Aufbewahrungsfristen A Z: 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aufbewahrungsfristen A Z: 2015"

Transkript

1 Aufbewahrungsfristen A Z: 2015 ohne rechtliche Gewähr und Haftung Die Aufbewahrungsfrist beginnt jeweils mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem die letzten Änderungen oder Handlungen in den jeweiligen Unterlagen vorgenommen wurden bzw. Handelsbriefe empfangen oder abgesandt worden sind. Diese Unterlagen, ob schriftliche oder in elektronischer Form, der Jahrgänge 20xx und ältere können Sie ab dem 1. Januar 2015 vernichten. Unternehmen Abfallentsorgung > Belege, Register, Nachweise Jahre 42 Abs. 5 KrW-/AbfG Abrechnungsunterlagen, wenn Lohn und Gehalt Abschlussbericht (falls keine Bilanz erstellt wird) 257 HGB, 147 AO Abschlussbuchungsbelege 257 HGB, 147 AO Abschreibungsunterlagen 257 HGB, 147 AO Abtretungserklärungen Jahre Ärztliche Behandlungsunterlagen, Kassenärzte Dokumentation 57 Abs. 2 BMV-Ä Ärztliche Abrechnungsunterlagen Jahre 56 BMV-Ä Ärztliche Bescheinigungen und Karte (Vorsorgekartei) bis zum Ausscheiden des Beschäftigten 15 Abs. 6 GefStoffV bzw. 15 und 15a BioStoffV i. V. mit Anhang IV GenTSV Akkreditive 257 HGB, 147 AO Aktenvermerke (allgemein) Jahre Aktenvermerke (Bilanzunterlagen) Altersversorgung, betriebl. Insolvenzsicherung, Gutachten, Bescheinigungen, Berechnungen Jahre 11 Abs. 2 BetrAVG Änderungsnachweis der EDV-Buchführung Anfragen eigene und fremde - mit und ohne Auftragsfolgen - 0 Jahre Angebote eigene und fremde - mit Auftragsfolgen Jahre Anlagenvermögensbücher und -karteien Anträge auf Arbeitnehmersparzulage Jahre An-, Ab- und Ummeldungen der Krankenkasse bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahrs 25 DEÜV Arbeitsanweisungen für EDV-Buchführung Arbeitsgerichtsvorgänge Jahre Arbeits- und Betriebsschutzvorgänge wenn Arbeitsmittelüberprüfung bis zur nächsten Überprüfung Jahre 11 BetrSichV Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wenn Lohnunterlage Arbeitsnachweise Fahrpersonal (Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten im Straßenverkehr) siehe Fahrtenschreiberschaublätter siehe aber auch Mindestlohngesetz Jahre Arbeitsvermittlungsunterlagen Jahre 298 Abs. 2 SGB III Arbeitszeitordnung (wenn nicht Lohnunterlage) - 0 Jahre Arbeitszeitnachweis Fahrpersonal Kontrollgerätdaten aus dem Massenspeicher Jahre 2 Abs. 5 FPersV Arbeitszeitnachweise siehe auch Mindestlohngesetz Jahre 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 1 von 8 Seiten

2 Auftrags- und Bestellunterlagen (einschließlich vorausgegangenem Angebot) Jahre Ausfuhrnachweise, USt-Erstattung an Drittlandkunden Ausgangsrechnungen Ausgangsschecks (nach der Belastung von Kreditinstituten zurückgereicht) Außendienstabrechnungen Außenwirtschaftsgenehmigungen Jahre 3a AWV BAB - Betriebsabrechnungsbogen Bankauszüge, -belege Bankbürgschaften, nach Vertragsende Jahre Baupläne für Gebäude Jahre Bauvorschriften (behördliche) Jahre Behördliche Anweisungen Jahre Beitragsabrechnungen der Sozialversicherungsträger bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres Belege, Beleglisten usw., wenn Buchungsunterlagen - sonstige - 0 Jahre 257 HGB, 147 AO Berufsgenossenschaftsunterlagen: Aufzeichnungspflicht, Nachweise der Beitragsabrechnung, Beitragszahlung Bestandsunterlagen 257 HGB, 147 AO Bestell- und Auftragsunterlagen Jahre Beteiligungsunterlagen Betriebskostenrechnungen Jahre Betriebsprüfungsberichte Jahre Bewerbungsunterlagen Jahre Bewertungsunterlagen 257 HGB, 147 AO Bewirtungsunterlagen 257 HGB, 147 AO Bilanzen (Jahresbilanzen) 257 HGB, 147 AO Bilanzunterlagen (ausgenommen Bücher, Inventare) Jahre Börsenaufträge Jahre 59 Nr. 5 Börsengesetz Buchungsanweisungen Buchungsbelege 257 HGB, 147 AO Bürgschaftsunterlagen (nach Vertragsende) Jahre Darlehensunterlagen (nach Vertragsende) Jahre Dateien (soweit Verfahrensdokumentation) Datenverarbeitung > Organisationsunterlagen, Speicherbelegung Datenträger wenn Buchungsunterlage 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 2 von 8 Seiten

3 Dauerauftragsunterlagen Debitorensaldenlisten Depotauszüge Jahre DEÜV-Meldungen Protokolle 25 Abs. 2 DEÜV Dubiosenbuch Dubiosen Unterlagen Auskünfte, Mahnungen) Jahre Dubiosen Unterlagen > Auskünfte, Mahnungen, wenn zu Inventarunterlagen , wenn Geschäftsunterlage Jahre analog 257 HGB, 147 AO EDV > siehe Datenverarbeitung Einfuhrunterlagen (Anträge, Zollunterlagen, etc.) Jahre Eingangsrechnungen Einheitswertunterlagen Entleiher > Belege als: siehe Mindestlohngesetz Ergebnisrechnungen (GuV) Eröffnungsanträge für Kontokorrentkonten Jahre Eröffnungsbilanzen Essenmarken-Abrechnungen, wenn für Gehaltsabrechnung bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres Exportunterlagen Fahrtkostenerstattungsunterlagen, Bewerber Fahrtenbuch Fahrtenschreiberschaublätter, Fahrernachweise diese Aufzeichnungen sind nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist bis zum 31. März des folgenden KJ zu vernichten, soweit sie nicht zur Erfüllung der Aufbewahrungspflichten nach 16 Abs. 2 und 21a Abs. 7 des ArbZG, 147 Abs. 1 Nr. 5 in Verbindung mit Abs. 3 der AO und 28f Abs. 1 Satz 1 des SGB IV benötigt werden Jahr 57a StVZO, 1 Abs. 6 VO FPersV Fernsprechunterlagen, wenn Buchungsunterlagen Finanzberichte Jahre Finanzpläne und -statistiken soweit nicht Teil der Bilanz - 0 Jahre Frachtunterlagen (keine Rechnung) Jahre Freistempler Abrechnungen Gebäude- und Grundstücksunterlagen, wenn zum Inventar Gehaltsunterlagen siehe auch Mindestlohngesetz Genehmigung, behördliche und private Jahre Geringfügig Beschäftigte siehe Mindestlohngesetz Geschäftsbriefe Jahre 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 3 von 8 Seiten

