Klein & fein. Rezepte für allerlei Guetzli

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Klein & fein. Rezepte für allerlei Guetzli"

Transkript

1 Klein & fein Rezepte für allerlei Guetzli

2 Inhalt Klein & fein Inhaltsverzeichnis Fürs Kaffeekränzchen Sablés 6 Zitronenringli 7 Butterrosetten 8 Gefülltes Birnenkonfekt 9 Pralinékonfekt 10 Mit Schokolade Chocolate-Chip-Cookies 11 Pfeffer-Schoggi-Guetzli 12 Zimtspritzgebäck 13 Mohnguetzli 14 Schwarz-Weiss-Gebäck 15 Ingwer-Brownies 16 Wenig Aufwand Anis-Haselnuss-Ecken 17 Nussstängeli 18 Mandelrondellen 19 Nussbällchen 20 Butterstängeli 21 Impressum Herausgeberin: Schweizer Milchproduzenten SMP, Swissmilk, Bern Projektleitung: Samira Boujamil, Swissmilk, Bern Rezepte: Silvia Erne-Bryner, Erlinsbach Fotos: Michael Wissing, Waldkirch (D) Grafik: Reflektor, Stefan Zbinden, Bern Druck: Ostschweiz Druck AG, Wittenbach Swissmilk, 2000 Überarbeitete Version Oktober D Mit Konfi Aprikosen-Haselnuss-Würfel 22 Wienerkolatschen 23 Baumnusswürfel 24 Pfaffenkäppli 25 Wienerwaffeln 26 Typisch Weihnachten Vanillekipferln 27 Mailänderli 28 Spitzbuben 29 Marzipanstängeli 30 Rosinenhöckli 31 Tipps und Tricks Rund um den Butterteig 32 3

3 Klein & fein Klein & fein Liebe Backfreundinnen und Backfreunde Backen macht Spass. Ganz besonders, wenn es um Guetzli geht. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Guetzli backen ist zu jeder Jahreszeit ein Vergnügen. Denn Pfaffenkäppli und Zitronenringli schmecken im Mai oder August genauso gut wie im Dezember. Selbstverständlich sind in dieser Backbroschüre auch klassische Weihnachtsguetzli wie Mailänderli und Spitzbuben mit von der Partie. Denn was wäre eine Backbroschüre ohne traditionelle Weihnachtsgenüsse? Guetzlibacken ist ganz einfach: Die genau abgewogenen in der richtigen Reihenfolge zusammenbringen, die angegebene Temperatur und die Backzeit einhalten und geniessen. Natürlich spielen auch Frische und Qualität der eine grosse Rolle. Selbst gebackene Guetzli verwandeln jedes Kaffeekränzchen in einen Genussmoment und machen auch als Mitbringsel immer Freude. Ihre Swissmilk 4 5

4 Klein & fein Fürs Kaffeekränzchen Fürs Kaffeekränzchen Klein & fein Sablés Zitronenringli Für Stück 250 g Butter, weich 120 g Zucker 2 TL Vanillezucker 1½ EL Milch 350 g Mehl 1 Eiweiss, verquirlt 3 4 EL Zucker 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Milch zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. 2 Teig zu 2 Rollen von 4 cm Ø formen, in Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen oder Minuten tiefkühlen. 3 Rollen mit Eiweiss bestreichen, in Zucker wenden. Mit einem scharfen Messer in 5 mm dicke Scheiben schneiden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 15 Minuten kühl stellen. 4 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Ei und Eigelb zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Zitronenschale daruntermischen. Mehl und Maisstärke mischen, dazusieben, zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 2 Teig in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen. Ringli von 4 cm Ø auf das mit Backpapier belegte Blech spritzen. 20 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 4 Für die Glasur Puderzucker und Zitronensaft verrühren, in eine Ecke eines Plastikbeutels füllen, Beutel oben verschliessen. Eine winzige Ecke des Beutels wegschneiden, zügig Fäden über die Zitronenringli ziehen, trocknen lassen. Für 50 Stück Spritzsack mit gezackter Tülle 150 g Butter, weich 125 g Zucker 1 Msp. Salz 1 Ei, verquirlt 1 Eigelb 2 Zitronen, abgeriebene Schale 150 g Mehl 100 g Maisstärke Glasur 100 g Puderzucker 3 4 EL Zitronensaft 6 7

5 Klein & fein Fürs Kaffeekränzchen Fürs Kaffeekränzchen Klein & fein Butterrosetten Gefülltes Birnenkonfekt Für 40 Stück Spritzsack mit grosser, gezackter Tülle 150 g Butter, weich 150 g Zucker 1 Msp. Salz 1 Ei, verquirlt 2 EL Rosenwasser oder Amaretto 250 g Mehl Garnitur für Rosetten mit Amaretto 10 ungeschälte Mandeln, in Stifte geschnitten Garnitur für Rosetten mit Rosenwasser 2 EL Puderzucker einige Tropfen Rosenwasser Silberkügelchen 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Ei zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Rosenwasser oder Amaretto daruntermischen. Mehl dazusieben, zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 2 Teig in einen Spritzsack mit grosser, gezackter Tülle füllen. Rosetten von 3 cm Ø auf das mit Backpapier belegte Blech spritzen. 3 Für die Garnitur der Rosetten mit Amaretto je 1 Mandelstift auf die Rosetten legen, leicht andrücken. 20 Minuten kühl stellen. 4 In der Mitte des auf 170 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 5 Für die Garnitur der Rosetten mit Rosenwasser, Rosetten auskühlen lassen. Puderzucker und Rosenwasser verrühren. Silberkügelchen in die Glasur tauchen und auf die Spitzen der Rosetten kleben, trocknen lassen. 1 Für die Füllung Dörrfrüchte 12 Stunden in kaltem Wasser einweichen. 2 Mit dem Einweichwasser aufkochen, 30 Minuten köcheln, abgiessen, abtropfen lassen. Restliche beifügen, pürieren, auskühlen lassen. 3 Für den Teig Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Eiweiss zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 4 Teig auf wenig Mehl 3 mm dick auswallen, mit leicht bemehlten Ausstechern Blumen von 3 4 cm Ø ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 20 Minuten kühl stellen. Für die Deckeli die Hälfte der Blumen mit Eigelb bestreichen. 5 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 6 7 Minuten backen. 6 Füllung mit einem Teelöffel auf den gewendeten Bödeli verteilen, Deckeli daraufsetzen, leicht zusammendrücken. Das Konfekt sollte rasch gegessen oder tiefgekühlt werden, da die Feuchtigkeit der Füllung den Teig nach 1 2 Tagen etwas aufweicht. Für Stück Füllung 150 g Weichspeckbirnen, entstielt 75 g Dörrpflaumen, entsteint 125 g Zucker 1½ TL Zimt 1 TL Sternanispulver oder Lebkuchengewürz 1 Msp. Gewürznelkenpulver 1 EL Kirsch oder Zwetschgenschnaps Teig 250 g Butter, weich 125 g Puderzucker 2 TL Vanillezucker 1 Eiweiss, leicht verquirlt 350 g Mehl 2 Eigelb, mit 1 TL Milch verdünnt 8 9

6 Klein & fein Fürs Kaffeekränzchen Mit Schokolade Klein & fein Pralinékonfekt Chocolate-Chip-Cookies Für Stück 250 g Butter, weich 125 g Puderzucker 2 TL Vanillezucker 1 Eiweiss, leicht verquirlt 350 g Mehl Füllung 2,5 dl Vollrahm 300 g dunkle Schokolade 2 EL Kirsch, Rum oder Wasser Garnitur 2 3 EL Puderzucker 1 Beutel dunkle Kuchenglasur 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Eiweiss zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf wenig Mehl 3 mm dick auswallen, mit leicht bemehlten Ausstechern Rondellen von 3 cm Ø ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 20 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 5 7 Minuten backen. 4 Für die Füllung Rahm, Schokolade und Kirsch, Rum oder Wasser bei kleiner Hitze unter Rühren schmelzen, kühl stellen, bis die Masse fest, aber noch formbar ist. 5 Füllung mit einem Teelöffel auf der Hälfte der gewendeten Teigrondellen verteilen, restliche Rondellen daraufsetzen, leicht zusammendrücken. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Schokolade darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen, dazusieben, zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 2 Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln knapp baumnussgrosse Kugeln auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Mit kalt abgespülten Händen leicht flachdrücken, so dass sie 1 cm hoch werden, 15 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 175 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. Für Stück 225 g Butter, weich 350 g Zucker ½ Päckchen Vanillezucker ½ TL Salz 2 Eier 300 g dunkle Schokolade, gehackt, oder 300 g Schokoladewürfelchen 325 g Mehl ¼ TL Backpulver 6 Für die Garnitur Rondellen mit Puderzucker bestäuben. Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen, eine kleine Ecke des Beutels wegschneiden, zügig Schokoladefäden über das Konfekt ziehen, trocknen lassen

