Enterprise Architecture Management einfach und effektiv

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Enterprise Architecture Management einfach und effektiv"

Transkript

1 Erratum zum Literaturverzeichnis Inge Hanschke Enterprise Architecture Management einfach und effektiv Ein praktischer Leitfaden für die Einführung von EAM ISBN Carl Hanser Verlag München

2 8 Literatur [Abd00] Aberdeen Group: Enterprise Application Integration: Evolving to Meet e-business Demands (Report), Feb [Aie04] Aier, S.; Schönherr, M. (Hrsg.): Enterprise Application Integration Serviceorientierung und nachhaltige Architekturen. 1. Auflage. Gito, Berlin 2004 [Aie05] Aier, S.; Schönherr, M. (Hrsg.): Unternehmensarchitekturen und Systemintegration. 1. Auflage. Gito, Berlin 2005 [Ahl06] Ahlrichs, F.; Knuppertz, Th.: Controlling von Geschäftsprozessen. Prozessorientierte Unternehmenssteuerung umsetzen. 1. Auflage. Schäffer-Poeschel, Stuttgart 2006 [All05] Allweyer, Th.: Geschäftsprozessmanagement. 1. Auflage. W3L, Witten 2005 [Bae07] Bär, M.; Krumm, R.; Wiehle, H.: Unternehmen verstehen, gestalten, verändern. Das Graves-Value-System in der Praxis. 1. Auflage. Gabler, 2007 [Bal08] Bals, L. (Autor); Jahns, Ch. (Hrsg.).: Sourcing of Services. International Aspects and Complex Categories. 1. Auflage. Gabler, 2008 [Bas03] Bass, L.; Clements, P.; Kazman, R.: Software Architecture in Practice. 2. Auflage. Addison-Wesley Longman, Amsterdam 2003 [Bei05] Beimborn, D.; Martin, S.; Homann, U.: Capability-orientated Modeling of the Firm. In: Proceedings of the IPSI 2005 Conference. Category: Proceedings. publikationen/protected/capabilityorientatedmodelingoft1269.pdf. [Ber03-1] Bernhard, M. G.; Blomer, R.; Bonn, J. (Hrsg.): Strategisches IT-Management Bd. 1: Organisation Prozesse Referenzmodelle. Symposion Publishing, Düssel dorf 2003 [Ber03-2] Bernhard, M. G.; Blomer, R.; Bonn, J. (Hrsg.): Strategisches IT-Management Bd. 2: Fallbeispiele und praktische Umsetzung. 1. Auflage. Symposion Publishing, Düsseldorf 2003 [Bie07] Biethahn, J.; Huch, B. (Hrsg.):Informationssysteme für das Controlling: Konzepte, Methoden und Instrumente zur Gestaltung von Controlling-Informationssystemen; 1. Auflage; Springer-Verlag; Berlin 2007 [Bit11] BITKOM: Enterprise Architecture Management neue Disziplin für die ganzheitliche Unternehmensentwicklung. BITKOM, 2011 [Blo06] Blomer, R.; Mann, H.; Bernhard, M. G. (Hrsg.): Praktisches IT-Management. Controlling, Kennzahlensysteme, Konzepte. 1. Auflage. Symposion Publishing, Düsseldorf 2006 [Boa99] Boar, B. H.: Constructing Blueprints for Enterprise IT Architectures. Wiley & Sons, USA 1999

3 322 8 Literatur [Bre06] Brenner, W.; Witte, Ch.: Erfolgsrezepte für CIOs. Was gute Informationsmanager ausmacht. 1. Auflage. Hanser, München 2006 [Buc05] Buchta, D.; Eul, M.; Schulte-Croonenberg, H.: Strategisches IT-Management: Wert steigern, Leistung steuern, Kosten senken. 2. Auflage. Gabler, Wiesbaden 2005 [Buc07] Buchsein, R.; Victor, F.; Günther, H.; Machmeier, V.: IT-Management mit ITIL V3. 1. Auflage. Vieweg + Teubner, Wiesbaden 2007 [Bur04] Burke, B.: Enterprise Architecture or City Planning?; techupdate/stories/main/enterprise_architecture_or_city_planning.html [Cam09] Cameron, B.; Kalex, U.: Webinar (Web Seminar) on Business Capability Management; Forrester Research & alfabet AG, Juni 2009; [Coe03] Coenenberg, A. G.; Salfeld, R.: Wertorientierte Unternehmensführung Vom Strategieentwurf zur Implementierung. 1. Auflage. Schäffer-Poeschel, Stuttgart 2003 [Der06] Dern, G.: Management von IT-Architekturen. 2. Auflage. Vieweg + Teubner, Wiesbaden 2006 [Dic85] Dickson, G. W.; Wetherbe, J. C.: The Management of Information Systems. McGraw- Hill Professional, New York 1985 [Die06] Dietrich, L.; Schirra, W.: Innovationen durch IT Erfolgsbeispiele aus der Praxis. 1. Auflage. Springer-Verlag, Berlin 2006 [Dob11] Dombrowski, B.: Business Capability Management Gezielte Ausrichtung der Artefakte einer Unternehmensarchitektur, 2011; [DOD04-1] Department of Defence Architecture Framework Working Group: DoD Architecture Framework Version 1.0, Volume I: Definitions and Guidelines, USA 2004 [DOD04-2] Department of Defence Architecture Framework Working Group: DoD Architecture Framework Version 1.0, Volume II: Product Descriptions, USA 2004 [Dop02] Doppler, K.; Lauterburg, Ch.: Chance Management. Den Unternehmenswandel gestalten. 10. Auflage. Campus, Frankfurt 2002 [Ebe08] Ebel, N.: ITIL V3: Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung. 1.Auflage. Addison-Wesley, München 2008 [Eng08] Engels, G.; Hess, A.; Humm, B.; Juwig, O.; Lohmann, M.; Richter, J.-P.: Quasar Enterprise: Anwendungslandschaften serviceorientiert gestalten. 1.Auflage. dpunkt.verlag, Heidelberg 2008 [Fel08] Feldbrügge, R.; Brecht-Hadraschek, B.: Prozessmanagement leicht gemacht: Geschäfts prozesse analysieren und gestalten. 2. Auflage. Redline, München 2008 [Fer05] Ferstl, O. K.; Sinz, E. J.; Eckert, S. (Hrsg.), T. Isselhorst: Wirtschaftsinformatik 2005: eeconomy, egovernment, esociety. S Auflage. Physica, Heidelberg 2005 [Fis08] Fischermanns, G.: Praxishandbuch Prozessmanagement. 7. Auflage. Götz Schmidt, Wettenberg 2008 [Foe05] Foegen, M.: Architektur und Architekturmanagement Modellierung von Architekturen und technisches Architekturmanagement in der Software-Organisation. wibas GmbH, Darmstadt 2005; architekturundarchitekturmanagement_de.pdf