4 Geschäftsberichte (eigene und von Beteiligungsgesellschaften) Geschenknachweise Gesellschafterversammlungsunterlagen (Protokolle) Gewinn- und Verlustrechnungen Grundbuch- und Journalblätter, wenn Inventare - sonst Jahre Gutachten (versicherungsmathematische) 257 HGB, 147 AO Gutschriftenanzeigen (extern) Handelsbriefe (empfangene und Kopien abgesandter) 257 HGB, 147 AO Handelsbücher 257 HGB, 147 AO Handelsregisterauszüge Jahre Hauptabschlussberichte (an Bilanzstelle) 257 HGB, 147 AO Hauptbücher und -karteiunterlagen 257 HGB, 147 AO Herstellungskostenlisten Inkassobücher, -karteien und -quittungen Inventurunterlagen Investitionszulage-Unterlagen IT > siehe Datenverarbeitung Jahresabschlüsse Jahresabschlusserläuterungen Jahre Jugendarbeitsschutzunterlagen personenbezogene ärztliche Bescheinigungen bis zur Beendigung der Beschäftigung oder Vollendung des 18. LJ Untersuchungsbogen 41 Abs. 1 JArbSchG 4 Abs. 2 JArbSchUV Journale für Hauptbuch und Kontokorrent Kalkulationsunterlagen, wenn steuerlich bedeutsam (z. B. Inventurbewertung) Kassenbelege, -berichte, -bücher Kassenkontrollstreifen, Kassenzettel, Bons - wenn Tagesend-Summenbons aufbewahrt werden, dann - 0 Jahre Kilometergeldabrechnungen Klageakten Jahre Körperschaftsteuer (Erklärungen und Bescheide) Jahre Kommissionslisten Kontenpläne und Kontenplanänderungen Kontenregister Kontoauszüge (extern) Kontokorrentbücher Krankenkassen-Beitragsberechnungen 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 4 von 8 Seiten

5 Kreditoren-Saldenlisten Kreditunterlagen - 0 Jahre - wenn Buchungsunterlagen Kurzfristige Erfolgsrechnung Jahre Lageberichte Lagerbuchführung Lastschriftenanzeigen Leiharbeitnehmer, Belege siehe Mindestlohngesetz Lieferscheine, wenn Buchungsunterlagen Liquidationsunterlagen AG, Genossenschaft, GmbH 273 Abs. 2 AktG, 93 GenG, 74 Abs. 2 GmbHG Lohn- und Gehaltsunterlagen - bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres Lohnsteuer-Jahreausgleichsunterlagen Jahre Mahnbescheid Jahre Mahnvorgänge Jahre Mietunterlagen, wenn nicht Buchungsunterlagen - sonst - 0 Jahre Mietverträge (nach Vertragsende) Jahre Mindestlohngesetz > Aufzeichnungen über Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit für bestimmte Arbeitnehmer entsprechend der rechts genannten Gesetze eigene Mitarbeiter aber auch als Entleiher! * ab Beginn der Aufzeichnungspflicht für 2 Jahre siehe aber Lohn- und Gehaltsunterlagen 2 Jahre * 17 in Verb mit 8, 8a SGB IV und 2a Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz Nachnahmebelege Nebenbücher Nettosaldenabrechnungen Offenbahrungseidanträge Jahre Offene-Posten-Listen Orderpapiere Jahre Organisationsanweisungen, -unterlagen, Organigramme 257 HGB, 147 AO Pachtunterlagen, wenn Buchungsunterlagen Pachtverträge (nach Vertragsende) Jahre Patentunterlagen (nach Ablauf) Jahre Pensionszahlungen (Unterlagen) Personalakten - keine, aber lebenslang aus Fürsorgepflicht empfohlen Personalakten, Beamte Jahre 90f BBG Pfändungsunterlagen Jahre Portokassenbücher, -quittungsbücher 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 5 von 8 Seiten

6 Prämienunterlagen für Verbesserungsvorschläge - wenn zur Gehaltsabrechnung bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres Jahre Preisnachweise über das Zustandekommen bei Bauleistungen - wenn Buchungsunterlagen Jahre Protokolle Jahre Provisionsabrechnungen und unterlagen wenn Teil der Gehaltsabrechnung bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres Prozeßakten Jahre Quartalsabschlüsse - 0 Jahre Quittungen, wenn Buchungsunterlagen Rechnungen und Rechnungsunterlagen, auch eigene Doppel 14b Abs. 1 UStG Rechtsstreitfälle und unterlagen (nach Abschluß) Jahre Registrierkassenstreifen, Kassenzettel, Bons, - wenn Tagesend-Summenbons aufbewahrt werden, dann - 0 Jahre Reisekostenabrechnung wenn Teil der Gehaltsabrechnung bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres ) Reparaturunterlagen - wenn Buchungsunterlage - ansonsten bis zum Ablauf der gesetzl. Gewährleistung bzw. privatrechtl. Garantie - 0 Jahre Repräsentationsaufwendungen (Unterlagen) Sachkonten Saldenbilanzen Saldenlisten Schadensunterlagen Jahre Scheckbelege, wenn Buchungsunterlagen Schecks (nach Einlösung) Schriftwechsel (auch innerbetrieblich) Jahre Schuldscheine (nach Entwertung) Schuldwechsel (eingelöste) Jahre Schwerbehindertenverzeichnis solange Schwerbehinderte beschäftigt werden 80 Abs. 1 SGB IX Skontolisten Jahre Sondergratifikationen (Belege) wenn Teil der Gehaltsabrechnung bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgenden Kalenderjahres Sonstige Forderungen Sparbücher Jahre Spendenbescheinigungen Statistiken und Übersichten Jahre Steuerunterlagen 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 6 von 8 Seiten