7 Klein & fein Mit Schokolade Mit Schokolade Klein & fein Pfeffer-Schoggi-Guetzli Zimtspritzgebäck Für Stück 175 g Butter, weich 300 g Zucker ¼ TL Salz 2 Eier ⅓ TL schwarzer Pfeffer, gemahlen 1 TL Zimt 1 Msp. Muskatnuss 1 Prise Gewürznelkenpulver 400 g Mehl 100 g Kakaopulver 2 Beutel helle oder dunkle Kuchenglasur 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Gewürze daruntermischen. Mehl und Kakaopulver mischen, dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf wenig Mehl 7 mm dick auswallen, mit leicht bemehlten Ausstechern verschiedene Formen ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 20 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 8 10 Minuten backen. 4 Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen. Die ausgekühlten Guetzli zur Hälfte in die Glasur tauchen, auf ein Backpapier legen, trocknen lassen. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Ei und Eigelb zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Zimt daruntermischen. Mehl und Maisstärke mischen, dazusieben, zu einem geschmeidigen Teig verrühren. 2 Teig in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen. Hörnchen auf das mit Backpapier belegte Blech spritzen. 20 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 175 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 4 Die Hälfte der Hörnchen mit Aprikosenkonfitüre bestreichen, restliche Hörnchen darauflegen, trocknen lassen. 5 Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen. Beide Enden der Hörnchen in die Glasur tauchen, auf ein Backpapier legen, trocknen lassen. Für Stück Spritzsack mit gezackter Tülle 200 g Butter, weich 150 g Zucker 1 Msp. Salz 1 Ei, verquirlt 2 Eigelb 2 TL Zimt 175 g Mehl 100 g Maisstärke g Aprikosenkonfitüre, erwärmt, durchs Sieb gestrichen 2 Beutel dunkle Kuchenglasur

8 Klein & fein Mit Schokolade Mit Schokolade Klein & fein Mohnguetzli Schwarz-Weiss-Gebäck Für Stück 125 g Butter, weich 125 g Zucker ¼ Päckchen Vanillezucker 1 Ei 125 g Haferflöckli 50 g Mohnsamen 200 g weisse Schokolade, gehackt 125 g Mehl ¼ TL Backpulver 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden, Zucker, Vanillezucker und Salz dazurühren. Ei zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Haferflöckli, Mohn und Schokolade daruntermischen. Mehl und Backpulver mischen, dazusieben, darunterrühren. 2 Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln baumnussgrosse Häufchen auf das mit Backpapier belegte Blech geben. Mit einer in kaltes Wasser getauchten Gabel leicht flachdrücken. 3 In der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens 8 10 Minuten backen. 1 Für den hellen Teig Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Milch zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Für den dunklen Teig 2 EL Butter mit Kaffee, Kakao und Milch erwärmen, bis sich der Kaffee und der Kakao gelöst haben, zur restlichen Butter geben. Weiterfahren wie beim hellen Teig. 3 Beide Teige halbieren. Je ein Teil zu 2 viereckigen Stangen von ca cm formen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen oder Minuten in den Tiefkühler legen. Die dunklen und hellen Stangen mit einem scharfen Messer der Länge nach übers Eck halbieren, so dass dreieckige Stangen entstehen. Schnittflächen mit Eiweiss bestreichen. Je einen dunklen und hellen Teil aneinanderlegen. 4 Die restlichen beiden Teighälften zwischen zwei Backpapieren 3 mm dick zu 2 Rechtecken von cm auswallen, oberes Papier entfernen. Rechtecke halbieren, so dass insgesamt 4 Rechtecke von je cm entstehen. Teige mit Eiweiss bestreichen. Teigstangen in die Mitte der Teigrechtecke legen, aufrollen. Nochmals 1 Stunde kühl stellen oder Minuten in den Tiefkühler legen. In 5 mm dicke Scheiben schneiden, auf mit Backpapier belegtes Blech legen. Für Stück Backpapier zum Auswallen und für das Blech Heller Teig 175 g Butter, weich 80 g Zucker ¼ Päckchen Vanillezucker 1 EL Milch 250 g Mehl Dunkler Teig 175 g Butter, weich 3 EL Kaffeepulver, löslich 1 EL Kakaopulver 1 EL Milch 80 g Zucker ¼ Päckchen Vanillezucker 250 g Mehl 1 Eiweiss, verquirlt 5 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens Minuten backen

9 Klein & fein Mit Schokolade Wenig Aufwand Klein & fein Ingwer-Brownies Anis-Haselnuss-Ecken Für Stück Für 1 ofengrosses Blech, halb gefüllt, oder 1 Blech von cm Alufolie zum Abtrennen 300 g Butter 250 g dunkle Schokolade, zerkleinert 4 Eier 200 g Zucker 75 g kandierter Ingwer, fein gehackt 200 g Mandeln, gehackt 225 g Mehl Garnitur Kakaopulver 50 g kandierter Ingwer, in Stückchen geschnitten g dunkle Schokolade, flüssig 1 Butter und Schokolade unter mehrmaligem Rühren bei kleiner Hitze schmelzen, leicht auskühlen lassen. Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen. Schokoladenmasse darunterrühren. Ingwer und Mandeln dazumischen. Mehl dazusieben, darunterrühren. 2 Masse auf dem vorbereiteten Blech verteilen. 3 In der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. Die Brownies sollen innen noch sehr feucht sein. 4 Leicht ausgekühlt vom Rand lösen, mit dem Backpapier auf ein Brett ziehen, in Würfel von etwa 3 3 cm schneiden, auskühlen lassen. 5 Für die Garnitur Brownies mit Kakaopulver bestäuben. Je ein Ingwer-Stückchen auf einer Seite in die Schokolade tauchen, auf die Brownies kleben, trocknen lassen. Info Kandierter Ingwer ist in Reformhäusern und gut sortierten Grossverteilern erhältlich. Nur ein halbes Blech backen: Alustreifen etwas länger als Blechbreite viermal längs falten, damit er stabiler wird. In die Blechmitte stellen und mit einer leeren Cakeform oder Gratinform fixieren. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Anis darunterrühren. Haselnüsse und Mehl mischen, dazugeben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf Backpapier 2 3 mm dick rechteckig auswallen, auf das Blech ziehen und kühl stellen. 3 Für den Belag Rahm, Zucker und Honig aufkochen, köcheln, bis die Masse goldgelb und dicklich wird. Haselnüsse beigeben und rasch auf dem Teig verteilen. 4 In der unteren Hälfte des auf 180 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 5 Auskühlen lassen und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, in Dreiecke schneiden. Für 60 Stück Backpapier zum Auswallen 100 g Butter, weich 100 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Msp. Salz 2 Eigelb 1 EL Anissamen 75 g gemahlene Haselnüsse 125 g Mehl Belag 1,8 dl Vollrahm 75 g Zucker 100 g Honig 250 g Haselnüsse, gehackt

10 Klein & fein Wenig Aufwand Wenig Aufwand Klein & fein Nussstängeli Mandelrondellen Für Stück 125 g Butter, weich 125 g Zucker 2 Eier 125 g gemahlene Haselnüsse 175 g Mehl 1 2 Eigelb, mit 1 TL Milch verdünnt 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Haselnüsse und Mehl mischen, zugeben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf wenig Mehl 7 mm dick auswallen, in Stängeli von 5 1,5 cm schneiden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 15 Minuten kühl stellen. Mit Eigelb bestreichen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 8 10 Minuten backen. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Melasse oder Honig, Salz und Ei zugeben, rühren, bis die Masse heller ist. Mandeln und Mehl mischen, zugeben, zu einem formbaren Teig verrühren. 2 Mit 2 Teelöffeln knapp baumnussgrosse Häufchen mit grossem Abstand auf das mit Backpapier belegte Blech setzen. Mandelblättchen darüberstreuen, leicht andrücken, 20 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens 8 10 Minuten backen. 4 Ausgekühlte Rondellen mit Puderzucker bestäuben. Für Stück 125 g Butter, weich 75 g Zucker 75 g Melasse oder Honig 1 Msp. Salz 1 Ei 75 g gemahlene Mandeln 150 g Mehl 3 4 EL Mandelblättchen Puderzucker zum Bestäuben

11 Klein & fein Wenig Aufwand Wenig Aufwand Klein & fein Nussbällchen Butterstängeli Für Stück 225 g Butter, weich 2 EL Honig 125 g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker ¼ TL Salz 150 g gemahlene Haselnüsse 75 g Baumnüsse, fein gehackt 350 g Mehl etwa 4 EL gemahlene Haselnüsse 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Honig, Puderzucker, Vanillezucker und Salz zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Nüsse und Mehl mischen, zugeben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Mit den Händen baumnussgrosse Kugeln formen, in den Haselnüssen wenden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 30 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 190 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Eier und Milch zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Zitronenschale daruntermischen. Haselnüsse und Mehl mischen, zugeben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf ein wenig Mehl zu fingerdicken Rollen formen, in 4 5 cm lange Stängeli schneiden, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Mit einer in kaltes Wasser getauchten Gabel leicht flachdrücken, so dass ein feines Rillenmuster entsteht, 15 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. Für Stück 200 g Butter, weich 250 g Zucker 2 Eier 2 EL Milch 1 Zitrone, abgeriebene Schale 100 g gemahlene Haselnüsse 500 g Mehl

