Versicherungsvertragsgesetz: VVG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Versicherungsvertragsgesetz: VVG"

Transkript

1 Beck`sche Kurz-Kommentare 14 Versicherungsvertragsgesetz: VVG Kommentar zu VVG und EGVVG sowie Kommentierung wichtiger Versicherungsbedingungen, unter Berücksichtigung des ÖVVG und österreichischer Rechtsprechung von Dr. Ulrich Knappmann, Prof. Dr. Jürgen Prölss, Dr. Anton Martin, Prof. Dr. Helmut Kollhosser, Prof. Dr. Wolfgang Voit, Prof. Dr. Christian Armbrüster, Erich R. Prölss 27., völlig neubearbeitete Auflage Versicherungsvertragsgesetz: VVG Knappmann / Prölss / Martin / et al. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: Versicherungsaufsichtsrecht, Versicherungsvertragsgesetz Verlag C.H. Beck München 2004 Verlag C.H. Beck im Internet: ISBN

2 sverzeichnis Alphabetische Schnellübersicht der abgedruckten und erläuterten AVB... XXIII Abkürzungsverzeichnis... XXV Fundstellennachweis (BGH, ÖOGH)... XXXIII Vorbemerkung zur Anwendung des Versicherungsrechts... 1 I. Rechtsgrundlagen des VersVertrages... 1 II. Gefahrengemeinschaft, VersTechnik, Treu und Glauben III. Auslegung von VersBedingungen IV. Versicherungspflicht (Auswahl) Teil I. Gesetz über den Versicherungsvertrag Erster Abschnitt. Vorschriften für sämtliche Versicherungszweige Erster Titel. Allgemeine Vorschriften des Versicherungsvertrages Zusatz zu 1. Vorläufige Deckung Anhang zu 1: 1 a ÖVVG Rückwärtsversicherung Versicherungsschein. Abschriften Zusatz zu 3. Vertragsschluß im Internet Versicherungsschein auf den Inhaber Billigungsklausel a. Widerspruchsrecht Anhang zu 5 a: 5 b ÖVVG Obliegenheiten Dauer der Haftung Stillschweigende Verlängerung, Kündigung, Widerruf Versicherungsperiode Wohnungsänderung Fälligkeit Anhang zu 11: 11 a ÖVVG Verjährung. Klagefrist Insolvenz des Versicherers Insolvenz des Versicherungsnehmers Abtretungsverbot a. Unabdingbarkeit Anhang zu 15 a: 15 b ÖVVG Zweiter Titel. Anzeigepflicht, Gefahrerhöhung Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers Unrichtige Anzeige Schriftliche Fragen Vertragsabschluß durch Vertreter Ausübung des Rücktritts Leistungspflicht trotz Rücktritts Arglistige Täuschung Willkürliche Gefahrerhöhung Kündigung wegen Gefahrerhöhung XI

3 25. Leistungsfreiheit wegen Gefahrerhöhung Gefahrerhöhung ohne Rechtsfolgen Nicht veranlaßte Gefahrerhöhung Leistungsfreiheit wegen unterlassener Anzeige Belanglose Gefahrerhöhung a. Vorverlegte Gefahrerhöhung Rücktritt, Kündigung, Leistungsfreiheit nur zum Teil Kündigung nach Erhöhung der Prämie Vorbeugende Obliegenheiten Anzeige des Versicherungsfalles Auskunftspflicht a. Unabdingbarkeit Dritter Titel. Prämie Fälligkeit der Prämie a. Leistung durch Dritte b. Aufrechnungsrecht des Versicherers Leistungsort Abholung der Prämie Erste Prämie Folgeprämie Unteilbarkeit der Prämie Prämienverbesserung a. Herabsetzung der Prämie Schutz des Versicherungsnehmers Vierter Titel. Versicherungsagenten Gesetzliche Vollmacht des Agenten Kenntnis des Vermittlungsagenten Abschlußagent Bezirksagent Beschränkung der Vertretungsmacht Gerichtsstand der Agentur Anhang zu Der Versicherungsmakler XII Zweiter Abschnitt. Schadensversicherung Erster Titel. Vorschriften für die gesamte Schadensversicherung I. des Vertrags Schadensersatz Versicherungssumme Vorbemerkung zu 51. Das versicherbare Interesse Überversicherung Versicherungswert Entgehender Gewinn Versicherung eines Sachinbegriffs Schaden als Begrenzung der Versicherungsleistung Unterversicherung Taxe Vorbemerkungen zu 58. Mitversicherung Nebenversicherung Doppelversicherung Beseitigung der Doppelversicherung Schuldhafte Herbeiführung des Versicherungsfalls Rettungspflicht Rettungskosten

4 64. Sachverständigenverfahren Vertretung bei der Schadenermittlung Kosten der Schadenermittlung Übergang von Ersatzansprüchen Interessenmangel a. Halbzwingende Vorschriften II. Veräußerung der versicherten Sache Übergang des Versicherungsverhältnisses Kündigungsrecht Anzeige bei Veräußerung Schutz des Erwerbers Zwangsversteigerung III. Versicherung für fremde Rechnung Vorbemerkung zu Begriff Stellung des Versicherten Stellung des Versicherungsnehmers Innenverhältnis zwischen VN und Versichertem (aufgehoben) Gleichstellung des Versicherten mit dem VN Vermutung für Eigenversicherung; Versicherung für Rechnung wen es angeht Zweiter Titel. Feuerversicherung Vorbemerkung zu c Bindefrist Umfang des Versicherungsschutzes Ersatzpflichtiger Schaden Haftungsausschlüsse Fremdversicherung bei häuslicher Gemeinschaft Versicherungswert beweglicher Gegenstände Taxe bei beweglichen Sachen Versicherungswert von Gebäuden Entgehender Gewinn Mehrfache Versicherung Zahlungsfrist bei Gebäudeversicherung Anzeigefrist Veränderungsverbot Verzinsung der Entschädigung Verminderung der Versicherungssumme Kündigung nach Versicherungsfall Wiederaufbauklausel Abtretungsverbot Zahlung ohne Sicherung der bestimmungsmäßigen Verwendung Vorbemerkung zu c Wirksamkeit der Zahlung gegenüber Hypothekengläubiger Mitteilung an Hypothekengläubiger Leistungspflicht gegenüber dem Realgläubiger Fortdauer der Haftung gegenüber dem Realgläubiger Übergang der Hypothek Hypothekeninteresseversicherung Kündigung durch den Versicherungsnehmer Bestätigungs- und Auskunftspflicht des Versicherers a. Wohnungsänderung des Hypothekengläubigers b. Andere Grundpfandrechte XIII

5 107 c. Eigentümergrundpfandrechte Anhang zu c. Der Schutz der Realgläubiger in der Mobiliarversicherung Dritter Titel. Hagelversicherung Umfang des Versicherungsschutzes (aufgehoben) Anzeigefrist Veränderungsverbot Neuer Versicherungsfall Kündigung nach dem Versicherungsfall Veräußerung der versicherten Bodenerzeugnisse Erwerb des Nutzungsrechts a. Halbzwingende Vorschriften Vierter Titel. Tierversicherung Vorbemerkung zu 116 ff Umfang des Versicherungsschutzes Haftungsausschlüsse Übergang von Gewährleistungsansprüchen Späterer Versicherungsfall Besichtigungs- und Untersuchungsrecht des Versicherers Anzeige erheblicher Erkrankungen und Unfälle Hinzuziehung eines Tierarztes Nicht erstattungsfähige Aufwendungen Verzinsung der Entschädigung Leistungsfreiheit des Versicherers Nottötung Verlängerung der Haftung Veräußerung eines versicherten Tieres Fünfter Titel. Transportversicherung Umfang der Haftung Schuldhafte Herbeiführung des Versicherungsfalls Haftungsausschlüsse Weitere Haftungsausschlüsse Große Haverei Dauer der Güterversicherung Umfang der Eisenbahngefahr Leichtergefahr Änderung der Beförderung Dauer der Schiffsversicherung Verlängerung der Schiffsversicherung Versicherungswert von Gütern Versicherungswert von Schiffen Gefahrerhöhung und Veräußerung bei Güterversicherung Gefahrerhöhung und Veräußerung bei Schiffsversicherung Erstattung von Kosten Abandon Unfallanzeige Gemischte Reisen Änderung des Sechster Titel. Haftpflichtversicherung Vorbemerkung zu k I. Allgemeine Vorschriften Umfang der Haftung Kosten des Rechtsschutzes XIV

6 151. Betriebshaftpflichtversicherung Vorsätzliche Herbeiführung des Versicherungsfalls Anzeigepflichten des Versicherungsnehmers Fälligkeit Rentenanspruch Rechtsstellung des Geschädigten Vorzugsrecht des Geschädigten im Insolvenzverfahren des Versicherungsnehmers Kündigung nach dem Versicherungsfall a. Unabdingbarkeit II. Besondere Vorschriften für die Pflichtversicherung b. Pflichtversicherung c. Leistungsverpflichtung im Verhältnis zum Dritten d. Anzeigepflicht des Dritten e. Verletzung von Verpflichtungen f. Gesetzlicher Forderungsübergang g. Keine Aufrechnung gegenüber Dritten h. Veräußerung der versicherten Sache i. Rückgriff bei Leistungsfreiheit des Versicherers k. Höhere als die Mindestdeckung Siebenter Titel. Rechtsschutzversicherung Vorbemerkung zu 158 l o l. VersSchein; Schadensabwicklungsunternehmen m. Freie Wahl des Rechtsanwalts n. Verfahren bei Meinungsverschiedenheiten o. Schutz des VN Anhang zu 158 l o. Die Rechtsschutzversicherung nach 158 j p ÖVVG 887 Dritter Abschnitt. Lebens- und Krankenversicherung Erster Titel. Lebensversicherung Vorbemerkung zu Versicherte Person Ärztliche Untersuchung Kenntnis und Verhalten des Versicherungsnehmers und des Versicherten Unrichtige Altersangabe Unanfechtbarkeit bei Verletzung der Anzeigepflicht Gefahrerhöhung a. Keine Prämienherabsetzung bei Gefahrminderung Kündigungsrecht des Versicherungsnehmers Bezugsberechtigung Auslegung der Bezugsberechtigung Nichterwerb des Begünstigten Selbstmord Tötung durch Versicherungsnehmer oder Begünstigten Anzeige des Versicherungsfalls Neufestsetzung der Prämie und der Überschußbeteiligung (aufgehoben) Umwandlung in eine prämienfreie Versicherung Umwandlung durch Kündigung des Versicherers Rückkaufswert XV

7 177. Eintrittsrecht Halbzwingende Vorschriften Anhang zu 178 ( 173 a. F. 178 a. F.) Vorbemerkung a. F. Rückkaufsfähige Versicherung a. F. Umwandlung in eine prämienfreie Versicherung a. F. Umwandlung als Folge einer Kündigung des Versicherers a. F. Herausgabe der Prämienreserve a. F. Eintrittsrecht Dritter a. F. Unabänderlichkeit Zweiter Titel. Krankenversicherung Vorbemerkung zu 178 a 178 o a. Versicherte Person; Anwendung der allg. Vorschriften; Befristung b. des VersSchutzes c. Wartezeit d. VersSchutz für Neugeborene und Adoptivkinder e. Anpassung an Beihilfe f. Anspruch auf Tarifwechsel g. Kalkulation und Anpassung der Prämie; Änderung der Bedingungen h. Kündigung durch den VN i. Kündigung durch den Versicherer k. Rücktritt wegen Verletzung der Anzeigepflicht l. Herbeiführung des Versicherungsfalles m. Einsicht in Gutachten n. Fortsetzung des VersVerhältnisses o. Abweichende Vereinbarung Anhang zu 178 a 178 o. 178 a 178 n ÖVVG Vierter Abschnitt. Unfallversicherung 179. Unfallversicherung auf die Person des Versicherungsnehmers oder eines anderen Anwendung lebensversicherungsrechtlicher Vorschriften a. Vermutung der Unfreiwilligkeit Vorsätzliche Herbeiführung des Unfalls Unfallanzeige Abwendung und Minderung der Unfallfolgen Sachverständigenverfahren Kosten Fünfter Abschnitt. Schlußvorschriften 186. Unanwendbarkeit auf Seeversicherung, Rückversicherung Ausnahmen von Beschränkungen der Vertragsfreiheit Erweiterter Ausschluß der Unabdingbarkeit Kleinere VVaG; Volksversicherung Versicherungsverhältnisse bei Innungsunterstützungskassen und Berufsgenossenschaften (aufgehoben) (aufgehoben) Wiederaufbaupflicht nach Landesrecht (aufgehoben) XVI

8 Teil II. Einführungsgesetz zu dem Gesetz über den Versicherungsvertrag Vorbemerkung Erstes Kapitel. Inkrafttreten, Übergangsvorschriften Art. 1. Inkrafttreten Art. 2. (aufgehoben) Vorbemerkung zu Art Art. 3. Geltungsbeginn für Verträge vor Inkrafttreten Art. 4. Anwendbarkeit auf Verträge vor Inkrafttreten Art. 5. Grundpfandrechte Art. 6. Verjährung Zweites Kapitel. Europäisches Internationales Versicherungsrecht Vorbemerkung zu Art. 7 EGVVG Art. 7. Anwendungsbereich Art. 8. Gesetzliche Anknüpfung Art. 9. Wählbare Rechtsordnungen Art. 10. Erweiterungen der Rechtswahl Art. 11. Mangels Rechtswahl anzuwendendes Recht Art. 12. Pflichtversicherung Art. 13. Gesetzliche Krankenversicherung ersetzender Vertrag Art. 14. Prozeßstandschaft bei Versicherermehrzahl Art. 15. Verweisung auf das EGBGB Anh. zu Art EGVVG. Österr. Bundesgesetz über Internationales Versicherungsvertragsrecht für den Europäischen Wirtschaftsraum (ÖIVersVG) 1055 Teil III. Einzelne Versicherungszweige (Siehe auch die alphabetische Schnellübersicht im Anschluß an dieses sverzeichnis) A. Diebstahl- und Raubversicherung I. Allgemeine Bedingungen für die Versicherung gegen Schäden durch Einbruchdiebstahl und Raub (AERB 81) II. Allgemeine Bedingungen für die Einbruchdiebstahl- und Raubversicherung (AERB 87 Fassung 1994) B. Feuer-, Leitungswasser- und Sturmversicherung I. Allgemeine Feuerversicherungsbedingungen (AFB 30) II. Allgemeine Bedingungen für die Feuerversicherung (AFB 87) III. Allgemeine Bedingungen für die Leitungswasserversicherung (AWB 87) 1174 IV. Allgemeine Bedingungen für die Sturmversicherung (AStB 87) V. Allgemeine Bedingungen für die Neuwertversicherung von Wohngebäuden gegen Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden (VGB 62) VI. Allgemeine Wohngebäudeversicherungsbedingungen (VGB 88) VII. Sonderbedingungen für die Neuwertversicherung von Industrie und Gewerbe (NwIG 80) VIII. Sonderbedingungen für die Gleitende Neuwertversicherung von Wohn-, Geschäfts- und landwirtschaftlichen Gebäuden (SGlN 79 a) C. Feuer-Betriebsunterbrechungsversicherungsbedingungen (FBUB) XVII

9 D. Glasversicherung (AGlB) E. Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) II. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Haftpflichtversicherung III. Privathaftpflichtversicherung a) Mustertarif Tarif IX: Privathaftpflicht b) Zusatzbedingungen zur Privat- sowie Haus- oder Grundbesitzerhaftpflichtversicherung für die Versicherung der Haftpflicht aus Gewässerschäden Anlagenrisiko IV. Allgemeine Bedingungen für die Erweiterte Haushaltsversicherung ( 8 14) V. Betriebshaftpflichtversicherung a) Mustertarif Allgemeiner Teil (AT) b) Mustertarif Tarif I: Industrie, Handel und Gewerbe c) Besondere Bedingungen für die Versicherung der Haftpflicht aus Gewässerschäden d) Zusatzbedingungen zur Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung für die Versicherung der Haftpflicht aus Gewässerschäden Anlagerisiko sowie Abwasseranlagen und Einwirkungsrisiko e) Weitere Zusatzbedingungen VI. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung (Umwelthaftpflicht-Modell) VII. Besondere Behandlungen und Risikobeschreibungen für die Versicherung der Haftpflicht wegen Schäden durch Umwelteinwirkung im Rahmen der Betriebs- und Berufs-Haftpflichtversicherung (Umwelthaftpflicht-Basisversicherung) VIII. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Produkthaftpflichtversicherung von Industrie- und Handelsbetrieben (Produkthaftpflicht-Modell) Anhang: Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Produkthaftpflichtversicherung von Industrie- und Handelsbetrieben (Produkthaftpflicht-Modell) Musterbedingungen des GDV IX. Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Berufshaftpflichtversicherung von Architekten, Bauingenieuren und Beratenden Ingenieuren X. Allgemeine Versicherungsbedingungen zur Haftpflichtversicherung für Vermögensschäden und AVB-WB F. Hausratversicherung I. Allgemeine Hausratversicherungsbedingungen (VHB 84) II. Allgemeine Hausratversicherungsbedingungen (VHB 92) III. Allgemeine Hausratversicherungsbedingungen (VHB 2000) IV. Allgemeine Bedingungen für die erweiterte Haushaltversicherung ( 1 7) 1604 G. Kraftfahrt I. Gesetz über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter (Pflichtversicherungsgesetz) Auszug II. Verordnung über den Entschädigungsfonds für Schäden aus Kraftfahrzeugunfällen III. Gesetz über die Haftpflichtversicherung für ausländische Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger IV. (Österreichisches) Bundesgesetz über die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung und über Änderungen des KFG 67, des GGSt und des Kartellgesetzes (Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherungsgesetz 87 KHVG 87) XVIII

10 V. Verordnung über den Versicherungsschutz in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung (Kraftfahrzeug-Pflichtversicherungsverordnung Kfz- PflVV) VI. Allgemeine Bedingungen für die Kraftfahrversicherung (AKB) VII. Sonderbedingung zur Haftpflicht- und Fahrzeugversicherung für Kraftfahrzeug-Handel und -Handwerk H. Krankenversicherung I. Musterbedingungen 1994 für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung (MBKK 94) II. Musterbedingungen 1994 für die Krankentagegeldversicherung (MBKT 94) I. Lebensversicherung I. Allgemeine Bedingungen für die kapitalbildende Lebensversicherung (ALB 86) II. Musterbedingungen des Verbandes der Lebensversicherungsunternehmen (Muster-ALB 94) III. Bedingungen für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ 90) K. Rechtsschutzversicherung I. Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB 75) II. Allgemeine Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung (ARB 94) L. Reiseversicherung I. Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Reisegepäck (AVB Reisegepäck 1992) AVBR II. Allgemeine Bedingungen für Reiseversicherungen (AVB-Reise 2002) III. Besondere Bedingungen zur Reisegepäck-Versicherung (AVB-RG 96) IV. Allgemeine Bedingungen für die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung (ABRV) V. Allgemeine Bedingungen der Reiserücktrittskosten-Versicherung (AVB- RR-02) VI. Reisekrankenversicherung M. Technische Versicherungszweige I. Maschinenversicherung a) Allgemeine Maschinen-Versicherungsbedingungen (AMB 91) b) Versicherungsbedingungen für die Mitglieder der Vereinigung Deutscher Elektrizitätswerke (VDEW) c) Allgemeine Bedingungen für die Kaskoversicherung von Baugeräten (ABG) d) Allgemeine Bedingungen für die Maschinen- und Kaskoversicherung von fahrbaren oder transportablen Geräten (ABMG 92) e) Maschinenversicherung in den Allgemeinen Bedingungen für die Dynamische Sachversicherung des Gewerbes und der Freien Berufe (ABGF) II. Elektronikversicherung a) Allgemeine Bedingungen für die Elektronik-Versicherung (ABE) b) Elektronik-Pauschalversicherung Klausel 026 zu den den ABE III. Montageversicherung. Allgemeine Montageversicherungsbedingungen (AMoB) IV. Haushaltsgeräteversicherung a) Allgemeine Bedingungen für die Neuwertversicherung der Elektround Gasgeräte des Hausrats (NEGB 87) b) Allgemeine Bedingungen für die Reparaturkostenversicherung von Fernseh- und Videogeräten (ARFV 88) XIX

11 c) Allgemeine Bedingungen für die Reparaturkostenversicherung von Elektro- und Gasgeräten des Haushalts (AREG 88) V. Bauleistungsversicherung a) Allgemeine Bedingungen für die Bauwesenversicherung von Unternehmerleistungen (ABU) b) Allgemeine Bedingungen für die Bauwesenversicherung von Gebäudeneubauten durch Auftraggeber (ABN) VI. Maschinengarantieversicherung. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Maschinen-Garantie-Versicherung (Haftung aus Sachmängeln) VII. Technische Betriebsunterbrechungsversicherung a) Allgemeine Maschinen-Betriebsunterbrechungsversicherungs-Bedingungen (AMBUB 94) b) Allgemeine Mehrkosten-Versicherungs-Bedingungen (AMKB) c) Allgemeine Betriebsunterbrechungs-Bedingungen für die Elektronik- BetriebsunterbrechungsVers (ABEBU) d) Allgemeine Bedingungen für die Mehrkostenversicherung bei Fernmeldeanlagen und sonstigen elektrotechnischen Anlagen (AVFEM) e) Elektronik-Mehrkostenversicherung (ABE-Klausel 30) VIII. Allgemeine Bedingungen für die Reparaturkostenversicherung von Kraftwagen (ABRK) IX. Allgemeine Bedingungen für die Garantieverlängerungsversicherung von Technischen Geräten (AGTG) N. Tierversicherung Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Rindern O. Transportversicherung I. Allgemeine Deutsche Binnen-Transportversicherungs-Bedingungen (ADB 1963) II. Allgemeine Deutsche Seeversicherungsbedingungen a) Besondere Bedingungen für die Güterversicherung (ADS Güterversicherung 1973 in der Fassung 1994) b) Bestimmungen für die laufende Versicherung c) DTV-Maschinenklausel 1995 (Zusatzbedingungen für die Transportversicherung von Maschinen und Apparaten) III. DTV-Güterversicherungsbedingungen 2000 (DTV-Güter 2000) a) Volle Deckung b) Eingeschränkte Deckung c) Laufende Versicherung d) Klauseln IV. Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Flußkasko-Risiken (AVB Flußkasko 1992) P. Unfallversicherung I. Allgemeine Unfallversicherungsbedingungen (AUB 94) II. Allgemeine Unfallversicherungsbedingungen (AUB 61) III. Allgemeine Unfallversicherungsbedingungen (AUB 99) Q. Valorenversicherung a) Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Juwelen, Schmuckund Pelzsachen im Privatbesitz (AVB Schmuck und Pelze 1985) AVBSP b) Klauseln zu den ABV Schmuck und Pelze R. Verkehrshaftungs- und Speditionsversicherung I. Verkehrshaftung und ihre Versicherung (Überblick) II. Speditions-, Logistik- und Lagerversicherungs-Schein (SLVS) XX

12 III. DTV-VerkehrshaftungsVers-Bedingungen für Frachtführer, Spedition und Lagerhalter (DTV-VHV) S. Wassersportfahrzeugversicherung Allgemeine Bedingungen für die Kasko-Versischerung von Wassersportfahrzeugen Fassung August 1994 (AVB Wassersportfahrzeuge 1985) Sachregister XXI

13 XXII

Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz VVG)

Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz VVG) Vorwort... 5 Bearbeiterverzeichnis... 15 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 25 Einleitung... 31 Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz VVG) Vom 23.11.2007 (BGBl.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abschnitt Seite Vorwort... V Hinweise zur Benutzung der CD-ROM... VII Inhaltsverzeichnis... IX Bearbeiterverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII Abkürzungsverzeichnis... XXV Gesetz

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB)

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Beck`sche Textausgaben Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) Textausgabe mit einer Einführung und einem ausführlichen Sachregister von Prof. Dr. Heinrich Dörner 4., neubearbeitete Auflage Allgemeine

Mehr

I 3. Prof. Dr. Ernst Niederleithinger Ministerialdirektor i.r., Berlin. Das neue VVG. Erläuterungen Texte Synopse

I 3. Prof. Dr. Ernst Niederleithinger Ministerialdirektor i.r., Berlin. Das neue VVG. Erläuterungen Texte Synopse I 3 Prof. Dr. Ernst Niederleithinger Ministerialdirektor i.r., Berlin Das neue VVG Erläuterungen Texte Synopse Vorwort 5 Verzeichnis der Kurzbezeichnungen, Quellen und erläuterungsbedürftigen Abkürzungen

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz: VVG

Versicherungsvertragsgesetz: VVG Beck`sche Kurz-Kommentare 14 Versicherungsvertragsgesetz: VVG Kommentar zu VVG, EGVVG mit Rom I-VO, VVG-InfoV und Vermittlerrecht sowie Kommentierung wichtiger Versicherungsbedingungen von Ingo Koller,

Mehr

Reiseversicherung. Rücktritt - Abbruch - Kranken - Gepäck. von Dr. Hubert W. van Bühren, Dr. Irmtraud Nies, Dr. Hubert Martin van Bühren, Paul Degott

Reiseversicherung. Rücktritt - Abbruch - Kranken - Gepäck. von Dr. Hubert W. van Bühren, Dr. Irmtraud Nies, Dr. Hubert Martin van Bühren, Paul Degott Reiseversicherung Rücktritt - Abbruch - Kranken - Gepäck von Dr. Hubert W. van Bühren, Dr. Irmtraud Nies, Dr. Hubert Martin van Bühren, Paul Degott 3., völlig neu bearbeitete Auflage Reiseversicherung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Vorbemerkung 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort V. Vorbemerkung 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort V Vorbemerkung 1 1. Kapitel: Grundlagen der Privatversicherung 3 1 Begriff und Funktion der Privatversicherung..................... 4 I. Versicherungsbegriff.......................................

Mehr

Inhalt. Abkürzungsverzeichnis

Inhalt. Abkürzungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XXI 1. Grundlagen des Versicherungswesens 1 1.1. Gefahren und ihre Folgen 1 1.1.1. Begriff des Risikos 2 1.1.2. Sicherungsmaßnahmen 4 1.1.2.1. Vermeidung des Risikos 4 1.1.2.2. Verminderung

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Seite. Vorwort Inhaltsverzeichnis,.. IX Abkürzungsverzeichnis, XVII Literaturverzeichnis, XXXIII.

Inhaltsübersicht VII. Seite. Vorwort Inhaltsverzeichnis,.. IX Abkürzungsverzeichnis, XVII Literaturverzeichnis, XXXIII. Inhaltsübersicht Vorwort V Inhaltsverzeichnis,.. IX Abkürzungsverzeichnis, XVII Literaturverzeichnis, XXXIII Einleitung 1 Teil 1: Allgemeiner Teil,, 5 1 Vorschriften für alle Versicherungszweige 6 I. Begriff

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil. Die Auswirkungen der VVG-Reform auf die Umweltversicherungen (UHV und USV) (Stockmeier)

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil. Die Auswirkungen der VVG-Reform auf die Umweltversicherungen (UHV und USV) (Stockmeier) sverzeichnis Literaturverzeichnis..................................... Abkürzungsverzeichnis.................................. Erster Teil. Die Auswirkungen der VVG-Reform auf die Umweltversicherungen

Mehr

Haftpflichtversicherung

Haftpflichtversicherung Haftpflichtversicherung Kommentar zu den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung (AHB) von Dr. Bernd Späte Regierungsdirektor im Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen

Mehr

0265 substitutiv nach Art der Lebensversicherung. Einzel-Krankheitskostenvollversicherung (ambulant und stationär) nach Art

0265 substitutiv nach Art der Lebensversicherung. Einzel-Krankheitskostenvollversicherung (ambulant und stationär) nach Art Spartenverzeichnis Schlüssel Bezeichnung 000 Alle Sparten 01 Lebensversicherung Einzelversicherung (ohne Zusatzversicherung) mit Überschussbeteiligung, bei 011 der das Anlagerisiko vom Versicherungsunternehmen

Mehr

VERSICHERUNGS VERTRAGSRECHT

VERSICHERUNGS VERTRAGSRECHT VERSICHERUNGS VERTRAGSRECHT begründet von Dr. iur. Dr. iur. h.c. Hans-Leo Weyers em. Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main fortgeführt von

Mehr

Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung Private Krankenversicherung nach GKV-WSG und VVG-Reform von Dr. Volker Marko 1. Auflage Private Krankenversicherung Marko wird vertrieben von beck-shop.de Thematische Gliederung: Unfall-, Kranken-, Berufsunfähigkeits-

Mehr

Handbuch Bauversicherungsrecht

Handbuch Bauversicherungsrecht Handbuch Bauversicherungsrecht herausgegeben von Dr. Florian Krause-Allenstein Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- u. Architektenrecht, Hamburg unter Mitarbeit von Per Heinrichs Rechtsanwalt, Bad Bramstedt

Mehr

Das neue Versicherungsvertragsrecht mit dem Text des VVG 2008 Ein Grundriss

Das neue Versicherungsvertragsrecht mit dem Text des VVG 2008 Ein Grundriss Das neue Versicherungsvertragsrecht mit dem Text des VVG 2008 Ein Grundriss Von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch (Verlag Versicherungswirtschaft GmbH, Karlsruhe, 6. Auflage, 2008, XXX und 350 S.,

Mehr

C. Die Parteien des Versicherungsverhältnisses... 37 I. Versicherungsnehmer... 37 II. Versicherungsunternehmen bzw. Versicherer... 38 III.

C. Die Parteien des Versicherungsverhältnisses... 37 I. Versicherungsnehmer... 37 II. Versicherungsunternehmen bzw. Versicherer... 38 III. Inhalt Vorbemerkungen... 15 1. Teil Allgemeines Versicherungsrecht A. Grundlagen des Versicherungsvertragsrechts... 19 I. Allgemeine Grundlagen des Versicherungsvertrags... 19 1. Rechtsquellen des Versicherungsvertrags

Mehr

Produkthaftpflichtversicherung

Produkthaftpflichtversicherung Gelbe Erläuterungsbücher Produkthaftpflichtversicherung Besondere Bedingungen und Risikobeschreibungen für die Produkthaftpflichtversicherung von Industrie- und Handelsbetrieben (Produkthaftpflicht-Modell)

Mehr

Neubegründung der Lehre vom gedehnten Versicherungsfall und ihre Bedeutung für moderne versicherungsrechtliche Probleme

Neubegründung der Lehre vom gedehnten Versicherungsfall und ihre Bedeutung für moderne versicherungsrechtliche Probleme Veröffentlichungen des Seminars für Versicherungswissenschaft der Universität Hamburg und des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Hamburg e.v. Reihe A Rechtswissenschaft Heft 86 Herausgeber

Mehr

IV. Deckungsausschlüsse... 31 V. Obliegenheiten... 32 VI. Folgen von Obliegenheitsverletzungen... 33 VII. Selbstbeteiligung... 35 1.

IV. Deckungsausschlüsse... 31 V. Obliegenheiten... 32 VI. Folgen von Obliegenheitsverletzungen... 33 VII. Selbstbeteiligung... 35 1. Inhalt Lernziel... 11 A. Einleitung: Die Versicherungen in Transport und Logistik... 13 B. Die Verkehrshaftungsversicherung... 17 I. Begriff: Deckung für Spediteur, Frachtführer, Lagerhalter... 17 II.

Mehr

Kontrolle von Leistungsbeschreibungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen

Kontrolle von Leistungsbeschreibungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen Byeong-Gyu Choi Kontrolle von Leistungsbeschreibungen in Allgemeinen Versicherungsbedingungen PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften VII Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII

Inhaltsverzeichnis. Seite Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXIII sverzeichnis Seite Abkürzungsverzeichnis................................. XVII Literaturverzeichnis................................... XXIII A. Die wesentlichen Neuregelungen des Rechts der privaten Krankenversicherung

Mehr

Privatversicherungsrecht

Privatversicherungsrecht Hardy Landolt Prof. Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt und Notar Stephan Weber Dr. iur. h.c. Privatversicherungsrecht in a nutshell Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III V XIII 1. Teil: Grundlagen

Mehr

Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1. Erster Teil: Haftpflichtrecht 5

Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1. Erster Teil: Haftpflichtrecht 5 VII Abkürzungsverzeichnis Vorbemerkungen 1 Erster Teil: Haftpflichtrecht 5 A. Haftpflicht nach dem BGB 7 1. Gesetzliche Haftpflicht aus unerlaubten Handlungen (Deliktshaftung) 7 a) Allgemeine Haftpflichtgrundsätze

Mehr

Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts

Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 59, ausgegeben zu Bonn am 29. November 2007 2631 Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts Vom 23. November 2007 Der Bundestag hat das folgende Gesetz

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/5862 16. Wahlperiode 28. 06. 2007 Beschlussempfehlung und Bericht des Rechtsausschusses (6. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 16/3945 eines

Mehr

Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz - VVG)

Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz - VVG) Gesetz über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz - VVG) VVG Ausfertigungsdatum: 23.11.2007 Vollzitat: "Versicherungsvertragsgesetz vom 23. November 2007 (BGBl. I S. 2631), das zuletzt

Mehr

Frank Buchner. Die IT-Versicherung

Frank Buchner. Die IT-Versicherung Frank Buchner Die IT-Versicherung Eine rechtliche Untersuchung der Versicherung von Risiken der Informationstechnologie unter Berücksichtigung bisher angebotener Versicherungskonzepte und deren versicherungsrechtlichen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts

Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Reform des Versicherungsvertragsrechts A. Problem und Ziel Das geltende Versicherungsvertragsgesetz (VVG) stammt im Wesentlichen aus dem Jahre

Mehr

Existenzgründung und Versicherung(-en)

Existenzgründung und Versicherung(-en) Existenzgründung und Versicherung(-en) Markus Dreyer Rechtsanwalt Wilhelmshöher Allee 300 A 34131 Kassel E-Mail: md@anwaltskanzlei-dreyer.de Online: www.anwaltskanzlei-dreyer.de Warum Versicherungen? Man

Mehr

Kfz-Versicherung nach dem neuen VVG

Kfz-Versicherung nach dem neuen VVG VRR Schriften für die Verkehrsrechtspraxis Kfz-Versicherung nach dem neuen VVG von Jost Henning Kärger Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht, München ISBN: 978-3-89655-346-1 ZAP Verlag LexisNexis

Mehr

Veranstaltungsinhalte

Veranstaltungsinhalte Veranstaltungsinhalte - Sozialversicherung - Privatversicherung - Rechtsgrundlagen - Besonderheiten / Anwendungsbereich des VVG I. VERSICHERUNGSVERTRIEB 1. Die Anspruchsgrundlagen bei Beratungsfehlern

Mehr

Privatversicherungs recht

Privatversicherungs recht Hardy Landolt Prof. Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt und Notar Stephan Weber Dr. iur. h.c. Privatversicherungs recht in a nutshell DIKE Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XIII I 1. Teil: Grundlagen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XIII Literaturverzeichnis... XIII I. Einleitung...1... 1 1. Vermittlergesetz (BGBl.2006 I,S.3232)...4... 2 a) Generelle Erlaubnispflicht für Versicherungsvermittler gemäß 34dAbs. 1GewO... 4... 2 Historie...

Mehr

Einführung in die Haftpflichtversicherung

Einführung in die Haftpflichtversicherung Veröffentlichungen an den Berufsakademien in Baden-Württemberg Fachrichtung Versicherung Band 3 Herausgeber: Prof. Dr. K. Kühlmann Prof. Dr. H. Meder Prof. H. Müller Prof. Dr. Dr. S. Schwab, Mag. rer.

Mehr

Versicherungsrecht. Sommersemester 2009. Dr. Konstantin Kirsten. Dr. Konstantin Kirsten Versicherungsrecht SS 2009. Gliederung

Versicherungsrecht. Sommersemester 2009. Dr. Konstantin Kirsten. Dr. Konstantin Kirsten Versicherungsrecht SS 2009. Gliederung Versicherungsrecht Sommersemester 2009 Dr. Konstantin Kirsten 1 Gliederung Grundlagen des Privatversicherungsrechts Allgemeiner Teil des Versicherungsvertragsrechts Vermittlerrecht Versicherungsaufsichtsrecht

Mehr

Versicherung und Recht kompakt Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007

Versicherung und Recht kompakt Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007 Versicherung und Recht kompakt Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2007 A Abkommen von der Fahrbahn Leistungspflicht des VR 6/07 98 Agent Aktivlegitimation Aktivlegitimation des mitversicherten Kindes 3/07

Mehr

lnhaltsverzeichnis vtl XXIII Abkürzungsvefteichnis XXIX '1 Literaturvezeichnis Vorbemerkung 1. Kapitel: Grundlagen der Privatversicherung

lnhaltsverzeichnis vtl XXIII Abkürzungsvefteichnis XXIX '1 Literaturvezeichnis Vorbemerkung 1. Kapitel: Grundlagen der Privatversicherung vtl lnhaltsverzeichnis Abkürzungsvefteichnis XXIII Literaturvezeichnis Vorbemerkung 1. Kapitel: Grundlagen der Privatversicherung S 1 Begriff und Funktion der Privatversicherung i. Versicherungsbegriff

Mehr

Versicherungsrecht im Straßenverkehr: KfZ-Versicherungsrecht

Versicherungsrecht im Straßenverkehr: KfZ-Versicherungsrecht Versicherungsrecht im Straßenverkehr: KfZ-Versicherungsrecht Kraftfahrthaftpflicht-, Kasko- und Unfallversicherung von Dr. Michael Burmann, Prof. Dr. Rainer Heß, Kerstin Stahl 2. Auflage Versicherungsrecht

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

Der Basistarif der privaten Krankenversicherung

Der Basistarif der privaten Krankenversicherung Versicherungswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main Band 25 Begründet von Herausgeber Professor Dr. Wolfgang Müller Professor Dr. Manfred Wandt Der Basistarif der privaten Krankenversicherung

Mehr

K a n z l e i M i c h a e l i s. Fristenliste

K a n z l e i M i c h a e l i s. Fristenliste K a n z l e i M i c h a e l i s R e c h t s a n w ä l t e Fristenliste Diese Fristenübersicht soll dem Versicherungsmakler die Bearbeitung seiner Mandate erleichtern und auf einige mögliche Haftungsfallen

Mehr

Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren Abschnitt B genannt. Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren Abschnitt B genannt. Inhaltsverzeichnis Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren genannt Inhaltsverzeichnis 2 1 Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers oder seines Vertreters bis zum Vertragsschluss 2 2 Beginn des Versicherungsschutzes;

Mehr

1. Grundlagen der Haftung 3

1. Grundlagen der Haftung 3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII Vermögensversicherungen 1 I. Haftpflicht und Haftpflichtversicherung 3 1. Grundlagen der Haftung 3 2. Haftung nach 823 BGB Verschuldenshaftung 4 Verschulden

Mehr

Gegenüberstellung VVG alte Fassung / VVG neue Fassung

Gegenüberstellung VVG alte Fassung / VVG neue Fassung Gegenüberstellung VVG alte Fassung / VVG neue Fassung Stand: Januar 2008 Alte Fassung* Neue Fassung * ohne 48 a - e Teil 1 Allgemeiner Teil Erster Abschnitt. Vorschriften für sämtliche Versicherungszweige

Mehr

Gesetz über den Versicherungsvertrag

Gesetz über den Versicherungsvertrag Gesetz über den Versicherungsvertrag Erster Abschnitt. Vorschriften für sämtliche Versicherungszweige Erster Titel. Allgemeine Vorschriften 1 (1) Bei der Schadensversicherung ist der Versicherer verpflichtet,

Mehr

Transportversicherung

Transportversicherung Transportversicherung Zusatzbedingungen (ZB) zu den Allgemeinen Bedingungen für die Versicherung von Verkehrshaftungen (Spediteurhaftpflicht gemäss ABVH Spediteure 2008) Frachtführerhaftpflicht Ausgabe

Mehr

Münchener Anwaltshandbuch Versicherungsrecht

Münchener Anwaltshandbuch Versicherungsrecht Münchener Anwaltshandbuch Versicherungsrecht von Dr. Michael Burmann, Hans Buschbell, Michael Molitoris, Dr. Heinrich Hormuth, Dr. Katharina Johannsen, Dr. Ralf Johannsen, Prof. Dr. Michael Terbille, Michael

Mehr

Versicherungsrecht. Sommersemester 2009. Dr. Konstantin Kirsten. Dr. Konstantin Kirsten Versicherungsrecht SS 2009. Gliederung

Versicherungsrecht. Sommersemester 2009. Dr. Konstantin Kirsten. Dr. Konstantin Kirsten Versicherungsrecht SS 2009. Gliederung Versicherungsrecht Sommersemester 2009 Dr. Konstantin Kirsten 1 Gliederung Grundlagen des Privatversicherungsrechts Allgemeiner Teil des Versicherungsvertragsrechts Vermittlerrecht Versicherungsaufsichtsrecht

Mehr

ANTRAG AUF BEFREIUNG VON DER ERLAUBNISPFLICHT IM RAHMEN DER PRODUKTAKZESSORISCHEN VERMITTLUNG GEMÄß 34 d ABS. 3 GEWERBE- ORDNUNG

ANTRAG AUF BEFREIUNG VON DER ERLAUBNISPFLICHT IM RAHMEN DER PRODUKTAKZESSORISCHEN VERMITTLUNG GEMÄß 34 d ABS. 3 GEWERBE- ORDNUNG Industrie-und Handelskammer zu Essen Am Waldthausenpark 2 45127 Essen ANTRAG AUF BEFREIUNG VON DER ERLAUBNISPFLICHT IM RAHMEN DER PRODUKTAKZESSORISCHEN VERMITTLUNG GEMÄß 34 d ABS. 3 GEWERBE- ORDNUNG Hinweis:

Mehr

Das Verstoßprinzip in der Berufshaftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure - Fluch oder Segen?

Das Verstoßprinzip in der Berufshaftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure - Fluch oder Segen? Das Verstoßprinzip in der Berufshaftpflichtversicherung der Architekten und Ingenieure - Fluch oder Segen? Dr. Florian Krause-Allenstein Rechtsanwalt + Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Schiedsrichter

Mehr

Transportversicherungsrecht: TransportversR

Transportversicherungsrecht: TransportversR Transportversicherungsrecht: TransportversR von Harald Brenken, Dr. Jan Dreyer, Klaus Eckardt, Dr. Henning C. Ehlers, Yvonne Maczkiewitz, Dr. Sven Gerhard, Peter Kollatz, André Körner, Harald de la Motte,

Mehr

Die Kraftfahrtversicherung

Die Kraftfahrtversicherung NJW-Praxis 25 Die Kraftfahrtversicherung Systematik, Verfahren, Rechtsschutz von Dr. Günter Bauer 6., neubearbeitete Auflage Die Kraftfahrtversicherung Bauer schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Das neue Versicherungsvertragsgesetz ist am 1. Januar 2008 in Kraft getreten

Das neue Versicherungsvertragsgesetz ist am 1. Januar 2008 in Kraft getreten Das neue Versicherungsvertragsgesetz ist am 1. Januar 2008 in Kraft getreten Das am 5. Juli 2007 vom Bundestag verabschiedete Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechtes (VVG) novelliert das Versicherungsvertragsgesetz

Mehr

Münchener Kommentar Versicherungsvertragsgesetz: VVG Band 2: Kommentierung der 100-191 VVG (Teil 2. Einzelne Versicherungszweige. Kap.

Münchener Kommentar Versicherungsvertragsgesetz: VVG Band 2: Kommentierung der 100-191 VVG (Teil 2. Einzelne Versicherungszweige. Kap. Münchener Kommentar Versicherungsvertragsgesetz: VVG Band 2: Kommentierung der 100-191 VVG (Teil 2. Einzelne Versicherungszweige. Kap. 1-7) mit systematischen Darstellungen der Bereiche, Allgemeine Haftpflichtversicherung,

Mehr

Synopse. Neues VVG - Altes VVG. Altes VVG - Neues VVG

Synopse. Neues VVG - Altes VVG. Altes VVG - Neues VVG Synopse / 1 Synopse - - Andreas Kloth Kai-Jochen Neuhaus Rechtsanwälte Fachanwälte für Versicherungsrecht Kloth Neuhaus Rechtsanwälte und Fachanwälte Kanzlei für Versicherungs- und Immobilienrecht Dortmund

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Reisegepäck

Allgemeine Versicherungsbedingungen Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Reisegepäck Allgemeine Versicherungsbedingungen Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Reisegepäck (AVB Reisegepäck 1992 Fassung 1994) (Fassung Dezember 1994) GDV-Musterbedingungen 1 Versicherte Sachen und

Mehr

WISO: Versicherungsberater

WISO: Versicherungsberater WISO: Versicherungsberater von Thomas J. Kramer, Kai C. Dietrich 1. Auflage WISO: Versicherungsberater Kramer / Dietrich schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG campus Frankfurt

Mehr

Kompendium Gesetzesauszüge (Stand: 01.01.2009)

Kompendium Gesetzesauszüge (Stand: 01.01.2009) Kompendium Gesetzesauszüge (Stand: 01.01.2009) Inhaltsverzeichnis A. Versicherungsvertragsgesetz (VVG) 1 B. Auszug aus dem Einführungsgesetz zu dem Gesetz über den Versicherungsvertrag (EGVVG) C. Auszug

Mehr

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE SACHVERSICHERUNG (ABS) (Maklerpool)

ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE SACHVERSICHERUNG (ABS) (Maklerpool) 61T ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR DIE SACHVERSICHERUNG (ABS) (Maklerpool) Fassung 2000 Diese Bedingungen enthalten allgemeine Vertragsbestimmungen und gelten als Allgemeiner Teil für jene Sachversicherungssparten,

Mehr

Sachversicherung und Schadensersatzpflicht des Mieters. 09.03.2007 Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Humboldt Universität zu Berlin

Sachversicherung und Schadensersatzpflicht des Mieters. 09.03.2007 Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, Humboldt Universität zu Berlin Sachversicherung und Schadensersatzpflicht des Mieters Typische Fallgestaltung Mieter beteiligt sich an den Kosten der Gebäudeversicherung über die (Nebenkosten zur) Miete. Gebäude brennt durch Verschulden

Mehr

VEMA-Hausratkonzept Klauseln für VEMA-Deckung. Fassung 02/2011

VEMA-Hausratkonzept Klauseln für VEMA-Deckung. Fassung 02/2011 Vertragsgrundlage bilden: - Allgemeine Bedingungen für die Hausratversicherung (VHB 92 Fassung 2008) - Allgemeine Bedingungen für die Glasversicherung (AGlB 94 Fassung 2008) - Besondere Bedingungen für

Mehr

R+V-Bedingungsheft Firmenkunden (ohne Haftpflicht) Gesamt-Inhaltsverzeichnis

R+V-Bedingungsheft Firmenkunden (ohne Haftpflicht) Gesamt-Inhaltsverzeichnis R+V-Bedingungsheft Firmenkunden (ohne Haftpflicht) Gesamt-Inhaltsverzeichnis Seite TV Technische Versicherung Allgemeine Bedingungen zu Ihrer Versicherungspolice - im Weiteren Abschnitt B genannt 2 Allgemeine

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung Risikobeschreibung und Besondere Bedingungen zur Privathaftpflichtversicherung

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung Risikobeschreibung und Besondere Bedingungen zur Privathaftpflichtversicherung

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung Risikobeschreibung und Besondere Bedingungen zur Haus- und

Mehr

Profil Proximus Versicherung AG. Tabellenverzeichnis

Profil Proximus Versicherung AG. Tabellenverzeichnis XV Vorwort Profil Proximus Versicherung AG Legende Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis V VII XIII XXI XXVII XXIX Kapitel 1 Strategisches Marketing in Versicherungsunternehmen

Mehr

Produktinformationsblatt

Produktinformationsblatt Produktinformationsblatt 1. Art des angebotenen Versicherungsvertrages 2. Ihr versichertes Risiko Die gewünschte Tarifwahl ist durch den Abschlussvermittler kenntlich zu machen. Tarif uni-dent Komfort

Mehr

Der «Agreed Value» bei Finanzierung und Versicherung von Luftfahrzeugen

Der «Agreed Value» bei Finanzierung und Versicherung von Luftfahrzeugen CFAC Schriften zur Luftfahrt Herausgegeben von Prof. Dr. Roland Müller und Dr. Andreas Wittmer Band 7 Silvan Gabathuler Der «Agreed Value» bei Finanzierung und Versicherung von Luftfahrzeugen Abbildungsverzeichnis

Mehr

ANTRAG AUF. Versicherungsmakler/in oder Versicherungsvertreter/in. Name des/der Antragstellers/in: IHK-Identnummer (falls vorhanden):

ANTRAG AUF. Versicherungsmakler/in oder Versicherungsvertreter/in. Name des/der Antragstellers/in: IHK-Identnummer (falls vorhanden): Industrie- und Handelskammer zu Koblenz Versicherungsvermittlerregister Schlossstraße 2 56068 Koblenz ANTRAG AUF BEFREIUNG VON DER ERLAUBNISPFLICHT IM RAHMEN DER PRODUKTAKZESSORISCHEN VERMITTLUNG NACH

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung Risikobeschreibung und Besondere Bedingungen zur Hundehaftpflichtversicherung

Mehr

Versicherungen für die Immobilienwirtschaft

Versicherungen für die Immobilienwirtschaft Versicherungen für die Immobilienwirtschaft Überarbeitet am 23.11.2011, trotzdem keine Gewähr für Vollständigkeit und Fehlerfreiheit Hinweise oder Fehlermeldungen werden dankend entgegengenommen Inhalt:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Teil. Gesetzesnormen des HGB mit Kommentierung... 13

Inhaltsverzeichnis. 1. Teil. Gesetzesnormen des HGB mit Kommentierung... 13 Inhalt Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Benutzungshinweise... XIII Abkürzungsverzeichnis (einschließlich einzelner juristischer Werke)...XVII Gesetzestext 54, 55, 84 92 c HGB, Art. 29 a EGHGB... 1 1. Teil.

Mehr

Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken

Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken Besondere Bedingungen zur Mitversicherung von Veranstaltungen mit Zusatzrisiken Ausgabe Januar 2008 Für den Versicherungsvertrag gelten neben den Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung

Mehr

Allgemeine Wirtschaftslehre: Versicherungen und Steuern

Allgemeine Wirtschaftslehre: Versicherungen und Steuern Allgemeine Wirtschaftslehre: Versicherungen und Steuern Dieses Dokument wurde im Rahmen der Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt)

Mehr

Inhalt. Abkürzungsverzeichnis

Inhalt. Abkürzungsverzeichnis Inhalt Abkürzungsverzeichnis XIII I. Einleitung 1 II. Das Haftpflichtverhältnis 3 1. Planungsfehler 4 a) Erfolgshaftung 4 b) Planungstiefe 4 c) Bodengutachten 4 d) Beurteilungszeitpunkt 5 e) Einzelfälle

Mehr

1 Versicherungspflicht der Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften

1 Versicherungspflicht der Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Verordnung über die Berufshaftpflichtversicherung der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer (Wirtschaftsprüfer-Berufshaftpflichtversicherungsverordnung - WPBHV) Vom 18. Dezember 1998 (BGBl.

Mehr

Schadenanzeige zur Privat-Haftpflichtversicherung

Schadenanzeige zur Privat-Haftpflichtversicherung Potsdamer Platz 10 10785 Berlin Schadenanzeige zur Privat-Haftpflichtversicherung Versicherungs-Nr.: Name und Anschrift des Versicherungsnehmers Vorname: Nachname: Straße, Nr.: PLZ: Wohnort: Vorwahl: Telefon:

Mehr

1. Versicherungsvertragsgesetz 1958 (VersVG)

1. Versicherungsvertragsgesetz 1958 (VersVG) 1. Versicherungsvertragsgesetz 1958 (VersVG) Bundesgesetz vom 2. Dezember 1958 über den Versicherungsvertrag (Versicherungsvertragsgesetz 1958) BGBl 1959/2 idf Novellenübersicht 1 BGBl 1993/90*) 2 BGBl

Mehr

SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT

SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT Mannheimer Versicherung AG SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT Versicherungsschein-Nummer: Schadennummer: MAtS-Vorgangsnummer: Agentur-Nummer: Versicherungsnehmer: Name, Vorname (bei Rahmenverträgen

Mehr

Sonderbedingungen zur Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung für Kfz-Handel und -Handwerk. KfzSBHH Stand 30.03.2010

Sonderbedingungen zur Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung für Kfz-Handel und -Handwerk. KfzSBHH Stand 30.03.2010 Sonderbedingungen zur Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung für Kfz-Handel und -Handwerk KfzSBHH Stand 30.03.2010 Verfasser: Arbeitsgruppe Kfz-Handel und -Handwerk der Kommissionen Kraftfahrt Betrieb

Mehr

Kapitel 1 Strategisches Marketing im Versicherungsunternehmen 1 (Prof. Dr. Thomas Köhne)

Kapitel 1 Strategisches Marketing im Versicherungsunternehmen 1 (Prof. Dr. Thomas Köhne) XI Abkürzungsverzeichnis Abbildungs- und Tabellenverzeichnis XVII XXI Kapitel 1 Strategisches Marketing im Versicherungsunternehmen 1 1. Einführung in das Versicherungsmarketing 4 1.1 Grundlegende Begriffe

Mehr

Aktuelle Rechtsfragen bei Abschluss und Beendigung von Versicherungsverträgen. Dr. Gerhard Kunisch

Aktuelle Rechtsfragen bei Abschluss und Beendigung von Versicherungsverträgen. Dr. Gerhard Kunisch Aktuelle Rechtsfragen bei Abschluss und Beendigung von Versicherungsverträgen Dr. Gerhard Kunisch Praxis???????! Telefax am Wochenende Gebäude zu 50% verkauft Kündigung? Verspätete Schadenmeldung über

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE. Stand 01.04.2007

BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE. Stand 01.04.2007 BESONDERE VERSICHERUNGSBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN ZU IHRER JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE Stand 01.04.2007 BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIE JANITOS HAFTPFLICHTVERSICHERUNG BALANCE Stand 01.04.2007

Mehr

Das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) 2008

Das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) 2008 Ropohl & Partner Roscherstraße 13 30161 Hannover Dr. Rainer M. Ropohl Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Jasper Mauersberg Rechtsanwalt Uwe Beller Rechtsanwalt Axel Feller Rechtsanwalt

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung. Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Schaden- und Unfallversicherung Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung Risikobeschreibung und Besondere Bedingungen zur Bauherrenhaftpflichtversicherung

Mehr

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen

MultiPlus. Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz. Vorteile ab dem ersten Baustein. Vorteile ab drei Bausteinen MultiPlus Ihr umfassender und individueller Versicherungsschutz MultiPlus bietet Ihnen Versicherungsschutz in einem frei wählbaren, attraktiven Paket. Stellen Sie aus den Bausteinen Haftpflicht, Unfall,

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Musikinstrumenten (AVB Musikinstrumente)

Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Musikinstrumenten (AVB Musikinstrumente) Allgemeine Bedingungen für die Versicherung von Musikinstrumenten (AVB Musikinstrumente) (Fassung 1994/2008) 1. Versicherte Gefahren, Räumlicher Geltungsbereich 2. Ausgeschlossene Gefahren und Schäden

Mehr

VERSICHERUNGS- HANDBUCH

VERSICHERUNGS- HANDBUCH VERSICHERUNGS- HANDBUCH 12. Lieferung November 2011 Wien 2011 Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek. Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Besonderheiten der Versicherung für fremde Rechnung

Besonderheiten der Versicherung für fremde Rechnung Christian Becker, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Versicherungsrecht,Wilhelm Rechtsanwälte, Düsseldorf, www.wilhelm-rae.de Besonderheiten der Versicherung für fremde Rechnung 1. EINLEITUNG In einem Fremdversicherungsvertrag

Mehr

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag

Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag Änderung vom... Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom... 1, beschliesst: I Das Bundesgesetz

Mehr

Unfallversicherung: AUB

Unfallversicherung: AUB Unfallversicherung: AUB Kommentar zu den Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen (AUB) mit Sonderbedingungen von Wolfgang Grimm 5. Auflage Unfallversicherung: AUB Grimm schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... Einleitung... Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... Einleitung... XVII XXV I. Bundesrecht 1. Gesetz über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (Versicherungsaufsichtsgesetz VAG) i. d. F. der Bek. vom

Mehr

Prämie zu. Wichtige Aspekte zur Prämie. Die Prämie als Hauptleistung des VN

Prämie zu. Wichtige Aspekte zur Prämie. Die Prämie als Hauptleistung des VN Ao. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Rudisch, LL.M., Institut für Zivilrecht/EVIP Interdisziplinäre Vorlesung: Versicherungswesen Prämie 1 Institut für Zivilrecht/EVIP VersR-Prämie Folie 2 Wichtige Aspekte zur

Mehr

Übersicht über Bestimmungen und Informationen zu Ihrem Vertrag (Vertragsdokumente Übersicht)

Übersicht über Bestimmungen und Informationen zu Ihrem Vertrag (Vertragsdokumente Übersicht) Übersicht über Bestimmungen und Informationen zu Ihrem Vertrag (Vertragsdokumente Übersicht) Profi-Schutz Haftpflichtversicherung bei AXA Versicherung AG Der Kunde geboren am: bestätigt, die folgenden

Mehr