7 Summenbilanzen Tagesend-Summenbons Teilzahlungsunterlagen Jahre Telefongebührennachweise Überstundenlisten soweit nicht Lohnunterlage Jahre Umsatzsteuerunterlagen Urlaubslisten (für Rückstellungsermittlungen) Urlaubsscheine - wenn Buchungsunterlage Jahre Verbindlichkeiten (Zusammenstellungen) Verkaufsbücher Vermögensverzeichnisse Vermögenswirksame Leistungen (Unterlagen) Jahre Versandunterlagen, wenn Buchungsunterlagen - sonst - 0 Jahre Versicherungspolicen Jahre Versorgungsunterlagen Jahre Verträge Jahre Vertreterverzeichnisse Jahre Wahlunterlagen Betriebsrat, Personalrat, Jugendvertreter, Schwerbehindertenvertreter, Sprecherausschuß bis zum Ablauf der Wahlperiode Aufsichtsrat DriitelG, Montan, 76er Mitbestimmung Jahre Wahlakten Aufsichtsrat Jahre 22 Abs 1 WODrittelbG 54, 100, 109 WO Mitbestimmungsergänzung sgesetz 49, 81, 87, WOMitbestG; 53, 87, WOMitbestG; Wahlakten Betriebsrat, Schwerbehindertenvertreter, Jugend- und Auszubildendenvertreter, Sprecherausschuß für die Dauer der Wahlperiode VO z. Durchführung des BetrVG, 63 BetrVG; 16 SchwbVWO 17 WOSprAuG Warenaus- und -eingangsbücher Wartungsabkommen und unterlagen Jahre Wechsel Werbeunterlagen, wenn nicht Buchungsunterlagen - 0 Jahre Zahlungsanweisungen Zeiterfassungsbelege wenn Lohnunterlage bis zum Ablauf des auf die letzte Prüfung folgende Kalenderjahres Jahre Zinsabrechnungen 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 7 von 8 Seiten

8 Zollbelege Zwischenbilanzen (bei Umstellung d. Wirtschaftsjahres/Gesellschafterwechsel) Privatpersonen Rechnung bzw. Zahlungsbeleg oder andere beweiskräftige Unterlagen im Zusammenhang mit dem Kauf eines Grundstücks Jahre Rechnungen für haushaltsnahe Dienstleistungen Jahre 35a EStG Wohlhabendenregelung = Überschußeinkommen > Alle Unterlagen und Belege in diesem Zusammenhang./ Jahre 2014 Personalmanagement Riemann / / Seite 8 von 8 Seiten

Aufbewahrungsfristen für Aktenpapiere

Aufbewahrungsfristen für Aktenpapiere Aufbewahrungsfristen für Aktenpapiere 76287 Rheinstetten Daimler-Benz-Str. 8 Tel.: 07242/9382-0 Fax:07242/9382-34 email: info@suedroh.com Allgemeines 10 Jahre aufzubewahren sind Geschäftsbücher, Inventare,

Mehr

Steueranspruch entstanden in 2006, es wurde keine Steuererklärung abgegeben, Fristbeginn 01.01.2010.

Steueranspruch entstanden in 2006, es wurde keine Steuererklärung abgegeben, Fristbeginn 01.01.2010. SONDERINFORMATION Aufbewahrungsfristen Sie sind gesetzlich verpflichtet, den größten Teil Ihrer Geschäftsunterlagen für einen gewissen Zeitraum aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Schluss

Mehr

Unterlagen die im Jahr 2014 vernichtet werden können

Unterlagen die im Jahr 2014 vernichtet werden können Bezeichnung Aufbewahrungsfrist Vernichtbare Unterlagen aus den Jahren bzw. mit letztem Eintrag im Jahr Abkürzungsverzeichnis, allgemein Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion für Programm u.ä.

Mehr

Aufbewahrungsfristen 2014

Aufbewahrungsfristen 2014 Aufbewahrungsfristen 2014 Welche Schriftstücke und Unterlagen dürfen ab 2014 vernichtet werden? Das nachfolgende Verzeichnis listet in alphabetischer Reihenfolge die wesentlichen Schriftstücke und Unterlagen

Mehr

Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion für Programm u.ä. Abrechnungsunterlagen, Buchungsgrundlage. Abschlussübersicht, keine Bilanz erstellt

Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion für Programm u.ä. Abrechnungsunterlagen, Buchungsgrundlage. Abschlussübersicht, keine Bilanz erstellt Aufbewahrungsfristen Vernichtbare Unterlagen im Jahr 1995 Abkürzungsverzeichnis, allgemein Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion für Programm u.ä. Abrechnungsunterlagen, allgemein Abrechnungsunterlagen,

Mehr

Aufbewahrungsfristen

Aufbewahrungsfristen Aufbewahrungsfristen In dem 1999 erschienen "Rechtshandbuch für Ingenieure und Architekten" (Herausgeber Sangenstedt, Alberts u. a., Verlag C. H. Beck, München, 1399 Seiten, EUR 95,-) werden die für die

Mehr

Aufbewahrungsfristen von A bis Z

Aufbewahrungsfristen von A bis Z RECHT UND STEUERN Aufbewahrungsfristen von A bis Z Stand: November 2011 Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Man unterscheidet dabei Fristen

Mehr

Monika Mitzel Steuerberaterin

Monika Mitzel Steuerberaterin ABC der en Das Verzeichnis listet in alphabetischer Reihenfolge die wesentlichen Schriftgutarten auf. Dabei kann aus der Bezeichnung des Schriftgutes alleine noch keine Aussage über seine Aufbewahrung

Mehr

Aktenvermerke (wenn Bilanzunterlage: 10 Jahre) Angebote (soweit Handelsbriefe) Angestelltenversicherung (Buchungsbelege)

Aktenvermerke (wenn Bilanzunterlage: 10 Jahre) Angebote (soweit Handelsbriefe) Angestelltenversicherung (Buchungsbelege) Merkblatt 12.215 Alle Aufbewahrungsfristen auf einen Blick A Abkürzungsverzeichnis, allgemein Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion für Programm u. ä. Abrechnungsunterlagen, soweit Buchungsgrundlage

Mehr

Aufbewahrungsfristen von A-Z

Aufbewahrungsfristen von A-Z Aufbewahrungsfristen von A-Z Der Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet laut Bundesdatenschutzgesetzes zu besonderer Sorgfalt. Ganz besonders trifft das auf den Bereich Gesundheitswesen zu. Ärzte

Mehr

ABC der Aufbewahrungsfristen

ABC der Aufbewahrungsfristen m.d.t. Linn GmbH digitale und analoge Archivierung. Postfach 3131. 53831 Troisdorf ABC der Aufbewahrungsfristen Das Verzeichnis listet beispielhaft in alphabetischer Reihenfolge die wesentlichen Schriftgutarten

Mehr

Aufbewahrungsfristen 2015 Seite 1 von 5

Aufbewahrungsfristen 2015 Seite 1 von 5 Aufbewahrungsfristen 2015 Seite 1 von 5 Bezeichnung der Unterlagen Frist erstellt oder mit letztem Eintrag aus dem Jahr Abkürzungsverzeichnis, allgemein Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion

Mehr

Aufbewahrungsfristen 2015 von A - Z

Aufbewahrungsfristen 2015 von A - Z Datenschutzbeauftragte & IT-Sicherheitsberater http://datenschutz-agentur.de Aufbewahrungsfristen 2015 von A - Z Jahr aus dem die Unterlagen 2015 vernichtet werden können Gesetzliche Aufbewahrungsfrist

Mehr

TH. MÜLLER Aktenaufbewahrung, Vernichtung und Entsorgung Aktenaufbewahrungsdepot Th. Müller

