Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV"

Transkript

1 Hier Positio für Kazleilogo GoBD Wesetliche Äderuge durch Eiführug der GoBD ud Umsetzugsempfehluge vo DATEV

2 Wesetliche Äderuge ud Schwerpukte der GoBD Hier Positio für Kazleilogo Allgemeies Die Regeluge gelte sowohl für die doppelte Buchführug wie auch explizit für sostige Aufzeichuge steuerrelevater Date (isbesodere z. B. Eiahmeüberschussrechug gemäß 4 Abs. 3 EStG). Sie umfasse auch die Vor- ud Nebesysteme der Buchführug bzw. Aufzeichuge. zeitgerechte Erfassug vo Uveräderbarkeit vo Buchuge ud Aufbewahrugspflicht vo Grud(buch)- Aufzeichuge elektroische Belege, Date aus aufzeichuge Grudsätzlich gelte Aufzeichuge mit Vorsysteme ud Stammdate Erfassug vo ubare Beleg-charakter oder i Grudbücher Im Uterehme etstadee oder Geschäftsvorfälle ierhalb (Eigags- dort i digitaler Form eigegagee vo zeh Tage als ud Ausgagsbücher) mit dem Zeitpukt der aufzeichugs-/aufbewahrugspflichtige Date, Datesätze ud Orietierug Erfassug (erstmalige Aufzeichug, die icht (ist ubedeklich). zwiged IT-gestützt erfolgt) als elektroische Dokumete sid Acht-Tages-Orietierug bei uveräderbar. uverädert aufzubewahre ud der Erfassug vo Das gilt auch für Vorsysteme (Material- ud dürfe icht vor Ablauf der Aufbewahrugsfrist gelöscht werde. Kotokorret-beziehuge. Warewirtschaft, Lohabrechug, Fuktio der Grud(buch)aufzeichug (Erfassug) ka Zeiterfassug). Sie müsse für Zwecke des maschielle Datezugriffs durch die Die buchugstechische Erfassug uter auf Dauer auch durch eie Eisatz eies IT-Systems ud dere Fiaz-verwaltug vorgehalte geordete Belegablage erfüllt Uveräderbarkeit (Festschreibug) werde. werde, die die Erfassug im uterliegt erstmals kokrete Friste, die sich Das gilt icht ur für Date der Sie der erste beide am Termi der USt-Vorameldug orietiere. Fiaz-buchführug, soder auch Pukte eischließt. Bestimmte Formate (Microsoft Office) ud für alle Eizelaufzeichuge ud Aufbe-wahrugsforme (Dateisystem) erfülle Stammdate mit steuerlicher ohe weitere Maßahme icht die Ordugsmäßigkeitsaforderuge. Nebesysteme der Relevaz aus de Vor- ud Stammdate mit Eifluss auf Buchuge oder Fiazbuchführug. IT-gestützte Aufzeichuge müsse Nähere Iformatioe fide Sie uter achvollziehbar sei sowie (z. B. i durch der Ifo-Datebak, Dok.-Nr Historisierug, Protokollierug, Verfahresdokumetatio). Sostiges Kokretisierte Aforderuge a de Umfag ud die Felder vo Grud- (buch)aufzeichuge ud Buchugssätze sid zu erfülle. 2

3 3 Prüfug der Betroffeheit ud des grudsätzliche Hadlugsbedarfs Hier Positio für Kazleilogo Welche Systeme sollte i die Überprüfug eies evtl. Hadlugsbedarfs eibezoge werde? Haupt(buchführugs)system mit Vor- ud Nebesysteme, z. B. explizit Alagebuchführug, Lohbuchführug, Kassesystem, Warewirtschaftssystem, Zahlugsverkehrssystem, Taxameter, Geldspielgeräte, elektroische Waage, Materialwirtschaft, Fakturierug, Zeiterfassug, Archivsystem, Dokumete-Maagemet-System eischließlich der Schittstelle zwische de Systeme. Zur grobe Orietierug: Sofer Belege (Date mit Belegfuktio) afalle, die eizel oder i Summe Niederschlag i der Buchführug fide, ka vo eier Aufbewahrugspflicht ud der Notwedigkeit der GoBD-Beachtug für dieses System ausgegage werde. Welche Date sid buchführugsoder aufzeichugspflichtig ud gehöre somit zu de steuerrelevate Date? Außersteuerliche ud steuerliche Aufzeichuge, Bücher ud Uterlage zu Geschäftsvorfälle sowie alle Uterlage, die als Belege bzw. Dokumetatio der Geschäftsvorfälle ud zum Verstädis ud zur Überprüfug der Besteuerug im Eizelfall vo Bedeutug sid. Dazu gehöre als grobe Orietierug midestes: Date zu Geschäftsvorfälle, die als Betriebsausgabe oder als Betriebseiahme gebucht werde oder sich i sostiger Weise auf die Höhe des steuerliche Gewis auswirke (z. B. Abschreibuge, Eilage ud Etahme). Beispiele: Eigags-/Ausgagsrechuge, Aufzeichuge über Wareeigäge/-ausgäge, Berechuge für die Bewertug vo Wirtschaftsgüter ud Passiva (z. B. Kostestelle diee zur Berechug vo Rückstelluge oder als Grudlage für die Bemessug vo Verrechugspreise), Stammdate (Überleitugs-/Verdichtugstabelle, AfA-Regel). Sid auch Steuerpflichtige betroffe, die icht buchführugspflichtig sid? Ja, auch ei Eiahmeüberschussrecher mit Aufzeichugspflichte ist betroffe, selbst we er kei System der doppelte Buchführug utzt.

