Ratingbericht TARGO Lebensversicherung AG. TARGO Lebensversicherung AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ratingbericht TARGO Lebensversicherung AG. TARGO Lebensversicherung AG"

Transkript

1 Lebensversicherer Beschlussfassung im September

2 Rating Proactiv-Platz Hilden Telefon: Telefax: Die zeichnet sich durch eine Vielzahl von Besonderheiten aus, die einen unmittelbaren Vergleich mit anderen Versicherungsunternehmen erschweren. Hierzu zählt insbesondere der hohe Anteil an nicht überschussberechtigten Kreditlebensversicherungen. Das hier vorliegende Rating, das dem Verbraucher eine Entscheidungshilfe bei der Wahl seines Altersversorgers geben will, konzentriert sich dabei auf die Einzellebensversicherungen der. Das Gesamtergebnis setzt sich aus folgenden Einzelergebnissen zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Bewertung eingehen: Teilqualität Note Gewichtung Sicherheit exzellent 10 % Erfolg sehr gut % Gewinnbeteiligung/Performance exzellent % Kundenorientierung sehr gut 25 % Wachstum/Attraktivität im Markt weitgehend gut 10 % 2

3 Ergebnisdarstellung Sicherheit Die (im Folgenden TAL genannt) zeichnet sich nach Einschätzung von Assekurata durch eine exzellente Sicherheitslage aus. Maßgeblich für das aktuelle Urteil sind die hohe Sicherheitsmittelausstattung und das ausgereifte Risikomanagement der Gesellschaft. Assekurata berücksichtigt bei der Beurteilung, dass die Eigenkapitalquote der TAL durch den Ausschluss des hohen Anteils an ausstehenden Einlagen (rund 68 %) im Marktvergleich niedriger ausfällt. Gleichzeitig sieht Assekurata eventuelle Nachzahlungsverpflichtungen aufgrund der Einbindung in den Talanx-Konzern als werthaltig an, weshalb die Sicherheitsmittelausstattung als hoch eingestuft wird. Auch gemessen an den bestehenden Risiken verfügt die TAL nach Auffassung von Assekurata über eine sehr komfortable Sicherheitsmittelausstattung. Dies unterstreicht der exzellente Value-at-Risk- Deckungsgrad, der die unternehmerischen Risiken insbesondere aus der Kapitalanlage und der Versicherungstechnik ins Verhältnis zu den verfügbaren Sicherheitsmitteln setzt. Darüber hinaus profitiert die TAL nach Meinung von Assekurata von der Einbindung in das fortschrittliche Risikomanagement des Talanx-Konzerns. Hervorzuheben ist der konsequente Abgleich der Fälligkeiten zwischen der Aktiv- und der Passivseite (Cashflow-Matching) sowie die Steuerung durch das Asset Liability Management. Mit dem zugrunde liegenden Steuerungskonzept ist die TAL nach Auffassung von Assekurata in der Lage, etwaige unternehmensgefährdende Risiken frühzeitig zu erkennen und im Bedarfsfall zeitnah geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Erfolg Die Teilqualität Erfolg bewertet Assekurata bei der TAL mit sehr gut. Die Gesellschaft überzeugt durch einen im Wettbewerbsvergleich hohen Gesamtüberschuss. Dies ist besonders deutlich an der Umsatzrendite erkennbar. Hier erzielte das Unternehmen im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre ( ) mit 17,1 % eine um knapp 400 Basispunkte höhere Quote als der Marktdurchschnitt (13,2 %). Dabei konnte die TAL 2013 sowohl die Gewinne aus der Kapitalanlage als auch aus der Versicherungstechnik steigern. Bei Letzterem profitiert das Unternehmen insbesondere von seiner schlanken Verwaltungskostenstruktur. Aufgrund von erforderlichen Investitionen in IT-Systeme geht Assekurata von einer Belastung der gesamten Ertragslage aus. Perspektivisch dürfte die TAL allerdings von den Investitionen profitieren. Der Ausbau des Kapitalanlageüberschusses speiste sich ausschließlich aus den überdurchschnittlich hohen ordentlichen Kapitalanlageergebnissen. So lag die laufende Durchschnittsverzinsung bei der TAL in den vergangenen fünf Jahren mit 4,6 % um durchschnittlich 40 Basispunkte höher als im Markt. Unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ergebnisquellen geht Assekurata davon aus, dass die TAL auch künftig ihre marktüberdurchschnittliche Position der Umsatzrendite beibehält, dabei jedoch näher an das Marktniveau heranrückt. Nach den vorliegenden Unterlagen erwartet Assekurata für 2014 einen erhöhten Rohüberschuss. Gewinnbeteiligung/Performance In der Teilqualität Gewinnbeteiligung/Performance kann die Gesellschaft ihr exzellentes Vorjahresergebnis bestätigen. Ausschlaggebend hierfür sind vor allem die unverändert hohen Potenziale zur Stabilisierung der Gewinnbeteiligung. Dabei kann sich das Unternehmen insbesondere bei den besonders werthaltigen Stabilisierungsmitteln aus der Rückstellung für die Beitragsrückerstattung (RfB) weiter positiv im Markt behaupten. Diese übersteigen mit 322,3 % auch 2013 den Marktmittelwert von 182,2 % unverändert deutlich. Darüber hinaus zeichnet sich die Gesellschaft durch eine hohe Deklaration der Gewinnbeteiligung aus. Mit einer laufenden Verzinsung von 4,00 % zählt die TAL 2014 zu den drei Gesellschaften mit der höchsten Deklaration. Auch in der Gesamtverzinsung inklusive endfälliger Überschüsse kann das Unternehmen mit 5,00 % seine Marktführerschaft weiterhin aufrechterhalten. Nach Ansicht von Assekurata ist bei der TAL 3

4 aufgrund unverändert hoher Stabilisierungspotenziale sowie einer vergleichsweise stabilen Ertragssituation, bei der die ordentlichen Erträge aus der Kapitalanlage weiterhin das Niveau der gewährten laufenden Überschüsse übersteigt, auch in naher Zukunft von einer wettbewerbsfähigen Gewinnbeteiligung auszugehen. Kundenorientierung Die TAL weist nach Ansicht von Assekurata eine sehr gute Kundenorientierung aus. Grundlage hierfür ist unter anderem das Ergebnis der im Auftrag von Assekurata durchgeführten Kundenbefragung. Hier erzielt die TAL nach den Maßstäben von Assekurata ein sehr gutes Ergebnis. Dabei schneidet die Gesellschaft in puncto Kundenzufriedenheit und Kundenbindung überdurchschnittlich ab. Dieser Aspekt fließt positiv in die Bewertung der Teilqualität Kundenorientierung ein, da sich offensichtlich die zahlreichen Service-Maßnahmen der TAL im Meinungsbild der Kunden niederschlagen. Unter Berücksichtigung des speziellen Geschäftsmodells als Bancassurance-Gesellschaft stellt das Zufriedenheitsniveau bei der TAL aus Sicht von Assekurata ein ausgezeichnetes Ergebnis dar. Grundsätzlich ist die Bereitstellung einer effizienten Serviceleistung für die Kunden und die TARGOBANK als Kooperationspartner Kernbestandteil der Unternehmensphilosophie. Daher legt die TAL verstärkt Wert auf reibungslose Serviceabläufe mit geringen Durchlaufzeiten und wenigen Schnittstellen. Die Geschäftsprozesse sind von einem sehr hohen Automatisierungsgrad gekennzeichnet. Hierfür investierte die TAL umfangreich in Technik, was sich positiv auf die Prozesse und den Service auswirkt sowie dazu beiträgt, Kundenanliegen effizient und zeitnah zu erledigen. Dies zeigt sich unter anderem in der konstanten Einhaltung der Service-Level. Als Partner der TARGOBANK unterstützt die TAL die TARGOBANK-Mitarbeiter durch ihre Vertriebscoaches und Vertriebsmanager unter anderem auch am Point of Sale, was sich positiv auf deren Zufriedenheit mit der TAL auswirkt. So bestätigen in der zusätzlich zur Endkundenbefragung durchgeführten Bankmitarbeiterbefragung knapp drei Viertel der Vertriebspartner, dass die TAL bei Bedarf einen Spezialisten für die Kundenberatung bereitstellt, was letztlich den Endkunden zugutekommt. Wachstum/Attraktivität im Markt Im aktuellen Folgerating kann die TAL in der Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt ihr Vorjahresergebnis von weitgehend gut bestätigen. Das Bestandswachstum der Gesellschaft ist von einer uneinheitlichen Kennzahlenentwicklung bestimmt. Während das Bestandswachstum nach gebuchten Prämien 2013 entgegen dem Markttrend geringer ausfällt, verbessert sich wiederum marktabweichend zum Vorjahr die Zuwachsrate nach Stückzahl. Insgesamt kann das Bestandswachstum der Gesellschaft nach Auffassung von Assekurata unverändert als überdurchschnittlich bezeichnet werden. Bei der Neugeschäftsentwicklung kann sich das Unternehmen 2013 mit einer Bruttoneugeschäftsquote von 23,0 % weiterhin deutlich vom Marktniveau (8,20 %) absetzen. Auch bei der Wachstumsnachhaltigkeit zeigt sich die Kennzahlenlage uneinheitlich. Dabei begrenzt insbesondere das hohe Storno der TAL die Bewertung der Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt nach oben. Als Partner der TARGOBANK greift die TAL auf die Vertriebswege des Bankhauses, wie zum Beispiel die Filialen, die Beratungscenter, die mobile Finanzberatung oder das Online-Angebot, zurück und stellt hierfür ihre eigene Vertriebsbetreuung zur Verfügung. Die Produkte sind auf die Vertriebswege und die Erfordernisse der TARGOBANK zugeschnitten und werden zusammen mit dem Kooperationspartner entwickelt. Beispielsweise hat die Gesellschaft 2014 in Kooperation mit der TARGOBANK ihr wachstumsstärkstes Produkt, Leben Vital mit einer Produktvariante auf verbundene Leben noch attraktiver gestaltet. Hieraus lassen sich weitere Wachstumspotenziale heben. Des Weiteren hat die TAL ein systematisches Ablaufmanagement entwickelt und begegnet damit dem in den nächsten Jahren erwarteten Anstieg ablaufender Verträge. Hier legt das Unternehmen zusätzlich zur Wiederanlage von Ablaufleistungen besonders erfolgreich den Fokus auf die Wiederanlage laufender Beiträge. 4

5 Unternehmenskennzahlen Absolute Werte in Stck. / Mio Anzahl Verträge Bestand Versicherungssumme (nur Hauptversicherungen) , , , , ,5 Gebuchte Bruttoprämien 832,0 951,0 862,0 943,7 989,5 davon: Einmalprämien 345,5 498,7 385,3 456,0 490,9 davon: gebuchte Bruttoprämien des FLV-Geschäftes 78,6 70,3 68,9 52,7 46,5 Verdiente Bruttoprämien 835,7 950,6 858,2 939,9 987,6 APE Bestand 477,1 467,1 464,3 481,5 494,5 APE Neugeschäft 121,2 144,5 144,5 148,9 152,9 Beitragssumme Neugeschäft 2.194, , , , ,0 Verwaltungsaufwendungen 163,4 141,3 107,1 99,9 103,2 Abschlussaufwendungen 107,2 120,2 134,2 140,4 138,4 Ordentliches Kapitalanlageergebnis 100,2 106,4 115,3 128,7 126,9 Nettokapitalanlageergebnis 98,9 107,6 105,3 123,5 126,6 Zuführung zur Zinszusatzreserve 0,0 0,0 1,6 5,4 4,7 Rohüberschuss nach Steuern 114,2 105,1 100,9 94,6 97,6 Direktgutschrift gesamt 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Abgeführte Gewinne 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Jahresüberschuss/-fehlbetrag 39,2 40,1 41,9 43,6 42,6 Aktionärsausschüttung 39,2 40,1 41,9 43,6 42,6 Eigenkapital 33,5 33,7 33,7 33,7 33,7 Genussrechtskapital und nachrangige Verbindlichkeiten 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Deckungsrückstellung brutto (ohne FLV) 1.799, , , , ,9 Zinszusatzreserve in der Deckungsrückstellung 0,0 0,0 1,6 7,0 11,8 Ansammlungsguthaben 43,0 50,1 60,1 72,1 82,4 Verpflichtungsvolumen (ohne FLV) 1.843, , , , ,2 Endbestand RfB 299,5 330,9 350,0 356,7 362,3 RfB-Zuführung 75,0 65,0 59,0 51,0 55,0 RfB-Entnahme 27,2 33,6 39,9 44,3 49,3 Freie RfB 166,3 182,4 191,3 187,0 181,3 Schlussüberschussanteilsfonds 95,0 103,0 113,3 124,8 136,7 Endbestand Kapitalanlagen zu Buchwerten 2.209, , , , ,8 Stille Reserven/Lasten gesamt 58,8 52,2 137,4 380,0 248,0 Bestandsaufteilung* Hauptversicherungen 45,9 46,6 47,6 48,9 49,7 Zusatzversicherungen 54,1 53,4 52,4 51,1 50,3 *nach Versicherungssumme Bestandsstruktur Hauptversicherungen* in % Einzelversicherungen 100,0 100,0 100,0 100,0 99,9 Kapitalversicherungen 20,9 22,1 23,0 23,2 20,8 Risikoversicherungen 50,4 49,0 47,8 47,3 46,9 Rentenversicherungen** 21,7 21,7 22,1 22,9 26,0 sonstige Lebensversicherungen 7,0 7,2 7,1 6,6 6,2 Kollektivversicherungen 0,0 0,0 0,0 0,0 0,1 *nach Versicherungssumme **einschl. Berufsunfähigkeits- und Pflegerentenversicherungen 5

6 Sicherheitskennzahlen in % Mittelwert Eigenkapitalquote TARGO Leben 1,8 1,6 1,5 1,4 1,2 1,5 Markt 1,7 1,7 1,8 1,9 1,9 1,8 Freie RfB-SÜAF-Quote TARGO Leben 14,2 13,7 13,7 12,7 11,8 13,2 Markt 7,1 6,8 6,6 6,1 5,8 6,5 Erfolgskennzahlen in % Mittelwert Abschlusskostenquote TARGO Leben 4,9 4,7 5,0 5,2 5,0 5,0 Markt 5,1 5,0 5,0 4,9 5,1 5,0 Verwaltungskostenquote TARGO Leben 19,6 14,9 12,4 10,6 10,4 13,6 TARGO Leben (bereinigt)* 1,4 1,3 1,3 1,1 1,0 1,2 Markt 2,7 2,4 2,4 2,4 2,3 2,4 Laufende Durchschnittsverzinsung TARGO Leben 4,7 4,5 4,5 4,8 4,3 4,6 Markt 4,3 4,1 4,2 4,1 4,1 4,2 Nettoverzinsung TARGO Leben 4,6 4,6 4,1 4,6 4,3 4,4 Markt 4,2 4,3 4,1 4,6 4,7 4,4 Performance TARGO Leben 5,6 4,2 7,2 12,4-0,2 5,8 Markt 6,0 4,8 5,5 11,4 0,7 5,7 Umsatzrendite TARGO Leben** 22,3 17,3 17,4 14,4 14,1 17,1 Markt 14,4 14,0 12,8 11,6 13,1 13,2 Bestandsrendite TARGO Leben 6,2 5,0 4,6 3,9 3,6 4,6 Markt 2,2 2,2 1,9 1,7 2,0 2,0 * Tatsächliche Verwaltungskosten ohne Bestandspflegeprovisionen und Gewinnbeteiligung TARGOBANK ** Rohüberschuss nach Steuer inklusive Gewinnbeteiligung TARGOBANK Gewinnbeteiligungskennzahlen in % Mittelwert Ausschüttungsquote TARGO Leben* 87,7 82,8 83,7 75,6 76,8 81,3 Markt 90,0 89,7 87,5 87,4 88,2 88,6 Umsatzrendite für Kunden TARGO Leben* 14,4 10,0 11,4 8,3 8,4 10,5 Markt 13,0 12,5 11,2 10,1 11,5 11,7 Umsatzrendite für Kunden inkl. Zuführung zur ZZR TARGO Leben* 14,4 10,0 11,7 9,2 9,2 10,9 Markt 13,0 12,5 12,8 14,9 17,0 14,0 RfB-Zuführungs-Entnahme-Verhältnis TARGO Leben 275,5 193,6 147,8 115,2 111,5 168,7 Markt 105,9 100,3 84,8 77,7 94,1 92,6 Freie RfB-Quote TARGO Leben 261,5 341,4 343,4 331,4 322,3 320,0 Markt 165,9 169,1 178,5 171,2 182,2 173,4 *Einzellebensversicherungsgeschäft (ELV) Laufende Verzinsung im Neugeschäft* in % Mittelwert Private Rentenversicherung TARGO Leben 4,80 4,80 4,60 4,30 4,00 4,50 Markt 4,20 4,08 3,89 3,60 3,40 3,83 *laut Assekurata-Überschussstudie 6

7 Durchschnittliche Garantieverzinsung im Bestand* in %** Mittelwert TARGO Leben 2,7 2,7 2,6 2,5 2,5 2,6 Markt 3,4 3,3 3,2 3,2 3,1 3,2 * laut Asssekurata-Überschussstudie **ohne Berücksichtigung der Zinszusatzreserve Wachstumskennzahlen in % Mittelwert Zuwachsrate gebuchte Bruttoprämien TARGO Leben -3,6 14,3-9,4 9,5 4,8 3,1 Markt 7,1 6,8-4,6 0,3 4,0 2,7 Zuwachsrate APE Bestand TARGO Leben -8,1-2,1-0,6 3,7 2,7-0,9 Markt -2,3-0,6 0,2 0,9-0,1-0,4 Zuwachsrate Vertragsstückzahl TARGO Leben -6,5-5,9-1,7-0,5 3,4-2,3 Markt -1,2-1,1-0,9-0,7-1,4-1,1 Zuwachsrate Versicherungssummen TARGO Leben -9,0-5,1-0,2 1,4 3,2-1,9 Markt 1,6 2,2 2,9 3,2 2,1 2,4 Zuwachsrate APE Neugeschäft TARGO Leben -24,9 19,2 0,0 3,0 2,7 0,0 Markt -2,2 6,7 0,5-2,0-6,0-0,6 Bruttoneugeschäftsquote Versicherungssummen TARGO Leben 13,1 17,2 20,6 20,9 23,0 19,0 Markt 8,2 8,7 9,2 9,2 8,2 8,7 Abgangs-Zugangs-Verhältnis lfd. Jahresprämie TARGO Leben 160,0 113,2 88,3 89,9 91,1 108,5 Markt 138,8 105,4 93,2 92,0 105,4 107,0 Stornoquote TARGO Leben 27,0 21,3 18,8 17,5 17,2 20,4 Markt 6,2 5,4 5,1 5,1 5,0 5,4 7

8 Glossar Kennzahl Eigenkapitalquote Freie RfB-SÜAF-Quote Verwaltungskostenquote Abschlusskostenquote Laufende Durchschnittsverzinsung Nettoverzinsung Performance Umsatzrendite Bestandsrendite Ausschüttungsquote Umsatzrendite für Kunden Umsatzrendite für Kunden inkl. Zuführung zur Zinszusatzreserve (ZZR) RfB-Zuführungs-Entnahme-Verhältnis Freie RfB-Quote Laufende Verzinsung im Neugeschäft Durchschnittliche Garantieverzinsung im Bestand Bruttoneugeschäftsquote Versicherungssummen Abgangs-Zugangs-Verhältnis Stornoquote Definition Eigenkapital in % des Verpflichtungsvolumens Freie Mittel aus der RfB + SÜAF in % des Verpflichtungsvolumens Verwaltungsaufwendungen in % der gebuchten Bruttoprämien Abschlussaufwendungen in % der Beitragssumme des Neugeschäftes Ordentliches Kapitalanlageergebnis in % des mittleren Kapitalanlagebestands zu Buchwerten Gesamtes Kapitalanlageergebnis in % des mittleren Kapitalanlagebestands zu Buchwerten Gesamtes Kapitalanlageergebnis und Veränderung der gesamten stillen Reserven in % der Summe aus mittlerem Kapitalanlagebestand zu Buchwerten und mittlerem Reservebestand Gesamter Rohüberschuss in % der Summe aus gebuchten Bruttoprämien (ohne das FLV-Geschäft) und Kapitalanlageergebnis Gesamter Rohüberschuss in % des Verpflichtungsvolumens Ausgeschütteter Rohüberschuss in % des gesamten Rohergebnisses Verwendeter Überschuss in % der Summe aus gebuchten Bruttoprämien (ohne FLV-Geschäft) und Kapitalanlageergebnis Verwendeter Überschuss zzgl. Zuführung zur ZZR in % der Summe aus gebuchten Bruttoprämien (ohne FLV- Geschäft) und Kapitalanlageergebnis Zuführung zur RfB in % der Entnahme aus der RfB Freie Mittel aus der RfB in % der einjährigen Gewinnbeteiligungsscheibe Deklarierte laufende Verzinsung für eine private Rentenversicherung Durchschnittliche Garantieverzinsung aller im Bestand befindlichen Rechnungszinsen gemessen an der Deckungsrückstellung (ohne Berücksichtigung der gestellten Zinszusatzreserve) Zugang der Versicherungssumme durch eingelöste Versicherungsscheine (Hauptversicherung) in % Anfangsbestand Versicherungssumme (Hauptversicherung) Abgang der laufenden Jahresprämien gemessen am Zugang der laufenden Jahresprämien Abgang der laufenden Jahresprämien durch Rückkäufe und Beitragsfreistellung + sonstige vorzeitige Abgänge der laufenden Jahresprämien in % des mittleren Bestandes an laufenden Jahresprämien Begriff Eigenkapital Verpflichtungsvolumen Gesamter Rohüberschuss Verwendeter Überschuss RfB SÜAF Einjährige Gewinnbeteiligungsscheibe APE - annual premium equivalent APE Neugeschäft Laufende Jahresprämien Erläuterung Ausgewiesenes Eigenkapital - noch nicht eingeforderte ausstehende Einlagen - noch nicht vollzogene angekündigte Dividendenausschüttungen + Genussrechtskapital + Nachrangige Verbindlichkeiten Bruttodeckungsrückstellung ohne das fondsgebundene Geschäft, zuzüglich der verzinslich angesammelten Überschüsse (Ansammlungsguthaben) Direktgutschrift + Zuführung zur RfB + Jahresüberschuss/-fehlbetrag + abgeführte Gewinne Direktgutschrift + Zuführung zur RfB Rückstellung für Beitragsrückerstattung In der Rückstellung für Beitragsrückerstattung enthaltener Schlussüberschussüberschussfonds Direktgutschrift + festgelegte RfB + auf 0 begrenzte Veränderung des SÜAF Laufende Prämien im Bestand + 10 % des Einmalbeitragsgeschäftes Laufende Prämien des Neugeschäftes (Eingelöste Versicherungsscheine + Erhöhung der Versicherungssumme + 10 % des Einmalbeitragsgeschäftes Laufende Prämien der Haupt- und Zusatzversicherungen Das in den Tabellen abgebildete Marktaggregat umfasst alle auf dem deutschen Markt tätigen Lebensversicherungsunternehmen mit einem Prämienvolumen von mindestens 50 Mio.. 8

9 Ratingmethodik und -vergabe Methodik Beim Assekurata-Rating handelt es sich um eine Beurteilung, der sich die Versicherungsunternehmen freiwillig unterziehen. Die Bewertung basiert in hohem Maße auf vertraulichen Unternehmensinformationen und nicht nur auf veröffentlichtem Datenmaterial. Das Gesamtrating ergibt sich durch Zusammenfassung der Einzelergebnisse von fünf Teilqualitäten, die aus Kundensicht zentrale Qualitätsanforderungen an ein Versicherungsunternehmen darstellen. Für Lebensversicherer handelt es sich dabei im Einzelnen um: Unternehmenssicherheit Wie sicher ist die Existenz des Versicherers? Erfolg Wie erfolgreich wirtschaftet der Versicherer mit den Kundengeldern? Gewinnbeteiligung/Performance Wie hoch, stabil, zeitnah und ambitioniert ist die Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer? Wie kundenfreundlich sind die fondsgebundenen Versicherungsprodukte gestaltet und wie hoch ist die Performance der dahinter liegenden Investmentanlage? Kundenorientierung Welchen Service bietet der Versicherer den Kunden? Wachstum/Attraktivität im Markt Wie attraktiv ist der Versicherer aus Sicht der Verbraucher? Geprüft werden die Teilqualitäten anhand umfangreicher Informationen. Hierzu gehören eine systematische und detaillierte Kennzahlenanalyse auf Basis der internen und externen Rechnungslegung. Ausführliche Interviews mit den Mitgliedern des Vorstands der Gesellschaft und eine empirische Kundenbefragung für die Ermittlung der Kundenzufriedenheit und der Kundenbindung runden das Rating ab. Zu diesem Zweck wird eine Zufallsstichprobe gezogen, aus der 800 Kunden von einem professionellen Marktforschungsinstitut telefonisch befragt werden. Hierbei gliedern sich die Kundengruppen in der Lebensversicherung in 400 Leistungs- und 400 Nichtleistungsbezieher auf. Die Zufriedenheit der Kunden wird in unterschiedlichen Detaillierungsgraden gemessen. Einerseits befragt Assekurata die Kunden nach ihrer allgemeinen Zufriedenheit mit dem Unternehmen, andererseits erfassen die Rating-Analysten die Zufriedenheit in Bezug auf spezielle Bereiche. Sowohl die Kundenzufriedenheit als auch die Kundenbindung fließen in Form von Indices in das Gesamturteil der Kundenbefragung ein. Gesamturteil Die einzeln bewerteten Teilqualitäten werden abschließend mittels des Assekurata-Ratingmodells zu einem Gesamturteil zusammengefasst. Hierbei werden unterschiedliche Gewichtungen zugrunde gelegt (siehe Seite 2). Das Ratingteam fasst die Ergebnisse der Teilqualitäten in einem Ratingbericht zusammen und legt diesen dem Ratingkomitee als Ratingvorschlag vor. Unabhängig von den Gewichtungsfaktoren erfahren die Ergebnisse der Kundenorientierung und Sicherheit eine besondere Bedeutung. Falls eines dieser Kriterien schlechter als noch zufriedenstellend ausfällt, wird das Gesamtrating auf diesen Wert herabgestuft (sogenannter Durchschlageffekt). Ratingkomitee Das Assekurata-Rating ist ein Expertenurteil. Die Ratingvergabe erfolgt durch das Ratingkomitee. Es setzt sich aus den beteiligten Analysten, dem Geschäftsführer Analyse der Assekurata und externen Experten zusammen. Das Ratingkomitee prüft und diskutiert den Vorschlag. Das endgültige Rating muss mit Einstimmigkeit beschlossen werden. 9

10 Ratingvergabe Das auf Basis des Assekurata-Ratingmodells einstimmig beschlossene Rating führt zu einer Positionierung des Versicherungsunternehmens innerhalb der Assekurata-Ratingskala. Diese unterscheidet elf Qualitätsurteile von A++ (exzellent) bis D (mangelhaft). Assekurata stellt mit einem Rating keine Bewertungsrangfolge auf. Rating A++ Definition exzellent Die einzelnen Qualitätsklassen können einfach, mehrfach oder nicht besetzt sein. Hierbei können die Versicherungsunternehmen innerhalb der Bandbreite der Qualitätsklassen unterschiedlich positioniert sein. Beispielsweise kann ein Versicherer mit sehr gut (A+) bewertet sein und sich an der Grenze zu exzellent (A++) befinden, während ein anderer ebenfalls mit A+ bewerteter Versicherer an der Grenze zu gut (A) liegen kann. Dies gilt auch für die Bewertung der einzelnen Teilqualitäten. A+ sehr gut A gut A- weitgehend gut B+ voll zufriedenstellend B zufriedenstellend B- noch zufriedenstellend C+ schwach C sehr schwach C- extrem schwach D mangelhaft 10

11 Wichtige Hinweise Haftungsausschluss Als Leitender Rating-Analyst fungierte bei diesem Rating der.: Wolfgang Spyth Senior-Analyst Tel.: Fax: Für die Genehmigung des Ratings zeichnet das Assekurata-Ratingkomitee verantwortlich. Dieses setzte sich beim Rating der TAL aus folgenden Personen zusammen: Interne Mitglieder des Rating-Komitees: Leitender Rating-Analyst Wolfgang Spyth Assekurata-Fachkoordinator Qualitätsmanagement, Abdulkadir Cebi Externe Mitglieder des Rating-Komitees: Dipl.-BW. Stefan Albers, gerichtlich bestellter Versicherungsberater Dr. Frank Grund, ehemaliger Vorstand einer Versicherungsgesellschaft Dipl.-Kfm. Eberhard Kollenberg, ehemaliger Partner einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Die im Ratingverfahren verwandten Daten werden mittels Einleseroutinen maschinell auf Inkonsistenzen und Erfassungsfehler geprüft. Die inhaltliche Prüfung der Daten umfasst einen Abgleich und die Plausibilisierung der Informationen aus unterschiedlichen Quellen, bspw. dem Jahresabschluss, der internen Rechnungslegung und den Berichten der Wirtschaftsprüfer. Darüber hinaus wird für alle erhobenen Informationen im Rahmen des Ratingverfahrens eine detaillierte Sichtprüfung durch die am Rating beteiligten Analysten vorgenommen. Während des gesamten Ratings steht die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH in einem intensiven Kontakt mit dem Unternehmen. Von dessen Seite nimmt der operative Ansprechpartner (Rating-Koordinator) die Aufgabe wahr, einen reibungslosen und zeitnahen Informationsaustausch sicherzustellen. Die im Rahmen des Ratings 2014 der TAL bereitgestellten Daten zeigten keine qualitativen Mängel auf. Gemäß der EU-Verordnung 1060/2009 über Ratingagenturen vom sowie der darauf aufbauenden Richtlinie Nebendienstleistungen der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH gewährleistet die Assekurata, dass die Erbringung von Nebendienstleistungen keinen Interessenkonflikt mit ihren Ratingtätigkeiten verursacht und legt in dem Abschlussbericht eines Ratings offen, welche Nebendienstleistungen für das bewertete Unternehmen oder für diesem verbundene Dritte erbracht wurden. Im Auftrag der TAL und verbundenen Dritten wurde folgende Nebendienstleistungen erbracht: Im Auftrag der Talanx Deutschland AG hat die Assekurata Assekuranz Rating-Agentur ein Plakat für die TARGO Lebensversicherung erstellt. 11

12 Diese Publikation ist weder als Aufforderung, Angebot oder Empfehlung zu einem Vertragsabschluss mit dem untersuchten Unternehmen noch zu einem Erwerb oder zur Veräußerung von Finanzanlagen oder zur Vornahme sonstiger Geldgeschäfte im Zusammenhang mit dem untersuchten Unternehmen zu verstehen. Das Rating spiegelt die Meinung und die Bewertung der ASSEKURATA Assekuranz Rating- Agentur GmbH wider. Sofern Einschätzungen zur zukünftigen Entwicklung abgegeben werden, basieren diese auf unserer heutigen Beurteilung der aktuellen Unternehmens- und Marktsituation. Diese können sich jederzeit verändern. Daher ist die Ratingaussage unverbindlich und begrenzt verlässlich. Das Rating basiert grundsätzlich auf Daten, die der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH von Dritten zur Verfügung gestellt wurden. Obwohl die von Dritten zur Verfügung gestellten Informationen sofern dies möglich ist auf ihre Richtigkeit überprüft werden, übernimmt die ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH keine Verantwortung für die Richtigkeit, Verlässlichkeit und die Vollständigkeit dieser Angaben. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH Venloer Straße Köln Geschäftsführer: Wilhelm Alms, Dr. Christoph Sönnichsen, Dr. Reiner Will Tel.: Fax: Internet: 12

Ratingbericht Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft. Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Ratingbericht Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft. Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Lebensversicherer Beschlussfassung im Juni 2015 1 Rating Halbergstraße 50-60 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9 66 66 66 Fax: 0681-9 66 66 33 E-Mail: info@cosmosdirekt.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus

Mehr

Ratingbericht ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G.

Ratingbericht ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. Lebensversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Alte Leipziger-Platz 1 61440 Oberursel Telefon: 06171 6600 Telefax: 06171 24434 E-Mail:

Mehr

Ratingbericht IDEAL Lebensversicherung a.g. IDEAL Lebensversicherung a.g.

Ratingbericht IDEAL Lebensversicherung a.g. IDEAL Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Beschlussfassung im Juni 2015 1 Rating Kochstraße 26 10969 Berlin Telefon: 030/2587-0 Telefax: 030/2587-347 E-Mail: info@ideal-versicherung.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus folgenden

Mehr

Ratingbericht Debeka Allgemeine Versicherung AG. Debeka Allgemeine Versicherung AG

Ratingbericht Debeka Allgemeine Versicherung AG. Debeka Allgemeine Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18 56058 Koblenz Telefon: 0261 498 46 64 Telefax: 0261 498 55 55 E-Mail: kundenservice@debeka.de Das Gesamtergebnis

Mehr

Ratingbericht LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g. LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g.

Ratingbericht LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g. LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g. Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im September 2015 1 Rating Kolde-Ring 21 48126 Münster Telefon: 0251 702-0 Telefax: 0251 702-1099 E-Mail: info@lvm.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus folgenden

Mehr

Ratingbericht HALLESCHE Krankenversicherung a.g. HALLESCHE Krankenversicherung a.g.

Ratingbericht HALLESCHE Krankenversicherung a.g. HALLESCHE Krankenversicherung a.g. Privater Krankenversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating Reinsburgstraße 10 70178 Stuttgart Telefon: 0711 6603-0 Telefax: 0711 6603-333 E-Mail: service@hallesche.de Das Gesamtergebnis setzt

Mehr

Ratingbericht HUK-COBURG-Allgemeine Versicherung AG. HUK COBURG-Allgemeine Versicherung AG

Ratingbericht HUK-COBURG-Allgemeine Versicherung AG. HUK COBURG-Allgemeine Versicherung AG HUK COBURG-Allgemeine Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im Oktober 2014 1 Rating Bahnhofsplatz 96444 Coburg Telefon: 09561 96-0 Telefax: 09561 96-3636 E-Mail: info@huk-coburg.de

Mehr

Ratingbericht Allianz Private Krankenversicherungs-AG. Allianz Private Krankenversicherungs-AG

Ratingbericht Allianz Private Krankenversicherungs-AG. Allianz Private Krankenversicherungs-AG Privater Krankenversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating Königinstraße 28 80802 München Telefon: 089 3800-0 Telefax: 0800 4400-102 E-Mail: info@allianz.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus

Mehr

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g.

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Berlin, Juni 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden als IDEAL Leben

Mehr

Folgerating TARGO Lebensversicherung AG

Folgerating TARGO Lebensversicherung AG Lebensversicherer Hilden, Oktober 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 02103 34-7100 Proactiv-Platz 1 Telefax: 02103 34-7109 40721 Hilden E-Mail: info@targoversicherung.de RATING Die (im Folgenden als TAL abgekürzt)

Mehr

Ratingbericht INTER Lebensversicherung AG. INTER Lebensversicherung AG

Ratingbericht INTER Lebensversicherung AG. INTER Lebensversicherung AG Lebensversicherer Beschlussfassung im August 2015 1 Rating... 3 Unternehmensportrait... 4 Überblick... 5 Ausblick... 6 Finanzielle Situation... 7 Geschäftsentwicklung... 8 Zukünftige Aussichten für die

Mehr

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g.

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Berlin, August 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden als IDEAL Leben

Mehr

Folgerating PB Lebensversicherung AG

Folgerating PB Lebensversicherung AG Lebensversicherer Hilden, Oktober 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 02103 34 68 20 Proactiv-Platz 1 Telefax: 02103 34 51 09 40721 Hilden E-Mail: info@pb-versicherung.de RATING Die (im Folgenden als PB Leben

Mehr

Folgerating neue leben Lebensversicherung AG

Folgerating neue leben Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Hamburg, Oktober 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 040 2 38 91-0 Sachsenstraße 8 Telefax: 040 2 38 91-333 20097 Hamburg E-Mail: info@neueleben.de RATING Die (im Folgenden als neue

Mehr

Folgerating IDEAL Versicherung AG

Folgerating IDEAL Versicherung AG Folgerating Schaden-/Unfallversicherer Berlin, Juli 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Folgerating IDEAL Versicherung AG

Folgerating IDEAL Versicherung AG Folgerating Schaden-/Unfallversicherer Berlin, August 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Folgerating Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen

Folgerating Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Folgerating Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Lebensversicherer Detmold, November 2012 1 UNTERNEHMEN Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Telefon: 0180 2

Mehr

Folgerating Debeka Lebensversicherungsverein a. G.

Folgerating Debeka Lebensversicherungsverein a. G. Lebensversicherer Koblenz, Februar 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0261 498 46 64 Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18 Telefax: 0261 498 55 55 56058 Koblenz E-Mail: kundenservice@debeka.de RATING Der (im Folgenden

Mehr

Folgerating ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G.

Folgerating ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. Lebensversicherer Oberursel, Januar 2014 1 UNTERNEHMEN ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Telefon: 06171 / 6600 Alte Leipziger-Platz 1 Telefax: 06171 / 66-3611 61440 Oberursel E-Mail:

Mehr

Folgerating. Cosmos Lebensversicherungs-AG

Folgerating. Cosmos Lebensversicherungs-AG Lebensversicherer Saarbrücken, März 2010 1 GESELLSCHAFT Telefon: 0681 966 66 66 Halbergstraße 50-60 Telefax: 0681 966 66 33 66121 Saarbrücken E-Mail: info@cosmosdirekt.de RATING Die (im Folgenden als CosmosDirekt

Mehr

Folgerating IDEAL Versicherung AG

Folgerating IDEAL Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Berlin, Juli 2008 2 GESELLSCHAFT Kochstraße 66 10969 Berlin Telefon: 01802 43 32 55 Telefax: 030 25 87 83 56 E-Mail: info@ideal-versicherung.de Internet: www.ideal-versicherung.de

Mehr

Ratingbericht VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover. VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover

Ratingbericht VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover. VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover Lebensversicherer Beschlussfassung im Juni 2015 1 RATING... 3 UNTERNEHMENSPORTRAIT... 4 ÜBERBLICK... 5 AUSBLICK... 6 FINANZIELLE SITUATION... 7 GESCHÄFTSENTWICKLUNG... 9 ZUKÜNFTIGE AUSSICHTEN FÜR DIE GESCHÄFTSENTWICKLUNG...

Mehr

Folgerating Cosmos Lebensversicherungs-AG

Folgerating Cosmos Lebensversicherungs-AG Lebensversicherer Saarbrücken, Juni 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0681 966 66 66 Halbergstraße 50-60 Telefax: 0681 966 66 33 66121 Saarbrücken E-Mail: info@cosmosdirekt.de RATING Die (im Folgenden als CosmosDirekt

Mehr

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Hannover, Juni 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0511 9565-0 VHV-Platz 1 Telefax: 0511 9565-666 30177 Hannover E-Mail: service@hannoversche-leben.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Folgerating Süddeutsche Lebensversicherung a.g.

Folgerating Süddeutsche Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Fellbach, Dezember 2011 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0711 57 78-898 Raiffeisenplatz 5 Telefax: 0711 57 78-888 70736 Fellbach E-Mail: leben@sdk.de Internet: www.sdk.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Ratingbericht DFV Deutsche Familienversicherung AG. DFV Deutsche Familienversicherung AG

Ratingbericht DFV Deutsche Familienversicherung AG. DFV Deutsche Familienversicherung AG Privater Krankenversicherer Beschlussfassung im Juni 2015 1 Rating Reuterweg 47 60323 Frankfurt am Main Telefon: 069 95 86 969 Telefax: 069 95 86 958 E-Mail: service@dfv.ag Das Gesamtergebnis setzt sich

Mehr

Erstrating FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen

Erstrating FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Erstrating FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Lebensversicherer Detmold, Oktober 2010 1 UNTERNEHMEN FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Telefon: 0180 2 153456

Mehr

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Hannover, Juni 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0511 9565-0 VHV-Platz 1 Telefax: 0511 9565-666 30177 Hannover E-Mail: service@hannoversche-leben.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Folgerating IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe

Folgerating IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe Folgerating Lebensversicherer Hamburg, September 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 040 4124-0 Neue Rabenstraße 15-19 Telefax: 040 4124-2958 20354 Hamburg E-Mail: info@signal-iduna.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Folgerating Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Folgerating Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Schaden-/Unfallversicherer Wuppertal, Dezember 2009 2 GESELLSCHAFT Kronprinzenallee 12-18 42094 Wuppertal Telefon: 0202 438-00 Telefax: 0202 438-2846 E-Mail: info@barmenia.de Internet: http://www.barmenia.de

Mehr

Folgerating Landesschadenhilfe Versicherung VaG

Folgerating Landesschadenhilfe Versicherung VaG Schaden-/Unfallversicherer Bad Fallingbostel, Februar 2010 1 GESELLSCHAFT Telefon: 05162 404-0 Vogteistraße 3 Telefax: 05162 404-26 29683 Bad Fallingbostel E-Mail: info@lsh-versicherung.de RATING Die (im

Mehr

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Wettbewerb August 2015 Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Inhaltsverzeichnis Gebuchte Bruttobeiträge in Mio. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Erstrating Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG

Erstrating Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG Lebensversicherer München, Mai 2008 2 GESELLSCHAFT Thomas-Dehler-Straße 25 81737 München Telefon: 089 6787-0 Telefax: 089 6787-9150 E-Mail: info@bbv.de Internet: http://www.bbv.de RATING Verlautbarungen

Mehr

Folgerating Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein a.g.

Folgerating Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein a.g. Schaden-/Unfallversicherer Itzehoe, Januar 2008 2 GESELLSCHAFT Itzehoer VVaG/Brandgilde von 1691 VVaG Itzehoer Platz 25521 Itzehoe Telefon: 04821 773-0 Telefax: 04821 73211 E-Mail: info@itzehoer.de Internet:

Mehr

Ratingbericht. VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover

Ratingbericht. VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover Ratingbericht VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover Lebensversicherer Hannover, Juli 2014 1 RATING... 2 UNTERNEHMENSPORTRAIT... 3 ÜBERBLICK... 5 AUSBLICK... 6 FINANZIELLE SITUATION... 7 GESCHÄFTSENTWICKLUNG...

Mehr

Ratingbericht Canada Life Assurance Europe Limited. Canada Life Assurance Europe Limited

Ratingbericht Canada Life Assurance Europe Limited. Canada Life Assurance Europe Limited Lebensversicherer Beschlussfassung im Mai 2015 1 Rating... 3 Unternehmensportrait... 4 Überblick... 5 Ausblick... 6 Finanzielle Situation... 7 Geschäftsentwicklung... 8 Zukünftige Aussichten für die Geschäftsentwicklung...

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Ratingbericht INTER Krankenversicherung ag. INTER Krankenversicherung ag

Ratingbericht INTER Krankenversicherung ag. INTER Krankenversicherung ag Krankenversicherer Beschlussfassung im August 2015 1 Rating... 3 Unternehmensportrait... 4 Überblick... 5 Ausblick... 6 Finanzielle Situation... 7 Geschäftsentwicklung... 8 Zukünftige Aussichten für die

Mehr

Ratingbericht. INTER Krankenversicherung ag

Ratingbericht. INTER Krankenversicherung ag Ratingbericht Privater Krankenversicherer Beschlussfassung im August 2014 1 RATING... 2 UNTERNEHMENSPORTRAIT... 3 ÜBERBLICK... 6 AUSBLICK... 6 FINANZIELLE SITUATION... 8 GESCHÄFTSENTWICKLUNG... 10 ZUKÜNFTIGE

Mehr

Ratingbericht INTER Allgemeine Versicherung AG. INTER Allgemeine Versicherung AG

Ratingbericht INTER Allgemeine Versicherung AG. INTER Allgemeine Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im August 2015 1 Rating... 3 Unternehmensportrait... 4 Überblick... 5 Ausblick... 6 Finanzielle Situation... 7 Geschäftsentwicklung... 8 Zukünftige Aussichten

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Herzlich willkommen Ordentliche Hauptversammlung 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Ergebnisentwicklung Konzernüberschuss (IFRS) Konzernüberschuss nach Steuern 39,4 +2,5 41,9 Ziele

Mehr

Folgerating ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG

Folgerating ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG Privater Krankenversicherer Vechta, Januar 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 04441 905-0 Theodor-Heuss-Str. 96 Telefax: 04441 905-470 49377 Vechta E-Mail: info@alte-oldenburger.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Folgerating 2013 Basler Lebensversicherungs-AG

Folgerating 2013 Basler Lebensversicherungs-AG Lebensversicherer Hamburg, Januar 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 040 3599-7711 Ludwig-Erhard-Straße 22 Telefax: 040 3599-3636 20459 Hamburg E-Mail: kunde@basler.de RATING Die (im Folgenden als BL AG abgekürzt)

Mehr

Folgerating INTER Krankenversicherung ag

Folgerating INTER Krankenversicherung ag Privater Krankenversicherer Mannheim, Juli 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0621 427 427 Erzberger Str. 9-15 Telefax: 0621 427 944 68165 Mannheim E-Mail: info@inter.de RATING Die (im Folgenden als INTER Kranken

Mehr

Folgerating der Alte Oldenburger Krankenversicherung VVaG

Folgerating der Alte Oldenburger Krankenversicherung VVaG Krankenversicherung Vechta, Januar 2006 2 GESELLSCHAFT Moorgärten 12-14 49377 Vechta Telefon: 04441 905-0 Telefax: 04441 905-470 E-Mail: info@alte-oldenburger.de Internet: http://alte-oldenburger.de RATING

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

Folgerating INTER Krankenversicherung ag

Folgerating INTER Krankenversicherung ag Privater Krankenversicherer Mannheim, Juli 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0621 427 427 Erzberger Str. 9-15 Telefax: 0621 427 944 68165 Mannheim E-Mail: info@inter.de RATING Die (im Folgenden als INTER Kranken

Mehr

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G.

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. 2 Mehrfach bestätigt Hervorragende Unternehmensleistung Für ihre nachhaltige Unternehmenspolitik und hervorragende Unternehmensleistung wurde die WWK

Mehr

Folgerating Skandia Lebensversicherung AG

Folgerating Skandia Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Berlin, Februar 2011 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030 31007-0 Kaiserin-Augusta-Allee 108 Telefax: 030 31007-2600 10553 Berlin E-Mail: info@skandia.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Folgerating Gothaer Krankenversicherung AG

Folgerating Gothaer Krankenversicherung AG Privater Krankenversicherer Köln, Juli 2011 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0221 308-4531 Arnoldiplatz 1 Telefax: 0221 308-4530 50969 Köln E-Mail: info@gothaer.de RATING Die (im Folgenden als Gothaer Kranken abgekürzt)

Mehr

4. Asset Liability Management

4. Asset Liability Management 4. Asset Liability Management Asset Liability Management (ALM) = Abstimmung der Verbindlichkeiten der Passivseite und der Kapitalanlagen der Aktivseite Asset Liability asset Vermögen(swert) / (Aktivposten

Mehr

TRANSPARENZBERICHT. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH

TRANSPARENZBERICHT. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH TRANSPARENZBERICHT ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH 2015 2 1 EINLEITUNG... 4 2 RECHTSSTRUKTUR UND BESITZVERHÄLTNISSE... 4 3 INTERNE KONTROLLMECHANISMEN... 4 4 ZUWEISUNG VON PERSONAL... 7 5 ARCHIVIERUNGSPOLITIK...

Mehr

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M B C A V E R S I C H E R U N G S - unterstützt von Morgen & Morgen ZERTIFIZIERTE RANEN- UND LEBENSVERSICHERER Vorwort Übert Sehr geehrte BCA Partnerinnen und Partner, sehr geehrte Geschäftsfreundinnen und

Mehr

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014)

Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Unternehmensauswahl - Anlage zur Beratungsdokumentation (Stand 11.2014) Stuttgarter Lebensvers. a.g. Berücksichtigte Versicherer Die Auswertung soll zu der Auswahlentscheidung eines Versicherers herangezogen

Mehr

Folgerating KKH-Allianz

Folgerating KKH-Allianz Gesetzlicher Krankenversicherer Hannover, September 2009 2 KRANKENKASSE Karl-Wiechert-Allee 61 30625 Hannover Telefon: +49 (0)511 2802-0 E-Mail: support@kkh-allianz.de Internet: http://www.kkh-allianz.de

Mehr

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung 20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung Dezember 2009 Die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie ein niedriges Zinsniveau an den Kapitalmärkten

Mehr

P l o i licen b. ewertung

P l o i licen b. ewertung Policen.bewertung Ausgangssituation im Lebensversicherungsmarkt Versicherungsunternehmen Deutsche Verbraucher Verstärkte Eigenkapitalanforderungen Weiterhin schwierige Finanzmarktlage Häufige Senkung der

Mehr

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M B C A V E R S I C H E R U N G S - unterstützt von Assekurata Franke & Bornberg ZERTIFIZIERTE RANEN- UND LEBENSVERSICHERER Vorwort Übert B C A V E R S I C H E R U N G S - ALTE OLDENBURGER RANENVERSICHERUNGS

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Folgerating DFV Deutsche Familienversicherung AG

Folgerating DFV Deutsche Familienversicherung AG DFV Deutsche Familienversicherung AG Privater Krankenversicherer Frankfurt am Main, Juli 2014 1 UNTERNEHMEN DFV Deutsche Familienversicherung AG Telefon: 069-95 86 969 Reuterweg 47 Telefax: 069-95 86 958

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015 PRESSEMITTEILUNG Herausgeber: Pressesprecher: Michael Knaup Tel.: 0221 757-1801 Fax: 0221 757-2229 E-Mail: michael.knaup@devk.de www.devk.de www.facebook.com/devk Köln, 10.06.2015 DEVK Versicherungen:

Mehr

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis 25. Juni 2012 Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis - Stabil in turbulentem Kapitalmarktumfeld - Sicherheitsmittel gestärkt - Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter über Marktschnitt

Mehr

4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen VG. 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 oder 5 gehören

4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen VG. 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 oder 5 gehören 115 1. Ausstehende Einlagen auf das gezeichnete Kapital 2. Immaterielle Vermögensgegenstände 3. Kapitalanlagen, soweit sie nicht zu Nr. 4 oder 5 gehören 4. Depotforderungen aus dem in Rückdeckung übernommenen

Mehr

Überlegungen zur transparenten Gestaltung einer Lebensversicherung

Überlegungen zur transparenten Gestaltung einer Lebensversicherung Überlegungen zur transparenten Gestaltung einer Lebensversicherung 1 Transparenz ist zielorientiert ist kein Selbstzweck hat Grenzen 2 Produkttransparenz Markttransparenz Klarheit über die Leistung Vertragsmacht

Mehr

BASIS-PRESSETEXT. Testurteil: Exzellenter Versicherungsmakler

BASIS-PRESSETEXT. Testurteil: Exzellenter Versicherungsmakler BASIS-PRESSETEXT Plückthun & Braune Versicherungsmakler GmbH Guerickestraße 25 80805 München Telefon: (089) 27 82 54-0 Fax: (089) 27 82 54-44 www.plueckthun.de Ansprechpartner für die Medien: Dirk Ostheimer

Mehr

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können

Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung 2005 Womit Lebensversicherungskunden 2005 rechnen können Eine Untersuchung der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur 2 WOMIT LEBENSVERSICHERUNGSKUNDEN

Mehr

V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG LEBENSVERSICHERUNG D 89

V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG LEBENSVERSICHERUNG D 89 HIGHLIGHTS & MANAGEMENT UNTERNEHMEN & STRATEGIE LAGEBERICHT 2012 JAHRESABSCHLUSS 2012 V. GEWINNBETEILIGUNG KRANKENVERSICHERUNG Alle nach Tarifen mit einer Anpassungsklausel abgeschlossenen Versicherungsverträge

Mehr

Presse-Information. Debeka-Gruppe weiter auf Wachstumskurs: Rekordergebnisse des Vorjahres 2004 nochmals gesteigert

Presse-Information. Debeka-Gruppe weiter auf Wachstumskurs: Rekordergebnisse des Vorjahres 2004 nochmals gesteigert Die Debeka-Gruppe Presse-Information Koblenz, 24. Mai 2005 Debeka-Gruppe weiter auf Wachstumskurs: Rekordergebnisse des Vorjahres 2004 nochmals gesteigert Marktführerschaft in der Krankenversicherung ausgebaut

Mehr

Zahlen, Daten und Fakten

Zahlen, Daten und Fakten Bilanzflyer_09.2015.qxp_Layout 1 17.09.15 16:02 Seite 1 Zahlen, Daten und Fakten Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Versicherungsgruppe die Bayerische Gesellschaften Bayerische Beamten

Mehr

Folgerating DFV Deutsche Familienversicherung AG

Folgerating DFV Deutsche Familienversicherung AG DFV Deutsche Familienversicherung AG Privater Krankenversicherer Frankfurt am Main, Juli 2013 1 UNTERNEHMEN DFV Deutsche Familienversicherung AG Telefon: 069-95 86 969 Reuterweg 47 Telefax: 069-95 86 958

Mehr

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Mit Bestnoten ausgezeichnet Mit Bestnoten ausgezeichnet Top-Bewertungen für die PB Lebensversicherung AG Focus-Money untersuchte die Kapitalmarktergebnisse der 50 größten Lebensversicherer aus den Jahren 2009 bis 2011. Trotz Finanzmarktkrise

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Presse- Information. Debeka-Gruppe: Mehr als eine Million neue Verträge im Jahr 2006. Wachstum über dem Branchendurchschnitt

Presse- Information. Debeka-Gruppe: Mehr als eine Million neue Verträge im Jahr 2006. Wachstum über dem Branchendurchschnitt Presse- Information Sperrfrist: Frei zur Veröffentlichung ab 15. Mai 2007 12.00 Uhr : Mehr als eine Million neue Verträge im Jahr 2006 Wachstum über dem Branchendurchschnitt Die, Versicherungen und Bausparkasse,

Mehr

Überschussbeteiligung. Lebensversicherung. Die. in der. Marktstudie 2004. Womit Kunden in 2004 rechnen können

Überschussbeteiligung. Lebensversicherung. Die. in der. Marktstudie 2004. Womit Kunden in 2004 rechnen können Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung Womit Kunden in 2004 rechnen können Marktstudie 2004 Eine Untersuchung der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Mehr

119 Jahre Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz. Spitzenpreis. Die 4 Dimensionen beim Berufsunfähigkeitsschutz

119 Jahre Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz. Spitzenpreis. Die 4 Dimensionen beim Berufsunfähigkeitsschutz 119 Jahre Berufsunfähigkeitsschutz zum Spitzenpreis Die 4 Dimensionen beim Berufsunfähigkeitsschutz Stand Februar 2013 Die 4 Dimensionen beim Berufsunfähigkeitsschutz 1. Dimension: Exzellente Versicherungsbedingungen

Mehr

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt

Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz CosmosDirekt 11. April 2013 Weiter auf Erfolgskurs Wachstum 2012 weit über Marktniveau mit einzigartigem Online-Angebot Großes Potenzial für Online-Versicherer

Mehr

Bewertung folgender Gesellschaft. .:. MyLife Lebensversicherung. für. Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg

Bewertung folgender Gesellschaft. .:. MyLife Lebensversicherung. für. Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg Bewertung folgender Gesellschaft.:. MyLife Lebensversicherung für Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg info@meinvorsorgemanagement.de

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2015 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2015 3 4 Inhalt 5 Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 6 Gesamtbetrachtung:

Mehr

Rückkaufsproblematik in der Lebensversicherung Zweitmarkt als Ausweg?

Rückkaufsproblematik in der Lebensversicherung Zweitmarkt als Ausweg? Rückkaufsproblematik in der Lebensversicherung Zweitmarkt als Ausweg? Gerd A. Bühler Bundesverband Vermögensanlagen im Zweitmarkt Lebensversicherungen e.v. (BVZL) 21.06.2005 1 21.06.2005 Inhalt Der Zweitmarkt

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2014 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2014 3 4 Inhalt 5 Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 6 Gesamtbetrachtung:

Mehr

Eine Information der deutschen Lebensversicherer

Eine Information der deutschen Lebensversicherer Eine Information der deutschen Lebensversicherer Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2012 Die deutsche Lebensversicherung in Zahlen 2012 3 4 5 Inhalt Verzeichnis der Tabellen und Grafiken 5 Verzeichnis

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Ulrich Jansen Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Holding Zusammensetzung des Gesamtergebnisses In Millionen Euro 2007 2008 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit

Mehr

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014 Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz in Mio. CHF 31.12. 2014 31.12. 2013 Veränderung

Mehr

Vererbung in der Lebensversicherung wie das Kollektiv das Risiko reduziert

Vererbung in der Lebensversicherung wie das Kollektiv das Risiko reduziert Vererbung in der Lebensversicherung wie das Kollektiv das Risiko reduziert Analyse der Going Concern Reserve unter Solvency II WiMa-Kongress 2014, Universität Ulm Tobias Burkhart www.ifa-ulm.de Agenda

Mehr

IDUNA Leben. IDUNA Leben. Eine hervorragende Empfehlung.

IDUNA Leben. IDUNA Leben. Eine hervorragende Empfehlung. IDUNA Leben IDUNA Leben Eine hervorragende Empfehlung. IDUNA Leben Eine hervorragende Empfehlung, denn Sicherheit braucht Substanz Unsere Sozialsysteme befinden sich in einem noch nie dagewesenen Wandel.

Mehr

Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich. - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating.

Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich. - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating. Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating.pdf - von Robert Holz, Wuppertal, http://www.rankingweb.de

Mehr

35 Jahre (aktuarielle) Modellierung und kein bisschen weiser? Ein Beispiel aus der Krankenversicherung

35 Jahre (aktuarielle) Modellierung und kein bisschen weiser? Ein Beispiel aus der Krankenversicherung Modell und Wirklichkeit FaRis & DAV Symposium, Köln, 06. Dezember 2013 35 Jahre (aktuarielle) Modellierung und kein bisschen weiser? Ein Beispiel aus der Krankenversicherung Vorstand Deutsche Aktuarvereinigung

Mehr

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Vechta, 17. April 2015 - Jahresbilanz 2014 - ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe Sicher, wachstums- und ertragsorientiert in schwierigem Umfeld Die ALTE

Mehr

Herzlich Willkommen! Bilanzpressekonferenz 2013 4. Juni 2014. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes

Herzlich Willkommen! Bilanzpressekonferenz 2013 4. Juni 2014. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes Herzlich Willkommen! Vorsitzender des Vorstandes Provinzial Rheinland Beiträge Gesamtgeschäft * in Millionen Euro Beitragsentwicklung 31.12.2013 Provinzial Rheinland Versicherung 1.044,9 4,5% Provinzial

Mehr

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis

Pressemitteilung. Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Pressemitteilung Frankfurter Sparkasse erzielt erneut gutes Ergebnis Mit 134,6 Mio. EUR zweitbestes Ergebnis vor Steuern in 193-jähriger Geschichte Solide Eigenkapitalrendite von 15,2 % bei auskömmlicher

Mehr

Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz 2014 2. Juni 2015. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes

Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz 2014 2. Juni 2015. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes Herzlich willkommen! Vorsitzender des Vorstandes Provinzial Rheinland Beiträge Gesamtgeschäft * in Millionen Euro Beitragsentwicklung 31.12.2014 Provinzial Rheinland Versicherung 1.094,1 4,7% Provinzial

Mehr

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung

Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung 2014 Anlage zum Geschäftsbericht ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung ERGO Lebensversicherung AG Anhang Überschussbeteiligung Inhaltsverzeichnis 2 Erläuterungen zur Überschussbeteiligung

Mehr

Über 120 Jahre Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz. Spitzenpreis. Die 4 Dimensionen beim Berufsunfähigkeitsschutz

Über 120 Jahre Swiss Life Berufsunfähigkeitsschutz. Spitzenpreis. Die 4 Dimensionen beim Berufsunfähigkeitsschutz Über 120 Jahre zum Spitzenpreis Die 4 Dimensionen beim Stand Mai 2015 Die 4 Dimensionen beim 1. Dimension: Exzellente Versicherungsbedingungen 2. Dimension: Exzellente Expertise 3. Dimension: Exzellente

Mehr

LVM im Test. LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren

LVM im Test. LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren LVM im Test LVM-Lebensversicherung ausgezeichnet seit über 30 Jahren Beständig auf den besten Plätzen Bei Versicherungen mit langen Laufzeiten wie Lebens- und Rentenversicherungen profitieren Sie am meisten

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

Auswirkungen der Mindestzuführungsverordnung auf die Rechnungslegung. q x

Auswirkungen der Mindestzuführungsverordnung auf die Rechnungslegung. q x Auswirkungen der Mindestzuführungsverordnung auf die Rechnungslegung q x -Club am 05. August 2008 in Düsseldorf Dr. Siegfried Nobel Agenda Kapitel Vorbemerkungen Rechtliche Einordnung Mindestzuführungsverordnung

Mehr

Neuzugang. Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 LV-CHECK LV-CHECK

Neuzugang. Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 LV-CHECK LV-CHECK Neuzugang Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 Versicherer-Register A AachenMünchener Lebensversicherung AG Allianz Lebensversicherung AG ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ARAG Lebensversicherung

Mehr

Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015

Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 Neuzugang Bilanzanalyse der deutschen Lebensversicherer 2015 Versicherer-Register A AachenMünchener Lebensversicherung AG Allianz Lebensversicherung AG ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ARAG Lebensversicherung

Mehr