TH. MÜLLER Aktenaufbewahrung, Vernichtung und Entsorgung Aktenaufbewahrungsdepot Th. Müller TH. MÜLLER Aktenaufbewahrung, Vernichtung und Entsorgung Aktenaufbewahrungsdepot Th. Müller Tel.: 0341 / 3 51 01 70 Fax: 0341 / 8 77 50 10 Mobil: 0177 / 1 59 48 00 Aufbewahrungsfristen für Ihre Unterlagen:

Mehr

6 Jahre. Führungsetage Strategieberichte Budgetpläne Verträge Korrespondenz

6 Jahre. Führungsetage Strategieberichte Budgetpläne Verträge Korrespondenz Abrechnungsunterlagen Änderungsnachweis der EDV - Buchführung / Arbeitsanweisungen Anlagevermögensbücher und -karteien Anlieferungsscheine ( soweit Buchungsbelege ) Arbeitsanweisungen Aufträge/Auftragsannahme

Mehr

Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren ( 147 Abgabenordnung).

Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren ( 147 Abgabenordnung). Aufbewahrungsfristen Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren ( 147 Abgabenordnung). Man unterscheidet dabei Fristen von sechs und zehn Jahren.

Mehr

Fristen in Jahren Frist abgelaufen für Unterlagen aus:

Fristen in Jahren Frist abgelaufen für Unterlagen aus: I. Aufbewahrungsfristen (Stand Januar 2009) Aufbewahrungs- und Verjährungsfristen ACHTUNG: Seit 01.01.2002 müssen alle Buchungsbelege, die Grundlage für eine Buchung waren, statt bisher 6 nunmehr 10 Jahre

Mehr

Aufbewahrungsfristen - Räumen Sie Ihre Ablage!

Aufbewahrungsfristen - Räumen Sie Ihre Ablage! Aufbewahrungsfristen - Räumen Sie Ihre Ablage! 10 Jahre aufzubewahren sind Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Lageberichte, Konzernabschlüsse, Konzernlageberichte, Belege für

Mehr

Aufbewahrungsfristen: Welche Unterlagen dürfen ab dem 1. Januar 2014 vernichtet werden?

Aufbewahrungsfristen: Welche Unterlagen dürfen ab dem 1. Januar 2014 vernichtet werden? - Büro Weissenberger Dipl.-Kfm. Michael Weissenberger Zeisigweg 11 61130 Nidderau-Ostheim Tel. 06187-99 41 84 Fax 06187-99 43 56 Betriebsberatung Digitale Belegarchivierung Sortieren, Kontieren Erfassen,

Mehr

Aufbewahrungsfrist für Dokumente

Aufbewahrungsfrist für Dokumente Aufbewahrungsfrist für Dokumente Schriftgut Aufbewahrungsfrist (Jahre) Abrechnungsunterlagen Abtretungserklärungen, soweit erledigt Änderungsnachweise der EDV-Buchführung Akkreditive Aktenvermerke, wenn

Mehr

Datenträgervernichtung Die neue DIN 66399 in der Praxis. Datenträgervernichtung 30.12.2013 Seite 1

Datenträgervernichtung Die neue DIN 66399 in der Praxis. Datenträgervernichtung 30.12.2013 Seite 1 Datenträgervernichtung Die neue DIN 66399 in der Praxis Datenträgervernichtung 30.12.2013 Seite 1 Unsere Leistungen für Ihren Erfolg Die Meinhardt Städtereinigung ist unter der Leitung von Frank-Steffen

Mehr

Entsorgt werden dürfen

Entsorgt werden dürfen A Abhängigkeitserklärungen 2002 Abrechnungsunterlagen 2002 Abschlagszahlungen 2002 Abschlussbuchungsbelege 2002 Abschlusskonten 2002 Abschlussrechnungen 2002 Abschreibungsunterlagen 2002 Abtretungserklärungen

Mehr

Steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichtenund

Steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichtenund Steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungspflichtenund Fristen 1 Nach Handelsrecht Nach 257 Abs. 1 HGB ist jeder Kaufmann verpflichtet, die folgenden Unterlagen geordnet aufzubewahren: 1. Handelsbücher,

Mehr

Archivierung: Verzeichnis im Jahr 2014 vernichtbarer Unterlagen

Archivierung: Verzeichnis im Jahr 2014 vernichtbarer Unterlagen Steuerberater Jutta Wimmer Steuerberaterin Prof. Dr. Peter Schlieper Steuerberater Schustergasse 2a 86609 Donauwörth Tel. 0906 / 29 99 44-0 Fax 0906 / 29 99 44-50 info@wimmer-schlieper.de www.wimmer-schlieper.de

Mehr

Aufbewahrungsfristen. Steuerrecht

Aufbewahrungsfristen. Steuerrecht Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 8008 en Das Handelsgesetzbuch (HGB) verpflichtet alle Kaufleute zur Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen ( 257 HGB). Vor allem aber

Mehr

Checkliste Aufbewahrung: ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre)

Checkliste Aufbewahrung: ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre) Checkliste Aufbewahrung: ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre) ABC der Aufbewahrungsfrist von zehn Jahren ( 257 Abs. 1 Nr. 1 u. 4, Abs. 4 HGB, 147 Abs. 1 Nr. 1 u. 4, Abs. 3 AO) A Abbaumeldungen (soweit

Mehr

Verfahrensverzeichnis

Verfahrensverzeichnis Verfahrensverzeichnis Rechtliche Grundlagen Gemäß 4 g Abs. 2 Satz 2 BDSG macht der Datenschutzbeauftragte die Angaben nach 4 e Satz 1 Nr. 1-8 BDSG auf Antrag jedermann in geeigneter Weise verfügbar. Sofern

Mehr

Aufbewahrungsfristen - ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre), Checkliste

Aufbewahrungsfristen - ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre), Checkliste Elektronisches Wissen Buchungs-ABC Checkliste vom 01.11.2009 5302028 Aufbewahrungsfristen - ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre), Checkliste 1 ABC der Aufbewahrungsfristen (10 Jahre) 1 ABC der Aufbewahrungsfristen

Mehr

ABC der Aufbewahrungsfristen 10 Jahre

ABC der Aufbewahrungsfristen 10 Jahre ABC der Aufbewahrungsfristen 10 Jahre A Abhängigkeitserklärungen Abkürzungsverzeichnis (erklärend) Abrechnungsunterlagen Abschlagszahlungen Abschlussbuchungsbelege Abschlusskonten Abschlussrechnungen Abschreibungsunterlagen

Mehr

Clearing Belege bzw. -auszüge 10 COM-Verfahrensbeschreibungen (mit Grundbuch- oder Sachkontenfunktion) 10 CpD Konto (Konto pro Diverse) 10