4 4 Belegablage Hier Positio für Kazleilogo Ka ei periodischer Beleg-/ Dateaustausch (moatlich, vierteljährlich, jährlich) zwische Madat ud Kazlei weiterhi aufrecht erhalte werde? Ja. I de GoBD werde zwar Friste zur Belegsicherug/ -erfassug (10-Tage-Orietierug) ud Erfassug vo Kotokorretbeziehuge (8-Tage-Orietierug) geat. Deoch ka ei periodischer Beleg-/Dateaustausch zwische Madat ud Kazlei beibehalte werde. De Erfasse im Sie der GoBD bedeutet i diesem Zusammehag icht zwiged scho die IT-gestützte Erfassug, sofer zumidest eie geordete Belegablage, erfüllt werde ka (siehe auch Folgefrage). Welche Pukte sid bei der Belegsicherug ud -ordug wichtig? Die Belege solle bie 10 Tage erfasst werde. Erfasse bedeutet i diesem Zusammehag: Belegidetifikatio, -sichtug, -sicherug ud geordete Ablage, die auch z. B. i eiem Order oder i DATEV Uterehme olie vorgeomme werde ka. Außerdem sehe die GoBD vor, dass Ware- ud Kosterechuge, die icht bie 8 Tage begliche werde (Orietierugswert), mit ihrer Kotokorretbeziehug (also kreditorisch) zu erfasse sid. Auch hier gelte die obige Aussage aalog. Bei der Aufzeichug vo bare Geschäftsvorfälle (Kassebuch) gilt weiterhi die tagesaktuelle Aufzeichugspflicht. Eie IT-techische Erfassug (z. B. i DATEV (Kazlei-)Rechugswese pro) ka, we eie geordete Belegablage vorliegt, auch zu eiem spätere Zeitpukt erfolge. Der Prozess sollte klar geregelt ud dokumetiert sei (z. B. wie wird die Vollstädigkeit der Belege sichergestellt; wie ist das Ordugssystem; gibt es eie Verfahresdokumetatio).

5 5 Festschreibe Buchuge Hier Positio für Kazleilogo Was ist bei der Festschreibug zu beachte? Bis wa muss diese erfolge? Währed erfasste Belege ud Grud(buch)aufzeichuge umittelbar ach eier IT-gestützte Erfassug gege Uveräderbarkeit geschützt werde müsse, bleibt eie Vor- oder Stapelerfassug vo Buchuge, die eie Kotrolle, ggf. Korrektur ud Autorisierug (= Festschreibug der Buchuge) durch die dafür vorgesehee Perso (z. B. i der Kazlei) erfährt, weiterhi zulässig. Die sogeate Festschreibug vo (vor)erfasste Buchugssätze hat bis zum Ablauf des Folgemoats zu erfolge, das heißt im Regelfall bis spätestes zur Umsatzsteuervorameldug. Ab der Festschreibug sid alle Äderuge lückelos achvollziehbar zu gestalte.

6 6 Belegfuktio: Aspekte der Formatwahl ud Aufbewahrug vo elektroische Belege bzw. Date I Hier Positio für Kazleilogo Worauf ist bei Belege ud sostige Uterlage zu achte, die i elektroischer Form i das Uterehme eigehe? Diese sid uverädert aufzubewahre ud für eie maschielle Datezugriff im Fall der Außeprüfug vorzuhalte. Beispiele für Eigagsarte: per , per Dowload, per USB-Stick. Das gilt auch, we die Date aschließed uverädert i ei IT-System importiert werde oder vor der weitere Verwedug i adere Formate (z. B. Ihouse-Format ) oder Strukture kovertiert werde. Wie ist mit Dateie zu verfahre, die ierhalb eies Uterehmes a der Schittstelle zwische icht itegrierte Systeme verwedet werde, z. B. für de Export ud Import vo eiem Nicht-DATEV-Programm i ei DATEV-Programm zur weitere Verarbeitug? Sofer das sog. Vorsystem alle Aforderuge der GoBD erfüllt ud die Schittstelledate jederzeit reproduzierbar sid oder vom System uveräderbar dokumetiert bzw. protokolliert wurde, müsse die Ex- bzw. Import-Dateie icht zusätzlich aufbewahrt werde. Ist dies icht der Fall, sollte die Importdatei aufbewahrt ud für de maschi-elle Datezugriff im Falle eier Außeprüfug vorgehalte werde. Empfehlug, falls darüber Usicherheit besteht: Aufbewahrug aller derartiger Dateie.

