Sparplan - Bausparvertrag

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sparplan - Bausparvertrag"

Transkript

1 Sparplan - Bausparvertrag Bausparer: Herr Max Mustermann Bremen Die Sparkasse Bremen AG Harald Huff Ausgangsdaten für den Sparplan: Bausparsumme ,00 Tarif 61-Classic S 06 Guthabenzins 1,50 % Bonuszins 0,00 % Guthaben am ,00 Sparraten Betrag Anzahl Zahlungsweise Ratenbeginn Ratenende 275,00 78 Monatlich Kontenverlauf Datum Zahlungen Gebühren Versicherung Zinsen AgSt Kontostand Bonusstand BWZ ,00-500,00 0,00 0,00 0,00-225,00 0,00 0, ,00 0,00 0,00 7,65 0, ,65 0,00 8, ,00 0,00 0,00 52,43 0, ,08 0,00 26, ,00 0,00 0,00 102,73 0, ,81 0,00 49, ,00 0,00 0,00 153,77 0, ,58 0,00 76, ,00 0,00 0,00 205,57 0, ,15 0,00 108, ,00 0,00 0,00 258,15 0, ,30 0,00 145, ,00 0,00 0,00 0,00 0, ,30 0,00 176, ,00 0,00 0,00 310,50 0, ,80 0,00 0,000 Summen ,00-500,00 0, ,80 Voraussichtlicher Zuteilungstermin: Bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen - insbesondere Einkommensgrenzen - werden VL-Beiträge mit bis zu 43,00 Arbeitnehmersparzulage je Arbeitnehmer und Jahr und Bausparbeiträge mit bis zu 90,11 je Jahr gefördert. Die durchgeführte Berechnung ist eine Modellrechnung und erfolgt ohne Gewähr. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen Daten führt zu einer Änderung der Ergebnisse. Bitte setzen Sie sich doch ca. 6 Monate vor dem gewünschten Zuteilungstermin mit uns in Verbindung. Der tatsächliche Verlauf ergibt sich aus den jeweiligen Kontoauszügen. Ausdruck vom Seite 1 von1

2 Tilgungsplan - Bauspardarlehen Bausparer: Herr Max Mustermann Bremen Die Sparkasse Bremen AG Harald Huff Ausgangsdaten für den Tilgungsplan Bausparsumme ,00 Auszahlungsbetrag ,20 Tarif 61-Classic S 06 Sollzins 3,80 % Darlehensgebühr / Agio 2,00 % Auszahlung am Effektiver Jahreszins gem. PangV 4,51 % Zins-/Tilgungsraten Betrag Anzahl Zahlungsweise Ratenbeginn Ratenende 300, Monatlich ,55 1 Schlussrate Kontenverlauf Datum Zahlungen Tilgung Zinsen Gebühren Versicherung Kontostand ,00 0,00 0,00-559,18 0, , , , ,36 0,00 0, , , ,67-940,33 0,00 0, , , ,50-837,50 0,00 0, , , ,33-730,67 0,00 0, , , ,30-619,70 0,00 0, , , ,54-504,46 0,00 0, , , ,22-384,78 0,00 0, , , ,57-260,43 0,00 0, , , ,70-131,30 0,00 0, , , ,91-15,64 0,00 0,00 0,00 Summen , , ,17-559,18 0,00 Die durchgeführte Berechnung ist eine Modellrechnung und erfolgt ohne Gewähr. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen Daten führt zu einer Änderung der Ergebnisse. Der tatsächliche Verlauf ergibt sich aus den jeweiligen Kontoauszügen. Ausdruck vom Seite 1 von1

3 Finanzierungs- und Kostenübersicht Bausparer Herr Max Mustermann, Bremen Bausparvertrag Nr. Bausparsumme ,00 Angaben zum Bauspardarlehen Annuitätendarlehen 01 Darlehensbetrag ,20 02 Darlehensgebühr 0,00 % 0,00 03 Agio 2,00 % 559,18 04 Disagio 0,00 % 0,00 05 Nettodarlehensbetrag (Auszahlungsbetrag) ,20 06 Sollzinssatz (jährlich / gebunden bis zur Rückzahlung) 3,80 % 07 effektiver Jahreszins nach PAngV 4,51 % Zins- und Tilgungsbeitrag (monatlich) 300,00 10 Anzahl der Zins- und Tilgungsbeiträge Laufzeit des Darlehensvertrages 9 Jahre 6 Monate 12 Zahlungsbeginn vergl. ABB Bürgschaftsgebühren - Zusatzbürgschaft für ein Jahr 0,00 16 Zinsausgleich vergl. ABB Sonstige Kosten Eventuell anfallende Fremdkosten, die nicht über die LBS verrechnet werden, wie z.b. Kosten für die grundbuchliche Absicherung, Kosten für die Gebäudeversicherung, Kosten für Bürgschaften als Ersatzsicherheiten, sind in der vorstehenden Kostenübersicht nicht berücksichtigt. Angaben zur Widerrufsinformation Zinsbetrag pro Tag 2,95 Ausdruck vom Seite 1 von 2

