SEPA-Newsletter November 2012

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEPA-Newsletter November 2012"

Transkript

1 SEPA-Newsletter November 2012 Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlungsverfahren auf die europaweit einheitlichen SEPA-Verfahren umgestellt. Das bisherige deutsche Einzugsermächtigungs- und das Abbuchungsauftragsverfahren werden durch die SEPA-Basis-Lastschrift bzw. die SEPA-Firmen-Lastschrift abgelöst. In diesem Newsletter informieren wir Sie über die wesentlichen Neuerungen (Seiten 1 bis 6) und wie Sie die Sparkasse bei der Umstellung auf SEPA unterstützt (Seiten 6 bis 7). Die SEPA-Lastschrift Mit der neuen SEPA-Lastschrift lassen sich fällige Forderungen in Euro von Kunden, Geschäftspartnern, Vereinsmitgliedern etc. in Deutschland und in allen Ländern des Europäischen Währungsraums sowie in der Schweiz und Monaco einziehen.* Wie das bisherige deutsche Lastschriftverfahren, so gibt es auch das SEPA-Lastschriftverfahren in zwei Varianten: SEPA-Basis-Lastschrift, vergleichbar mit dem deutschen Einzugsermächtigungsverfahren SEPA-Firmen-Lastschrift, vergleichbar mit dem deutschen Abbuchungsauftragsverfahren WICHTIG! Neue Inkassovereinbarung abschließen Im SEPA-System können Lastschriften ausschließlich beleglos eingereicht und eingezogen werden. Voraussetzung für die Nutzung der SEPA-Lastschriftverfahren ist der Abschluss einer neuen Inkassovereinbarung je Verfahren und Konto, die alle vertraglich relevanten Einzelheiten und Bedingungen regelt. Es gibt 2 SEPA-Verfahren: SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Firmen-Lastschrift Lastschrifteinreicher müssen für die SEPA- Verfahren neue Inkassovereinbarungen mit ihrem Kreditinstitut abschließen. Wenn Sie Lastschriften über die Sparkasse zum Einzug einreichen, können Sie bereits jetzt die neue Inkassovereinbarung mit uns abschließen. Sprechen Sie bitte Ihren Berater an. Die SEPA-Basis-Lastschrift Die wesentlichen Merkmale der SEPA-Basis-Lastschrift und ihre Unterschiede zum Einzugsermächtigungsverfahren finden Sie als Überblick in der Anlage. Das SEPA-Lastschriftmandat Rechtliche Voraussetzung für den Einzug einer SEPA-Lastschrift ist ein gültiges SEPA- Lastschriftmandat. Dieses Mandat muss der Zahlungsempfänger/Lastschrifteinreicher schriftlich vom Zahlungspflichtigen einholen. Mit dem SEPA-Lastschriftmandat ermächtigt der Zahlungspflichtige den Zahlungsempfänger, den fälligen Betrag von seinem Konto einzuziehen. Das Mandat enthält zugleich die Weisung an das Geldinstitut des Zahlungspflichtigen, die Lastschrift einzulösen. Der Zahlungsempfänger ist verpflichtet, für das SEPA-Lastschriftmandat einen einheitlichen Autorisierungstext zu verwenden. Formulare für SEPA-Lastschriftmandate finden Sie im Internet: Das SEPA-Lastschriftmandat ermächtigt den Einreicher, fällige Beträge einzuziehen. Für die SEPA-Lastschriftverfahren gelten verbindliche Mandatstexte. * Eine Liste aller Teilnehmerländer finden Sie auch im Internet:

2 SEPA-Newsletter Seite 2 Die Gläubiger-Identifikationsnummer eindeutige Kennzeichnung des Zahlungsempfängers Die Gläubiger-Identifikationsnummer (kurz Gläubiger-ID) dient der eindeutigen Kennzeichnung des Lastschrifteinreichers, unabhängig von seiner Bankverbindung. ISO-Ländercode Prüfziffer Geschäftsbereichskennung Nationales Identifikationsmerkmal DE 02 ZZZ Die Stellen Geschäftsbereichskennung werden vom Zahlungsempfänger frei belegt, z. B. Angabe einer internen Ordnungsnummer. Die Gläubiger-ID kann nur online bei der Deutschen Bundesbank beantragt werden: Sie ist kostenlos. TIPP! Gläubiger-ID frühzeitig beantragen Da die Bearbeitung der Anträge bei der Bundesbank eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt, sollten Sie möglichst bald Ihre Gläubiger-ID beantragen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen zum 1. Februar 2014 SEPA-fähig ist. Beantragen Sie jetzt Ihre Gläubiger-ID online bei der Deutschen Bundesbank. Die Mandatsreferenz eindeutiges Kennzeichen eines Mandats Die Mandatsreferenz dient zusammen mit der Gläubiger-ID der eindeutigen Kennzeichnung eines SEPA-Lastschriftmandats. Sie wird vom Zahlungsempfänger individuell für jedes SEPA-Mandat vergeben und in die Kundenstammdaten eingepflegt. Die maximale Länge der Mandatsreferenz beträgt 35 Zeichen (Zahlen, Buchstaben). Den Aufbau legt jeder Zahlungsempfänger selbst fest, z. B. Kunden-, Vertrags- oder Rechnungsnummer. Die Mandatsreferenz ist ein vom Zahlungsempfänger individuell vergebenes Kennzeichen eines Lastschriftmandats. Vorabinformation des Zahlungspflichtigen Vor dem Einzug muss der Zahlungsempfänger dem Zahlungspflichtigen die Belastung mit einer schriftlichen Vorabinformation ankündigen. Sie muss den Lastschriftbetrag, das Datum der Belastung, die Gläubiger-ID und die Mandatsreferenz enthalten und mindestens 14 Tage vor dem Fälligkeitsdatum versendet werden, sofern Zahlungsempfänger und Zahlungspflichtiger keine kürzere Frist vereinbart haben. Sie kann gesondert oder als Teil anderer Schriftstücke, wie z.b. Rechnungen und Verträge, versandt werden. Für wiederkehrende Lastschriften mit gleichbleibenden Beträgen (Miete, Vereinsbeiträge etc.) reicht eine einmalige Information vor dem ersten Lastschrifteinzug mit Angabe der künftigen Fälligkeitstermine. So kann der Zahlungspflichtige für Deckung auf seinem Zahlungskonto sorgen und die Belastung anhand seines erteilten Lastschriftmandats prüfen. Mehr Infos unter Die Vorabinformation muss das Fälligkeitsdatum und den Betrag enthalten; sie kann auch mehrere Lastschrifteinzüge ankündigen. Als Vorabinformation eignet sich jede Mitteilung (z. B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Zahler, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt.

3 SEPA-Newsletter Seite 3 Bestehende Einzugsermächtigungen als SEPA-Basis-Lastschriftmandate weiter nutzen Lastschrifteinreicher/Zahlungsempfänger können die ihnen bereits erteilten Einzugsermächtigungen als SEPA-Basis-Lastschriftmandate weiter nutzen. Voraussetzungen: Die Einzugsermächtigung muss schriftlich erteilt worden sein; telefonisch oder per Internet erteilte Einzugsermächtigungen sind nicht SEPA-fähig. Der Zahlungsempfänger muss mit seinem Kreditinstitut eine neue Inkassovereinbarung abschließen (siehe Seite 1). Der Zahlungsempfänger muss den Zahlungspflichtigen vor dem ersten SEPA-Lastschrifteinzug über seine Gläubiger-ID, die Mandatsreferenz und den SEPA-Umstellungstermin in Textform informieren (siehe Vorabinformation des Zahlungspflichtigen, Seite 2). Einzugsermächtigungen können unter bestimmten Voraussetzungen als Basis-Lastschriftmandate weiter genutzt werden. Feste Vorlagefristen Die SEPA-Lastschrift ist zu einem exakt bestimmten Termin fällig. Dies ist der Tag, an dem das Konto des Zahlungspflichtigen belastet werden soll. Darum muss das Kreditinstitut des Zahlungsempfängers die Lastschrift dem Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen mit einer festgelegten Frist vorlegen. Die Vorlagefristen für SEPA-Basis-Lastschriften: bei Erst- und Einmallastschriften frühestens 14 Kalendertage und spätestens 5 Geschäftstage vor Fälligkeit der Lastschrift, bei Folgelastschriften frühestens 14 Kalendertage und spätestens 2 Geschäftstage vor Fälligkeit der Lastschrift. Die Vorlagefristen für SEPA-Basis-Lastschriften. WICHTIG! Wenn Sie Basis-Lastschriften über die Sparkasse einziehen lassen, müssen uns diese am Geschäftstag vor Beginn der jeweiligen Vorlagefrist bis 13 Uhr eingereicht werden. So wird sichergestellt, dass die Sparkasse die erforderlichen Prüfungen sowie die Weiterleitung und fristgerechte Vorlage beim Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen vornehmen kann. Basis-Lastschriften müssen der Sparkasse am Geschäftstag vor Beginn der Vorlagefrist bis 13 Uhr eingereicht werden. Ausblick: Die Deutsche Kreditwirtschaft will bis November 2013 die technischen und geschäftspolitischen Voraussetzungen schaffen, um die genannten Vorlagefristen für inländische SEPA-Basis-Lastschriften auf 1 Geschäftstag zu verkürzen. TIPP! Lastschriften online einreichen Im SEPA-System können Lastschriften ebenso wie Sammelüberweisungen ausschließlich in Form elektronischer Datensätze, also beleglos, eingereicht und eingezogen bzw. überwiesen werden. Die Sparkasse bietet Ihnen dafür komfortable Lösungen an (siehe Seite 6 bis 7). Die Sparkasse verzichtet auf eine Vorlage des Original-Lastschriftmandats. Bei Bedarf muss der Zahlungsempfänger das Mandat aber innerhalb von 7 Geschäftstagen vorlegen. SEPA-Laststchriften und -Sammelüberweisungen können nur beleglos eingereicht werden. Die Sparkasse bietet Ihnen dafür komfortable Lösungen.

4 SEPA-Newsletter Seite 4 Varianten des Lastschriftmandats Der Zahlungsempfänger/Lastschrifteinreicher kann, je nach der zugrundeliegenden Vertragsart, zwischen verschiedenen Varianten des Lastschriftmandats wählen: Einzelmandat Das Mandat bezieht sich auf einen bestimmten Vertrag, z. B. ein Zeitungsabonnement bei einem Verlag. Vorteile für den Zahlungsempfänger: die Vertragsnummer kann als Mandatsreferenz verwendet werden widerruft der Zahlungspflichtige dieses eine Mandat, bleiben evtl. weitere von ihm gegenüber dem Zahlungsempfänger erteilte Mandate unberührt das Mandat kann als Bestandteil in den jeweiligen Vertrag aufgenommen werden; es muss aber separat vom Zahlungspflichtigen unterzeichnet werden Sammelmandat Das Sammelmandat bezieht sich auf mehrere Verträge zwischen Zahlungsempfänger und Zahlungspflichtigem, die jeweils zu Lastschrifteinzügen führen, z. B. Stadtwerke als Gas-, Wasser- und Stromanbieter. Der Zahlungsempfänger kann zwischen verschiedenen Mandatsvarianten wählen, z. B. Einzel- oder Sammelmandat. Je nach Vertragsart bieten sie unterschiedliche Vorteile. Vorteile für den Zahlungsempfänger: die Kundennummer kann als Mandatsreferenz verwendet werden die Zahl der zu verwaltenden Mandate reduziert sich ändern sich z. B. das Einzugskonto oder die Adresse des Zahlungspflichtigen, muss nur das Sammelmandat geändert werden Weitere Varianten des SEPA-Mandats finden Sie im Internet unter: Weitere Mandatsvarianten finden Sie im Internet. Geltungsdauer des Lastschriftmandats und Aufbewahrung Widerruf durch den Zahlungspflichtigen Das Lastschriftmandat gilt grundsätzlich unbefristet, es sei denn, der Zahlungspflichtige widerruft das Mandat. Verfall des Mandats Das Mandat verfällt, wenn 36 Monate seit dem letzten Einzug keine Folgelastschrift vom Zahlungsempfänger eingereicht wird. Ein Lastschriftmandat gilt unbefristet bis zum Widerruf verfällt nach 36 Monaten bei Nichtnutzung Das SEPA-Lastschriftmandat verbleibt dauerhaft beim Zahlungsempfänger und muss von ihm nach dem letzten Lastschrifteinzug noch mindestens 14 Monate lang im Original aufbewahrt werden. TIPP! Dauerlastschriften weiterhin nutzen Wenn Sie bisher Dauerlastschriften zum Einzug von Forderungen, Mitgliedsbeiträgen etc. nutzen, wird Ihnen die Sparkasse dafür im Laufe des Jahres 2013 ein passendes SEPA-Verfahren anbieten. Für Dauerlastschriften bietet Ihnen die Sparkasse eine SEPA- Lösung.

5 SEPA-Newsletter Seite 5 Die SEPA-Firmen-Lastschrift Für Lastschrifteinzüge zwischen Unternehmen gibt es neben der SEPA-Basis-Lastschrift auch die SEPA-Firmen-Lastschrift. In Deutschland wird dafür bisher das Abbuchungsauftragsverfahren verwendet, bei dem der Zahlungspflichtige seinem Kreditinstitut direkt die Weisung zur Einlösung solcher Lastschriften erteilt. Die SEPA-Firmen-Lastschrift darf ausschließlich zwischen Unternehmen verwendet werden. Die wesentlichen Merkmale der SEPA-Firmen-Lastschrift und ihre Unterschiede zum Abbuchungsauftragsverfahren finden Sie als Überblick in der Anlage. Das SEPA-Firmen-Lastschriftmandat Mit dem SEPA-Firmen-Lastschriftmandat ermächtigt der Zahlungspflichtige den Zahlungsempfänger, den fälligen Betrag von seinem Konto einzuziehen; weist er zudem sein Kreditinstitut an, die Lastschrift einzulösen. Der Aufbau und die Bestandteile des SEPA-Firmen-Lastschriftmandats entsprechen dem des SEPA-Basis-Lastschriftmandats. Ausnahme: der Zahlungspflichtige verzichtet auf seinen Erstattungsanspruch. Das Firmen-Lastschriftmandat entspricht dem Basis-Lastschriftmandat mit Ausnahme des Erstattungsanspruchs; Formulare finden Sie im Internet zum Herunterladen. Das Formular SEPA-Firmen-Lastschriftmandat finden Sie im Internet: Verzicht auf Widerspruch Der Zahlungsempfänger ist verpflichtet, für das SEPA-Firmen-Lastschriftmandat einen einheitlichen Autorisierungstext zu verwenden. Darin verzichtet der Zahlungspflichtige, der kein Verbraucher sein darf, ausdrücklich auf seinen Erstattungsanspruch nach Einlösung der Lastschrift. Der Zahlungspflichtige verzichtet ausdrücklich auf eine Erstattung des Betrags nach erfolgter Einlösung. Bestätigung des Mandats gegenüber dem Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen Nachdem der Zahlungspflichtige das Lastschriftmandat gegenüber dem Zahlungsempfänger erteilt hat, muss er die Erteilung des Mandats seinem Kreditinstitut bestätigen. Dazu übermittelt der Zahlungspflichtige seinem Kreditinstitut alle wesentlichen Daten des Mandats, z. B. indem er eine Kopie zustellt. Der Zahlungspflichtige muss die Mandatserteilung gegenüber seinem Kreditinstitut bestätigen. Diese Bestätigung muss dem Kreditinstitut in jedem Fall zeitlich vor der ersten Vorlage der Lastschrift vorliegen. So wird sichergestellt, dass nur SEPA-Firmen-Lastschriften eingelöst werden, für die der Zahlungspflichtige tatsächlich ein Mandat erteilt hat und bei denen er auf den Erstattungsanspruch verzichtet. Kurze Vorlagefristen Für SEPA-Firmen-Lastschriften gilt: Erst-, Einmal- und Folgelastschriften müssen frühestens 14 Kalendertage und spätestens 1 Geschäftstag vor Fälligkeit der Lastschrift beim Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen vorgelegt werden. Die Vorlagefrist für SEPA- Firmen-Lastschriften.

6 SEPA-Newsletter Seite 6 WICHTIG! Wenn Sie Firmen-Lastschriften über die Sparkasse einziehen lassen, müssen uns diese am Geschäftstag vor Beginn der Vorlagefrist bis 13 Uhr eingereicht werden. So wird sichergestellt, dass die Sparkasse die erforderlichen Prüfungen sowie die Weiterleitung und fristgerechte Vorlage beim Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen vornehmen kann. Firmen-Lastschriften müssen der Sparkasse am Geschäftstag vor Beginn der Vorlagefrist bis 13 Uhr eingereicht werden. Für bestehende Abbuchungsaufträge neue SEPA-Firmen- Lastschriftmandate einholen Lastschrifteinreicher benötigen für bestehende Abbuchungsaufträge neue Mandate, da die Abbuchungsaufträge nicht für den Einzug weitergenutzt werden dürfen. Voraussetzungen für den weiteren Lastschrifteinzug ohne Erstattungsrecht des Zahlungspflichtigen: Zahlungsempfänger und Zahlungspflichtiger müssen Unternehmen sein. Der Zahlungsempfänger muss ein neues SEPA-Firmen-Lastschriftmandat vom Zahlungspflichtigen einholen. Der Zahlungsempfänger muss mit seinem Kreditinstitut eine neue Inkassovereinbarung abschließen (siehe Seite 1). Der Zahlungspflichtige muss dieses SEPA-Firmen-Lastschriftmandat vor dem ersten Einzug seinem Kreditinstitut bestätigen. Für bestehende Abbuchungsaufträge benötigt der Lastschrifteinreicher ein Firmen-Lastschriftmandat eine neue Inkassovereinbarung die Bestätigung des Mandats gegenüber dem Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen Die Sparkasse unterstützt Sie bei Ihrer Umstellung auf SEPA Die Umstellung auf die SEPA-Zahlungsverfahren erfordert einige technische und organisatorische Anpassungen bei Ihren Geschäftsprozessen und insbesondere bei Ihrer Finanzbuchhaltungs- und Banking-Software. Bei der Systemumstellung stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Checkliste für die Umstellung auf SEPA-Zahlverfahren Die Checkliste hilft Ihnen, alle notwendigen organisatorischen, EDV- und verwaltungstechnischen Handlungsfelder zu identifizieren und die entsprechenden Vorbereitungen für die Umstellung zu starten. SEPA-fähige Zahlungsverkehrsprogramme S Firm und MultiCash, die Zahlungsverkehrsprogramme der Sparkasse, enthalten beispielsweise folgende Funktionen: SEPA-Konvertierung alter Datenbestände (Kontonummer, Bankleitzahl) in IBAN und BIC Im- und Export-Schnittstellen für SEPA-Aufträge und SEPA-Lastschriftmandate SEPA-Mandatsverwaltung Kunden der Sparkasse, die S Firm oder MultiCash bereits nutzen, erhalten im ersten Quartal 2013 automatisch die aktualisierte, SEPA-fähige Programmversion. Checkliste für Ihre individuelle Umstellung auf SEPA S Firm, MultiCash und Internet-Banking unterstützen die SEPA- Zahlungsverfahren. Das Internet-Banking der Sparkasse wird zum 3. Quartal 2013 ebenfalls die Möglichkeit bieten, SEPA-Lastschriften einzuziehen und SEPA-Dateien hochzuladen.

7 SEPA-Newsletter Seite 7 SPG Verein Vereine und Verbände, die ihre Mitglieder- und Beitragsdaten mit der Software SPG Verein verwalten, können die SEPA-fähige Programmversion über die Hotline bestellen. IBAN-Rechner Mit Hilfe des IBAN-Rechners können Sie die Kundenkennungen IBAN und BIC Ihrer Geschäftspartner bei Kreditinstituten in Deutschland ermitteln. SEPA-Account-Converter Das Programm wandelt die Kundenkennungen Kontonummer und Bankleitzahl bei deutschen Kreditinstituten in IBAN und BIC um einschließlich Validierung der Kontoverbindung mittels Prüfzifferberechnung. Der SEPA-Account-Converter eignet sich sowohl für Einzelkonten als auch für Dateien mit vielen Kontodatensätzen. SEPA-XML-Format Die Beschreibung der XML-Datenformate für die beleglose Einreichung von SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften, die Spezifikationsdokumente zum SEPA-Datenformat sowie die XML-Schemadateien für SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften finden Sie unter SPG Verein auch SEPA-fähig Mit dem IBAN-Rechner lassen sich IBAN und BIC inländischer Bankverbindungen ermitteln. Der SEPA-Account- Converter wandelt Bankverbindungen bei inländischen Kreditinstituten in IBAN und BIC um. Eine Beschreibung und Schemadateien zum SEPA-Datenformat finden Sie im Internet zum Herunterladen. Mehr Informationen zu SEPA Weitere Informationen zu SEPA sowie unsere Newsletter finden Sie unter Alle Informationen in diesem Newsletter entsprechen unserem heutigen Kenntnisstand. Bis zur Umsetzung von SEPA können sich noch Änderungen ergeben.

8 SEPA-Newsletter Anlage Vergleich SEPA-Basis-Lastschrift und Einzugsermächtigungsverfahren SEPA-Basis-Lastschrift Einzugsermächtigungsverfahren (bis ) Anwender Verbraucher und Unternehmen Verbraucher und Unternehmen Kundenkennung IBAN und BIC Kontonummer und BLZ Nachweis der Einzugsberechtigung SEPA-Lastschriftmandat mit Gläubiger-Identifikationsnummer und Mandatsreferenz Einzugsermächtigung Festes Fälligkeitsdatum ja nein, fällig bei Sicht Vorabinformation Vorlagefristen Zahlungsempfänger muss Zahlungs pflichtigen spätestens 14 Tage vor Belastung informieren, sofern keine kürzere Frist vereinbart 5 Tage bei Erst- und 2 Tage bei Folgelastschriften Zahlungsempfänger muss Zahlungspflichtigen vor Belastung informieren am Tag der Fälligkeit, bei Sicht Form der Einreichung nur beleglos per Beleg oder beleglos Erstattungsanspruch des Zahlungspflichtigen Geltungsdauer des Mandats bis 8 Wochen ab Belastung bis 13 Monate ab Belastung falls kein bzw. kein gültiges Mandat vorliegt unbefristet bis zum Widerruf durch Zahlungspflichtigen aber: Mandatsverfall nach 36 Monaten bei Nichtnutzung bis 8 Wochen ab Belastung bis 13 Monate ab Belastung falls keine bzw. keine gültige Einzugsermächtigung vorliegt unbefristet bis zum Widerruf durch Zahlungspflichtigen Aufbewahrung des Originalmandats beim Zahlungsempfänger beim Zahlungsempfänger Vergleich SEPA-Firmen-Lastschrift und Abbuchungsauftragsverfahren SEPA-Firmen-Lastschrift Abbuchungsauftragsverfahren (bis ) Anwender ausschließlich Unternehmen Verbraucher und Unternehmen Kundenkennung IBAN und BIC Kontonummer und BLZ Nachweis der Einzugsberechtigung Bestätigung der Mandatserteilung durch den Zahlungspflichtigen gegenüber seiner Bank SEPA-Lastschriftmandat mit Gläubiger-Identifikationsnummer und Mandatsreferenz vor Einlösung erforderlich Abbuchungsauftrag Festes Fälligkeitsdatum ja fällig bei Sicht Vorabinformation Vorlage der Lastschrift bei der Bank des Zahlungspflichtigen Zahlungsempfänger muss Zahlungs pflichtigen spätestens 14 Tage vor Belastung informieren, sofern keine kürzere Frist vereinbart Zahlungspflichtiger erteilt Abbuchungsauftrag unmittelbar gegenüber seiner Bank Zahlungsempfänger muss Zahlungspflichtigen vor Belastung informieren 1 Geschäftstag vor Fälligkeit am Tag der Vorlage fällig Form der Einreichung nur beleglos per Beleg oder beleglos Erstattungsanspruch des Zahlungspflichtigen bei autorisierten Zahlungen Erstattungsanspruch des Zahlungspflichtigen bei nicht autorisierten Zahlungen Geltungsdauer des Mandats kein Widerspruch möglich durch Bestätigungsverfahren gegenüber dem Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen nicht relevant unbefristet bis zum Widerruf durch Zahlungspflichtigen Mandatsverfall nach 36 Monaten bei Nichtnutzung kein Widerspruch möglich durch Bestätigungsverfahren gegenüber dem Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen nicht relevant unbefristet bis zum Widerruf Aufbewahrung des Originalmandats beim Zahlungsempfänger beim Zahlungsempfänger

Checkliste für Vereine

Checkliste für Vereine für die Umstellung auf SEPA-Zahlverfahren Seite 1 Sofort erledigen Benennen Sie einen SEPA- Verantwortlichen. Beantragen Sie bei der Deutschen Bundesbank eine Gläubiger Identifikationsnummer. Da die Umstellung

Mehr

Die neue SEPA-Basislastschrift

Die neue SEPA-Basislastschrift Die Verordnung des Europäischen Parlaments (EU) Nr. 260/2012 vom 14. März 2012 bewirkt die Abschaltung der nationalen Zahlungsverkehrsverfahren zum 1. Februar 2014 und die Einführung eines Einheitlichen

Mehr

Sparkasse Nördlingen. Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Sparkasse Nördlingen. Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Sparkasse Nördlingen Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr IAN und IC die neue Kontokennung IAN Pflicht ab 01.02.2014 International ank Account Number/ Internationale ankkontonummer esteht in Deutschland

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Die neue SEPA-Firmenlastschrift

Die neue SEPA-Firmenlastschrift Die Verordnung des Europäischen Parlaments (EU) Nr. 260/2012 vom 14. März 2012 bewirkt die Abschaltung der nationalen Zahlungsverkehrsverfahren zum 1. Februar 2014 und die Einführung eines Einheitlichen

Mehr

SEPA-Lastschrift Mandat

SEPA-Lastschrift Mandat Harzgerode Herr / Frau.. Mitglied:. Gläubiger-Identifikationsnummer: DE57HZG00000348046 Mandatsreferenz:.. SEPA-Lastschrift Mandat Sehr geehrtes Mitglied, mit der Umstellung auf das SEPA-Verfahren in unserem

Mehr

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren SEPA-Firmen-Lastschrift Länge und Aufbau der aus maximal 35 Stellen bestehenden Mandatsreferenz kann vom Zahlungsempfänger individuell festgelegt und z. B. mit der gewohnten Kundennummer oder der Vertragsnummer

Mehr

SEPA ist da! Jetzt den Zahlungsverkehr umstellen.

SEPA ist da! Jetzt den Zahlungsverkehr umstellen. Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr SEPA ist da! Jetzt den Zahlungsverkehr umstellen. Die Vereinheit lichung des inländischen und europäischen Euro-Zahlungsverkehrs SEPA Single Euro Payments Area

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Nicht lange warten jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrer

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Ehingen, 19.03.2013 Steffen Ehe Leiter Electronic Banking Projektleiter SEPA Übersicht 1. SEPA-Information 2. Zeitplan 3. SEPA-Zahlungsverkehrsinstrumente SEPA-Überweisung

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner 23. und 25. April 2013 Auf dem Weg zum europäischen innenmarkt 1999 Eurobuchgeldeinführung 2002 Eurobargeldeinführung

Mehr

S PA. Fit in allen Disziplinen. Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Stichtag 01.02.2014

S PA. Fit in allen Disziplinen. Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Stichtag 01.02.2014 Stichtag 01.02.2014 S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Name, Vorname Straße Plz, Ort Kontonummer IBAN BIC Berater Datum GENODEF1ND2 Stand: 01/2013 SEPA - Basisinformation

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Kreissparkasse Steinfurt Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die begleitet Sie als zuverlässiger Partner Stand 2/2013 SEPA Single Euro Payments

Mehr

SEPA-Check für Vereine

SEPA-Check für Vereine Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Überprüfen Sie den Zahlungsverkehr Zahlungen beleghaft Zahlungen per Diskette oder Datenträger Zahlungen ausschließlich online SEPA-Lastschriften können

Mehr

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Das SEPA-Verfahren (Direct Debit Core) ist vergleichbar mit dem der bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigung. Steht Ihnen eine Zahlung zu, vereinbaren Sie hierfür ein

Mehr

Informationen zur Lastschrift mit Abbuchungsauftrag

Informationen zur Lastschrift mit Abbuchungsauftrag Informationen zur Lastschrift mit Abbuchungsauftrag In den letzten S PA-News haben wir Sie über den Einzug von Lastschriften mit Einzugsermächtigung informiert. In dieser Ausgabe werden wir speziell auf

Mehr

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Stellen Sie

Mehr

Informationsmappe SEPA-Lastschriften

Informationsmappe SEPA-Lastschriften Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen heute in ganz Europa ohne besondere Hürden erwerben. Rechnungen begleichen und Forderungen einziehen ist mit SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

SEPA Checkliste für Firmenkunden

SEPA Checkliste für Firmenkunden SEPA Checkliste für Firmenkunden A) Checkliste allgemein: Geben Sie auf Ihren Rechnungen / Formularen / Briefbögen zusätzlich IBAN und BIC bei Ihrer Bankverbindung an (Ihre IBAN und BIC finden Sie auf

Mehr

SEPA Von den nationalen Verfahren hin zu SEPA!

SEPA Von den nationalen Verfahren hin zu SEPA! SEPA Von den nationalen Verfahren hin zu SEPA! 11.07.2013 Volksbank Eisenberg eg 1 Gliederung 1) Was ist SEPA? 2) Welche Bereiche sind von SEPA betroffen? 3) Ab wann gilt SEPA? 4) Was ändert sich unter

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum Sparkasse Wittenberg Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum 1. Beantragen einer Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger- ID) bzw. bei der Deutschen Bundesbank Jeder Lastschrifteinreicher

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner Pönitz, 03.04.2013 SEPA wird Wirklichkeit Einheitliche Basisverfahren im EU-Zahlungsverkehr Nur noch Europaweit

Mehr

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens SEPA Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens 2 3 Der europäische Zahlungsverkehr wird Realität Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wird der EU-Zahlungsverkehr

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen

Mehr

Sparkasse Hochrhein. SEPA Migration für Vereine Der neue Zahlungsverkehr

Sparkasse Hochrhein. SEPA Migration für Vereine Der neue Zahlungsverkehr SEPA Migration für Vereine Der neue Zahlungsverkehr Der neue europäische Zahlungsverkehrsraum umfasst mit Deutschland 32 Teilnehmerstaaten Teilnehmende Länder Land Belgien Bulgarien Dänemark Deutschland

Mehr

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig

Mehr

SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft

SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft Informationen für Unternehmenskunden der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee 26.02.2013 Seite 1 Agenda 1. Der Weg zum SEPA Zahlverfahren

Mehr

Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar. Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area

Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar. Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area 1 SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum für

Mehr

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen in Ihrer Firma bzw. bilden Sie eine Projektgruppe

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen in Ihrer Firma bzw. bilden Sie eine Projektgruppe Checkliste für Firmen Voraussetzungen Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen in Ihrer Firma bzw. bilden Sie eine Projektgruppe Nur mit Festlegung von Verantwortlichen

Mehr

Checklisten für die SEPA-Umstellung im Unternehmen

Checklisten für die SEPA-Umstellung im Unternehmen Checklisten für die SEPA-Umstellung im Unternehmen 1. Organisatorische Maßnahmen o Bennen Sie einen oder mehrere SEPA-Verantwortliche/Ansprechpartner o Zeit- und Umsetzungsplan entwickeln o Entscheidung,

Mehr

SEPA Umstellung auf die SEPA- Lastschrift

SEPA Umstellung auf die SEPA- Lastschrift SEPA Umstellung auf die SEPA- Lastschrift 01.02.2014 Volksbank Eisenberg eg 1 Gliederung 1) Was hat sich unter SEPA geändert? 1.1) Aus Einzugsermächtigung wurde SEPA- Basislastschrift 1.2) Der Abbuchungsauftrag

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr SEPA Fragen, Antworten, Hintergründe SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa Definition SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Praxistipps zum Umgang mit Lastschrift-Mandaten

Praxistipps zum Umgang mit Lastschrift-Mandaten Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Praxistipps zum Umgang mit Mandaten FAQ s - Teil 2 Inhaltsverzeichnis der bisherigen Ausgaben In der heutigen Ausgabe unseres Newsletters widmen wir uns dem Thema

Mehr

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext.

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext. Kolumnentitel XXXXXXXX S Stadtsparkasse Augsburg Titelzeile SEPA-Umstellung Überschrift BOLD Fließtext Flattertext Bildunterschrift Vorwort SEPA Einheitlicher Zahlungsverkehr SEPA Single Euro Payments

Mehr

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein S Stadtsparkasse Augsburg SEPA-Umstellung im Verein Vorwort Inhalt Änderung der Kontodaten Änderungen im Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ändert sich durch SEPA beim Lastschriftverfahren?... 2 2. Was ist das SEPA-Basislastschriftverfahren?... 2 3. Was ist das SEPA-Firmenlastschriftverfahren?...

Mehr

Agenda 19.04.2013. Stand: April 2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 19.04.2013. Stand: April 2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Stand: April 2013 1 2 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen Verfahren ab SEPA betrifft

Mehr

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready!

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! s Sparkasse Werl Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! Vorbereitung: Fragen zur aktuellen Abwicklung Ihres Zahlungsverkehrs. 1. Wie erteilen Sie Ihre Zahlungsaufträge?? per

Mehr

Kundeninformation SEPA-Firmen-Lastschrift

Kundeninformation SEPA-Firmen-Lastschrift Kundeninformation SEPA-Firmen-Lastschrift Grundlagen zum Einsatz der SEPA-Firmen-Lastschrift September 2012 1 Inhalt Ablösung der nationalen Bezahlverfahren zum 01. Februar 2014 3 1. Einzug von Forderungen

Mehr

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine Stand: 14. Januar 2013 www.dosb.de www.dsj.de www.twitter.com/dosb www.twitter.com/trimmydosb

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Information für Kunden der EthikBank. Umstellung auf die SEPA- Lastschrift 01.02.2014 1

Information für Kunden der EthikBank. Umstellung auf die SEPA- Lastschrift 01.02.2014 1 Information für Kunden der EthikBank Umstellung auf die SEPA- Lastschrift 01.02.2014 1 Gliederung 1. Was hat sich unter SEPA geändert? 1.1 Aus Einzugsermächtigung wurde SEPA-Basislastschrift 1.2 Der Abbuchungsauftrag

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen lässt sich die Umstellung auf SEPA reibungslos bewerkstelligen.

SEPA-Checkliste für Vereine. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen lässt sich die Umstellung auf SEPA reibungslos bewerkstelligen. SEPA-Checkliste für Vereine 1. Allgemeine Checkliste: o Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein? o ist vorhanden o Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen

Mehr

SEPA-Checkliste für Unternehmen

SEPA-Checkliste für Unternehmen SEPA-Checkliste für Unternehmen Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU lösen die SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Nutzung der internationalen Kontonummer IBAN und der internationalen

Mehr

SEPA Informationsveranstaltung 2013

SEPA Informationsveranstaltung 2013 Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Informationen für Firmenkunden Referent : Jörg Busch 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung

Mehr

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Thomas Alze Bereich Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen

Mehr

SEPA-Checkliste für Firmen

SEPA-Checkliste für Firmen Seite 1 / 5 Ihre SEPA-Ansprechpartner bei der Stadtsparkasse Hilchenbach: Bereich Ansprechpartner Telefonnummer Mailadresse Allgemeine Fragen Andreas Schneider 02733/285-255 sepa@spk-hi.de Zahlungsverkehr

Mehr

SEPA Umstellung Checkliste für Vereine

SEPA Umstellung Checkliste für Vereine 1.) Erstellen Sie einen Umsetzungszeitplan für Ihren Verein. Zeitplan für die Umsetzung erstellt. kein Zeitplan laut Einschätzung erforderlich. Erledigt am: 2.) Benennen Sie einen SEPA- Beauftragten /

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Klarstellung / Nachtrag zur Veranstaltung:

Klarstellung / Nachtrag zur Veranstaltung: Klarstellung / Nachtrag zur Veranstaltung: Die Mandatsreferenz kann (muss aber nicht zwingend) die Mitgliedsnummer sein, es reicht aber auch aus, bspw. den Namen des Mitglieds hier zu hinterlegen. Das

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine Aufgrund von EU-Vorgaben werden die heutigen nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl zum 1. Februar 2014 durch die SEPA-Zahlverfahren mit internationaler

Mehr

S-Sparkasse Amberg-Sulzbach. Amberg-Sulzbach. SEPA für Vereine. 23.08.2013 Seite 1

S-Sparkasse Amberg-Sulzbach. Amberg-Sulzbach. SEPA für Vereine. 23.08.2013 Seite 1 S-Sparkasse S-Sparkasse Amberg-Sulzbach Amberg-Sulzbach SEPA für Vereine 23.08.2013 Seite 1 SEPA (Single European Payments Area) Der Geltungsbereich der SEPA-Migrationsverordnung umfasst derzeit insgesamt

Mehr

Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? Noch nicht erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:

Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? Noch nicht erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen: SEPA-Checkliste für Firmenkunden 1. Checkliste für Ihren SEPA-Einstieg: Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen: Nur mit Festlegung

Mehr

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs...

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4 Vorgeschriebene Inhalte im SEPA-Mandat... 5 Basis- und Firmenlastschrift im Vergleich...

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher -

Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher - Checkliste 10 Schritte zur SEPA-Umstellung im Verein - für Lastschrifteinreicher - Name des Vereins: Ansprechpartner: Kontonummer: 1. Beantragung einer Gläubiger-ID Jeder Lastschrifteinreicher benötigt

Mehr

Checkliste zur Umstellung auf SEPA

Checkliste zur Umstellung auf SEPA Checkliste zur Umstellung auf SEPA Aufgaben Themen Informationen Erledigt? Allgemeines Briefbogen und Rechnungen mit Ihren SEPA-Daten ergänzen Ergänzen Sie bereits jetzt Ihre IBAN und BIC der Raiffeisenbank

Mehr

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren

Checkliste für Vereine zur Umstellung auf die SEPA-Zahlverfahren Ab dem 1. Februar 2014 verändert SEPA, also der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, den bargeldlosen Zahlungsverkehr in Deutschland: Alle Überweisungen und Lastschriften in Euro auch innerhalb Deutschlands

Mehr

Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Copyright of INSERT COMPANY NAME HERE

Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Copyright of INSERT COMPANY NAME HERE Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu Deutsch: einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

SEPA-Umstellung im Verein

SEPA-Umstellung im Verein Kreissparkasse Groß-Gerau SEPA-Umstellung im Verein Stichtag 01.02.2014 21.06.2013 Agenda 1. Einleitung SEPA 2. Bereits bekannt: IBAN und BIC 3. Die SEPA-Überweisung 4. Die SEPA-Lastschrift 4.1. Gläubiger-ID

Mehr

Kundeninformation SEPA-Basis-Lastschrift

Kundeninformation SEPA-Basis-Lastschrift Kundeninformation SEPA-Basis-Lastschrift Grundlagen zum Einsatz der SEPA-Basis-Lastschrift September 2012 1 Inhalt Ablösung der nationalen Bezahlverfahren zum 01. Februar 2014 3 1. Einzug von Forderungen

Mehr

s Sparkasse Lippstadt

s Sparkasse Lippstadt Checkliste zur SEPA-Umstellung für Vereine Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrem Verein müssen Sie dabei viele Prozesse berücksichtigen, die nur mit einem

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

Abschaltung der deutschen Zahlungsverkehrsverfahren

Abschaltung der deutschen Zahlungsverkehrsverfahren Abschaltung der deutschen Zahlungsverkehrsverfahren Sparkasse Emsland Agenda 1. SEPA-was ist das eigentlich? 2. SEPA-Überweisung 3. SEPA-Lastschrift asis-lastschrift Firmen-Lastschrift Differenzierung

Mehr

Informationsveranstaltung SEPA

Informationsveranstaltung SEPA Text Bild Text Ende Informationsveranstaltung SEPA Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eg Text Bild Text Ende Themen des heutigen Tages Vorstellung Was ist SEPA? Wie stelle ich meinen Zahlungsverkehr auf SEPA

Mehr

Produktneuentwicklung: SEPA. Stand: Juli 2013

Produktneuentwicklung: SEPA. Stand: Juli 2013 Produktneuentwicklung: SEPA Stand: Juli 2013 VORABINFORMATION Sehr geehrter Damen und Herren, uns ist es sehr wichtig, dass Sie über die geplante Umsetzung des Themas SEPA in büro + / ERP-complete informiert

Mehr

Raiffeisenbank Aiglsbach eg

Raiffeisenbank Aiglsbach eg Raiffeisenbank Aiglsbach eg SEPA im Überblick 1. Februar 2014: Der Countdown läuft Starten Sie jetzt mit der Umstellung Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU werden zum 1. Februar 2014 die nationalen Zahlungsverfahren

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Gaukler-Brunnen Bären-Brunnen Wasser-Stau Rathaus-Brunnen Bormann-Brunnen Dortmund Hamm Unna Schwerte Castrop-Rauxel Agenda Allgemeine Informationen SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften

Mehr

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen.

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen. Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen Ländern.

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa s Finanzgruppe Sparkasse Deutscher Coburg - Lichtenfels Sparkassen- und Giroverband SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Version: Oktober 2013 SEPA Single

Mehr

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus.

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 Das SEPA-Verfahren (SEPA: Single Euro Payments Area =

Mehr

Herzlich Willkommen zum Naspa-Forum

Herzlich Willkommen zum Naspa-Forum Naspa gut für den Mittelstand Herzlich Willkommen zum Naspa-Forum Geldeinzüge ohne Grenzen mit der SEPA-Lastschrift 1 Geldeinzüge ohne Grenzen mit der SEPA-Lastschrift Zahlungsverkehr. Made in Germany.

Mehr

Allgemeine Fragen zu SEPA

Allgemeine Fragen zu SEPA S Sparkasse Lünen Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu deutsch: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus den 27 EU-Staaten,

Mehr

SEPA. Kammerveranstaltung. 6. November 2013

SEPA. Kammerveranstaltung. 6. November 2013 SEPA Kammerveranstaltung 6. November 2013 SEPA Achtung, durch SEPA drohen Insolvenzen! FAZ, 19.08.2013 AnNoText DictaPlus TriNotar Jurion 20. November 2013 2 SEPA- Kenntnisse AnNoText DictaPlus TriNotar

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine SEPA-Checkliste für Vereine Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre Waldecker Bank gern zur Verfügung und unterstützt

Mehr

Herzlich Willkommen. zur SEPA-Informationsveranstaltung für Vereine im Bürgerhaus in Burbach

Herzlich Willkommen. zur SEPA-Informationsveranstaltung für Vereine im Bürgerhaus in Burbach Herzlich Willkommen zur SEPA-Informationsveranstaltung für Vereine im ürgerhaus in urbach Agenda der SEPA-Informationsveranstaltung in urbach egrüßung der Vereine Dr. Henrike Curdt Leiterin Marketing Sparkasse

Mehr

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013

SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 SEPA-Leitfaden ProfiCash Stand vom 01.08.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3 Einreichungsfristen

Mehr

Die SEPA-Lastschrift - Basis-Lastschrift -

Die SEPA-Lastschrift - Basis-Lastschrift - Die SEPA-Lastschrift - asis-lastschrift - Grafschaft entheim zu Nordhorn Seite 10 Europaweit Geldeinzüge tätigen: Das SEPA-asis-Lastschriftverfahren im Überblick (I) Die SEPA-Lastschriftverfahren ermöglichen

Mehr

SEPA Single Euro PaymentsArea

SEPA Single Euro PaymentsArea SEPA Single Euro PaymentsArea Der europäische Zahlungsverkehr in Ihrem Verein Ihr Referent: Christian Fuchsbüchler, stv. Vorstandsmitglied Bereichsleiter Steuerung Agenda SEPA was ist das? Teilnehmerländer

Mehr

Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5

Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5 Herzlich Willkommen! Informationsveranstaltung zum Thema Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) und GENO-Verein 5 Information für Kunden der Volksbank Börßum-Hornburg eg Begrüßung Begrüßung

Mehr

Sparkasse Herford. Stand: Januar 2013. Sparkasse Herford

Sparkasse Herford. Stand: Januar 2013. Sparkasse Herford Sparkasse Herford Stand: Januar 2013 Sparkasse Herford Agenda 1 Kerninhalte der SEPA-Verordnung 2 SEPA-Überweisung 3 SEPA-Lastschrift 4 Vorbereitung und Umstellung 5 SEPA-Umsetzung mit SPG-Verein Sparkasse

Mehr

S PA auch Ihr Verein ist betroffen!

S PA auch Ihr Verein ist betroffen! S PA auch Ihr Verein ist betroffen! Herzlich willkommen zum Vereinsforum! Unser Programm für Sie Ehrenamt wichtiger Baustein unserer Gesellschaft S PA Auswirkungen für Ihren Verein Grundzüge der Vereinsbesteuerung

Mehr

SEPA Umstellung Was Vereine jetzt tun müssen

SEPA Umstellung Was Vereine jetzt tun müssen Olpe Drolshagen Wenden SEPA Umstellung Was Vereine jetzt tun müssen Der EU-Gesetzgeber schreibt die Abschaltung nationaler Euro-Zahlverfahren zum 1.2.2014 vor Ab dem 1. Februar 2014 verändert SEPA, der

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Oktober 2012. Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr

Oktober 2012. Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr Oktober 2012 Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area. Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine

SEPA Single Euro Payments Area. Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine SEPA Single Euro Payments Area Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine Unsere Themen Allgemeine Informationen zu SEPA Voraussetzungen für den Einzug von SEPA-Basis-Lastschriften Umstellung

Mehr

S(ingle) E(uro) P(ayments) A(rea)

S(ingle) E(uro) P(ayments) A(rea) S(ingle) E(uro) P(ayments) A(rea) Herausforderung und Chance (verbindlich ab 01.02.2014) 1 Hartwig Schlange Dipl.-Bankbetriebswirt (ADG) Bereichsleiter Firmen- und Geschäftskunden Volksbank eg Jacobsonstr.

Mehr

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen?

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen? SEPA FAQ Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche EuroZahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die neuen Zahlungsverkehrsstandards

Mehr

SEPA-Umstellung im Verein.

SEPA-Umstellung im Verein. SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung von Einzugsermächtigungen Checkliste

Mehr

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen

Sparkasse Bonndorf-Stühlingen Checkliste für Vereine Lastschrift beleghaft Ab dem 01.02.2014 wird der nationale bargeldlose Zahlungsverkehr durch die SEPA-Zahlverfahren abgelöst: Alle Überweisungen und Lastschriften in EURO auch innerhalb

Mehr

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung!

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung! Basisinformationen Die SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt werden. Es wird

Mehr

Wir machen den Weg frei.

Wir machen den Weg frei. t- uk Prod info! Ihr genereller SEPA Einstieg 1. Besteht bereits ein SEPA-Beauftragter für Ihre Firma? Noch nicht Ja, ist bereits vorhanden. Name: Unser Tipp: Nur mit der Festlegung eines SEPA-Verantwortlichen

Mehr

Sparkasse Hochrhein. SEPA Migration für Vereine Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa

Sparkasse Hochrhein. SEPA Migration für Vereine Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa SEPA Migration für Vereine Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa Der neue europäische Zahlungsverkehrsraum umfasst mit Deutschland 32 Teilnehmerstaaten Teilnehmende Länder Land Belgien Bulgarien

Mehr

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest

Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest Checkliste für Vereine Voraussetzungen Aufgaben Informationen Erledigt / Notizen 1. Legen Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein fest Nur mit Festlegung eines Verantwortlichen lässt sich

Mehr

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1

Sepa-Checkliste für Vereine. 1 Organisation. 2 EDV-Systeme. Checkliste SEPA.xls Seite 1 1 Organisation Benennen Sie einen SEPA-Verantwortlichen Analysieren Sie Ihren eigenen Zahlungsverkehr Wo bzw. in welchen Systemen/Programmen entstehen Zahlungen (Überweisungen und Lastschriften)? Analysieren

Mehr