7 7 Belegfuktio: Aspekte der Formatwahl ud Aufbewahrug vo elektroische Belege bzw. Date II Hier Positio für Kazleilogo Köe Office-Formate weiterhi verwedet werde ud welche Formate sid ggf. besser geeiget? Office-Formate (z. B. DATEV Kasse- ud Wareerfassug für Office) köe grudsätzlich auch weiterhi verwedet werde, auch we sie Belegfuktio erfülle. Sofer jedoch keie Aufbewahrugs- bzw. Archivsysteme zum Eisatz komme (z. B. DMS), sollte ergäzede Maßahme getroffe werde, z. B. eie Kombiatio aus regelmäßige Sicheruge, Zugriffsschutz auf die Ablageorte auf dem Recher, Schreibschutzmaßahme ud Verfahresdokumetatio mit Erläuterug der Maßahme. Auch die Umwadlug ud ergäzede Aufbewahrug mit Datum der Umwadlug i weiger leicht äderbare Formate (z. B. PDF) ka die Beweiskraft erhöhe. Köe Belege ud sostige Aufzeichuge i elektroischer Form auch weiterhi auf Dateisystemebee (z. B. Datepfade im Widows- Dateisystem) abgelegt ud aufbewahrt werde? Grudsätzlich ja. Hierbei sollte da allerdigs ergäzede Maßahme zum Zugriffsschutz der Date ud zu ihrer Uveräderbarkeit ergriffe ud dokumetiert werde (siehe hierzu obige Frage). Bei größerem Belegvolume sollte geprüft werde, ob ei Archivsystem zweckmäßig ist (z. B. DATEV Uterehme olie, DATEV DMS).

8 8 Ausblick auf GoBD-bedigte Programmapassuge durch DATEV ab 2016 Hier Positio für Kazleilogo Allgemeies Wie werde die GoBD bei der Festschreibug im Kotext der UStVA iterpretiert? Aus de GoBD wird keie primär zeitliche Moatsregel, soder eie zweckorietierte Auslegug ( Nachweis, Nachvollziehbarkeit) mit Orietierug am Zeitpukt der Weitergabe der UStVA a Dritte als spätestem Festschreibugszeitpukt gefolgert. Der Aweder steuert weiterhi eigeveratwortlich die Zeitähe der Festschreibug. Was folgt daraus für die bisherige Logik der Festschreibug? Astelle der bisherige Hiweismeldug bei der Übermittlug der UStVA wird zuküftig grudsätzlich programmseitig eie Festschreibug aller Buchugsstapel gefordert, die zeitlich bis eischließlich zum UStVA-Zeitraum reiche. Ka die eue Logik i Ausahmefälle aufgehobe werde? Ja, die Festschreibugspflicht ka für eie Madate durch eie berechtigte Mitarbeiter aufgehobe werde. Dies wird systemseitig dokumetiert. Ab wa greift die eue Logik? Die eue Logik greift programmseitig für alle Buchugsjahre ab dem Ei Eigriff i uterjährig laufede Buchführuge erfolgt icht, weil dies icht als zumutbar agesehe wird. Deoch werde eie frühzeitige Vorbereitug ud die agemessee Orgaisatio des Festschreibugsverhaltes bei erfasste Buchugssätze empfohle. Werde Eiahmeüberschussrecher aalog behadelt? Ja.

9 9 Ausblick auf GoBD-bedigte Programmapassuge durch DATEV ab 2016 Hier Positio für Kazleilogo DATEV Rechugsweseprogramme Was sid die wesetliche Äderuge der Festschreibug im Zuge der Übermittlug eier UStVA? Spätestes im Zuge der Übermittlug der UStVA fordert das Programm eie Festschreibug aller Buchuge eies Buchugsstapels der jeweilige Periode (z. B. moatlich, quartalsweise) für das Wirtschaftsjahr. Diese Festschreibugspflicht ka durch berechtigte Aweder für eie Madate aufgehobe werde, dies wird systemseitig dokumetiert. Die Iformatio, ob die Buchuge eies Stapels festgeschriebe sid oder icht, wird bei eiem Im-/Export im DATEV- sowie im ASCII-Format mitgeführt. Für Soderfälle besteht die Möglichkeit ebefalls systemseitig dokumetiert die Festschreibekeug beim Import durch eie berechtigte Aweder aufzuhebe. Welche Buchuge bzw. Buchugsstapel sid vo der eue Logik ausgeomme? Wird eie Kezeichug, ob der Stapel festschriebe wurde, im Zuge der Übermittlug der UStVA a die Fiazverwaltug vom Programm mitgegebe. Vo der Festschreibugspflicht ausgeomme sid Stapel, die ur OPOS-EB-Werte oder AHK-Werte ethalte sowie kalkulatorische Buchuge, sofer sie i eiem gesoderte, dafür vorgesehee Bereich ( eigee Buchugsstapel) geführt werde. Nei.