4 Erläuterungen zur Finanzierungs- und Kostenübersicht Für Zwischenfinanzierungskredite, Vorfinanzierungskredite und spätere Bauspardarlehen Grundsätzliches: Der LBS-Kredit wird zum Zeitpunkt der Zuteilung durch die Bausparsumme (Bausparguthaben und Bauspardarlehen) abgelöst. Der Darlehensbetrag des Bauspardarlehens bestimmt sich nach der Differenz zwischen Bausparsumme und Bausparguthaben zum Zeitpunkt der Zuteilung. Dies ist voraussichtlich der in Zeile 16 angegebene Betrag. Die Angabe dieses Darlehensbetrages, des Nettodarlehensbetrages, der Laufzeit des Darlehensvertrages und der Anzahl der Zins- und Tilgungsbeiträge zum Bauspardarlehen erfolgt auf der Grundlage einer Simulation des Kreditverlaufs auf der Basis der in diesem Vertrag vereinbarten Bedingungen und der heute geltenden Zuteilungsvoraussetzungen. Die Zuteilung des Bausparvertrages richtet sich wiederum nach der Zuteilungsreihenfolge, die in den Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) festgelegt ist. Sie ist insbesondere von den Spar- und Tilgungsleistungen aller Bausparer abhängig. Die Wartezeit bis zur Zuteilung Ihres Bausparvertrages kann Schwankungen unterworfen sein. Somit kann eine genaue Angabe der Werte erst zum Zuteilungszeitpunkt erfolgen. Zu Zeile 02 und Zeile 19: Disagio Das Disagio wird mit Auszahlung des Darlehens fällig und vermindert den Darlehensbetrag. Es wird bei der Berechnung des effektiven Jahreszinses auf den Zeitraum der Sollzinsbindung verrechnet. Zu Zeile 03 und Zeile 20: Nettodarlehensbetrag (Auszahlungs-/Verrechnungsbetrag) Der Nettodarlehensbetrag ist der Kreditbetrag, der zur Auszahlung kommt bzw. der verrechnet wird. Ein für Bauspardarlehen angegebener Nettodarlehensbetrag kann sich verringern, wenn sich der Betrag des Bauspardarlehens durch Zinsen aus dem Bausparguthaben, Sparbeiträge und sonstige Gutschriften verringert. Zu Zeile 04: Die Zinszahlungen sind monatlich fällig und die Zinsen sind am 30. des Monats zu zahlen. Zu Zeile 08: Sparrate Bis zur Zuteilung des Bausparvertrages geleistete Sparraten dienen nicht der unmittelbaren Tilgung des Kredites. Das während der Vertragslaufzeit auf dem Bausparvertrag angesparte Bausparguthaben gewährleistet bei Zuteilung des Bausparvertrages nur eine teilweise Kredittilgung. Zu Zeile 09: Laufzeit des Darlehensvertrages Die Vertragslaufzeit wird auf Basis der zum Zeitpunkt der Kreditgewährung gültigen Bedingungen ermittelt. Die Vertragslaufzeit kann sich verkürzen oder verlängern. Sie ist bei einem Vorfinanzierungskredit und einem Zwischenfinanzierungskredit abhängig von der Zuteilung Ihres Bausparvertrages. Zu Zeile 10: Abschlussgebühr/Erhöhungsgebühr Die Abschlussgebühr nach den ABB bzw. eine Erhöhungsgebühr nach den ABB sind berücksichtigt, soweit diese Gebühren im Zusammenhang mit der Kreditgewährung anfallen oder zum Zeitpunkt der Kreditgewährung noch nicht oder noch nicht vollständig entrichtet worden sind. Zu Zeile 11 und 28: Servicepaket/Serviceentgelt Das Servicepaket/Serviceentgelt steht unter dem Änderungsvorbehalt der ABB. Zu Zeile 17 und 18: Darlehensgebühr/Agio Nach den ABB wird die Darlehensgebühr bzw. das Agio dem Darlehensbetrag zugeschlagen. Zu Zeile 23: Effektiver Jahreszins nach PangV Der hier ausgewiesene Effektivzins wurde modellhaft ( 6 Abs. 8 PAngV) für Ihr Bauspardarlehen unter Zugrundelegung der geschätzten Kreditlaufzeit bis zur Zuteilung ermittelt. Zu Zeile 27: Zahlungsbeginn - bei Bauspardarlehen der Tarife 1 und 2: Am Ersten des Monats, der dem ersten Monat nach Auszahlung (hier: Verrechnung mit dem LBS-Kredit) folgt. - bei Bauspardarlehen in allen anderen Tarifen: Am letzten Geschäftstag des Monats, der auf die Auszahlung (hier: Verrechnung mit dem LBS-Kredit) folgt. Für Bauspardarlehen (ohne vorausgegangene Zwischen- oder Vorfinanzierung) Grundsätzliches: Die genannten Euro-Beträge mit Ausnahme der in Zeile 09 und 13 genannten Beträge sowie die Anzahl der Zins- und Tilgungsbeiträge und die Laufzeit des Darlehensvertrages sind von der Höhe des tatsächlichen Darlehensbetrages abhängig, welcher wiederum durch die Kontoentwicklung bestimmt wird. Die tatsächlichen Kosten, die tatsächliche Anzahl der Zins- und Tilgungsbeiträge und die tatsächliche Laufzeit des Darlehensvertrages können daher abweichen. Bei Bauspardarlehen bestimmt sich der Darlehensbetrag nach der Differenz zwischen Bausparsumme und Bausparguthaben im Zeitpunkt der vollständigen Auszahlung des Bausparguthabens. Ist bei Erstellung dieser Finanzierungs- und Kostenübersicht das Bausparguthaben noch nicht vollständig ausgezahlt, gehen wir bei der Berechnung von dem heutigen Bausparguthaben aus, auf das wir die Zinsen bis zum Zuteilungstermin, bzw. bei zurückliegenden Zuteilungsterminen bis zum Ende des laufenden Monates, zuschlagen. Der angegebene Darlehensbetrag verringert sich daher gegebenenfalls um die bis zum Zeitpunkt der vollständigen Bausparguthabenauszahlung erfolgenden Gutschriften (Sparzahlungen, Zinsgutschriften oder sonstige Gutschriften). Er erhöht sich entsprechend um bis zu diesem Zeitpunkt erfolgende Belastungen (z. B. Servicepaket/Serviceentgelt). Zu Zeile 02 und 03: Darlehensgebühr/Agio Nach den Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) wird die Darlehensgebühr bzw. das Agio dem Darlehen zugeschlagen und bei Auszahlung bzw. erster Teilauszahlung des Darlehens einbehalten. Zu Zeile 04: Disagio Das Disagio wird mit Auszahlung des Darlehens fällig und vermindert den Darlehensbetrag. Es wird bei der Berechnung des effektiven Jahreszinses auf den Zeitraum der Sollzinsbindung verrechnet. Zu Zeile 05: Nettodarlehensbetrag (Auszahlungsbetrag) Der Nettodarlehensbetrag ist der Kreditbetrag, der zur Auszahlung kommt. Zu Zeile 07: effektiver Jahreszins nach PAngV Der hier ausgewiesene Effektivzins wurde modellhaft ( 6 Abs. 8 PAngV) für Ihr Bauspardarlehen ermittelt. Zu Zeile 12: Zahlungsbeginn - bei Bauspardarlehen der Tarife 1 und 2: Bei Vollauszahlung am Ersten des Monats, der dem ersten Monat nach Auszahlung folgt; bei Teilauszahlungen spätestens am Ersten des Monats, der dem vierten Monat nach Beginn der Auszahlung folgt. Für die Kostenberechnung sind wir von dem erläuterten Auszahlungstermin (siehe Erläuterungen zu Grundsätzliches ) ausgegangen. bei allen anderen Tarifen: Bei Vollauszahlung am letzten Geschäftstag des Monats, der auf die Auszahlung folgt; bei Teilauszahlungen spätestens am letzten Geschäftstag des vierten Monats nach Beginn der Auszahlung. Für die Kostenberechnung sind wir von dem erläuterten Auszahlungstermin (siehe Erläuterungen zu Grundsätzliches ) ausgegangen. Zu Zeile 13: Servicepaket/Serviceentgelt Das Servicepaket/Serviceentgelt steht unter dem Änderungsvorbehalt der ABB. Ausdruck vom Seite 2 von 2

5 Europäisches Standardisiertes Merkblatt Inhalt Beschreibung Einleitungstext 1. Darlehensgeber und eventuell Darlehensvermittler Diese Angaben stellen kein rechtsverbindliches Angebot dar. Die Angaben werden nach Treu und Glauben zur Verfügung gestellt und sind eine genaue Beschreibung des Angebots, das die LBS Landesbausparkasse Bremen AG (im Folgenden: LBS) unter aktuellen Marktbedingungen und auf der Basis der von Ihnen bereitgestellten Informationen machen würde. Die Aushändigung dieses Informationsmerkblattes verpflichtet die LBS nicht automatisch zur Kreditbewilligung. LBS Landesbausparkasse Bremen AG Am Brill Bremen 2. Beschreibung Bauspardarlehen im Tarif Classic S Das Bauspardarlehen ist ein Annuitätendarlehen mit für die gesamte Vertragslaufzeit gebundenem Sollzinssatz. Ab Tilgungsbeginn zahlen Sie zu den vereinbarten Fälligkeitsterminen eine Leistungsrate (sog. Zins- und Tilgungsbeitrag), die bis zur Tilgung des Bauspardarlehens unverändert bleibt. Aus jeder Leistungsrate werden zunächst die laufenden Zinsen abgedeckt (Zinsanteil), der verbleibende Teil der Leistungsrate wird zur Tilgung des Darlehens verwendet (Tilgungsanteil). Da der in der Leistungsrate enthaltene Zinsanteil aus der jeweiligen Darlehensrestschuld berechnet wird, sinkt mit fortschreitender Laufzeit des Darlehens der Zinsanteil der Leistungsrate, während der Tilgungsanteil entsprechend steigt. Die so ersparten Zinsen werden also zur Tilgung mit verwendet. Auf das Bauspardarlehen können Sie jederzeit Sondertilgungen leisten. Genutzt werden darf das Bauspardarlehen nur für wohnungswirtschaftliche Maßnahmen im Sinne des 1 Abs. 3 Bausparkassengesetz, z.b. für den Kauf, den Bau, die Entschuldung oder Modernisierung einer zu Wohnzwecken genutzten Immobilie. Das Bauspardarlehen ist im Regelfall durch eine Grundschuld in Höhe des Darlehensnominalbetrages ggf. verbunden mit der Übernahme der persönlichen Haftung zu besichern. Kleinere Darlehen können auch ohne grundbuchliche Sicherung bereitgestellt werden. Anstelle oder neben einer grundbuchlichen Sicherung kommt im Einzelfall auch eine Absicherung des Bauspardarlehens durch anderweitige Sicherheiten (z. B. Bürgschaft eines Kreditinstituts, Verpfändung oder Abtretung von Sparguthaben) in Betracht. 3. Sollzinssatz (anzugeben ist die Art des Sollzinssatzes und die Dauer der festgesetzten Darlehenslaufzeit) 4. Effektiver Jahreszins Gesamtkosten ausgedrückt als jährlicher Prozentsatz des Gesamtdarlehensbetrags 5. Nettodarlehensbetrag und Währung 6. Gesamtdauer des wohnungswirtschaftlichen Darlehens 7. Anzahl und Häufigkeit der Ratenzahlung (kann variieren) Der Sollzinssatz von 3,80 % pro Jahr ist für die gesamte Vertragslaufzeit gebunden. Der effektive Jahreszins beträgt 4,51 %. Auf der Basis der zum jetzigen Zeitpunkt bestehenden vertraglichen Bedingungen ergäbe sich ein Nettodarlehensbetrag von ,20. Der genaue Nettodarlehensbetrag hängt vom Zeitpunkt der Darlehensauszahlung und der Höhe des Bausparguthabens zu diesem Zeitpunkt ab. Die Laufzeit des Darlehens ist abhängig von der Höhe des ausgezahlten Nettodarlehensbetrages, die wiederum vom Zeitpunkt der Zuteilung abhängt. Auf der Basis der unter Punkt 5 genannten Voraussetzungen ergibt sich eine voraussichtliche Darlehensgesamtlaufzeit von 9 Jahren und 6 Monaten. Auch der planmäßige Darlehensverlauf hängt von der Höhe des ausgezahlten Nettodarlehensbetrages ab. Unter Zugrundelegung der unter 6. genannten voraussichtlichen Darlehensgesamtlaufzeit hätten Sie bis zur Tilgung des Bauspardarlehens 114 monatliche Zins- und Tilgungsraten zu zahlen. Ausdruck vom Seite 1 von 4

6 Europäisches Standardisiertes Merkblatt 8. Bei Annuitätendarlehen: Höhe der Ratenzahlung (kann variieren) 9. Bei wohnungswirtschaftlichen Zinszahlungsdarlehen - Höhe jeder regelmäßigen Zinszahlung; - Höhe der regelmäßig zur Vermögensbildung zu leistenden Zahlungen. 10. Zusätzliche einmalige Kosten, soweit anwendbar 11. Zusätzliche wiederkehrende Kosten (soweit nicht bereits in Punkt 8 berücksichtigt) 12. Vorzeitige Rückzahlung, Kündigungsmöglichkeiten Ab Tilgungsbeginn ist zur Verzinsung und Tilgung des Bauspardarlehens ein monatlicher Zinsund Tilgungsbeitrag in Höhe von 300,00 zu zahlen. Entfällt Folgende einmalige Kosten sind zusätzlich an die LBS zu zahlen: Agio (Zinsvorauszahlung): 2,00 % des Bauspardarlehens. Auf der Basis der zum jetzigen Zeitpunkt bestehenden vertraglichen Bedingungen ergäbe sich somit ein Agio von 559,18. Das Agio wird dem Bauspardarlehen zugeschlagen und erhöht damit die Darlehensschuld. Bereithaltungszinsen: 2 % jährlich auf das bereitgehaltene Bauspardarlehen bzw. für nicht ausgezahlte Darlehensteilbeträge. Der Zinsausgleich wird tarifabhängig wie folgt berechnet: Tarif Classic und Vario 1-3 Classic Spezial und Vario Classic S, L + N und Vario U + R ab dem 7. auf die Bereithaltung folgenden Monatsersten Classic F + F Maxi ab dem 10. auf die Bereithaltung folgenden Monatsersten Besondere Dienstleistungen: Für besondere Dienstleistungen, die nicht im regelmäßigen Ablauf Ihres Bauspar- oder Darlehensvertrages liegen, kann die Bausparkasse nach den ABB gesonderte Entgelte berechnen, sofern sie diese Dienstleistungen in Ihrem Auftrage oder mutmaßlichen Interesse erbringt. Kosten, die bei Dritten zusätzlich berechnet werden: Ferner tragen Sie die Notar- und Grundbuchkosten, die im Zusammenhang mit der Sicherstellung Ihres Darlehens entstehen. Darüber hinaus können weiter einmalige Kosten entstehen, wie Schätz- und Sachverständigenkosten, Grunderwerbsteuer, Kosten für die zur Auszahlung des Kredites zu beschaffenden Unterlagen und Sicherheiten. Kosten, die bei Dritten zusätzlich anfallen können: Prämien für die Gebäudeversicherung: Sie sind verpflichtet, das Gebäude samt Zubehör zum vollen, soweit möglich zum gleitenden Neuwert gegen Feuer,- Leitungswasser- und Sturmschäden auf Ihre Kosten versichert zu halten. Sie können das Bauspardarlehen jederzeit ohne zusätzliche Kosten und ohne zusätzliche Kündigung vorzeitig zurückzahlen. Die LBS kann den Darlehensvertrag wegen Zahlungsverzugs kündigen, wenn Sie mit mindestens zwei aufeinander folgenden Zins- und Tilgungsbeiträgen ganz oder teilweise und mit mindestens 2,5 % des Darlehensnennbetrages in Verzug sind und die LBS Ihnen erfolglos eine zweiwöchige Frist zur Zahlung des rückständigen Betrags mit der Erklärung gesetzt hat, dass sie bei Nichtzahlung innerhalb der Frist die gesamte Restschuld verlange. Weiterhin kann die LBS das Darlehen zur sofortigen Rückzahlung kündigen, wenn keine ausreichende Sicherung des Darlehens mehr besteht und Sie trotz Aufforderung weitere Sicherheiten nicht innerhalb angemessener Frist stellen oder eine wesentliche Verschlechterung Ihrer Vermögenslage, eines Mitschuldners oder eines Bürgen eintritt oder bevorsteht und dadurch die Rückzahlung des Bauspardarlehens, auch unter Verwendung von Sicherheiten, gefährdet ist. Die LBS ist im Übrigen berechtigt, die Darlehensauszahlung abzulehnen oder das Darlehen zur sofortigen Rückzahlung zu kündigen, wenn Sie für die Darlehensgewährung wesentliche Angaben unzutreffend oder unvollständig gemacht haben oder ein anderer wichtiger Grund im Sinne des Gesetzes gegeben ist. Sind mehrere Darlehensnehmer oder Sicherungsgeber vorhanden, so finden die vorstehenden Bestimmungen auch dann Anwendung, wenn die Voraussetzungen für Kündigung und Rückforderung des Darlehens in der Person nur eines Darlehensnehmers oder Sicherungsgebers vorliegen. Ausdruck vom Seite 2 von 4

