Power to the Shell Die Windows PowerShell

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Power to the Shell Die Windows PowerShell"

Transkript

1 Power to the Shell Die Widows PowerShell Matthias Göttler Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 1

2 Ageda Widows PowerShell? Dowload / Istallatio Hello PowerShell Hilfe! CmdLets / SapIs / Provider Apasse der eigee Umgebug Erste Schritte Neues i Versio PowerShell 2.0 Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 2

3 Widows PowerShell? Keie eifache Weiteretwicklug vo cmd.exe Früher Codeame Moad Aufsetzed auf.net-framework Stark objektorietiert Widows-Befehlsshell der ächste Geeratio Uix-Admiistrators wo't be laughig aymore Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 3

4 Dowload / Istallatio I euere Widows-Versioe (Vista, Widows 7, 2008 Server) als Optio Für XP ur als zusätzlicher Dowload Aktuell Versio 2.0 (seit Oktober 2009) Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 4

5 Hello PowerShell Starte Befehl Write-Output Hello PowerShell Fertig Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 5

6 Hilfe! Get-Help Get-Member Separate CHM-Datei, Cheat Sheet Google... atürlich... Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 6

7 CmdLets Prizip: kleie, überschaubare Aufgabe Keie Allesköer! Bezeichuge folge (grudsätzlich) Verb-Substativ- Schema Get-Process Set-Variable New-Item (ich sagte grudsätzlich...) CmdLets stelle Implemetieruge der Klasse System.Maagemet.Automatio.Cmdlet dar Beispiel zur Implemetierug eies eigee CmdLets: Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 7

8 SapIs Notwedig, um eigee CmdLets bzw. Provider i PowerShell zu registriere Variate Alle CmdLet-/Provider-Implemetieruge i eier Assembly Bestimmte CmdLet-/Provider-Implemetieruge i beliebig viele Assemblies Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 8

9 SapIs Registrierug mehrstufig Global registriere I aktuelle Sitzug lade Evtl. aktuelle Sitzugskofiguratio speicher Eigees Shell-Setup kompiliere Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 9

10 Provider Zugriff auf Dateisystem, Registry, Eviromet,... erfolgt über Provider-Implemetieruge Übersicht ikl. Azeige jeweiliger Fähigkeite: Get-PSProvider Gemeisame Schittstelle, idetischer Zugriff Alege eier Datei New-Item c:\ -ame MeieDatei.txt -type file -value Der Ihalt Alege eies Registry-Eitrags New-Item HKCU:\Software -Name MeiEitrag -value meiwert Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 10

11 Provider WhatIf Provider köe ShouldProcess-Capability implemetiere Testweise Befehl ausführe, Ergebis erhalte es erfolgt aber keie tatsächliche Äderug Beispiel: Remove-Item *.exe -whatif Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 11

12 Apasse der eigee Umgebug PowerShell besitzt eigees Verzeichis im Beutzerprofil $userhome\eigee Dateie\WidowsPowerShell Eigee Profileistelluge werde vorgeomme i profile.ps1 Source weiterer Skriptdateie. <vollqualifizierter Pfad zum Skript> Apasse des Prompts Implemetiere der Fuktio prompt Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 12

13 Beispiel für idividuelle Prompt fuctio prompt { # ermittle Name des aktuelle Verzeichisses $curretpath = (Get-Item.).FullName # ermittle aktuelles Datum (als Strig) $time=get-date # schreibe Uhrzeit auf die Kosole Write-Host Uhrzeit: $time # schreibe Arbeitsverzeichis auf die Kosole Write-Host Arbeitsverzeichis: $curretpath # schreibe Zeiche für Eigabezeile ">==>" } Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 13

14 Eigee Skripte / Fuktioe Fuktioe köe i Skriptdateie (*.ps1) deklariert werde Fuktiosaufbau # Kommetar fuctio <NAME> { param(<parametername>=<defaultwert>,...) # Logik... # Rückgabewert $<VARIABLE> } Stadard-Eigabeparameter: $iput Pflichtparameter param($musssei=$(throw De brauche ich aber! )) Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 14

15 Filter Prizipiell idetisch zu Fuktioe, aber... Eigabedate aus Pipelie i Variable $_ (statt $iput) Für Streamig verwedbar (Filter muss icht warte, bis vorherige Pipelie-Stufe vollstädig verarbeitet wurde) Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 15

