der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST"

Transkript

1 Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und Schiffe Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST über Personenunfall vom in 11. September 2011 Maienfeld GR Reg.-Nr.: Monbijoustrasse 51A, 3003 Bern Tel , Fax

2 Allgemeine Hinweise zu diesem Bericht Dieser Bericht wurde ausschliesslich zum Zweck der Verhütung von Unfällen beim Betrieb von Eisenbahnen, Seilbahnen und Schiffen erstellt. Die rechtliche Würdigung der Umstände und Ursachen von Unfällen ist nicht Gegenstand der vorliegenden Untersuchung gemäss Art. 25 der Verordnung über die Meldung und Untersuchung von Unfällen und schweren Vorfällen beim Betrieb öffentlicher Verkehrsmittel (VUU, SR ). Es ist daher auch nicht Zweck dieses Berichts, Schuld- oder Haftungsfragen zu klären. 0 Allgemeines 0.1 Kurzdarstellung Am Sonntag, 11. September 2010 um ca. 11:20 Uhr ereignete sich bei Zug RE 3811 (St. Gallen Chur) in Maienfeld GR auf Gleis 1 ein Personenunfall mit tödlichem Ausgang. Eine ältere Person wollte aus dem bereits anfahrenden Zug aussteigen, stürzte und geriet unter den Zug. Sie wurde dabei so schwer verletzt, dass sie in der Folge im Spital verstarb. Sargans Bahnhof Maienfeld Gleis 1 Zug RE 3811 Chur Bahnhof Maienfeld google maps 0.2 Untersuchung Die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST wurde um 11:41 Uhr durch die Meldestelle REGA über das Ereignis informiert. Aufgrund dessen, dass das Unfallopfer bereits ins Spital transportiert worden war und es sich um einen vergleichbaren Fall von Sargans handelte, wurde zusammen mit den vor Ort sich befindenden Polizeiorganen beschlossen nicht auszurücken und den Untersuchungsbericht aufgrund der von der Staatsanwaltschaft zur Verfügung gestellten Unterlagen zu erstellen. Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 2/8

3 1 FESTGESTELLTE TATSACHEN 1.1 Vorgeschichte Beim am Ereignis beteiligten Zug handelt es sich um eine Zugskomposition mit "UIC- Kabel 13-polig". Über dieses Kabel werden vor der Abfahrt des Zuges vom Zugbegleiter vom Türschliessschalter einer beliebigen Türe aus zentral alle Türen des Zuges mit einem "Vierkant-Schlüssel" geschlossen. Dieses Kabel entspricht nicht dem heutigen "UIC-Kabel 18-polig", bei dem die Türen verschlossen und verriegelt werden. Beim 13-poligen werden die Türen geschlossen und für 7 Sek. verriegelt. Nach diesem Zeitraum ist ein Öffnen der Türen wieder möglich bis der Zug eine V-max. von 5 km/h erreicht und dann die Türen automatisch verriegelt werden. 1.2 Verlauf der Fahrt Richtung Olten Aus der Sicht des Zugbegleiters: Die Zugbegleiterin sagt, dass sie, nachdem niemand mehr ein- und ausgestiegen sei, einen Achtungspfiff abgegeben und dann dem Lokführer über das ortsfeste Signal die Abfahrerlaubnis erteilt habe. Dann habe sie mit dem "Vierkant-Schlüssel" die Türen geschlossen; bei diesem Vorgang bleibt die Türe am Einstiegsort des Zugbegleiters offen. Diese muss in der Folge von ihm separat geschlossen werden. Durch die noch offene Tür, auf dem Trittbrett stehend, habe sie beobachten können, wie plötzlich die vordere Türe wieder aufgegangen sei und eine Person aus dem bereits anfahrenden Zug aussteigen wollte. Dabei sei diese gestolpert und unter den Zug gefallen. Die Zugbegleiterin ihrerseits sei sofort in den Wagen gestiegen, um die Notbremse zu betätigen. Aus der Sicht des Lokführers: Der Lokführer sagt aus, dass er nach Erhalt der Abfahrerlaubnis von der Zugbegleiterin festgestellt habe, dass die Türen geschlossen seien und er dann losgefahren sei. Dann habe er nochmals rausgeschaut und festgestellt, dass eine Frau gewunken habe, worauf er bemerkte, dass etwas nicht stimme. Gleich darauf sei eine Notbremsung ausgelöst worden. Der Zug habe sich in dieser Zeit vom Halteort bis zum erneuten Stillstand etwa um eine Wagenlänge (gem. Spurensicherung durch die Polizei ca. 45 m) bewegt. Aus der Sicht der Ehefrau: Die Ehefrau konnte aufgrund ihres Zustandes (Schock) keine detaillierten Angaben machen. Immerhin habe sie im Polizeirapport festgehalten, dass sie nach ihrem Mann habe aussteigen wollen. Aus der Sicht von Zeugen: Diese Zeugen gaben an, vorher aus demselben Zug gestiegen zu sein. Einer dieser Zeugen habe beobachtet, wie der Verunfallte aus dem fahrenden Zug gestiegen sei. 1.3 Personenschäden Die verunfallte Person wurde an den Beinen schwer verletzt. Sie wurde unverzüglich ins Spital transportiert, wo sie verstarb. Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 3/8

4 1.4 Sachschäden am Rollmaterial und an der Infrastruktur des Bahnunternehmens Am Rollmaterial sowie Infrastruktur entstanden keine Schäden. 1.5 Beteiligte Personen Lokführer Lokführer SBB-P Zugbegleiterin Zugbegleiterin SBB-P Reisender Schweizerbürger, Jahrgang 1921; tödlich verletzt. 1.6 Schienenfahrzeuge Eigentümer: SBB, Division Personenverkehr, 3003 Bern Zugskomposition: Lok + 6 Wagen (5 Bp und 1 A4) Triebfahrzeug: Re 420 (11209) 1.7 Wetter, Schienenzustand Trocken; klare Sicht. 1.8 Bahnsicherungssysteme Die Bahnsicherungssysteme haben normal funktioniert. Sie sind für den Verlauf des Ereignisses nicht relevant. 1.9 Zug- und Rangierfunk Die Funkgespräche sind für den Unfallablauf nicht relevant Bahnanlagen Der Bahnhof Maienfeld ist zweigleisig mit Aussenperrons versehen, welche durch eine Unterführung (schienenfreier Zugang) verbunden sind Fahrdatenschreiber Gem. polizeilicher Feststellung stand der Zug ca. 1 Min. im Bahnhof Maienfeld. Bei der Abfahrt erhöhte der Lokführer die Geschwindigkeit auf ca. 12 km/h. Infolge Notbremsung kam der Zug nach ca. 45 m wieder zum Stillstand. Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 4/8

5 1.12 Befunde an den Fahrzeugen Funktionsweise der Türsteuerung nach System UIC 13-polig Die Zugskomposition bestand aus einem "A4", vier "Bpm" sowie aus einem "Bp". Die Türsteuerung erfolgt dabei über die Schnittstelle "UIC 13-polig". Diese Betriebsart weist folgende Eigenschaften auf: Die Türschliessung wird durch den Zugchef mittels Vierkantschlüssel am Türschliessschalter einer beliebigen Türe ausgelöst. Es schliessen daraufhin alle Türen, mit Ausnahme derjenigen, an welcher der Schliessbefehl erteilt worden ist (diese Türe wird vom Zugbegleiter manuell geschlossen). Die Türen bleiben, sofern geschlossen, während ca. 7 Sek. durch den anstehenden Schliessbefehl verriegelt. Sobald die Geschwindigkeit des Zuges 5 km/h überschreitet, werden die Türen durch die Gleitschutzsteuerung jedes Wagens verriegelt. Erreicht der Zug die Geschwindigkeitsschwelle nicht innerhalb von 7 Sek., so werden die Türen in einer Zwischenphase freigegeben und können nochmals geöffnet werden. Es ist keine seitenselektive Türfreigabe vorhanden. Es ist keine Türrückmeldung in den Führerstand und somit auch keine automatische Fahrsperre möglich. Die ordnungsgemässe Stellung der Türen wird vom Zugchef und (sofern ersichtlich) vom Lokführer bei der Abfahrt visuell überprüft Überlebensmöglichkeiten Die Zugbegleiterin hat sofort, bei Erkennen der Gefahr, die Notbremse gezogen und die Rettungskräfte trafen sehr schnell am Unfallort ein. Trotzdem hatte der Verunfallte aufgrund der schweren Verletzungen keine Überlebenschance. 2 ANALYSE 2.1 Technisches Alle technischen Einrichtungen haben korrekt funktioniert. Die Türsteuerung nach dem Prinzip "UIC 13-polig" (fehlende Türrückmeldung) führte dazu, dass ein nachträgliches Öffnen der Türe nur visuell bemerkt werden konnte. 2.2 Betriebliches Das Erteilen der Abfahrerlaubnis geschah, wie üblich, durch die Zugbegleiterin über das ortsfeste Signal an einem Tastenkasten. Danach begab sie sich zum Zug, wo sie mit dem Vierkantschlüssel den Schliessbefehl für die Tüten auslöste. Sie beobachtete auf dem Trittbrett des betreffenden Wagens stehend, ob sich die Türen des Zuges schlossen. Als sie feststellte, dass sich wieder eine Türe öffnete, rannte sie folgerichtig zur Notbremse, um sie zu bedienen. Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 5/8

6 3 SCHLUSSFOLGERUNGEN 3.1 Befunde Die Türsteuerung des Zuges RE 3811 basiert auf dem Prinzip "UIC 13-polig", welches Sicherheitslücken aufweist. Die Verriegelung der Türen wirkt nach dem Schliessbefehl ca. 7 sec. Setzt sich der Zug innerhalb dieser 7 sec. in Bewegung und erreicht er eine Geschwindigkeit von 5 km/h, bleibt die Verriegelung der Türen bestehen. Ansonsten werden die Türen wieder frei gegeben. Der Zeitpunkt des Auslösens der Türschliessung sowie derjenige des Erreichens der Geschwindigkeit von 5 km/h werden nicht aufgezeichnet. Der Zug hatte eine Aufenthaltszeit von ca. 1 Minute, was auf einem Landbahnhof einem guten Durchschnitt entspricht, und er rollte nur ca. 45 m weit, bis er wieder zum Stillstand kam. Der Lokführer und die Zugbegleiterin haben korrekt und schnell gehandelt. 3.2 Ursache Der Verunfallte wollte, trotz anfahrendem Zug, diesen während der Fahrt verlassen. Er kam dabei ins Straucheln und stürzte. Er fiel so unglücklich, dass er unter den Zug gezogen und seine Beine überrollt wurden. Beitragende Faktoren: Der Zug ist mit einer Türschliessung gem. Prinzip "UIC-13-polig" ausgerüstet. Dieses System garantiert nur eine zeitlich bedingte Verriegelung der Türen (bis zum Erreichen der V-max. 5 km/h) während dem Anfahrvorgang. 4 SICHERHEITSEMPFEHLUNGEN Bei der Türsteuerung nach dem System "UIC 13-polig" wird der Schliessbefehl (durch den Zugchef mittels Vierkantschlüssel) für ungefähr 7 Sek. wirksam und die Türen werden verriegelt. Wenn der Zug in dieser Zeit die Geschwindigkeit von 5 km/h nicht erreicht, werden die Türen nochmals freigegeben. Um diese Problematik zu entschärfen, sollte der Lokführer vor dem Beschleunigen einen zusätzlichen Schliessimpuls vom Führerstand aus geben. Die Türen blieben somit erneut für ungefähr 7 Sek. verriegelt. (Vorgehen analog dem SBB-Reglement P , Kapitel 4.2.2: Betätigung der Türschliesstaste durch den Lokführer nach einem Signalhalt an der Perronkante; siehe Anhang 1). Eine vergleichbare Sicherheitsempfehlung wurde bereits bei ähnlichen Unfällen in Lausanne, Pfäffikon SZ, Sargans und Thalwil (Reg. Nr , , und ) durch die UUS (neu: SUST) abgegeben. Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 6/8

7 Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Bereich Bahnen und Schiffe Bern, 28. August 2012 Dieser Schlussbericht wurde von der Geschäftsleitung der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST genehmigt (Art. 3 Abs.4g der Verordnung über die Organisation der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle vom 23. März 2011). Bern, 28. August 2012 Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 7/8

8 Anhang 1 Auszug aus der Betriebsvorschrift Fahrdienst SBB-Verkehr P Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST 8/8

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über den Personenunfall bei Zug vom Dienstag, 05. Oktober 2010

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über den Personenunfall bei Zug vom Dienstag, 05. Oktober 2010 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Reg. Nr. 10100501 Schlussbericht

Mehr

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. über die Kollision eines Personenwagens mit einem Zug der BLS

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. über die Kollision eines Personenwagens mit einem Zug der BLS Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über die Kollision von Zug 218 der WSB mit einem vom Dienstag, 02. November 2010

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über die Kollision von Zug 218 der WSB mit einem vom Dienstag, 02. November 2010 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Reg. Nr. 10110201 Schlussbericht

Mehr

Über die Kollision zwischen zwei Trams der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich (VBZ) vom Donnerstag, 13. November 2008 in Zürich, Rennweg

Über die Kollision zwischen zwei Trams der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich (VBZ) vom Donnerstag, 13. November 2008 in Zürich, Rennweg Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Ulrich Baumann, 30. April

Mehr

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

Regionalverkehr Mittelland (RM) Personenunfall bei Zug 3421 auf dem Bahnübergang Helisbühl von Freitag, 02. Juni 2006 in 3671 Herbligen BE

Regionalverkehr Mittelland (RM) Personenunfall bei Zug 3421 auf dem Bahnübergang Helisbühl von Freitag, 02. Juni 2006 in 3671 Herbligen BE Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Markus Beer, 13. Oktober

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. über den Arbeitsunfall bei einer - geschobenen Rangierfahrt. Sonntag, 06.

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. über den Arbeitsunfall bei einer - geschobenen Rangierfahrt. Sonntag, 06. Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

Schlussbericht. Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe

Schlussbericht. Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni die trasporti pubblici SII Reg. Nr. :11053102 Schlussbericht

Mehr

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über die Entgleisung einer Diesellok des Typs Bm 6/6 der Fa. Solvay vom Mittwoch, 06.

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über die Entgleisung einer Diesellok des Typs Bm 6/6 der Fa. Solvay vom Mittwoch, 06. Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Reg. Nr. 10100602 Schlussbericht

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Michel Ansermet 15. Dezember

Mehr

über Rangierunfall vom Donnerstag, 2. August 2007 in Arosa

über Rangierunfall vom Donnerstag, 2. August 2007 in Arosa Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Investigation bureau for

Mehr

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe. über die Zugsgefährdung vom 24. Juni 2009 in Muttenz Rangierbahnhof

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe. über die Zugsgefährdung vom 24. Juni 2009 in Muttenz Rangierbahnhof Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Markus Rickenbacher 25. Mai

Mehr

vom Mittwoch, 18. November 2009

vom Mittwoch, 18. November 2009 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Jean Gross 11. Februar 2010

Mehr

über die Auffahrkollision zwischen zwei Trams der Verkehrsbetriebe Zürich VBZ

über die Auffahrkollision zwischen zwei Trams der Verkehrsbetriebe Zürich VBZ Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Jean Gross 07. August 2008

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. Kollision auf Bahnübergang

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST. Kollision auf Bahnübergang Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

vom Donnerstag, 16. November 2006

vom Donnerstag, 16. November 2006 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Erwin Noser 22. Februar 2007

Mehr

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Reg. Nr. 11080801 Schlussbericht

Mehr

vom Dienstag 16. September 2008

vom Dienstag 16. September 2008 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni die trasporti pubblici SII Erwin Drabek 11.06.2009 Reg.

Mehr

über Rangierunfall vom Donnerstag, 10. September 2009 in Chur

über Rangierunfall vom Donnerstag, 10. September 2009 in Chur Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Investigation bureau for

Mehr

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Markus Beer Reg. Nr. 06082901

Mehr

über die Kollision eines ICT (DB AG) mit einer Rangierbewegung von SBB Personenverkehr vom Sonntag, 11. Februar 2007

über die Kollision eines ICT (DB AG) mit einer Rangierbewegung von SBB Personenverkehr vom Sonntag, 11. Februar 2007 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Jean Gross 18. Juni 2007

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle. über den Arbeitsunfall bei Zug vom Mittwoch, 14. November 2012

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle. über den Arbeitsunfall bei Zug vom Mittwoch, 14. November 2012 Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe

Schlussbericht. der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. vom Mittwoch, 12. Juni 2013

Schlussbericht der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. vom Mittwoch, 12. Juni 2013 Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Service suisse d enquête de sécurité SESE Servizio svizzero d inchiesta d inchiesta di sicurezza SISI Swiss Transportation Safety investigation Board

Mehr

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle. die Kollision von zwei Trams der VBZ. vom Samstag, 6. Juli 2013

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle. die Kollision von zwei Trams der VBZ. vom Samstag, 6. Juli 2013 Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

vom Montag, 11. September 2006

vom Montag, 11. September 2006 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni die trasporti pubblici SII Jean Gross 25. Januar 2007

Mehr

vom Sonntag, 07. Dezember 2008

vom Sonntag, 07. Dezember 2008 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Jean Gross 26. Februar 2009

Mehr

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. die Kollision zweier Personenzüge

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. die Kollision zweier Personenzüge Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Service suisse d enquête de sécurité SESE Servizio d inchiesta svizzero sulla sicurezza SISI Swiss Transportation Safety investigation Board STSB Bereich

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

über die Kollision von zwei Baukompositionen

über die Kollision von zwei Baukompositionen Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Jean Gross 25. August 2008

Mehr

über den Lastwagenbrand auf Rolazug vom Mittwoch den 26. Oktober 2005 bei der Pfaffensprungsausweichstelle (zwischen Wassen und Gurtnellen)

über den Lastwagenbrand auf Rolazug vom Mittwoch den 26. Oktober 2005 bei der Pfaffensprungsausweichstelle (zwischen Wassen und Gurtnellen) Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni die trasporti pubblici SII Erwin Drabek 04.06.2007 Reg.

Mehr

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe

Schlussbericht der Unfalluntersuchungsstelle für Bahnen und Schiffe Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation Département fédéral de l Environnement, des Transports, de l Energie et de la Communication Dipartimento federale dell Ambiente,

Mehr

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über die Explosion des Haupttransformators des BLS-Nahverkehrspendelzugs NINA 019

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe über die Explosion des Haupttransformators des BLS-Nahverkehrspendelzugs NINA 019 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Reg. Nr.: 10082801 Schlussbericht

Mehr

1. Vorbemerkungen Definitionen Tabellen und Grafiken Entwicklung:

1. Vorbemerkungen Definitionen Tabellen und Grafiken Entwicklung: Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Aviatik

Mehr

ENTROLLEN VON ZWEI FAHRZEUGEN

ENTROLLEN VON ZWEI FAHRZEUGEN ENTROLLEN VON ZWEI FAHRZEUGEN am 06. Juli 2010 Österreichische Bundesbahnen Strecke 40401 im Bf St. Michael km 202,412 Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner 2006 in Kraft getretenen

Mehr

Umgang mit der Bahn. auf dem Betriebsareal

Umgang mit der Bahn. auf dem Betriebsareal Umgang mit der Bahn auf dem Betriebsareal Seite 1 von 6 Arbeitsanweisung Umgang mit der Bahn auf dem Betriebsareal Crash mit einem anderen Verkehrsteilnehmer Absturz der Last Einklemmen, An- oder Überfahren

Mehr

Das ballistische Fallschirmrettungssystem

Das ballistische Fallschirmrettungssystem Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Das ballistische Fallschirmrettungssystem 1.1 Einleitung Die Firma

Mehr

zwischen Gais und Sammelplatz

zwischen Gais und Sammelplatz Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Erwin Noser 26. März 2009

Mehr

Flirt Türen: Schiebetritt:

Flirt Türen: Schiebetritt: Türstörungen Flirt Türen: 1. Türen freigeben und wieder schliessen 2. Tür- Reset (Schliesstaste zweimal drücken) 3. Meldung Diagnosedisplay beachten 4. Zug sichern; Fahrgastinformation und Info FDL 5.

Mehr

Verordnung über die Untersuchung gefährlicher Ereignisse im Eisenbahnbetrieb

Verordnung über die Untersuchung gefährlicher Ereignisse im Eisenbahnbetrieb Verordnung über die Untersuchung gefährlicher Ereignisse im Eisenbahnbetrieb (Eisenbahn-Unfalluntersuchungsverordnung EUV) vom 5. Juli 2007 (BGBl I S. 1305) Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Mehr

vom Mittwoch, 12. August 2009

vom Mittwoch, 12. August 2009 Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII Erwin Noser 11. Dezember

Mehr

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST

Schlussbericht der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle SUST Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle SUST Service d enquête suisse sur les accidents SESA Servizio d inchiesta svizzero sugli infortuni SISI Swiss Accident Investigation Board SAIB Bereich Bahnen und

Mehr

Niederflureinstiege im Fernverkehr.

Niederflureinstiege im Fernverkehr. Niederflureinstiege im Fernverkehr. Rollmaterial mit Tiefeinstieg ermöglicht bei geeigneter Perronhöhe den niveaugleichen Zugang ins Fahrzeug. Tiefeinstiege finden sich im Fernverkehr bei den IC2000-Kompositionen

Mehr

TÖTUNG EINES JUGEND- LICHEN FAHRGASTES

TÖTUNG EINES JUGEND- LICHEN FAHRGASTES TÖTUNG EINES JUGEND- LICHEN FAHRGASTES am 7. November 2008 ÖBB-Strecke 10103 Haltestelle Kuchl Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner 2006 in Kraft getretenen Bundesgesetz, mit

Mehr

Signalsteuerung mit TC und BW

Signalsteuerung mit TC und BW Signalsteuerung mit TC und BW Lösung mit separatem Stellwerk und mit Bahnwärtern VSDM GV 11.02.2017 / ra Was ist ein Bahnwärter (BW) Der Bahnwärter ist in der lokalen Symbolleiste unter dem gelben Punkt

Mehr

WB- Analyse des S-Bahn-Unfalls von Neufahrn

WB- Analyse des S-Bahn-Unfalls von Neufahrn WB- Analyse des S-Bahn-Unfalls von Neufahrn Dipl.-Ing. Oliver Lemke Bieleschweig -Workshop 5.5-6. und 7. Juni 2005, Bielefeld Gliederung Gliederung Unfallablauf List of Facts Der WB-Graph Anmerkungen /

Mehr

Bahn-Unfalls von Neufahrn

Bahn-Unfalls von Neufahrn WB- Analyse des S-BahnS Bahn-Unfalls von Neufahrn Dipl.-Ing. Oliver Lemke Bieleschweig -Workshop 6-22. und 23. September 2005, Braunschweig Gliederung Gliederung Unfallablauf List of Facts Der WB-Graph

Mehr

VERSCHUBKOLLISION IN BRUCK A.D. MUR

VERSCHUBKOLLISION IN BRUCK A.D. MUR VERSCHUBKOLLISION IN BRUCK A.D. MUR am 25. Oktober 2010 Österreichische Bundesbahnen Strecke 10501 Bahnhof Bruck a.d. Mur Fbf Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner 2006 in Kraft

Mehr

Summarischer Bericht. Ereignis: Ereignisart: Ort, Datum und Zeit: Absturz eines mit Passagieren besetzten Seilbahnsessels Fahrzeugabsturz

Summarischer Bericht. Ereignis: Ereignisart: Ort, Datum und Zeit: Absturz eines mit Passagieren besetzten Seilbahnsessels Fahrzeugabsturz Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Bereich Bahnen und Schiffe Summarischer Bericht Bezüglich des vorliegenden Unfalls oder schweren Vorfalls wurde eine summarische Untersuchung gemäss Art.

Mehr

«So ein Vorfall ist ein Super-GAU»

«So ein Vorfall ist ein Super-GAU» Bild Selwyn Hoffmann «So ein Vorfall ist ein Super-GAU» Unfälle sind im Schweizer Zugverkehr selten, Suizide hingegen nicht. Die Auswirkungen auf den Lokführer sind aber in beiden Fällen enorm, wie ein

Mehr

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Martin Bütikofer, Leiter Regionalverkehr SBB SBB Division Personenverkehr 12.9.2008 1 Personenverkehr Der Kunde

Mehr

RBDe 560, 561 UND STEUERWAGEN NPZ (SBB, TRAVYS, SOB)

RBDe 560, 561 UND STEUERWAGEN NPZ (SBB, TRAVYS, SOB) RBDe 560, 561 UND STEUERWAGEN NPZ (SBB, TRAVYS, SOB) KURZBESCHREIBUNG Triebwagen In den 80er Jahren beschafften die SBB eine neue Lokserie für den Regionalverkehr. Die als NPZ (Neuer Pendelzug) bezeichneten

Mehr

Verkehrsunfälle im Kanton Bern. Accidents de la circulation dans le canton de Berne. Kantonspolizei Bern Verkehr, Umwelt und Prävention

Verkehrsunfälle im Kanton Bern. Accidents de la circulation dans le canton de Berne. Kantonspolizei Bern Verkehr, Umwelt und Prävention Verkehrsunfälle im Kanton Bern Accidents de la circulation dans le canton de Berne Kantonspolizei Bern Verkehr, Umwelt und Prävention Police cantonale bernoise Circulation, Environnement et Prévention

Mehr

A1 2. Weisungen in Ergänzung zu den AB FDV

A1 2. Weisungen in Ergänzung zu den AB FDV Weisungen zu AB FDV A1 2 Weisungen in Ergänzung zu den AB FDV Seite 1 01.05.2017 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Grundsatz 3 2. Fehlende Fahrleitung 3 3. Schienenvelo-Betrieb 3 4. Personal 3 5.

Mehr

Bogobit Bremsmodul Classic automatische Blockstrecke

Bogobit Bremsmodul Classic automatische Blockstrecke Bogobit Bremsmodul Classic automatische Blockstrecke 1 Anschlusspläne Anschlusspläne finden Sie im Anhang als technische Zeichnungen. Jede der Zeichnungen wird durch ihre Blattnummer referenziert. 2 Einführung

Mehr

5626/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

5626/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 5626/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 5626/AB XXIV. GP Eingelangt am 06.08.2010 BM für Verkehr, Innovation und Technologie Anfragebeantwortung An die Präsidentin des Nationalrats Mag. a Barbara

Mehr

Stressmanagement und Extremereignisse. Teil 2: Extremereignisse

Stressmanagement und Extremereignisse. Teil 2: Extremereignisse Stressmanagement und Extremereignisse Teil 2: Extremereignisse Agenda. Extremereignisse FDV Auf dem Unfallplatz Reaktionen und mögliche Folgen von Extremereignissen Bewältigungsmöglichkeiten Hilfsangebote

Mehr

Fahren mit Dampfloks der RhB von simtrain.ch

Fahren mit Dampfloks der RhB von simtrain.ch Fahren mit Dampfloks der RhB von simtrain.ch Fahren mit der Dampflok erfordert ein etwas anderes Denken in der Steuerung. Fahren mit den Dampflok s der RhB ist nicht eigentlich schwieriger, bedingt aber

Mehr

Bundesanstalt für Verkehr Seite 59 / 105 Untersuchungsbericht

Bundesanstalt für Verkehr Seite 59 / 105 Untersuchungsbericht Bundesanstalt für Verkehr Seite 59 / 105 Untersuchungsbericht Beilage Auszug aus [1] Bericht über die Untersuchung des abgebrochenen Achsstummels aus einem polnischen Kesselwagen und Gutachten über die

Mehr

Eisenbahn-Bundesamt Verfahren und Vorgehensweise bei der Erfassung und Auswertung von Transportunfällen auf der Schiene

Eisenbahn-Bundesamt Verfahren und Vorgehensweise bei der Erfassung und Auswertung von Transportunfällen auf der Schiene Verfahren und Vorgehensweise bei der Erfassung und Auswertung von Transportunfällen auf der Schiene 1 Themen Das Transportsystem Bahn Zielsetzung Unfalluntersuchung? Methodik und Vorgehensweise 2 Bremsweg

Mehr

Untersuchung von komplexen Problemstellungen bei der Bahn

Untersuchung von komplexen Problemstellungen bei der Bahn Untersuchung von komplexen Problemstellungen bei der Bahn Einführung zur Präsentation von Diplomarbeiten der FHNW, 22. August 2013 1. Einführung Verkehr als komplexes System Die Systemelemente sind nicht

Mehr

Sicher unterwegs an der ETH Zürich Chamau

Sicher unterwegs an der ETH Zürich Chamau Sicher unterwegs an der ETH Zürich Chamau shinweise für das Vorgehen im Notfall April 2015 Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (SGU) Inhaltsverzeichnis 1 Über dieses Dokument 3 2 Melden von Notfällen

Mehr

Abfall-Entlad bei der KVA Linth Version: 1.0 Gültig ab:

Abfall-Entlad bei der KVA Linth Version: 1.0 Gültig ab: Abfall-Entlad bei der KVA Linth Version: 1.0 Gültig ab: 01.11.2015 1 Grundlage Die SUVA, das ASI-VBSA (Arbeitssicherheit der Betriebsgruppenlösung des Verbands der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen)

Mehr

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. den Radscheibenbruch der Appenzeller Bahnen. vom 30. September 2014

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. den Radscheibenbruch der Appenzeller Bahnen. vom 30. September 2014 Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Service suisse d enquête de sécurité SESE Servizio d inchiesta svizzero sulla sicurezza SISI Swiss Transportation Safety Investigation Board STSB Schlussbericht

Mehr

Sicher unterwegs an der ETH Zürich Schwerzenbach

Sicher unterwegs an der ETH Zürich Schwerzenbach Sicher unterwegs an der ETH Zürich Schwerzenbach Verhaltenshinweise für das Vorgehen im Notfall Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (SGU) Inhaltsverzeichnis 1 Über dieses Dokument 3 2 Melden von Notfällen

Mehr

Behelf für das Verhalten von Einsatzkräften im Bereich Bahnanlagen im Kanton Bern

Behelf für das Verhalten von Einsatzkräften im Bereich Bahnanlagen im Kanton Bern Behelf für das Verhalten von Einsatzkräften im Bereich Bahnanlagen im Kanton Bern Geltungsbereich Dieser Behelf richtet sich an alle Feuerwehrorganisationen im Kanton Bern, die im Bereich Bahnanlagen eingesetzt

Mehr

ZUSAMMENPRALL Z MIT PKW AUF EK

ZUSAMMENPRALL Z MIT PKW AUF EK ZUSAMMENPRALL Z 46741 MIT PKW AUF EK am 22. August 2011 Österreichische Bundesbahnen Bf Ossiach-Bodensdorf EK km 364,038 Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner 2006 in Kraft

Mehr

Software Thema Datum Schlüsseldatei anlegen (Beispiel Commerzbank)

Software Thema Datum Schlüsseldatei anlegen (Beispiel Commerzbank) Software Thema Datum WISO Mein Geld Schlüsseldatei anlegen (Beispiel Commerzbank) Bevor Sie den Banking-Kontakt anlegen, stellen Sie bitte sicher, dass die Banking-Schnittstelle auf dem neusten Stand ist.

Mehr

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. die Kollision eines ungebremsten Zweiwegbaggers mit einem abgestellten Bahnwagen. vom Dienstag, 9.

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. die Kollision eines ungebremsten Zweiwegbaggers mit einem abgestellten Bahnwagen. vom Dienstag, 9. Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Service suisse d enquête de sécurité SESE Servizio d inchiesta svizzero sulla sicurezza SISI Swiss Transportation Safety investigation Board STSB Bereich

Mehr

Videoüberwachung in öffentlichen Verkehrsmitteln

Videoüberwachung in öffentlichen Verkehrsmitteln Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen Ihr Info-Pfad: Datenschutz Datenschutzrecht Videoüberwachung Videoüberwachung in öffentlichen Verkehrsmitteln "Unter Beteiligung

Mehr

Bundesamt für Zivilluftfahrt. Ballistic Parachute Systems (BPS) bei Kleinflugzeugen

Bundesamt für Zivilluftfahrt. Ballistic Parachute Systems (BPS) bei Kleinflugzeugen Bundesamt für Zivilluftfahrt Ballistic Parachute Systems (BPS) bei Kleinflugzeugen 1 Einleitung Gerät ein 1- bis 5-plätziges Klein- oder Segelflugzeug in Not oder stürzt ab, kann ein Ballistic Parachute

Mehr

Bedienungsanleitung. Führerstand der BR 218.

Bedienungsanleitung. Führerstand der BR 218. Bedienungsanleitung Führerstand der BR 218 www.z21.eu Herzlich Willkommen im Führerstand der BR 218 Mit unserem virtuellen Führerstand werden Sie selbst zum Lokführer einer BR 218 Lokomotive. Da sich der

Mehr

3.0 Bedienung: Türen. 3.1 Türverriegelungen, außen mit Türgriff

3.0 Bedienung: Türen. 3.1 Türverriegelungen, außen mit Türgriff 3.0 Bedienung: Türen Klemmgefahr bei Türverriegelungen! Beim Öffnen der Tür und gleichzeitiger Betätigung des Schlüssels besteht die Gefahr des Einklemmens der Finger zwischen Türrahmen und Türflügel.

Mehr

3.0 Bedienung: Türen. 3.1 Türverriegelungen; außen mit Türgriff

3.0 Bedienung: Türen. 3.1 Türverriegelungen; außen mit Türgriff 3.0 Bedienung: Türen Klemmgefahr bei Türverriegelungen! Beim Öffnen der Tür und gleichzeitiger Betätigung des Schlüssels besteht die Gefahr des Einklemmens der Finger zwischen Türrahmen und Türflügel.

Mehr

7.2 Taste drücken. Im Display wird das eingestellte Streugut, die Arbeitsbreite und die Ausbringmenge kg/ha angezeigt.

7.2 Taste drücken. Im Display wird das eingestellte Streugut, die Arbeitsbreite und die Ausbringmenge kg/ha angezeigt. 7 Automatisch Streuen Einstellen 7.1 7.2 Taste drücken. Im Display wird das eingestellte Streugut, die Arbeitsbreite und die Ausbringmenge kg/ha angezeigt. 7.3 Taste drücken, Bezeichnung Streugut blinkt.

Mehr

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Service suisse d enquête de sécurité SESE Servizio d inchiesta svizzero sulla sicurezza SISI Swiss Transportation Safety Investigation Board STSB Schlussbericht

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung SLK R171 Comfort-Modul CMR171

Einbau- und Bedienungsanleitung SLK R171 Comfort-Modul CMR171 Einbau- und Bedienungsanleitung SLK R171 Comfort-Modul CMR171 Vor dem Einbau: Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch und nehmen Sie sich etwas Zeit für den Einbau. Durch unsachgemäßes Vorgehen

Mehr

Caratec Locate Alarmkonfiguration

Caratec Locate Alarmkonfiguration Alarm-Benachrichtigungen einrichten Funktionen > Alarme / Benachrichtigungen > [+] Alarm / Benachrichtigung hinzufügen Allgemeine Infos... zeitliche Begrenzung: Ggf. zeitliche Begrenzung einrichten, z.b.

Mehr

ENTGLEISUNG DES ZUGES 197 DER WLB

ENTGLEISUNG DES ZUGES 197 DER WLB ENTGLEISUNG DES ZUGES 197 DER WLB am 27. Juni 2008 Wiener Lokalbahnen AG Strecke 1 Gleis 2, km 2,6 Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner 2006 in Kraft getretenen Bundesgesetz,

Mehr

TÖTUNG EINER PERSON BEI ZUG 732

TÖTUNG EINER PERSON BEI ZUG 732 TÖTUNG EINER PERSON BEI ZUG 732 am 26. August 2009 Österreichische Bundesbahnen Strecke 41301 BMVIT-795.191-II/BAV/UUB/SCH/2009 Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner 2006 in

Mehr

TÖTUNG EINER PERSON DURCH BERÜHRUNG DER OBERLEITUNG

TÖTUNG EINER PERSON DURCH BERÜHRUNG DER OBERLEITUNG TÖTUNG EINER PERSON DURCH BERÜHRUNG DER OBERLEITUNG am 16. Oktober 2008 ÖBB-Traktion GmbH Dienstsitz Wels Rundhaus Abstellgleis Stand 12 Die Untersuchung erfolgt in Übereinstimmung mit dem mit 1. Jänner

Mehr

D 90 entgleist - Ein Eisenbahnunglück - Keine Toten

D 90 entgleist - Ein Eisenbahnunglück - Keine Toten D 90 entgleist - Ein Eisenbahnunglück - Keine Toten @P. Dr. D. Hörnemann, Eisenbahnmuseum Alter Bahnhof Lette, www.bahnhof-lette.de, Seite 1 von 6 Am 08.09.1927 entgleiste in Oberdachstetten der Schnellzug

Mehr

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe

der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS Service d enquête sur les accidents des transports publics SEA Servizio d inchiesta sugli infortuni dei trasporti pubblici SII 20.01.2011 Reg. Nr.: 10102701

Mehr

Untersuchte Vorfälle des Jahres 2006

Untersuchte Vorfälle des Jahres 2006 Untersuchte Vorfälle des Jahres 2006 Die nachstehenden Vorfälle wurden im laufenden Jahres 2006 von der Bundesanstalt für Verkehr, Unfalluntersuchung Fachbereich Schiene, untersucht: 03. Jänner 2006; Bahnhof

Mehr

Unfallbilanz Polizeiinspektion Prüm 2015

Unfallbilanz Polizeiinspektion Prüm 2015 lokale Presse Unfallbilanz Polizeiinspektion Prüm 2015 Allgemeines: Der Dienstbezirk der Polizeiinspektion Prüm umfasst die Verbandsgemeinden Arzfeld, Prüm, Obere Kyll, sowie die A 60 zwischen den Anschlussstellen

Mehr

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern

Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Verkehr und Infrastruktur (vif) Arsenalstrasse 43 6010 Kriens Telefon 041 318 12 12 Telefax 041 311 20 22 vif@lu.ch www.vif.lu.ch Kurzfassung: Tiefbahnhof Luzern Teil I: Angebotsvergleich 19. Mai 2010

Mehr

passaufdichauf.at PASS AUF DICH AUF! Mehr Informationen und Videos findest du unter:

passaufdichauf.at PASS AUF DICH AUF! Mehr Informationen und Videos findest du unter: Mehr Informationen und Videos findest du unter: passaufdichauf.at Foto: shutterstock Impressum: ÖBB-Werbung GmbH im Auftrag der ÖBB-Infrastruktur AG, Prod.-Nr. 117017-1467. Medieninhaber: ÖBB-Infrastruktur

Mehr

Untersuchungsbericht

Untersuchungsbericht Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Untersuchungsbericht Der Untersuchungsbericht wurde gemäß 18 FlUUG summarisch abgeschlossen, d.h. ausschließlich mit Darstellung der Fakten. Identifikation Art des

Mehr

Sicher drüber Kampagne für Sicherheit an Bahnübergängen

Sicher drüber Kampagne für Sicherheit an Bahnübergängen Thema: Beitrag: Sicher drüber Kampagne für Sicherheit an Bahnübergängen 1:53 Minuten Anmoderationsvorschlag: Man steht seit gefühlten zehn Minuten an einem Bahnübergang, das Rotlicht blinkt, aber weit

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung CLK W209 Comfort-Modul CMR209

Einbau- und Bedienungsanleitung CLK W209 Comfort-Modul CMR209 Einbau- und Bedienungsanleitung CLK W209 Comfort-Modul CMR209 Vor dem Einbau: Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch und nehmen Sie sich etwas Zeit für den Einbau. Durch unsachgemäßes Vorgehen

Mehr

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. die Entgleisung einer Rangierbewegung

Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST. die Entgleisung einer Rangierbewegung Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Service suisse d enquête de sécurité SESE Servizio d inchiesta svizzero sulla sicurezza SISI Swiss Transportation Safety Investigation Board STSB Bereich

Mehr

FTg SMS, , WS 3.1. Workshop 1. Umgang mit Risiken. Fachtagung SMS , Bern. Gerhard Züger. Leiter Produktion und Rollmaterial zb

FTg SMS, , WS 3.1. Workshop 1. Umgang mit Risiken. Fachtagung SMS , Bern. Gerhard Züger. Leiter Produktion und Rollmaterial zb FTg SMS, 11.06.2014, WS 3.1 Workshop 1 Umgang mit Risiken»» Fachtagung SMS 11.06.2014, Bern Gerhard Züger Leiter Produktion und Rollmaterial zb Zielsetzungen des Workshops. 1. Einführung ins Thema 2. Diskussionen

Mehr

Re 420, 421, 430 SBB, BLS

Re 420, 421, 430 SBB, BLS Re 420, 421, 430 SBB, BLS KURZBESCHREIBUNG Die Re 420 früher Re 4/4 II ist die grösste Lok-Serie, die von den SBB beschafft wurde. Die als Universallok konzipierten Maschinen wurden ab den 60er Jahren

Mehr

2.36 Zuschlagsicherung. 3.0 Bedienung: Türen (Klemmgefahr bei Türverriegelungen! ) 3.1 Türverriegelungen, außen mit Türgriff

2.36 Zuschlagsicherung. 3.0 Bedienung: Türen (Klemmgefahr bei Türverriegelungen! ) 3.1 Türverriegelungen, außen mit Türgriff Bedienung und Pflege Schüco 1 2.36 Zuschlagsicherung Die Zuschlagsicherung hemmt das selbständige Zuschlagen des gekippten Elementflügels. Dadurch wird eine Beschädigung des Elementes durch heftiges Aufoder

Mehr