Professionelle. Kundenmanagement-Programme. Mit der richtigen Software können' Handwerksbetriebe die Quatität ihrer Kundenbezieh

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Professionelle. Kundenmanagement-Programme. Mit der richtigen Software können' Handwerksbetriebe die Quatität ihrer Kundenbezieh"

Transkript

1 Prfessnee Bezehungskste Kundenmngement-Prgrmme. Mt der rchtgen Sftwre können' Hndwerksbetrebe de Quttät hrer Kundenbezeh gen verbessern. Dch de Lösung muss zu den Anfrderungen pssen. n Prduktvergech. Autren f Dennger, Wfgng Schwetz, Dr. Krsten Sntw Ftgrf Nk Wff r verwten de gesmten Kntkte unserer Frm n unserem CRM-SYstem", erkärt Lüder Kthmnn, geschäftsführender eseschfter der Kthmnn-Bu n Bremen. Und ds snd ncht wenge: Über 0 Mehr Mrkttrnsprenz Ds Angebt n Busness-Sftwre st für Be- der Bufrm mt Spezserung uf Schüsse- Dtensätze mcht mtterwee ds Netwerk trebe kum überschubr. Aus desem rund us. Lefernten und Subunternehmer fnden fertgbu, Rhbu, Snerung und Renverung nyseren wr b sfrt sch drn genus we Kunden, uf de mn zusmmen mt der Bertungsfrm Trvrt de Kundendtenstz hängen drekt de entspre- sch be Kthmnn zentr usrchtet. An jedem retevntesten Lösun gen chenden Prjekte und drn de enzenen Aufgben.,,Dmt snd de Pst-ts verschwunden, für Hndwerksbetrebe. ene grße Feherquee", freut sch Kthmnn.,,,.,r-rr,r,,rr*r,JVäf t Vr zwe Jhren führte ds Unternehmen, ds mt 110 Mtrbetern enen Umstz vn 30 Mnen ur enfährt, de Sftwre,,genesswrd" des Krsruher Hersteers CAS en. D be Kthmnn uch de Bueter vertrebch ktv snd, wrd ds System uch für Seren- -brefe, Serenms und für de rgnstn vn Kundenvernsttungen genutzt. Kthmnns Fzt:,,Prjektmngement und Vertreb snd enfcher gewrden, Übergben und Vertretungen unkmpzerter und schneer, de Kunden zufredener." Abäufe renteren sch m Kunden rfgreche Unternehmen bruchen gute Kundenbezehungen. Ds gt uch und gerde m Hndwerk, ds sch zunehmend dem nterntnen Wettbewerb steen muss. De Schwergket dbe: Aufbu und Pfege vn Bezehungen erfrdern mmer engen Aufvnd' Ds zegt sch bem regemäßgen Versnd vn Wehnchts- und eburtstgsgrüßen ebens we be Mrketngktnen n bestmmte Kundengruppen, etw n der Art:,,We t st hre Hezungsnge? - Wrum Se jetzt über ene neue nchdenken sten." Dch mt Cmputer-gestützten Lösungen ässt sch systemtsches Mngement der Kundenbezehungen (eng. Custmer Retnshp Mngement' kurz: CRM) rchtg und mt überschubrem Aufrnd reseren. Mrketng wrd utmtsert We vee ndere kene und mttere Unternehmen setzen deshb zunehmend uch Hndwerksbetrebe we Kthmnn uf Sfwre-Unterstützung für hr Kundenmngement nstee der trdtneen Kundenkrte. Dch ds Angebt entsprechender Lösungen st grß; de Unterschede egen häufg m Det. Set mehr s zehn Jhren chrktersert und nysert ds Achener Mrktfrschungsund Bertungsunternehmen Trvrt eschäfts-prgrmme. n Netz us Trvrt-Bertern unterstützt Frmen ußerdem be der Auswh und nführung vn neuen Sftwre-Lösungen. n Zusmmenrbet mt Trvrt wrd hndwerk mgzn b sfrt fär de wchtgsten Bereche Überbcke und Vergeche vn hndwerksreevnter Busness-Sftwre veröffentchen. De Sere strtet mt desem ersten Te zu brnchenneutrer CRM-Sffwre. SetJhren bmt der Mrkt der Prgrmme fürs Kundenmngement. Sesfrce.cm, ener der Wetmrktführer be CRM für kene und mttere Betrebe mtwetwet rund 100 Kunden, gb deser Tge beknnt, dss sen urp-eschäft m etzten eschäftsjhr um 32 Przent zuegen knnte. Deutschnd st dbe ener hrer wchtgsten Märkte. Herzunde rbeten, ut Berechnungen vn trvrt, mndestens 0 mtteständsche Unternehmen mt enem CRM-System' m 34 hndwerk mgzn

2 Hndwerk fängt de ntwckung gerde erst n. n der Trendstude Mnufctum (sehe uch Sete 14 n deser Ausgbe), de jetzt m M veröffentcht wrd, gben nur. SPrzent der befrgten Betrebe n, hre Kundendten systemtsch über en CRM-System zu verwten. Aerdngs: De Stude stete dem esmtergebns de Antwrten der erfgrechsten 10 Przent der Betrebe gegenüber. Und unter den Besten setzen mmerhn berets Przent ene dgte CRM-Lösung en. Be ener Umfrge des ZDH unter mehr s 6200 Betreben Mtte etzten Jhres zur Dgtserung wurde de Frge nch ener CRM-Lösungen gr ncht gestet. ne Umfrge vn hndwerk mgzn unter den Betrebsbertern der Kmmern ergb, dss nur wenge xperten über knkrete rfhrungen mt CRM-Sftv/re verftgen. Auch us desem rund st ene Anyse der wchtgsten brnchenneutren Lösungen fr Hndwerksbetrebe ntwendg. S unterschedch de Prdukte uch snd. über en Set vn vergechbren Bss-Funktntäten verfügen e vrgesteten Lösungen. Dzu zähen: r nhetche, zentre Adressverwtung, ene durchgängge Dkumenttn sämtcher Kundenkntkte nkusve Teefnte, -Ms, persönche espräche, Angebte etc. n ener Kntkthstre, dejederzet Auskunft gbt, wer wnn wrüber mt dem Kunden kmmunzert ht. nfrmtnen über Anfrderungen und Wünsche des Kunden s Kundenprf, Ts zum Pnen. Ausf.hren und zur rfgskntre vn Mrketng-Kmpgnen, we etw ene besndere Herbstktn,,Wnterfester rten" m rtenbu. n Abhänggket vn der Brnche und den ndvdueen Zesetzungen des Betrebs können zhreche spezee CRM-Funktnen und Fetures hnzukmmen. Dzu gehören etw de mbe Unterstützung der Mtrbeter m Au-,,Mbe Nutzung wr enes der wchtgsten Krteren für de Auswh unserer CRM-Lösung." Lüder Kthmnn, esettschfter der Kthmnn Buunternehmung, Bremen. 35

3 Weche CRM-Lösungen nfrge kmmen ;.tp d: Anbeter ADT Sftwre AMTAN BCAUS SFTWAR bp sutns Cndr Technges CAS Sftwre CAS Sftwre cbr cmbt CmpAS CURSR Sftwre Det Access Dmme-5ftwre enerpy FwFct DYS ntrwre SD Sftwre Hus Wetgut HQLbs uttec Krg-DV Knnex Lthr eyer DV M crsft Mser RACL rgance Sftwre PN.T Sge Sftwre sesfrce.cm schz,mscnsu tng Schützendrf Scpevs spen Step Ahed SugrCRM TecArt Tes CRM Sftwre TPX zwe R sftwre ADT4 AMTAN CRM esyjb 4 Ses Perfrmer SesnfrmtnSystem SS CAS genesswrtd CAS PA cbr CRM PLUS/Pr cmbt Retnshp Mnger CmpAS Cnsumer CURSR-CRM express qus Brwser CRM FwFct DYS ntrwre CRM Wegut CRM Sute HQSmpfed Busness juteccrm ems sere V+ SMB-dtn HmtnSFA TeMrkt Mcrsft Dynmcs CRM MS'k rcte CRM.rAnce CRM R2 wrk... fr! Sge CRM Sesfrce Ses Cud Vems.NT HARMNY Scpevs CRM spen Unternehmenssftwre Steps Busness Sutn Sugr 7 TecArt CRM Ctud Theseus TPX:8 SS DAVD Quee: Angben deranbeter, Stnd Funktn st Prduktbestndte Funktn st fest ntegreftes Prtnerprdukt FunKn s Prtnerprdukt resert c,.= (,. Prdukt = t T )U 1.1 Agemene nfrmtn _r-*-..' ---'' t.9 g q tr 0 U L e , !t g_ -C = 9!, 9 6 r.= , x. A g (, c\ 6 t - t' ß 6 ur \!t5 t h b F5, Fq g 'u! tss, g t ' > = : j ) 1. t t j - ;r CRM-Mdue (Auswh[) t 5r $ -.e ä = H. F's! ä g ä.f_-:ä 3 =, -- ut -t uu! -< cz c b (u.s.0.(u J : r. t rr t r j. '' ' '. tt tj.. 10t r... jtt, ;. r r t t.. j....j.) j t ^ - r ; ; :. r. j.j.. n ) : : r t. r. ',,.... hnd$erk mgzn S/2015

4 Betreb T ßendenst mt ktueen Kundendten uf Smrtphnes und Tbets der uch Werkzeuge fr den Mssen--M-Versnd swe de ntegrtn und Anyse vn Sc.Med-Dten.,Für uns wren de mben Mögchketen der Sftwre enes der wchtgsten Auswh-ftteren', sgt Kthmnn heute. Vee Funktnen der gr gnze Prdukte stehen mtterwee uch s.sftwre s Servce" (SS),,us der Cud" zur Verfügung. Dbe entftt ene nsttn, d de Funktnen über den Brwser genutzt werden. Abgerechnet wrd mest en bestmmter Betrg ftr en defnertes Lestungspket pr Nutzer und Mnt. n weterer Vrte vn CRM-Sftwre us der Cud: De mesten Anbeter ffereren Testngebte mt der Mögchket, de Sftwre vr ener Besteung kstens uszuprberen. Der Test-Accunt st n der Rege mtwengen Muskcks engerchtet. Besnders ftr sehr schnke Prjekte st ds snnv. Arbetsbäufe nyseren De Auswh der Sftwre ste mn jedch systemtsch ngehen. Bedeutet: Vr dem Bck uf de Lösungen kmmt s rstes der Bck uf de egenen Anfrderungen, de sch zumest us ener genuen Untersuchung der egenen Arbetsbäufe ergeben. n mnchen Fäen knn es snnv sen, her enen externen Berter hnzuzuzehen, der über rfhrung De Funktnen und ws se bedeuten us nderen CRM-Prjekten verfügt und de rchtgen Frgen stet: W egen de Besnderheten n den Abäufen, weche Schwchsteen gt es zu bechten? Knn mn veecht nch vr der Sftwre-nführung de Przesse verbessern? Und w snd berets Anderungen vrgesehen, de es zu berückschtgen gt? S ässt sch schne erkennen, w ene Änderung n den Abäufen unter Umständen snnv st, um mt ener Stndrdösung rbeten zu kön- Zu den Bss-FunKntäten, ber de e Lösungen verfgen, zähen zentre Adressverwtung, Dkumenttn der Kundenkntkte, KntKhstre swe Unterstützungvn Mrketng-Kmpgnen.,,Mt unserer CRM-Lösung knnten wr de Prduktvtät unseres Angebtsmngement mehr s verdppen." Rchrd Schng, eschäftsführer der Frm Fred Hzbu mbh be Lndshut. Ctud/SS. Sftwre über ds nternet beretgestet und genutzt (SS=S[tufre s Servce). Vertrebspnung & -steuerung. Pnung und Überwchung vn Vertrebsktvtäten swe de nstzpn ung der Vertrebsmtrbeter. Kmpgnen-Mngement. Adressert e Aufgben zur gezeten und effzenten Kmmunktn mt nteressenten und Kunden über Werbe-Kmpgnen der Mßnhmen zur Kundenbndung (2.8. Newsettern). Sct CRM. Nutzt de Mögchketen Szer Netzwerke we Fcebk, XN etc. zur gezeten Kmmunktn mt nteressenten und Kunden. dgen nfrmtnen über nteressenten bzw. Kunden jederzet zur Verfügung zu steen. -Cmmerce- bzw. nne-shp-system. st Bestndte der Lösung. Kufmännsche Auftrgsbwckung. Mngement er Aufgben vn der rfssung vn Angebten bzw. Aufträgen bs zu deren Abrechnung. Bndeged zur Fnnzbuchhtung. Reprtng. rsteun g vn regemäßgen utmtschen der uch fwes ersteten Anysen, Auswertungen und Berchten. Teefnntegrtn (CT). Unterstützt ds CRM durch de utmtsche Anzege vn nfrmtnen zu nteressenten bzw. Kunden, de be Anrufdentfzert werden. Anruf vn esprächstenehmern drekt us dem CRM herus. Mbe CRM. Sftwre,vn unterwegs' nutzbr, z.b. über Lptp, Tbtet und Smrtphne. Ze st, den Mtrbetern mt Kundenkntkt e ntwenhändwef k mezn 5/

5 Betreb T nen, und w mögcherwese de Auswh ener nderen Lösung der ene ndvduee Anpssung ener Sftwre nötg snd. Set knpp fünf Jhren st be der Fred Hzbu mbh m nederbyerschen bersüßbch be Lndshut ds System CRM Pus der Knstnzer Frm cbr m nstz. Der Hndwerksbetreb resert m Jhr bs 30 ndvduserte schüssefertge nfmenhäuser n Hztfebuwese; 28 Mtrbeter erwrtschften enen Umstz vn fünf Mnen ur, Tendenz stegend. Neben Wrenwrtschft, Adressverwtung und der Verwtung vn Kundenhstren setzt eschäftsführer Rchrd Schng ds System vr em für ds rsteen vn Angebten en. Bruchte es vrher bs zu nre Tge, um en ndvduees Kundenngebt fertg zu mchen, s wrd des heute dnk des Systems nnerhb wenger Stunden erstet und verschckt. ne Teefnnbndung erubt schnee Antwrten: Kennt ds System de nrufende Nummer, erschenen utmtsch de entsprechenden Kundendten uf dem PC-Bdschrm. De Prduktvtät des Angebts-Mngements ht sch mehr s verdppet, sgt Schng. Und vr em:,,ch gehe ve besser nfrmert n Kundengespräche". Lstenheft ersteen n den kundenbezgenen Abäufen steckt häufg ve Prxswssen enzener Persnen. Ums wchtger st es, de Mtrbeter be der Aufnhme der Anfrderungen mt ns Bt zu hen. Dese Anfrderungen ergeben sch zum enen us den Arbetsbäufen m Unternehmen (bespeswese n der Auftrgsnnhme und Dspstn) und be den Kunden vr rt. Zum nderen snd de technschen Rhmenbedngungen zu bechten: Weche weteren Anwendungen exsteren m Unternehmen? We vee und weche mben ndgeräte sen engebunden 9 werden? Drüber hnus sten kre Prjektzee defnert werden: W sen Abäufe be- Lösungen Dmt fnden Se ds scheungt, Qutät und Qunttät der rgebnsse verbessert, Aufuände reduzert und Ks- rchtge System. hndwerk-mgzn.de/ ten gesenkt werden? Dese Anfrderungen t-mtchmker werden n enem Lstenheft zusmmengefsst. Themensete Dbe hängen Deterungsgrd und Umfng CRM des Lstenhefts vr em vn der Kmpextät Ate ktueten n- der Przesse b. Wer scher gehen möchte, dss frmtnen zum Them Kunden mngement. hndwerk-mgzn.de/ crm c = C L T *P - nchts übersehen der mssverständch frmuert wrd, ste Lstenheftvrgen nutzen. Dmt ssen sch Aufnd und Feherrsk bem rsteen reduzeren. As Nächstes gt es, verässche Kstenbschätzungen zu den Lösungen enzuhen. Her kmmt ds Lstenheft weder ns Spe, ds den Anbetern hft, de benötgten Lzenzen, Aufwände frr Anpssungen, Bertung etc. enzu- nfcher fnden Mt dem neuen T[,T-Mtchmkef uf hndwerk-mgzn.de ds rchtge System fnden. De Recherche m nternet knn sehr zetufüvendg sen. Aus desem rund beten wr zusämmmen mt Technge-Berter Trvrt ds kstense nne-auswht,,t-mtchmker". Dmt fnden Se de rchtgen Sftwrenbeter und ds rchtge System. Se können drekt ds Lestungsprtf der verschedenen Sftwreösungen vergechen und de Anbeter mt reevnten Referenzen für hr Prekt seekteren. hndwerk-mgzn.de/t-mtchmker schätzen. Wenn de ntschedung ncht für ene,,pug&py"-lösung gefen st, muss mn bem Vertrg mt dem Anbeter besnders druf chten, erfrderche Anpssungen der Sftwre genu zu beschreben. Denn des st de Bss für de Kkutn des Prgrmmerund Bertungsufrnds durch den Anbeter. Drüber hnus st vnseten des Anwenders druf zu chten, dss sämtche Verntwrtchketen endeutg festgeschreben snd. Mtrbeter mtnehmen Der Nutzen ener CRM-Sftwre hängt ber uch dvn b. b und we se vn den Mtrbetern m Atg genutzt wrd. Deshb sten Hndwerksbetrebe be der Auswh hrer Sftwre für ds Kundenbezehungs-Mngement uf enfche Bedenung chten und ncht n den Ksten ftr de Schuung der Mtrbeter spren. Denn nur wenn de Anwendung scher und rutnert engesetzt wrd, entftet se hr Nutzenptenz n Frm vn mehr Kundenzufredenhet und mehr rfg für Mtrbeter und Unternehmen. Denn CRM st kene Sftwre. de uf Tstendruck Kundenzufredenhet prduzert, sndern ene gnzhetche Strtege, n der e Mtrbeter des Unternehmens mtwrken müssen, um de kundenbezgenen Abäufe und dmt uch de Kundenbezehung nchhtg zu verbessern. We be Kthmnn: Drt ht mn de Mtrbeter vr der Auswh gefrgt, ws se denn vn ener CRM-Sfwre erwrten. f.denn 38

1.1 Grundbegriffe und Grundgesetze 29

1.1 Grundbegriffe und Grundgesetze 29 1.1 Grundbegrffe und Grundgesetze 9 mt dem udrtschen Temperturkoeffzenten 0 (Enhet: K - ) T 1 d 0. (1.60) 0 dt T 93 K Betrchtet mn nun den elektrschen Wderstnd enes von enem homogenen elektrschen Feld

Mehr

Messen kleiner Größen

Messen kleiner Größen Messen klener Größen Negungssensoren Elektronsche Negungssensoren Flüssgketsssteme Pendelssteme Sesmsche Ssteme btstung ener Gsblse btstung ener Flüssgkets -oberfläche Vertklpendel Horzontl -pendel Beschleungungsmesser;

Mehr

Institut für Technische Chemie Technische Universität Clausthal

Institut für Technische Chemie Technische Universität Clausthal Insttut für Technsche Cheme Technsche Unverstät Clusthl Technsch-chemsches Prktkum TCB Versuch: Wärmeübertrgung: Doppelrohrwärmeustuscher m Glechstrom- und Gegenstrombetreb Enletung ür de Auslegung von

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

Übungsblatt 4 - Lösung

Übungsblatt 4 - Lösung Formle Sprchen und Automten Üungsltt 4 - Lösung 26. M 2013 1 Whr oder flsch? Begründe kurz dene Antwort! 1. In enem determnstschen endlchen Automten gt es für jedes Wort w Σ mxml enen kzepterenden Pfd.

Mehr

"Zukunft der Arbeit" Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft

Zukunft der Arbeit Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft "Zukunft der Arbet" Arbeten bs 70 - Utope - oder bald Realtät? De Arbetnehmer der Zukunft Saldo - das Wrtschaftsmagazn Gestaltung: Astrd Petermann Moderaton: Volker Obermayr Sendedatum: 7. Dezember 2012

Mehr

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung Methoden der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung In der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung werden de Gemenosten der Hlfsostenstellen auf de Hauptostenstellen übertragen. Grundlage dafür snd de von den

Mehr

UMWELT- UND ENERGIEKONZEPT PFARRGEMEINDE ST. OTTO NÜRNBERG-LAUFAMHOLZ DER. Verfasser: Umweltteam St. Otto Ausgabestand: 04.09.2009

UMWELT- UND ENERGIEKONZEPT PFARRGEMEINDE ST. OTTO NÜRNBERG-LAUFAMHOLZ DER. Verfasser: Umweltteam St. Otto Ausgabestand: 04.09.2009 UMWELT- UND ENERGIEKONZEPT DER PFARRGEMEINDE ST. OTTO IN NÜRNBERG-LAUFAMHOLZ Verfsser: Umwelttem St. Otto Ausgbestnd: 04.09. - 2 - Vorwort Ds Umwelt- und Energekonzept von St. Otto soll de Aktvtäten und

Mehr

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen.

IT- und Fachwissen: Was zusammengehört, muss wieder zusammenwachsen. IT- und achwssen: Was zusammengehört, muss weder zusammenwachsen. Dr. Günther Menhold, regercht 2011 Inhalt 1. Manuelle Informatonsverarbetung en ntegraler Bestandtel der fachlchen Arbet 2. Abspaltung

Mehr

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170 Kennlnenufnhme des Trnsstors 170 Enletung polre Trnsstoren werden us zwe eng benchbrten pn-übergängen gebldet. Vorrusetzung für ds Funktonsprnzp st de gegensetge eenflussung beder pn-übergänge, de nur

Mehr

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte **

4. Musterlösung. Problem 1: Kreuzende Schnitte ** Unverstät Karlsruhe Algorthmentechnk Fakultät für Informatk WS 05/06 ITI Wagner 4. Musterlösung Problem 1: Kreuzende Schntte ** Zwe Schntte (S, V \ S) und (T, V \ T ) n enem Graph G = (V, E) kreuzen sch,

Mehr

2. Spiele in Normalform (strategischer Form)

2. Spiele in Normalform (strategischer Form) 2. Spele n Normalform (strategscher Form) 2.1 Domnante Strategen 2.2 Domnerte Strategen 2.3 Sukzessve Elmnerung domnerter Strategen 2.4 Nash-Glechgewcht 2.5 Gemschte Strategen und Nash-Glechgewcht 2.6

Mehr

Lösungen zu Übungsaufgaben Angewandte Mathematik MST Blatt 6 Matlab

Lösungen zu Übungsaufgaben Angewandte Mathematik MST Blatt 6 Matlab Lösungen zu Übungsufgben Angewndte Mthemtk MST Bltt Mtlb Prf.Dr.B.rbwsk Zu Aufgbe ) Errbeten Se sch begefügtes Mterl zur Trpezmethde und zur Smpsnschen Fssregel! (us Ppul, Mthemtk für Ingeneure, Bnd Kp.V.)

Mehr

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart

Das gratis ebook fur deinen erfolgreichen Blogstart Das grats ebook fur denen erfolgrechen Blogstart präsentert von www.pascromag.de DAS ONLINE-MAGAZIN für dene täglche Inspraton aus den Berechen Desgn, Fotografe und Resen. Mt velen wertvollen Tpps. 1.

Mehr

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer:

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer: Netzwerkstrukturen 1) Nehmen wr an, n enem Neubaugebet soll für 10.000 Haushalte en Telefonnetz nstallert werden. Herzu muss von jedem Haushalt en Kabel zur nächstgelegenen Vermttlungsstelle gezogen werden.

Mehr

Fachkräfte- Die aktuelle Situation in Österreich

Fachkräfte- Die aktuelle Situation in Österreich Chart 1 Fachkräfte- De aktuelle Stuaton n Österrech Projektleter: Studen-Nr.: Prok. Dr. Davd Pfarrhofer F818..P2.T n= telefonsche CATI-Intervews, repräsentatv für de Arbetgeberbetrebe Österrechs (ohne

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

13.Selbstinduktion; Induktivität

13.Selbstinduktion; Induktivität 13Sebstndukton; Induktvtät 131 Sebstndukton be En- und Ausschatvorgängen Versuch 1: Be geschossenem Schater S wrd der Wderstand R 1 so groß gewäht, dass de Gühämpchen G 1 und G 2 gech he euchten Somt snd

Mehr

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich Drtter Hauptsatz der Thermodynamk Rückblck auf vorherge Vorlesung Methoden zur Erzeugung tefer Temperaturen: - umgekehrt laufende WKM (Wärmepumpe) - Joule-Thomson Effekt bs 4 K - Verdampfen von flüssgem

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

EAU SWH l$,0, wohngebäude

EAU SWH l$,0, wohngebäude EAU SWH l$,0, wohngebäude gemäß den $$ 6 ff, Energeensparverordnung (EnEV) :,:: Gültsbs: 09208 Gebäude Gebäudetyp Altbau Mehrfamlenhaus Adresse Hardstraße 3 33, 40629 Düsseldorf Gebäudetel Baujahr Gebäude

Mehr

phil omondo phil omondo Skalierung von Organisationen und Innovationen gestalten Sie möchten mehr Preise und Leistungen Workshops und Seminare

phil omondo phil omondo Skalierung von Organisationen und Innovationen gestalten Sie möchten mehr Preise und Leistungen Workshops und Seminare Skalerung von Organsatonen und Innovatonen gestalten phl omondo Se stehen vor dem nächsten Wachstumsschrtt hrer Organsaton oder haben berets begonnen desen aktv zu gestalten? In desem Workshop-Semnar erarbeten

Mehr

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r Komfort W r m a c h e n d a s F e n s t e r vertrauen vertrauen Set der Gründung von ROLF Fensterbau m Jahr 1980 snd de Ansprüche an moderne Kunststofffenster deutlch gestegen. Heute stehen neben Scherhet

Mehr

d da B A Die gesamte Erscheinung der magnetischen Feldlinien bezeichnet man als magnetischen Fluss. = 1 V s = 1 Wb

d da B A Die gesamte Erscheinung der magnetischen Feldlinien bezeichnet man als magnetischen Fluss. = 1 V s = 1 Wb S N De amte Erschenng der magnetschen Feldlnen bezechnet man als magnetschen Flss. = V s = Wb Kraftflssdchte oder magnetsche ndkton B. B d da B = Wb/m = T Für homogene Magnetfelder, we se m nneren von

Mehr

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008

Netzsicherheit I, WS 2008/2009 Übung 3. Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 Netzscherhet I, WS 2008/2009 Übung Prof. Dr. Jörg Schwenk 27.10.2008 1 Das GSM Protokoll ufgabe 1 In der Vorlesung haben Se gelernt, we sch de Moble Staton (MS) gegenüber dem Home Envroment (HE) mt Hlfe

Mehr

Keynesianisches Totalmodell

Keynesianisches Totalmodell Keynesansches Totalmodell : S-LM-Modell mt Geldund Kaptalmarkt S LM : Gütermarkt : roduktonsfunkton : rbetsmarkt * : Nomallohnfestsetzung s () W0 * W/ (W/)* * d () d (W/) = (,K) Fskalpoltk m Totalmodell

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Grundlagen der Elektrotechnik II (GET II)

Grundlagen der Elektrotechnik II (GET II) Grundlgen der Elektrotechnk (GET ) Vorlesung m 8.07.005 Do. :5-3.45 Uhr;. 603 (Hörsl) Dr.-ng. ené Mrklen E-Ml: mrklen@un-kssel.de Tel.: 056 804 646; Fx: 056 804 6489 UL: http://www.tet.e-technk.un-kssel.de

Mehr

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I)

FORMELSAMMLUNG STATISTIK (I) Statst I / B. Zegler Formelsammlng FORMELSAMMLUG STATISTIK (I) Statstsche Formeln, Defntonen nd Erläterngen A a X n qaltatves Mermal Mermalsasprägng qanttatves Mermal Mermalswert Anzahl der statstschen

Mehr

Classical Gas. . œ# 3 2. &4 3 œ &4 4. œ œ. œ œ 1. œ 2. œ œ œ œ œ. œ œ œ. w œ œ œ œ# œ œ œ œ. œ œ. & œ œ œ œ œ œ œ w. œ œ œ œ œ# œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ w

Classical Gas. . œ# 3 2. &4 3 œ &4 4. œ œ. œ œ 1. œ 2. œ œ œ œ œ. œ œ œ. w œ œ œ œ# œ œ œ œ. œ œ. & œ œ œ œ œ œ œ w. œ œ œ œ œ# œ œ œ œ œ œ œ œ œ œ w Clsscl Gs Mson Wlls rr: Cleens Huber / "Clsscl Gs" von Mson Wlls urde 9 zu Weltht I Ornl rd de Gtrre von ene Orchester t breten läsersound unterstützt uch ls Soloverson st ds Stück beknnt eorden und ehört

Mehr

Grundlagen Modul 4. Internet. Im Internet etwas suchen. Seite 1 GM4

Grundlagen Modul 4. Internet. Im Internet etwas suchen. Seite 1 GM4 Klene Schule Grundlagen Modul 4 Internet Im Internet etwas suchen Sete 1 De Schulungsunterlagen Der Aufbau De Schulungsunterlagen snd n verschedene Module aufgetelt. Enersets n Grundlagen Module, welche

Mehr

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de DLK Pro Multtalente für den moblen Datendownload Maßgeschnedert für unterschedlche Anforderungen www.dtco.vdo.de Enfach brllant, brllant enfach DLK Pro heßt de Produktfamle von VDO, de neue Standards n

Mehr

Einführung: Sequence Alignment

Einführung: Sequence Alignment lgorthmsche nendungen - Prktkum WS 7/8 ynmsche Progrmmerung / reedy-lgorthmen ufgen 8 - Hener Klocke Fchhochschule Köln Informtk Prktkum: ynmsche Progrmmerung / reedy-lgorthmen ufgen 8 9 ufge Kptel ynmsche

Mehr

Spiele und Codes. Rafael Mechtel

Spiele und Codes. Rafael Mechtel Spele und Codes Rafael Mechtel Koderungstheore Worum es geht Über enen Kanal werden Informatonen Übertragen. De Informatonen werden dabe n Worte über enem Alphabet Q übertragen, d.h. als Tupel w = (w,,

Mehr

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2 1 K Ph / Gr Elektrsche estng m Wechselstromkres 1/5 3101007 estng m Wechselstromkres a) Ohmscher Wderstand = ˆ ( ω ) ( t) = sn ( ω t) t sn t ˆ ˆ P t = t t = sn ω t Momentane estng 1 cos ( t) ˆ ω = Addtonstheorem:

Mehr

Die Zukunft gehört Dir!

Die Zukunft gehört Dir! Ausbldung be Polln Electronc De Zukunft gehört Dr! Ausbldung be Polln Electronc Lebe Azubs der Zukunft, Polln Electronc st en mttelständsches Spezalversandhaus für en umfassendes Elektronk- und Technksortment.

Mehr

W08. Wärmedämmung. Q = [λ] = W m -1 K -1 (1) d Bild 1: Wärmeleitung. Physikalisches Praktikum

W08. Wärmedämmung. Q = [λ] = W m -1 K -1 (1) d Bild 1: Wärmeleitung. Physikalisches Praktikum W08 Physklsches Prktkum Wärmedämmung En Modellhus mt usechselbren Setenänden dent zur Bestmmung von Wärmedurchgngszhlen (k-werten) verschedener Wände und Fenster soe zur Ermttlung der Wärmeletfähgket verschedener

Mehr

Operations Research II (Netzplantechnik und Projektmanagement)

Operations Research II (Netzplantechnik und Projektmanagement) Operatons Research II (Netzplantechnk und Projektmanagement). Aprl Frank Köller,, Hans-Jörg von Mettenhem & Mchael H. Bretner.. # // ::: Gute Vorlesung:-) Danke! Feedback.. # Netzplantechnk: Überblck Wchtges

Mehr

13.1 Differentialgleichung der Biegelinie

13.1 Differentialgleichung der Biegelinie 79 13 Begelne Neben dem Versgen enes Butels uf Grund zu hoher Snnungen snd häufg uch de Verformungen be der Auslegung zu berückschtgen. Dbe snd nsbesondere de Durchbegungen von Getrebe- oder Rotorwellen

Mehr

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm Montageanletung Energesäule mt dre Leerenheten, Höhe 491 mm 1345 26/27/28 Energesäule mt Lchtelement und dre Leerenheten, Höhe 769 mm 1349 26/27/28 Energesäule mt sechs Leerenheten, Höhe 769 mm, 1351 26/27/28

Mehr

Standortplanung. Positionierung von einem Notfallhubschrauber in Südtirol. Feuerwehrhaus Zentrallagerpositionierung

Standortplanung. Positionierung von einem Notfallhubschrauber in Südtirol. Feuerwehrhaus Zentrallagerpositionierung Standortplanung Postonerung von enem Notfallhubschrauber n Südtrol Postonerung von enem Feuerwehrhaus Zentrallagerpostonerung 1 2 Postonerung von enem Notfallhubschrauber n Südtrol Zu bekannten Ensatzorten

Mehr

18. Dynamisches Programmieren

18. Dynamisches Programmieren 8. Dynamsches Programmeren Dynamsche Programmerung we gerge Algorthmen ene Algorthmenmethode, um Optmerungsprobleme zu lösen. We Dvde&Conquer berechnet Dynamsche Programmerung Lösung enes Problems aus

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

Donnerstag, 27.11.2014

Donnerstag, 27.11.2014 F ot o: BMW AGMünc hen X Phone nmot on E x ec ut v epr ev ew 2 7.Nov ember2 01 4 BMW Wel tmünc hen Donnerstag, 27.11.2014 14:00 15:00 15:00 16:00 16:00 17:00 17:00 17:45 Apertf Meet & Greet Kaffee & klener

Mehr

Agentur für Arbeit Kompetenter Partner und Dienstleister

Agentur für Arbeit Kompetenter Partner und Dienstleister Workshop: Lebenswelten verstehen Stärken erkennen Unterstützung koordneren - Übergang Schule - Beruf M.Wagner, Agentur für Arbet Deggendorf 16. Ma 2013 BldrahmenBld enfügen: Menüreter: Bld/Logo enfügen

Mehr

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren!

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren! Franz Schuck GmbH Enbau-/Betrebsanletung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Orgnalbetrebsanletung Für künftge Verwendung aufbewahren! Enletung Dese Anletung st für das Beden-, Instandhaltungs- und

Mehr

Statistik und Wahrscheinlichkeit

Statistik und Wahrscheinlichkeit Regeln der Wahrschenlchketsrechnung tatstk und Wahrschenlchket Regeln der Wahrschenlchketsrechnung Relatve Häufgket n nt := Eregnsalgebra Eregnsraum oder scheres Eregns und n := 00 Wahrschenlchket Eregnsse

Mehr

Das Rechnen mit Logarithmen

Das Rechnen mit Logarithmen Ds Rechnen mit Logrithmen Etw in der 0. Klssenstufe kommt mn in Kontkt mit Logrithmen. Für die, die noch nicht so weit sind oder die, die schon zu weit dvon entfernt sind, hier noch einml ein kleiner Einblick:

Mehr

Strahlensatz, Zentrische Streckung, Vierstreckensatz (Anwendung, Beweis, Konstruktion)

Strahlensatz, Zentrische Streckung, Vierstreckensatz (Anwendung, Beweis, Konstruktion) Gymnsum Strhlenstz, Zentrsche Streckung, Verstreckenstz 1. Berechne us den jewels gegebenen Größen de gesuchten Streckenlängen: Gegeben: ) AB = cm ; ZA = 3cm ; ZA ' = 5cm A 'B' Gesucht: b) ZA = 3,5cm ;

Mehr

Beim Wiegen von 50 Reispaketen ergaben sich folgende Gewichte X(in Gramm):

Beim Wiegen von 50 Reispaketen ergaben sich folgende Gewichte X(in Gramm): Aufgabe 1 (4 + 2 + 3 Punkte) Bem Wegen von 0 Respaketen ergaben sch folgende Gewchte X(n Gramm): 1 2 3 4 K = (x u, x o ] (98,99] (99, 1000] (1000,100] (100,1020] n 1 20 10 a) Erstellen Se das Hstogramm.

Mehr

Merkblatt Fenster. Kanton Bern Erziehungsdirektion Denkmalpflege. Stadt Bern Präsidialdirektion Denkmalpflege

Merkblatt Fenster. Kanton Bern Erziehungsdirektion Denkmalpflege. Stadt Bern Präsidialdirektion Denkmalpflege Knton Bern Erzehungsdrekton Denkmlpflege Stdt Bern Präsdldrekton Denkmlpflege Merkbltt Fenster A Grundsätzlches Fenster prägen de äussere Erschenung enes Gebäudes mss gebend und snd oft en ntegrler Bestndtel

Mehr

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Reale Werte Express II. (Serie 211) (die "Schuldverschreibungen") unter dem

Konditionenblatt. Erste Group Bank AG. Daueremission Erste Group Reale Werte Express II. (Serie 211) (die Schuldverschreibungen) unter dem Kondtonenblatt Erste Group Bank AG 24.04.2012 Daueremsson Erste Group Reale Werte Express II (Sere 211) (de "Schuldverschrebungen") unter dem Programm zur Begebung von Schuldverschrebungen an Prvatkunden

Mehr

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1

Backup- und Restore-Systeme implementieren. Technische Berufsschule Zürich IT Seite 1 Modul 143 Backup- und Restore-Systeme mplementeren Technsche Berufsschule Zürch IT Sete 1 Warum Backup? (Enge Zahlen aus Untersuchungen) Wert von 100 MByte Daten bs CHF 1 500 000 Pro Vorfall entstehen

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck teuerberechnung Jahresbschluss E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-enzeln De Entfernung zu Ihrem Berater spelt mt deser Anwendung kene Rolle mehr. Und so funktonert s:

Mehr

Boost-Schaltwandler für Blitzgeräte

Boost-Schaltwandler für Blitzgeräte jean-claude.feltes@educaton.lu 1 Boost-Schaltwandler für Bltzgeräte In Bltzgeräten wrd en Schaltwandler benutzt um den Bltzkondensator auf ene Spannung von engen 100V zu laden. Oft werden dazu Sperrwandler

Mehr

BA_T3Classic_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719

BA_T3Classic_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 BA_T3Classc_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 Inhalt Inhalt...2 Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut Wchtge Hnwese... 3 Ihr T3 Classc auf enen Blck... 6 T3 IP Telefon n Betreb nehmen (I5)... 7 Grundregeln für

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? rmatonen rund ums Handy INHALT 2 3 4/5 6 7 8 9 10 11 12 Moblfunk: Fakten So werden Funksgnale übertragen So funktonert en Telefonat von Handy zu Handy So wrkt

Mehr

Hallo, mein Name ist. Amy. Ich bin die Neue. im Team von. Ihr Erfolg ist unser Ziel... amy@tst-online.de www.tst-die-mit-dem-berner.

Hallo, mein Name ist. Amy. Ich bin die Neue. im Team von. Ihr Erfolg ist unser Ziel... amy@tst-online.de www.tst-die-mit-dem-berner. Hallo, men Name st Amy Ich bn de Neue m Team von Ihr Erfolg st unser Zel... amy@tst-onlne.de www.tst-de-mt-dem-berner.de Resekataloge Kundenzetungen Imagebroschüren Flyer Kalender Plakate Postkarten Cachanrng

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck Fgur-enzeln E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-Gruppe teuerberater austausch mt Kassenbuch der Fnanzverwaltung onlne hreschluss Jahresbschluss De Entfernung zu Ihrem

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken!

Abenteuer Führung. Der Survival Guide für den ersten Führungsjob. Die erste Führungsaufgabe ist kein Zuckerschlecken! SEMINARPROGRAMME Abenteuer Führung Der Survval Gude für den ersten Führungsjob De erste Führungsaufgabe st ken Zuckerschlecken! Junge Hgh Potentals erkennen das schnell. Her taucht ene unangenehme Überraschung

Mehr

Personelle Einzelmaßnahmen - 99 BetrVG. Eingruppierung G 4 G 3 G 2 G 1 G 4. Bei Neueinstellungen oder Arbeitsplatzwechsel. Personelle Einzelmaßnahmen

Personelle Einzelmaßnahmen - 99 BetrVG. Eingruppierung G 4 G 3 G 2 G 1 G 4. Bei Neueinstellungen oder Arbeitsplatzwechsel. Personelle Einzelmaßnahmen - 99 BetrVG Enstellung Engrupperung Umgrupperung Versetzung 95 Abs. 3 BetrVG G 4 G 4 G 3 G 2 G 1 G 3 G 2 G 1 neue Arbetsverhältnsse Verlängerung befrsteter AV Umwandlung n unbefrstete AV Beschäftgung von

Mehr

Lineare Regression (1) - Einführung I -

Lineare Regression (1) - Einführung I - Lneare Regresson (1) - Enführung I - Mttels Regressonsanalysen und kompleeren, auf Regressonsanalysen aserenden Verfahren können schenar verschedene, jedoch nenander üerführare Fragen untersucht werden:

Mehr

BA_T3Compact_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719

BA_T3Compact_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 BA_T3Compact_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 Inhalt Inhalt...2 Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut Wchtge Hnwese... 3 Ihr T3 Compact auf enen Blck... 6 T3 IP Telefon n Betreb nehmen (I5)... 7 Grundregeln

Mehr

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt -

Flußnetzwerke - Strukturbildung in der natürlichen Umwelt - Flußnetzwerke - Strukturbldung n der natürlchen Umwelt - Volkhard Nordmeer, Claus Zeger und Hans Joachm Schlchtng Unverstät - Gesamthochschule Essen Das wohl bekannteste und größte exsterende natürlche

Mehr

Arbeitsschutz zahlt sich aus

Arbeitsschutz zahlt sich aus Ergonome SCHNITTSTELLE MENSCH MASCHINE Arbetsschutz zahlt sch aus De Anzahl der Arbetsunfälle st n Deutschland n den letzten Jahren gesunken. De Ursache sehen Experten n enem gestegerten Bewusstsen der

Mehr

Der Satz von COOK (1971)

Der Satz von COOK (1971) Der Satz von COOK (1971) Voraussetzung: Das Konzept der -Band-Turng-Maschne (TM) 1.) Notatonen: Ene momentane Beschrebung (mb) ener Konfguraton ener TM st en -Tupel ( α1, α2,..., α ) mt α = xqy, falls

Mehr

wird auch Spannweite bzw. Variationsbreite genannt ist definiert als die Differenz zwischen dem größten und kleinsten Messwert einer Verteilung:

wird auch Spannweite bzw. Variationsbreite genannt ist definiert als die Differenz zwischen dem größten und kleinsten Messwert einer Verteilung: Streuungswerte: 1) Range (R) ab metrschem Messnveau ) Quartlabstand (QA) und mttlere Quartlabstand (MQA) ab metrschem Messnveau 3) Durchschnttlche Abwechung (AD) ab metrschem Messnveau 4) Varanz (s ) ab

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e

Funktionsgleichungen folgende Funktionsgleichungen aus der Vorlesung erhält. = e Andere Darstellungsformen für de Ausfall- bzw. Überlebens-Wahrschenlchket der Webull-Vertelung snd we folgt: Ausfallwahrschenlchket: F ( t ) Überlebenswahrschenlchket: ( t ) = R = e e t t Dabe haben de

Mehr

Kurzinformation zu ergänzenden Modulen und Dienstleistungen der B.K.L.-isos GmbH beim Einsatz von SER DOMEA

Kurzinformation zu ergänzenden Modulen und Dienstleistungen der B.K.L.-isos GmbH beim Einsatz von SER DOMEA B.K.L. - Integratnervce für ffene Syteme Kurznfrmatn zu ergänzenden Mdulen und Dentletungen der B.K.L.- bem Enatz vn SER DOMEA Stand: 5/2003 De B.K.L.- t et velen Jahren DOMEA -Partner und hat für Kunden

Mehr

NSt. Der Wert für: x= +1 liegt, erkennbar an dem zugehörigen Funktionswert, der gesuchten Nullstelle näher.

NSt. Der Wert für: x= +1 liegt, erkennbar an dem zugehörigen Funktionswert, der gesuchten Nullstelle näher. PV - Hausaugabe Nr. 7.. Berechnen Se eakt und verglechen Se de Werte ür de Nullstelle, de mttels dem Verahren von Newton, der Regula als und ener Mttelung zu erhalten snd von der! Funkton: ( ) Lösungs

Mehr

Samstag, 7. November 2015

Samstag, 7. November 2015 www.ru.nl/tdt Samstag, 7. Nvember 2015 Tag der ffenen Tür We nvte yu t change perspectve Wllkmmen zum Tag der ffenen Tür der Radbud Unversty Wssen Se schn, w Se nach dem Abtur studeren wllen? Möchten Se

Mehr

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis

Free Riding in Joint Audits A Game-Theoretic Analysis . wp Wssenschatsorum, Wen,8. Aprl 04 Free Rdng n Jont Audts A Game-Theoretc Analyss Erch Pummerer (erch.pummerer@ubk.ac.at) Marcel Steller (marcel.steller@ubk.ac.at) Insttut ür Rechnungswesen, Steuerlehre

Mehr

Unter der Drehgruppe verstehen wir diegruppe der homogenen linearen Transformationen

Unter der Drehgruppe verstehen wir diegruppe der homogenen linearen Transformationen Darstellunstheore der SO() und SU() Powtschnk Alexander. Defnton Darstellun Ene Darstellun ener Gruppe G st homomorphe Abbldun von deser Gruppe auf ene Gruppe nchtsnulärer lnearer Operatoren auf enem Vektorraum

Mehr

Dynamische Simulation der Spannungsstabilität und des thermischen Verhaltens von Fahrzeugbordnetzen

Dynamische Simulation der Spannungsstabilität und des thermischen Verhaltens von Fahrzeugbordnetzen Dynamsche Smuaton der Spannungsstabtät und des thermschen Verhatens von Fahrzeugbordnetzen Maja Debg, TU Dortmund, Arbetsgebet Bordsysteme maja.debg@tu-dortmund.de Stephan Fre, TU Dortmund, Arbetsgebet

Mehr

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder -

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder - Unverstät Mannhem Fakultät für Mathematk und Informatk Lehrstuhl für Mathematk III Semnar Analyss und Geometre Professor Dr. Martn Schmdt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf - Fxpunktsatz von Schauder - Ncole

Mehr

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv

Auswertung univariater Datenmengen - deskriptiv Auswertung unvarater Datenmengen - desrptv Bblografe Prof. Dr. Küc; Statst, Vorlesungssrpt Abschntt 6.. Bleymüller/Gehlert/Gülcher; Statst für Wrtschaftswssenschaftler Verlag Vahlen Bleymüller/Gehlert;

Mehr

BSc GG01: Einführung in die Geodäsie WS 2015/16. Prinzipien der Positionsbestimmung Satellitengestützte Positionsbestimmung

BSc GG01: Einführung in die Geodäsie WS 2015/16. Prinzipien der Positionsbestimmung Satellitengestützte Positionsbestimmung BSc GG0: Enführung n e Geoäse WS 05/6 Prnzpen er Postonsbestmmung Stelltengestützte Postonsbestmmung Folen un Frgen zur Lernkontrolle Lmbert Wnnnger, Geoätsches Insttut, TU Dresen Geoäse, Vermessung, Geomtk,

Mehr

Fehlerrechnung für Einsteiger Eine beispielorientierte Einführung für Studierende der TUHH

Fehlerrechnung für Einsteiger Eine beispielorientierte Einführung für Studierende der TUHH Fehlerrechnung für Ensteger Ene bespelorenterte Enführung für Studerende der TUHH. Messungen und Ungenugket Vele phsklsche Größen (z.b. ene Länge, Tepertur oder ene Msse) können durch Messungen drekt bestt

Mehr

LED 2013. Zukunftsorientiert. Effizient. Sparsam. www.brumberg.com

LED 2013. Zukunftsorientiert. Effizient. Sparsam. www.brumberg.com LED 2013 Zukunftsorentert. Effzent. Sparsam. www.brumberg.com LED 2013 LED Das Lcht der Zukunft Leuchtdoden snd de Shootngstars der Beleuchtung: Wnzg klen und äußerst eff zent, revolutoneren se de Welt

Mehr

Kommentierte Linkliste

Kommentierte Linkliste Mobbng Kommenterte Lnklste Mobbng fndet sch n allen sozalen Schchten und Altersgruppen: auch be Kndern und Jugendlchen. Aktuelle Studen kommen zu dem Ergebns, dass jede/r verte österrechsche SchülerIn

Mehr

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,--

Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg eingetragene Genossenschaft bis zu Nominale EUR 3.000.000,-- Telekom-Bonus-Garant 2009-2014/1 der Volksbank Vorarlberg engetragene Genossenschaft bs zu Nomnale EUR 3.000.000,-- mt Aufstockungsmöglchket AT0000A0FP19 Zechnungsangebot Zechnungsfrst: Ausgabekurs: Ab

Mehr

Dampfdruckdiagramme binärer Mischungen

Dampfdruckdiagramme binärer Mischungen Stand: 08/009 I.5. Damfdruckdagramme bnärer Mschungen Ze des Versuches st es, Grundagen der Thermodynamk bnärer Mschhasen am ese enes -v- Gechgewchts zu studeren. Dabe werden aus Messungen des Gesamtdamfdruckes

Mehr

Mathematik. Name, Vorname:

Mathematik. Name, Vorname: Kntonsschule Zürich Birch Fchmittelschule Aufnhmeprüfung 2007 Nme, Vornme: Nr.: Zeit: 90 Minuten erlubte Hilfsmittel: Tschenrechner us der Sekundrschule, lso weder progrmmierbr noch grfik- oder lgebrfähig

Mehr

Formelsammlung zur Zuverlässigkeitsberechnung

Formelsammlung zur Zuverlässigkeitsberechnung Formelsmmlug zur Zuverlässgetsberechug zusmmegestellt vo Tt Lge Fchhochschule Merseburg Fchberech Eletrotech Ihlt:. Zuverlässget vo Betrchtugsehete.... Zuverlässget elemetrer, chtreprerbrer ysteme... 3.

Mehr

3.2 Die Kennzeichnung von Partikeln 3.2.1 Partikelmerkmale

3.2 Die Kennzeichnung von Partikeln 3.2.1 Partikelmerkmale 3. De Kennzechnung von Patkeln 3..1 Patkelmekmale De Kennzechnung von Patkeln efolgt duch bestmmte, an dem Patkel mess bae und deses endeutg beschebende physka lsche Gößen (z.b. Masse, Volumen, chaaktestsche

Mehr

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de DLK Pro Multtalente für den moblen Datendownload Maßgeschnedert für unterschedlche Anforderungen Enfach brllant, brllant enfach Immer de rchtge Lösung DLK Pro heßt de Produktfamle von VDO, de neue Standards

Mehr

Kernphysik I. Kernmodelle: Schalenmodell

Kernphysik I. Kernmodelle: Schalenmodell Kenphysk I Kenmodee: Schaenmode Schaenmode Töpfchenmode und Femgasmode snd phänemonoogsche Modee mt beschänktem Anwendungsbeech. Se weden an de Expemente angepasst z.b. de Konstanten fü de Teme n de Massenfome

Mehr

Branchenprozessmodell zur Ermittlung von Gemeinkosten in der Telekommunikationsindustrie

Branchenprozessmodell zur Ermittlung von Gemeinkosten in der Telekommunikationsindustrie Brnchenprozessmodell zur Ermttlung von Gemenkosten n der Telekommunktonsndustre Referenzdokument 2.0 Stuttgrt, Jul 2007 Autoren: Klus Möller Ulrke Autoren: Urbn Stefn Prof. Dr. Zebg Klus Möller Dpl.-Kffr.

Mehr

Förderungen. und Zuschüsse für Ihren Fernkurs. Steuerliche Absetzbarkeit. BAföG. Meister-BAföG. Bildungsgutschein der Arbeitsagentur

Förderungen. und Zuschüsse für Ihren Fernkurs. Steuerliche Absetzbarkeit. BAföG. Meister-BAföG. Bildungsgutschein der Arbeitsagentur Deutschlands größte Fernschule Förderungen und Zuschüsse für Ihren Fernkurs Steuerlche Absetzbarket BAföG Mester-BAföG Staatlche Förderung von bs zu 1 10.226, Bldungsgutschen der Arbetsagentur Förderprogramme

Mehr

Abschlussprüfung Sommer 2011

Abschlussprüfung Sommer 2011 Termn: Mttwoch, 4. Ma 2011 Abschlussprüfung Sommer 2011 Fach nfo rm at ker/fach nform atker n Anwend ungsentwckl ung 1196 Wrtschaftsund Sozalkunde 26 Aufgaben 60 Mnuten Prüfungszet 100 Punkte Bearbetungshnwese

Mehr

Der Bonus wird nach Zustellung der erforderlichen Formulare 1 bis 3 (siehe Anlage) ausbezahlt.

Der Bonus wird nach Zustellung der erforderlichen Formulare 1 bis 3 (siehe Anlage) ausbezahlt. FFA Far the Game. Far the Warld. An de Generalsekretäre der Mtgleder der FFA Zrkular Nr. 1426 Sao Paulo, 12. Jun 2014 GS/clo-csu-esv Fnanzergebns des Zyklus 2011-2014 - Sonderbonus für de FFA-Mtgledsverbände

Mehr

Schritte international im Beruf

Schritte international im Beruf 1 Ws mchen die Leute uf dem Foto? Kreuzen Sie n. Die Leute sind ei der Berufsertung. mchen zusmmen ein Seminr. hen gerde Puse. pnthermedi / Werner H. Wer sind die Leute? Ergänzen Sie. die Referentin /

Mehr

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie)

Ionenselektive Elektroden (Potentiometrie) III.4.1 Ionenselektve Elektroden (otentometre) Zelstellung des Versuches Ionenselektve Elektroden gestatten ene verhältnsmäßg enfache und schnelle Bestmmung von Ionenkonzentratonen n verschedenen Meden,

Mehr

Diskrete Mathematik 1 WS 2008/09

Diskrete Mathematik 1 WS 2008/09 Ruhr-Unverstät Bochum Lehrstuhl für Kryptologe und IT-Scherhet Prof. Dr. Alexander May M. Rtzenhofen, M. Mansour Al Sawad, A. Meurer Lösungsblatt zur Vorlesung Dskrete Mathematk 1 WS 2008/09 Blatt 7 /

Mehr

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini SRU-mn Pneumatsch Schwenkenheten Mnaturschwenkenhet Schneller. Kompakter. Lestungsfähger. Klene, unverselle Schwenkenhet SRU-mn Lechte und schnelle Mnaturschwenkenhet mt velfältgen Optonen we Fluddurchführung,

Mehr

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar

1 - Prüfungsvorbereitungsseminar 1 - Prüfungsvorberetungssemnar Kaptel 1 Grundlagen der Buchführung Inventur Inventar Blanz Inventur st de Tätgket des mengenmäßgen Erfassens und Bewertens aller Vermögenstele und Schulden zu enem bestmmten

Mehr

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik)

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik) Kredtpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (nkl. Netzplantechnk) Themensteller: Unv.-Prof. Dr. St. Zelewsk m Haupttermn des Wntersemesters 010/11 Btte kreuzen Se das gewählte Thema an:

Mehr