7 Europäisches Standardisiertes Merkblatt 13. Internes Beschwerdessystem Bei Beschwerden wenden Sie sich bitte zunächst an die LBS Landesbausparkasse Bremen AG in: Bremen, Am Brill 1-3, Telefon: Darüber hinaus können Sie sich schriftlich an folgende überregionale Beschwerdestelle wenden: Schlichtungsstelle der LBS Postfach Münster Telefon: (kostenfrei) Fax: (kostenfrei) 14. Repräsentativer Tilgungsplan Als Anlage zu diesem Merkblatt erhalten Sie mit dem Finanzierungsbogen einen Zins- und Tilgungsplan, in dem ein repräsentativer Tilgungsverlauf (berechnet auf der Basis der in diesem Merkblatt gemachten Angaben) dargestellt ist. Vermögenswirksame Leistungen und Arbeitnehmersparzulagen wurden nicht berücksichtigt. 15. Verpflichtung das Bank- und Gehaltskonto beim Darlehensgeber zu führen Die LBS führt keine Bank- und Gehaltskonten. 16. Widerrufsrecht Sie haben das Recht, innerhalb von 14 Kalendertagen den Darlehensvertrag zu widerrufen. 17. Abtretung, Übertragung Forderungen aus dem Darlehensverhältnis können an Dritte, z. B. Inkassounternehmen, abgetreten werden. Der Darlehensgeber kann das Darlehensverhältnis ohne Ihre Zustimmung auf andere Personen übertragen, z. B. bei Umstrukturierung des Geschäfts. 18. Zusätzliche Informationen im Fernabsatzgeschäft Ja Die LBS wird keine Kreditforderungen aus dem Kreditvertragsverhältnis ohne Ihre Zustimmung abtreten, es sei denn zum Zwecke der Verwertung, wenn der Kreditvertrag aufgrund eines vertragswidrigen Verhaltens von Ihnen kündbar geworden ist bzw. gekündigt wurde oder der Kredit bei Gesamtfälligkeit nicht zurückgezahlt wird. Die LBS wird dieses Vertragsverhältnis nicht ohne Ihre Zustimmung auf einen Dritten übertragen, es sei denn bei Übertragungen im Rahmen von Ausgliederungen, Abspaltungen oder Übertragungen von Unternehmensteilen oder sonstigen Umstrukturierungen (z.b. nach Maßgabe des Umwandlungsgesetzes) sowie bei Fusionen/Zusammenschlüssen. Entfällt Ausdruck vom Seite 3 von 4

8 Europäisches Standardisiertes Merkblatt Finanzierungsbogen (zu Ziffer 14) Anlage zum Europäischen Standardisierten Merkblatt Tilgungsplan-Bauspardarlehen Ausgangsdaten für den Tilgungsplan Nettodarlehensbetrag ,20 Tarif Classic S Sollzins 3,80 % Zins-/Tilgungsraten Betrag Anzahl Zahlungsweise Ratenbeginn Ratenende 300, Monatlich ,55 1 Schlussrate Kontenverlauf Datum Zahlungen Tilgung Zinsen Gebühren Versicherung Kontostand ,00 0,00 0,00-559,18 0, , ,00 209,69-90,31 0,00 0, , ,00 210,42-89,58 0,00 0, , ,00 211,02-88,98 0,00 0, , ,00 211,69-88,31 0,00 0, , ,00 212,36-87,64 0,00 0, , ,00 213,03-86,97 0,00 0, , ,00 213,71-86,29 0,00 0, , ,00 214,38-85,62 0,00 0, , ,00 215,06-84,94 0,00 0, , ,00 215,74-84,26 0,00 0, , ,00 216,43-83,57 0,00 0, , ,00 217,11-82,89 0,00 0, , , ,67-940,33 0,00 0, , , ,50-837,50 0,00 0, , , ,33-730,67 0,00 0, , , ,30-619,70 0,00 0, , , ,54-504,46 0,00 0, , , ,22-384,78 0,00 0, , , ,57-260,43 0,00 0, , , ,70-131,30 0,00 0, , , ,91-15,64 0,00 0,00 0,00 Summen , , ,17-559,18 0,00 Die durchgeführte Berechnung ist eine Modellrechnung und erfolgt ohne Gewähr. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen Daten führt zu einer Änderung der Ergebnisse. Der tatsächliche Verlauf ergibt sich aus den jeweiligen Kontoauszügen. Ausdruck vom Seite 4 von 4

9 Gesamtübersicht zur Finanzierung Bausparer: Herr Max Mustermann Bremen Die Sparkasse Bremen AG Harald Huff Ausgangsdaten: Bausparsumme ,00 EUR LBS-/ Sparkassen-Kredit 0,00 EUR Auszahlungskurs 100,00 % Finanzierungsbeginn Sollzins 0,00 % ab fest bis Zuteilung Die angegebenen Konditionen sind freibleibend. vereinbarte monatliche Zahlungen: ab Spar- u. Tilgungsbeiträge BSV / EUR Kreditzinsen Summe EUR Anzahl ,00 0,00 275, ,00 0,00 300, ,55 0,00 0,00 1 Angaben zu den Bausparverträgen zum Zeitpunkt der Zuteilung / Abspaltung: Bausparvertrag Zuteilungsdatum Tilgungsende Bausparsumme ,00 EUR Guthaben ,80 EUR Darlehensanspruch ,20 EUR Angaben zu den Bausparverträgen (Gesamtsummen): Bausparvertrag Summe Abschlussgebühr 500,00 EUR 500,00 EUR Versicherung 0,00 EUR 0,00 EUR Kreditzinsen 0,00 EUR 0,00 EUR Darlehenszinsen 5.464,17 EUR 5.464,17 EUR Darlehensgebühr / Agio 559,18 EUR 559,18 EUR Kontogebühr 0,00 EUR 0,00 EUR Gebühr Servicepaket 0,00 EUR 0,00 EUR Gesamtkosten des Finanzierungsbausteins: abzüglich Gesamtguthabenzinsen / Bonus zuzüglich Steuern 1.090,80 EUR 0,00 EUR 6.523,35 EUR Unter Berücksichtigung der Guthabenzinsen ermäßigen sich die Gesamtkosten auf: 5.432,55 EUR Die durchgeführte Berechnung ist eine Modellrechnung und erfolgt ohne Gewähr. Jede Abweichung von den im Modell angenommenen Daten führt zu einer Änderung der Ergebnisse. Bitte setzen Sie sich doch ca. 6 Monate vor dem gewünschten Zuteilungstermin mit uns in Verbindung. Der tatsächliche Verlauf ergibt sich aus den jeweiligen Kontoauszügen. Ausdruck vom Seite 1 von1

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen Ihre Finanzierung im Detail VR-Realkr.Wohnungsb. (Vb) Unser Beratungsergebnis vom 02.10.2012 Ihr Ansprechpartner: Stefan Berner Telefon: 05222 /801-153 Die Tilgung wird zu einem festgelegten Zeitpunkt

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Tarif-/Tilgungsvariante Berechnungsbeginn (Vertragsbeginn) 01.05.2013. Bewertungszahl bei Zuteilung 2920

Tarif-/Tilgungsvariante Berechnungsbeginn (Vertragsbeginn) 01.05.2013. Bewertungszahl bei Zuteilung 2920 Datum: 11.04.2013 Unser Angebotsbeispiel für Sie zum Deutsche Bank OptimoBausparen Vielen Dank für Ihr Interesse. Auf Basis Ihrer Vorgaben und Wünsche haben wir einen Vorschlag für Ihren Bausparvertrag

Mehr

Herrn Max Mustermann Mustermann Str. 1. 27367 Sottrum 11.05.2012. Finanzierungsvorhaben

Herrn Max Mustermann Mustermann Str. 1. 27367 Sottrum 11.05.2012. Finanzierungsvorhaben Herrn Max Mustermann Mustermann Str. 1 Zweigstelle Telefon 04264 833 0 Telefax 04264 833 109 Bankleitzahl 29165681 Aufsichtsratsvorsitzender Heinrich Müller Vorstand Matthias Dittrich Stefan Hunsche Registergericht