12 Klein & fein Mit Konfi Mit Konfi Klein & fein Aprikosen- Haselnuss-Würfel Wienerkolatschen Für Stück 250 g Mehl ¼ TL Salz 100 g Zucker 150 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten 1 Ei, verquirlt 2 3 EL Milch 200 g Aprikosenkonfitüre, erwärmt, durchs Sieb gestrichen Meringue-Masse 3 Eiweiss 150 g Zucker 125 g gemahlene Haselnüsse 100 g Dörraprikosen, in Würfelchen geschnitten Garnitur 2 EL Puderzucker einige Tropfen Wasser Dörraprikosen- Stückchen 1 Mehl, Salz und Zucker mischen, Butter beifügen. Mit den Händen zu einer krümeligen Masse reiben, eine Mulde formen. Ei und Milch hineingeben, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig mit wenig Mehl auf Backpapier 5 mm dick rechteckig auswallen, auf das Blech ziehen, Ränder gerade schneiden, Aprikosenkonfitüre daraufstreichen, 20 Minuten kühl stellen. 3 Für die Meringue-Masse Eiweiss und Salz steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers beifügen, weiter schlagen, bis die Masse glänzt. Restlichen Zucker darunterrühren. Haselnüsse und Dörraprikosen daruntermischen. Auf dem Teig verstreichen. 4 Auf der untersten Rille des auf 200 C vorgeheizten Ofens 8 Minuten backen. Dann Ofenhitze auf 150 C reduzieren (Ofentüre kurz öffnen, bis die Temperatur gesunken ist), etwa 20 Minuten fertig backen. 5 Leicht ausgekühlt in Würfel schneiden. 6 Für die Garnitur Puderzucker und Wasser zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Je 1 Aprikosenstückchen damit auf die Würfel kleben, trocknen lassen. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Aus dem Teig nicht ganz baumnussgrosse Kugeln formen. 3 Wenn mit Überzug, dann Kugeln in Eiweiss, danach in Mandeln wenden. Sonst gleich auf das mit Backpapier belegte Blech legen. 4 Mit dem Stiel-Ende einer Kelle je eine Vertiefung in die Kugeln drücken. Johannisbeergelee in eine Ecke eines Plastikbeutels füllen, Beutel oben verschliessen. Eine kleine Ecke des Beutels wegschneiden, Vertiefungen mit Gelee füllen, 15 Minuten kühl stellen. 5 In der unteren Hälfte des auf 170 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 6 Kugeln, wenn nötig, nochmals mit Johannisbeergelee auffüllen. Für Stück 150 g Butter, weich 75 g Zucker ½ Päckchen Vanillezucker 2 Eigelb 225 g Mehl Überzug, nach Belieben 1 Eiweiss, leicht verquirlt 5 6 EL Mandelsplitter, fein gehackt 2 3 EL Johannisbeergelee, erwärmt

13 Klein & fein Mit Konfi Mit Konfi Klein & fein Baumnusswürfel Pfaffenkäppli Für Stück Backpapier zum Auswallen 250 g Mehl 100 g Baumnüsse, gemahlen ¼ TL Salz 150 g Zucker 180 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten 1 Orange, abgeriebene Schale, und 1 EL Saft 1 Eigelb 200 g Orangenkonfitüre mit dünn geschnittener Schale (thin cut), erwärmt 1 Mehl, Nüsse, Salz und Zucker mischen, Butter beifügen. Mit den Händen zu einer krümeligen Masse reiben, eine Mulde formen. Orangenschale, Orangensaft und Eigelb hineingeben, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig mit wenig Mehl auf Backpapier 3 mm dick rechteckig auswallen, mitsamt Backpapier halbieren, beide Teile auf das Blech ziehen. 3 In der Mitte des auf 160 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 4 Eine Teigplatte, noch heiss, in 3 4 cm breite Streifen schneiden. Zweite Teigplatte mit Orangenkonfitüre bestreichen, Teigstreifen darauflegen. Noch warm, erst Streifen ganz durchschneiden, dann in Würfel schneiden. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Zitronenschale und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf wenig Mehl 3 mm dick auswallen. Rondellen von 5 cm Ø ausstechen. Je 1 Tupfer Himbeerkonfitüre in die Mitte geben. Ränder mit Eiweiss bestreichen, Teigränder von drei Seiten her aufstellen und oben zusammendrücken. Auf das mit Backpapier belegte Blech legen, mit Eigelb bestreichen, 15 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. Für Stück 250 g Butter, weich 250 g Zucker 1 Zitrone, abgeriebene Schale 2 Eier 500 g Mehl 150 g Himbeerkonfitüre, dick eingekocht 1 Eiweiss, leicht verquirlt 2 Eigelb, mit 2 TL Milch verdünnt Garnitur 125 g Puderzucker 1 2 EL Orangensaft etwa 100 g Baumnusshälften 5 Für die Garnitur 100 g Puderzucker und Orangensaft verrühren. Ausgekühlte Würfel mit dem restlichen Puderzucker bestäuben. Je eine Baumnusshälfte auf der glatten Seite in die Glasur tauchen, auf die Würfel kleben, trocknen lassen

14 Klein & fein Mit Konfi Typisch Weihnachten Klein & fein Wienerwaffeln Vanillekipferln Für Stück 250 g Mehl 100 g Mandeln, evtl. geschält, gemahlen ¼ TL Salz 150 g Zucker 175 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten 1 Ei, verquirlt 200 g Aprikosenkonfitüre, erwärmt, durchs Sieb gestrichen Garnitur 100 g Puderzucker 2 EL Eiweiss, leicht verquirlt Puderzucker zum Bestäuben 1 Mehl, Mandeln, Salz und Zucker mischen, Butter beifügen. Mit den Händen zu einer krümeligen Masse reiben, eine Mulde formen. Ei hineingeben, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig mit wenig Mehl auf Backpapier 3 mm dick rechteckig auswallen, mitsamt Backpapier halbieren, beide Teile auf das Blech ziehen. 3 In der Mitte des auf 160 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 4 Eine Teigplatte noch heiss in 3 4 cm breite Streifen schneiden. Zweite Teigplatte mit Aprikosenkonfitüre bestreichen, Teigstreifen darauflegen. Noch warm, erst Streifen ganz durchschneiden, dann in Würfel schneiden. 5 Für die Garnitur Puderzucker und Eiweiss verrühren, in eine Ecke eines Plastikbeutels füllen, Beutel oben verschliessen. Eine winzige Ecke des Beutels wegschneiden, Glasur gitterartig auf die Wienerwaffeln spritzen, trocknen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Vanillemark darunterrühren. Mandeln und Mehl mischen, zugeben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig zu 1 cm dicken Rollen formen, in 5 cm lange Stücke schneiden. Kipferln formen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 15 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 180 C vorgeheizten Ofens 9 11 Minuten backen. 4 Zucker und Vanillemark verrühren. Die noch heissen Kipferln darin wenden, auskühlen lassen. Für Stück 200 g Butter, weich 100 g Zucker ½ Päckchen Vanillezucker 1 Msp. Salz 1 Eigelb 1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark 100 g geschälte Mandeln, gemahlen 250 g Mehl 50 g Zucker 1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark

15 Klein & fein Typisch Weihnachten Typisch Weihnachten Klein & fein Mailänderli Spitzbuben Für Stück 250 g Butter, weich 250 g Zucker 1 Zitrone, abgeriebene Schale 2 Eier 500 g Mehl 2 Eigelb, mit 2 TL Milch verdünnt 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz, Zitronenschale und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf wenig Mehl 7 10 mm dick auswallen. Verschiedene Formen ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 15 Minuten kühl stellen. Mailänderli mit Eigelb bestreichen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 9 11 Minuten backen. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Eiweiss zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Mehl dazusieben, kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig auf wenig Mehl 2 3 mm dick auswallen. Rondellen von 4 5 cm Ø ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Für die Deckeli in der Hälfte der Rondellen ein Loch ausstechen, alles 20 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 6 8 Minuten backen. 4 Johannisbeergelee auf den ausgekühlten, gewendeten Bödeli verteilen, Deckeli aufsetzen, trocknen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Für Stück 250 g Butter, weich 125 g Puderzucker 2 TL Vanillezucker 1 Eiweiss, leicht verquirlt 350 g Mehl 200 g Johannisbeergelee, erwärmt Puderzucker zum Bestäuben

16 Klein & fein Typisch Weihnachten Typisch Weihnachten Klein & fein Marzipanstängeli Rosinenhöckli Für Stück Backpapier zum Auswallen und für das Blech 225 g Mehl 75 g gemahlene Mandeln 1 Msp. Salz 100 g Puderzucker 125 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten 1 Ei, verquirlt 1 Eigelb 1 2 EL Milch 1 Eiweiss, leicht verquirlt 250 g Backmarzipan Puderzucker zum Auswallen 3 4 EL Hagelzucker 1 Mehl, Mandeln, Salz und Puderzucker mischen, Butter beifügen. Mit den Händen zu einer krümeligen Masse reiben, eine Mulde formen. Ei, Eigelb und Milch hineingeben, zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Teig halbieren, beide Hälften mit wenig Mehl auf Backpapier 3 mm dick zu 2 gleich grossen Rechtecken auswallen. Ein Teigrechteck auf das Blech ziehen, mit Eiweiss bestreichen. 3 Backmarzipan mit Puderzucker auf Backpapier in der Grösse einer Teighälfte auswallen. Mit Hilfe des Backpapiers auf den mit Eiweiss bestrichenen Teigboden gleiten lassen. Marzipan mit Eiweiss bestreichen. Zweites Teigrechteck mit Hilfe des Backpapiers auf den Marzipan gleiten lassen, gut andrücken. Alles Minuten kühl stellen. 4 Mit Eiweiss bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen, mit dem Wallholz leicht darüberfahren. 5 In der unteren Hälfte des auf 170 C vorgeheizten Ofens Minuten backen. 6 Leicht ausgekühlt in Stängelchen von 5 1,5 cm schneiden. 1 Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Salz und Eier zugeben, rühren, bis die Masse hell ist. Vanillemark, Zitronenschale, Zitronensaft sowie Macis oder Muskat darunterrühren. Mehl und Backpulver mischen, dazusieben. Rosinen zugeben, alles kurz verrühren, zu einem Teig zusammenfügen. In Folie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. 2 Mit den Händen baumnussgrosse Kugeln formen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen, 30 Minuten kühl stellen. 3 In der Mitte des auf 200 C vorgeheizten Ofens 9 11 Minuten backen. 4 Für die Garnitur Puderzucker und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. 5 Je ½ TL Glasur über die ausgekühlten Rosinenhöckli giessen, leicht antrocknen lassen. Wenig Macis oder Muskatnuss darüberstäuben, ganz trocknen lassen. Info Macis ist der Samenmantel, der die Muskatnuss umgibt. Das Aroma ist etwas feiner als das der Muskatnuss. Macis ist in Drogerien und Reformhäusern erhältlich. Für Stück 200 g Butter 250 g Zucker 2 Eier 1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark 1 Zitrone, abgeriebene Schale, und 1 EL Saft ¾ TL Macispulver (Muskatblüte) oder ½ TL Muskatnusspulver 400 g Mehl 1 TL Backpulver 125 g Rosinen Garnitur 100 g Puderzucker 1 2 EL Zitronensaft Macis- oder Muskatnusspulver Info Backmarzipan ist backfest. Es ist in Reformhäusern, bei Merkur und in gut sortierten Lebensmittelgeschäften und Lebensmittelabteilungen das ganze Jahr über erhältlich