4 8 Literatur 323 [Foe08] Foegen, M.; Solbach, M.; Raak, C.: Der Weg zur professionellen IT. Eine praktische Anleitung für das Management von Veränderungen mit CMMI, ITIL oder SPICE. 1. Auflage. Springer, Heidelberg 2008 [Frö07] Fröhlich, M.; Glasner, K.: IT-Governance Leitfaden für eine praxisgerechte Implementierung. 1. Auflage. Gabler, Wiesbaden 2007 [Gar05] Gartner Research Publication, G , Juni 2005; Audrey Apfel, Gartner Symposium/ITxpo 2005 [Gar08] Gartner Research Publication, November 2008; Cannes, France, Symposium/ITxpo 2008 [Gar10] Gartner Research Publication, November 2010; Cannes, France, Symposium/ITxpo 2010 [Gau09] Gausemeier, J.; Plass, Ch.; Wenzelmann, Ch. Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme für die Produktion von morgen. 1. Auflage. Hanser, München 2009 [Ges01] Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV): Die Anwendungsarchitektur der deutschen Versicherungswirtschaft (VAA). vaa/ [GPM03] GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.: Projektmanagement Fachmann. 7. Auflage. RKW, Eschborn 2003 [Han09] Hanschke, I.: Bauplan für eine SOA-Landschaft. In: IT-Management, Mai 2009 [Han10] Hanschke, I.: Strategisches Management der IT-Landschaft Ein praktischer Leitfaden für das Enterprise Architecture Management. 2. Auflage. Hanser, München 2010 [Haf04] Hafner, M.; Schelp, J., et al: Technisches Architekturmanagement als Basis effizienter und effektiver Produktion von IT-Services. HMD 41 (237), S , 2004 [Hei09] Heinrich, L. J.; Stelzner, D.: Informationsmanagement: Grundlagen, Aufgaben, Methoden. 9. Auflage. Oldenbourg, München 2009 [Hei01] Heilmann, H. (Hrsg.): Strategisches IT-Controlling. 1. Auflage. dpunkt.verlag, Heidelberg 2001 [Her06] Herzwurm, G. (Hrsg.): IT Kostenfaktor oder strategische Waffe? Geschäftsziele und IT in Einklang bringen. 1. Auflage. Lemmens, Bonn 2006 [HGG12] Hanschke, I.; Giesinger, G.; Goetze, D.: Business-Analyse einfach und effektiv: ein praktischer Leitfaden. Hanser, München 2012 [HLo12] Hanschke, I.; Lorenz, R.: Strategisches Prozessmanagement einfach und effektiv. Ein praktischer Leitfaden. Hanser, München 2012 [Hor02] Horn, E.; Reinke, T.: Softwarearchitektur und Softwarebauelemente. Eine Einführung für Softwarearchitekten. Hanser, München 2002 [Hru06] Hruschka, P.; Starke, G.: Praktische Architekturdokumentation: Wie wenig ist genau richtig? In: OBJEKTspektrum, Nr. 1, S , 2006 [IEE00] ANSI/IEEE Std 1471: Recommended Practice for Architectural Descriptions of Software-Intensive Systems.

5 324 8 Literatur [IFE05] Institute For Enterprise Architecture Developements: Trends in Enterprise Architecture 2005: How are Organizations Progressing?; Reports/Enterprise%20Architecture%20Survey%202005%20IFEAD%20v10.pdf [IGI08] IT Governance Institute: CobiT (Download ) [its08] itsmf und ISACA: Praxishandbuch. ITIL-COBIT-Mapping. Gemeinsamkeiten und Unterschiede der IT-Standards. 1. Auflage. Symposion Publishing, Düsseldorf 2008 [Joh11] Johannsen, W.; Goeken, M.: Referenzmodelle für IT-Governance. Strategische Effektivität und Effizienz mit COBIT, ITIL & Co. 1. Auflage. dpunkt.verlag, 2. Auflage, Heidelberg 2011 [Kag06] Kagermann, H.; Österle, H.: Geschäftsmodelle 2010 Wie CEOs Unternehmen transformieren. 1. Auflage. Frankfurter Allgemeine Buch, Frankfurt 2006 [Kel06] Keller, W.: IT-Unternehmensarchitektur. Von der Geschäftsstrategie zur optimalen IT-Unterstützung. 1. Auflage. dpunkt.verlag, Heidelberg 2006 [Kel09] Keller, W.: Using Capabilities in Entreprise Architecture Management, Version of CapabilityBasedEAMWhitepaper.pdf, zuletzt aufgerufen am Lochham: Keller, W [Ker08] Kerth, K.; Asum, H.: Die besten Strategietools in der Praxis. Welche Werkzeuge brauche ich wann? Wie wende ich sie an? Wo liegen die Grenzen?. 3. Auflage. Hanser, München 2008 [Keu08] Keuper, F.; Schomann, M.; Grimm, R. (Hrsg.).: Strategisches IT-Management. Management von IT und IT-gestütztes Management. 1. Auflage. Gabler, Wiesbaden 2008 [Klu06] Kluge, C.; Dietzsch, A.; Rosemann, M.: Conference Proceedings of the 14th European Conference on Information Systems, Göteborg, Sweden How to realise Corporate Value from Enterprise Architecture. refmod/ecis2006%20-%20kluge,%20dietzsch, %20Rosemann%20-%20How%20to%20 realise%20corporate%20value%20from%20enterprise%20architecture_final.pdf [Kra04] Krafzig D.; Banke, K.; Slama, D.: Enterprise SOA: Service Oriented Architecture Best Practices; Prentice Hall, 2004 [Krc05] Krcmar, H.: Informationsmanagement. 4. Auflage. Springer-Verlag, Berlin 2005 [Krc90] Krcmar, H.: Bedeutung und Ziele von Informationssystem-Architekturen. Wirtschaftsinformatik 32 (5), S , 1990 [Krc09] Krcmar, H.: Informationsmanagement, 5. Auflage, Springer-Verlag Berlin, 2009 [Krü03] Krüger, S.; Seelmann-Eggebert, J.: IT-Architektur-Engineering Systemkomplexität bewältigen und Kosten senken. 1. Auflage. Galileo, Bonn 2003 [Küt06] Kütz, M.: IT-Steuerung mit Kennzahlensystemen. 1. Auflage. dpunkt.verlag, Heidelberg 2006 [Küt07] Kütz, M.: Kennzahlen in der IT Werkzeuge für Controlling und Management. 2. Auflage. dpunkt.verlag, Heidelberg 2007