Clearing Belege bzw. -auszüge 10 COM-Verfahrensbeschreibungen (mit Grundbuch- oder Sachkontenfunktion) 10 CpD Konto (Konto pro Diverse) 10 Aufbewahrungsfristen Dokument Frist Abbuchungsaufträge für Lastschriften 10 Abnahmeunterlagen (soweit steuerlich relevant) 10 Abschlussbuchungsbelege 10 Abschlusskonten 10 Abschlussrechnungen 10 An-, Ab

Mehr

LEINS LEINS LEINS GEWERBEABFALLENTSORGUNG LEINS AKTENVERNICHTUNG

LEINS LEINS LEINS GEWERBEABFALLENTSORGUNG LEINS AKTENVERNICHTUNG LEINS AKTENVERNICHTUNG LEINS LEINS Aktenvernichtung GmbH Bertha-Benz-Straße 11 72141 Walddorfhäslach Telefon 0 71 27/ 9 23 15-0 Telefax 0 71 27/ 9 23 15-20 DATENTRÄGERVERNICHTUNG E-Mail info@leins-akten.de

Mehr

Aufbewahrungsfristen. Aufbewahrungsfrist (Jahre) Schriftgut. Abhängigkeitserklärungen 10. Abkürzungsverzeichnis (erklärend) 10

Aufbewahrungsfristen. Aufbewahrungsfrist (Jahre) Schriftgut. Abhängigkeitserklärungen 10. Abkürzungsverzeichnis (erklärend) 10 Aufbewahrungsfristen Einige Schriftgutarten sind im folgenden Verzeichnis in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Aus der Bezeichnung des Schriftgutes alleine kann noch keine Aussage über seine Aufbewahrung

Mehr

Aufbewahrungsfristen. > Hinweise zur Aufbewahrung/Archivierung von geschäftlichen E-Mails > Anhang: Aufbewahrungsfristen für Geschäftspapiere von A-Z

Aufbewahrungsfristen. > Hinweise zur Aufbewahrung/Archivierung von geschäftlichen E-Mails > Anhang: Aufbewahrungsfristen für Geschäftspapiere von A-Z HBE PRAXISWISSEN Aufbewahrungsfristen Handelsverband Bayern Der Einzelhandel e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Dipl.-Bw. Alexander Spickenreuther Telefon 089 55118-140 Telefax 089 55118-118 E-Mail

Mehr

www.mammut-hamburg.de

www.mammut-hamburg.de GESETZLICHE AUFBEWAHRUNGSFRISTEN 2014 Im Handelsgesetzbuch ( 257 HGB) und in der Abgabenordnung ( 147 AO) ist geregelt, wie lange kaufmännische Dokumente aufbewahrt werden müssen: Nach Steuerrecht gilt

Mehr

www.mammut-leipzig.de

www.mammut-leipzig.de GESETZLICHE AUFBEWAHRUNGSFRISTEN 2015 Im Handelsgesetzbuch ( 257 HGB) und in der Abgabenordnung ( 147 AO) ist geregelt, wie lange kaufmännische Dokumente aufbewahrt werden müssen: Nach Steuerrecht gilt

Mehr

EGSZ Datenrevision GmbH Analyse Beratung Schulung

EGSZ Datenrevision GmbH Analyse Beratung Schulung Aufbewahrungsfristen Bü cher, Aufzeichnungen, Belege und andere Buchhaltungsunterlagen sind nicht nur herzustellen und zu sammeln. Sie sind auch aufzubewahren, solange sie für den kaufmännischen Geschäftsverkehr

Mehr

Aufbewahrungsfristen nach steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften

Aufbewahrungsfristen nach steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften Stand: Oktober 2013 Die Aufbewahrungspflichten sind im HGB ( 238; 257) und AO ( 147) geregelt. Die Aufbewahrungspflicht beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die letzte Eintragung in das Buch

Mehr

Welche Unterlagen können im Jahr 2014 vernichtet werden?

Welche Unterlagen können im Jahr 2014 vernichtet werden? MERKBLATT 2014 Thema Welche Unterlagen können im Jahr 2014 vernichtet werden? Nachstehend aufgeführte sunterlagen können nach dem 31. Dezember 2013 vernichtet werden: Nach 10 Jahren Aufbewahrungspflicht

Mehr

Anlage: Folgende Unterlagen können Sie ab 1. Januar 2011 vernichten... 9

Anlage: Folgende Unterlagen können Sie ab 1. Januar 2011 vernichten... 9 MERKBLATT Recht & Fair Play AUFBEWAHRUNGSFRISTEN VON A Z Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Man unterscheidet dabei Fristen von sechs

Mehr

Anlage: Folgende Unterlagen können Sie ab 1. Januar 2009 vernichten... 9

Anlage: Folgende Unterlagen können Sie ab 1. Januar 2009 vernichten... 9 MERKBLATT Recht & Fair Play AUFBEWAHRUNGSFRISTEN VON A Z Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Man unterscheidet dabei Fristen von sechs

Mehr

Merkblatt. Aufbewahrungspflichten. Inhalt

Merkblatt. Aufbewahrungspflichten. Inhalt Aufbewahrungspflichten Inhalt 1 Einleitung 2 Aufbewahrungsfristen 2.1 Allgemeine Geschäftsunterlagen 2.2 Sozialversicherungsunterlagen 2.3 Berufsspezifische Unterlagen 3 Beginn der Aufbewahrungsfrist 4

Mehr

Aufbewahrungsfristen nach steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften

Aufbewahrungsfristen nach steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften Aufbewahrungsfristen nach steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften Eine alphabetische Liste verschiedener Aufzeichnungen und Belege Professor Dr. Peter Pulte 1 und Ass. jur. André M. Latour 2 I. Hinweise

Mehr

Aus dem Jahr... und früher

Aus dem Jahr... und früher A Abkürzungsverzeichnis, allgemein Abkürzungsverzeichnis, soweit Erklärungsfunktion Abrechungsunterlagen, allgemein Abrechungsunterlagen als Buchungsgrundlage Abschlagszah lungen Abschlussbuchungsbelege

Mehr

Aufbewahrungspflichten

Aufbewahrungspflichten Aufbewahrungspflichten 1. Belege müssen zwischen 6 und zur Ansicht vorliegen Immer wieder stellt sich als Privatier, Freiberufler, Kaufmann usw. die Frage: Wie lange sind Belege und Geschäftspapiere aufzubewahren.

