Moderne COPD-Therapie 2008

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Moderne COPD-Therapie 2008"

Transkript

1 Moderne COPD 2008 Workshop SGIM Jahresversammlung , ,5 1,0 1,0 Facts about COPD Epidemiologie Mortalität Prozentuale Veränderung der alterskorrigierten Mortalitätsraten, USA, ,0 2,5 KHK Schlaganfall Andere kardiovaskuläre Ereignisse COPD Andere Ursachen Dr. med. Christine Eich Dr. med. Daniel Ritscher Lungenpraxis Morgental, Zürich 0,5 0, % 64% 35% 163% 7% Jahr 2020 > 3. Häufigste Todesursache weltweit! Diagnose der COPD Zu spät t erkannt, zu spät t therapiert GOLD: Klassifiaktion Lungenfunktion 1. Arztbesuch Symptome Alter [Jahre] Spirometrie ist für die Diagnose der COPD so wichtig wie die Blutdruckmessung für die Diagnose Hypertonie Wege zur Rauchentwöhnung Persönlicher Einsatz 3% Prospekte 4% Ärztliche Empfehlung 5% Nikotinersatz 6% Strukturiertes Programm 10% ProgrammNikotinersatz 20% ProgrammNikotinersatzBupropion 30% ProgrammVareniclin 30%? 1

2 Vareniclin (Champix ) Partieller Agonist des nikotinergen ACh Rezeptors (weniger Entzug, keine Belohnung durch Nikotin) Keine Kombination mit Nikotinersatz NW: Kopfsz, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Appetit über 12 oder 24 Wochen, Preis 6Fr/Tag, (bisher) nicht kassenpflichtig COPD Langwirksame Bronchodilatatoren Substanz Salmeterol Lungenfunktion Symptome Exerzise Toleranz / Exazerbationsfrequenz Lebensqualität / Formoterol Tiotropium () Tashkin Chest. 2004;125: : COPD Stadium II Inhalationstherapie Langwirksamer Bronchodilatator Tiotropium besser als LABA (Exazerbationen, Hyperinflation) Kombinationstherapie (Tiotropium und LABA) wirkt additiv Rehabilitation: körperliches Training COPD Patienten in jedem Krankheitsstadium profitieren von einem regelmässigen körperlichen Training (Evidenz A) Verbesserung der maximalen Leistungsfähigkeit Verbesserung der Ausdauerleistung Verminderung der Symptome (Dyspnoe) Verbesserung der Lebensqualität Verminderung der Mortalität? GOLD, Workshop Report, Updated COPD Leistungsfähigkeit und Mortalität BodeIndex Celli B et al., NEJM 2004 Impfungen BodeIndex Quartile 1= 0 2 Quartile 2= 3 4 Quartile 3= 5 6 Quartile 4= 710 COPDStadium Influenza (stets im Herbst) schwere en (Evidenz A) Mortalität (Evidenz A) Pneumokokken (ca. alle 5 Jahre) invasive Infekte (Evidenz B) NEJM 1994; 331: J Epidemiol Community Health 1998; 52:1205 MMWR 1997; 46:124) 2

3 : COPD Stadium IIIIV Inhalationstherapie Kombination von LABA, Tiotropium und inhalativen Steroiden ist überlegen bezüglich Lungenfunktion, QoL, Exazerbationen und Hospitalisationsraten Mortalität wird mit Inhalation von top. Steroiden nicht signifikant beeinflusst Systemische Steroide: Dauertherapie Keinen belegten Effekt auf Lebensqualität (Evidenz A) Vermindert Exazerbationsraten nicht (Evidenz A) Zahlreiche Nebenwirkungen, u.a. Myopathie = Risikofaktor für resp. Insuffizienz bei schwerer COPD möglicherweise Übersterblichkeit Predison mg/d Schols. ERJ 2001;17: Rice, AJRCCM 2000; 162:17478 Decramer, AJRCCM 1994; 150:1116 Systemischer Effekt der COPD KEIN EFFEKT auf Lungenfunktion NAcetylcystein: Exazerbationsraten Bronchitis Randomized on NAC CostUtility Study, BRONCUS: a randomised placebocontrolled trial Decramer M, Lancet 2005;365: : COPD Stadium IIIIV Langzeit O2 : COPD Stadium IV Langzeit O2 PaO2 < 7.3 kpa (55 mm Hg) mit oder ohne Hyperkapnie (SpO2 < 92 %) PaO2 7.3 kpa (55 mm Hg) 8.0 kpa (59 mm Hg) Rechtsherzinsuffizienz oder Polyglobulie Mortalität 100% 50% Indikation: po 2 < 55mmHg Dauer: 16h O 2 /d Sauerstoff Kontrolle Ueberleben körperliche Belastbarkeit Hämodynamik Kognitive Funktion Schlaf (Evidenz A) 0% Jahre Lancet 1981.;1: Tarpy, NEJM 1995; 333:71014 Oswald, Chest 1995; 107: Zielinski, Chest 1998; 113:

4 : COPD Stadium IV chirurgische Massnahmen : LungenVolumenReduktionsChirurgie LungenTransplantation INDIKATION FEV1 < 35 % Soll TLC <125 % Soll, RV/TLC < Minuten Gehstrecke < 600 m Heterogen > homogenes Emphysem Alter < 75 Jahre Hoher Leidensdruck Nikotinabstinenz > 6 Monate KONTRAINDIKATION pco2 > 55 mmhg PAPm > 35 % DLCO < 20 % Bronchiektasen BMI < 18, BMI < 30 kg/m 3 Malignom Sekundäre Organdysfunktion INDIKATION FEV1 < 25 % pco2 > 55 mmhg / O2 geschätzes Ueberleben < 2 Jahre 12 Minuten Gehstrecke < m pulmonalart. Druck, progrediente Verschlechterung Alter < 60 Jahre KONTRAINDIKATION Systemerkrankung (Malignom) Sekundäre Organdysfunktion Abhängigkeit von Suchtmitteln (Nikotin, Alkohol, Drogen) Signifikant psychosoz. Probleme Kardinalsymptome (Anthonisen NR et al., Ann Intern Med 1987; 106: 196) verstärkte Atemnot Sputum: Menge Sputum: Purulenz : Bakterielle Ursache Sethi S et al. N Engl J Med 2002;347: Virale Ursache Rhinoviren Seegmungal, AJRRCM 2001;164:1618 RSV Falsey, NEJM 2005; 352: Influenza, Parainfluenza, Adenoviren Coronavirus, humanes Metapneumovirus Bronchodilatatoren Kortikosteroide Antibiotika Sauerstoff Nichtinvasive Beatmung egrad mit Bronchodilatatoren Leicht (Level I) Mittel (Level II) (Level III) ergänzend zu Langwirksamen!! Symptome PA CoMorbiditäten (KHK, DM Herzinsuffizienz, NI) Rezidivierende COPD Exazerbationen egrad der COPD Klinik Tachypnoe, Gebrauch Atemhilfsmuskel Hämodynamik () Mild/Moderat Moderat/ Kombination kurzwirksame β2agonisten und Anticholinergika topische >> parenteral DA & Vorschaltkammer, Vernebler Effekt der Methylxanthine gering: CAVE Toxizitätsprofil! Stets Kontrolle der Inhalationstechnik! ATS/ERS Task Force, ERJ 2004; 23:

5 Behandlung mit Antibiotika mit Antibiotika Cochrane Database Syst Rev 2006;2:CD MetaAnalyse, Placebo kontrolliert 77% 30d Mortalität 53% versagen Ram J, Barnes NC. Antibiotics for exacerbations of chronic obstructive pulmonary disease. Cochrane Database Syst Rev 2006;2:CD [ Blasi F: A review of guidelines for antibacterial use in AECOPD. Pulm Pharmacol Ther 2006;19: mit Systemische Kortikosteroide eine kurzfristige Verabreichung (Evidenz A) Lungenfunktion Rückfallgefahr Optimale Dosis und Behandlungsdauer bleibt unsicher (mehrheitliche Empfehlung: 3040 mg/tgl. für 10 Tage) O2 Hauptpunkt bei hospitalisierten Patienten Ziel: po2 > 8.0 kpa, 60 mmhg Cave pco2retension ABGAKontrolle 30 Minuten nach O2Beginn! Maske ist der nasalen O2Gabe überlegen! Niewoehner D. Am J Respir Med 2002;1: WoodBaker RR, Cochrane Database Syst Rev 2005;1:CD Nichtinvasive Beatmung Noninvasive Positive Pressure Ventilation (NPPV) pao2, ph paco2 Dyspnoe innerhalb der ersten 4 Behandlungsstunden Risiko für eine mechanische Beatmung Mortalität Hospitalisationsdauer Bronchodilatatoren kurzwirksame β2agonisten / Anticholinergika Langwirksame Bronchodilatoren O2Gabe Steroide p.o. / i.v. inhalative Leicht (Level I) z.hause 46x tgl. Weiterführen Ø wenn ja 3040 mg p.o. Mittel (Level II) 4 std. Weiterführen wenn O2Sätt.< 90% 3040 mg p.o (Level III) 24 std. Whs. IPS Wenn möglich weiterführen Ja, NPPV<>Intubation 3040 mg p.o, ansonsten i.v. Lightowler, BMJ 2003; 236:185 ATS,AJRRCM 2001; 163:28391 Plant, Lancet 2000; 355: Antibiotika Je nach Sputummenge ja Ja, resistenzgerecht ATS/ERS Task Force, ERJ 2004; 23:

COPD : IN s OUT s der

COPD : IN s OUT s der COPD : IN s OUT s der Abklärung und Behandlung in der Grundversorgung Dr.med.Stefan Zinnenlauf FMH Innere Medizin und PD Dr.med. Claudia Steurer-Stey FMH Pneumologie und Innere Medizin 64 jähriger Mann

Mehr

Asthma und COPD 23.04.2013. COPD: Risikofaktoren. Die spirometrisch erhobene Prävalenz der COPD in Österreich beträgt. 1. 3% 3. 15% 4. 25% 5.

Asthma und COPD 23.04.2013. COPD: Risikofaktoren. Die spirometrisch erhobene Prävalenz der COPD in Österreich beträgt. 1. 3% 3. 15% 4. 25% 5. Asthma und COPD COPD: Risikofaktoren A.Valipour I. Lungenabteilung mit Intensivstation Ludwig-Boltzmann-Institut für COPD und Pneumologische Epidemiologie Otto-Wagner-Spital Wien 1 Die spirometrisch erhobene

Mehr

t (s) Page 1 COPD Therapie obstruktiver Lungenkrankheiten Spirogramm Chronic Obstructive Pulmonary Disease Chronisch Obstruktive Lungenkrankheit

t (s) Page 1 COPD Therapie obstruktiver Lungenkrankheiten Spirogramm Chronic Obstructive Pulmonary Disease Chronisch Obstruktive Lungenkrankheit Therapie obstruktiver Lungenkrankheiten Prof. Dr. E.W. Russi Universitätsspital, Zürich Dr. F. Quadri Ospedale San Giovanni, Bellinzona Chronic Obstructive Pulmonary Disease Krankheit, charakterisiert

Mehr

Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin

Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Michael Pfeifer Regensburg/ Donaustauf Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Telefonmonitoring Gerätemonitoring Homemonitoring Kommunikation mit Haus-, Facharzt u. Krankenhaus Telemedizinische

Mehr

COPD. Prof. Dr. med. Daiana Stolz LA Pneumologie USB

COPD. Prof. Dr. med. Daiana Stolz LA Pneumologie USB COPD Prof. Dr. med. Daiana Stolz LA Pneumologie USB Outline Neue Erkenntnis Exazerbation Neue Guidelines GOLD 2013 Neue Medikation LAMA Neue Erkrankung? ACOS Asthma/COPD Overlap Syndrom Chronische Obstruktive

Mehr

AECOPD Claudia Schrag Klinik für Intensivmedizin Kantonsspital St. Gallen

AECOPD Claudia Schrag Klinik für Intensivmedizin Kantonsspital St. Gallen AECOPD - 2016 Claudia Schrag Klinik für Intensivmedizin Kantonsspital St. Gallen DOLK gatekunst i Norge PØBEL gatekunst i Norge DOLK gatekunst i Norge Akute Exazerbation COPD Akutes Ereignis, charakterisiert

Mehr

COPD Neue Richtlinien und Therapien. Dr. M. Perrig, MME, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin

COPD Neue Richtlinien und Therapien. Dr. M. Perrig, MME, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin COPD Neue Richtlinien und Therapien Dr. M. Perrig, MME, Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin Anamnese mit Verdacht auf COPD Atemnot Husten Auswurf Risikofaktoren Alter über 45 mit positiver

Mehr

Willkommen im Marlborocountry COPD COPD - Einfluss der Noxen auf die Noxen z.b. Zigarettenrauch Pathogenese - Zytokine und chemotaktische Factoren (TNF, IL-8, LTB 4, etc) sensorische Nerven alveolärer

Mehr

COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016

COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016 COPD - Outcome IPS Symposium St. Gallen, 12. Januar 2016 Dr. med. Lukas Kern COPD 5. häufigste Todesursache im Jahr 2002! Voraussichtlich 3. häufigste Todesursache im Jahr 2030! (WHO) Prävalenz weltweit

Mehr

Wie behandelt man Lungenhochdruck?

Wie behandelt man Lungenhochdruck? 3. Expertenforum Lungenhochdruck 27. November 2012 München Wie behandelt man Lungenhochdruck? - Leitliniengerechte Therapie - Claus Neurohr Medizinische Klinik und Poliklinik V Medizinische Klinik und

Mehr

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital

A-B-COPD. Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital A-B-COPD Bernhard Schwizer Abteilung für Pneumologie und Schlafmedizin Luzerner Kantonsspital Tödlichste Lungenkrankheit COPD: Todesursachen TORCH Andere; 10% Unbekannt; 7% Atemversagen; 35% Krebs; 21%

Mehr

COPD ASTHMA UPDATE 2015. Robert Thurnheer Spital Thurgau Münsterlingen

COPD ASTHMA UPDATE 2015. Robert Thurnheer Spital Thurgau Münsterlingen COPD ASTHMA UPDATE 2015 Robert Thurnheer Spital Thurgau Münsterlingen Alles klar? Asthma Allergiker COPDisten - Raucher Atemwegsobstruktion von Rauchern und Nie-Rauchern CH 2.5% bei 30-39 Jährigen

Mehr

COPD. Wann und wozu zum Spezialisten? 9.5.12

COPD. Wann und wozu zum Spezialisten? 9.5.12 COPD Wann und wozu zum Spezialisten? 9.5.12 Übersicht Epidemiologie Diagnose (neue Guidelines) Therapie Weitere Abklärungen Therapieoptionen Epidemiologie Schweiz Sapaldia-Population: COPD 9.1% 1 Spirometrienuntersuchungen

Mehr

Training können den Behandlungserfolg steigern

Training können den Behandlungserfolg steigern Bewegung in der COPD Therapie: Lang wirksames Anticholinergikum und körperliches Training können Bewegung in der COPD Therapie Lang wirksames Anticholinergikum und körperliches Training können den Behandlungserfolg

Mehr

What have we learned from large drug treatment trials in COPD? Dr. Katharina Mühlbacher. Peter M A Calverley, Stephen I Rennard

What have we learned from large drug treatment trials in COPD? Dr. Katharina Mühlbacher. Peter M A Calverley, Stephen I Rennard What have we learned from large drug treatment trials in COPD? Dr. Katharina Mühlbacher Peter M A Calverley, Stephen I Rennard Einleitung COPD chronische, über Jahre verlaufende Erkrankung, wenig Verbesserungspotential

Mehr

Früher Einsatz sichert protektive Wirkung von Tiotropium

Früher Einsatz sichert protektive Wirkung von Tiotropium Früher Einsatz sichert protektive Wirkung von Tiotropium Mannheim (19. März 2009) Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) hat große Auswirkungen auf die Lebensqualität der betroffenen Patienten.

Mehr

Akute COPD Exazerbation: Definition (GOLD)

Akute COPD Exazerbation: Definition (GOLD) Reduce & Improve Christophe von Garnier Klinik für Pneumologie Standort Tiefenauspital christophe.vongarnier@spitalnetz.ch Akute COPD Exazerbation: Definition (GOLD) Eine akute Episode, welche durch eine

Mehr

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Therapie PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität zu Köln Globale Initiative

Mehr

COPD COPD COPD. Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) aus dem Blickwinkel der ambulanten Versorgung. Leitlinien/Empfehlungen zur COPD

COPD COPD COPD. Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) aus dem Blickwinkel der ambulanten Versorgung. Leitlinien/Empfehlungen zur COPD Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung () aus dem Blickwinkel der ambulanten Versorgung Leitlinien/Empfehlungen zur Köln 17.10.2011 Stephan Steiner Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie

Mehr

Wenn die Luft knapp wird! Neues zur COPD. Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Johannes Gutenberg Universität Mainz

Wenn die Luft knapp wird! Neues zur COPD. Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Johannes Gutenberg Universität Mainz Wenn die Luft knapp wird! Neues zur COPD Stephanie Korn III. Medizinische Klinik Johannes Gutenberg Universität Mainz COPD der Preis für Freiheit und Abenteuer Symptome der COPD Auswurf Husten Atemnot

Mehr

2 starke Partner als neues COPD-Therapiekonzept

2 starke Partner als neues COPD-Therapiekonzept SPIRIVA & STRIVERDI 2 starke Partner als neues COPD-Therapiekonzept Doz. Dr. Wolfgang Pohl April 2015 1 Update COPD M. Trinker KLINIKUM Bad Gleichenberg für Lungen- und Stoffwechselerkrankungen 2 Obstruktion

Mehr

COPD und Lungenemphysem

COPD und Lungenemphysem COPD und Lungenemphysem Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten Dr. med. Lukas Schlatter Innere Medizin / Update Refresher 20.06.2015, Technopark Zürich Download Vortragsfolien unter: www.lungenpraxis-wohlen.ch

Mehr

Seminar Lungensport COPD. Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale. Referentin: Kristin Roelle Dozent: Dr. med. M. Schmitz

Seminar Lungensport COPD. Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale. Referentin: Kristin Roelle Dozent: Dr. med. M. Schmitz Seminar Lungensport COPD Schweregrade, klinisches Bild und Cor Pulmonale Übersicht Definition Übersicht Chronic obstructive pulmonary disease (COPD) Definition Übersicht Chronic obstructive pulmonary disease

Mehr

Skills Lab Spirometrie und Inhalationstherapie

Skills Lab Spirometrie und Inhalationstherapie Skills Lab Spirometrie und Inhalationstherapie Zürcher Update Stadtspital Waid 15./16. Januar 2014 mit Dr. med. A. Zink, Leitender Arzt, Abteilung Pneumologie, STZ und Dr. med. M. Siegrist, Hausärztin

Mehr

Werden bei COPD-Patienten Stufenpläne der Medikation in Abhängigkeit vom Grad der Obstruktion umgesetzt?