Mehr

Europäisches Standardisiertes Merkblatt

Europäisches Standardisiertes Merkblatt Europäisches Standardisiertes Merkblatt Dieses europäische Merkblatt ist (zugleich) fester Bestandteil des Freiwilligen Verhaltenskodex für wohnungswirtschaftliche Kredite. Eine Ausfertigung dieses Kodexes

Mehr

Europäisches Standardisiertes Merkblatt

Europäisches Standardisiertes Merkblatt Europäisches Standardisiertes Merkblatt Inhalt Einleitungstext Beschreibung Diese Angaben stellen kein rechtsverbindliches Angebot dar. Die Angaben werden nach Treu und Glauben zur Verfügung gestellt und

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Max Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Europäisches Standardisiertes Merkblatt

Europäisches Standardisiertes Merkblatt Europäisches Standardisiertes Merkblatt Dieses europäische Merkblatt ist (zugleich) fester Bestandteil des Freiwilligen Verhaltenskodex für wohnungswirtschaftliche Kredite. Eine Ausfertigung dieses Kodexes

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Max Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen. Stand Juni 2016. 7302601 Jul16 Seite 1 von 9

Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen. Stand Juni 2016. 7302601 Jul16 Seite 1 von 9 Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen Stand Juni 2016 7302601 Jul16 Seite 1 von 9 Vorwort Diese allgemeinen Informationen dienen als erste Orientierung und Information in allgemeiner

Mehr

Europäisches Standardisiertes Merkblatt

Europäisches Standardisiertes Merkblatt Europäisches Standardisiertes Merkblatt Dieses europäische Merkblatt ist (zugleich) fester Bestandteil des Freiwilligen Verhaltenskodex für wohnungswirtschaftliche Kredite. Eine Ausfertigung dieses Kodexes

Mehr

Europäisches Standardisiertes Merkblatt

Europäisches Standardisiertes Merkblatt Europäisches Standardisiertes Merkblatt Dieses europäische Merkblatt ist (zugleich) fester Bestandteil des Freiwilligen Verhaltenskodex für wohnungswirtschaftliche Kredite. Eine Ausfertigung dieses Kodexes

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse Geldanlage Produktprofil Wüstenrot Wohnsparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

Europäisches Standardisiertes Merkblatt

Europäisches Standardisiertes Merkblatt Europäisches Standardisiertes Merkblatt Dieses europäische Merkblatt ist (zugleich) fester Bestandteil des Freiwilligen Verhaltenskodex für wohnungswirtschaftliche Kredite. Eine Ausfertigung dieses Kodexes

Mehr

Verhaltenskodex über vorvertragliche Informationen für wohnungswirtschaftliche Kredite

Verhaltenskodex über vorvertragliche Informationen für wohnungswirtschaftliche Kredite Verhaltenskodex über vorvertragliche Informationen für wohnungswirtschaftliche Kredite 1. Allgemeine Informationen, die dem Verbraucher zur Verfügung gestellt werden sollten Die ersten Informationen über

Mehr

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren.

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren. Herrn Max Mustermann Musterstraße 2 24941 Flensburg Beispiel für Ihre persönliche Baufinanzierung Sehr geehrter Herr Mustermann, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Baufinanzierung. Aufgrund unseres

Mehr

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1.

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1. Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 44 ff. In Kraft getreten am 1. September 2000 6 Kredite (1) Bei Krediten sind als Preis die Gesamtkosten als jährlicher

Mehr

fll Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Frankfurt am Main

fll Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Frankfurt am Main Die Bausparfinanzierung Die finanziellen Aspekte des Bausparvertrages als Spar- und Kreditinstrument von Diplom-Mathematiker Professor Dr. phil. habil. Hans Laux Ludwigsburg 7., völlig neubearbeitete Auflage

Mehr

Allgemeine Informationen Immobiliar-Verbraucherdarlehen

Allgemeine Informationen Immobiliar-Verbraucherdarlehen Allgemeine Informationen Immobiliar-Verbraucherdarlehen Inhalt 1. Vorwort 2. Zwecke, für die das Darlehen verwendet werden kann 3. Mögliche Formen der Sicherheiten Wie wird das Darlehen abgesichert? 4.

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse GELDANLAGE Produktprofil Wüstenrot Ideal Bausparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

Tarifmerkmale Riester Classic

Tarifmerkmale Riester Classic Tarifmerkmale Riester Classic Tarif Riester Classic Riester Classic L Riester Classic N Mindestbausparsumme 5.000 T 5.000 T 5.000 T Regelsparrate 1 4 3 4 Guthaben-Zins 1,0 % 1,0 % 0,5 % Mindestansparung

Mehr

Tarife der LBS Hessen-Thüringen

Tarife der LBS Hessen-Thüringen Tarife der LBS Hessen-Thüringen Stand: 01.07.2013 Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Strahlenbergerstraße 13, 63067 Offenbach Bonifaciusstraße 19, 99084 Erfurt Ständeplatz 17, 34117 Kassel Postadresse:

Mehr

Tarife der LBS Hessen-Thüringen

Tarife der LBS Hessen-Thüringen Tarife der LBS Hessen-Thüringen Stand: 01.10.2012 Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Strahlenbergerstraße 13, 63067 Offenbach Bonifaciusstraße 19, 99084 Erfurt Ständeplatz 17, 34117 Kassel Service-Center

Mehr

Ihre Baufinanzierung. Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen

Ihre Baufinanzierung. Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen Ihre Baufinanzierung Individuelles Finanzierungsmodell für Peter Musterkunde Hilde Musterkunde Erstellt am Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen Inhalt Deckblatt

Mehr

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben.

Mehr

Ihre persönliche Baufinanzierung

Ihre persönliche Baufinanzierung Ihre persönliche Baufinanzierung für Peter Musterkunde und Hilde Musterkunde Ihre Investition auf einen Blick Finanzierungsvorhaben Käufer Peter Musterkunde Hilde Musterkunde Eigennutzung 200.000 EUR 10.000

Mehr

Sparplan der Bausparkasse Mainz Aktiengesellschaft

Sparplan der Bausparkasse Mainz Aktiengesellschaft Sparplan der Bausparkasse Mainz Aktiengesellschaft Produkt: Bausparvertrag Produktinformationen: Ein Bausparvertrag ist ein zinssicheres Spar- und Finanzierungsprodukt. Alle Angaben in diesem Sparplan

Mehr

Das 1 X 1. für Ihre Immobilienfinanzierung

Das 1 X 1. für Ihre Immobilienfinanzierung CLEVER-EIGENHEIM Das CLEVERe 1 X 1 für Ihre Immobilienfinanzierung CLEVER-EIGENHEIM Marienstraße 23 / 63820 Elsenfeld Tel: 06022 70 97 830 www.clever-eigenheim.de / info@clever-eigenheim.de VORWORT Sehr

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

Langfristig günstig finanzieren.

