Datenblatt. Geber- und Geberkabelvergleich MOVIDRIVE MDX 61B DT..- / DV..-Motoren zu DR..-Motoren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datenblatt. Geber- und Geberkabelvergleich MOVIDRIVE MDX 61B DT..- / DV..-Motoren zu DR..-Motoren"

Transkript

1 Atrebstechk \ Atrebsautomatserug \ Systemtegrato \ Servces Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu -Motore Ausgabe 02/ / DE

2 SEW-EURODRIVE Drvg the world

3 Geberverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore Geberverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore Geberart elektrsche Ausührug s / cos HTL Ikremetalgeber Ikremetalgeber Ikremetalgeber DC--V-Spa- TTL ugsversor- gug Ikremetalgeber DC-24-V- Spaugsversorgug Absolutwertgeber Absolutwertgeber Näherugsgeber TTL SSI Hperace HTL Folgede Tabelle zegt de Geber der DT..- / DV..-Motore zu Geber der -Motore: Verglechsgeber DT / DV-Motore Baugröße DT../DV.. eue Geber Baugröße Sachummer Sachummer ohe Deckel Sachummer mt Deckel ESS ES7S ES2S 2-32S 0 00 X ES7S EVS 7-32ML X ES7S EVS X EG7S EV2S 7-32ML ES7S EV2S EG7S ESC ES7C ES2C 2-32S 0 7 X ES7C EVC 7-32ML 0 ES7C EVC EG7C EV2C 7-32ML ES7C EV2C EG7C EST ) ES7C ES2T ) 2-32S ES7C EVT ) 7-32ML 0 70 ES7C EVT ) EG7C EV2T ) 7-32ML ES7C EV2T ) EG7C ESR ES7R ES2R 2-32S 0 0 ES7R EVR 7-32ML 0 7 ES7R EVR EG7R EV2R 7-32ML ES7R EV2R EG7R AVY 7-32ML 0 AS7Y 2) AVY AG7Y 2) W-Geber AS3H AS7W 2) 3) AS4H 2-32S AS7W 2) 3) AVH 7-32ML AS7W 2) 3) AVH AG7W 2) 3) AVH 7-32ML AS7W 2) 3) 4) AVH AG7W 2) 3) 4) Ebaugeber NV/2 NV2/22 NV/2 7-32S 7-32S 7-32S Auswahl erolgt über Kogurator EI7 EI72 EI EI7C 7-32 Auswahl erolgt über Kogurator Auswahl erolgt über Kogurator ) Achtug: Be DC--V-Spaugsversorgug werde DC--V-Sgalpegel ausgegebe. Be DC-2-V-Spaugsversorgug werde DC-2-V-Sgalpegel ausgegebe. Des ka zu Beschädguge des TTL-Egags der Geberauswertug ühre. Be Verwedug des E.7C als E..T- Geber muss e Kabel mt "Sese"-Letug verwedet werde. 2) Beachte Se, dass Se zur Auswertug ud Ibetrebahme der Geber A.7W ud A.7Y de aktuelle Gerätermware ud de aktuelle Verso vo MOVITOOLS MotoStudo beötge. 3) De Geber A.7W habe ee zu A.7H abwechede Idetzerug ud köe ach Apassug der Hperace -Schttstelle m Umrchter Betreb geomme werde. Dese Apassug wurde ür MOVIDRIVE ab Frmware vorgeomme. 4) erst ab Baustad 0/200 verügbar Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore 3

4 2 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Bedeutug der Symbole 2 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu -Motore 2. Bedeutug der Symbole De uterschedlche Aschlusskabel sd mt eer Sachummer ud eem Symbol gekezechet. De Symbole habe olgede Bedeutug: Symbol Bedeutug Aschlusskabel Stecker Stecker ür este Verlegug Verlägerug Aschlusskabel Stecker Stecker ür este Verlegug Aschlusskabel Stecker Stecker ür Schleppketteverlegug Verlägerug Aschlusskabel Stecker Stecker ür Schleppketteverlegug Aschlusskabel Stecker Aderedhülse ür este Verlegug Aschlusskabel Stecker Aderedhülse ür Schleppketteverlegug Aschlusskabel Aderedhülse Y-Kabel mt Stecker ür este Verlegug Aschlusskabel Aderedhülse Y-Kabel mt Stecker ür Schleppketteverlegug Aschlusskabel Geberaschlussdeckel Y-Kabel mt Stecker ür este Verlegug Aschlusskabel Geberaschlussdeckel Y-Kabel mt Stecker ür Schleppketteverlegug Aschlusskabel Stecker Geberaschlussdeckel ür este Verlegug Aschlusskabel Stecker Geberaschlussdeckel ür Schleppketteverlegug Aschluss über motorsetge Steckverbder Aschluss über motorsetge Geberaschlussdeckel 4 Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

5 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu S/Cos-Ikremetalgeber ud TTL-Geber (DC 24 V) S/Cos-Ikremetalgeber ud TTL-Geber (DC 24 V) S/Cos-Geber: ESS / ES2S / EVS / EV2S ES7S / EG7S TTL-Geber: ESR / ES2R / EVR / EV2R ES7R / EG7R DEHB DEH2B SUB-D Ader X SUB-D Ader SUB-D Ader SUB-D Ader DEHB DEH2B SUB-D 3 72 Deckel X SUB-D 3 74 Deckel M ) M Ader SUB-D 32 M ) M Deckel ) optoal als Verlägerug X Steckerp (SUB-D) Frequezumrchtersete Farbkezechug YE RD A (cos+) GN BU /A (cos-) 2 RD YE B (s+) 0 BU GN /B (s-) 3 K BN C GY WH /C WH ud BK RD-BU ud GY UB BN ud VT GY-K ud K GND 4 BK D+ 2 VT D- Ader / Geberaschluss Motor- / Gebersete Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

6 2 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Ikremetalgeber mt HTL-Ausührug 2.3 Ikremetalgeber mt HTL-Ausührug ESC / ES2C / EVC / EV2C ES7C / EG7C DEHB DEH2B X SUB-D 0 DWE2B SUB-D SUB-D 2 2 X Ader Ader Alteratv zum ES7C- oder EG7C-Geber ka, gerade be Neualage, der ES7R- oder EG7R-Geber ageschlosse werde. SUB-D Ader DEHB DEH2B X SUB- D 0 DWE2B SUB-D Deckel SUB-D M ) M Ader SUB-D M ) M Deckel ) optoal als Verlägerug Beleguge zu X Steckerp (SUB-D) Frequezumrchtersete Farbkezechug YE RD A (cos+) GN BU /A (cos-) 2 RD YE B (s+) 0 BU GN /B (s-) 3 K BN C GY WH /C WH RD-BU ud GY UB BN GY-K ud K GND 4 BK D+ 2 VT D- Ader / Geberaschluss Motor- / Gebersete Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

7 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Ikremetalgeber mt TTL-Ausührug (DC V) Ikremetalgeber mt TTL-Ausührug (DC V) EST / ES2T / EVT / EV2T ES7C / EG7C DEHB X SUB-D SUB-D DWIA X2: Ecoder X: MOVIDRIVE SUB-D 2 Ader SUB-D 2 X Ader Alteratv zum ES7C- oder EG7C-Geber ka, gerade be Neualage, der ES7R- oder EG7R-Geber ageschlosse werde. SUB-D Ader DEHB DEH2B X SUB- D 0 DWE2B SUB-D Deckel SUB-D M ) M Ader SUB-D M ) M Deckel ) optoal als Verlägerug Beleguge zu X Steckerp (SUB-D) Frequezumrchtersete Farbkezechug YE RD A (cos+) GN BU /A (cos-) 2 RD YE B (s+) 0 BU GN /B (s-) 3 K BN C GY WH /C WH RD-BU ud GY UB BN GY-K ud K GND 4 BK D+ 2 VT D- Ader / Geberaschluss Motor- / Gebersete Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore 7

8 2 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Absolutwertgeber mt SSI-Ausührug 2. Absolutwertgeber mt SSI-Ausührug AVY AS7Y / AG7Y DEHB DEH2B X DIB DEH2B SUB-D M ) M23 X2 SUB-D ) optoal als Verlägerug DEHB DEH2B X SUB-D M ) M23 DIB DEH2B X2 SUB-D ) optoal als Verlägerug Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

9 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Absolutwertgeber mt SSI-Ausührug 2 DEHB DEH2B X DIB DEH2B SUB-D Ader SUB-D X2 DEHB DEH2B X SUB-D Ader DIB DEH2B X2 SUB-D DEHB DEH2B X DIB DEH2B SUB-D 32 2 Deckel X2 SUB-D Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

10 2 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Absolutwertgeber mt SSI-Ausührug DEHB DEH2B X SUB-D Deckel DIB DEH2B X2 SUB-D Beleguge zu Steckerp (SUB-D / Sub-D-) Frequezumrchtersete Farbkezechug Ader / Geberaschluss Motor- / Gebersete YE RD A (cos+) X X2 GN BU /A (cos-) 2 RD YE B (s+) 0 BU GN /B (s-) 3 K BN T+ GY WH T- WH RD-BU ud GY UB BN GY-K ud K GND BK BK D+ VT VT D- 0 Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

11 Geberkabelverglech MOVIDRIVE MDX B DT..- / DV..-Motore zu Absolutwertgeber mt Hperace -Ausührug 2 2. Absolutwertgeber mt Hperace -Ausührug AS3H / AS4H / AVH / AVH AS7W / AG7W DEHB DEH2B SUB-D M23 3 ) M23 X SUB-D M23 40 ) M23 ) optoal als Verlägerug SUB-D Ader SUB-D Ader DEHB DEH2B SUB-D 3 72 Deckel X SUB-D 3 74 Deckel M ) M Ader SUB-D 32 M ) M Deckel ) optoal als Verlägerug Beleguge zu X Steckerp (SUB-D) Frequezumrchtersete Farbkezechug K RD A (cos+) BK BU /A (cos-) 2 WH YE B (s+) 0 BN GN /B (s-) 3 BN C WH /C RD RD-BU ud GY UB BU GY-K ud K GND 4 GY BK D+ 2 GN VT D- Ader / Geberaschluss Motor- / Gebersete Dateblatt Geber- ud Geberkabelverglech DT..- / DV..-Motore zu -Motore

12

13

14

15

16 SEW-EURODRIVE Drvg the world SEW-EURODRIVE Drvg the world SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG.O. Box 3023 D-742 Bruchsal/Germay hoe Fax

Praxis der Antriebstechnik Gebersysteme von SEW-EURODRIVE

Praxis der Antriebstechnik Gebersysteme von SEW-EURODRIVE Atrebstechk \ Atrebsautomatserug \ Systemtegrato \ Servces raxs der Atrebstechk Gebersysteme vo SEW-EURODRIVE Ausgabe 11/2009 16742001 / DE SEW-EURODRIVE Drvg the world Ihaltsverzechs Ihaltsverzechs 1

Mehr

SEW- Gebersysteme. Handbuch. Ausgabe 06/99 0919 6404 / 0699 18/005/98

SEW- Gebersysteme. Handbuch. Ausgabe 06/99 0919 6404 / 0699 18/005/98 T SEW- Gebersysteme Handbuch Ausgabe 06/ 8/005/8 0 6404 / 06 Typenbezeichnung Geberart Ausführung der Welle Spezifikation E S T Schnittstelle zur Auswertung A Ausführung als Anbauvorrichtung C U = 24 V

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Handbuch. MOVIDRIVE MDX61B Multigeberkarte DEU21B

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Handbuch. MOVIDRIVE MDX61B Multigeberkarte DEU21B Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Handbuch MOVIDRIVE MDX61B Multigeberkarte DEU21B Ausgabe 05/2010 16810007 / DE SEW-EURODRIVE Driving the world Inhaltsverzeichnis

Mehr

12 Konfektionierte Kabel

12 Konfektionierte Kabel Beschreibung. Beschreibung Für alle Verbindungen mit dem Motor bietet SEW-EURODRIVE konfektionierte Kabel mit Steckern für einen sicheren und einfachen Anschluss an. Die Verbindung von Kabel und Kontakt

Mehr

2 Technische Daten und Maßbilder

2 Technische Daten und Maßbilder Techsche Date ud Maßblder CE-Kezechug, UL-Approbato ud C-Tck kva P f Hz Techsche Date ud Maßblder. CE-Kezechug, UL-Approbato ud C-Tck CE-Kezechug Nederspaugsrchtle De Atrebsumrchter MOVIDRIVE MDX0B/B erfülle

Mehr

4 Technische Daten der Optionen

4 Technische Daten der Optionen Techsche Date der Optoe Opto Hperace -Geberkarte Typ DEH11B Techsche Date der Optoe.1 Opto Hperace -Geberkarte Typ DEH11B.1.1 Sachummer 82 310 7.1.2 Beschrebug De optosähge Geräte MOVIDRIVE MDX61B köe

Mehr

Festverzinsliche Wertpapiere. Kurse und Renditen bei ganzzahligen Restlaufzeiten

Festverzinsliche Wertpapiere. Kurse und Renditen bei ganzzahligen Restlaufzeiten Festverzslche Wertaere Kurse ud Redte be gazzahlge Restlaufzete Glederug. Rückblck: Grudlage der Kursrechug ud Redteermttlug 2. Ausgagsstuato 3. Herletug der Formel 4. Abhäggket vom Marktzsveau 5. Übugsaufgabe

Mehr

Katalog MOVIDRIVE MDX60B / 61B. Ausgabe 06/2005 DA360000 11324007 / DE

Katalog MOVIDRIVE MDX60B / 61B. Ausgabe 06/2005 DA360000 11324007 / DE Getrebemotore \ Idustregetrebe \ Atrebselektrok \ Atrebsautomatserug \ Servces MOVIDRIVE MDX60B / 61B DA360000 Ausgabe 06/2005 11324007 / DE Katalog SEW-EURODRIVE Drvg the world 1 Systembeschrebug... 4

Mehr

Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig Üerscht üer essuscherhetserechuge vo der Darstellug der Ehet des Drehmometes üer de Wetergae s h zur Aedug ud Bespel eer Ope-ource-Aedug dafür Drk Röske Physkalsch-Techsche Budesastalt, Brauscheg Darstellug

Mehr

1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen. 1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen

1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen. 1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen .. Jährlche Retezahluge... Vorschüssge Retezahluge Ausgagspukt: Über ee edlche Zetraum wrd aus eem Kaptal (Retebarwert v, ), das zseszslch agelegt st, jewels zu Beg ees Jahres ee bestmmte Reterate ř gezahlt

Mehr

Im Wöhlerdiagramm wird die Lebensdauer (Lastwechsel oder Laufzeit) eines Bauteils in Abhängigkeit von der Belastung dargestellt.

Im Wöhlerdiagramm wird die Lebensdauer (Lastwechsel oder Laufzeit) eines Bauteils in Abhängigkeit von der Belastung dargestellt. Webull & Wöhler 0 CRGRAPH Wöhlerdagramm Im Wöhlerdagramm wrd de Lebesdauer ( oder Laufzet) ees Bautels Abhägget vo der Belastug dargestellt. Kurzetfestget Beaspruchug Zetfestget auerfestget 0 5 3 4 6 0

Mehr

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien:

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien: Regressoslse De Regressoslse st ee Slug vo sttstshe Alseverfhre. Zel e de häufgste egesetzte Alseverfhre st es Bezehuge zwshe eer hägge ud eer oder ehrere uhägge rle festzustelle. Se wrd sesodere verwedet

Mehr

Die MOVIDRIVE -Geräte der Baugröße 6 (0900... 1320) haben eine fest montierte Kranöse [1]. Verwenden Sie zur Montage Kran und Kranöse [1].

Die MOVIDRIVE -Geräte der Baugröße 6 (0900... 1320) haben eine fest montierte Kranöse [1]. Verwenden Sie zur Montage Kran und Kranöse [1]. Installationshinweise Grundgerät Installation. Installationshinweise Grundgerät Montagehinweise für Baugröße Die MOVIDRIVE -Geräte der Baugröße (000... 0) haben eine fest montierte Kranöse []. Verwenden

Mehr

Strittige Auffassungen zu Anforderungsprofil und Betriebsart bei der Neufassung der IEC 61508-3 und -7

Strittige Auffassungen zu Anforderungsprofil und Betriebsart bei der Neufassung der IEC 61508-3 und -7 Strtte Auffassue zu Aforderusrofl ud Betrebsart be der Neufassu der IEC 6508-3 ud -7 Vortra a der TU Brauschwe m November 205 vo Wolfa Ehreberer, Hochschule Fulda 7..205 Ehreberer, IEC 6508, Strtte Auffassue...

Mehr

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Verso.5 Deutsche Börse AG Verso.5 Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Page Allgemee Iformato Um de hohe Qualtät der vo der Deutsche Börse AG berechete

Mehr

Aktuell. MOVITRAC B 0,25... 45 kw (BG 0XS... 4) Ausgabe 09/2006 JA340000 11525800 / DE

Aktuell. MOVITRAC B 0,25... 45 kw (BG 0XS... 4) Ausgabe 09/2006 JA340000 11525800 / DE Getrebemotore \ Idustregetrebe \ Atrebselektrok \ Atrebsautomatserug \ Servces MOVITRAC B 0,25... 45 kw (BG 0XS... 4) JA340000 Ausgabe 09/2006 11525800 / DE Aktuell SEW-EURODRIVE Drvg the world Ihaltsverzechs

Mehr

F 6-2 π. Seitenumbruch

F 6-2 π. Seitenumbruch 6 trebsauslegug Für dese ckelprozess üsse de otore so ausgelegt werde, dass dese Fahrbetreb cht überlastet werde. Herfür üsse de ezele asseträghetsoete [7] der Bautele (otor, etrebe, ckler ud Ulekrolle)

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung Höchste Schockfestigkeit am Markt ( 2500 m/s 2, 6 ms nach DIN IEC 68-2-27) SSI, Parallel- oder Stromschnittstelle Teilungen: bis zu 16384 (14 Bit), Singleturn ø 58 mm Wellenausführung IP 65 Zahlreiche

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Ole- ud a de müdlche Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. A der schrftlche Klausur (Ope-book-Prüfug)

Mehr

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst Marketg- ud Iovatosmaagemet Herbstsemester 2013 - Übugsaufgabe Leseder: Prof. Dr. Adreas Fürst Isttut für Marketg ud Uterehmesführug Abtelug Marketg Uverstät Ber Ihaltsverzechs 1 Eletug Allgemee Grudlage

Mehr

2. Mittelwerte (Lageparameter)

2. Mittelwerte (Lageparameter) 2. Mttelwerte (Lageparameter) Bespele aus dem täglche Lebe Pro Hemspel hatte Borussa Dortmud der letzte Saso durchschttlch 7.2 Zuschauer. De deutsche Akte sd m Durchschtt um 0 Zähler gefalle. I Ide wurde

Mehr

Ordnungsstatistiken und Quantile

Ordnungsstatistiken und Quantile KAPITEL Ordugsstatste ud Quatle Um robuste Lage- ud Streuugsparameter eführe zu öe, beötge wr Ordugsstatste ud Quatle... Ordugsstatste ud Quatle Defto... Se (x,..., x R ee Stchprobe. Wr öe de Elemete der

Mehr

Funktionalitäten von MOVISAFE Config UCS

Funktionalitäten von MOVISAFE Config UCS Software Zubehör. Software.. MOVISAFE Config UCS/DCS und MOVISAFE Assist Die Software MOVISAFE Config UCS/DCS und MOVISAFE Assist befindet sich auf der Software-ROM (Sachnummer 0). Ausführliche Projektierungshinweise

Mehr

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services 1 Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Die Variante für die ganze Welt 2 DR..-Motor Einsatzgebiet: Die Welt Der DR..-Motor

Mehr

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste):

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste): Aufgabe. Gegebe see folgede Date eer statstsche Erhebug, berets ach Größe sortert (Raglste): 0 3 4 4 5 6 7 7 8 8 8 9 9 0 0 0 0 0 3 3 3 3 4 4 5 5 5 5 5 6 6 6 7 7 8 30 Erstelle Se ee Tabelle, der de Merkmalsauspräguge

Mehr

Multiple Regression (1) - Einführung I -

Multiple Regression (1) - Einführung I - Multple Regreo Eführug I Mt eem Korrelatokoeffzete ud der efache leare Regreo köe ur varate Zuammehäge zwche zwe Varale uterucht werde. Beutzt ma tatt dee mehrere Varale zur Vorherage, egt ma ch auf da

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. Stad 1. Jul 2010. Äderuge vorbehalte. Formelsammlug Fazplaer

Mehr

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services 1 Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Die Variante für die ganze Welt 2 DR-Motor-Einsatzgebiet: Die Welt Der DR-Motor

Mehr

Grundlagen der Energietechnik Energiewirtschaft Kostenrechnung. Vorlesung EEG Grundlagen der Energietechnik

Grundlagen der Energietechnik Energiewirtschaft Kostenrechnung. Vorlesung EEG Grundlagen der Energietechnik Prof. Dr. Ig. Post Grudlage der Eergetechk Eergewrtschaft Kosterechug EEG. Vorlesug EEG Grudlage der Eergetechk De elektrsche Eergetechk st e sogeates klasssches Fach. Folglch st deses Fach vele detallert

Mehr

Rotative Messtechnik Absolute Singleturn Drehgeber

Rotative Messtechnik Absolute Singleturn Drehgeber Einer für alle Fälle: Zone 1, 2 und 21, 22: ExII2GEExdIICT6 und ExII2DIP6xT85 C Viele Ausführungen: SSI, Parallel, Analog Unsere ATEX-Drehgeber jetzt auch mit Zulassung für Staub Absoluter Drehgeber in

Mehr

Sitzplatzreservierungsproblem

Sitzplatzreservierungsproblem tzplatzreserverugsproblem Be vele Zugsysteme Europa müsse Passagere mt hrem Zugtcet ee tzplatzreserverug aufe. Da das Tcetsystem Kude ee ezele Platz zuwese muss, we dese e Tcet aufe, ohe zu wsse, welche

Mehr

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung 8 Aweduge aus der Fazmathematk Perodsche Zahluge: Rete ud Leasg Uter eer Rete versteht ma ee regelmässge ud kostate Zahlug Bespele: moatlche Krakekassepräme, moatlche Altersrete, perodsches Spare, verteljährlcher

Mehr

9 Optionen zur Diagnose, Inbetriebnahme und Handbetrieb

9 Optionen zur Diagnose, Inbetriebnahme und Handbetrieb Optoe zur Dagose, Ibetrebahme ud Hadbetreb Bedegerät MFG11A kva P f Hz Optoe zur Dagose, Ibetrebahme ud Hadbetreb.1 Bedegerät MFG11A.1.1 Fuktosbeschrebug Das Hadbedegerät MFG11A wrd a Stelle eer Feldbus-Schttstelle

Mehr

die Schadenhöhe ( = Risikoergebnis) des i-ten Versicherungsnehmers i 1,, n).

die Schadenhöhe ( = Risikoergebnis) des i-ten Versicherungsnehmers i 1,, n). Aufgabe Wr betrachte ee Reteverscherug der Retebezugszet mt jährlch vorschüssger Retezahlug solage der Verscherte lebt. a) Bezeche V bzw. V de rechugsmäßge Deckugsrückstellug am Afag bzw. am Ede des Verscherugsjahres.

Mehr

(Markowitz-Portfoliotheorie)

(Markowitz-Portfoliotheorie) Thema : ortfolo-selekto ud m-s-rzp (Markowtz-ortfolotheore) Beurtelugskrtere be quadratscher Nutzefukto: Beroull-rzp + quadratsche Nutzefukto Thema Höhekompoete: Erwartugswert µ Rskokompoete: Stadardabwechug

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services MOVIDRIVE MDX60B / 61B. Katalog. Ausgabe 04/2008 11697008 / DE

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services MOVIDRIVE MDX60B / 61B. Katalog. Ausgabe 04/2008 11697008 / DE Atrebstechk \ Atrebsautomatserug \ Systemtegrato \ Servces MOVIDRIVE MDX60B / 61B Ausgabe 04/2008 Katalog 11697008 / DE SEW-EURODRIVE Drvg the world 1 Systembeschrebug... 5 1.1 Systemüberscht MOVIDRIVE

Mehr

Spannweite, Median Quartilsabstand, Varianz und Standardabweichung.

Spannweite, Median Quartilsabstand, Varianz und Standardabweichung. Rudolf Brkma http://brkma-du.de Sete 06.0.008 Spawete, Meda Quartlsabstad, Varaz ud Stadardabwechug. Streuug um de Mttelwert. I de folgede Säuledagramme st de Notevertelug zweer Schülergruppe (Mädche,

Mehr

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104

HANDBUCH Fettschichtsensor FAU-104 PROZESSAUTOMATION HANDBUCH Fettschichtsesor FAU-104 ISO9001 Es gelte die Allgemeie Lieferbediguge für Erzeugisse ud Leistuge der Elektroidustrie, herausgegebe vom Zetralverbad Elektroidustrie (ZVEI) e.v.

Mehr

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar

Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services 1 Effizient, leistungsstark und weltweit einsetzbar Die Variante für die ganze Welt 2 DR-Motor Einsatzgebiet: Die Welt Der DR-Motor

Mehr

Einfach und sicher in die Zukunft: Getriebe und Motoren in einem Baukastensystem

Einfach und sicher in die Zukunft: Getriebe und Motoren in einem Baukastensystem Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Einfach und sicher in die Zukunft: Getriebe und Motoren in einem Baukastensystem Getriebemotoren 2 Getriebemotoren Ein weiterer

Mehr

Formelsammlung zur Zuverlässigkeitsberechnung

Formelsammlung zur Zuverlässigkeitsberechnung Formelsmmlug zur Zuverlässgetsberechug zusmmegestellt vo Tt Lge Fchhochschule Merseburg Fchberech Eletrotech Ihlt:. Zuverlässget vo Betrchtugsehete.... Zuverlässget elemetrer, chtreprerbrer ysteme... 3.

Mehr

Beispielklausur BWL B Teil Marketing. 45 Minuten Bearbeitungszeit

Beispielklausur BWL B Teil Marketing. 45 Minuten Bearbeitungszeit Bespelklausur BWLB TelMarketg 45MuteBearbetugszet BWLBBespelklausurTelMarketg Sete WchtgeHwese:. VOLLSTÄNDIGKEIT: PrüfeSeuverzüglch,obIhreKlausurvollstädgst(Aufgabe).. ABGABE: EsstdegesamteKlausurabzugebe.

Mehr

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FB B: SCHUMPETER SCHOOL OF BUSINESS AND ECONOMICS

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FB B: SCHUMPETER SCHOOL OF BUSINESS AND ECONOMICS Name: Vorame: Matrkel-Nr.: BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FB B: SCHUMPETER SCHOOL OF BUSINESS AND ECONOMICS Itegrerter Studegag Wrtshaftswsseshaft Klausuraufgabe zur Hauptprüfug Prüfugsgebet: BWW 2.8

Mehr

AG Konstruktion KONSTRUKTION 2. Planetengetriebe (Umlaufgetriebe) Skript. TU Berlin, AG Konstruktion

AG Konstruktion KONSTRUKTION 2. Planetengetriebe (Umlaufgetriebe) Skript. TU Berlin, AG Konstruktion AG Kstrut KONTRUKTION Plaetegetrebe (Umlaufgetrebe) rpt TU Berl, AG Kstrut Plaetegetrebe Vrtele Plaetegetrebe: e Achsversatz z.t. sehr grße Über-/Utersetzuge möglch grße Tragraft guter Wrugsgrad Rhlff

Mehr

14. Folgen und Reihen, Grenzwerte

14. Folgen und Reihen, Grenzwerte 4. Folge ud Rehe, Grezwerte 4. Folge ud Rehe, Grezwerte 4. Ee Folge defere Defere de Folge (a ) Õ mt a =+: Eplzte Defto *+ a() Doe 3, falls = Rekursve Defto Defere de Folge (b ) Õ, b = : b + sost whe(=,

Mehr

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F B - - Überführgszahle d Wadergsgeschwdgke fgabe: Besmmg der orfsche Überführgszahle vo - d O - -oe 0N O oder vo 2 - d SO 4 -oe 0N 2SO 4 d Berechg hrer oeäqvalelefähgkee 2 Besmmg der Wadergsgeschwdgkee

Mehr

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT Qualitätskezahle für IT-Verfahre i der öffetliche Verwaltug Lösugsasätze zur Vo Stefa Bregezer Der Autor arbeitet im Bereich Softwaretest ud beschäftigt sich als Qualitätsbeauftragter mit Theme zu Qualitätssicherug

Mehr

Versicherungsmathematische Formeln und Sätze WS 2001/02

Versicherungsmathematische Formeln und Sätze WS 2001/02 Pof. D. Detma Pfefe Vescheugsmathematsche Fomel ud Stze WS 200/02 Zsechug effete Zssatz: totale Zsetag aus dem fagsaptal "" ehalb ees Jahes Bawet des ach eem Jah fllge Kaptals "" Edwet des ach eem Jah

Mehr

Lorenz' sche Konzentrationskurve und Disparitätsindex nach Gini

Lorenz' sche Konzentrationskurve und Disparitätsindex nach Gini Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk Lorez' sche Kozetratoskurve ud Dspartätsdex ach G Übuge Aufgabe Lösuge www.f-lere.de Begrff Lorez'

Mehr

Zahlensysteme. Dezimalsystem. Binär- oder Dualsystem. Hexadezimal- oder Sedezimalzahlen

Zahlensysteme. Dezimalsystem. Binär- oder Dualsystem. Hexadezimal- oder Sedezimalzahlen IT Zahlesysteme Zahledarstellug eem Stellewertcode (jede Stelle hat ee bestmmte Wert) Def. Code: Edeutge Abbldugsvorschrft für de Abbldug ees Zeche-Vorrates eem adere Zechevorrat. Dezmalsystem De Bass

Mehr

Schnittstellen-Konverter Übersicht

Schnittstellen-Konverter Übersicht Schnittstellen-Konverter Übersicht Konverter Januar 2014 RS232 USB K-101 K-102 K-102I* K-103A K-103 * K-104 K-104A K-104B K-104AC K-104C K-104M alle Produkte (nur RS485) Serie 3X/4X LEO 3 EV-120 dv-22

Mehr

Datenstruktur : MT940 (Swift)

Datenstruktur : MT940 (Swift) Datestruktur : MT940 (Sift) Nachfolged ird uterschiede zische dem Satzaufbau MT940 (Sift) de Erläuteruge zum Geschäftsvorfallcode (GVC) eiem Beisiel zum MT940-Satz (Sift) Die MT940-Sätze (Sift) verfüge

Mehr

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart:

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart: E. Tlgugsechuge Aufgabe E Ked vo 350.000 soll 0% p.a. vezs wede. Folgede Tlguge sd veeba: Ede Jah : 70.000 Ede Jah : 63.000 Ede Jah 6:.500 Ede Jah 7: Reslgug. A Ede des 3. ud 5. Jahes efolge keele Zahluge

Mehr

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen Ivestmetfods Kezahleberechug erformace Rsko- ud Ertragsaalyse, Rskokezahle Gültg ab 01.01.2007 Ihalt 1 erformace 4 1.1 Berechug der erformace über de gesamte Beobachtugzetraum (absolut)... 4 1.2 Aualserug

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Handbuch. Positionierung und Ablaufsteuerung IPOS plus

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Handbuch. Positionierung und Ablaufsteuerung IPOS plus Atrebstechk \ Atrebsautomatserug \ Systemtegrato \ Servces Hadbuch ostoerug ud Ablausteuerug IOS plus Ausgabe 11/2009 11645407 / DE SEW-EURODRIVE Drvg the world Ihaltsverzechs Ihaltsverzechs 1 Allgemee

Mehr

3 Typenbezeichnungen und Ausführungsarten

3 Typenbezeichnungen und Ausführungsarten Typenbezeichnungen Getriebe und Optionen.1 Typenbezeichnungen Getriebe und Optionen Stirnradgetriebe RX.. RXF.. R.. R..F RF.. RZ.. RM.. Einstufige Fußausführung Einstufige B5-Flanschausführung Fußausführung

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk Geometrsches Mttel ud durchschttlche Wachstumsrate Modellaufgabe Übuge Lösuge www.f-lere.de Geometrsches

Mehr

M12-Anschlusstechnik PROFIBUS DP Selbstkonfektionierbare Steckverbinder. B-codiert, Schraubanschlusstechnik, für Kabel ø 4...

M12-Anschlusstechnik PROFIBUS DP Selbstkonfektionierbare Steckverbinder. B-codiert, Schraubanschlusstechnik, für Kabel ø 4... M-Anschlusstechnik PROFIBUS DP Selbstkonfektionierbare Steckverbinder -polig Bestell-Nr., Schraubanschlusstechnik, für Kabel ø... 9 mm 0.BMWS 8-8. 6, 0,79 0, Schraubanschlusstechnik, für Kabel ø... 9 mm

Mehr

Allgemeine technische Daten inkrementale Drehgeber

Allgemeine technische Daten inkrementale Drehgeber Allgemeine technische Daten inkrementale Drehgeber Wachendorff Automation GmbH & Co. KG Sicherheitshinweise: a. Wenn ein gefahrloser Betrieb nicht mehr gewährleistet ist, muss das Gerät außer Betrieb gesetzt

Mehr

Finanzmathematik für HAK

Finanzmathematik für HAK Fiazmathematik für HAK Dr.Mafred Gurter 2008. Kapitalverzisug bei der Bak mit lieare (eifache) Zise währed des Jahres Beispiel : Ei Kapital vo 3000 wird mit 5% für 250 Tage verzist. Wie viel bekommt ma

Mehr

Linsengesetze und optische Instrumente

Linsengesetze und optische Instrumente Lisegesetze ud optische Istrumete Gruppe X Xxxx Xxxxxxxxx Xxxxxxx Xxxxxx Mat.-Nr.: XXXXX Mat.-Nr.: XXXXX XX.XX.XX Theorie Im olgede werde wir eie kurze Überblick über die Fuktio, de Aubau ud die Arte vo

Mehr

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Hadelsschule Abschlussprüfug Sommer Fach: MATHEMATIK Bearbeitugszeit: Erlaubte Hilfsmittel: Zeitstude Nicht-programmierbarer Tascherecher

Mehr

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung Ierbetriebliche Leistugsverrechug I der Kostestellerechug bzw. im Betriebsabrechugsboge (BAB ist ach der Erfassug der primäre Kostestellekoste das Ziel, die sekudäre Kostestellekoste, also die Koste der

Mehr

INSPIRIERENDE FAKTEN über hochwertigen ladenbackofen HTB

INSPIRIERENDE FAKTEN über hochwertigen ladenbackofen HTB BACKEN WAR NOCH NIE SO EINFACH E fac he u u t ve scr tou ee ch Ko tr oll e. u o T, Bl e backe ato k f Perso es. f O s e t ler a to pf k o fu sk g t l Mu tellu s E -Programmeauswähle- INSPIRIERENDE FAKTEN

Mehr

Für Ihre Notizen STRIEBEL & JOHN GmbH & Co. KG RVB NORD Ausgabe 2015

Für Ihre Notizen STRIEBEL & JOHN GmbH & Co. KG RVB NORD Ausgabe 2015 Für Ihre Notize STRIEBEL & JOHN GmbH & Co. KG RVB NORD Ausgabe 2015 Alterative plätze für -Techik: SH-Schalter/HLAK, siehe Kapitel für -Techik: Divers, siehe Kapitel für 3.HZ: SH-Schalter/HLAK, siehe Kapitel

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Handbuch. Konfektionieren von Kabeln Kabel für synchrone Servomotoren

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Handbuch. Konfektionieren von Kabeln Kabel für synchrone Servomotoren Atrebstechk \ Atrebsautomatserug \ Systemtegrato \ Servces Hadbuch Koektoere vo Kabel Kabel ür sychroe Servomotore Ausgabe 12/2011 19301618 / DE SEW-EURODRIVE Drvg the world Ihaltsverzechs Ihaltsverzechs

Mehr

Herzlich willkommen zum Informationsabend «Frau und Finanz»

Herzlich willkommen zum Informationsabend «Frau und Finanz» Herzlich willkomme zum Iformatiosabed «Frau ud Fiaz» Frau ud Fiaz Fiazielle Sicherheit: Müsse Fraue aders vorsorge? Stefaia Cerfeda-Salvi Ageda Allgemeier Teil 3-Säule-System der Schweiz Aktuelles aus

Mehr

Versicherungstechnik

Versicherungstechnik Operatios Research ud Wirtschaftsiformati Prof. Dr. P. Recht // Dipl.-Math. Rolf Wedt DOOR Versicherugstechi Übugsblatt 3 Abgabe bis zum Diestag, dem 03..205 um 0 Uhr im Kaste 9 Lösugsvorschlag: Vorbereituge

Mehr

DASI ONLINE Datensicherung im Rechenzentrum

DASI ONLINE Datensicherung im Rechenzentrum DASI ONLINE Datescherug m Rechezetrum Ihaltsverzechs 1 Lestugsbeschrebug... 3 2 Itegrato das Ageda-System... 4 3 Hghlghts... 5 3.1 Das Hochscherhets-Rechezetrum... 5 3.2 Flexbltät ud Kostetrasparez...

Mehr

BANK ONLINE Zentraler Bankdaten-Transfer

BANK ONLINE Zentraler Bankdaten-Transfer BANK ONLINE Zetraler Bakdate-Trasfer Ihaltsverzechs 1 Lestugsbeschrebug... 3 2 Itegrato das Ageda-System... 4 3 Hghlghts... 5 3.1 Efachste Aktverug... 5 3.2 Abruf vo Kotoauszüge... 6 3.3 Bakeübergrefede

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Betriebsanleitung. Synchrone Servomotoren CMP40 CMP100 CMPZ71 CMPZ100

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Betriebsanleitung. Synchrone Servomotoren CMP40 CMP100 CMPZ71 CMPZ100 Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services Betriebsanleitung Synchrone Servomotoren CMP0 CMP00 CMPZ7 CMPZ00 Ausgabe 07/009 67960 / DE SEW-EURODRIVE Driving the world Allgemeine

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Beschreibende Statistik Kenngrößen in der Übersicht (Ac)

Beschreibende Statistik Kenngrößen in der Übersicht (Ac) Beschreibede Statistik Kegröße i der Übersicht (Ac) Im folgede wird die Berechugsweise des TI 83 (sowie vo SPSS, s. ute) verwedet. Diese geht auf eie Festlegug vo Moore ud McCabe (00) zurück. I der Literatur

Mehr

n 4 Dr. A. Brink Dr. A. Brink 1

n 4 Dr. A. Brink Dr. A. Brink 1 E. Tlgugsechuge Aufgabe E/3 E Ked ee chuldsue vo. s übe Jahe ach de Mehode de quaalswese-achschüssge Auäelgug zuückzuzahle. Eel e de Jahesauä sowe de Rückzahlugsae ud eselle e ee Fazpla fü ee Jaheszssaz

Mehr

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 16 3 1. Pi Fuktio 3 2. Status für Nachtragspositioe 5 3. DBD Baupreise EFB 6 4. Programm Eistiegs Assistet 8 5. Voreistellugs-Assistet

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden Oeserrechsche Korollbak AG esoskasse erformaceberechug Asse Allocao Berechugsmehode Jul 200 Ihal erformaceberechug der OeKB...3 2 erformace...3 2. Defo der erformace...3 2.2 Berechugsmehode...4 2.3 Formel...4

Mehr

Testumfang für die Ermittlung und Angabe von Fehlerraten in biometrischen Systemen

Testumfang für die Ermittlung und Angabe von Fehlerraten in biometrischen Systemen Testumfag für die Ermittlug ud Agabe vo Fehlerrate i biometrische Systeme Peter Uruh SRC Security Research & Cosultig GmbH peter.uruh@src-gmbh.de Eileitug Biometrische Systeme werde durch zwei wichtige

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

VAIO-Link Kundenservice Broschüre

VAIO-Link Kundenservice Broschüre VAIO-Lik Kudeservice Broschüre Wir widme us jedem eizele Kude mit der gebührede Aufmerksamkeit, mit großer Achtug ud Respekt. Wir hoffe damit, de Erwartuge jedes Eizele a das VAIO-Lik Kudeservice-Zetrum

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Istitut für tochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math.. Urba Lösugsvorschlag 9. Übugsblatt zur Vorlesug Fiazmathematik I Aufgabe Ei euartiges Derivat) Wir sid i eiem edliche, arbitragefreie Fiazmarkt,

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

6. Zusammenhangsmaße (Kovarianz und Korrelation)

6. Zusammenhangsmaße (Kovarianz und Korrelation) 6. Zuammehagmaße Kovaraz ud Korrelato Problemtellug: Bher: Ee Varable pro Merkmalträger, Stchprobe x,, x Geucht: Maße für Durchchtt, Streuug, uw. Jetzt: Zwe metrche! Varable pro Merkmalträger, Stchprobe

Mehr

2 Vollständige Induktion

2 Vollständige Induktion 8 I. Zahle, Kovergez ud Stetigkeit Vollstädige Iduktio Aufgabe: 1. Bereche Sie 1+3, 1+3+5 ud 1+3+5+7, leite Sie eie allgemeie Formel für 1+3+ +( 3)+( 1) her ud versuche Sie, diese zu beweise.. Eizu5% ZiseproJahragelegtes

Mehr

Lage- und Streuungsmaße

Lage- und Streuungsmaße Statstk für SozologIe Lage- ud Streuugsmaße Uv.Prof. Dr. Marcus Hudec Beschrebug quattatver Date Um de emprsche Vertelug ees quattatve Merkmals zu beschrebe, betrachte wr Parameter, de ee Verdchtug der

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe Werkstoffe der Zukunft?

Nachwachsende Rohstoffe Werkstoffe der Zukunft? Nachwachsede Rohstoffe Werkstoffe der Zukuft? Clemes Neuma, BMELV VLI-Herbsttagug am 22.10.2009 im Jagdschloss Kraichstei Folie 1 2 Stoffliche Nutzug achwachseder Rohstoffe Etwa 17 Mio. t fossile ud 2,7

Mehr

186.813 Algorithmen und Datenstrukturen 1 VU 6.0 1. Übungstest SS 2012 26. April 2012

186.813 Algorithmen und Datenstrukturen 1 VU 6.0 1. Übungstest SS 2012 26. April 2012 Techische Uiversität Wie Istitut für Computergraphik ud Algorithme Arbeitsbereich für Algorithme ud Datestrukture 186.813 Algorithme ud Datestrukture 1 VU 6.0 1. Übugstest SS 2012 26. April 2012 Mache

Mehr

VDEW PUBLIKATION. Merkblatt. Plombierung von Hausanschlüssen und Kundenanlagen V D E W

VDEW PUBLIKATION. Merkblatt. Plombierung von Hausanschlüssen und Kundenanlagen V D E W VDEW PUBLIKATION Plobierug vo Hausaschlüsse ud Kudealage Merkblatt V D E W Fassug der beide Ladesgruppe Schleswig-Holstei/ Hasestadt Haburg/ Meckleburg-Vorpoer ud Berli/ Bradeburg Ausgabe: Sept. 2003 Herausgeber

Mehr

GIBS. Übungsaufgaben zur Vertiefung. V1. Beschriften Sie die Konstruktionen! n n n n ' ' ' ' Modul 1.5. Geometrische Optik 1 58.

GIBS. Übungsaufgaben zur Vertiefung. V1. Beschriften Sie die Konstruktionen! n n n n ' ' ' ' Modul 1.5. Geometrische Optik 1 58. eometrische Optik 1 58 Übugsaufgabe zur Vertiefug V1. Beschrifte Sie die Kostruktioe! ' ' ' ' ' ' ' ' Lehrerversio eometrische Optik 1 59 V2. Bei eiem Brillekroglas tritt Licht a der Rückfläche des lases

Mehr

2. Diophantische Gleichungen

2. Diophantische Gleichungen 2. Diophatische Gleichuge [Teschl05, S. 91f] 2.1. Was ist eie diophatische Gleichug ud wozu braucht ma sie? Def D2-1: Eie diophatische Gleichug ist eie Polyomfuktio i x,y,z,, bei der als Lösuge ur gaze

Mehr

n 1,n 2,n 3,...,n k in der Stichprobe auftreten. Für die absolute Häufigkeit können wir auch die relative Häufigkeit einsetzen:

n 1,n 2,n 3,...,n k in der Stichprobe auftreten. Für die absolute Häufigkeit können wir auch die relative Häufigkeit einsetzen: 61 6.2 Grudlage der mathematische Statistik 6.2.1 Eiführug i die mathematische Statistik I der mathematische Statistik behadel wir Masseerscheiuge. Wir habe es deshalb im Regelfall mit eier große Zahl

Mehr

Page-Rank: Markov-Ketten als Grundlage für Suchmaschinen im Internet

Page-Rank: Markov-Ketten als Grundlage für Suchmaschinen im Internet Humboldt-Uiversität zu Berli Istitut für Iformatik Logik i der Iformatik Prof. Dr. Nicole Schweikardt Page-Rak: Markov-Kette als Grudlage für Suchmaschie im Iteret Skript zum gleichamige Kapitel der im

Mehr

Allgemeine Lösungen der n-dimensionalen Laplace-Gleichung und ihre komplexe Variable

Allgemeine Lösungen der n-dimensionalen Laplace-Gleichung und ihre komplexe Variable Allgemeie Lösuge der -dimesioale Laplace-Gleichug ud ihre komplexe Variable Dr. rer. at. Kuag-lai Chao Göttige, de 4. Jauar 01 Abstract Geeral solutios of the -dimesioal Laplace equatio ad its complex

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

D. Plappert Die Strukturgleichheit verschiedener physikalischer Gebiete gezeigt am Beispiel Hydraulik-Elektrizitätslehre

D. Plappert Die Strukturgleichheit verschiedener physikalischer Gebiete gezeigt am Beispiel Hydraulik-Elektrizitätslehre D. Plappert De Strukturglechhet verschedeer physkalscher Gebete gezegt am Bespel Hydraulk-Elektrztätslehre Erschee Kozepte ees zetgemäße Physkuterrchts, Heft 3, Schroedel Verlag 979. Eletug De megeartge

Mehr

2 Integrierte Sicherheitstechnik

2 Integrierte Sicherheitstechnik Iegrere Scherhesechk Scherhesechsche Archekur o MOISAFE UCS..B 2 2 Iegrere Scherhesechk De acholged beschrebee Scherhesechk des MOISAFE UCS..B erüll olgede Scherhesaorderuge: Kaegore 4 ud erorace Leel

Mehr

Investitionsund Finanzierungsplanung mittels Kapitalwertmethode, Interner Zinsfuß

Investitionsund Finanzierungsplanung mittels Kapitalwertmethode, Interner Zinsfuß Ivesiiosud Fiazierugsplaug miels Kapialwermehode, Ierer Zisfuß Bearbeie vo Fraka Frid, Chrisi Klegel WI. Aufgabe: Eie geplae Ivesiio mi Aschaffugsausgabe vo.,- läss jeweils zum Jahresede die folgede Eiahme

Mehr