17 Klein & fein Tipps und Tricks Tipps und Tricks Klein & fein Tipps und Tricks Rund um den Butterteig 1 Alle für einen Butterteig sollen Raumtemperatur haben. Falls die Masse aus Butter, Zucker und Eiern trotzdem gerinnt, die Schüssel kurz in heisses Wasser stellen und rühren, bis die Masse wieder glatt ist. 2 Teig zum Ausstechen oder Schneiden vor dem Weiterverarbeiten kühl stellen. Vorher sollte er zu einer Kugel zusammengefügt werden können, jedoch weich und eher feucht sein. Teig flachdrücken und in Folie wickeln. Durch das Kühlstellen wird die Butter wieder hart, der Teig bleibt in Form, lässt sich besser verarbeiten und sehr gut auf wenig Mehl auswallen wie auch ausstechen oder schneiden. 3 Teig zum Ausstechen oder Schneiden kann vor der Weiterverarbeitung zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt oder vier bis sechs Wochen tiefgekühlt werden. Teig im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur während zwei bis drei Stunden auftauen. 4 Teig für Spritzgebäck soll feucht und sehr weich sein und sich problemlos mit einer Kelle rühren lassen. 5 Teig, der am Stück gebacken und erst anschliessend geschnitten wird (siehe Wienerwaffeln, S. 26), mit wenig Mehl direkt auf einem Backpapier auswallen und damit aufs Blech ziehen. 6 Sehr weicher oder brüchiger Teig, der zu grossen Rechtecken ausgewallt werden muss (siehe Schwarz- Weiss-Gebäck, S. 15), zwischen zwei Backpapieren oder Plastikbeuteln auswallen. Beides lässt sich gut vom Teig lösen. 7 Teig in kleinen Portionen auf wenig Mehl mit Teighölzli auswallen. Um ein Ankleben zu verhindern, den Teig mehrmals mit einem Spachtel von der Arbeitsfläche lösen. 8 Guetzli mit bemehlten Förmchen ausstechen. Mit genügend Abstand auf das mit Backpapier belegte Blech legen. 9 Zum Flachdrücken von geformten Guetzli (siehe Butterstängeli, S. 21; Mohnguetzli, S. 14) Hände oder Gabel mit kaltem Wasser befeuchten. 10 Geformte Guetzli vor dem Backen nochmals Minuten kühl stellen. Sie behalten auf diese Weise ihre Form während des Backens. 11 Um einen Teig in den Spritzsack zu füllen, dessen obere Kante cm als Manschette nach aussen schlagen. Die Tülle hineinstecken. Spritzsack mit der Spitze nach unten in einen Massbecher stellen und den Teig einfüllen. 12 Plastikbeutel als Spritzbeutel für Gelee sowie Puderzucker- und Schokoladeglasur (siehe Zitronenringli, S. 7; Pralinékonfekt, S. 10): Zuerst die Füllung in eine Ecke des Beutels geben, ihn oben verdrehen, dann eine winzige Ecke des Beutels wegschneiden und zügig Fäden über das Gebäck ziehen, vollständig trocknen lassen. 13 Vor dem Anstreichen mit Eigelb: Pinsel in kaltes Wasser tauchen. So bleibt weniger Eigelb am Pinsel hängen, was das Anstreichen erleichtert. 14 Die Backangaben in unseren Rezepten gelten für konventionelle Öfen. Beim Backen mit Heissluft/ Umluft kann die Temperatur generell C niedriger eingestellt werden. Heissluft/Umluft macht das Backen auf mehreren Ebenen gleichzeitig möglich. 15 Guetzli nach Sorten getrennt in gut verschliessbare Behälter füllen, an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren. Im Tiefkühler sind Guetzli ein bis zwei Monate haltbar: Nach Sorten getrennt in tiefkühlgeeignete Behälter oder Plastikbeutel füllen. Gebäck mit Zuckerglasuren oder feinen Schokoladeverzierungen erst nach dem Auftauen glasieren

18 Public Relations Weststrasse 10 Postfach 3000 Bern 6 Telefon Telefax Ein Leitfaden für die gesunde Ernährung Nr. 7/8 Juli/August CHF 7.50 So KochT die S chweiz Klein & fein Info Shop Klein & fein Butter Geschmack und Natur pur Swissmilk im Web Stöbern und entdecken Das Naturprodukt Butter ist ein Naturprodukt, das ausschliesslich aus Milchfett (Rahm) hergestellt wird. Sie darf keinerlei milchfremde Zusätze wie Emulgatoren, Stabilisatoren, Farbstoffe oder Aromen enthalten. Ihre Herstellung ist auch ökologisch sinnvoll, denn im Gegensatz zu den meisten pflanzlichen Ölen und Fetten braucht es für Butter weder lange Transportwege noch komplizierte, energieintensive Herstellungsprozesse. Mit Butter in der Küche zaubern Ob zum Braten, Backen, Dünsten, Dämpfen oder für den Brotaufstrich: Butter eignet sich sowohl für die warme als auch für die kalte Küche. Das Angebot an verschiedenen Buttersorten ist gross, sodass für jeden Verwendungszweck und jeden Geschmack die richtige Butter zur Verfügung steht. Butter ist gesund und gut Butter ist ein gesundes, leichtes und einheimisches Nahrungsfett. Sie trägt wesentlich zur Bedarfsdeckung mit allen Fettsäuren bei und liefert zudem die fettlöslichen Vitamine A, D und E. Butter hat ein vielseitiges Fettsäurespektrum und ist sehr gut verdaulich. Die Wissenschaft ist sich einig: Aus gesundheitlicher Sicht gibt es keinen Grund, auf Butter zu verzichten. Weitere Informationen über das Naturprodukt finden Sie auf butter Lust auf mehr Rezepte Mit über 5000 Gratis- Rezepten verfügt Swissmilk über die grösste bebilderte Rezept-Datenbank der Schweiz. Geschenke aus der Küche Geschenke aus der Küche Zur Einladung oder als Überraschung Lassen Sie sich von den 22 Rezepten in dieser Broschüre inspirieren. Die Broschüre ist gratis Artikel-Nr D Kochberatung Haben Sie Fragen zu einem Rezept oder ein kulinarisches Problem? Unsere Beratung hilft gerne: Telefon Essen, Trinken, Wohlfühlen Essen, Trinken, Wohlfühlen Nutzen Sie den Leitfaden, um gesundes und schmackhaftes Essen in Ihren Alltag zu integrieren. Die Broschüre ist gratis Artikel-Nr D LE MEnu LE MEnu Überraschungen für den Picknick-Korb Buntes Gästemenü für Sommerabende Leichte Rezepte für heisse Tage Klein, aber oho: Beeren LE MENU Kennen Sie das Schweizer Kochmagazin LE MENU? 10 Ausgaben pro Jahr mit rund 400 Rezepten, vielen Reportagen und Leserangeboten. Jahresabonnement CHF 68. Bestellen Sie unsere Broschüren via Telefon, oder Fax: Telefon Telefax Material solange Vorrat. Bei kostenpflichtigen Artikeln werden Versandkosten verrechnet. Gratisbroschüren sind bis zu 3 Exemplaren portofrei. Versand nur innerhalb der Schweiz. Geschäftsbedingungen unter Preise Stand Oktober Preisänderungen vorbehalten

19 Von gesunder Ernährung bis zu genussvollem Essen alles Wissenswerte über Milch, Milchprodukte und Butter gibt es unter Schweizer Milchproduzenten SMP Swissmilk Public Relations Weststrasse 10 Postfach 3000 Bern 6 Telefon Telefax

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

Süsse Rezepte mit QimiQ

Süsse Rezepte mit QimiQ Nr. 6 Süsse Rezepte mit QimiQ Die erste Rahm-Basis. Zum Kochen, Backen und Verfeinern. QimiQ: einfach geniessen. Essen ist eine wunderbare Sache Kochen auch. Vor allem, wenn sich feine Rezepte blitzschnell

Mehr

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 100 g Sahnequark (40%) 30 ml Milch 20 ml Amaretto 2 geh. El Eiweißpulver ½ Tl Vanillearoma (1/2 Ampulle) 3-5 Tr Bittermandelaroma 2 Tl Süßstoff 200 ml Sahne 50 g gehackte

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

ESPRESSO-ZUCKER-MISCHUNG Espresso, frisch gebrüht. CAFÉ MOUSSE Carma Mousse Cappuccino

ESPRESSO-ZUCKER-MISCHUNG Espresso, frisch gebrüht. CAFÉ MOUSSE Carma Mousse Cappuccino Café Mousse Verrine 60g 70g 60g 25g BISKUIT Eier Mehl Butter Eiweiss Die Eier zusammen mit dem auf 40 C erwärmen. Steif schlagen. Das Eiweiss und den zu einem Meringue schlagen. Das Mehl zur ersten Eimasse

Mehr

Süße r. Backzauber. Verwöhnrezepte für Kuchen, Torten, Kekse und mehr

Süße r. Backzauber. Verwöhnrezepte für Kuchen, Torten, Kekse und mehr Süße r Backzauber Verwöhnrezepte für Kuchen, Torten, Kekse und mehr Inhalt 04 Weight Watchers stellt sich vor 06 Muffins und Co. Auf in den Törtchenhimmel! Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit Muffins,

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

Frischkäse. von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Sendung vom 02.06.2014 (ES beim WDR am 04.04.2008) Ziegenkäsknödel mit Spinat

Frischkäse. von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Sendung vom 02.06.2014 (ES beim WDR am 04.04.2008) Ziegenkäsknödel mit Spinat S SWR-Fernsehen Serviceprogramm Kaffee oder Tee? 76522 Baden-Baden Frischkäse von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer Sendung vom 02.06.2014 (ES beim WDR am 04.04.2008) Ziegenkäsknödel mit Spinat

Mehr

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Vorspeise: Ragout fin vom Schwertfisch mit Champagnerschaum und Egerlingen Rezept für 4 Personen Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr

Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 16. Mai 2015

Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 16. Mai 2015 Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 16. Mai 2015 Vorspeise: Spargelsalat mit Frischkäse-Nuss-Bällchen von Horst Lichter 150 g Nussmischung 1 Bund grüner Spargel 1 Bund weißer Spargel 1 Zitrone 1 TL Senf 3 EL

Mehr

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Für die Einführung von Beikost gibt es einen ungefähren Zeitplan, wie er von verschiedenen Instituten empfohlen wird. Es werden dabei nach und nach die Milchmahlzeiten

Mehr

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g 40 M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g Kräuter Nach dem Winter wird die Sehnsucht nach frühlingshaftem Grün immer stärker. Dies äußert sich bisweilen in

Mehr

zum Selbermachen Konfitüren Konfitüren Rezepte und Ernährungs-Tipps für Patienten mit Nierenerkrankungen Ein Service von

zum Selbermachen Konfitüren Konfitüren Rezepte und Ernährungs-Tipps für Patienten mit Nierenerkrankungen Ein Service von Konfitüren zum Selbermachen Rezepte und Ernährungs-Tipps für Patienten mit Nierenerkrankungen Konfitüren Ein Service von Ein Service vonkonfitüren Vorwort Liebe Dialyse-Patienten, der Frühling ist da.

Mehr

15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu

15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu 15. Internationales Käse- & Gourmetfest Lindenberg im Allgäu Die regionale Kochshow mit: Ralf Hörger (Vorspeise) Bodo Hartmann (Hauptgericht) Christian Grundl (Dessert) 29. August 2015 Aufbau ab 12:00

Mehr

16 Cupcakes and Muffins

16 Cupcakes and Muffins 15 16 Cupcakes and Muffins SCHOKO- Erdnuss BUTTER-CUPCAKES DAMIT DIE CUPCAKES NICHT ZU DICHT UND FLACH WERDEN, DARF DER TEIG NICHT ZU LANGE GERÜHRT WERDEN. KLUMPEN UND KNUBBEL SIND KEIN PROBLEM, SIE LÖSEN

Mehr

Gelatine Glutenfrei Maisfrei

Gelatine Glutenfrei Maisfrei Gelatine Glutenfrei Maisfrei Hinweis Wein u Saft Inzwischen gibt es ja durchaus vegetarische und auch Vegane Weine und auch Säfte. Die Winzer stellen sich auf die Wünsche der Kunden auch ein. Hinweis Margarine

Mehr

ohne Zucker Süße Rezepte Life is delicious with Life is delicious with

ohne Zucker Süße Rezepte Life is delicious with Life is delicious with Süße Rezepte ohne Zucker Life is delicious with Life is delicious with CANDEREL ist ein eingetragenes Warenzeichen der Merisant Company 2, Sarl. 2010 Merisant Company 2, Sarl. ACK/ 04-2010 CANDEREL Streusüße

Mehr

strunz powereiweißdrinks

strunz powereiweißdrinks dr. ulrich strunz powereiweißdrinks wunderwaffe eiweiß: alle wichtigen basics mit ganz neuen rezepten fitness-woche: bis zu sieben pfund abnehmen WILHELM HEYNE VERLAG MÜNCHEN Prost Gesundheit! 61 Das Vitamin-C-Wunder

Mehr

CREME 1 Bio-Zitrone 6 Eigelb (Größe L) 140 g Zucker 500 g Mascarpone

CREME 1 Bio-Zitrone 6 Eigelb (Größe L) 140 g Zucker 500 g Mascarpone MENÜ DES MONATS KOMPLETTE EINKAUFSLISTE FÜR ALLE VIER GÄNGE TEIG UND (Teigmenge passend für ein Backblech mit 6 länglichen Vertiefungen, ca. 15 x 9 cm, für Mini-Roll-Cakes; etwa von Wilton; alternativ

Mehr

KOCHEN MIT AGAR AGAR INHALTSVERZEICHNIS

KOCHEN MIT AGAR AGAR INHALTSVERZEICHNIS MIDOR AG, Bruechstrasse 70 CH-8706 Meilen Tel.: 044 925 81 11 KOCHEN MIT AGAR AGAR INHALTSVERZEICHNIS VORSPEISEN Broccoli-Terrine... 2 Kürbis-Terrine mit Avocado... 2 Karotten-Mousse... 3 Parmesan-Mousse...

Mehr

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von Smoothie-Rezepte Gesund & lecker Präsentiert von Gut zu wissen Mit nur einem Smoothie vom 375 400 ml decken Sie die empfohlene Tagesration von fünf Portionen Gemüse und Obst ab. Speziell grünes Blattgemüse

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können.

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels Erfahren Sie mehr über sündhaft feine Apfelsorten und darüber, wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. ApfelKUNDE unsere grosse

Mehr

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN:

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN: BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA 1 Liter Blutorangen-Saft Frisch pressen. 1 kleine Ananas 1 Apfel 1 Birne 200 g Himbeeren oder Erdbeeren 300 g Weintrauben ohne Kern 20 Stück Physalis 1-2 Mangos 1

Mehr

Kuhle. Dessert- Rezepte. Für alle, die gerne. Süßes genießen!

Kuhle. Dessert- Rezepte. Für alle, die gerne. Süßes genießen! Kuhle Dessert- Rezepte Für alle, die gerne Süßes genießen! www.karlotta-unterwegs.de Karlotta, eine echte Genusskuh. Milch und Milchprodukte Gesundheit, die schmeckt! Ich bin s wieder: Karlotta, unterwegs

Mehr

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip!

ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! 2 ABNEHMEN MIT GENUSS IM JOB Testen Sie das erfolgreiche Abnehmprinzip! Kann man im Job erfolgreich abnehmen? Die Botschaft dieses neuen AOK-Angebots lautet: Es funktioniert und das sogar richtig gut!

Mehr

Leseprobe aus: Kuchenwunder von Martina Kittler/Christa Schmedes. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten.

Leseprobe aus: Kuchenwunder von Martina Kittler/Christa Schmedes. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. Leseprobe aus: Kuchenwunder von Martina Kittler/Christa Schmedes. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Verlages. Alle Rechte vorbehalten. MARTINA KITTLER CHRISTA SCHMEDES Kuchen wunder Süße

Mehr

Leckere Smoothie-Rezepte

Leckere Smoothie-Rezepte Leckere Smoothie-Rezepte www.5amtag.ch 1 Portion = etwa eine Handvoll Eine Portion entspricht 120 g Gemüse oder Früchte. Eine Portion kann durch 2 dl ungezuckerten Saft ersetzt werden. «5 am Tag» mit Smoothies

Mehr

Die 77 besten Täschli-Ideen

Die 77 besten Täschli-Ideen Die 77 besten Täschli-Ideen Inhalt Vorwort 1 Das Täscheln 2 Die Teige und das Täscheln 4 Schnell, schneller quick Täschli 6 Apero-Täschli ganz gross 12 Kaffee und Täschli 18 Rund um die Welt 24 Resten-Täschli

Mehr

Anhang 3 Farbvarianten Marke Nr. 522 288 («5 am Tag / par jour / al giorno / a day» +fig.) Masterlabel. Mit Filet (bei farbigen Hintergründen)

Anhang 3 Farbvarianten Marke Nr. 522 288 («5 am Tag / par jour / al giorno / a day» +fig.) Masterlabel. Mit Filet (bei farbigen Hintergründen) gelb CMYK 20% M, 100% Y Pantone 116 C orange CMYK 50% M, 100% Y Pantone 144 C rot CMYK 100% M, 100% Y Pantone 186 C violett CMYK 60% C, 100% M Pantone 254 C grün CMYK 100% C, 100% M Pantone 355 C schwarz

Mehr

Rezepte für. spezielle Ernährungsformen. Süße Rezepte. für die glutenfreie Ernährung

Rezepte für. spezielle Ernährungsformen. Süße Rezepte. für die glutenfreie Ernährung Rezepte für spezielle Ernährungsformen Beeren-Frischkäse-Torte (Rezept auf Seite 20) Bei der Verwendung milchfreier Margarine bzw. Schokolade ist dieses Rezept zusätzlich laktosefrei. Alternativ zu MONDAMIN

Mehr

Schwedische Rezepte. Der "graved" Lachs

Schwedische Rezepte. Der graved Lachs Der "graved" Lachs Graved (marinierter) Lachs -urschwedisch- und eine Klasse für sich... Man bereitet den Lachs nach altem nordischen Rezept - wo der Lachs zunächst filettiert und danach Seite gegen Seite

Mehr

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis

Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis, Kürbis Kürbisbaquette 100 g Dinkelkörner 30 Sek./Stufe 10 schroten 400 g Mehl 50 g Kürbis, in Stücken 5 Sek./Stufe 8 raspeln 1 Tl. Salz 1 Prise Zucker 40 g Kürbiskernöl 240 g lauwarmes Wasser 1 Würfel Hefe in

Mehr

Was sind Transfettsäuren? Tierische Transfettsäuren sind unbedenklich Entstehen Transfettsäuren in der eigenen Küche? So essen Sie fettbewusst

Was sind Transfettsäuren? Tierische Transfettsäuren sind unbedenklich Entstehen Transfettsäuren in der eigenen Küche? So essen Sie fettbewusst www.swissmilk.ch NEWS ER A k t u e l l e s a u s Ernährungsf o r s c h u n g u n d -Beratung Mai 2008 Was sind Transfettsäuren? Tierische Transfettsäuren sind unbedenklich Entstehen Transfettsäuren in

Mehr

Hefeteig-Rezepte-Sammlung. Back-Workshop Glutenfreier Hefeteig. am 15. September 2012 in Bu ttelborn

Hefeteig-Rezepte-Sammlung. Back-Workshop Glutenfreier Hefeteig. am 15. September 2012 in Bu ttelborn Hefeteig-Rezepte-Sammlung Back-Workshop Glutenfreier Hefeteig am 15. September 2012 in Bu ttelborn Inhaltsverzeichnis Inhalt Vorwort... 3 Rezepte... 4 Grundrezept süßer Hefeteig... 4 Grundrezept herzhafter

Mehr

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten

Znüni und Zvieri. Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri mit Milchprodukten www.swissmilk.ch NEWS ER Aktuelles aus Ernährungsforschung und -beratung Dezember 2009 Znüni und Zvieri Drei oder fünf Mal essen? Zwischenmahlzeiten: Wichtig für Kinder Gut ausgerüstet Gesundes Zvieri

Mehr

Deine Schülerzeitung der Astrid-Lindgren-Grundschule Erfurt. 67. Ausgabe, Dezember 2012

Deine Schülerzeitung der Astrid-Lindgren-Grundschule Erfurt. 67. Ausgabe, Dezember 2012 Deine Schülerzeitung der Astrid-Lindgren-Grundschule Erfurt 67. Ausgabe, Dezember 2012 1 Inhaltsverzeichnis Die Redaktion stellt sich vor 2 Unser Thema: Jahreszeiten 4 Kreatives 6 Herbstgeschichte von

Mehr

Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige

Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige 1 Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige www.fitkid-aktion.de Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung. Sie wurde

Mehr

Getränkekatalog Restaurationsangestellte/r Fertigung Getränke Bar- und Mixgetränke

Getränkekatalog Restaurationsangestellte/r Fertigung Getränke Bar- und Mixgetränke Fertigung Getränke Bar- und Mixgetränke 1 Aperitif mit Alkohol Produkt Glas Ausschankmenge Garnituren und Ergänzungen Campari 4 cl Zitronenzeste Auf Verlangen: Eiswürfel, Mineralwasser, Orangensaft, Tonic

Mehr

Die Erdbeere. Das Zeichen für regionale Lebensmittel

Die Erdbeere. Das Zeichen für regionale Lebensmittel Die Erdbeere V e r b r a u c h e r i n f o r m at i o n Grußwort Endlich ist es wieder soweit Erdbeerzeit! Ob selbst gepflückt oder von heimischen Erzeugern gekauft die roten Früchte sind ein wahrer Genuss.

Mehr

Dauerhaft abnehmen und sich dabei jünger und aktiver fühlen - das ist möglich!

Dauerhaft abnehmen und sich dabei jünger und aktiver fühlen - das ist möglich! 3 Kg in 1 Woche abnehmen Dauerhaft abnehmen und sich dabei jünger und aktiver fühlen - das ist möglich! Die hier beschriebene Ernährungsanpassung soll Ihnen helfen, dieses Ziel zu erreichen. Jede Mahlzeit

Mehr

Übersicht: Nachspeisen und süße Hauptgerichte

Übersicht: Nachspeisen und süße Hauptgerichte Übersicht: Nachspeisen und süße Hauptgerichte Alabamacreme Apfel-Kiwi-Kaltschale Apfelpfannkuchen aus dem Ofen Apfelsahne im Himbeermeer Apfelschlemmerei Apfelschnee Apfelspeise Beerenquark Birnen mit

Mehr

Factsheet Was ist Rahm?

Factsheet Was ist Rahm? Factsheet Was ist Rahm? Produktebeschrieb: Rahm ist der Fettanteil der Milch. Er sammelt sich bei längerem Stehenlassen der Rohmilch auf der Oberfläche an. Früher wurde der Rahm durch Abschöpfen gewonnen,

Mehr

Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine

Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine 0,2 l frische Bergbauern Frühstücksmilch Die kalte Bergbauern Frühstücksmilch in eine Aufschäumkanne geben, mit heißem Dampf aufschäumen

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS 2

INHALTSVERZEICHNIS 2 Inhaltsverzeichnis 1 Kuchen, Backen 4 Engadiner Nusstorte............................... 4 Fauler - Weiber - Kuchen............................ 5 Schneckennudeln................................. 5 Krümelkuchen

Mehr

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig.

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig. Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel Strom sparen braucht so wenig. Strom sparen ohne Komforteinbussen. Wir sind uns alle einig: Ohne Strom geht nichts. Doch viele Haushalte

Mehr

Von links nach rechts: Susan Link und Marco Lombardo, Gastgeber; Friederike Gräff, Journalistin und Buchautorin.

Von links nach rechts: Susan Link und Marco Lombardo, Gastgeber; Friederike Gräff, Journalistin und Buchautorin. Infoblatt für die Sendung am Mittwoch, 10. Dezember 2014 Homepage: www.daheimundunterwegs.de Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs Hotline: 0221 / 56789 880 (normale Gebühren) Unser Abschlussbild

Mehr

Überbetriebliche Kurse für Diätköche

Überbetriebliche Kurse für Diätköche Überbetriebliche Kurse für Diätköche Praxisorientierte Einblicke in die Diätküche Thema Spezialprodukte ihre Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten sowie Hinweise, Rezepte und Tipps Inhaltsverzeichnis

Mehr

Viel Spaß beim Genießen! Zehn köstliche Rezepte, besonders geeignet für Diabetiker!

Viel Spaß beim Genießen! Zehn köstliche Rezepte, besonders geeignet für Diabetiker! Viel Spaß beim Genießen! Zehn köstliche Rezepte, besonders geeignet für Diabetiker! 2 Zutaten: (Für eine Person) 100 g Wildreismischung, ca. 225 ml Pilz- oder Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt, 100 g Pilze (z.b.

Mehr

Rund ums Brot backen

Rund ums Brot backen Rund ums Brot backen Oberacker Natur & Technik D-76351 Hochstetten Schulstrasse 24 Telefon (+49) 0 7247-963090 Telefax - 963091 http://www.oberacker.de email: info@oberacker.de Abholungen nur nach telefoischer

Mehr

Kochen mit chinesischen Heilkräutern

Kochen mit chinesischen Heilkräutern Kochen mit chinesischen Heilkräutern Rezepte nach der Ernährung der Chinesischen Medizin Die Gesundheitsküche Chinesische Heilgerichte für den Europäer Fleischbrühe (B1) Yin-Yang-Tonikum Die Zubereitung

Mehr

6-10 KONSUM SCHULE MACHT WERBUNG SACH INFORMATION SPAß MIT KREATIVEN TEXTEN NÖ SCHULEN WERBEN ÖKOLOGIE EIN SCHULPRODUKT

6-10 KONSUM SCHULE MACHT WERBUNG SACH INFORMATION SPAß MIT KREATIVEN TEXTEN NÖ SCHULEN WERBEN ÖKOLOGIE EIN SCHULPRODUKT SACH INFORMATION Mit der Selbstdarstellung ist das so eine Sache. Auch Kindern wird der Satz Eigenlob stinkt nicht unbekannt sein. Eine selbstbewusste Darstellung der eigenen Vorzüge und Leistungen trägt

Mehr

SCHWANGER- SCHAFT & ERNÄHRUNG

SCHWANGER- SCHAFT & ERNÄHRUNG Kompetenz in Reis SCHWANGER- SCHAFT & ERNÄHRUNG von Prof.Dr.Fritsch Schwangerschaft und Ernährung Eine werdende Mutter ißt und trinkt für ihr Ungeborenes mit. In dieser Zeit ist nicht allein die Menge,

Mehr

Von links nach rechts: René le Riche, Gastgeber; Christian Schneider, Puppendoktor, Karin Niemeyer, Gastgeberin.

Von links nach rechts: René le Riche, Gastgeber; Christian Schneider, Puppendoktor, Karin Niemeyer, Gastgeberin. Infoblatt für die Sendung am Freitag, 23. Januar 2015 Homepage: www.daheimundunterwegs.de Soziale Netzwerke: www.facebook.com/daheimundunterwegs Hotline: 0221 / 56789 880 (normale Gebühren) Unser Abschlussbild

Mehr

Verwendung: Verfeinern. Andünsten

Verwendung: Verfeinern. Andünsten Die wertvolle Margarine Unser Klassiker. Deli Reform Das Original wird aus rein pflanzlichen, ungehärteten Ölen und en ohne den Zusatz von Salz hergestellt. Sie ist frei von Konservierungsstoffen, Laktose

Mehr

Ein paar Ratschläge für einen gesunden Stoffwechsel:

Ein paar Ratschläge für einen gesunden Stoffwechsel: Gewürzjoghurt ------------------------------------------------------------------------------------------------- Täglich ein Gewürzjoghurt für mehr Vitalität, Ausdauer und Leistungsfähigkeit. Rezept für

Mehr

Rezepte Milchschäumer Mitaca

Rezepte Milchschäumer Mitaca Rezepte Milchschäumer Mitaca Milchschäumer M I T A C A Milchschäumer ideal für die einfache Zubereitung von Cappuccino, Milchkaffee, heisse/kalte Schokolade, heisse/kalte Milch und vielem mehr. Ausgestattet

Mehr

23. Dezember 2008 no. 15

23. Dezember 2008 no. 15 Infobrief von Ihr Lieben! 23. Dezember 2008 no. 15 Das Jahr ist schon fast wieder zu Ende. Vielleicht sind Sie noch damit beschäftigt, das eine oder andere für Weihnachten herzustellen oder basteln Sie

Mehr

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Newsletter 5 Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Wussten Sie, dass

Mehr

Der steirische Sündenfall Rund um den steirischen Apfel

Der steirische Sündenfall Rund um den steirischen Apfel Der steirische Sündenfall Rund um den steirischen Apfel Ursprünglich stammen Äpfel aus Zentral- und Westasien. Die dort beheimateten so genannten Holzäpfel oder die Wilden Äpfel waren sehr klein und schmeckten

Mehr

Mix mit! Shakes und Drinks mit Milch. Milch und Käse aus Bayern

Mix mit! Shakes und Drinks mit Milch. Milch und Käse aus Bayern Mix mit! Shakes und Drinks mit Milch. Milch und Käse aus Bayern 25 Fit mit jedem Glas! Sie liegen längst im Trend: Gesunde Fitmacher-Drinks. Eine der spannendsten Zutaten dafür ist die Milch. Denn die

Mehr

Apfel gut - alles gut!

Apfel gut - alles gut! und Bäuerinnen Steyr-Land Apfel gut - alles gut! Wissenswertes rund um den Apfel und köstliche Rezepte für jeden Tag und besondere Anlässe Vorwort Süß, saftig, steyrisch! Mit keiner anderen Obstsorte identifiziert

Mehr

Rucolasalat mit Riesengarnelen und Limettencreme

Rucolasalat mit Riesengarnelen und Limettencreme Folatreiche Rezepte: Salat Rucolasalat mit Riesengarnelen und Limettencreme reich an Jod und Vitamin C, viel Folsäure pro Portion etwa 0 Kalorien Zutaten für Personen: 50 g Rucolasalat tiefgekühlte Riesengarnelen

Mehr

Brainfood. Besser lernen dank Brainfood. Was trinken und essen? Tipps für Lernen und Prüfungen. Brainpower mit Milchprodukten. für Teenager, Teil 3

Brainfood. Besser lernen dank Brainfood. Was trinken und essen? Tipps für Lernen und Prüfungen. Brainpower mit Milchprodukten. für Teenager, Teil 3 www.swissmilk.ch NEWS ER Ratgeber Ernährung: Gesundes Essen für Teenager, Teil 3 Oktober 2010 Brainfood Besser lernen dank Brainfood. Was trinken und essen? Tipps für Lernen und Prüfungen. Brainpower mit

Mehr

Ottikerstr. 10, 8006 Zürich, www.fachstelle-asn.ch. Drink and Drive mit FunkyDrinks

Ottikerstr. 10, 8006 Zürich, www.fachstelle-asn.ch. Drink and Drive mit FunkyDrinks Ottikerstr. 10, 8006 Zürich, www.fachstelle-asn.ch Drink and Drive mit FunkyDrinks Copyright 10. überarbeitete Auflage 2012 Fachstelle ASN Kontakt: Fachstelle ASN, Zürich Telefon 044 360 26 00 Fax 044

Mehr

Das BIOFACH Kochbuch. Vegane Rezepte von Mayoori Buchhalter. biofach.de

Das BIOFACH Kochbuch. Vegane Rezepte von Mayoori Buchhalter. biofach.de Das BIOFACH Kochbuch Vegane Rezepte von Mayoori Buchhalter biofach.de Inhalt» Vegan ist gerade sehr hip, aber erst in der Kombination mit Bio ist es ideal! «Wir sehen das wie Mayoori Buchhalter. Deshalb

Mehr

Bäckerei und Grossbäckerei

Bäckerei und Grossbäckerei Anleitung LP Ziel: Die Schüler lernen die Arbeitsschritte in einer Bäckerei und in einer Grossbäckerei kennen und vergleichen sie miteinander. Arbeitsauftrag: Die Lehrperson verteilt die Texte und das

Mehr

Vegane Ernährung - Empfehlungen für die Lebensmittelauswahl

Vegane Ernährung - Empfehlungen für die Lebensmittelauswahl Vegane Ernährung - Empfehlungen für die Lebensmittelauswahl Abwechslungsreicher Speiseplan unter Verwendung von Gemüse und Obst, Nüssen, Ölsamen, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten und proteinreiche Lebensmittel:

Mehr

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen Supersmoothies 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen Molkosan Supersmoothies Natürliches Wohlbefinden, Tag für

Mehr

Buchweizen Brot Glutenfrei Maisfrei Vegetarisch

Buchweizen Brot Glutenfrei Maisfrei Vegetarisch Buchweizen Brot Glutenfrei Maisfrei Vegetarisch Hinweis Margarine Es gibt auch Margarine die Laktosefrei ist, in fast jedem Discounter, ich verwende hier Deli Reform Margarine, das Original. Hinweis I

Mehr

Das BR-Kinderinsel-Kochbuch

Das BR-Kinderinsel-Kochbuch Das BR-Kinderinsel-Kochbuch mit all euren Rezepten aus dem Jahr 2009 Von Ananas Slushee bis Exotik Drink 2 Ananas Slushee Apfel-Orangen-Limo Bananen Flip Bananen-Schichtpudding Bananenshake Chili alla

Mehr

New York Bagels New York Bagel Die traditionellen Eigenschaften des New York Bagels:

New York Bagels New York Bagel Die traditionellen Eigenschaften des New York Bagels: New York Bagels Einer für alles, alles für einen! Der New York Bagel ist von süß bis pikant in jeder schmackhaften Geschmacksrichtung erhältlich. Ihren Wünschen sind kaum Grenzen gesetzt und ebenso vielfältig

Mehr

Rezepte. Lecker gesund leben ohne Diabetes. www.diabetes-bewegt-uns.de. Gesund.Leben.Bayern.

Rezepte. Lecker gesund leben ohne Diabetes. www.diabetes-bewegt-uns.de. Gesund.Leben.Bayern. Rezepte Lecker gesund leben ohne Diabetes Gesund.Leben.Bayern. www.diabetes-bewegt-uns.de Wir mögen es gerne süß. Aber zu viel Zucker ist ungesund. Er versteckt sich oft in Lebensmitteln, in denen wir

Mehr

n o r d l i e c h t Menüklassiker aus der Nordliechtküche

n o r d l i e c h t Menüklassiker aus der Nordliechtküche n o r d l i e c h t Menüklassiker aus der Nordliechtküche Menüklassiker aus der Nordliechtküche Liebe Freundinnen und Freunde des Nordliechts Liebe Leserin, lieber Leser Vor Ihnen liegt eine Rezeptsammlung,

Mehr

»Mensch Martin Hut ab!«

»Mensch Martin Hut ab!« Bilderpuzzle 1. Am 31. Oktober 1517 schlug Luther die 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche! Puzzle das heutige Schlossportal und suche den Würfel mit Martin Luther! 2. Luther versteckte sich 1521/1522

Mehr

Gesunde Jause von zu Hause

Gesunde Jause von zu Hause RATGEBER GESUNDE JAUSE Gesunde Jause von zu Hause Mit praktischen Tipps zu jedem Rezept! Wir leisten Gesundheit 3 Unsere Jausenrezepte gehen schnell und kosten nicht mehr als eine fertig gekaufte Wurstsemmel.

Mehr

Frühstücksei? Woher kommt mein. dir. Weiß oder braun Was bestimmt die Eierfarbe? Detektiv-Code Entschlüssel den Stempel auf dem Ei!

Frühstücksei? Woher kommt mein. dir. Weiß oder braun Was bestimmt die Eierfarbe? Detektiv-Code Entschlüssel den Stempel auf dem Ei! Woher kommt mein Frühstücksei? i d d E t zeig! r dir ess D Weiß oder braun Was bestimmt die Eierfarbe? Detektiv-Code Entschlüssel den Stempel auf dem Ei! Backspaß mit Eiern Rezept für leckere Aprikosen-Cupcakes

Mehr

Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2. Essen auf Rädern

Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2. Essen auf Rädern Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2 Essen auf Rädern www.fitimalter-dge.de Fit im Alter - Gesund essen, besser leben wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) durchgeführt und

Mehr

Kulinarisch durch Deutschland Regionale Spezialitätenreise rund um die Republik

Kulinarisch durch Deutschland Regionale Spezialitätenreise rund um die Republik Kulinarisch durch Deutschland Regionale Spezialitätenreise rund um die Republik JOB&FIT Mit Genuss zum Erfolg! www.jobundfit.de Kulinarisch durch Deutschland Inhaltsverzeichnis Rezept 20.1 Badische Maultäschle-Suppe

Mehr

Kaffee HOW-TO. das kleine. Version 0.1, kurz

Kaffee HOW-TO. das kleine. Version 0.1, kurz das kleine Kaffee HOW-TO Version 0.1, kurz Grundlagen Begriffserklärung Milchkännchen, hier: Pitcher Tamper, bei uns bisher nur an Mühle Crema Puck Unterextraktion Überextraktion hellbrauner Schaum auf

Mehr

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für eine gesunde Verdauung mehr Energie gut für die Verdauung mit zahlreichen unverzichtbaren Nährstoffen

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für eine gesunde Verdauung mehr Energie gut für die Verdauung mit zahlreichen unverzichtbaren Nährstoffen Supersmoothies 7 Powerdrinks für eine gesunde Verdauung mehr Energie gut für die Verdauung mit zahlreichen unverzichtbaren Nährstoffen Molkosan Supersmoothies Gute Verdauung, gute Gesundheit Nur mit einer

Mehr

Gerichte aus Quark (Topfen, Weißkäse) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Quarkzubereitung: Sauer gewordene, ungekochte Milch schüttet man in

Gerichte aus Quark (Topfen, Weißkäse) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Quarkzubereitung: Sauer gewordene, ungekochte Milch schüttet man in Quark Gerichte aus Quark (Topfen, Weißkäse) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Quarkzubereitung: Sauer gewordene, ungekochte Milch schüttet man in irdene Schüsselchen und läßt sie vollends stocken.

Mehr

Herbstaktion. 30 herbstliche Rezepte für zwei nährstoffoptimierte Speisenplanwochen. Die Zutaten aller Rezepturen sind für 10 Portionen berechnet.

Herbstaktion. 30 herbstliche Rezepte für zwei nährstoffoptimierte Speisenplanwochen. Die Zutaten aller Rezepturen sind für 10 Portionen berechnet. Herbstaktion 30 herbstliche Rezepte für zwei nährstoffoptimierte Speisenplanwochen Die Zutaten aller Rezepturen sind für 10 Portionen berechnet. Die Nährwertangaben beziehen sich auf 1 Portion. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Du brauchst... Übrigens...

Du brauchst... Übrigens... TETRAPAK-GELDBÖRSE Ok... ich geb s zu, ich hab sie nicht erfunden. Fast jeder kennt sie und viele produzieren sie. Trotzdem werde ich in meinen Kursen oft nach einer Anleitung für die Tetrapak-Geldbörse

Mehr

Halbfabrikate. Couverturen Backmassen Marmelade und Gelee Fondant und Cremepulver Margarine und Fette Patisseriehalbfabrikate

Halbfabrikate. Couverturen Backmassen Marmelade und Gelee Fondant und Cremepulver Margarine und Fette Patisseriehalbfabrikate Halbfabrikate Couverturen Backmassen Marmelade und Gelee Fondant und Cremepulver Margarine und Fette Patisseriehalbfabrikate 2 Editorial Dezember 1998 Kurt Häfliger Leitung Marketing Liebe Leserin, lieber

Mehr

HIV UND ERNÄHRUNG. Teil 4: Vitaminverlust bei Obst und Gemüse (Autor: Mag. Guido Lammer)

HIV UND ERNÄHRUNG. Teil 4: Vitaminverlust bei Obst und Gemüse (Autor: Mag. Guido Lammer) HIV UND ERNÄHRUNG Teil 4: Vitaminverlust bei Obst und Gemüse (Autor: Mag. Guido Lammer) Der Vitaminverlust bei Obst und Gemüse setzt bereits kurz nach der Ernte ein. Durch Sauerstoffeinfluss, Hitze und

Mehr

Immer mehr Platz Wir wohnen auf grossem Fuss

Immer mehr Platz Wir wohnen auf grossem Fuss Nr. 3, Juni 2015 Informationsblatt der Energiedetektive Lars, wollen wir Zelten gehen? 45 Quadratmeter Unser Platz zum Wohnen wächst und wächst. Es gibt aber auch Leute, die in ganz winzigen Häusern leben

Mehr

TOPFEN. Viel Geschmack. Natürlich leicht. Mit vielen Topfenrezepten für die schnelle Küche zu Hause! www.ama-marketing.at

TOPFEN. Viel Geschmack. Natürlich leicht. Mit vielen Topfenrezepten für die schnelle Küche zu Hause! www.ama-marketing.at TOPFEN. Viel Geschmack. Natürlich leicht. Mit vielen Topfenrezepten für die schnelle Küche zu Hause! www.ama-marketing.at Inhalt 02 Einleitung Topfen passt in unsere Zeit 04 Herstellung & Topfenarten Vielfalt,

Mehr

Servicezeit Essen und Trinken: Es geht auch ohne Fleisch

Servicezeit Essen und Trinken: Es geht auch ohne Fleisch S SWR-Fernsehen Kaffee oder Tee 76522 Baden-Baden Servicezeit Essen und Trinken: Es geht auch ohne Fleisch von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer Sendung vom 06.07.2015 (ESD beim WDR am 20.09.2014)

Mehr

Nahrungsbestandteile Nahrungsquelle (Beispiele)

Nahrungsbestandteile Nahrungsquelle (Beispiele) Ernährung im Badminton Das Verdauungssystem ist zuständig für die : - Nahrungsaufnahme - Weiterverarbeitung in den Verdauungsorganen - Transport, der in der Nahrung enthaltenden Nährstoffe ins Blut - Zellaufbau

Mehr

Mesquite: Schmeckt karamellig und enthält eine Reihe von Aminosäuren; stärkt den Kreislauf und die Muskeln.

Mesquite: Schmeckt karamellig und enthält eine Reihe von Aminosäuren; stärkt den Kreislauf und die Muskeln. Leinsamen: Liefern hochwertige Proteine und viele essenzielle Fettsäuren, darunter Omega-3, Omega-6 und Omega-9. Maca-Wurzel: Enthält mehr als 55 Phytochemikalien, die unter anderem stimmungsaufhellend

Mehr

Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L. Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L. Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L

Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L. Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L. Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L V1/0115 190990 Gebrauchsanleitung Iso-Dispenser 2,2L Instruction manual Insulated dispenser, 2.2L Mode d emploi Distributeur isotherme 2,2L Manuale di utilizzo Erogatore isotermico 2,2L Instrucciones de

Mehr

GOLDENE KAFFEEBOHNE 2014

GOLDENE KAFFEEBOHNE 2014 GOLDENE KAFFEEBOHNE 2014 Bewertungsleitfaden FALSTAFF UND JACOBS PRÄMIEREN DEN BESTEN KAFFEE ÖSTERREICHS BEWERTUNGSKRITERIEN Dieser Leitfaden soll Ihnen helfen, auf die wesentlichen Details zu achten.

Mehr

Ich hab die. zum Essen gern! Ein Koch- und Ideenbuch für eine abwechslungsreiche Schuljause

Ich hab die. zum Essen gern! Ein Koch- und Ideenbuch für eine abwechslungsreiche Schuljause Ich hab die zum Essen gern! Ein Koch- und Ideenbuch für eine abwechslungsreiche Schuljause Das Team der ÖPU/FCG NÖ immer für Sie erreichbar: Mag. Eva Teimel Vorsitzende Fachausschuss und AHS-Gewerkschaft

Mehr

1805767 Xenofit Riegel carbohydrate bar Maracuja 68g

1805767 Xenofit Riegel carbohydrate bar Maracuja 68g 805767 Xenofit Riegel carbohydrate bar Maracuja 68g Haferflocken 27, Glucosesirup, Maltodextrin, Milcheiweiss, Knusperreis (Reismehl, Zucker, Weizengluten, Palmfett, Gerstenmalzmehl, Salz), Fruchtzubereitung

Mehr

Kaffee mit allen Sinnen geniessen.

Kaffee mit allen Sinnen geniessen. Kaffee mit allen Sinnen geniessen. Degustation,, Rezepte Seit über 1000 Jahren ein Genuss. Einer uralten Legende nach wurde Kaffee ums Jahr 850 in Äthiopien entdeckt. Im 16. Jahrhundert gelangte der Kaffee

Mehr

50 Einfach Gesunde Smoothies!

50 Einfach Gesunde Smoothies! Grüne Smoothie Erfolgsprogramm - 50 gesunde Smoothies 50 Einfach Gesunde Smoothies mit LifeFoodCoach Andreas Hofmann Copyright 2012 von Andreas Hofmann Reproduktionen, Übersetzungen, Weiterverarbeitung

Mehr

Mindesthaltbarkeit: Wann muss ich Lebensmittel wirklich wegwerfen?

Mindesthaltbarkeit: Wann muss ich Lebensmittel wirklich wegwerfen? l Mindestkeit: Wann muss ich wirklich wegwerfen? Sind Sie unsicher, ob ein noch genießbar ist, obwohl das Mindestkeitsdatum ( mindestens bis ) schon erreicht oder überschritten ist? Vieles ist länger :

Mehr

Frühstückskarte. täglich von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr. Unsere Termin für. 15. März 29. März 12. April 26. April 10. Mai 24. Mai

Frühstückskarte. täglich von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr. Unsere Termin für. 15. März 29. März 12. April 26. April 10. Mai 24. Mai Frühstückskarte täglich von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr Unsere Termin für Brunch Frühstückbuffet 15. März 29. März 12. April 26. April 10. Mai 24. Mai 07.Juni 21. Juni 05. Juli 19. Juli 02. August 30. August

Mehr

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich!

Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Dieses Buch gehört: Ein Lese-Logbuch für dich! Weißt du eigentlich, was Logbücher sind? Sie gehören zur Ausrüstung von Schiffskapitänen, die darin all ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf hoher See festhalten.

Mehr