Mehr

Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften Stand: 1. Januar 2010

Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften Stand: 1. Januar 2010 Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften Stand: 1. Januar 20 1. Einleitung 2. Wer muss Aufbewahrungspflichten beachten? 3. Was ist aufzubewahren? 4. Wie lange

Mehr

Merkblatt. Aufbewahrungspflichten. Inhalt

Merkblatt. Aufbewahrungspflichten. Inhalt Merkblatt Aufbewahrungspflichten Inhalt 1 Aktueller Überblick 2 Aufbewahrungsfristen 2.1 Das kann vernichtet werden 2.2 Berufsspezifische Unterlagen 3 Aufbewahrung der Unterlagen 4 Aufbewahrung in EDV-Form

Mehr

Merkblatt. Aufbewahrungspflichten. Inhalt

Merkblatt. Aufbewahrungspflichten. Inhalt Stadtgrabenstraße 1 78628 Rottweil Telefon: 0741-17 511 980 Telefax: 0741-17 511 989 kontakt@steuerberater-leichtle.de www.steuerberater-leichtle.de Mit meinen Merkblättern hoffe ich, Ihnen einen Überblick

Mehr

AUFBEWAHRUNG VON BELEGEN

AUFBEWAHRUNG VON BELEGEN DIE WIRTSCHAFTSZEITUNG FÜR DEN MITTELSTAND Kennen Sie dieses Problem auch? Geschäftsunterlagen und Belege aus grauer Vorzeit nehmen viel Platz weg, der eigentlich besser genutzt werden könnte. Was läge

Mehr

Organisation der Buchführung (Die Belegorganisation)

Organisation der Buchführung (Die Belegorganisation) Organisation der Buchführung (Die Belegorganisation) KEINE BUCHUNG OHNE BELEG! Einer der wichtigsten Sätze des Rechnungswesens lautet: "Keine Buchung ohne Beleg". Diese Aussage ist durchaus berechtigt,

Mehr

Aufbewahrungspflichten

Aufbewahrungspflichten Aufbewahrungspflichten Steuerliche Pflichten bei der Aufbewahrung von Buchhaltungsunterlagen 1 Aktueller Überblick Zu den Grundsätzen einer ordnungsmäßigen Buchführung gehört nicht nur, dass sie so beschaffen

Mehr

Aufbewahrungsfristen

Aufbewahrungsfristen DIE WIRTSCHAFTSZEITUNG FÜR DEN MITTELSTAND Aufbewahrungsfristen Diese steuerlichen Belege dürfen Sie 2013 entsorgen Kennen Sie dieses Problem auch? Geschäftsunterlagen und Belege aus grauer Vorzeit nehmen

Mehr

AU FBEWAH RU NGSFRISTEN

AU FBEWAH RU NGSFRISTEN mehr ;rls gut ber*ten Sonderi nformation 7958 Unte rne hme nsfü h ru ng Stand: Januar 2009 Sie sind gesetzlich verpflichtet, den größten Teilhrer Geschäftsunterlagen für einen gewissen Zeitraum aufzubewahren.

Mehr

Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen: Fristen nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften

Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen: Fristen nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen: Fristen nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften 1. Einleitung 1 2. Wer muss Aufbewahrungspflichten beachten? 1 3. Was ist aufzubewahren? 2 4. Wie lange ist

Mehr

Merkblatt zu Aufbewahrungsfristen Allgemeine Informationen

Merkblatt zu Aufbewahrungsfristen Allgemeine Informationen Jeder Kaufmann ist verpflichtet, geschäftliche Unterlagen über einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Man unterscheidet dabei Fristen von sechs und zehn Jahren. Folgendes Merkblatt gibt Ihnen eine Übersicht

Mehr

1 Ablage- und Dokumentenmanagement

1 Ablage- und Dokumentenmanagement 1 Ablage- und Dokumentenmanagement Ohne ein geeignetes Ordnungssystem versinkt jedes Büro früher oder später im Chaos die Ordner quellen über, und wichtige Dokumente verschwinden unauffindbar in Papierstapeln.

Mehr

E-MAIL-ARCHIVIERUNG GESETZLICHE VORGABEN UND RECHTLICHE PROBLEME

E-MAIL-ARCHIVIERUNG GESETZLICHE VORGABEN UND RECHTLICHE PROBLEME E-MAIL-ARCHIVIERUNG GESETZLICHE VORGABEN UND RECHTLICHE PROBLEME Rechtsanwalt Dr. jur. Walter Felling Dipl.-Betriebswirt Referent: Rechtsanwalt Dr. jur. Walter Felling Dipl.-Betriebswirt Ausbildung: Industriekaufmann;

Mehr

Informationsbrief Januar 2014

Informationsbrief Januar 2014 Informationsbrief Januar 2014 Inhalt 1. E-Bilanz 4. Aussonderung von Unterlagen a) Der Start a) Fristberechnung b) Der Übertragungsweg b) 10-jährige Aufbewahrungspflicht c) Die betroffenen Unternehmen

Mehr

Arbeitsplatz organisieren. Büroalltag erfolgreich gestalten. Elke Schumacher. 1. Ausgabe, März 2010 BP-APO

Arbeitsplatz organisieren. Büroalltag erfolgreich gestalten. Elke Schumacher. 1. Ausgabe, März 2010 BP-APO Arbeitsplatz organisieren Elke Schumacher 1. Ausgabe, März 2010 Büroalltag erfolgreich gestalten BP-APO Impressum Impressum Matchcode: BP-APO Redaktionelle Bearbeitung: Dr. Susanne Weber Fachliche Beratung:

Mehr

Digitale Archivierung

Digitale Archivierung . Bürohaus Insel Magdeburg Digitale Archivierung Dienstleistung für... Technische Büros Verwaltungen Konstrukteure Dokumentationsbüros Bauingenieure...... Web Designer... Archive Behörden. Betriebe Beratung

Mehr

Österreich Rechtliche Grundlagen im Rahmen der elektronischen Archivierung

Österreich Rechtliche Grundlagen im Rahmen der elektronischen Archivierung Österreich Rechtliche Grundlagen im Rahmen der elektronischen Archivierung 1 Speicherung der archivierten Belege mit HABEL Zur Speicherung der archivierten Belege mit HABEL können verschiedene Speichergeräte

Mehr

Arbeitsplatz organisieren. Büroalltag erfolgreich gestalten. Elke Schumacher 1. Ausgabe, März 2010 BP-APO

Arbeitsplatz organisieren. Büroalltag erfolgreich gestalten. Elke Schumacher 1. Ausgabe, März 2010 BP-APO Arbeitsplatz organisieren Elke Schumacher 1. Ausgabe, März 2010 Büroalltag erfolgreich gestalten BP-APO Impressum Impressum Redaktionelle Bearbeitung: Dr. Susanne Weber Fachliche Beratung: Harald Otto,

Mehr

Neue Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen.

