gartens Außenaufnahmen, auf denen de Unterkunft ncht endeutg zu erkennen st Bespel: Grundrsse, (Bau-)Zechnungen, Modelle der Unterkunft farblch deutlch bearbetete Aufnahmen, z.b. schwarz-weß Blder oder Sepa-Effekt Stockphotos (gekaufte Fotos, de ncht Ihre Unterkunft darstellen) sehr unscharfe Blder Schlder und Informatonen am Haus/Zaun/Garten/Fahrzeug usw. Screenshots Ihrer Homepage Spesen, Getränke und sonstge Denstlestungen Gästebuchenträge, Dekoraton usw., sofern de Unterkunft ncht erkennbar st (Anfahrts-)Karten anrüchge Blder KONTAKTDATEN Ansprechpartner Erwähnen Se an deser Stelle de Person(en), de für de Buchungsanfragen Ihrer Unterkunft zuständg st/ snd. Snd Se es selbst, so schreben Se dort Ihren Namen hn. Beachten Se herbe, dass de Daten aus dem Feld Adresse des Vermeters ncht veröffentlcht werden. Telefonnummer, Handynummer Tragen Se an deser Stelle Ihre Rufnummern en. Hnwes: Be der Lstenanscht wrd de Rufnummer aus dem Feld Telefonnummer angezegt. Es wrd ene Funkton folgen, mt der Se selbst auswählen können, welche Telefonnummer be der Lstenanscht angezegt werden soll. Fax Tragen Se her, falls vorhanden, Ihre Faxnummer en. Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

8 Homepage Wenn Se ene egene Homepage haben, so kann dese her vermerkt werden. Sollten sch de Informatonen zu der beworbenen Unterkunft auf ener Untersete befnde, so verwesen Se auf dese Stelle. Bespel: Egal, welche Schrebwese (mt oder ohne Se verwenden, unser System wrd es automatsch erkennen und enen klckbaren Lnk erzeugen. Wenn Se auf ene Internetsete mt relevanten Inhalten verwesen möchten, de aber ncht drekt etwas mt der Vermetung zu tun hat, so erwähnen Se dese m Beschrebungstext. Bespel: Im Nachbargebäude fnden Se ene Gaststätte, be der Se als unser Gast enen Rabatt erhalten. Besuchen Se Übrgens: Internetadressen mt Umlauten (ü, ö, ä) können angegeben werden. Ncht erlaubt URLs (Internetadressen) von anderen Unterkunfts-Portalen. Auch ncht zu der Untersete Ihres dortgen Werbeentrages. Verwese auf Inhalte, de mt der Vermetung/Unterkunft nchts zu tun haben. Auch dann ncht, wenn es sch um sonstge Informatonen/Angebote des Vermeters handelt. Verlnkung auf Domans, de permanent auf andere Portale verwesen. E-Mal-Adresse De E-Mal-Adresse dent der nternen Kommunkaton zwschen Ihnen und Monteurzmmer.de und muss zwngend angegeben werden. Sollten Se kene haben, so geben Se uns telefonsch Besched, damt wr ene Lösung fnden können. Über das Kästchen haben Slber- und Gold-Enträge de Möglchket, de E-Mal Adresse auf schtbar enzustellen. Ist en Häkchen gesetzt, dann wrd se m Entrag angezegt. Wenn ncht, dann st de E-Mal-Adresse ncht schtbar. Wenn Se für de Kontaktaufnahme durch den Suchenden ene andere E-Mal-Adresse wünschen als de hnterlegte, so setzen Se ken Häkchen, damt dese ncht schtbar st. Im Beschrebungstext können Se dann de gewünschte Kontakt-Maladresse vermerken. Hnwes zu Umlauten n E-Mal-Adressen: Wenn Se ene E-Mal Adresse mt Umlauten (ü, ö, ä) verwenden, so können Ihnen unserersets leder kene E-Mals zugestellt werden. Monteurzmmer.de versendet E-Mals mt GoogleMal. Google unterstützt leder kene Umlaut-Adressen. Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