Langfristig günstig finanzieren. Deutsche Bank Bauspar AG Information für Vertriebspartner Ausgabe 28/2011; im Test 17 Institute Langfristig günstig finanzieren. Deutsche Bank OptimoBaudarlehen/ Deutsche Bank OptimoBaudarlehen Forward

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Darlehensarten in der Baufi

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Darlehensarten in der Baufi Übungsaufgaben Aufgabe 1 Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben. Das Objekt

Mehr

Deutsche Bank Bauspar AG Stand vom 6. Januar 2014

Deutsche Bank Bauspar AG Stand vom 6. Januar 2014 Deutsche Bank Bauspar AG Stand vom 6. Januar 2014 Tarif FörderBausparen (R) (ab 08.06.2009) R1 R2 R3 Voraussichtliche Ansparzeit bis zur Zuteilung bei Regelbesparung Guthabenzins pro Jahr in % Abschlussgebühr

Mehr

Vorteile für Sie. Keine Kontoführungs- und Darlehensgebühren. Guthabensverzinsung fest: 1 % taggenau. Darlehenszins: 2%, effektiv: 2,25% Seite 1

Vorteile für Sie. Keine Kontoführungs- und Darlehensgebühren. Guthabensverzinsung fest: 1 % taggenau. Darlehenszins: 2%, effektiv: 2,25% Seite 1 Tarif-Highlights Bausparen Vorteile für Sie : n Keine Kontoführungs- und Darlehensgebühren Guthabensverzinsung fest: 1 % taggenau Darlehenszins: 2%, effektiv: 2,25% Seite 1 Das Bausparkonto bildet die

Mehr

Ihre persönliche Bausparberechnung

Ihre persönliche Bausparberechnung Ihre persönliche Bausparberechnung Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, aufgrund Ihrer Angaben haben wir fürsiefolgende Bausparmodellrechnung durchgeführt: Daten Ihres Bausparkontos Bausparsumme

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Bausparvertragsnummer: Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Stand 23.03.2015 Gültig für Vertragsabschlüsse ab 23.03.2015 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Präambel: Inhalt

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge - Mustertext

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge - Mustertext Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge - Mustertext Übersicht Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss/Abschlussgebühr 2 Sparzahlungen 3 Verzinsung des Sparguthabens 4 Zuteilung

Mehr

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen:

www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. hier zu hause. Ihre OLB. Unser Partner für Bausparen: www.olb.de Bausparen Vermögen flexibel und sicher aufbauen. 5135.099 5202.110 Unser Partner für Bausparen: hier zu hause. Ihre OLB. Bausparen Mit Wüstenrot hat die OLB den richtigen Partner für Sie. Wer

Mehr

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause Deutsche Bank Bankamız Bausparen Willkommen im eigenen Zuhause Erst sparen, dann entscheiden. Im Leben gibt es immer wieder große Ziele: die Schule abschließen, einen Beruf erlernen, eine Familie gründen.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif FlexBausparen (ABB-F) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif FlexBausparen (ABB-F) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Deutsche Bank Bauspar AG Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif FlexBausparen (ABB-F) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Bausparen ist zielgerichtetes Sparen, um für wohnungswirtschaftliche

Mehr

Zukunft planen mit Produkten nach Maß

Zukunft planen mit Produkten nach Maß 19 Bausparen BHW Bausparen eine geniale Produktidee BHW Bausparen ist sicher und bei allen Vorzügen auch noch unglaublich flexibel. Sehen Sie auf der Übersicht im Innenteil, wie BHW Sie mit starken Leistungen

Mehr

Muster-ABB. Finale Zusammenfassung aller von der BaFin zugestimmten Änderungen Stand: 20. August 2013

Muster-ABB. Finale Zusammenfassung aller von der BaFin zugestimmten Änderungen Stand: 20. August 2013 Muster-ABB Finale Zusammenfassung aller von der BaFin zugestimmten Änderungen Stand: 20. August 2013 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Bausparen ist zielgerichtetes Sparen, um für wohnungswirtschaftliche

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif C

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif C Deutsche Bank Bauspar AG Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif C (ABB-C) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Bausparen ist zielgerichtetes Sparen, um für wohnungswirtschaftliche Verwendungen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif OptimoBausparen (ABB-O) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif OptimoBausparen (ABB-O) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Deutsche Bank Bauspar AG Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge im Tarif OptimoBausparen (ABB-O) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Bausparen ist zielgerichtetes Sparen, um für wohnungswirtschaftliche

Mehr

Kundeninformation. Stand 6/2010

Kundeninformation. Stand 6/2010 Kundeninformation 1 Inhalt Seite Voraussetzung für die Darlehensvergabe 3 Sicherheiten 4 Zinsvarianten 4 Rückzahlungsvarianten 5 Weitere Kosten 5 Weitere wichtige Informationen 6 ABC der Baufinanzierung

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite. 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers. Kreditgeber

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite. 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers. Kreditgeber Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift DSL Bank Ein Geschäftsbereich der Deutsche Postbank AG Friedrich-Ebert-Allee 114-126

Mehr

Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen

Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen 35 finanzplanung konkret Finanz-Training Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen Von Prof. Heinrich Bockholt Angesichts der niedrigen Sollzinssätze von Annuitätendarlehen stellt sich sehr oft

Mehr

Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de. Telefon: 0228 5500 5555

Mehr Informationen hier: www.postbank.de direkt@postbank.de. Telefon: 0228 5500 5555 19 Bausparen BHW Bausparen eine geniale Produktidee BHW Bausparen ist sicher und bei allen Vorzügen auch noch unglaublich flexibel. Sehen Sie in der Übersicht im Innenteil, wie BHW Sie mit starken Leistungen

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Bausparen mit Wüstenrot.

Bausparen mit Wüstenrot. Bausparen mit Wüstenrot. Finanzieren mit Zinssicherheit Darlehenszinsen ab 1,35 % fest Bauen Kaufen Renovieren Schuld ablösen Sparen mit festen Zinsen interessante Guthabenszinsen Flexibel sparen Vermögen

Mehr

Zuhause Vertragsbeginn ab 26.11.2015

Zuhause Vertragsbeginn ab 26.11.2015 Zuhause Vertragsbeginn ab 26.11.2015 Stand: 21.03.2016 Sehr geehrte Bausparerin, sehr geehrter Bausparer, herzlichen Dank, dass Sie sich fürs LBS-Bausparen entscheiden möchten. Wir unterstützen und beraten

Mehr

Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen

Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen Kvk1 5/2016 Herausgeber: Verband der Privaten Bausparkassen e. V. Klingelhöferstraße 4 10785 Berlin Stand: April 2016 Verband der Privaten Bausparkassen

Mehr

&GWVUEJG $CPM $CWɦPCP\KGTWPI #NNIGOGKPG +PHQTOCVKQPGP \W +OOQDKNKCT Verbraucherdarlehen.

&GWVUEJG $CPM $CWɦPCP\KGTWPI #NNIGOGKPG +PHQTOCVKQPGP \W +OOQDKNKCT Verbraucherdarlehen. Verbraucherdarlehen. Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen 4 Was ist ein Immobiliar-Verbraucherdarlehens vertrag? 5 Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif FREIraum Stand: 07.2014

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif FREIraum Stand: 07.2014 SIGNAL IDUNA Bauspar AG Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif FREIraum Stand: 07.2014 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss/Abschlussgebühr/Tarifvarianten 2 Sparzahlungen

Mehr

Montessori Verein Kösching e.v.

Montessori Verein Kösching e.v. Darlehensvertrag Zwischen dem Montessori Verein Kösching e.v. als Träger der Montessori-Schule Kösching - nachfolgend Schule genannt Und (Name, Vorname) (Straße, PLZ, Wohnort) - nachfolgend Darlehensgeber

Mehr

EUROPÄISCHE VEREINBARUNG EINES FREIWILLIGEN VERHAL- TENSKODEX ÜBER VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFTLICHE KREDITE ( VEREINBARUNG )

EUROPÄISCHE VEREINBARUNG EINES FREIWILLIGEN VERHAL- TENSKODEX ÜBER VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFTLICHE KREDITE ( VEREINBARUNG ) EUROPÄISCHE VEREINBARUNG EINES FREIWILLIGEN VERHAL- TENSKODEX ÜBER VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFTLICHE KREDITE ( VEREINBARUNG ) Diese Vereinbarung wurde zwischen den Europäischen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Bausparvertragsnummer: Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Stand 21.03.2016 Gültig für Vertragsabschlüsse ab 21.03.2016 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Präambel: Inhalt

Mehr

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Ihr Ansprechpartner Firma Jörg Burger Herr Jörg Burger Im Grunde 16 51427 Bergisch Gladbach Telefon: 02204-609797 E-Mail: welcome@joerg-burger.de repräsentative

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung Grupenstr. 2 30159 Hannover Ihr Ansprechpartner Herr Ralf Borchers Tel: 0511-89 99 68 10 info@ralf-borchers.de Unsere Anschrift Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung

Mehr

Aachener Bausparkasse AG ALTE LEIPZIGER Bauspar AG Bausparkasse Mainz AG Bausparkasse Schwäbisch Hall AG BHW Bausparkasse AG Debeka Bausparkasse AG

Aachener Bausparkasse AG ALTE LEIPZIGER Bauspar AG Bausparkasse Mainz AG Bausparkasse Schwäbisch Hall AG BHW Bausparkasse AG Debeka Bausparkasse AG Aachener Bausparkasse AG ALTE LEIPZIGER Bauspar AG Bausparkasse Mainz AG Bausparkasse Schwäbisch Hall AG BHW Bausparkasse AG Debeka Bausparkasse AG Deutsche Bank Bauspar AG Deutsche Bausparkasse Badenia

Mehr

Einstieg / Impuls. Von nichts kommt nichts!

