Liste der gültigen Prüfverfahren für den akkreditierten Bereich "Abteilung Infektionsdiagnostik", Basel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liste der gültigen Prüfverfahren für den akkreditierten Bereich "Abteilung Infektionsdiagnostik", Basel"

Transkript

1 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) 1 Adenovirus EDTA-Blut, Urin,, Konjuktivalabstrich, Liquor (Kit) PCR Genom qn E Adenovirus Ig Serum KBR qn M 28 3 Adeno- und Rotavirus, Antigen-Nachweis (Schnelltest) Stuhl IC Antigen K Adenovirus, Isolierung mittels Kurzkultur, Konjunktivalabstrich, Urin Kultur Virus E 53 5 Aspergillus, Galaktomannan-Ag Serum, Bronchialsekret EIA qn K 29 6 Aspergillus, Galaktomannan-Ag Liquor EIA ql K 29 7 Bordetella parapertussis 8 Bordetella pertussis 9 Borrelia burgdorferi (sensu lato) Liquor, Gelenkspunktat, Biopsie 10 Borrelia burgdorferi IgG Serum, Plasma, Liquor EIA qn / ql K Borrelia burgdorferi IgG Spezifizierung Serum, Plasma Immunoblot ql K Borrelia burgdorferi IgM Serum, Plasma, Liquor EIA qn / ql K Borrelia burgdorferi IgM Spezifizierung Serum, Plasma Immunoblot ql K Brucella Ig Serum Agglutination ql K Campylobacter fetus Ig Serum KBR qn M Campylobacter jejuni Ig Serum KBR qn M Chikungunyavirus Serum, Plasma 18 Chikungunyavirus IgG Serum, Plasma IF qn K Chikungunyavirus IgM Serum, Plasma IF qn K Chlamydia Antigen-Nachweis (Direktnachweis) Cervikal-, Urethral-, Konjunktival-abstrich IF Antigen K Chlamydia psitacci IgG Serum, Plasma IF qn K Chlamydia psitacci IgM Serum, Plasma IF qn K Chlamydia trachomatis IgG Serum, Plasma IF qn K Chlamydia trachomatis IgM Serum, Plasma IF qn K Chlamydophila pneumoniae 26 Chlamydophila pneumoniae IgG Serum, Plasma IF qn K Chlamydophila pneumoniae IgM Serum, Plasma IF qn K CMV UL97/UL54 Genotyp. Resistenzbestimmung EDTA-Blut, Plasma Sequenzierung Genom ql E 587 Seite 1 von 7

2 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) 29 Cytomegalievirus EDTA-Blut, Liquor, Vorderkammerpunktat, Fruchtwasser, Biopsie (Kit) PCR Genom qn E / K Cytomegalievirus IgG Serum, Plasma CMIA qn K Cytomegalievirus IgG Avidität Serum, Plasma ELFA Aviditätsindex qn K Cytomegalievirus IgM Serum, Plasma ELFA qn K Cytomegalievirus, Isolierung mittels Kurzkultur Liquor, Biopsie, Urin Kultur Virus E Denguevirus Serum, Plasma 35 Diphtherie Toxin (Impfstatus Panel 1) Serum, Plasma ELISA qn K Enterovirus, Isolierung auf Zellkulturen Bläscheninhalt, Liquor, Stuhl Kultur Virus E Enterovirus Liquor, Bläscheninhalt, Stuhl, Rachenabstrich 38 Enterovirus Ig Serum KBR qn M Epstein-Barr-Virus Liquor, EDTA-Blut 40 Epstein-Barr-Virus, EBNA-1 IgG Serum, Plasma CMIA qn K Epstein-Barr-Virus, VCA IgG Serum, Plasma IF qn K Epstein-Barr-Virus, VCA IgG Serum, Plasma ELISA qn K Epstein-Barr-Virus, VCA IgM Serum, Plasma IF qn K Flaviviren Panel (FSME, Japanische Enzephalitis Virus, Dengue-Virus, Gelbfieber, West-Nile Virus) Serum, Plasma, Liquor Flavivirus Panel IgG (FSME, Japanische Enzephalitis Virus, Dengue-Virus, Gelbfieber, West- Nile Virus) Flavivirus Panel IgM (FSME, Japanische Enzephalitis Virus, Dengue-Virus, Gelbfieber, West- Nile Virus) Serum, Plasma IF qn K 210 Serum, Plasma IF qn K Francisella tularensis IgG Serum EIA qn K Francisella tularensis IgM Serum EIA ql K Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus IgG Serum EIA qn K Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus IgG Liquor EIA ql K Frühsommer-Meningoenzephalitis-Virus IgM Serum EIA qn K GPP (Gastrointestinal Pathogen Panel) Stuhl NAH Genom ql K Haemophilus influenzae Typ B IgG Serum, Plasma ELISA qn K - 54 Hepatitis-A-Virus IgG Serum, Plasma CMIA ql K Hepatitis-A-Virus IgM Serum, Plasma CMIA ql K Hepatitis-B Virus Serum, Plasma PCR Genom qn K Hepatitis-B Virus Genotyp. Resistenzbestimmung Plasma Sequenzierung Genom ql E 324 Seite 2 von 7