6 8 Literatur 325 [Küt11] Kütz, M.: Kennzahlen in der IT Werkzeuge für Controlling und Management, 4. Auflage, dpunkt.verlag, Heidelberg 2011 [KüM07] Kütz, M.; Meier, A. (Hrsg.).: IT-Controlling. 1. Auflage. dpunkt.verlag, HMD Heft 254, Heidelberg, April 2007 [Lan05] Lankhorst, M.: Enterprise Architecture at Work. Modelling, Communication and Analysis. 1. Auflage. Springer, Heidelberg 2005 [Lei07] Leitel, J.: Entwicklung und Anwendung von Bewertungskriterien für Enterprise Architecture Frameworks. Technische Universität München, Fakultät für Informatik, Masterarbeit Le07.pdf [Luf00] Luftman, J. N.: Assessing Business-IT Alignment Maturity. In: Communications of the Association for Information Systems 4 (2000), Dezember 2000 [Mai05] Maizlish, B.; Handler, R.: IT Portfolio Management Step-by-Step. 1. Auflage. Wiley & Sons, USA 2005 [Mar00] Marty, R.: Wertorientierte IT-Governance. 1. Auflage. Springer, Berlin 2000 [Mas05] Masak, D.: Moderne Enterprise Architekturen. 1. Auflage. Springer, Berlin 2005 [Mas06] Masak, D.: IT-Alignment: IT-Architektur und Organisation (Xpert.Press). 1. Auflage. Springer, Berlin 2006 [Mat04-1] Matthes, F.; Wittenburg, A.: Softwarekarten zur Visualisierung von Anwendungssystemlandschaften und ihren Aspekten Eine Bestandsaufnahme. Technische Universität München, Fakultät für Informatik, Lehrstuhl für Informatik 19 (sebis), Technischer Bericht, 2004 [Mat04-2] Matthes, F.; Wittenburg, A.: Softwarekartographie: Visualisierung von Anwendungslandschaften und ihren Schnittstellen. Technische Universität München, Fakultät für Informatik, Lehrstuhl für Informatik 19 (sebis), Technischer Bericht, 2004 [Mat11] Matthes, D.: Enterprise Architecture Frameworks Kompendium; Springer-Verlag, Heidelberg 2011 [Mey03] Meyer, M., et al.: IT-Governance: Begriff, Status quo und Bedeutung. Wirtschaftsinformatik 45, S , 2003 [Mic07] Microsoft: Microsoft Services Business Architecture (MSBA) Getting Started with SOA, 2007 [Min05] Mintzberg, H., et al.: Strategy Safari. Eine Reise durch die Wildnis des strategischen Managements. 1. Auflage. Redline Wirtschaft. Heidelberg 2005 [MIT03] MIT Sloan School Center: MIT Sloan School for Information Systems Research (CISR), 2003 [Mül05] Müller-Stewens, G.; Lechner, Ch.: Strategisches Management Wie strategische Initiativen zum Wandel führen. 3. Auflage. Schäffer-Poeschel, Stuttgart 2005 [Nie05] Niemann, K. D.: Von der Unternehmensarchitektur zur IT-Governance. 1. Auflage. Vie weg + Teubner, Wiesbaden 2005 [Ost03] Osterloh, M.; Fros, J.: Prozessmanagement als Kernkompetenz. Wie Sie Business Reengineering strategisch nutzen können. 4. Auflage. Gabler Verlag, Wiesbaden 2003

7 326 8 Literatur [Pey07] Peyret, H.: The Forrester WaveTM: Enterprise Architecture Tools, Q [Por85] Porter, M.; Millar, V. E.: How information gives you competitve advantage. In: Harvard Business Review. 63. Jg., 1985, Nr. 4, S [Rei09] Reinheimer, S. (Hrsg.).: Prozessmanagement. Praxis der Wirtschaftsinformatik. HMD. Heft 266. April dpunkt.verlag, Heidelberg 2009 [Rog95] Rogers, E. M.: Diffusion of Innovations. 4. Auflage. The Free Press, New York 1995 [Rom07] Romeike, F.: Rechtliche Grundlagen des Risikomanagements: Haftungs- und Strafvermeidung für Corporate. 1. Auflage. Schmidt, Berlin 2007 [Rüt06] Rüter, A.; Schröder, J.; Göldner, A.: IT-Governance in der Praxis. 1. Auflage. Springer, Berlin 2006 [Rup07] Rupp, Ch.; Queins, S.; Zengler, B.: UML 2 glasklar. Praxiswissen für die UML- Modellierung. 3. Auflage. Hanser, 2007 [Sch01] Scheer, A.-W.: ARIS Modellierungsmethoden, Metamodelle, Anwendungen. 4. Auflage. Springer, Berlin 2001 [Sch04] Schönherr, M.: Enterprise Architecture Frameworks. In: Aier, S.; Schönherr, M. (Hrsg.): Enterprise Application Integration Serviceorientierung und nachhaltige Architekturen. 1. Auflage. Gito, Berlin 2004 [Sch07] Schönherr, M.: Erarbeitung von Blueprints mit Architekturframeworks. Technische Universität Berlin, 2007 [Sea03] Seacord, R. C.; Plakosh, D.; Lewis, G. A.: Modernizing Legacy Systems: Software, Technogies, Engineering Processes, and Business Practices. 1. Auflage. Addison- Wesley, Boston 2003 [Seb08] Sebis: Matthes, F.; Buckl, S.; Schweda, Ch. M.: Enterprise Architecture Management Tool Survey Auflage. Sebis, 2008 [Sek05] Sekatzek, P: Visualisierung von IT-Bebauungsplänen in Form von Softwarekarten Konzep tion und prototypische Umsetzung. Technische Universität München, Fakultät für Informatik, Masterarbeit 2005 [Ses07] [Skk04] [Sie02] [Sow92] [Sta09] [Ste05] Sesselmann, W.; Schmelzer, H. J.: Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. Kunden zufrieden stellen, Produktivität steigern, Wert erhöhen: Kunden zufrieden stellen Produktivität steigern Wert erhöhen. 6. Auflage. Hanser, München 2007 Schekkerman, J.: How to survive in the Jungle of Enterprise Architecture Frameworks. 2. Auflage. Trafford Publishing, Canada 2004 Siedersleben, J. (Hrsg.): Standardarchitektur der Informationssysteme bei sd&m, München 2002 Sowa, J. F. L.; Zachman J. A.: Extending and Formalizing the Framework for Information Systems Architecture. In: IBM Systems Journal. Vol. 31, No. 3, S , 1992 Starke, G.: Effektive Software-Architekturen Ein praktischer Leitfaden. 4. Auflage. Hanser, München 2008 Müller-Stewens, G.; Lechner, Ch.: Strategisches Management. 2. Auflage. Schäffer- Poeschel, Stuttgart 2005