16 Sicherheit ExecutioPolicy regelt Ausführbarkeit vo Skripte Restricted: keie Skripte ausführbar AllSiged: ur sigierte Skripte RemoteSiged: herutergeladee Skripte müsse sigiert sei Urestricted: ohe Beschräkug Abfrage/Äder über Get-ExecutioPolicy Set-ExecutioPolicy <Policy> Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 16

17 Arbeite mit Variable Deklaratio ohe Typ $curretpath = (Get-Item.).FullName Deklaratio mit Typ [Strig]$curretPath = (Get-Item.).FullName Deklaratio über CmdLet New-Variable -Name curretpath -Value ((Get-Item.).FullName) Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 17

18 Gültigkeitsbereiche lokal privat global Fuktio/Filter/Skript Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 18

19 Fehlerbehadlug trap [<optioaler FehlerTyp>] { # Fehlerhadlig } Mehrere Trap-Blöcke möglich Im Fehlerfall der Reihe ach durchlaufe Schlüsselworte am Ede des Blocks gebe Verhalte a (break / cotiue) Etspreche ErrorActio-Werte, die z.b. CmdLets übergebe werde köe Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 19

20 Fehlerbehadlug Fuctio fooo() { # hier köte eie Exceptio auftrete... trap[someexceptio] { # behadle Exceptio } } # hier ute weiterer Code, # der eie Exceptio werfe köte... Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 20

21 Fehler werfe Ählich wie Java throw (ew-object SomeExceptioClass); Aber auch das geht throw (Get-Process); Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 21

22 Arbeite mit Arrays Erzeugug $myarray = elemet1, elemet2 $myarray = [array] elemet $myarray elemet ) $myarray Zugriff auf Elemete im Array $myarray[] # 0 <= < Arraygröße $myarray[-] # -Arraygröße <= < 0 $myarray[0, 3, 42] # Elemete 0, 3, 42 $myarray[0...5] # Elemete 0 bis 5 Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 22

23 Arbeite mit Arrays Array erweiter $myarray = 1,2,3 $myarray = $myarray + 4 $myarray = $myarray + $myotherarray Ist Wert i Array ethalte? $myarray -cotais 4 # auch otcotais, ccotais # Werte, die mit foo begie $myarray -like foo* Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 23

24 Arbeite mit Arrays Arrays sortiere $myarray = foo, bar $myarray = $myarray Sort-Object Elemete etfere # über Idex $a = $b[ ($b.legth 1)] # besser mit ArrayList $a = New-Object System.Collectios.ArrayList $a.add( somevalue ) $a.remove( somevalue ) Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 24

25 Dyamisch Objekte defiiere Nicht alles passt i vorhadee Objekte PowerShell ka Objekte dyamisch defiiere dreckig ud ageblich scheller 1 Select-Object Value } Value2 } Übersichtlicher, aber dafür lagsam New-Object Object ` Add-Member NoteProperty Val $value -passthru ` Add-Member NoteProperty Val2 $value2 Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 25

26 Dyamisch C#-Objekte defiiere Etwas lag für diese Folie, aber... hell-oh-happy-days-are-here-compilig-c-code-for-stroglytyped-objects-withi-powershell.aspx Im Prizip C#-Quellcode als Strig Compiler-Aufruf New-Object <NeueKlasse> <Kostruktor-Parameter> Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 26

27 Ausgabe... Out-File Export-Csv Export-Clixml CovertTo-Html Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 27

28 MS LogParser Parse eies Logfiles über PowerShell ka dauer... Schellere Alterative: MS LogParser Parser für verschiedee Ei-/Ausgabeformate SQL-artige Abfragesprache Gester hätte es dazu mehr Iformatioe gegebe... $parser=new-object -com MSUtil.LogQuery $result=$parser.execute("select * from d:\powershellplaygroud\meilog.txt where text like 'foo%'") Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 28

29 Skripte aus der History schreibe $history = Get-History foreach ($curret i $history) { } Add-Cotet C:\myScript.ps1 ` $curret.commadlie Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 29

30 Datetype erweiter Apassug der Datei types.ps1xml i $PSHOME Evtl. Apasse ExecutioPolicy (geäderte Datei icht mehr korrekt sigiert!) Neustart PowerShell Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 30

31 Datetype erweiter Ei Strig, der weiß ob er eie pigbare Hostame repräsetiert? <Type> <Name>System.Strig</Name> <Members> <ScriptProperty> <Name>CaPig</Name> <GetScriptBlock> // Code siehe ächste Folie... </GetScriptBlock> </ScriptProperty> </Members> </Type> Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 31

32 Datetype erweiter... <GetScriptBlock> $wmi = Get-WmiObject wi32_pigstatus -f "address='$this'" if ($wmi.statuscode -eq 0) { $true } else { $false } </GetScriptBlock>... Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 32

33 PowerShell 2.0 PowerShell ISE Itegrated Scriptig Eviromet Editor ud Ausführugsumgebug Tret Befehle ud Ausgabe Erlaubt Copy/Paste mit STRG+C / STRG+V WOW! Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 33

34 PowerShell 2.0 Debuggig Breakpoits für Zeile, Fuktioe, Variable, Commads Breakpoits gelte für eie PowerShell-Sitzug Breakpoits sid a ei Skript gebude Abfrage vorhadeer Breakpoits Step-Ito, Step-Over, Step-Out Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 34

35 PowerShell 2.0 Debuggig auch über Kommadozeile New-PSBreakpoit script C:\Scripts\Test.ps1 lie 4 New-PSBreakpoit -script C:\Scripts\Test.ps1 -variables a -Read New-PSBreakpoit -script C:\Scripts\Test.ps1 -commads "Get-Cotet C:\Scripts\Test.txt" Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 35

36 PowerShell 2.0 Trasaktioe Provider köe Trasaktioe uterstütze Bisher ur der Registry-Provider Nur eie laufede Trasaktio zu eiem bestimmte Zeitpukt Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 36

37 PowerShell 2.0 PowerShellPack WPK: Erstellug grafischer Oberfläche TaskScheduler: zeitgesteuerte Aufgabe Filesystem: Werkzeuge für Dateisystem PSImageTools: Bildbearbeitug PSSystemTools: Abfrage vo Hardwareiformatioe Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 37

38 PowerShell 2.0 WPK Beispiel New-Label Hello World! -show Oder auch Mal (ur wege der Switches...) Get-Help New-Label Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 38

39 PowerShell 2.0 Remotig Im CTP3 ur zwische Vista ud Widows Server 2008 That s either good or bad; it s just somethig you should be aware of. As far as we kow the ew CTP release rus just fie uder Widows XP (ot that ayoe still uses Widows XP, mid you). You just wo t be able to use remotig. Erfordert zusätzlich WiRM 2.0 (als Remote-Trasport- Protokoll; auch für Widows XP verfügbar) Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 39

40 PowerShell 2.0 (WMI-)Evetig Hadler für WMI-Evets (Speicherbelegug, Dateisystem- Überwachug, eues USB-Gerät,...) Bereits i PowerShell 1.0, allerdigs über.net-klasse Verarbeitugsalterative I PSEvet-Queue ablege Direkt verarbeite Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 40

41 Refereze Widows PowerShell Tips Archive Schelleistieg i die Widows PowerShell (ISBN ) [behadelt ur PowerShell 1.0] PowerShell Pro! Tutorial Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 41

42 Frage? Viele Dak! Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 42

43 Beispiel Logfile bereiige ud i eues File schreibe preparedefatrfiderlog Out-File fooo Bereiigtes File parse, sortiere, Statistike erzeuge parsequeryrutime.\fooo sortfilternulladgroup getallstats formatgetallstatsresult COM-Objekt erzeuge $objnetzwerk = ew-object -comobject "wscript.etwork" WMI-Zugriffe Get-WmiObject -Class Wi32_Processor -Namespace root\cimv2 Get-Member Power to the Shell Matthias Göttler Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 43

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Check in and find out Source Code Management mit Subversion

Check in and find out Source Code Management mit Subversion Check i ad fid out Source Code Maagemet mit Subversio Adreas Heiduk adreas.heiduk@mathema.de www.mathema.de Check i ad fid out Adreas Heiduk Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 1 Baumpflege http://commos.wikimedia.org/wiki/file:arbor-scietiae.pg

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Reengineering mit Sniffalyzer

Reengineering mit Sniffalyzer Reegieerig mit Siffalyzer Dr. Walter Bischofberger Wid River Ic. wbischofberger@acm.org http://www.widriver.com/siff 30.10.01 2001 Wid River Systems, Ic. 1 Das Siffgate Projekt Motivatio Schaffe eier Plattform

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet Copyright 2010 Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Versio 1.1x.xx Ziel ud Zweck Haftug Marke Copyright Richtliie ud Norme Dieses Dokumet ist Teil des Beutzerhadbuchs

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

8 Serverbasierte Zentrale

8 Serverbasierte Zentrale 8 Serverbasierte Zetrale Serverbasierte Zetrale 9 Serverbasierte Zetrale Eiführug l 10 Schwesterrufserver l FN 6120/00 11 19 -TFT-Farbmoitor l FN 6120/19 11 Laserdrucker l FN 6020/90 11 Echtzeituhr, USB

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie Egieerig vo Etwicklugsprojekte mit usichere Aktivitätszusammehäge i der verfahrestechische Idustrie Christopher M. Schlick Berhard Kausch Sve Tackeberg 5. Symposium Iformatiostechologie für Etwicklug ud

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

FIBU Finanzbuchführung

FIBU Finanzbuchführung FIBU Fiazbuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Eifacher Wirtschaftsjahreswechsel eies Madate... 5 3.2 Wertekotrolle i Ageda FIBU...

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig! We Sie wisse, dass Dukelverarbeitug ichts mit Schwarzarbeit zu tu hat, da sid Sie bei us richtig! INVOICE-Auditor Iovative Softwarelösuge für Uterehme ud die Versicherugsidustrie Die itelligete Software

Mehr

3 Die Windows PowerShell

3 Die Windows PowerShell 3 Die Windows PowerShell Programmierung von administrativen Scripts Die Windows PowerShell dar (Codename: Monad ) versucht, das "Beste aus allen verfügbaren Shells" aus verschiedenen Betriebssystemwelten

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Sachverzeichnis. Ausschnitt PowerShell ISE, 157 Azure Umgang mit virtuellen Maschinen, 460 Azure-Cmdlets Die ersten Schritte, 460 Überblick, 458

Sachverzeichnis. Ausschnitt PowerShell ISE, 157 Azure Umgang mit virtuellen Maschinen, 460 Azure-Cmdlets Die ersten Schritte, 460 Überblick, 458 Sachverzeichnis Operator, 66 $_, 71 $Args, 185, 201 $Args-Variable, 184 $Input-Variable, 186 PowerShell-Pipeline, 68 $PSBoundParameters, 185 $PSUnsupportedConsoleApplications, 151 $PSVersionTable, 169.NET

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

3. Auflage. O Reillys Taschenbibliothek. Windows PowerShell 3.0. kurz & gut. Lee Holmes. Deutsche Adaption von Rolf Masuch O REILLY

3. Auflage. O Reillys Taschenbibliothek. Windows PowerShell 3.0. kurz & gut. Lee Holmes. Deutsche Adaption von Rolf Masuch O REILLY O Reillys Taschenbibliothek 3. Auflage Windows PowerShell 3.0 kurz & gut O REILLY Lee Holmes Deutsche Adaption von Rolf Masuch Inhalt Einleitung................................................ 2 Installation.....................................................

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

Seminar: IT-Administration. Windows Scripting

Seminar: IT-Administration. Windows Scripting Seminar: IT-Administration Windows Scripting Übersicht Skriptsprachen Entwicklung der Skriptsprachen Kommandozeileninterpreter cmd.exe Active Scripting Architektur von Windows Die Skriptsprache VBS Windows

Mehr

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen OC PressSes Präzise Druck- ud Niveau- trasmitter für alle Aweduge 1 OC TrasValve 300 mit OC PressSes 154 2 OC PressSes 125 3 OC PressSes 154 Hochwertige Drucksesore für alle Aforderuge I der Papierproduktio

Mehr

Windows PowerShell Crashkurs. Haiko Hertes Dipl.Inf. (FH), M.Sc.

Windows PowerShell Crashkurs. Haiko Hertes Dipl.Inf. (FH), M.Sc. Windows PowerShell Crashkurs ppedv AG Haiko Hertes Dipl.Inf. (FH), M.Sc. 1 Wer bin ich? Haiko Hertes 1986, verheiratet Informatik-Studium in Leipzig (Diplom (FH), Master of Science) Seit 2004 für verschiedene

Mehr

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung FAKTURA Auftragsverwaltug ud Fakturierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Weiterleite vo Belege... 5 3.2 Effizietes Zusammespiel vo

Mehr

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System.

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System. INNOVATE THE FUTURE» Komplexe Aufgabe verlage aspruchsvolle Lösuge Wäge, Dosiere ud Förder mit System. » VarioBatch Produktiosud Materialmaagemet Gip ei iovatives Uterehme erfahre Was muss ei Produktiosleitsystem

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Windows PowerShell. Dr. Tobias Weltner Microsoft MVP für PowerShell

Windows PowerShell. Dr. Tobias Weltner Microsoft MVP für PowerShell Windows PowerShell Dr. Tobias Weltner Microsoft MVP für PowerShell Windows PowerShell Interaktive Konsole und Skriptsprache bestehende Lösungen funktionieren weiter Zugriff auf COM,.NET, VBS, Batch beschleunigte

Mehr

HandyNews. Fette Beute: Jagdsaison! auf Original Netzbetreiber-Flatrates! Monatspaketpreis. Sony Ericsson K850i im Flat M: Flatrate schon ab 24,95 5

HandyNews. Fette Beute: Jagdsaison! auf Original Netzbetreiber-Flatrates! Monatspaketpreis. Sony Ericsson K850i im Flat M: Flatrate schon ab 24,95 5 ! im er ur b N tem p Se Fette Beute: 0 % Top-Hady! auf Origial Netzbetreiber-Flatrates! Soy Ericsso K80i im Flat M: Flatrate scho 24,9 14,9 Nokia 6210 Navigator 3G 1) Navigatio für D/A/CH 6 Moate gratis

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Bewertung von Anleihen

Bewertung von Anleihen Bewertug vo Aleihe Arithmetik der Aleihebewertug: Überblick Zerobods ud Koupoaleihe Ziskurve: Spot Zise ud Yield to Maturity Day cout Kovetioe Replikatio ud Arbitrage Forward Zise Yield ud ex post realisierte

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien?

1. Ein Kapital von 5000 ist zu 6,5% und ein Kapital von 4500 zu 7% auf 12 Jahre angelegt. Wie groß ist der Unterschied der Endkapitalien? Fiazmathematik Aufgabesammlug. Ei Kapital vo 5000 ist zu 6,5% ud ei Kapital vo 4500 zu 7% auf 2 Jahre agelegt. Wie groß ist der Uterschied der Edkapitalie? 2. Wa erreicht ei Kapital eie höhere Edwert,

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

1 Analysis T1 Übungsblatt 1

1 Analysis T1 Übungsblatt 1 Aalysis T Übugsblatt A eier Weggabelug i der Wüste lebe zwei Brüder, die vollkomme gleich aussehe, zwische dee es aber eie gewaltige Uterschied gibt: Der eie sagt immer die Wahrheit, der adere lügt immer.

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet.

6. SATW Workshop Ingenieurnachwuchsförderung «Informatische Bildung fördern» 17 Fragebogen sind eingegangen. Nicht alle Fragen wurden beantwortet. Cloud Computig Bildug, Schule, Orgaisatio sehr 3. Wie iformativ war die Verastaltug. Wie ützlich war die Verastaltug. Wie war die Verastaltug vorbereitet?. Wie ware die Nachmittags-Workshops? icht http://www.bfs.admi.ch/bfs/portal/de/idex/theme//0/key/blak/0.html

Mehr

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel:

= T. 1.1. Jährliche Ratentilgung. 1.1. Jährliche Ratentilgung. Ausgangspunkt: Beispiel: E Tilgugsrechug.. Jährliche Raeilgug Ausgagspuk: Bei Raeilgug wird die chuldsumme (Newer des Kredis [Aleihe, Hypohek, Darleh]) i gleiche Teilberäge T geilg. Die Tilgugsrae läss sich ermiel als: T =.. Jährliche

Mehr

Die Guten ins Töpfchen... Datenmigration einer verteilten Access- und SQLServer-Umgebung in eine JEE-Anwendung innerhalb einer SOA

Die Guten ins Töpfchen... Datenmigration einer verteilten Access- und SQLServer-Umgebung in eine JEE-Anwendung innerhalb einer SOA Die Gute is Töpfche... Datemigratio eier verteilte - ud SQLServer-Umgebug i eie JEE-Awedug ierhalb eier SOA Matthias Köhler Matthias.koehler@mathema.de www.mathema.de Die Gute is Töpfche... Matthias Köhler

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Swing Application Framework JSR 296

Swing Application Framework JSR 296 Swig Applicatio Framework JSR 296 Adel Habassi adel.habassi@mathema.de www.mathema.de Swig Applicatio Framework Adel Habassi Copyright 2010 MATHEMA Software GmbH 1 Swig Applicatio Framework Motivatio Probleme

Mehr

Netz-Weise Freundallee 13a 30173 Hannover www.netz-weise.de

Netz-Weise Freundallee 13a 30173 Hannover www.netz-weise.de Windows Powershell Holger Voges CCA,MCSE, MCDBA, MCT, MCITP DB Administrator / DB Developer, MCTIP Enterprise Administrator, MCSA Windows Server 2012 Netz-Weise Freundallee 13a 30173 Hannover www.netz-weise.de

Mehr

Schauen Sie die Kartenabdeckungen mit Hilfe der WebApp auf navionics.com an

Schauen Sie die Kartenabdeckungen mit Hilfe der WebApp auf navionics.com an Hädlerkit Schaue Sie die Karteabdeckuge mit Hilfe der WebApp auf a FRESHEST DATA Ubegrezte kostelose Updates ei Jahr lag 1000 Updates jede Tag! Bojeäderuge, Sadbakverschiebuge, eue Felse ad Uterwasserstrukture

Mehr

Die so genannten Cmdlets bilden den Kern der Windows Power Shell und folgen der Benennungskonvention Verb-Substantiv.

Die so genannten Cmdlets bilden den Kern der Windows Power Shell und folgen der Benennungskonvention Verb-Substantiv. Inhalt Vorwort...1 Einführung...2 Erste Schritte in Windows Power Shell...2 Get-Command und Get-Member...2 Hilfe und Syntax von Cmdlets...3 Arbeiten mit Dateien und Verzeichnissen...3 Anpassen, formatieren,

Mehr

BORM MobileProjects / k.a. BORM-INFORMATIK www.borm-informatik.de. Bau-Software Unternehmen www.bau-su.de. n / n / n / n k.a. n / n / n / n / n / n

BORM MobileProjects / k.a. BORM-INFORMATIK www.borm-informatik.de. Bau-Software Unternehmen www.bau-su.de. n / n / n / n k.a. n / n / n / n / n / n Mit dem Midestloh ud der damit verbudee Dokumetatiospflicht erhielt die digitale Zeiterfassug och mehr Aktualität. Diese dreiteilige Serie vo CIH-Fachautor Maria Behaeck vergleicht mobile Zeiterfassugssysteme

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

Aufgaben zur vollständigen Induktion

Aufgaben zur vollständigen Induktion c 7 by Raier Müller - Aufgabe zur vollstädige Idutio We ichts aderes agegebe ist, da gelte die Behauptuge für IN {; ; ;...}. A) Teilbareit: ) ist gerade (d.h. durch teilbar). ) ist durch teilbar. ) ist

Mehr

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool Awederhadbuch GDI E-Bilaz E-Bilaz Tool Ihalt GDI E-Bilaz Awederhadbuch Ihaltsverzeichis Eiführug 4 Gesetzliche... Grudlage 5 Leistugsumfag... dieser Versio 8 Leistugsmerkmale... 10 Die Taxoomie... 14 Taxoomieiformatioe...

Mehr

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum Lag & Schwarz Aktiegesellschaft Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012 ach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt der Lag & Schwarz Aktiegesellschaft vom 20. Jui 2013 über derivative Produkte Optiosscheie auf Aktie/aktievertretede

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon FB Iformatik/Mathematik Grudlage der Dateverarbeitug Wirtschaftsigeieurwese Eiführug i EXCEL Start mit Doppelklick auf das Excel - Ico EXC 1. Es ist ei Arbeitsblatt ach dem folgede Muster zu erarbeite.

Mehr

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH SPIRIT eistieg 2007 SOFTTECH Software Techologie GmbH SPIRIT eistieg Wichtiger Hiweis Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumets darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder ei aderes Verfahre) ohe

Mehr

Mathematik der Lebensversicherung. Dr. Karsten Kroll GeneralCologne Re

Mathematik der Lebensversicherung. Dr. Karsten Kroll GeneralCologne Re atheatik der Lebesersicherug r. Karste Kroll GeeralCologe Re atheatik der Lebesersicherug atheatische Grudasätze iskotiuierliche ethode: Sätliche Leistuge erfolge zu bestite Zeitpukte ie Zeititeralle dazwische

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

Contrexx Versionen und Preise

Contrexx Versionen und Preise where specials are the orm Pragma Solutio Adria Wüthrich Wikelstrasse 14 CH-5223 Riike Telefo +41 56 249 42 82 ifo@pragma-solutio.com www.pragma-solutio.com Cotrexx Versioe ud Preise Cotrexx Versio Free

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Computerpraktikum im GP II Einführung in Mathematica

Computerpraktikum im GP II Einführung in Mathematica Computerpraktikum im GP II Eiführug i Mathematica Daiel Brete Michael Karcher Jes Koeslig Tim Baldsiefe Was ist Mathematica Mathematica ist ei Computeralgebrasytem, d. h., dass Mathematica z.b. Itegrale

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8 Elektroisches Hadbuch Elektroisc hes Hadbuch OpeLimit SigCubes 2.8.0.4 OpeLimit CC Sig 2.8 Versio 1.0 Stad: 01.10.2014 Hadbuch OpeLimit CC Sig 2.8 Copyright OpeLimit SigCubes AG 2014 Diese Dokumetatio

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook PCG-FX101/PCG-FX103/PCG-FX105K/ PCG-FX108K/PCG-FX109K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum vo

Mehr

Feedback-Based Development: Wie kann Softwarequalität gesteigert werden?

Feedback-Based Development: Wie kann Softwarequalität gesteigert werden? Feedback-Based Developmet: Wie ka Softwarequalität gesteigert werde? Feedback-Based Developmet: Wie ka Softwarequalität gesteigert werde? Die Softwareetwicklug uterliegt i de letzte Jahre eiem starke Wadel

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-LX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Backend à la OSGi Enterprise OSGi für Server-seitiges Java

Backend à la OSGi Enterprise OSGi für Server-seitiges Java Backed à la OSGi Eterprise OSGi für Server-seitiges Java Karol Rückschloss karol.rueckschloss@mathema.de www.mathema.de Backed à la OSGi Karol Rückschloss Copyright 2011 MATHEMA Software GmbH 1 Ageda Das

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

Windows Powershell 3.0 Compressed

Windows Powershell 3.0 Compressed Windows Powershell 3.0 Compressed Von Holger Voges www.netz-weise.de Inhalt Powershell-Pipeline... 3 Variablen... 3 Vergleichsoperatoren... 5 Formatierte Ausgabe... 5 Powershell-Provider Zugriff auf die

Mehr

Lastmanagement. Starke Lösungen für echtes Energiemanagement. Lastmanagement-Systeme von Landis+Gyr

Lastmanagement. Starke Lösungen für echtes Energiemanagement. Lastmanagement-Systeme von Landis+Gyr Lastmaagemet Starke Lösuge für echtes Eergiemaagemet Lastmaagemet-Systeme vo Ladis+Gyr Dezetrale Stromerzeugug Optimale Netzwerkstabilität Ereuerbare Eergie Massgescheiderte Migratioslösuge Smart Meterig

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09 Mathematik Vorlesug im Bachelor-Studiegag Busiess Admiistratio (Modul BWL A) a der FH Düsseldorf im Witersemester 2008/09 Dozet: Dr. Christia Kölle Teil I Fiazmathematik, Lieare Algebra, Lieare Optimierug

Mehr

HS Finanzbuchhaltung

HS Finanzbuchhaltung HS Fiazbuchhaltug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Greze durchbreche. Ziele verwirkliche. So eifach halte Sie Kurs auf klare Fiaze. 2 HS Fiazbuchhaltug HS Fiazbuchhaltug:

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fiazplaer/i mit eidg. Fachausweis Formelsammlug Autor: Iwa Brot Diese Formelsammlug wird a de Olie- ud a de müdliche Prüfuge abgegebe soweit erforderlich. A der schriftliche Klausur

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr