SCHRIFTENVERZEICHNIS PROF. DR. MARKUS VOETH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHRIFTENVERZEICHNIS PROF. DR. MARKUS VOETH"

Transkript

1 SCHRIFTENVERZEICHNIS PROF. DR. MARKUS VOETH BÜCHER Monographien (1) Nutzenmessung in der Kaufverhaltensforschung: die Hierarchische Individualisierte Limit Conjoint- Analyse, Wiesbaden Zugl.: Universität Münster, Habilitation, (2) Entmonopolisierung von Märkten Das Beispiel Telekommunikation, Baden-Baden Zugl.: Universität Münster, Dissertation, Lehrbücher (3) Industriegütermarketing, 9. Auflage, München 2010 (zusammen mit K. Backhaus) (www.igm-buch.de). (4) Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Koordination betrieblicher Entscheidungen: Die Fallstudie Peter Pollmann, 4. Auflage, Berlin u.a (zusammen mit K. Backhaus, U. Herbst und R. Wilken) (www.peter-pollmann.de). (5) Internationales Marketing, 6. Auflage, Stuttgart 2010 (zusammen mit K. Backhaus) (www.internationalmarketing-textbook.com). (6) Verhandlungsmanagement. Planung, Analyse, Steuerung, Stuttgart 2009 (zusammen mit U. Herbst). (7) International Marketing, Hampshire 2004 (zusammen mit K. Backhaus und J. Büschken). (8) Gruppengütermarketing, München 2003 (www.gruppenguetermarketing.de). (9) Fallstudien und Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, 2. Auflage, Herne/Berlin 1998 (zusammen mit D.W. Kleine und C. Reinkemeier). Herausgeberschaften (10) Innovationen für das Industriegütermarketing, Stuttgart 2007 (zusammen mit J. Büschken und R. Weiber). (11) Handbuch Industriegütermarketing, Wiesbaden 2004 (zusammen mit K. Backhaus). sonstige Bücher (12) Fußball Weltmeisterschaft 2006 Was die Deutschen denken und dachten, Stuttgart 2006 (zusammen mit I. Tobies und C. Niederauer). (13) IT-basierte Dienstleistungen Verbesserung der Zukunftsfähigkeit ländlicher Strukturen am Beispiel der Region Strukturkonferenz Osnabrück, Münster 2002 (zusammen mit K. Backhaus, M. Bieling und F. Possmeier). (14) Was bringt der Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt? Erste Erfahrungen aus dem liberalisierten Markt, Münster 1998 (zusammen mit K. Backhaus und E. Stadie). (15) Standortfaktor Telekommunikation und Multimedia. Ein Handlungskonzept für ländliche Regionen am Beispiel des Münsterlandes, Münster 1997 (zusammen mit K. Backhaus und E. Stadie).

2 (16) Stadtinformationssysteme. Ergebnisse einer Akzeptanzuntersuchung bei Privathaushalten, Münster 1997 (zusammen mit K. Backhaus). BEITRÄGE IN ZEITSCHRIFTEN Referierte Beiträge (17) What do we know about Buyer-Seller Negotiations in Marketing Research? A status quo analysis, in: Industrial Marketing Management (IMM), Vol. 40 (6), S , 2011 (zusammen mit U. Herbst und C. Meister). (18) Bibliometrische Analyse der Zeitschriftenrankings VHB-JOURQUAL 2.1 und Handelsblatt- Zeitschriftenranking BWL am Beispiel des Untersuchungsfeldes Marketing, erscheint in: Die Betriebswirtschaft (DBW), 71. Jg., 2011, H. 5 (zusammen mit U. Herbst und J. Loos). (19) Die Entwicklung der Marketing-Community an deutschsprachigen Universitäten ( ): Eine genealogisch-soziologische Studie, in: Die Betriebswirtschaft (DBW), 71. Jg., 2011, H. 1, S (zusammen mit U. Herbst, V. Bertels und H. Scholz). (20) Verhandlungscontrolling als Bestandteil des Vertriebscontrollings, in: Zeitschrift für Controlling, 22. Jg., 2010, Nr. 8/9, S (zusammen mit S. Schwarz). (21) Nachfragerakzeptanz bei produktbegleitenden Dienstleistungen - Ein Zahlungsbereitschaftsproblem in: Zeitschrift für Controlling, 20. Jg., 2008, Nr. 8/9, S (zusammen mit C. Niederauer und B. Rentner). (22) International Buying Center Analysis The Status Quo of Research, in: Journal of Business Market Management, Vol. 2, 2008, No. 3, S (zusammen mit U. Herbst und S. Barisch). (23) The Antecedents of Renegotiations in Practice An Exploratory Analysis, in: Group Decision and Negotiation (GDN), Vol. 17, 2008, No. 2, S (zusammen mit M. Schoop u.a.). (24) Der Einsatz von Testimonials in der Business-to-Business-Kommunikation, in: Transfer Werbeforschung & Praxis, 54. Jg., 2008, Heft 2, S (zusammen mit C. Niederauer). (25) The Concept of Brand Personality as an Instrument for Advanced Non-Profit Branding An Empirical Analysis, in: Journal of Nonprofit & Public Sector Marketing (JNPSM), Vol. 19, 2008, No. 1, S (zusammen mit U. Herbst). (26) Zufriedenheit politischer Entscheidungsträger mit dem Statistischen Landesamt Baden-Württemberg: Ergebnisse einer empirischen Studie, in: Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv, 1. Jg., 2007, Heft 1, S (zusammen mit R. Weißbacher und K. Schmid). (27) HILCA oder ACA? Ein empirischer Vergleich von computergestützten Verfahren der multiattributiven Nutzenmessung, in: Die Betriebswirtschaft (DBW), 67. Jg., 2007, H. 4, S (zusammen mit M. Bornstedt). (28) An Analysis of Buying Center Decisions Through the Salesforce, in: Industrial Marketing Management (IMM), Vol. 36, 2007, Issue 7, S (zusammen mit J. Brinkmann). (29) Impact auf die deutschsprachige Marketingforschung Ergebnisse einer Zitationsanalyse der deutschsprachigen Marketing ZFP-Jahrgänge 1979 bis 2004, in: Marketing ZFP, 28. Jg., 2006, Nr. 1, S (zusammen mit A. Gawantka und G. Chatzopoulou). (30) Nachfragerbündelungen als Marketinginstrument: eine modellgestützte Analyse, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 58. Jg., 2006, Nr. 11, S (zusammen mit R. Weißbacher).

3 (31) Supply-chain pricing A new perspective on pricing in industrial markets, in: Industrial Marketing Management (IMM), Vol. 35, 2006, Issue 1, S (zusammen mit U. Herbst). (32) The Influence of Time Pressure and Agreement constraint on the Negotiation Process Results of an Empirical Experiment, in: Finanza Marketing e Produzione, o. Jg., 2005, Nr. 3, S (zusammen mit R. Weißbacher). (33) Phase specific communication patterns in electronic negotiations, in: Finanza Marketing e Produzione, o. Jg., 2005, Nr. 3, S (zusammen mit U. Herbst). (34) Conjoint-Analyse versus Direkte Preisabfrage zur Erhebung von Zahlungsbereitschaften Eine modifizierte Replikationsstudie, in: Die Betriebswirtschaft (DBW), 65. Jg., 2005, H. 5, S (zusammen mit K. Backhaus, C. Sichtmann und R. Wilken). (35) An empirical comparison of methods to measure willingness to pay by examing the hypothetical bias, in: International Journal of Market Research (IJoMR), Vol. 47, 2005, Issue 5, pp (zusammen mit K. Backhaus, C. Sichtmann und R. Wilken). (36) Produktbegleitende Dienstleistungen, in: Die Betriebswirtschaft (DBW), 64. Jg., 2004, H. 6, S (zusammen mit C. Rabe und A. Gawantka). (37) Analyse multipersonaler Kaufentscheidungen mit mehrstufigen Limit Conjoint-Analysen, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), 74. Jg., 2004, H. 7, S (38) Gruppengütermarketing Einordnung und Konzeption, in: Marketing ZFP, 24. Jg., 2002, Nr. 2, S (39) Nachfragerbündelung, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 54. Jg., 2002, Nr. 3, S (40) 25 Jahre conjointanalytische Forschung in Deutschland, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), 69. Jg., 1999, Ergänzungsheft 2/99, S (41) Limit Conjoint-Analyse, in: Marketing ZFP, 20. Jg., 1998, Nr. 2, S (zusammen mit C. Hahn). sonstige Beiträge (42) Denn sie wissen nicht, was sie tun!, in: impulse, o. Jg., 2010, Nr. 2, o. S. (43) Ein Neuanfang ist nur ohne Opel möglich, in: Mittelstandsmagazin, o. Jg., 2010, Nr. 4, S. 23. (44) Vergesst Opel!, in: brand eins, 12. Jg., 2010, Nr. 2, S. 72 f. (45) Verhandlungsperformance des Vertriebs: Konzeption eines Messansatzes, in: St. Gallener-B2B- Exzellenceletter, o. Jg., 2009, No. 2, o. S. (zusammen mit U. Herbst und S. Schwarz) (46) Nur jedes fünfte Konzept trifft ins Schwarze, in: halali, 2009, Nr. 1, S. 20 f. (47) Messe-Controlling: Messeerfolg ausbauen und sichern, in: Prof. Voeth & Partner (Hrsg.), Management Informationen, Bd. 2, Stuttgart 2009 (zusammen mit U. Herbst, S. Barisch und J. Loos). (48) Vertriebsverhandlungen: Eine Archilles-Ferse in B-to-B-Unternehmen, in: Mittelstand Wissen, o. Jg., 2009, Heft 1, S (49) Die Marke Opel ist nicht zu retten, in: Mittelstandsmagazin, o. Jg., 2009, Nr. 4, S. 13. (50) Service-Versprechen, in: Prof. Voeth & Partner (Hrsg.), Management Informationen, Bd. 1, Stuttgart 2008 (zusammen mit U. Herbst).