Neue Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen. E-Mail-Archivierung Neue Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen. Dipl. Ing. Detlev Bonkamp E-Mail-Archivierung: Motivation Gesetzliche Vorgaben GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit

Mehr

Wichtige Informationen für buchführungs- bilanzierungspflichtige Mandanten

Wichtige Informationen für buchführungs- bilanzierungspflichtige Mandanten Leitfaden zur optimalen Aufbereitung der Buchführungsunterlagen Sie sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen verpflichtet, Bücher zu führen. Dies liegt jedoch auch in Ihrem eigenen Interesse. Die laufende

Mehr

Für Arbeitnehmer. Für Privatpersonen. Aufzeichnungen

Für Arbeitnehmer. Für Privatpersonen. Aufzeichnungen 1 Für Arbeitnehmer Antrags- und Abgabefristen Lohnsteuerabzug oder Pauschalbesteuerung Für Privatpersonen Aufbewahrungspflicht für Aufzeichnungen Überschusseinkünfte Haushaltsnahe Dienstleistungen Ab 2013

Mehr

Rechtliche Aspekte der Elektronischen Archivierung

Rechtliche Aspekte der Elektronischen Archivierung Kanzlei am Münster Dr. Krähe & Lindner Rechtsanwälte Dr. Christian Krähe 1 Ulrika Lindner 2 alle Amts- und Landgerichte RA Dr. Krähe auch Oberlandesgerichte Münsterplatz 5 D-78462 Konstanz 1 Standort Konstanz

Mehr

Verfahrensverzeichnis nach 4g BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz

Verfahrensverzeichnis nach 4g BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz Musterfirma Musterstraße 123 09876 Musterort Ralf Bergmeir Verfahrensverzeichnis nach 4g BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) zum Verfahrensregister bei dem/der betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz

Mehr

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick LOHN classic Die Erstellung der Lohnbuchführung bedeutet für Sie und Ihr Unternehmen die Einhaltung zahlreicher Regeln, Termine und Fristen. Zudem unterliegt sie ständigen gesetzlichen Änderungen. Durch

Mehr

Elektronische Archivierung gesetzliche und normative Anforderungen. Bremen, 31. Mai 2012

Elektronische Archivierung gesetzliche und normative Anforderungen. Bremen, 31. Mai 2012 Elektronische Archivierung gesetzliche und normative Anforderungen Bremen, 31. Mai 2012 Inhalt A. Vorstellung FIDES Gruppe B. Ausgangssituation C. Gesetzliche und normative Anforderungen D. Definition

Mehr

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in Österreich

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in Österreich Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in Österreich Die Archivierung von E-Mails bietet nicht nur zahlreiche technische und wirtschaftliche Vorteile, sie stellt für Unternehmen zudem eine zwingende

Mehr

E-Mail-Archivierung: Rechtliche Pflichten, rechtliche Risiken

E-Mail-Archivierung: Rechtliche Pflichten, rechtliche Risiken E-Mail-Archivierung: Rechtliche Pflichten, rechtliche Risiken 16. Starnberger IT-Forum 10. Juli 2013 RA Helge Kauert, LL.M. Kinast & Partner Rechtsanwälte 1 Überblick 1. Vorstellung 2. Gesetzliche Vorgaben

Mehr

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in der Schweiz

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in der Schweiz Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung in der Schweiz E-Mail-Archivierung bietet nicht nur zahlreiche technische und wirtschaftliche Vorteile, sie stellt für Unternehmen zudem eine zwingende

Mehr

1. Ziele und Vorschriften der Dokumentenablage

1. Ziele und Vorschriften der Dokumentenablage Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb. Kurt Tucholsky 1. Ziele und Vorschriften der Dokumentenablage 1.1 Welche Ziele verfolgen wir? Ablage ist kein Selbstzweck. Wir ordnen Dokumente

Mehr

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung

Leitfaden zur rechtssicheren E-Mail-Archivierung Leitfaden zur rechtssicheren bietet nicht nur zahlreiche technische und wirtschaftliche Vorteile, sie stellt für Unternehmen zudem eine zwingende Notwendigkeit dar. Geltende rechtliche Anforderungen können

Mehr

2.1 Leiter der verantwortlichen Stelle und der Datenverarbeitung; Datenschutzbeauftragte(r)

2.1 Leiter der verantwortlichen Stelle und der Datenverarbeitung; Datenschutzbeauftragte(r) Muster Beispiel für ein internes Verfahrensverzeichnis, das als Arbeitshilfe für den bdsb und die Belegschaftsvertretung dient. Personalverwaltungs- und Abrechnungssystem Rechtliche Grundlagen: Die Inhalte

Mehr

Herzlich willkommen! Christian Nowitzki

Herzlich willkommen! Christian Nowitzki Herzlich willkommen! Christian Nowitzki Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsberater E-Mail-Archivierung Ein kurzer Überblick Vorwort Warum E-Mail Archivierung? - Jeder Kaufmann hat nach 257 Abs. 1 HGB

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr

Rechte und Pflichten der Archivierung

Rechte und Pflichten der Archivierung Rechte und Pflichten der Archivierung Referent: Dipl.-Volkswirt Andreas D. Trapp Wirtschaftsprüfer / Steuerberater Prüfer für Qualitätskontrolle nach 57a Abs. 3 WPO Am Brauhaus 8a 01099 Dresden 0351 /

Mehr

Herzlich Willkommen zu unserer Informationsveranstaltung. Mindestlohn und Auswirkungen auf die Praxis - Neue Aufzeichnungs- und Meldepflichten

Herzlich Willkommen zu unserer Informationsveranstaltung. Mindestlohn und Auswirkungen auf die Praxis - Neue Aufzeichnungs- und Meldepflichten Folie 1 Herzlich Willkommen zu unserer Informationsveranstaltung Mindestlohn und Auswirkungen auf die Praxis - Neue Aufzeichnungs- und Meldepflichten Folie 2 Ihr heutiger Referent: Jörg Böttner - Steuerberater

Mehr

Rückstellung für Kosten der Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen

Rückstellung für Kosten der Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen Newsletter August 2005 Rückstellung für Kosten der Aufbewahrung von Geschäftsunterlagen Problematik / Anlass Der Bundesfinanzhof (BFH) schuf mit seinem Urteil vom 19.8.2002 die Pflicht zur Bildung einer

Mehr

Aufbewahrungspflichten für Gewerbetreibende

Aufbewahrungspflichten für Gewerbetreibende Aufbewahrungspflichten für Gewerbetreibende Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannver 1. Wer ist aufgewahrungspflichtig? Die Aufbewahrungspflicht ist Teil der steuerlichen und handelsrechtlichen

Mehr

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD 1 Ihre Referenten Harald Hensle Frank Behrens In Kooperation mit: Stb. Oliver Frank 2 Agenda GoBD seit 01.01.2015 (Frank

Mehr

Antrag auf Zustimmung zur

Antrag auf Zustimmung zur Name und Anschrift des Arbeitgebers Ansprechpartner beim Arbeitgeber Fax Betriebs-/Personalrat nicht vorhanden Anschrift Schwerbehindertenvertretung nicht vorhanden Anschrift bitte Betriebsnummer angeben:

Mehr

Einsichtnahme in die Personalakte ein Rechtsanspruch? Gibt es eine Rechtsgrundlage für die Einsichtnahme?

Einsichtnahme in die Personalakte ein Rechtsanspruch? Gibt es eine Rechtsgrundlage für die Einsichtnahme? Einsichtnahme in die Personalakte ein Rechtsanspruch? Gibt es eine Rechtsgrundlage für die Einsichtnahme? Die rechtliche Grundlage zur Einsichtnahme in die Personalakte findet sich in 83 Abs. 1 Betriebsverfassungsgesetz

Mehr

Rechtliche Grundlagen bei der Verwendung von digitalen Dokumenten

Rechtliche Grundlagen bei der Verwendung von digitalen Dokumenten Rechtliche Grundlagen bei der Verwendung von digitalen Dokumenten DWB Dr. Dietmar Weiß Beratung Dr. Dietmar Weiß VOI RG-Leiter Süd Mitglied im CC Steuern & Recht Agenda Vorstellung Rechtliche Grundlagen

Mehr

Rechnungswesen (ReWe)

Rechnungswesen (ReWe) Rechnungswesen (ReWe) Definition Aufgaben des Rechnungswesen Bereiche des Rechnungswesen Handelsbücher im Handelsgesetzbuch (HGB) Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Weitere gesetzliche Grundlagen Ordnungsmäßigkeit

Mehr

AHNEFELD & KOLLEGEN LEGAL SERVICES BERLIN FRANKFURT INFO - RUNDSCHREIBEN START UP UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UNTERNEHMENSRELEVANTE RECHTSBESTIMMUNGEN

AHNEFELD & KOLLEGEN LEGAL SERVICES BERLIN FRANKFURT INFO - RUNDSCHREIBEN START UP UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UNTERNEHMENSRELEVANTE RECHTSBESTIMMUNGEN AHNEFELD & KOLLEGEN LEGAL SERVICES SOZIETÄT FÜR WIRTSCHAFTS- UND GESELLSCHAFTSRECHT BERLIN FRANKFURT INFO - RUNDSCHREIBEN START UP UNTERNEHMEN IN DEUTSCHLAND UNTERNEHMENSRELEVANTE RECHTSBESTIMMUNGEN Die

Mehr

Arbeitspapier zur Ermittlung des Schutzbedarfs personenbezogener Daten für den Prozess der Datenträgervernichtung

Arbeitspapier zur Ermittlung des Schutzbedarfs personenbezogener Daten für den Prozess der Datenträgervernichtung Orientierungshilfe Oxomox Arbeitspapier zur Ermittlung des Schutzbedarfs personenbezogener Daten für den Prozess der Datenträgervernichtung Stand: 5.9.04 Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes

Mehr

Sorgen Sie frühzeitig für Ordnung

Sorgen Sie frühzeitig für Ordnung Sorgen Sie frühzeitig für Ordnung Tipps zur Büroorganisation Ina Grombach Office-Coach Zertifizierte Trainerin Wussten Sie schon...? dass Chaos im Büro sehr teuer wird o o o o o o o eine durchschnittliche

Mehr

Erscheinungsformen der illegalen Beschäftigung

Erscheinungsformen der illegalen Beschäftigung Erscheinungsformen der illegalen Beschäftigung Illegale Arbeitnehmerüberlassung, Illegale Ausländerbeschäftigung, Verstöße gegen das Arbeitnehmer Entsendegesetz, Schwarzarbeit. Erscheinungsformen der Schwarzarbeit

Mehr

Kontrolle des Mindestlohns nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG)

Kontrolle des Mindestlohns nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) Kontrolle des Mindestlohns nach dem Mindestlohngesetz (MiLoG) 16.04.2015 WirtschaftsTalk Wallenhorst, Stavermann GmbH Ruller Straße 2 49134 Wallenhorst Dr. Thomas Möller, Dipl.-Kaufmann, Dipl.-Finanzwirt

Mehr

3.3 Buchung vongeschäftsfällen und Abschluss der Bestandskonten

3.3 Buchung vongeschäftsfällen und Abschluss der Bestandskonten 3.3 Buchung vonn und Abschluss der Bestandskonten Eröffnung der Aktiv- und Passivkonten. Die zum Abschluss eines Geschäftsjahres aufgrund des Inventars erstellte Bilanz heißt Schlussbilanz. Sie ist zugleich

Mehr

2. Gesetzliche Grundlagen der Buchführung

2. Gesetzliche Grundlagen der Buchführung Lernziel: Wer ist buchführungspflichtig? Was sind Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung? Welche Bewertungsgrundsätze gibt es? 1 Der FALL Xaver Als ich meinen Dackel von der Züchterin abholte und bezahlte,

Mehr

Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG)

Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG) KVJS Baden-Württemberg, Zweigstelle Karlsruhe, Dezernat 3/ Referat 31, Erzbergerstr. 119, 76133 Karlsruhe Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG) - Informationen

Mehr

1 Aufgaben und Gliederung des Rechnungswesens im Reisebüro

1 Aufgaben und Gliederung des Rechnungswesens im Reisebüro Aufgaben und Gliederung des Rechnungswesens im Reisebüro LF 5 1 Aufgaben und Gliederung des Rechnungswesens im Reisebüro 1.1 Aufgaben des Rechnungswesens Allgemein wird vom Rechnungswesen der Reisebüros

Mehr

GoB Grundsätze einer ordnungsgemäßen Buchführung

GoB Grundsätze einer ordnungsgemäßen Buchführung RWC 02.10.14 Rechnungswesen bei Frau Bauer Rechtliche Grundlagen - Handelsgesetzbuch - AO Abgabenordnung - EstG Einkommensteuergesetz - UstG Umsatzsteuergesetz Buchführung Anforderungen - Ein sachverständiger

Mehr

Verordnung über die ärztlichen Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (Jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung - JArbSchUV)

Verordnung über die ärztlichen Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (Jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung - JArbSchUV) Verordnung über die ärztlichen Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz (Jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung - JArbSchUV) JArbSchUV Ausfertigungsdatum: 16.10.1990 Vollzitat: "Jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung

Mehr

Workshop Dokumentenmanagementsysteme im Unternehmen rechtssicher?!

Workshop Dokumentenmanagementsysteme im Unternehmen rechtssicher?! Workshop Dokumentenmanagementsysteme im Unternehmen rechtssicher?! Referent: Wolfram Schlüter Unternehmen: SystemHaus Schlüter, Chemnitz URL: www.comdata.info Vertrieb und Betreuung von ERP und DMS-Systemen

Mehr

Buchführung und Jahresabschluss

Buchführung und Jahresabschluss Wöltje Buchführung und Jahresabschluss Merkur ti Verlag Rinteln Inhaltsverzeichnis Teil A: Buchführung 1 Einführung in das Rechnungswesen 13 1.1 Das Rechnungswesen als Herz der unternehmerischen Informationsverarbeitung

Mehr