3 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) (Kit) 58 Hepatitis-B- Virus, HBc-Ak IgM Serum, Plasma ECLIA ql K Hepatitis-B- Virus, HBc-Ak total Serum, Plasma CMIA gesamt ql K Hepatitis-B- Virus, Hbe-Ag Serum, Plasma ECLIA ql K Hepatitis-B- Virus, Hbe-Ak Serum, Plasma ECLIA ql K Hepatitis-B- Virus, HBs-Ag Serum, Plasma CMIA ql K Hepatitis-B- Virus, HBs-Ag Bestätigung Serum, Plasma CMIA % Neutralisation K Hepatitis-B- Virus, HBs-Ak Serum, Plasma ECLIA qn K Hepatitis-B- Virus, HBs-Ak Serum, Plasma ELFA Ig qn K Hepatitis-C Genotyp Serum, Plasma Hybridisierung Genom ql K Hepatitis-C Virus Serum, Plasma PCR Genom qn K Hepatitis-C- Virus, HCV Ak Serum, Plasma CMIA qn K Hepatitis-D Virus Serum, Plasma PCR / Unterauftrag Genom qn E Hepatitis-D- Virus, HDV (Delta) Ak Serum, Plasma EIA ql K Hepatitis-E Virus Serum, Plasma 72 Hepatitis-E- Virus, HEV IgG Serum, Plasma EIA ql K Hepatitis-E- Virus, HEV IgM Serum, Plasma EIA ql K Herpes simplex-virus Typ 1 oder 2 Liquor, Vorderkammerpunktat, Bläscheninhalt, Fruchtwasser, EDTA-Blut, Konjunktivalabstrich, Biopsie PCR Genom qn E Herpes-simplex-Virus Typ 1 oder 2, Resistenzbestimmung Bläscheninhalt, Konjunktivalabstrich Sequenzierung/Unterauftrag Genom ql E Herpes simplex-virus Typ 1und 2 IgG Serum, Plasma ELISA qn K Herpes simplex-virus Typ 1und 2 IgG Liquor ELISA ql K Herpes simplex-virus Typ 1und 2 IgM Serum, Plasma ELISA qn K Herpes simplex-virus Typ 1und 2 IgA Serum, Plasma, Liquor ELISA qn K Herpes simplex-virus Typ 2 IgG Serum, Plasma ELISA qn K Herpes simplex-virus Typ 2 IgG Liquor ELISA ql K Herpes simplex-virus Typ 2 IgM Serum, Plasma ELISA qn K Herpes-simplex-Virus Typ 1 oder 2, Antigen- Nachweis (Direktnachweis) Bläschengrund IF Antigen K Herpes-simplex-Virus, Isolierung mittels Kurzkultur Bläscheninhalt, Konjunktivalabstrich, Biopsie Kultur Virus E Humanes-Herpes-Virus 6, HHV6 IgG Serum IF qn K HHV6 IgM Serum IF qn K 33 Seite 3 von 7

4 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) (Kit) 87 HHV8 IgG (latentes Ag) Serum IF ql K HHV8 IgG (lytisches Ag) Serum IF ql K HIV-1 Ak-Spezifikation Serum, Plasma Immunoblot ql K HIV-1 Genotyp. Resistenzbestimmung (PR + RT) Plasma Sequenzierung Genom ql K / E HIV-1 Genotyp. Resistenzbestimmung (PR + RT) Gruppe O Plasma Sequenzierung Genom ql E HIV-1 Genotyp. Resistenzbestimmung Integrase Plasma Sequenzierung Genom ql K / E HIV-1 Genotyp. Resistenzbestimmung Integrase Gruppe O Plasma Sequenzierung Genom ql E HIV-1 p24 -Ag Serum, Plasma ECLIA ql K HIV-1 p24 -Ag Bestätigung Serum, Plasma Neutralisation, ECLIA % Neutralisation K HIV-1 Provirus Quantifizierung Leukozyten 97 HIV-1 Tropismus Plasma, Leukozyten Sequenzierung Genom ql E HIV-1 und HIV-2 Ak, HIV 1 p24 Serum, Plasma CMIA Ig qn, p24 K HIV-1 und HIV-2 Ak, HIV 1 p24 Serum, Plasma ELFA Ig qn, p24 K HIV-2 Typisierung (Ak-Spezifikation) Serum, Plasma Immunoblot ql K HIV-Viruslast Plasma PCR Genom qn K HTLV-1 und -2 Ak Serum, Plasma ELISA ql K Humanes-Herpes-Virus 6 & 7 Liquor, Plasma, Serum, Biopsie, Bronchialsekret 104 Humanes-Herpes-Virus 8 (HHV8) 105 Humanes Metapneumovirus 106 Impfstatus Panel 1: Masern, Mumps, Röteln, Diphtherie, Tetanus, Pertussis Toxin 107 Influenza A 108 Influenza A/H1N1 109 Influenza A/H5N1 110 Influenza B 111 Influenzavirus A oder B, Isolierung mittels Kurzkultur EDTA-Blut, Serum, Bronchialsekret PCR Genom ql/qn E 180 Ak qn 210 Kultur Virus, Typ A und B E Influenzavirus-A Ak Serum KBR qn M Influenzavirus-A IgG Serum, Plasma ELISA qn K Influenzavirus-B Ak Serum KBR qn M 42 Seite 4 von 7