Werden bei COPD-Patienten Stufenpläne der Medikation in Abhängigkeit vom Grad der Obstruktion umgesetzt? Werden bei COPD-Patienten Stufenpläne der Medikation in Abhängigkeit vom Grad der Obstruktion umgesetzt? Ergebnisse aus dem DMP COPD in der Region Nordrhein Arne Weber, Jens Kretschmann, Bernd Hagen, Sabine

Mehr

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie

Schweres und Schwieriges Asthma. Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Schweres und Schwieriges Asthma Marisa Hübner Universitätsmedizin Mainz III.Medizinische Klinik, Schwerpunkt Pneumologie Late-onset Asthma Eosinophiles Asthma Schweres Asthma Th-2 dominiertes Asthma Allergisches

Mehr

Pulmonale. Untersuchungsmethoden

Pulmonale. Untersuchungsmethoden Pulmonale Univ. Prof. Dr. G. Prause Medizinische Universität Graz 1 Complications in Non-cardiac Surgery (n = 3416) (Fleischmann, Am J Med. 2003) 84 (2 %) cardiale Komplikationen 510(13%) non-cardiac Komplikationen

Mehr

Pneumologie Update 2010

Pneumologie Update 2010 Pneumologie Update 2010 Prof. Thomas Geiser COPD: Mortalität zunehmend! Ischemic heart disease CVD disease Lower respiratory infection Diarrhoeal disease Perinatal disorders COPD 6th Tuberculosis Measles

Mehr

Intensivmedizinische Therapie der akut exacerbierten COPD. Katholisches Klinikum Koblenz Innere Medizin/Pneumologie

Intensivmedizinische Therapie der akut exacerbierten COPD. Katholisches Klinikum Koblenz Innere Medizin/Pneumologie Intensivmedizinische Therapie der akut exacerbierten COPD Katholisches Klinikum Koblenz Innere Medizin/Pneumologie Eine akute Exacerbation der COPD ist eine anhaltende, über die tägliche Variationsbreite

Mehr

Aktuelle Publikation im Chest-Journal Signifikant weniger kardiovaskuläre Ereignisse unter Roflumilast (Daxas )

Aktuelle Publikation im Chest-Journal Signifikant weniger kardiovaskuläre Ereignisse unter Roflumilast (Daxas ) Aktuelle Publikation im Chest-Journal Signifikant weniger kardiovaskuläre Ereignisse unter Roflumilast (Daxas ) Berlin (6. Mai 2013) Eine Add-on-Therapie mit Roflumilast (Daxas ) kann positiven Einfluss

Mehr

COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Christian Prior

COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom. Christian Prior COPD und Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom Christian Prior 23.4.2016 Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) Small airways disease ( Bronchiolitis ) Chronische (neutrophile und lymphozytäre) Bronchitis

Mehr

Cor pulmonale. Symposium 30.5.2013. Irène Laube, Pneumologie STZ

Cor pulmonale. Symposium 30.5.2013. Irène Laube, Pneumologie STZ Cor pulmonale Symposium 30.5.2013 Irène Laube, Pneumologie STZ Cor pulmonale- Definition Rechtsventrikuläre Hypertrophie und Dilatation bedingt durch eine PH bei Lungenerkrankung Im klin. Alltag nicht

Mehr

Nichtinvasive Beatmung Empfehlungen zur pneumo-/kardiologischen Differentialtherapie C.Lesch OA Innere Med.-Pneumologie NIV Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Leitlinienprojekt

Mehr

COPD: Rehabilitation und disease management

COPD: Rehabilitation und disease management 4. Symposium Management von obstruktiven Lungenerkrankungen 10.9.15 Spiez COPD: Rehabilitation und disease management Nicht übertragbare Krankheiten (NCD) BAG Strategie: Gesundheit 2020 Dr. med. Alexander

Mehr

Inhalative Antibiotika zur Therapie von Pseudomonasinfektionen bei Non-CF Bronchiektasien

Inhalative Antibiotika zur Therapie von Pseudomonasinfektionen bei Non-CF Bronchiektasien Eine Empfehlung der Inhalative Antibiotika zur Therapie von Pseudomonasinfektionen bei Non-CF Bronchiektasien Update 2013 Grundlagen Es gibt nur eine limitierte Zahl kontrollierter Studien und die Evidenz

Mehr

Inhalative Aspirin-Provokationsteste bei Aspirin-induziertem Asthma

Inhalative Aspirin-Provokationsteste bei Aspirin-induziertem Asthma Inhalative Aspirin-Provokationsteste bei Aspirin-induziertem Asthma Michael Fricker Allergologisch-Immunologische Poliklinik Praxisgemeinschaft Mörigen Fallbeispiel: 39-jähriger Mann Infekt der oberen

Mehr

Pneumonie und exazerbierte COPD Eintopf oder doch genauer hinsehen? Prof Thomas Geiser, Universitätsklinik für Pneumologie

Pneumonie und exazerbierte COPD Eintopf oder doch genauer hinsehen? Prof Thomas Geiser, Universitätsklinik für Pneumologie Pneumonie und exazerbierte COPD Eintopf oder doch genauer hinsehen? Prof Thomas Geiser, Universitätsklinik für Pneumologie Ein typischer Patient in der Praxis UW, 53 Jahre Seit Jahren Raucherhusten (20

Mehr

COPD. medart basel `15. Jörg D. Leuppi Innere Medizin & Pneumologie KSBL

COPD. medart basel `15. Jörg D. Leuppi Innere Medizin & Pneumologie KSBL COPD Jörg D. Leuppi Innere Medizin & Pneumologie KSBL Globale Strategie für die Diagnose, das Management und die Prävention von COPD GOLD: COPD Definition Eine häufige, vermeidbare und behandelbare Krankheit,

Mehr

Am bu lan tes Man agem en t der ch ron isch - obstu k tiv en Bron ch itisu n d des L u n gen em ph y sem s (COP D) K u r zfassu n g

Am bu lan tes Man agem en t der ch ron isch - obstu k tiv en Bron ch itisu n d des L u n gen em ph y sem s (COP D) K u r zfassu n g Am bu lan tes Man agem en t der ch ron isch - obstu k tiv en Bron ch itisu n d des L u n gen em ph y sem s (COP D) K u r zfassu n g NACH DEN GRUNDLAGEN DER GLOBALEN STRATEGIE FÜR DIAGNOSE, MANAGEMENT UND

Mehr

RED FLAGS in der Pneumologie

RED FLAGS in der Pneumologie RED FLAGS in der Pneumologie Prof. Michael Tamm Chefarzt Klinik für Pneumologie Universitätsspital Basel Leiter Lungenzentrum Therapie Chaos Asthma-COPD Alte und Neue Inhalative Therapien G IN lobal itiative

Mehr

Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD?

Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD? Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD? Was ist gesichert, was ist obsolet? bei inhalativen Kortikoiden bei COPD? Claus F. Vogelmeier COPD Behandlungsalgorithmen Möglichkeiten

Mehr

Notfallpharmakotherapie bei COPD

Notfallpharmakotherapie bei COPD Notfallpharmakotherapie bei COPD Michael Pfeifer Klinik Donaustauf Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II - UKR Universität Regensburg Wahrscheinlichkeit

Mehr

Inhalative ß 2-Agonisten oder Kortikosteroide als Einzelmedikation im Vergleich zu einer Kombinationstherapie bei COPD-Patienten

Inhalative ß 2-Agonisten oder Kortikosteroide als Einzelmedikation im Vergleich zu einer Kombinationstherapie bei COPD-Patienten Inhalative ß 2-Agonisten oder Kortikosteroide als Einzelmedikation im Vergleich zu einer Kombinationstherapie bei COPD-Patienten Frage: Wirken inhalative ß 2-Agonisten und Kortikosteroide in Kombination

Mehr

Das perfekte Paar bei COPD langwirksame Betaagonisten und langwirksame Muskarinrezeptorantagonisten als Standard?

Das perfekte Paar bei COPD langwirksame Betaagonisten und langwirksame Muskarinrezeptorantagonisten als Standard? Das perfekte Paar bei COPD langwirksame Betaagonisten und langwirksame Muskarinrezeptorantagonisten als Standard? Das perfekte Paar bei COPD langwirksame Betaagonisten und langwirksame Muskarinrezeptorantagonisten

Mehr

Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit COPD

Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit COPD Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit COPD Professor Dr. Heinrich Worth Ein optimiertes Management von chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem (COPD) umfasst eine

Mehr

Husten. Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB

Husten. Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB Husten Prof. Michael Tamm Chefarzt Pneumologie USB Leitsymptome der Lunge in der Praxis akuter Husten Akute Bronchitis akuter Husten mit Fieber und Auswurf Infekt der unteren Luftwege, Pneumonie Husten

Mehr

KURZVERSION...2 KURZVERSION...2. 1. Definition...4. 2. Ursachen, Epidemiologie, Krankheitsbild...4. 3. Diagnose...4. 4. Prävention...

KURZVERSION...2 KURZVERSION...2. 1. Definition...4. 2. Ursachen, Epidemiologie, Krankheitsbild...4. 3. Diagnose...4. 4. Prävention... GUIDELINE COPD Inhaltsverzeichnis KURZVERSION...2 Inhaltsverzeichnis KURZVERSION...2 1. Definition...4 2. Ursachen, Epidemiologie, Krankheitsbild...4 3. Diagnose...4 4. Prävention...5 5. Schutzimpfungen...5

Mehr

26. KOLLOQUIUM PNEUMOLOGIE DER LUZERNER HÖHENKLINIK MONTANA AUF UND AM VIERWALDSTÄTTERSEE COPD. Patrick Brun, August 2013

26. KOLLOQUIUM PNEUMOLOGIE DER LUZERNER HÖHENKLINIK MONTANA AUF UND AM VIERWALDSTÄTTERSEE COPD. Patrick Brun, August 2013 26. KOLLOQUIUM PNEUMOLOGIE DER LUZERNER HÖHENKLINIK MONTANA AUF UND AM VIERWALDSTÄTTERSEE COPD Patrick Brun, August 2013 INHALTSVERZEICHNIS 1. Definition COPD/ GOLD 2. Epidemiologie/Klinik/Risikofaktoren

Mehr

Bogenhausen. Harlaching. COPD Update F. Joachim Meyer,

Bogenhausen. Harlaching. COPD Update F. Joachim Meyer, Bogenhausen Harlaching COPD Update 2016 F. Joachim Meyer, 18.6.2016 Kohlenmonoxid Stickstoffmonoxid Organische Toxine n=443, age 5-8 y n=437, age 5-8 y CHILDREN: The interventional group had an average

Mehr

Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten. Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh

Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten. Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh Moderne Therapie der Herzinsuffizienz und Asthma/COPD zwei unvereinbare Entitäten Stefan Hammerschmidt Klinikum Chemnitz ggmbh Obstruktive Atemwegserkrankungen Differentialdiangose wahrscheinlicher Asthma

Mehr

Nichtinvasive Notfallbeatmung. Aus : Der Notarzt, 5/2009, S.168ff; C. Dodt

Nichtinvasive Notfallbeatmung. Aus : Der Notarzt, 5/2009, S.168ff; C. Dodt Nichtinvasive Notfallbeatmung Aus : Der Notarzt, 5/2009, S.168ff; C. Dodt Einleitung Häufigste Ursachen der respiratorischen Insuffizienz in der Präklinik : - akut exacerbierte COPD ( aecopd ) - Lungenödem

Mehr

Roflumilast reduziert Exazerbationen und Hospitalisierungen on Top zu Triple-Therapie

Roflumilast reduziert Exazerbationen und Hospitalisierungen on Top zu Triple-Therapie 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.v. (DGP) Roflumilast reduziert Exazerbationen und Hospitalisierungen on Top zu Triple-Therapie Berlin (19. März 2015) Das

Mehr

Der Audit Zyklus. Problemidenti fizieren. Kriterienfestlegen und Standards definieren. Re-Audit

Der Audit Zyklus. Problemidenti fizieren. Kriterienfestlegen und Standards definieren. Re-Audit Der Audit Zyklus Problemidenti fizieren Re-Audit Kriterienfestlegen und Standards definieren Mache notwendigeän derungen IdentifziereBereich efürverbesserunge Audit (Datenkollektion) Akute Exazerbation:

Mehr

Nationale Versorgungs- Leitlinie COPD Wesentliche Inhalte und neuere Entwicklungen im Management der Erkrankung

Nationale Versorgungs- Leitlinie COPD Wesentliche Inhalte und neuere Entwicklungen im Management der Erkrankung Professor Dr. Heinrich Worth Die Nationale VersorgungsLeitlinie COPD (NVL COPD) stammt aus dem Jahr 2005. Eine Novellierung ist geplant, die die Leitlinie der Fachgesellschaften der Pneumologie aus Deutschland

Mehr

Empfehlungen für Hausärztinnen und Hausärzte

Empfehlungen für Hausärztinnen und Hausärzte COPD: Empfehlungen für Hausärztinnen und Hausärzte COPD: Empfehlungen für Hausärztinnen und Hausärzte Dr. med. Werner Karrer, Prof. Dr. med. Jörg D. Leuppi Hausärzte nehmen bei der Frühdiagnose von COPD

Mehr

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Pathophysiologie und Diagnostik

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Pathophysiologie und Diagnostik Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Pathophysiologie und Diagnostik PD Dr. Andrea Koch Oberärztin und Leiterin des Schwerpunkts Pneumologie Klinik III für Innere Medizin / Herzzentrum Universität

Mehr

Dossierbewertung A15-45 Version 1.0 Aclidiniumbromid Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossierbewertung A15-45 Version 1.0 Aclidiniumbromid Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das IQWiG mit der erneuten Nutzenbewertung des Wirkstoffs Aclidiniumbromid gemäß 35a Absatz 5

Mehr

Max. Sauerstoffaufnahme im Altersgang

Max. Sauerstoffaufnahme im Altersgang Max. Sauerstoffaufnahme im Altersgang Motorische Hauptbeanspruchungsformen im Alter Anteil chronischer Erkrankungen an den Gesamtkosten in Abhängigkeit vom Alter AOK Bundesverband, Bonn, 2002 Prävalenz

Mehr

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert.

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert. 1. zu spät gehandelt 2. zu spät behandelt 3. zu ineffektiv therapiert Torsten Schwalm Häufige Koinzidenz, Problemstellung - gemeinsame pathogenetische Grundlagen - Diabetiker sind 3 x häufiger hyperton

Mehr

Kombinationsbehandlung der COPD mit langwirkenden Bronchodilatatoren

Kombinationsbehandlung der COPD mit langwirkenden Bronchodilatatoren AMB 2014, 48, 65 Kombinationsbehandlung der COPD mit langwirkenden Bronchodilatatoren Zusammenfassung: Die Kombination des lang wirkenden Beta-2-Agonisten (LABA) Indacaterol mit dem lang wirkenden Anticholinergikum

Mehr

Pneumologische Notfälle ASTHMA - COPD. NÖ Notärztetagung. Ralf Harun Zwick

Pneumologische Notfälle ASTHMA - COPD. NÖ Notärztetagung. Ralf Harun Zwick Pneumologische Notfälle ASTHMA - COPD NÖ Notärztetagung Ralf Harun Zwick ASTHMA und COPD: Aspekte in der Präklinik COPD präklinisch Diagnose Differentialdiagnosen Therapie Asthma bronchiale präklinisch

Mehr

DMP - Intensiv Seminar. Lernerfolgskontrolle

DMP - Intensiv Seminar. Lernerfolgskontrolle DMP - Intensiv Seminar Lernerfolgskontrolle A DIABETES 1. Für einen 84 jährigen Mann mit Diabetes mellitus Typ 2, Herzinsuffizienz bei Z.n. 2-maligem Myokardinfarkt, art. Hypertonie, M. Parkinson, Kachexie

Mehr

Bedeutung von Roflumilast (Daxas ) bei Patienten mit fortgeschrittener COPD (Schweregrad III/IV) bestätigt

Bedeutung von Roflumilast (Daxas ) bei Patienten mit fortgeschrittener COPD (Schweregrad III/IV) bestätigt Bedeutung von Roflumilast (Daxas ) bei Patienten mit fortgeschrittener COPD (Schweregrad III/IV) bestät Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin Bedeutung von Roflumilast

Mehr

Pädiatrische Notfallsituationen

Pädiatrische Notfallsituationen Pädiatrische Notfallsituationen Dr. Sergio Stocker Praxis für Kinder- und Jugendmedizin Leitender Arzt für Pädiatrie am KS Schaffhausen sergio.stocker@hin.ch Ein Kind stirbt im Gegensatz zum Erwachsenen

Mehr

Neue Zielwerte in der Therapie der Hypertonie

Neue Zielwerte in der Therapie der Hypertonie 49. Bayerischer Internistenkongress Neue Zielwerte in der Therapie der Hypertonie 7. November 2010 Karl F. Hilgers Medizinische Klinik 4 (Nephrologie / Hypertensiologie) - Universitätsklinikum Erlangen

Mehr

Stadiengerechte Therapie der COPD

Stadiengerechte Therapie der COPD Schwerpunkt: COPD Internist 2006 47:901 907 DOI 10.1007/s00108-006-1701-0 Online publiziert: 10. August 2006 Springer Medizin Verlag 2006 Schwerpunktherausgeber P. Zabel, Borstel/Lübeck H. Hamm Akutkrankenhaus

Mehr

COPD-Erstdokumentation

COPD-Erstdokumentation COPD - Ziffer 5 - Dokumentation 1 DMP-Fallnummer Vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse Name der Kasse 3 Name, Vorname des Versicherten 4 Geb. am TT.MM.JJJJ

Mehr

S3-Leitlinie. Kurzfassung. 1. Auflage. S3-Leitlinie schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG.

S3-Leitlinie. Kurzfassung. 1. Auflage. S3-Leitlinie schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG. S3-Leitlinie Kurzfassung 1. Auflage S3-Leitlinie schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thieme 2005 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 13 133711 5 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Aktuelle Behandlungsansätze von COPD und seinen Begleiterkrankungen Benjamin Waschki

Aktuelle Behandlungsansätze von COPD und seinen Begleiterkrankungen Benjamin Waschki Aktuelle Behandlungsansätze von COPD und seinen Begleiterkrankungen Benjamin Waschki LungenClinic Grosshansdorf, Deutsches Zentrum für Lungenforschung Aktuelle Behandlungsansätze von COPD und seinen Begleiterkrankungen

Mehr

Medikamente und Inhalatoren

Medikamente und Inhalatoren Medikamente und Inhalatoren Medikamente zur COPD Behandlung Es gibt zahlreiche Medikamente, die bei COPD verschrieben werden. Je nach Schweregrad der Erkrankung können sie einzeln oder in Kombination eingenommen

Mehr

Rauchstopp. A. Deman/Medizinische Poliklinik M. Liechti/Klinische Pharmakologie

Rauchstopp. A. Deman/Medizinische Poliklinik M. Liechti/Klinische Pharmakologie Rauchstopp A. Deman/Medizinische Poliklinik M. Liechti/Klinische Pharmakologie Tabakkonsum in Europa In den meisten europäischen Ländern konsumieren > 25 % der Einwohner Tabakprodukte Kartenlegende 40

Mehr

COPD. chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem

COPD. chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem COPD chronisch obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem Chronische Bronchitis Bei Vorliegen einer persistierenden Entzündung des Tracheobronchialbaums, die über mindestens je drei Monate in zwei aufeinander

Mehr

Medikamentöse Unterstützung der Tabakentwöhnung

Medikamentöse Unterstützung der Tabakentwöhnung Medikamentöse Unterstützung der Tabakentwöhnung ein pharmakologisches Update Vortrag im Rahmen der 10. Frühjahrstagung des WAT am 25.3.2009 Dr. med. T. Raupach Tabak-Entwöhnungsambulanz Universitätsmedizin

Mehr

Das ABC(D) der COPD für den Grundversorger

Das ABC(D) der COPD für den Grundversorger ÜBERSICHTSARTIKEL 646 Nicht «nur» eine Erkrankung der Lungen, sondern eine heterogene Systemerkrankung Das ABC(D) der COPD für den Grundversorger Yvonne Nussbaumer-Ochsner, Robert Thurnheer Kantonsspital

Mehr

Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt?

Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt? Die COPD Was ist das und wie wird sie behandelt? Ein Überblick für Patienten Was ist COPD? COPD ist eine Abkürzung für den englischen Begriff Chronic Obstructive Pulmonary Disease, der die wesentlichen

Mehr

CME-Fortbildung zum Thema: Arzneimitteltherapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD)

CME-Fortbildung zum Thema: Arzneimitteltherapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) CME-Fortbildung zum Thema: Arzneimitteltherapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) Dr. med. Rainer Burkhardt Beratender Arzt der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen Bezirksstelle

Mehr

Spontanatmung vs. Beatmung: Ist der alte Mensch, der atmen kann, auch beatembar? Moderne Beatmungsstrategien

Spontanatmung vs. Beatmung: Ist der alte Mensch, der atmen kann, auch beatembar? Moderne Beatmungsstrategien Spontanatmung vs. Beatmung: Ist der alte Mensch, der atmen kann, auch beatembar? Moderne Beatmungsstrategien Georg-Christian Funk Wien Intensivstation Wie verändert sich das respiratorische System im Alter?

Mehr

Nicht - invasive Beatmung bei hämato-onkologischen und KMT-Patienten

Nicht - invasive Beatmung bei hämato-onkologischen und KMT-Patienten Nicht - invasive Beatmung bei hämato-onkologischen und KMT-Patienten Alexandra Maringer Universitätsklinik für Innere Medizin I Knochenmarktransplantation Wien KMT Bestehend aus: Prä- und post Ambulanz

Mehr

Chronischer Husten Was ist praxisrelevant?

Chronischer Husten Was ist praxisrelevant? Chronischer Husten Was ist praxisrelevant? Prof. Dr. Volker Stephan Sana Klinikum Lichtenberg, Klinik für Kinder- Jugendmedizin Präsentation unter: www.sana-kl.de/info/kkj ERS Task Force: The diagnosis

Mehr

Ausfüllanleitung. zum indikationsspezifischen Datensatz. für das strukturierte Behandlungsprogramm. Asthma bronchiale

Ausfüllanleitung. zum indikationsspezifischen Datensatz. für das strukturierte Behandlungsprogramm. Asthma bronchiale Ausfüllanleitung zum indikationsspezifischen Datensatz für das strukturierte Behandlungsprogramm Asthma bronchiale Stand der letzten Bearbeitung: 20.11.2012 Version 4.2 Anamnese- und Befunddaten Häufigkeit

Mehr

Allergische bronchopulmonale Aspergillose - ABPA bei Mukoviszidose

Allergische bronchopulmonale Aspergillose - ABPA bei Mukoviszidose Allergische bronchopulmonale Aspergillose - ABPA bei Mukoviszidose 2. Winterschool, Mukoviszidose beim Erwachsenen Obergurgl, 5.-7. März 2007 Isidor Huttegger Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde,

Mehr

Hypoxie bei CF-Patienten

Hypoxie bei CF-Patienten Hypoxie bei CF-Patienten Was sagt das Manual? Epidemiologie Hypoxie bei CF Hypoxie wenn PaO2 < 60 mmhg (~ 90% SaO2) Mallory GB 2006 Aber wie messen? PaO2 Ruhe oder Belastung? SaO2 tagsüber oder nachts?

Mehr

Stellenwert von langwirkenden Bronchodilatatoren in der Prävention von Exazerbationen bei COPD-Patienten

Stellenwert von langwirkenden Bronchodilatatoren in der Prävention von Exazerbationen bei COPD-Patienten Stellenwert von langwirkenden Bronchodilatatoren in der Prävention von Exazerbationen bei COPD-Patienten Prof. Dr. med. Dieter Ukena, Klinikum Bremen Ost ggmbh VNR: 2760909004576640016 Gültigkeitsdauer:

Mehr

Lungeninformationsdienst

Lungeninformationsdienst Medizinische Klinik und Poliklinik V Klinikum der Universität München Asklepios Fachkliniken München-Gauting Comprehensive Pneumology Center Mitglied des DZL Lungeninformationsdienst Exazerbationen akute

Mehr

COPD COPD: Risiko von Komorbiditäten. Risikofaktor Rauchen. BODE-Index. Workshop Pneumologie Aroser Ärztekongress 24.3.

COPD COPD: Risiko von Komorbiditäten. Risikofaktor Rauchen. BODE-Index. Workshop Pneumologie Aroser Ärztekongress 24.3. COPD: Risiko von Komorbiditäten COPD Workshop Pneumologie Aroser Ärztekongress 24.3.2017 Adapted from: Fabbri LM: Complex chronic comorbidities of COPD. ERJ 2008;31: 204-212 Risikofaktor Rauchen BODE-Index

Mehr

Die telemedizinische Betreuung von COPD-Patienten Bedeutung von Evidenz für die medizinische Praxis Rühle KH, Domanski U,Schröder M, Nilius G

Die telemedizinische Betreuung von COPD-Patienten Bedeutung von Evidenz für die medizinische Praxis Rühle KH, Domanski U,Schröder M, Nilius G Die telemedizinische Betreuung von COPD-Patienten Bedeutung von Evidenz für die medizinische Praxis Rühle KH, Domanski U,Schröder M, Nilius G HELIOS-Klinik Ambrock, Hagen. Universität Witten/Herdecke E-Mail:

Mehr

Vom banalen Virusinfekt zur Notfallsituation

Vom banalen Virusinfekt zur Notfallsituation Vom banalen Virusinfekt zur Notfallsituation Atemwegsinfektionen beim Erwachsenen R AINER D IERKESMANN Infektionen der Atemwege treten meist als banale Virusinfekte auf. Gefährlich sind solche Infekte

Mehr

Mini-Modul. Asthma / COPD. Stand: 05/2006 Gültigkeit: 04/2009 Autoren: Prof. Dr. Thomas Lichte, Lauenbrück Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Bremen

Mini-Modul. Asthma / COPD. Stand: 05/2006 Gültigkeit: 04/2009 Autoren: Prof. Dr. Thomas Lichte, Lauenbrück Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Bremen Mini-Modul Asthma / COPD Stand: 05/2006 Gültigkeit: 04/2009 Autoren: Prof. Dr. Thomas Lichte, Lauenbrück Dr. Hans-Michael Mühlenfeld, Bremen Institut für hausärztliche Fortbildung Deutscher Hausärzteverband

Mehr

Dossierbewertung A15-31 Version 1.0 Tiotropium/Olodaterol Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossierbewertung A15-31 Version 1.0 Tiotropium/Olodaterol Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der G-BA hat das IQWiG mit der Nutzenbewertung der Wirkstoffkombination Tiotropium/ Olodaterol gemäß 35a SGB V beauftragt. Die Bewertung

Mehr

Update SGED Workshops 2016: Christian Meier

Update SGED Workshops 2016: Christian Meier Update SGED Workshops 2016: Osteoporose Christian Meier Endokrinologische Praxis & Labor, Basel und Klinik für Endokrinologie, Diabetes und Metabolismus Universitätsspital Basel www.svgo.ch Frakturrisiko

Mehr

Arzneimittel im Blickpunkt Nr. 32/2010

Arzneimittel im Blickpunkt Nr. 32/2010 Arzneimittel im Blickpunkt Nr. 32/2010 Eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Stand: 1. September 2010 Verordnungsberatung@kvb.de www.kvb.de/ Praxis/ Verordnungen Therapieneuheit bei

Mehr

HUSTEN UND ATEMNOT. Prof. Michael Tamm Chefarzt Klinik für Pneumologie Universitätsspital Basel Leiter Lungenzentrum

HUSTEN UND ATEMNOT. Prof. Michael Tamm Chefarzt Klinik für Pneumologie Universitätsspital Basel Leiter Lungenzentrum HUSTEN UND ATEMNOT Prof. Michael Tamm Chefarzt Klinik für Pneumologie Universitätsspital Basel Leiter Lungenzentrum Epidemiologie Husten jede zweite Person leidet manchmal jede sechste Person leidet ständig

Mehr

Der Patient mit akuter und chronischer Lungenerkrankung COPD und Asthma. Claus F. Vogelmeier

Der Patient mit akuter und chronischer Lungenerkrankung COPD und Asthma. Claus F. Vogelmeier Der Patient mit akuter und chronischer Lungenerkrankung COPD und Asthma Claus F. Vogelmeier Mortality following COPD exacerbations may exceed that seen with myocardial infarction Mortality after first

Mehr

COPD Welches Spray, Wann und für Wen? Konrad Frank, Schwerpunkt Pneumologie, Klinik III für Innere Medizin Herzzentrum, Uniklinik Köln

COPD Welches Spray, Wann und für Wen? Konrad Frank, Schwerpunkt Pneumologie, Klinik III für Innere Medizin Herzzentrum, Uniklinik Köln COPD Welches Spray, Wann und für Wen? Konrad Frank, Schwerpunkt Pneumologie, Klinik III für Innere Medizin Herzzentrum, Uniklinik Köln COPD Definition Die COPD ist durch eine Atemwegsobstruktion charakterisiert,

Mehr

Middle East Respiratory Syndrome - MERS-Coronavirus

Middle East Respiratory Syndrome - MERS-Coronavirus Middle East Respiratory Syndrome - MERS-Coronavirus Stephan Aberle Department für Virologie, Medizinische Universität Wien Nationale Referenzzentrale für Influenza und respiratorische Virusinfektionen

Mehr

Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit

Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit Übersicht Chronisch-obstruktive Lungenkrankheit P. Ritzmann Manuskript durchgesehen von H.W. Iff, E.W. Russi, M. Solèr und A.Wild Unter dem Begriff chronisch-obstruktive Lungenkrankheit (COLK oder COPD

Mehr

Charakterisierung der Obstruktion und zur differentialdiagnostischen

Charakterisierung der Obstruktion und zur differentialdiagnostischen 52 Zertifizierte Fortbildung der niedergelassene arzt 5/2013 Fortbildung unterstützt Qualität in der ärztlichen Fortbildung. Leitliniengerechte Diagnostik und Therapie der COPD Autor: Prof. Dr. H. Worth,

Mehr