4 (51) Mit Service-Versprechen Kunden überzeugen und Service-Mitarbeiter führen, in: vdw magazin, o. Jg., 2008, Heft 2, S (zusammen mit U. Herbst). (52) Eine Marke baut sich langsam auf, geht aber schnell kaputt!, in: IHK-Magazin, o. Jg., 2008, Nr. 11, S. 14. (53) Angebot und Relevanz von produktbegleitenden Dienstleistungen in der Bauindustrie, in: Baumarkt + Bauwirtschaft, 107. Jg., 2008, Heft 4, S (zusammen mit C. Niederauer und B. Rentner). (54) Service als Erfolgsfaktor, in: Die Wohnungswirtschaft (DW), 61. Jg., 2008, Heft 3, S (zusammen mit U. Herbst). (55) Verdeckte Ermittlung auf dem Messestand, in: Absatzwirtschaft (asw), 51. Jg., 2008, Heft 1, S (zusammen mit U. Herbst und S. Barisch). (56) Soziale Verantwortung und die Zahlungsbereitschaft der Kunden, in: Marketing Journal, o. Jg., 2007, Heft 11, S (zusammen mit R. Mohr). (57) Handlungsorientierte Customer Insights, in: Planung&Analyse, o. Jg., 2006, Nr. 6, S (zusammen mit A. Hölscher, R. Wildner und W. Benkel). (58) Was macht Marketing-Manager erfolgreich?, in: Absatzwirtschaft (asw), 49. Jg., 2006, Heft 11, S (59) Nachfrage erfolgreich bündeln, in: Science Factory, 8. Jg., 2006, Ausgabe 1 (März), S. 5-7 (zusammen mit S. Sandulescu). (60) Partnersuche im Technischen Vertrieb, in: Absatzwirtschaft (asw), 48. Jg., 2005, Sonderheft Vertrieb, S (zusammen mit O. Plötner). (61) Kundennetze als Differenzierungsmöglichkeit bei Kundenkartensystemen, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbraucherforschung, 50. Jg., 2004, Nr. 3, S (zusammen mit C. Rabe). (62) Bedeutung und Messung von Kundennutzen im Marketing, in: bvm inbrief, o. Jg., 2003, Nr. 10, S. 14 f. (63) Variantenmanagement mit Hilfe eines Marktlabors (Teil I: Problemstellung; Teil II: Lösung), in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt), 31. Jg., 2002, Teil I: Heft 5, S ; Teil II: Heft 6, S (64) Können auch Ihre Kunden die Nachfrage bündeln?, in: Absatzwirtschaft (asw), 45. Jg., 2002, Nr. 2, S (zusammen mit A. Klein und R.H. Bufe). (65) Ergebnisse von Bürgerbefragungen zum Jubiläum 350 Jahre Westfälischer Friede, in: Der Archivar, Mitteilungsblatt für deutsches Archivwesen, 53. Jg., 2000, Beiband 4 Archive im zusammenwachsenden Europa, S (zusammen mit K. Backhaus und T. Schmidt). (66) Quo vadis E-Commerce?, in: Messemagazin der business online vom 28./29. September 2000, Münster 2000, S. 23 (zusammen mit K. Backhaus). (67) E-Commerce (k)ein Lemminge-Phänomen, in: Werhahn Intern, o. Jg., 2000, Nr. 3, S. 4 f. (68) Preispolitische Konsequenzen einer (selbst-)organisierten Nachfrage (Teil I: Problemstellung; Teil II: Lösung), in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt), 27. Jg., 1998, Teil I: Heft 7, S. 383; Teil II: Heft 8, S (69) Koordinieren und intensivieren, in: IHK Wirtschaftsspiegel, 52. Jg., 1997, Nr. 11, S. 10 f. (zusammen mit K. Backhaus und E. Stadie). (70) Kein Anlaß zur Euphorie!, Marktanforderungen nach der Verabschiedung des TK-Gesetzes, in: Mobilcom. Informationsdienst für mobile Kommunikation der Funkschau, o. Jg., 1996, Nr. 8, S

5 (71) Telekommunikation und kommunale Unternehmen. Zur Notwendigkeit lokaler Marktanalysen, in: Der Städtetag. Zeitschrift für Kommunale Praxis und Wissenschaft, 49. Jg., 1996, Heft 3, S (72) Kompetenz als zentrale Marketingherausforderung im GIS-Markt, in: Geo-Informations-Systeme. Zeitschrift für den interdisziplinären Austausch innerhalb der Geowissenschaften, 9. Jg., 1996, Heft 4, S (zusammen mit K. Backhaus und C. Reinkemeier). (73) Die Marktanalyse zur Absicherung der Markteintrittsentscheidung kommunaler Unternehmen im Telekommunikationsmarkt, in: ATekom info, o. Jg., 1995, Nr. 4, S (74) Was Marketing zur Marktöffnung im GIS-Markt beitragen kann, in: Geo-Informations-Systeme. Zeitschrift für den interdisziplinären Austausch innerhalb der Geowissenschaften, 8. Jg., 1995, Heft 6, S. 2-9 (zusammen mit K. Backhaus und C. Reinkemeier). BEITRÄGE IN SAMMELWERKEN (75) Customer Experience Management bei B-to-B-Services: Besonderheiten und Erfolgsfaktoren, in: Bruhn, M./Hadwich, K. (Hrsg.), Forum Dienstleistungsmanagement: Customer Experience Management, Wiesbaden 2012 (zusammen mit J. Loos). (76) Verhandlungsmanagement als Erfolgsfaktor im internationalen Vertrieb, in: Belz, C./ Binckebanck, L. (Hrsg.), Internationaler Vertrieb, Wiesbaden (77) Measuring Willingness-to-Pay for Business-to-Business-Service, in: Bruhn, M./Hadwich, K. (Hrsg.), Dienstleistungsproduktivität, Wiesbaden 2011, S (zusammen mit C. Niederauer). (78) Internationales Vertriebsmanagement, in: Homburg, C./Wieseke, J. (Hrsg.), Handbuch Vertriebsmanagement, Wiesbaden 2011, S (zusammen mit I. Buyun). (79) Marketing, in: Busse von Colbe, W./Coenenberg, A./Kajüter, P./Linnhoff, U./Pellens, B. (Hrsg.), Betriebswirtschaft für Führungskräfte, 4. Auflage, Stuttgart 2011, S (zusammen mit U. Herbst und M. Kupp). (80) Preisverhandlungen, in: Homburg, C./Totzek, D. (Hrsg.), Preismanagement auf Business-to-Business- Märkten, Wiesbaden 2011, S (zusammen mit U. Herbst). (81) Preisverhandlungen auf Commodity-Märkten, in: Enke, M./Geigenmüller, A. (Hrsg), Commodity Marketing: Grundlagen - Besonderheiten - Erfahrungen, 2. Auflage, Wiesbaden 2011, S (zusammen mit U. Herbst). (82) Markenpersönlichkeitsmessung auf B-to-B-Märkten, in: Baumgart, C. (Hrsg), B-to-B-Markenführung - Grundlagen, Konzepte - Best Practice, Wiesbaden 2010, S (zusammen mit U. Herbst). (83) Dienstleistungsbegleitende Produkte, in: Georgi, D./Hadwich, K. (Hrsg), Management von Kundenbeziehungen - Perspektiven - Analysen - Strategien - Instrumente, Wiesbaden 2010, S (zusammen mit U. Herbst). (84) Studierende an deutschen Universitäten von ungeliebten Leistungsempfängern zu umworbenen Kunden, in: HIS GmbH (Hrsg.), Perspektive Studienqualität, Bielefeld 2010, S (85) Studiengebühren auch ein Marketing-Problem!, in: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (Hrsg.), Ideen möglich machen, 30. Jahre Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Stuttgart 2008, S (86) Interaktives Marketing und Industriegütermarketing, in: Belz, C./Schögel, M. (Hrsg.), Interaktives Marketing neue Wege im Dialog zum Kunden, Wiesbaden 2008, S (zusammen mit U. Herbst).