9 ADRESSE DES VERMIETERS/ RECHNUNGSADRESSE De Daten aus dem Feld Adresse des Vermeters werden ncht veröffentlcht. Se denen der nternen Kommunkaton zwschen Ihnen und Monteurzmmer.de. Aus rechtlchen Gründen wrd de Angabe der vollständgen und korrekten Vermeter-Daten benötgt. PREISE We de Presgestaltung auszusehen hat, muss jeder Vermeter selbst entscheden. De Möglchketen snd sehr velsetg. Daher gbt es neben der Prestabelle das free Textfeld Zusätzlche Presangaben. Werben Se am besten mt den Presen, für de Se für gewöhnlch am häufgsten vermeten. Ist es mestens ene tagewese Vermetung oder bleben Ihre Gäste durchgehend über Wochen/Monate? Je nachdem, ob Se n der Prestabelle de Prese für de kurzfrstge/langfrstge Vermetung angeben, sollten unter Zusätzlche Presangaben ene Erklärung dazu und ggf. wetere Presangaben folgen. Personenanzahl Geben Se her m ersten Feld an, we hoch de Mndestbelegung sen soll, d.h. ab we velen Personen Se de Unterkunft vermeten. Im zweten Feld vermerken Se de maxmal möglche Belegung, d.h. de Anzahl aller Schlafplätze n allen Wohnenheten Ihrer Unterkunft / Ihres Standorts. Bespel: Se haben 4 Ferenwohnungen mt jewels 5 Betten. De Mndestbelegung st 2 Personen. Dann geben Se an: 2 20 Personen. Prestabelle Wenn Se ene oder mehrere der aufgeführten Zmmer-/Unterkunftsarten anbeten, dann setzen Se zunächst en Häkchen n dem jewelgen Kästchen. Snd de Felder ausgefüllt, aber ken Häkchen gesetzt, so wrd de Prestabelle später ncht n Ihrem Entrag angezegt. De Unterkunftsart Wohnung kann zum Bespel auch verwendet werden, wenn Se en Ferenhaus anbeten. Auch wenn ken EZ vermetet wrd, kann de Zele für EZ als Pres für de Belegung be 1 Person genutzt werden. Anzahl: Anzahl der jewelgen Wohnenhet(en). Personen: Maxmale Anzahl an Personen, de n der jewelgen Wohnenhet nächtgen können. Pres: Gesamtpres be der Belegung mt der unter Personen angegebenen Personenzahl. ab Pres : Ist ncht von Ihnen auszufüllen! Der Pres pro Person und Nacht errechnet sch automatsch. Zusätzlche Presangaben Nutzen Se de zusätzlchen Presangaben, um besondere Regelungen für folgende Dnge zu erwähnen: Rabatte, Kauton, Erklärung zur Prestabelle, sasonale Zuschläge oder sonstge Besonderheten. Außerdem können her de Prese für Folgendes aufgeführt werden: Frühstück, Waschmaschne, Parkplatz, Bettzeug und Handtücher, Internet usw. Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

10 SOCIAL MEDIA Her können Se URLs (Internetadressen) zu weteren Internetauftrtten Ihrer Unterkunft hnterlegen. De Möglchket, dese Informatonen anzugeben, st ncht als Empfehlung für de Verwendung der Socal Meda-Kanäle zu verstehen. Ob Se dese Werbekanäle nutzen, legt ganz be Ihnen. Vdeo URL Haben Se auf YouTube oder MyVdeo ene Vdeo Ihrer Unterkunft? Gerne können Se den Lnk her hnterlegen. Facebook Her können Se de URL (Internetadresse) der Facebook-Sete Ihrer Unterkunft/Frma hnterlegen. De Verlnkung von prvaten Proflen st aus technschen Gründen ncht möglch. Twtter Her können Se de URL (Internetadresse) des Twtter-Accounts Ihrer Unterkunft/Vermetung hnterlegen. De Verlnkung von prvaten Proflen st ncht möglch. Yelp Yelp st das ehemalge Qype. Wenn Se für Ihre Unterkunft/Vermetung dort en Profl haben, so können Se es her vermerken. Wr wünschen Ihnen vel Erfolg be der Vermetung! Ihr Monteurzmmer.de-Team Monteurzmmer.de Bauer und Kedng GbR Ackerstr Berln Kontaktformular Tel Fax Monteurzmmer.de - Entragsrchtlnen, Stand Jul

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung Rev. 07/2012 Ihr geschützter Berech Organsaton Enfachhet Lestung www.vstos.t Ihr La geschützter tua area rservata Berech 1 MyVstos MyVstos st ene nformatsche Plattform für den Vstos Händler. Se ermöglcht

Mehr

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart Das grats ebook fur denen erfolgrechen Blogstart präsentert von www.pascromag.de DAS ONLINE-MAGAZIN für dene täglche Inspraton aus den Berechen Desgn, Fotografe und Resen. Mt velen wertvollen Tpps. 1.

Mehr

IP Kamera 9483 - Konfigurations-Software Gebrauchsanleitung

IP Kamera 9483 - Konfigurations-Software Gebrauchsanleitung IP Kamera 9483 - Konfguratons-Software Gebrauchsanletung VB 612-3 (06.14) Sehr geehrte Kunden......mt dem Kauf deser IP Kamera haben Se sch für en Qualtätsprodukt aus dem Hause RAEMACHER entscheden. Wr

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB Vertreb / CRM Erfolgreches Kundenmanagement mt staffitpro WEB Vertreb /CRM Aufgabe des Leadsmoduls Kontaktanbahnung: Enen neuen Lead erfassen Mt dem Leadsmodul halten Se de Kundendaten m Geschäftskontaktemodul

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt:

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt: Informatk I 6. Kaptel Raner Schrader Zentrum für Angewandte Informatk Köln 4. Jun 008 Wr haben bsher behandelt: Suchen n Lsten (lnear und verkettet) Suchen mttels Hashfunktonen jewels unter der Annahme,

Mehr

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud.

