Tipps für ein vitales Leben. präsentiert von Vitali und Raiffeisen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tipps für ein vitales Leben. präsentiert von Vitali und Raiffeisen"

Transkript

1 Tipps für ein vitales Leben präsentiert von Vitali und Raiffeisen

2

3 Vorwort Das Wort Vitalität leitet sich von dem lateinischen Begriff vis vitalis ab, was in der Übersetzung Lebenskraft bedeutet. Wenn in diesem kleinen Büchlein also die Rede davon ist, was man dazu braucht, um ein vitaleres Leben zu führen, so ist damit gemeint, wie man Kraft und Energie für sein eigenes Leben gewinnen kann. Dabei versteht sich dieser Ratgeber nicht als vollständiges und ultimatives Nachschlagewerk zu den beinhalteten Themen Ernährung, Bewegung und finanzielle Vitalität. Vielmehr handelt es sich hierbei um kleine, gut gemeinte Tipps und Ratschläge, die, schenkt man ihnen genügend Beachtung, das Leben leichter machen und die Lebenskraft steigern sollen. In diesem Sinne viel Spaß beim Durchblättern, Nachlesen, Ausprobieren und nicht zuletzt bei Ihrer persönlichen Vorsorge für eine vitale Zukunft! Ihr Hannes Schmid Sprecher des Vorstandes Raiffeisen-Landesbank Tirol AG

4

5 Vitalität kann man essen Gesund bewegen gesund leben Finanzielle Vitalität vorsorgen für meine Zukunft Gesunde Rezepte für ein vitales Leben

6 Vitalität kann man essen von Mag. Eva Petermann-Schnitzer geschäftsführende Gesellschafterin des Instituts für Gesundheitsmanagement und ausgebildete Psycho-Neuro-Immunologische Therapeutin Die meisten Diäten (übrigens heißt Diät nichts anderes als Lebensstil!) haben einen gravierenden Nachteil: Man muss sich erst wochenlang kasteien, bis die Erfolge auftauchen, und sobald man wieder zu seinen normalen Gewohnheiten zurückkehrt, landet man wieder bei seinem Ausgangsgewicht, plus 2-3 Kilogramm mehr. Dabei ist unser Ziel doch, die Pölsterchen dauerhaft zum Schmelzen zu bringen und dazu noch an Vitalität zu gewinnen. Die gute Nachricht: Es geht! Zwar ohne Kasteiung und Hunger, aber dafür mit Appetit, Genuss, einem Gewinn an Vitalität und Lebensfreude und das auch noch nachhaltig! Das Konzept Wussten Sie, dass sich das Genom in einer Geschwindigkeit von 0,01 % pro eine Million Jahren anpasst? Das heißt also, dass sich zwar unsere Lebensumstände verändert haben, jedoch unsere genetische Uhr noch genauso tickt, wie sie es zu Urzeiten getan hat. Also sollten wir uns so verhalten, wie es schon der Homo erectus vor einer Million Jahren getan hat 6

7 Stellgröße Insulin Lange Zeit wurde propagiert, dass die Kohlenhydrate zum einen der Weg zu mehr Gesundheit sind und zum anderen nur mit dem Konsum von mindestens 60 % Kohlenhydraten in Form von Brot, Pasta, Müsli, Reis etc. das Wunschgewicht erreicht werden kann. Dieser Ansatz hat dazu geführt, dass sich die Menschen mit Übergewicht vermehrt haben, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen zugenommen haben und es förmlich eine Epidemie von Diabetes Typ II (Zuckerkrankheit) gibt! Warum ist das so? Der Anbau von Getreide begann erst vor ca Jahren und ist somit in unseren Genen nicht programmiert. Kohlenhydrate sind Zuckerformen, die unser Körper als extrem wertvoll (weil damals sehr selten!) ansieht. Das trifft zwar zur heutigen Zeit nicht mehr zu, da wir den Zucker tütenweise kaufen können, dennoch reagiert unser Körper noch genau gleich wie zu Urzeiten: Egal welche Form von Zucker aufgenommen wird (Vollkornbrot, Baguette, Pasta, Kuchen ) die Bauchspeicheldrüse schüttet Insulin ins Blut aus, damit der Zucker vom Insulin in die Leber- und Muskelzellen transportiert wird. Dort ist der Bedarf allerdings nach kurzer Zeit gedeckt, so dass nun der überschüssige Zucker in Fett umgewandelt wird. Und damit nicht genug sobald wir einen erhöhten Insulinspiegel im Blut haben, wird die Fettverbrennung gestoppt! Und noch etwas: Immer wenn der Insulinspiegel schnell ansteigt, so fällt er auch rapide wieder ab und das meist unter den Ausgangswert. Was bedeutet das? Unterzucker und somit Heißhunger! 7

8 Was hat der Steinzeitmensch denn nun gegessen? Der Homo erectus hat sich auf der Suche nach Nahrung bewegt und hat dabei Beeren, Blätter, Obst, Pilze, Nüsse, Samen, Kleintiere etc. gefunden und hier und da einmal ein großes Tier erlegt Vitale Fette fatale Fette Sind Sie der Ansicht, dass Fett fett macht? Leider wird häufig nach wie vor propagiert, dass wir die Finger vom Fett lassen sollen. Jedoch ist diese Ansicht einfach zu pauschal. Heute wissen wir, dass es nicht so sehr auf die Menge des Fettes ankommt, sondern vielmehr auf die Qualität des Fettes, das wir zu uns nehmen. Natürlich bringt Fett auch Kalorien, aber die positiven Wirkungen von guten Fetten stehen eindeutig über der reinen Kalorienanzahl! Bekommen Sie vielleicht zu wenig Fett? Haben Sie trockene, raue, schuppige Haut? Haben Sie ein schlechtes Gedächtnis? Haben Sie Entzündungen in den Gelenken? Auf Ernährungspyramide von Walter Willet, Harvard Medical School,

9 die Fettsäure kommt es an! Erlaubt und erwünscht sind Omega-3- und Omega-9- Fette. Unerwünscht sind Omega-6- Fette, denn die machen krank! Benutzen Sie hauptsächlich Olivenöl, Rapsöl (für Salat und auch zum Kochen) und Leinöl (Letzteres bitte dunkel im Kühlschrank lagern und ausschließlich kalt z. B. für Obstsalat verwenden!) und essen Sie drei Mal die Woche Fisch, um möglichst viele Omega-3- Fettsäuren zu tanken. Sollten Sie Fisch nicht mögen, so sollten Sie Ihren Bedarf über Fischölkapseln decken! Die fatalsten Fette sind Transfette. Sie kommen in allem vor, was teilweise gehärtete Fette enthält (Margarine, Backwaren, Schokolade etc.) und in allem Frittierten. Die Härtung von Fetten hilft, das Haltbarkeitsdatum von Fertigprodukten und Frittierölen zu verlängern allerdings verkürzt sich damit unser Haltbarkeitsdatum denn nur fünf Gramm Transfette pro Tag, regelmäßig gegessen erhöhen das Risiko eines Herzinfarktes um 25 %! Eiweiß der vergessene Baustoff Wussten Sie, dass unser Körper zu etwa 20 % aus Eiweiß besteht? Es versorgt unsere Muskeln, Sehnen und Bänder, unser Immunsystem sowie unser Hormon- und Enzymsystem. Damit werden all diejenigen Stoffe aufgebaut, damit wir uns vital fühlen. Außerdem macht Eiweiß schlank, denn Proteine verbrauchen bei ihrer Umwandlung in körpereigenes Eiweiß mehr Kalorien als Fett und Kohlenhydrate. Und noch ein Zuckerl hat das Eiweiß für uns: Proteine helfen dabei, Muskeln aufzubauen, und jedes antrainierte Pfund Muskeln verbrennt täglich bis zu 50 Kalorien zusätzlich! Vielleicht haben Sie Probleme mit Ihren Sehnen 9

10 oder Muskeln? Haben Sie Schwierigkeiten durchzuschlafen oder immer wieder Stimmungstiefpunkte? Möglicherweise fehlt Ihnen einfach nur das nötige Eiweiß, um Ihre Muskeln, Sehnen und Bänder zu versorgen oder um Hormone zu produzieren, die Sie durchschlafen lassen und Ihre Stimmung heben! Ideale, hochwertige Proteinquellen sind Nüsse (Mandeln, Walnüsse, Macadamias), Fisch, Hülsenfrüchte (Linsen, Kichererbsen, Bohnen) und natürlich Eier. Machen Sie sich zur Regel, dass Sie zu jeder Mahlzeit Eiweiß essen, denn Ihr Körper kann kein Eiweiß speichern. Das verhindert einen zu steilen Blutzuckeranstieg und liefert Ihnen wichtige Baustoffe für Ihren Körper! So natürlich wie möglich Entdecken Sie den Eigengeschmack und die Natur eines ursprünglichen Lebensmittels wieder! Ganz ohne Geschmacksverstärker, Aromastoffe, Konservierungsmittel, Spritzmittel, Farbstoffe, Zucker und Salz. All diese Stoffe sind in unserm Steinzeitprogramm noch nicht vorgesehen und stellen somit einen Angriff und meist eine Überforderung für unser Entgiftungssystem dar. Wussten Sie, dass eine Pflanze ihre Heilwirkung zu einem großen Teil verliert, wenn sie gespritzt wird? Durch den künstlichen Schutz legt die Pflanze ihren Eigenschutz ab und dieser Eigenschutz sind die eigentlich heilsamen Substanzen. Achten Sie also möglichst auf eine biologische, natürliche Ernährung! Am besten werden Sie sich fühlen, wenn Sie die Nahrungsmittel der Saison und auch der Region anpassen! 10