6 (87) Kommunikation für Industriegüter, in: Bruhn, M. (Hrsg.), Handbuch Kommunikationspolitik, Wiesbaden 2008, S (zusammen mit I. Tobies). (88) Markenmanagement bei produktbegleitenden Dienstleistungen, in: Bruhn, M./Straus, B. (Hrsg.), Jahrbuch Dienstleistungsmanagement 2008, Wiesbaden 2008, S (zusammen mit B. Rentner und U. Herbst). (89) Besonderheiten des Gründungsmarketings auf Industriegütermärkten, in: Freiling, J./Kollmann, T. (Hrsg.), Entrepreneurial Marketing, Wiesbaden 2008, S (zusammen mit S. Sandulescu). (90) Entwicklungslinien des Industriegütermarketings, in: Diller, H. (Hrsg.), Innovatives Industriegütermarketing, Wissenschaftliche Gesellschaft für innovatives Marketing, Nürnberg 2007, S (91) Die FIFA WM 2006 Gewinner und Verlierer bei Städten und Regionen, in: Seiler, M./Dallmann, N. (Hrsg.), Freiburger Anregungen zu Wirtschaft und Gesellschaft (Band 2): Standortwettbewerb und Standortmarketing, Stuttgart 2007, S (zusammen mit C. Niederauer und I. Tobies). (92) Servicepolitik, in: Köhler, R./Küpper, H.-U./Pfingsten, A. (Hrsg.), Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, Stuttgart 2007, Sp (93) Preiskoordination im internationalen Multi-Channel-Marketing, in: Wirtz, B. (Hrsg.), Handbuch Multi- Channel-Marketing, Wiesbaden 2007, S (zusammen mit S. Sandulescu). (94) Empirische Forschung im Rahmen von Geschäftstypenansätzen, in: Büschken, J./Voeth, M./Weiber, R. (Hrsg.), Innovationen für das Industriegütermarketing, Stuttgart 2007, S (95) Aktuelle und zukünftige Forschungslinien für das Industriegütermarketing, in: Büschken, J./Voeth, M./Weiber, R. (Hrsg.), Innovationen für das Industriegütermarketing, Stuttgart 2007, S (zusammen mit J. Büschken und R. Weiber). (96) Ermittlung von Preisbereitschaften und Preisabsatzfunktionen, in: Herrmann, A./Homburg, C./Klarmann, M. (Hrsg.), Handbuch Marktforschung: Methoden Anwendungen Praxisbeispiele, 3. Auflage, Wiesbaden 2007, S (zusammen mit C. Niederauer). (97) Supply Chain Management auch eine neue Perspektive für das Marketing?, in: Banzhaf, J./Wiedmann, S. (Hrsg.), Entwicklungsperspektiven der Unternehmensführung und ihrer Berichterstattung, Wiesbaden 2006, S (zusammen mit U. Herbst). (98) Marketingcontrolling im Systemgeschäft, in: Reinecke, S./Tomsczak, T. (Hrsg.), Handbuch Marketingcontrolling, 2. Auflage, Wiesbaden 2006, S (zusammen mit U. Herbst und C. Sandstede). (99) Der Planungsprozess des Direktmarketings auf Industriegütermärkten, in: Wirtz, B./Burmann, C. (Hrsg.), Ganzheitliches Direktmarketing, Wiesbaden 2006, S (zusammen mit J. Brinkmann). (100) Produktbegleitende Dienstleistungen auf Industriegütermärkten eine empiriegestützte Untersuchung, in: Amelingmeyer, J./Harland, P.E. (Hrsg.), Technologiemanagement und Marketing, Wiesbaden 2005, S (zusammen mit A. Gawantka). (101) Industriegütermarketing Bewährte Erkenntnisse und innovative Perspektiven, in: Haas, A./Ivens, B.S. (Hrsg.), Innovatives Marketing: Entscheidungsfelder Management Instrumente, Wiesbaden 2005, S (zusammen mit K. Backhaus). (102) Preisverhandlungen im B2B-Marketing, in: Diller, H. (Hrsg.), Pricing-Forschung in Deutschland, Wissenschaftliche Gesellschaft für innovatives Marketing, Nürnberg 2005, S (zusammen mit K. Backhaus u.a.).

7 (103) Internationale Joint Ventures Grundsatzentscheidung, Ausgestaltung und Erfolgsfaktoren, in: Zentes, J./ Swoboda, B./Morschett, D. (Hrsg.): Kooperationen, Allianzen und Netzwerke, Wiesbaden 2005, S (zusammen mit C. Rabe). (104) Adoption of Communication Products and the Individual Critical Mass, in: Pagani, M.(Hrsg.): Encyclopedia of Multimedia Technology and Networking, Hershey/London 2005, S. 1-7 (zusammen mit M. Liehr). (105) Domino-Effekte zur Lösung des Startproblems bei Kritische-Masse-Systemen Messung und Modellierung, in: Würth, R./Gaul, W./Jung, V. (Hrsg.), Entrepreneurship Innovation Marketing Interface, Künzelsau 2005, S (zusammen mit M. Liehr). (106) Akzeptanz und Einstellungen gegenüber der WM 2006 erste Ergebnisse aus einer empirischen Langzeitstudie, in: Horch, H.-D./Heydel, J./Sierau, A. (Hrsg.), Events im Sport Marketing, Management, Finanzierung, Köln 2004, S (zusammen mit M. Liehr). (107) Ticket-Pricing bei der WM 2006 eine Akzeptanzanalyse, in: Wegweiser GmbH (Hrsg.), Investitionen und Innovationen. Deutschland 2006, Berlin 2004, S (108) Besonderheiten des Industriegütermarketings, in: Backhaus, K./Voeth, M.(Hrsg): Handbuch Industriegütermarketing, Wiesbaden 2004, S (zusammen mit K. Backhaus). (109) Abbildung multipersonaler Kaufentscheidungen, in: Backhaus, K./Voeth, M. (Hrsg): Handbuch Industriegütermarketing, Wiesbaden 2004, S (zusammen mit J. Brinkmann). (110) Preisverhandlungen, in: Backhaus, K./Voeth, M. (Hrsg): Handbuch Industriegütermarketing, Wiesbaden 2004, S (zusammen mit C. Rabe). (111) Produkt- und Programmpolitik im Export Die Perspektive der Industriegüterhersteller, in: Zentes, J./Morschett, D./Schramm-Klein, H. (Hrsg.): Handbuch Außenhandel: Marketingstrategien und Managementkonzepte, Wiesbaden 2004, S (zusammen mit A. Gawantka). (112) Internationale Markenstandardisierungsstrategien, in: Ahlert, D./Olbrich, R./Schröder, H. (Hrsg.), Jahrbuch Vertriebs- und Handelsmanagement 2004: Internationalisierung von Vertrieb und Handel, Frankfurt a. Main 2004, S (zusammen mit D. Wagemann). (113) Internationale Markenführung, in: Bruhn, M. (Hrsg.), Handbuch Markenführung, Bd. 1., 2. Auflage, Wiesbaden 2004, S (zusammen mit D. Wagemann). (114) Industriegütermarken, in: Bruhn, M. (Hrsg.), Handbuch Markenführung, Bd. 1, 2. Auflage, Wiesbaden 2004, S (zusammen mit C. Rabe). (115) Nachfragerbündelung als Geschäftsmodell im E-Business, in: Dangelmaier, W./Emmrich, A./Kaschula, D. (Hrsg.), Modelle im E-Business, Paderborn 2002, S (zusammen mit A. Klein). (116) E-Commerce als Herausforderung für das Marketing, in: Breithecker, V./Klapdor, R./Zisowski, F. (Hrsg.), Praxisforum E-Commerce 1: betriebswirtschaftliche und rechtliche Perspektiven, Berlin 2001, S (117) Kunden als Vertriebsorgan: Organisation und Management temporärer Nachfragergruppen, in: Belz, C./Bussmann, W. (Hrsg.), Vertriebsszenarien 2005 Verkaufen im 21. Jahrhundert, St. Gallen/Wien 2000, S (zusammen mit K. Backhaus). (118) Stadtinformationssysteme Akzeptanz und Anforderungen, in: Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.), Handel, Dienstleistung und Stadtentwicklung in der Informationsgesellschaft: Entwicklungstrends, Handlungsoptionen und Chancen, Dortmund 1999, S (119) Was wir vom Computersammelkauf der Studierenden lernen können Auswirkungen (selbst-) organisierter Nachfragergruppen auf das Marketing, in: Blank, J./Homölle, S. (Hrsg.), Perspektive