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud. Webshop SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shoppng zegen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 EINFÜHRUNG 3 2 PRODUKTATTRIBUTE ZUWEISEN 3 3 WEBSHOP KONFIGURIEREN

Mehr

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte Referent: Rechtsanwalt Johannes Rothmund Dr. Lenweber & Partner Rechtsanwälte Lndenstr. 4 36037 Fulda Telefon 0661 / 250 88-0 Fax 0661 / 250 88-55 j.rothmund@lenweber-partner.de Defnton: egenständge Bezechnung

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck Fgur-enzeln E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-Gruppe teuerberater austausch mt Kassenbuch der Fnanzverwaltung onlne hreschluss Jahresbschluss De Entfernung zu Ihrem

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07 Auswertung von Umfragen und Expermenten Umgang mt Statstken n Maturaarbeten Realserung der Auswertung mt Excel 07 3.Auflage Dese Broschüre hlft bem Verfassen und Betreuen von Maturaarbeten. De 3.Auflage

Mehr

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Prvate Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Angeln Se sch Ihr Extra be der Rester-Rente. Rendtestark vorsorgen mt ALfonds Rester, der fondsgebundenen Rester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Beste Rendtechancen

Mehr

T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5

T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5 T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5 Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt Inhalt Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 11. September 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 11. September 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 11. September 2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 NetKalk.Netze als praktsche Software-as-a-Servce-Lösung... 5 1.1 Zugrff

Mehr

Wiederherstellung installierter Software

Wiederherstellung installierter Software Wederherstellung nstallerter Software Copyrght Fujtsu Technology Solutons 2009 2009/04 SAP: 10601085772 FSP: 440000401 Publshed by Fujtsu Technology Solutons GmbH Mes-van-der-Rohe-Straße 8 80807 München,

Mehr

Gruppe. Lineare Block-Codes

Gruppe. Lineare Block-Codes Thema: Lneare Block-Codes Lneare Block-Codes Zele Mt desen rechnerschen und expermentellen Übungen wrd de prnzpelle Vorgehenswese zur Kanalcoderung mt lnearen Block-Codes erarbetet. De konkrete Anwendung

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? rmatonen rund ums Handy INHALT 2 3 4/5 6 7 8 9 10 11 12 Moblfunk: Fakten So werden Funksgnale übertragen So funktonert en Telefonat von Handy zu Handy So wrkt

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.1 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 1. Januar 2015 (SaaS)

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.1 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 1. Januar 2015 (SaaS) Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Netze 2015.1 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 1. Januar 2015 (SaaS) INHALTSVERZEICHNIS 1 NetKalk.Netze als praktsche Software-as-a-Servce-Lösung... 5 1.1

Mehr

T3 Classic / T3 IP Classic zum Anschluss an Integral 5

T3 Classic / T3 IP Classic zum Anschluss an Integral 5 IP Telephony Contact Centers Moblty Servces T3 Classc / T3 IP Classc zum Anschluss an Integral 5 Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt

Mehr

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02 1 BWL 4 Tutorum V vom 15.05.02 1.1 Der Tlgungsfaktor Der Tlgungsfaktor st der Kehrwert des Endwertfaktors (EWF). EW F (n; ) = (1 + )n 1 T F (n; ) = 1 BWL 4 TUTORIUM V VOM 15.05.02 (1 ) n 1 Mt dem Tlgungsfaktor(TF)

Mehr

Niederlassungsfahrplan KV Berlin

Niederlassungsfahrplan KV Berlin Nederlassungsfahrplan KV Berln Zel: Nederlassung Approbaton R Facharztprüfung R Start: Medznstudum R Wrtschaft Ausland Forschung Damt Se Ihre Patenten n der egenen Praxs behandeln können Inhaltsverzechns

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit netbank Ratenkredt Große Flexbltät hohe Scherhet Beten Se Ihren Kunden mt dem netbank Ratenkredt mehr Frehet für ene schere Investton n de Zukunft. In deser Broschüre fnden Se alle wchtgen Informatonen

Mehr

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren.

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren. Wr fokusseren das Wesentlche. Der demografsche Wandel, ene hohe Wettbewerbsdchte, begrenzte Absolventenzahlen es gbt enge Faktoren, de berets heute und auch n Zukunft für enen Mangel an qualfzerten und

Mehr

Energieabrechnung und Energiemanagement Wir bieten innovative Lösungen für die Immobilienwirtschaft.

