Schülerfragebogen. Standardüberprüfung 8. Schulstufe Geburtsdatum: Geschlecht: weiblich männlich. Schule Klasse Schüler/in

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schülerfragebogen. Standardüberprüfung 8. Schulstufe Geburtsdatum: Geschlecht: weiblich männlich. Schule Klasse Schüler/in"

Transkript

1 j k Schülerfrgebogen Stndrdüberprüfung 8. Schulstufe 2012 Schule Klsse Schüler/in Geburtsdtum: Mont Jhr Geschlecht: weiblich männlich n i

2 o m Liebe Schülerin, lieber Schüler, bitte bentworte in diesem Heft Frgen - über dich und deine Lernumgebung zu Huse, - über ds Lernen und deine Erfhrungen mit der Schule, - über deinen Unterricht in Mthemtik, - über dein Wohlbefinden in der Klsse und in der Schule. Deine Antworten erfolgen vertrulich. Ds heißt: - dein Nme steht nicht uf diesem Frgebogen und - niemnd n deiner Schule weiß, welche Antworten du gegeben hst. Die Antworten ller Schülerinnen und Schüler werden von uns zusmmengefsst und usgewertet. Mithilfe der Ergebnisse wollen wir herusfinden, ws n den Schulen gut läuft und wie mn ds Lernen fördern knn. Bitte kontrolliere m Ende, ob du lle Frgen bentwortet hst. Mit freundlichen Grüßen Mg. Simone Breit Mg. Dr. Cludi Schreiner Bereichsleiterin Bildungsstndrds Zentrumsleiterin BIFIE Slzburg 5020 Slzburg, Alpenstrße Slzburg, Alpenstrße Herzlichen Dnk für deine Mitrbeit. m h

3 h i HINWEISE ZUM AUSFÜLLEN Bitte lies dir jede Frge zuerst genu durch und bentworte sie erst dnn. Meistens ist ds Ankreuzen eines Kästchens oder ds Einfügen einer kurzen Antwort notwendig. Wenn du etws nicht verstehst oder unsicher bist, knnst du um Hilfe bitten. Bei mnchen Frgen geht es um bestimmte Ttschen, bei nderen um deine Meinung. Lies dir bitte jede Frge genu durch und ntworte so, dss es für dich m besten psst. So kreuzt du eine Antwort n: 1. Wie viele Tge ht eine Woche? So änderst du eine Antwort: 1. Übermle ds Kästchen mit der nicht mehr gültigen Antwort. 2. Kreuze ds gewünschte Kästchen n Wie viele Tge ht eine Woche? Antwort 7 wurde hier zuerst gewählt und dnn uf 5 geändert. So wählst du eine bereits übermlte Antwort: 1. Übermle ds Kästchen mit der nicht mehr gültigen Antwort. 2. Kreise ds gewünschte übermlte Kästchen ein Wie viele Tge ht eine Woche? Antwort 7 wurde hier zuerst übermlt und dnn wieder gewählt. Mnchml stehen mehrere Aussgen untereinnder. Bitte kreuze für jede Aussge n, wie sehr du ihr zustimmst. stimme völlig zu stimme eher zu stimme eher nicht zu stimme überhupt nicht zu ) Ich gehe gerne ins Kino. b) Ich knn gut schwimmen. Wenn du ds Symbol für den Stift siehst, schreib bitte die Antwort uf die vorgegebene Linie. Bitte chte druf, dss deine Schrift gut leserlich ist. l h

4 l o I. Über dich und deine Lernumgebung zu Huse Einige der folgenden Frgen betreffen deine Mutter/Erziehungsberechtigte und deinen Vter/Erziehungsberechtigten oder die Personen, die wie Mutter und Vter für dich sind, z. B. der Lebensgefährte/die Lebensgefährtin eines Elternteils, Stiefeltern oder Pflegeeltern. Flls du in mehr ls einer Fmilie lebst (z. B. nch der Scheidung der Eltern), bentworte die folgenden Frgen bitte für die Personen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. 1. Wer wohnt normlerweise mit dir zusmmen? Bitte lle zutreffenden Kästchen nkreuzen. ) Mutter (uch Stiefmutter oder Pflegemutter) b) Vter (uch Stiefvter oder Pflegevter) c) der Lebensgefährte/die Lebensgefährtin von Mutter oder Vter d) Bruder/Brüder (uch Stiefbrüder) e) Schwester/Schwestern (uch Stiefschwestern) f) Großvter oder Großmutter g) ndere Verwndte (z. B. Onkel/Tnte) h) ndere Personen (nicht verwndt) ) Wie viele Geschwister hst du? 2.b) Wie viele ältere Geschwister hst du? 3 oder mehr BiSt-M SFB 3 o i

5 h l 3. Welchen Beruf übt deine Mutter us? (z. B. Verkäuferin, selbstständige Unternehmerin, Lehrerin in der Volksschule, Friseurin) Wenn deine Mutter derzeit nicht berufstätig ist, gib bitte n, welchen Beruf sie zuletzt usgeübt ht. Beruf: 4. Ws mcht deine Mutter in ihrer Arbeit? (z. B. verkuft Kleidung in einem Geschäft, leitet ein Reisebüro (5 Angestellte), unterrichtet in einer Volksschule, schneidet Hre) Beschreib bitte die Tätigkeiten in einigen Worten. Wenn deine Mutter derzeit nicht berufstätig ist, gib bitte n, ws sie in ihrer letzten Arbeit gemcht ht. 5. Welchen Beruf übt dein Vter us? (z. B. Verkäufer, selbstständiger Unternehmer, Lehrer in der Volksschule, Friseur) Wenn dein Vter derzeit nicht berufstätig ist, gib bitte n, welchen Beruf er zuletzt usgeübt ht. Beruf: 6. Ws mcht dein Vter in seiner Arbeit? (z. B. verkuft Kleidung in einem Geschäft, leitet ein Reisebüro (5 Angestellte), unterrichtet in einer Volksschule, schneidet Hre) Beschreib bitte die Tätigkeiten in einigen Worten. Wenn dein Vter derzeit nicht berufstätig ist, gib bitte n, ws er in seiner letzten Arbeit gemcht ht. 7. In welchem Ausmß gehen deine Eltern rbeiten? Bitte jeweils für Mutter und Vter ein Kästchen nkreuzen. Meine Mutter Mein Vter ist vollzeitbeschäftigt (oder selbstständig). ist teilzeitbeschäftigt (weniger ls 30 Stunden/Woche). ist derzeit nicht berufstätig, ber uf Arbeitssuche. geht keiner bezhlten Arbeit nch (z. B. Husfru/Husmnn, Pensionist/in, Student/in). weiß ich nicht 4 BiSt-M SFB n o

6 k k 8. Welche Ausbildungen hben deine Eltern bgeschlossen? Bitte jeweils für Mutter und Vter lle zutreffenden Kästchen nkreuzen. Meine Mutter Mein Vter Pflichtschule (Volks- oder Huptschule, Polytechnische Schule) Berufsschule (Lehre) oder Berufsbildende mittlere Schule (z. B. Hndelsschule, Fchschule, ) Schule mit Mtur (z. B. Gymnsium, HAK, HTL, ) Meisterusbildung/Meisterprüfung Schule für Gesundheits- und Krnkenpflege (Krnkenschwester) oder Schule für medizinisch-technischen Fchdienst Pädgogische Akdemie, Sozilkdemie oder eine ndere Akdemie oder ein Kolleg Studium n einer Universität, Fchhochschule oder Pädgogischen Hochschule (z. B. Dr., Dipl.-Ing., Mgister/Mster, Bkkluret/Bchelor, ) keine Schule besucht bzw. keine Schule bgeschlossen weiß ich nicht 9. Wo hben deine Eltern ihre höchste Ausbildung bgeschlossen? Bitte jeweils für Mutter und Vter ds zutreffende Kästchen nkreuzen. Meine Mutter Mein Vter in Österreich in einem nderen Lnd weiß ich nicht BiSt-M SFB 5 o i

7 p p 10. Wie viele Bücher gibt es bei dir zu Huse ungefähr? Auf einen Meter Bücherregl pssen ungefähr 40 Bücher. Zähl bitte Zeitschriften, Zeitungen und Schulbücher nicht mit Bücher Bücher Bücher Bücher Bücher mehr ls 500 Bücher 11. Wie viele Kinder- und Jugendbücher gibt es bei dir zu Huse ungefähr? Zähl bitte Kinderzeitschriften und Schulbücher nicht mit Bücher Bücher Bücher Bücher mehr ls 100 Bücher 12. In welcher Sprche sind diese Kinder- und Jugendbücher huptsächlich verfsst? in Deutsch in einer nderen Sprche 13. Wie oft hst du im lufenden Schuljhr Folgendes mit jemndem us deiner Fmilie gemcht? öfter ls 2-ml 1- bis 2-ml nie Wir wren im Museum oder in einer Kunstusstellung. Wir sind ins Theter, ins Bllett oder in ein klssisches Konzert gegngen. Wir wren in einem Rock- oder Pop-Konzert. Wir wren im Kino. Wir hben eine öffentliche Bücherei besucht. 6 BiSt-M SFB j j

8 k m 14. In welchem Lnd bist du geboren? In welchem Lnd sind deine Eltern geboren? Bitte in jeder Splte nur ein Kästchen nkreuzen. du Mutter Vter Österreich Ägypten Albnien Bosnien-Herzegowin Deutschlnd Kosovo Krotien Mzedonien Philippinen Polen Rumänien Russlnd Serbien/Montenegro Slowkische Republik Slowenien Tschechische Republik Türkei Ungrn in einem nderen Lnd (bitte hinschreiben) 15. Wenn du NICHT in Österreich geboren bist: Wie lt wrst du, ls du nch Österreich gekommen bist? 0-3 Jhre 4-6 Jhre 7-10 Jhre 11 Jhre oder älter weiß ich nicht BiSt-M SFB 7 j o

9 i o 16. Bist du österreichische/r Sttsbürger/in? j nein Wenn j: Bist du von Geburt n österreichische/r Sttsbürger/in? j nein weiß ich nicht 17. Ws ist deine Muttersprche? Muttersprche ist die Sprche, in der du ls Kind zuerst sprechen gelernt hst. Wenn du ls Kind gleichzeitig in zwei oder mehr Sprchen sprechen gelernt hst, knnst du mehrere nkreuzen. Deutsch Albnisch Arbisch Bosnisch Englisch Krotisch Kurdisch Mzedonisch Polnisch Romnes Rumänisch Russisch Serbisch Slowkisch Slowenisch Tschechisch Türkisch Ungrisch STOPP: Wenn NUR DEUTSCH deine Muttersprche ist, dnn geh bitte weiter zu Frge 22 eine ndere Sprche (bitte hinschreiben) 8 BiSt-M SFB p q

10 l q II. Mehrsprchigkeit 18. In welcher Sprche hst du zuerst Lesen und Schreiben gelernt? Bitte nur ein Kästchen nkreuzen. in Deutsch in einer nderen Sprche in beiden Sprchen gleichzeitig 19. Wie gut knnst du im Vergleich zum Deutschen besser gleich gut schlechter in dieser nderen Sprche sprechen? in dieser nderen Sprche lesen? in dieser nderen Sprche schreiben? 20. Wie gut sprechen deine Eltern Deutsch? sehr gut ziemlich gut mittelmäßig ziemlich schlecht (fst) gr nicht Vter Mutter 21. Hst du jemls den besonderen Förderunterricht in Deutsch (Huptschule) bzw. Deutsch-ls-Zweitsprche (Gymnsium) besucht? j nein Wenn j: Wnn hst du drn teilgenommen? Wenn du diesen Förderunterricht mehrere Jhre lng besucht hst, knnst du uch mehrere Kästchen nkreuzen. in diesem Schuljhr (2011/12) im letzten Schuljhr (2010/11) im vorletzten Schuljhr (2009/10) BiSt-M SFB 9 n k

11 n h III. Über ds Lernen und deine Erfhrungen mit der Schule 22. Hst du einen Kindergrten oder eine Krbbelstube besucht? nein j, 1 Jhr oder kürzer j, 2 Jhre j, 3 Jhre oder länger j, ber ich weiß nicht wie lnge 23. Bist du n der Volksschule ein Jhr in die Vorschule gegngen? nein j 24. Hst du schon einml eine Klsse wiederholt? nein j, in der Volksschule j, in der Huptschule/in der Neuen Mittelschule (NMS)/im Gymnsium 25. Hst du schon einml die Schulrt gewechselt? nein j, vom Gymnsium in die Huptschule/ in die Neue Mittelschule (NMS) j, von der Huptschule/von der Neuen Mittelschule (NMS) ins Gymnsium 26. Wie lnge hst du bisher eine Gnztgsschule oder eine Nchmittgsbetreuung (z. B. Hort, Tgesbetreuung in der Schule) besucht? Bitte in jeder Splte nur ein Kästchen nkreuzen. Gnztgsschule Nchmittgsbetreuung nie nie 1 bis 2 Jhre 1 bis 2 Jhre 3 bis 4 Jhre 3 bis 4 Jhre länger ls 4 Jhre länger ls 4 Jhre 10 BiSt-M SFB j o

12 h p 27. In welche Schule wirst du nch diesem Jhr gehen? Bitte ds zutreffende Kästchen nkreuzen. Polytechnische Schule Berufsschule Berufsbildende mittlere Schule (BMS) (z. B. Fchschule, Hndelsschule, ) Berufsbildende höhere Schule (BHS) (z. B. HTL, HAK, HBLA, BAKIP, ) AHS Oberstufe (z. B. Gymnsium, BORG, Werkschulheim, ) in keine weiterführende Schule weiß ich noch nicht 28. Ws glubst du, welche der folgenden Ausbildungen du in der Zukunft bschließen wirst? Bitte lle zutreffenden Kästchen nkreuzen. Pflichtschule (z. B. Huptschule, Polytechnische Schule) Berufsschule (Lehre) oder Berufsbildende mittlere Schule (z. B. Hndelsschule, Fchschule, ) Schule mit Mtur (z. B. Gymnsium, HAK, HTL, ) Meisterusbildung/Meisterprüfung Schule für Gesundheits- und Krnkenpflege (Krnkenschwester) oder Schule für medizinisch-technischen Fchdienst Sozilkdemie oder eine ndere Akdemie oder ein Kolleg Universität, Fchhochschule oder Pädgogische Hochschule (z. B. Dr., Dipl.-Ing., Mgister/Mster, Bkkluret/Bchelor, ) eine ndere Ausbildung BiSt-M SFB 11 q i

13 j n IV. Über ds Fch Mthemtik 29. Denk n dein letztes Semesterzeugnis (Schulnchricht im 1. Semester): Welche Note httest du in Mthemtik? Note im Semesterzeugnis I. II. III. Leistungsgruppe Wir hben keine Leistungsgruppen 30. Denk n deine letzte Schulrbeit in Mthemtik: Welche Note httest du? Note in der Schulrbeit I. II. III. Leistungsgruppe Wir hben keine Leistungsgruppen 31. Mit wem und wie oft hst du in diesem Schuljhr für ds Fch Mthemtik gelernt? Bitte in jeder Zeile nur ein Kästchen nkreuzen. immer häufig selten nie ) lleine b) mit dem Vter c) mit der Mutter d) mit Geschwistern e) mit Freundinnen und Freunden bzw. Schulkolleginnen und Schulkollegen f) mit einer Nchhilfelehrerin/einem Nchhilfelehrer g) mit nderen Personen 32. Besuchst du in diesem Schuljhr Kurse zur Begbtenförderung in Mthemtik (Unverbindliche Übung, Freigegenstände, Olympide-Kurse)? nein j 12 BiSt-M SFB o l

14 n m 33. Wie sehr stimmst du den folgenden Aussgen über ds Lernen in Mthemtik zu? Bitte in jeder Zeile nur ein Kästchen nkreuzen. stimme völlig zu stimme eher zu stimme eher nicht zu stimme überhupt nicht zu ) Normlerweise bin ich gut in Mthemtik. b) Ich hätte in der Schule gern mehr Mthemtik. c) Mthemtik fällt mir schwerer ls vielen meiner Mitschülerinnen und Mitschüler. d) Ich lerne gern Mthemtik. e) Ich bin einfch nicht gut in Mthemtik. f) Ich lerne schnell in Mthemtik. g) Mthemtik ist lngweilig. h) Ich mg Mthemtik. 34. Wie viele Stunden verbringst du normlerweise in einer Woche, um für ds Fch Mthemtik zu lernen? Bitte in jeder Zeile nur ein Kästchen nkreuzen. Kreuze 0 (Null) n, wenn du keine Zeit dmit verbringst. 0 höchstens 1 mehr ls 1, ber höchstens 2 mehr ls 2, ber höchstens 4 mehr ls 4, ber höchstens 6 mehr ls 6, ber höchstens 8 ) im Förderunterricht in der Schule b) im Nchhilfeunterricht ußerhlb der Schule c) beim Husübungmchen d) beim Lernen für Prüfungen/Schulrbeiten e) beim Lernen m Computer/mit Lernsoftwre mehr ls 8 BiSt-M SFB 13 i k

15 p j 35. Wie viele Unterrichtsstunden in Mthemtik hst du normlerweise in einer Woche? Bitte ds zutreffende Kästchen nkreuzen Wie oft kommt Folgendes in deinem Mthemtikunterricht vor? Bitte in jeder Zeile nur ein Kästchen nkreuzen. Die Lehrerin/der Lehrer in jeder Stunde in den meisten Stunden in einigen Stunden nie oder fst nie ) gibt zusätzliche Hilfe, wenn Schülerinnen und Schüler sie benötigen. b) erklärt etws so lnge, bis es lle verstnden hben. c) informiert die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihre Leistungen verbessern können. d) gibt den Schülerinnen und Schülern speziell n ihre Leistungen ngepsste Übungen. e) gibt den Schülerinnen und Schülern zusätzliche Erklärungen zu den Noten. 37. Wie oft kommt Folgendes in deinem Mthemtikunterricht vor? Bitte in jeder Zeile nur ein Kästchen nkreuzen. in jeder Stunde in den meisten Stunden in einigen Stunden nie oder fst nie ) Wir verwenden zum Lösen einer Aufgbe den Tschenrechner. b) Wir rbeiten mit dem Mthemtik-Buch. c) Wir rbeiten mit Kopien/Arbeitsblättern vom Lehrer/von der Lehrerin. d) Wir rbeiten mit dem Computer. 14 BiSt-M SFB i l

16 q m 38. Wie oft kommt Folgendes in deinem Mthemtikunterricht vor? Bitte in jeder Zeile nur ein Kästchen nkreuzen. in jeder Stunde in den meisten Stunden in einigen Stunden nie oder fst nie ) Bei einer neuen Aufgbe drf ich selber probieren, wie ds funktioniert. b) Die Lehrerin/der Lehrer bespricht mit mir, ws ich bereits gut knn und ws ich noch mehr üben muss. c) Alle Schüler/innen mchen die gleichen Übungen. d) Die Übungen sind genu richtig für mich (nicht zu leicht und nicht zu schwierig). e) Die Lehrerin/der Lehrer errbeitet mit uns verschiedene Wege, wie mn eine Aufgbe lösen knn. f) Wenn mehrere Übungen zu mchen sind, drf ich mir ussuchen, in welcher Reihenfolge ich sie mche (uf einem Arbeitsbltt, im Mthemtik-Buch). g) Ich drf mir ussuchen ob ich lleine, zu zweit oder in einer kleinen Gruppe rbeite. h) Bei einer neuen Aufgbe frgt mich die Lehrerin/der Lehrer, uf welche Weise ich sie gelöst hbe. i) Bevor wir etws Neues lernen, sgt uns die Lehrerin/der Lehrer, ws wir m Ende können sollen. j) Bevor wir etws Neues lernen, erklärt uns die Lehrerin/der Lehrer, wrum wir diese Inhlte lernen sollen. k) Im Unterricht gibt es Pflichtufgben, die lle Schüler/innen können sollen und Zustzufgben, die freiwillig zur Vertiefung gemcht werden können. BiSt-M SFB 15 p q

17 j n V. Über dein Wohlbefinden in der Klsse und in der Schule 39. Wie gern gehst du in die Schule? Bitte kreuze ds Kästchen unter dem Gesicht n, ds m ehesten für dich zutrifft. sehr gern sehr ungern 40. Zufriedenheit mit deiner Klsse Bitte kreuze ds Kästchen unter dem Gesicht n, ds m ehesten deine Zufriedenheit usdrückt. Wie zufrieden bist du mit deiner Klsse (deinen Mitschülerinnen und Mitschülern) insgesmt? sehr zufrieden sehr unzufrieden Vielen Dnk für deine Mitrbeit. 16 BiSt-M SFB i q

Schülerfragebogen. Standardüberprüfung 8. Schulstufe Geburtsdatum: Geschlecht: weiblich männlich. Schule Klasse Schüler/in

Schülerfragebogen. Standardüberprüfung 8. Schulstufe Geburtsdatum: Geschlecht: weiblich männlich. Schule Klasse Schüler/in m h Schülerfrgebogen Stndrdüberprüfung 8. Schulstufe 2013 Schule Klsse Schüler/in Geburtsdtum: Mont Jhr Geschlecht: weiblich männlich p q m o Liebe Schülerin, lieber Schüler, bitte bentworte in diesem

Mehr

Elternfragebogen. Baseline-Testung 4. Schulstufe Elternfragebogen ID:

Elternfragebogen. Baseline-Testung 4. Schulstufe Elternfragebogen ID: o m Elternfrgebogen ID: Elternfrgebogen Bseline-Testung 4. Schulstufe 2010 BIFIE Slzburg Zentrum für Bildungsmonitoring und Bildungsstndrds Alpenstrße 121 / 5020 Slzburg / Österreich / Telefon +43-662-620088-3000

Mehr

Schülerfragebogen Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe 2015

Schülerfragebogen Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe 2015 j E Schülerfragebogen Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe 2015 Erhebungs-ID Klassen-ID Schüler-ID Geburtsdatum: Monat Jahr Geschlecht: weiblich männlich von der Testleitung auszufüllen: Am Testtermin

Mehr

Startkohorte 3: Klasse 5 (SC3) Welle 1 Erhebungsinstrumente (Feldversion)

Startkohorte 3: Klasse 5 (SC3) Welle 1 Erhebungsinstrumente (Feldversion) Strtkohorte 3: Klsse 5 (SC3) Welle 1 Erhebungsinstrumente (Feldversion) Urherberrechtlich geschütztes Mteril Universität Bmberg, N onles Bildungspnel (NEPS), 96045 Bmberg h ps://www.neps-dt.de Projektleiter:

Mehr

Vergleichsarbeiten Jahrgangsstufe (VERA-8) Mathematik Durchführungserläuterungen

Vergleichsarbeiten Jahrgangsstufe (VERA-8) Mathematik Durchführungserläuterungen Vergleichsrbeiten 2010 8. Jhrgngsstufe (VERA-8) Mthemtik Durchführungserläuterungen Testdurchführung Für den Test werden insgesmt c. 90 Minuten benötigt. Die reine Testzeit beträgt 80 Minuten. Für die

Mehr

Hessisches Kultusministerium Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) Lernstandserhebung. Aufgabenheft. Deutsch (Lesen) Klasse:... Name:...

Hessisches Kultusministerium Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) Lernstandserhebung. Aufgabenheft. Deutsch (Lesen) Klasse:... Name:... Hessisches Kultusministerium Institut für Qulitätsentwicklung (IQ) Lernstndserhebung Aufgbenheft eutsch (Lesen) Klsse:.... 9/ Nme:........ Liebe Schülerin, lieber Schüler, in diesem Aufgbenheft findest

Mehr

Schulleiterfragebogen

Schulleiterfragebogen h h Schulleiterfrgebogen Schul-ID: Schulleiterfrgebogen Bseline-Testung 4. Schulstufe 2010 BIFIE Slzburg Zentrum für Bildungsmonitoring und Bildungsstndrds Alpenstrße 121 / 5020 Slzburg / Österreich /

Mehr

Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch TESTHEFT I Lesen

Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch TESTHEFT I Lesen Vergleichsrbeiten. Jhrgngsstufe (VERA-) eutsch TESTHEFT I Lesen ANLEITUNG In diesem Test wirst du einige Leseufgben berbeiten. Es gibt verschiedene Arten von Aufgben. Für einige Frgen werden dir mehrere

Mehr

Lehrerfragebogen. Baseline-Testung 4. Schulstufe Lehrerfragebogen Klassen-ID: Klasse:

Lehrerfragebogen. Baseline-Testung 4. Schulstufe Lehrerfragebogen Klassen-ID: Klasse: h h Lehrerfrgebogen Klssen-ID: Klsse: Lehrerfrgebogen Bsele-Testung 4. Schulstufe 2010 BIFIE Slzburg Zentrum für Bildungsmonitorg und Bildungsstndrds Alenstrße 121 / 5020 Slzburg / Österreich / Telefon

Mehr

Fragen zu Werte- und Orientierungswissen. Modelltests B1

Fragen zu Werte- und Orientierungswissen. Modelltests B1 Frgen zu Werte- und Orientierungswissen Modelltests B1 WERTE- UND ORIENTIERUNGSWISSEN SPRACHNIVEAU B1 MODELLTEST 1 Sie sehen insgesmt 18 Frgen. Die Frgen 1-9 hen 2 Antwortmöglichkeiten ( und ). Die Frgen

Mehr

Zusatzstudie Baden Wür emberg (BW) Welle 3 Erhebungsinstrumente (Feldversion)

Zusatzstudie Baden Wür emberg (BW) Welle 3 Erhebungsinstrumente (Feldversion) Zustzstudie Bden Wür emberg (BW) Welle 3 Erhebungsinstrumente (Feldversion) Urherberrechtlich geschütztes Mteril Universität Bmberg, N onles Bildungspnel (NEPS), 96045 Bmberg h ps://wwwneps-dtde Projektleiter:

Mehr

Startkohorte 4: Klasse 9 (SC4) Wellen 1 und 2 Erhebungsinstrumente (Feldversion)

Startkohorte 4: Klasse 9 (SC4) Wellen 1 und 2 Erhebungsinstrumente (Feldversion) Strtkohorte 4: Klsse 9 (SC4) Wellen 1 und 2 Erhebungsinstrumente (Feldversion) Urherberrechtlich geschütztes Mteril Universität Bmberg, N onles Bildungspnel (NEPS), 96045 Bmberg h ps://wwwneps-dtde Projektleiter:

Mehr

Mathematik Bruchrechnung Grundwissen und Übungen

Mathematik Bruchrechnung Grundwissen und Übungen Mthemtik Bruchrechnung Grundwissen und Übungen von Stefn Gärtner (Gr) Stefn Gärtner -00 Gr Mthemtik Bruchrechnung Seite Inhlt Inhltsverzeichnis Seite Grundwissen Ws ist ein Bruch? Rtionle Zhlen Q Erweitern

Mehr

Prüfungsteil Mündliche Kommunikation (MK)

Prüfungsteil Mündliche Kommunikation (MK) Prüfungsteil Mündliche Kommuniktion (MK) Die mündliche Prüfung besteht us zwei Teilen. Im ersten Teil sollst du ein Gespräch führen, im zweiten Teil hältst du einen Vortrg und musst dnch Frgen dzu bentworten.

Mehr

INTEGRATIONSPRÜFUNG. Fragen zu Werte- und Orientierungswissen. Modelltests A2

INTEGRATIONSPRÜFUNG. Fragen zu Werte- und Orientierungswissen. Modelltests A2 INTEGRATIONSPRÜFUNG Frgen zu Werte- und Orientierungswissen Modelltests A2 WERTE- UND ORIENTIERUNGSWISSEN SPRACHNIVEAU A2 MODELLTEST 1 Sie sehen insgesmt 18 Frgen. Die Frgen 1-9 hen 2 Antwortmöglichkeiten

Mehr

Mathematik: Mag Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 5 5. Semester ARBEITSBLATT 5 VEKTORRECHNUNG IM RAUM

Mathematik: Mag Schmid Wolfgang Arbeitsblatt 5 5. Semester ARBEITSBLATT 5 VEKTORRECHNUNG IM RAUM Mthemtik: Mg Schmid Wolfgng Arbeitsbltt 5 5. Semester ARBEITSBLATT 5 VEKTORRECHNUNG IM RAUM Bisher hben wir die Lge von Punkten und Gerden lediglich in der Ebene betrchtet. Nun wollen wir die Lge dieser

Mehr

Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch TESTHEFT I Lesen

Vergleichsarbeiten 2010 3. Jahrgangsstufe (VERA-3) Deutsch TESTHEFT I Lesen Vergleichsrbeiten. Jhrgngsstufe (VERA-) eutsch TESTHEFT I Lesen Nme: Klsse: ANLEITUNG In diesem Test wirst du einige Leseufgben berbeiten. Es gibt verschiedene Arten von Aufgben. Für einige Frgen werden

Mehr

a = c d b Matheunterricht: Gesucht ist x. Physikunterricht Gesucht ist t: s = vt + s0 -s0 s - s0 = vt :v = t 3 = 4x = 4x :4 0,5 = x

a = c d b Matheunterricht: Gesucht ist x. Physikunterricht Gesucht ist t: s = vt + s0 -s0 s - s0 = vt :v = t 3 = 4x = 4x :4 0,5 = x Bltt 1: Hilfe zur Umformung von Gleichungen mit vielen Vriblen Im Mthemtikunterricht hben Sie gelernt, wie mn Gleichungen mit einer Vriblen umformt, um diese Vrible uszurechnen. Meistens hieß sie. In Physik

Mehr

INTEGRATIONSPRÜFUNG. Fragen zu Werte- und Orientierungswissen. Modelltests A1

INTEGRATIONSPRÜFUNG. Fragen zu Werte- und Orientierungswissen. Modelltests A1 INTEGRATIONSPRÜFUNG Frgen zu Werte- und Orientierungswissen Modelltests A1 WERTE- UND ORIENTIERUNGSWISSEN SPRACHNIVEAU A1 MODELLTEST 1 Sie sehen insgesmt 18 Frgen. Die Frgen 1-9 hen 2 Antwortmöglichkeiten

Mehr

Standardüberprüfung Mathematik 4. Schulstufe 2013

Standardüberprüfung Mathematik 4. Schulstufe 2013 m h Schule Klsse Schüler/n Elternfrgebogen Stndrdüberprüfung Mthemtk 4. Schulstufe 2013 Be Bedrf fnden Se ene Übersetzung deses Frgebogens n den Sprchen Albnsch, Bosnsch, Englsch, Krotsch, Serbsch, Slowensch,

Mehr

Hauptabteilung Personal Referat Ausbildung Gerald Mechnich. Erfahrungen des NDR im Referat Ausbildung mit Geflüchteten

Hauptabteilung Personal Referat Ausbildung Gerald Mechnich. Erfahrungen des NDR im Referat Ausbildung mit Geflüchteten Huptbteilung Personl Refert Ausbildung Gerld Mechnich Erfhrungen des NDR im Refert Ausbildung mit Geflüchteten Sprche ls Huptthem Ds B1 Niveu heißt, dss die Geflüchteten sich im Alltg gut verständigen

Mehr

Teil 1: Rechenregeln aus der Mittelstufe. Allgemeine Termumformungen

Teil 1: Rechenregeln aus der Mittelstufe. Allgemeine Termumformungen Teil 1: Rechenregeln us der Mittelstufe Allgemeine Termumformungen Kommuttivgesetz: Bei reinen Produkten oder Summen ist die Reihenfolge egl x y z = z y x = x z y =.. x+y+z = z+y+x = x+z+y =.. Ausklmmern:

Mehr

Mathematik. Abschlussarbeit. Bildungsgang Hauptschule. Haupttermin: Hessisches Kultusministerium. Name der Schule

Mathematik. Abschlussarbeit. Bildungsgang Hauptschule. Haupttermin: Hessisches Kultusministerium. Name der Schule Abschlussrbeit Mthemtik Hupttermin: 30.05.005 Nme der Schule, Nme der Schülerin / des Schülers Klsse GESAMT NOTE 53 Punkte Ort, Dtum Korrigierende Lehrkrft Berbeitungshinweise Schreibe deinen Nmen uf lle

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Flächenberechnung - Umfang und Fläche von Rechteck und Quadrat

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Flächenberechnung - Umfang und Fläche von Rechteck und Quadrat Unterrichtsmterilien in digitler und in gedruckter Form Auszug us: Flächenberechnung - Umfng und Fläche von Rechteck und Qudrt Ds komplette Mteril finden Sie hier: Downlod bei School-Scout.de Inhltsverzeichnis

Mehr

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler aus der Studie OECD Programme for International Student Assessment (PISA) 2009

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler aus der Studie OECD Programme for International Student Assessment (PISA) 2009 Mit freundlicher Genehmigung der/s Studienverntwortlichen bereitgestellt vom Forschungsdtenzentrum (FDZ) Bildung m Deutschen Institut für Interntionle Pädgogische Forschung (DIPF) über die Dtenbnk zur

Mehr

Grundlagen in Mathematik für die 1. Klassen der HMS und der FMS

Grundlagen in Mathematik für die 1. Klassen der HMS und der FMS Grundlgen in Mthemtik für die. Klssen der HMS und der FMS Einleitung In der Mthemtik wird häufig uf bereits Gelerntem und Beknntem ufgebut. Wer die Grundlgen nicht beherrscht, ht deshlb oft Mühe und Schwierigkeiten,

Mehr

- 1 - VB Inhaltsverzeichnis

- 1 - VB Inhaltsverzeichnis - - VB Inhltsverzeichnis Inhltsverzeichnis... Die Inverse einer Mtrix.... Definition der Einheitsmtrix.... Bedingung für die inverse Mtrix.... Berechnung der Inversen Mtrix..... Ds Verfhren nch Guß mit

Mehr

Algebra-Training. Theorie & Aufgaben. Serie 3. Bruchrechnen. Theorie: Katharina Lapadula. Aufgaben: Bernhard Marugg. VSGYM / Volksschule Gymnasium

Algebra-Training. Theorie & Aufgaben. Serie 3. Bruchrechnen. Theorie: Katharina Lapadula. Aufgaben: Bernhard Marugg. VSGYM / Volksschule Gymnasium Algebr-Trining Theorie & Aufgben Serie Bruchrechnen Theorie: Kthrin Lpdul Aufgben: Bernhrd Mrugg VSGYM / Volksschule Gymnsium Liebe Schülerin, lieber Schüler Der Leitspruch «Übung mcht den Meister» gilt

Mehr

26. Mathematik Olympiade 2. Stufe (Kreisolympiade) Klasse 7 Saison 1986/1987 Aufgaben und Lösungen

26. Mathematik Olympiade 2. Stufe (Kreisolympiade) Klasse 7 Saison 1986/1987 Aufgaben und Lösungen 26. Mthemtik Olympide 2. Stufe (Kreisolympide) Klsse 7 Sison 986/987 Aufgben und Lösungen OJM 26. Mthemtik-Olympide 2. Stufe (Kreisolympide) Klsse 7 Aufgben Hinweis: Der Lösungsweg mit Begründungen und

Mehr

lehrberufe.somedia.ch

lehrberufe.somedia.ch lehrberufe.somedi.ch DU HAST TALENT MACH WAS DRAUS. INFORMATIKER/IN QUICK FACTS Gute Englisch- und Mthemtikkenntnisse Temfähigkeit Geduld und Ausduer Hohe Konzentrtionsfähigkeit Räumliches Vorstellungsvermögen

Mehr

Ich kann LGS mit drei Gleichungen und drei Unbekannten mit dem Gauß-Verfahren lösen.

Ich kann LGS mit drei Gleichungen und drei Unbekannten mit dem Gauß-Verfahren lösen. Klsse 9c Mthemtik Vorbereitung zur Klssenrbeit Nr. m.1.017 Themen: Reelle Zhlen, Qudrtwurzeln LGS mit drei Unbeknnten Checkliste Ws ich lles können soll Ich knn LGS mit drei Gleichungen und drei Unbeknnten

Mehr

5 Kontakte. A VIP-Quiz! y Fotos y Zahlen y andere Sprachen y meine Sprache y. y weiblich y männlich Berufe Schauspielerin

5 Kontakte. A VIP-Quiz! y Fotos y Zahlen y andere Sprachen y meine Sprache y. y weiblich y männlich Berufe Schauspielerin 5 Kontkte A VIP-Quiz! B A C A1 BESPRECHEN ) Lest und smmelt 3 Informtionen zu jeder Person. A B C Nme: Bill Nme: Nme: 1 01. 09. 89 1 1 2 2 2 3 3 3 ) Vergleicht die Informtionen us A1. c) Wrum versteht

Mehr

Schriftliche Prüfungsarbeit zum mittleren Schulabschluss 2007 im Fach Mathematik

Schriftliche Prüfungsarbeit zum mittleren Schulabschluss 2007 im Fach Mathematik Sentsverwltung für Bildung, Wissenschft und Forschung Schriftliche Prüfungsrbeit zum mittleren Schulbschluss 007 im Fch Mthemtik 30. Mi 007 Arbeitsbeginn: 10.00 Uhr Berbeitungszeit: 10 Minuten Zugelssene

Mehr

Lösungen Quadratische Gleichungen. x = x x = Also probieren wir es 3 4 = 12. x + + = Lösen Sie die folgenden Gleichungen nach x auf:

Lösungen Quadratische Gleichungen. x = x x = Also probieren wir es 3 4 = 12. x + + = Lösen Sie die folgenden Gleichungen nach x auf: Aufgbe : ) Lösen Sie die folgenden Gleichungen nch uf: = kein Problem einfch die Wurel iehen und ds ± nicht vergessen.. = = ±, b) + 5 = 0 Hier hben wir bei jedem Ausdruck ein, lso können wir usklmmern:

Mehr

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt Semester ARBEITSBLATT 14 MULTIPLIKATION EINES VEKTORS MIT EINEM SKALAR

Mathematik: Mag. Schmid Wolfgang Arbeitsblatt Semester ARBEITSBLATT 14 MULTIPLIKATION EINES VEKTORS MIT EINEM SKALAR Mthemtik: Mg. Schmid Wolfgng Areitsltt. Semester ARBEITSBLATT MULTIPLIKATION EINES VEKTORS MIT EINEM SKALAR Zunächst einml müssen wir den Begriff Sklr klären. Definition: Unter einem Sklr ersteht mn eine

Mehr

Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation (SK)

Prüfungsteil Schriftliche Kommunikation (SK) SK Üerlik und Anforderungen Üerlik und Anforderungen Prüfungsteil Shriftlihe Kommuniktion (SK) Üerlik und Anforderungen Worum geht es? In diesem Prüfungsteil sollst du einen Beitrg zu einem estimmten Them

Mehr

Eine wahre Kindergeschichte

Eine wahre Kindergeschichte Eine wahre Kindergeschichte MIA VON NEBENAN EINE WAHRE KINDERGESCHICHTE HANNA SCHOTT mit Bildern von Gerda Raidt EIN ECHTER MIA-MORGEN Wer den ersten Fubdruck in den frischen Schnee setzt, ht gewonnen!

Mehr

Satz 6.5 (Mittelwertsatz der Integralrechnung) Sei f : [a, b] R stetig. Dann gibt es ein ξ [a, b], so dass. b a. f dx = (b a)f(ξ) f dx (b a)m.

Satz 6.5 (Mittelwertsatz der Integralrechnung) Sei f : [a, b] R stetig. Dann gibt es ein ξ [a, b], so dass. b a. f dx = (b a)f(ξ) f dx (b a)m. Stz 6.5 (Mittelwertstz der Integrlrechnung) Sei f : [, b] R stetig. Dnn gibt es ein ξ [, b], so dss 9:08.06.2015 gilt. f dx = (b )f(ξ) Lemm 6.6 Sei f : [, b] R stetig und m f(x) M für lle x [, b]. Dnn

Mehr

Das Rechnen mit Logarithmen

Das Rechnen mit Logarithmen Ds Rechnen mit Logrithmen Etw in der 0. Klssenstufe kommt mn in Kontkt mit Logrithmen. Für die, die noch nicht so weit sind oder die, die schon zu weit dvon entfernt sind, hier noch einml ein kleiner Einblick:

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Über Gepflogenheiten (Versammlungen, Feste und Geschenke) am Arbeitsplatz sprechen pressmaster/fotolia.

im Beruf Gespräche führen: Über Gepflogenheiten (Versammlungen, Feste und Geschenke) am Arbeitsplatz sprechen pressmaster/fotolia. 1 Sehen Sie die Fotos n und ergänzen Sie: Welches Wort psst? c pressmster/fotoli.com dp/c Jochen Lüke d e der Betriesusflug die Besprechung die Betriesversmmlung die Aschiedsfeier (von den Auszuildenden)

Mehr

Lernumgebungen zu den binomischen Formeln

Lernumgebungen zu den binomischen Formeln Lernumgebungen zu den binomischen Formeln Die Fchmittelschule des Kntons Bsel-Lnd ist ein dreijähriger Bildungsgng der zum Fchmittelschulzeugnis führt. Dbei entspricht die 1.FMS dem 10. Schuljhr. Zu Beginn

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mathe-Basics-Trainer / 10. Schuljahr - Grundlagentraining für jeden Tag!

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Mathe-Basics-Trainer / 10. Schuljahr - Grundlagentraining für jeden Tag! Unterrichtsmterilien in digitler und in gedruckter Form Auszug us: Mthe-Bsics-Triner / 0. Schuljhr - Grundlgentrining für jeden Tg! Ds komplette Mteril finden Sie hier: School-Scout.de 0. Schuljhr H.-J.

Mehr

Lineare DGL zweiter Ordnung

Lineare DGL zweiter Ordnung Universität Duisburg-Essen Essen, 03.06.01 Fkultät für Mthemtik S. Buer C. Hubcsek C. Thiel Linere DGL zweiter Ordnung Betrchten wir ds AWP { x + x + bx = 0 mit, b, t 0, x 0, v 0 R. Der Anstz xt 0 = x

Mehr

Lösung Arbeitsblatt Potenzen / Wurzeln / Logarithmen

Lösung Arbeitsblatt Potenzen / Wurzeln / Logarithmen Fchhochschule Nordwestschweiz FHNW) Hochschule für Technik Institut für Geistes- und Nturwissenschft Lösung Arbeitsbltt Potenzen / Wurzeln / Logrithmen Dozent: - Klsse: Brückenkurs 0 Büro: - Semester:

Mehr

BINOMISCHE FORMELN FRANZ LEMMERMEYER

BINOMISCHE FORMELN FRANZ LEMMERMEYER BINOMISCHE FORMELN FRANZ LEMMERMEYER Ds Distributivgesetz. Die binomischen Formeln sind im wesentlichen Vrinten des Distributivgesetzes. Dieses kennen wir schon; es besgt, dss () (b + = b + c und ( + b)c

Mehr

Lesen. Fit in Deutsch.2. circa 30 Minuten. Dieser Test hat drei Teile. In diesem Prüfungsteil findest du Anzeigen, Briefe und Artikel aus der Zeitung.

Lesen. Fit in Deutsch.2. circa 30 Minuten. Dieser Test hat drei Teile. In diesem Prüfungsteil findest du Anzeigen, Briefe und Artikel aus der Zeitung. Fit in Deutsh.2 Üungsstz 01 Kndidtenlätter ir 30 Minuten Dieser Test ht drei Teile. In diesem Prüfungsteil findest du Anzeigen, Briefe und Artikel us der Zeitung. Zu jedem Text git es Aufgen. Shreie m

Mehr

A.25 Stetigkeit und Differenzierbarkeit ( )

A.25 Stetigkeit und Differenzierbarkeit ( ) A.5 Stetigkeit / Differenzierbrkeit A.5 Stetigkeit und Differenzierbrkeit ( ) Eine Funktion ist wenn die Kurve nicht unterbrochen wird, lso wenn mn sie zeichnen knn, ohne den Stift vom Bltt bzusetzen.

Mehr

Seite 1 von 11 Bei dem folgenden Fragebogen handelt es sich um eine wissenschaftliche Untersuchung der Universität Innsbruck, die dazu beitra in Zukunft bessere Bildungs- und Berufschancen erhalten und

Mehr

3 Uneigentliche Integrale

3 Uneigentliche Integrale Mthemtik für Physiker II, SS 2 Freitg 2.5 $Id: uneigentlich.te,v.7 2/5/2 :49:7 hk Ep $ $Id: norm.te,v.3 2/5/2 2:2:45 hk Ep hk $ 3 Uneigentliche Integrle Am Ende der letzten Sitzung htten wir ds Mjorntenkriterium

Mehr

Dein Trainingsplan. sportmannschaft. ... und was sonst noch wichtig ist. Deine Zähne sind wie deine. und du bist der Trainer!

Dein Trainingsplan. sportmannschaft. ... und was sonst noch wichtig ist. Deine Zähne sind wie deine. und du bist der Trainer! hben Freunde Deine Zähne sind wie deine sportmnnschft und du bist der Triner! Und jeder Triner weiß, wie wichtig jeder einzelne Spieler ist eine wichtige und schöne Aufgbe! Drum sei nett zu deinen Zähnen

Mehr

3. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner

3. Mathematik-Schularbeit für die 5. Klasse Autor: Gottfried Gurtner 3. Mthemtik-Schulrbeit für die 5. Klsse Autor: Gottfried Gurtner Arbeitszeit: 75 Minuten Lernstoff: Mthemtische Grundkompetenzen: AG.1 Einfche Terme und Formeln ufstellen, umformen und im Kontext deuten

Mehr

JERT]SALEM KONIG SALOMON BAUT DEI{ IIEILIGE,I{ TEMPEL

JERT]SALEM KONIG SALOMON BAUT DEI{ IIEILIGE,I{ TEMPEL JERT]SALEM KONIG SALOMON BAUT DEI{ IIEILIGE,I{ TEMPEL 2 KÖNIG SALOMO BAUT DEN HEILIGEN TEMPEL Nch dem 1. Buch der Könige, Kpitel 1, 3, 5-8 Vor vielen, vielen Jhren, ls Dvid, der zweite König lsrels, schon

Mehr

Erhebungs-ID Klassen-ID Schüler-ID. Elternfragebogen. Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe 2015. Geburtsdatum: Geschlecht: männlich.

Erhebungs-ID Klassen-ID Schüler-ID. Elternfragebogen. Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe 2015. Geburtsdatum: Geschlecht: männlich. k m Erhebungs-ID Klassen-ID Schüler-ID Elternfragebogen Standardüberprüfung Deutsch 4. Schulstufe 2015 Geburtsdatum: Monat Jahr Geschlecht: weiblich männlich H V i p Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

Mehr

Top-Aevo Prüfungsbuch

Top-Aevo Prüfungsbuch Top-Aevo Prüfungsbuh Testufgben zur Ausbildereignungsprüfung (AEVO) 250 progrmmierte Testufgben (Multiple Choie) 1 Unterweisungsentwurf / 1 Präsenttion 40 möglihe Frgen nh einer Unterweisung Top-Aevo.de

Mehr

Aktualisierung. Schülerfragebogen X Y Z Schulname Klasse: 00

Aktualisierung. Schülerfragebogen X Y Z Schulname Klasse: 00 Aktualisierung Schülerfragebogen Schulname Klasse: 00 X Y Z 0 0 0 0 1 1 5 7 0 7 0 1 0 1 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, auf den nächsten beiden Seiten findet ihr einige Fragen zu eurer Person. Gebt

Mehr

Brückenkurs Lineare Gleichungssysteme und Vektoren

Brückenkurs Lineare Gleichungssysteme und Vektoren Brückenkurs Linere Gleichungssysteme und Vektoren Dr Alessndro Cobbe 30 September 06 Linere Gleichungssyteme Ws ist eine linere Gleichung? Es ist eine lgebrische Gleichung, in der lle Vriblen nur mit dem

Mehr

Mathematik. . Du hast 60 Minuten Zeit.. Löse die Aufgaben direkt auf das Aufgabenblatt. Reicht derplatz bei einer Aufgabe nicht,

Mathematik. . Du hast 60 Minuten Zeit.. Löse die Aufgaben direkt auf das Aufgabenblatt. Reicht derplatz bei einer Aufgabe nicht, Zentrle Aufrrhmeprüfung 20T3 fur die Lnggymnsien des Kntons Zürich Mthemtik Nme Pnifungsnummer Vornme Schule Allgemeine Hinweise. Du hst 60 Minuten Zeit.. Löse die Aufgben direkt uf ds Aufgbenbltt. Reicht

Mehr

1 Sehen Sie sich das Bewerbungsgespräch 1 erst einmal ohne Ton an.

1 Sehen Sie sich das Bewerbungsgespräch 1 erst einmal ohne Ton an. Lektion 12 Bewerungsgespräch Areitsltt 1: Interkulturelle Beochtung 1 Sehen Sie sich ds Bewerungsgespräch 1 erst einml ohne Ton n. 2 Sehen Sie sich nun den ersten Aschnitt (00:00 00:15) des Films n (noch

Mehr

Multiplikative Inverse

Multiplikative Inverse Multipliktive Inverse Ein Streifzug durch ds Bruchrechnen in Restklssen von Yimin Ge, Jänner 2006 Viele Leute hben Probleme dbei, Brüche und Restklssen unter einen Hut zu bringen. Dieser kurze Aufstz soll

Mehr

Wurzeln. bestimmen. Dann braucht man Wurzeln. Treffender müsste man von Quadratwurzeln sprechen. 1. Bei Quadraten, deren Fläche eine Quadratzahl ist,

Wurzeln. bestimmen. Dann braucht man Wurzeln. Treffender müsste man von Quadratwurzeln sprechen. 1. Bei Quadraten, deren Fläche eine Quadratzahl ist, Seitenlängen von Qudrten lssen sich mnchml sehr leicht und mnchml etws schwerer Wurzeln bestimmen. Dnn brucht mn Wurzeln. Treffender müsste mn von Qudrtwurzeln sprechen. Sie stehen in enger Beziehung zu

Mehr

16 A. Was für eine Idee! A1 Verrückte Rekorde. a Ordne die Wortgruppen den Fotos zu. Welche Wörter kannst du auf den Fotos zeigen?

16 A. Was für eine Idee! A1 Verrückte Rekorde. a Ordne die Wortgruppen den Fotos zu. Welche Wörter kannst du auf den Fotos zeigen? 16 A Ws für eine Idee! A1 Verrückte Rekorde Ordne die Wortgruppen den Fotos zu. Welche Wörter knnst du uf den Fotos zeigen? 1 prktisch, Hre, Friseur 2 singen, Sänger, Rockkonzert 3 wiegen, Tonne (= 1000

Mehr

a Gute Abschlussnoten aus der Sekundarschule (Sek.-Stufe 1) a Selbstständigkeit und hohe Lernbereitschaft a Lehrdauer (Jahre): 4

a Gute Abschlussnoten aus der Sekundarschule (Sek.-Stufe 1) a Selbstständigkeit und hohe Lernbereitschaft a Lehrdauer (Jahre): 4 DU HAST TALENT MACH WAS DRAUS. POLYGRAF/IN QUICK FACTS Exktheit und Suberkeit Gutes ästhetisches Gespür Stilsicheres Deutsch Gute Abschlussnoten us der Sekundrschule (Sek.-Stufe 1) Ausgeprägte Auffssungsgbe

Mehr

Mathematik schriftlich

Mathematik schriftlich WS KV Chur Abschlussprüfungen 00 für die Berufsmtur kufmännische Richtung Mthemtik schriftlich LÖSUNGEN Kndidtennummer Nme Vornme Dtum der Prüfung Bewertung mögliche erteilte Punkte Punkte. Aufgbe 0. Aufgbe

Mehr

Vorkurs Mathematik DIFFERENTIATION

Vorkurs Mathematik DIFFERENTIATION Vorkurs Mthemtik 6 DIFFERENTIATION Beispiel (Ableitung von sin( )). Es seien f() = sin g() = h() =f(g()) = sin. (f () =cos) (g () =) Also ist die Ableitung von h: h () =f (g())g () =cos = cos. Mn nennt

Mehr

Prof. Dipl.-Ing. Edgar Neuherz MATHEMATIK. Mathematik und angewandte Mathematik HAK

Prof. Dipl.-Ing. Edgar Neuherz MATHEMATIK. Mathematik und angewandte Mathematik HAK Prof. Dipl.-ng. Edgr Neuherz MATHEMATK 2 und ngewndte HAK lizensiert für: Dipl.-ng. Edgr Neuherz 2. Schulreit (2013-08-01 23:56) Schuljhr 2012/13 Verntwortlich für den nhlt Dipl.-ng. Edgr Neuherz Grz,

Mehr

Landwirtschaftliche Familienzulagen: Anmeldung für Landwirtinnen und Landwirte

Landwirtschaftliche Familienzulagen: Anmeldung für Landwirtinnen und Landwirte Lndwirtschftliche Fmilienzulgen: Anmeldung für Lndwirtinnen und Lndwirte 2 3 Ausgleichsksse Durch die ntrgstellende erson uszufüllen. Antrgstellerin / Antrgsteller und Adresse der Betriebsleiterin / des

Mehr

Schulleiterfragebogen

Schulleiterfragebogen Schulleiterfrgebogen Schul-ID: Schulleiterfrgebogen Überprüfung der Bildungsstndrds Mthemtik 8. Schulstufe 2012 Sehr geehrte Schulleiterin, sehr geehrter Schulleiter, ds Bildungsstndrd-Tem dnkt Ihnen herzlich

Mehr

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. In acht Leveln zum Meister! Exponentialgleichungen lösen. Kerstin Langer, Kiel VORANSICHT

Verlauf Material LEK Glossar Lösungen. In acht Leveln zum Meister! Exponentialgleichungen lösen. Kerstin Langer, Kiel VORANSICHT Eponentilgleichungen lösen Reihe 0 S Verluf Mteril LEK Glossr Lösungen In cht Leveln zum Meister! Eponentilgleichungen lösen Kerstin Lnger, Kiel Klsse: Duer: Inhlt: Ihr Plus: 0 (G8) 5 Stunden Eponentilgleichungen

Mehr

Beispiellösungen zu Blatt 24

Beispiellösungen zu Blatt 24 µthemtischer κorrespondenz- zirkel Mthemtisches Institut Georg-August-Universität Göttingen Aufge Beispiellösungen zu Bltt Mn eweise, dss mn ein Qudrt für jede Zhl n 6 in genu n kleinere Qudrte zerlegen

Mehr

3 Uneigentliche Integrale

3 Uneigentliche Integrale Mthemtik für Ingenieure II, SS 29 Dienstg 9.5 $Id: uneigentlich.te,v.5 29/5/9 6:23:8 hk Ep $ $Id: prmeter.te,v.2 29/5/9 6:8:3 hk Ep $ 3 Uneigentliche Integrle Mn knn die eben nchgerechnete Aussge e d =,

Mehr

schreien er schrie halten er hielt steigen er stieg schweigen er schwieg fallen er fiel

schreien er schrie halten er hielt steigen er stieg schweigen er schwieg fallen er fiel Wörter mit ie Amnd und mir ist etws ufgefllen. Ws denn? Bei vielen unwörtern schreibt mn in der Vergngenheit ein ie. 1 ies die Wortpre lut und präge sie dir gut ein. lufen rufen schlfen lssen stoßen ich

Mehr

11. DER HAUPTSATZ DER DIFFERENTIAL- UND INTEGRALRECHNUNG

11. DER HAUPTSATZ DER DIFFERENTIAL- UND INTEGRALRECHNUNG 91 Dieses Skript ist ein Auszug mit Lücken us Einführung in die mthemtische Behndlung der Nturwissenschften I von Hns Heiner Storrer, Birkhäuser Skripten. Als StudentIn sollten Sie ds Buch uch kufen und

Mehr

Mathematik PM Rechenarten

Mathematik PM Rechenarten Rechenrten.1 Addition Ds Pluszeichen besgt, dss mn zur Zhl die Zhl b hinzuzählt oder ddiert. Aus diesem Grunde heisst diese Rechenrt uch Addition. + b = c Summnd plus Summnd gleich Summe Kommuttivgesetz

Mehr

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 22

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 22 Lektion 22 Am esten sind seine Schuhe! UNTERRICHTSPLAN LEKTION 22 1 Wohin geht er wohl? Gruppenreit, Die Bücher sind geschlossen. In Kleingruppen smmeln die TN Feste und Prtys, zu denen mn esondere Kleidung

Mehr

Hallo. Hallo. Guten Tag. Hallo. Was siehst du? Sprich. Wer spricht? Höre und zeige. 1. Höre und sprich nach. 2

Hallo. Hallo. Guten Tag. Hallo. Was siehst du? Sprich. Wer spricht? Höre und zeige. 1. Höre und sprich nach. 2 Hllo Guten Tg. Hllo. 1 1b 2 Ws siehst du? Sprich. Wer spricht? Höre und zeige. 1 Höre und sprich nch. 2 Hllo Deutsch ls Zweitsprche, DOI 10.1007/ 978-3-662-56270-3_1 1 Hllo 3 Höre und sprich nch. 3 Woher

Mehr

Automaten und Formale Sprachen alias Theoretische Informatik. Sommersemester Kurzer Einschub: das Schubfachprinzip.

Automaten und Formale Sprachen alias Theoretische Informatik. Sommersemester Kurzer Einschub: das Schubfachprinzip. Reguläre Sprchen Automten und Formle Sprchen lis Theoretische Informtik Sommersemester 0 Ds Pumping-Lemm Wir hen is jetzt vier Formlismen kennengelernt, mit denen wir eine reguläre Sprche ngeen können:

Mehr

Umwandlung von endlichen Automaten in reguläre Ausdrücke

Umwandlung von endlichen Automaten in reguläre Ausdrücke Umwndlung von endlichen Automten in reguläre Ausdrücke Wir werden sehen, wie mn us einem endlichen Automten M einen regulären Ausdruck γ konstruieren knn, der genu die von M kzeptierte Sprche erzeugt.

Mehr

Ausbildung zum Passagement-Consultant

Ausbildung zum Passagement-Consultant M & MAICONSULTING Mngementbertung Akdemie M MAICONSULTING Mngementbertung & Akdemie MAICONSULTING GmbH & Co. KG Hndschuhsheimer Lndstrße 60 D-69121 Heidelberg Telefon +49 (0) 6221 65024-70 Telefx +49 (0)

Mehr

Download. Klassenarbeiten Mathematik 5. Geometrische Figuren und Körper. Marco Bettner, Erik Dinges. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Klassenarbeiten Mathematik 5. Geometrische Figuren und Körper. Marco Bettner, Erik Dinges. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Downlod Mrco Bettner, Erik Dinges Klssenrbeiten Mthemtik 5 Geometrische Figuren und Körper Downloduszug us dem Originltitel: Klssenrbeiten Mthemtik 5 Geometrische Figuren und Körper Dieser Downlod ist

Mehr

Dreiecke als Bausteine

Dreiecke als Bausteine e ls usteine Jedes Viereck lässt sich in zwei e zerlegen. Wirklich jedes? Konstruktion eines s bei drei beknnten Seiten bmessen einer Strecke mit dem Geodreieck. Zirkelschlg um einen Punkt mit der zweiten

Mehr

Abb. 1: Klassische Rhombenfigur

Abb. 1: Klassische Rhombenfigur Hns Wlser, [216931] Rhombenfiguren 1 Worum geht es Es wird ein Beispiel einer Rhombenfigur vorgestellt, bei der im grfentheoretischen Sinne jeder Punkt den Grd 4 ht. 2 Problemstellung: Grd 4 Die Abbildung

Mehr

ÖSTERREICH ISTOCKPHOTO.COM. Übungstest 1. Fit für Österreich

ÖSTERREICH ISTOCKPHOTO.COM. Übungstest 1. Fit für Österreich INTEGRATION ÖSTERREICH ISTOCKPHOTO.COM Üungstest 1 A1 Fit für Österreich Inhlt A1 Fit für Österreich Test Sprchusteine 4 Hören 5 Lesen 8 Schreien 11 Sprechen 13 Informtion Antwortogen 16 Hörtexte 20 Lösungsschlüssel

Mehr

18. Algorithmus der Woche Der Euklidische Algorithmus

18. Algorithmus der Woche Der Euklidische Algorithmus 18. Algorithmus der Woche Der Euklidische Algorithmus Autor Friedrich Eisenrnd, Universität Dortmund Heute ehndeln wir den ältesten ereits us Aufzeichnungen us der Antike eknnten Algorithmus. Er wurde

Mehr

Satz des Pythagoras. c 2. a 2. b 2

Satz des Pythagoras. c 2. a 2. b 2 Stz des Pythgors 01 c b Hypotenusenqudrt = Summe der beiden Kthetenqudrte ² = c² b² = c² b² ² + b² = c² b² = c² ² b= c² ² c² = ² + b² c= ² + b² 0 Der Stz des Pythgors und seine rechnerische Anwendung Beispiel:

Mehr

Mathematik. Name, Vorname:

Mathematik. Name, Vorname: Kntonsschule Zürich Birch Fchmittelschule Aufnhmeprüfung 2007 Nme, Vornme: Nr.: Zeit: 90 Minuten erlubte Hilfsmittel: Tschenrechner us der Sekundrschule, lso weder progrmmierbr noch grfik- oder lgebrfähig

Mehr

5.2 BASIC MSC (BMSC) BASIC MSC. Kommunikation zwischen Instanzen. Message Sequence Charts

5.2 BASIC MSC (BMSC) BASIC MSC. Kommunikation zwischen Instanzen. Message Sequence Charts BASIC MSC Ein System besteht us Instnzen. Eine Instnz ist eine bstrkte Einheit, deren Interktion mit nderen Instnzen oder mit der Umgebung mn (teilweise) beobchten knn. Instnzen kommunizieren untereinnder

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Buchstaben schreiben lernen - Lateinische Ausgangsschrift

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Buchstaben schreiben lernen - Lateinische Ausgangsschrift Unterrichtsmterilien in digitler und in gedruckter Form Auszug us: Buchstben schreiben lernen - Lteinische Ausgngsschrift Ds komplette Mteril finden Sie hier: School-Scout.de Kirstin Jebutzke Buchstben

Mehr

Lineare Algebra und Numerische Mathematik für D-BAUG

Lineare Algebra und Numerische Mathematik für D-BAUG R Käppeli L Herrmnn W Wu Herbstsemester 206 Linere Algebr und Numerische Mthemtik für D-BAUG Beispiellösung für Serie 5 ETH Zürich D-MATH Aufgbe 5 5) Seien u und v Lösungen des LGS Ax = b mit n Unbeknnten

Mehr

geeigneten Rechenoperationen dar. Du kannst auch die Zahl 77 oder 777 verwenden.

geeigneten Rechenoperationen dar. Du kannst auch die Zahl 77 oder 777 verwenden. 1fälle für 2felslos 1fllsreiche Suche für die Ziffern 0, 1, 2, 3, 4, 7 und 8 mindestens ein Wort, in dem die Buchstben der Ziffer vorkommen (Weihnchten). Die Ziffer soll nicht m Anfng des Wortes stehen.

Mehr

Ungleichungen. Jan Pöschko. 28. Mai Einführung

Ungleichungen. Jan Pöschko. 28. Mai Einführung Ungleichungen Jn Pöschko 8. Mi 009 Inhltsverzeichnis Einführung. Ws sind Ungleichungen?................................. Äquivlenzumformungen..................................3 Rechnen mit Ungleichungen...............................

Mehr

Automaten und formale Sprachen Notizen zu den Folien

Automaten und formale Sprachen Notizen zu den Folien 3 Endliche Automten Automten und formle Sprchen Notizen zu den Folien Üerführungsfunktion eines NFA (Folien 107 und 108) Wie sieht die Üerführungsfunktion us? δ : Z Σ P(Z) Ds heißt, jedem Pr us Zustnd

Mehr

Exponentialgleichungen 70 Exponentialgleichungen mit Ergebnissen und ausführlichen Lösungsweg

Exponentialgleichungen 70 Exponentialgleichungen mit Ergebnissen und ausführlichen Lösungsweg Übungen zum Kurs Eponentilgleichungen Eponentilgleichungen 70 Eponentilgleichungen mit Ergebnissen und usführlichen Lösungsweg 7.technisch verbesserte Auflge vom.09.007 (Sonderzeichen wurden teilweise

Mehr

lch plane mein Leben selbstl

lch plane mein Leben selbstl lch plne mein Leben selbstl 2004 Ein Hndbuch der Lebenshilfe Wien zur lndividuellen Entwicklungsplnung (l EP) d lnhltsverze ichnls Ws finde ich w? 1. lndividuelle Entwicklungsplnung im Uberblick 3 2. Einleitung

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 1. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: FIT1_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Oktober_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 1. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: FIT1_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Oktober_2005 FIT IN DEUTSCH 1 Üungsstz 01 Kndidtenlätter/Prüferlätter KASTNER AG ds medienhus FIT1_ÜS01_Kndidten-/Prueferletter_Oktoer_2005 ISBN: 3-938744-76-6 Fit in Deutsh.1 Üungsstz 01 Teil 1 Du hörst drei Nhrihten

Mehr

Download. Hausaufgaben Gleichungen und Formeln. Üben in drei Differenzierungsstufen. Otto Mayr. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Hausaufgaben Gleichungen und Formeln. Üben in drei Differenzierungsstufen. Otto Mayr. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Downlod Otto Myr Husufgben Gleichungen und Formeln Üben in drei Differenzierungsstufen Downloduszug us dem Originltitel: Husufgben Gleichungen und Formeln Üben in drei Differenzierungsstufen Dieser Downlod

Mehr

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe Fragebogen für Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe Projektleitung: Prof. Dr. Frauke Heß 1 1. In welcher Klasse bist du? Klasse (z.b. 8c) 2. Bist du weiblich oder männlich? weiblich männlich

Mehr

Grundlagen zu Datenstrukturen und Algorithmen Schmitt, Schömer SS 2001

Grundlagen zu Datenstrukturen und Algorithmen Schmitt, Schömer SS 2001 Grundlgen zu Dtenstrukturen und Algorithmen Schmitt, Schömer SS 001 http://www.mpi-sb.mpg.de/~sschmitt/info5-ss01 U N S A R I V E R S A V I E I T A S N I S S Lösungsvorschläge für ds 4. Übungsbltt Letzte

Mehr

Reduktion. Seien A Σ und B Γ. Man sagt A ist reduzierbar auf B (A B) gdw. f : Σ Γ : x Σ : x A f(x) B

Reduktion. Seien A Σ und B Γ. Man sagt A ist reduzierbar auf B (A B) gdw. f : Σ Γ : x Σ : x A f(x) B Reduktion Seien A Σ und B Γ. Mn sgt A ist reduzierr uf B (A B) gdw. f : Σ Γ : x Σ : x A f(x) B Í* * A B von speziellem Interesse: Polynomilzeitreduktion ( pol ), logrithmische-pltz- Reduktion ( log ).

Mehr

Brüche gleichnamig machen

Brüche gleichnamig machen Brüche gleichnmig mchen L Ds Erweitern von Brüchen (siehe L ) ist lediglich ein Instrument, ds vorwiegend eingesetzt wird, um Brüche mit unterschiedlichem Divisor gleichnmig zu mchen. Brüche gleichnmig

Mehr

12. STAMMFUNKTIONEN UND DAS UNBESTIMMTE INTEGRAL

12. STAMMFUNKTIONEN UND DAS UNBESTIMMTE INTEGRAL 98 Dieses Skript ist ein Auszug mit Lücken us Einführung in die mthemtische Behndlung der Nturwissenschften I von Hns Heiner Storrer, Birkhäuser Skripten. Als StudentIn sollten Sie ds Buch uch kufen und

Mehr