8 Wirtschaftswissenschaften: Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses Münster 1999, Münster 2000, S (120) Evaluation von Nachfragerbedürfnissen im Telekommunikationsmarkt, in: Kubicek, H. u.a. (Hrsg.), Jahrbuch Telekommunikation und Gesellschaft 1997: Die Ware Information auf dem Weg zu einer Informationsökonomie, Bd. 5, Heidelberg 1997, S (121) Strategische Allianzen Herausforderungen neuer Kooperationsformen, in: Wagner, H./Jäger, W. (Hrsg.), Stabilität und Effizienz hybrider Organisationsformen Die Kooperation im Lichte der Neuen Institutionenökonomik, Münster 1995, S (zusammen mit K. Backhaus). (122) Innovations- und Technologiemarketing, in: Zahn, E. (Hrsg.), Handbuch Technologiemanagement, Stuttgart 1995, S (zusammen mit K. Backhaus). (123) Internationales Investitionsgütermarketing, in: Hermanns, A./Wißmeier, U.K. (Hrsg.), Internationales Marketing-Management, München 1995, S (zusammen mit K. Backhaus). (124) Strategische Allianzen Erfolgversprechender Weg zur Existenzsicherung in der Textil- und Bekleidungsindustrie?, in: Textilverband Nord-West (Hrsg), Existenzsicherung in der textilen Kette durch horizontale und vertikale Kooperation. Realität Vision Utopie?, Münster 1994, S (zusammen mit K. Backhaus). KONFERENZBEITRÄGE (125) If they talk the talk, should you walk the walk? Influences on the quality of sales force-generated market information, in: Proceedings of the 28th IMP-Conference (IMP 2012), Rome, 2012 (zusammen mit J. Heigl). (126) What do we know about B2B Branding in Marketing Research? A comprehensive Status Quo Analysis, in: Proceedings of the 28th IMP-Conference (IMP 2012), Rome, 2012 (zusammen mit N. Schmidt, U. Herbst, S. Ploder und V. Austen). (127) Bye bye group buying? An economic analysis of group buying as a marketing tool, in: Proceedings of the 41st European Marketing Association Conference, Lisbon 2012 (zusammen mit H. Huttelmaier und U. Herbst). (128) Internationalization of the European Marketing Community - A publication analysis, in: Proceedings of the 41st European Marketing Association Conference, Lisbon 2012 (zusammen mit J. Loos). (129) Negative Word-of-Mouth as a Consequence of Customer Relationship Termination, in: Proceedings of the IMP-Group Conference, Glasgow 2011 (zusammen mit I. Buyun). (130) Information assymetry in buyer-seller negotiations and its impact on effectiveness, efficiency and satisfaction, in: Proceedings of the IMP-Group Conference, Budapest 2010 (zusammen mit S. Schwarz und U. Herbst). (131) The Status Quo of Buyer-Seller Negotiations in Industrial Marketing, in: Proceedings of the IMP-Group Conference, Budapest 2010 (zusammen mit C. Meister und U. Herbst). (132) An Examination of Design Effects in Conjoint-Analysis by Means of Eye-Tracking, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2010), Copenhagen, Denmark, May 2010 (zusammen mit V. Tagieva und U. Herbst).

9 (133) Eye-Tracking Results Regarding Design Effects and Information Processing Patterns in Conjoint Questionnaire, in: Proceedings of the SKIM-Conference (SKIM2010), Cologne, Germany, May 2010 (zusammen mit V. Tagieva und U. Herbst). (134) The Use of Eye Tracking in Conjoint Analysis New Insights into Improving Methodology and Software Support, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2009), Nantes, France, May 2009 (zusammen mit V. Tagieva und U. Herbst). (135) Assessing the Predictive Accuracy of Completely Individualized Conjoint Designs, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2009), Nantes, France, May 2009 (zusammen mit F. Liess und U. Herbst). (136) Analysis of economic and non-economic negotiation preferences, in: Proceedings of the IMP Group Conference 2008, Uppsala, Sweden, September 2008 (zusammen mit U. Herbst). (137) The management of intra- versus inter-organizational negotiations: An empirical comparison, in: Proceedings of the 1st French - German Swiss Workshop on B2B Marketing, Lausanne, Switzerland, June 2008 (zusammen mit U. Herbst und S. Schwarz). (138) Level-Individualization in Conjoint Analysis: A New Approach to Preference Measurement, in: Proceedings of the INFORMS Marketing Science Conference, Vancouver, Canada, June 2008 (zusammen mit F. Liess und U. Herbst). (139) The influence of consumers motivation, opportunity and ability on the validity of Conjoint Analysis, in: Proceedings of the INFORMS Marketing Science Conference, Vancouver, Canada, June 2008 (zusammen mit J. Pelz und U. Herbst). (140) Measuring Preferences for Services An Empirical Study in the Airline Industry, in: Proceedings of the INFORMS Marketing Science Conference, Vancouver, Canada, June 2008 (zusammen mit C. Niederauer). (141) CSR Personality Scale as Tool for Stakeholder-oriented Management an Exploratory and Confirmatory Study, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2008), Brighton, UK, May 2008 (zusammen mit S. Barisch und I. Stefan). (142) An empirical comparison of computer-based conjoint variants in multi-attributive purchase decisions, in: Proceedings of the Annual Conference of the Academy of Marketing Science, Vancouver, Canada, May 2008 (zusammen mit U. Herbst). (143) Analysis of the Hierachical Structure of Negotiation Teams, in: Proceedings of the 3rd International Conference on Business Marketing Management, St. Gallen, Switzerland, March 2008 (zusammen mit S. Barisch). (144) International Buying Center-Analysis, in: Proceedings of the 3rd International Conference on Business Marketing Management, St. Gallen, Switzerland, March 2008 (zusammen mit U. Herbst und S. Barisch). (145) Differences in Negotiation Preparation, Process and Outcome between OEM-Business and Product Business, in: Proceedings of the 3rd International Conference on Business Marketing Management, St. Gallen, Switzerland, March 2008 (zusammen mit C. Sandstede). (146) Mystery Shopping as a Tool for Advanced Interaction Quality in Business Relationships an Exploratory Study, in: Proceedings of the IMP Group Conference 2007, Manchester, England, August 2007 (zusammen mit S. Barisch und U. Herbst). (147) Customer Insights on Industrial Markets A New Method to Measure Complex Preferences, in: Proceedings of the IMP Group Conference 2007, Manchester, England, August 2007 (zusammen mit U. Herbst und I. Tobies).