11 Energiequelle Wasser Beinah alle Abläufe im Körper werden durch Wasser überwacht und dadurch überhaupt erst möglich gemacht. Deshalb ist eine ausreichende Versorgung mit Wasser existenziell. Ihr Körper braucht täglich ein absolutes Minimum von 0,03 Liter pro kg Körpergewicht! Kaffee, schwarzer Tee und andere koffeinoder alkoholhaltige Getränke zählen nicht als Flüssigkeit! Jedoch sollten Sie nicht über den ganzen Tag hinweg trinken, sondern sich auch hier an unsern frühen Vorfahren orientieren: Mit dem sogenannten Bulk-Drinking kann Ihr Körper am besten umgehen, was bedeutet, dass Sie zu Zeiten, in denen es zu Wassermangel kommt, große Mengen trinken: morgens nach dem Aufstehen, nach Belastungen wie Arbeit oder Sport und vor dem Schlafengehen. In der Praxis Nun geht es darum, den Stoffwechsel wieder auf die richtige Bahn zu bringen. Das Konzept hat zum Ziel, über einen individuellen Ernährungsplan die Stoffwechselbalance herzustellen, damit der Körper im Anschluss wieder selbstständig regulieren kann. Somit kommt auch das Körpergewicht wieder ins Lot zurück. Die Umstellung bedarf ein wenig Disziplin! Hier unterstützen Sie Ihre Ziele. Machen Sie sich Ihre Ziele bewusst und führen Sie sich die Zielbilder klar vor Ihr geistiges Auge. Sie werden sehen bald werden sie zur Realität! 11

12 und noch eine gute Nachricht: Das 80/20 Prinzip! Ob Sie das Mousse au Chocolat nun essen wollen oder nicht, das sollten Sie selber entscheiden. Denn mit dem beschriebenen Konzept sind Sie nicht mehr Passagier oder essen nur, weil Sie nicht anders können, sondern weil Sie gerade einen 80/20-Moment haben. Einen 80/20-Moment? Machen Sie es zu 80 % der Zeit richtig dann können Sie die restlichen 20 % tun und lassen, was Sie wollen! Im Anhang finden Sie einige Beispiele bitte variieren Sie so oft wie möglich treiben Sie es bunt! Die Rezepte sollen dabei Anregungen sein. Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit und viel Freude bei Ihrer (Re)vitalisierung! 12

13 Gesund bewegen gesund leben von Heinrich Bergmüller Geschäftsführer Bergmüller Kompetenzzentrum für Fitness und Gesundheit Trainer und Wegbegleiter von Hermann Maier, Buchautor Enorm in Form Als jahrzehntelanger Trainer und Sportler weiß ich: Nur wer seine inneren Werte kennt, kann gezielt trainieren und so seine Gesundheit und damit Lebensqualität positiv beeinflussen. Deshalb baue ich auf den Grundsatz der Messbarkeit von Fitness. Mit dem Training nach dem Bergmüller-Prinzip profitieren heute Laien, Freizeitsportler und sportliche Wiedereinsteiger jeder Alterskategorie von den Erkenntnissen aus dem Spitzensport. Zu viel Training, falsches Training: Die Folge ist dann oft gar kein Training diesen Zyklus kennen viele, deren Geist willig ist. Was bleibt, ist der Frust, häufig gepaart mit Beschwerden wie Knieschmerzen, Unlust und Erschöpfungsgefühlen. Der Schritt, nach meiner Methode zu trainieren, bringt Sie auf dem sanften Weg zu mehr Fitness, stabilerer Gesundheit und gesteigerter Lebensqualität. Ich möchte Sie dazu motivieren, Ihre individuellen Möglichkeiten zu einem gesunden Leben zu nützen. Natürlich ist es besser, früher zu beginnen aber für Bewegung ist es nie zu spät. Alle wollen eine tolle Figur aber wenige sind bereit, auch was dafür zu tun! Dabei kann man wirklich gesunde Bewegung ganz einfach in sein Leben einbauen. Gesunde Bewegung verschönert den Alltag und die Figur, lässt den Blutdruck sinken und die gute Laune steigen! 13

14 Hier ein paar allgemeine Tipps zum Thema Bewegung: Gehen Sie zu Fuß. Nicht immer, aber immer öfter. Beginnen Sie einfach damit, dass Sie dem Sonntagsspaziergang wieder einen Stammplatz in Ihrem Wochenende einräumen. Entstauben Sie Ihr Fahrrad. Benutzen Sie es, um damit ins Büro zu fahren oder zum Einkaufen. Aber fahren Sie nicht gleich große Rennen! Suchen Sie sich Gleichgesinnte, die ebenfalls gerne etwas Bewegung in Ihr Leben einbauen möchten. Achten Sie aber darauf, dass bei der Bewegung die Gesundheit und nicht der Ehrgeiz, der Wettkampf im Vordergrund steht. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran: Machen Sie den ersten Schritt. Gründen Sie eine Bewegungsgruppe, in der Sie sich zusammenschließen, um sich sinnvoll zu bewegen, ohne sich zu konkurrenzieren. Schenken Sie sich einen Pulsmesser, damit Sie lernen, sich im niedrigen Pulsbereich zu bewegen. Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Gefühl. Gerade bei mäßig trainierten Personen ist Kontrolle nicht nur gut, sondern wichtig! Wünschen Sie sich ein schönes Ergometer zu Weihnachten. Dann können Sie beim Fernsehen aktiv regenerieren. 14

15 Sollte Sie der sportliche Ehrgeiz gepackt haben, so investieren Sie zuerst in eine fundierte Leistungsdiagnostik, bevor Sie sich teures Equipment zulegen. Das wertvollste Trainingsgerät, das Sie haben, ist Ihr gesunder Körper! Setzen Sie sich ein Bewegungsziel (im November will ich jedes Wochenende einen Spaziergang machen! Im Dezember werde ich nicht mit dem Aufzug fahren! Im Jänner werde ich mit meiner Partnerin regelmäßig schwimmen gehen!). Fallen Sie nicht in die Fitnessfalle. Zu intensives Training schadet mehr, als es nützt. Profisportler trainieren zu % im niedrigen Pulsbereich! Das können Sie auch! Um sich für den Winter verlässlich fit zu machen und fit durch den Winter zu kommen, empfehle ich dringend, das Ausdauerfundament aufzubauen, sprich die konditionelle Basis 3 bis 4 Mal die Woche in Einheiten von Minuten zu entwickeln und zu festigen. Dieses Ausdauertraining, gepaart mit Gleichgewichtsübungen, Übungen für die Rumpfmuskulatur und allgemeinen Kräftigungsübungen, mindert die Verletzungsgefahr und steigert die Freude an der Saison. Sind Sie gut trainiert und ohne Beschwerden am Bewegungsapparat (Rücken, Knie), so können Sie auch Kraft-Koordinationsübungen in Ihr Trainingsprogramm einbauen. 15

16 Anfänger sollten die korrekte Ausführung der Übungen erst auf stabilem Untergrund und nur mit Besenstiel trainieren. Fortgeschrittene sollten auf Gleichgewichtskissen und später gegebenenfalls mit Zusatzlast (Langhantel, Gewichte) die Übungen in ihr Programm einbauen. Mit diesen Übungen können Sie ein- bis zweimal wöchentlich Ihr Trainingsprogramm anreichern. Natürlich ist es wichtig, vor den Übungen ein Lauf- oder Ergometertraining im niedrigen Pulsbereich zu absolvieren, um den Körper entsprechend zu konditionieren. Koordinations- und Gleichgewichtsübungen Diese Übungen sind überall und jederzeit machbar, hervorragende Ergänzungen zum moderaten Ausdauertraining und bieten folgende Vorteile: Bewegungsqualität wird verbessert muskulärer Ermüdungsgrad reduziert sich Bewegung wird ökonomisiert allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit erhöht sich Achten Sie beim Koordinationstraining auf die möglichst optimale Übungsqualität, nicht deren Quantität. Steigern Sie den Schwierigkeitsgrad der Übungen sukzessiv, so dass Sie sich stets gefordert, nicht aber überfordert fühlen. Variieren Sie die Übungen mit offenen bzw. geschlossenen Augen, auf stabilem bzw. instabilem Untergrund. Probieren Sie die Übungen mal mit geschlossenen Augen und Ohrenstöpseln der Effekt wird Sie überraschen! 16

17 Übung 1 Verschaffen Sie sich einen stabilen Stand mit parallel aufgesetzten Füßen. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf die Fußballen und heben Sie die Fersen an. Wenn Sie das Gleichgewicht so finden können, sollten Sie dies in Folge mit geschlossenen Augen, später auf instabilem Untergrund (Gleichgewichtskissen) trainieren. Bewegungsablauf Gehen Sie mit geschlossenen Augen in den Hochzehenstand. Wiederholungen 3 5 Serien, jeweils Sekunden 17

18 Übung 2 Stellen Sie sich im aufrechten Stand auf ein Bein und versuchen Sie so, das Gleichgewicht zu finden. Wenn es klappt, sollten Sie das zusätzlich mit geschlossenen Augen, dann auf instabilem Untergrund probieren. Bewegungsablauf Schließen Sie im Einbeinstand die Augen und halten Sie die Balance. Wiederholungen Wiederholen Sie diese Übung 3 5 Mal, jeweils über Sekunden. Wechseln Sie dabei auch das Standbein und steigern Sie den Schwierigkeitsgrad, indem Sie die Übung auf instabilem Untergrund trainieren. 18

19 Übung 3 Machen Sie 2-3 Schritte und verharren Sie abrupt auf einem Bein. Schließen Sie hierbei die Augen. Versuchen Sie so schnell und so sicher wie möglich das Gleichgewicht zu finden. Gehen Sie dann 2-3 Schritte rückwärts und verfahren Sie wie zuvor. Bewegungsablauf Versuchen Sie möglichst schnell und sicher das Gleichgewicht auszubalancieren. Zur Steigerung des Schwierigkeitsgrades können Sie statt den Schritten auch kleine Sprünge machen. Wiederholungen Wiederholen Sie diese Übung 3 5 Mal, verharren Sie ca Sekunden und wechseln Sie dabei das Standbein. 19

20 Übung 4 Beginnen Sie, aus dem einbeinigen Stand den Körper allmählich in die Horizontale (Standwaage) zu verlagern. Das Standbein ist leicht gebeugt, das andere Bein gestreckt in Verlängerung des Oberkörpers. Die Arme können seitlich weggestreckt werden und dienen zur Unterstützung der Balance. Blickrichtung ist stets zum Boden. Bewegungsablauf Versuchen Sie möglichst sicher in der Standwaage zu verharren. Dabei sollte sich der Körper möglichst konstant waagrecht in einer Linie befinden. Achten Sie besonders darauf, das Bein und den Kopf horizontal zu halten, um ein Hohlkreuz zu vermeiden. Wiederholungen Wiederholen Sie diese Übung 3 5 Mal, jeweils für Sekunden, und wechseln Sie das Standbein. Natürlich gilt auch hier: Auf Gleichgewichtskissen steigt der Schwierigkeitsgrad. 20

21 Finanzielle Vitalität vorsorgen für meine Zukunft Mag. Johann Kollreider Leiter Privat- und Geschäftskunden, RLB Tirol AG Finanzen und persönliche Vitalität. Da drängt sich doch die Frage auf: Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Nun, so wie die eigene Ernährung und Bewegung unmittelbar mit der persönlichen Gesundheit zu tun haben, so wirken sich auch geregelte und ausgewogene Finanzen positiv auf das eigene Wohlempfinden aus. Geld ist zu einem zentralen Bestandteil unseres Lebens geworden und hat somit direkten Einfluss auf unsere Vitalität. Wer kennt das nicht: eine aufgeschobene Entscheidung, eine neue Lebenssituation, ein geändertes Umfeld, ein lang gehegter Wunsch etc. All das kann zur Belastung in vielen Fällen auch zur finanziellen Belastung werden, wenn man sich nicht aktiv darum kümmert und die Planung und Bearbeitung in Angriff nimmt. Raiffeisen ist dabei Ihr verlässlicher Partner. Unsere Beraterinnen und Berater stehen Ihnen zur Seite, um bei all Ihren Finanzangelegenheiten die zu Ihrer Lebenssituation passende Lösung zu finden. Natürlich haben wir auch ein paar Tipps für Sie, um finanziell vorzusorgen und damit Ihre finanzielle Vitalität sicherzustellen. 21

22 Guter Rat ist nicht teuer Die Grundlage dafür, gute Entscheidungen treffen zu können, sind klare Ziele. Stellen Sie deshalb als Erstes sicher, dass Sie wissen, was Sie erreichen wollen. Auf dieser Basis lassen sich alle weiteren Schritte ableiten. Beachten Sie aber: Auch Ziele können sich verändern! Durch wechselnde Lebensumstände (Ausbildungsende, Berufseinstieg, Hochzeit, Kinder, Pension ) ändern sich oftmals auch die Prioritäten. Wichtig dabei ist es, die gesteckten Ziele immer wieder auf ihre Relevanz hin zu prüfen. Unser Tipp: Zumindest einmal pro Jahr sollten Sie ein ausführliches Beratungsgespräch mit Ihrem Raiffeisenberater führen. Dabei können Sie alle aktuellen und zukünftigen Themen besprechen und die für Sie passende Lösung gemeinsam erarbeiten. Bei Raiffeisen ist guter Rat eben nicht teuer. Ihr Typ ist gefragt So einzigartig wie Ihr Fingerabdruck, so individuell ist auch Ihre persönliche Einstellung hinsichtlich Risiko und Ertrag. Wird Ihnen zum Beispiel schwindelig, wenn Sie Bilder eines nicht angeseilten Bergsteigers inmitten einer Steilwand, nur mehr an einer Hand hängend, sehen? Oder verspüren Sie bei diesem Anblick einen gewissen Adrenalinkick und wünschen sich nichts mehr, als in diesem Moment an der Seite des Bergsteigers zu klettern? An diesem einfachen Beispiel lässt sich unschwer erkennen: Es hängt alles von Ihrem Typ ab. Wie viel Risiko sind Sie bereit zu akzeptieren und wie viel Ertrag würden 22

23 Sie gerne erzielen? Um bei dem Beispiel zu bleiben: Erfreuen Sie sich am wunderschönen Blick von einer Alm auf die umliegende Bergwelt oder ist es Ihnen ein Anliegen, vom höchsten Gipfel ins Tal zu schauen? Derivative Instrumente (Optionen...) risikoreiche Veranlagung Die Anlagepyramide Unser Tipp: Passen Sie Ihre Vorsorge und Vermögensanlage laufend Ihren Risiko- und Ertragsvorstellungen an. Streuen Sie Ihr Risiko und setzen Sie nicht nur auf ein Pferd. Die Anlagepyramide zeigt den Zusammenhang der unterschiedlichen Anlageformen zu dem damit verbundenen Risiko. Aktien, Aktienfonds, Aktiendachfonds Gemischte Investmentfonds, Dachfonds Festverzinsliche Wertpapiere, Rentenfonds, Fondssparen Sparbuch, Vermögenssparbuch, Bausparen, staatlich geförderte Zukunftsvorsorge, Versicherungssparen risikoarme Veranlagung Behalten Sie den Überblick Oft kommt es vor, dass man sich zu sehr mit den Details beschäftigt und den Blick für das Gesamte verliert. Das ist immer dann der Fall, wenn keine Landkarte, kein Übersichtsplan vorhanden ist. Also immer dann, wenn das notwendige Werkzeug fehlt. Unser Tipp: Machen Sie sich das Leben einfach. Nützen Sie alle Serviceleistungen von Raiffeisen. Wie zum Beispiel Raiffeisen ELBA-internet mit integriertem Finanzstatus. Damit haben Sie einen taggleichen Überblick über Ihre gesamte Vermögenssituation und sind immer auf dem neuesten Stand. 23

24 Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen So manch einer wird nun zu Recht behaupten: Dieser Spruch ist doch ein alter Hut. Mag durchaus sein, aber etwas genauer betrachtet, stellt sich vielleicht heraus, dass man manche Dinge nur allzu gerne auf morgen verschiebt. Dabei wäre es unbedingt notwendig, sich professionell damit auseinanderzusetzen. Die Rede ist vom Thema Erben und Vererben. Etwas, das uns alle betrifft und von vielen auf die lange Bank geschoben wird. Unser Tipp: Sprechen Sie frühzeitig mit Professionisten über dieses Thema. Besser heute als morgen. Bei vorhandenen Vermögenswerten empfiehlt sich bereits in jungen Jahren eine testamentarische Verfügung. Wir helfen Ihnen gerne und bieten über unsere Netzwerkpartner entsprechende Unterstützung an. Mit voller Energie in die Zukunft Beobachtet man die derzeitige Diskussion in Sachen Klimawandel und Klimaschutz aufmerksam, so ist ein Thema besonders oft genannt: der schonende Umgang mit vorhandenen Ressourcen, insbesondere den Energieressourcen. Nachhaltiges Denken und Handeln ist gefragt. Raiffeisen engagiert sich sehr stark in diesem Thema, was beispielsweise die Raiffeisen Klimaschutz-Initiative 24

25 (www.raiffeisen-klimaschutz.at) eindrucksvoll zeigt. Aber auch in Sachen Wohnen und Sanieren setzt Raiffeisen auf energieschonende Formen und fördert zahlreiche Initiativen. Ab 2010 findet jeder Interessierte das Raiffeisen Wohncenter im Energiehauspark (www.energiehauspark.com) in Innsbruck. Unser Tipp: Energieeffizientes Bauen und Sanieren ist leistbar. Bei langfristiger Betrachtung in den meisten Fällen sogar ein Gewinn. Für unsere Umwelt auf jeden Fall. Sprechen Sie mit Ihrem Raiffeisenberater über mögliche Förderungen und Finanzierungsformen. Denn wenn s um Wohnen geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisen-Landesbank Tirol AG Adamgasse Innsbruck Tel.:

26 Gesunde Rezepte für ein vitales Leben Kraftvoller Start in den Tag - das Frühstück Warmer Frühstücksbrei Zutaten: 1/2 Tasse Quinoa oder 1/2 Tasse Haferflocken, 1 Tasse Reismilch, 1/2 Tasse Wasser, 1/4 TL Zimt, 2 getrocknete Aprikosen und Zwetschgen (entkernt und klein geschnitten), 1 Apfel oder Birne, geriebene Mandeln Zubereitung: Bringen Sie Haferflocken oder Quinoa mit Zimt und den getrockneten Früchten in Sojamilch und Wasser bei kleiner Flamme zum Kochen. (Quinoa Minuten, Haferflocken 5-10 Minuten). Öfter umrühren und ggf. noch etwas Wasser hinzufügen. Danach den Topf von der Platte nehmen und mit geschlossenem Deckel 5 Minuten stehen lassen. Mit geriebenem Apfel (Birne) und geriebenen Mandeln servieren. Vitaminbombe im Sommer Zutaten: 4 Stück Obst (z. B. Apfel, Birne, Banane, Kiwi, Orange, Grapefruit, Nektarine, Pfirsich, eine Handvoll Beeren etc.), 1-2 EL Leinsamenöl, Nüsse (10 Mandeln oder 6 Walnüsse), 1-2 EL Kokosraspeln, evt. Sojajoghurt Zubereitung: Schneiden Sie die ausgewählten Obstsorten in mundgerechte Stücke, geben Sie das Leinsamenöl, die Nüsse (das Sojajoghurt) und die Kokosraspeln darüber und vermischen Sie es vorsichtig. 26