5 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) (Kit) 115 Influenzavirus-B IgG Serum, Plasma ELISA qn K Legionella pneumophila Ag im Urin Urin IC ql K Leptospiren Ak Serum KBR qn M Lues: siehe Treponema 119 Masern Plasma, Serum 120 Masernvirus IgG Liquor ELISA ql K Masernvirus IgG Serum, Plasma ELFA qn K Masernvirus IgG (s. auch Impfstatus Panel 1) Serum, Plasma ELISA qn K Masernvirus IgM Serum, Plasma, ELISA qn K Mumpsvirus IgG Liquor ELISA ql K Mumpsvirus IgG Serum, Plasma ELFA qn K Mumpsvirus IgG (s. auch Impfstatus Panel 1) Serum, Plasma, ELISA qn K Mumpsvirus IgM Serum, Plasma, ELISA qn K Mycobacterium tuberculosis (Quantiferon) Heparinblut in 4 Spezialröhrchen ELISA IFN-Gamma-Freisetzung aus sensibilisierten Lymphozyten K Mycobacterium tuberculosis (T-Spot TB) CPT, Li-Heparin IGRA 130 Mycoplasma pneumoniae IFN-Gamma-Freisetzung aus sensibilisierten Lymphozyten K Mycoplasma pneumoniae IgG Serum, Plasma EIA qn K Mycoplasma pneumoniae IgM Serum, Plasma EIA qn K Parainfluenzavirus Typ ParainfluenzavirusTyp Parainfluenzavirus Typ Parainfluenzavirus Typ 1 Serum KBR qn M Parainfluenzavirus Typ 2 Serum KBR qn M Parainfluenzavirus Typ 3 Serum KBR qn M Parainfluenzavirus Typ 1,2 oder 3, Isolierung mittels Kurzkultur 140 Parvovirus B19 Serum, Plasma, Knochenmark- EDTA, Liquor, Fruchtwasser, Gelenkspunktat Kultur Virus, Typ 1, 2 und 3 E Parvovirus B19 IgG Serum, Plasma EIA qn K Parvovirus B19 IgM Serum, Plasma EIA qn K PERT-Assay (Partikel-assoziierte Reverse Transkriptase bei HIV) EDTA-Blut, Liquor PCR / Unterauftrag E 180 Seite 5 von 7

6 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) (Kit) 144 Pertussis Toxin (Impfstatus Panel 1) Serum, Plasma ELISA qn K Pneumokokken IgG (s. auch Impfstatus) Serum ELISA qn E PoliovirusTyp 1,2 und 3, Isolierung auf Zellkulturen Stuhl Kultur Virus, Typ 1, 2 und 3 M Polyoma BK-Virus Urin, EDTA-Blut, Liquor 148 Polyoma JC-Virus Urin, EDTA-Blut, Liquor 149 Q-Fieber (Coxiella burnetti IgG Phase 2) Serum, Plasma ELISA qn K Q-Fieber (Coxiella burnetti IgM Phase 2) Serum, Plasma ELISA ql K Respiratorisches Panel: Adenovirus, Influenza A+B, Influenza A H1N1v, Parainfluenza 1,2,3,4, Resp. Sync. Virus A+B, Bocavirus, Rino-/Entervirus, Coronavirus-OC43, - 229E, -NL63, -HKU1, Hum. Metapneumovirus (hmpv), Chlam. Pneumoniae, M. Pneumoniae, Legionellen Respiratorisches Panel: Adenovirus, Bordetella Pertussis, Influenza A+B, Influenza A, H3, H1N1v, Parainfluenza 1, 2, 3, 4, Resp. Sync. Virus A+B, Bocavirus, Rhino-/Entervirus, MERS- Coronavirus, Coronavirus-OC43, -229E, -NL63, - HKU1, Hum. Metapneumovirus (hmpv), Chlam. Pneumoniae, M. Pneumoniae, Legionellen 153 Respiratorisches-Synzytial-Virus A+B Respiratorisches-Synzytial-Virus, Antigen- Nachweis (Direktnachweis) Respiratorisches-Synzytial-Virus, Isolierung mittels Kurzkultur NAH Genom ql K NATeS Genom ql K Rachenabstrich und Nasopharyngeals. 195 Bronchialsekret 281 Rachenabstrich und Nasopharyngeals. 195 Bronchialsekret 281 IC Antigen K 29 Kultur Virus E Respiratorisches-Synzytial-Virus Ak Serum KBR qn M Rickettsia spotted fever group IgG Serum IF qn K Rickettsia typhus fever group IgG Serum IF qn K Rota- und Adenovirus, Antigen-Nachweis (Schnelltest) Stuhl IC Antigen K Rubellavirus IgG (s. auch Impfstatus Panel 1) Serum, Plasma CMIA qn K Rubellavirus IgM Serum, Plasma CMIA qn K Rubellavirus IgM Serum, Plasma ELFA qn K Salmonella Aa,B,b, Cc, D, d Ig Serum Agglutination qn K Salmonella Vi Ig Serum Agglutination qn K Syhpilis TP Ig Serum, Plasma, Liquor CMIA qn K Tetanus Toxin (s. auch Impfstatus Panel 1) Serum, Plasma ELISA qn K Toxoplasma gondii Liquor, Fruchtwasser, Lymphknoten, Vorderkammerpunktat, EDTA- Blut 168 Toxoplasma gondii IgG Serum, Plasma CMIA qn K Toxoplasma gondii IgG Serum, Plasma ELFA qn K 17.4 Seite 6 von 7

7 Sämtliche n können täglich durchgeführt werden. nliste des EDI) (Kit) 170 Toxoplasma gondii IgG Avidität Serum ELFA Aviditätsindex qn K Toxoplasma gondii IgM Serum, Plasma CMIA qn K Toxoplasma gondii IgM Serum, Plasma ELFA qn K Treponema pallidum IgM, Immunoblot Serum, Plasma, Immunoblot ql K Treponema pallidum RPR Serum, Plasma, Liquor Agglutination qn K Treponema pallidum TPPA Ig Serum, Plasma, Liquor Agglutination qn K Varizella-Zoster-Virus Liquor, Plasma, Vorderkammerpunktat, Bläscheninhalt, Bronchialsekret 177 Varizella-Zoster-Virus IgG Serum, Plasma ELISA qn K Varizella-Zoster-Virus IgG Liquor ELISA ql K Varizella-Zoster-Virus IgG Serum, Plasma ELFA qn K Varizella-Zoster-Virusr IgM Serum, Plasma ELISA qn K Varizella-Zoster-Virus, Antigen-Nachweis (Direktnachweis) Varizella-Zoster-Virus, Isolierung mittels Kurzkultur Bläscheninhalt IF Antigen E 29 Bläscheninhalt Kultur Virus E West-Nile-Virus Plasma, Liquor PCR Genom ql K Yersinia enterocolitica Typ 3 Ig Serum Agglutination qn K Yersinia enterocolitica Typ 9 Ig Serum Agglutination qn K Yersinia pseudotuberculosis Ig Serum Agglutination qn K Zikavirus Urin, Plasma, Serum PCR Genom ql K Zikavirus IgG Serum, Plasma ELISA qn K Zikavirus IgM Serum, Plasma ELISA ql K 33 Seite 7 von 7

Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR

Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA Gen (Bakterien) Liquor (1ml), EDTA Blut (5ml), Punktat, Gewebe 18S RNA Gen (Pilze) Liquor (1ml), EDTA Blut (5ml), Punktat, Gewebe Adenoviren AK (IgG, IgM) EIA 5 10 ml Serum (Serummonovette) 1 3d

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13297-04-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.06.2015 bis 24.07.2017 Ausstellungsdatum: 11.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13297-04-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.05.2017 bis 29.03.2022 Ausstellungsdatum: 18.05.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13264-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.07.2016 bis 30.11.2019 Ausstellungsdatum: 18.07.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

evademecum Analysenverzeichnis

evademecum Analysenverzeichnis evademecum Analysenverzeichnis Analysen, Tarife, Durchführung Erreger: Analyse: AL-Pos.: TP: Durchführung: Kultur allg. für breites en, und/oder 3000.00 74 Virusspektrum Virus-Isolierung mittels Kurzkultur

Mehr

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA-Gen (Bakterien) Liquor

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13168-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 01.09.2017 bis 23.07.2018 Ausstellungsdatum: 01.09.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

SERION ELISA classic/antigen

SERION ELISA classic/antigen Institut Virion\Serion GmbH Friedrich-Bergius-Ring 19 D-97076 Würzburg, Germany Phone +49 931 3045 0 Fax +49 931 3045 100 E-Mail: order@virion-serion.de Internet: www.virion-serion.de Kundendaten/Client

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13102-03-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 09.12.2013 bis 08.12.2018 Ausstellungsdatum: 09.12.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13199-06-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 07.09.2017 bis 06.09.2022 Ausstellungsdatum: 07.09.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15 Hornhautabradat, Hornhautbiopsie, Kontaktlinse, Kontaktlinsen- Bei Bedarf, jedoch mindestens 1 mal pro Acanthamoeba spp. Nukleinsäureamplifikation PCR Aufbewahrungslösung Externe Analyse Woche Nein U6

Mehr

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement (Bakterien, Viren, Pilze, Protozoen u. a) Seite 1 von 6 1. Bakterien Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella

Mehr

Analysenübersicht. Analysen, Tarife, Durchführung. 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren

Analysenübersicht. Analysen, Tarife, Durchführung. 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren Analysenübersicht Analysen, Tarife, Durchführung 1. Routineuntersuchungen 1.1 Viren 1.2 Toxoplasma gondii 2. Spitalhygienische Untersuchungen Noroviren 3. Notfalluntersuchungen für das USZ Durchgeführt

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.12.2014 bis 10.12.2019 Ausstellungsdatum: 11.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.06.2015 bis 10.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Juni Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel

Juni Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Juni 2017 e geschlossen Information zu Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.v. Düsseldorf/Berlin,

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: Mai 2010 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an

Mehr

Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

Ringversuche geschlossen. Information zu Probeneigenschaften. INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Virologische e November/Dezember 2015 e geschlossen Information zu INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der krankheiten (DVV) Gesellschaft für Virologie (GfV) Deutsche

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13130-03-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 13.10.2014 bis 15.04.2017 Ausstellungsdatum: 13.10.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Bericht MQ Mikrobiologie: Molekulare Diagnostik

Bericht MQ Mikrobiologie: Molekulare Diagnostik Bericht MQ 2017 2 Unser aktuelles Ringversuchsangebot ist optimiert für die Geräte GeneXpert, Alere i, Liat und Biofire. Die Proben können aber auch mit anderen Systemen analysiert werden. B11 Chlamydia

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: April 2013 (redaktionelle Änderung November 2014) Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich

Mehr

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Vorauswertung zu den virologischen en Juni 2015 Korrigierte Version: 10. August 2015 (Siehe Tabelle 3; Programm 346) INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der krankheiten

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19082-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 04.06.2014 bis 03.06.2019 Ausstellungsdatum: 04.06.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Aktuelle Änderungen im Infektionsschutzgesetz 11. NRW-Dialog Infektionsschutz, in Dortmund

Aktuelle Änderungen im Infektionsschutzgesetz 11. NRW-Dialog Infektionsschutz, in Dortmund Aktuelle Änderungen im Infektionsschutzgesetz 11. NRW-Dialog Infektionsschutz, 10.04.2013 in Dortmund Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen Fachgruppe Infektiologie und Hygiene Gesetz zur Durchführung

Mehr

Diagnostik-Info Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetzt (IfSG)

Diagnostik-Info Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetzt (IfSG) Diagnostik-Info Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetzt (IfSG) Allgemeines: Die Meldepflicht ist ein Instrument zur Überwachung (Surveillance) von Infektionskrankheiten. Allgemeiner Zweck des Gesetzes

Mehr

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08)

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08) Bakterien (Stand 01/08) Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella 3 Brucellose Campylobacter jejuni, coli 2

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 21.07.2015 bis 09.12.2017 Ausstellungsdatum: 21.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: September 2017 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich

Mehr

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide 2. Gramfärbung 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) 4. UKNEQAS Microbiology 5. QCMD Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit mit Experten organisiert.

Mehr

Erreger Methode Material Indikationen Frequenz Info

Erreger Methode Material Indikationen Frequenz Info A Adenoviren Adenoviren Adenoviren (ELISA IgG/IgM) Antigennachweis (Immunchromatographie) symptomorientiert: (qualitativ und quantitativ) qualitative mit Typisierungsmöglichkeit Stuhl Urin Adenoviren Virusanzucht

Mehr

Gesamtüberblick Analysen Labordiagnostik

Gesamtüberblick Analysen Labordiagnostik Gesamtüberblick Analysen diagnostik Testbezeichnung Analytische AB0-gruppen und Antigen D Bestimmung (inkl. Ausschluss schwaches D Antigen bei Rhesus D negativ) Empfehlungen spende SRK Schweiz AB0-gruppen

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an das Gesundheitsamt namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich

Mehr

Inhalt. Teil I (Heft 35a) V o rw o rt Einleitung... 3

Inhalt. Teil I (Heft 35a) V o rw o rt Einleitung... 3 Inhalt Teil I (Heft 35a) V o rw o rt... 1 1 Einleitung... 3 2 Definition serologischer G rundbegriffe... 6 2.1 Antikörper und Antigene... 6 2.1.1 A ntigene... 7 2.1.2 Antikörper... 8 2.1.3 Verlauf der

Mehr

KBR-REAGENZIEN CFT-REAGENTS

KBR-REAGENZIEN CFT-REAGENTS KBR-REAGENZIEN CFT-REAGENTS Institut Virion\Serion GmbH Friedrich-Bergius-Ring 19 D-97076 Würzburg, Germany Phone +49 931 3045 0 Fax +49 931 3045 100 E-Mail: order@virion-serion.de Internet: www.virion-serion.de

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten (Arzt - Meldepflicht)

Meldepflichtige Krankheiten (Arzt - Meldepflicht) Meldepflichtige Krankheiten (Arzt - Meldepflicht) Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales über die Erweiterung der Meldepflicht für übertragbare Krankheiten und Krankheitserreger nach

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie Inhaltsverzeichnis Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Institut für Medizinische Mikrobiologie Immunologie und Parasitologie Direktor: Prof. Dr. A. HÖRAUF 1 Direkte Erregernachweise 1 1.1 Mikroskopie..............

Mehr

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE INNOVATIVES IMMUNOASSAY SYSTEM VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE Analyse von Infektions- und Autoimmunkrankheiten in einem System Vielseitig 1-30 Testeinheiten pro Lauf Bis

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: April 2013 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich

Mehr

Situation der lebensmittel-bedingten Infektionen in Deutschland

Situation der lebensmittel-bedingten Infektionen in Deutschland Situation der lebensmittel-bedingten Infektionen in Deutschland Klaus Stark Abt. für Infektionsepidemiologie FG Gastrointestinale Infektionen, Zoonosen und tropische Infektionen Robert Koch-Institut Zoonosen

Mehr

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis Arthritis (Reaktiv) Borrelien, Campylobacter, Chlamydia trachomatis, Salmonellen, Streptokokken (ASL), Yersinien seltener: Brucellen, Hepatitis B-Virus, Mykoplasma hominis, Parvovirus B19, Röteln-Virus,

Mehr

Tabelle 1: Probenzusammensetzung und erwartetes Ergebnis.

Tabelle 1: Probenzusammensetzung und erwartetes Ergebnis. PD Dr. Udo Reischl PCR-/NAT C. trachomatis & GO (RV 530) April 2011 1115301 / 64 Neisseria meningitidis 1115302 / + 63 Neisseria gonorrhoeae (~ 1x10 4 CFU/mL) 1115303 + / 61 Chlamydia trachomatis (~ 1x10

Mehr

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle

Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: März 2013 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an

Mehr

Virus-Epidemiologische Information

Virus-Epidemiologische Information Virus-Epidemiologische Information 2005-22 In der Zeit vom 18.10. bis 31.10. wurden im Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien folgende Virusinfektionen diagnostiziert: Adeno Virusnukleinsäurenachweis

Mehr

Multiplex-PCR zur Diagnostik respiratorischer Infektionen

Multiplex-PCR zur Diagnostik respiratorischer Infektionen Multiplex-PCR zur Diagnostik respiratorischer Infektionen Neues Tool oder Spielerei? Dr. med Karsten Mydlak Facharzt für Laboratoriumsmedizin Akute respiratorische Erkrankungen (ARE) definiert als Pharyngitis,

Mehr

Institut für Medizinische Virologie. Universitätsklinikum Tübingen. Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik

Institut für Medizinische Virologie. Universitätsklinikum Tübingen. Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik Institut für Medizinische Virologie Universitätsklinikum Tübingen Untersuchungsverzeichnis Virusdiagnostik Inhaltsverzeichnis Seite 1. Anschrift und Telefonverbindungen 3 2. Verzeichnis der untersuchten

Mehr

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CLSI M100

gültig ab: Dokumentnummer der Norm bzw. SOP CLSI M100 Akkreditierungsumfang des medizinischen Laboratoriums (EN ISO 15189:201 1 2 3 4 5 CLSI M100 DIN 58967-30 EUCAST-Clinical Breakpoint Tables Histologie SOP001 Histologie SOP002 2014-01 Clinical Laboratory

Mehr

Systemdiagnostik. ELISA-Palette

Systemdiagnostik. ELISA-Palette Quelle: www.fotolia.com Systemdiagnostik ELISA-Palette einheitlich im System... IgG-Konjugat IgM-Konjugat IgA-Konjugat Serumverdünnung ELISA Testkits Chargen- und Kitübergreifend! Substrat Waschpuffer

Mehr

Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 6 10 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen

Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 6 10 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz (IfSG): 6 10 Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen 3. Abschnitt Meldewesen 6 Meldepflichtige Krankheiten (1) Namentlich ist zu

Mehr

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Stand: 20.05.2015 Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Allgemeine Hinweise Dieses Leistungsverzeichnis enthält alle vom Klinisch-immunologischen Labor angebotenen Untersuchungen mit Angaben über die

Mehr

Neuigkeiten bei CMV / Herpes Panel, Enterovirus 68 Ausbruch in Nordamerika

Neuigkeiten bei CMV / Herpes Panel, Enterovirus 68 Ausbruch in Nordamerika Neuigkeiten bei CMV / Herpes Panel, Influenza / respiratorische Viren, sowie Enterovirus 68 Ausbruch in Nordamerika Dr. Johannes Kehle Seminar Molekulare Diagnostik 2014 Hotel Fleming s Wien-Westbahnhof

Mehr

medizinisches Laboratorium

medizinisches Laboratorium medizinisches Laboratorium Rechtsperson Herrenstraße 12, 4010 Linz Internet www.bhs.at/ried Ident 0298 Standort Institut für klinische Pathologie, Mikrobiologie und molekulare Diagnostik Schlossberg 1,

Mehr

PRDbak. Bios GmbH Labordiagnostik, München Biosite Fon/Fax /40

PRDbak. Bios GmbH Labordiagnostik, München Biosite  Fon/Fax /40 B i o s P r o d u k t l i s t e PRDbak 2 0 1 6 B a k t e r i e n Bios Produktliste 2 0 1 6 B a k t e r i e n Best. Nr. PRDbak Inhaltsverzeichnis Bakterien Antikörper und Antigen Nachweise Parameter/Methode

Mehr

IfSGMeldeVO. Verordnung

IfSGMeldeVO. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Erweiterung der Meldepflicht für übertragbare Krankheiten und Krankheitserreger nach dem Infektionsschutzgesetz

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-18018-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.02.2016 bis 16.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.02.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 07/15

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 07/15 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 07/15 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. Franz X. Heinz Prof. Dr. J. Aberle, Prof. Dr. St. Aberle Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Prof. Dr.

