Word 8. Verzeichnisse Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Word 8. Verzeichnisse Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA"

Transkript

1 Word 8 Verzeichnisse Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA

2 06-Word-Grundlagen.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel Arbeitsdateien zum Lehrmittel Vorkenntnisse Darstellungen im Text Inhaltsverzeichnisse 2.1 Inhaltsverzeichnis erstellen Das Inhaltsverzeichnis bearbeiten Abbildungsverzeichnis 3.1 Bilder beschriften Ein Bild mit einem fliessenden Textumbruch beschriften Das Abbildungsverzeichnis erstellen Index 4.1 Wörter für den Index kennzeichnen Einen Untereintrag erstellen Seitenbereiche im Index aufnehmen Automarkierung erstellen Einträge in der Automarkierung Automarkierungen in die Datei einfügen Indexverzeichnis erstellen Zitate (Literaturverzeichnis) 5.1 Zitieren Literaturverzeichnis einfügen... 16

3 1 Hinweise Lesen Sie zuerst die Hinweise auf dieser Seite durch, damit Sie den besten Nutzen aus diesem Lehrmittel ziehen können. 1.1 Zu diesem Lehrmittel Mit diesem Lehrmittel erhalten Sie etwas Anderes. Es ist zum praktischen Lernen erstellt worden. Sie finden hier kein Nachschlagewerk wie es sonst üblich ist. Es ist keine Anhäufung von Beschreibungen wie man etwas wo macht, ohne konkrete Beispiele dabei zu zeigen. Im Gegenteil. Es soll sie durch ein bestimmtes Thema führen und Sie bis zum Ziel begleiten. Damit dies gelingt, sind Sie gut beraten, das Lehrmittel Seite für Seite durchzuarbeiten. Ansonsten kann es sein, dass Ihnen nötige Informationen fehlen. Alles was zu dem besprochenen Thema neu ist, wird an der entsprechenden Stelle Step by Step beschrieben. Dabei kommen viele Bilder zum Einsatz, die Ihnen das Erklärte noch besser beschreiben sollen. Es ist dabei nicht immer möglich, alles von A bis Z zu beleuchten, denn das würde einerseits den Rahmen des Lehrmittels bei weitem sprengen und nicht weiter zum Verständnis beitragen. Der Inhalt des Lehrmittels deckt das Wissen für IKA (Information Kommunikation und Administration, DA (Direktionsassistenz) und für ECDL (European Computer Driving Licence) ab Arbeitsdateien zum Lehrmittel Zu diesem Lehrmittel benötigen Sie die entsprechenden Arbeitsdateien Sie finden Sie auf der Webseite https://thinkabit.ch/kurse/kurs-word in der Box zu Word 8. Die Inhalte werden teilweise in gepackter Form (ZIP) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie mit dem Entpacken Probleme haben, finden Sie hier eine Anleitung wie ZIP-Dateien entpackt werden: https://thinkabit.ch/artikel/zip Vorkenntnisse Damit Sie dieses Lehrmittel möglichst gewinnbringend anwenden können, sollten Sie folgende Lehrmittel vorgehend durchgearbeitet haben: 1 Word 1 2 Word 6 Die oben erwähnten Lehrmittel und die entsprechenden Arbeitsdateien finden Sie unter: https://thinkabit.ch/kurse/kurs-word Darstellungen im Text Text welcher so dargestellt ist, weist auf weitere Informationen hin. Text welcher so dargestellt ist, weist auf wichtige Informationen hin.

4 Version: thinkabit.ch Inhaltsverzeichnisse 2 Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse sind für längere Dokumente unerlässlich. Das Erstellen eines Inhaltsverzeichnisses ist in Word keine grosse Sache mehr. Inhaltsverzeichnisse basieren in Word auf den Formatvorlagen Überschrift. Sind sie im Dokument zugeordnet worden, kann ein Inhaltsverzeichnis mit wenigen Klicks eingefügt werden. 2.1 Inhaltsverzeichnis erstellen Wie schon oben erwähnt, müssen die Texte, welche im Inhaltsverzeichnis erscheinen sollen, mit den Formatvorlagen Überschrift 1 bis maximal Überschrift 9 formatiert sein. Verwenden Sie nie mehr als 3 Ebenen (Überschrift 1 bis Überschrift 3) für Überschriften. Verwenden Sie mehr, was natürlich nicht verboten ist, wird das Dokument schnell unübersichtlich. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann das Inhaltsverzeichnis erstellt werden. 1 Fügen Sie eine neue leere Seite (Seitenumbruch) vor der ersten Seite im Dokument 06-Word- Grundlagen-File ein und positionieren Sie den Cursor vor dem Seitenumbruch. 2 Löschen Sie die eventuell zugewiesene Formatvorlage im Seitenumbruch mit dem Befehl Alle Formatierungen löschen im Register Start Gruppe Schriftart. 3 Klicken Sie im Register Verweise in der Gruppe Inhaltsverzeichnis, auf den Befehl Inhaltsverzeichnis. Abbildung 1: Ein Inhaltsverzeichnis einfügen 4 Wählen Sie ein Inhaltsverzeichnis vom Typ «Automatische Tabelle 1» oder «Automatische Tabelle 2» aus. Die beiden Inhaltsverzeichnisse unterscheiden sich lediglich durch ihre Überschriften. 5 Das war's schon. Sie sollten nun ein Inhaltsverzeichnis mit 3 Ebenen auf der ersten Seite sehen. 4 Inhaltsverzeichnis erstellen

5 Zugegeben es ist nicht gerade schön und muss noch nachbearbeitet werden. Dies geschieht mit den Verzeichnis 1 bis Verzeichnis 9. Die Inhaltsverzeichnisüberschrift formatieren Sie mit der Formatvorlage des gleichen Namens. Sie im Dokument eine Überschrift oder fügen Sie in Ihr Dokument ein, müssen Sie das Inhaltverzeichnis aktualisieren. Im sich öffnenden Dialogfenster wählen Sie die Option Gesamtes Verzeichnis aktualisieren. Damit wird das Verzeichnis komplett neu aufgebaut und sie können sicher sein, dass alle Änderungen übernommen werden. Abbildung 2: Ein Inhaltsverzeichnis «Automatische Tabelle 2» mit geändertem Format Inhaltsverzeichnisse 5

6 Version: thinkabit.ch Inhaltsverzeichnisse Sie können das Inhaltsverzeichnis direkt im Text formatieren, Sie müssen allerdings darauf achten, dass in den Formatvorlageneinstellungen, die Option «Automatisch aktualisieren» aktiviert ist. Ansonsten verlieren Sie die Formatierungen nach einer Aktualisierung wieder. Abbildung 3: Eine Vorlage automatisch aktualisieren 2.2 Das Inhaltsverzeichnis bearbeiten Abbildung 4: Inhaltsverzeichnis bearbeiten 1 Klicken Sie in Ihr Inhaltsverzeichnis und Sie es. (Siehe in Abbildung 1 auf Seite 4) 2 Wählen Sie in der Registerkarte Verweise, Gruppe Inhaltsverzeichnis den Befehl Inhaltsverzeichnis und danach Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis. (Siehe in Abbildung 1 auf Seite 4) 6 Das Inhaltsverzeichnis bearbeiten

7 3 Im Dialogfenster Inhaltsverzeichnis können Sie die Anordnung der Seitenzahlen und die Füllzeichen bestimmen. 4 Möchten Sie ein anderes Design für Ihr Inhaltsverzeichnis verwenden, wählen Sie die entsprechende Vorlage aus. 5 Mit Ebenen anzeigen bestimmen wie viele Überschriften-Ebenen im Inhaltsverzeichnis angezeigt werden sollen. 3 Abbildungsverzeichnis Ein Abbildungsverzeichnis wird meist am Schluss eines Dokuments eingefügt und listet alle Bilder des Dokuments auf. Damit ein Abbildungsverzeichnis erstellt werden kann, müssen zuerst alle Bilder mit einer Beschriftung versehen werden. 3.1 Bilder beschriften 1 Wechseln Sie zur Seite 2 im Dokument und Sie den Text unterhalb des Bildes die Absatzmarke aus. 2 Positionieren Sie den Cursor des Bildes. 3 Im Register Verweis, Gruppe Beschriftung klicken Sie auf den Befehl Beschriftung einfügen. 4 Klicken Sie auf die Schaltfläche Nummerierung. 5 Aktivieren Sie die Option Kapitelnummer einbeziehen und bestimmen Sie, welche Formatvorlage ein neues Kapitel beginnt. Sie können auch ein Trennzeichen definieren. 6 Tragen Sie einen Doppelpunkt (Optional) hinter dem Text Abbildung 1-1 ein und fügen Sie den Text aus der Zwischenablage ein. 7 Als Bezeichnung können Begriffe ausgewählt werden. 8 Wollen Sie die Bezeichnung nicht in der Bildbeschriftung verwenden aktivieren Sie die entsprechende Option. 9 Eine neue Bezeichnung erstellen Sie über die Schaltfläche Neue Bezeichnung. 10 Bestätigen Sie mit OK. 11 Weisen Sie der Beschriftung die _Bildbeschriftung zu. Abbildungsverzeichnis 7

8 Version: thinkabit.ch Abbildungsverzeichnis Abbildung 5: Eine Bildbeschriftung einfügen Ein Bild mit einem fliessenden Textumbruch beschriften 1 Wechseln Sie auf die Seite 4. 2 Ändern Sie den für die Abbildung auf Rechteck und erhöhen Sie den Abstand unten auf 0.2 cm. 3 Markieren Sie die Grafik und fügen Sie eine Beschriftung mit dem aus der Abbildung 6 ersichtlichen Text ein. 4 Bestimmen Sie die Position über dem ausgewählten Element. 5 Sobald Sie auf OK geklickt haben, wird die Beschriftung eingefügt. Leider kann es sein, dass Sie noch ein wenig Handarbeit anlegen müssen. Dies lässt sich bei Bildern nicht vermeiden. In der Abbildung 6 auf Seite 9 sehen Sie das korrigierte Beispiel. Vergessen Sie nicht, die Formatvorlage _Bildbeschriftung ihrem Text zuzuweisen. 8 Bilder beschriften

9 Abbildung 6: Die Beschriftung über dem Bild positionieren AUFGABE 1 Beschriften Sie die Bilder in Kapitel 3 nach der oben erwähnten ersten Methode. Weisen Sie den Beschriftungen die Formatvorlage _Bildbeschriftung zu. 2 Für die Bilder der restlichen Kapitel, erstellen Sie eine Beschriftung mit der Bild. 3.2 Das Abbildungsverzeichnis erstellen Nun ist alles vorbereitet und wir können das Abbildungsverzeichnis erstellen. Navigieren Sie dazu ans Ende Ihres Dokuments und fügen Sie einen Seitenumbruch ein. 1 Schreiben Sie auf die erste Zeile Abbildungsverzeichnis (Abbildungen) und drücken Sie die ENTER- Taste und weisen Sie dem Absatz die Formatvorlage Inhaltsverzeichnisüberschrift zu. 2 Klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Verweise und in der Gruppe Beschriftungen auf den Befehl Abbildungsverzeichnis einfügen. Es öffnet sich ein Dialogfenster mit den Einstellungen für das Abbildungsverzeichnis. 3 Bestimmen Sie die welche Elemente im Verzeichnis angezeigt werden sollen. 4 Wählen Sie eine Vorlage aus. 5 Bestimmen Sie die Beschriftungskategorie, für unser Beispiel wählen Sie die Kategorie Abbildung aus. 6 Wählen Sie ob Kategorie und Nummern angezeigt werden sollen. 7 Bestätigen Sie mit OK. Abbildungsverzeichnis 9

10 Version: thinkabit.ch Index Abbildung 7: Das Dialogfenster Abbildungsverzeichnis Das Abbildungsverzeichnis wird eingefügt. Allerdings werden nur die Bilder aus der Kategorie Abbildungen aufgeführt. 8 Erstellen Sie nun ein Abbildungsverzeichnis, diesmal aber mit der Beschriftungskategorie Bild. Sie sehen, dass dies problemlos möglich ist. 4 Index Ein Index ist ein Stichwortverzeichnis, wie es bei jedem guten Sachbuch zu finden ist. Ein Indexverzeichnis zu erstellen ist kein Zuckerschlecken. In Sachbuchverlagen werden dafür extra Personen beschäftig, die den ganzen Tag nichts anders tun, als Stichworte zu definieren. Es erwartet uns also viel Arbeit. 4.1 Wörter für den Index kennzeichnen Als erstes müssen alle Wörter die im Index erscheinen sollen gekennzeichnet werden. Die geschieht mit einer Feldfunktion. 1 Suchen das Wort «Facebook» und markieren Sie sie. 2 Klicken Sie in der Registerkarte Verweise in der Gruppe Index auf den Befehl Eintrag festlegen. Alternativ geht das auch mit der Tastenkombination Alt + Shift + X. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Namen Index festlegen. Dieses Fenster muss nicht geschlossen werden, um weitere Einträge aufzunehmen. 3 Im Haupteintrag erscheint das Wort. Sie können das Wort ändern, es muss nicht genauso im Text vorkommen. 10 Wörter für den Index kennzeichnen

11 Abbildung 8: Einen Eintrag für den Index festlegen 4 Normalerweise wird auf die aktuelle Seite des Stichwortes verwiesen. 5 Mit Festlegen wird nur die eine Fundstelle in den Index aufgenommen; mit Alle festlegen werden alle Stichworte im Text aufgenommen. 6 Das Dialogfeld bleibt geöffnet und Sie können weitere Stichworte markieren und festlegen. Im Text wird neben dem markierten Wort das XE-Feld eingefügt. Es zeigt das markierte Wort und wird immer verborgen formatiert. Im Text ist es nur sichtbar, wenn die nichtdruckbaren Zeichen ( ) aktiviert sind Einen Untereintrag erstellen Untereinträge sind sinnvoll, wenn der Leser ein Stichwort eher unter einem Oberbegriff sucht. 1 Auf Seite drei finden Sie den Begriff «Google». Legen Sie Google als Haupteintrag fest. 2 Markieren Sie die Begriffe KONTO-INAKTIVITÄTSMANAGER. 3 Öffnen Sie das Dialogfeld Indexeintrag festlegen und geben Sie als Google und als Konto-Inaktivitätsmanger ein. 4 Legen Sie das Wort Gedenkzustand auf Seite 3 als Untereintrag von Facebook fest. 5 Auf Seite 7 legen Sie Fraunhofer-Institut als Haupteintrag fest. 6 «Bits on Film» und «Polymerfilm» legen Sie als Untereinträge von Fraunhofer-Institut fest. Index 11

12 Version: thinkabit.ch Index Abbildung 9: Ein Index mit einem Haupteintrag und mehreren Untereinträgen Seitenbereiche im Index aufnehmen 1 Hinweise auf einen grossen Bereich in der Form «Seite 3-7» setzen eine Textmarke voraus. Markieren Sie zuerst den gesamten Bereich (in unserem Beispiel das Kapitel 2) und benennen Sie ihn über die Registerkarte Einfügen mit dem Befehl Textmarke in der Gruppe Link mit «Interview». Abbildung 10: Eine Textmarke setzen 2 Platzieren Sie den Cursor der Überschrift von Kapitel 2. 3 Öffnen Sie das Dialogfenster Indexeintrag festlegen. Aktivieren Sie die Option Seitenbereich und wählen Sie die Textmarke Interview aus. Als schreiben Sie Interview. 12 Wörter für den Index kennzeichnen

13 Abbildung 11: Einen Indexeintrag für einen Seitenbereich festlegen Automarkierung erstellen Statt jeden einzelnen Eintrag im Text zu markieren, können Sie auch eine Tabelle mit den Stichworten erstellen und Word daraus einen Index erstellen lassen. 1 Sie benötigen eine separate Datei mit einer zweispaltigen Tabelle, in der Sie die Indexeinträge erfassen. 2 In die linke Spalte schreiben Sie den Begriff so, wie er im Text vorkommt. 3 In der rechten Spalte kommt der Ausdruck so, wie er im Index erscheinen soll. Wenn der Begriff genauso verwendet wird, wie er im Text vorkommt, lassen Sie die rechte Spalte leer. 4 Öffnen Sie die Datei 06-Word-Grundlagen-File-2.docx. Abbildung 12: Eine Tabelle für Indexeinträge Index 13

14 Version: thinkabit.ch Index Einträge in der Automarkierung Untereinträge werden in der rechten Spalte mit Doppelpunkt eingetragen. in Abbildung 11 Begriffe die im Index durch ein anderes Wort ersetzt werden sollen, notieren Sie in der Tabelle wie folgt: in der linken Spalte der Begriff wie er im Text vorkommt und in der rechten Spalte das alternative Wort. in Abbildung Automarkierungen in die Datei einfügen. 1 Klicken Sie in der Registerkarte Verweise in der Gruppe Index auf den Befehl Index einfügen und dort auf die Schaltfläche AutoMarkierung. 2 Suchen Sie die Konkordanz Datei und bestätigen Sie mit Öffnen. Die Einträge werden in die Datei eingefügt. Abbildung 13: Automarkierung festlegen 4.2 Indexverzeichnis erstellen Jetzt muss noch der eigentliche Index am Ende des Dokuments erstellt werden. Stellen Sie den Cursor an die Stelle, an der der Index eingefügt werden soll, und wählen Sie in der Registerkarte Verweise in der Gruppe Index den Befehl Index einfügen. Sie können verschiedene Einstellungen vornehmen und die Formatierung beeinflussen. Klicken Sie auf OK. Ihr Indexverzeichnis wird erstellt. 14 Indexverzeichnis erstellen

15 5 Zitate (Literaturverzeichnis) Zitate aus anderen Publikationen, welche man in seinen Arbeiten einsetzen will, müssen gekennzeichnet werden. Die Verwaltung der Zitat-Quellen erfolgt im Quellen-Manager. 1 Öffnen Sie den Quellen-Manager in der Registerkarte Verweise, Gruppe Zitate und Literaturverzeichnis mit dem Befehl Quellen verwalten (Siehe Abbildung 14). 2 Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu und erstellen Sie die neue Quelle für einen bestimmten Typ.. 3 Nachdem Ausfüllen der restlichen Felder, bestätigen Sie mit OK. Ihre erste Quelle ist erstellt. Sie können weitere Quellen erfassen. Abbildung 14: Literaturverzeichnis und Quellen-Manager Zitate (Literaturverzeichnis) 15

16 Version: thinkabit.ch Zitate (Literaturverzeichnis) In der Abbildung 14 sehen Sie den Quellenmanager. Auf der linken Seite sehen Sie die Masterliste. In ihr werden alle Quellen gesammelt. Auf der rechten Seite sehen Sie die Quellen, die im aktuellen Dokument verwendet (zitiert) werden. 5.1 Zitieren 1 Zitieren ist nun ganz einfach. Schreiben Sie Ihr Zitat und positionieren Sie den Cursor am Schluss ihres Zitates. 2 Fügen Sie die Zitats Quelle aus der Registerkarte Verweise, Gruppe Zitate und Literaturverzeichnis mit dem Befehl Zitat einfügen ein. 5.2 Literaturverzeichnis einfügen Zum Schluss fügen Sie Ihr Literaturverzeichnis am Schluss Ihres Dokuments ein. 1 Fügen Sie die Zitats Quelle aus der Registerkarte Verweise, Gruppe Zitate und Literaturverzeichnis mit dem Befehl Literaturverzeichnis ein. Wählen Sie eine Vorlage aus. Das Verzeichnis wird an der gewünschten Stelle eingesetzt. Abbildung 15: Das fertige Literaturverzeichnis 16 Literaturverzeichnis einfügen

Word. Verzeichnisse. Inhalts-, Abbildungsverzeichnisse, Index und Zitate. Inhaltsverzeichnisse 1

Word. Verzeichnisse. Inhalts-, Abbildungsverzeichnisse, Index und Zitate. Inhaltsverzeichnisse 1 Word Verzeichnisse Inhalts-, Abbildungsverzeichnisse, Index und Zitate Inhaltsverzeichnisse 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnisse... 4 1.1 Inhaltsverzeichnis erstellen... 4 1.2 Das Inhaltsverzeichnis

Mehr

Word. Verweise. Textmarken, Querverweise, Hyperlinks

Word. Verweise. Textmarken, Querverweise, Hyperlinks Word Verweise Textmarken, Querverweise, Hyperlinks Inhaltsverzeichnis 1 Textmarken... 4 1.1 Hinzufügen einer Textmarke... 4 1.2 Ändern einer Textmarke... 4 1.2.1 Anzeigen von Klammern für Textmarken...

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Dieses Dokument zeigt, wie sich in Word 2010 Formatvorlagen, Fussnoten und ein Inhaltsverzeichnis erstellen lassen. Fussnoten Mit Word lassen sich sehr einfach Fussnoten

Mehr

Inhaltsverzeichnis(se) erstellen

Inhaltsverzeichnis(se) erstellen Dokumentvorlagen Dokumente Formatvorlagen Format Zeichen Format Absatz Datei Neu... Datei öffnen Datei schließen Beenden Suchen Suchen & Ersetzen Verknüpfungen Optionen Einfügen Inhalte einfügen Format

Mehr

1 Textmarken und Querverweise

1 Textmarken und Querverweise Textmarken und Querverweise 1 Textmarken und Querverweise 1.1 Textmarken Textmarken können an beliebigen Stellen platziert werden und dienen als eine Art verborgene, unsichtbare Lesezeichen, zu dem Sie

Mehr

Word. Seitenlayout. Seitenlayout, Kopf- &Fusszeilen, Silbentrennung und Spalten

Word. Seitenlayout. Seitenlayout, Kopf- &Fusszeilen, Silbentrennung und Spalten Word Seitenlayout Seitenlayout, Kopf- &Fusszeilen, Silbentrennung und Spalten Inhaltsverzeichnis 1 Das Seitenlayout... 4 1.1 Seitenlayout einrichten... 4 1.2 Benutzerdefinierte Seitenränder... 5 1.2.1

Mehr

Bedienungsanleitung. Dokumentvorlage. Forschungsbericht

Bedienungsanleitung. Dokumentvorlage. Forschungsbericht Bedienungsanleitung Dokumentvorlage Forschungsbericht Stand: 28.11.2014 Inhaltsverzeichnis Die Dokumentvorlage BMAS-Forschungsbericht.dotx... 2 Zu installierende Schriftarten... 2 Formatvorlagen... 3

Mehr

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc.

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc. Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Bahnhofstr. 41 73312 Geislingen Tel.: 07731/22-539 E-Mail: Jessica.Lubzyk@hfwu.de Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis 1 Start... 1 1.1

Mehr

Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010)

Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010) Anleitung Formatierung Hausarbeit (Word 2010) I. Vorarbeiten 1. Dokument Word-Übung_Ausgangsdatei.doc öffnen 2. Start > Formatierungszeichen ( ) aktivieren (unter Rubrik «Absatz») 3. Ansicht > Lineal aktivieren

Mehr

Im deutschsprachigen Raum wird hauptsächlich ein Format verwendet, das weitestgehend der Formatvorlage "ISO 690 Numerische Referenz" entspricht.

Im deutschsprachigen Raum wird hauptsächlich ein Format verwendet, das weitestgehend der Formatvorlage ISO 690 Numerische Referenz entspricht. WO.004, Version 1.0 09.01.2012 Kurzanleitung Word 2010 Literaturverzeichnis erstellen In einer wissenschaftlichen Arbeit müssen Quellen, aus welchen zitiert wird, mit einer Quellenangabe versehen werden.

Mehr

5 MEHRSEITIGE DOKUMENTE

5 MEHRSEITIGE DOKUMENTE 5 MEHRSEITIGE DOKUMENTE 5.1. Kopf- und Fußzeilen Damit in einem Dokument auf allen Seiten am oberen und/oder unteren Rand das Gleiche steht, verwenden Sie Kopf- und Fußzeilen. Diese erzeugen Sie mit dem

Mehr

OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Oktober 2014 OOW4LOW4

OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, Oktober 2014 OOW4LOW4 Peter Wies 1. Ausgabe, Oktober 2014 OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4 Grundlagen OOW4LOW4 8 OpenOffice Writer 4 / LibreOffice Writer 4 - Grundlagen 8 Dokumente mit Illustrationen gestalten In

Mehr

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014

Information, Kommunikation, Administration (IKA) Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band. 1. Ausgabe, Mai 2014 Information, Kommunikation, Administration (IKA) 1. Ausgabe, Mai 2014 Siegmund Dehn, Sabine Spieß sowie ein HERDT-Autorenteam Unterrichtsbereich Information 2. Semester 1. Band BS-IKA-I-2-1CC-813 3 IKA

Mehr

Umfangreiche Dokumente in Word

Umfangreiche Dokumente in Word Umfangreiche Dokumente in Word Zusammengestellt von Hedy Wagner, bitte nur für den internen Gebrauch. Inhalt 1 Layout-Vorgaben... 2 2 Grundeinstellungen... 2 3 Wir formatieren... 3 3.1 Formatierungsvorschlag...

Mehr

Seriendruck. Word Aufbau ZID/Dagmar Serb V.03/Sept. 2015

Seriendruck. Word Aufbau ZID/Dagmar Serb V.03/Sept. 2015 Seriendruck Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.03/Sept. 2015 SERIENDRUCK... 1 WORKFLOW FÜR EINEN SERIENBRIEF... 1 1. Hauptdokument einrichten... 1 2. Datenquelle einrichten... 2 3. Hauptdokument mit

Mehr

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Für innerbetriebliche Rundschreiben kann es nützlich sein, in der Fusszeile den Namen der Autorin bzw. des Autors und das Datum mit der Uhrzeit als Feld einzufügen.

Mehr

Erklärung der Gliederungsansicht und die zugehörige Symbolleiste. Änderung der Formatvorlagen für die Überschriften.

Erklärung der Gliederungsansicht und die zugehörige Symbolleiste. Änderung der Formatvorlagen für die Überschriften. Word 2003 Die Gliederung 43 43 Die Gliederung Inhalt dieses Kapitels: Übersicht über die Funktionen von Word 2003 zur automatischen Gliederung von Dokumenten. Erklärung der Gliederungsansicht und die zugehörige

Mehr

Große Dokumente gestalten

Große Dokumente gestalten Große Dokumente gestalten Inhaltsverzeichnis Große Dokumente gestalten... 1 Inhaltsverzeichnis... 1 Kopf- und Fußzeilen... 2 Was sind Kopf- und Fußzeilen?... 2 Kopf- und Fußzeilen mit vorgefertigten Elementen

Mehr

Verknüpfen & Einbetten von Daten

Verknüpfen & Einbetten von Daten Verknüpfen & Einbetten von Daten In Office haben Sie die Möglichkeit, Daten in mehreren Anwendungen gemeinsam zu nutzen. Dies geschieht entweder durch Verknüpfen oder durch Einbetten von Objekten (Diagramme,

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

1.1 Dokumentenvorlagen mit dem Assistenten nutzen

1.1 Dokumentenvorlagen mit dem Assistenten nutzen 1 Dokumentenvorlagen Dokumentenvorlagen sind Basisdokumente, auf deren Grundlage neue Dokumente erstellt werden können. Diese enthalten alle notwendigen Formatierungen in Form von Vorlagen, können aber

Mehr

Tipps für Excel und Word

Tipps für Excel und Word Tipps für Excel und Word 1 Auswahl Menü in Excel Schreiben Sie die drei folgenden Zellen, die Position spielt keine Rolle Wählen Sie nun eine beliebige neue Zelle und wählen Sie und dann Wählen Sie dann

Mehr

Schnellübersichten. Word 2016 Wissenschaftliche Arbeiten und große Dokumente

Schnellübersichten. Word 2016 Wissenschaftliche Arbeiten und große Dokumente Schnellübersichten Word 2016 Wissenschaftliche Arbeiten und große Dokumente 1 Basiswissen 2 2 Bestandteile wissenschaftlicher Arbeiten und großer Dokumente 3 3 Dokumentvorlage einrichten 4 4 Formatvorlagen

Mehr

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word Tutorial Facharbeit erstellen in Word II Inhaltsverzeichnis Vorwort...Fehler! Textmarke nicht definiert. Inhaltsverzeichnis... III Abbildungsverzeichnis...IV 1 Grundeinstellungen... 1 1.1 Seite einrichten...

Mehr

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben.

2 Zum Beginn der Diagrammerstellung müssen Sie den Datenbereich mit den Spalten- und Zeilenüberschriften markiert haben. Diagramme Excel 2007 effektiv 6 DIAGRAMME Diagramme dienen dazu, Zahlenwerte grafisch darzustellen. Dazu stehen viele verschiedene Diagrammformen zur Verfügung, jeweils mit mehreren Varianten. Die automatisch

Mehr

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr:

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: FACHARBEIT Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: 2 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 GRUNDLAGEN DER GESTALTUNG VON FACHARBEITEN...

Mehr

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS Sl, Oktober 14 2 EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS INHALT 1. Einleitung... 3 2. Formatvorlagen... 4 2.1. Übung Sonnensystem:... 4

Mehr

Nützliche Tipps im Umgang mit Word

Nützliche Tipps im Umgang mit Word Nützliche Tipps im Umgang mit Word Im Folgenden möchten wir einige Funktionen von Word beschreiben, von denen wir denken, dass Sie euch das Erstellen einer schriftlichen Arbeit erleichtern. Dazu gehören:

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 07 11/ 73 85-0 Telefax 07 11/ 73 26 94 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik

Mehr

1.1 Ändern der Formatvorlagen

1.1 Ändern der Formatvorlagen Löschen einer Absatzmarke Angenommen zwei aufeinander folgende Absätze haben verschiedene Formatvorlagen und Sie löschen die Absatzmarke des ersten Absatzes, dann erhält der neue grosse Gesamtabsatz die

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Formulare Formulare erstellen Was ist ein Formular? Formulare sind standardisierte Dokumente (z.b. Vordrucke, Formblätter) In Formularen sind spezielle Bereiche dafür vorgesehen, mit Informationen gefüllt

Mehr

Leitfaden zum Formatieren des Praktikumsberichts

Leitfaden zum Formatieren des Praktikumsberichts Leitfaden zum Formatieren des Praktikumsberichts Praktikumsbericht von Vorname Nachname Straße Hausnummer Postleitzahl Ort in der Firma XYZ Straße Hausnummer Postleitzahl Ort vom 01. April bis 15. April

Mehr

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4 TWA_Word.docx Diese Datei enthält Screenshots zu einigen der in Einführung in das translationswissenschaftliche Arbeiten vorgestellten Word-Funktionen (Word 2013). Sie existiert zunächst als DOCX, weil

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

Word 2010 Formulare erstellen mit Inhaltssteuerelementen

Word 2010 Formulare erstellen mit Inhaltssteuerelementen WO.020, Version 1.0 23.09.2013 Kurzanleitung Word 2010 Formulare erstellen mit en Bei der Erstellung von Word-Formularen werden in den meisten Fällen sogenannte Formularfelder eingesetzt, also Platzhalter

Mehr

Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken

Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken 1 Designs ändern 2 2 Formatvorlagen nutzen 3 3 Dokumentvorlagen einsetzen 4 4 Suchen, ersetzen und übersetzen 5 5 Gliederungen 6 6 Tipps für große

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Zellenformatierung Rahmenlinien Im Original veränderbare Word-Dateien Rahmen bzw. Rahmenlinien dienen dazu, die Tabelle übersichtlicher zu machen. Sie sollen dem Betrachter die Navigation durch die Tabelle

Mehr

SIZ-Spickzettel Word 2003

SIZ-Spickzettel Word 2003 SIZ-Spickzettel Word 2003 1, 1.1, 1.1.1 Sie müssen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1, Überschrift 3 = 1.1.1 usw. 1. Setzen Sie den

Mehr

Windows 1. Windows Praxis Teil 1 Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA

Windows 1. Windows Praxis Teil 1 Version: Relevant für: ECDL, IKA, DA Windows 1 Windows Praxis Teil 1 Version: 161001 Relevant für: ECDL, IKA, DA 01_Windows-Grundlagen-V10.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel... 3 1.1.1 Arbeitsdateien zum Lehrmittel...

Mehr

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit)

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) 1 Grundidee Die Dokumentvorlage erleichtert Ihnen die formale Gestaltung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit: Das Dokument enthält alle formalen

Mehr

Formatieren in Word 2007

Formatieren in Word 2007 Formatieren in Word 2007 Formatierungsmöglichkeiten im Allgemeinen Einfache Formatierungen werden hier vorgenommen, In der Regel ist es aber sinnvoller mit Formatvorlagen für unterschiedliche Absätze zu

Mehr

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei...

Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei... Formatvorlagen effektiv einsetzen Der Einsatz von Formatvorlagen ist sinnvoll bei......der Formatierung umfangreicher Dokumente...Dokumenten mit häufig vorkommenden, komplexen Formatierungen...der Erstellung

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Abschnitte. Abschnittswechsel einfügen

Abschnitte. Abschnittswechsel einfügen Abschnitte Word 2010 Advanced Ein Abschnitt ist eine Einheit innerhalb eines Dokuments, der sich durch sein Layout vom Rest des Dokuments unterscheidet. Standardmäßig besteht das Dokument aus einem Abschnitt.

Mehr

Wissenschaftliche Texte mit Word:mac 2011

Wissenschaftliche Texte mit Word:mac 2011 Wissenschaftliche Texte mit Word:mac 2011 242.022 Grundzüge der Bauinformatik (SE, 2.5) Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Schranz, M.Sc. Braunschweig C. v., Spieß S., Stulle K.: Word 2010 für Windows Grundlagen,

Mehr

Word. Starten Sie Word und öffnen Sie ein leeres Dokument. Als erstes stellen Sie das Blattformat für die Briefvorlage ein.

Word. Starten Sie Word und öffnen Sie ein leeres Dokument. Als erstes stellen Sie das Blattformat für die Briefvorlage ein. Briefkopf erstellen Starten Sie Word und öffnen Sie ein leeres Dokument. Als erstes stellen Sie das Blattformat für die Briefvorlage ein. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Seitenränder und wählen Benutzerdefinierte

Mehr

Microsoft Word 2016 Nächste Seitenzahl

Microsoft Word 2016 Nächste Seitenzahl Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Word 2016 Nächste Seitenzahl Nächste Seitenzahl in Word 2016 Seite 1 von 5 Inhaltsverzeichnis Grundlegende Idee... 2 Nächste Seitenzahl

Mehr

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word

Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit Word 1 Dokumentenvorlage Bevor ihr eure Arbeit beginnt, ist es sinnvoll, eine Dokumentenvorlage nach euren Vorstellungen zu erstellen, auf die ihr immer wieder zurückgreifen könnt. 1.1 Dokumentenvorlage Erstellen

Mehr

Word 2013 PRAXIS. Microsoft Office. bhv. Die perfekte Studienarbeit

Word 2013 PRAXIS. Microsoft Office. bhv. Die perfekte Studienarbeit bhv PRAXIS Winfried Seimert Wissenschaftliche Arbeiten mit Microsoft Office Word 2013 Alles im Griff Formatvorlagen, Grafiken, Diagramme und Verzeichnisse Die»äußeren Werte«Perfektes Layout für Hausarbeiten,

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Skriptum Word einfache Anleitung für Projektpublikationen erste Schritte einfache Dinge

Skriptum Word einfache Anleitung für Projektpublikationen erste Schritte einfache Dinge Skriptum Word 2007 einfache Anleitung für Projektpublikationen erste Schritte einfache Dinge Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2. Text Gliederung Nummerierung... 2 2 Inhaltsverzeichnis... 5 3 Kopf-

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Kopieren, Einfügen und Verknüpfen von Daten

Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Kopieren, Einfügen und Verknüpfen von Daten Handbuch ECDL 2003 Professional Modul 2: Tabellenkalkulation Kopieren, Einfügen und Verknüpfen von Daten Dateiname: ecdl_p2_02_02_documentation.doc Speicherdatum: 08.12.2004 ECDL 2003 Professional Modul

Mehr

Textverarbeitung mit MS Word 2010. Formatierungshilfen für Juristen

Textverarbeitung mit MS Word 2010. Formatierungshilfen für Juristen Textverarbeitung mit MS Word 2010 Formatierungshilfen für Juristen Inhalt A. Grundlagen der Bedienung von Microsoft Word 2010... 1 I. Registerkarten... 1 II. Menüleiste... 1 III. Dialogfenster... 1 IV.

Mehr

Tipps zum Formatieren einer vorwissenschaftlichen Arbeit in Microsoft Word Leo Brauner

Tipps zum Formatieren einer vorwissenschaftlichen Arbeit in Microsoft Word Leo Brauner Tipps zum Formatieren einer vorwissenschaftlichen Arbeit in Microsoft Word 2010 Leo Brauner Inhaltsverzeichnis 1. Formatvorlagen... 3 1.1 Wozu Formatvorlagen?... 3 1.2 Wo finde ich Formatvorlagen?... 3

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

PowerPoint Unterrichtsskript WIHOGA Dortmund. 1 Einführung und Formatierung Verschiedenes Folienmaster Animationen...

PowerPoint Unterrichtsskript WIHOGA Dortmund. 1 Einführung und Formatierung Verschiedenes Folienmaster Animationen... PowerPoint 2007 Unterrichtsskript WIHOGA Dortmund 1 Einführung und Formatierung... 2 1.1 Start und Anwendungsfenster... 2 1.2 Folienlayouts... 2 1.3 Entwurfsvorlagen und Farbschema... 3 1.4 Texte und Grafiken

Mehr

... denn es ist Ihr Name!

... denn es ist Ihr Name! Liebe roscheba-kundin, lieber roscheba-kunde, Sie haben sich richtig entschieden, denn roscheba bietet mehr: 1. Anleitung zum 1.1. Microsoft... Seite 1 1.2. Microsoft Word 2007 / 2010... Seite 8 1.3. Microsoft...

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veranstaltung Pr.-Nr.: 101023 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veronika Waue WS 2007/2008 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Die für Haus- und Diplomarbeiten wichtigsten Word-Funktionen

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Diagramme aussagestark gestalten

Diagramme aussagestark gestalten Diagramme aussagestark gestalten Diagramme aussagestark gestalten von Ute Samenfink Excel bietet Ihnen eine Fülle an fertigen Diagrammvorlagen: Mit diesen Vorlagen setzen Sie Unternehmenszahlen und ihre

Mehr

Word Die Anleitung in Bildern. von Christine Peyton

Word Die Anleitung in Bildern. von Christine Peyton Word 2016 Die Anleitung in Bildern von Christine Peyton 1 Bevor es losgeht 10 So funktioniert die Tastatur 12 So funktioniert die Maus 14 So benutzen Sie das Touchpad am Notebook 16 Tricks, die das Leben

Mehr

1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage...

1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage... 1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage... 2 2 Aufzählungsformat bei den Überschriften anpassen... 3 3 Kopf- und

Mehr

RECHNEN MIT WORD 2010

RECHNEN MIT WORD 2010 RECHNEN MIT WORD 2010 Viele Anwender wissen wahrscheinlich gar nicht, dass Word 2010 über eine versteckte Funktion verfügt, mit der man einfache Berechnungen im ganz normalen (Fließ)Text durchführen kann.

Mehr

Lektion 8 Organisation

Lektion 8 Organisation Basic Computer Skills Outlook Text kopieren und Text löschen Link einfügen Adressbücher und Kontaktgruppen / Verteilerlisten Nachricht kennzeichnen und als ungelesen markieren E-Mails organisieren Sortieren

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Windows 2. Mit Windows arbeiten Für die Windows Version 10 / Start öffnen winver

Windows 2. Mit Windows arbeiten Für die Windows Version 10 / Start öffnen winver Windows 2 Mit Windows arbeiten Für die Windows Version 10 / 1607-1493.321 Start öffnen winver 02_Windows-Grundlagen-Version 10-2.docx Inhaltsverzeichnis 1 Hinweise 1.1 Zu diesem Lehrmittel... 3 1.1.1 Arbeitsdateien

Mehr

6 Lange Dokumente erstellen

6 Lange Dokumente erstellen 6 Lange Dokumente erstellen Ziele des Kapitels: Sie können Überschriften automatisch numerieren. Sie können mit der Gliederungsansicht arbeiten. Sie können ein Inhaltsverzeichnis erstellen. Sie können

Mehr

WORD 2016. 1 Der schnelle Einstieg in Word 2016. Die wichtigsten Bedienelemente auf einen Blick

WORD 2016. 1 Der schnelle Einstieg in Word 2016. Die wichtigsten Bedienelemente auf einen Blick 1 Der schnelle Einstieg in Word 2016 C WORD 2016 Die wichtigsten Bedienelemente auf einen Blick Level Zeit ca. 10 min Begriffe in der Hilfe suchen Hilfetexte über das Inhaltsverzeichnis öffnen 1. Sie möchten

Mehr

Word Kapitel 12 Lernzielkontrolle Word 2013 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen

Word Kapitel 12 Lernzielkontrolle Word 2013 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen Basic Computer Skills Microsoft Word 2013 Word Kapitel 12 Lernzielkontrolle Word 2013 Beantworten Sie die folgenden 12 Fragen Im Ordner 12_kapitel lernzielkontrolle finden Sie alle notwendigen Dateien.

Mehr

Impressum. Impressum

Impressum. Impressum Impressum Impressum Dieses von mir erstellte ebook können Sie frei nutzen. Möchten Sie das ebook weiter geben, egal ob in Ihren Seminaren, Workshops oder über Ihre Webseite. Nennen Sie mich als Autorin.

Mehr

Susanne Franz. E-Manuskripte mit MS Word 2010

Susanne Franz. E-Manuskripte mit MS Word 2010 Susanne Franz E-Manuskripte mit MS Word 2010 2013 MedienEdition Welsch MedienEdition Welsch D-83373 Taching am See Tachenseestr. 6 Telefon: +49-(0)8681-471 852 Telefax: +49-(0)8681-471 853 Web: www.medienedition.de

Mehr

Formatierung vorwissenschaftlicher Arbeiten mit Word 2010

Formatierung vorwissenschaftlicher Arbeiten mit Word 2010 Formatierung vorwissenschaftlicher Arbeiten mit Word 2010 Verfasser Mag. Rechberger Hannes Mag. Krupitschka Carina Österreichisches Gymnasium Prag U Uranie 14, 17000 Praha Prag, Dezember 2013 Österreichisches

Mehr

Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97

Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97 Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97 Arbeiten mit Zentraldokumenten Zentraldokumente bestehen aus einem Zentral- und mehreren Filialdokumenten. Die Filialdokumente werden durch Verknüpfungen

Mehr

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I INHALT Vorwort...3 Inhalt... I 1. Word 2003 - Allgemeines...9 Text eingeben...9 Der Cursor...9 Klicken und Eingeben...10 Absätze und Zeilenumbruch...10 Nicht druckbare Zeichen...10 Text korrigieren...10

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. Ausgabeart und Format einer PowerPoint-Datei definieren. Folien einfügen, duplizieren, löschen, verschieben

1 Einleitung. Lernziele. Ausgabeart und Format einer PowerPoint-Datei definieren. Folien einfügen, duplizieren, löschen, verschieben 1 Einleitung Lernziele Ausgabeart und Format einer PowerPoint-Datei definieren Folien einfügen, duplizieren, löschen, verschieben bei Folien das Layout nachträglich ändern Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von

Mehr

Wissenschaftliche Texte mit MS Word 2010

Wissenschaftliche Texte mit MS Word 2010 Wissenschaftliche Texte mit MS Word 2010 242.022 Grundzüge der Bauinformatik (SE, 2.5) Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Schranz, M.Sc. Braunschweig C. v., Spieß S., Stulle K.: Word 2010 für Windows Grundlagen,

Mehr

Martin Gembus. Facharbeit Umgang mit OpenOffice (Version 2.0 bis 3.1)

Martin Gembus. Facharbeit Umgang mit OpenOffice (Version 2.0 bis 3.1) Martin Gembus Facharbeit Umgang mit OpenOffice (Version 2.0 bis 3.1) Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...4 2 Dokument- und Seiteneinrichtung...5 2.1 Formatvorlagen: Seitenvorlagen...5 2.1.1 Seitenränder...6

Mehr

Barrierefreie Dokumente Word, PDF. Dipl.Ing. in Birgit Peböck, Dipl.Päd.

Barrierefreie Dokumente Word, PDF. Dipl.Ing. in Birgit Peböck, Dipl.Päd. Barrierefreie Dokumente Word, PDF Dipl.Ing. in Birgit Peböck, Dipl.Päd. Was ist ein PDF? PDF heißt Portable Document Format Von Adobe entwickelt Dokumente, die von einem Betriebssystem oder einer bestimmten

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 7+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 15.08.2013

Mehr

1 Die Word-Programmoberfläche... 13

1 Die Word-Programmoberfläche... 13 Inhalt 1 Die Word-Programmoberfläche... 13 1.1 Word starten... 14 1.2 Das Word-Fenster... 15 1.3 Das Menüband... 17 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe... 20 Kontextmenü und Minisymbolleiste...

Mehr

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE UND ZEILENABSTAND Word 2010 und 2007 Jedes neue leere Dokument, das mit Word 2010 erstellt wird, basiert auf einer Dokumentvorlage mit dem Namen Normal.dotx.

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veranstaltung Pr.-Nr.: 10 1023 Wirtschaftsinformatik für Wirtschaftwissenschaftler Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Prof. Dr. Chris Bizer WS 2010/2011 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft

Mehr

Rezepte in der Klammer-Strich-Methode schreiben

Rezepte in der Klammer-Strich-Methode schreiben Rezepte in der Klammer-Strich-Methode schreiben LibreOffice 4.0.4 In diesem Text wird Schritt für Schritt erklärt, wie ein Rezept in der Klammer-Strich-Methode mit dem Programm LibreOffice Version 4.0.4

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes mit MS Word 2010

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes mit MS Word 2010 Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 0711/73 85 0 Telefax 0711/73 85 100 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes mit MS Word 2010 Ein strukturiert erfasstes

Mehr

SIZ-Modul 322: Textverarbeitung (Word 2010)

SIZ-Modul 322: Textverarbeitung (Word 2010) SIZ-Modul 322: Textverarbeitung (Word 2010) 1, 1.1, 1.1.1 (Überschriften nummerieren) Sie wollen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1,

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage Datum: März 2015 Betreuer/in: B. Sc. Lena Reisner Dipl.-Ing agr. Sibylle Henter Inhalt Einleitung... 1 Anlegen

Mehr

3.1 Neuerungen in Word 2013

3.1 Neuerungen in Word 2013 3 3.1 Neuerungen in Word 2013 Die neue Benutzeroberfläche in Word 2013 sieht ganz anders aus als die Benutzeroberfläche in Word 2003. Menüs und Symbolleisten wurden durch das Menüband und die Backstage-Ansicht

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Word 2007 Umfangreiche Dokumente. Leseprobe. Silvie Charif. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51

Word 2007 Umfangreiche Dokumente. Leseprobe. Silvie Charif. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Word 2007 Umfangreiche Dokumente Silvie Charif Leseprobe Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Chaltenbodenstrasse 4 b info@wings.ch CH - 8834 Schindellegi www.wings.ch www.wings.de Version

Mehr

ZAHLEN FORMATIEREN...

ZAHLEN FORMATIEREN... Zahlen formatieren Excel 2010 - Grundlagen ZID/Dagmar Serb V.02/Sept. 2015 ZAHLEN FORMATIEREN... 2 AUTOMATISCHES FORMATIEREN... 2 Falsche Interpretierung eines Formats... 2 MANUELLES FORMATIEREN... 3 Format

Mehr

PowerPoint Kapitel 1 Lektion 2 Benutzeroberfläche

PowerPoint Kapitel 1 Lektion 2 Benutzeroberfläche PowerPoint Kapitel 1 Lektion 2 Benutzeroberfläche Benutzeroberfläche Öffnen Sie Microsoft PowerPoint 2010 und lernen Sie die Benutzeroberfläche kennen. Aufgabe Übungsdatei: - 1. Benutzeroberfläche Öffnen

Mehr

... unser Service fur Sie:

... unser Service fur Sie: ..... unser Service fur Sie: Liebe roscheba-kundin, lieber roscheba-kunde, Sie haben sich richtig entschieden, denn roscheba bietet mehr: 1. Anleitung zum 1.1. Microsoft... Seite 1 1.2. Microsoft Word

Mehr

Scoutsystems Software Sammler-Scout Kurzanleitung

Scoutsystems Software Sammler-Scout Kurzanleitung Scoutsystems Software Sammler-Scout Kurzanleitung 1 Neue Sammlung anlegen Sammler-Scout Kurzanleitung Dann erscheint dies: Dort wird in die Eingabe-Zeile der Name der neuen Sammlung eingetragen und auf

Mehr