8 8 Literatur 327 [Tie07] Tiemeyer, E.: Handbuch IT-Management. Konzepte, Methoden, Lösungen und Arbeitshilfen für die Praxis. 2. Auflage. Hanser, München 2007 [TOG01] The Open Group: Other Architectures and Architectural Frameworks. The Open Group others.htm (Download ) [TOG03] The Open Group: TOGAFTM (The Open Group Architecture Framework) Version 8.1 Enterprise Edition. The Open Group 2003 [TOG07] The Open Group: TOGAFTM Version 8 Enterprise Edition. The Open Group (Download ) [TOG08] The Open Group: TOGAFTM Version Enterprise Edition. (Download ) [TOG09] The Open Group: TOGAFTM Version Auflage. Van Haren Publishing, 2009 [Vah05] Vahs, D.: Organisation. Einführung ind die Organisationstheorie und -praxis. 5. Auflage. Schäffer Poeschel, Kornwestheim 2005 [Vog05] Vogel, O.; Arnold, I.; Chughtai, A.; Ihler, E.; Mehlig, U.; Neumann, T.; Völter, M.; Zdun, U.: Software-Architektur. Grundlagen Konzepte Praxis. 1. Auflage. Spektrum Akademischer Verlag, München 2005 [War02] Ward, J.; Peppard, J.: Strategic Planning for Information Systems. 3. Auflage. Wiley & Sons, USA 2002 [Wei04] Weill, P.; Ross, J. W.: IT Governance How Top Performers Manage IT Decision Rights for Superior Results. Mcgraw-Hill Professional, New York 2004 [Wei06] Weill, P.; Ross, J. W.; Robertson, D. C.: Enterprise Architecture as a Strategy. McGraw- Hill Professional, New York 2006 [Win03] Winter, R.: Methodische Unterstützung der Strategiebildung im Retail Banking. In: BIT Banking and Information Technology, Nr. 2, S , 2003 [Win08] Aier, S.; Kurpjuweit, S.; Schmitz, O.; Schulz, J.; Thomas, A.; Winter, R.: An Engineering Approach to Enterprise Architecture Design and its Application at a Financial Service Provider, 2008 [Zac08] The Zachman Institute for Framework Advancement: Mission Statement und Zachman Framework. (Download ) [Zac87] Zachman, J.: A Framework for Information Systems Architecture. In: IBM Systems Journal, Vol. 26, No. 3, S , 1987 [Zin04] Zink, K. J.: TQM als integriertes Managementkonzept. Das EFQM Excellence Modell und seine Unterstützung. 1. Auflage. Hanser, München 2004

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr

Analyse und Optimierung des Prozesses zur Generierung und Weiterverarbeitung von Messeleads im B2B-Bereich als Teil des operativen CRM

Analyse und Optimierung des Prozesses zur Generierung und Weiterverarbeitung von Messeleads im B2B-Bereich als Teil des operativen CRM Analyse und Optimierung des Prozesses zur Generierung und Weiterverarbeitung von Messeleads im B2B-Bereich als Teil des operativen CRM Jennifer Röller Bachelor-Thesis Studiengang Unternehmens- und Wirtschaftsinformatik

Mehr

Weiterführende Literatur

Weiterführende Literatur Literatur [Art.Metriken06] Artikel Messbare Qualität in Anforderungsdokumenten. Veröffentlicht in: Java Magazin 1/2006. Manage IT! 2/2006. ObjektSPEKTRUM 4/2006. [Bandler94] Richard Bandler (1994) Metasprache

Mehr

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modulgruppen Lernziele / Kompetenzen Wirtschaftsinformatik ->FG Wirtschaftsinformatik ->Fach: Industrielle Anwendungssysteme Kenntnis des Modells der E-Commerce-Systemarchitektur

Mehr

Kapitel 2 Unternehmensarchitektur I

Kapitel 2 Unternehmensarchitektur I Kapitel 2 Unternehmensarchitektur I Software Architecture, Quality, and Testing FS 2015 Prof. Dr. Jana Köhler jana.koehler@hslu.ch Gesamtüberblick I. Unternehmensarchitektur - Enterprise Architecture (EA)

Mehr

Strategisches IT Management & Enterprise Architecture Management

Strategisches IT Management & Enterprise Architecture Management Fakultät für Informatik Technische Universität München Strategisches IT Management & Enterprise Architecture Management Vorbesprechung Garching, 01. Juli 2013 Matheus Hauder, Sascha Roth Technische Universität

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung Modulbezeichnung: Modulnummer: IWSM IT-Servicemanagement Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 180 h ECTS Punkte: 6 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Curriculum für. CPSA Certified Professional for Software Architecture Advanced Level. Modul: Enterprise Architecture Management