10 (148) Brand Personalities in the Business-to-Business-Sector, in: Proceedings of the IMP Group Conference 2006, Milan, Italy, September 2006 (zusammen mit U. Herbst). (149) The Analysis of Negotiation Satisfaction, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2006), Athens, Greece, May 2006 (zusammen mit U. Herbst und A. Gawantka). (150) Supplier Satisfaction in Industrial Relationships A Framework Approach, in: Proceedings of the 1st International Conference on Business Marketing Management, Berlin, Germany, March 13-14, 2006 (zusammen mit A. Gawantka). (151) Search, Experience and Credence Properties in the Economics of Information Theory: A dynamic Framework for Relationship Marketing, in: DeMoranville, C.(Ed.), Proceedings of the World Marketing Congress, July 6-9, 2005, Münster (zusammen mit C. Sichtmann und R. Weißbacher). (152) An Empirical Comparison of Methods to Measure Willingness to Pay by Examining the Hypothetical Bias, in: DeMoranville, C. (Ed.), Proceedings of the World Marketing Congress, July 6-9, 2005, Münster (zusammen mit K. Backhaus, C. Sichtmann und R. Wilken). (153) Modeling the Effects of Consumer Bundling, in: Proceedings of the 2005 INFORMS Marketing Science Conference, Atlanta, USA, June 16-18, 2005 (zusammen mit R. Weißbacher). (154) The Role of Expectations about the Future Diffusion for the Adoption of Network Effects Products, in: Proceedings of the 2005 INFORMS Marketing Science Conference, Atlanta, USA, June 16-18, 2005 (zusammen mit C. Rabe). (155) The Influence of Time Pressure and Agreement constraint on the Negotiation Process Results of an Empirical Experiment, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2005), Milan, Italy, May 2005 (zusammen mit R. Weißbacher). (156) Phase specific communication patterns in electronic negotiations, in: Proceedings of the European Marketing Academy Conference (EMAC 2005), Milan, Italy, May 2005 (zusammen mit U. Herbst). (157) Brand Personalities in the Non-Profit-Sector An empirical Analysis, in: Proceedings of the European Academy of Management Conference (EURAM 2005), Munich, Germany, May 4-7, 2005 (zusammen mit U. Herbst und O. Seitz). (158) International Price Coordination on Integrating Markets, in: Scientific Committee of the Montpellier Graduate School of Management (Hrsg.), Contemporary Developments in Marketing. International Marketing: New Frontiers and New Tendencies. Proceedings of the International Colloquium, Montepellier, Oktober 1997, Montepellier 1998, S (zusammen mit K. Backhaus). (159) Limit Conjoint Analysis a modification of the traditional Conjoint Analysis, in: Andersson, P. (Hrsg.), Proceedings of the 27th EMAC Conference Marketing Research and Practice, Marketing Research (Bd. 5), Stockholm 1998, S (160) Lokale Informationssysteme als Differenzierungsmöglichkeit für City-Carrier im Wettbewerb, in: Ortmeyer, A. (Hrsg.), Entwicklungstrends der Telekommunikation und ihrer Netze, Bd. 1, Hamburg 1997, S. C C ARBEITSPAPIERE UND PROJEKTBERICHTE Arbeitspapiere

11 (161) Messezufriedenheit im B2B-Bereich eine konzeptionelle und empirische Analyse, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 13, Stuttgart 2009 (zusammen mit S. Barisch und M. Müller). (162) Messe-Abstinenz: Auswirkungen für Unternehmen Ergebnisse einer empirischen Analyse, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 12, Stuttgart 2009 (zusammen mit V. Tagieva und S. Treiber). (163) Messe-Controlling Ergebnisse einer empirischen Studie, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 10, Stuttgart 2009 (zusammen mit S. Barisch und J. Loos). (164) Mystery Purchasing as a Tool to Measure Interaction Quality on Trade Shows, Hohenheimer Arbeitsund Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 9, Stuttgart 2007 (zusammen mit S. Barisch und U. Herbst). (165) Entwicklung einer Corporate-Social-Responsibility-Persönlichkeitsskala, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 7, Stuttgart 2007 (zusammen mit S. Barisch und I. Stefan). (166) Dynamische Effekte bei informationsökonomischen Gütereigenschaften Eine empirisch gestützte Untersuchung, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 6, Stuttgart 2006 (zusammen mit C. Sichtmann und R. Weißbacher). (167) Dienstleistungsmarketing Entwicklung eines Phasenansatzes, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 4, Stuttgart 2004 (zusammen mit C. Rabe und A. Gawantka). (168) Was kommt nach der Marktorientierung? Ein Standpunkt zur Entwicklung der deutschsprachigen Marketing-Forschung, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 3, Stuttgart (169) Limit Conjont Analysis, in: Ahlert, D. et al. (Hrsg.), Scientific Discussion Paper Series No. 2 of the Marketing Center Muenster, Muenster 2003 (zusammen mit K. Backhaus). (170) Gruppengütermarketing: Einordnung und Konzeption, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 2, erschienen als Duisburger Arbeitspapiere zum Marketing Nr. 2, Duisburg (171) Was ist neu an der New Economy? Anmerkungen aus der Marketing-Perspektive, Hohenheimer Arbeitsund Projektberichte zum Marketing, Arbeitspapier Nr. 1, erschienen als Duisburger Arbeitspapiere zum Marketing, Duisburg (172) Limit Conjoint-Analyse, Arbeitspapier Nr. 24 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1998 (zusammen mit K. Backhaus und C. Hahn). (173) Limit-Cards in der Conjoint-Analyse eine Modifikation der traditionellen Conjoint-Analyse, Arbeitspapier Nr. 21 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1997 (zusammen mit C. Hahn). (174) Entmonopolisierung in der Telekommunikation. Theorie und Konzeptionierung, Arbeitspapier Nr. 20 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster, Münster (175) Die Akzeptanz von Multimedia-Diensten. Konzeptionelle Anmerkungen und empirische Ergebnisse, Arbeitspapier Nr. 19 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1995 (zusammen mit K. Backhaus und K.B. Bendix).

12 Projektberichte (176) Ergebnisbericht zur Absolventenbefragung 2011, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 23, Stuttgart 2012 (zusammen mit H. Huttelmaier). (177) Gebührenkompass 2011 Empirische Ergebnisse zur Zufriedenheit von Studierenden mit der Verwendung von Studiengebühren an deutschen Universitäten, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 22, Stuttgart 2012 (zusammen mit T. Becker). (178) Gebührenkompass 2010 Empirische Ergebnisse zur Zufriedenheit von Studierenden mit der Verwendung von Studiengebühren an deutschen Universitäten, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 21, Stuttgart 2011 (zusammen mit J. Richter und D. Schwarz). (179) Gebührenkompass 2009 Empirische Ergebnisse zur Zufriedenheit von Studierenden mit der Verwendung von Studiengebühren an deutschen Universitäten, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 20, Stuttgart 2010 (zusammen mit D. Schwarz und F. Liess). (180) Gebührenkompass 2008 Empirische Ergebnisse zur Zufriedenheit von Studierenden mit der Verwendung von Studiengebühren an deutschen Universitäten, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 19, Stuttgart 2008 (zusammen mit F. Liess und B. Rentner). (181) Hidden Champion Region Stuttgart Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 18, Stuttgart 2007 (zusammen mit S. Barisch und U. Herbst). (182) Gebührenkompass 2007 Empirische Ergebnisse zur Zufriedenheit von Studierenden mit der Verwendung von Studiengebühren an deutschen Universitäten, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 17, Stuttgart 2007 (zusammen mit J. Pelz und B. Rentner). (183) Angebot und Relevanz von produktbegleitenden Dienstleistungen in der Bauindustrie Ergebnisse einer empirischen Studie, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 16, Stuttgart 2007 (zusammen mit C. Niederauer und B. Rentner). (184) Sportsponsoring bei der FIFA WM 2006 Empirische Ergebnisse und Implikationen, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 15, Stuttgart 2006 (zusammen mit C. Niederauer und I. Tobies). (185) Hospitality-Maßnahmen als Kommunikationsinstrument für Industriegüterunternehmen, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 14, Stuttgart 2006 (zusammen mit C. Niederauer und M. Schwarz). (186) Vermarktungspotentiale bei der FIFA WM 2006 Eine Untersuchung im Rahmen der empirischen Langzeitstudie Akzeptanz und Einstellung der Bevölkerung gegenüber der WM 2006, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 13, Stuttgart 2005 (zusammen mit U. Herbst und S. Sandulescu). (187) Zufriedenheit von Zulieferern in der Automobilindustrie Eine empirische Bestandsaufnahme, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 12, Stuttgart 2005 (zusammen mit A. Gawantka).