27 Snacks Frisches Obst mit Nüssen Frisches Obst mit Samen Vollkorncracker oder brot mit Nussmus Fisch mit Vollkorncrackern oder Knäckebrot 1 Glas Buttermilch und ein Stück Obst Vollkornbrot mit Ei, Linsenaufstrich oder dem Putenfilet vom Vorabend Fruchtshake (1/4 Liter Sojamilch oder 1 Becher Joghurt) mit 1 TL Leinsamen, 1 TL Sesam und 1 großen Handvoll klein geschnittenem Obst (auch gefrorene Beeren eignen sich) mixen und cremig rühren. Hauptmahlzeiten Omelette mit Putenschinken (alternativ Hähnchenbrust) Zutaten: 200 g Zucchini, 3 EL Olivenöl, 3 Eiweiß und 1 Eigelb, 1 EL Mineralwasser, Pfeffer zum Abschmecken, 3 Scheiben Putenschinken, frische Kräuter (z. B. Basilikum, Thymian, Oregano) Zubereitung: Zucchini waschen und längs in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in der Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Zucchini hinzugeben. Eiweiß und Eigelb mit Wasser und Pfeffer verquirlen und über die Zucchini in die Pfanne gießen. Bei schwacher Hitze langsam stocken lassen. Mit dem Putenschinken und den Kräutern garnieren. 27

28 Buntes Thunfischtartar Zutaten: 300 g frischer, roher Thunfisch, 4 Tomaten, 5 Zweige Basilikum, 1 Zwiebel, 1 große Gurke, 1 pikante grüne Paprika, 50 ml kaltgepresstes Olivenöl, 30 ml kaltgepresstes Kürbiskernöl, 2 EL Kürbiskerne, Meersalz, Pfeffer Zubereitung: Den Thunfisch in dünne Scheiben schneiden und beidseitig mit Meersalz salzen. Den Fisch danach abgedeckt kühl stellen. Die Tomaten blanchieren (kurz in heißes Wasser tauchen), schälen und sehr klein schneiden. Die Zwiebel, die geschälte Gurke, die Paprika und das Basilikum klein hacken und mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren. Den Thunfisch nun sehr klein schneiden (mit der Maschine oder der Hand). Einen Kochring auf einen Teller legen und eine Lage Tomaten in den Ring geben. Darauf wird nun der rohe Thunfisch gelegt und mit dem Dressing (Zwiebel, Gurke, Paprika, Basilikum) übergossen. Das Ganze mit dem Löffel zusammendrücken, so dass etwas Tomatensaft austritt. Den Kochring entfernen und das Gericht mit etwas Kürbiskernöl besprenkeln. Den Teller langsam so bewegen, dass sich das Öl mit der Flüssigkeit aus der Tartarette vermengt und marmoriert aussieht. Mit Kürbiskernen garnieren und servieren. Dijon-Estragon-Huhn Zutaten: 1 Hühnerbrust, 1 TL Estragon, 1 EL Dijon-Senf, 2 EL Schlagobers, 1/2 Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten, 2 große Zwiebeln, in Ringe geschnitten, 1 kleines Glas Weißwein Zubereitung: Die Hühnerstücke salzen, pfeffern und in Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Aus der 28

29 Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Zwiebeln und den Lauch in die Pfanne geben und glasig dünsten. Hühnerstücke dazugeben und ca. 10 Minuten dünsten, bis die Hühnerstücke gar sind. Gemüse und Huhn aus der Pfanne nehmen. Weißwein in die Pfanne geben, Dijon-Senf, Estragon und Schlagobers einrühren und ein paar Minuten einkochen lassen. Gemüse und Huhn dazugeben, kurz durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Amaranth-Gemüsesuppe (für 4 Personen) Zutaten: 1 Zwiebel, 1 l Wasser, 2 EL Hildegardgewürz, 1 Kräutersuppenwürfel, 2 größere Karotten, 1 Fenchel, 1/4 Selleri, 1 TL Quendelkräuter, etwas Galgant (grob), etwas Petersilie, etwas Soja flüssig, 1 EL Butter, 1/2 Häferl Amaranth Zubereitung: Zwiebel schälen, klein schneiden und in Butter glasig rösten, mit Wasser aufgießen, Hildegardgewürz, Kräutersuppenwürfel, Quendel und Galgant dazugeben, Amaranth abschwemmen, dann dazugeben und kochen lassen, inzwischen Gemüse waschen und putzen, Karotten fein raspeln, Selleri, Fenchel in kleine Stücke schneiden, nach 10 Minuten zur Suppe dazugeben, alles bissfest kochen. Vor dem Anrichten Petersilie waschen, fein schneiden und Soja zur Suppe dazugeben. Putenstreifen mit Salbei (6 Personen) Zutaten: 6 Putenschnitzel in Streifen geschnitten, 1 Bund Salbei, Weißer Pfeffer nach Belieben, 1/16 l Weißwein, Kräutersalz nach Belieben, Leinöl 29

30 Zubereitung: Putenstreifen in Rapsöl anbraten, Salbei, Pfeffer und Kräutersalz dazugeben. Wenn das Fleisch schön braun ist, mit Wein ablöschen und fertig dünsten. Dazu Fenchelgemüse und Blattsalat. Fenchel (3-4 Personen) Zutaten: 2 große Stück Fenchel, etwas Rosmarin, etwas Kräutersalz, 50 g Emmentaler gerieben, Oliven mit Mandeln, Rapsöl Zubereitung: Fenchel putzen, waschen und je in 4 Stücke schneiden, 10 Minuten vorkochen, dann in Rapsöl auf kleiner Flamme anbraten, bis es bissfest ist; mit Rosmarin und Kräutersalz würzen, Oliven ebenfalls dazu braten. Vor dem Anrichten etwas Emmentaler darüber streuen, kurz in den Ofen geben, bis der Käse geschmolzen ist. Dinkel-Bärlauch-Brennnessel-Spätzle (ca. 6 Personen) Zutaten: 250 g Dinkelmehl, 2 Eier, 1 EL Leinöl, 70 g Bärlauch, 70 g Brennnessel, ca. 1/8 L Milch, 2 Messerspitzen Muskatnusspulver, 3 Zehen Knoblauch, etwas Kräutersalz, 3 Messerspitzen Galgantpulver Zubereitung: Bärlauch und Brennnessel putzen, waschen, weich kochen und fein passieren. Mit Dinkelmehl, Eiern, Öl und Milch vermischen, Muskatnuss, Knoblauch, Kräutersalz und Galgantpulver dazugeben. Alles zu einem nicht zu festen Teig vermischen. 15 Minuten rasten lassen. Inzwischen einen Topf mit 30

31 Salzwasser und 1 EL Öl zum Kochen bringen. Einen Teil des Teiges in den Spätzlehobel füllen und die Spätzle ins kochende Wasser schaben. Nach und nach den ganzen Teig kurz durchwalken und in ein großes Sieb geben. Nachspeise Dinkel-Hirse-Palatschinken (15 Palatschinken für 6-8 Personen) Zutaten: 250 g Dinkelmehl, 70 g Hirsemehl, 1/8 l Mineralwasser, 1 TL Himalajasalz, 3 Eier, Milch Zubereitung: Dinkelmehl, Hirsemehl, Mineralwasser, Salz, Eier und Milch zu einem mittelweichen Teig anrühren. 1 Stunde quellen lassen. Nochmals gut durchrühren und in Erdnussöl oder Rapsöl die Palatschinken backen. Mit Marmelade oder Nüssen nach Belieben füllen. 31

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Blattsalat mit Schafskäse und Tomaten kalorienarm, sehr cholesterinarm + 2 Köpfe Kopfsalat + 40 g Schafskäse + 6 Tomaten + 1,5 EL Olivenöl + 1 EL Balsamicoessig

Mehr

Kartoffeln und Karotten schälen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser bissfest kochen.

Kartoffeln und Karotten schälen. In 1 cm dicke Scheiben schneiden und in wenig Salzwasser bissfest kochen. Gebratene Weißwurst mit Äpfeln, Karotten und Fenchel 1 Zwiebel 300 g Kartoffeln 2 Karotten 2 Äpfel (Granny Smith) 50 g Butter 4 Weißwürste 1 TL Fenchelsamen Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Workshop am 21. Februar 2013

Workshop am 21. Februar 2013 Workshop am 21. Februar 2013 1. Gemüse-Brot-Spieße 2. Tomaten-Möhren Aufstrich 3. Möhren-Muffins 4. Zuchinifrikadellen 5. Kräuterquark 6. Couscous-Salat 7. Blumenkohl-Rohkost 1. Gemüse-Brot-Spieße Für

Mehr

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag Wellness Kiwi Cocktail Damit mache ich mich fit für den Tag Zutaten (2 Portionen) 150 ml frische Milch 2 reife Kiwis 125 ml Orangensaft & 25 ml Zitronensaft Oder besser: 2 3 frische Orangen & 2 Zitronen

Mehr

Gesund Kochen im Alltag

Gesund Kochen im Alltag Gesund Kochen im Alltag Nie hungrig einkaufen gehen. Einkaufsliste schreiben und sich beim Einkaufen an diese halten. Keine Vorräte an Süßigkeiten und Knabbereien anlegen. Bei Süßigkeiten und Knabbereien

Mehr

DAL Suppe dreifärbig

DAL Suppe dreifärbig DAL Suppe dreifärbig Katrin Frühwirth für 4 Personen 20 g Olivenöl 100 g Schalotten 50 g Gelbe Linsen 50 g Rote Linsen 50 g Beluga Linsen 10 g Knoblauch 10 g Tomatenmark 1 Liter Gemüsesuppe 1/8 l Kokosmilch

Mehr

125 ml Rosinenwasser (worin zuvor die Rosinen eingeweicht wurden) Morgenstund nach Grundrezept zubereiten und etwas abkühlen lassen.

125 ml Rosinenwasser (worin zuvor die Rosinen eingeweicht wurden) Morgenstund nach Grundrezept zubereiten und etwas abkühlen lassen. Zmorga Bananen Kiwi Smoothie 1 Banane, in Scheiben 2 Kiwis, in Scheiben 5 Orangen, ausgepresst Alles zusammen pürieren. Apfel Birnen Smoothie 1 Birne, in kleinen Stücken 1 Apfel, in kleinen Stücken ½ Banane,

Mehr

REZEPTE AUS DER SENDUNG vom

REZEPTE AUS DER SENDUNG vom REZEPTE AUS DER SENDUNG vom 21.09.2016 Ruckzuck-Küche Rezepte aus dem Beitrag von Pulvermühle Die Clubkantine, Hanau One Pot Pasta mit Fenchel & Salsiccia für 8 Personen 200 g Fenchel 1 Orange 1000 g Salsiccia

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

Schoppa da giuotta. Rezept für 10 Personen

Schoppa da giuotta. Rezept für 10 Personen Schoppa da giuotta Rezept für 10 Personen 60 g Butter 60 g Rollgerste am Vorabend in 1.5 Lt. kaltem Wasser einlegen (Wasser wird danach noch benötigt) je 50 g in kleine Würfel geschnittene Karotten, Knollensellerie,

Mehr

Herbstrezept. 1 Apfel waschen und mit den Datteln klein schneiden. Anschließend in einem Topf mit Wasser und Zimt aufkochen.

Herbstrezept. 1 Apfel waschen und mit den Datteln klein schneiden. Anschließend in einem Topf mit Wasser und Zimt aufkochen. Frühstück Foxy's Lieblingsfrühstück Zutaten für 2 Portionen 1 Apfel (ca. 100 g) 2 Datteln (à ca. 6 g) 150 ml Wasser 1 Prise Zimt 50 g Couscous 1 Apfel waschen und mit den Datteln klein schneiden. Anschließend

Mehr

Koriander hacken und später über die Suppe geben. Garnelen in Öl von beiden Seiten 1,5 Minuten braten und leicht nachsalzen.

Koriander hacken und später über die Suppe geben. Garnelen in Öl von beiden Seiten 1,5 Minuten braten und leicht nachsalzen. ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN: 2 HÄHNCHENFILETS 300 ML WASSER 500 ML KOKOSMILCH 2 EL HÜHNERBRÜHE 2-4 EL TOM KHA GAI PASTE 2 STANGEN ZITRONENGRAS, GEHACKT 2 EL CURRY PASTE 3 EL FISCHSAUCE 4 BLATT INGWER IN FEINE

Mehr

Guten Morgen! FRÜHSTÜCKS-REZEPTE GESUNDHEITS.KOLLER GENUSS INKLUSIVE. Süßes, wärmendes Frühstück PERSÖNLICHE UND BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG

Guten Morgen! FRÜHSTÜCKS-REZEPTE GESUNDHEITS.KOLLER GENUSS INKLUSIVE. Süßes, wärmendes Frühstück PERSÖNLICHE UND BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG PERSÖNLICHE UND BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG GESUNDHEITS.KOLLER GENUSS INKLUSIVE. Andreas Koller Steingasse 17. 4100 Ottensheim mobil. mobil. + 43 664 9250214 andreas@gesundheitskoller.com www.gesundheitskoller.com

Mehr

REZEPT. Quinoa und Apfel Füllung. 6-8 Portionen. Feasting at home Roast Feature

REZEPT. Quinoa und Apfel Füllung. 6-8 Portionen. Feasting at home  Roast Feature REZEPT REZEPTTITEL Quinoa und Apfel Füllung 6-8 Portionen DIE BASIS: 1 EL Olivenöl 1 Tasse fein geschnittenen Lauch 3/4 Tasse fein geschnittenen Sellerie 1 fein gehackte Schalotte 2 Knoblauch Zehen, gehackt

Mehr

Quinoa-Salat oder alternativ mit Buchweizen

Quinoa-Salat oder alternativ mit Buchweizen Quinoa-Salat oder alternativ mit Buchweizen Quinoa Wasser Tomaten frisch Schaf- oder Ziegenkäse (hart) Vogerlsalat Olivenöl Salz Pfeffer Frische Kräuter: Schnittlauch, Petersilie oder Koriander Balsamicoessig

Mehr

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Rezepte für Waagemutige : Woche 1 und 2 vom 18. - 27.2.2015 18.2.2015 Reistag am Aschermittwoch Los geht's mit einem Entlastungstag: Für eine Person: 1,5 Tassen

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

6 Suppenrezepte für Herbst und Winter

6 Suppenrezepte für Herbst und Winter 6 Suppenrezepte für Herbst und Winter 1. Rote- Linsen- Suppe (4 Portionen) Rote Linsen haben gegenüber anderen Linsen den Vorteil, dass man sie nicht stundenlang einweichen muss. Sie werden allein durchs

Mehr

Frühstück. Dein MeinSixpack.net Ernährungsplan In 4 Wochen zu deinem Waschbrettbrauch!

Frühstück. Dein MeinSixpack.net Ernährungsplan In 4 Wochen zu deinem Waschbrettbrauch! Frühstück Beispiel Alternative 1 (vegetarisch) (fruchtig) Alternative 3 (herzhaft) 1 Haferbrötchen, 65 Gramm (151 kcal) 20 Gramm Butter (143 kcal) Feiner Putenbrustaufschnitt, 100 Gramm (111 kcal) 1 Ei,

Mehr

Low Carb Plan. Dieser Plan ist für 1 Person.

Low Carb Plan. Dieser Plan ist für 1 Person. Low Carb Plan Mit diesem Low Carb Plan merkst du nicht einmal, dass du dich Low Carb ernährst, bis es zu spät ist! Sechs leckere Gerichte machen es dir ganz leicht auf deine Linie zu achten, fit zu bleiben

Mehr

Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen)

Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen) Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen) Für den Teig 100 g Mehl 1 / 8 l Milch Mehl, Milch, Eier und Salz zum glatten Teig verrühren und 10 Minuten quelle n- lassen. 2 Eier ¼ TL Salz Für die Füllung 250 g frisches

Mehr

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch Buttermilch-Diät Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch von außen und soll angeblich schön machen. Die Rede ist von Buttermilch. Buttermilch entsteht bei der

Mehr

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche Mojo canario con papas arrugadas Bild: de.wikipedia.org/wiki/spanien Mojo rojo: - 300 ml Olivenöl Virgen Extra - 150 ml Weinessig/Essig Balsamico - 1 roter Paprika

Mehr

Die RTL MIT-KOCH-SHOW VON KONSUM UND FRIDA mit Spitzenkoch Gerd Kastenmeier. Weihnachtsmenü 2. Vorspeise Serranoschinken-Ei mit Feldsalat

Die RTL MIT-KOCH-SHOW VON KONSUM UND FRIDA mit Spitzenkoch Gerd Kastenmeier. Weihnachtsmenü 2. Vorspeise Serranoschinken-Ei mit Feldsalat Die RTL MIT-KOCH-SHOW VON KONSUM UND FRIDA mit Spitzenkoch Gerd Kastenmeier Weihnachtsmenü 2 Gemeinsam einkaufen, zusammen kochen und mit der ganzen Familie genießen. Vorspeise Serranoschinken-Ei mit Feldsalat

Mehr

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5

Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5 Dein persönlicher Ernährungsplan für Tag 5 Wichtige Hinweise: Alle Mahlzeiten wurden auf deinen Körpertyp und dein Ziel abgestimmt. Du darfst die Zutaten und Portionsgrößen nicht verändern! Bitte halte

Mehr

Prinzenrollen. Fleisch bestreichen. 3 Scheiben gek. Schinken jeweils mit einer halben Scheibe die Schnitzel belegen.

Prinzenrollen. Fleisch bestreichen. 3 Scheiben gek. Schinken jeweils mit einer halben Scheibe die Schnitzel belegen. Prinzenrollen 1 Zwiebel abziehen und fein würfeln. 1 Zucchini und 1 gelbe Paprika waschen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden. 1-2 Esslöffel Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebel mit dem Gemüse

Mehr

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Woche 5

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Woche 5 Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen 2016 - Woche 5 7.3.2016 : Bunte Reispfanne mit Cashews ½ Tasse Vollkornreis 1 kleine Zucchini 1 Möhre 1 kleine Zwiebel 1 Handvoll Cashewkerne Salz, Pfeffer, Currypulver

Mehr

Venezianisches Menü Copyright 2015, Gerald Bruns

Venezianisches Menü Copyright 2015, Gerald Bruns Venezianisches Menü Copyright 2015, Gerald Bruns V o r s p e i s e Risi e bisi H a u p t g e r i c h t Hähnchenbrustfilet mit Beerensoße, Risoni-Gorgonzola-Risotto, Ciabatta-Tomatensalat N a c h s p e

Mehr

Rezepte (für jeweils 4 Personen)

Rezepte (für jeweils 4 Personen) Rezepte (für jeweils 4 Personen) Hauptspeise: Indisches Curryfleisch 400 g Putenfleisch ½ Ananas, in Würfel geschnitten 1 Apfel, süß 250 ml Brühe 1 EL Currypulver 1 TL Cayennepfeffer 1 Dose Kokosmilch

Mehr

Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen

Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen Hamburg, Januar 2012: Herzgesund kochen und gleichzeitig genießen dafür gibt es die Diät-Pflanzencreme Becel Cuisine! Die Alternative

Mehr

Die Rezepte zum Nachkochen

Die Rezepte zum Nachkochen Die Rezepte zum Nachkochen Die zweite Volksschulklasse Harland bereitet folgende Speisen für Sie zu: Haferflockenbrot: 250 g Dinkelmehl, 250 g Dinkelvollkornmehl, 6 EL Haferflocken, 1 Pkg. Germ, 1 TL

Mehr

Cremesuppe von roten Linsen

Cremesuppe von roten Linsen Cremesuppe von roten Linsen Zutaten für 5 Personen 1 kleine Zwiebel 2 Knoblauchzehen 10 g Rapsöl 240 g rote Linsen ¾ l Gemüsebrühe 150 ml ungesüßte Kokosmilch (aus der Dose, 5 7 % Fett) Salz, Pfeffer;

Mehr

Zubereitung. Zubereitung. Zubereitung

Zubereitung. Zubereitung. Zubereitung 30 g gekeimte Körner 20 g grobe Haferflocken (wichtig) 25 g geraspelte Äpfel mit Schale 1 EL Sonnenblumenkerne 1 EL Leinsamen 1 Tasse Milch (ca. 150 ml) 2 Tassen Dickmilch (ca. 300 ml) 1 Tasse Orangensaft

Mehr

Vegetarisch genießen Rezepte

Vegetarisch genießen Rezepte Auftaktveranstaltung, 29.03.2014 Vegetarisch genießen Rezepte Paprika-Nuss-Aufstrich Zutaten: 1 rote Paprikaschoten 1 EL Öl 1 TL Paprikapulver (edelsüß) etwas Cayennepfeffer, Salz 1 Knoblauchzehe (durchgepresst)

Mehr

Clubabend am 23.7.2015

Clubabend am 23.7.2015 Clubabend am 23.7.2015 Es ist Juli, NRW hat Sommerferien und der RCB hat seinen vierten Clubabend in diesem Jahr. Der Einladung zum geselligen Beisammensein folgten diesmal 25 Gäste. Unsere kulinarische

Mehr

Selbstversorger auf Klassenfahrt Rezepte für das Mittagessen

Selbstversorger auf Klassenfahrt Rezepte für das Mittagessen Selbstversorger auf Klassenfahrt Rezepte für das Mittagessen Nudeln mit Tomatensoße 1.5 kg Nudeln (Spaghetti oder nach Wahl) 12 Pck. Passierte Tomaten 6 Pck. Pizzatomaten Olivenöl 3 EL Oregano 3 EL Thymian

Mehr

Zutaten. Salz, Pfeffer, 1 TL Rosmarin 1/2 Tasse schwarze Oliven (freiwahl)

Zutaten. Salz, Pfeffer, 1 TL Rosmarin 1/2 Tasse schwarze Oliven (freiwahl) Zutaten Salz, Pfeffer, 1 TL Rosmarin 1/2 Tasse schwarze Oliven (freiwahl) 1 große ganze Fisch (Zackenbarsch, Red Snapper, Hecht, Goldbrasse, Meeräsche) 3-4 getrockneten Tomaten 2-3 Lorbeerblätter, 3 EL

Mehr

Kcal: 122 KJ: 509 Fett: 6,3 g KH: 9,4 g (Zucker 1,5 g) Eiweiß: 6,2 g

Kcal: 122 KJ: 509 Fett: 6,3 g KH: 9,4 g (Zucker 1,5 g) Eiweiß: 6,2 g 3 Personen 3,20 pro Person 45 Minuten Weißwein & Mineralwasser Kcal: 122 KJ: 509 Fett: 6,3 g KH: 9,4 g (Zucker 1,5 g) Eiweiß: 6,2 g Alle Nährwerte sind Zirka Werte und ohne Gewähr! 1 Schweinefilet im ganzen

Mehr

4. Das Öl aus der Pfanne in einen großen Suppentopf

4. Das Öl aus der Pfanne in einen großen Suppentopf 4. Das Öl aus der Pfanne in einen großen Suppentopf geben und erhitzen. Das Gemüse in den Topf geben und scharf anbraten (ca. 5 Min.). 5. Knoblauch schälen, fein hacken. Chilischote waschen, entkernen

Mehr

Vorbereiten 200 g Lauch harte dunkelgrüne Blätter entfernen, Enden abschneiden, Stange halbieren und in feine Streifen schneiden. Gut waschen!

Vorbereiten 200 g Lauch harte dunkelgrüne Blätter entfernen, Enden abschneiden, Stange halbieren und in feine Streifen schneiden. Gut waschen! Rezepte sowie Einkaufsliste für Kirstin Kahlich Do 15.12.2011 - Mi 21.12.2011 www.kochplaner.de Der Wochenmanager Zeit: Gesheitsfaktor: Geeignet zum Vorkochen: Ja Geeignet zum Tiefgefrieren: Ja Vorbereitung

Mehr

Bunte Schupfnudelpfanne

Bunte Schupfnudelpfanne Bunte Schupfnudelpfanne Zutaten für 2 Personen/Portionen Tipp: Alle Gerichte eignen sich auch für eine Person. Die zweite Portion kann im Kühlschrank gelagert und am nächsten Tag verzehrt oder eine Portion

Mehr

Beispiel-PDF. Herzlich willkommen bei Iss dich schlank! (classic) Dein 6-Wochen-Ernährungskonzept von fitnessraum.de

Beispiel-PDF. Herzlich willkommen bei Iss dich schlank! (classic) Dein 6-Wochen-Ernährungskonzept von fitnessraum.de Herzlich willkommen bei Iss dich schlank! (classic) Dein 6-Wochen-Ernährungskonzept von fitnessraum.de Iss dich schlank! (classic) dein 6-Wochen-Ernährungskonzept Du willst dich gesünder ernähren? Dein

Mehr

Rezeptbüchlein. Gesunde Ernährung für Genießer 18.07.12 20.07.12

Rezeptbüchlein. Gesunde Ernährung für Genießer 18.07.12 20.07.12 Rezeptbüchlein Projektteam: Fiona, Jasmin, Julia, Jana, Linda, Monika, Caroline, Lorena, Alana, Josy, Christina, Frau Schmietainski, Frau Wustmann 1 Inhaltsverzeichnis: Mahlzeiten Speisen Seite : Schlau

Mehr

Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich.

Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Newsletter 3 Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Eintöpfe Schmackhaft und gesund Möchten auch Sie köstliche

Mehr

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 3 Stunden zugedeckt ruhen Iassen. Anschließend ausrollen und weiterverarbeiten.

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 3 Stunden zugedeckt ruhen Iassen. Anschließend ausrollen und weiterverarbeiten. GRUNDREZEPTE TEIG Pastetenteig 1,5 kg Mehl 15 g Salz 250 g Butter oder Schmalz 3/8 l Wasser Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 3 Stunden zugedeckt ruhen Iassen. Anschließend ausrollen und weiterverarbeiten.

Mehr

Peter Meyers. Rezeptideen. Bewußte Ernährung für ein leichteres Leben

Peter Meyers. Rezeptideen. Bewußte Ernährung für ein leichteres Leben Peter Meyers Rezeptideen Bewußte Ernährung für ein leichteres Leben für ein gesundes Frühstück! Vollkornbrot mit Belag und Ei 1 Scheibe VK-Brot mit fettreduzierten Aufstrich und mit 1 Scheibe Käse / Schinken

Mehr

Schneewittchen und die 7 Zwerge ein märchenhaftes Menü

Schneewittchen und die 7 Zwerge ein märchenhaftes Menü Hessisches Wildschweinbratwürstchen auf Grüne Soße-gekräutertem Kartoffelsalat Pflaume im Speckmantel Mousse von der geräucherten Forelle Feldsalat mit Speck und Zwiebeln Wachtelbrust auf Linsensalat Rote-Bete

Mehr

Ernährung (Seite 1 von 5)

Ernährung (Seite 1 von 5) Ernährung (Seite 1 von 5) So viel Zeit nehme ich mir! Leckere Rezepte ohne großen Zeitaufwand Für viele Menschen ist Selberkochen viel zu aufwendig keine Zeit, keine Lust sind Argumente, die viele Berufstätige

Mehr

Rezepte für Bohnen Linsen & Co: Zum Beispiel Kidney- Bohnen-Burger oder Erbsen-Minz-Aufstrich

Rezepte für Bohnen Linsen & Co: Zum Beispiel Kidney- Bohnen-Burger oder Erbsen-Minz-Aufstrich Rezepte für Bohnen Linsen & Co: Zum Beispiel Kidney- Bohnen-Burger oder Erbsen-Minz-Aufstrich Björn Freitag präsentiert eine Vielzahl von Rezeptideen rundum die Hülsenfrüchte Zutaten für den Patty 2 Dosen

Mehr

5 Tage Rezeptideen. Vollkost Mahlzeiten Tag 1. Morgens. Mittags. Abends. Complete Blue ocean. Buchweizen mit frischem Lachs und Salat

5 Tage Rezeptideen. Vollkost Mahlzeiten Tag 1. Morgens. Mittags. Abends. Complete Blue ocean. Buchweizen mit frischem Lachs und Salat Vollkost Mahlzeiten Tag 1 Complete Blue ocean 250 g. Milch (Soja-, Mandel-,etc.), Handvoll Blaubeeren (oder andere), 35 g. Complete Vanille, 50 g. Haferflocken, Mandeln, Kokosraspeln, Pflaumen, Minze.

Mehr

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN: ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN: Zubereitung: Die Zwiebel, den Knoblauch und den Schinken fein würfeln. Salzen, pfeffern und mit dem Eigelb gut vermengen. Die Kapern und die Kräuter gut untermengen. Die Tuben innen

Mehr

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH!

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! Zehnkämpfer-Müsli (Für 1 Person) 1 Kiwi 1/2 Mango 1 Feige 30 g Haferflocken 1 TL Vanillezucker 150 g Nature- oder Bifidusjoghurt 1 EL Kleie Kiwi schälen und

Mehr

8. Januar 2009 S A U C E N, die man braucht!

8. Januar 2009 S A U C E N, die man braucht! 8. Januar 2009 S A U C E N, die man braucht! Gorgonzola Pilzsauce mit Sherry 300 g Gorgonzola 2 Zwiebeln in Würfel 250 g Champignon in Scheiben oder 30 g getr. Steinpilze (eingeweicht) 4 El Öl 1 El Mehl

Mehr

Kochstudio

Kochstudio Kochstudio 29.01.2015 Wärmende Suppen Eintöpfe Unsere Rezeptideen für Sie: Apfel - Ingwer - Suppe Schnelle Lauchsuppe Tomaten Zwiebel Suppe Feuriger Chorizo - Eintopf Linsen - Curry Pikanter Reiseintopf

Mehr

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder Healthy Athletes Gesunde Lebensweise Selbstbestimmt gesünder SOD ist mehr als Sport 6 Gesundheits-Programme: Gesund im Mund Besser Sehen Besser Hören Fitte Füße Bewegung mit Spaß Gesunde Lebens-Weise SOD

Mehr

Die schnellkochenden Getreidemischungen - Einfache Rezepte. Natürlich, schmackhaft und gesund!

Die schnellkochenden Getreidemischungen - Einfache Rezepte. Natürlich, schmackhaft und gesund! Die schnellkochenden Getreidemischungen - Einfache Rezepte Natürlich, schmackhaft und gesund! Die schnellkochenden Getreidemischungen Einfache Rezepte Mit Le Gusto wählen Sie eine gesunde Alternative,

Mehr

Inhalt. Frische Kräuter für jeden Tag 6. Rezepte aus dem Kräutergarten 12. In der Wiese und am Weg Wildkräuter 30. Das Auge isst mit essbare Blüten 40

Inhalt. Frische Kräuter für jeden Tag 6. Rezepte aus dem Kräutergarten 12. In der Wiese und am Weg Wildkräuter 30. Das Auge isst mit essbare Blüten 40 4 Inhalt Frische Kräuter für jeden Tag 6 Rezepte aus dem Kräutergarten 12 In der Wiese und am Weg Wildkräuter 30 Das Auge isst mit essbare Blüten 40 Rezepte aus dem Gemüsegarten 62 Rezepte mit Fleisch

Mehr

Gemüseburger. Fischburger. Zutaten

Gemüseburger. Fischburger. Zutaten Gemüseburger Zutaten 250 ml Gemüsesuppe 100g Haferflocken 160 g Karotten 160 g Kohlrabi 1 Ei Gehackte Petersilie 30 g mageren Käse zum Überbacken Haferflocken in der Gemüsesuppe bis 10 min quellen lassen,

Mehr

PIKANTER SUPPENTOPF REZEPTE. Zutaten. Zubereitung

PIKANTER SUPPENTOPF REZEPTE. Zutaten. Zubereitung PIKANTER SUPPENTOPF 1 kg Hackfleisch, gemischt 2 große Zwiebel(n) 10 Zehe/n Knoblauch 1 Liter Tomatensaft 1 Flasche PICANTE 1 Dose Campignons in Scheiben 1/4 Liter Brühe 1 Becher Sahne Salz, Pfeffer, Kerbel,

Mehr

Feuriger Sauerkraut - Eintopf

Feuriger Sauerkraut - Eintopf Feuriger Sauerkraut - Eintopf Zutaten ( 4 Portionen): 2! EL! Olivenöl 1! St.! Knoblauchzehe 4! St.! Kartoffeln 500! g! Sauerkraut 1! l! Gemüsebrühe 2! EL! Tomatenmark 1! EL! Kräuter, italienisch 1! EL!

Mehr

Marinierte Gelbflossenthunfisch mit Basilikum, Grapefruit Marmelade, Fenchel und Lakritze

Marinierte Gelbflossenthunfisch mit Basilikum, Grapefruit Marmelade, Fenchel und Lakritze Anlasser Marinierte Gelbflossenthunfisch mit Basilikum, Grapefruit Marmelade, Fenchel und Lakritze Zutaten: 200 G Gelbflossenthunfisch 50 G Lakritzpulver 500 g natives Olivenöl extra 150 g gereinigte Knoblauch

Mehr

Was kochen Sie heute im September? Woche 1: (Zu Ausgabe 09/2015, S. 56) 1. Brokkolisuppe mit Frischkäse

Was kochen Sie heute im September? Woche 1: (Zu Ausgabe 09/2015, S. 56) 1. Brokkolisuppe mit Frischkäse 1. Brokkolisuppe mit Frischkäse 800 g Brokkoli 600 ml Gemüsebrühe 250 ml Milch 100 g Frischkäse 2 EL Zitronensaft 30 g Mandelblättchen Salz Muskat, gerieben Zubereitung (Arbeitszeit ca. 25 Minuten) Den

Mehr

Low Carb Rezepte LECKER UND LEICHT

Low Carb Rezepte LECKER UND LEICHT Low Carb Rezepte LECKER UND LEICHT Zucchini-Spaghetti alla Carbonara (Für 2 Personen) Mit einem Schneebesen 100 g Mandelmus und 240 ml Wasser vermengen. 1/2 Bund Petersilie waschen, trockenschütteln und

Mehr

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Love from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Zitronenwasser 250ml lauwarmes Wasser Halbe unbehandelte Zitrone Arbeitszeit: ca. 2 min. Wichtig! Das Wasser nach dem Erhitzen abkochen und anschließend

Mehr

WINTERLICHER SALAT MIT GRANATAPFEL-VINAIGRETTE UND WALNÜSSEN AN GEBRATENER GÄNSELEBER, FRUCHT-CHUTNEY UND ORANGEN-FILET

WINTERLICHER SALAT MIT GRANATAPFEL-VINAIGRETTE UND WALNÜSSEN AN GEBRATENER GÄNSELEBER, FRUCHT-CHUTNEY UND ORANGEN-FILET WINTERLICHER SALAT MIT GRANATAPFEL-VINAIGRETTE UND WALNÜSSEN AN GEBRATENER GÄNSELEBER, FRUCHT-CHUTNEY UND ORANGEN-FILET ZUTATEN für 4 Personen: KL. INGWERKNOLLE / 2 CHILISCHOTEN ZUCKER ZIMT SALZ, PFEFFER

Mehr

Das wird benötigt: Brettchen, Messer, Zitronenpresse, Kanne, Standmixer, kleine Löffelchen, Esslöffel, Becher

Das wird benötigt: Brettchen, Messer, Zitronenpresse, Kanne, Standmixer, kleine Löffelchen, Esslöffel, Becher AKTIV-SMOOTHIE Zutaten für ca. 20 Portionen 4 kleine Bananen 2 Liter Multivitaminsaft 6 EL Haferflocken 10 EL Magerquark 4 EL Zitronensaft Bei Bedarf: Zimt und Honig 1. Die Bananen in kleine Stücke schneiden

Mehr

Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt

Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt Lasagne Classico ProPoints Wert: 11 / Portion Portionen: 4 ZUBEREITUNGSDAUER: 35 Minuten Backzeit: ca. 45 Minuten SCHWIERIGKEITSGRAD: leicht Schmeckt

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

Ja! Natürlich Kochkurs - Aromatische Zitrusfrüchte für die leichte Winterküche

Ja! Natürlich Kochkurs - Aromatische Zitrusfrüchte für die leichte Winterküche Ja! Natürlich Kochkurs - Aromatische Zitrusfrüchte für die leichte Winterküche 19. Jänner 2014 Kochkursleitung: ichkoche.at Chefkoch Aaron Waltl und Ernährungswissenschafterin Margit Fensl Clementinen-Kohlrabi-Thymian

Mehr

Genuss auf gut Schwäbisch. Rezepte aus dem Südwesten. Rezepte

Genuss auf gut Schwäbisch. Rezepte aus dem Südwesten. Rezepte Genuss auf gut Schwäbisch Rezepte aus dem Südwesten Rezepte Frische Markklößchensuppe 1,25 kg BÜRGER Markklößchen 2½ Knollensellerie 5 Karotten 5 Stangen Lauch 2½ Bund Frühlingszwiebeln 2½ Pck. grüne Bohnen

Mehr

CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen

CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen 100 gr. Zwiebeln 1 TL Brühe ½ Tasse Wasser 600 gr. Chinakohl 200 gr. Rindhack 20 gr. Sojasoße ½ bis 1 Chilischote oder gem. Chilis (je nach Geschmack)

Mehr

Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern

Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern Joghurtsuppe mit Himbeeren 500 g Magerjoghurt 250 g Crème frâiche 1 Zitrone 3 EL Puderzucker 350 g frische oder TK-Himbeeren

Mehr

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck Die richtige Ernährung kann Ihren Blutdruck sehr günstig beeinflussen. Und mehr als das: Sie verringert Ihr Risiko für zahlreiche weitere Erkrankungen und Sie behalten

Mehr

Herbstplan. Dieser Plan ist für 3 Personen.

Herbstplan. Dieser Plan ist für 3 Personen. Herbstplan Der Herbst bringt für uns genau zwei kulinarische Highlights, auf die wir uns das ganze Jahr freuen: Kürbis und Suppen. In diesem CHEF FOXIE Wochenplan, vereinen wir genau diese zwei Dinge!

Mehr

ARBEITSKREIS GESUNDHEIT OFFICE COOKING. einfach, schnell, regional, saisonal & gut. Cornelia Schreder

ARBEITSKREIS GESUNDHEIT OFFICE COOKING. einfach, schnell, regional, saisonal & gut. Cornelia Schreder ARBEITSKREIS GESUNDHEIT OFFICE COOKING einfach, schnell, regional, saisonal & gut Cornelia Schreder 19.06.2015 Orange-Buttermilch Shake Grüner Smoothie Ruck-zuck Weckerl mit Forellenaufstrich und/oder

Mehr

Dein Frühstück. Der perfekte Start in Deinen Tag. 10 super schnelle Rezepte. auch vegan und vegetarisch. in nur 15 Minuten fertig

Dein Frühstück. Der perfekte Start in Deinen Tag. 10 super schnelle Rezepte. auch vegan und vegetarisch. in nur 15 Minuten fertig Dein Frühstück SCHNELL UND LECKER 10 super schnelle Rezepte in nur 15 Minuten fertig Der perfekte Start in Deinen Tag auch vegan und vegetarisch NOVEMBER 2016 - MAYA K. KickStart 35 g Haferflocken 5 g

Mehr

HIGHLIGHTS // 2017 JANUAR. Jetzt wird s. Saisonal ROSENKOHLPÜREE MIT PUTENSTEAK UND GESCHMOLZENEN ZWIEBELN

HIGHLIGHTS // 2017 JANUAR. Jetzt wird s. Saisonal ROSENKOHLPÜREE MIT PUTENSTEAK UND GESCHMOLZENEN ZWIEBELN HIGHLIGHTS // 2017 JANUAR Jetzt wird s Saisonal ROSENKOHLPÜREE MIT PUTENSTEAK UND GESCHMOLZENEN ZWIEBELN ROSENKOHLPÜREE MIT PUTENSTEAK UND GESCHMOLZENEN ZWIEBELN Zutaten für 4 Personen 500 g Kartoffeln

Mehr

Kochen mit Männern im Pfarrheim Spay

Kochen mit Männern im Pfarrheim Spay Kochen mit Männern im Pfarrheim Spay Pfeffersuppe 1 Zwiebel pellen und fein hacken. 500 g Rindfleisch in mundgerechte Würfel Eintöpfe 2 grüne Paprikaschoten säubern, entkernen und in Würfel 50 g Butterschmalz

Mehr

Die Küchenschlacht Vorspeisen vom 9. April 2013

Die Küchenschlacht Vorspeisen vom 9. April 2013 Die Küchenschlacht Vorspeisen vom 9. April 2013 Vorspeise: Ente mit Lauch-Pasta und Orangensauce von Rolf Flückiger 2 Entenbrustfilets, à 200 g, mit Haut 150 g Fusilli 150 g Lauch 20 g Butter 20 g Haselnüsse

Mehr

Tomaten Mozarella mit Leinöl

Tomaten Mozarella mit Leinöl Tomaten Mozarella mit Leinöl Die Tomaten ohne Stielansätze in Scheiben schneiden. Den Mozzarella trocken tupfen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Abwechselnd dachziegelartig auf Tellern anrichten, Rucola

Mehr

Gesunde Rezepte. Salamiaufstrich. Thunfischaufstrich

Gesunde Rezepte. Salamiaufstrich. Thunfischaufstrich Gesunde Rezepte Salamiaufstrich 200 g Frischkäse fettreduziert 250 g Magertopfen (falls Konsistenz zu dick etwas Joghurt einrühren) 150 g Salami 1 roter Paprika 2 hart gekochte Eier frischer Knoblauch,

Mehr

Krautstiel-Kartoffel-Gemüse an Kräutersauce

Krautstiel-Kartoffel-Gemüse an Kräutersauce Krautstiel-Kartoffel-Gemüse an Kräutersauce 750 g Krautstiele 500 g Kartoffeln, klein, fest kochend 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 Stück Peperoncino, (italienische Pfefferschote) oder weglassen 40 g Kräuterbutter

Mehr

16. Oktober 2008. Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche. Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce

16. Oktober 2008. Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche. Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce 16. Oktober 2008 Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce Spinatwaffeln mit Tsatsiki Griechische Wirsingrouladen Griechischer Grießkuchen

Mehr

Lehrküche. 1. Vitamindrink. 2. Sauerkrautsalat mit Ananas. 3. Waldorfsalat mit Sonnenblumenkernen. 4. Tomatensuppe mit Joghurthaube. 5.

Lehrküche. 1. Vitamindrink. 2. Sauerkrautsalat mit Ananas. 3. Waldorfsalat mit Sonnenblumenkernen. 4. Tomatensuppe mit Joghurthaube. 5. Lehrküche 1. Vitamindrink 2. Sauerkrautsalat mit Ananas 3. Waldorfsalat mit Sonnenblumenkernen 4. Tomatensuppe mit Joghurthaube 5. Gemüserisotto 6. Hähnchencurry 7. Möhrenmuffins 8. Sesamvollkornbrötchen

Mehr

Mexikopfanne mit Kürbis-Fritten

Mexikopfanne mit Kürbis-Fritten Mexikopfanne mit Kürbis-Fritten Glutenfrei Mexikopfanne: 200 g Hackfleisch 160 g Zwiebel 200 g Möhre 160 g Paprika 400 g rote oder weiße Bohnen 100 g Tomatenmark 100 g Tomaten passiert Olivenöl Honig Petersilie

Mehr

Rezepte mit Eiern Lehrerinformation

Rezepte mit Eiern Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Einfache (Kuchen, Eiersalat, Frühstücksei) Gespräch mit der Klasse in Kombination mit Bildern von unterschiedlichen Nahrungsmitteln und n. Ziel Die Sch benennen Speisen,

Mehr

Was kochen Sie heute im September? Woche 2: (Zu Ausgabe 09/2015, S. 56) 8. Linseneintopf mit Möhren und Würstchen

Was kochen Sie heute im September? Woche 2: (Zu Ausgabe 09/2015, S. 56) 8. Linseneintopf mit Möhren und Würstchen 8. Linseneintopf mit Möhren und Würstchen Zutaten (für 6 Portionen) 250 g Linsen 750 g Kartoffeln 2 große Möhren 1 Stange Lauch 1/4 Knolle Sellerie 2 Zwiebeln 4 Stängel glatte Petersilie 1 Liter Gemüsebrühe

Mehr

Gesunde Kraftspender

Gesunde Kraftspender Gesunde Kraftspender Energy-Shakes Die Shakes sind alle nicht sehr süß vom Geschmack. Sie können aber gerne etwas Honig, Zucker oder Süßstoff dazugeben. Beurteilung: Die Shakes sind durch die gemixte Konsistenz

Mehr

Die Rezepte zum Nachkochen

Die Rezepte zum Nachkochen Die Rezepte zum Nachkochen Die dritte Volksschulklasse Harland bereitet folgende Speisen für Sie zu: Salat mit Radieschen: 2 Karotten 1 gelben, grünen, roten Paprika (klein schneiden) Cocktailtomaten

Mehr

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten:

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten: Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen Zutaten: - 200g Magerquark - 200g fettarmen Joghurt - 200g Vanillepudding - 20g brauner Zucker - 1 TL Vanillezucker - 1 EL Zitronensaft - 150g Amarettini

Mehr

Rezeptideen. Spanischer Abend (06.07.14) Telefon: 08092 / 86 88 424 www.rewe-gruber.de/kostbar. Pimientos del piquillo - Gefüllte Paprikaschoten

Rezeptideen. Spanischer Abend (06.07.14) Telefon: 08092 / 86 88 424 www.rewe-gruber.de/kostbar. Pimientos del piquillo - Gefüllte Paprikaschoten Pimientos del piquillo - Gefüllte Paprikaschoten Zutaten für 10 Personen: 10 kleine Spitzpaprika 500g Bacalao (Stockfisch) 100g Kartoffelpürée 2 Knoblauchzehen 200ml Olivenöl 200ml Sahne 100ml Milch Salz,

Mehr

Rindersteak mit Möhren-Pilz-Gemüse. Sellerie-Quark-Tortilla

Rindersteak mit Möhren-Pilz-Gemüse. Sellerie-Quark-Tortilla Fleisch, Geflügel & Ei Sellerie-Quark-Tortilla Sellerie-Quark-Tortilla Frisch aus der Pfanne 30 Min. 100 g Knollensellerie 1 Zwiebel 1 EL ÖL Pfeffer Kräutersalz 1 Salatgurke ½ Bund Petersilie 4 große Eier

Mehr

Unsere Rezeptvorschäge:

Unsere Rezeptvorschäge: Unsere Rezeptvorschäge: Ice Teacino 4 gehäufte Teelöffel Teacino 200 ml Wasser Mixen Sie alle Zutaten kräftig in einem Shaker und füllen Sie den fertigen Teacino in ein Long-Drink Glas mit Eiswürfel. Je

Mehr

Haferflockenfrühstück mit Datteln und Obstmus

Haferflockenfrühstück mit Datteln und Obstmus Haferflockenfrühstück mit Datteln und Obstmus Zutaten für 1 Person szeit: 10 Minuten Zutaten für Haferflockenfrühstück Obstmus: 1-2 Stück Obst (Äpfel, Birnen) 2 Gewürznelken kleine Zimtstange Haferflockenmüsli:

Mehr

Bernadette Baumann Heilpraktikerin Ernährungscoach IHK Weltzienstrasse 23 76135 karlsruhe Fon 0721 9823768 www.ernaehrungsberatung-ka.

Bernadette Baumann Heilpraktikerin Ernährungscoach IHK Weltzienstrasse 23 76135 karlsruhe Fon 0721 9823768 www.ernaehrungsberatung-ka. Weltzienstrasse 23 76135 karlsruhe Fon 0721 9823768 www.ernaehrungsberatung-ka.de 250 g Walnüsse, geröstet 50 g Parmesan, frisch gerieben 75 g Butter (oder 200 ml Sahne) ½ Knoblauchzehe 1 Bd. Petersilie

Mehr

Chochclub vom 28. November 2015

Chochclub vom 28. November 2015 Chochclub vom 28. November 2015 ********************** Apero *********************** Crostini mit Kräuterseitling und Haselnuss ********************** Vorspeise *********************** Kürbis-Limonen-Suppe

Mehr

REZEPT VON PATRIK Sendung vom

REZEPT VON PATRIK Sendung vom REZEPT VON PATRIK Sendung vom 08.10.2016 Steinpilzkrüstchen mit Rindsfilet * * * Maishähnchenbrust mit Parmaschinken und Salbei Spargelrisotto mit Walnüssen * * * Birnen-Schoko-Pfannkuchen mit Honig-Weisswein-Crème

Mehr

REZEPT VON MANU Sendung vom

REZEPT VON MANU Sendung vom REZEPT VON MANU Sendung vom 16.04.2016 Knoblauch-Champignons mit würzigen Fischküchlein * * * Crevetten-Zucchini-Farfalle mit Black Tiger Crevetten an Cognac flambiert * * * Tris di Panna cotta (Panna

Mehr

REZEPT. 2 Portionen N 18. Fresh from Portland. Christiann Koepke

REZEPT. 2 Portionen N 18. Fresh from Portland. Christiann Koepke Sautierte Radieschen mit brauner Butter und Meersalz 1 kl. Bund Radieschen (gehackt, ca. 1cm groß) 3 4 TL Butter ½ TL Maldon Meersalz, plus ein wenig mehr für das fertige Gericht Eine gusseiserne Pfanne

Mehr