Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011"

Transkript

1 Stadt Lychen Doppischer Jahresabschluss 20 aufgestellt: gez. Läufer Kämmerin Lychen, den festgestellt: gez. Klemckow Bürgermeister Lychen, den

2 2 Inhaltsverzeichnis ) Vorwort 2) Ergebnisrechnung 3) Finanzrechnung 4) Teilrechnungen Ergebnishaushalt 5) Teilrechnungen Finanzhaushalt 6) Vermögensrechnung (Bilanz) 7) Anhang 8) Rechenschaftsbericht 8.) Vorbemerkungen 8.2) Finanzrechnung 8.3) Ergebnisrechnung 8.4) Bilanz 8.5) Personalbericht 8.6) Wichtige Ereignisse, die Einfluss auf den Jahresabschluss 200 hatten 8.7) Vorgänge von besonderer Bedeutung, die nach 200 eingetreten sind und zu erwartende mögliche Risiken 9) Anlagen 9.) Anlagenübersicht 9.2) Forderungsübersicht 9.3) Verbindlichkeitenübersicht 9.4) Übersicht über kamerale Altfehlbeträge 9.5) Beteiligungsbericht

3 3 ) Vorwort Die Beschlüsse der Ständigen Konferenz der Innenminister und Senatoren der Länder vom 2. November 2003 zur Reform des Gemeindehaushaltsrechts waren zugleich Startschuss für die Umstellung des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens von der Kameralistik auf die Doppik. Die Steuerung der Verwaltung soll von der bisherigen Bereitstellung von Ausgabeermächtigungen auf eine Steuerung mit vereinbarten Zielvorgaben für die kommunalen Dienstleistungen umgestellt werden. Zur Erfüllung der gewünschten Ziele bedurfte es daher einer grundlegenden Reform des Haushaltswesens, das durch ein Modellprojekt des Landes Brandenburg eingeleitet wurde. Aus den Erkenntnissen des Modellprojektes wurde die Brandenburgische Gemeindeordnung (GO) sowie die Gemeindehaushaltsverordnung (GemHV) und Gemeindekassenverordnung (GemKVO Bbg.) neu gefasst. Für Gemeinden, die die Doppik eingeführt haben, gelten daher die Vorschriften der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf) v sowie die Kommunale Haushalts- und Kassenverordnung (KomHKV) v in den jeweils gültigen Fassungen. Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Lychen hat mit Beschluss-Nr. 0097/07 v beschlossen, das kommunale doppische Haushalts- und Rechnungswesen (Doppik) zum in der Stadt Lychen einzuführen. Seit dem 0. Januar 2008 ist nunmehr das Rechnungswesen der Stadt Lychen auf doppische Grundlagen umgestellt. Mit der Einführung des dem kaufmännischen Rechnungswesen angelehnten Systems der doppelten Buchführung stand das kommunale Haushaltsrecht vor einem grundlegenden Wandel. Das kamerale Rechnungssystem mit seinem Geldverbrauchskonzept gehört damit der Vergangenheit an, ebenso Begrifflichkeiten wie Verwaltungs- und Vermögenshaushalt, Vermögensaufstellung, Haushaltsstellen, Kasseneinnahme- und Kassenausgabereste, Gebührenschuldner und Gläubiger. Stattdessen sprechen wir nun von Ergebnisplan/Ergebnisrechnung, (investivem) Finanzplan und Finanzrechnung, Bilanz, sachkonto, Forderungen und Verbindlichkeiten, Debitoren und Kreditoren. Die reine Umstellung des Buchungsstils auf einen kaufmännischen ist für sich noch keine neue Steuerung oder etwa Garant für eine verbesserte Finanzlage. Sie ist aber Motor für viele weitere Veränderungsprozesse in der kommunalen Verwaltung. Sie ist auch wesentliches Kernstück und Voraussetzung für die Einführung weiterer betriebswirtschaftlicher Elemente wie z. B. die Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling und Berichtswesen. Der erste doppische Haushalt der Stadt Lychen für das 2008 war daher ein ganz wichtiger und wesentlicher Meilenstein. Er und die folgenden Haushalte dienen der Fortführung des bisher beschrittenen Weges zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen Stadt Lychen. Sehr wichtig war auch die Eröffnungsbilanz, mit der erstmals das Vermögen der Stadt Lychen insgesamt dargestellt und aufgezeigt wurde, wie es finanziert ist. Die Eröffnungsbilanz zum wurde im I. Quartal 2009 vom Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Uckermark geprüft. Auf ihrer Sitzung am (Beschluss-Nr. 006/09) hat die Stadtverordnetenversammlung die Eröffnungsbilanz beschlossen.

4 Ergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:4: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Steuern und ähnliche Abgaben , , , Grundsteuer A 8.806, ,78-84, Grundsteuer B , , , Gewerbesteuer , , , Gemeindeanteil an der Einkommensteuer 36.97, , , Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer 50.95, , , Hundesteuer.382, ,92 36, Zweitwohnungssteuer 20.08, ,98-425, Leistungen nach dem Familienleistungsausgleich ,00-3, Zuwendungen und allgemeine Umlagen , , , Schlüsselzuweisungen vom Land.34.55, ,00-34, Sonstige allgemeine Zuweisungen vom Land Schullastenausgleich , ,00-42, Zuweisungen für laufende Zwecke vom Bund 942, Zuweisungen für laufende Zwecke vom Land.969, 0 86,00 4, Zuweisungen für laufende Zwecke von Gemeinden/GV 8.077, ,66 298, Erträge aus der Auflösung von Sonderposten aus Zuweisungen der öffentlichen Hand 57.04, , , sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte , , , Verwaltungsgebühren (u.a. EMA).72, , , Verwaltungsgebühren Gewerbezentralregister 245, ,50-45, Verwaltungsgebühren Standesamt 3.390, ,65 782, Verwaltungsgebühren Gewerbean-, Um- und Abmeldungen.7, ,00-244, Verwaltungsgebühren Führerscheinantrag 5, ,40 79, Verwaltungsgebühren (Sperrzeitverkürzung) Verwaltungsgebühren Schiedsleute 35, ,50 37, Benutzungsgebühren und ähnliche Entgelte 5.830, , , Benutzungsgebühren sozio-kulturelles Zentrum Zweckgebundene Abgabe , , , Erträge aus der Auflösung von Sonderposten aus Beiträgen, Baukosten- und Investitionszuschüssen , , , ,44 privatrechtliche Leistungsentgelte , , , Mieten 52.44, , , Pachten , , ,9 445 Mieten WOBAG-Abrechnung 94.00, , , Erträge aus dem Verkauf von Waren, unfertigen /fertigen Erzeugnissen, unfertige Leistungen , , , Erträge aus dem Verkauf von Holz Erträge aus dem Verkauf (Jagderlöse) Sonstige privatrechtliche Leistungsentgelte 25,00-25, Kostenerstattungen und Kostenumlagen , , , Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen vom Land 2.288, ,80 363, Erstattung vom Land für Kriegsgräberpflege 5.574, ,20-74,20

5 Ergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:4: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen von Gemeinden/GV Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen vom sonstigen öffentlichen Bereich Erträge aus Kostenerstattungen,Kostenumlagen von privaten Unternehmen Erträge aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen von übrigen Bereichen 25.64, , , , , , ,54 20, , , ,75.633, sonstige ordentliche Erträge , , , Konzessionsabgaben , , , Bußgelder.646, ,50-34, Säumniszuschläge, Mahngebühren, Vollstreckungskosten 7.649, , , Weitere sonstige ordentliche Erträge 4.090, , , Beitragsrückerstattung Versicherungen.299, , , Erträge aus der Auflösung von sonstigen Sonderposten 2.47, ,77-205, Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen für Altersteilzeitverpflichtungen Erträge aus der Auflösung von Rückstellungen für Entschädigungsfonds 0.843,00.343, , , Andere sonstige ordentliche Erträge 25,00-25, Erträge aus dem Verkauf von Holz 57.05, , , Erträge aus Verkauf (Jagderlöse) , , Erträge aus Verkauf (Selbstwerbung) 6.673, , , Erträge aus Verkäufe.465,44.968, , Periodenfremde Konzessionsabgaben 2.904, Periodenfremde Mieteinnahmen periodenfremde ordentliche Erträge aus PWB (Pauschalwertberichtigungen) 222, , , aktivierte Eigenleistungen Bestandsveränderungen 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) , , , Personalaufwendungen , , , Dienstaufwendungen Beamte , ,53 6, Dienstaufwendungen Tariflich Beschäftigte , , , Aufwandsentschädigung -204, ,52-95, Beiträge zu den Versorgungskassen Beamte , ,00-75, Beiträge zu den Versorgungskassen Tariflich Beschäftigte , , , Beiträge zur gesetzlichen SV Tariflich Beschäftigte , , , Beihilfen und Unterstützungssleistungen für Beschäftigte , ,05-665, Zuführungen zu Pensionsrückstellungen für Beschäftigte Zuführung zu Beihilferückstellungen für Beschäftigte , , , Zuführungen zu Rückstellungen für Altersteilzeitverpflichtungen , ,00-384, Inanspruchnahme von Rückstellungen für , , ,00

6 Ergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:4: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Altersteilzeitverpflichtungen Zuführung zu Rückstellungen für nicht genommenen Urlaub, geleistete Überstunden / Gleitzeitüberhänge Inanspruchnahme von Rückstellungen für nicht genommenen Urlaub , , ,0.662, , , Versorgungsaufwendungen , , , Inanspruchnahme von Rückstellungen für Altersteilzeitverpflichtungen , , , Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen , , , , Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen , , , 520 Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen (Strandbad) 5202 Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen (Altanschließerbeiträge Abwasser) -33, ,60-24, ,0-09, Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens -3.02, , , , Straßenbeleuchtung -2.76, , , Unterhaltung der Kriegsgräber , , , , Unterhaltung von Geräten, Ausstattungen und Ausrüstungsgegenständen , ,7 -.22, Geräte und Ausstattungen -404, ,60-0, Mieten und Pachten -6.27, , , Leasing , , , Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen , ,6 54, Bewirtschaftungskosten - Aufwendungen für Jagd -87, ,34-9, Bewirtschaftungskosten - Aufwendungen für den Wald -9.94, ,99-448, Bewirtschaftungskosten - Aufwendungen für Rücken , , , Energiekosten , ,42 236, Heizungskosten , ,3-664, Reinigungskosten , , , Wasser / Abwasser , , , Regenentwässerung , ,98 287, Löschwasser -.656, ,60 97, Versicherung -8.58, , , Müllgebühren , , , Gebühren für Gewässerunterhaltung , ,58-32, Bewirtschaftungskosten Strandbad -4.69, , , Bewirtschaftungskosten WOBAG-Abrechnung , , , Haltung von Fahrzeugen -97., , , Arbeitsschutz , ,33-986, Aus- und Fortbildung , , , 5262 Aus- und Fortbildung Schiedsleute Weitere Verwaltungs- und Betriebsaufwendungen , ,5-828, Repräsentationsmittel -496, ,40-346, Veranstaltungen / Feriengestaltung -964, ,94-00, Lehr- / Unterrichtsmittel -5.69, ,46-250, Vorträge -473, ,50-2,50

7 Ergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:4: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Beschäftigungsmaterial -598, ,86-6, Winterdienst (vertragl. Leistung an Straßenmeisterei) -7.03, ,98-503, Energie für Straßenbeleuchtung , ,0-25, Verwaltungs- und Betriebsaufwand "Altes Kino" -465, Aufwendungen für den Erwerb von Vorräten -.37, , , Aufwendungen für sonstige Dienstleistungen , ,70-544, Abschreibungen , , , Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen , , , Pauschalwertberichtigung auf Forderungen -32, ,65.27, Einzelwertberichtigung von Forderungen - Niederschlagung , ,26.774, Außerplanmäßige Abschreibungen -50,5 50, Transferaufwendungen , , , Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke an private Unternehmen Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke an übrige Bereiche , , , , ,9 374, Zuschuss Jugendsport -.999, ,94 -, Gewerbesteuerumlage , , Allgemeine Umlagen an Gemeinden/GV , ,72-73, Auflösung Aktiver RAP , , , sonstige ordentliche Aufwendungen , , , Sonstige Personal- und Versorgungsaufwendungen -774, ,4-34, Reisekosten Schiedsleute Aufwendungen für ehrenamtliche und sonstige Tätigkeit , ,00-68, Sonstige Aufwendungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Diensten z.b. ALB -76, Geschäftsaufwendungen , , , Bücher und Zeitschriften -.378, , , Post- und Fernmeldegebühren, Rundfunk , ,39.637, Veröffentlichungen von amtlichen Bekanntmachungen , ,57 660, Sachverständigen-, Gerichts- u. ä. Kosten , ,84-208, Kontoführungsgebühren -.095, ,44-959, Internetzugangskosten , ,45-347, Geschäftsaufwendungen EMA , ,2.845,2 543 Geschäftsaufwendungen Standesamt -845, ,64-320, Geschäftsaufwendungen Schiedsleute -0-5,5-48, Haftpflichtvers., Berufsgenossenschaft , ,30-29, Erstattungen für Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an Bund Erstattungen für Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an Gemeinden/GV Erstattungen für Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an verbundene Unternehmen, Beteiligungen und Sondervermögen -40, , , , ,00-783,00

8 Ergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:4: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Erstattungen für Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an private Unternehmen Erstattungen für Aufwendungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an übrige Bereiche , , , Verfügungsmittel , , , Periodenfremde Geschäftsaufwendungen , , Inanspruchnahme von Rückstellungen für drohende Verpflichtungen aus anhängigen Gerichtsverfahren (Prozesskosten) Zuführung zu Rückstellungen für die Aufstellung und Prüfung des Jahresabschlusses Inanspruchnahme von Rückstellungen für die Aufstellung und Prüfung des Jahresabschlusses.892, Zuführung zu Rückstellungen für Restitutionen , Inanspruchnahme von Rückstellungen für Restitutionen 400, Zuführung zu Rückstellungen für Leistungsentgelt nach TVöD Inanspruchnahme Rückstellung für Leistungsentgelt nach TVöD Entschädigungsaufwand nach dem Entschädigungsgesetz Übrige weitere sonstige Aufwendungenaus aus lfd. Verwaltungstätigkeit 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) 8.227, , , , , ,45-680,04 680, , , , , Zinsen und sonstige Finanzerträge 9.45, , , Zinserträge von Kreditinstituten 360, ,6-87, Gewinnanteile aus verbundenen Unternehmen und Beteiligungen 8.000, ,38-297, Sonstige Finanzerträge.054, , , Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen , , , Zinsaufwendungen an Kreditinstitute (Investitionskredite) , ,48.093, Zinsaufwendungen an Kreditinstitute (Kassenkredite) , ,9 486, Zinsaufwendungen an sonstigen inländischen Bereich ,77 32, Verzinsung von Steuernachzahlungen -65, ,50 570, Sonstige Finanzaufwendungen -432,00 432,00 2. = Finanzergebnis (Position 9./. Position 20) , ,22-227, = ordentliches Jahresergebnis (Position 8 + Position 2) , , , , außerordentliche Erträge , , , Außergewöhnliche periodengerechte Erträge 6.373, , Erträge aus der Veräußerung von Grundstücken und Gebäuden , , , außerordentliche Aufwendungen , , , Außergewöhnliche periodengerechte Aufwendungen , , ,49

9 Ergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:4: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Aufwendungen aus der Veräußerung von Sachanlagen , , , = außerordentliches Jahresergebnis (Position 23./. Position 24) 26. = Gesamtüberschuss / Gesamtfehlbetrag (Position 22 + Position 25) , , , ,0 2.34, , , Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 29. = Summe der internen Leistungsverrechnung *** Ende der Liste "Ergebnisrechnung" ***

10 Finanzrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:6: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Steuern und ähnliche Abgaben , , , Grundsteuer A 8.09, , , Grundsteuer B , , , Gewerbesteuer , , Gemeindeanteil an der Einkommensteuer , , , Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer 5.062, , , Hundesteuer.09, ,06 47, Zweitwohnungssteuer 2.55, ,50-80, Fremdenverkehrsabgaben 47,0 22,00-22, Leistungen nach dem Familienleistungsausgleich ,00-3, Zuwendungen und allgemeine Umlagen , ,66 86, Schlüsselzuweisungen vom Land.34.55, ,00-34, Sonstige allgemeine Zuweisungen vom Land Schullastenausgleich , ,00-42, Zuweisungen für laufende Zwecke vom Land 84, ,00 4, Zuweisungen für laufende Zwecke von Gemeinden/GV 8.077, ,66 298, sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte , ,0 34.0, Verwaltungsgebühren (u. a. EMA).842, , , Verwaltungsgebühren Gewerbezentralregister 268, ,50-45, Verwaltungsgebühren Standesamt 3.400, ,65 782, Verwaltungsgebügren Gewerbean-, Um- und Abmeldungen.43, ,00-94, Verwaltungsgebühren Führerscheinantrag 5, ,40 79, Verwaltungsgebühren (Sperrzeitverkürzung) Verwaltungsgebühren Schiedsleute 43, ,00 65, Benutzungsgebühren und ähnliche Entgelte , , , Benutzungsgebühren sozio-kulturelles Zentrum Zweckgebundene Abgabe 73.05, , , ,64 privatrechtliche Leistungsentgelte , , , Mieten , , , Pachten 3.990, ,96.294, Erträge aus dem Verkauf von Waren, unfertigen /fertigen Erzeugnissen, unfertige Leistungen , , , Erträge aus dem Verkauf von Holz , Erträge aus dem Verkauf (Jagderlöse) , , Sonstige privatrechtliche Leistungsentgelte 2,5 25,00-25, Kostenerstattungen und Kostenumlagen , ,60.0, Einzahlungen aus Kostenerstattungen; Kostenumlagen vom Land 4.027, ,80 363, Erstattung vom Land für Kriegsgräberpflege 5.574, ,20-74, Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen von Gemeinden/GV, Kreis Einzahlungen aus Kostenerstattungen, Kostenumlagen vom sonstigen öffentlichen Bereich 25.64, , ,05.606, ,52-799, Einzahlungen aus Kostenerstattungen; Kostenumlagen 5.024, , ,90

11 Finanzrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:6: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es von privaten Unternehmen Einzahlungen aus Kostenerstattungen von übrigen Bereichen.52, ,3.285, sonstige Einzahlungen , , , Konzessionsabgaben , , , Bußgelder.527, ,95-272, Säumniszuschläge, Mahngebühren, Vollstreckungskosten 8.738, , , Weitere sonstige ordentliche Einzahlungen 4.003, , , Beitragsrückerstattung Versicherungen.299, , , Andere sonstige Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 25,00-25, Einnahmen aus dem Verkauf von Holz , , Einnahmen aus Verkauf (Jagderlöse) 2.94, , Einnahmen aus Verkauf (Selbstwerbung) 6.69, , Einnahmen aus Verkäufe.968, , Einzahlungen von durchlaufenden Geldern und anderen Finanzmitteln, die den Verwahrgeldern zuzurechnen sind Einzahlungen von durchlaufenden Geldern und anderen Finanzmitteln SE, die den Verwahrgeldern zuzurechnen sind , , Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen 8.056, , , Zinseinzahlungen von Kreditinstituten 360, ,6-87, Gewinnanteile aus verbundenen Unternehmen und Beteiligungen 6.367, , , Sonstige Finanzeinzahlungen.328, , ,50 9. = Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Pos. bis 8) , , , Personalauszahlungen , , , Dienstauszahlungen Beamte , ,53 6, Dienstauszahlungen Tariflich Beschäftigte , , , Aufwandsentschädigung -204, ,52-95, Beiträge zu den Versorgungskassen Beamte , ,00-75, Beiträge zu den Versorgungskassen Tariflich Beschäftigte , , , Beiträge zur gesetzlichen SV Tariflich Beschäftigte , , , Beihilfen, Unterstützungsleistungen für Beschäftigte , ,05-665,95. 7 Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- und Dienstleistungen , , , , Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen , , , Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen (Strandbad) 7202 Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen (Altanschließerbeiträge Abwasser) -33, ,60-24, ,0-09, Unterhaltung des sonstigen unbeweglichen Vermögens , , , , Straßenbeleuchtung -2.76, , , Unterhaltung der Kriegsgräber , , , ,86

12 Finanzrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:6: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Unterhaltung von Geräten, Ausstattungen und Ausrüstungsgegenständen , ,56-879, Geräte und Ausstattungen -904, ,60-0, Mieten und Pachten , , , Leasing , , , Bewirtschaftung der Grundstücke und baulichen Anlagen , , , Bewirtschaftungskosten - Aufwendungen für die Jagd -78, ,24 80, Bewirtschaftungskosten - Aufwendungen für den Wald , ,99-448, Bewirtschaftungskosten - Aufwendungen für Rücken , , 247, Energiekosten , ,42 236, Heizungskosten , ,3-706, Reinigungskosten , , , Wasser / Abwasser , ,65-54, Regenentwässerung , ,98 287, Löschwasser -.656, ,00 96, Versicherung -8.58, , , Müllgebühren -9.32, , , Gebühren für Gewässerunterhaltung -970, ,58-32, Bewirtschaftungskosten Strandbad , ,2-845, Haltung von Fahrzeugen , , , Arbeitsschutz , , , Aus- und Fortbildung , , , Aus- und Fortbildung Schiedsleute Besondere Verwaltungs- und Betriebsauszahlungen -3.82, ,37-395, Repräsentationsmittel -496, ,40-346, Veranstaltungen / Feriengestaltung -964, ,94-00, Lehr- / Unterrichtsmittel , ,60 24, Vorträge -473, ,50-2, Beschäftigungsmaterial -598, ,86-6, Winterdienst (vertragl. Leistung an Straßenmeisterei) -7.03, ,98-503, Energie für Straßenbeleuchtung , ,0 447, Verwaltungs- und Betriebsaufwand "Altes Kino" -456,29-9,54 9, Erwerb von Vorräten -9.58, ,78-53, Auszahlungen für sonstige Dienstleistungen , ,70-544, Transferauszahlungen , , , Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke an private Unternehmen Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke an übrige Bereiche , , , ,43-83, Zuschuss Jugendsport 365, , , Gewerbesteuerumlage , , , Allgemeine Umlagen an Gemeinden/GV , ,72-73,28 4. Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen , , ,88 4.a 74 Sonstige Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit , , , Sonstige Personal- und Versorgungsauszahlungen -774, ,4-34, Reisekosten Schiedsleute -0-0

13 Finanzrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:6: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Auszahlungen für ehrenamtliche und sonstige Tätigkeit , ,00-68, Sonstige Auszahlungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Pflichten z. B. ALB -76, Geschäftsauszahlungen , , , Bücher und Zeitschriften -.449, ,56.767, Post- und Fernmeldegebühren, Rundfunk , , , Veröffentlichungen von amtlichen Bekanntmachungen -3.58, ,57 660, Sachverständigen-, Gerichts- u. ä. Kosten , , 3.774, Kontoführungsgebühren -.095, ,44-959, Internetzugangskosten , ,45-347, Geschäftsaufwendungen EMA , ,2.845,2 743 Geschäftsaufwendungen Standesamt -845, ,56-328, Geschäftsaufwendungen Schiedsleute -0-5,5-48, Steuern, Versicherungen, Schadensfälle , ,30-29, Erstattungen für Auszahlungen von Dritten aus laufender Verwaltungstätigkeit an Bund Erstattungen für Auszahlungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an Gemeinden/GV Erstattungen für Auszahlungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an verbundene Unternehmen, Beteiligungen und Sondervermögen Erstattungen für Auszahlungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an private Unternehmen Erstattungen für Auszahlungen von Dritten aus lfd. Verwaltungstätigkeit an übrige Bereiche -40, , , ,00 967, ,00-783, , , Verfügungsmittel , , , Entschädigungszahlungen nach dem Entschädigungsgesetz Übrige weitere sonstige Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Auszahlungen von durchlaufenden Geldern und anderen Verwahrgelder Auszahlungen von durchlaufenden Geldern und anderen Finanzmitteln SE, die den Verwahrgeldern zuzurechnen sind -2.80, , , b 75 Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen , , , Zinsauszahlungen an Kreditinstitute (Investitionskredite) , ,48.093, Zinsauszahlungen an Kreditinstitute (Kassenkredite) -7.63, ,9 486, Zinsaufwendungen an sonstigen inländischen Bereich Verzinsung von Steuernachzahlungen -65, ,50 570, Sonstige Finanzauszahlungen -3.92,5 3.92,5 5. = Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Pos. 0 bis 4) , , , ,9 6. = Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Pos. 9./. Pos. 5) , , , , Einzahlungen aus Investitionszuwendungen , , , Investitionszuweisungen vom Bund , , , Investitionszuweisungen vom Land 496.9, , ,

14 Finanzrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:6: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Investitionszuwendungen von privaten Unternehmen Investitionszuweisungen von übrigen Bereich Einzahlungen aus Beiträgen und Entgelten 2.38, , , Beiträge und ähnliche Entgelte 2.38, , , Einzahlungen aus der Veräußerung von immateriellen ,43 Vermögensgegenständen Einzahlungen aus der Veräußerung von immateriellen Vermögensgegenständen Einzahlungen auf geleistete Anzahlungen von immateriellen Vermögensgegenständen 2, , Einzahlungen aus der Veräußerung von Grundstücken, ,20 grundstücksgleichen Rechten und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von Grundstücken und Gebäuden , ,6 Einzahlungen aus der Veräußerung von übrigem 0 Sachanlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichen Sachen des Anlagevermögens und Teilen des Umlaufvermögens , , , , Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagevermögen ,68 Sonstige Einzahlungen aus Investitionstätigkeit 24. = Einzahlungen aus Investitionstätigkeit (Pos. 7 bis Pos. 23).28.94, , , Auszahlungen für Baumaßnahmen , , , , Auszahlungen für Hochbaumaßnahmen , , , Auszahlungen für Tiefbaumaßnahmen , , , , Auszahlungen für sonstige Baumaßnahmen , , , Auszahlungen von aktivierbaren Zuwendungen für Investitionen Dritter Auszahlungen für den Erwerb von immateriellen ,29 Vermögensgegenständen Auszahlungen für den Erwerb von immateriellen Vermögengegenständen , Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken, ,28 grundstücksgleichen Rechten und Gebäuden Auszahlungen aus dem Erwerb von Grundstücken und Gebäuden , ,48 69,48-369,48 69,48-3.0, ,96-3.0, , ,7 Auszahlungen für den Erwerb von übrigem Sachanlagevermögen , , , Auszahlungen für den Erwerb von beweglichen Sachen des Anlagevermögens Auszahlungen für den Erwerb von geringwertigen Wirtschaftsgütern , , , , ,47-87, Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagevermögen Sonstige Auszahlungen aus Investitionstätigkeit 32. = Auszahlungen aus Investitionstätigkeit (Pos. 25 bis Pos. 3) , , , , = Saldo aus Investitionstätigkeit (Pos. 24./. Pos. 32) , , , , = Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag (Pos. 6 + Pos. 33) , , , , Einzahlungen aus der Aufnahme von Krediten für Investitionen

15 Finanzrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:6: Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Kreditaufnahmen für Investitionen bei Kreditinstituten, Laufzeit 5 Jahre und mehr O-Währung (fester Zins) Kreditaufnahmen für Investitionen beim sonstigen inländischen Bereich, Laufzeit 5 Jahre und mehr O-Währung (fester Zins) ,69 Sonstige Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit ( ohne Kassenkredite) , , , , Aufnahme von Krediten zur Liquiditätssicherung a 693 nachrichtlich: Aufnahme von Krediten zur Liquiditätssicherung 38. = Einzahlungen aus der Finanzierungstätigkeit Auszahlungen für die Tilgung von Krediten für Investitionen , , , Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen bei Kreditinstituten, Laufzeit 5 Jahre und mehr O-Währung (fester Zins) Tilgung von Krediten für Investitionen beim sonstigen inländischen Bereich, O-Währung (fester Zins) , ,79 Sonstige Auszahlungen aus der Finanzierungstätigkeit (ohne Kassenkredite) , , Tilgung von Krediten zur Liquiditätssicherung , Tilgung von Krediten zur Liquiditätssicherung bei Kreditinstituten, O-Währung (fester Zins) 7937 Tilgung von Krediten zur Liquiditätssicherung bei Kreditinstituten, O-Währung (variabler Zins) , = Auszahlungen aus der Finanzierungstätigkeit , , ,9 43. = Saldo aus der Finanzierungstätigkeit (Pos. 38./. Pos. 42) 45.9, , ,9 44. Einzahlungen aus der Auflösung von Liquiditätsreserven 45. Auszahlungen aus Liquiditätsreserven 46. = Saldo aus der Inanspruchnahme von Liquiditätsreserven (Pos. 44./. Pos. 45) 47. = Veränderungen des Bestandes an Zahlungsmitteln (Position 34 + Pos Pos. 46) 23.60, Bestand an eigenen Zahlungsmitteln am Anfang des 03.54,80 es 87.82, , , , , , Bestand an fremden Finanzmitteln (Durchlaufende Gelder) 356, , , Vollstreckung 356,98 53, -53, Entschädigungsfonds , , Pachtzinsauskehr 776,04-776, = Bestand an Zahlungsmitteln am Ende des es (Gesamter Zahlungsmittelbestand) , , , ,32 *** Ende der Liste "Finanzrechnung" ***

16 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich 0 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Gemeindeorgane 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Kostenerstattungen und Kostenumlagen 5.659, ,80-59, sonstige ordentliche Erträge 778,00-778,00 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 5.659, ,80-837, Personalaufwendungen , , , Versorgungsaufwendungen 4.57, ,00 367, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen -843, ,0-59, sonstige ordentliche Aufwendungen , ,67-645,33 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , , , , , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , , , , , nicht zahlungswirksame Erträge 778,00-778,00 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen.769, , ,96

17 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich 02 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltung 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Zuwendungen und allgemeine Umlagen 9.30, , , öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 49, ,20-58, ,44 privatrechtliche Leistungsentgelte 65, ,00 35, Kostenerstattungen und Kostenumlagen 5.659, ,80-59, sonstige ordentliche Erträge 760,26 925,76-925,76 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) , , ,0. 50 Personalaufwendungen , , , Versorgungsaufwendungen 4.572, ,00 367, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen , ,8 -.38, Abschreibungen , ,8 739, sonstige ordentliche Aufwendungen , , ,77 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , ,07 86, , , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , , , , , nicht zahlungswirksame Erträge 9.393, , ,34 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen -7.50, ,30.68,30

18 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich 03 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Finanzverwaltung 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte -38, ,20 75, sonstige ordentliche Erträge 8.52, , ,04 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 8.374, , , Personalaufwendungen , , , Versorgungsaufwendungen 7.55, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen , ,86-404, Abschreibungen -239,85-470,96 470, sonstige ordentliche Aufwendungen -.5, , ,20 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , , , ,36.247, Zinsen und sonstige Finanzerträge 32,2-32,2 2. = Finanzergebnis (Position 9./. Position 20) 32,2-32,2 22. = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , ,5.5,5 26. = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , ,5.5, ,5.5,5 30. nicht zahlungswirksame Erträge 0.843,00 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen , , ,34

19 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich 04 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Liegenschaftsverwaltung 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Zuwendungen und allgemeine Umlagen 6.748, ,7-23, öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte.232, ,73-35, ,44 privatrechtliche Leistungsentgelte , , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 9.448, , , sonstige ordentliche Erträge 868, , ,82 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) , , , Personalaufwendungen , ,96-49, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen , , , Abschreibungen , , , sonstige ordentliche Aufwendungen -0-90,80-9,20 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , ,3 -.52, , , Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen -2.42, ,77 2. = Finanzergebnis (Position 9./. Position 20) -2.42, , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , außerordentliche Erträge , , , außerordentliche Aufwendungen , , , = außerordentliches Ergebnis (Position 23./. Position 24) 6.979, , , = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: 9.962, , , ,5.702, ,5 30. nicht zahlungswirksame Erträge 4.396, ,7-98,7 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen , , ,87

20 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich 06 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Bauhof 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Zuwendungen und allgemeine Umlagen 2.34, , , öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte.275, ,00 794, ,44 privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen 25, sonstige ordentliche Erträge.470, , ,32 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 5.085, , , Personalaufwendungen , ,67-859, Versorgungsaufwendungen ,00 209, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen , , , Abschreibungen -5.86, , , sonstige ordentliche Aufwendungen -.2, ,47-85,53 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , , , , , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , , , , , nicht zahlungswirksame Erträge 2.34, , ,28 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen -.686, , 8.806,

21 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich Zentrale Verwaltung Sicherheit und Ordnung Statistik und Wahlen Statistik und Wahlen 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Kostenerstattungen und Kostenumlagen 2.288,63 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 2.288, Personalaufwendungen -7.70, ,97-276, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen sonstige ordentliche Aufwendungen -2.07, ,00 5,00 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , ,97-47, ,97-47, = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , ,97-47, = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , ,97-47, ,97-47,03 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen -48,22-50,52 50,52

22 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich Zentrale Verwaltung Sicherheit und Ordnung Ordnungsangelegenheiten Allgemeine Sicherheit und Ordnung 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 2.704, ,50-04, sonstige ordentliche Erträge.706, ,50-34,50 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 4.40, ,00-39, Personalaufwendungen , , , Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen -554, ,70-496, sonstige ordentliche Aufwendungen -35, ,35-203,65 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , , , , , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , , , , ,42 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen -67,87-43,82 43,82

23 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich Zentrale Verwaltung Sicherheit und Ordnung Ordnungsangelegenheiten Melde- und Personenstandswesen 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 3.248, , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 9.622, ,94-2, sonstige ordentliche Erträge 5.07, ,00 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 22.87, , , Personalaufwendungen , , , Versorgungsaufwendungen 6.942, ,00 875, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen -339, ,20 7, sonstige ordentliche Aufwendungen -6.63, ,86.452,86 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) , , , , , , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , , , , , nicht zahlungswirksame Erträge 5.07, ,00 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen 27.02, ,76.677,24

24 Teilergebnisrechnung 20 Datum: Uhrzeit: 6:8:44 plan bereich Zentrale Verwaltung Sicherheit und Ordnung Brandschutz Feuerlöschwesen, Brandschutz 200 Fortgeschriebener Vergl. fort-geschr. Ansatz des es Ansatz / Ergebnis es Zuwendungen und allgemeine Umlagen , , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen 96, ,75-907, sonstige ordentliche Erträge 46,89 33,99-33,99 0. = Erträge aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 9) 25.43, , , Personalaufwendungen ,63-95, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen , , , Abschreibungen , ,00.38, sonstige ordentliche Aufwendungen , ,63-626,37 7. = Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Position bis 6) 8. = Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Position 0./. Position 7) -77.6, , , , , , = ordentliches Ergebnis (Position 8 + Position 2) , , , außerordentliche Aufwendungen -397, = außerordentliches Ergebnis (Position 23./. Position 24) -397, = Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen (Position 22 + Position 25) 29. = Gesamtergebnis des Teilhaushalts ((Pos Pos. 27.)./. Pos. 28) Nachrichtlich: , , , , , , nicht zahlungswirksame Erträge , , ,00 3. nicht zahlungswirksame Aufwendungen , ,04.59,04

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Inhaltsverzeichnis Jahresabschluss 31.12.2013 Seite I. rechnung 1 II. Finanzrechnung 2-4 III. Teilrechnungen 5-199 Produktoberbereich 1 Zentrale

Mehr

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010 Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 21 Inhaltsverzeichnis Seite Aufstellungsvermerk I Jahresabschluss 1. Ergebnisrechnung 2-3 2. Finanzrechnung 4-6 3. Teilrechnungen 8-4

Mehr

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft des 01 Steuern und ähnliche Abgaben -11.915.148,00-13.784.893,66-14.084.000,31-299.106,65 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen -9.255.925,63-8.971.000,00-9.014.890,47-43.890,47

Mehr

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081 Gesamtergebnisplan Ergebnisplan HH- 4.2 - Hhsatzung Ratsbeschluss 03.04. Release 2 nach Stoppinmar Haushaltsjahr 17.06. Seite: 1 Ertrags- und Aufwandsarten 1 - Steuern und ähnliche Abgaben 10.696,40 36.065.050,00

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Für die Jahresrechnungsstatistik maßgebliche Systematik A B C Produktrahmen Gliederung der kommunalen Haushalte nach Produkten Kontenrahmen (einschl.

Mehr

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014 08.04. Ertrags- und Aufwandsarten (gemäß 2 Absatz 1 GemHVO-Doppik) Vorl. Ergebnishaushalt 1 2 3 4 5 6 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 24.073.485,77 24.690.000 25.595.900 25.595.900 25.595.900 25.595.900

Mehr

Amt Siek. Jahresabschluss. zum

Amt Siek. Jahresabschluss. zum Jahresabschluss zum 3.2.202 Jahresabschluss zum 3.2.202 Seite Inhalt Bilanz rechnung Finanzrechnung Teilergebnisrechnungen (nach Produkten) Teilfinanzrechnungen (nach Produkten) Anhang Anlagenspiegel Forderungsspiegel

Mehr

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss:

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss: Hauptamt Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung Zuständiger Fachausschuss: Hauptausschuss Seite 20 Stadt Norderstedt Haushaltsplan

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen Konto / Schlüsssel Einzahlung 6 Einzahlungen 60 Steuern und ähnliche Abgaben 601 Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer 602 Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern 6021

Mehr

Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015

Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Vorlage Nr. Fi 082/ Finanzausschuss am 17.11. und 10.12. Stadtvertretung am 16.12. Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr a) Investitionen b)

Mehr

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Bezeichnung Inhaltsverzeichnis weiß Seite Produktplan weiß 1 rechnung rot 12 Finanzrechnung blau 14 Teilergebnisrechnung weiß 124 Teilfinanzrechnung

Mehr

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 41 Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten vorl. Ergebnis

Mehr

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Ergebnisrechnung zum Jahresabschluss 2009 5 2. Finanzrechnung zum Jahresabschluss 2009 15 3. Teilrechnungen zum

Mehr

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015 Haushaltsplan Gesamtergebnishaushalt haushalt 01 02 03 04 05 55 06 07 540-543 08 546 09 50 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte -289.866-274.091-271.801 51 2 Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte -2.806.450-2.630.798-2.541.688

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015 Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 215 Inhaltsverzeichnis zum Haushaltsplan der Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg Haushaltssatzung S. 5-6 Vorbericht S. 7-8 Erfolgsplan

Mehr

Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt

Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt Das Schlimme an manchen Rednern ist, dass sie oft nicht sagen, über was sie sprechen! Heinz Erhardt Der Fahrplan durch den Vortrag:

Mehr

Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009

Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009 Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009 Vorlage öffentlich nichtöffentlich Vorlage-Nr.: 251/11 Der Bürgermeister zur Vorberatung an: Hauptschuss Finanzschuss Stadtentwicklungs-, Bau- und

Mehr

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster):

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): Nr. 17/2009 Thüringer Staatsanzeiger Seite 715 Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): 1. Gemäß 41 Abs. 3 Satz 2 ThürKDG werden die Muster zum Neuen Kommunalen

Mehr

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Meldepflichtige Finanzrechnungskonten für die kommunale Jahresrechnungstatistik Stand 23.06.2015 die Finanzrechnungskonten sind in der dargestellten Tiefe zu melden (nicht gröber und nicht detaillierter);

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 41 18.669,00 17.50 15.126,49-2.373,51 17.500 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 43 35.194,01 30.50

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013 Stadt Beckum 215 Produktbereich 5 Soziale Leistungen 511 Leistungen nach dem SGB XII (BSHG) 531 Leistungen für Asylbewerber 551 Leistungen für Senioren 571 Leistungen für Erwerbstätige nach SGB II 591

Mehr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr HAUSHALTSPLAN für das Haushaltsjahr Haushaltssatzung des Spital und Gutleuthausfonds Oberkirch für das Haushaltsjahr Der Stiftungsrat hat am 4.. aufgrund des Stiftungsgesetzes für BadenWürttemberg i. V.

Mehr

Feststellungsvermerk

Feststellungsvermerk Jahresabschluss 2013 Feststellungsvermerk Die Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses des Landkreises Hameln- Pyrmont für das Haushaltsjahr 2013 wird hiermit gemäß 129 Abs. 1 S. 2 Nieders.

Mehr

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder?

Pinnebergs Finanzen. Wie viele Schulden für unsere Kinder? Pinnebergs Finanzen Wie viele Schulden für unsere Kinder? Der städtische Haushalt nicht anders als zu Hause Laufenden Einnahmen und Ausgaben > Der Haushalt ist ausgeglichen, wenn die laufenden Einnahmen

Mehr

Die Stadt und ihr Haushaltsplan

Die Stadt und ihr Haushaltsplan Die Stadt und ihr Haushaltsplan Hier erfahren Sie allgemeines zur Doppik, zum Aufstellungsverfahren und die Kaufleute finden die Bilanz und eine vereinfachte Gewinn- und Verlustrechnung Der Nachtragshaushaltsplan

Mehr

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi /21 Finanzausschuss am 5.12.21 Stadtvertretung am 1.12.21 Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das 21 Sachverhalt Nach der ersten

Mehr

220.100 58.652 58.652 220.100

220.100 58.652 58.652 220.100 Produktkontenübersicht nach Produkten - 25 Produktbereich 5.3 Ver- und Entsorgung Produktgruppe 5.3. Elektrizitätsversorgung Produkt 5.3.. Elektrizitätsversorgung 23 24 25 26 27 28 Erträge 35 Konzessionsabgaben

Mehr

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven W 1 Wirtschaftsplan des Regiebetriebs Technische Dienste Cuxhaven Wirtschaftsplan Technische Dienste Cuxhaven I. Erfolgsplan 2012-2016 2008 2009 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Ergebnis Ergebnis Ergebnis

Mehr

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten -

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - 1 Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - Einbringung in den Rat der Stadt am 20.09.2007 Ergebnisplanung 2007-2008 2 Entwicklung Gesamtergebnisplan 2007-2008 Veränderung Verbes s erung

Mehr

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt Dem Teilhaushalt zugeordnete Produkte: Ertrags- und Aufwandsarten (anteilig bezogen auf den Teilergebnishaushalt) 57 Wirtschaft und Tourismus Teilergebnishaushalt 1 anteilige Steuern und ähnliche Abgaben

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung

1. Nachtragshaushaltssatzung 1. Nachtragshaushaltssatzung und Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 1. Nachtragshaushaltssatzung 2014 2 Vorbericht 5 Erläuterung der Ziffern

Mehr

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger 5 Allgemeine Angaben zuständiger Fachbereich FB Finanzen und Wirtschaft verantwortlich Beschreibung Helmut Bernd zugeordnete Produkte: Nr. Bezeichnung... Finanzmanagement (Wesentliches Produkt)... Zahlungsabwicklung

Mehr

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900 Teilergebnisplan Ergebnis ( ) Haushaltsansatz ( ) Planung ( ) Ertrags- und Aufwandsarten 2013 2014 2015 2016 2017 2018 01 Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 0 0 0 0 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon Haushalt 2008 Stadt Brilon Produktbereich: 08 Sportförderung mit den Produktgruppen: ab Seite: 08.01 Bereitstellung von Sportanlagen 547 08.02 Bereitstellung von Bädern 571 541 Teilergebnishaushalt Jahr

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Doppischer plan 2013 Gesamthaushalt Gesamtergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Sonstige Transfererträge 4 Öffentlich-rechtliche

Mehr

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016 Mittelfristige Ergebnisplanung 216 Gemeinde: Büttelborn Seite : 1 Datum: 29.1.215 Uhrzeit: 15:5:4 Nr. KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen 215 Planungszeitraum 216 217 218 219-1. Euro - - 1. Euro -

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben 41 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 42 3 + sonstige Transfererträge 43 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

3. Entwurf. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2014 -in EUR-

3. Entwurf. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2014 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten 3. Entwurf haushalt und mittelfristige planung Haushaltsjahr -in EUR- 44870100 Erstattung Kapitaldienst von den Wohnungsverwaltungen 22.135,49 18.900 15.000 k:/hkr/form-verwaltung/f-hgplan.rtf

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 61 Vorjahres 4.645,00 Ansatz des HHJ 3.10 HHJ 1.125,00 - Ist -1.975,00 Ermächtigungen Nachtrag 3.100 VJ

Mehr

Stadt Beverungen Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anhang Lagebericht Inhaltsübersicht Bilanz zum 31.12.2013... 5-6 Ergebnisrechnung gesamt... 7 Finanzrechnung gesamt... 8 Veränderungen zum Haushaltsplan...

Mehr

JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT. Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011

JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT. Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011 JAHRESABSCHLUSS RECHENSCHAFTSBERICHT 2010 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2011 2010 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort... 2 II. Ergebnisrechnung...

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Haushaltsjahr Haushaltssatzung und Haushaltsplan der 1. amtlich fortgeschriebene Einwohnerzahl am 31.12.2010 = 21.268 2. Größe des Gemeindegebietes = 11.344,40 ha

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan

Haushaltssatzung und Haushaltsplan Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Ortsgemeinde Bann für das Haushaltsjahr Seite 1 Inhaltsverzeichnis Registerkarte 1 Registerkarte 2 Registerkarte 3 Haushaltssatzung Vorbericht haushalt (Gesamthaushalt)

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Haushaltssatzung 4. 2. Vorbericht 7. 3.1 Gesamtergebnisplan 35. 3.2 Gesamtfinanzplan 37

Inhaltsverzeichnis. 1. Haushaltssatzung 4. 2. Vorbericht 7. 3.1 Gesamtergebnisplan 35. 3.2 Gesamtfinanzplan 37 Inhaltsverzeichnis 1. Haushaltssatzung 4 2. Vorbericht 7 3. Haushaltsplan 33 3.1 Gesamtergebnisplan 35 3.2 Gesamtfinanzplan 37 3.3 Teilergebnispläne der Produktbereiche 41 3.4 Teilfinanzpläne der Produktbereiche

Mehr

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung Produktbereich 11 Ver- und Entsorgung Produktgruppe Produkt 11-1 Versorgung 11-1-1 Konzessionsabgaben Strom 11-1-2 Konzessionsabgabe Gas 11-1-3 Konzessionsabgabe Wasser 11-2 Abwasserbeseitigung 11-2-1

Mehr

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013 Haushaltsplan der Stadt 212 / 213 Produktbeschreibung Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktbereich 14 Umweltschutz Produktgruppe 14-1 Umweltschutz Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktinformation Organisationseinheit

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan 2009 - Modell 2 Haushaltsplan der Universitäts- und Hansestadt Greifswald Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten (Tausend) 2008 2009 2010

Mehr

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan

Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1. Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 1 Finanzplan Uni.- u. Hansestadt Greifswald Seite 2 Finanzplan 2008 - Modell 1 aus den rechtskräftigen Vorjahreswerten kopiert Beträge in EUR 1. Einnahmen und Ausgaben

Mehr

Stadt Eschborn. Jahresabschluss 31.12.2010

Stadt Eschborn. Jahresabschluss 31.12.2010 Stadt Eschborn Jahresabschluss 31.12.2010 Der vorliegende Jahresabschluss wurde mit Unterstützung der Schüllermann Consulting GmbH erstellt und von der Revision des Main-Taunus-Kreises am 03.06.2015 mit

Mehr

Anlage 1 zu Nr. 3 DVO HHO Gliederung Gesamtergebnishaushalt nach 15 Abs. 1 HHO. Haushaltsjahjahr. Haushalts- Haushalts- Haushalts-

Anlage 1 zu Nr. 3 DVO HHO Gliederung Gesamtergebnishaushalt nach 15 Abs. 1 HHO. Haushaltsjahjahr. Haushalts- Haushalts- Haushalts- Anlage 1 zu Nr. 3 DVO HHO Gesamtergebnishaushalt nach 15 Abs. 1 HHO 1. + Kirchensteuern davon zweckgebunden * 2. + Zuweisungen und Zuwendungen aus dem kirchlichen Bereich 3. + Zuwendungen von Dritten 4.

Mehr

Haushalt 2015 Stadt Wesel

Haushalt 2015 Stadt Wesel Haushalt 2015 Stadt Wesel Kompakt Zusammenstellung: Stadt Wesel Die Bürgermeisterin Stabsstelle Haushalt und Controlling Datenbasis: Entwurf Haushalt Stadt Wesel 2015 Inhalt Inhalt Haushalt 2015 kompakt

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n Ortsgemeinde Halbs Westerwaldkreis Verbandsgemeinde W e s t e r b u r g H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n der Ortsgemeinde Halbs für das Haushaltsjahr Haushaltsplan Halbs Inhaltsverzeichnis

Mehr

Teilergebnisplan 2013

Teilergebnisplan 2013 Teilergebnisplan 213 3 Produktbereich: 3 lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 211 212 213 214 215 216 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben, 2 + Zuwendungen

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Allgemeine Finanzwirtschaft

Allgemeine Finanzwirtschaft Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF-Haushalt Allgemeine Finanzwirtschaft 1 74 Aufwendungen Bilanzielle Sonstige Zinsen Außerordentliche Aufwendungen Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt:

Mehr

JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS-

JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS- JAHRESABSCHLUSS 2013 ------------ RECHENSCHAFTS- BERICHT 2013 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2014 2013 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort...

Mehr

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Ergebnishaushalt (Gliederung nach Positionen in Spalte 1) Der Ergebnisplan bildet sämtliche Erträge und Aufwendungen der Kommune ab. Hierbei werden Erträge und Aufwendungen,

Mehr

Internet: JA. Vorlage Nr. 46/2015. Erträge Einzahlungen Aufwendungen Auszahlungen Betrag Produktkonto Jahr Betrag Produktkonto Jahr

Internet: JA. Vorlage Nr. 46/2015. Erträge Einzahlungen Aufwendungen Auszahlungen Betrag Produktkonto Jahr Betrag Produktkonto Jahr Gemeinde Harsum Datum der Sitzung Organ Der Bürgermeister 15.09.2015 FWA Az.: 20 25 21/2012 12.10.2015 VA vom 29.07.2015 Jahresrechnung 2012 Hier: Rechenschaftsbericht Internet: JA FINANZIELLE AUSWIRKUNGEN:

Mehr

Teilergebnisplan 2012

Teilergebnisplan 2012 Teilergebnisplan 212 Produktbereich: lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 21 211 212 21 214 215 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben 411 Grundsteuer A 412

Mehr

haushalt 215 Gemeinde: Stadt Bad Schwartau 6 gruppe 1 11 111 1111 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Textliche Kurzbeschreibung Organe der Stadt Bad Schwartau:

Mehr

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor Haushaltsplan 2013 Samtgemeinde Hemmoor Gesamtergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2013 Ordentliche Erträge 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6 Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6 Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Dem beigefügten Finanzplan liegen folgende Annahmen zugrunde: a) Die Entwicklung der wichtigsten Ertrags- und

Mehr

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 sind nur bedingt für Vergleichszwecke geeignet, da sich durch das Buchführungsverfahren nach den Grundsätzen

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n 2 0 1 4

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n 2 0 1 4 O r t s g e m e i n d e S t a u d t (Verbandsgemeinde Wirges) H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n 2 0 1 4 I n h a l t s v e r z e i c h n i s Seite 1. Haushaltssatzung 3 2. Vorbericht

Mehr

Stadt Schieder-Schwalenberg

Stadt Schieder-Schwalenberg Erstellung des Gesamtabschlusses zum 31. Dezember 2012 Stadt Schieder-Schwalenberg Vorstellung der Ergebnisse 27. Januar 2015 Concunia GmbH WPG StBG - Seite 1 Agenda 1) Auftrag und Auftragsdurchführung

Mehr

Doppischer Produktplan 2015

Doppischer Produktplan 2015 Position *Ergebnishaushalt 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte 1.237.050 1.237.050 1.016.417,76 2 Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 1.731.920 1.917.900 1.374.546,80 3 Kostenerstattung und -umlagen

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5 Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5 Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Dem beigefügten Finanzplan liegen folgende Annahmen zugrunde: a) Die Entwicklung der wichtigsten Ertrags- und

Mehr

Jahresabschluss 2012 des Landkreises Bad Dürkheim

Jahresabschluss 2012 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2012 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2012 Bestandteile Seite 1. Ergebnisrechnung 1-2 1.1 Ergebnisrechnung mit Einzeldarstellung der Konten 3 16 2. Finanzrechnung 17-20 2.1

Mehr

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung Teilergebnisplan Produktbereich 1 Innere Verwaltung 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 4 + Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 5 + Privatrechtliche Leistungsentgelte 6 + Kostenerstattungen und

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 bereich 01 Innere Dienstleistungen verantwortlich: Genschka zuständig: Genschka Position Konten Teilergebnishaushalt Hh-Ansatz 2013 Hh-Ansatz 2012 JA-Ergebnis 2011 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken Jahresabschluss der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken zum 31.12.2013 Inhalt - Bilanz - Gewinn und Verlustrechnung (GuV) - Finanzrechnung 1. Immaterielle Vermögensgegenstände 245.839.00

Mehr

Jahresabschluss 2013 des Landkreises Bad Dürkheim

Jahresabschluss 2013 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2013 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2013 Bestandteile Seite 1. Ergebnisrechnung 1-2 1.1 Ergebnisrechnung mit Einzeldarstellung der Konten 3 16 2. Finanzrechnung 17-20 2.1

Mehr

Empfehlung für Kontenrahmen für das doppische Rechnungswesen

Empfehlung für Kontenrahmen für das doppische Rechnungswesen Anlage 7 zum IMK-Beschluss vom 21.11.2003 Arbeitskreis III "Kommunale Angelegenheiten" der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder den 8./9. Oktober 2003 Empfehlung für Kontenrahmen

Mehr

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann

Einbringung Haushaltsplan 2015 Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann Haushaltsrede bzw. Haushaltsvortrag von Stadtkämmerer Tobias Weidemann -Große Kreisstadt Eppingen- 1 NKHR Neues kommunales Haushaltsrecht In Eppingen Umstellung auf das NKHR ab 2014 Ressourcenverbrauchskonzept

Mehr

Amtsblatt. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 15. Juni 2015 Nummer 11

Amtsblatt. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 15. Juni 2015 Nummer 11 Amtsblatt Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, Markt 8, sowie in der Verwaltungsnebenstelle

Mehr

Jahresabschluss 2013. des. Regionalverbandes Ruhr

Jahresabschluss 2013. des. Regionalverbandes Ruhr 1 E n t w u r f Jahresabschluss 2013 des Regionalverbandes Ruhr 2 3 Inhaltsverzeichnis Seite Bilanz zum 31. Dezember 2013 5 Ergebnisrechnung 2013 11 Teilergebnisrechnung 2013 Produktbereich 01 Innere Verwaltung

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011

Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011 Landkreis Bamberg Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011 Kreisausschuss 24. Juli 2012 Landratsamt Bamberg Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Der Jahresabschluss im 3-Komponenten-System der Doppik 4 1

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Allgemeine Finanzmittel

Entwurf Haushalt 2015/2016. Allgemeine Finanzmittel 53 Entwurf Haushalt 215/216 Allgemeine Finanzmittel 54 Entwurf Haushalt 215/216 55 Entwurf Haushalt 215/216 Allgemeine Finanzmittel Stadt Troisdorf Produktinformation Erläuterung Den allgemeinen Finanzmitteln

Mehr

Gesamtverschuldung Landkreis 2012-2017 Finanzplanung ALT (mit Masterplan Schulentwicklung)

Gesamtverschuldung Landkreis 2012-2017 Finanzplanung ALT (mit Masterplan Schulentwicklung) Landratsamt Esslingen Anlage 1 zur Vorlage Nr. 163/2012 Gesamtverschuldung Landkreis 2012-2017 Finanzplanung ALT (mit Masterplan Schulentwicklung) Entwicklung Schulden Kernhaushalt PPP Verwaltungsgebäude

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Haushaltssatzung der Stadt Jena für die Haushaltsjahre 215 und 216 Der Stadtrat hat auf Grund des 6 ThürKDG in der Fassung vom 19. November 28 (GVBl. 12 S. 381) zuletzt geändert durch Gesetz vom 2.3.214

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Anlage 6 (zu Ziffer V Nr. 1)

Anlage 6 (zu Ziffer V Nr. 1) Anlage 6 (zu Ziffer V Nr. 1) Nachfolgende Muster werden verbindlich bekannt gemacht: a) Haushaltssatzung; b) Nachtragssatzung; c) Haushaltsquerschnitt - Ergebnishaushalt; d) Haushaltsquerschnitt - Finanzhaushalt;

Mehr

Haushaltsplanentwurf 2016 Information

Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 S. 3 Einführung S. 4 Wie hoch sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben? S. 5 Wie viele Mittel stehen zur Finanzierung kommunaler Aufgaben

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n Ortsgemeinde Pottum Westerwaldkreis Verbandsgemeinde W e s t e r b u r g H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n der Ortsgemeinde Pottum für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltsplan Pottum

Mehr

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015 Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 aufgrund des 95 Gemeindeordnung (GemO) Rheinland-Pfalz in der Fassung

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 45 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtplan Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 46 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtergebnishaushalt Nr. Bezeichnung Entwurf Ergebnis 213 214 215 216 217 218 219 1 Steuern

Mehr

Bauen und Wohnen. Produkt 5211 Baurechtliche Verfahren 5212 Bauaufsicht / Bauverwaltung 5220 Wohnungsbauförderung 5230 Denkmalschutz und Denkmalpflege

Bauen und Wohnen. Produkt 5211 Baurechtliche Verfahren 5212 Bauaufsicht / Bauverwaltung 5220 Wohnungsbauförderung 5230 Denkmalschutz und Denkmalpflege Bauen und Wohnen Produkt 5211 Baurechtliche Verfahren 5212 Bauaufsicht / Bauverwaltung 5220 Wohnungsbauförderung 5230 Denkmalschutz und Denkmalpflege Teilhaushalt: 12 Bauen und Wohnen 19.02.2009 09:23:39

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n

H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n Ortsgemeinde Enspel Westerwaldkreis Verbandsgemeinde W e s t e r b u r g H a u s h a l t s s a t z u n g und H a u s h a l t s p l a n der Ortsgemeinde Enspel für das Haushaltsjahr Haushaltsplan Enspel

Mehr

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715

GEMEINDE KÖNGERNHEIM 1.779.557 1.714.842 64.715 GEMEINDE Ergebnishaushalt (beinhaltet Erträge und Aufwendungen innerhalb des Haushaltsjahres, incl. Abschreibungen, Rückstellung und Sonderposten) geplant: 1.779.557 1.714.842 64.715 Erträge Aufwendungen

Mehr

Stadt Freudenberg Jahreabchlu 2011 mit Bilanz Ergebnirechnung Finanzrechnung Teilrechnungen Anhang Lagebericht Stadt Freudenberg Inhaltverzeichni zum Jahreabchlu 2011 1. Bilanz der Stadt Freudenberg zum

Mehr

Jahresabschluss 2010

Jahresabschluss 2010 Jahresabschluss 2 Inhaltsverzeichnis Seiten Inhaltsverzeichnis 3-5 Aufstellungsvermerk 7 Gesamtergebnisrechnung 11-12 Gesamtfinanzrechnung 13-14 Gesamtergebnisrechnung mit Konten 15-39 Gesamtfinanzrechnung

Mehr

Der Haushalt der Stadt Witten wird nach den Vorschriften der Gemeindeordnung NW und der Gemeindehaushaltsverordnung aufgestellt.

Der Haushalt der Stadt Witten wird nach den Vorschriften der Gemeindeordnung NW und der Gemeindehaushaltsverordnung aufgestellt. Vorbemerkungen Der Haushalt der Stadt Witten wird nach den Vorschriften der Gemeindeordnung NW und der Gemeindehaushaltsverordnung aufgestellt. Der Haushaltsplan 2015 setzt sich vor allem aus folgenden

Mehr

Produkthaushalt 2011 Nachtrag. Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan

Produkthaushalt 2011 Nachtrag. Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan Produkthaushalt 2011 Nachtrag Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan Nachtragssatzung zur Haushaltssatzung des Kreises Unna für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund des 53 der Kreisordnung für

Mehr