10 10 Ausblick auf GoBD-bedigte Programmapassuge durch DATEV ab 2016 Hier Positio für Kazleilogo DATEV Rechugsweseprogramme Wird auch bei Übermittlug über das Telemodul eie vorherige Festschreibug gefordert? Ja, auch bei Weitergabe der Date zur Übermittlug über das Telemodul gilt dieselbe, obe beschriebee Logik. Durch die eue Logik werde häufiger Storo-/Geeralumkehrbuchuge etstehe. Köe diese ausgebledet werde? Ja. Um bei vermehrte Geeralumkehrbuchuge trotzdem die Übersichtlichkeit vo Auswertuge zu gewährleiste, wird die Möglichkeit geschaffe, i ausgewählte Auswertuge die vorgeommee Geeralumkehrbuchuge auszublede. Gibt es eie programmseitige Festschreibugspflicht vo erfasste Buchugssätze für Madate ohe UStVA? Nei. Abhägig vom Zeitpukt ud vom Zyklus der Buchugssatzerfassug steuert der Aweder weiterhi eigeveratwortlich die Zeitähe der Festschreibug durch orgaisatorische Maßahme. Zwar köe die Aforderuge a die Grud(buch)aufzeichuge auch dauerhaft durch eie geordete Belegablage (siehe obe) erfüllt werde. Sobald aber eie IT-gestützte Erfassug der Buchugssätze i (Kazlei-)Rechugswese erfolgt ist, ist die Orietierugsfrist ( bis zum Ablauf des Folgemoats ) für de späteste Festschreibugszeitpukt zu beachte.

11 11 Iformatioe zu de wesetliche Äderuge durch die GoBD Hier Positio für Kazleilogo für Madate, die Belege a die Kazlei zuliefer oder Belege vorerfasse Wer ist betroffe vo de GoBD? Die Regeluge gelte sowohl für die doppelte Buchführug wie auch explizit für die sostige Aufzeichuge steuerrelevater Date, das heißt sie gelte uabhägig davo, ob die Eiahme aus Haupt- oder Nebeerwerbe wie z. B. eier Photovoltaikalage erzielt werde. Was ädert sich für Sie durch die GoBD? Die GoBD forder eie geordete Belegablage für ubare Geschäftsvorfälle bie 10 Tage ach Belegeigag bzw. Eitritt des Geschäftsvorfalls, z. B. i eiem Papier-Order mit eiem etsprechede Ordugssystem. i DATEV Uterehme olie. Ware- ud Kosterechuge, die icht bie 8 Tage begliche werde (Orietierugswert), solle mit ihrer Kotokorretbeziehug (also kreditorisch) erfasst werde. Bei der Aufzeichug vo bare Geschäftsvorfälle (Kassebuch) gilt weiterhi die tagesaktuelle Aufzeichugspflicht. Um die Beachtug der Ordugsmäßigkeitsaforderuge achweise zu köe, ist i alle Fälle eie kurze Verfahresbeschreibug zu empfehle. Die Aufbewahrugspflichte bleibe uverädert, sollte jedoch wege zahlreicher Klarstelluge vom Umfag her überprüft werde. Wir berate Sie gere zu Details.

12 Iformatioe zu de wesetliche Äderuge durch die GoBD Hier Positio für Kazleilogo für Madate, die Geschäftsvorfälle i eiem Rechugsweseprogramm vorerfasse Wer ist betroffe vo de GoBD? Die Regeluge gelte sowohl für die doppelte Buchführug wie auch explizit für die sostige Aufzeichuge steuerrelevater Date. Was ädert sich für Sie durch die GoBD? Die GoBD forder eie geordete Belegablage für ubare Geschäftsvorfälle bie 10 Tage ach Belegeigag bzw. Eitritt des Geschäftsvorfalls, z. B. i eiem Papier-Order mit eiem etsprechede Ordugssystem. i DATEV Uterehme olie. Ware- ud Kosterechuge, die icht bie 8 Tage begliche werde (Orietierugswert), solle mit ihrer Kotokorretbeziehug (also kreditorisch) erfasst werde. Bei der Aufzeichug vo bare Geschäftsvorfälle (Kassebuch) gilt weiterhi die tagesaktuelle Aufzeichugspflicht. Bitte schreibe Sie die Buchugsstapel, die sie us für die Erstellug eier moatliche Umsatzsteuervorameldug zukomme lasse, icht fest, soder übergebe Sie us diese ohe Festschreibug. Um die Beachtug der Ordugsmäßigkeitsaforderuge achweise zu köe, ist i alle Fälle eie kurze Verfahresbeschreibug zu empfehle. Die Aufbewahrugspflichte bleibe uverädert, sollte jedoch wege zahlreicher Klarstelluge vom Umfag her überprüft werde. Wir berate Sie gere zu Details. 12