Mehr

EUROLabWorkstation EUROIMMUN. Vollautomatisierung für ELISA und IIFT

EUROLabWorkstation EUROIMMUN. Vollautomatisierung für ELISA und IIFT EUROIMMUN Medizinische Labordiagnostika AG EUROLabWorkstation Vollautomatisierung für ELISA und IIFT VOLLAUTOMATISIERT EINZIGARTIGES PARAMETERSPEKTRUM HOHE KAPAZITÄT EFFIZIENTES PIPETTIEREN MINIMIERTER

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13193-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13193-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13193-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 20.08.2014 bis 04.03.2017 Ausstellungsdatum: 20.08.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

- bei Infektion oder Kolonisation in den Fällen nach 2 Nr. 3 IfSGMeldAnpV [SN, HE - gegenstandslos]

- bei Infektion oder Kolonisation in den Fällen nach 2 Nr. 3 IfSGMeldAnpV [SN, HE - gegenstandslos] Meldepflichtige Krankheiten und Krankheitserreger Übersichtstabelle Stand: Mai 2016 Krankheit; Krankheitserreger: Arztmeldepflicht Labormeldepflicht namentlich an das Gesundheitsamt nicht namentlich an

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 03.09.2012 bis 02.09.2017 Urkundeninhaber: Institut für Medizinische

Mehr

Einzelanalysen und deren Gebühren*

Einzelanalysen und deren Gebühren* Einzelanalysen und deren Gebühren* Die blau-markierten Parameter sind Parameter der privatärztlichen Laborgemeinschaft. Diese können, wenn sie in der Laborgemeinschaft durchgeführt werden, dem Patienten

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19774-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.07.2016 bis 29.03.2020 Ausstellungsdatum: 18.07.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide ( 1) 2. Gramfärbung ( 1) 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) ( 1) 4. UKNEQAS Microbiology ( 2) 5. QCMD ( 4) Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit

Mehr

Infektionskrankheiten / Serologie

Infektionskrankheiten / Serologie Hund: - 13 - Anaplasma phagozytophilum-ak (IgG) 0,5 ml S, HP 0,5 ml EB,, Milz (große Bab.) 0,5 ml S, HP Babesia gibsoni-ak (IgG) (kleine Bab.) 0,5 ml S, HP Babesia spp-pcr 0,5 ml EB, Blutparasiten BA Bordetella

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13322-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 01.09.2017 bis 18.02.2021 Ausstellungsdatum: 01.09.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013

BAKTERIEN. Analyt Methode Material (empfohlene Menge) Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Analyt Methode Material (empfohlene Menge) BAKTERIEN Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Anaplasma phagocytophilium IgG Antikörper IFT Serum, EDTA Plasma (10µl) Zoonose, Infektion

Mehr

Sinn und Unsinn der serologischen Virusdiagnostik. Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg

Sinn und Unsinn der serologischen Virusdiagnostik. Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg Sinn und Unsinn der serologischen Virusdiagnostik Dr. med. Daniela Huzly Abt. Virologie, Uniklinik Freiburg Historisches Louis Pasteur (1822-1895) Bis 1960 nur Erregeranzucht/Tiermodell Infektionsserologische

Mehr

vom 13. Januar 1999 (Stand am 30. Dezember 2003) und Kantonsärzte sowie für das Bundesamt für Gesundheit (BAG).

vom 13. Januar 1999 (Stand am 30. Dezember 2003) und Kantonsärzte sowie für das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1 818.141.11 vom 13. Januar 1999 (Stand am 30. Dezember 2003) Das Eidgenössische Departement des Innern, gestützt auf Artikel 3 Absatz 3 der Melde-Verordnung

Mehr

November/ Dezember 2016

November/ Dezember 2016 November/ Dezember 2016 Vorauswertung zu den virologischen en Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen

Mehr

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit:

INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: zu den virologischen en März 2016 INSTAND e.v. in Zusammenarbeit mit: Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der krankheiten e.v. (DVV) Gesellschaft für Virologie e.v. (GfV) Deutsche Gesellschaft für Hygiene

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat Dezember 2016

Epidemiologische Information für den Monat Dezember 2016 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19073-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 09.06.2017 bis 27.10.2019 Ausstellungsdatum: 29.06.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Virologische Diagnostik

Virologische Diagnostik , Virologische Diagnostik (Version: 03/2015) 1. Überblick zu Diagnostik und Untersuchungsmaterial Erreger Untersuchungsmaterial Nachweisverfahren Bemerkungen Herpesviren [DNA-Viren] Herpes simplex- Virus

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat November 2017

Epidemiologische Information für den Monat November 2017 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 01/09

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 01/09 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 01/09 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. Franz X. Heinz Redaktion: Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Institut f. Virologie d. Med. Universität

Mehr

Labor:Medizin Krefeld MVZ GmbH Lutherplatz 40 D Krefeld

Labor:Medizin Krefeld MVZ GmbH Lutherplatz 40 D Krefeld Abstrich E-Swab TM 480CE Rosa Deckel Direktnachweis von Bakterien, Pilze und Viren Standard Abstrichtupfer z.b. für Wunde, Haut, Screening SAP: 30078256; Art.: 80490CEA (Copan) Abstrich E-Swab TM 481CE

Mehr

BAKTERIEN. Antikörper nachgewiesen werden)

BAKTERIEN. Antikörper nachgewiesen werden) Analyt Methode Material (empfohlene Menge) BAKTERIEN Indikation Durchführung Akkrediert nach ÖNORM EN ISO 15189:2013 Anaplasma phagocytophilium IgG-Antikörper IFT Serum, EDTA-Plasma (10µl) Zoonose, Infektion

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat April 2016

Epidemiologische Information für den Monat April 2016 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

Infektionskrankheiten / Serologie

Infektionskrankheiten / Serologie Hund: - 13 - Anaplasma phagozytophilum-ak (IgG) 0,5 ml S, HP Anaplasma phagozytophilum-pcr 0,5 ml EB,, Milz Anaplasma platys-pcr 0,5 ml EB,, Milz (große Bab.) 0,5 ml S, HP Babesia gibsoni-ak (IgG) (kleine

Mehr

About DiaMex. IvD Kontrollen

About DiaMex. IvD Kontrollen About DiaMex IvD Kontrollen Inhalt Kontrollen für Blutbankmarker Optitrol A 5 Kontrollen für die Infektionsserologie Optitrol ToRCH M Plus 6 Optitrol ToRCH G Plus 7 Optitrol MaPaMuVa M 8 Optitrol Syphilis

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 20/08

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 20/08 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 20/08 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. Franz X. Heinz Redaktion: Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Institut f. Virologie d. Med. Universität

Mehr

März Vorauswertung zu den virologischen Ringversuchen. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel

März Vorauswertung zu den virologischen Ringversuchen. Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel März 2017 zu den virologischen en Prof. Dr. Heinz Zeichhardt Dr. Martin Kammel Herausgegeben von: INSTAND Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e.v. Düsseldorf/Berlin,

Mehr

LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN

LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN Handbuch für die Probenahme von humanmedizinischen mikrobiologischen Untersuchungsmaterialien Abteilung Medizinische Mikrobiologie und

Mehr

STS-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: STS 0266

STS-Verzeichnis Akkreditierungsnummer: STS 0266 Internationale Norm: ISO/IEC 17025:2005 Schweizer Norm: SN EN ISO/IEC 17025:2005 Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich Gloriastr. 30/32 8006 Zürich Leiter: Prof. Dr. Erik C. Böttger

Mehr

Onkologie in Klinik und Praxis 2006. Diagnostik in der Virologie. Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien

Onkologie in Klinik und Praxis 2006. Diagnostik in der Virologie. Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien Onkologie in Klinik und Praxis 2006 Diagnostik in der Virologie Therese Popow-Kraupp Institut für Virologie der Medizinischen Universität Wien Virusdiagnostik bei Immunsuppression Abklärung akuter Infektionen:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 24.07.2015-06.12.2017 Ausstellungsdatum: 24.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-19774-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 18.07.2016 bis 29.03.2020 Ausstellungsdatum: 18.07.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Leistungsverzeichnis - Institut für Medizinische Mikrobiologie - extern vergebene Untersuchungen

Leistungsverzeichnis - Institut für Medizinische Mikrobiologie - extern vergebene Untersuchungen Leistungsverzeichnis - Institut für Medizinische Mikrobiologie - extern vergebene Untersuchungen Erreger Material / Methode externes Labor Ort Adenovirus Aktinomyzeten Viruskultur Typisierung Medizinische

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-18018-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 09.08.2017 bis 16.12.2018 Ausstellungsdatum: 09.08.2017 Urkundeninhaber:

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat Mai 2016

Epidemiologische Information für den Monat Mai 2016 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat März 2017

Epidemiologische Information für den Monat März 2017 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

BakNAT1 1/ BakNAT1 2/

BakNAT1 1/ BakNAT1 2/ BakNAT1 - Genom Nachweise BakNAT1 1/15 23.03.15 06.05.15 11.05.15 23.05.15 12.05.15 BakNAT1 2/15 24.08.15 28.10.15 02.11.15 14.11.15 03.11.15 Preise je inklusive Probenmaterial und, zzgl. MwSt. Material

Mehr

Epidemiologische Information für den Monat November 2016

Epidemiologische Information für den Monat November 2016 Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) Sachsen 01099 Dresden, Jägerstraße 8/10 - Tel. (0351) 8144-0 - Fax (0351) 8144-1020 - Web: www.lua.sachsen.de Epidemiologische Information

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13294-07-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 25.07.2014 bis 27.02.2018 Ausstellungsdatum: 25.07.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis Juni 2015

Zertifikat Virusimmunologie / Virusgenomnachweis Juni 2015 325261 Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien e. V. 40223 Düsseldorf Ubier Str. 20, 40093 Postfach 250211 Einsendeschluss des Ringversuchs 26.6.2015 Dr. med. Daniela

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 08/06

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 08/06 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 08/06 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. F.X. Heinz, Prof. DDr. Ch. Mandl Redaktion: Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Institut f. Virologie

Mehr

Institut für Virologie

Institut für Virologie Gültig seit: 02.11.2016 Nächste Prüfung: 02.11.2017 Dokumentenart: Verfahrensanweisung Virologie Leistungsverzeichnis Institut für Virologie Universitätsklinikum Bonn (UKB) Direktor: Univ.-Prof. Dr. med.

Mehr

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 02/08

VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 02/08 VIRUSEPIDEMIOLOGISCHE INFORMATION NR. 02/08 Für den Inhalt verantwortlich: Prof. Dr. Franz X. Heinz Redaktion: Prof. Dr. H. Holzmann, Prof. Dr. Th. Popow-Kraupp Institut f. Virologie d. Med. Universität

Mehr