Curriculum für. CPSA Certified Professional for Software Architecture Advanced Level. Modul: Enterprise Architecture Management Curriculum für CPSA Certified Professional for Software Architecture Advanced Level Modul: Enterprise Architecture Management Version 1.4 (Februar 2015) (Copyright), International Software Architecture

Mehr

Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools)

Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools) Projektmanagement (Modelle, Methoden & Tools) Übersicht zu den Inhalten der Vorlesung Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus finden sich vielfältige

Mehr

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Anhang Nr. 48: Wirtschaftsinformatik Das Fach ist bestanden, wenn 24 Leistungspunkte erworben wurden. Veranstaltungsform SWS Turnus Leistungspunkte Prüfungsform

Mehr

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Aktuelles 2 Langfristige strategische IT- Planung existiert [im Mittelstand] in vielen Fällen nicht Bitkom: IuK im Mittelstand,

Mehr

Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung

Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum-Verlag 49 Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung von Bastian de Hesselle 1. Auflage Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung

Mehr

Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT?

Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT? 1 Von ISACA für ISACA Fachvorträge für alle Mitglieder Bietet CMMI einen Mehrwert zu CobiT? Oliver Wildenstein Fachgruppe CobiT-CMMI 11. März 2011 2 Agenda FG CobiT-CMMI: Mitglieder, Aufgabe, Zielgruppe

Mehr

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung FHTW Berlin FB4, Wirtschaftsmathematik Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung Dr. Irina Stobbe STeam Service Software Sustainability Organisatorisches Thema - Überblick

Mehr

Beschreibungsmodelle

Beschreibungsmodelle Beschreibungsmodelle Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht 2 1.1 eite 1................................. 2 2 Architekturmodelle 3 2.1 eite 1................................. 3 3 Datenmodelle 4 3.1 eite 1.................................

Mehr

Geschäftsprozessflexibilität durch Service-orientierte Architekturen

Geschäftsprozessflexibilität durch Service-orientierte Architekturen Geschäftsprozessflexibilität durch Service-orientierte Architekturen - grundlegende Zusammenhänge und weiterer Forschungsbedarf - Frank Termer, Volker Nissen, Nathalie Wessels Stuttgart, 23. September

Mehr

E-Business Architekturen

E-Business Architekturen E-Business Architekturen Übersicht zu den Inhalten der Vorlesung Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus finden sich vielfältige Beispiele aus

Mehr

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen von Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann 7., überarbeitete und erweiterte Auflage 2010 Hanser

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute,

Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Quelle: Daten nach Russom, Philip: Taking Data Quality to the Enterprise through Data Governance, TDWI Report Series, The Data Warehouse Institute, Chatsworth, 2006, S. 11. Schieder: Datenqualitätsmanagement

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

Kapitel 1 Change Management & Projektmanagement: Die Grundlagen der Organisationsentwicklung

Kapitel 1 Change Management & Projektmanagement: Die Grundlagen der Organisationsentwicklung Kapitel 1 Change Management & Projektmanagement: Die Grundlagen der Organisationsentwicklung 1.1 Change Management als theoretische Ausgangsbasis 1.1.1 Gegenstand und Prozess des Change Managements 1.1.2

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Strategische Prozesse der IT Governance in Hochschulen. Prof. Dr. Andreas Breiter Campus Innova@on 2014, Hamburg 20.11.2014

Strategische Prozesse der IT Governance in Hochschulen. Prof. Dr. Andreas Breiter Campus Innova@on 2014, Hamburg 20.11.2014 Strategische Prozesse der IT Governance in Hochschulen Prof. Dr. Andreas Breiter Campus Innova@on 2014, Hamburg 20.11.2014 Phasen der IT- Versorgung (CI 2009 revisited)?? MulImediale InformaIonen AllgegenwärIge

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

CAS Software Architecture

CAS Software Architecture CAS Software Architecture Frühlingssemester 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Abstract 3 2 Umfeld und Motivation 3 3 Zielgruppe 3 4 Ausbildungsziele 3 5 Voraussetzungen 4 6 Kursübersicht 4 7 Kompetenzprofil 5

Mehr

Symbiose zwischen EAM und SOA

Symbiose zwischen EAM und SOA www.iteratec.de Symbiose zwischen EAM und SOA Inge Hanschke iteratec GmbH Inselkammerstraße 4 82008 Unterhaching Inge.Hanschke@iteratec.de Serviceorientierte Architekturen (SOA) und Enterprise Architecture

Mehr

Ordentliche Geschäftsprozessmodellierung (GPM) nutzt auch Ihrer IT-Infrastruktur. (Was hat GPM mit IT zu tun?) Antonius J.M.

Ordentliche Geschäftsprozessmodellierung (GPM) nutzt auch Ihrer IT-Infrastruktur. (Was hat GPM mit IT zu tun?) Antonius J.M. Ordentliche Geschäftsprozessmodellierung (GPM) nutzt auch Ihrer IT-Infrastruktur (Was hat GPM mit IT zu tun?) Antonius J.M. van Hoof Fachrichtung Informationstechnik GPM-Workshop 07.07.2006 Inhalt Kernpunkte

Mehr

Kennzahlen in der IT

Kennzahlen in der IT Kennzahlen in der IT Dr. Martin Kütz ist geschäftsführender Gesellschafter der TESYCON GMBH und Fachberater für IT-Controlling und Projektmanagement. Er verfügt über langjährige Erfahrungen im IT-Management

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

ERP Systeme. Vorlesungsteil 2 2015S 16.03.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software

ERP Systeme. Vorlesungsteil 2 2015S 16.03.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software ERP Systeme Vorlesungsteil 2 2015S 16.03.2015 Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität Wien Bild: http://www.ebusiness-lotse-dresden.de/uploads/rtemagicc_erp-begriffswolke.jpg.jpg

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

MASTERTHESIS ABSCHLUSSVORTRAG. Kristina Hamann

MASTERTHESIS ABSCHLUSSVORTRAG. Kristina Hamann MASTERTHESIS ABSCHLUSSVORTRAG Kristina Hamann Eckdaten Thema Bearbeiter Betreuer Kooperationspartner Beginn Abgabe Ein Vorgehensmodell zur kooperativen Analyse einer Unternehmensarchitektur im Kontext

Mehr

ITIL V3 Basis-Zertifizierung

ITIL V3 Basis-Zertifizierung Nadin Ebel ITIL V3 Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Progress of Enterprise Architecture Management 2008. Eine Studie über den Fortschritt im integrierten Management von Geschäfts- und IT-Architektur

Progress of Enterprise Architecture Management 2008. Eine Studie über den Fortschritt im integrierten Management von Geschäfts- und IT-Architektur Progress of Enterprise Architecture Management 2008 Eine Studie über den Fortschritt im integrierten Management von Geschäfts- und IT-Architektur Der EAM Think Tank ist eine gemeinsame Initiative der Ardour

Mehr

Enterprise Architecture Management. Stephan Schneider

Enterprise Architecture Management. Stephan Schneider Enterprise Architecture Management in der Praxis Stephan Schneider Enterprise Architecture Management in der Praxis Stephan Schneider 1 Agenda 1. Einführung & Grundlagen 2. EAM Tools 3. Fallstudie SEB

Mehr

BESSER SPÄT ALS FRÜH ARCHITEKTURENTSCHEIDUNGEN AUF DEM PRÜFSTAND. AIT GmbH & Co. KG Ihr Software effizienter entwickelt.

BESSER SPÄT ALS FRÜH ARCHITEKTURENTSCHEIDUNGEN AUF DEM PRÜFSTAND. AIT GmbH & Co. KG Ihr Software effizienter entwickelt. BESSER SPÄT ALS FRÜH ARCHITEKTURENTSCHEIDUNGEN AUF DEM PRÜFSTAND AIT GmbH & Co. KG Ihr Software effizienter entwickelt. AGENDA Problemstellung Architekturmuster vs. Designmuster MVVM Das Wesentliche Fazit

Mehr

Etablierung serviceorientierter Architekturen mit Web Services

Etablierung serviceorientierter Architekturen mit Web Services Etablierung serviceorientierter Architekturen mit Web Services Vorlesung im (Übersicht zu den Inhalten der Vorlesung) Somemrsemester 2013 1 Ziele und Abgrenzung 2 Allgemeine Lernziele Vermittlung von Basiskenntnissen

Mehr

Curret Topics in BPM and EA

Curret Topics in BPM and EA Curret Topics in BPM and EA IV WS 2011 Introduction Competence Center EA/Dr.-Ing. Marten Schönherr 1 Agenda Ausgangssituation Komplexität, technische und fachliche Heterogenität Argumentation Terminologie

Mehr

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Prof. G. Bengel Fakultät für Informatik SEMB 7IBW 8IB Raum HO609 Mo 9:45-11:15 1. Teil: Amdahl sches Gesetz 1. Vortrag Das Gesetz von Amdahl und Gustafson

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7 xv 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 7 2.1 Die neue Rolle der IT...................................... 7 2.2 Trends und Treiber........................................ 8 2.2.1 Wertbeitrag von

Mehr

IKT Forum Fachhochschule Ansbach. Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen

IKT Forum Fachhochschule Ansbach. Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen IKT Forum Fachhochschule Ansbach Managementsysteme für IT-Serviceorganisationen Entwicklung und Umsetzung mit EFQM, COBIT, ISO 20000, ITIL Bernhard M. Huber Bernhard.Huber@QMvision.de 29. April 2010 Agenda

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

PEG Kompetenzzentrum Public Management und E-Government

PEG Kompetenzzentrum Public Management und E-Government Berner University Fachhochschule of Applied Sciences Bern Competence Center Public Management & E-Government PEG Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von IT Governance und IT Service Management im Krankenhaus

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement

SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement www.pmcc-consulting.com Manfred Brandstätter, MBA 12.07.2012 Agenda > 01 - Traditionelles Projekt Management > 02 - Probleme + Erkenntnisse

Mehr

ckc Finance Club EAM Master Planning

ckc Finance Club EAM Master Planning ckc Finance Club EAM Master Planning 22. Februar 2007 Peter Barth-Nicolini, alfabet AG Agenda Vorstellung alfabet AG Herausforderung Business & IT Alignment Überblick: Strategische IT Planung mit planningit

Mehr

Symbiose zwischen EAM und SOA

Symbiose zwischen EAM und SOA Serviceorientierte Architekturen (SOA) und Enterprise Architecture Management (EAM) werden häufig isoliert voneinander betrachtet. Serviceorientierung kann jedoch nur über eine Kombination von beiden effektiv

Mehr

Was ist eigentlich ein Service?

Was ist eigentlich ein Service? Was ist eigentlich ein Service? Bernhard Humm sd&m Research und Hochschule Darmstadt Carl-Wery-Straße 42 81739 München Bernhard.Humm@sdm.de Abstract: In der Literatur zur Service-Orientierten Architektur

Mehr

Business-Capability-basiertes Enterprise Architektur Management (EAM)

Business-Capability-basiertes Enterprise Architektur Management (EAM) Business-Capability-basiertes Enterprise Architektur Management (EAM) Arbeitskreis EAM, München 28. November 2011 Andreas Ditze, MID Michael Kunz, Michael Kunz Consulting 2007 2011 Wolfgang W. Keller &

Mehr

7. Praxisforum BPM und ERP

7. Praxisforum BPM und ERP 7. Praxisforum BPM und ERP Fokus! - Management der Komplexität im IT-Management Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Koblenz: Dienstag, 4.11.2014, 17:00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort -

Mehr

Dipl. Inf. Ali M. Akbarian

Dipl. Inf. Ali M. Akbarian Dipl. Inf. Ali M. Akbarian 2012 Einführung Globalisierung, Innovation und Kundenzufriedenheit sind auch in Zukunft die wichtigsten Herausforderungen der Unternehmen. Diese Herausforderungen verlangen:

Mehr

ERP Systeme. Vorlesungsteil 4 2015S 13.04.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software

ERP Systeme. Vorlesungsteil 4 2015S 13.04.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software ERP Systeme Vorlesungsteil 4 2015S 13.04.2015 Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität Wien Bild: http://www.ebusiness-lotse-dresden.de/uploads/rtemagicc_erp-begriffswolke.jpg.jpg

Mehr

Vorwort. Inge Hanschke, Rainer Lorenz. Strategisches Prozessmanagement - einfach und effektiv. Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42695-5

Vorwort. Inge Hanschke, Rainer Lorenz. Strategisches Prozessmanagement - einfach und effektiv. Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42695-5 Vorwort Inge Hanschke, Rainer Lorenz Strategisches Prozessmanagement - einfach und effektiv Ein praktischer Leitfaden ISBN: 978-3-446-42695-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42695-5

Mehr

Business-Capability-basiertes Enterprise Architektur Management (EAM)

Business-Capability-basiertes Enterprise Architektur Management (EAM) Business-Capability-basiertes Enterprise Architektur Management (EAM) MID Insight 2011 29. November 2011 Michael Kunz, Michael Kunz Consulting Andreas Ditze, MID 2007 2011 Wolfgang W. Keller & Michael

Mehr

6. Praxisforum BPM und ERP

6. Praxisforum BPM und ERP 6. Praxisforum BPM und ERP Prozesscontrolling und -optimierung auf Basis von ERP-Daten. Möglichkeiten und Grenzen des ERP-Systems Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Sankt Augustin: Dienstag,

Mehr

Als Mitglied kennen Sie das Informatik Spektrum. Es gibt aber noch viel mehr!

Als Mitglied kennen Sie das Informatik Spektrum. Es gibt aber noch viel mehr! Als Mitglied kennen Sie das Informatik Spektrum. Es gibt aber noch viel mehr! Kennen Sie auch die Zeitschriften der Fachbereiche? 1 Fachbereich: Künstliche Intelligenz(KI) KI Organ des Fachbereichs Springer

Mehr

Bernhard Holtschke Hauke Heier Thomas Hummel. Quo vadis CIO? ö Springer

Bernhard Holtschke Hauke Heier Thomas Hummel. Quo vadis CIO? ö Springer Bernhard Holtschke Hauke Heier Thomas Hummel Quo vadis CIO? ö Springer 1 Kostenfaktor oder Wertschöpfer? 1 1.1 Die IT unter Kostendruck 1 1.1.1 Ein Opfer des eigenen Erfolgs? 1 1.1.2 Wo bleibt der Nutzen?

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Toolgestützte Prozessdokumentation. Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46

Toolgestützte Prozessdokumentation. Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46 Toolgestützte Prozessdokumentation Prozessorientiertes E-Government, 28.10.2005 Joel Meir, jmeir@csc.com, +41 31 998 46 46 Wir bieten unseren Kunden End-to-End Lösungen an Consulting Systems Integration

Mehr

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung Modulbezeichnung: Modulnummer: IWBI Business Intelligence Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

Agiles Projektmanagement SCRUM

Agiles Projektmanagement SCRUM Agiles Projektmanagement SCRUM www.pmcc-consulting.com club pm, 17.10.2013 Manfred Brandstätter, MBA Agenda 1 2 3 4 5 6 Traditionelles Projekt Management Probleme & Erkenntnisse Agiles Projektmanagement

Mehr

3. Vorgehensmodelle Software Engineering. Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, 23. Oktober 2006

3. Vorgehensmodelle Software Engineering. Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, 23. Oktober 2006 3. Vorgehensmodelle Software Engineering Prof. Dr. Bernhard Humm Hochschule Darmstadt, 23. Oktober 2006 Agenda Agenda Übersicht V-Modell Rational Unified Process Extreme Programming Fazit, Literatur, Kontrollfragen

Mehr

Softwareentwicklung und Projektmanagement Teil 2: Objektorientierte Softwareentwicklung WS 05/06

Softwareentwicklung und Projektmanagement Teil 2: Objektorientierte Softwareentwicklung WS 05/06 Softwareentwicklung und Projektmanagement Teil 2: Objektorientierte Softwareentwicklung WS 05/06 Kapitel 0: Vorlesungsüberblick Prof. Dr. Mario Winter SP2-0 FH Köln SP-2 (WI3) Vorlesungsüberblick 1. Softwaretechnik

Mehr

Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim

Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim ITIL I undco. Servicekonzepte/IT-Servicemanagement Servicemanagement Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim ITIL I IT Infrastructure Library Entstehung und Definition: Bestehende Best-Practices-Sammlung

Mehr

Business Analyse und Business Architektur

Business Analyse und Business Architektur covalgo consulting GmbH Operngasse 17-21 1040 Wien, Austria www.covalgo.at Business Analyse und Business Architektur Autor: Dr. Gerd Nanz Datum: 12. März 2013 Schlagworte: Business Analysis, Business Architecture,

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Softwarearchitekten? Version zur Verteilung ohne Copyright-geschützte hü Bilder

Softwarearchitekten? Version zur Verteilung ohne Copyright-geschützte hü Bilder Wollen Sie das wirklich? Unternehmensarchitektur hit als Karrierepfad für Softwarearchitekten? Version zur Verteilung ohne Copyright-geschützte hü Bilder OOP, München, Donnerstag 24.01.2012, 11:00 11:45

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: BWIT IT Management Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 300 h ECTS Punkte: 10 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

EAM: Enterprise Architecture Management. InnovationTrust Consulting GmbH

EAM: Enterprise Architecture Management. InnovationTrust Consulting GmbH EAM: Enterprise Architecture Management Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Prozess und Modellierung (Szenarien) 3. Projektvorschlag / -vorgehen

Mehr

Unternehmenspräsentation. 2007 Raymon Deblitz

Unternehmenspräsentation. 2007 Raymon Deblitz Unternehmenspräsentation 2007 Raymon Deblitz Der zukünftige Erfolg vieler Unternehmen hängt im Wesentlichen von der Innovationsfähigkeit sowie von der Differenzierung ab Vorwort CEO Perspektive Anforderungen

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Service Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-Servicemanagement. Dr. Peter Nattermann. Business Unit Manager Service Economics USU AG

Service Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-Servicemanagement. Dr. Peter Nattermann. Business Unit Manager Service Economics USU AG Economics Strategische Grundlage für Integiertes IT-management Dr. Peter Nattermann Business Unit Manager Economics USU AG Agenda 1 Geschäftsmodell des Providers 2 Lifecycle Management 3 Modellierung 4

Mehr

Wi rtschaf tsinf or mati k

Wi rtschaf tsinf or mati k Bettina Schwarzer/Helmut Krcmar Wi rtschaf tsinf or mati k Grundlagen betrieblicher Informationssysteme 5., überarbeitete Auflage 2014 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis Vorwort zur

Mehr

EAMKON. Informationsplattform Enterprise Architecture Management. Governance, Implementierung und Frameworks

EAMKON. Informationsplattform Enterprise Architecture Management. Governance, Implementierung und Frameworks FACHKONGRESS Governance, Implementierung und Frameworks Themen: mehr Kostentransparenz, Steuerungspotentiale und Entscheidungsunterstützung im Unternehmen erreichen EAMML Leitfaden zur Entwicklung eines

Mehr

Information-Governance

Information-Governance Information-Governance - Herausforderungen in verteilten Umgebungen - Wolfgang Johannsen IT GovernancePractice Network c/o Frankfurt School of Finance & Management Sonnemannstraße 9-11 60314 Frankfurt

Mehr

arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek

arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek arlanis Software AG SOA Architektonische und technische Grundlagen Andreas Holubek Speaker Andreas Holubek VP Engineering andreas.holubek@arlanis.com arlanis Software AG, D-14467 Potsdam 2009, arlanis

Mehr

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS

MARKETING-CONTROLLING IM TOURISMUS 1 von 5 12.12.2008 11:38 EMPAT :: Mitarbeiter :: Lehre :: FAQ :: Forschung :: Publikationen :: Tourismus Journal :: Kooperationen :: Anfahrt :: Sprach- und Abteilungswahl Studiengebiete :: Lehrgebiete/-bereiche

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis

Professionelles Projektmanagement in der Praxis Institute of Computer Science Chair of Communication Networks Prof. Dr.-Ing. P. Tran-Gia Vorlesung Professionelles Projektmanagement in der Praxis Prof. Dr. Harald Wehnes Veranstaltung 2 Teil 3 (20.04.2015):

Mehr

Inge Hanschke. Enterprise Architecture Management - einfach und effektiv. Ein praktischer Leitfaden für die Einführung von EAM ISBN: 978-3-446-42694-8

Inge Hanschke. Enterprise Architecture Management - einfach und effektiv. Ein praktischer Leitfaden für die Einführung von EAM ISBN: 978-3-446-42694-8 Inge Hanschke Enterprise Architecture Management - einfach und effektiv Ein praktischer Leitfaden für die Einführung von EAM ISBN: 978-3-446-42694-8 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42694-8

Mehr

IT-Governance: Ein Schwerpunkt für Unternehmensberatung und IT?

IT-Governance: Ein Schwerpunkt für Unternehmensberatung und IT? IT-Governance: Ein Schwerpunkt für Unternehmensberatung und IT? o. Univ. Prof. Dr. Dimitris Karagiannis Institut für Knowledge and Business Engineering 29. November 2006 Hofburg, Wien Kosten, Nutzen, Effizienz

Mehr

Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von "Bring your own device" (BYOD)

Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von Bring your own device (BYOD) Fachbereich Informatik Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von "Bring your own device" (BYOD) Prof. Dr. Tilo Böhmann Universität Hamburg, Fachbereich für Informatik Arbeitsbereich IT-Management

Mehr

SOA und Prozessmanagement: Herausforderung und aktuelle Arbeiten

SOA und Prozessmanagement: Herausforderung und aktuelle Arbeiten SOA Prozessmanagement: Herausforderung aktuelle Arbeiten Projekt-Kurzvorstellung beim Gründungstreffen des EMISA-Arbeitskreises Entwicklung agiler, prozessorientierter Informationssysteme Reiner Siebert,

Mehr

6. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. März 2012

6. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. März 2012 USER GROUP 6. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. März 2012 Themenschwerpunkt Konkrete Beiträge von EAM für die Unternehmensentwicklung Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine

Mehr

ERP Systeme. Vorlesungsteil 8 2015S 8.06.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software

ERP Systeme. Vorlesungsteil 8 2015S 8.06.2015. Siegfried Zeilinger. INSO - Industrial Software ERP Systeme Vorlesungsteil 8 2015S 8.06.2015 Siegfried Zeilinger INSO - Industrial Software Institut für Rechnergestützte Automation Fakultät für Informatik Technische Universität Wien Bild: http://www.ebusiness-lotse-dresden.de/uploads/rtemagicc_erp-begriffswolke.jpg.jpg

Mehr

Effektive Architekturdokumentation mit arc42

Effektive Architekturdokumentation mit arc42 01 Whitepaper: Technologie > Architekturdokumentation Cofinpro die Experten für Kredit und Wertpapier Effektive Architekturdokumentation mit arc42 Inhalt 1 Software-Architektur mit arc42 2 2 arc42 2 3

Mehr

Rollendefinitionen im IT-Management. Grundsätze Methoden und fachliche Hintergründe. Dr. Helmut Steigele

Rollendefinitionen im IT-Management. Grundsätze Methoden und fachliche Hintergründe. Dr. Helmut Steigele Rollendefinitionen im IT-Management Grundsätze Methoden und fachliche Hintergründe Dr. Helmut Steigele Agenda Die Grundlagen der Rollenkonzepte bei Aufbau- und Ablauforganisation Rollenkonzepte im Software-Entwicklungs-,

Mehr

ENTERPRISE ARCHITECTURE MANAGEMENT

ENTERPRISE ARCHITECTURE MANAGEMENT ENTERPRISE ARCHITECTURE MANAGEMENT EINFACH UND EFFEKTIV inge HANSCHKE EIN PRAKTISCHER LEITFADEN FÜR DIE EINFÜHRUNG VON EAM EXTRA: Mit kostenlosem E-Book Hanschke Enterprise Architecture Management einfach

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Progress of Enterprise Architecture Management 2008. Eine Studie über das integrierte Management von Business- und IT-Architektur

Progress of Enterprise Architecture Management 2008. Eine Studie über das integrierte Management von Business- und IT-Architektur Progress of Enterprise Architecture Management 2008 Eine Studie über das integrierte Management von Business- und IT-Architektur Warum eine Studie zum Thema EAM? Die Bedeutung für ein integriertes Management

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr