Human Resource Management als Funktion der Unternehmensführung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Human Resource Management als Funktion der Unternehmensführung"

Transkript

1 Human Resource Management als Funktion der Unternehmensführung Grundlagenliteratur: Achouri, C. (2011): Human Resource Management, Wiesbaden Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (Hrsg.) (2007): The Oxford Handbook of Human Resource Management, Oxford Holtbrügge, D. (2010): Personalmanagement, 4. Aufl., Berlin Martin, A. (2011): Progress of knowledge in Human Resource Management. In: Management Revue, 22(4), S Ogunyomi, O.P./Shadare, A. O./Chidi, O. C. (2011): Current trends and future directions of Human Resource Management practices: A review of literature. In: European Journal of Economics, Finance and Adminstrative Sciences, 29, S Ringlstetter, M./Kaiser, S. (2008): Humanressourcen-Management, München Scherm, E./Süß, S. (2010): Personalmanagement, 2. Aufl., München Weibler, J. (2012): Personalführung, 2. Aufl., München Einstiegsliteratur: Themenblock I: Grundlagen des Human Resource Management Thema 1.1: Historische Entwicklung des Human Resource Management - Darstellung und kritische Würdigung Duhlebohn, J.H./Ferris, G.R./Stodd, J.T. (1995): The history and evolution of Human Resource Management. In: Ferris, G.R./Rosen, S.D.Barnum, D.T. (Hrsg.): Handbook of Human Resource Management, Oxford, S Francis, H./Keegan, A. (2006): The changing face of HRM: In search of balance. In: Human Resource Management Journal, 16 (3), S Kaufman, B.E. (2007): The development of HRM in historical and international perspective. In: Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (Hrsg.): The Oxford Handbook of Human Resource Management, Oxford

2 Scullion, H./Collings, D.G./Gunnigle, P. (2007): International Human Resource Management in the 21 st century: Emerging themes and contemporary debates. In: Human Resource Management Journal, 17 (4), Weibler, J./Wald, A. (2004): 10 Jahre personalwirtschaftliche Forschung Ökonomische Hegemonie und die Krise einer Disziplin. In: Die Betriebswirtschaft, 3, S Thema 1.2: Theorien des Human Resource Management - Darstellung und kritische Würdigung Drumm, H.J. (2008): Personalwirtschaft (inbes. Teil 1.1), 6. Aufl., Berlin Festing, M./Martin, A./Mayrhofer, W. (2008): Personaltheorie als Beitrag zur Theorie der Unternehmung, 3. erweiterte und völlig überarbeitete Auflage, Mering Gardner, T.M./Wright, P.M. (2009): Implicit human resource management theory: A potential threat to the internal validity of human resource practice measures. In: The International Journal of Human Resource Management, 20(1), S Lincoln, Y. S./Lynham, S. A. (2011): Criteria for assessing theory in human resource development from an interpretative perspective. In: Human Resource Development International, 14(1), S Süß, S. (2005): Personaltheorie: Status quo und Perspektiven der Forschung, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, Vol. 34, No. 7, S Weibler, J. (1995): Personalwirtschaftliche Theorien Anforderungen, Systematisierungsansätze und konzeptionelle Überlegungen, In: Zeitschrift für Personalforschung, 9. Jg., Heft 2, S Weibler, J./Wald, A. (2004): 10 Jahre personalwirtschaftliche Forschung Ökonomische Hegemonie und die Krise einer Disziplin. In: Die Betriebswirtschaft, 3, S Thema 1.3: Modelle des Human Resource Management - Darstellung und kritische Würdigung Beer, M./Spector, B./Lawrence, P.R./Mills, D.Q./Walton, R.E. (1985): Human Resource Management. A general manager s perspective, New York

3 Boxall, P./Purcell, J. (2000): Strategic human resource management: Where have we come from an where should we be going. In: International Journal of Management Reviews, 2(2), S Chadwick, C./Dabu, A. (2009): Human Resources, Human Resource Management, and the competitive advantage of firms: Toward a more comprehensive model of causal linkages. In: Organization Science, 20 (1), S Francis, H./Keegan, A. (2006): The changing face of HRM: in search of balance. In: Human Resource Management Journal, 16(3), S Oechsler, W.A. (2006): Personal und Arbeit, 8. Aufl., München Ogunyomi, O.P./Shadare, A. O./Chidi, O. C. (2011): Current trends and future directions of Human Resource Management practices: A review of literature. In: European Journal of Economics, Finance and Adminstrative Sciences, 29, S Tichy, N.M./Fombrun, C.J./Devanna, M.A. (1982): Strategic Human Resource Management. In: Sloan Management Review, 23, S Thema 1.4: Institutionelle Einbindung des Human Resource Management - Darstellung und kritische Würdigung Armstrong, M. (2006): A handbook of Human Resources Management practice, 10. Aufl., Cambridge Friedman, B.A. (2007): Globalization implications for Human Resource Management roles. In: Employ Response Rights Journal, 19, S Oechsler, W.A. (2006): Personal und Arbeit (insbes. Kapitel 1), 8. Aufl., München Scherm, E./Süß, S. (2010): Personalmanagement, 2. Aufl., München Schweizer, L./zu Knyphausen-Aufseß, D./Ulscht, C. (2005): Outsourcing von Personalfunktionen: eine (erneute) Bestandsaufnahme. In: Zeitschrift für Personalforschung, 19 (1), S Ulrich, D./Brockbank, W. (2005): The HR value proposition, Boston (insbes. Kap. 8 und 9) Weibler, J. (2000): Der Personalbereich als Wissens-Center. In: Personal, 4, S

4 Wright, C. (2008): Reinventing human resource management: Business partners, internal consultants and the limits to professionalization. In: Human Relations, 61, S Thema 1.5: Erfolgswirkungen des Human Resource Management - Darstellung und kritische Würdigung Becker, B./Gerhart, B. (1996): Human Resources and organizational performance: Progress and prospects. In: Academy of Management Journal, 39, S Hesketh, A./Fleetwood, S. (2006): Beyond measuring the Human Resource Management-Organizational Performance Link: Applying critical realist Meta-Theory. In: Organization, 13, S Purcell, J./Kinnie, N. (2007): HRM and Business Performance. In: The Oxford Handbook of Human Resource Management, Oxford, S Stock-Homburg, R./Hermann, L/Bieling. G. (2009): Erfolgsrelevanz des Personalmanagements Ein Überblick über 17 Jahre empirische Forschung. In: Die Unternehmung, 63. Jg, Nr. 2, S Wall, T.D./Wood, S.J. (2005): The romance of human resource management and business performance, and the case for big science. In: Human Relations, 58, S West, M./Patterson, M. (1998): Profitable personnel. In: People Management, 8, S Themenblock II: Funktionsfelder des Human Resource Management Thema 2.1: Konzepte und Modelle der Personalauswahl - Darstellung und kritische Würdigung Achouri, C. (2010): Methoden und INstrumente der Personalauswahl und -platzierung, 2. Aufl., Wiesbaden Allen, D.J. / Mahto, R.V. / Otondo, R.F. (2007): Web-based recruitment: Effects of information, organizational brand and attitudes toward a web site on applicant attraction, In: Journal of Applied Psychology, 92(6), S

5 Cook, M. (2010): Personnel selection, 5 th ed., Chichester Lorenz, M./Rohrschneider, U. (2009): Erfolgreiche Personalauswahl, Wiesbaden Weuster, A. (2012): Personalauswahl, 3. Aufl., Wiesbaden, Wottawa, H. (2004): Recruiting und Assessment im Internet, Göttingen Thema 2.2: Konzepte und Modelle der Personalbeurteilung - Darstellung und kritische Würdigung Domsch, M./Gerpott, T.J. (2004) Personalbeurteilung. In: Gaugler, E.; Oechsler, W. A.; Weber, W. (Hrsg.): Handwörterbuch des Personalwesens, 3. Aufl., Stuttgart, Sp Elsik, W. (1992) Strategisches Personalmanagement, München u.a. Marcus, B./Schuler, H. (2006) Leistungsbeurteilung. In: Schuler, H. (Hrsg.): Lehrbuch der Personalpsychologie (2. Aufl.), Göttingen u.a., S Nicolai, C. (2006): Personalmanagement, Stuttgart Scherm, E./Süß, S. (2010): Personalmanagement, 2. Aufl., München Thema 2.3: Konzepte und Modelle der Personalentwicklung - Darstellung und kritische Würdigung Bröckermann, R. (2008): Handbuch Personalentwicklung: Die Praxis der Personalbildung, Personalförderung und Arbeitsstrukturierung, 2. Aufl., Stuttgart Hentze, J. (2001): Personalwirtschaftslehre. 1. Grundlagen, Personalbedarfsermittlung, - beschaffung, -entwicklung und einsatz, 7. Aufl., Stuttgart Oechsler, W.A. (2006): Personal und Arbeit: Grundlagen des Human Resource Management und der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung, 8. Aufl., München Ringlstetter, M./Kaiser, S. (2008): Humanressourcen-Management, München Schwuchow, K./Gutmann, J. (2008): Jahrbuch Personalentwicklung, Köln Thom, N. (2007): Moderne Personalentwicklung, 2. Aufl., Wiesbaden

6 Thema 2.4: Konzepte und Modelle der Personalentlohnung - Darstellung und kritische Würdigung Drumm, H.J. (2008): Personalwirtschaft (insbes. Teil III 6 und 7), 6. Aufl., Regensburg Furnham, A. (2005): The psychology of behavior at work, 2. Aufl., (insbes. Kap. 6) Harris, J./Bromiley, P. (2007): Incentives to cheat: The influence of executive compensation and firm performance on financial misinterpretations. In: Organization Science, 18(3), S Heinrich, C.J./Marschke, G. (2010): Incentives and their dynamics in public sector performance management systems. In: Journal of Policy Analysis and Management, 29(1), S Jost, P. J. (2000) Organisation und Motivation: Eine ökonomisch-psychologische Einführung, Wiesbaden Mesch, D.J./Rooney, P.M. (2008): Determinants of compensation: A study of pay, performance, and gender differences for fundraising professionals. In: Nonprofit Management & Leadership, 18(4), S Rosenstiel, L.v. (2009): Die Motivation von Mitarbeitern. In: Rosenstiel, L.v./Regnet, E./Domsch, M.E. (Hrsg.): Führung von Mitarbeitern: Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement, Stuttgart, S Weibler, J. (2012): Personalführung (Kapitel C II), 2. Aufl., München Thema 2.5: Konzepte und Modelle der Personalfreisetzung - Darstellung und kritische Würdigung Challenger, J.A. (2005): Return on investment of high-quality outplacement programs. In: Economic Perspectives, 29 (2), S Doherty, N. (1998): The role of Outplacement in redundancy management. In: Personnel Review, 27 (4), S Drumm, H.J. (2008): Personalwirtschaft (insbes. Teil II 4), 6. Aufl., Regensburg

7 Pull, K. (2008): Die betriebswirtschaftliche Logik von Outplacement-Leistungen. Theoretische Erklärungsansätze und ihre Plausibilität im Lichte vorliegender empirischer Befunde. In: Industrielle Beziehungen, 3, S Ridder, H.-G. (2009): Personalwirtschaftslehre (insbes. Kapitel 2, Abschnitt A 3), 3. Aufl. Stuttgart Riechers, C. (2005): Ein Outplacement kann neue Perspektiven schaffen. In: Betriebswirtschaftliche Blätter, 01/2005, S Themenblock III: Aktuelle Konzepte des Human Resource Management Thema 3.1: Employability-Management - Darstellung und kritische Würdigung Brümmer, R./Szogas, Ch.(2006): Employability: Selbstverantwortung fordern Schlüsselkompetenzen fördern Eine ganzheitliche Sicht; In: Rump, J./Sattelberger, T./Fischer, H. (Hrsg.): Employability Management - Grundlagen, Konzepte, Perspektiven, Wiesbaden M./Kinicki, A.J. & Ashford, B.E. (2004): Employability: A psychosocial construct, its dimensions, and applications. In: Journal of Vocational Behaviour, 65, Kres, M. (2007): Integriertes Employability-Management. Arbeitsmarktfähigkeit als Führungsaufgabe, Bern Lombriser, R./Uepping, H. (2001): Employability statt Jobsicherheit Personalmanagement für eine neue Partnerschaft zwischen Unternehmen und Mitarbeitern Rump, J./Eilers, S. (2006): Managing Employability; In: Rump, J./Sattelberger, T./Fischer, H. (Hrsg.): Employability Management Grundlagen, Konzepte, Perspektiven, Wiesbaden. Speck, P. (2005): Employability - Herausforderungen für die strategische Personalentwicklung. Konzepte für eine flexible, innovationsorientierte Arbeitswelt von morgen, Wiesbaden

8 Thema 3.2: Employer-Branding - Darstellung und kritische Würdigung Backhaus, K./ Tikoo, S. (2004): Conceptualizing and Researching Employer Branding. In: Career Development International, 9 (5), S Böttger, E. (2012): Employer Branding, Verhaltenstheoretische Analysen als Grundlage für die identitätsorientierte Führung von Arbeitgebermarken, Wiesbaden Edwards, M. R. (2010): An integrative review of employer branding and OB theory. In: Personnel Review, 39 (1), S Martin, G. (2009): Employer Branding and Corporate Reputation Management: A Model and Some Evidence. In: Burke, R./Cooper, C. (Hrsg.): The Peak Performing Organization. Routledge, Oxford, S Petkovic, M. (2008): Employer Branding: Ein markenpolitischer Ansatz zur Schaffung von Präferenzen bei der Arbeitgeberwahl, München Stritzke, C. (2010): Marktorientiertes Personalmanagement durch Employer Branding. Theoretisch-konzeptioneller Zugang und empirische Evidenz. Wiesbaden Thema 3.3: Retention-Management - Darstellung und kritische Würdigung Bröckermann, R./ Pepels, W. (Hrsg.) (2004): Personalbindung - Wettbewerbsvorteile durch strategisches Human Resource Management, Berlin Gertz, W. (2004): Mitarbeiterbindung, Talente halten, Loyalität erhöhen, Fluktuation verringern, Düsseldorf Grieger, J./ Ortlieb, R./ Pantelmann, H./Sieben, B. (2010): Strategische Bindung der Ressourcen von Fach- und Führungskräften. Beurteilung und Umsetzung in Unternehmen. In: Zeitschrift für Personalforschung, 24 (4), S Hunzinger, A./ Biele, G. (2002): Retention-Management Wie Unternehmen Mitarbeiter binden können; In: Wirtschaftspsychologie, 2002 (11), S Jochmann, W. (2006): Retention Management die Leistungsträger der Unternehmung binden; In: Riekhof, H.C. (Hrsg.): Strategien der Personalentwicklung, S , Wiesbaden

9 Gambardella, A./Giarratana, M. S./Pancio, C. (2010): How and when should companies retain their human capital? Contracts, incentives and human resource implications. In: Industrial & Corporate Change, 19(1), S Thema 3.4: Talent-Management - Darstellung und kritische Würdigung Collings, D. G./ Mellahi, K. (2009): Strategic Talent Management: A review and research agenda. In: Human Resource Management Review, 2009, 19 (4), S Heckman, R. J./ Lewis, R. E. (2006): Talent management: A critical review. In: Human Resource Management Review, 2006 (16), S Hiltrop, J. M. (1999): The Quest for the Best: Human Resource Practices to Attract and Retain Talent. In: European Management Journal, 1999, Vol. 17 (4), S Jäger, W. (Hrsg.) (2009): Talent Management Strategien, Umsetzung, Perspektiven, Köln Ritz, A./ Thom, N. (Hrsg.) (2010): Talent Management Talente identifizieren, Kompetenzen entwickeln, Leistungsträger erhalten, Wiesbaden, 2010 Thema 3.5: Diversity-Management - Darstellung und kritische Würdigung Banfield, P./Kay, R. (2008): Introduction to Human Resource Management, Oxford Jayne, M.E.A./Dipboye, R.L. (2004): Leveraging diversity to improve business performance : research findings and recommendations for organizations. In: Human Resource Management, 4, S Rühl, M. (2007): Diversity Management Erfahrungen mit der Einführung bei Deutsche Lufthansa Aktiengesellschaft. In: Zeitschrift für Personalforschung, 21 (2), S Strunk, G./Hermann, A. (2009): Berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern. Eine empirische Untersuchung zum Gender Pay Gap. In: Zeitschrift für Personalforschung, 23 (3), S Süß, S. (2009): Die Institutionalisierung von Managementkonzepten Diversity Management in Deutschland, München

Becker, B.E./Huselid, M.A. (2006): Strategic Human Resource Management: Where do we go from here. In: Journal of Management, 32, S.

Becker, B.E./Huselid, M.A. (2006): Strategic Human Resource Management: Where do we go from here. In: Journal of Management, 32, S. Grundlagenliteratur: Becker, B.E./Huselid, M.A. (2006): Strategic Human Resource Management: Where do we go from here. In: Journal of Management, 32, S. 898-925 Boxall, P./Purcell, J./Wright, P. (Hrsg.)

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Vorlesung Personal I (Personalmanagement) Dr. Christoph Brast

Vorlesung Personal I (Personalmanagement) Dr. Christoph Brast Lehrstuhl für BWL, insbes. Organisation, Personal, und Innovation Prof. Dr. Gerhard Schewe Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 E-Mail: orga@wiwi.uni-muenster.de

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU 1. Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen Wirtschaftliche Implikationen des demographischen Wandels Herausforderungen und Lösungsansätze 29. September

Mehr

Gestaltung der Personalmanagementsysteme

Gestaltung der Personalmanagementsysteme Gestaltung der Personalmanagementsysteme Konzept der Vorlesung Sommersemester 2011 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2011 1 Lernziele der

Mehr

UNIVERSITÄT HOHENHEIM INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

UNIVERSITÄT HOHENHEIM INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT HOHENHEIM INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Lehrstuhl für Unternehmensführung, Organisation und Personalwesen Prof. Dr. Profs. h.c. Dr. h.c. Klaus Macharzina Dipl. oec. Alexander Rief (koordiniert

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Weiterbildung. Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow. 28. Oktober 2014. Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung

Weiterbildung. Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow. 28. Oktober 2014. Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung Weiterbildung Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung 28. Oktober 2014 0 AGENDA: WEITERBILDUNG 2020 Megatrends: Demographischer Wandel und Wissensgesellschaft Methodik:

Mehr

Liste der Veröffentlichungen

Liste der Veröffentlichungen Dr. Stefan Süß Theodor-Fontane-Straße 22 42289 Wuppertal (Stand: 12.06.2006) a) Bücher 1. Internationales Personalmanagement. Eine theoretische Betrachtung, Rainer-Hampp- Verlag, München und Mering 2004

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden.

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden. Universität Mannheim Lehrstuhl Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. Sabine Sonnentag Diplom Psychologie Die Prüfung in Arbeits- und Organisationspsychologie im Diplom-Studiengang umfasst im

Mehr

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen

Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Unternehmensentwicklung und rechtliche Rahmenbedingungen Mögliche Berufsfelder Assistenz der Geschäftsführung in mittelständischen Unternehmen Strategieabteilungen großer Unternehmen Rechtsabteilungen

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Human Resource Management

Human Resource Management Gabler Lehrbuch Human Resource Management Lehrbuch für Bachelor und Master von Jens Rowold 2., vollständig korrigierte und verbesserte Auflage Springer Gabler Wiesbaden 2015 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings WS 2014/15 (M.Sc.) Institut für Controlling 09.07.2014 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 16.07.2014, Senatssaal (He16)

Mehr

International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management

International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management Literaturvorschläge: Relevante Journals: Academy of Management Journal Academy of Management Review Strategic Management Journal Harvard Business Review Administrative Science Quarterly Management Science

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung... 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 11 2 Future Management / Zukunftsmanagement und Zukunft... 86 2.1 Veränderungsprozesse des 21. Jahrhunderts... 88 2.2 Die Zukunft und die Bedeutung der strategischen

Mehr

Examenskolloquium Unternehmensführung (BWL IV)

Examenskolloquium Unternehmensführung (BWL IV) Examenskolloquium Unternehmensführung (BWL IV) Modul 31102 (Kurse 40610 40612) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation und Planung Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm Modulklausur 31102 Unternehmensführung

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Erfolgskritische Handlungsfelder zeitgemäßer Unternehmensführung

Erfolgskritische Handlungsfelder zeitgemäßer Unternehmensführung Erfolgskritische Handlungsfelder zeitgemäßer Unternehmensführung Grundlagenliteratur: Kirsch, W./Seidl, D./Van Aaken, D. (2009): Unternehmensführung: Eine evolutionäre Perspektive, Stuttgart Macharzina,

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren -

Innovationsorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Seminar zum Thema sorientierte Unternehmensführung - Grundlagen, Konzepte, Erfolgsfaktoren - Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Wintersemester 2007/2008 1 Agenda Was bringt Ihnen das Seminar? Wie ist das

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2014/2015 Eichhörnchen Für mein Unternehmen. 1.Personalstrategie lokalisieren und beschreiben: Powerpoint Folien Abgabe

Mehr

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management

Was will die Arbeitnehmergeneration Y? Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Was will die Arbeitnehmergeneration Y? IHK-Fachkräftekongress Prof. Dr. Martin Klaffke Hamburg Institute of Change Management Stuttgart, 05. Juni 2013 Dedicated to leadership and managing change. 1 Der

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Personalmanagement. Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis PEARSON

Personalmanagement. Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis PEARSON Thomas Bartscher Juliane Stöckl Thomas Träger Personalmanagement Grundlagen, Handlungsfelder, Praxis PEARSON Higher Education München Harlow Amsterdam Madrid Boston San Francisco Don Mills Mexico City

Mehr

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16 Prof. Dr. Alois Paul Knobloch Lehrstuhl für BWL, insb. Rechnungswesen und Finanzwirtschaft Saarbrücken, den 02. Juli 2015 Seminar Aktuelle Fragen des Rechnungswesens und der Finanzwirtschaft im WS 2015/16

Mehr

Seminar Personalpsychologie und Personalmanagement

Seminar Personalpsychologie und Personalmanagement Seminar Personalpsychologie und Personalmanagement Peter Görg Schumpeter School of Business and Economics Bergische Universität Wuppertal Gaußstraße 20 42097 Wuppertal 1. Sitzung: Einführung und Organisatorisches

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2013/2014

HR Strategy & Human Capital Management. Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2013/2014 HR Strategy & Human Capital Management Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2013/2014 HR MASTER orga.uni-sb.de Relevanz Vielfältige Veränderungen in der Arbeitswelt Fachkräftemangel Mitarbeiter als

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen

LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen LITERATURLISTE IUG Studienplan 05W - Grundlagen Grundlagen Bakk (Studienplan 05W) Master Grundlagen (Studienplan 05W) Master ergänzend gebundenes Wahlfach gemäß 8 (Studienplan 05W) Bakk: schriftliche (elektronische)

Mehr

Jens Rowold. Human Resource. Management. Lehrbuch für Bachelor und Master. 2., vollst, korr. u. verb. Auflage. 4^ Springer Gabler

Jens Rowold. Human Resource. Management. Lehrbuch für Bachelor und Master. 2., vollst, korr. u. verb. Auflage. 4^ Springer Gabler Jens Rowold Human Resource Management Lehrbuch für Bachelor und Master 2., vollst, korr. u. verb. Auflage 4^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis 1 Berufsbilder des Human Resource Managements 1 Jens Rowold

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

PUBLIKATIONEN (Stand: Dezember 2009)

PUBLIKATIONEN (Stand: Dezember 2009) PUBLIKATIONEN (Stand: Dezember 2009) Prof. Dr. Ingo Weller Ludwig-Maximilians-Universität München Fakultät für Betriebswirtschaft Institut für Personalwirtschaft Besucheradresse: Schellingstr. 9/I 80799

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

TRENDS IM PERSONALMARKETING. Prof. Dr. Daniela Eisele Managing Partner April 2014 2. Fachkräfteforum: Karriere in KMU?

TRENDS IM PERSONALMARKETING. Prof. Dr. Daniela Eisele Managing Partner April 2014 2. Fachkräfteforum: Karriere in KMU? TRENDS IM PERSONALMARKETING Prof. Dr. Daniela Eisele Managing Partner April 2014 2. Fachkräfteforum: Karriere in KMU? 1 SIE KENNEN DIE HERAUSFORDERUNGEN 2 HERAUSFORDERUNGEN DEMOGRAFISCHER WANDEL Werte

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS 1 von 5 12.12.2008 11:38 EMPAT :: Mitarbeiter :: Lehre :: FAQ :: Forschung :: Publikationen :: Tourismus Journal :: Kooperationen :: Anfahrt :: Sprach- und Abteilungswahl Studiengebiete :: Lehrgebiete/-bereiche

Mehr

Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL

Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL Exportangebote an die Innenstadtfakultäten seitens der Fachgruppe BWL - differenziert nach / /Überbrückungsangebot - Stand: 07.06.2011 BWL-Fach Finanzcontrolling (Muck) Betriebliche Steuerlehre (Egner)

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Februar 2015

Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Februar 2015 Master- und Diplomarbeitsthemen Stand: Februar 2015 Die Master- und Diplomarbeitsthemen unseres Lehrstuhls entstehen aus unserem Forschungsprofil, das sich in gesellschaftsorientiertes Dienstleistungsmanagement

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb

Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar SS 2015: Internationale Ökonomie und Steuerwettbewerb Veranstaltungstyp:

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Interessante Recruiting Communities in Sozialen Netzwerken für Recruiter & Co.

Interessante Recruiting Communities in Sozialen Netzwerken für Recruiter & Co. Recruiter Community net/rec Gruppe besteht seit: 09.08.2010 Mitglieder in dieser Gruppe: 4.182 Beiträge in dieser Gruppe: 1.467 Geschlossene Gruppe Wolfgang Brickwedde (ICR) Jeden Monat zahlreiche Beiträge,

Mehr

Herausforderung Strategisches Human Resource Management

Herausforderung Strategisches Human Resource Management Herausforderung Strategisches Human Resource Management Ute Nitschke 1 1) IUNworld International University Network SCHLÜSSELWÖRTER: Strategisches Human Resource Management, Unternehmensstrategie, HRM-Architektur

Mehr

Seminar Unternehmenskommunikation FS 2012

Seminar Unternehmenskommunikation FS 2012 Krisenkommunikation Seminar Unternehmenskommunikation Florian Fleischer/Franziska Wiesner FS 2012 Inhalt 1. Einführung 2. SCCT (Coombs 2007) 3. Ethical Rationality for Crisis Response (Snyder et al 2006)

Mehr

Organisational Behaviour / Personalmanagement / Arbeitsrecht

Organisational Behaviour / Personalmanagement / Arbeitsrecht Organisational Behaviour / Personalmanagement / Arbeitsrecht Modul-Nr./ Code 4.2 ECTS-Credits 5 Gewichtung der Note in der Gesamtnote 5 / 165 Modulverantwortlicher Semester Qualifikationsziele des Moduls

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

Competitive Intelligence & Social Media Identifikation relevanter Themen und Trends auf strategischer Ebene. Alexander Stumpfegger, Thomas Sammer

Competitive Intelligence & Social Media Identifikation relevanter Themen und Trends auf strategischer Ebene. Alexander Stumpfegger, Thomas Sammer Competitive Intelligence & Social Media Identifikation relevanter Themen und Trends auf strategischer Ebene Alexander Stumpfegger, Thomas Sammer Vortragende Alexander Stumpfegger Pattern Science AG a.stumpfegger@cid.biz

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015

Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015 Informationen zur Seminaranmeldung im Bachelor BWL und WiPäd I/II für das SoSe 2015 Die Anmeldung zu Seminaren, die zur Übernahme einer Bachelorarbeit berechtigen, erfolgt zukünftig über das LSF-Portal.

Mehr

Personalmarketing. - Employer Branding

Personalmarketing. - Employer Branding Personalmarketing - Employer Branding Die Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Fach- und Führungskräften sind nach wie vor groß: Rekrutierungskosten steigen, die Qualität der Bewerbungen

Mehr

Organisations- und Medienökonomie: Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und andere (hoffentlich) interessante Dinge

Organisations- und Medienökonomie: Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und andere (hoffentlich) interessante Dinge Organisations- und Medienökonomie: Lehrveranstaltungen, Forschungsprojekte und andere (hoffentlich) interessante Dinge Prof. Dr. Bernd Frick Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Department 1: Management

Mehr

Fachkräftebedarf Trends und Entwicklungen

Fachkräftebedarf Trends und Entwicklungen Fachkräftebedarf Trends und Entwicklungen Bernd Bienzeisler Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, Stuttgart Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Universität

Mehr

Veranstaltungsübersicht

Veranstaltungsübersicht (MA) - Neue Prüfungsordnung (NPO) (MSc) - Alte Prüfungsordnung (APO) CMI = cand. merc. int. (bei Doppelabschluss) = Schlüsselqualifikation -A = Schlüsselqualifikation Anmeldung für alle Veranstaltungen

Mehr

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015

AMTSBLATT. der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof. Jahrgang: 2015 Nummer: 2 Datum: 3. Februar 2015 AMTSBLATT der Jahrgang: 015 Nummer: Datum: 3. Februar 015 Inhalt: Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Personal und Arbeit an der Hochschule für Angewandte

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Schwerpunkt Personalmanagement

Schwerpunkt Personalmanagement HSBA Hamburg School of Business Administration Schwerpunkt Personalmanagement Modulbeschreibungen (3 Seminare) Allgemeines Code: B12-SPBA-HRM Studienjahr: 2014/2015 Art der Lehrveranstaltung: Wahlpflicht

Mehr

Hofmann, L.M. & Regnet, E. (Hrsg.). (2003). Innovative Weiterbildungskonzepte. Göttingen: Hogrefe. 3. vollständig überarbeitete Auflage.

Hofmann, L.M. & Regnet, E. (Hrsg.). (2003). Innovative Weiterbildungskonzepte. Göttingen: Hogrefe. 3. vollständig überarbeitete Auflage. Veröffentlichungen Bücher Rosenstiel, L.v., Regnet, E. & Domsch, M. (2014). Führung von Mitarbeitern. Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement. Stuttgart: Schäffer-Poeschel. 1991, 7. Auflage 2014.

Mehr

Wie denken Sie anders über Veränderungen?

Wie denken Sie anders über Veränderungen? Istprozess. Sollprozess. Rollout. Fertig. Wie denken Sie anders über Veränderungen? Turning Visions into Business Nur für Teilnehmer - 1 - Background of Malte Foegen COO of wibas GmbH Supports major international

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Mag. Wilhelm Sterl, MA Karl-Lothringerstrasse 81/56, 1210 Wien Mobil: +43 664 170 97 37 E-Mail: wilhelm.sterl@a1.net Nationalität: Österreich HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Profil Lebenslauf in Kürze

Mehr

ihrcm Einheit 6 HRM & IT / HR & Outsourcing Agenda Vorstellung - Forum Personal HRM & IT Unterstützung Personalabbau Outsourcing & Offshoring

ihrcm Einheit 6 HRM & IT / HR & Outsourcing Agenda Vorstellung - Forum Personal HRM & IT Unterstützung Personalabbau Outsourcing & Offshoring Einheit 6 HRM & IT / HR & Outsourcing Agenda Vorstellung - Forum Personal HRM & IT Unterstützung Personalabbau Outsourcing & Offshoring 1 Personalabbau 2 1. Personalabbau (1) Der Abbau von Personal ist

Mehr

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel Zur Person Name Dienstanschrift Dr. Anne Tempel Telefon (dienstlich) 0211 8115198 Email Geboren am Zum Werdegang Lebenslauf Dr. Anne Tempel (Stand: April 2012) Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation und

Mehr

Master of Science. Business Administration

Master of Science. Business Administration Master of cience Business Administration Accounting Abbildung der tudiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten ie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der tudienstruktur handelt, die das Wio-tudienberatungszentrum

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge SS 2015 Montag 13.07.2015 () M 172 Entrepreneurship 14.00-15.30 3.06.S 27 Mittwoch 15.07.2015 () M 1831 General Management Entscheidungen Fallstudien

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den zweijährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Unternehmen im demografischen Wandel - Vortrag Dr. H. Wirtz (impulse) auf Unternehmertag 2010 in Haan

Unternehmen im demografischen Wandel - Vortrag Dr. H. Wirtz (impulse) auf Unternehmertag 2010 in Haan Unternehmen im demografischen Wandel - Vortrag Dr. H. Wirtz (impulse) auf Unternehmertag 2010 in Haan THEMENSCHWERPUNKTE 1. Demo-Fitness und Zukunftsfähigkeit des Mittelstandes 2. Die demografische Herausforderung

Mehr

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Webseite: http://www.southwales.ac.uk/ Allgemeines: Gegründet im Jahre 1975 als Gwent College für höhere Bildung, angeschlossen an die

Mehr

Bachelorstudium BWL WiSe 2012/13. Seminar: Regionalmarketing. Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein

Bachelorstudium BWL WiSe 2012/13. Seminar: Regionalmarketing. Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein Bachelorstudium BWL WiSe 2012/13 Seminar: Regionalmarketing Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein (Blockveranstaltung; 2 SWS) Durch einen stärker werdenden Wettkampf zwischen einzelnen Regionen konkurrieren diese

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Humanressourcen-Management Sommersemester 2011

Humanressourcen-Management Sommersemester 2011 L S R Lehrstuhl Prof. Ringlstetter Organisation und Personal Unternehmensentwicklung Humanressourcen-Management Sommersemester 2011 Vorlesung Humanressourcen-Management Sommersemester 2011 Seite 1 Hinweise

Mehr