INTELLIGENTE FRANKIERSYSTEME IFS2 SYSTâMES D AFFRANCHISSEMENT INTELLIGENT IFS2 SISTEMI D AFFRANCATURA INTELLIGENTI SAI2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INTELLIGENTE FRANKIERSYSTEME IFS2 SYSTâMES D AFFRANCHISSEMENT INTELLIGENT IFS2 SISTEMI D AFFRANCATURA INTELLIGENTI SAI2"

Transkript

1 DIE POST Frage zum Zahlugsverkehr (ESR, Debit Direct) We kei Kredit vorhade Notkredit Für Frage zu Tari-IDs User Help Desk: LA POSTE Questios sur le trafic des paiemets (ESR, Debit Direct) Absece de crédit Crédit d urgece Pour les questios relatives aux Tari-IDs Notre User Help Desk: LA POSTA Domade circa le operazioi di pagameto (ESR, Debit Direct) I macaza di credito Credito d emergeza Per domade circa i Tari-ID Il ostro help desk: INTELLIGENTE FRANKIERSYSTEME IFS2 SYSTâMES D AFFRANCHISSEMENT INTELLIGENT IFS2 SISTEMI D AFFRANCATURA INTELLIGENTI SAI2 Verkaufs- ud Servicestelle: Frama Vertriebs AG, CH-5506 Mägewil Frage zur Bedieug des Frakiersystems IFS Bedieugsaleitug Bei Probleme mit der Verbidug; Olie System IFS mode d'emploi IFS Help Lie SAI Istruzioi per l'uso Vete et service: EcoMail Frama Vertriebs AG, CH-5506 Mägewil Offic Questios sur l emploi des systèmes d affrachissemet Mailmax E cas de problème de liaiso; Olie System IFS Help Lie Puto vedita e assisteza: Sabbioi Office SA, CH-6807 Tavere TI Domade circa l impiego del sistema d affracatura I caso di problemi co la coessioe; Olie System Tel Art V02/10.05

2 Werter Kude Sie habe sich für die zukuftsgerichtete Frakierlösug vo Frama etschiede, welche alle Stadards für die IFS2-Klassifizierug erfüllt ud Ihe damit eie lagfristige Ivestitiosschutz garatiert. Diese Aleitug diet Ihe als Leitfade für die Hauptaweduge im Eisatz Ihres Itelligete FrakierSystems (achstehed IFS geat) vo Frama. Die Aleitug ist eie Ergäzug der allgemeie Bedieugsaleitug für die Frama-Frakiersysteme EcoMail, Offic ud Mailmax. FramaOlie Dieses Leistugspaket überimmt Ihr IFS-Datemaagemet wie Ferwertvorgabe, Ertragszuscheidug, Aktualisierug der Tarife vo DIE POST ud alles weitere eifach ud bequem. Das gazheitliche Sicherheitskozept mit euster Verschlüsselugstechologie garatiert maximale Zuverlässigkeit ud höchste Stadard zum Schutz Ihrer Date. FRANÇAIS ITALIANO 3

3 Ihaltsverzeichis Seite 5 Wichtige Hiweise Begriffsdefiitioe Seite 6 7 Wahl des Arbeitsmeüs Seite 8 Gewicht direkt azeige Seite 9 10 Lade eies Kredites Seite Tari-ID Erfassug / Äderug / Lösche Seite Ispektiosladug vorehme Seite Eistellug Modem Seite 18 Parkpositio Mailmax Seite 19 IFS-Rapport erstelle Seite Hilfestellug bei Fehlermelduge Seite 22 Nützliche Iformatioe Wichtige Hiweise Bitte beachte Sie besoders die Pukte Ispektiosladug vorehme ud Parkpositio Mailmax auf Seite 14, 15 ud 18. Dateübertragug Frakiersystem Bei jeder Ameldug (Ispektio, Kreditlade, Apassug Tari-ID) des Frama-Frakiersystems werde die gesamte IFS-Date FramaOlie übermittelt. Daach sid die Date für de Kude icht mehr verfügbar. Falls Sie die IFS-Date festhalte möchte, drucke Sie gaz eifach de IFS-Rapport vor jeder Ameldug a FramaOlie aus. Nach 35 Tage ist das Frakiersystem gesperrt ud der IFS-Ausdruck icht mehr möglich. Automatische Tarifupdates Hiterlegte Fixwerte ud der Tarifbaum mit de verschiedee Postprodukte werde bei jeder Verbidug mit FramaOlie automatisch aktualisiert. Die richtige Help Lie 0900 für Ihre Frage siehe hiterste Seite Begriffsdefiitioe Ferwertvorgabe Lade des Kredites i Ihr Frama-IFS. Tarifidetifikatio DIE POST (achstehed Tari-ID) Idetifikatiosummer der Sedugsart (z.b. A-Brief, Ilad, < 250 g), welche eie Uterteilug der Sedugsgattuge ermöglicht. Ertragszuscheidug Speicherug der Date bezüglich Aufgabemege, uterteilt ach de verschiedee Sedugsgattuge / Geschäftsbereiche. Ispektiosladug Kotrollmeldug über FramaOlie a die Kude- ud Produktedatebak DIE POST. Dabei werde alle Date bezüglich Aufgabemege/Sedugsgattuge übermittelt. IFS-Rapport Ausdruck des Frakaturumsatzes, uterteilt ach Tari-ID-Nummer (Sedugsgattuge). All rights reserved. Frama Group. 4 5

4 Wahl des Arbeitsmeüs Durch Atippe des Tastefeldes für die Wertstempelazeige ka zwische dem Meü «FIXWERTE» ud dem Meü «TARIFGEFüHRT» gewechselt werde. Meü «FIXWERTE» Im Meü «FIXWERTE» sid 18 häufig beutzte Frakaturwerte bereits programmiert. Über die Taste «SEITE 1 / 2» köe Sie auf weitere Fixwerte zugreife. HINWEIS: Bei eiem Tarifwechsel werde sowohl die Fixwerte als auch die im Tarifbaum hiterlegte Postprodukte (bei eier Ispektio oder Kreditladug) automatisch aktualisiert! Falls ei Tarif komplett gelöscht wird, bleibt die Taste bei de Fixwerte leer. Meü «ZEHNERTASTATUR» Im Meü «ZEHNERTASTATUR» ka jeder beliebige Frakaturwert eigegebe werde. 1. Drücke Sie die Taste «TARIFGEFÜHRT». 2. Drücke Sie die Taste «ZEHNERTASTATUR». WERBUNG AUS B 0.85 A 1.00 A 5.00 B 1.10 A 1.30 KOSTENSTELLE: 20 B 1.80 A 2.00 SEITE 1/2 INFO/ SETUP 1 MUSTER LSI 5.00 DATUM LSI 6.00 WERBUNG AUS STANDARD A-MAXI-BRIEF 1000 g DATUM KOSTENSTELLE: 20 MUSTER Azahl frei programmierbare Fixwerte (Programmierug siehe Seite 11 13) EcoMail / Offic 27 (3 Seite) Mailmax 45 (5 Seite) INFO/ SETUP 1 Meü «TARIFGEFÜHRT» Das Meü «TARIFGEFÜHRT» führt Sie Schritt für Schritt zum richtige Postprodukt bzw. Frakaturwert. Auf dem Frakiersystem ist ei Tarifbaum mit eier Vielzahl vo Postprodukte direkt hiterlegt. Diese Postprodukte sid ohe Modemverbidug zu FramaOlie verfügbar. WERBUNG AUS BRIEF-POST B-BRIEF ECONOMY BRIEF max. 20 mm GEWICHT 100 g DATUM KOSTENSTELLE: GEWICHT INFO/ SETUP 1 MUSTER 3. Orde Sie das zu frakierede Produkt ach «Geschäftsbereich» zu; d.h. Brief Ilad, Paket Ilad, etc. ZEHNER TASTATUR TARIF- GEFÜHRT BRIEF- POST LSI LAS EXPRESS POST URKUNDEN PAKET POSTPAC AUSLAND DISPO- MAIL SPRRGUT ECONOMY ZEHNER TASTATUR 4. Gebe Sie de gewüschte Wert Ziffer für Ziffer ei WERBUNG AUS DATUM BRIEF INLAND PAKET INLAND EXPRESS INLAND BRIEF-POST B-BRIEF ECONOMY BRIEF max. 20 mm GEWICHT 100 g KOSTENSTELLE: 20 GEWICHT INFO/ SETUP 1 MUSTER TARIF- GEFÜHRT BRIEF- POST LSI LAS EXPRESS POST URKUNDEN PAKET POSTPAC AUSLAND DISPO- MAIL SPRRGUT ECONOMY ZEHNER TASTATUR AUSLAND 5. Mit der Taste «OK» bestätige OK

5 Gewicht direkt azeige Das Gewicht eies Postguts köe Sie aus jedem Arbeitsmeü direkt ermittel. Taste «INFO/SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo/Setup-Meüs 1. Drücke Sie die Taste «WAAGE TARIEREN» :07:30 Kostestelle: 20 TOTAL: Wert : 1.60 T-STK: 85 RWert : 1.60 R-STK: KREDIT: RStk : 2 Lade eies Kredites Höchste Kostestelle awähle (passwortgeschützt) Taste «INFO/ SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo/ Setup-Meüs Taste «INFO/ SETUP 2» betätige. Seite 2 des Ifo/Setup-Meüs HINWEIS: Falls Sie de IFS-Rapport ausdrucke wolle, tu Sie dies vor der Kreditladug: IFS-Rapportkarte Taste «INFO/ SETUP 3» betätige. Seite 3 des Ifo/Setup-Meüs WAAGE TARIEREN KONTRAST STELLEN START UP 1. Drücke Sie die Taste «KREDIT LADEN». SIGNAL AUS DRUCK DATUM KLISCHE TEST INFO/ SETUP :07:30 Kostestelle: 20 TOTAL: Wert : 1.60 T-STK: 85 RWert : 1.60 R-STK: KREDIT: RStk : 2 Tari-ID HOH.WERT START UP 2. Sie köe jetzt das Gewicht ablese. SAVE H.-MENU KREDIT LADEN GEWICHT IN GRAMM: 127 R-STK NULLEN 2. Drücke Sie die Taste «KREDIT LADEN». TARIEREN KREDIT LADEN INSPEK- TION 3. Mit der Taste komme Sie zurück zum Arbeitsmeü. MODEM INIT 8 9

6 ACHTUNG! Dies sid Stadardwerte. BEISPIEL: Falls Sie z.b lade wolle, müsse Sie 2x lade (d.h. zweimal de komplette Vorgag «KREDIT LADEN»). 3. Nachladewert wähle. Mit «OK» bestätige. RETOURCODE : NACHLADEWERT : Bitte Wert wähle ud mit OK bestätige OK Tari-ID Erfassug / Äderug / Lösche Höchste Kostestelle awähle (passwortgeschützt). WICHTIG: Ispektiosladug gemäss Seite 14/15 durchführe. Taste «INFO / SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo/ Setup-Meüs Taste «INFO / SETUP 2» betätige. Seite 2 des Ifo/ Setup-Meüs HINWEIS: Falls Sie de IFS-Rapport ausdrucke wolle, tu Sie dies vor der Tari-ID-Mutatio: IFS-Rapportkarte Taste «INFO / SETUP 3» betätige. Seite 3 des Ifo/ Setup-Meüs Drücke Sie die Taste «Tari-ID». Erfolgreiche Freigabe. Im ComTouch TM werde die etsprechede Date agezeigt. Nach ca. 15 Sekude ka die Freigabe bestätigt werde :55:03 Kostestelle: 20 TOTAL: Wert : T-STK: 18 RWert : R-STK: KREDIT: RStk : 18 Tari-ID HOH.WERT START UP 4. Bestätige. SAVE H.-MENU KREDIT LADEN FramaOlie Schweiz R-STK NULLEN Erfolgreiche Freigabe! Letzte Zahlug : Freigabewert : Rechugsbetrag : Kotostad : Limite Postkoto : Ihr Kredit ist u gelade. Ihr Frama-Frakiersystem ist eisatzbereit

7 2. Wähle Sie die Taste, die geädert werde soll. Leere oder belegte Taste «TARI-ID LÖSCHEN» Taste «TARI-ID LÖSCHEN» wähle ud mit der Taste «OK» bestätige. Zum Lösche vo mehrere Taste wiederhole Sie de Vorgag. WICHTIGER HINWEIS: We Sie die Apassuge vorgeomme habe ud mit «OK» abschliessed bestätige, erfolgt eie Verbidug über FramaOlie. Bei erfolgreicher Verbidug werde die etsprechede Produktbezeichuge auf die Taste gelade. LSI 6.00 POSTPAC 6.00 EXP MOND POSTPAC 8.00 EXP MOND POSTPAC MUSTER POSTPAC SEITE 2/3 OK Mutatio erfolgreich FramaOlie Schweiz Erfolgreiche Ispektio! Letzte Zahlug : 0.00 TASTE NR.: 14 Tari-ID: 0 Kotostad : 0.00 Limite Postkoto : Tari-ID TARIF GEFÜHRT Tari-ID LÖSCHEN Die Verbidug mit dem FramaOlie-System wurde erfolgreich durchgeführt. OK «TARIFGEFÜHRT» Taste «TARIFGEFÜHRT» wähle ud das gewüschte Postprodukt auswähle. Mit der Taste «OK» bestätige. Zum Belege vo mehrere Taste wiederhole Sie de Vorgag für jede Taste. Siehe dazu «WICHTIGER HINWEIS» auf Seite 13. «TARI-ID» Taste «TARI-ID» wähle ud die gewüschte Tari-ID über die Zehertastatur eigebe. Mit «OK» bestätige. Zum Belege vo mehrere Taste wiederhole Sie de Vorgag für jede Taste. Siehe dazu «WICHTIGER HINWEIS» auf Seite

8 Ispektiosladug vorehme 2. Drücke Sie die Taste «INSPEKTION». HINWEIS: Ispektiosladug muss vorgeomme werde, we Sie währed 35 Tage keie Kotakt mit FramaOlie hatte Sie Tari-IDs erfasse, äder oder lösche möchte Höchste Kostestelle awähle (passwortgeschützt). Taste «INFO/ SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo/ Setup-Meüs KREDIT LADEN INSPEK- TION Taste «INFO / SETUP 2» betätige. Seite 2 des Ifo/ Setup-Meüs MODEM- INIT HINWEIS: Falls Sie de IFS-Rapport ausdrucke wolle, tu Sie dies vor der Ispektiosladug: IFS-Rapportkarte ur möglich vor Ablauf der 35 Tage. Taste «INFO / SETUP 3» betätige. Seite 3 des Ifo/ Setup-Meüs 1. Drücke Sie die Taste «KREDIT LADEN». HINWEIS: Um eie periodegerechte Abrechug mit DIE POST zu erleichter, empfehle wir, immer am Ede des Moats eie Ispektiosladug vorzuehme :55:03 Kostestelle: 20 TOTAL : T-STK : Wert : RWert : R-STK : KREDIT: RStk : 8 Tari-ID HOH. WERT START UP 3. Mit «OK» bestätige. Erfolgreiche Ispektio SAVE H.-MENU KREDIT LADEN FramaOlie Schweiz Erfolgreiche Ispektio! R-STK NULLEN Letzte Zahlug : 0.00 Kotostad : 0.00 Limite Postkoto : Ihre Ispektiosladug ist erfolgt. Ihr Frama-Frakiersystem ist eisatzbereit

9 Eistellug Modem I der Stadardeistellug ist der Modemaschluss über eie (direkte) Amtsleitug programmiert, icht über eie zetrale Telefoalage. ACHTUNG! Die Telefoummer des FramaOlie-Datezetrums ist bereits hiterlegt. Nehme Sie keie Äderuge über das Feld «TELEFONNUMMER» vor! 3. Drücke Sie die Taste «ZENTRALE». 4. Sie köe jetzt Ihr Modem eistelle. ZENTRALE Abidug über Telefozetrale We Ihr Frakiersystem über eie zetrale Telefoalage ageschlosse wird, habe Sie folgede Eistellugsmöglichkeite. TONWAHL PULSWAHL Höchste Kostestelle awähle (passwortgeschützt). Taste «INFO / SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo / Setup-Meüs Taste «INFO / SETUP 2» betätige. Seite 2 des Ifo / Setup-Meüs Taste «INFO / SETUP 3» betätige. Seite 3 des Ifo / Setup-Meüs PAUSE 2 AMTSZIFF 0 2. FREI- ZEICHEN Erklärug zu de Taste: DEFAULT OK 1. Drücke Sie die Taste «KREDIT LADEN» :55:03 Kostestelle: 20 TOTAL: Wert : T-STK: 18 RWert : R-STK: KREDIT: RStk : 18 Tari-ID HOH.WERT SAVE H.-MENU KREDIT LADEN START UP TONWAHL: Die Wahl erfolgt ach der Towahl-Methode. Alterativ zur Pulswahl. PULSWAHL: Die Wahl erfolgt ach der Impulswahl-Methode. Alterativ zur Towahl. PAUSE: Über diese Taste ka eie Pause i Sekude ach der Wahl der Amtskeziffer eigeschaltet werde. Defaultwert ist 2 Sekude. AMTSZIFF: Über diese Taste ka die Amtskeziffer (1 Ziffer) eigegebe werde. (Durch Wahl der Amtskeziffer wird das Freizeiche der Amtsleitug sigalisiert.) Defaultwert ist Ziffer «0». DEFAULT: Diese Taste setzt die Eistelluge (uter ZENTRALE) zurück auf die Stadardeistellug. Eistelluge über «OK»-Taste bestätige. R-STK NULLEN 2. Drücke Sie die Taste «MODEM INIT»

10 Parkpositio Mailmax Beim Stadortwechsel des Frakiersystems muss vor dem Ausschalte des Systems die Parkpositio eigeschaltet werde. I jeder Kostestelle möglich. Taste «INFO / SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo/Setup-Meüs Parkpositio awähle. Das Frama-Frakiersystem ka jetzt abgeschaltet werde. Das Frakiersystem beim Trasport i horizotaler Lage behalte. Bei Trasport ausserhalb des Gebäudes lokale Frama-Servicestelle ud zustädiges Postamt kotaktiere. Bei Wieder-Ibetriebahme Testabdruck durchführe, bis die Druckbildqualität eiwadfrei ist, d.h. keie Pixelfehler aufweist. (Parkpositio muss icht rückgägig gemacht werde.) IFS-Rapport erstelle I jeder Kostestelle möglich. Taste «INFO / SETUP 1» betätige. Seite 1 des Ifo/Setup-Meüs Taste «INFO / SETUP 2» betätige. Seite 2 des Ifo/Setup-Meüs BEISPIEL Mailmax (Tastebelegug für EcoMail ud Offic ka leicht abweiche) :07:30 Kostestelle: 20 TOTAL: Wert : 1.60 T-STK: 85 RWert : 1.60 R-STK: KREDIT: RStk : 2 KST NULLEN START UP IFS- RAPPORT Für de Ausdruck köe Sie das IFS-Rapport-Formular verwede. (Tari-ID 1 8, Seite 1; Tari-ID 9 16, Seite 2; etc.) IFS-Rapport Art Nach erfolgtem Ausdruck weiter mit: Kreditlade, Seite 9 10 Tari-ID, Seite Ispektiosladug, Seite oder zurück zur Ausgagspositio zum Frakiere. BEMERKUNG: Die letzte Positioe auf dem IFS-Rapport sid sogeate «GESCHäFTS- BEREICHE», d.h. icht frei wählbare Tari-IDs

11 Hilfestellug bei Fehlermelduge A) Kredit/ Zahluge/ Verbidug Olie B) Meldeitervall Frakiersystem 1. Azeige ComTouch TM Bedeutug Massahme Freigabe icht erfolgt! Das Guthabe ist kleier 1. Kleierer Nachladeals der gewüschte Nach- wert im Verhältis zu Der Saldo auf Ihrem ladewert. verfügbarem Gutha- FramaOlie-Koto/ be wähle. Limite Postkoto ist zu klei ODER 1. Azeige ComTouch TM Bedeutug Massahme Achtug Ihr System ist >30 Tage Ispektio oder Ispektiositervall ohe Ameldug am Kreditladug FramaOlie i Betrieb. durchführe. Frakiere ist weiterhi möglich. Letzte Zahlug: 2. Kreditprüfug mit DIE POST User Help Desk Kotostad: 0.00 ODER Limite Postkoto: Eizahlug tätige. 2. Frakiersystem gesperrt Ihr System hat de Ispektio oder Meldeitervall vo 35 Kreditladug Tage überschitte. durchführe. Keie Frakature mehr möglich. Kei IFS-Ausdruck möglich. 2. Keie Verbidug Keie Verbidug Kotrolle, ob alle Kabel- E 750 verbiduge korrrekt ageschlosse sid

12 Nützliche Iformatioe Kotakt zu Frama: Frama Help Lie: Frama im Iteret: Frama Zubehörbestellummer: Frama Vertriebshotlie (IFS, Zubehör): Verbrauchsmaterial EcoMail / Offic Doppelpack Farbbadkassette: Frakieretikette TS 80 kurz (500 Blatt) zur Verwedug ohe Werbeklischee: Frakieretikette TS 130 lag (500 Blatt) zur Verwedug mit Werbeklischee: Verbrauchsmaterial Mailmax: Titestrahlkassette: Frakieretikette IS 80 kurz (500 Blatt) zur Verwedug ohe Werbeklischee: Frakieretikette IS 130 lag (500 Blatt) zur Verwedug mit Werbeklischee: Zubehör: Rapportvorlage Kostestelle: Rapportvorlage IFS: Äderuge i dieser Aleitug bleibe vorbehalte. 22

13 Achtug Beim Frakiere dürfe sich keie harte Gegestäde (Büroklammer, Heftklammer etc.) im Druckbereich des Briefumschlags befide. Der Druckkopf ka durch harte Gegestäde mechaisch beschädigt werde. Für Druckkopf-Schäde, verursacht durch Missachtug dieser Bedieugsvorschrift, werde allfällige Garatieasprüche sowie jegliche Produkthaftug ausgeschlosse. Attetio Lors de l affrachissemet, aucu objet dur (tromboes, agrafes, etc.) e doit être situé das la zoe d impressio de l eveloppe. La tête d impressio peut être edommagée au iveau mécaique par des objets durs. Toute prétetio à garatie aisi que toute resposabilité vis-à-vis du produit est exclue e cas d edommagemet de la tête d impressio etraîé par le o-respect de cette cosige d utilisatio. Attezioe Durate il processo di affracatura o devoo esserci oggetti rigidi (graffette, puti ecc.) ella zoa di affracatura della busta. La testia di stampa potrebbe essere daeggiata meccaicamete da oggetti metallici. Frama declia ogi resposabilità oché riparazioi i garazia per difetti alla testia di stampa causati dalla o osservazioe di queste istruzioi. Frama AG, 2005

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de Ja Hosberg ja@hosberg.et http://www.itelligese.de upslabelmaager 1 Eileitug...2 2 geerelle Fuktiosweise...2 3 Istallatio...3 4 Die Awedug...4 5 Fuktiosweise im Detail...6 5.1 Befehlscodes...6 5.2 Beleg...7

Mehr

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet Copyright 2010 Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Versio 1.1x.xx Ziel ud Zweck Haftug Marke Copyright Richtliie ud Norme Dieses Dokumet ist Teil des Beutzerhadbuchs

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie Motage ud Bedieugsaleitug für Speicher der Serie S50 100 CLAGE GmbH Hotlie 04131 890140 Zetralkudediest Ersatzteile 04131 890141 Pirolweg 3 Fax 04131 890141 21337 Lüeburg Email service@clage.de 1 Q R Q

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded Dokumetatio HiPath BizIP Bedieug Iformatioe ud wichtige Bedieprozedure Commuicatio for the ope mided Siemes Eterprise Commuicatios www.siemes.de/ope PC 1 3 Steckeretzteil 4 Kopfhörer 1 5 Hörer optipoit

Mehr

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick

XIII. Verkehrsstrafen-Überblick Ahag: XIII. Verkehrsstrafe-Überblick XIII. Verkehrsstrafe-Überblick Strafe ud Rechtsfolge ach Verkehrsdelikte i Österreich (Beispiele) Die folgede Tabelle listet häufige Verkehrsübertretuge auf. Es hadelt

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8 Elektroisches Hadbuch Elektroisc hes Hadbuch OpeLimit SigCubes 2.8.0.4 OpeLimit CC Sig 2.8 Versio 1.0 Stad: 01.10.2014 Hadbuch OpeLimit CC Sig 2.8 Copyright OpeLimit SigCubes AG 2014 Diese Dokumetatio

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook PCG-FX101/PCG-FX103/PCG-FX105K/ PCG-FX108K/PCG-FX109K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum vo

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon FB Iformatik/Mathematik Grudlage der Dateverarbeitug Wirtschaftsigeieurwese Eiführug i EXCEL Start mit Doppelklick auf das Excel - Ico EXC 1. Es ist ei Arbeitsblatt ach dem folgede Muster zu erarbeite.

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsmathematik Prüfungsleistung WI-WMT-P12 040703. Studiengang Fach Art der Leistung Klausur-Knz. Datum 03.07.

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsmathematik Prüfungsleistung WI-WMT-P12 040703. Studiengang Fach Art der Leistung Klausur-Knz. Datum 03.07. Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Wirtschaftsigeieurwese Wirtschaftsmathematik Prüfugsleistug WI-WMT-P 040703 Datum 03.07.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich:

Mehr

S-PENSION. Sparen Sie sich eine Zusatzrente für morgen an und genießen Sie sofortige Steuervorteile.

S-PENSION. Sparen Sie sich eine Zusatzrente für morgen an und genießen Sie sofortige Steuervorteile. S-PENSION Spare Sie sich eie Zusatzrete für morge a ud geieße Sie sofortige Steuervorteile. Ihalt 1. Es ist Zeit, die Iitiative zu ergreife 4 2. Geieße Sie sofortige Steuervorteile 5 3. Die Kapitalbildugsphase:

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 Der if DESIGN AWARD 2015 setzt sich aus folgede Disziplie zusamme: Product Packagig Commuicatio Iterior Architecture

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

Octopus F270 IT Octopus F100/200/400/650 Octopus F IP-Netpackage Octopus F470 UC ISDN-Telefone Bedienungsanleitung ================!

Octopus F270 IT Octopus F100/200/400/650 Octopus F IP-Netpackage Octopus F470 UC ISDN-Telefone Bedienungsanleitung ================! Octpus F270 IT Octpus F100/200/400/650 Octpus F IP-Netpackage Octpus F470 UC ISDN-Telefe Bedieugsaleitug ================!" == Zur vrliegede Bedieugsaleitug Diese Bedieugsaleitug beschreibt die Fuktie,

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK Physikalische Prozesse, die eier statistische Gesetzmäßigkeit uterworfe sid, lasse sich mit eier Verteilugsfuktio beschreibe. Die Gauß-Verteilug

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-LX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte

Das Privatkonto. Ihre Basis für alle Bankgeschäfte Das Privatkoto Ihre Basis für alle Bakgeschäfte Nehme Sie eies für alles Das Privatkoto ist ei Servicekoto, das Ihe alle Diestleistuge für de tägliche Gebrauch bietet als Lohkoto oder als Drehscheibe für

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac Die Gasgesetze Die Beziehug zwische olume ud Temeratur (Gesetz vo J.-L. Gay-Lussac ud J. Charles): cost. T oder /T cost. cost.. hägt h vo ud Gasmege ab. Die extraolierte Liie scheidet die Temeratur- skala

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering

DCP Manufaktur - Digital Cinema Mastering DCP Maufaktur Sebastia Böhm ud Alexis Michaltsis GbR PREISLISTE (Stad: 05.02.2014) Alle Preise sid Nettopreise i EURO, zzgl. 19% MwSt. Mit Erscheie eier eue Preisliste verliere die hier agegebee Preise

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrstuhl für Fiazwirtschaft Lösuge zu Kotrollfrage Fiazwirtschaft Prof. Dr. Thorste Poddig Fachbereich 7: Wirtschaftswisseschaft 2 Forme der Fremdfiazierug (Kapitel 6) Allgemeier Überblick 89. Ma ka die

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung FAKTURA Auftragsverwaltug ud Fakturierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Weiterleite vo Belege... 5 3.2 Effizietes Zusammespiel vo

Mehr

Setzen Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF Visa und der MasterCard Karte helfen Sie der Natur. Ohne Extrakosten für Sie. for a living planet

Setzen Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF Visa und der MasterCard Karte helfen Sie der Natur. Ohne Extrakosten für Sie. for a living planet Setze Sie auf die richtige Karte. Mit der WWF Visa ud der MasterCard Karte helfe Sie der Natur. Ohe Extrakoste für Sie. for a livig plaet Kreditkarte ist icht gleich Kreditkarte. Die WWF Visa ud MasterCard

Mehr

Schauen Sie die Kartenabdeckungen mit Hilfe der WebApp auf navionics.com an

Schauen Sie die Kartenabdeckungen mit Hilfe der WebApp auf navionics.com an Hädlerkit Schaue Sie die Karteabdeckuge mit Hilfe der WebApp auf a FRESHEST DATA Ubegrezte kostelose Updates ei Jahr lag 1000 Updates jede Tag! Bojeäderuge, Sadbakverschiebuge, eue Felse ad Uterwasserstrukture

Mehr

FINANZMATHEMATIK. 1. Zinsen und Zinseszinsen. Finanzmathematik 81

FINANZMATHEMATIK. 1. Zinsen und Zinseszinsen. Finanzmathematik 81 Fiazmathematik 8 FINANZMATHEMATIK. Zise ud Ziseszise Die Zise als Preis für die Zurverfügugstellug vo Geld bilde das zetrale Elemet i der Fiazmathematik. Hierbei sid verschiedee Arte der Verzisug zu uterscheide.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4. 3 Funktionsübersicht... 5. ARCHIV Archivierung ARCHIV Archivierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Fuktiosübersicht... 5 Autor: Markus Bergehrer ARCHIV Archivierug 2 1 Leistugsbeschreibug Mit Ageda ARCHIV

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

Bewertung von Anleihen

Bewertung von Anleihen Bewertug vo Aleihe Arithmetik der Aleihebewertug: Überblick Zerobods ud Koupoaleihe Ziskurve: Spot Zise ud Yield to Maturity Day cout Kovetioe Replikatio ud Arbitrage Forward Zise Yield ud ex post realisierte

Mehr

Contrexx Versionen und Preise

Contrexx Versionen und Preise where specials are the orm Pragma Solutio Adria Wüthrich Wikelstrasse 14 CH-5223 Riike Telefo +41 56 249 42 82 ifo@pragma-solutio.com www.pragma-solutio.com Cotrexx Versioe ud Preise Cotrexx Versio Free

Mehr

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-R600HKF

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-R600HKF Soy otebook Beutzerhadbuch PCG-R600HKF Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2002 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud

Mehr

FIBU Finanzbuchführung

FIBU Finanzbuchführung FIBU Fiazbuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Eifacher Wirtschaftsjahreswechsel eies Madate... 5 3.2 Wertekotrolle i Ageda FIBU...

Mehr

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Hadelsschule Abschlussprüfug Sommer Fach: MATHEMATIK Bearbeitugszeit: Erlaubte Hilfsmittel: Zeitstude Nicht-programmierbarer Tascherecher

Mehr

Finanzmathematik. srdp orientierte. Seminar in Salzburg, HLW Annahof. Inhalt: I Display und Screenshots 2. II Grundbegriffe 3

Finanzmathematik. srdp orientierte. Seminar in Salzburg, HLW Annahof. Inhalt: I Display und Screenshots 2. II Grundbegriffe 3 Semiar i Salzburg, HLW Aahof srdp orietierte Fiazmathematik mit TI 82 stats Ihalt: I Display ud Screeshots 2 II Grudbegriffe 3 III Eifache Verzisug 3 IV Ziseszis 4 VI Äquivalezprizip 4 VII Uterjährige

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa. Herausforderung und Chance Neueruge im Zahlugsverkehr für Deutschlad ud Europa Herausforderug ud Chace Ageda Allgemeie Iformatioe & aktueller Stad Rechtliche Rahmebediguge SEPA-Überweisug SEPA-Lastschrifte SEPA-Basis-Lastschrifte

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

Vertragsangebot für Darlehenskonto 2004760786

Vertragsangebot für Darlehenskonto 2004760786 Für Ihre Uterlage Vertragsagebot für Darleheskoto 2004760786 Darlehesehmer Max Musterma Vorgagsummer 0840759173 (0) Ihr Darlehesatrag vom 01.06.2015 Beleihugsobjekt Musterstr. 100, 12345 Musterstadt Nutzugsart

Mehr

2 Organisationseinheiten und -strukturen

2 Organisationseinheiten und -strukturen 2 Orgaisatioseiheite ud -strukture 2. Eiführug Verkaufsorgaisatio (SD) Vertriebsweg (SD) Sparte (LO) Verkaufsbüro (SD) Verkäufergruppe (SD) Madat Buchugskreis (FI) Kreditkotrollbereich (FI) Werk (LO) Versadstelle

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch

Mehr

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung

Herzlich willkommen zur Demo der mathepower.de Aufgabensammlung Herzlich willkomme zur der Aufgabesammlug Um sich schell ierhalb der ca. 35. Mathematikaufgabe zu orietiere, beutze Sie ubedigt das Lesezeiche Ihres Acrobat Readers: Das Ico fide Sie i der liks stehede

Mehr

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09 Mathematik Vorlesug im Bachelor-Studiegag Busiess Admiistratio (Modul BWL A) a der FH Düsseldorf im Witersemester 2008/09 Dozet: Dr. Christia Kölle Teil I Fiazmathematik, Lieare Algebra, Lieare Optimierug

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH SPIRIT eistieg 2007 SOFTTECH Software Techologie GmbH SPIRIT eistieg Wichtiger Hiweis Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumets darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder ei aderes Verfahre) ohe

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

8 Serverbasierte Zentrale

8 Serverbasierte Zentrale 8 Serverbasierte Zetrale Serverbasierte Zetrale 9 Serverbasierte Zetrale Eiführug l 10 Schwesterrufserver l FN 6120/00 11 19 -TFT-Farbmoitor l FN 6120/19 11 Laserdrucker l FN 6020/90 11 Echtzeituhr, USB

Mehr

Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation

Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teileummer 332657-021 Compaq Computer Corporatio Hiweis Ihaltliche Äderuge dieses Hadbuchs behalte wir us ohe Aküdigug

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Sie wissen, dass Dunkelverarbeitung nichts mit Schwarzarbeit zu tun hat, dann sind Sie bei uns richtig! We Sie wisse, dass Dukelverarbeitug ichts mit Schwarzarbeit zu tu hat, da sid Sie bei us richtig! INVOICE-Auditor Iovative Softwarelösuge für Uterehme ud die Versicherugsidustrie Die itelligete Software

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNG PRODUKTION Betriebswirtschaftliche Software für Produktiosuterehme. Erfolg besteht dari, dass ma geau die Fähigkeite hat, die im Momet gefragt sid.

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0

Soziale Netzwerke Informationsbörse und Einfallstor für Spione 2.0 SICHERHEITSFORUM BADEN-WÜRTTEMBERG Soziale Netzwerke Iformatiosbörse ud Eifallstor für Spioe 2.0 Teil 2 Soziale Netzwerke biete vielfältige Möglichkeite, i kurzer Zeit Mesche a uterschiedlichste Orte zu

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr