Publikationsverzeichnis Univ.Prof.Dr. Gerald Toifl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Publikationsverzeichnis Univ.Prof.Dr. Gerald Toifl"

Transkript

1 Publikationsverzeichnis Univ.Prof.Dr. Gerald Toifl 1. Literaturrundschau, SWI 1994, 339, 375, Zweifelsfälle bei Beteiligungsveräußerungen nach 31 EStG (gemeinsam mit Univ.Ass. Mag. Martin Jann), ecolex 1994, Literaturrundschau, SWI 1995, 39, 77, 158, 197, 239, 279, 318, 359, 398, Richtlinienwidrige Umsetzung der Mutter/Tochter-Richtlinie? (gemeinsam mit Univ.Ass. Dr. Roland Rief), SWI 1995, Der Fall "Schumacker" - Neue EuGH-Rechtsprechung zur Diskriminierung beschränkt Steuerpflichtiger, SWI 1995, Die Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung im Erbschaftssteuerrecht, in Gassner/Lang/Lechner (Hrsg) Die Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung (1996) Gestaltungsmöglichkeiten bei Übernahme der Schenkungssteuer durch den Geschenkgeber, FJ 1995, GVR/ Ausländische Schulden und österreichische DBA auf dem Gebiet des Erbschaftssteuerrechts, SWI 1995, Ist Österreich Niedrigsteuerland im Sinne des deutschen Außensteuerrechts? SWI 1995, Neue EuGH-Rechtsprechung zur Diskriminierung beschränkt Steuerpflichtiger, SWI 1995, Literaturrundschau, SWI 1996, 46, 94, 143, 191, 238, 326, Die Besteuerung von Hypothekarzinsen nach den österreichischen DBA (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag Josef Schuch), SWI 1996, Rechtsprechungsübersicht Bundesfinanzhof (gemeinsam mit Univ.Doz. Dr Philipp Göth, Univ.Ass. Dr Michael Tumpel, Christoph Urtz), ecolex 1996, Das Netz der österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen, in Gassner/Lang/Lechner (Hrsg) Österreich - Der steuerrechtliche EU-Nachbar (1996) Immobilien und Verkehrsteuern, in Baumann (Hrsg) Immobilien und Steuern (1996) 57 (gemeinsam mit Dr. Roland Rief). 16. Veräußerung einer Beteiligung im Sinne des 31 EStG nach einem Zuzug von Deutschland nach Österreich, SWI 1996, Österreich kein Niedrigsteuerland im Sinne des deutschen Außensteuerrechts, SWI 1996, Klientenstock als Teilbtrieb eines Wirtschaftstreuhänders, RdW 1996, 219 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag Josef Schuch). 19. Die Wegzugsbesteuerung, Verlag Linde, Änderungen im österreichischen Steuerrecht durch das StrukturanpassungsG 1996, IWB Nr. 10 vom , 451, Fach 5, Österreich, Gruppe 2, 341 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag Josef Schuch, Mag Christoph Urtz). 21. Die EU-Grundfreiheiten und die Diskriminierungsverbote der Doppelbesteuerungsabkommen, in Gassner/Lang/Lechner (Hrsg) Doppelbesteuerungsabkommen und EU-Recht (1996) Der Fall Asscher - Weiterentwicklung der EuGH-Rechtsprechung zum Diskriminierungsverbot, SWI 1996, 306 (gemeinsam mit Univ.Ass. Mag. Martin Jann).

2 23. Handelsrechtlicher Teilbetriebsbegriff bei Umgründungen, SWK 1996 A 435 (gemeinsam mit Univ.Doz. Dr. Robert Hofians und Univ.Ass. Mag. Josef Schuch). 24. KESt-Rückerstattung für beschränkt Steuerpflichtige nach 97 Abs 4 EStG? SWI 1996, 348 (gemeinsam mit Univ.Ass. Mag. Martin Jann). 25. Die steuerliche Behandlung im Ansässigkeitsstaat als europarechtlicher Rechtfertigungsgrund für eine Ungleichbehandlung im Quellenstaat, SWI 1996, Rechtsprechungsübersicht Bundesfinanzhof, ecolex 1996, 793 (gemeinsam mit Dr. Oliver Ginthör, Univ.Ass. Mag. Martin Jann, Univ.Ass. MMag. Josef Schuch, Univ.Ass. Dr. Michael Tumpel). 27. Die gewinnorientierten Methoden in den OECD-Verrechnungspreisrichtlinien 1995, in Lahodny-Karner/Schuch/Toifl/Urtz/Vetter (Hrsg) Die OECD-Verrechnungspreisrichtlinien (1996) Can a Discrimination in the State of Residence be Justified by the Taxable Situation in the State of Source? EC Tax Review 1996, Grenzgänger mit ausländischem Zweitwohnsitz, SWI 1996, EuGH-Entscheidung zur Behaltefrist nach der Mutter-/Tochter-Richtlinie, SWI 1996, 483 (gemeinsam mit Univ.Ass. Mag. Martin Jann). 31. Das EU-Abgabenänderungsgesetz 1996, SWI 1996, Der Leistungsort bei der Ausübung einer künstlerischen Leistung, SWK 1996 A 554 (gemeinsam mit Univ.Ass. Mag. Martin Jann). 33. Literaturrundschau, SWI 1997, 39, 135, 230, 278, 327, 375, 422, 479, 526, Neue Verständigungsvereinbarung zum Sportlerbegriff nach dem DBA Deutschland- Österreich, SWI 1997, Steuerliche Folgen der Verlegung des Sitzes und des Ortes der Geschäftsleitung einer Kapitalgesellschaft ins Ausland, SWI 1997, Company Taxation in Austria, in IBFD (Hrsg) Company Taxation in Europe; Guide II (gemeinsam mit Univ.Ass. Dr. Martin Jann und Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 37. Anpassungserfordernisse des Unternehmenssteuerechts an das Europarecht, in Gassner/Gröhs/Lang (Hrsg) Zukunftsaufgaben der Wirtschaftsprüfung - FS Deloitte&Touche (1997) Steuerliche Aspekte von Investitionen österreichischer Unternehmen in den USA, RWZ 1997, 137 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 39. Steuerliche Aspekte von Investitionen US-amerikanischer Unternehmen in Österreich, RWZ 1997, 171 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 40. Die Tätigkeitseinkünfte nach dem neuen DBA zwischen Österreich und den USA, in Gassner/M. Lang/Lechner (Hrsg) Doppelbesteuerungsabkommen USA-Österreich (1997) Der Headquarters Test als Voraussetzung für die Abkommensberechtigung, in Gassner/M. Lang/Lechner (Hrsg) Doppelbesteuerungsabkommen USA-Österreich (1997) 135 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 42. The Bilateral Tax Treaties Concluded Between EU Member States, in M. Lang/Loukota/Rädler/Schuch/Toifl/Urtz/Wassermeyer/Züger (Hrsg) Multilateral Tax Treaties (1997) EC Fundamental Freedoms and Non-Discrimination Provisions in Tax Treaties, in Gassner/M. Lang/Lechner (eds) Tax Treaties and EC Law (1997) 125.

3 44. Internationale Verrechnungspreisgestaltung, ÖStZ 1997, 301 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 45. Neue EuGH-Entscheidung zur Betriebstättenbesteuerung, SWI 1997, Die steuerliche Attraktivität liechtensteinischer Stiftungen, SWI 1998, Thin Capitalisation and Transfer Pricing, International Transfer Pricing Journal 1997, 204 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 48. The Taxation of Permanent Establishments in Austria, in IBFD (Hrsg) The Taxation of Permanent Establishments (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 49. France: Thin Capitalization Rules Held to Conflict With 1959 France-Austria Treaty, TNS 1997, Holding Companies in Austria, in IBFD (Hrsg) The International Guide to Holding Companies (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 51. Wegzugsbesteuerung ( 31 Abs 2 Z 2 EStG), in Gassner/Lang/Tumpel (Hrsg) Kommentar zum österreichischen Außensteuerrecht (in Druck). 52. Anti-Abuse Provisions in Austria and EC Law, in Essers et al. (eds.) Anti-Abuse Rules and EC Law (1998) 37 ff. 53. Die Besteuerung von Geschäftsführern, Vorständen und Aufsichtsräten international tätiger Unternehmen, in Gassner/M. Lang (Hrsg) FS 30 Jahre Steuerrecht an der WU (1998) Austria: Highlights of the New Tax Treaty with the United States, ET 1998, 20 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 55. Die Bedeutung der saving clause für die Anwendung des DBA Österreich-USA, SWI Februar Literaturrundschau, SWI 1998, 47, 93, 151, 199, 246, 295, 495, 543, Taxation of Individuals in Austria, in Andersen/Kesti (Hrsg) European Tax Handbook Taxation of Corporations in Austria, in Andersen/Kesti (Hrsg) European Tax Handbook Tax System of Austria, in Kluwer (Hrsg) Nederlandse belastingrecht. 60. The Taxation of Patent Royalties, Dividends, Interest in Austria, in IBFD (ed) The Taxation of Patent Royalties, Dividends, Interest in Europe, Guide I. 61. The Taxation of Private Investment Income in Austria, in IBFD (ed) The Taxation of Private Investment Income in Europe, Guide III. 62. Die steuerliche Gleichbehandlung von EG-Wanderarbeitnehmern in Österreich in Feik ua (Hrsg) Freizügigkeit der Arbeitnehmer (1997) 88 ff. 63. Die Tochtergesellschaft als Betriebstätte, in Gassner/M. Lang/Lechner (Hrsg) Die Betriebsstätte im Recht der Doppelbesteuerungsabkommen (1998). 64. EuGH-Entscheidung zur Dienstleistungs- und Kapitalverkehrsfreiheit, SWI 1998, Zur verfassungs- und EG-rechtlichen Zulässigkeit der Wegzugsbesteuerung, EWS 1998, 228 (gemeinsam mit Prof. Dr. Wolfgang Kaefer und Drs. Ch. M. Leenders). 66. Acquisition of Own Shares By A Listed Company in Austria, European Taxation 12/ Austria: New Court Decision on Minimum Corporate Income Tax, TNS 1998, Austria: Deductions for Wage Tax Purposes for Expatriates, TNS 1998, 101.

4 69. Austria: Tax Treatment of Curency Swap Payments Received by Non-Residents, Derivatives and Financial Instruments, Volume 1/1999 (gemeinsam mit MMag. Dr. Sabine Kirchmayr). 70. Andere Methoden, in Becker/Kroppen (Hrsg) Handbuch Internationale Verrechnungspreise, Band IV von Flick/Wassermeyer/Becker (Hrsg) Kommentar zum Außensteuerrecht (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 71. The Use of the Austrian Private Foundation in International Tax Planning, European Taxation 2/1999 (gemeinsam mit Mag. Gerald Gahleitner). 72. Literaturrundschau, SWI 1999, 39, 95, 140, 183, 231, 271, 319, Internationale Entwicklungen auf dem Gebiet der gemeinschaftsrechtlichen Diskriminierungsverbote, SWI 1999, Endbesteuerung und Kapitalverkehrsfreiheit, SWI 1999, Grenzgängerbesteuerung und EWR-Abkommen, SWI 1999, 300 (gemeinsam mit Univ.Ass. MMag. Josef Schuch). 77. Steuerliche Fragen des E-Commerce, Manuskript KWT (1999) 78. Urteilsanmerkung zu den Anträgen des Generalanwalt in Rs Saint Gobain, IStR 1999, The Taxation of Currency Swap Payments in Austria, in Derivatives & Financial Instruments 2/ Die Besteuerung von Künstlern und Sportlern nach dem neuen DBA Österreich-Deutschland, in Gassner/M. Lang/Lechner, Hrsg, Das neue Doppelbesteuerungsabkommen Österreich- Deutschland (1999). 81. EuGH entscheidet über Abkommenberechtigung von Betriebsstätten, SWI 11/1999 (gemeinsam mit Dr. Martin Jann) 82. Introduction to the Taxation of permanent establishments, PWC London (1999) 83. Abgabenverfahren und Beihilfenrecht, in Holoubek/Lang (Hrsg) Das EuGH-Verfahren in Steuersachen (1999) EU Tax Alert, Loyens & Volkmaars (1999) 85. Tax treatment of proceeds from index options in Austria, in Derivatives and Financial Instruments, Derivatives and Financial Instruments 1/2000 (gemeinsam mit MMag. Dr. Sabine Kirchmayr). 86. Die abkommensrechtliche Behandlung von E-Commmerce, in Biegler ua (Hrsg) (2000) Personengesellschaften mit Drittstaatseinkünften aus abkommensrechtlicher Sicht, in Gassner/M. Lang/Lechner (Hrsg) Personengesellschaften im Recht der Doppelbesteuerungsabkommen (2000) Literaturrundschau, SWI 2000, 47, 94, 143, 191, 239, 286, 335, 382, 435, 483, 542, Der Fremdverhaltensgrundsatz nach 5 AStG-E, in Gassner/M. Lang/Lechner (Hrsg) Der Entwurf eines österreichischen Außensteuergesetzes (2001). 90. Literaturrundschau, SWI 2001, 46, 95, 143, 190, 239, 287, 326, 366, 450, 504, Steuerrechtliche Folgen der Wohnsitzverlegung bei natürlichen Personen, IFA Nationalbericht Österreich, Oslo Pensionen im DBA-Recht, in Gassner/M. Lang/Lechner (Hrsg) Unselbständige Arbeit im DBA Recht (2002).

5 93. Acquisition of Own Shares By A Listed Company in Austria, in Betten (Hrsg) Acquisition of Own Shares By A Listed Company (2002). 94. Besteuerung ausländischer Dividendeneinkünfte und Kapitalverkehrsfreiheit, SWI 2002, Finanzstrafrechtliche Relevanz eines fehlenden Ausfuhrnachweises, Urteilsanmerkung zu VwGH, ecolex 2002, Unzulässigkeit der Ablehnung von Beweisanträgen, Urteilsanmerkung zu VwGH, ecolex 2002, Literaturrundschau, SWI 2002, 50, 107, 154, 202, 250, 302, 350, 398, 446, 502, 550, Personengesellschaften im Recht der Doppelbesteuerungsabkommen unter besonderer Berücksichtigung der gemeinschafts- und abkommensrechtlichen Diskriminierungsverbote (Linde 2003). 99. Der Durchgriff nach 99 öestg und 50a Abs 4 destg, in Gassner/M. Lang/Lechner/ Schuch/Staringer (Hrsg) Beschränkte Steuerpflicht (2003) Verrechnungspreise und Wohnsitzwechsel im Steuerrecht, in Leitner/Dannecker (Hrsg) Aktuelles zum Finanzstrafrecht (2003) Einkünfte von Künstlern und Sportlern im Internationalen Steuerrecht (gemeinsam mit Mag. Petra Vrignaud), in Ehrke/Linzner-Strasse/Toifl (Hrsg) Besteuerung und Sozialversicherung bei Künstlern und Sportlern (2003) Keine Möglichkeit zur Selbstanzeige nach 29 FinStrG im Rahmen einer Vernehmung? GeS 2003, 135 ff Anforderungen an den Vorsatz bei unterlassener Umsatzsteuervorauszahlung, GeS 2003, 215 ff What s going on in the European Union Preliminary Ruling Requested from ECJ on Austrian Taxation of Foreign Dividends, European Taxation 2003, 87 European (gemeinsam mit Mag. Polivanova-Rosenauer) Literaturrundschau, SWI 2003, 46, 97, 150, 200, 254, 346, 388, 438, 477, 530, Steuerliche Behandlung von ausländischen Immobilienfonds Teil I, Ges 2004 (gemeinsam mit Mag. Tatjana Polivanova-Rosenauer) Besteuerung ausländischer Kapitalerträge und jüngste Rechtsprechung des EuGH, SWI 2004, 228 (gemeinsam mit Mag. Tatjana Polivanova-Rosenauer) Schlussanträge in der Rs Lenz und Verfahrensrecht, SWK 2004 S 559 (gemeinsam mit Mag. Tatjana Polivanova-Rosenauer) Diskriminierung ausländischer Kapitalerträge Schlussanträge des GA Tizzano in der Rs Annelise Lenz (C-315/02), RdW 2004/ EuGH-Urteil in der Rs Lenz Besteuerung ausländischer Dividenden mit dem Normalsteuersatz gemeinschaftsrechtswidrig! RdW 2004/ Abkommensmissbrauch und Steuerstrafrecht, IStR 2004, Verrechnungspreise und Finanzstrafrecht, ÖStZ 2004/674 (gemeinsam mit Dr. Roman Leitner) 113. Austrian Tax Treaty Policy, IBFD Bulletin August 2004 (gemeinsam mit Dr. Helmut Loukota und Dr. Wolfgang Seitz) Gemeinschaftsrechtskonforme Interpretation der DBA-rechtlichen Diskriminierungsverbote, SWI 7/2004.

6 115. Die Sperrwirkung bei der Selbstanzeige nach 29 Abs 3 FinStrG, RdW 10/ Literaturrundschau, SWI 2004, 44, 93, 158, 218, 270, 318, 373, 426, 478, 531, 577, Praktische Probleme bei der Rückforderung von Abgaben nach 240 BAO, in Althuber/Toifl (Hrsg) Rückforderung rechtswidrig eingehobener Abgaben (Verlag Österreich 2004) Steuerpflicht bei Werbeauftritten ausländischer Sportler in Österreich, taxlex 1/2005 (gemeinsam mit MMag. Martina Koch) Missbrauch bei Veranlagung durch irische Konzerngesellschaft, taxlex 3/ Finanzstrafrechtliche Grenzen der internationalen Steuerplanung, in Lang ua (Hrsg) Praxis des Internationalen Steuerrechts FS Loukota (2005) Subventionen im Bilanzsteuerrecht, in Lang ua (Hrsg) Handbuch Bilanszteuerrecht GedS Wolfgang Gassner (2005) Literaturrundschau, SWI 2005, 46, 102, 151, 198, 246, 301, 353, 402, 453, 502, 554, Einkünfte von Künstlern und Sportlern im Internationalen Steuerrecht, 2. Auflage (gemeinsam mit Mag. Petra Vrignaud), in Ehrke/Linzner-Strasse/Toifl (Hrsg) Besteuerung und Sozialversicherung bei Künstlern und Sportlern (2006) Literaturrundschau, SWI 2006, 51, 97, 149, 189, 242, 293, 341, 388, 437, 485, 533, VfGH: Verfassungswidrigkeit der erbschafts- und schenkungssteuerlichen Grundstücksbewertung? RdW 5/ Finanzstrafrechtliche Folgen von missbräuchlichen Steuergestaltungen, JSt 2006, Die österreichische Privatstiftung, in Wachter/Richter (Hrsg) Handbuch des Internationalen Stiftungsrechts (2007) Zeitliche Voraussetzungen des Wohnsitzbegriffes nach 26 BAO, in Beiser/Kirchmayr/Mayr/Zorn (Hrsg) FS Doralt (2007) Steuerstrafrecht International (Linde 2007, gemeinsam mit Dr. Roman Leitner) Doppelnichtbesteuerung im Erbschaftssteuerrecht, taxlex 2007, 62 (gemeinsam mit Mag. Alexandra Pizzato) Rückerstattung der Schenkungssteuer bei Widerruf einer Privatstiftung, taxlex 2007, 345 (gemeinsam mit Mag. Yvonne Schuchter) Literaturrundschau, SWI 2007, 49, 97, 141, 191, 242, 337, 388, 437, 489, 541, Aktuelle Entwicklungen im Gebührenrecht, RdW 10/2007 (gemeinsam mit MR Dr. Glega) Handbuch Finanzstrafrecht, 3. Auflage (Springer 2007, gemeinsam mit Dr. Roman Leitner und Mag. Rainer Brandl) Non-Discrimination in Tax Law, IFA Nationalbericht Österreich, Brüssel Ansässigkeitsbestätigung und ausländischer Besteuerungsnachweis keine Voraussetzung für die DBA-Anwendung, SWI 2008, 291 (gemeinsam mit Dr. Yvonne Schuchter) Liechtensteinische Stiftungen - Irrwege der Intransparenz, taxlex 2008, Nochmals: Die liechtensteinische Familienstiftung im österreichischen Abgabenrecht, RdW 2008, Überblick über das SchenkMG 2008, RdW 2008, 673 (gemeinsam mit MR Dr. Glega).

7 140. SchenkMG 2008 und Besteuerung in- und ausländischer Stiftungen, RdW 2008, Literaturrundschau, SWI 2008, 46, 93, 142, 188, 234, 281, 333, Besteuerung von Stock Options, in Bertl ua (Hrsg) Wiener Bilanzrechtstage, (Linde 2009) Verdeckte Gewinnausschüttungen im Steuer-, Zivil-, Gesellschafts- und Strafrecht, RdW 10/2009 (gemeinsam mit Univ. Prof. Dr. Meinhard Lukas) Tax Due Diligence und Finanzstrafrecht in Baumann ua (Hrsg) Tax Due Diligence (Orac 2009) Literaturrundschau, SWI 2009, 49, 105, 158, 206, 261, 316, 364, 413, 469, 516, 565, Literaturrundschau, SWI 2010, 43, 142,188, 237, 293, 342, 396, 452, 497, 545, ZKR 1/2010, in Druck Verdeckte Gewinnausschüttungen im Allgemeinen Strafrecht und im Bilanzstrafrecht, in Leitner (Hsrg) Handbuch verdeckte Gewinnausschüttung, Finanzstrafrechtliche Tagung 2009 (Linde 2010), Subjektive Tatbestandsmerkmale im Steuer- und Steuerstrafrecht (Habil, Orac 2010) Länderbeitrag Österreich, in Wassermeyer/Richter/Schnittger (Hrsg), Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht, Dr. Otto Schmidt Verlag 2010, 1173 (gemeinsam mit Dr. Yvonne Schuchter) 151. Der Ausübungs- und Verwertungstatbestand der 98 Abs 1 Z 2 und 4 EStG bei Geschäftsführungs- und Aufsichtsratstätigkeiten, in Achatz/Kofler/Tumpel (Hrsg), Gedenkschrift Quantschnigg, Linde 2010, 367 (gemeinsam mit Dr. Yvonne Schuchter) 152. Säumnis im Finanzstrafrecht und im Strafverfahren, in Holoubek/Lang (Hrsg) Rechtsschutz gegen staatliche Untätigkeit (Linde 2010, in Druck) Kommentierung der 1 und 2 EStG (ohne Liebhaberei), in Doralt, EStG Kommentar, wuv Steuerplanung durch Wohnsitzwechsel (Linde 2010, in Vorbereitung) Formularhandbuch Recht und Steuern (Linde 2010, in Vorbereitung) Betriebsstättendiskriminierungsverbot im Internationalen Steuerrecht, SWI 2010, Die Finanzstrafgesetz-Novelle 2010, SWK Spezial, Linde 2010 (gemeinsam mit Brandl/R. Leitner/Schrottmeyer) Literaturrundschau, SWI 2010, 45, 92, 138, 184, 227.

FINANZRECHT. Churfürststraße 1, 3. Stock 5010 Salzburg http://www.uni-salzburg.at/finr Tel: +43/662/8044-3615 Fax: +43/662/8044-186.

FINANZRECHT. Churfürststraße 1, 3. Stock 5010 Salzburg http://www.uni-salzburg.at/finr Tel: +43/662/8044-3615 Fax: +43/662/8044-186. FINANZRECHT Churfürststraße 1, 3. Stock 5010 Salzburg http://www.uni-salzburg.at/finr Tel: +43/662/8044-3615 Fax: +43/662/8044-186 50 FBÖR FinR 2008 ORGANIGRAMM Univ.-Prof. MMag a. Dr in. Sabine KIRCHMAYR

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

GESAMTZAHL DER PUBLIKATIONEN. (Stand April 2013, ohne Herausgeberschaften): 261 A.ÖSTERREICHISCHES STEUERRECHT... 2 B.DEUTSCHES STEUERRECHT...

GESAMTZAHL DER PUBLIKATIONEN. (Stand April 2013, ohne Herausgeberschaften): 261 A.ÖSTERREICHISCHES STEUERRECHT... 2 B.DEUTSCHES STEUERRECHT... GESAMTZAHL DER PUBLIKATIONEN (Stand April 2013, ohne Herausgeberschaften): 261 A.ÖSTERREICHISCHES STEUERRECHT... 2 B.DEUTSCHES STEUERRECHT... 13 C.INTERNATIONALES UND EUROPÄISCHES STEUERRECHT... 14 D.ÖSTERREICHISCHES

Mehr

EURO PÄISCHES STEUER RECHT

EURO PÄISCHES STEUER RECHT Speziallehrgang EURO Kompakte Wissensvermittlung für Wirtschaftstreuhänder und Rechtsanwälte mit den Schwerpunkten Internationales Gesellschaftsrecht Unternehmensbesteuerung Steuerplanung ArbeitnehmerInnenentsendungen

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Internationales Steuerrecht Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Internationales Steuerrecht Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine

Mehr

Ertragsteuern in Wissenschaft und Praxis, Festschrift für Werner Doralt; Beiser/Kirchmayr/Mayr/Zorn (Hrsg.), LexisNexis 2007

Ertragsteuern in Wissenschaft und Praxis, Festschrift für Werner Doralt; Beiser/Kirchmayr/Mayr/Zorn (Hrsg.), LexisNexis 2007 Univ.Prof.Dr. Sabine Kirchmayr-Schliesselberger Publikationen Herausgeberschaften, Projekt- bzw.schriftleitung: Ertragsteuern in Wissenschaft und Praxis, Festschrift für Werner Doralt; Beiser/Kirchmayr/Mayr/Zorn

Mehr

Trend in company/sharholder taxation, IFA Bericht Sydney 2003. Änderungen im Einkommensteuerrecht der Schweiz, IWB Seite 655 = Gruppe 2 - Fach 5

Trend in company/sharholder taxation, IFA Bericht Sydney 2003. Änderungen im Einkommensteuerrecht der Schweiz, IWB Seite 655 = Gruppe 2 - Fach 5 Aufsätze zum Schweizer Steuerrecht Ah, von, Julia, Ah, Julia von Arming Ammann, Matthias Bischoff/Kotyrba Bisle Brock Brock Cloer / Müller Decker Dekcer Degen Trend in company/sharholder taxation, IFA

Mehr

Besteuerung von Kapitalerträgen nach dem österreichischen BudgetbegleitG 2003

Besteuerung von Kapitalerträgen nach dem österreichischen BudgetbegleitG 2003 Gruppe 2 Seite 593 Besteuerung von Kapitalerträgen nach dem österreichischen BudgetbegleitG 2003 Steuerrecht Besteuerung von Kapitalerträgen durch das BudgetbegleitG 2003 von Mag. Dr. Dietmar Aigner, niversität

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort...5. Abkürzungsverzeichnis...13. Literaturhinweise...15

Inhaltsübersicht. Vorwort...5. Abkürzungsverzeichnis...13. Literaturhinweise...15 Inhaltsübersicht Vorwort...5 Abkürzungsverzeichnis...13 Literaturhinweise...15 1. Einführung...17 a) Begriffsbestimmungen...17 b) Grundprinzipien der Besteuerung...18 (1) Transparenzprinzip...18 (2) Trennungsprinzip...19

Mehr

Hon. Prof. Dr. Helmut Loukota

Hon. Prof. Dr. Helmut Loukota 1 Hon. Prof. Dr. Helmut Loukota Lebenslauf 1962 Promotion zum Dr. jur. an der Universität Wien; im selben Jahr Eintritt in den Höheren Finanzdienst; 1966 Eintritt in die Abteilung für Internationales Steuerrecht

Mehr

Gesellschafter-Fremdfinanzierung im europäischen Konzern

Gesellschafter-Fremdfinanzierung im europäischen Konzern Wissenschaftliche Schriften zur Wirtschaftsprüfung Herausgegeben vom Institut der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.v. (IDW) Gesellschafter-Fremdfinanzierung im europäischen Konzern Länderprofile - Doppelbesteuerungsabkommen

Mehr

Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa

Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa Stephan Scholz Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa Internationale Steuerwirkungen - europarechtliche Analyse - Reformüberlegungen Deutscher Universitäts-Verlag Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

DBA Deutschland - Luxemburg. 21. Mai 2012

DBA Deutschland - Luxemburg. 21. Mai 2012 DBA Deutschland - Luxemburg 21. Mai 2012 Agenda 1. Überblick über die wesentlichen Änderungen 2. Dividenden-Besteuerung in Luxemburg nach Mutter-Tochterrichtlinie und DBA 3. Hybride Instrumente 4. Informationsaustausch

Mehr

Appendix Cross-border Enterprises: Direct Investments, Participations and Hybrid Entities under the New DTA Germany Netherlands

Appendix Cross-border Enterprises: Direct Investments, Participations and Hybrid Entities under the New DTA Germany Netherlands 1. Kapitel: Begriffe, Grundlagen und Methoden.................... 13 I. Der Unternehmensbegriff....................... 13 1. Der abkommensrechtliche Unternehmensbegriff (Art. 3 Abs. 1 lit. f DBA D NL)..................

Mehr

LISTE DER LEHRVERANSTALTUNGEN und VORTRAGSVERZEICHNIS Christoph Urtz

LISTE DER LEHRVERANSTALTUNGEN und VORTRAGSVERZEICHNIS Christoph Urtz I. Darstellung der bisher abgehaltenen universitären Lehre im Überblick 1. Mitwirkung im Seminar aus Finanzrecht (ab dem SS 1994 bis WS 1998) am Institut für österreichisches und Internationales Steuerrecht

Mehr

Gliederung der Lehrveranstaltung Aktuelle Fragen zur Steuerplanung und zum Transfer Pricing bei multinationalen Unternehmen

Gliederung der Lehrveranstaltung Aktuelle Fragen zur Steuerplanung und zum Transfer Pricing bei multinationalen Unternehmen Gliederung der Lehrveranstaltung Aktuelle Fragen zur Steuerplanung und zum Transfer Pricing bei multinationalen Unternehmen mit Fallstudien zu Verrechnungspreisen und Umlagen (TAX PLANNING AND TRANSFER

Mehr

Internationales Steuerrecht: Das OECD-Musterabkommen

Internationales Steuerrecht: Das OECD-Musterabkommen Gliederung Internationales Steuerrecht: Das OECD-Musterabkommen Sabine Kanduth-Kristen/Georg Kofler I. Die Bedeutung des OECD-Musterabkommens und des OECD-Musterkommentars... 7 1. Allgemeines... 7 2. Effizenz

Mehr

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH. Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen

RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH. Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH Standort Österreich: Steuerliche und andere Anreize für Unternehmen und Privatpersonen RA/StB Dr. Martin Lohse, Partner, und RA/StB Dr. Jochen

Mehr

Gruppenbesteuerung und Gemeinschaftsrecht

Gruppenbesteuerung und Gemeinschaftsrecht Markus Christoph Stefaner / Patrick Weninger*) Gruppenbesteuerung und Gemeinschaftsrecht GROUP TAXATION AND COMMUNITY LAW The severely criticised Organschaft was substituted by a new modern group taxation

Mehr

Umsatzsteuerbefreiung für Kleinunternehmer und Diskriminierungsverbote

Umsatzsteuerbefreiung für Kleinunternehmer und Diskriminierungsverbote swi_06-2010.fm Seite 266 Montag, 31. Mai 2010 12:42 12 VAT Exemption for Small Enterprises and Non-Discrimination Provisions in Tax Treaties Kasper Dziurdź*) Umsatzsteuerbefreiung für Kleinunternehmer

Mehr

Brix + Partners LLC U.S. STEUERBERATUNG

Brix + Partners LLC U.S. STEUERBERATUNG 2013 U.S. Tax Reference Wichtige Abgabetermine Termin Steuerpflichtiger Form Beschreibung 31. Januar 2013 Alle Unternehmen 1099 Kontrollmitteilung an den Empfänger über bestimmte in 2012 geleistete Zahlungen.

Mehr

Schwerpunkt Steuerreform

Schwerpunkt Steuerreform ZEITSCHRIFT FÜR STEUER UND BERATUNG MÄRZ 2009 03 Steuerrecht Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht für die betriebliche Praxis 77 124 Schriftleitung: Schwerpunkt Steuerreform Zum Schwerpunkt Die Änderung

Mehr

Arbeitnehmerentsendung in und aus DBA-Staaten

Arbeitnehmerentsendung in und aus DBA-Staaten Arbeitnehmerentsendung in und aus DBA-Staaten Grundlagen, Praxisfragen, Fallbeispiele Von Julia Metzing Dipl.-Finanzwirtin (FH), Dipl.-Kauffrau ERICH SCHMIDT VERLAG Bibliografische Information der Deutschen

Mehr

Investmentfonds in Fallbeispielen

Investmentfonds in Fallbeispielen Investmentfonds in Fallbeispielen Handhabung von in- und ausländischen Investmentfonds in Buchhaltung und Steuererklärung in der Praxis von Ernst Marschner 2006 Investmentfonds in Fallbeispielen Marschner

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Wien, am 9. Juli 2015. 2. Aufsätze und Kurzbeiträge (ab 1997)

Wien, am 9. Juli 2015. 2. Aufsätze und Kurzbeiträge (ab 1997) Wien, am 9. Juli 2015 2. Aufsätze und Kurzbeiträge (ab 1997) Aigner, Problembereiche bei der Behandlung von Trusts und Stiftungen im Anwendungsbereich der Sparzinsenrichtlinie, ZFS 2009, 59 ff derselbe,

Mehr

Anwendung des internationalen Schachtelprivilegs auf ausschüttungsgleiche

Anwendung des internationalen Schachtelprivilegs auf ausschüttungsgleiche Schachtelprivileg und schwarze Auslandsfonds Dietmar Aigner/Georg Kofler*) Anwendung des internationalen Schachtelprivilegs auf ausschüttungsgleiche Erträge schwarzer Auslandsfonds? APPLICATION OF THE

Mehr

Das EuGH-Urteil in der Rechtssache D. Gerät der Motor der Steuerharmonisierung ins Stottern?

Das EuGH-Urteil in der Rechtssache D. Gerät der Motor der Steuerharmonisierung ins Stottern? Michael Lang*) Das EuGH-Urteil in der Rechtssache D. Gerät der Motor der Steuerharmonisierung ins Stottern? THE DECISION OF THE EUROPEAN COURT OF JUSTICE IN THE D-CASE IS THE ENGINE OF TAX HARMONISATION

Mehr

Doppelbesteuerungsabkommen

Doppelbesteuerungsabkommen Doppelbesteuerungsabkommen Das Deutsch-Polnische DBA eine Übersicht. Die Bundesrepublik Deutschland eine Vielzahl an Doppelbesteuerungsabkommen und anderer Abkommen im Bereich der Steuern abgeschlossen

Mehr

Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation. Überblick und ausgewählte Rechtsfragen

Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation. Überblick und ausgewählte Rechtsfragen Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation Überblick und ausgewählte Rechtsfragen Prof. Dr. Lars Hummel Universität Hamburg Interdisziplinäres

Mehr

Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht

Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht Internationale Steuerrisiken aus deutscher Sicht Am Cham Germany Dienstag, 10. Mai 2011, 14:00 Uhr JörgKemkes, Geschäftsführer, BridgehouseTax, München- Atlanta 2 Übersicht Auslandsinvestments/ Überblick

Mehr

THE NEW YORK TAX GROUP

THE NEW YORK TAX GROUP Wichtige Steuertermine 2014 auf US-Bundesebene Steuererklärungen für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 3) Berichtspflichten für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 4) Steuererklärungen für beschränkt

Mehr

Grundlagen des belgischen Steuerrechts Frankfurt, 20 Februar 2013

Grundlagen des belgischen Steuerrechts Frankfurt, 20 Februar 2013 www.pwc.com Grundlagen des belgischen Steuerrechts Frankfurt, Hugo Verbist Director Steuerberatung Agenda 1. Körperschaftsteuer: allgemeine Prinzipien 2. Fiktiver Zinsabzug 3. Steuerabzug für Patenterträge

Mehr

Publikationen RA Dr. Otmar Thömmes

Publikationen RA Dr. Otmar Thömmes Publikationen RA Dr. Otmar Thömmes I. Monographien/Beiträge in Sammelwerken: - Erbfolge bei Unternehmensvermögen - Gestaltungen zur Unternehmensnachfolge" Hrsg.: Arbeitskreis Unternehmensnachfolge des

Mehr

Vorlesungstermine: 11., 18., 25. April 2. Mai 6., 13., 20., 27. Juni 4., 11. Juli Abschlussklausur, Termin wird bekannt gegeben

Vorlesungstermine: 11., 18., 25. April 2. Mai 6., 13., 20., 27. Juni 4., 11. Juli Abschlussklausur, Termin wird bekannt gegeben Sommersemester 2013, Donnerstags 18 Uhr c.t., Hörsaal A Dr. Stephan Schauhoff Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht Partner Flick Gocke Schaumburg, Bonn Vorlesungstermine: 11., 18., 25. April 2. Mai

Mehr

Wassermeyer/Richter/Schnittker (Hrsg.) Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht

Wassermeyer/Richter/Schnittker (Hrsg.) Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Wassermeyer/Richter/Schnittker (Hrsg.) Personengesellschaften im Internationalen Steuerrecht 2010, 1500 S., Lexikonformat, gbd., ISBN 978-3-504-26057-6

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

AUGUSTIN PARTNERS LLC U.S. STEUERBERATUNG 2009 U.S. TAX REFERENCE WICHTIGE ABGABETERMINE. Januar 2009

AUGUSTIN PARTNERS LLC U.S. STEUERBERATUNG 2009 U.S. TAX REFERENCE WICHTIGE ABGABETERMINE. Januar 2009 3 EAST 42ND STREET 17TH FLOOR NEW YORK, NY 117 FON (212) 593-99 FAX (212) 593-9997 www.augustinpartners.com U.S. TAX REFERENCE WICHTIGE ABGABETERMINE Termin r Form Beschreibung 2. Februar 199 Kontrollmitteilung

Mehr

Fremdfinanzierung von Kapitalanteilen im Körperschaftsteuerrecht ab 2011

Fremdfinanzierung von Kapitalanteilen im Körperschaftsteuerrecht ab 2011 Fremdfinanzierung von Kapitalanteilen im Körperschaftsteuerrecht ab 2011 Univ.-Ass. Mag. Martin Lehner Johannes Kepler Universität Linz Institut für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik martin.lehner@jku.at

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Stiftungsrecht

Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Stiftungsrecht Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 1. Einleitung... 13 1.1. Ausgangslage... 13 1.2. Aufbau und Inhalt dieser Arbeit... 15 1.3. Musterfall... 15 1.4. Thematische Eingrenzung auf die so genannte Familienstiftung...

Mehr

Internationales Steuerrecht

Internationales Steuerrecht Christiana Djanani I Gernot Brähler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Internationales Steuerrecht Grundlagen

Mehr

SWI-Jah r esab o. SWI-Jahresabonnement 2014 inkl. Onlinezugang und App EUR 182,40. (24. Jahrgang 2014, Heft 1-12) Statt EUR 228,

SWI-Jah r esab o. SWI-Jahresabonnement 2014 inkl. Onlinezugang und App EUR 182,40. (24. Jahrgang 2014, Heft 1-12) Statt EUR 228, SWI-Jah r esab o in k l u s iv e On l in e zu g a n g un d A pp z um He f t -D o w n l o a d Ak t ion Jet z t 2 0% gü ns t ig er! Bestellen Sie jetzt Ihr Jahresabo Ja, ich bestelle Exemplare SWI-Jahresabonnement

Mehr

Anrechnungsmethode als geringster und gemeinschaftsrechtskonformer Eingriff in die Besteuerung von Portfoliodividenden?

Anrechnungsmethode als geringster und gemeinschaftsrechtskonformer Eingriff in die Besteuerung von Portfoliodividenden? swi09-2008.book Seite 400 Donnerstag, 28. August 2008 9:57 09 Credit Method and Taxation of Portfolio Dividends Christian Massoner / Birgit Stürzlinger*) Anrechnungsmethode als geringster und gemeinschaftsrechtskonformer

Mehr

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten!

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten! 1 03. Oktober 09.00 17.00 Einführung und Multiple Choice Test Prof. Dr. Gerrit Frotscher, 1 x Klausur Anna Mayer 04. Oktober 09.00 17.00 DBA Prof. Dr. Gerrit Frotscher 2 FB 2 2 10. Oktober 09.00 17.00

Mehr

Verständigungsverfahren im Internationalen Steuerrecht

Verständigungsverfahren im Internationalen Steuerrecht Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Internationales Steuerrecht Dresden, 9. Mai 2014 Verständigungsverfahren im Internationalen Steuerrecht, Düsseldorf Agenda I. Prolog: Aufmerksamkeitsverschiebung

Mehr

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt:

Teil 6. Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit. Inhalt: Teil 6 Steuern und internationale Unternehmenstätigkeit Inhalt: 1 Grundproblematik der Internationalen Unternehmensbesteuerung... 2 1.1 Rechtliche und wirtschaftliche Doppelbesteuerung... 2 1.2 Maßnahmen

Mehr

Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph URTZ. Priv.Doz.Dr. Gerald TOIFL

Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph URTZ. Priv.Doz.Dr. Gerald TOIFL Diplomarbeiten/Masterthesis Öffentliches Recht/Finanzrecht Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph URTZ Priv.Doz.Dr. Gerald TOIFL Name Titel Abschluss Diplomarbeiten GHETTA Mathias Verfahrensrechtliche und Organisationsrechtliche

Mehr

Hybride Finanzierung im Internationalen Steuerrecht Six

Hybride Finanzierung im Internationalen Steuerrecht Six Hybride Finanzierung im Internationalen Steuerrecht am Beispiel von Genussrechten von Martin Alexander Six 2007 Hybride Finanzierung im Internationalen Steuerrecht Six schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Ausgangslage des Steuerrechts Liechtensteins

Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Ausgangslage des Steuerrechts Liechtensteins Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Einleitung... 21 1.1. Problemstellung... 21 1.2. Ziel und Gang der Untersuchung... 22 2. Ausgangslage des Steuerrechts Liechtensteins... 25 2.1. Innerstaatliche

Mehr

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Garantiebasket 3/2019 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 31.03.2011-29.03.

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Garantiebasket 3/2019 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 31.03.2011-29.03. Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Garantiebasket 3/2019 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 31.03.2011-29.03.2012 Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich

Mehr

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong

Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong Die deutsche Abgeltungsteuer Auswirkungen auf Expats in Hongkong KONTAKT Claus Schürmann claus.schuermann@wts.com.hk +852 2528 1229 Michael Lorenz michael.lorenz@wts.com.hk +852 2528 1229 Wichtiges in

Mehr

Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe

Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe Bücher Co-Autor: Erneuerbare Energien: Cross-Border-Strategien und Länderberichte (Hrsg.: Peter Nagel und Falko Tappen), Kapitel Joint Venture : Joint

Mehr

Investments in Österreich

Investments in Österreich Investments in Österreich Lucie Vorlíčková, LL.M. Andreas Sauer, MAG Prag, am 15.3.2011 Themenübersicht 1. Warum in Österreich investieren? 2. Rechtsformwahl 3. Unternehmensbesteuerung 3.1 Highlights der

Mehr

Handbuch der österreichischen

Handbuch der österreichischen 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Handbuch der österreichischen Steuerlehre BandV herausgegeben von

Mehr

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa Festschrift für Alfred Brogyänyi herausgegeben von Hans Hammerschmied Ende Vorwort des Herausgebers 7 Grußadresse des Bundesministers für Wirtschaft und

Mehr

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Flex React 3/2018 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 28.09.2011-27.03.

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Flex React 3/2018 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 28.09.2011-27.03. Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Flex React 3/2018 Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 28.09.2011-27.03.2012 Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf

Mehr

Themenstellung. Vgl Lungkofler, Der Trust, PSR 2010, 180 (183); Müller, Der englische Trust und seine Besteuerung (Teil I), FJ 1995, 242 (242).

Themenstellung. Vgl Lungkofler, Der Trust, PSR 2010, 180 (183); Müller, Der englische Trust und seine Besteuerung (Teil I), FJ 1995, 242 (242). Während der letzten Jahre sind ausländische Stiftungen zum Schlagwort geworden, heraufstilisiert zum Synonym für Steuerhinterziehung. 1 Dabei geht die Idee, privates Vermögen durch die Übertragung auf

Mehr

Steuerrecht international tätiger Unternehmen

Steuerrecht international tätiger Unternehmen Steuerrecht international tätiger Unternehmen Handbuch der Besteuerung von Auslandsaktivitäten inländischer Unternehmen und von Inlandsaktivitäten ausländischer Unternehmen von Prof. Dr. Jörg Manfred Mössner

Mehr

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Energy Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 16.04.2011-15.04.

Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Energy Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 16.04.2011-15.04. Grundlagen der Besteuerung Pioneer Funds Austria - Energy Stock Miteigentumsfonds gemäß 20 InvFG Rechnungsjahr: 16.04.2011-15.04.2012 Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien

Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Berichte aus der Rechtswissenschaft Michael Lorenz Hongkong - Wirtschaftsstandort für Unternehmen in Asien Das Steuer- und Rechtshandbuch Shaker Verlag Aachen 2008 INHALTSVERZEICHNIS Kapitel 1: Einführung

Mehr

Steuerwissenschaften und Steuerpraxis in Linz - 23.4.2010: Gesetzliche Grundlagen und kritische Würdigung

Steuerwissenschaften und Steuerpraxis in Linz - 23.4.2010: Gesetzliche Grundlagen und kritische Würdigung Steuerwissenschaften und Steuerpraxis in Linz - 23.4.2010: Grenzen der grenzüberschreitenden Verlustverwertung Grenzüberschreitende Verluste im österreichischen Steuerrecht MMag. Dr. Werner C. Haslehner,

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-CONVERTIBLE-BOND-FUND. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in

Mehr

Die aktuelle Unternehmensteuerreform in China und ihre Auswirkungen auf deutsche Investoren

Die aktuelle Unternehmensteuerreform in China und ihre Auswirkungen auf deutsche Investoren Die aktuelle Unternehmensteuerreform in China und ihre Auswirkungen auf deutsche Investoren Dr. Huili Wang, Steuerberaterin PwC Agenda 1. Grundlagen und Leitprinzipien der Steuerreform 2. Weitreichende

Mehr

Stock-Options im internationalen Steuerrecht

Stock-Options im internationalen Steuerrecht Stock-Options im internationalen Steuerrecht Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades des Fachbereichs Rechtswissenschaften der Universität Osnabrück vorgelegt von Olaf Robert Zimmer aus Hamburg Osnabrück

Mehr

Int. Steuerrecht D-CH. Internationales Steuerrecht D-CH. Vortrag Deutsch-Schweizerische Marketingrunde. anhand ausgesuchter cross-border-strukturen

Int. Steuerrecht D-CH. Internationales Steuerrecht D-CH. Vortrag Deutsch-Schweizerische Marketingrunde. anhand ausgesuchter cross-border-strukturen Vortrag Deutsch-Schweizerische Marketingrunde Internationales Steuerrecht D-CH anhand ausgesuchter cross-border-strukturen Rechtsanwalt Rüdiger Bock LL.M. Internationales Wirtschaftsrecht Wagner & Joos

Mehr

Aktuelle Probleme von Freistellungs und Anrechnungsmethode. Prof. Dr. Roland Ismer Vortrag vom 20. Juni 2013

Aktuelle Probleme von Freistellungs und Anrechnungsmethode. Prof. Dr. Roland Ismer Vortrag vom 20. Juni 2013 Aktuelle Probleme von Freistellungs und Anrechnungsmethode Prof. Dr. Roland Ismer Vortrag vom 20. Juni 2013 ÜBERBLICK A. Einführung B. Aktuelle Probleme bei der Freistellungsmethode C. Aktuelle Probleme

Mehr

Bulgarien Grundzüge des Rechtssystems Landeswährung Mattig Management Partners

Bulgarien Grundzüge des Rechtssystems Landeswährung Mattig Management Partners Gesellschaftsformen Sozialversicherungsrecht Steuerrecht Doppelbesteuerungsabkommen Grundzüge des Rechtssystems Stand Juni 2012 1 Lew (pl.: Lewa) = 100 Stotinki (ISO-Code: BGN) Landeswährung Mattig Management

Mehr

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern

A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern Rechnungsjahr 2012/13 oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich). Andere Anleger haben die jeweiligen nationalen Gesetze zu beachten.

Mehr

Besteuerung einer in Deutschland ansässigen Holding in der Rechtsform SE (Societas Europaea)

Besteuerung einer in Deutschland ansässigen Holding in der Rechtsform SE (Societas Europaea) Pascal Schäfer-Elmayer Besteuerung einer in Deutschland ansässigen Holding in der Rechtsform SE (Societas Europaea) PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften 11 Inhaltsverzeichnis ABBILDUNGSVERZEICHNIS

Mehr

Modulhandbuch Diplom-Hauptstudium im Prüfungsfach Betrieblich Steuerlehre

Modulhandbuch Diplom-Hauptstudium im Prüfungsfach Betrieblich Steuerlehre Georg-August-Universität Göttingen Modulhandbuch Diplom-Hauptstudium im Prüfungsfach Betrieblich Steuerlehre Inhaltsverzeichnis Module B.WIWI-BWL.0001: Unternehmenssteuern I...3 B.WIWI-BWL.0017: Steuerliche

Mehr

Energieabgabenvergütung für Dienstleistungsbetriebe: Vorabentscheidungsantrag an den EuGH

Energieabgabenvergütung für Dienstleistungsbetriebe: Vorabentscheidungsantrag an den EuGH Tax Flash Nr. 12/2015 Energieabgabenvergütung für Dienstleistungsbetriebe: Vorabentscheidungsantrag an den EuGH EuGH: Voraussetzung der Verwendung in inländischer Betriebsstätte gemäß 12 Abs 3 Z 2 EStG

Mehr

Grundlagen der Besteuerung

Grundlagen der Besteuerung Steuerliche Behandlung der Ausschüttung auf Hypo Alpha Selection-Anteile aus 2007 Diesteuerliche Behandlung bezieht sich auf in Österreich unbeschränkt steuerpflichtige Anleger. Anleger mit Sitz, Wohnsitz

Mehr

Update Unternehmenssteuern 2011. 28. April 2011 Andreas Hable Christian Wimpissinger

Update Unternehmenssteuern 2011. 28. April 2011 Andreas Hable Christian Wimpissinger Update Unternehmenssteuern 2011 28. April 2011 Andreas Hable Christian Wimpissinger Inhalt 1. Einkünfte aus betrieblichem Kapitalvermögen 2. Gebührenrecht 3. Inbound Dividenden 4. Outbound Dividenden 5.

Mehr

WIR STELLEN UNS VOR...

WIR STELLEN UNS VOR... WIR STELLEN UNS VOR... AXALO Steuerberatung AG KONTAKT Urs Schnider eidg. dipl. Steuerexperte, eidg. dipl Treuhandexperte Geschäftsführer Seit 20 Jahren im Bereich Treuhand und Steuerberatung tätig Mehrjährige

Mehr

Steuerfahndung im Dreiländereck

Steuerfahndung im Dreiländereck Der hier veröffentlichte Band zur erfolgreichen Tagungsreihe Steuerfahndung im Dreiländereck gibt einen tiefen Einblick in die aktuelle Steuerfahndungspraxis der einzelnen Länder. Behandelt werden insbesondere

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des Österreich-Index-Fonds. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des Österreich-Index-Fonds. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des Österreich-Index-Fonds. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich

Mehr

15. April 2014 Abu Dhabi / AHK 16. April 2014 Dubai / AHK

15. April 2014 Abu Dhabi / AHK 16. April 2014 Dubai / AHK 15. April 2014 Abu Dhabi / AHK 16. April 2014 Dubai / AHK Das aktuelle Doppelbesteuerungsrecht: - Wie vermeide ich Probleme beim Wegzug? - Vermeidung Steuerpflicht in D während Aufenthalt in VAE? - Wie

Mehr

Wo steht das deutsche Internationale Steuerrecht?

Wo steht das deutsche Internationale Steuerrecht? Wo steht das deutsche Internationale Steuerrecht? Steuerwettbewerb Schranken der Verfassung Revisionen des OECD-Musterabkommens Missbrauchsvorschriften Internationale Personengesellschaften Herausgegeben

Mehr

SWI-Jah r esab o. SWI-Jahresabonnement 2014 inkl. Onlinezugang und App EUR 182,40. (24. Jahrgang 2014, Heft 1-12) Statt EUR 228,

SWI-Jah r esab o. SWI-Jahresabonnement 2014 inkl. Onlinezugang und App EUR 182,40. (24. Jahrgang 2014, Heft 1-12) Statt EUR 228, SWI-Jah r esab o in k l u s iv e On l in e zu g a n g un d A pp z um He f t -D o w n l o a d Ak t ion Jet z t 2 0% gü ns t ig er! Bestellen Sie jetzt Ihr Jahresabo Ja, ich bestelle Exemplare SWI-Jahresabonnement

Mehr

Internationale Amtshilfe und Bankgeheimnis aktuelle Fragen und Entwicklungen *

Internationale Amtshilfe und Bankgeheimnis aktuelle Fragen und Entwicklungen * Internationale Amtshilfe und Bankgeheimnis aktuelle Fragen und Entwicklungen * Oliver-Christoph Günther 1. Einleitung 2. Inbound-Fall 2.1. Die Prüfung der Voraussetzungen für die internationale Steueramtshilfe

Mehr

Begutachtungsentwurf zum Abgabenänderungsgesetz 2015 veröffentlicht

Begutachtungsentwurf zum Abgabenänderungsgesetz 2015 veröffentlicht Begutachtungsentwurf zum Abgabenänderungsgesetz 2015 veröffentlicht Nr. 10 vom 20.10.2015 Für den Inhalt verantwortlich: Friedrich Fraberger Michael Petritz Andreas Kampitsch Für weitere Fragen wenden

Mehr

Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Bert Kaminski (Stand: 14. Dezember 2006)

Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Bert Kaminski (Stand: 14. Dezember 2006) Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Bert Kaminski (Stand: 14. Dezember 2006) A. Monographien (1.) Steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten und deren Beurteilung bei der Verlagerung eines inländischen unternehmerischen

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-EUROPA-RENTENFONDS. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-EUROPA-RENTENFONDS. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-EUROPA-RENTENFONDS. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich

Mehr

12,5% (Zwischenbesteuerte Einkünfte bzw Erträge siehe Pkt III.3.)

12,5% (Zwischenbesteuerte Einkünfte bzw Erträge siehe Pkt III.3.) III. Laufende Besteuerung der Privatstiftung 1. Allgemeines Privatstiftungen unterliegen als juristische Personen des privaten Rechts grundsätzlich der unbeschränkten Körperschaftsteuerpflicht. Im Gegensatz

Mehr

Internationales Steuerrecht

Internationales Steuerrecht Internationales Steuerrecht Handbuch zum Doppelbesteuerungs- und Außensteuerrecht und zu Gestaltungen grenzüberschreitender Investitionen von Prof. Dr. Thomas Reith 1. Auflage Internationales Steuerrecht

Mehr

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-TOTAL-RETURN-CASH+. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern.

Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-TOTAL-RETURN-CASH+. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Grundlagen der Besteuerung des VOLKSBANK-TOTAL-RETURN-CASH+. A. Daten für Steuererklärungen und sonstige Eingaben bei Finanzämtern. Die nachstehenden Ausführungen beziehen sich ausschließlich auf in Österreich

Mehr

Top Thema Reisekosten-Novelle 2007

Top Thema Reisekosten-Novelle 2007 ZEITSCHRIFT FÜR STEUER UND BERATUNG JULI 2007 Steuerrecht Sozialversicherungs- und Arbeitsrecht für die betriebliche Praxis 07 321 360 Topthema Top Thema Reisekosten-Novelle 2007 Unternehmenssteuerrecht

Mehr

Grundfälle zur Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Personenunternehmen. Vortrag bei der IFA-Sektion Berlin/Brandenburg

Grundfälle zur Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Personenunternehmen. Vortrag bei der IFA-Sektion Berlin/Brandenburg Grundfälle zur Besteuerung grenzüberschreitender Aktivitäten von Personenunternehmen Vortrag bei der IFA-Sektion Berlin/Brandenburg Berlin, 8. September 2010 Dr. Ragnar Könemann Rechtsanwalt/Steuerberater

Mehr

Grenzüberschreitende Verschmelzungen und Einbringungen

Grenzüberschreitende Verschmelzungen und Einbringungen Grenzüberschreitende Verschmelzungen und Einbringungen Gunter Grenzüberschreitende Mayr Verschmelzungen und Einbringungen Gunter Mayr 1. Grundlagen 1.1. Gesellschaftsrechtliche Ausgangssituation und Anwendungsvoraussetzungen

Mehr

Kurzanalyse: Die spanische Immobilie im deutschen Steuerrecht 1

Kurzanalyse: Die spanische Immobilie im deutschen Steuerrecht 1 Kurzanalyse: Die spanische Immobilie im deutschen Steuerrecht 1 In a nutshell: Real Estate situated in Spain and its tax treatment in Germany 1. Einführung: Zur Vermeidung doppelter und damit unter Umständen

Mehr

Inhalt * Prof. Dr. Hartmut Söhn, Universität Passau Der Dualismus der Einkunftsarten im geltenden Recht... 13

Inhalt * Prof. Dr. Hartmut Söhn, Universität Passau Der Dualismus der Einkunftsarten im geltenden Recht... 13 Inhalt * Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.d., Universität Heidelberg Einkommen aus Kapital Eröffnung der Jahrestagung und Rechtfertigung des Themas.... 1 I. Fundiertes und nicht

Mehr

Arbeitskräfteüberlassung über die Grenze - Herausforderung bei der Vermeidung von Doppelbesteuerung

Arbeitskräfteüberlassung über die Grenze - Herausforderung bei der Vermeidung von Doppelbesteuerung Seite 1 Dokument 1 von 414 Aktuelles Recht zum Dienstverhältnis ARD 6420/7/2014 ARD 2014, 3 Heft 6420 v. 23.10.2014 Thema/Steuerrecht Arbeitskräfteüberlassung über die Grenze - Herausforderung bei der

Mehr

Besteuerung der nationalen und internationalen Unternehmensstruktur. Sommersemester 2009

Besteuerung der nationalen und internationalen Unternehmensstruktur. Sommersemester 2009 Univ.-Prof. Steuern IIIDr. Lutz Richter Lehrstuhl Besteuerung für Betriebswirtschaftslehre, der nationalen und internationalen Unternehmensstruktur insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Universitätsring

Mehr

German Taxation of Islamic Finance (Sukuk)

German Taxation of Islamic Finance (Sukuk) German Taxation of Islamic Finance (Sukuk) Andreas Patzner BaFin Conference on Islamic Finance May 2012 Contents Particulars Slides Islamic Financial Instruments 2 Sukuk (Islamic Bond) 3 Sukuk (Islamic

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sehr geehrte Damen und Herren! 10/SN-374/ME XXII. GP - Stellungnahme zum Entwurf elektronisch übermittelt 1 von 5 BUNDESMINISTERIUM FÜR FINANZEN Abteilung III/5 Himmelpfortgasse 4 8 1015 Wien GZ.: BMF-040409/0002-III/5/2005 Referenten:

Mehr

Nützliche Links zur Informationsrecherche

Nützliche Links zur Informationsrecherche Anbei erhalten Sie eine Auflistung diverser Quellen zum wissenschaftlichen Arbeiten im Fach Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Nützliche Links zur Informationsrecherche http://www.werle.com/homepage/index.htm

Mehr

SWK-Spezial Steuerabkommen Österreich-Liechtenstein/Schweiz

SWK-Spezial Steuerabkommen Österreich-Liechtenstein/Schweiz SWK-Spezial SWK-Spezial Steuerabkommen Österreich-Liechtenstein/Schweiz von Friedrich Fraberger, Michael Petritz 1. Auflage 2014 SWK-Spezial Steuerabkommen Österreich-Liechtenstein/Schweiz Fraberger /

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Glossar... XIII Abkürzungsverzeichnis... XIX Literaturverzeichnis... XXVII.

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Glossar... XIII Abkürzungsverzeichnis... XIX Literaturverzeichnis... XXVII. Vorwort................................. V Glossar................................. XIII Abkürzungsverzeichnis........................ XIX Literaturverzeichnis......................... XXVII. A. Einleitung........................

Mehr