Energieabrechnung und Energiemanagement Wir bieten innovative Lösungen für die Immobilienwirtschaft. Energeabrechnung und Energemanagement Wr beten nnovatve Lösungen für de Immoblenwrtschaft. Energedenstlestungen Messtechnk Hochwertge und zuverlässge Messgeräte snd de Bass für ene präzse Energeabrechnung.

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Insttut für Stochastk Prof Dr N Bäuerle Dpl-Math S Urban Lösungsvorschlag 6 Übungsblatt zur Vorlesung Fnanzatheatk I Aufgabe Put-Call-Party Wr snd nach Voraussetzung n ene arbtragefreen Markt, also exstert

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unabhängig mit Solarstrom Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unabhängg mt Solarstrom Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Berln Hannover Magdeburg Dortmund Lepzg Kassel Köln

Mehr

Top E604 ISDN Bedienungsanleitung

Top E604 ISDN Bedienungsanleitung SX 353 / SWZ PTT de / A31008-X353-P100-1-19 / cover_0_koeln.fm / 29.03.2005 Top E604 ISDN Bedenungsanletung SX 353 / SWZ PTT de / A31008-X353-P100-1-19 / cover_0_koeln.fm / 29.03.2005 2 SX 353 / SWZ PTT

Mehr

Nomenklatur - Übersicht

Nomenklatur - Übersicht Nomenklatur - Überscht Name der synthetschen Varable Wert der synthetschen Varable durch synth. Varable erklärte Gesamt- Streuung durch synth. Varable erkl. Streuung der enzelnen Varablen Korrelaton zwschen

Mehr

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich Unverstät Würzburg 977 Würzburg Telefon: (91 888 5598 De Zahl phantastsch, praktsch, anschaulch De Geschchte der Zahl war dre Jahrhunderte lang dadurch geprägt, dass se und damt de kompleen Zahlen n Mathematkerkresen

Mehr

Was haben Schüler und Großbanken gemein?

Was haben Schüler und Großbanken gemein? Armn Fügenschuh Aleander Martn Was haben Schüler und Großbanken gemen? Mathematsche Modellerung Analyse und Lösung am Bespel des Rucksackproblems Unter gegebenen Randbedngungen optmale Entschedungen zu

Mehr

Pocket LOOX Software Suite

Pocket LOOX Software Suite Handheld Deutsch Benutzerhandbuch Pocket LOOX Software Sute Se haben...... technsche Fragen oder Probleme? Wenden Se sch btte an: unsere Hotlne/Help Desk (sehe de mtgeleferte Help Desk-Lste oder m Internet:

Mehr

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1 Vorlesung Entschedungslehre h SS 205 Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, nsb. Fnanzdenstlestungen Unverstät Regensburg Prof. Dr. Klaus Röder Fole Organsatorsches Relevante Informatonen önnen Se stets

Mehr

FACT SHEET. ProjectNetWorld

FACT SHEET. ProjectNetWorld ProjectNetWorld Inhalt ProjectNetWorld 3 De Funktonen Der Untersched zu anderen Lösungen 7 Gründe für SaaS Ensatzbereche und Branchen Warum ProjectNetWorld Aufbau & Organsaton 4 MyWorld I ProjectWorld

Mehr

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls 34 35 4. Energe, Arbet, Lestung, Ipuls Zentrale Größen der Physk: Energe E, Enhet Joule ( [J] [N] [kg /s ] Es gbt zwe grundsätzlche Foren on Energe: knetsche Energe: entelle Energe: Arbet, Enhet Joule

Mehr

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Antrag

Bedarfsorientierte Mindestsicherung - Antrag An de Bezrkshauptmannschaft den Magstrat Graz Engangsstempel Bedarfsorenterte Mndestscherung - Antrag De Bedarfsorenterte Mndestscherung st ene Lestung der öffentlchen Hand zur Scherung des Lebensunterhaltes

Mehr

Informationen zum Arbeitsmarkt

Informationen zum Arbeitsmarkt Überscht über de Denstlestungen des und de wchtgsten Vorschrften n den Berechen Arbetsvermttlung, Kurzarbet- und Schlechtwetterentschädgung sowe Beschäftgung von ausländschen Erwerbstätgen Berner Wrtschaft

Mehr

Serie EE31. Anleitung. Logger- & Visualisierungssoftware. BA_EE31_VisuLoggerSW_01_de // Technische Änderungen vorbehalten V1.0

Serie EE31. Anleitung. Logger- & Visualisierungssoftware. BA_EE31_VisuLoggerSW_01_de // Technische Änderungen vorbehalten V1.0 Sere EE31 Anletung Logger- & Vsualserungssoftware BA_EE31_VsuLoggerSW_01_de // Technsche Änderungen vorbehalten V1.0 Logger- & Vsualserungssoftware - Sere EE31 ALLGEMEINES De beschrebene Software wurde

Mehr

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf.

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf. Ich habe en Bespel ähnlch dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol_ssue3.pdf durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatgue.pdf. Abbldung 1: Bespel aus Rfatgue.pdf 1. ch habe es manuell durchgerechnet

Mehr

Donnerstag, 27.11.2014

Donnerstag, 27.11.2014 F ot o: BMW AGMünc hen X Phone nmot on E x ec ut v epr ev ew 2 7.Nov ember2 01 4 BMW Wel tmünc hen Donnerstag, 27.11.2014 14:00 15:00 15:00 16:00 16:00 17:00 17:00 17:45 Apertf Meet & Greet Kaffee & klener

Mehr

Quellcode Installationsanweisungen Klickanweisungen

Quellcode Installationsanweisungen Klickanweisungen Quellcode Installatonsanwesungen Klckanwesungen Phase Projektplanung Projektrealserung Qualtätsscherung Projektabschluss Projektdokumentaton Telaufgabe Kundengespräch Durchführung der Ist-Analyse

Mehr

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung Moble cherhet durch effzente ublc-key-verschlüsselung Hagen loog Drk Tmmermann Unverstät Rostock, Insttut für Angewandte Mkroelektronk und Datenverarbetung Rchard-Wagner-tr., 9 Rostock Hagen.loog@un-rostock.de

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Tarfe 4.0.101 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 6. Ma 2015 INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG 1 Das Programm NetKalk.Tarfe... 5 1.1 Zugrff und Besonderheten...

Mehr

i N F O Funktionen & Vorteile Smart ROI Codec Smart Autofocus ROI OFF ROI ON Smart Defog Smart IR

i N F O Funktionen & Vorteile Smart ROI Codec Smart Autofocus ROI OFF ROI ON Smart Defog Smart IR unktonen & Vortele Smart Autofocus Smart RI Codec Kameras mt Hkvsons enzgarter Autofocus-Technologe müssen ncht manuell focussert werden, de erfolgt automatsch. So können Kameras auch problemlos neu ausgerchtet

Mehr

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Verson.4 Deutsche Börse AG Verson.4 Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Sete Allgemene Informaton Um de hohe Qualtät der von der Deutsche

Mehr

Leitliniengerechte psychosoziale Versorgung aus der Sicht des Krankenhausmanagements

Leitliniengerechte psychosoziale Versorgung aus der Sicht des Krankenhausmanagements Unser Auftrag st de aktve Umsetzung der frohen Botschaft Jesu m Denst am Menschen. Ene Herausforderung, der wr täglch neu begegnen. Mt modernster Technk und Kompetenz. Und vor allem mt Menschlchket. Letlnengerechte

Mehr

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften Ertragsmanagementmodelle n servceorenterten IT- Landschaften Thomas Setzer, Martn Bchler Lehrstuhl für Internetbaserte Geschäftssysteme (IBIS) Fakultät für Informatk, TU München Boltzmannstr. 3 85748 Garchng

Mehr

Die Vorsorge. Brandneu. www.publica.ch. Das Magazin von Publica Nr. 1 April 2014

Die Vorsorge. Brandneu. www.publica.ch. Das Magazin von Publica Nr. 1 April 2014 Brandneu www.publca.ch De Vorsorge Das Magazn von Publca Nr. Aprl 204 SEITE 4 Unser Engagement für Se! Der Leter Verscherung und der Leter Markt management erklären, warum de Kunden zufredenhet für PUBLICA

Mehr

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen

Cloud Computing: Willkommen in der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Cloud Computng: Wllkommen n der neuen Welt der Geschäftsanwendungen Marktforscher und Analysten snd sch eng: Cloud Computng st das IT-Thema der Zukunft. Doch was verbrgt sch genau hnter dem Begrff Cloud

Mehr

9 Diskriminanzanalyse

9 Diskriminanzanalyse 9 Dskrmnanzanalyse Zel ener Dskrmnanzanalyse: Berets bekannte Objektgruppen (Klassen/Cluster) anhand hrer Merkmale charakterseren und unterscheden sowe neue Objekte n de Klassen enordnen. Nötg: Lernstchprobe

Mehr

Stochastik - Kapitel 4

Stochastik - Kapitel 4 Aufgaben ab Sete 5 4. Zufallsgrößen / Zufallsvarablen und hre Vertelungen 4. Zufallsgröße / Zufallsvarable Defnton: Ene Zufallsgröße (Zufallsvarable) X ordnet jedem Versuchsergebns ω Ω ene reelle Zahl

Mehr

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006 Semna übe Algothmen Load Balancng Slawa Belousow Fee Unvestät Beln, Insttut fü Infomatk SS 2006 1. Load Balancng was st das? Mt Load Balancng ode Lastvetelung weden Vefahen bescheben, um be de Specheung,

Mehr

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R Temporäre Stlllegungsentschedungen mttels stufenweser Grenzkostenrechnung E W U F W O R K I N G P A P E R Mag. Dr. Thomas Wala, FH des bf Wen PD Dr. Leonhard Knoll, Unverstät Würzburg Mag. Dr. Stephane

Mehr

Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und kann gratis von meiner Homepage herunter geladen werden.

Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und kann gratis von meiner Homepage herunter geladen werden. Bedenungsanletung Buchhaltung Veren XY Bedenungsanletung Buchhaltung Veren XY Deses Programm st lzenzfre verwendbar und kann grats von mener Homepage herunter geladen werden. Das Programm st mt Excel 2010

Mehr

T R A D I N G V E R T R A G

T R A D I N G V E R T R A G T R A D I N G V E R T R A G I N H A L T 1. Defntonen - Begrffsnterpretatonen...2 2. Rsko-Anerkenntns...3 3. Lestungen...3 4. Transaktonen zwschen Saxo Bank und dem Kunden...4 5. Enschüsse, Nebenscherheten,

Mehr

? i. EDI-WISSEN.de EDI-WISSEN. Das praktische Handbuch für den elektronischen Geschäftsverkehr

? i. EDI-WISSEN.de EDI-WISSEN. Das praktische Handbuch für den elektronischen Geschäftsverkehr EDI-WISSEN Das praktsche Handbuch für den elektronschen Geschäftsverkehr En Servce von EDI Wssen Das praktsche Handbuch für den elektronschen Datenverkehr Pöckng, März 2015 Alle Rechte am Werk legen be

Mehr

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2012 8. Monetäre Transaktonskanäle Prof. Dr. Jochen Mchaels SoSe 2012 Geldtheore & -poltk 8. De Übertragung monetärer Impulse auf de Gesamtwrtschaft

Mehr

Einführungsaufwand von Filesystemen für virtualisierte parallele Datenbanken

Einführungsaufwand von Filesystemen für virtualisierte parallele Datenbanken Enführungsaufwand von Flesystemen für vrtualserte parallele Datenbanken best Systeme GmbH, Unterföhrng Wolfgang Stef stef@best.de Dpl.-Ing. (FH) Systemngeneur Unx 2004-07-08 GIMS Zugsptze 1/17 P Agenda

Mehr

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unsere Stromversorgung Solarenergie

Faszination Photovoltaik. Das reine Vergnügen. Unsere Stromversorgung Solarenergie Fasznaton Photovoltak Das rene Vergnügen Unsere Stromversorgung Solarenerge Deutschland Sonnenland Sonnenenstrahlung pro m 2 und Jahr Kel Rostock Hamburg Bremen Hannover Berln Magdeburg Dortmund Köln Kassel

Mehr

Preisliste 02/2015 Achtung!

Preisliste 02/2015 Achtung! Öffnungszeten: Mo.Fr. 09:00 18:00 Uhr Sa. 09:00 13:00 Uhr Pfarrstr. 46/2 73033 Göppngen Kontakt: Tel: 0716173729 Fax: 0716177742 nfo@kpzgp.eu www.kpzgp.eu nfo@koperzentrumgoeppngen.de www.koperzentrumgoeppngen.de

Mehr

11 Chemisches Gleichgewicht

11 Chemisches Gleichgewicht 11 Chemsches Glechgewcht 11.1 Chemsche Reaktonen und Enstellung des Glechgewchts Untersucht man den Mechansmus chemscher Reaktonen, so wrd man dese enersets mt enem mkroskopschen oder knetschen Blck auf

Mehr

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit 3.6 Energe.6. Arbe und Lesung Wrd en Körper uner Wrkung der Kraf F längs enes Weges s verschoben, so wrd dabe de Arbe W = F s Arbe = Kraf Weg verrche. In deser enfachen Form gülg, wenn folgende Voraussezungen

Mehr

Y 1 (rein) Y 2 (rein) Mischphase Bezeichnung (g) (g) (g) Mischung (l) (l) (l) Mischung,Lösung (l) (s) (l) Lösung. (s) (g) (s) Lösung

Y 1 (rein) Y 2 (rein) Mischphase Bezeichnung (g) (g) (g) Mischung (l) (l) (l) Mischung,Lösung (l) (s) (l) Lösung. (s) (g) (s) Lösung 3 Lösungen 3. Mschungen und Lösungen Homogene Phasen, n denen alle Komonenten glechartg behandelt werden, heßen Mschungen. Wenn ene Komonente m Überschuß vorlegt, kann man von Lösungen srechen. Sezfsche

Mehr

WIR VERSCHAFFEN DURCHBLICK UNKOMPLIZIERT UND K O M P R I M I E R T Inhalt: De Vson 04 Warum PRIME 05-07 De Marktlage 08 Zeterfassung mt PRIME 09 Projektplanung mt PRIME 10-11 Integraton von PRIME (Grafk)

Mehr

Circuit Monitoring Systems (CMS) Bedienungsanleitung CMS-770-System. Datum: 10.10.2014

Circuit Monitoring Systems (CMS) Bedienungsanleitung CMS-770-System. Datum: 10.10.2014 (CMS) Datum: 10.10.2014 Scherhetshnwese Warnung Nchtbefolgung deser Hnwese kann zu tödlchen Verletzungen oder zu Sachschäden führen. Das Gerät darf nur von ener qualfzerten Person nstallert werden. Wenn

Mehr

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik Geldtheore und Geldpoltk Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2013 5. Transmssonsmechansmen der Geldpoltk Prof. Dr. Jochen Mchaels Geldtheore und Geldpoltk SS 2013 5. Transmssonsmechansmen

Mehr

Unter der Drehgruppe verstehen wir diegruppe der homogenen linearen Transformationen

Unter der Drehgruppe verstehen wir diegruppe der homogenen linearen Transformationen Darstellunstheore der SO() und SU() Powtschnk Alexander. Defnton Darstellun Ene Darstellun ener Gruppe G st homomorphe Abbldun von deser Gruppe auf ene Gruppe nchtsnulärer lnearer Operatoren auf enem Vektorraum

Mehr

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung Znsesznsformel (Abschntt 1.2) 3 Investton & Fnanzerung 1. Fnanzmathematk Unv.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler (AL@wacc.de) t Z t K t Znsesznsformel 0 1.000 K 0 1 100 1.100 K 1 = K 0 + K 0 = K 0 (1 + ) 2

Mehr

Charakterfrage. Loewe Connect ID.

Charakterfrage. Loewe Connect ID. Charakterfrage. Loewe Connect ID. Modern. Etkette kann man lernen, Charakter hat man. Se trennen klar zwschen guten Maneren und echtem Stl. Ihrer st we Se selbst: schnörkellos, sachlch und mt dem Mut zur

Mehr

Remote Power Switch. Installationsanleitung

Remote Power Switch. Installationsanleitung Remote Power Swtch Installatonsanletung Internatonal HQ Jerusalem, Israel Tel: + 972 2 535 9666 mncom@mncom.com w w w. m n c o m. c o m North Amercan HQ Lnden, NJ, USA Tel: + 1 908 4862100 nfo.usa@mncom.com

Mehr

Wirtschaftliche Analyse des Leasing

Wirtschaftliche Analyse des Leasing Wrtschaftlche Analyse des Leasng Mchael Btz und Karn Nehoff *) Dskussonsbetrag Nr. 316 2002 * Unv.-Prof. Dr. Mchael Btz st Inhaber des Lehrstuhls für Betrebswrtschaftslehre, nsbes. Bank- und Fnanzwrtschaft

Mehr

PREMIERE DESIGNERMODE IN GRÖSSEN 40-56 IN UNSEREM BRANDNEUEN NAVABI MAGAZIN

PREMIERE DESIGNERMODE IN GRÖSSEN 40-56 IN UNSEREM BRANDNEUEN NAVABI MAGAZIN Unsere erste Zetschrft für Frauen mt Kurven und Stl: WIR FEIERN PREMIERE DESIGNERMODE IN GRÖSSEN 40-56 IN UNSEREM BRANDNEUEN NAVABI MAGAZIN KLICK zum ganzen Magazn Ab Größe 40 wrd es rchtg spannend...

Mehr

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen En stochastsches Modell zur Ertragsoptmerung be Verscherungen Clauda Garschhammer und Rud Zagst Clauda Garschhammer Bahnhofstr. 34, 8340 aufen Tel: 0868 / 548, c.garschhammer@web.de Prof. Dr. Rud Zagst,

Mehr

IT-Sicherheit messbar machen aber wie?

IT-Sicherheit messbar machen aber wie? IT-Scherhet messbar machen aber we? Messbarket von IT-Scherhet IT Scherhet m Unternehmen De Herausforderung IT-Scherhet messen Rskomanagement IT-Scherhet m Unternehmen... Als durchgängger Prozess STRATEGIEEBENE

Mehr

Universität Koblenz Landau Fachbereich Informatik

Universität Koblenz Landau Fachbereich Informatik Unverstät Koblenz Landau Fachberech Informatk Computergenererte Federzechnungen (Strchzechnungen, Pen-And-Ink Drawngs) Gudo Stegmann Matrkelnummer 882022 Semnar Computergraphk betreut von Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Patientenrechte & Arzneimittel

Patientenrechte & Arzneimittel Dr. Gerald Bachnger Dr. Josef Wess Dr. Mara-Luse Plank Patentenrechte & Arznemttel > Informatonen und Wssenswertes Ene Akton der NÖ Patenten- und Pflegeanwaltschaft und der Gesundhets- und Patentenanwaltschaft

Mehr

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1 Modul 143 Backup- und Restore-Systeme mplementeren Technsche Berufsschule Zürch IT Sete 1 Warum Backup? (Enge Zahlen aus Untersuchungen) Wert von 100 MByte Daten bs CHF 1 500 000 Pro Vorfall entstehen

Mehr

Aktionsideen für die Bildungsarbeit. Mehr Infos auf www.stilvollerleben.de

Aktionsideen für die Bildungsarbeit. Mehr Infos auf www.stilvollerleben.de Verantwortung für Mensch und Umwelt De globalserte Welt macht unser Leben velfältger, aber auch komplexer und undurchschaubarer. Oft wssen wr weng darüber, n welcher Regon deser Erde und zu welchen Bedngungen

Mehr

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN ZUSAZBEIRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN DER GESEZLICHEN KRANKENVERSICHERUNG: ANREIZEFFEKE UND PROJEKION BIS 2030 Martn Gasche 205-2010 Zusatzbetrag und sozaler Ausglech n der Gesetzlchen Krankenverscherung:

Mehr

Der Einsatz des Computers in der beschreibenden Statistik

Der Einsatz des Computers in der beschreibenden Statistik 8 Der Ensatz des Computers n der beschrebenden Statstk Chrs du Feu Queen Elzabeth's Hgh School, Gansborough, England Übersetzung: Anke Strauß und ngeborg Strauß Zusammenfassung: Das Pro und Contra des

Mehr

Wirtschaftlichkeitsanalyse bei der Einführung und Gestaltung von Wissensmanagementsystemen am Beispiel der Kundenserviceprozesse einer Automobilbank

Wirtschaftlichkeitsanalyse bei der Einführung und Gestaltung von Wissensmanagementsystemen am Beispiel der Kundenserviceprozesse einer Automobilbank Unverstät Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrch Buhl ernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-163 Wrtschaftlchketsanalyse

Mehr

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek?

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek? Unverstät Augsburg Prof Dr Hans Ulrch Buhl Kernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-44 Hypothekenverscherung

Mehr

9 Phasengleichgewicht in heterogenen Mehrkomponentensystemen

9 Phasengleichgewicht in heterogenen Mehrkomponentensystemen 9 Phasenglechgewcht n heterogenen Mehrkomonentensystemen 9. Gbbs sche Phasenregel α =... ν Phasen =... k Komonenten Y n (α) -Molzahl der Komonente Y n der Phase α. Für jede Phase glt ene Gbbs-Duhem-Margules

Mehr

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Prämien-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Prämen-Garant 2010-2015/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket ISIN AT0000A0GZS6 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs:

Mehr

VDA. Planungsgütemessung im Aftermarket. Version 1.0 vom Mai 2010. Arbeitskreis SCM Aftermarket. Herausgeber: Verband der Automobilindustrie

VDA. Planungsgütemessung im Aftermarket. Version 1.0 vom Mai 2010. Arbeitskreis SCM Aftermarket. Herausgeber: Verband der Automobilindustrie VDA Planungsgütemessung m Aftermarket 9 Verson. vom Ma 2 Arbetskres SCM Aftermarket Herausgeber: Verband der Automoblndustre Copyrght Behrenstraße 5 Nachdruck und jede sonstge Form 7 Berln der Vervelfältgung

Mehr

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170 Kennlnenufnhme des Trnsstors 170 Enletung polre Trnsstoren werden us zwe eng benchbrten pn-übergängen gebldet. Vorrusetzung für ds Funktonsprnzp st de gegensetge eenflussung beder pn-übergänge, de nur

Mehr

Regionales Klimabündnis Ostseetourismus. Klimabündnis Kieler Bucht

Regionales Klimabündnis Ostseetourismus. Klimabündnis Kieler Bucht Regonales Klmabündns Ostseetoursmus jetzt Klmabündns Keler Bucht Prof. Dr. Horst Sterr, Un Kel Chrstan-Albrechts-Unverstät zu Kel Geographsches Insttut Lehrstuhl für Küstengeographe Klmabündns Keler Bucht

Mehr

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 -

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 - Internatonale Wrtschaftsbezehungen. Internatonale Fnanzmarktkrsen Ergänzung: De Europäsche Schuldenkrse. Internatonale Fnanzmarktkrsen. Internatonale Fnanzmarktkrsen.. De Entstehung spekulatver Blasen..

Mehr

2 Aktivitäten und Haushaltsgeräte i TB: 2 3

2 Aktivitäten und Haushaltsgeräte i TB: 2 3 25 Welt der Technk 1 Geräte n enem modernen Haushalt TB: 1 Ergänze btte de Namen der Geräte und de Artkel. 2. 1. 3. 4. 6. 5. 7. 2 Aktvtäten und Haushaltsgeräte TB: 2 3 Ergänze btte de Tabelle. Aktvtät

Mehr