13 Iformatioe zu de wesetliche Äderuge durch die GoBD Hier Positio für Kazleilogo für Madate, die selbst buche Wer ist betroffe vo de GoBD? Die Regeluge gelte sowohl für die doppelte Buchführug wie auch explizit für die sostige Aufzeichuge steuerrelevater Date. Was ädert sich für Sie durch die GoBD? Die GoBD forder eie geordete Belegablage für ubare Geschäftsvorfälle bie 10 Tage ach Belegeigag bzw. Eitritt des Geschäftsvorfalls, z. B. i eiem Papier-Order mit eiem etsprechede Ordugssystem i DATEV Uterehme olie Ware- ud Kosterechuge, die icht bie 8 Tage begliche werde (Orietierugswert), solle mit ihrer Kotokorretbeziehug (also kreditorisch) erfasst werde. Bei der Aufzeichug vo bare Geschäftsvorfälle (Kassebuch) gilt weiterhi die tagesaktuelle Aufzeichugspflicht. Bitte beachte Sie die kokretisierte Aforderuge a eie zeitahe Festschreibug der erfasste Buchugssätze ( bis zum Ablauf des Folgemoats ). Das bedeutet für die praktische Hadhabug eie Festschreibug spätestes im Zuge eier moatliche UStVA. Um die Beachtug der Ordugsmäßigkeitsaforderuge achweise zu köe, ist i alle Fälle eie kurze Verfahresbeschreibug zu empfehle. Die Aufbewahrugspflichte bleibe uverädert, sollte jedoch wege zahlreicher Klarstelluge vom Umfag her überprüft werde. Es empfiehlt sich eie Klärug mit de etsprechede Abieter vo Vor-/Nebesysteme (z. B. Warewirtschaft), ob mit diese Systeme ei GoBDkoformes Arbeite möglich ist ud we ja, wie. Wir berate Sie gere zu Details. 13

14 14 Hier Positio für Kazleilogo Habe Sie och Frage? Meie Mitarbeiter ud ich stehe Ihe gere zur Verfügug. Wir uterstütze Sie gere!

15 15 Hier Positio für Kazleilogo Hier Positio für Kazleilogo

Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD

Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung wie auch explizit für sonstigen

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Hier Position für Kanzleilogo

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Hier Position für Kanzleilogo GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines n Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

Frank Bischof, 4. Februar 2015. Steuerliche Änderungen durch die Einführung der GoBD

Frank Bischof, 4. Februar 2015. Steuerliche Änderungen durch die Einführung der GoBD GoBD Steuerliche Änderungen durch die Einführung der GoBD Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung wie auch explizit für sonstigen

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse. Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse

Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse. Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Die Regelungen gelten

Mehr

Aktueller Status hinsichtlich der angekündigten Kursgewinnsteuer

Aktueller Status hinsichtlich der angekündigten Kursgewinnsteuer ÄNDERUNGEN IM JAHR 2011 Aktueller Status hisichtlich der ageküdigte Kursgewisteuer Abei möchte wir Sie über wesetliche Ihalte aus der Regierugsvorlage Budgetbegleitgesetz 2011-2014 vom 30.11.2010 zur Kursgewibesteuerug

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

PFLEGERECHT. BAGS-Kollektivvertrag im Mischbetrieb. Zuwendungen zu Ersatzpflege-Kosten. Unterbringung: offen versus geschlossen

PFLEGERECHT. BAGS-Kollektivvertrag im Mischbetrieb. Zuwendungen zu Ersatzpflege-Kosten. Unterbringung: offen versus geschlossen Schriftleitug: Marti Greifeeder ud Klaus Mayr 2/2011 Österreichische Zeitschrift für PFLEGERECHT Zeitschrift für die Heim- ud Pflegepraxis ud Krakeastalte GuKG, Arbeitsrecht & Astalterecht BAGS-Kollektivvertrag

Mehr

1. Hintergrund. Für die Einhaltung der GoBD ist der Steuerpflichtige verantwortlich.

1. Hintergrund. Für die Einhaltung der GoBD ist der Steuerpflichtige verantwortlich. Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoDB) - ein Überblick 1. Hintergrund Die GoBD (Grundsätze

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

Herzlich Willkommen bei D+H

Herzlich Willkommen bei D+H Herzlich Willkommen bei D+H Themen 1. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenarchivierung (Lothar Heister) 2. Die Zukunft der Finanzamtsüberprüfung Das digitale Zeitalter ist angebrochen (Martin

Mehr

Karten für das digitale Kontrollgerät

Karten für das digitale Kontrollgerät Karte für das digitale Kotrollgerät Wichtige Iformatioe TÜV SÜD Auto Service GmbH Die Fahrerkarte Im Besitz eier Fahrerkarte muss jeder Fahrer sei, der ei Kraftfahrzeug mit digitalem Kotrollgerät zur Persoebeförderug

Mehr

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN Geldalage ist icht ur eie Frage des Vertraues, soder auch das Ergebis eier eigehede Aalyse der Fiazsituatio! Um Ihre optimale Beratug zu gewährleiste, dokumetiere wir gemeisam

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater

Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater 24. Windenergietage 10. 12. November 2015 Digitale Buchführung gesetzliche Neuerungen. technische Möglichkeiten. Anwendungsbeispiele Digitale Buchführung

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt

Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung Teilhabe am Arbeitsleben für junge Menschen mit einer Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt Grudaussage Kompetezivetar im Prozess der Berufswegeplaug Teilhabe am Arbeitslebe für juge Mesche mit eier Behiderug am allgemeie Arbeitsmarkt G R U N D A U S S A G E N 1 1. Eileitug / Wirkugsbereich I

Mehr

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur Istitut für Wirtschaftswisseschaftliche Forschug ud Weiterbildug GmbH Istitut a der FerUiversität i Hage IWW Studieprogramm Aufbaustudium Grüdugscotrollig Lösugshiweise zur 3. Musterklausur Lösugshiweise

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

2 Wahl des Betriebsrats

2 Wahl des Betriebsrats 2 Wahl des Betriebsrats Übersicht R R Stadardprobleme aus diesem Kapitel 1 1. Wer ist wahlberechtigt?.. 1 2. Soderküdigugsschutz bei Wahle.... 2 3. Afechtug ud Nichtigkeit vo Betriebsratswahle.... 3 4.

Mehr

2 Vollständige Induktion

2 Vollständige Induktion 8 I. Zahle, Kovergez ud Stetigkeit Vollstädige Iduktio Aufgabe: 1. Bereche Sie 1+3, 1+3+5 ud 1+3+5+7, leite Sie eie allgemeie Formel für 1+3+ +( 3)+( 1) her ud versuche Sie, diese zu beweise.. Eizu5% ZiseproJahragelegtes

Mehr

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung

Lerneinheit 2: Grundlagen der Investition und Finanzierung Lereiheit 2: Grudlage der Ivestitio ud Fiazierug 1 Abgrezug zu de statische Verfahre Durchschittsbetrachtug wird aufgegebe Zeitpukt der Zahlugsmittelbewegug explizit berücksichtigt exakte Erfassug der

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

APPENDX 3 MPS Umfragebögen

APPENDX 3 MPS Umfragebögen APPENDX 3 MPS Umfrageböge Iformatio zur Mitarbeiterbefragug Liebe Mitarbeiteri, lieber Mitarbeiter, die Etwicklug eies eiheitliche Produktiossystems für Mercedes-Bez ist abgeschlosse ud seit Jauar 2000

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Practice Produktion & SCM

Practice Produktion & SCM Practice Produktio & SCM Lieferateworkshops als Ausgagspukt der Gestaltug uterehmesübergreifeder Teileversorgugssysteme Etwurf eies strukturierte Asatzes zur Aalyse kritischer Erfolgsfaktore der uterehmesübergreifede

Mehr

Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen der DATEV

Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen der DATEV Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen der DATEV Die am 14.11.2014 veröffentlichten GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen

Mehr

Bestimmte Gegenstände können drei Jahre lang mit einem festen Wert angesetzt werden, wenn folgende Voraussetzungen

Bestimmte Gegenstände können drei Jahre lang mit einem festen Wert angesetzt werden, wenn folgende Voraussetzungen 2.1 Ivetur 2.1.4 Bewertug der Vermögesgegestäde 2.1.4.1 Eizelbewertug Grudsätzlich sid bei eier Ivetur die Vermögesgegestäde eizel zu erfasse ud etspreched zu bewerte.esgibtzweiausahme vomgrudsatz dereizelbewertug.

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009 Awederiformatio [ Istallatio medisig Sigaturkarte ] 10-2009 medisig earztausweis medisig epsychotherapeuteausweis medisig ZOD Card medisig Card Impressum Herausgeber: medisig GmbH Sitz der Gesellschaft:

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

3 Steuererklärungsverfahren im Kalenderjahr 2015

3 Steuererklärungsverfahren im Kalenderjahr 2015 3 Steuererklärugsverfahre im Kalederjahr 2015 3.1 Neueruge / Allgemeie Iformatioe - Die Steuerpflichtige erhalte die am meiste verwedete Steuerformulare. Sie kote dem Steueramt des Katos Solothur durch

Mehr

Darlehen: Gutschrift, Zinsen und Tilgung

Darlehen: Gutschrift, Zinsen und Tilgung Darlehe: Gutschrift, Zise ud Tilgug mk:@msitstore:c:\program%20files\buhl\mei%20büro\hadbuch\fibu.chm::/darlehe.htm Seite 1 vo 7 Darlehe: Gutschrift, Zise ud Tilgug Nachdem Sie mit eiem Kreditistitut oder

Mehr

Versicherungstechnik

Versicherungstechnik Operatios Research ud Wirtschaftsiformati Prof. Dr. P. Recht // Dipl.-Math. Rolf Wedt DOOR Versicherugstechi Übugsblatt 3 Abgabe bis zum Diestag, dem 03..205 um 0 Uhr im Kaste 9 Lösugsvorschlag: Vorbereituge

Mehr

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling

FIBU Betriebswirtschaftliche. Controlling FIBU Betriebswirtschaftliche Plaug & Cotrollig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Cotrollig-Bericht... 4 2.2 Betriebswirtschaftliche Plazahleerfassug... 6 2.3 Kosterechug

Mehr

2. Diophantische Gleichungen

2. Diophantische Gleichungen 2. Diophatische Gleichuge [Teschl05, S. 91f] 2.1. Was ist eie diophatische Gleichug ud wozu braucht ma sie? Def D2-1: Eie diophatische Gleichug ist eie Polyomfuktio i x,y,z,, bei der als Lösuge ur gaze

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität.

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität. Job Coachig Wir schaffe Lebesqualität. 2 Agebot ud Diestleistug2 Agebot ud Diestleistug Agebot ud Diestleistug 3 Kotakt obvita Job Coachig jobcoachig@obvita.ch Tel. 071 246 61 90 obvita Berufliche Itegratio

Mehr

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter

Die Risiken der privaten Altersvorsorge und deren Handling durch die Anbieter Die ud dere Hadlig durch die Abieter 1 Übersicht Sichere Altersvorsorge: Was erwarte wir vo der private Altersvorsorge? Was macht die private Altersvorsorge usicher? Altersvorsorge i volatile Kapitalmärkte

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1.

Preisblatt. Service. über Netzanschlüsse Erdgas, Trinkwasser, Strom und Fernwärme, Baukostenzuschüsse und sonstige Kosten. Gültig ab 1. Preisblatt über Netzaschlüsse Erdgas, Trikwasser, Strom ud Ferwärme, Baukostezuschüsse ud sostige Koste Gültig ab 1. Jui 2015 Service Preisblatt Netzaschluss ud sostige Koste zu de Ergäzede Bestimmuge

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

Eingetragene Partnerschaftsgesetz (EPG)

Eingetragene Partnerschaftsgesetz (EPG) AKTUELL DAS INFO-SERVICE DER AK 5 10 RECHT DAS EINGETRAGENE PARTNERSCHAFTSGESETZ (EPG) Das seit 1. 1. 2010 geltede eue Eigetragee Parterschaftsgesetz (EPG) ist ei Rechtsistitut, welches gleichgeschlechtliche

Mehr

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S

Statistik mit Excel 2013. Themen-Special. Peter Wies. 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S Statistik mit Excel 2013 Peter Wies Theme-Special 1. Ausgabe, Februar 2014 W-EX2013S 3 Statistik mit Excel 2013 - Theme-Special 3 Statistische Maßzahle I diesem Kapitel erfahre Sie wie Sie Date klassifiziere

Mehr

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 16 3 1. Pi Fuktio 3 2. Status für Nachtragspositioe 5 3. DBD Baupreise EFB 6 4. Programm Eistiegs Assistet 8 5. Voreistellugs-Assistet

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Methodische Grundlagen der Kostenkalkulation

Methodische Grundlagen der Kostenkalkulation Methodische Grudlage der Kostekalkulatio Plaugsebee Gebrauchsgüter Die i der ladwirtschaftliche Produktio eigesetzte Produktiosmittel werde i Gebrauchsgüter ud Verbrauchsgüter uterteilt. Zu de Gebrauchsgüter

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist.

Satz Ein Boolescher Term t ist eine Tautologie genau dann, wenn t unerfüllbar ist. Erfüllbarkeit, Uerfüllbarkeit, Allgemeigültigkeit Defiitio Eie Belegug β ist passed zu eiem Boolesche Term t, falls β für alle atomare Terme i t defiiert ist. (Wird ab jetzt ageomme.) Ist β(t) = true,

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

Agiles Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung: Mehr Flexibilität durch iterative Softwareentwicklung

Agiles Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung: Mehr Flexibilität durch iterative Softwareentwicklung Agiles Projektmaagemet i der öffetliche Verwaltug: Mehr Flexibilität durch iterative Softwareetwicklug www.fuehrugskraefte-forum.de Agiles Projektmaagemet i der öffetliche Verwaltug: Mehr Flexibilität

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

Leitfaden zum. Bondm-Index

Leitfaden zum. Bondm-Index Leitfade zum Bodm-Idex Versio 1.0 vom 01. September 2011 1 Ihalt Eiführug 1 Parameter des Idex 1.1 Kürzel ud ISIN 1.2 Startwert 1.3 Verteilug 1.4 Preise ud Berechugsfrequez 1.5 Gewichtug 1.6 Idex-Komitee

Mehr

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT Qualitätskezahle für IT-Verfahre i der öffetliche Verwaltug Lösugsasätze zur Vo Stefa Bregezer Der Autor arbeitet im Bereich Softwaretest ud beschäftigt sich als Qualitätsbeauftragter mit Theme zu Qualitätssicherug

Mehr

NI DASYLab Schulungen und Coaching

NI DASYLab Schulungen und Coaching NI DASYLab Schulue ud Coachi Ihalt Allemeies 3 s-schulu 4 Forteschrittee- / Messtechiker-Schulu 5 Idividual-Schulu 6 Coachi 6 Weitere Schulue 7 Prorammieru 7 Stad: 02/2015 R: - SK 290410 P: - UJ 250314

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

FAQs zu den GoBD. FAQs zu den GoBD

FAQs zu den GoBD. FAQs zu den GoBD FAQs zu den GoBD n zu den GoBD-Richtlinien... 2 n zu Belegen und Dateien... 5 n zur Buchungserfassung... 9 Festschreibung in den DATEV pro-rechnungswesen-programmen... 11 n zur Zusammenarbeit mit Mandanten

Mehr

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick Ahag: XIII. Verkehrsstrafe-Überblick XIII. Verkehrsstrafe-Überblick Strafe ud Rechtsfolge ach Verkehrsdelikte i Österreich (Beispiele) Die folgede Tabelle listet häufige Verkehrsübertretuge auf. Es hadelt

Mehr

B. Sachliche und geschäftsverteilungsmäßige Zuständigkeit des Familiengerichts 1

B. Sachliche und geschäftsverteilungsmäßige Zuständigkeit des Familiengerichts 1 Reemers Publishig Services GmbH O:/DAV/Boer_Hadbuch_Familierecht/3d/av.1059.p0001.3d from 12.05.2010 09:52:38 B. Sachliche ud geschäftsverteilugsmäßige Zustädigkeit des Familiegerichts 1 Beispiel 1: Beim

Mehr

Mietnebenkosten von A-Z

Mietnebenkosten von A-Z Beck-Rechtsberater im dtv 50758 Mietebekoste vo A-Z Begriffe, Musterformulieruge, Berechugsbeispiele, Checkliste vo Dr. Klaus Lützekirche 6. Auflage Verlag C.H. Beck Müche 2014 Verlag C.H. Beck im Iteret:

Mehr

GoBD. Service für Mitglieder. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Stand 01 15

GoBD. Service für Mitglieder. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Stand 01 15 GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Service für Mitglieder Stand 01 15 Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Zahlungsverkehr Inland & SEPA

Zahlungsverkehr Inland & SEPA Zahlugsverkehr Ilad & SEPA Elektroische Abwicklug vo Zahluge ud Lastschrifte im DTA- oder SEPA-Stadard für Microsoft Dyamics NAV Graule ID 5001910 Zahlugsverkehr Ilad & SEPA Allgemeies Das Modul Zahlugsverkehr

Mehr

betrieblichen Altersvorsorge

betrieblichen Altersvorsorge Reforme i der Alterssicherug 13 1. Basisiformatioe zur eue betriebliche Altersvorsorge 1.1 Reforme i der Alterssicherug Nach de große Reforme i der Alterssicherug der Jahre 2000/2001 u. a. mit dem Altersvermögesgesetz,

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG

SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG SCHRIFTENREIHE INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPT HEFT 5 VERHALTENSKODEX & SELBSTAUSKUNFTSERKLÄRUNG Kultur der Achtsamkeit Itervetiospla Partizipatio vo Kider, Jugedliche bzw. vo schutz-oder Hilfebedürftige

Mehr

Kapitel 6: Statistische Qualitätskontrolle

Kapitel 6: Statistische Qualitätskontrolle Kapitel 6: Statistische Qualitätskotrolle 6. Allgemeies Für die Qualitätskotrolle i eiem Uterehme (produzieredes Gewerbe, Diestleistugsuterehme, ) gibt es verschiedee Möglichkeite. Statistische Prozesskotrolle

Mehr

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex

Gruppe 108: Janina Bär Christian Hörr Robert Rex TEHNIHE UNIVEITÄT HEMNITZ FAULTÄT FÜ INFOMATI Hardwarepraktikum im W /3 Versuch 3 equetielle ysteme I Gruppe 8: aia Bär hristia Hörr obert ex hemitz, 7. November Hardwarepraktikum equetielle ysteme I Aufgabe

Mehr

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3

AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2. Datenfluß und Programmablauf 2. Vorbedingung 3. Nachbedingung 3. Schleifeninvariante 3 INHALTSVERZEICHNIS AUFGABENSTELLUNG (ZUSAMMENFASSUNG) 2 SPEZIFIKATION 2 Datefluß ud Programmablauf 2 Vorbedigug 3 Nachbedigug 3 Schleifeivariate 3 KONSTRUKTION 4 ALTERNATIVE ENTWURFSMÖGLICHKEITEN 5 EFFEKTIVE

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Zahlenfolgen, Grenzwerte und Zahlenreihen

Zahlenfolgen, Grenzwerte und Zahlenreihen KAPITEL 5 Zahlefolge, Grezwerte ud Zahlereihe. Folge Defiitio 5.. Uter eier Folge reeller Zahle (oder eier reelle Zahlefolge) versteht ma eie auf N 0 erlarte reellwertige Futio, die jedem N 0 ei a R zuordet:

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

DATENSCHUTZ. Personaldatenverarbeitung: Vom Papierakt zum epersonalakt. Markus Oman, Rainer Knyrim. Checkliste: E-Recruiting Hans-Jürgen Pollirer

DATENSCHUTZ. Personaldatenverarbeitung: Vom Papierakt zum epersonalakt. Markus Oman, Rainer Knyrim. Checkliste: E-Recruiting Hans-Jürgen Pollirer 2/2014 PRAXISPROJEKT Kozerweite Persoaldate Raier Kyrim, Berhard Hor DATENSCHUTZ KONKRET Recht Projekte Lösuge Chefredaktio: Raier Kyrim Persoaldateverarbeitug: Vom Papierakt zum epersoalakt Markus Oma,

Mehr

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index *

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index * Lefade zum Photovoltaik Global 30 Idex * Versio.0 * Photovoltaik Global 30 Idex ist ei Idex der ABN AMRO, der vo der Deutsche Börse berechet ud verteilt wird. Deutsche Börse AG Versio.0 Lefade zum Photovoltaik

Mehr

Stichproben im Rechnungswesen, Stichprobeninventur

Stichproben im Rechnungswesen, Stichprobeninventur Stichprobe im Rechugswese, Stichprobeivetur Prof Dr Iree Rößler ud Prof Dr Albrecht Ugerer Duale Hochschule Bade-Württemberg Maheim Im eifachste Fall des Dollar-Uit oder Moetary-Uit Samplig (DUS oder MUS-

Mehr