Richtige Ernährung ab dem 65. Lebensjahr leicht gemacht. Rezeptbroschüre

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Richtige Ernährung ab dem 65. Lebensjahr leicht gemacht. Rezeptbroschüre"

Transkript

1 Richtige Ernährung ab dem 65. Lebensjahr leicht gemacht Rezeptbroschüre

2 Impressum: Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Bundesministerium für Gesundheit Radetzkystraße 2, 1030 Wien Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit Kompetenzzentrum für Ernährung und Prävention Zimmermanngasse 3, 1090 Wien Für den Inhalt verantwortlich: ADir. Helga Kolle, BMG Univ. Doz. Dr. Ingrid Kiefer, AGES Redaktionsteam: Mag. Birgit Dieminger, AGES Barbara Goeker, AGES ADir. Helga Kolle, BMG Mag. Bettina Meidlinger, AGES Daniela Mauritz, BMG Anna Waltenberger, AGES Dr. Alexandra Wolf, AGES Fotos und Layout: ADir. Helga Kolle, BMG Daniela Mauritz, BMG Druck: Kopierstraße des BMG, 1030 Wien Bestellmöglichkeiten: Telefon: 0810/ (Ortstarif) Internet: Wien, Februar 2014 Alle Rechte vorbehalten, jede Verwertung (auch auszugsweise) ist ohne schriftliche Zustimmung des Medieninhabers unzulässig. Irrtümer, Druck- und Satzfehler vorbehalten. 2

3 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser! Eine ausgewogene Ernährung und die richtige Lebensmittelauswahl tragen maßgeblich zur Erhaltung der Gesundheit, der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens bei. Aufgrund der zunehmenden Veränderungen im Laufe des Älterwerdens ist besonders auf eine qualitativ hochwertige Ernährung zu achten. Während der Energiebedarf mit steigendem Alter abnimmt, bleibt der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen gleich. Die Rezepte der vorliegenden Broschüre sind auf die ernährungsphysiologischen Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren abgestimmt und liefern viele wichtige Inhaltsstoffe. Jedes Gericht enthält mindestens eine besonders wertvolle Zutat wie Gemüse, Vollkornmehl, fettarme Milchprodukte, Getreide, Obst und Nüsse. Die Gerichte zeichnen sich aber auch durch ihren geringen Kalorien- und Fettgehalt aus und sind einfach und schnell zuzubereiten. Zudem sind die Zutaten leicht verfügbar. Durch die richtige Ernährung können Sie Ihrem Körper die nötige Vitalität geben, um gesund und fit bis ins hohe Alter zu bleiben. Viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte! Dr. in Sabine Oberhauser, MAS Bundesministerin für Gesundheit

4 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 5 Rezepte Aufstriche, Suppen, Salate 10 Bärlauchaufstrich... Karotten-Krenaufstrich... Lachsaufstrich... Schinkenaufstrich... Thunfischaufstrich... Suppentopf mit Huhn... Kalte Gurkenschaumsuppe... Kartoffelsuppe... Kürbiscremesuppe... Karfiolcremesuppe... Vollkornfrittatensuppe... Gemüse-Schafkäsesalat... Nudelsalat mit Basilikum Hauptspeisen 23 Bandnudeln mit Mangold... Gemüseplatte mit zweierlei Soßen... Gemüseeintopf... Hirseeintopf... Gemüsestrudel mit Schnittlauchsoße... Kürbis-Kartoffelpuffer mit Jogurtsoße... Linseneintopf... Pilzpfanne mit Basmatireis... Spaghetti mit Gemüsesugo... Spinatauflauf... Dorsch mit Tomaten-Kräuter-Kruste... Fleischeintopf mit Kohlsprossen... Gegrillte Forelle mit Kräuterfüllung... Mediterrane Thunfisch-Pasta... Saibling auf Gemüse mit Basmatireis... Zanderfilet mit Karotten-Zucchinigemüse und Kräuterjogurt... Hühnertopf mit Basmatireis... Gefüllte Paprika mit Tomatenragout... Krautfleisch mit Petersilkartoffeln... Putengeschnetzeltes mit Spätzle... Schweinsmedaillons mit Gemüse und Kartoffelpüree Nachspeisen 47 Apfelstrudel... Orangen-Topfencreme... Milchreis... Minzjogurt mit Früchten... Topfenschnitten mit Nektarinen... Vollkornpalatschinken mit Erdbeerfüllung

5 Einleitung Ernährung spielt eine wesentliche Rolle für unsere Gesundheit, für unsere Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden. Vor allem mit dem Alter gewinnt eine bedarfsgerechte Ernährung zunehmend an Bedeutung. Diese Broschüre enthält ausgewählte Rezepte für Aufstriche, Suppen, vegetarische Speisen, Fisch- und Fleischspeisen sowie Desserts, die den Ansprüchen einer bedarfsorientierten Ernährung gerecht werden und zudem leicht und schnell nachzukochen sind. Veränderungen im Alter Mit zunehmendem Alter kommt es zu Veränderungen im Körper. Während sich der Muskelanteil und der Wassergehalt im Körper reduzieren, steigt der Körperfettanteil an. Dadurch reduziert sich der Grundumsatz (Energieverbrauch in Ruhe) und das Risiko für Übergewicht steigt. Obwohl der Energieverbrauch im Alter weniger wird, bleibt der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen jedoch gleich beziehungsweise erhöht sich sogar. Mit der Zunahme von Krankheiten und einer regelmäßigen Medikamenteneinnahme kann sich der Nährstoffbedarf sogar noch weiter erhöhen. Weitere Risikofaktoren für eine Mangelernährung im Alter sind unter anderem eine verlangsamte Verdauungstätigkeit sowie vermehrte Kau- und Schluckbeschwerden. Die richtige Auswahl von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und sonstigen Schutzstoffen, insbesondere in Form von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, ist für eine bedarfsgerechte Ernährung eine wichtige Voraussetzung. Mit zunehmendem Alter kommt es auch zu Veränderungen beim Geruchs- und Geschmackssinn. Vor allem die Geschmacksrichtungen süß und salzig werden weniger stark empfunden. Um schmackhafte und pikante Speisen zuzubereiten, kann die Verwendung von Kräutern und Gewürzen hilfreich sein. Gleichzeitig kann damit der Konsum an Kochsalz vermindert werden. Zusätzlich verändert sich auch die Verträglichkeit. So werden beispielsweise rohes Gemüse, Salate und vieles mehr nicht mehr so gut vertragen. Aufgrund des eventuell verminderten Durstempfindens im Alter ist auch auf eine regelmäßige und ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Geeignete Getränke wie Wasser, Mineralwasser und ungesüßte Früchte- und Kräutertees sollten immer sichtbar und griffbereit stehen. Ernährungsempfehlungen Durch eine ausgewogene Ernährung wird der Körper mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt. Jeder einzelne Nährstoff erfüllt lebenswichtige Funktionen im Organismus. Das richtige Verhältnis von Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß, 5

6 angemessene Mengen an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sowie Wasser spielen aus ernährungs-physiologischer Sicht eine wichtige Rolle. Mit welchen Lebensmitteln Sie eine optimale Versorgung sicherstellen können und welchen Anteil die verschiedenen Lebensmittelgruppen in der täglichen Ernährung einnehmen sollten, zeigen Ihnen die lebensmittelbasierten Empfehlungen in Form der österreichischen Ernährungspyramide: Für eine bedarfsgerechte Ernährung ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unerlässlich, daher stellt die Gruppe der Getränke das Fundament der Ernährungspyramide dar. Täglich sollten mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit, bevorzugt energiearme Getränke in Form von Wasser, Mineralwasser, ungezuckerten Früchteund Kräutertees oder verdünnten Obst- und Gemüsesäften konsumiert werden. Gegen den täglichen moderaten Konsum von Kaffee, Schwarztee (3 4 Tassen) und anderen koffeinhaltigen Getränken ist nichts einzuwenden. Neben den Getränken bilden die pflanzlichen Lebensmittel, wie Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst und Getreide die Basis. 6

7 Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst sind wichtige Vitamin- und Mineralstofflieferanten und sollten daher reichlich konsumiert werden. Als Faustregel gilt, dass mindestens fünf Portionen täglich gegessen werden sollten ideal sind 3 Portionen Gemüse und/oder Hülsenfrüchte und 2 Portionen Obst. Eine geballte Faust entspricht in etwa einer Portion Gemüse, Hülsenfrüchte oder Obst. Essen Sie Gemüse zum Teil roh und beachten Sie bei der Auswahl der Gemüse- und Obstsorten das saisonale und regionale Angebot. Hülsenfrüchte stellen wertvolle Eiweißquellen dar und spielen vor allem in der vegetarischen Küche eine wesentliche Rolle. Auch aus der Gruppe Getreide und Kartoffeln inklusive Reis, Nudeln, Brot und anderen Getreideprodukten sollten täglich vier Portionen konsumiert werden (5 Portionen für sportlich Aktive und Kinder). Eine Portion entspricht in etwa einer Scheibe Brot oder einem Stück Gebäck (50 g), 5 6 Esslöffeln Müsli oder Getreideflocken (50 60 g), einem Teller Nudeln ( g gekocht), einer Schüssel Reis ( g gekocht) oder 3 4 mittelgroßen Kartoffeln ( g gegart). Bevorzugen Sie Produkte aus Vollkorn. Brot, Nudeln, Reis, Getreideflocken, vorzugsweise aus Vollkorn, sowie Kartoffeln enthalten kaum Fett, aber reichlich Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente sowie Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Verzehren Sie diese Lebensmittel mit möglichst fettarmen Zutaten. Milch und Milchprodukte sollten dreimal täglich konsumiert werden. Sie versorgen den Körper mit Kalzium und spielen daher eine wesentliche Rolle in der Vorbeugung von Osteoporose. Eine Portion entspricht 200 ml Milch, g Jogurt, 200 g Topfen oder Hüttenkäse oder g Käse. Bevorzugen Sie fettarme Varianten. Fisch sollte 1 2 Mal pro Woche (je ca. 150 g) ebenfalls einen fixen Bestandteil des Speiseplans darstellen. Bevorzugen Sie dabei fetten Seefisch wie Makrele, Lachs, Thunfisch und Hering etc. oder heimische Kaltwasserfische wie beispielsweise Saibling. Fleisch, Wurst und Eier sollten eher in Maßen konsumiert werden. Der Konsum von fettarmem Fleisch und fettarmen Wurstwaren sollte auf maximal 3 Portionen pro Woche eingeschränkt werden ( g pro Woche). Rotes Fleisch (wie z. B. Rind, Schwein und Lamm) und Wurstwaren sollten eher selten gegessen werden. Außerdem sollten nicht mehr als drei Eier pro Woche konsumiert werden. Mit Fetten und Ölen sollte generell sparsam umgegangen werden. Qualität geht hier vor Quantität. Hochwertige pflanzliche Öle wie Olivenöl, Rapsöl aber auch andere pflanzliche Öle wie Walnuss-, Soja-, Lein-, Sesam-, Maiskeim-, Sonnenblumen-, Kürbiskern- und Traubenkernöl sowie Nüsse und Samen enthalten wertvolle Fettsäuren und können daher in moderaten Mengen (1 2 Esslöffel) täglich konsumiert werden. Streich-, Back- und Bratfette wie beispielsweise Butter, Margarine oder Schmalz und fettreiche Milchprodukte wie beispielsweise Obers, Sauerrahm oder Crème Fraîche sind sparsam zu verwenden. 7

8 Fett-, zucker- und salzreiche Lebensmittel, aber auch energiereiche Getränke wie Limonaden und Alkohol, sollten nur selten konsumiert werden. Süßigkeiten, Mehlspeisen, zucker- und/oder fettreiche Fastfoodprodukte und Snacks, Knabbereien und Limonaden sind ernährungsphysiologisch weniger empfehlenswert und sollten ebenfalls selten konsumiert werden maximal eine Portion dieser süßen und fetten Snacks pro Tag. Verwenden Sie zum Würzen Kräuter und Gewürze und weniger Salz (maximal 6 g pro Tag). Stark gesalzene Lebensmittel wie zum Beispiel gepökelte Lebensmittel, Knabbergebäck, gesalzene Nüsse, Fertigsoßen sollten Sie vermeiden. Tipps für die Gesunde Küche Sparsam mit Fett umgehen - Beschichtete Pfannen, Töpfe und Auflaufformen (Backformen) verwenden - Fettarme Alternativen wählen (z.b. fettarme Milchprodukte) - Mixstab zum Pürieren von Soßen und Suppen Reich an Ballaststoffen - Viel Obst und Gemüse verarbeiten - Vollkornprodukte wählen Für Abwechslung sorgen - Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Probieren Sie die Rezepte nach Lust und Laune mit anderen Gemüsesorten oder Gewürzkomponenten aus. In der Frische liegt die Würze - Verwenden Sie so oft es geht frische Zutaten. Saisonale und regionale Obst- und Gemüsesorten haben meist kurze Lagerzeiten und sind daher reich an Vitaminen und Mineralstoffen. - Sollte keine frische Ware angeboten werden, dann kann gerne auch auf Tiefkühlware zurückgegriffen werden z.b. bei Gemüse und Beeren. - Verwenden Sie frische Kräuter zum Würzen Schnelle Küche reich an Nährstoffen - Obst und Gemüse nur kurz und schonend garen, da viele Vitamine und auch einige sekundäre Pflanzenstoffe hitzeempfindlich sind. Diese Broschüre enthält 40 leichte Rezepte, die Sie schnell und einfach zubereiten können. Alle Rezepte orientieren sich an den Anforderungen der modernen Ernährungswissenschaft. Die Speisen enthalten vorwiegend pflanzlich Lebensmittel und sind somit reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Gleichzeitig wird auch auf eine energie- und fettarme Zubereitung der Rezepte geachtet. 8

9 Information zum Energie- und Nährstoffgehalt der Speisen finden Sie jeweils im Anschluss an das Rezept. Neben dem Energiewert in Kilokalorien finden Sie Angaben über den Gehalt an Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Cholesterin und Zucker. Die Angaben beziehen sich wenn nicht anders angegeben auf eine Portion. Rezepte Alle Rezepte sind wenn nicht anders angegeben für zwei Portionen. Abkürzungen: EL... Esslöffel TL... Teelöffel Stk.... Stück Pkg.... Packung g... Gramm ml... Milliliter l... Liter Msp.... Messerspitze 9

10 Bärlauchaufstrich Zutaten (6 Portionen): 125 g Magertopfen 1/16 l Buttermilch Bärlauchblätter Salz, Pfeffer Topfen mit Buttermilch glatt rühren. Bärlauchblätter fein schneiden. Alle Zutaten miteinander vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. TIPP: Statt Bärlauch können auch andere Kräuter, wie z.b. Schnittlauch verwendet werden. kcal: 20 3 g < 0,5 g 1 g 0 g 0,5 mg 0 g Nährwerte pro Portion und eine Scheibe Vollkornbrot (50 g): kcal: g 1 g 20 g 4 g < 1 mg 0 g 10

11 Karotten-Krenaufstrich Zutaten (6 Portionen): 55 g Karotten 125 g Magertopfen 1 EL Mineralwasser mit Kohlensäure ½ EL frisch geriebener Kren Salz, Pfeffer Karotten waschen und fein raspeln. Topfen mit dem Mineralwasser verrühren und mit den Karotten vermengen. Mit Kren, Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren kcal: 20 3 g < 0,5 g 2 g 0,5 g 0 mg < 0,5 g Nährwerte pro Portion und eine Scheibe Vollkornbrot (50 g): kcal: g 0,5 g 20 g 5 g 0 mg 0,5 g 11

12 Lachsaufstrich Zutaten (6 Portionen): 125 g Magertopfen 1 EL Mineralwasser mit Kohlensäure 75 g Räucherlachs Salz etwas Zitronensaft 1 Msp. Senf etwas fein gehackte Dille Topfen mit Mineralwasser glatt rühren. Räucherlachs pürieren, mit Salz, Zitronensaft und Senf würzen und unter die Topfenmischung rühren. Zum Schluss die Dille unter den Aufstrich mischen. kcal: 35 5 g 1 g 1 g 0 g 5 mg 0 g Nährwerte pro Portion und eine Scheibe Vollkornbrot (50 g): kcal: g 1,5 g 20 g 4 g 5 mg < 0,5 g 12

13 Schinkenaufstrich Zutaten (7 Portionen): 60 g Putenschinken 40 g fettarmer Schnittkäse 1 kleine Zwiebel 125 g Magertopfen 1 EL Mineralwasser mit Kohlensäure Salz, Pfeffer ½ Bund fein gehackte Petersilie Schinken und Käse sehr fein schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Topfen mit Mineralwasser glatt verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie und Zwiebel unterrühren. Zum Schluss den fein geschnittenen Schinken und den Käse unter die Topfenmasse rühren. kcal: 40 6 g < 1 g 1 g 0 g 6 mg 0 g Nährwerte pro Portion und eine Scheibe Vollkornbrot (50 g): kcal: g 1 g 20 g 4 g 6 mg < 0,5 g 13

14 Thunfischaufstrich Zutaten (8 Portionen): 1 große Tomate ½ Dose Thunfisch in eigenem Saft 125 g Magertopfen 1 EL Mineralwasser mit Kohlensäure 1 frisch gepresste Knoblauchzehe etwas Zitronensaft Salz, Pfeffer Tomate waschen und klein schneiden. Thunfisch abtropfen lassen und mit einer Gabel zerteilen. Topfen mit Mineralwasser glatt rühren und den Thunfisch und die geschnittene Tomate unterrühren. Mit Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. kcal: 30 3,5 g 1 g 1 g 0 g 5 mg 0 g Nährwerte pro Portion und eine Scheibe Vollkornbrot (50 g): kcal: g 1,5 g 20 g 4 g 5 mg < 0,5 g 14

15 Suppentopf mit Huhn ½ l Gemüsesuppe 1 kleines Hühnerfilet 1 Karotte 100 g Lauch 100 g Erbsen 100 g Suppennudeln etwas Schnittlauch kcal: g 2,5 g 43 g 7 g 88 mg 3 g Gemüsesuppe aufkochen und das geschnittene Hühnerfilet hineingeben. Karotte und Lauch in kleine Ringe schneiden und zu der Suppe geben. Nach etwa 10 Minuten Erbsen und Nudeln dazumischen. Die Suppe ist fertig, wenn die Nudeln bissfest sind. Schnittlauch fein hacken und zu der Suppe servieren. 15

16 Kalte Gurkenschaumsuppe 1 Gurke 250 g Jogurt (1 %) Knoblauch Salz, Pfeffer Dille kcal: 80 6 g 1,5 g 9 g 1 g 4 mg < 0,5 g Gurke waschen, halbieren und entkernen. Anschließend in kleine Würfel schneiden. Jogurt zu der Gurke geben und mit einem Stabmixer pürieren. Nach Belieben mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Dille fein hacken und unterrühren. Suppe kalt servieren. TIPP: Statt Gurken können auch Tomaten verwendet werden. 16

17 Kartoffelsuppe ½ Zwiebel ½ Stange Lauch 1 TL Olivenöl 120 g Kartoffeln ¼ l Gemüsesuppe Salz, Pfeffer, Muskat 1 EL Jogurt (1 %) kcal: 90 3 g 3 g 12 g 2 g 0 mg 0,5 g Zwiebel schälen. Zwiebel und Lauch fein schneiden und in einem Topf mit heißem Öl glasig anschwitzen. Kartoffeln schälen, klein schneiden und zu Zwiebeln und Lauch geben. Mit Suppe aufgießen und ca. 10 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Topf vom Herd nehmen und die Suppe mit einem Mixstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Kurz vor dem Servieren das Jogurt unterrühren. TIPP: Je kleiner die Kartoffeln geschnitten werden, desto schneller sind diese gar. 17

18 Kürbiscremesuppe 300 g Kürbis 1 kleine Zwiebel 1 TL Olivenöl ¼ l Gemüsesuppe 1 EL Jogurt (1 %) Salz, Pfeffer kcal: 70 3 g 3 g 9 g 4 g 0 mg 1,5 g Kürbis waschen, gegebenenfalls schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem Topf mit heißem Öl glasig anschwitzen. Kürbis dazugeben und noch einmal durchschwenken. Mit Suppe ablöschen. Dabei sollte der Kürbis nur bedeckt sein. Wenn der Kürbis weich gekocht ist, vom Herd nehmen, durchpürieren und das Jogurt dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. TIPP: Mit ein paar Kürbiskernen garniert servieren. 18

19 Karfiolcremesuppe ½ Zwiebel 1 TL Öl ½ l Wasser 1 Suppengrün 2 Kartoffeln, speckig 250 g Karfiol etwas Majoran etwas Liebstöckel 1 Lorbeerblatt etwas Kümmel Salz, Pfeffer etwas Petersilie kcal: g 3 g 17 g 7 g 0 mg 1 g Geschälte und klein gehackte Zwiebel in einem Topf glasig anschwitzen, mit Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Suppengrün, geschälte Kartoffeln und Karfiol würfelig schneiden und in den Topf geben. Majoran, Liebstöckel, Lorbeerblatt und Kümmel dazugeben, ca. 20 Minuten kochen lassen und mit einem Mixstab pürieren. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer würzen und gehackte Petersilie darüberstreuen. 19

20 Vollkornfrittatensuppe 100 g Wurzelgemüse (Karotte, Lauch, Zwiebel, Sellerie) ½ l Wasser 1 Lorbeerblatt Liebstöckel, Pfefferkörner Salz 35 g Vollkornmehl 60 ml Magermilch Salz 1 Ei 1 EL Rapsöl kcal: g 6 g 11 g 3 g 80 mg < 1 g Wurzelgemüse klein schneiden und im Wasser zum Kochen bringen. Lorbeerblatt, Liebstöckel, Pfefferkörner und Salz beigeben und etwa eine halbe Stunde köcheln lassen. Für die Frittaten Mehl, Milch und etwas Salz gut verrühren, das Ei unterrühren und den Teig 10 Minuten rasten lassen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Palatschinken beidseitig herausbacken. Palatschinken in Streifen schneiden und in einem Teller mit Gemüsesuppe servieren. 20

21 Gemüse-Schafkäsesalat 1 Dose Mais (125 g) 1 Gurke 2 kleine Karotten ½ roter Paprika 4 Cocktailtomaten 100 g Schafskäse, fettarm 1 TL Balsamicoessig 1 TL Olivenöl Salz, Pfeffer Basilikum kcal: g 9 g 24 g 7 g 15 mg 1 g Mais abtropfen lassen und mit dem restlichen gewaschenen und geschnittenen Gemüse vermischen. Käse würfelig schneiden und zu dem Gemüse geben. Für die Marinade Balsamicoessig, Öl, Salz und Pfeffer vermengen, über den Salat geben und mit gehacktem Basilikum bestreuen. TIPP: Das Gemüse kann variieren. 21

22 Nudelsalat mit Basilikum 160 g Vollkornnudeln 150 g Erbsen 1 Tomate 1 gelber Paprika 2 TL Balsamicoessig 4 EL Jogurt (1%) Salz, Pfeffer Basilikum kcal: g 3 g 65 g 16 g 1 mg 4,5 g Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. Erbsen kochen, Tomaten und Paprika klein schneiden und alles mit den Nudeln vermischen. Aus Essig, Jogurt, Salz und Pfeffer eine Marinade zubereiten und unter die Nudeln rühren. Nudelsalat anrichten und mit gehacktem Basilikum bestreuen. 22

23 Bandnudeln mit Mangold 300 g Mangold 200 g Bandnudeln 1 Jungzwiebel 1 TL Olivenöl ⅛ l Gemüsesuppe 4 EL Jogurt (1 %), abgetropft Salz, Pfeffer, Knoblauch Muskatnuss kcal: g 6 g 75 g 9 g 95 mg 1 g Mangold blanchieren 1 und grob hacken. Nudeln in kochendem Salzwasser, laut Packungsangabe, bissfest kochen. Jungzwiebeln klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit heißem Öl glasig anschwitzen. Mit Suppe ablöschen, gehackten Mangold beigeben. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Jogurt und Muskatnuss abschmecken. Bandnudeln in der Soße kurz durchschwenken und auf warmen Tellern servieren. TIPP: Statt Mangold kann auch Spinat verwendet werden. 1 Blanchieren: überbrühen, überkochen. Kochgut in kochendes Wasser geben und kurz überkochen (danach unbedingt in Eiswasser abschrecken. 23

24 Gemüseplatte mit zweierlei Soßen 2 Karotten 1 Kohlrabi 200 g Brokkoli 200 g Karfiol Kresse-Soße: 180 g Jogurt (1 %) 1 TL Zitronensaft Salz, Pfeffer Kresse kcal: g 3 g 20 g 10 g 5 mg 3 g Tomaten-Paprika-Soße: 180 g Jogurt (1 %) 1 TL Tomatenmark ½ TL Paprikapulver Salz, Pfeffer Gemüse waschen, schneiden und dünsten. Für die Kresse-Soße Jogurt und Zitronensaft cremig rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kresse unterheben. Für die Tomaten-Paprika-Soße alle Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. TIPP: Das Gemüse kann beliebig variiert werden. 24

25 25

26 Gemüseeintopf 1 Zwiebel 1 TL Rapsöl ¼ Sellerieknolle 2 Karotten ½ Stange Lauch 125 g Kohlrabi 200 g Karfiol 125 g Fisolen 500 ml Gemüsesuppe Salz, Pfeffer Petersilie kcal: g 4 g 14 g 11 g 0 mg 3 g Zwiebel schälen und klein hacken. In einem beschichteten Topf Öl erhitzen und Zwiebel glasig anschwitzen. Sellerie schälen. Gemüse waschen, schneiden und in den Topf geben. Mit der Suppe aufgießen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit gehackter Petersilie bestreuen. TIPP: Das Gemüse kann beliebig variiert werden. Als Beilage können Kartoffeln oder Brot serviert werden. 26

27 Hirseeintopf 160 g Hirse ½ l Gemüsesuppe 1 Stange Lauch 2 Karotten 250 g Brokkoli Salz, Pfeffer Muskatnuss kcal: g 4 g 64 g 10 g 0 mg 3 g Hirse langsam in zwei Drittel der Gemüsesuppe einstreuen und ca. 12 Minuten bei mittlerer Hitze quellen lassen. Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Geschnittenes Gemüse zur Hirse in den Topf geben, mit der restlichen Suppe aufgießen und weitergaren bis das Gemüse weich ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. TIPP: Anstelle von Hirse kann auch Bulgur oder Rollgerste verwendet werden. 27

28 Gemüsestrudel mit Schnittlauchsoße 1 Karotte 200 g Brokkoli 200 g Karfiol 100 g Erbsen 100 ml Gemüsesuppe 250 g Jogurt (1 %) 100 g geriebener Schnittkäse, fettarm Salz, Pfeffer 2 Strudelblätter Schnittlauch Knoblauch kcal: g 7 g 35 g 11 g 37 mg 3,5 g Gemüse putzen, klein schneiden und in der Gemüsesuppe bissfest kochen. Jogurt durch einen Kaffeefilter abtropfen lassen und die Hälfte mit dem geriebenen Schnittkäse vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Strudelblätter ausrollen und mit etwas Wasser benetzen. Masse auf dem unteren Drittel verteilen, Strudel einrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Strudel bei Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten bei 180 o C goldgelb backen. Für die Soße das restliche Jogurt mit gehacktem Schnittlauch vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Knoblauch nach Belieben dazugeben. 28

29 Gemüsestrudel Putengeschnetzeltes mit Spätzle (Rezept siehe Seite 45) 29

30 Kürbis-Kartoffelpuffer mit Jogurtsoße 200 g Kartoffeln 200 g Kürbis 1 Ei 40 g Dinkelmehl Salz, Pfeffer Muskat 1 TL Olivenöl 100 g Jogurt (1 %) Kräuter kcal: g 7 g 34 g 6 g 120 mg 1,5 g Kartoffeln und Kürbis schälen und fein raspeln. Gemüse mit dem Ei und dem Mehl vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, aus der Masse kleine Puffer formen und beidseitig in der Pfanne braten. Für die Soße das Jogurt cremig rühren und gehackte Kräuter untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 30

31 Linseneintopf 180 g Linsen 1 kleine Zwiebel 1 TL Sonnenblumenöl 250 ml Gemüsesuppe 250 g Kartoffeln 2 Karotten Salz, Pfeffer Petersilie kcal: g 4 g 72 g 16 g 0 mg 4 g Linsen in einem Topf mit Wasser weich kochen. Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem beschichteten Topf mit Öl glasig anschwitzen. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Geschälte Kartoffeln und Karotten waschen, in kleine Stücke schneiden und in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Linsen abseihen, beimengen und bei geringer Hitze köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Nach Belieben mit Petersilie verfeinern. TIPP: Wasser für die Linsen nicht salzen. Diese werden sonst nicht weich. 31

32 Pilzpfanne mit Basmatireis 160 g Basmatireis 250 g gemischte Pilze 1TL Rapsöl 100 g Jogurt (1 %) Knoblauch 1 TL Paprikapulver Salz, Pfeffer Kräuter kcal: g 4 g 66 g 4 g 2 mg < 0,5 g Reis laut Packungsangabe kochen. Pilze waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Pilze dazu geben und alles so lange braten lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Hitze stark reduzieren. Jogurt beimengen und mit Knoblauch, Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Reis auf einem warmen Teller platzieren, mit Soße anrichten und mit gehackten Kräutern bestreuen. 32

33 Spaghetti mit Gemüsesugo 200 g Spaghetti 1 Karotte ½ Zucchini 1 kleine Zwiebel 1 TL Olivenöl 1 Dose geschälte Tomaten (400 g) Salz, Pfeffer Oregano kcal: g 6 g 77 g 9 g 94 mg 1 g Nudeln laut Packungsangabe bissfest kochen. Karotte und Zucchini waschen und raspeln. Zwiebel schälen und klein schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und Zwiebel glasig anschwitzen. Tomaten, Karotte und Zucchini beigeben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Nudeln in tiefen Tellern anrichten und mit Gemüsesugo übergießen. 33

34 Spinatauflauf 800 g Blattspinat ½ Zwiebel 1 TL Sonnenblumenöl Salz, Pfeffer Knoblauch 250 g Jogurt (1 %) 80 g Hartkäse, fettarm kcal: g 5,5 g 9g 11 g 5 mg 1g Spinat waschen und gut trocknen. Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl glasig anschwitzen. Hitze reduzieren und Spinat dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Pfanneninhalt in eine beschichtete Auflaufform füllen. Jogurt und geraspelten Käse verquirlen und über den Auflauf gießen. Auflauf im Backrohr bei 180o C mit Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten backen. 34

35 Dorsch mit Tomaten-Kräuter-Kruste 2 Dorschfilets (à 180 g) etwas Zitronensaft Salz, Pfeffer 2 Tomaten gehackte Kräuter kcal: g 1 g 5 g 2 g 74 mg < 0,5 g Dorschfilets mit Zitronensaft einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine beschichtete Auflaufform legen. Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Gehackte Kräuter mit Tomaten vermischen und über den Fisch geben. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 o C ca. 30 Minuten braten. TIPP: Als Beilage eignet sich Reis sehr gut. 35

36 Fischeintopf mit Kohlsprossen 300 g Kohlsprossen 1 roter Paprika 1 Zwiebel 1 TL Rapsöl 400 ml Gemüsesuppe 2 Pangasiusfilets (à 180 g) Salz, Pfeffer Dill 1 TL Paprikapulver kcal: g 5 g 13 g 10 g 90 mg 2 g Kohlsprossen waschen und halbieren. Paprika waschen, Gehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Zwiebel in einem beschichteten Topf in heißem Öl glasig anschwitzen, Gemüse dazugeben und mit der Suppe aufgießen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Fisch waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer und gehacktem Dill würzen. Pangasius zu dem Gemüse geben, Paprikapulver einstreuen und weiterkochen, bis der Fisch gar ist. TIPP: Der Fisch kann beliebig variieren. 36

37 Gegrillte Forelle mit Kräuterfüllung 1 TL Olivenöl etwas Zitronensaft Salz, Pfeffer 2 Forellen, küchenfertig 1 Knoblauchzehe Kräuter (Petersilie, Thymian, Salbei, Rosmarin) kcal: g 8 g 1 g < 0,5 g 125 mg < 0,5 g Öl und Zitronensaft vermischen, gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Forellen unter fließendem Wasser innen und außen waschen und mit Küchenrolle abtupfen. Forellen innen und außen mit dem Zitronenöl einpinseln. Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und in den Fisch gemeinsam mit den gehackten Kräutern geben. Die Haut der Forellen auf beiden Seiten quer einritzen und im Ofen bei 170 o C grillen bis die Haut knusprig ist. TIPP: Dazu passt Salat und gedünstetes Gemüse sehr gut. 37

38 Mediterrane Thunfisch-Pasta 160 g Vollkornnudeln 1 kleine Zwiebel 1 TL Olivenöl 1 Zucchini 200 g Cocktailtomaten 70 ml Gemüsesuppe Schale einer unbehandelten Zitrone etwas Chilipulver 1 Dose Thunfisch (125 g), natur gehackte Petersilie kcal: g 13 g 60 g 7 g 110 mg 1 g Nudeln nach Packungsangabe kochen. Zwiebel schälen, klein hacken und in einer beschichteten Pfanne mit heißem Öl glasig anschwitzen. Gewaschenes und geschnittenes Gemüse dazugeben und kurz anbraten. Mit Gemüsesuppe aufgießen und etwas Zitronenschale und Chilipulver dazugeben. Nudeln zum Gemüse in die Pfanne geben. Thunfisch abtropfen lassen, in mundgerechte Stücke teilen und ebenfalls untermengen. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren. 38

39 Saibling auf Gemüse mit Basmatireis 160 g Basmatireis 400 g Gemüse (Knollensellerie, Karotten, Paprika, Zucchini, Lauch) 2 Frühlingszwiebeln 1 TL Sonnenblumenöl 2 Saiblingsfilets, küchenfertig (à 180 g) Salz, Pfeffer 100 ml Gemüsefond kcal: g 9,5 g 69 g 4 g 100 mg 0,5 g Reis laut Packungsangabe kochen. Sellerie schälen. Gemüse, bis auf die Frühlingszwiebeln, waschen und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln schälen, achteln und in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl glasig anschwitzen. Gemüse dazugeben und kurz durchschwenken. Mit etwas Wasser aufgießen und Hitze reduzieren. Saiblinge mit Salz und Pfeffer würzen und auf das Gemüse legen. Immer wieder mit Gemüsefond aufgießen bis der Fisch gar ist. Gemüse auf einen warmen Teller geben, Fisch darauf drapieren und mit Reis servieren. TIPP: Es können auch andere Fischarten verwendet werden. 39

40 Zanderfilet mit Karotten-Zucchini- Gemüse und Kräuterjogurt 2 Karotten 1 Zucchini etwas Gemüsesuppe zum Dünsten 150 g Jogurt (1 %) Salz, Pfeffer 2 TL Zitronensaft Kräuter 2 Zanderfilets (à 180 g) 1 TL Olivenöl kcal: g 5 g 9 g 3 g 128 mg 1 g Gemüse waschen, in kleine Würfel schneiden und in der Gemüsesuppe dünsten. Jogurt mit Salz, Pfeffer und 1 TL Zitronensaft cremig rühren. Kräuter hacken und zum Jogurt geben. Fischfilets mit dem restlichen Zitronensaft einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Beidseitig in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl anbraten. Dabei mit der Hautseite beginnen. Den Fisch mit Gemüse und Kräuterjogurt anrichten. TIPP: Dazu passt Vollkornbrot sehr gut. 40

Gesund Kochen im Alltag

Gesund Kochen im Alltag Gesund Kochen im Alltag Nie hungrig einkaufen gehen. Einkaufsliste schreiben und sich beim Einkaufen an diese halten. Keine Vorräte an Süßigkeiten und Knabbereien anlegen. Bei Süßigkeiten und Knabbereien

Mehr

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer

Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Leichte Gerichte für einen bunten Sommer Blattsalat mit Schafskäse und Tomaten kalorienarm, sehr cholesterinarm + 2 Köpfe Kopfsalat + 40 g Schafskäse + 6 Tomaten + 1,5 EL Olivenöl + 1 EL Balsamicoessig

Mehr

Cremesuppe von roten Linsen

Cremesuppe von roten Linsen Cremesuppe von roten Linsen Zutaten für 5 Personen 1 kleine Zwiebel 2 Knoblauchzehen 10 g Rapsöl 240 g rote Linsen ¾ l Gemüsebrühe 150 ml ungesüßte Kokosmilch (aus der Dose, 5 7 % Fett) Salz, Pfeffer;

Mehr

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 3 Stunden zugedeckt ruhen Iassen. Anschließend ausrollen und weiterverarbeiten.

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 3 Stunden zugedeckt ruhen Iassen. Anschließend ausrollen und weiterverarbeiten. GRUNDREZEPTE TEIG Pastetenteig 1,5 kg Mehl 15 g Salz 250 g Butter oder Schmalz 3/8 l Wasser Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. 3 Stunden zugedeckt ruhen Iassen. Anschließend ausrollen und weiterverarbeiten.

Mehr

Vegetarisch genießen Rezepte

Vegetarisch genießen Rezepte Auftaktveranstaltung, 29.03.2014 Vegetarisch genießen Rezepte Paprika-Nuss-Aufstrich Zutaten: 1 rote Paprikaschoten 1 EL Öl 1 TL Paprikapulver (edelsüß) etwas Cayennepfeffer, Salz 1 Knoblauchzehe (durchgepresst)

Mehr

125 ml Rosinenwasser (worin zuvor die Rosinen eingeweicht wurden) Morgenstund nach Grundrezept zubereiten und etwas abkühlen lassen.

125 ml Rosinenwasser (worin zuvor die Rosinen eingeweicht wurden) Morgenstund nach Grundrezept zubereiten und etwas abkühlen lassen. Zmorga Bananen Kiwi Smoothie 1 Banane, in Scheiben 2 Kiwis, in Scheiben 5 Orangen, ausgepresst Alles zusammen pürieren. Apfel Birnen Smoothie 1 Birne, in kleinen Stücken 1 Apfel, in kleinen Stücken ½ Banane,

Mehr

Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen)

Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen) Kürbis-Pfannkuchen (für 4 Personen) Für den Teig 100 g Mehl 1 / 8 l Milch Mehl, Milch, Eier und Salz zum glatten Teig verrühren und 10 Minuten quelle n- lassen. 2 Eier ¼ TL Salz Für die Füllung 250 g frisches

Mehr

Erdäpfelstrudel mit Gemüse

Erdäpfelstrudel mit Gemüse Erdäpfelstrudel mit Gemüse Für die Fülle: 60 dag Erdäpfel 2 EL Öl 1 kleiner Zwiebel 1 Ei 2 EL Sauerrahm Die Erdäpfel schälen, würfelig schneiden und bissfest kochen. Die Zwiebel klein schneiden und in

Mehr

Die österreichische. Ernährungspyramide

Die österreichische. Ernährungspyramide Die österreichische Ernährungspyramide Schluss mit den Gerüchten Ist Salz gleich Salz? Ja, Spezialsalz hat keinerlei Vorteile gegenüber Kochsalz. Bis zu einer Menge von 2 g Salz pro Tag brauchen wir es

Mehr

Zubereitung. Zubereitung. Zubereitung

Zubereitung. Zubereitung. Zubereitung 30 g gekeimte Körner 20 g grobe Haferflocken (wichtig) 25 g geraspelte Äpfel mit Schale 1 EL Sonnenblumenkerne 1 EL Leinsamen 1 Tasse Milch (ca. 150 ml) 2 Tassen Dickmilch (ca. 300 ml) 1 Tasse Orangensaft

Mehr

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten:

Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen. Zutaten: Amarettini Himbeer Vanilletrifle für 4 Personen Zutaten: - 200g Magerquark - 200g fettarmen Joghurt - 200g Vanillepudding - 20g brauner Zucker - 1 TL Vanillezucker - 1 EL Zitronensaft - 150g Amarettini

Mehr

s ü Die neue Gemüseküche! Schnelle und einfache Rezepte Mehr Rezeptideen unter

s ü Die neue Gemüseküche! Schnelle und einfache Rezepte Mehr Rezeptideen unter e ch e s ü m G e Kü Die neue Gemüseküche! Schnelle und einfache Rezepte Diese Produkte werden ohne Konservierungsstoffe und nur durch Erhitzen natürlich haltbar gemacht. Mehr Rezeptideen unter www.inzersdorfer.at

Mehr

PIKANTER SUPPENTOPF REZEPTE. Zutaten. Zubereitung

PIKANTER SUPPENTOPF REZEPTE. Zutaten. Zubereitung PIKANTER SUPPENTOPF 1 kg Hackfleisch, gemischt 2 große Zwiebel(n) 10 Zehe/n Knoblauch 1 Liter Tomatensaft 1 Flasche PICANTE 1 Dose Campignons in Scheiben 1/4 Liter Brühe 1 Becher Sahne Salz, Pfeffer, Kerbel,

Mehr

Rote-Linsen-Aufstrich. Zutaten für ca Portionen

Rote-Linsen-Aufstrich. Zutaten für ca Portionen Rote-Linsen-Aufstrich Zutaten für ca. 15-20 Portionen 500 ml Tomatensaft 200 g rote Linsen 2 kleine rote Paprika Frischer Basilikum Etwas Salz, Pfeffer 1. Tomatensaft in einem Topf aufkochen lassen 2.

Mehr

16. Oktober 2008. Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche. Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce

16. Oktober 2008. Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche. Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce 16. Oktober 2008 Slow Food mittleres Ruhrgebiet: Griechische trifft westfälische Küche Linsen-Bulgur-Puffer mit Joghurtsauce Spinatwaffeln mit Tsatsiki Griechische Wirsingrouladen Griechischer Grießkuchen

Mehr

Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen

Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen Becel Cuisine: die herzgesunde Alternative fürs Braten, Kochen und Backen Hamburg, Januar 2012: Herzgesund kochen und gleichzeitig genießen dafür gibt es die Diät-Pflanzencreme Becel Cuisine! Die Alternative

Mehr

Kabeljaufilets mit Paprika und Bouillon-Kartoffeln

Kabeljaufilets mit Paprika und Bouillon-Kartoffeln Kabeljaufilets mit Paprika und Bouillon-Kartoffeln 1/4 (75 g) rote Paprikaschote 200 ml Gemüsebrühe (Instant) 175 g Kabeljaufilet 1 EL Zitronensaft 1 TL Meersalz 1 EL schwarze Oliven (Glas; 30 g) Majoran

Mehr

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch Buttermilch-Diät Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch von außen und soll angeblich schön machen. Die Rede ist von Buttermilch. Buttermilch entsteht bei der

Mehr

ERNÄHRUNG IM ALTER FISCH MIT GURKEN-KARTOFFELGEMÜSE FÜR GESUNDE KOHLEHYDRATE ZUTATEN ZUBEREITUNG FIT UND GESUND MIT DIESEN REZEPTEN!

ERNÄHRUNG IM ALTER FISCH MIT GURKEN-KARTOFFELGEMÜSE FÜR GESUNDE KOHLEHYDRATE ZUTATEN ZUBEREITUNG FIT UND GESUND MIT DIESEN REZEPTEN! ERNÄHRUNG IM ALTER FIT UND GESUND MIT DIESEN REZEPTEN! FISCH MIT GURKEN-KARTOFFELGEMÜSE FÜR GESUNDE KOHLEHYDRATE 4 PORTIONEN, 45 MINUTEN, PRO PORTION 316 KCAL 700 g Kartoffeln 450 g Rotbarsch etwas Zitronensaft

Mehr

Lachs-Rezepte Im November 2015

Lachs-Rezepte Im November 2015 Räucherlachs Rolle 100 gr Mehl 4 Eier 100 ml Milch Salz und Pfeffer 5 EL Mineralwasser 150 gr Schnittlauch 50 gr Meerrettich 300 gr Crème fraîche 300 gr Räucherlachs in Scheiben Den Backofen auf 175 Grad

Mehr

Gemüseburger. Fischburger. Zutaten

Gemüseburger. Fischburger. Zutaten Gemüseburger Zutaten 250 ml Gemüsesuppe 100g Haferflocken 160 g Karotten 160 g Kohlrabi 1 Ei Gehackte Petersilie 30 g mageren Käse zum Überbacken Haferflocken in der Gemüsesuppe bis 10 min quellen lassen,

Mehr

Schoppa da giuotta. Rezept für 10 Personen

Schoppa da giuotta. Rezept für 10 Personen Schoppa da giuotta Rezept für 10 Personen 60 g Butter 60 g Rollgerste am Vorabend in 1.5 Lt. kaltem Wasser einlegen (Wasser wird danach noch benötigt) je 50 g in kleine Würfel geschnittene Karotten, Knollensellerie,

Mehr

Gebackene Eierschwammerl

Gebackene Eierschwammerl Gebackene Eierschwammerl 400 g Eierschwammerl 5 EL Mehl (Vollkornmehl) 2 Stück Eier (Bio) 2 TL Salz 100 ml Milch (Sojamilch) 150 g Semmelbrösel (Vollkornbrösel) 1/2 L Rapsöl Für die gebackenen Eierschwammerl

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

Tomaten-Avocado-Brotsalat

Tomaten-Avocado-Brotsalat Tomaten-Avocado-Brotsalat 1 Schale Kirschtomaten 1 Avocado 1 Bund Frühlingslauch 1 Veganes Brot 1 Limette 1 Schale Kresse, Bund Rosmarin, Bund Thymian hellen Essig, Olivenöl Salz, Pfeffer, Rohrzucker,

Mehr

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Woche 5

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Woche 5 Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen 2016 - Woche 5 7.3.2016 : Bunte Reispfanne mit Cashews ½ Tasse Vollkornreis 1 kleine Zucchini 1 Möhre 1 kleine Zwiebel 1 Handvoll Cashewkerne Salz, Pfeffer, Currypulver

Mehr

Das wird benötigt: Brettchen, Messer, Zitronenpresse, Kanne, Standmixer, kleine Löffelchen, Esslöffel, Becher

Das wird benötigt: Brettchen, Messer, Zitronenpresse, Kanne, Standmixer, kleine Löffelchen, Esslöffel, Becher AKTIV-SMOOTHIE Zutaten für ca. 20 Portionen 4 kleine Bananen 2 Liter Multivitaminsaft 6 EL Haferflocken 10 EL Magerquark 4 EL Zitronensaft Bei Bedarf: Zimt und Honig 1. Die Bananen in kleine Stücke schneiden

Mehr

Neue, leckere Du darfst Rezepte

Neue, leckere Du darfst Rezepte Neue, leckere Du darfst Rezepte Bye, bye Kalorienzählen hallo Genuss! Sechs köstliche Rezeptideen mit Lieblingsgericht-Potential. Mediterraner Käsesalat mit Tomaten und Rucola Spinat-Lasagne Rote-Beeren-Kuchen

Mehr

Ein Rezept meiner Krankenkasse

Ein Rezept meiner Krankenkasse Sommersalat mit Melone szeit: ca. 30 Minuten Pro Portion: 74,2 kcal 2,0 g Fett 11 g KH 24,4 % kcal aus Fett 1 kleiner Kopf grüner Blattsalat 150 g Salatgurke 300 g Wassermelone 1 rote Zwiebel Für das Dressing

Mehr

ko ch island 2012 bu ch

ko ch island 2012 bu ch ko ch island 2012 bu ch 1 inhalt mutter-erde-süppchen tortellini alla panna gegrillter saibling an dill-sauce mit kohlsalat grillteller "stöng" mit kartoffeln, mais & zucchini 4 5 6 8 2 inhalt björn s

Mehr

CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen

CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen CHINAKOHL-RINDERHACK-TOPF (scharf) Ergibt 2 Portionen 100 gr. Zwiebeln 1 TL Brühe ½ Tasse Wasser 600 gr. Chinakohl 200 gr. Rindhack 20 gr. Sojasoße ½ bis 1 Chilischote oder gem. Chilis (je nach Geschmack)

Mehr

Frühlingskur - Rezepte 1 Woche entgiften entschlacken entsäuern Fit für den Frühling!

Frühlingskur - Rezepte 1 Woche entgiften entschlacken entsäuern Fit für den Frühling! Frühlingskur - Rezepte 1 Woche entgiften entschlacken entsäuern Fit für den Frühling! Grundsätzlich ist man mit den Packs der Frühlingskur ausreichend versorgt und der Körper erleidet keine Einbußen an

Mehr

Krautstiel-Kartoffel-Gemüse an Kräutersauce

Krautstiel-Kartoffel-Gemüse an Kräutersauce Krautstiel-Kartoffel-Gemüse an Kräutersauce 750 g Krautstiele 500 g Kartoffeln, klein, fest kochend 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 Stück Peperoncino, (italienische Pfefferschote) oder weglassen 40 g Kräuterbutter

Mehr

gesundleben - leckeressen!

gesundleben - leckeressen! gesundleben - leckeressen! Gesund leben, lecker essen! 1 Rezepte für Sportler Wer viel trainiert und Höchstleistungen bringen will, muss auch das Essen richtig planen. Die folgenden Rezepte sind speziell

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Vorbereiten 200 g Lauch harte dunkelgrüne Blätter entfernen, Enden abschneiden, Stange halbieren und in feine Streifen schneiden. Gut waschen!

Vorbereiten 200 g Lauch harte dunkelgrüne Blätter entfernen, Enden abschneiden, Stange halbieren und in feine Streifen schneiden. Gut waschen! Rezepte sowie Einkaufsliste für Kirstin Kahlich Do 15.12.2011 - Mi 21.12.2011 www.kochplaner.de Der Wochenmanager Zeit: Gesheitsfaktor: Geeignet zum Vorkochen: Ja Geeignet zum Tiefgefrieren: Ja Vorbereitung

Mehr

Kochstudio

Kochstudio Kochstudio 26.03.2015 Kurz + gut schnelle Küche mit Fleisch Unsere Rezeptideen für Sie: Geschnetzeltes Züricher Art Glasnudelsalat Hähnchencurry mit Früchten Lebergeschnetzeltes Pute Tandoori Weitere Rezeptideen

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

Sommerrezept. 1 Avocado aufschneiden, den Kern entfernen und das Fleisch in eine Schüssel löffeln. Die restlichen Zaubermixerei.

Sommerrezept. 1 Avocado aufschneiden, den Kern entfernen und das Fleisch in eine Schüssel löffeln. Die restlichen Zaubermixerei. Frühstück 1-2-3 Zaubermixerei Zutaten für 1 Portion 1/4 reife Avocado 1/4 reife Banane 125 ml Milch 50 g frische Beeren 15 g Haferflocken etwas Zitronensaft 1 Avocado aufschneiden, den Kern entfernen und

Mehr

Netzwerk Gesunder Kindergarten Rezepte, Version August 2013 Seite 1

Netzwerk Gesunder Kindergarten Rezepte, Version August 2013 Seite 1 Rezepte, Version August 2013 Seite 1 Eltern-Kind-Kochabenteuer_Frühlingsrezepte Frühlingskräutersuppe 8 Portionen Frühlingskräuter (Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Kerbel - am besten gemischte Kräuter)

Mehr

Rezepte für Bohnen Linsen & Co: Zum Beispiel Kidney- Bohnen-Burger oder Erbsen-Minz-Aufstrich

Rezepte für Bohnen Linsen & Co: Zum Beispiel Kidney- Bohnen-Burger oder Erbsen-Minz-Aufstrich Rezepte für Bohnen Linsen & Co: Zum Beispiel Kidney- Bohnen-Burger oder Erbsen-Minz-Aufstrich Björn Freitag präsentiert eine Vielzahl von Rezeptideen rundum die Hülsenfrüchte Zutaten für den Patty 2 Dosen

Mehr

Rezepte Zum Projekt Speise um die Der Welt

Rezepte Zum Projekt Speise um die Der Welt Rezepte Zum Projekt Speise um die Der Welt Erstellt durch die 4. Klasse der Evangelische Volksschule Salzburg Tajine Zutaten: 800 g Putenfleisch 2 große Zwiebeln 4 große Tomaten 2 Paprikaschoten 6 Knoblauchzehen

Mehr

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag Wellness Kiwi Cocktail Damit mache ich mich fit für den Tag Zutaten (2 Portionen) 150 ml frische Milch 2 reife Kiwis 125 ml Orangensaft & 25 ml Zitronensaft Oder besser: 2 3 frische Orangen & 2 Zitronen

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 11. August 2014 Leibgerichte Nelson Müller

Die Küchenschlacht - Menü am 11. August 2014 Leibgerichte Nelson Müller Die Küchenschlacht - Menü am 11. August 2014 Leibgerichte Nelson Müller Leibgericht: Griechische Linsen mit Tomatensalat und Essigzwiebeln von Konstantin Patsalides Für die Linsen: 500 g Tellerlinsen 300

Mehr

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Woche 2

Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen Woche 2 Weyrichs Waagemutige wollen weniger wiegen 2016 - Woche 2 15.2.2016 : Nizza-Salat Kopfsalat (Reste können abends oder am nächsten Tag verwendet werden) ½ rote Zwiebel 1 Dose Thunfisch ohne Öl 1 kleine

Mehr

Mousse und Tatar von der gerauchten Forelle mit süß-sauer eingelegtem Gemüse und Pumpernickel-Erde

Mousse und Tatar von der gerauchten Forelle mit süß-sauer eingelegtem Gemüse und Pumpernickel-Erde Mousse und Tatar von der gerauchten Forelle mit süß-sauer eingelegtem Gemüse und Pumpernickel-Erde Für die Mousse und Tatar 1 200g 1 1/8 1 Zweig 5g 2 Blatt ½ TL Haut, Kopf & Abschnitte der Forelle Sahne

Mehr

Winter- Rezept. 1 Milch unter ständigem Rühren erwärmen und den Grieß einrieseln lassen. 3 bis 4 Minuten bei

Winter- Rezept. 1 Milch unter ständigem Rühren erwärmen und den Grieß einrieseln lassen. 3 bis 4 Minuten bei Süße Polenta für aufgeweckte Kätzchen Zutaten für 2 Personen 250 ml Milch 50 g feiner Maisgrieß (Polenta) etwas Zimt ½ TL Honig 1 Milch unter ständigem Rühren erwärmen und den Grieß einrieseln lassen.

Mehr

Mexikopfanne mit Kürbis-Fritten

Mexikopfanne mit Kürbis-Fritten Mexikopfanne mit Kürbis-Fritten Glutenfrei Mexikopfanne: 200 g Hackfleisch 160 g Zwiebel 200 g Möhre 160 g Paprika 400 g rote oder weiße Bohnen 100 g Tomatenmark 100 g Tomaten passiert Olivenöl Honig Petersilie

Mehr

Die herzgesunde Küche

Die herzgesunde Küche Die herzgesunde Küche 2 Eberhard Braun Der Dipl. Oecotrophologe und ausgebildete Koch versteht es, gesundes Essen mit Genuss und Lebensfreude zu verbinden. Er berät Sterneköche, arbeitet als Showund Eventkoch

Mehr

Was kochen Sie heute im August? Woche 2: 8.-14. August 2015 (Zu Ausgabe 08/2015, S. 57) 8. Linsen-Eintopf mit Wirsing und Aprikosen

Was kochen Sie heute im August? Woche 2: 8.-14. August 2015 (Zu Ausgabe 08/2015, S. 57) 8. Linsen-Eintopf mit Wirsing und Aprikosen 8. Linsen-Eintopf mit Wirsing und Aprikosen Zutaten (für 4 Portionen) ½ Kopf Wirsing 150 g Linsen, rote 1 Liter Gemüsebrühe 1 Zehe/n Knoblauch 2 EL Tomatenmark 250 g 150 g Möhren Aprikosen, getrocknet

Mehr

Käsesuppen Rezepte. Zutaten

Käsesuppen Rezepte. Zutaten Semin Käsesuppen Rezepte Bauernkäsesuppe Zutaten 1 l Rindsuppe 150 g Grünschimmelkäse 100 g durchzogener Speck 1 Bund Petersilie 1 Karotte 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 EL Mehl Salz, Pfeffer, Kümmel 30

Mehr

Rezeptheft. Rezeptübersicht. GETRÄNKE Verjus g spritzt... Seite 3 Gin Tonic (alkoholisch)... Seite 3 Verjus süß-sauer (alkoholisch)...

Rezeptheft. Rezeptübersicht. GETRÄNKE Verjus g spritzt... Seite 3 Gin Tonic (alkoholisch)... Seite 3 Verjus süß-sauer (alkoholisch)... Rezeptübersicht GETRÄNKE Verjus g spritzt... Seite 3 Gin Tonic (alkoholisch)... Seite 3 Verjus süß-sauer (alkoholisch)... Seite 4 EINKOCHEN eingelegte Zucchini... Seite 5 SAUCEN Sauce Hollondaise mit Verjus...

Mehr

Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern

Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern Anregungen für ein Osterbuffet - Ein Koch- und Backkurs für Väter mit ihren Kindern Joghurtsuppe mit Himbeeren 500 g Magerjoghurt 250 g Crème frâiche 1 Zitrone 3 EL Puderzucker 350 g frische oder TK-Himbeeren

Mehr

Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 30. April 2016

Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 30. April 2016 Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 30. April 2016 Vorspeise: Spinatschaumsuppe mit gebackenen Käsewürfeln von Horst Lichter Zutaten für 4 Personen: 1 Zwiebel 1 kleine Knoblauchzehe 250 g Blattspinat 500 ml

Mehr

MeDiterranea. rezept. linea USB

MeDiterranea. rezept. linea USB linea MeDiterranea USB 1 linea MeDiterranea USB 1 Kalbsbraten an Rosmarinsauce, Kohlrabi mit Haselnüssen und Nudeln (für 4 Personen) 720 g Kalbsbraten von der Schulter Salz, Pfeffer 4 EL Olivenöl 1 dl

Mehr

Bunte Schupfnudelpfanne

Bunte Schupfnudelpfanne Bunte Schupfnudelpfanne Zutaten für 2 Personen/Portionen Tipp: Alle Gerichte eignen sich auch für eine Person. Die zweite Portion kann im Kühlschrank gelagert und am nächsten Tag verzehrt oder eine Portion

Mehr

Wochenplan zum Abnehmen Frühling 1600 kcal pro Tag

Wochenplan zum Abnehmen Frühling 1600 kcal pro Tag Wochenplan zum Abnehmen Frühling 1600 kcal pro Tag ** Bürolunch Dreifarbiger Chicoree- Salat mit Apfel-Honig- Sauce Dazu passt ein Stück Vollkornbrot Bürolunch Plätzli-Sandwich dazu die Gemüse- Resten

Mehr

WELLFOOD AM ABEND RINDERFILET SASHIMIART. kreative & gesunde Küche seit ROBINSON. Zutaten für 4 Personen: Zubereitung:

WELLFOOD AM ABEND RINDERFILET SASHIMIART. kreative & gesunde Küche seit ROBINSON. Zutaten für 4 Personen: Zubereitung: RINDERFILET SASHIMIART Salat 300 g Salatgurkenscheiben, geviertelt 80 g Reisessig 40 g Zucker 150 g Zwiebeln, 5mm, längs geschnitten 1 St. Chilischote, mittelscharf Salz, Pfeffer & Wasabi Marinade 4 EL

Mehr

Lachstatar mit Frischkäse. Zutaten für 4 Personen:

Lachstatar mit Frischkäse. Zutaten für 4 Personen: Lachstatar mit Frischkäse Zutaten für 4 Personen: 120g Lachsfilet 1 TL Zitronenschale 1 TL Zitronensaft 60 g Creme Fraiche 1 TL Zitronensaft 2 TL Sahnemeerrettich ¼ EL Dill Pfeffer, 1. Lachstatar ist eine

Mehr

Fixe kalte Mahlzeiten

Fixe kalte Mahlzeiten 102 Fixe kalte Mahlzeiten Die abwechslungsreichen kalten Gerichte dieses Kapitels sind als Hauptmahlzeit sowohl für das Mittagals auch das Abendessen geeignet. Fixe kalte Mahlzeiten 103 Grundrezept Vinaigrette

Mehr

Backofen-Gemüse mit Tzatziki. 2 Portionen. 1 Zucchini 3 Knoblauchzehen 2 Zwiebeln 3 Tomaten 350 g Champignons 2 Äpfel 1 Dose geschälte Tomaten

Backofen-Gemüse mit Tzatziki. 2 Portionen. 1 Zucchini 3 Knoblauchzehen 2 Zwiebeln 3 Tomaten 350 g Champignons 2 Äpfel 1 Dose geschälte Tomaten Backofen-Gemüse mit Tzatziki 2 Portionen 1 Zucchini 3 Knoblauchzehen 2 Zwiebeln 3 Tomaten 350 g Champignons 2 Äpfel 1 Dose geschälte Tomaten Alles grob würfeln und mit den geschälten Tomaten, Pfeffer,

Mehr

Genuss auf gut Schwäbisch. Rezepte aus dem Südwesten. Rezepte

Genuss auf gut Schwäbisch. Rezepte aus dem Südwesten. Rezepte Genuss auf gut Schwäbisch Rezepte aus dem Südwesten Rezepte Frische Markklößchensuppe 1,25 kg BÜRGER Markklößchen 2½ Knollensellerie 5 Karotten 5 Stangen Lauch 2½ Bund Frühlingszwiebeln 2½ Pck. grüne Bohnen

Mehr

Backfischstäbchen mit Tomatensalsa und Kartoffel-Lauch- Auflauf

Backfischstäbchen mit Tomatensalsa und Kartoffel-Lauch- Auflauf Backfischstäbchen mit Tomatensalsa und Kartoffel-Lauch- Auflauf Für 4 Personen Zubereitungszeit: 30 Minuten Bildquelle: iglo GmbH, Abdruck honorarfrei Zutaten: 8 Tomaten 1 Chilischote 200 Gramm Mozzarella

Mehr

Gemüse vitaminreich und gesund aus der Pfanne und vom Grill!

Gemüse vitaminreich und gesund aus der Pfanne und vom Grill! Gemüse vitaminreich und gesund aus der Pfanne und vom Grill! Menü Crostini mit Tomaten und Kürbiskernpesto Zucchinipuffer Ofengemüse, Kareeplätzli vom Grill mit Kräuterbutter Paellagemüse Süsse Marille

Mehr

daweg Rezepte Kochrezepte für Essensreste die noch da sind und weg gehören

daweg Rezepte Kochrezepte für Essensreste die noch da sind und weg gehören D O R I S Z A N O T T I daweg Rezepte Kochrezepte für Essensreste die noch da sind und weg gehören Rezepte für die Resterlküche Verlag Inhaltsverzeichnis Rezepte Übersicht Der Rest - Knödel Seite 3-4 Der

Mehr

Schweinesteaks in Bier-Marinade

Schweinesteaks in Bier-Marinade Schweinesteaks in Bier-Marinade Scheid-Gewürz: Grillgewürz Classic, Komposition Nr. 01 1 kg Schweinesteaks Marinade: 3 TL Grillgewürz Classic 3 EL Bier 2 TL Senf 10 EL Olivenöl 2 EL Zitronensaft 1 Knoblauchzehe

Mehr

RINDER CURRY MIT FENCHEL Top-Gehalt an: Eisen, Zink, Vitamin B12, B6

RINDER CURRY MIT FENCHEL Top-Gehalt an: Eisen, Zink, Vitamin B12, B6 mit Vital und FIT FOR FUN! RINDER CURRY MIT FENCHEL Top-Gehalt an: Eisen, Zink, Vitamin B12, B6 100 g Amaranth (Reformhaus) 1 kleines Stück Ingwer 1 große Fenchelknolle 200 ml Gemüsebrühe 2 Möhren 4 EL

Mehr

Rezeptideen. Spanischer Abend (06.07.14) Telefon: 08092 / 86 88 424 www.rewe-gruber.de/kostbar. Pimientos del piquillo - Gefüllte Paprikaschoten

Rezeptideen. Spanischer Abend (06.07.14) Telefon: 08092 / 86 88 424 www.rewe-gruber.de/kostbar. Pimientos del piquillo - Gefüllte Paprikaschoten Pimientos del piquillo - Gefüllte Paprikaschoten Zutaten für 10 Personen: 10 kleine Spitzpaprika 500g Bacalao (Stockfisch) 100g Kartoffelpürée 2 Knoblauchzehen 200ml Olivenöl 200ml Sahne 100ml Milch Salz,

Mehr

Speisen haben keine Grenzen!

Speisen haben keine Grenzen! Menüplan Vorspeise Sauerkrauttasche mit geräuchertem Tofu Suppe Sojabohnensuppe Hauptspeise Beilage: Reistofu 1. gedünstete Sojasprossen mit geräuchertem Tofu 2. gebackene frische Pilze mit Tofu 3. Tofueintopf

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 6. Mai 2014 Vorspeisen Alfons Schuhbeck

Die Küchenschlacht - Menü am 6. Mai 2014 Vorspeisen Alfons Schuhbeck Die Küchenschlacht - Menü am 6. Mai 2014 Vorspeisen Alfons Schuhbeck Vorspeise: Warmes Seeteufel-Carpaccio mit karamellisiertem Papaya-Avocado-Chutney von Susanne Happ 2 Seeteufelfilets ohne Haut, á 150g

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 21. Juni 2016 Vorspeisen mit Nelson Müller. Vorspeise: Thai-Süppchen mit Flusskrebsen von Christian Stübinger

Die Küchenschlacht - Menü am 21. Juni 2016 Vorspeisen mit Nelson Müller. Vorspeise: Thai-Süppchen mit Flusskrebsen von Christian Stübinger Die Küchenschlacht - Menü am 21. Juni 2016 Vorspeisen mit Nelson Müller Vorspeise: Thai-Süppchen mit Flusskrebsen von Christian Stübinger Für das Thai-Süppchen mit Flusskrebsen: 150 g frische Flusskrebse

Mehr

Monatsmenü Juli. Vorspeise Erbsen-Minzsüppchen

Monatsmenü Juli. Vorspeise Erbsen-Minzsüppchen Monatsmenü Juli Vorspeise Erbsen-Minzsüppchen Hauptgang Sautierter Salat von Mangold, Radicchio und Spitzkohl auf Kleinem Kartoffelrösti mit Wildkräutern Dessert Rhabarberkaltschale mit Erdbeerparfait

Mehr

Die Küchenschlacht Hauptgang & Dessert vom 4. April 2013

Die Küchenschlacht Hauptgang & Dessert vom 4. April 2013 Die Küchenschlacht Hauptgang & Dessert vom 4. April 2013 Hauptgang: Zander mit Korianderbutter, Erbsen und Kirschtomaten von Hans-Peter Gatzweiler 2 Zanderfilets, à 200 g, ohne Haut 150 g TK-Erbsen 150

Mehr

La cuisine créole kreolische Küche

La cuisine créole kreolische Küche Vorspeise: Zeit: 40 min Zutaten 300 g Mehl Accras de morue (frittierte Fischbällchen) 35 St 1 Tasse Milch (evtl. etwas Wasser) 200 g gekochter Kabeljau 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 3 EL Petersilie gehackt

Mehr

Langgenhof s Geheimrezepte. Feine Köstlichkeiten aus der Südtiroler Küche Ausgabe 1

Langgenhof s Geheimrezepte. Feine Köstlichkeiten aus der Südtiroler Küche Ausgabe 1 Langgenhof s Geheimrezepte Feine Köstlichkeiten aus der Südtiroler Küche Ausgabe 1 Liebe Gäste, liebe Freunde! Sie wissen es längst weil wir gepflegte Gastlichkeit und feine Tischkultur groß schreiben,

Mehr

REZEPT. Quinoa und Apfel Füllung. 6-8 Portionen. Feasting at home Roast Feature

REZEPT. Quinoa und Apfel Füllung. 6-8 Portionen. Feasting at home  Roast Feature REZEPT REZEPTTITEL Quinoa und Apfel Füllung 6-8 Portionen DIE BASIS: 1 EL Olivenöl 1 Tasse fein geschnittenen Lauch 3/4 Tasse fein geschnittenen Sellerie 1 fein gehackte Schalotte 2 Knoblauch Zehen, gehackt

Mehr

Griechische Bauernsalat Choriatiki Zutatenliste (3 5 Personen)

Griechische Bauernsalat Choriatiki Zutatenliste (3 5 Personen) Griechische Bauernsalat Choriatiki Auch wenn der Salat den Ruf als Touristensalat hat, so ist es doch eine Speise die sowohl zu Hause als auch in Restaurants nur selten auf dem Esstisch fehlt. 3 4 Tomaten

Mehr

Menü vom 20. Febr. 2016

Menü vom 20. Febr. 2016 Menü vom 20. Febr. 2016 1. Gang: Apéritiv Elsässer Flammkuchen Weisswein 2. Gang: Vorspeise 1 Basilikum-Rahmsuppe mit Baguette 3. Gang: Hauptgang Nasi Goreng Rotwein 4. Gang: Dessert Wiener Kaiserschmarren

Mehr

Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt

Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt Tolle Rezepte aus unseren Videos: Für Sie zusammengestellt Lasagne Classico ProPoints Wert: 11 / Portion Portionen: 4 ZUBEREITUNGSDAUER: 35 Minuten Backzeit: ca. 45 Minuten SCHWIERIGKEITSGRAD: leicht Schmeckt

Mehr

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit am BOGY. Saisonale Rezepte (Herbst) Apfel-Crumble

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit am BOGY. Saisonale Rezepte (Herbst) Apfel-Crumble Saisonale Rezepte (Herbst) Apfel-Crumble Die Füllung des Crumbles wird aus säuerlichen Äpfeln, braunem Zucker und gemahlenem Zimt hergestellt. Die typischen Streusel werden aus Butter, Mehl und Zucker

Mehr

Kochen mit Männern im Pfarrheim Spay

Kochen mit Männern im Pfarrheim Spay Kochen mit Männern im Pfarrheim Spay Rheinische Küche Schnippelbohnen mit Kartoffeln 500 g saure Schnippelbohnen aus der Dose / Beutel auf ein Sieb schütten, abbrausen und abtropfen lassen. 300 g Kartoffeln

Mehr

DAL Suppe dreifärbig

DAL Suppe dreifärbig DAL Suppe dreifärbig Katrin Frühwirth für 4 Personen 20 g Olivenöl 100 g Schalotten 50 g Gelbe Linsen 50 g Rote Linsen 50 g Beluga Linsen 10 g Knoblauch 10 g Tomatenmark 1 Liter Gemüsesuppe 1/8 l Kokosmilch

Mehr

4 Personen. Brokkolicremesuppe

4 Personen. Brokkolicremesuppe 4 Personen Brokkolicremesuppe Brokkolicremesuppe Zutaten: 400 g Brokkoli (frisch oder tiefgekühlt) 1 Zwiebel 400 ml Fleischbrühe 6 Dosierlöffel 400 ml Sahne 20 g Butter Salz, Pfeffer, Muskat Zubereitung:

Mehr

Broccolisuppe. Für 10 Kinder

Broccolisuppe. Für 10 Kinder Übersicht: Suppen Broccolisuppe Frühlingskräutersuppe Grasgrüne Erbsensuppe Grünkernklößchen-Suppe Hirserahmsuppe Kraftsuppe Kürbissuppe Lauchsuppe Mexikanische Kindersuppe Möhren-Kokos-Suppe Paprika-Grünkern-Suppe

Mehr

Rezeptideen, die es in sich haben. Kompakt und kalorienreich

Rezeptideen, die es in sich haben. Kompakt und kalorienreich Rezeptideen, die es in sich haben. Kompakt und kalorienreich Entdecken Sie die Vielfalt mit Fortimel Energy und Fortimel Compact! Guten Appetit! Neutrale Variante für Herzhaftes! Liebe Leserin, lieber

Mehr

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide

Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Newsletter 5 Dieser Newsletter bietet Ihnen entsprechend der Jahreszeit schmackhafte Rezepte und Tipps aus dem Bewegungs- und Mobilitätsbereich. Gerichte aus Hülsenfrüchten und Getreide Wussten Sie, dass

Mehr

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH!

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! Zehnkämpfer-Müsli (Für 1 Person) 1 Kiwi 1/2 Mango 1 Feige 30 g Haferflocken 1 TL Vanillezucker 150 g Nature- oder Bifidusjoghurt 1 EL Kleie Kiwi schälen und

Mehr

MEERRETTICHSUPPE FORELLEN TERRINE SCHWEINSFILET MIT KÄSEKRUSTE TOMATENKARTOFFELN KÜRBIS MEDAILLON BIRNEN TERRINE

MEERRETTICHSUPPE FORELLEN TERRINE SCHWEINSFILET MIT KÄSEKRUSTE TOMATENKARTOFFELN KÜRBIS MEDAILLON BIRNEN TERRINE EINHORNCHOCHI DÜBENDORF CHOCHETE VOM 6. OKTOBER 2010 OBIGCHEF: HANSRUEDI MEERRETTICHSUPPE FORELLEN TERRINE SCHWEINSFILET MIT KÄSEKRUSTE TOMATENKARTOFFELN KÜRBIS MEDAILLON BIRNEN TERRINE Meerrettichsuppe

Mehr

Selbstversorger auf Klassenfahrt Rezepte für das Mittagessen

Selbstversorger auf Klassenfahrt Rezepte für das Mittagessen Selbstversorger auf Klassenfahrt Rezepte für das Mittagessen Nudeln mit Tomatensoße 1.5 kg Nudeln (Spaghetti oder nach Wahl) 12 Pck. Passierte Tomaten 6 Pck. Pizzatomaten Olivenöl 3 EL Oregano 3 EL Thymian

Mehr

Rezepte mit Eiern Lehrerinformation

Rezepte mit Eiern Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Einfache (Kuchen, Eiersalat, Frühstücksei) Gespräch mit der Klasse in Kombination mit Bildern von unterschiedlichen Nahrungsmitteln und n. Ziel Die Sch benennen Speisen,

Mehr

Rezepte aus unserer Krankenhausküche

Rezepte aus unserer Krankenhausküche LANDESKRANKENHAUS FELDKIRCH Akademisches Lehrkrankenhaus Abteilung Küche Rezepte aus unserer Krankenhausküche Sehr geehrte Patientin Sehr geehrter Patient! Damit Sie ernährungsphysiologisch richtig zusammengesetzte

Mehr

Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin)

Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin) Couscous - Salat Rezeptideen Workshop Gesunde Snacks im Schülercafé (Referentin: Frau Gabriele Lausch-Schulz- Dipl. Oecotrophologin) Als erstes wird die Gemüsebrühe über den Couscous gegeben. Dieser wird

Mehr

kostenloser Abnehmplan

kostenloser Abnehmplan kostenloser Abnehmplan Abnehmen - Fundamentplan 1. Ziel setzen (z.b. 60 Kg Wunschgewicht) 2. Selbstmotivation (sich klar machen, was man will) 3. Umsetzung (Ernährung anhand des Ernährungsplanes umstellen)

Mehr

Die Küchenschlacht - Menü am 14. Oktober 2015 Hauptgerichte Alfons Schuhbeck

Die Küchenschlacht - Menü am 14. Oktober 2015 Hauptgerichte Alfons Schuhbeck Die Küchenschlacht - Menü am 14. Oktober 2015 Hauptgerichte Alfons Schuhbeck Hauptgericht: Steinbeißerfilet mit Kartoffelpüree, grünem Spargel und Safransauce von Alexandra Michel Für den Fisch: 2 Steinbeißerfilets,

Mehr

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche

InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche InterKulTreff Kochkurs: spanische Küche Mojo canario con papas arrugadas Bild: de.wikipedia.org/wiki/spanien Mojo rojo: - 300 ml Olivenöl Virgen Extra - 150 ml Weinessig/Essig Balsamico - 1 roter Paprika

Mehr

Diabetes- und Ernährungsberatung im Klinikum. Rezeptsammlung.... mit freundlicher Empfehlung des Diätassistententeams

Diabetes- und Ernährungsberatung im Klinikum. Rezeptsammlung.... mit freundlicher Empfehlung des Diätassistententeams Diabetes- und Ernährungsberatung im Klinikum Rezeptsammlung... mit freundlicher Empfehlung des Diätassistententeams Müsli-Apfel-Brötchen (10 Stück) 50 g Margarine 50 ml Milch 100 g Vollkornmehl 100 g Weizenmehl

Mehr

Jahrgangsbeste der Spitzengastronomie mit BBS Ritterplan Talent, Leidenschaft & Perfektion Kreismeister: Özcan Acar Couscous-Salat

Jahrgangsbeste der Spitzengastronomie mit BBS Ritterplan Talent, Leidenschaft & Perfektion Kreismeister: Özcan Acar Couscous-Salat Kreismeister: Özcan Acar Couscous-Salat 200 g Couscous 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 3 EL Olivenöl 1 TL Tomatenmark Salz, frisch gemahlener Pfeffer 1 Prise Zucker 2 Stiele Petersilie, glatte 2 Stiele Minze

Mehr

Gesunde Küche Rezepte Informationstag chronisch entzündliche Darmerkrankungen Freitag, 8. Oktober 2010 Miele Galerie

Gesunde Küche Rezepte Informationstag chronisch entzündliche Darmerkrankungen Freitag, 8. Oktober 2010 Miele Galerie ERNÄHRUNGSMEDIZINISCHE BERATUNG LEITERIN: MARIA ANNA BENEDIKT, MSC Gesunde Küche Rezepte Informationstag chronisch entzündliche Darmerkrankungen Freitag, 8. Oktober 2010 Miele Galerie Klare Fenchel Karotten

Mehr

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g 40 M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g Kräuter Nach dem Winter wird die Sehnsucht nach frühlingshaftem Grün immer stärker. Dies äußert sich bisweilen in

Mehr

Rezepte für den Kochworkshop am Thema Krebsprävention. Vorspeisen: Chili- Kürbissuppe

Rezepte für den Kochworkshop am Thema Krebsprävention. Vorspeisen: Chili- Kürbissuppe Rezepte für den Kochworkshop am 18.9.2015 Thema Krebsprävention Vorspeisen: Chili- Kürbissuppe 1 kg Kürbis (zb. Hokkaido schöne Farbe und muss nicht geschält werden) 2 große Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 2

Mehr