13 (188) Zusammenarbeit von Dienstleistern in der Baubranche: die Beziehung zwischen Architekten und Handwerkern Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 11, Stuttgart 2005 (zusammen mit S. Sandulescu). (189) Akzeptanz und Einstellungen der Bevölkerung gegenüber dem Sportgroßereignis FIFA WM 2006 im Jahr 2004, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 10, Stuttgart 2004 (zusammen mit S. Sandulescu). (190) Auswirkungen der Gesundheitsreform auf das Marketing von Apotheken Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 9, Stuttgart 2004 (zusammen mit D. Wagemann und N. Rissom). (191) Wahl zum Marketingflop 2002 Ergebnisse einer Online-Wahl, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 8, Stuttgart 2003 (zusammen mit A. Gawantka). (192) Stuttgarts gescheiterte Olympia-Bewerbung: Ursachen und Auswirkungen, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 7, Stuttgart 2003 (zusammen mit A. Schumacher und J. Spohrer). (193) Ticket-Pricing für die WM 2006 Empfehlungen auf Basis von Informationen zur Zahlungsbereitschaft der deutschen Bevölkerung, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 6, Stuttgart 2003 (zusammen mit A. Schumacher). (194) Akzeptanz und Einstellungen der Bevölkerung gegenüber dem Sportgroßereignis WM 2006 Die Situation 2003, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 5, Stuttgart 2003 (zusammen mit M. Liehr). (195) Zur Marktorientierung von Architekten Ergebnisse einer empirischen Studie, Hohenheimer Arbeitsund Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 4, erschienen als Duisburger Arbeitspapiere zum Marketing, Duisburg 2002 (zusammen mit A. Klein und B. Bosch). (196) Akzeptanz und Einstellungen der Bevölkerung gegenüber dem Sportgroßereignis WM 2006 Die Situation 2002 Zwischenergebnisse aus einer empirischen Langzeitstudie, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 3, erschienen als Duisburger Arbeitspapiere zum Marketing, Duisburg 2002 (zusammen mit M. Liehr). (197) Online-Wahl Marketingflops 2001, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 2, erschienen als Duisburger Arbeitspapiere zum Marketing, Duisburg 2002 (zusammen mit A. Klein und M. Liehr). (198) Akzeptanz und Einstellungen der Bevölkerung gegenüber dem Sportgroßereignis WM 2006 Ergebnisse einer empirischen Basisstudie, Hohenheimer Arbeits- und Projektberichte zum Marketing, Projektbericht Nr. 1, erschienen als Duisburger Arbeitspapiere zum Marketing, Duisburg 2001 (zusammen mit A. Klein und M. Liehr). (199) Ergebnisse von Bürgerbefragungen zum Jubiläum 350 Jahre Westfälischer Friede, Projektbericht Nr. 1/1999 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1999 (zusammen mit K. Backhaus und T. Schmidt). (200) 350 Jahre Westfälischer Frieden Historisches Wissen und Einstellungen der Bevölkerung zu den Jubiläumsfeierlichkeiten, Projektbericht Nr. 3/1998 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1997 (zusammen mit K. Backhaus, B. Schiffers und T. Schmidt). (201) Multimedia/Telekommunikation Kreis Recklinghausen, Projektbericht Nr. 3/1997 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster, Münster 1997 (zusammen mit K. Backhaus und E. Stadie).

14 (202) Multimedia/Telekommunikation Münsterland, Projektbericht Nr. 2/1997 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1997 (zusammen mit K. Backhaus und E. Stadie). (203) Merkmale der privaten und geschäftlichen Nachfrage im Telekommunikationsmarkt Münster, Projektbericht Nr. 3/1995 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1995 (zusammen mit K. Backhaus und E. Stadie). (204) Nachfragestrukturen und -bedürfnisse im Markt für Geographische Informationssysteme, Projektbericht Nr. 6/1994 des Betriebswirtschaftlichen Instituts für Anlagen und Systemtechnologien der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster 1994 (zusammen mit K. Backhaus und C. Reinkemeier).

SCHRIFTENVERZEICHNIS PROF. DR. MARKUS VOETH

SCHRIFTENVERZEICHNIS PROF. DR. MARKUS VOETH SCHRIFTENVERZEICHNIS PROF. DR. MARKUS VOETH BÜCHER Monographien (1) Entmonopolisierung von Märkten Das Beispiel Telekommunikation, Baden-Baden 1996. Zugl.: Universität Münster, Dissertation, 1996. (2)

Mehr

Publikationen Prof. Dr. Jörn Redler Stand: 01.03.13

Publikationen Prof. Dr. Jörn Redler Stand: 01.03.13 Publikationen Prof. Dr. Jörn Redler Stand: 01.03.13 A. Monografien Redler, J. (2003): Management von Markenallianzen, Logos. Redler, J. (2012): Grundzüge des Marketings, Berliner Wissenschaftsverlag. B.

Mehr

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 -

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - I. Veröffentlichungen in referierten Zeitschriften 2005: Stock, Ruth (2005), Interorganizational Teams as Boundary

Mehr

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1.

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1. Stand 18.02.2013 Heribert Meffert Bibliothek Zeitschriften Zeitschrift Jahr Signatur Standort aktueller Absatzwirtschaft, Die Acquisa Ab 2010 enthält auch: Direktmarketing AMS Review 1958 N=1959, 1988,

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Sommersemester 2011. TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2011 1

Sommersemester 2011. TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2011 1 Innovations- und Marketingmanagement im B2B-Marketing Konzept zur Vorlesung Sommersemester 2011 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2011 1 Lernziele

Mehr

3. Fritz, W.: Determinanten der Produktinnovation, in: Die Unternehmung 40, 1986, Nr. 2, S. 134-147.

3. Fritz, W.: Determinanten der Produktinnovation, in: Die Unternehmung 40, 1986, Nr. 2, S. 134-147. Abhandlungen in Fachzeitschriften 1. Fritz, W.: Der vergleichende Warentest als Herausforderung für das strategische Marketing, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 37, 1985,

Mehr

Prof. Dr. Ingmar Geiger. Schriftenverzeichnis (Stand: 18. Juni 2015) Referierte Zeitschriftenbeiträge

Prof. Dr. Ingmar Geiger. Schriftenverzeichnis (Stand: 18. Juni 2015) Referierte Zeitschriftenbeiträge Prof. Dr. Ingmar Geiger Schriftenverzeichnis (Stand: 18. Juni 2015) Referierte Zeitschriftenbeiträge Geiger, Ingmar; Dost, Florian; Schönhoff, Alejandro; Kleinaltenkamp, Michael (2015): Which types of

Mehr

Marketingspezialisierung: Pharmamarketing

Marketingspezialisierung: Pharmamarketing Marketingspezialisierung: Pharmamarketing Bachelorseminar WS 2013/14 Universität Hamburg, Lehrstuhl für Health Care Management Prof. Dr. Tom Stargardt Dr. Katharina Fischer, MBR Dipl.-Volksw. Dennis Guhl

Mehr

Z-g 5 1. Etage /1998 Z-g 6 1. Etage Z-g Etage Z-g Etage Z-g 12 1.

Z-g 5 1. Etage /1998 Z-g 6 1. Etage Z-g Etage Z-g Etage Z-g 12 1. Stand 21.07.2011 Heribert Meffert Bibliothek Zeitschriften Zeitschrift Jahr Signatur Standort aktueller Absatzwirtschaft, Die Acquisa Ab 2010 enthält auch: Direktmarketing BAG Handelsmagazin Beschaffung

Mehr

Publikationen. Baumgarth & Baumgarth Brandconsulting

Publikationen. Baumgarth & Baumgarth Brandconsulting Publikationen Baumgarth & Baumgarth Brandconsulting MONOGRAPHIEN UND HERAUSGEBERWERKE 1. Baumgarth, C.: Vertikale Marketingstrategien im Investitionsgüterbereich dargestellt am Beispiel von Einsatzstoffen,

Mehr

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH)

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH) Professor Dr. Dr. h. c. mult. Christian Homburg UNIVERSITÄT Mannheim Lehrstuhl für ABWL und Marketing I Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) L 5, 1 68131 Mannheim Stand Januar 2015 LEBENSLAUF

Mehr

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen WiWi-ÄQUIVALENZLISTE für den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen MPO /11 MPO 1 Advanced Analytics Advanced Analytics - Supply Chain Advanced Energy Economics Advanced Energy Economics Advanced

Mehr

Prof. Dr. Alexander Haas Publikationen

Prof. Dr. Alexander Haas Publikationen Seite 1 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Institut für Marketing und Unternehmensführung Prof. Dr. Alexander Haas Publikationen Monographien und Herausgebertätigkeiten Haas, A., Ivens,

Mehr

Homburg, Ch.; Krohmer, H. (2006), Grundlagen des Marketingmanagements, Gabler Verlag, Wiesbaden.