Einstieg / Impuls. Von nichts kommt nichts! Titel Was ist gut und schlecht an Bauspardarlehen? Inhalt / Lernziele Aufhänger der UE ist ein sehr schlecht ausgefallener Test über die Beratungsleistungen der Bausparkassen. Damit die Schüler diese Ergebnisse

Mehr

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Wie sieht eine nachhaltige Finanzierung aus? 2 Die Anforderungen an eine Finanzierung sind vielseitig

Mehr

Finanzierungsvergleich. für. Berthold Bausparen

Finanzierungsvergleich. für. Berthold Bausparen Finanzierungsvergleich für Berthold Bausparen erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater Wirtschaftprüfer Rentenstraße 8 Musterstadt www.mustermann.de Inhaltsverzeichnis 1 Auftrag 2 2 Prämissen 3 3

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge Bausparverträge für den Tarif Via Badenia 15 R

Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge Bausparverträge für den Tarif Via Badenia 15 R Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge Bausparverträge für den Tarif Via Badenia 15 R Stand 02/2015 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss/Abschlussgebühr 2 Sparzahlungen 3 Verzinsung

Mehr

vertrag Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz

vertrag Die Sparzeit ab September 2014 bis zur Ausz Stand: Oktober 2014 Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, aufgrund Ihrer Angaben haben wir f folgende Bausparmodellrechnung durchgef Daten Ihres Bausparkontos Bausparsumme EUR 20.000 im

Mehr

Änderungen in ALF-EFZ & ALF-OPTIFI durch die Verbraucherkreditrichtlinie

Änderungen in ALF-EFZ & ALF-OPTIFI durch die Verbraucherkreditrichtlinie Änderungen in ALF-EFZ & ALF-OPTIFI durch die Verbraucherkreditrichtlinie Das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie tritt zum 11. Juni 2010 in Kraft. Es ändert u. a. das Bürgerliche Gesetzbuch

Mehr

(2) Die vereinbarten Zinsen sind, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nach dem Ablauf je eines Jahres und, wenn das

(2) Die vereinbarten Zinsen sind, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nach dem Ablauf je eines Jahres und, wenn das Bürgerliches Gesetzbuch TK Lexikon Arbeitsrecht 488-505 Untertitel 1 Darlehensvertrag HI2284306 488-490 Kapitel 1 Allgemeine Vorschriften HI2284307 488 Vertragstypische Pflichten beim Darlehensvertrag

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

EUROPÄISCHE VEREINBARUNG EINES FREIWILLIGEN VERHALTENSKODEX ÜBER VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFTLICHE KREDITE ("VEREINBARUNG")

EUROPÄISCHE VEREINBARUNG EINES FREIWILLIGEN VERHALTENSKODEX ÜBER VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFTLICHE KREDITE (VEREINBARUNG) EUROPÄISCHE VEREINBARUNG EINES FREIWILLIGEN VERHALTENSKODEX ÜBER VORVERTRAGLICHE INFORMATIONEN FÜR WOHNUNGSWIRTSCHAFTLICHE KREDITE ("VEREINBARUNG") Diese Vereinbarung wurde zwischen den Europäischen Verbraucherorganisationen

Mehr

Investitionskredit mit Förderzinssatz Tirol Allgemeine Informationen

Investitionskredit mit Förderzinssatz Tirol Allgemeine Informationen März 2016 Seite 1 von 1 Die Allgemeinen Informationen dienen für Sie als Verbraucher und eventuell künftigen Kreditnehmer zur ersten Orientierung und Information in allgemeiner Form. Bevor Sie bei uns

Mehr

Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen

Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen 1 Herausgeber: Verband der Privaten Bausparkassen e. V. Klingelhöferstraße 4 10785 Berlin Stand: März 2016 Verband der Privaten Bausparkassen e.v.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Bausparvertragsnummer: Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Stand 03.07.2015 Gültig für Vertragsabschlüsse ab 03.07.2015 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Präambel: Inhalt

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Bausparvertragsnummer: Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif LBS-Bausparen Stand 03.07.2015 Gültig für Vertragsabschlüsse ab 03.07.2015 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Präambel: Inhalt

Mehr

Also sehen sich die meisten Verbraucher bei dem Vergleich des effektiven Jahreszinses auf der sicheren Seite.

Also sehen sich die meisten Verbraucher bei dem Vergleich des effektiven Jahreszinses auf der sicheren Seite. Von der Schwierigkeit, eine Bausparfinanzierung (vorfinanzierter Bausparvertrag) mit einem klassischen Tilgungsdarlehen (Annuitätendarlehen) zu vergleichen oder wo der effektive Jahreszins versagt. Der

Mehr

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Bausparfinanzierung

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Bausparfinanzierung Übungsaufgaben zur Bausparfinanzierung Aufgabe 1 Anita Hegemann, 24 Jahre alt, ledig, hat seit Beginn Ihrer Berufsausbildung vermögenswirksame Leistungen und eigene Sparleistungen auf einen Bausparvertrag

Mehr

Aachener Bausparkasse AG ALTE LEIPZIGER Bauspar AG Bausparkasse Mainz AG Bausparkasse Schwäbisch Hall AG BHW Bausparkasse AG Debeka Bausparkasse AG

Aachener Bausparkasse AG ALTE LEIPZIGER Bauspar AG Bausparkasse Mainz AG Bausparkasse Schwäbisch Hall AG BHW Bausparkasse AG Debeka Bausparkasse AG Aachener Bausparkasse AG ALTE LEIPZIGER Bauspar AG Bausparkasse Mainz AG Bausparkasse Schwäbisch Hall AG BHW Bausparkasse AG Debeka Bausparkasse AG Deutsche Bank Bauspar AG Deutsche Bausparkasse Badenia

Mehr

Bausparen mit maximalen Vorteilen

Bausparen mit maximalen Vorteilen Top-Konditionen: Darlehenszinsen ab 1,44 % 1 Guthabenzinsen bis 3,26 % 2 Zins-Garantie für Ihre Ziele: Bausparen mit maximalen Vorteilen Bausparen gibt Sicherheit Ohne Kompromisse ans Ziel Sie wollen Ihre

Mehr

Finanzierungs- und Vorsorgelösungen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierungs- und Vorsorgelösungen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzierungs- und Vorsorgelösungen für Wohnungseigentümergemeinschaften 1. Stuttgarter Forum für Wohnungseigentumsgemeinschaften 30.10.2013, BW-Bank, Stuttgart Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Seite

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite PSD Bank RheinNeckarSaar eg Deckerstraße 37-39 70372 Stuttgart Telefon 0800 0011231

Mehr

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Zwischen Herrn Muster, Musterstrasse 5, PLZ Musterort nachfolgend Darlehensgeber genannt und Herrn

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot DKB Grundbesitzvermittlung GmbH Kronenstr. 8/10 10117 Berlin Herrn Max Mustermann Ihr Ansprechpartner Frau Janine Stapel Tel: 030 / 120307545 Mobil: 0173 / 6256830 janine.stapel@dkb.de www.dkb-grund.de

Mehr

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670%

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670% Beatrixgasse 27, 1030 Wien Telefon: 0043/50100 29900 E-Mail: oe0200@sbausparkasse.co.at Zentrale: 1031 Wien, Beatrixgasse 27 Telefon 05 0100-29900, Telefax 05 0100-29500 E-Mail: info@sbausparkasse.co.at

Mehr

Aktionsangebot. Aktionsangebot

Aktionsangebot. Aktionsangebot Preisverzeichnis der Wüstenrot Bausparkasse Nr. 20/2014 gültig ab 08.10.2014 Aktionsangebot Wüstenrot Riester-VD bei neu abzuschließenden Bausparverträgen Modell Tarif- Soll- Tilg. Monatl. Sollzins Effektiver

Mehr

transparent Immobilienfinanzierung transparent gemacht

transparent Immobilienfinanzierung transparent gemacht transparent Immobilienfinanzierung transparent gemacht Eine Kundeninformation rund um das Hypothekendarlehen Inhalt Vorwort 1 Immobilienfinanzierung transparent gemacht 2 Was ist ein Hypothekendarlehen?

Mehr

Siebter Teil Durchführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Verordnungsermächtigungen, Informationspflichten

Siebter Teil Durchführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Verordnungsermächtigungen, Informationspflichten Art. 47 EGBGB Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Bundesrecht Siebter Teil Durchführung des Bürgerlichen Gesetzbuchs, Verordnungsermächtigungen, Informationspflichten Titel: Einführungsgesetz

Mehr

Art: Eigentumswohnung, 106 m², 4 Zimmer, Küche, Diele, Bad, + ca. 25 m² Nutzfläche und Kellerraum Straße: Angermunder Weg 25 Ort: 40880 Ratingen

Art: Eigentumswohnung, 106 m², 4 Zimmer, Küche, Diele, Bad, + ca. 25 m² Nutzfläche und Kellerraum Straße: Angermunder Weg 25 Ort: 40880 Ratingen Finanzierungsangebot Darlehnsnehmer: Einzelpersonen, ab einem Nettoeinkommen von ca. 1.850 2 Personenhaushalt, ab einem Nettoeinkommen von ca. 2.100 3 Personenhaushalt, ab einem Nettoeinkommen von ca.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge (ABB) Tarif DL, Tarifvarianten Kompakt, Komfort, Premium und Trend für Neuabschlüsse ab dem 01.02.

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge (ABB) Tarif DL, Tarifvarianten Kompakt, Komfort, Premium und Trend für Neuabschlüsse ab dem 01.02. Wohnsparen Fassung Februar 2016 Wüstenrot Bausparkasse AG D-71630 Ludwigsburg, Wüstenrot-Haus Niederlassung Luxemburg Succursale de Luxembourg 33, Parc d Activité Syrdall, L-5365 Munsbach B.P. 924, L-2019

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Deutsche Bank Bauspar AG Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge (ABB-A) Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens Bausparen ist zielgerichtetes Sparen, um für wohnungswirtschaftliche Verwendungen Darlehen

Mehr

Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Gebietsleitung Wetterau

Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Gebietsleitung Wetterau Landesbausparkasse Hessen-Thüringen Gebietsleitung Wetterau Mittwochsreihe an der THM: Grundlagenwissen Vermögensaufbau Bausparen und Immobilien Agenda 2 Das Bausparen: Geschichte / Idee Markt Technik:

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot DKB Grundbesitzvermittlung GmbH Kronenstr. 8/10 10117 Berlin Herrn Max Mustermann Ihr Ansprechpartner Frau Janine Stapel Tel: 030 / 120307545 Mobil: 0173 / 6256830 janine.stapel@dkb.de www.dkb-grund.de

Mehr

vermittelt durch: vermittelt an: WÜNSCHE. ERFÜLLEN. Bausparen Menschen schützen. Werte bewahren.

vermittelt durch: vermittelt an: WÜNSCHE. ERFÜLLEN. Bausparen Menschen schützen. Werte bewahren. vermittelt an: vermittelt durch: WÜNSCHE. ERFÜLLEN. Bausparen Menschen schützen. Werte bewahren. WERTE. SCHAFFEN. Bausparen ist ein sicherer Wert in unserer Zeit Bausparen ist ein moderner Klassiker. Es

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge-Bausparverträge - Mustertext

Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge-Bausparverträge - Mustertext Allgemeine Bedingungen für Altersvorsorge-Bausparverträge - Mustertext Übersicht Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss / Abschlussgebühr 2 Sparzahlungen 3 Verzinsung des Sparguthabens

Mehr

1.1. Neugeschäft Wohnungsbau Die tagesaktuellen Konditionen erfragen Sie bitte bei Ihrem Berater.

1.1. Neugeschäft Wohnungsbau Die tagesaktuellen Konditionen erfragen Sie bitte bei Ihrem Berater. 1. Realdarlehen 1.1. Neugeschäft Wohnungsbau 1.2. Neugeschäft gewerbliche Finanzierung und Finanzierung Vermietung und Verpachtung wohnwirtschaftliche Nutzung 1.3. Vorausdarlehen 1.4. Zwischenkredit tagesaktuelle

Mehr

Wirtschaftsrecht für Bankberufe 14. Auflage, Europa-Nr. 7531X

Wirtschaftsrecht für Bankberufe 14. Auflage, Europa-Nr. 7531X Wirtschaftsrecht für Bankberufe 14. Auflage, Europa-Nr. 7531X Ergänzende Hinweise zu 491a BGB, S. 546 Im 491a BGB (Ordnungspunkt 6.1) wird im Absatz 1 und in einer dazugehörende Fußnote auf Detailregelungen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif Via Badenia 15

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif Via Badenia 15 Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge Tarif Via Badenia 15 Stand 02/2015 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Vertragsabschluss/Abschlussgebühr 2 Sparzahlungen 3 Verzinsung des Bausparguthabens,

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1 Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Kreditvermittler Anschrift S-Kreditpartner GmbH Prinzregentenstraße 25, 10715

Mehr

ist, wenn du Dir große Träume mit kleinen Zinsen erfüllst. Ratenkredit Erläuterungen

ist, wenn du Dir große Träume mit kleinen Zinsen erfüllst. Ratenkredit Erläuterungen ist, wenn du Dir große Träume mit kleinen Zinsen erfüllst. Ratenkredit Erläuterungen Erläuterungen zum Ratenkredit Vertrag auch gültig für Auto-, Wohn- oder Basiskredit. Sinn und Zweck der Erläuterungen

Mehr

I. Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge

I. Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge I. Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG Tarif LBS Selekt Fassung gültig ab: 01.10.2015 Präambel: Inhalt und Zweck des Bausparens 1 Bausparsumme,

Mehr

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge (ABB) Tarif Q18

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge (ABB) Tarif Q18 90347 Nürnberg Telefon 0180-3 22 84 01 (0,09 /min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 /min. aus dem dt. Mobilfunknetz) Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge (ABB) Präambel Inhalt und Zweck des Bausparens

Mehr

Kreditvertragliche Vereinbarungen Allgemein-Verbraucherdarlehen

Kreditvertragliche Vereinbarungen Allgemein-Verbraucherdarlehen Kreditvertragliche Vereinbarungen Allgemein-Verbraucherdarlehen Sicherungsabrede Hier werden die Regelungen zur Sicherheit getroffen. 1 Sicherungsvereinbarung Etwaige bereits bestehende grundpfandrechtliche

Mehr