Homburg, Ch.; Krohmer, H. (2006), Grundlagen des Marketingmanagements, Gabler Verlag, Wiesbaden. Seite 1 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Institut für Marketing und Unternehmensführung Publikationen Monographien Krohmer, H. (1999), Marktorientierte Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor

Mehr

Participatory methodology at the Intersection of design and technology

Participatory methodology at the Intersection of design and technology Participatory methodology at the Intersection of design and technology Michael Rehberg, Fraunhofer Headquarters European TA Conference, March 2013, Prague motivation Transfer of information and participatory

Mehr

INDUSTRIEGÜTER- MARKETING

INDUSTRIEGÜTER- MARKETING INDUSTRIEGÜTER- MARKETING MANFRED HENTZ VOLKHARD WOLF www.dhbw-mosbach.de Zukunft braucht Herkunft. Vgl. Marquard, O., Zukunft braucht Herkunft, Philosophische Essays, Stuttgart, 2003. Seite 2 THEMENZUORDNUNG

Mehr

Schriften verzeichnis

Schriften verzeichnis Anhang Schriften verzeichnis Prof. (ern.) Dr. Hans Raffee Auszug aus den Veröffentlichungen seit 1989 und ausgewählte Highlights Bücher: Raffee, H.: Kurzfristige Preisuntergrenze als betriebswirtschaftliches

Mehr

Markencontrolling von B2B-Marken Priv.-Doz. Dr. Carsten Baumgarth

Markencontrolling von B2B-Marken Priv.-Doz. Dr. Carsten Baumgarth Markencontrolling von B2B-Marken Priv.-Doz. Dr. Carsten Baumgarth 1 You cannot manage what you cannot measure! Accountants are paid to track the past, but managers are paid to build the future 2 Agenda

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Innovations- und Marketingmanagement

Innovations- und Marketingmanagement Innovations- und Marketingmanagement im B2B-Marketing Konzept der Vorlesung Sommersemester 2013 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2013 1 Lernziele

Mehr

Innovations- und Marketingmanagement

Innovations- und Marketingmanagement Innovations- und Marketingmanagement Konzept der Sommersemester 2014 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2014 1 Lernziele der Veranstaltung

Mehr

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS 1 von 5 12.12.2008 11:38 EMPAT :: Mitarbeiter :: Lehre :: FAQ :: Forschung :: Publikationen :: Tourismus Journal :: Kooperationen :: Anfahrt :: Sprach- und Abteilungswahl Studiengebiete :: Lehrgebiete/-bereiche

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Modul WS-14-B-07: Wertschöpfung. Teilmodul Marketing

Modul WS-14-B-07: Wertschöpfung. Teilmodul Marketing Modul WS-14-B-07: Wertschöpfung Teilmodul Marketing Kursplan für Studierende Univ.-Prof. Dr. Claudia Fantapié Altobelli HT 11: Käuferverhalten und Marktforschung WT 12: Markenstrategie und Markenpolitik

Mehr

Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten

Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Schriftenverzeichnis der wissenschaftlichen Arbeiten Stand: Januar 2015 Michler, A. F. und H. J. Thieme (1991), Währungsreformen: Zur institutionellen Absicherung monetärer Prozesse, in: Hartwig, K.-H.

Mehr

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL:

(A) Studienschwerpunkte im Diplomstudiengang BWL: Prüfungsrelevante Veranstaltungen im Hauptstudium bei studienbegleitender Diplomprüfung in den Studienschwerpunkten und Wahlfächern der Betriebswirtschaftslehre Fachbereichsratsbeschluss des FB IV am 08.12.2010

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

5. TOLL, CH.: Investitionstheoretische Unternehmensbewertung bei Vorliegen verhandelbarer Zahlungsmodalitäten, Wiesbaden 2011.

5. TOLL, CH.: Investitionstheoretische Unternehmensbewertung bei Vorliegen verhandelbarer Zahlungsmodalitäten, Wiesbaden 2011. Dipl-Kfm. Dr. rer. pol. Christian Toll Schriftenverzeichnis 1. Bücher HERING, TH., TOLL, CH.: BWL-Klausuren, 1. 1. Auflage, München 2010 (erschienen September 2009), Nachdruck 2010. 2. 2. Auflage 2011

Mehr

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus

Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Vorlesung Konsumentenverhalten 2015_1 Dr. Hansjörg Gaus Universität des Saarlandes Centrum für Evaluation (CEval) Vorlesung Konsumentenverhalten Folienskript: Download unter www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/lehre/downloads.php/skripte

Mehr

Pick, D. (2008): Wiederaufnahme vertraglicher Geschäftsbeziehungen: Eine empirische Untersuchung der Kundenperspektive, Gabler Verlag, Wiesbaden.

Pick, D. (2008): Wiederaufnahme vertraglicher Geschäftsbeziehungen: Eine empirische Untersuchung der Kundenperspektive, Gabler Verlag, Wiesbaden. Jun.-Prof. Dr. Doreén Pick Schriftenverzeichnis (Stand: 2. April 2014) 1. Monographien Pick, D. (2008): Wiederaufnahme vertraglicher Geschäftsbeziehungen: Eine empirische Untersuchung der Kundenperspektive,

Mehr

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik

Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung, Denkendorf Zentrum für Management Research Prof. Dr. Thomas Fischer Vorstellung Anwendungsfächer im BSc- Studiengang Technische Kybernetik Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Die Wirkung unterschiedlicher Markenarchitekturstrategien

Die Wirkung unterschiedlicher Markenarchitekturstrategien Die Wirkung unterschiedlicher Markenarchitekturstrategien Neue Forschungsbefunde aus der Welt der Konsumgüter und ihre Übertragbarkeit auf den Tourismus Dr. Andreas Strebinger Institut für Werbewissenschaft

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

UNIVERSITÄT ROSTOCK Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

UNIVERSITÄT ROSTOCK Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät UNIVERSITÄT ROSTOCK Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Institut für Marketing & Dienstleistungsforschung Direktor: Prof. Dr. Martin Benkenstein Hinweise zur Anfertigung einer wissenschaftlichen

Mehr

Faix, A./Büttgen, M. (1999): Neue Entwicklungen im Marketing, in: Das Wirtschaftsstudium, 28. Jg., 1999, S. 496-500

Faix, A./Büttgen, M. (1999): Neue Entwicklungen im Marketing, in: Das Wirtschaftsstudium, 28. Jg., 1999, S. 496-500 Veröffentlichungen Bücher Büttgen, M. (Hrsg.) (2009): Web 2.0-Anwendungen zur Informationsgewinnung von Unternehmen Nutzungsmöglichkeiten für Marktforschung, Innovationsmanagement und CRM, Schriftenreihe

Mehr

Internetökonomie und Hybridität

Internetökonomie und Hybridität Westfälische Wilhelms-Universität Münster Internetökonomie und Hybridität Prof. Dr. Jörg Becker Universität Münster ERCIS European Research Center of Information Systems Berlin, 6. November 2003 2 Agenda

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade.

Theurer, C. & Lipowsky, F. (in preparation). Intelligence and creativity development from first to fourth grade. Veröffentlichungen Veröffentlichungen (mit peer review) Denn, A.-K., Theurer, C., Kastens, C. & Lipowsky, F. (in preparation). The impact of gender related differences in student participation on self-concept

Mehr

Paradigmenwechsel in der Markenführung? - Der Beitrag der Service-Dominant Logic

Paradigmenwechsel in der Markenführung? - Der Beitrag der Service-Dominant Logic Marketing-Umbruch // Umbruch-Marketing Prof. Dr. habil. Jan Drengner (FH Worms, Fachbereich Touristik/Verkehrswesen) Paradigmenwechsel in der Markenführung? - Der Beitrag der Service-Dominant Logic Vortragsgliederung

Mehr

Markenpolitik. Hauptseminar im Wintersemester 2012/2013

Markenpolitik. Hauptseminar im Wintersemester 2012/2013 Hauptseminar im Wintersemester 2012/2013 Markenpolitik Hausarbeitsthemen und Einstiegsliteratur: Hinweis: Die genannten Quellen sind als Einführung in die Thematik zu verstehen und entbinden nicht von

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

Pick, D. (2008): Wiederaufnahme vertraglicher Geschäftsbeziehungen: Eine empirische Untersuchung der Kundenperspektive, Gabler Verlag, Wiesbaden.

Pick, D. (2008): Wiederaufnahme vertraglicher Geschäftsbeziehungen: Eine empirische Untersuchung der Kundenperspektive, Gabler Verlag, Wiesbaden. Jun.-Prof. Dr. Doreén Pick Schriftenverzeichnis (Stand: 12. Juni 2013) 1. Monographien Pick, D. (2008): Wiederaufnahme vertraglicher Geschäftsbeziehungen: Eine empirische Untersuchung der Kundenperspektive,

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

UNIVERSITÄT BAYREUTH Prof. Dr. Heymo Böhler Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre III Marketing

UNIVERSITÄT BAYREUTH Prof. Dr. Heymo Böhler Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre III Marketing -Seminar Kommunikationspolitik (Themen 1 16) im WS 09/10 Literaturhinweise Allgemeine einführende Literatur zur Kommunikationspolitik Böhler, H./Scigliano, D. (2005): -Management, Stuttgart 2005. Bruhn,

Mehr

Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 03.02.2016, Raum He18/2.20 um 18.00 Uhr s.t. Die

Mehr

SCHRIFTENVERZEICHNIS

SCHRIFTENVERZEICHNIS SCHRIFTENVERZEICHNIS (STAND AUGUST 2009) von Prof. Dr. Marc Fischer PUBLIKATIONEN Monographien Fischer, Marc (2006), "Essays zum Marketing Performance Management," Kumulative Habilitationsschrift Christian-Albrechts-Universität

Mehr

Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch

Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch Prof. Dr. Franz-Rudolf Esch Zur Person - Jahrgang 1960 - verheiratet, 2 Söhne Akademische Laufbahn - Inhaber des Lehrstuhls für Markenmanagement und Automobilmarketing an der EBS Business School (seit

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Montag 02.02.2015 () M 163 Groupware- and Workflowsysteme siehe Lehrstuhlwebsite () B 34 B 93 Unternehmensgründung/Business Plan

Mehr

Studienablaufplan_BA_MN_20141001 1/12

Studienablaufplan_BA_MN_20141001 1/12 Studienablaufplan und sregularien im Bachelorstudiengang Management Studienablaufplan und sregularien im Bachelorstudiengang Management BA-MN-AL-MW1 Methoden und Konzepte der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

Ergebnisse von qualitativen Marketingstudien: Renate Buber

Ergebnisse von qualitativen Marketingstudien: Renate Buber Ergebnisse von qualitativen Marketingstudien: Evident and Bulky oder: Suprising and Comprehensive? () Institut für Qualitative Forschung Übersicht 1. Rahmenbedingungen 2. Ziele für Marktforschungsstudien

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Publikationen. Stand Januar 2015

Publikationen. Stand Januar 2015 Prof. Dr. Markus Mändle Publikationen Stand Januar 2015 1. Monographien 100 Jahre Alb-Elektrizitätswerk Geislingen-Steige eg, Festschrift zum 100-jährigen Firmenjubiläum, Geislingen/Steige 2010 (mit Eduard

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Prof. Dr. Marion Halfmann

Prof. Dr. Marion Halfmann VERZEICHNIS DER VERÖFFENTLICHUNGEN Halfmann, M. (Hrsg.): Zielgruppen im Konsumentenmarketing. Segmentierungsansätze - Trends - Umsetzung. Wiesbaden 2014. Halfmann, M.: Spektakuläre Markeninszenierungen

Mehr

Modul Market-B-01: International Marketing

Modul Market-B-01: International Marketing Modul Market-B-01: International Marketing Modul Market-B-01: International Marketing Modul Market-B-01 International Marketing Credits Häufigkeit Dauer 6 ECTS Jährlich, WS 1 Semester Vor- und Nachbearbeitung

Mehr

Vorlesung Strategisches Beschaffungsmanagement FT 2013

Vorlesung Strategisches Beschaffungsmanagement FT 2013 Vorlesung Strategisches Beschaffungsmanagement FT 2013 Zielgruppe: Die Vorlesung richtet sich an Studierende des 9. Trimesters Master WOW, die das Vertiefungsfeld Management marktorientierter Wertschöpfungsketten

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2014 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2014 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... I Grundlegender Masterbereich (gültig ab Jahrgang 2012)... 1 Advanced Topics of Health

Mehr

Allgemeine Literatur & Literatur der Betriebswirtschaftslehre

Allgemeine Literatur & Literatur der Betriebswirtschaftslehre A Allgemeine Literatur & Literatur der Betriebswirtschaftslehre A a A b A c Lexika, Wörterbücher, Handwörterbücher Wissenschaftstheorie und theoretische Grundlagen der BWL Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Empirical Accounting Research Seminar (Master) SS 2014:

Empirical Accounting Research Seminar (Master) SS 2014: Empirical Accounting Research Seminar (Master) SS 2014: Prof. Dr. Peter Kajüter / Martin Nienhaus MSc I. Lernziele, Inhalte und Methodik Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern einen Einblick in die

Mehr

Kumbaroglu Energie und Umwelt 4 6 2 2

Kumbaroglu Energie und Umwelt 4 6 2 2 Wahl-/Veranstaltungskatalog für das Integrative Profilierungsfach I (Stand: 11.11.2010) - sortiert nach Lehrveranstaltung (vorbehaltlich der Zustimmung durch die relevanten Prüfungsausschüsse) Im Integrativen

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (I) Wissenschaftliche Zitierweise

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (I) Wissenschaftliche Zitierweise Fachgebiet Marketing Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (I) Wissenschaftliche Zitierweise SS 2012 Fachgebiet Marketing TU Ilmenau Prof. Dr. habil. Anja Geigenmüller Prof. Dr. rer. pol. habil.

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 9) vom. Dezember 010 Lesefassung vom. Februar 01 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec.

Promotionsstudium Angestrebter Abschluss: Dr. rer. soc. oec. Studium der Betriebswirtschaft Abschluss: Mag.rer.soc.oec. Lebenslauf Olivia Wagner Weinhartstraße 1a 6020 Mobile.: + (43) 0676 62 59 694 E-Mail.: olivia.wagner@uibk.ac.at Homepage.: http://www.uibk.ac.at/smt/tourism/ - 0 Lebenslauf Zur Person Olivia Katharina

Mehr

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann

Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Cloud und Big Data als Sprungbrett in die vernetzte Zukunft am Beispiel Viessmann Adam Stambulski Project Manager Viessmann R&D Center Wroclaw Dr. Moritz Gomm Business Development Manager Zühlke Engineering

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Vertiefung Marketing

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Vertiefung Marketing Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Seite 2 besteht aus vier Säulen: SB14 Industriegüter- und Dienstleistungsmarketing (B2BMarketing) SB15 Konsumgütermarketing (B2C-Marketing) SB16 Ausgewählte

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services

Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services BICCnet Arbeitskreistreffen "IT-Services" am 14. November bei fortiss Jan Wollersheim fortiss

Mehr

Anlage 1 PO - Master VWL

Anlage 1 PO - Master VWL MA-WW-WINF-1250 D-WW-WINF-1250 Aktuelle Themen der Informationssysteme in Industrie und Handel MA-WP-NTLL MA-WW-ERG-2610 D-WW-ERG-2610 BA-WW-BWL-1504 D-WW-WIWI-1504 BA-WW-BWL-2409 D-WW-WINF-2409 BA-WW-ERG-1201

Mehr

Kai-Ingo Voigt. Advances in Innovation and Technology Management Publications 2012

Kai-Ingo Voigt. Advances in Innovation and Technology Management Publications 2012 Kai-Ingo Voigt Advances in Innovation and Technology Management Publications 2012 Seite 1 Kai-Ingo Voigt Advances in Innovation and Technology Management Publications 2012 Herausgegeben von Prof. Dr. Kai-Ingo

Mehr

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015

Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Klausuren aller wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge im WS 2014/2015 Montag 02.02.2015 () M 163 Groupware- and Workflowsysteme siehe Lehrstuhlwebsite () B 34 B 93 Unternehmensgründung/Business Plan

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences),

Altenberger Straße 69, 4040 Linz Citizenship: Austria. Mag. rer. soc. oec. (Master degree in Social and Economic Sciences), Curriculum Vitae Bernhard Gärtner (last update: June 20, 2016) Contact Information Personal Information Institute of Management Control & Consulting Altenberger Straße 69, 4040 Linz Austria Date of birth:

Mehr

Meldefristen sind Ausschlussfristen!

Meldefristen sind Ausschlussfristen! für beide Prüfungsabschnitte vom 05.01.2015-26.01.2015 bzw. gesonderte Fristen für einzelne Prüfungen PRÜFUNGSZEITRAUM WINTERSEMESTER 2014/15 für den 1. und 2. Prüfungsabschnitt vom 05.01.2015-26.01.2015

Mehr

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015

Veranstaltungsplanung im Hohenheimer Management-Master, Stand 10/2015 Veranstaltungsplanung im Hohenheimer -Master, Stand 10/2015 Inhalt Allgemeine Hinweise zur Veranstaltungsübersicht... II Grundlegender Masterbereich... 1 Advanced Topics of Health Care & Public... 2 Banking

Mehr