BS1.at. Brandschutz mit Knauf. Knauf Trockenbau-Systeme und Systemprodukte mit Europäischer Klassifizierung und nationalen Festlegungen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BS1.at. Brandschutz mit Knauf. Knauf Trockenbau-Systeme und Systemprodukte mit Europäischer Klassifizierung und nationalen Festlegungen"

Transkript

1 BS1.t Tecnisce Broscüre 07/2014 Brnscutz mit Knuf Knuf Trockenu-Systeme un Systemproukte mit Europäiscer Klssifizierung un ntionlen Festlegungen ktulisierte Auflge 2014

2

3 Vorwort Hinweise zur Neuuflge 2014 Felene normtive Regelungen für ie erweiterte Anwenung von geprüften Systemen sowol uf europäiscer ls uc ntionler Eene mcten eine Üerreitung ieser Broscüre erforerlic. Trotz lngjäriger Prüfun Anwenungserfrung können ie iser in Österreic gültigen Festlegungen (z. B. für Buteilmessungen) nict mer in gewonter Weise zur Anwenung gelngen. er wuren in Zusenreit mit fürenen europäiscen Prüfinstituten Lösungen entwickelt, ie ie ktuell gültigen utecniscen Bestiungen in Österreic uf wirtscftlice Weise erfüllen. ie nunmer gültigen Angen für ie Knuf Brnscutz-Systeme finen Sie im entsprecenen Ascnitt ieser Broscüre. Allgemeine Nutzerinweise In er vorliegenen Broscüre stellen wir Inen wirtscftlice Brnscutzsysteme vor, mit enen Sie Ir Brnscutzkonzept relisieren können. ie in en Konstruktionstellen ngegeenen Kennten ienen zur Systemuswl un llgemeinen Orientierung. Alle rgestellten Zeicnungen sin Scemzeicnungen oer Prinzipskizzen. Zur Erreicung er ngegeenen Klssifizierungen sin noc weitere Ausfürungsetils notwenig. Mßgelic für sin ie tecniscen Angen er Knuf etillätter / Knuf Broscüren un Knuf Tecniscen Blätter in er jeweils ktuellen Fssung. iese können unter eruntergelen oer eim Knuf Kunenservice ngeforert weren. Systemgewärleistung ie in ieser Broscüre sowie in en Knuf okumenttionen ngefürten konstruktiven, sttiscen un upysikliscen Eigenscften von Knuf Systemen können nur erreict weren, wenn ie usscließlice Verwenung von Knuf Systemkomponenten oer von Knuf usrücklic empfolenen Proukten sicergestellt ist. er Austusc von Systemkomponenten t en Verlust er Systemgewärleistung zur Folge.

4 4 Rum für Notizen

5 Inlt Grunlgen es Brnscutzes Wnkonstruktionen Brnverltensklssen von Knuf Proukten 6 Europäisce Normung 7 Grunlgen es Brnscutzes 10 Wäne - Einfürung un Inlt 12 Knuf Metllstänerwäne 14 Knuf Scctwäne 18 Wäne - Ausfürungsinweise 28 Einuteile (Elektroosen) 30 Revisionsklppen 31 BS Grunlgen W Wäne ecken- un ckonstruktionen Einfürung un Inlt 32 Grunlgen er Bemessung 34 Unterecken lleine - geängt 36 Unterecken lleine - freitrgen 42 eckenekleiungen / Unterecken in Verinung mit ckonstruktionen 45 Ansclüsse ei Brnscutz 52 ecken-einuteile 53 ecken Stützen- un Trägerekleiungen Bekleiung von Stlkonstruktionen mit Fireor 55 K Stützen un Träger 5

6 Knuf Proukte für Brnscutz-Konstruktionen BS Grunlgen Brnverlten von Knuf Proukten Telle 1 entält ie Zuornung von Knuf Proukten zu en Brnverltensklssen nc EN Hocwertige Knuf Pltten - ie ieten mer: Fireor Geringes Gewict, ie Brnverltensklsse A1 un im Brnfll, uc nc vollkoener Entwässerung, weitgeene Formstilität un Rissfreieit sin ie speziellen Eigenscften er Fireor, ie Vorussetzung für optimierte Konstruktionen im Bereic es Brnscutzes sin. urc iese Vorzüge im Vergleic zu GKF-Pltten sin u.. im eckenereic größere Plttenspnnweiten möglic. imnt ie Komintion us Scllscutz uf öcstem Niveu, ussteifener Wirkung, oer Rousteit un Feuctrumtuglickeit elegt ie Leistungsfäigkeit un große Bnreite er Einstzmöglickeiten er imnt. urcscusseene Wnkonstruktionen sin ein weiterer Anwenungsereic es ocwertigen Trockenus mit imnt. Sie erlten Plnungs- un Leistungssicereit in llen Konstruktionen es Trockenus un eine wirtscftlice Alterntive zur Mssivuweise. ie imnt ist eine GKFI Pltte nc ÖNORM B 3410 (Feuerscutzpltte imprägniert). Mssivupltte ie Anwenungen er Mssivupltte liegen im Scwerpunkt uf Konstruktionen mit Brn- un Scllscutz. Bei er Verreitung spielt ie Mssivupltte iren Vorteil es Plttenformts urc leicte Hnung un ie Möglickeiten, Konstruktionen mit oem Brn- un Scllscutz uc einlgig uszufüren, us. Kürzere Verreitungszeiten un größere Pltten-Spnnweiten sin Ir Nutzen. ie Möglickeit Scctverkleiungen mit er Mssivupltte one Unterkonstruktion einzusetzen, escränken en Rumverlust uf ein Minimum. Kurzzeicen Bezeicnung nc EN 520 Knuf Proukte Liefermße Ncweis icke Breite Knuf Pltten - Fireor 12, GKF(I) F(H2) Knuf Feuerscutzpltte 12, F(H2) F(H2) F(H2) Mssivupltte FH2IR imnt Hrtgipspltte 12, F(H2) Pino F 12, Scllscutzpltte F Silentor 12,5 625 F Sfeor 12, TUB-Pltten 12,5 600 (Fertigteilestric) GKB(I) A / H2 Knuf Bupltte 12, CWFT 1) Pino Scllscutzpltte 12, Cleneo Akustik Pltten geloct + gesclitzt 12, Viiwll 12, Viifloor-Pltten / ,5 Viifloor-Element 0 18 es Brnverltens Brnverltensklsse Klssifizierungserict Nr. K /143/08-MPA BS CWFT 1) (Entsceiung Nr. 2006/673/EG er EU-Koission) (Entsceiung Nr. 2006/673/EG er EU-Koission) Klssifizierungserict Nr /KCLAP GF Gipsfser Klssifizierungserict Nr /VW/VF A1 A2-s1,0 A2-s1,0 A2-s1,0 Klssifizierungserict A2-s1,0 Brio-Element - (Fertigteilestric) Klssifizierungserict A1 Knuf Spctelmssen nc EN 13963, Gipsiner un Putztrockenmörtel nc EN Spctelgipse Gipsputze Knuf Profile nc EN Knuf Profile CW, C, UW, U un UA 1) CWFT: Clssifiction witout furter testing (Klssifizierung one weitere Prüfung) Telle 1: Knuf Proukte - Brnverltensklssen nc EN CWFT 1) Entsceiung Nr. 96/603/EG er EU- Koission) CWFT 1) Entsceiung Nr. 96/603/EG er EU- Koission) A1 A1 6

7 Europäisce Normung Brnverlten von Bustoffen un Feuerwierstn von Buteilen Europäisce Normung ie europäisce Normung ermöglict eine Vielzl von Klssifizierungen ezüglic es Brnverltens er Buproukte un es Feuerwierstnes von Buteilen, ws einerseits en Mitglieslänern er Europäiscen Union ermöglict, ir gewontes Scutz- un Sicereitsniveu urc ie große Auswlmöglickeit weitgeen eizuelten, er nererseits noc mer tecnisces Wissen vom Anwener erforert. urc s neue europäisce Klssifizierungskonzept weren n Plner un Ausfürene esoners oe Anforerungen gestellt. Zusenänge zwiscen früerer österreiciscer Klssifizierung un neuer europäiscer Klssifizierung weren ncfolgen neen en Grunlgen er europäiscen Normung erläutert. s europäisce Klssifizierungssystem zum Brnverlten un zum Feuerwierstn wure ereits in er OIB-Rictlinie 2 (Brnscutz) ufgenoen un in er Folge weiter präzisiert. Europäisce Klsse nc EN A1 A2-s1, 0 B-s1, 0 C-s1, 0 A2-s3, 2 B-s3, 2 C-s3, 2 Herleitung es Kriterium Kurzzeicens R (Résistnce) Trgfäigkeit E (Étncéité) Rumscluss I (Isoltion) Wärmeäung (unter Brneinwirkung) W (Rition) Begrenzung es Strlungsurctritts M (Mecnicl) Mecnisce Einwirkung uf Wäne (Stoßensprucung) S m (Smoke mx. lekge rte ) C... (Closing) Begrenzung er Rucurclässigkeit (icteit, Leckrte), erfüllt ie Anforerungen sowol ei Umgeungstempertur ls uc ei 200 C Selstscließene Eigenscft (ggf. mit Anzl er Lstspiele) einscl. uerfunktion Anwenungsereic zur Bescreiung er Feuerwierstnsfäigkeit Rucscutztüren (ls Zustznforerung uc ei Feuerscutzsclüssen), Lüftungsnlgen einscließlic Klppen Rucscutztüren, Feuerscutzsclüsse (einscließlic Asclüsse für Förernlgen) P Aufrecterltung er Energieversorgung Elektrisce Kelnlgen llgemein un/oer Signl üermittlung K 1, K 2 Brnscutzvermögen Wn- un eckenekleiungen (Brnscutzekleiungen) I 1,I 2 i o i o i o (in-out) (ove-elow) v e (verticl) O (orizontl) Anforerungen us lnesgesetzlicen Bestiungen nictrennr, scwcqulmen, nicttropfen A scwerrennr, scwcqulmen, nicttropfen unterscielice Wärmeäungskriterien Rictung er klssifizierten Feuerwierstnsuer Rictung er klssifizierten Feuerwierstnsuer für vertiklen/orizontlen Einu klssifiziert Feuerscutzsclüsse (einscließlic Asclüsse für Förernlgen) Nicttrgene Außenwäne, Instlltionsscäcte/-knäle, Lüftungsnlgen/- klppen Unterecken B1, Q1, Tr1 scwerrennr B1, Q2,3, Tr2,3 -s1, 0 normlrennr, scwcqulmen, nicttropfen B2, Q1, Tr1 -s2, 0 -s3, 0 normlrennr, nicttropfen B2, Q2,3, Tr1 E F leictrennr B3 Telle 2: Beispiele für ie Interprettion es Brnverltens nc er europäiscen Klssifizierung us Telle B 3.1 er Bustoffliste ÖE, 4. Ausge Rucentwicklung Brennenes Atropfen / Afllen s1 keine / kum Rucentwicklung 0 kein Atropfen s2 egrenzte Rucentwicklung 1 egrenztes Atropfen s3 unescränkte Rucentwicklung 2 strkes Atropfen Telle 3: Unterklssen er Brnneenersceinungen gemäß EN Lüftungsleitungen/-klppen Telle 4: Erläuterungen er Klssifizierungskriterien un er zusätzlicen Angen zur Klssifizierung es Feuerwierstnes nc EN un EN BS Grunlgen 7

8 Europäisce Normung Brnverlten von Bustoffen un Feuerwierstn von Buteilen BS Grunlgen s Konzept er europäiscen Brnscutznormung umfsst ie Bereice Prüfnormen, Klssifizierungsnormen un Europäisce Klssifizierung un ire Einornung in s Österreicisce Burect Feuerwierstnsklssen s europäisce Klssifizierungssystem für Buteile / Burten ist im Vergleic zum is- Regeln zur erweiterten Anwenung. Prüfnormen zur Prüfung er Bustoffe / Buproukte sowie er Buteile / Burten (Beispiele) EN is -3: Feuerwierstnsprüfungen EN is -4: Feuerwierstnsprüfungen für nicttrgene Buteile EN is -6: Feuerwierstnsprüfungen für trgene Buteile EN is -10: Feuerwierstnsprüfungen für Instlltionen EN is -3 : Feuerwierstnsprüfungen für Tür- un Asclusseinrictungen EN 14135: Brnscutzekleiungen - Bestiung er Brnscutzwirkung Klssifizierungsnormen EN Klssifizierung mit en Ergenissen us en Prüfungen zum Brnverlten von Buproukten EN Klssifizierung mit en Ergenissen us en Feuerwierstnsprüfungen, mit Ausnme von Lüftungsnlgen EN Klssifizierung mit en Ergenissen us en Feuerwierstnsprüfungen n Buteilen von ustecniscen Anlgen: Feuerwierstnsfäige Leitungen un Brnscutzklppen Brnverlten / Bustoffklssen Nc er europäiscen Normung erfolgt ie Klssifizierung es Brnverltens von Bustoffen / Buproukten (iser ezeicnet ls Brennrkeitsklssen) in 7 Klssen von A is F. Neen en Huptklssifizierungskriterien er Entzünrkeit, er Flenusreitung un er frei werenen Wärme weren - usgenoen A1-Bustoffe - zusätzlic ie Brnprllelersceinungen wie Rucentwicklung (smoke) un es rennenen Afllens / Atropfens (roplets) von Bustoffen ermittelt un in jeweils 3 Stufen mit s1, s2 un s3 (Rucentwicklung) zw. 0, 1 un 2 (rennenes Afllen/ Atropfen) klssifiziert. Eine ungefäre Zuornung er europäiscen Klssen zu en jeweiligen lnesgesetzlicen Bestiungen erfolgt in Telle 2. iese ient nur einer ungefären Orientierung, weil unterscielice Prüfverfren eine Vergleicrkeit nict unertprozentig zulssen. Zu ecten ist, ss Bustoffe er europäiscen Klsse A2 nc EN nict utomtisc er Anforerung nictrennr zugeornet weren können, sonern sie müssen zusätzlic in ie Rucklsse s1 ( kein Ruc) un ie Atropfklsse 0 (kein rennenes Atropfen) eingestuft sein. Ein Bustoff er europäiscen Klsse A2-s3, 0 erfüllt emnc nict ie Kriterien n ie Rucentwicklung zw. es erigen ntionlen System wesentlic feinglieriger ufgeut un ermöglict eine Vielzl von Klssifizierungen in verscieenster Komintion. ie Klssen setzen sic us Bucsten un er Ange er Feuerwierstnsuer in Minuten zusen. ie Bucsten kennzeicnen ei s jeweilige Leistungskriterium (Telle 4). ie Klssifizierung knn in Scritten von 15/ 20/ 30/ 45/ 60/ 90/ 120/ 180/ 240 Minuten urcgefürt weren. Von iesen Komintionsmöglickeiten sin für Österreic ie in Telle 5 ufgefürten relevnt. Sie kennzeicnen Buteile, mit enen ie österreiciscen tecniscen Anforerungen erfüllt weren. Am Beispiel einer trgenen Wn, ie nc EN geprüft wure, wir in Zuornung er Prüfergenisse ei Erlt - Trgfäigkeit (R): 104 min - Rumscluss (E): 76 min - Wärmeäung (I): 40 min ie Bnreite er europäiscen Klssifizierung wie folgt eutlic: R 90 Trgfäigkeit RE 60 Trgfäigkeit + Rumscluss REI 30 Trgfäigkeit + Rumscluss + Wärmeäung Regeln zur erweiterten Anwenung Sie ienen zur Beurteilung es Feuerwierstnes von Buteilen mit wesentlicen Aweicungen vom geprüften Buteil (z.b. rennenen Atropfens für ie Klssifiktion nictrennr un knn esl nur ls scwerrennrer Bustoff ewertet weren. Buteilmessungen). iese Regeln weren z. Zt. noc in en zustänigen europäiscen Normenusscüssen iskutiert. 8

9 Europäisce Normung Brnverlten von Bustoffen un Feuerwierstn von Buteilen Anforerung us lnesgesetzlicen Bestiungen Trgene Buteile Stützen, Wäne, Träger ecken rneen R 30 REI 30 EI 30 ocrneen R 60 REI 60 EI 60 rnestänig R 90 REI 90 EI 90 Nicttrgene Innenwäne Scctwäne EI 30 (i o) oer EI 30 (i o) oer EI 30 (i o) EI 60 (i o) oer EI 60 (i o) oer EI 60 (i o) EI 90 (i o) oer EI 90 (i o) oer EI 90 (i o) Selstänige Unterecken EI 30 ( ) oer EI 30 ( ) oer EI 30 ( ) EI 60 ( ) oer EI 60 ( ) oer EI 60 ( ) EI 90 ( ) oer EI 90 ( ) oer EI 90 ( ) Brnwn - REI 90-M EI 90-M - - Telle 5: Feuerwierstnsklssen von Buteilen nc EN un ire Zuornung zu en Anforerungen us lnesgesetzlicen Bestiungen (Beispiele) BS Grunlgen ie europäisce Klssifizierung er Feuerwierstnsfäigkeit von Buteilen erücksictigt s Brnverlten er Bustoffe nict. Zur Erfüllung er Anforerungen er OIB-Rictlinie 2 wir esl s Brnverlten er Bustoffe nc EN zusätzlic festgelegt. Ncweise nc europäiscer Klssifizierung In Österreic gelten folgene Regelungen: Ncweise zum Brnverlten oer zur Feuerwierstnsfäigkeit sin usscließlic nc EN zu füren. Vorussetzung für einen Zugng in ie Mitgliesläner er EU ist ie CE-Kennzeicnung; für iese ist er rnscutztecnisce Ncweis nc europäiscer Klssifizierung urczufüren un s Buproukt / Buteil nc rmonisierter Buprouktnorm oer europäisc tecniscer Zulssung einzusetzen. Anmerkungen Sofern s Erreicen er Scutzziele er OIB-Rictlinie 2 nict zweifelsfrei gewärleistet ist, ist er Ncweis urc ein Brnscutzkonzept zu erringen. Für Sonergeäue (Verslungsstätten für mer ls Personen, Krnkenäuser, Alters- un Pflegeeime, Justiznstlten) ist ein Brnscutzkonzept generell erforerlic. 9

10 Grunlgen es Brnscutzes Voreugener Brnscutz BS Grunlgen Voreugener ulicer Brnscutz mit Gipsustoffen Bulice Mßnmen mit em Ziel es Brnscutzes können sein: ) Wrn-, Lösc- un Sicereitseinrictungen ) Auswl er Bustoffe (Bustoffklsse/Brnverlten) is in zum Einstz nictrennrer Stoffe für estite Einstzereice c) Räumlice Agrenzung von Fläcen mit feuerwierstnsfäigen Buteilen zur Einscränkung von eventuellen Bränen. ) Scutz er trgenen Konstruktion zur Wrung er Stnsicereit von Geäuen im Brnfll. Im ieser Broscüre wir ie Umsetzung er Bereice ) is ) mit Knuf Proukten un eren vielfältige Anwenungsmöglickeiten im Brnscutz escrieen. ie verweneten Bustoffe, Buteile un Konstruktionen sin klssifiziert urc ÖNORM EN 520 Anng B im Zusenng mit er EU- Koissionsentsceiung (2006/673/EG), urc Europäisce un ntionle Klssifzierungsericte, Europäisc tecnisce Zulssungen (ETA) un Gutcten. Verlten es Stoffes Gips im Feuer Gipsustoffe sin norgnisce, nictrennre Bustoffe. Sie geören zu en klssiscen Brnscutzustoffen. ie gute Scutzwirkung ei Brneinwirkung erut vor llem uf em Gelt von etw 20 % geunenem Kristllwssers (1 m² Gipspltte, 15 ick, entält c. 3 l Kristllwsser). Bei Brneinwirkung wir er Gips entwässert,.. s Kristllwsser vermpft. Energie wir verruct, un zusätzlic wir urc en sic ilenen mpfscleier zwiscen Feuer un Gipsustoff er Brnfortscritt verzögert. Für s Aufeizen un Vermpfen zw. Austreien es Kristllwssers weren z. B. ei einer 15 icken Gipspltte c. 8. kj ( kcl) verruct. Neen er rnscutztecniscen Wirkung es Kristllwssers wirkt ie entwässerte Gipsscict ls zusätzlicer Isoltor, sie gegenüer nictentwässertem Gips einen nierigeren Wärmeleitwert esitzt. Knuf Feuerscutzpltten GKF en zusätzlic noc eine Kernrmierung mit Glsfsern, ie en Gefügezusenlt es Gipskerns sicern. Bei Knuf Fireor estet ie eiseitige Oerfläcenescictung us einem nictrennren Glsfservlies. In Zusenwirkung mit einem fserrmierten, ocvergüteten Gipskern entstet eine Spezil-Pltte für öcste Brnensprucungen. er zeitlice Aluf es escrieenen pysikliscen Vorgnges ei Brnensprucung ist im untensteenen igr mittels er Temperturverlufskurven rgestellt, woei ie Brnensprucung nc er Eineitstemperturzeitkurve (ETK), ie ei er Ermittlung es Feuerwierstnes von Buteilen zugrune gelegt wir, erfolgt ETK ETK... Eineitstemperturzeitkurve er Brnensprucung nc ISO 834 Temperturen in C Verluf er Tempertureröung uf er feuergewnten Seite einer Knuf GKF-Pltte Versucsuer in min

11 Grunlgen es Brnscutzes Brnpsen / Bulicer Brnscutz Brnentsteung / Brnentwicklung Siet mn von Explosionen un Kernspltungsprozessen, ei enen sclgrtig große Energiemengen freigesetzt weren, so müssen zur Entsteung eines Brnes folgene Vorussetzungen erfüllt weren: - Es muss ein rennrer Stoff vorliegen. - Es muss Suerstoff vornen sein. - Es muss ie Entzünungstempertur es Stof fes erreict weren. Nc er Brnentsteung wir urc ie frei werene Energie er Rum is zu einer Grenztempertur ufgeeizt. Nc Erreicen ieser Grenztempertur entflen lle rennren Stoffe im Rum (Feuerüersprung oer fls-over ). Somit ist in er Anfngspse is zum Fls-over s Brnverlten er Bustoffe un Einrictungsgegenstäne von wesentlicer Beeutung. Es umfsst ie Entflrkeit, ie Flenusreitung un en Brneitrg. Vollrn Nc em fls-over sprict mn vom Vollrn. In ieser Pse sin zur Verinerung er Brnusreitung zw. zum Erlt er Stnsicereit ie Feuerwierstnszeit er rumscließenen un trgenen Buteile von entsceiener Beeutung. In er unten rgestellten Skizze ist er Aluf er typiscen Brnpsen scemtisc rgestellt. Brnrisiken Entsteungsrn Zünpse Scwelrnpse 1 2 Zünquellen Entflrkeit Bustoff-Verlten Scwelrnensprucung Brneginn Brnverluf Brnverluf ie Fortuer eines Brnes un seine Ausreitung innerl eines Geäues wir urc ie Tempertur in Aängigkeit von er Zeit estit. Von Einfluss sin ierei ie Brnlst in irer Art, Menge un Anornung, ie Zufur er Verrennungsluft un ie Wärmeverluste, wie sie urc ie Wärmeufnmekpzität er egrenzenen Buteile, urc Öffnungen un urc ie Rumgeometrie entsteen können. s Zusenwirken er einzelnen Fktoren ist im oensteenen Scem rgestellt. ie Ausreitung im Buwerk ängt im Wesentlicen von er Ausilung er rumumüllenen Buteile. ies sin Wäne, ecken einscließlic Trgwerk, sowie Fenster, Türen un sonstige Öffnungen. voll entwickelter Brn Erwärmungspse Akülungspse t 1 t 2 fls over Tempertur uer Einflüsse uf en Brnverluf (nc Korin) Buteil-Verlten Brnpsen un Brntemperturen (Scem) sowie Brnrisiken (Beispiele) Brnpsen Brntemperturen Eineitstemperturzeitkurve (ETK) Flenusreitung Brnusreitung urc Buteilversgen Wärmeentwicklung Verlust von Rumscluss un Trgfäigkeit Ruc, Reizwirkung, Toxizität, Korrosivität Zeit t Brnelstung Luftzufur Wärmeverlust Art Menge Anornung Rumgeometrie Öffnungen Burt er Wäne un ecken Bulicer Brnscutz Beingt urc Art, Nutzung un Verwenungszweck von Räumen sin ier rennre Stoffe vornen. Es leit somit nur ie Möglickeit, urc entsprecene Ausilung er en gefäreten Rum umgeenen Buteile, ie Ausreitung es Feuers zu einern. Begrenzt mn en Begriff Brnscutz uf en voreugenen ulicen Brnscutz, so ergeen sic für ie Plnung un Konstruktion von Buwerken folgene Grunregeln: Ein geringes Brnrisiko ist nn gegeen, wenn möglicst viele nictrennre Bumterilien eingesetzt weren. Bei Brnusruc müssen ie im Geäue efinlicen Personen s Geäue sicer verlssen können (z.b. urc gesonert gesicerte Fluctwege usw.). ie Ausreitung un Auswirkung es Feuers un somit ie Höe es Scens soll gering leien, z.b. urc geeignete Geäuestäne un urc ie Auswl geeigneter Konstruktionen mit möglicst lnger Feuerwierstnsuer. Aus iesen Anforerungen ergit sic ie Notwenigkeit, Bustoffe un Buteile wissenscftlic zu untersucen. Mn versuct, in en genormten Prüfverfren ie Verältnisse un Anforerungen er Prxis nczuvollzieen. ie Erkenntnisse ieser Untersucungen sin in en ser umfngreicen Europäiscen Prüf- un Klssifizierungsnormen zusengefßt. BS Grunlgen 11

12 Wnkonstruktionen Einfürung Geltungsereic Gerucstuglickeit / zulässige Ein- Nutzungsktegorien B2, C1 - C4, : Ncsteene Angen gelten für Trenn- uöe B2: Büroräume in Bürogeäuen wäne mit ein- oer zweiseitiger Bepln- ie zulässige Einuöe ist ängig von C1: Fläcen mit Tiscen u. gl., z. B. in kung us Gipspltten nc EN 520 zw. er Konstruktionsrt, em Einuereic Sculen, Cfes, Resturnts, Speisesälen, ÖNORM B 3410, Fireor nc EN zw. er Nutzungsktegorie. Leseziern, Empfngsräumen un Gipsfserpltten nc EN Für ie in ieser Broscüre ngegeenen C2: Fläcen mit fester Bestulung (Triü Einseitig eplnkte Konstruktio- Wnkonstruktionen wure ie Stnsi- nen mit festen Sitzen sin er Ktegorie C2, nen weren im weiteren Text ls Scct- cereit mit einem urc Versuce verifi- sonst er Ktegorie C5 zuzuornen), z. B. W Wäne wäne ezeicnet un gesonert klssifiziert. ie in en ncfolgenen Tellen zusengestellten konstruktionsezoge- zierten Recenlgoritmus ncgewiesen. ieser kltsttisce Ncweis erücksictigt Konsollsten (0,4 zw. 0,7 kn/m), ie in Kircen, Tetern, Kinos, Konferenzräumen, Vorlesungssälen, Verslungsllen, Wrteziern, Bnofswrtesälen nen Feuerwierstäne sieren uf Prüfe- en Nutzungsktegorien zugeorneten Li- C3: Fläcen (ecken, Treppen, Zugngs- ricten, Klssifizierungsericten nc EN nienlsten (0,5 zw. 1,0 kn/m in Brüstungs- fläcen sowie Blkone un Loggien) one un Gutcten kkreitierter Prüf- öe) urc Anpressruck von Personen Hinernisse für ie Beweglickeit von Per- stellen. sowie eine Fläcenlst (Winerstzlst) sonen Beplnkung un Fugenusilung Für ie Beplnkung sin Knuf Feuerscutzpltten, Knuf Fireor zw. Knuf Viiwll Gipsfserpltten einzusetzen. Für ie Verreitung er Gipspltten gilt ÖNORM B Für Fireor un Viiwll Gipsfserpltten sin ie Knuf Werksvorscriften zu ecten. ie Knuf Pltten sin uf Stänern un / oer Riegeln ict zu stoßen. Bei einlgiger Beplnkung sin ie Stöße er Längsknten um minestens einen Stäner- zw. Riegelstn gegeneinner zu versetzen, ei merlgiger Beplnkung uc innerl einer Beplnkungsseite Stöße versetzen. Alle Fugen sin normgerect zu verspcteln. Bei merlgiger Beplnkung sin uc ie Fugen er vereckten Lgen stets zu füllen. Befestigungsmittel Als Befestigungsmittel uf Stllec sin Scruen, uf Holz Scruen, Nägel oer Klern gemäß EN zw. IN zu verwenen. Bei merlgiger Beplnkung ist jee Lge für sic m ussteifenen Untergrun zu efestigen. ie sictren Teile er Befestigungsmittel sin zu verspcteln. von 0,285 kn/m² un ilet ie Grunlge für ie Festlegung er zulässigen Wnöen unter Brnensprucung zusen mit urcgefürten Brnversucen gemäß EN Bei Wänen mit Brnscutz sin ie Wnöen urc ie Bestiungen er EN egrenzt. Zwiscenöen wuren gemäß EOTA TR 35 interpoliert zw. urc ie Prüfstelle ewertet un klssifiziert. Nutzungsktegorien ie Höenngen gelten grunsätzlic für ie Nutzungsktegorien A, B1 - B2, C1 - C4 un nc EUROCOE. Ausnmen sin in en Tellen festgelegt (). Als Nutzungsktegorien nc ÖNORM B sin zu ecten: Nutzungsktegorien A un B1: A1: Wäne in Wongeäuen un -äusern, Sttions- un Krnkenzier in Krnkenäusern (ei Verwenung von Benlungs- un ignosegeräten Nutzungsktegorie C1), Zier in Hotels un Herergen, Kücen, Toiletten A2: Nict usure, egere cöen (usure cöen sin er Ktegorie C1 zuzuornen) B1: Bürofläcen in esteenen Geäuen C3.1: Fläcen mit mäßiger Personenfrequenz, z. B. in Museen, Ausstellungsräumen u. gl. sowie Zugngsfläcen in Bürogeäuen C3.2: Fläcen mit möglicer oer Personenfrequenz, z. B. Zugngsfläcen in öffentlicen Geäuen, Sculen un Verwltungsgeäuen, Hotels, Krnkenäusern un Bnofsllen C4: Fläcen mit möglicen körperlicen Aktivitäten, z. B. Tnzsäle, Turnsäle, Bünen 1: Fläcen in Einzelnelsgescäften 2: Fläcen in Kufäusern Für nere Nutzungsktegorien ist ie Gerucstuglickeit gesonert nczuweisen. 12

13 Wnkonstruktionen Systemüersict Knuf System Unterkonstruktion Seite Feuerwierstnsklsse EI 30 EI 60 EI 90 Metllstänerwäne W111.t / W361.t Metllstänerwn Metll-Einfcstäner CW-/MW-Profil W112.t / W362.t Metllstänerwn Metll-Einfcstäner CW-/MW-Profil W113.t / W363.t Metllstänerwn Metll-Einfcstäner CW-/MW-Profil W115.t / W365.t Metllstänerwn Metll-oppelstäner CW-/MW-Profil W115W.t Wonungstrennwn Metll-oppelstäner CW-/MW-Profil W116.t / W366.t Instlltionswn Metll-oppelstäner CW-/MW-Profil Scctwäne W628.t Scctwn Typ A One Unterkonstruktion freispnnen W628.t Scctwn Typ B Metll-Einfcstäner W629.t Scctwn CW-oppelprofil-Stäner W630.t Scctwn Metllriegel W635.t Scctwn UW-oppelprofil-Stäner W Wäne Wäne - Ausfürungsinweise Konstruktive Ausfürungen (z.b. Wnnsclüsse, Bewegungsfugen...) Einu von Elektroosen Revisionsklppen 13

14 W11.t Knuf Metllstänerwäne Wnöen W111.t / W361.t EI 30 einlgig vertikl eplnkt Knuf-Profile Blecicke 0,6 Mx. Acsstäne - Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW ,75 CW / MW W Wäne CW / MW 625 5,1 W112.t / W362.t EI 90 zweilgig vertikl eplnkt Knuf-Profile Blecicke 0,6 Mx. Acsstäne - Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW CW / MW ,05 CW / MW 625 7,2 W113.t / W363.t EI 90 reilgig vertikl eplnkt Knuf-Profile Blecicke 0,6 Mx. Acsstäne - Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW ,2 CW / MW ,7 CW / MW etilltt W11.t Knuf Metllstänerwäne etilltt W36.t Knuf Viiwll Metllstänerwäne 14 Copyrigt y Knuf t.w111-w116 Höen.wg Stn 07.14

15 Einfcstänerwerk - ein- is reilgig eplnkt Brnscutz Nicttrgene, rumscließene Wäne Knuf Systeme Knuf Pltten 1) Knuf 1) je Wnseite Profile äscict 2) Brnverltensklsse A1 Scemzeicnungen W111.t / W361.t Knuf Metllstänerwn Feuerwierstnsklsse Knuf GKF Knuf Pino F Viiwll imnt Fireor Min. icke Einfcstänerwerk - einlgig eplnkt CW- / MW-Profil Min. icke W Wäne Stänercsstn EI 30 12,5 50 W112.t / W362.t Knuf Metllstänerwn Einfcstänerwerk - zweilgig eplnkt Stänercsstn EI 90 2x 12,5 50 W113.t / W363.t Knuf Metllstänerwn Einfcstänerwerk - reilgig eplnkt Stänercsstn EI 90 3x 12,5 50 1) Bei Brnscutznforerungen lterntiv verwenre Knuf Pltten zw. Knuf Profile. Bester Scllscutz ei Volläung (z. B. Knuf Insultion Trennwn-ärolle TI 140) un Verwenung von imnt Pltten. 2) Knn ei Wänen one Einuteilen (Steckosen un gl.) entfllen. 15

16 W11.t Knuf Metllstänerwäne Wnöen W115.t / W365.t Metllstänerwn EI 90 zweilgig vertikl eplnkt Knuf-Profile Blecicke 0,6 Mx. Acsstäne - Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW CW / MW W Wäne CW / MW W115W.t Wonungstrennwn EI 90 zweilgig vertikl eplnkt + 5. Plttenlge im Wninneren Knuf-Profile Blecicke 0,6 Mx. Acsstn - Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW / MW W116.t / W366.t Instlltionswn EI 90 zweilgig orizontl eplnkt Knuf-Profile Blecicke 0,6 Mx. Acsstn - Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW CW / MW CW / MW etilltt W11.t Knuf Metllstänerwäne etilltt W36.t Knuf Viiwll Metllstänerwäne 16 Copyrigt y Knuf t.w111-w116 Höen.wg Stn 07.14

17 oppelstänerwerk - zweilgig eplnkt Brnscutz Nicttrgene, rumscließene Wäne Knuf Systeme Knuf Pltten 1) Knuf 1) je Wnseite Profile äscict 2) Brnverltensklsse A1 Scemzeicnungen W115.t / W365.t Knuf Metllstänerwn Feuerwierstnsklsse Knuf GKF Knuf Pino F Viiwll imnt Fireor Min. icke oppelstänerwerk - zweilgig eplnkt CW- / MW-Profil Min. icke W Wäne Stänercsstn EI 90 2x 12,5 50 W115W.t Knuf Wonungstrennwn oppelstänerwerk - zweilgig eplnkt + 5. Plttenlge im Wninneren Stänercsstn EI 90 2x 12,5 + 12,5 2x 75 W116.t / W366.t Knuf Instlltionswn oppelstänerwerk - zweilgig eplnkt Stänercsstn EI 90 2x 12,5 50 1) Bei Brnscutznforerungen lterntiv verwenre Knuf Pltten zw. Knuf Profile. Bester Scllscutz ei Volläung (z. B. Knuf Insultion Trennwn-ärolle TI 140) un Verwenung von imnt Pltten. 2) Knn ei Wänen one Einuteilen (Steckosen un gl.) entfllen. 17

18 W628.t Typ A Knuf Scctwäne Wnöen W628.t Typ A EI 90 2x 25 Knuf Mssivupltte GKF Mx. Scctreite Knuf- Rnprofile m orizontl eplnkt Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A un B1 nc ÖNORM B Winkelprofil 50x35x0,7 oer CW 50 oer UW keine Bescränkung 1) W Wäne 2- oer 3- seitige Ausfürung Awicklung ) Zwiscenuflge nc 15 m erforerlic 5 etilltt W62.t Knuf Scctwäne 18 Copyrigt y Knuf t.w628-w635 Höen.WG Stn 07.14

19 W628.t Typ A Knuf Scctwäne one Unterkonstruktion, freispnnen üer Scctreite - Brnscutz Knuf Systeme Scemzeicnungen Wnicke Feuerwierstnsklsse Knuf Pltten icke Knuf GKF Mssivupltte Knuf Profil (Holrum) äscict rnscutztecnisc erforerlic Min. icke Min. Roicte kg/m³ W628.t Typ A Knuf Scctwn one UK, freispnnen üer Scctreite - zweilgig eplnkt Scctreite W Wäne EI 90 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 2- oer 3-seitige Ausfürung Scemzeicnung Ecke - "etil " M 1:5 W628A.t-1 Horizontlscnitt "" Knuf Mssivupltten 2x 25 Flexiles Eckenprofil "" "" Plttenstoß verspcteln Eckscutzsciene flls erforerlic 19

20 W628.t Typ B Knuf Scctwäne Wnöen W628.t Typ B EI 30 2x 12,5 Knuf Feuerscutzpltte Knuf-Profile Blecicke 0,6 CW 50 Mx. Acsstäne - CW (2,95) 1) CW 625 4,5 4 vertikl eplnkt Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m W Wäne rstellung: 2x 12,5 Feuerscutzpltte EI 60 2x 15 Knuf Feuerscutzpltte vertikl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. zulässige Wnöen Acsstäne für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 Blecicke -- un nc ÖNORM B ,6 m CW (3,1) 1) CW CW 625 4,65 W628.t Typ B EI 90 2x 20 Knuf Mssivupltte GKF orizontl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. zulässige Wnöen Acsstäne für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 Blecicke -- un nc ÖNORM B ,6 m CW ,8 CW CW rstellung: 2x 25 Mssivupltte EI 90 3x 15 Knuf Feuerscutzpltte vertikl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. zulässige Wnöen Acsstäne für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 Blecicke -- un nc ÖNORM B ,6 m CW ,95 CW ,05 CW etilltt W62.t Knuf Scctwäne Copyrigt y Knuf t.w628-w635 Höen.WG Stn EI 90 2x 25 Knuf Mssivupltte GKF Knuf-Profile Blecicke 0,6 CW 50 CW 75 CW Mx. Acsstäne - 0 m (3,1) 1) , ,05 0 3, orizontl eplnkt Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B ) Höen in Klern ( ) gelten nur für ie Nutzungsktegorien A un B1

21 W628.t Typ B Knuf Scctwäne Einfcstänerwerk mit CW-Profilen - Brnscutz Knuf Systeme Scemzeicnungen Wnicke Feuerwierstnsklsse Knuf Pltten icke Knuf GKF Mssivupltte Knuf Profil CW (Holrum) äscict rnscutztecnisc erforerlic Min. icke Min. Roicte kg/m³ W628.t Typ B Knuf Scctwn Einfcstänerwerk mit CW-Profilen - zwei- zw. reilgig eplnkt Stänercsstn W Wäne EI 30 2x 12,5 75 one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 125 Stänercsstn EI 60 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 130 Stänercsstn EI 90 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 Stänercsstn Stänercsstn EI 90 EI 90 3x x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A

22 W629.t Knuf Scctwäne Wnöen W Wäne W629.t rstellung: 2x 12,5 Feuerscutzpltte EI 30 2x 12,5 Knuf Feuerscutzpltte Knuf-Profile Blecicke 0,6 2x CW 50 2x CW 75 2x CW Mx. Acsstäne , , ,5 Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m 4 4,05 4, vertikl eplnkt W629.t W629.t rstellung: 2x 15 Feuerscutzpltte rstellung: 2x 25 Mssivupltte EI 60 2x 15 Knuf Feuerscutzpltte vertikl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. zulässige Wnöen Acsstäne für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 Blecicke -- un nc ÖNORM B ,6 m 2x CW ,5 4,25 2x CW ,75 312,5 5 2x CW ,5 5 EI 90 2x 25 (2x 20 ) Knuf Mssivupltte GKF orizontl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. zulässige Wnöen Acsstäne für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 Blecicke -- un nc ÖNORM B ,6 m 2x CW ,05 (4) 312,5 5 (4,8) 2x CW (5) 312,5 5 (5) 2x CW (5) 312,5 5 (5) EI 90 3x 15 Knuf Feuerscutzpltte Knuf-Profile Blecicke 0,6 2x CW 50 2x CW 75 2x CW Mx. Acsstäne , , ,5 m 4 vertikl eplnkt Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B etilltt W62.t Knuf Scctwäne 22 Copyrigt y Knuf t.w628-w635 Höen.WG Stn 07.14

23 W629.t Knuf Scctwäne Einfcstänerwerk mit CW-oppelprofilen - Brnscutz Knuf Systeme Scemzeicnungen Wnicke Feuerwierstnsklsse Knuf Pltten icke Knuf GKF Mssivupltte Knuf Profil CW (Holrum) äscict rnscutztecnisc erforerlic Min. icke Min. Roicte kg/m³ W629.t Knuf Scctwn Einfcstänerwerk mit CW-oppelprofilen - zwei- zw. reilgig eplnkt Stänercsstn EI 30 2x 12, one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 W Wäne 125 Stänercsstn EI 60 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 130 Stänercsstn EI 90 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 140 Stänercsstn EI 90 3x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 145 Stänercsstn 50 EI 90 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A

24 W630.t Knuf Scctwäne Wnöen W630.t orizontl eplnkt Mx. zulässige Wnöe für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW CW ,5 keine Bescränkung 1) W Wäne rstellung: 2x 12,5 Feuerscutzpltte CW 0 1) Zwiscenuflge nc 15 m erforerlic W630.t EI 60 2x 15 Knuf Feuerscutzpltte Knuf-Profile Mx. Mx. (Riegel) Scct- Riegelcsreite stn orizontl eplnkt Mx. zulässige Wnöe für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW CW ,5 keine Bescränkung 1) CW 0 rstellung: 2x 15 Feuerscutzpltte 1) Zwiscenuflge nc 15 m erforerlic W630.t CW CW ,5 keine Bescränkung 1) CW 0 rstellung: 2x 25 Mssivupltte 1) Zwiscenuflge nc 15 m erforerlic EI 30 2x 12,5 Knuf Feuerscutzpltte Knuf-Profile Mx. Mx. (Riegel) Scct- Riegelcsreite stn EI 90 2x 20 Knuf Mssivupltte GKF vertikl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. Mx. zulässige (Riegel) Scct- Riegelcs- Wnöe reite stn für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m EI 90 2x 25 Knuf Mssivupltte GKF vertikl eplnkt Knuf-Profile Mx. Mx. Mx. zulässige (Riegel) Scct- Riegelcs- Wnöe reite stn für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m CW CW ,5 2) keine Bescränkung 1) CW 0 24 etilltt W62.t Knuf Scctwäne Copyrigt y Knuf t.w628-w635 Höen.WG Stn ) Zwiscenuflge nc 15 m erforerlic 2) Riegelcsstn 625 zulässig ei Knuf CW-oppelprofil

25 W630.t Knuf Scctwäne Riegelwerk mit CW-Profilen - Brnscutz Knuf Systeme Scemzeicnungen Wnicke Feuerwierstnsklsse Knuf Pltten icke Knuf GKF Mssivupltte Knuf Profil CW (Holrum) äscict rnscutztecnisc erforerlic Min. icke Min. Roicte kg/m³ W630.t Knuf Scctwn Riegelwerk mit CW-Profilen - zweilgig eplnkt EI 30 2x 12, one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 W Wäne Scctreite EI 60 2x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A1 EI x one oer Minerlwolle er Brnverltensklsse A

26 W635.t Knuf Scctwäne Wnöen W635.t EI 90 2x 15 imnt + 12,5 Knuf GKF (eingestellt) Knuf-Profile Blecicke 0,6 2x UW 50 Mx. Acsstäne - 2x UW x UW vertikl eplnkt Mx. zulässige Wnöen für Nutzungsktegorien A, B, C1 - C4 un nc ÖNORM B m W Wäne etilltt W62.t Knuf Scctwäne 26 Copyrigt y Knuf t.w628-w635 Höen.WG Stn 07.14

27 W635.t Knuf Scctwäne Einfcstänerwerk mit UW-oppelprofilen - Brnscutz Knuf Systeme Scemzeicnungen W635.t Knuf Scctwn Wnicke Feuerwierstnsklsse Knuf Pltten icke imnt Knuf GKF Knuf Profil UW (Holrum) Einfcstänerwerk mit UW-oppelprofilen - zweilgig eplnkt + eingestellte Plttenlge äscict rnscutztecnisc erforerlic Min. icke Min. Roicte kg/m³ W Wäne Stänercsstn EI 90 2x ,5 eingestellt z.b. Knuf Insultion Feuerscutz-äpltte PF-40 oer PF

28 Konstruktive Ausfürungen W Wäne Konstruktion ie Unterkonstruktion ist mit en Ansclussuteilen verunen. ie Beplnkungen us Knuf Pltten sin gemäß en Anforerungen ein- is reilgig uszufüren. Anstelle rgestellter CW-Profile sin uc MW-Profile zulässig. Feste, verspctelte Ansclüsse Feste, verspctelte Ansclüsse n ngrenzene Mssivuteile (Muerwerk oer Betonkonstruktionen) sin ict uszufüren. ictungsstreifen müssen us nictrennren Bustoffen esteen; im Bereic er Ansclüsse sin uc ictungsstreifen us rennren Bustoffen erlut, wenn ire icke 5 eträgt un ie ictungsstreifen urc ie Verspctelung er Beplnkung in gnzer Beplnkungsicke ict gesclossen zw. von er Beplnkung gnz geeckt weren. Ansclüsse n ngrenzene Wäne us Gipspltten sin wie in en etils gezeigt uszufüren. Boennsclüsse Boennsclüsse sin sinngemäß wie feste, verspctelte Ansclüsse uszufüren; eine Verspctelung rf entfllen, wenn ie Beplnkung uf er Roecke oer uf einem Estric ict ufgesetzt wir. Bei zurückspringener Beplnkung rf ie geforerte Beplnkungsicke verminert weren, wenn im Wninnern eine entsprecene Erstzscict ngeornet wir. Ansclüsse n Unterecken An rnscutztecnisc klssifizierten Unterecken sin ie Trennwäne ls gleitene Ansclüsse uszufüren (siee Kpitel ecken). Eckusilung T-Verinung mit Holrumüel T-Verinung mit Fuge lle Mße in Holrumüel Anscluss n Mssivwn T-Verinung Scnelluscrue TN T-Verinung mit Inneneckprofilen Scnelluscrue TN Scnelluscrue TN 28

29 Konstruktive Ausfürungen Gleitene Ansclüsse Gleitene Ansclüsse n ngrenzene Buteile sin entsprecen en geileten rstellungen uszufüren. Bewegungsfugen Bewegungsfugen es Rous sin in ie Konstruktion er Stänerwäne zu üernemen. Bei urclufenen Wänen sin im Astn von c. 15 m Bewegungsfugen erforerlic. äscicten äscicten im Wnolrum sin entsprecen en upysikliscen Anforerungen uszuwälen un einzuuen. Sie müssen ie im Folgenen escrieenen Eigenscften, icken un Roicten ufweisen un gegen Agleiten gesicert sein. Eine usreicene Sicerung ist s stre Einpssen er äscict zwiscen Stänern un Riegeln - Stucung is etw 1 cm. Stöße von stumpf gestoßenen äscicten müssen ict sein. Brnscutztecnisc m günstigsten sin ungestoßene oer zweilgig mit versetzten Stößen eingeute äscicten. Einuten Verglsungen oer Feuerscutzsclüsse (Türen) mit estiter Feuerwierstnsuer können eingeut weren, wenn ein Eignungsncweis es Herstellers für en Einu in leicte Trennwäne (Stäneroer Riegeluweise) vorliegt. Elektroosen Beim Einu von Steck-, Sclter- oer Verteilerosen sin ie Angen im Kpitel Einuteile (Elektroosen) zu ecten. Gleitener eckennscluss Reuzierter Anscluss uf Rooen Bewegungsfuge Knuf Plttenstreifen Boennscluss uf Mssivecke Spctelmteril Anscluss uf Fließestric, getrennt 20 lle Mße in W Wäne 29

30 Einu von Elektroosen in Wnkonstruktionen Scemzeicnungen - lle Mße in W Wäne Steck-/ Sclter-/ Verteilerosen Steckosen, Sclterosen, Verteilerosen usw. ürfen ei Trennwänen (eiseitig eplnkt) n jeer elieigen Stelle, jeoc nict unmittelr gegenüerliegen, eingeut weren. Möglice Ausfürungen für Knuf Wäne mit Glswolle zw. one ästoff Geprüfte Brnscutz-Elektroosen verwenen. Wäne mit Glswolle oer one ästoff geprüfte Brnscutz-Elektroose Elektroosen mit Gipsmörtel unteln zw. mit Gipspltten umuen. c Einstellen von Plttenstreifen in gleicer icke wie Beplnkung - n intere Pltte kleen oer mit Gips-in-Gips-Scruen efestigen. er Plttenstreifen muss folgenen Bereic vollstänig ecken: is min. 500 oerl er öcsten Elektroose, is zum Boen un seitlic jeweils is zum näcsten Stäner. Elektroose Gipsmörtel in Beplnkungsicke c./ mit Gipsmörtel verkleen in Beplnkungsicke umusen Elektroose Rmen gem. Tiefe er ose Gips-in-Gips - Scrue Wnolrum mit Steinwolle nc EN 13162; z. B. Knuf Insultion Feuerscutz-äpltte PF-50, gleitsicer usfüllen. ie Steinwolle muss folgenen Bereic vollstänig ecken: is min. 500 oerl er öcsten Elektroose, is zum Boen oer is zur Auswecslung un seitlic jeweils is zum näcsten Stäner. Ein Zusenrücken er Steinwolleäscict ist is zu einer icke 30 zulässig. 500 c Gips-in-Gips - Scrue oer mit Gipsmörtel ufkleen Elektroose 500 Knuf Plttenstreifen = Beplnkungsicke c Elektroose Minerlwolle gestuct ( 30 ) Steinwolle Scmelzpunkt 0 C Scctwäne Bei Scctwänen (einseitig eplnkte Konstruktionen) geprüfte Brnscutz-Elektroosen verwenen. Alterntiv Elektroosen mit Gipspltten, icke er Pltten nlog er Beplnkungsicke, umuen. ie urcfürung einzelner Elektroleitungen ist zulässig. ie verleienen Öffnungen sin mit Gipsmörtel zu verscließen Elektroosen Minerlwolle oer Plttenstreifen 30

31 Knuf lutop Revisionsklppen Revisionsklppen in Scctwänen Scctwn-Revisionsklppen Knuf lutop Revisionsklppen in Brnscutzusfürung sin geeignet für en Einu in Scctwnsystemen EI 30 is EI 90. er Brnscutz es geprüften Knuf Scctwnsystems leit uc eim Einu einer Revisionsklppe erlten. ie Revisionsklppe entsprict ei Einu in Scctwänen im Bereic er Öffnung em Brnscutz er Beplnkung. ie Klppe ermöglict somit en Zugng zum Scctolrum. er rnscutztecnisce Ncweis für ie Verwenung in Scctwänen erfolgt urc eine Reie von Referenzversucen nc EN Weitere Angen zur Konstruktion siee tecnisce Blätter Knuf lutop Revisionsklppen. Scemrstellung: Revisionsklppe W Wäne Scemrstellungen in Scctwänen Revisionsklppe EI 30 Revisionsklppe EI 90 Tecnisce Blätter Knuf lutop Revisionsklppen 31

32 ecken- un ckonstruktionen Einfürung ecken Trgfäigkeit un Belstung Brnscutztecnisc klssifizierte Unterecken ürfen nict, uc nict im Brnfll, elstet weren. Bei Unterecken mit Brnscutz llein von oen (eckenzwiscenrum) sin im Zwisceneckenereic verlegte Leitungen, z. B. Rore, Kel, sonstige Instlltionen, n er Roecke mit Bustoffen er Brnverltensklsse A (nictrennr) so zu efestigen, ss sie uc im Brnfll ie Unterecken im Klssifizierungszeitrum nict elsten. s System ecke unter ecke ermöglict en Einu von Sictecken 0,15 kn/m² n Brnscutzecken. Informtionen zur möglicen Befestigung von Lsten ei Brnscutz uf Anfrge. Einuten Alle folgenen Angen gelten für Unterecken one Einuten, wie z. B. Einuleucten, klimtecnisce Geräte oer nere Teile, ie in er Unterecke ngeornet sin. Einuten, ie us Grünen es Brnscutzes nict esoners konstruiert oer ekleiet sin, een ie rnscutztecnisce Wirkung einer Unterecke im Allgemeinen uf. ie Eignung von Einuten in Unterecken ist er stets urc Prüfung nczuweisen. In Komintion mit llen geängten Knuf eckensystemen sin Knuf lutop Revisionsklppen lieferr. Es estet somit ie Möglickeit, im eckenolrum erforerlice Areiten vorzunemen. ie Brnscutzeigenscften sin zusen mit en jeweiligen Unterecken ncgewiesen. es Weiteren sin für eckenscotts un Feuerscutz untelungen konstruktive Lösungen vornen. Brnlst im Zwisceneckenereic Befinen sic ei ecken üer Fluctwegen un Fluren im Zwisceneckenereic zwiscen Roecke un Unterecke Instlltionen (us rennren Bestnteilen), so muss uc für iesen Brnfll ein entsprecener Feuerwierstn gewärleistet sein. Sofern Kelünel, Rorisolierungen, Leitungen usw. mit rennren Bestnteilen im Zwisceneckenereic vornen sin, müssen Unterecken, ie uc ei Brnensprucung von oen (us em eckenzwiscenrum) klssifiziert sin, eingesetzt weren. In solcen Fällen sin ie Aängungen ls Noniusängung oer mit irektängern uszufüren. üelefestigungen sin für en Lstfll Brn uszulegen. urcfürung elektriscer Leitungen urc klssifizierte ecken ürfen einzelne elektrisce Leitungen urcgefürt weren, wenn er verleiene Locquerscnitt mit Gips oer änlicem oer im Fll er Roecke mit Beton vollstänig versclossen wir. urcfürung von Aängungen Bei Unterecken, ie ei Brnensprucung von unten llein einer Feuerwierstnsklsse ngeören, ist ie urcfürung von Aängern nur erlut, wenn usreicene Mßnmen gegen eine Üerscreitung er mximl zulässigen Tempertureröung uf er em Feuer gekerten Seite getroffen weren, z. B. äscict um Aänger erumfüren. Bescictungen, Bekleiungen un mpfsperren ie Klssifizierungen weren urc ülice Anstrice oer Bescictungen sowie mpfsperren is zu etw 0,5 icke nict eeinträctigt. Bei ickeren Bescictungen knn ie rnscutztecnisce Wirkung er Unterecken verloren geen. ie Klssifizierungen gelten nur für nict zusätzlic ekleiete Unterecken. Zusätzlice Bekleiungen er Unterecken - insesonere Blecekleiungen - können ie rnscutztecnisce Wirkung er Unterecken ufeen. 32

33 ecken- un ckonstruktionen Systemüersict Knuf System Unterkonstruktion Brnscutz Seite Feuerwierstnsklsse EI 30 EI 60 EI 90 Unterecken, ie llein einer Feuerwierstnsklsse ngeören 112.t Unterecke Metll C llein von unten / llein von unten un von oen 113.t Unterecke, niveugleic Metll C llein von unten t Unterecke, niveugleic Metll C llein von unten un von oen t Unterecke, weitspnnen Metll UA + C llein von unten / llein von unten un von oen K219.t Fireor Unterecke A1, freitrgen Metll CW llein von unten / llein von unten un von oen eckenekleiungen/unterecken in Verinung mit ckonstruktionen 611.t eckenekleiung/unterecke Holzltten t eckenekleiung/unterecke Metll C in Verinung mit ckonstruktionen t eckenekleiung Metll Feersciene ecken - Ausfürungsinweise Brnscutz-Ansclüsse n Wäne eckenscott ecken-einuteile (Knuf lutop Revisionsklppen, Feuerscutzuntelung für Einuleucten) ecken 33

34 Bemessung er Unterkonstruktion Lstklssen Bemessung er Unterkonstruktion 1. Bestiung es Gewicts er eckenekleiung / Unterecke in Aängigkeit er Beplnkungsicke In Aängigkeit von er gewälten Beplnkungsicke in (x-acse) ist m Scnittpunkt mit er jeweiligen eingezeicneten igonlen uf er y-acse s Fläcengewict er eckenekleiung / Unterecke einscließlic Unterkonstruktion in kg/m² zulesen. Lstklsse [ kn/m² ] 0,50 < p 0,65 0,30 < p 0,50 0,15 < p 0,30 [ kg/m² ] Gewict er eckenekleiung / Unterecke y Feuerscutzpltte / Mssivupltte Fireor ecken 0, ,5 12, , x 45 [ ] icke er Beplnkung 2x 12,5 2x x ,5 2x x Berücksictigung von Zustzlsten Zustzlsten us rnscutztecnisc erforerlicen un rnscutztecnisc nict erforerlicen ästoffen (mx. 0,05 kn/m² = 5 kg/m²) sowie us em System "ecke unter ecke" (mx. 0,15 kn/m² = 15 kg/m²) eröen s Gesmtfläcengewict er eckenekleiung / Unterecke un müssen ei er Bemessung er Lstklsse erücksictigt weren. er unter 1. estite Scnittpunkt mit er igonlen ist um s Mß er zusätzlicen Fläcenlst (kg/m²) in Rictung er y-acse (nc oen) zu verscieen. 3. Bestiung er Lstklsse Auf Grun er sic us 1. un 2. ergeenen Gesmtfläcenlst er eckenekleiung / Unterecke ist ie zugeörige Lstklsse (kn/m²) zu estien. 4. Bemessung er Unterkonstruktion In Aängigkeit von Brnscutznforerungen un Lstklssen ergeen sic ie Unterkonstruktionsstäne: c Brnscutz von unten Astäne er Aänger / Befestigungsmittel Acsstäne er c Trgprofile / -ltten Acsstäne er Montgeprofile / -ltten lt. Tellen uf en folgenen Seiten Brnscutz von oen (eckenzwiscenrum) Brnscutz von unten un von oen Astäne er Aänger / Befestigungsmittel Acsstäne er Trgprofile / -ltten Acsstäne er Montgeprofile / -ltten c lt. Tellen uf en folgenen Seiten 34 In er Regel Aänger 0,25 kn, ei Lstklssen > 0,30 kn/m² Aänger 0,40 kn verwenen Bei eckenlst 0,40 kn/m² Lscen Nonius-Hänger-Unterteil mit C 60x27 verscruen (2x Blecscruen LN 3,5x9 ) Aänger un Veriner entsprecen rnscutztecniscer Ncweise Zusätzlice Mßnmen ecten

35 Bemessung er Unterkonstruktion Lstklssen ecke unter ecke irektmontge-clip für C 60x27 seitlice Lscen iegen Trgfäigkeitsklssen er Aänger Befestigungs-Clip System: 612.t Justier-Clip System: 612.t 0,15 kn (15 kg) für C 60x27 für C 60x27 seitlice Lscen iegen, ei cscrägen verscruen (2x Blecscruen LN 3,5x9 ) Ankeränger für C 60x27 Ankerfix für C 60x27 Scnellänger für Holz-Unterkonstruktion geängt mit rt mit Öse 0,25 kn (25 kg) irektänger für C 60x27 / für Holzltte 50x30 irektscwingänger für C 60x27 für eröten Scllscutz irektänger zw. irektscwingänger entsprecen er erforerlicen Einuöe scneien oer umiegen ecken 0,40 kn (40 kg) Nonius-Hänger-Unterteil für C 60x27 Noniusügel für C 60x27 für UA 50x40 / für Holzltte 50x30 geängt mit Nonius-Hänger-Oerteil un Noniussplint (gegen Herusrutscen sicern) oer Noniusklern 2x ei Gesmtlst ecke 0,4 kn/m²: Lscen mit C 60x27 verscruen (2x Blecscruen LN 3,5x9 ) oer 1x Zusätzlice konstruktive Mßnmen - ei Brnscutz von oen / von unten un von oen (eckenzwiscenrum) Befestigung n Stleton-Roecke rnscutztecnisc zugelssenes Befestigungsmittel verwenen Knuf eckenngel (Einstz un Montge gemäß ETA - 07/0049) Nonius-Hänger-Unterteil für C 60x27 Lscen mit C 60x27 verscruen (2x Blecscruen LN 3,5x9 ) Niveuveriner für C 60x27 Lscen iegen un mit Montgeprofil verscruen (4x Blecscruen LN 3,5x9 ) 35

36 112.t Knuf Gipsplttenecke Unterecke, ie llein einer Feuerwierstnsklsse ngeört 112.t llein von unten Metll-UK, oppelter Profilrost (Trg- un Montgeprofil C 60/27) Mx. Acsstäne Trgprofil c Mx. Astäne Aänger Lstklsse kn/m² is 0,30 is 0,50 1) is 0,65 1) c ) Aänger er Trgfäigkeitsklsse 0,40 kn verwenen 112.t llein von oen / llein von unten un von oen Anornung er erforerlicen äscicten S Metll-UK, oppelter Profilrost (Trg- un Montgeprofil C 60/27) Mx. Acsstäne Trgprofil c Mx. Astäne Aänger ecken reit uf Trgprofil EI 60 / EI 90 EI irektänger / irektscwingänger / Noniusügel / Nonius-Hänger-Unterteil irektänger / irektscwingänger / Noniusügel / Nonius-Hänger-Unterteil 112.t ecke unter ecke (Beispiel) Brnscutz z.b. Akustik Sictecke + Brnscutzecke llein von unten 112.t Astäne Unterkonstruktion: gem. Telle oen unter Berücksictigung es Zustzgewictes er Sictecke 0,15 kn/m² llein von oen / llein von unten un von oen Astäne Unterkonstruktion: EI 30: c EI 60 / EI 90: Sictecke 0,15 kn/m² z.b. 127.t Knuf Cleneo Akustik esignecke Astäne Unterkonstruktion: gem. Knuf etillätter 11.t / 12.t Mße in 36

37 Metll-Unterkonstruktion Unterecke, ie llein einer Feuerwierstnsklsse ngeört Brnscutz von unten un / oer von oen (eckenzwiscenrum) Anforerung n ie Roecke ei Brnensprucung: von unten keine Brnscutznforerung n Roecke / ckonstruktion von oen (eckenzwiscenrum) Roecke muss gleicen Feuerwierstn wie Unterecke esitzen Feuerwierstnsklsse ei Brnensprucung von unten ( ) von oen ( ) Brnscutz Beplnkung (Querverlegung) Knuf Feuerscutzpltte Mssivupltte GKF Fireor Min. icke Montgeprofil Mx. Acs stäne äscict rnscutztecnisc erforerlic Min. Min. icke Ro icte kg/m³... un mer Knuf ocwertiger Trockenu 112.t Knuf Gipsplttenecke mit Metll-Unterkonstruktion C EI 30 EI 60 2x 12,5 25 2x 15 2x 20 one oer ästoff er Brn- verltensklsse A1 zw. A2-s1,0 EI 90 2x 20 EI 30 EI 30 3x 15 2x 12,5 25 one oer ästoff er Brn- verltensklsse A1 zw. A2-s1,0 ecken EI 60 EI 90 EI 60 EI 90 2x 15 2x 20 2x 20 3x 15 Minerlwolle S Minerlwolle S reit uf Trgprofil Minerlwolle-äscict nc EN S Brnverltensklsse A1, Scmelzpunkt 0 C (ästoffe z.b. von Knuf Insultion) 37

38 113.t Knuf Gipsplttenecke Unterecke, ie llein einer Feuerwierstnsklsse ngeört 113.t llein von unten Metll-UK, niveugleic (Trg- un Montgeprofil C 60/27) Mx. Acsstn Trgprofil c Mx. Astäne Aänger Lstklsse kn/m² is 0,30 is 0,50 1) is 0,65 c ) Aänger er Trgfäigkeitsklsse 0,40 kn verwenen 113.t llein von oen / llein von unten un von oen Metll-UK, niveugleic (Trg- un Montgeprofil C 60/27) Mx. Acsstäne Trgprofil c Mx. Astäne Aänger ecken c EI irektänger / Nonius-Hänger-Unterteil Mße in 38

D11 Knauf Plattendecken

D11 Knauf Plattendecken Neu 01.02.2015: Feuershutzpltte Knuf Pino GKF/GKFI 12,5 ersetzt Knuf Feuershutzpltte GKF/GKFI 12,5 A dem 01.04.2014 gelten neue Regelungen für Konstruktionen mit Anforderungen n den Feuerwiderstnd. Die

Mehr

Dämmschichten im Zwischendeckenbereich. positiv (verzögerte Temperaturerhöhung auf der feuerabgekehrten Seite der Deckenkonstruktion)

Dämmschichten im Zwischendeckenbereich. positiv (verzögerte Temperaturerhöhung auf der feuerabgekehrten Seite der Deckenkonstruktion) Eine Brndshutzklssifi ktion von Deken und Dhkonstruktionen in Verindung mit Unterdeken knn erreiht werden durh Unterdeken, die llein den geforderten Feuerwiderstnd ringen zw. durh Addition der Brndshutzeigenshft

Mehr

Brandschutzdecken nach DIN 4102 und DIN EN 13501

Brandschutzdecken nach DIN 4102 und DIN EN 13501 Blickpunkt Decke Aktionsrum OWA OWAcoustic OWAconstruct Brnschutzecken nch DIN 4102 un DIN EN 13501 Brnschutz OWAcoustic -Pltten ls Bustoff Nch DIN EN 13501-1 un DIN 4102 Teil 1 weren Bustoffe entsprechen

Mehr

Brandschutz mit Knauf

Brandschutz mit Knauf Knuf Buphysik Ausge 01/05 Brndschutz it Knuf Aktulisierte Ausge! Jnur 2005 Neen de ktiven Feuerschutz durch Institutionen (z.b. Feuerwehren) und Einrichtungen (z.b. Wrnsystee), der ständig vervollkonet

Mehr

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v.

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v. Leicht Leicht Leicht Branschutz ist och ganz leicht Leichteton mit esten Werten Bunesveran Leichteton e.v. 1 Der Branschutz Die für en Branschutz zustänige Norm ist ie DIN 4102. Die gültige Ausgae atiert

Mehr

Uponor ISI Box. schnell und sicher installieren! NEU

Uponor ISI Box. schnell und sicher installieren! NEU Uponor ISI Box scnell und sicer instllieren! NEU Die Uponor ISI Box die einfce und scnelle Instlltionslösung im Trockenu. Vorkonfektioniert und nsclussfertig efinden sic lle Komponenten sicer und geprüft

Mehr

Rückbiegeanschlüsse und Edelstahlbewehrung

Rückbiegeanschlüsse und Edelstahlbewehrung für essere Lösungen... Rückiegeanscsse un Eelstalewerung zum Beweren un Verinen von Betonauteilen FERBOX mit Konsolemessung - Typengeprüft Bewerung für siceren Verun www.-au.e Üersict er Nieerlassungen

Mehr

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006

STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 STUDIENPLAN ZUM STUDIENGANG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE UNIVERSITÄT BERN VOM 1. SEPTEMBER 2006 Die Wirtshfts- un Sozilwissenshftlihe Fkultät er Universität Bern erlässt, gestützt uf Artikel 39 Astz

Mehr

Musterfragen HERMES 5.1 Foundation

Musterfragen HERMES 5.1 Foundation Musterfrgen HERMES 5.1 Fountion Inhlt Seite 2 A Seite 3 Einführung Multiple-Choie-Frgen HERMES ist ein offener Stnr er shweizerishen Bunesverwltung. Die Shweizerishe Eigenossenshft, vertreten urh s Informtiksteuerungsorgn

Mehr

Shortest Path Algorithmus von Edsger Dijkstra

Shortest Path Algorithmus von Edsger Dijkstra Shortest Pth Algorithmus von Esger Dijkstr Mihel Dienert 16. Dezemer 2010 Inhltsverzeihnis 1 Shortest Pth Algorithmus 1 1.1 Grphen................................. 1 1.2 Knoten..................................

Mehr

Fragebogen 1 zur Arbeitsmappe Durch Zusatzempfehlung zu mehr Kundenzufriedenheit

Fragebogen 1 zur Arbeitsmappe Durch Zusatzempfehlung zu mehr Kundenzufriedenheit Teilnehmer/Apotheke/Ort (Zus/1) Frgeogen 1 zur Areitsmppe Durh Zustzempfehlung zu mehr Kunenzufrieenheit Bitte kreuzen Sie jeweils ie rihtige(n) Antwort(en) in en Felern is n! 1. Worin esteht ie Beeutung

Mehr

In Fachwerken gibt es demnach nur konstante Normalkräfte. Die Fachwerksknoten sind zentrale Kraftsysteme.

In Fachwerken gibt es demnach nur konstante Normalkräfte. Die Fachwerksknoten sind zentrale Kraftsysteme. Großüung cwerke cwerke d Ssteme von gerden Stäen, die geenkig (und reiungsfrei) in sog. Knoten(punkten) miteinnder verunden d und nur durc Einzekräfte in den Knotenpunkten estet werden. In cwerken git

Mehr

D61 Knauf Dachgeschoss-Bekleidungen

D61 Knauf Dachgeschoss-Bekleidungen Trockenu u. BodenSysteme 02/2004 Knuf DchgeschossBekleidungen 0 Knuf DchgeschossBekleidung ohne Unterkonstruktion 1 Knuf DchgeschossBekleidung mit HolzUnterkonstruktion 2 Knuf DchgeschossBekleidung mit

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1 Busteine er Digitltehnik - Binäre Shlter un Gtter Kpitel 7. Dr.-Ing. Stefn Wilermnn ehrstuhl für rwre-softwre-co-design Entwurfsrum - Astrktionseenen SYSTEM-Eene + MODU-/RT-Eene (Register-Trnsfer) ogik-/gatter-eene

Mehr

Knauf Fireboard-Systeme. Ausgabe 07/03

Knauf Fireboard-Systeme. Ausgabe 07/03 Knuf Fireord-ysteme usge 07/03 Brndverhlten von Bustoffen und Buteilen 3 Feuerwiderstndsklssen für trgende und/ rumshließende Buteile Feuerwiderstndsklssen und uufsihtlihe Benennung Klssifizierung der

Mehr

Hilfsrelais HR 116. Bilfinger Mauell GmbH

Hilfsrelais HR 116. Bilfinger Mauell GmbH Bilfinger Muell GmH Hilfsrelis HR 11 Die Hilfsrelis ienen zur glvnishen Trennung, Kontktvervielfhung un Trennung zwishen Hilfs- un Steuerstromkreisen. Bilfinger Muell GmH Inhltsverzeihnis Inhlt Seite Anwenung

Mehr

Prüfungsvorbereitung Maler/-in und Lackierer/-in

Prüfungsvorbereitung Maler/-in und Lackierer/-in #04900_003_00-AH 18.05.2010 17:32 Uhr Seite 1 Friehelm Dukt, Konr Rihter, Günter Westhoff Prüfungsvorereitung Mler/-in un Lkierer/-in Gesellenprüfung Fhrihtung Gestltung un Instnhltung 3. Auflge Bestellnummer

Mehr

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt

Die Philosophisch-historische Fakultät der Universität Bern. erlässt Stuienpln für s Bhelor- un Mster-Stuienprogrmm Estern Europen Stuies / Osteurop-Stuien / Étues e l Europe orientle er Universität Bern in Zusmmenreit mit er Universität Friourg vom 1. August 2009 Die Philosophish-historishe

Mehr

2008-06-11 Klassenarbeit 5 Klasse 10c Mathematik

2008-06-11 Klassenarbeit 5 Klasse 10c Mathematik 2008-06- Klssenrbeit 5 Klsse 0c Mtemtik Lösung Version 2008-06-4 Cindy t 3000 geerbt. ) Den Betrg will sie so nlegen, dss sie in 20 Jren doppelt so viel Geld t. Berecne, zu welcem Zinsstz sie ds Geld nlegen

Mehr

Querzug- und Querdruckverstärkungen - Aktuelle Forschungsergebnisse

Querzug- und Querdruckverstärkungen - Aktuelle Forschungsergebnisse Querzug- un Querrucverstärungen - Atuelle Forschungsergebnisse 1 Allgemeines Bei einer Zugbenspruchung rechtwinlig zur Fserrichtung weist Holz nur eine sehr geringe Festigeit uf. Der chrteristische Festigeitswert

Mehr

Mathematik - Arbeitsblätter

Mathematik - Arbeitsblätter Ic knn... Ic knn Mte... Ic knn Mte lernen Mtemtik - reitslätter M Wieerolung 6 7 8 8 Reelle Zlen 6 Stzgruppe es Ptgors 6 7 8 Terme 6 6 leicungen un Ungleicungen 6 7 8 7 Körpererecnungen 6 7 8 ructerme

Mehr

Knauf Metallständerwände

Knauf Metallständerwände W11 TrockenbuSystee 05/2011 W11 Knuf Metllständerwände W111 Knuf Metllständerwnd Einfchständerwerk, einlgig beplnkt W112 Knuf Metllständerwnd Einfchständerwerk, zweilgig beplnkt W113 Knuf Metllständerwnd

Mehr

Auszug aus den Tabellen und Formeln der DIN EN ISO 6946

Auszug aus den Tabellen und Formeln der DIN EN ISO 6946 Institut ür Bupysik und Mterilwissensct Univ.-Pro. Dr. Mx J. Seite von 9 nc Kosler, W.: Mnuskript zur E DIN 408-3:998-0, NA Buwesen (NABu) im DIN - Deutsces Institut ür Normung vom 28.0.998 Hinweise: DIN

Mehr

Ausbildungsberuf KonstruktionsmechanikerIn

Ausbildungsberuf KonstruktionsmechanikerIn KM 07U Projekt Einfce Pyrmide mit qudrtiscer Grundfläce Ausbildungsberuf KonstruktionsmecnikerIn Einstzgebiet/e: Metllbu Sciffbu Scweißen Projekt Gerde Pyrmide mit qudrtiscer Grundfläce Anm.: Blecstärke

Mehr

Millenium 3 Kommunikationsschnittstelle M3MOD Benutzerhandbuch der Betriebsunterlagen 04/2006

Millenium 3 Kommunikationsschnittstelle M3MOD Benutzerhandbuch der Betriebsunterlagen 04/2006 Millenium 3 Kommuniktionsshnittstelle M3MOD Benutzerhnuh er Betriesunterlgen 04/2006 160633103 Üerlik Hilfe zur Verwenung er Betriesunterlgen Einleitung Die Betriesunterlgen sin eine von er Progrmmierumgeung

Mehr

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A Innenrm-Lsrennshler H 22 Ein- oer Dreiolige sührng Bemessngs-Snnng 12, 25 n 8,5 Bemessngs-Srom n 12 Inhl: DRIESCHER - Innenrm-Lsrennshler n Lsshler- Siherngs-Kominion H 22 nh EN 60265-1 n EN 62271-105

Mehr

Mathematik in eigenen Worten

Mathematik in eigenen Worten Sieglinde Wsmier Mtemtik in eigenen Worten Lernumgeungen für die Sekundrstufe I Klett und Blmer Verlg Mtemtik in eigenen Worten Scülerinnen und Scüler screien ire Lern- und Denkwege uf : Sieglinde Wsmier

Mehr

Eine endliche Folge von Operationen und Entscheidungen, die ein Problem in endlich vielen Schritten löst.

Eine endliche Folge von Operationen und Entscheidungen, die ein Problem in endlich vielen Schritten löst. Formle Methoen er Informtik WS 00/0 Lehrstuhl für Dtennken un Künstliche Intelligenz ProfDrDrFJRermcher H Ünver T Rehfel J Dollinger Aufgenltt Besprechung in en Tutorien vom 000 ( Üungstermin) is 000 (is

Mehr

Dreiecke können einerseits nach den Eigenschaften ihrer Seiten und andererseits nach ihren Winkeln benannt werden. Einteilung nach den Seiten:

Dreiecke können einerseits nach den Eigenschaften ihrer Seiten und andererseits nach ihren Winkeln benannt werden. Einteilung nach den Seiten: gnz klr: Mthemtik 2 - s Ferienheft mit Erfolgsnzeiger 3 Rettungsring Eigenshften von reieken & Viereken Eigenshften von reieken Ein reiek ht immer 3 Ekpunkte, 3 Seiten un 3 Innenwinkel. ie eshriftung eines

Mehr

Rohdecken der Bauart I bis III (Massivdecken)

Rohdecken der Bauart I bis III (Massivdecken) Knuf Decken- und Dchsysteme Rohdecken der Burt I is III (Mssivdecken) Unterdecken in Verindung mit Rohdecken der Burt I is III Trgende Decken, n die rndschutztechnische Anforderungen gestellt werden, müssen

Mehr

Versuch W4 - Ausdehnung von Luft und Quecksilber. Gruppennummer: lfd. Nummer: Datum:

Versuch W4 - Ausdehnung von Luft und Quecksilber. Gruppennummer: lfd. Nummer: Datum: Ernst-oritz-Arnt Universität reifswa Institut für Pysik ersuc W - Ausenung von Luft un Quecksier Name: itareiter: ruppennummer: f. Nummer: Datum:. Aufgaensteung.. ersucszie Bestimmen Sie ie oumenausenungskoeffizienten

Mehr

Arbeit - Energie - Reibung

Arbeit - Energie - Reibung Arbeit - nergie - eibung Die ncfolgenden Aufgben und Definitionen sind ein erster instieg in dieses Tem. Hier wird unterscieden zwiscen den Begriffen Arbeit und nergie. Verwendete ormelzeicen sind in der

Mehr

Sigma I. Optimiertes Design! Jahre Garantie

Sigma I. Optimiertes Design! Jahre Garantie Optimiertes Design! Sigma I Umfangreihe Flexiilität Das Sigma I wure als Freiflähengestell für en Einsatz von Laminaten sowie auh für gerahmte Moule entwikelt. Sigma I Prouktatenlatt Freilan Hervorragene

Mehr

W628A.de Schachtwand. W628A.de. Knauf Wandsysteme

W628A.de Schachtwand. W628A.de. Knauf Wandsysteme Knuf Wnsystee W628A.e Schchtwn W628A.e Wnhöhen 1-seitige Ausführung Zweilgig beplnkt Knuf Rnprofile Mx. Schchtbreite Mx. zulässige Wnhöhen b Plttenlgen horizontl Drstellung: Mssivbupltten Verlegung er

Mehr

Vorlesung 24: Topological Sort 1: Hintergrund. Einführung in die Programmierung. Bertrand Meyer. Topological sort

Vorlesung 24: Topological Sort 1: Hintergrund. Einführung in die Programmierung. Bertrand Meyer. Topological sort Einführung in ie Progrmmierung Vorlesung 4: Topologil Sort : Hintergrun Bertrn Meer Letzte Üerreitung 3. Jnur 4 3 Topologil sort 4 Prouziere eine zu einer gegeenen Prtiellen Ornung komptile Vollstänige

Mehr

Lineare Gleichungssysteme mit 3 und mehr Variablen

Lineare Gleichungssysteme mit 3 und mehr Variablen Linere Gleihungssysteme mit un mehr rilen Beispiel 1 mit rilen: 11 Zunähst estimmt mn ie rile, ie mn ls Erste eliminieren will. In iesem Fll soll von hinten nh vorn vorgegngen weren,.h. zuerst soll rile

Mehr

DV1_Kapitel_5.doc Seite 5-1 von 36 Rüdiger Siol 12.09.2009 16:31

DV1_Kapitel_5.doc Seite 5-1 von 36 Rüdiger Siol 12.09.2009 16:31 Rvensurg-Weingrten Vorlesung zur Dtenverreitung Tehnishe Informtik Inhltsverzeihnis 5 TECHNISCHE INFORMATIK...5-2 5. ENTWURF DIGITALER SYSTEME...5-2 5.2 KOMBINATIONSSCHALTUNGEN (SCHALTNETZE)...5-3 5.2.

Mehr

K252.de / K253.de Fireboard-Bekleidungen von Stahlkonstruktionen

K252.de / K253.de Fireboard-Bekleidungen von Stahlkonstruktionen Knauf Träger- un Stützenekleiungen K2.e / K3.e Fireoar-Bekleiungen von Stalkonstruktionen Der mit Bekleiungen aus Fireoar, Gipsplatten oer Gipsputzen zu erzielene Branscutz erut arauf, ass urc ie Bekleiung

Mehr

Formeln zu Mathematik für die Fachhochschulreife

Formeln zu Mathematik für die Fachhochschulreife Fomeln zu Mtemtik fü die Fcocsculeife Beeitet von B. Gimm und B. Sciemnn 3. Auflge VERLAG EUROPA-LEHRMITTEL Nouney, Vollme GmH & Co. KG Düsselege Stße 3 4781 Hn-Guiten Euop-N.: 8519 Autoen: Bend Gimm Bend

Mehr

VIESMANN. VITODENS Abgassysteme für Gas-Brennwertkessel 3,8 bis 105,0 kw. Planungsanleitung ABGASSYSTEME VITODENS

VIESMANN. VITODENS Abgassysteme für Gas-Brennwertkessel 3,8 bis 105,0 kw. Planungsanleitung ABGASSYSTEME VITODENS VIESMANN VITODENS Agssysteme für Gs-Brennwertkessel 3,8 is 105,0 kw Plnungsnleitung ABGASSYSTEME VITODENS 5369 08 5/011 Inhltsverzeihnis Inhltsverzeihnis 1. Agssysteme 1.1... 4 Butehnishe Einheit... 4

Mehr

Technische Daten Schiebebeschläge

Technische Daten Schiebebeschläge M E T A L L - A N W E N D U N G E N Technische Dten Schieeeschläge L n g l e i g e Q u l i t ä t f ü r h ä n g e n e u n u n t e n l u f e n e T o r e S t h lrolle n u n S c hie e tor rolle n u s Gu s

Mehr

Berechnung des Volumens von Hühnereiern

Berechnung des Volumens von Hühnereiern HTL Slfelen Berecnung es Volumens eines Eies Seite 1 von 7 Wilfrie Rom wrom@on.t Berecnung es Volumens von Hünereiern Mtemtisce / Fclice Inlte in Sticworten: Integrlrecnung, Splinefunktionen, Simpson-Regel

Mehr

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011 Vertrgseingungen MAILOFANT Stn Jnur 2011 1 Funktionsweise 1.1 Beshreiung Der MAILOFANT ist ein revisionssiheres wesiertes E-Milrhiv, welhes E-Mils unveränerr un lükenlos rhiviert. 1.2 Anlge es Arhivs Der

Mehr

Waschwasseraufbereitung gemäß Anhang 49 der Abwasserverordnung Kreislaufwasserbehandlung

Waschwasseraufbereitung gemäß Anhang 49 der Abwasserverordnung Kreislaufwasserbehandlung Wascwasseraufbereitung 3 Wascwasseraufbereitung gemäß Anang 49 er Abwasserverornung Kreisaufwasserbeanung Ma Gmb, Tecnisce Daten un Preise 2016 zzg. MwSt. 97 3 Wascwasseraufbereitung Vorbeanungsbecken

Mehr

Keil Telecom Homepage - Hersteller von Isdn Tk Anlagen und Türsprechsystemen für Heim und Bü...

Keil Telecom Homepage - Hersteller von Isdn Tk Anlagen und Türsprechsystemen für Heim und Bü... Keil Telecom Homepge - Hersteller von Isdn Tk Anlgen und Türsprechsystemen für Heim und Bü... Seite 1 von 1 Einutürlutsprecher esonders kleine und kompkte Buform Einu üerll dort wo Pltz knpp ist Briefkästen,

Mehr

a) Behauptung: Es gibt die folgenden drei stabilen Matchings:

a) Behauptung: Es gibt die folgenden drei stabilen Matchings: Musterlösung - ufgenltt 1 ufge 1 ) ehuptung: Es git ie folgenen rei stilen Mthings: ies knn mn ntürlih für ein so kleines eispiel urh etrhten ller möglihen 3! = 6 Mthings eweisen. Mn knn er uh strukturierter

Mehr

SBS Schweißbolzen-Systeme

SBS Schweißbolzen-Systeme SBS Scweißbozen-Systeme Mit wictigen Informtionen zur Anwendung und Tecnik SBS Scweißbozen-Systme OBO. Dmit rbeiten Profis. Sortiment Quität Die Vieft der Scweißbozen ist ds, ws die Prxis bruct. Von en

Mehr

Relationen: Verkettungen, Wege, Hüllen

Relationen: Verkettungen, Wege, Hüllen FH Gießen-Frieerg, Sommersemester 00 Lösungen zu Üungsltt 9 Diskrete Mthemtik (Informtik) 9./. Juni 00 Prof. Dr. Hns-Ruolf Metz Reltionen: Verkettungen, Wege, Hüllen Aufge. Es ezeihne R ie Reltion {(,

Mehr

Stabile Hochzeiten wie und warum?

Stabile Hochzeiten wie und warum? Stile Hohzeiten wie un wrum? Tg er Mthemtik HU erlin 25. pril 2009 Stefn elsner TU erlin, Mthemtik felsner@mth.tu-erlin.e Ws sin stile Hohzeiten? Gegeen: Menge von ruen, M Menge von Männern, = M. Jee Person

Mehr

(innere Totlage), 30, 90, 210

(innere Totlage), 30, 90, 210 ufge 4 Gegeen ist eine Kurelschwinge it folgenen Mßen: = 40, = 00, c = 70, = 90. In Welchen Grenzen knn ie Gestelllänge unter echtung er Grshofschen eingung veränert weren? 2. Die eschleunigung Schwingenzpfen

Mehr

Technische Daten Schiebetorbeschläge. Sortiment Schiebetorrollen: Guss und Stahl

Technische Daten Schiebetorbeschläge. Sortiment Schiebetorrollen: Guss und Stahl Technische Dten Schieetoreschläge Sortiment Schieetorrollen: Guss un Sthl Inhltsverzeichnis MEA Schieetorrollen-Guss Montgehinweise... 4 Montge-Beispiel un -Mße... 5 Proukte un Mße... 6 MEA Sthlrollen

Mehr

McAfee Firewall Enterprise Control Center

McAfee Firewall Enterprise Control Center Hnuh für en Shnellstrt Revision A MAfee Firewll Enterprise Control Center Version 5.3.1 In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise Control

Mehr

M4 - Übungen zur 2. Schularbeit

M4 - Übungen zur 2. Schularbeit M4 - Üungen zur. Sulreit Lernzielüerit: Die Länge von Körerigonlen von Primen erenen. In Srägrirtellung von Pyrmien Snittfläen einzeinen, ytgoräien Lertz nwenen. Zummengeetzte ufgen, ie en Lertz e Pytgor

Mehr

McAfee Firewall Enterprise, Multi Firewall Edition

McAfee Firewall Enterprise, Multi Firewall Edition Shnellstrt Hnuh Revision A MAfee Firewll Enterprise, Multi Firewll Eition Version 8.3.x In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise, Multi

Mehr

Durch die Umformung ergibt sich eine Schaltfunktion mit einer minimalen Anzahl von Verknüpfungsoperationen, nämlich 2.

Durch die Umformung ergibt sich eine Schaltfunktion mit einer minimalen Anzahl von Verknüpfungsoperationen, nämlich 2. 2 Die shltlgerishe Umformung von Shltfunktionen in Normlform soll m Beispiel er Umformung einer Mxterm-Normlform in eine Minterm-Normlform gezeigt weren. Beispiel: y = ) ( ) ( ) ( Es ietet sih ie Anwenung

Mehr

Die Regelungen zu den Einsendeaufgaben (Einsendeschluss, Klausurzulassung) finden Sie in den Studien- und Prüfungsinformationen Heft Nr. 1.

Die Regelungen zu den Einsendeaufgaben (Einsendeschluss, Klausurzulassung) finden Sie in den Studien- und Prüfungsinformationen Heft Nr. 1. Modul : Grundlgen der Wirtschftsmthemtik und Sttistik Kurs 46, Einheit, Einsendeufge Die Regelungen zu den Einsendeufgen (Einsendeschluss, Klusurzulssung) finden Sie in den Studien- und Prüfungsinformtionen

Mehr

McAfee Firewall Enterprise Control Center

McAfee Firewall Enterprise Control Center Shnellstrt Hnuh Revision A MAfee Firewll Enterprise Control Center Version 5.3.x In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise Control Center

Mehr

B 1.3 ALU-VERLEGESYSTEME. leicht zu verarbeiten für jeden Anwendungsfall für jede Unterkonstruktion für Stegplatten, Kompaktplatten und Glas

B 1.3 ALU-VERLEGESYSTEME. leicht zu verarbeiten für jeden Anwendungsfall für jede Unterkonstruktion für Stegplatten, Kompaktplatten und Glas B 1.3 ALU-VERLEGESYSTEME leicht zu verreiten für jeden Anwendungsfll für jede Unterkonstruktion für Stegpltten, Kompktpltten und Gls TEAM KUNSTSTOFFE: IHRE ANSPRECHPARTNER Ateilungsleitung und Vertriesleitung

Mehr

Information zur Anwendung der DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum (5-2000)

Information zur Anwendung der DIN 32984 Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum (5-2000) DBSV. Rungestrße 19. 10179 Berlin Berlin 27.10.2008 Informtion zur Anwendung der DIN 32984 Bodenindiktoren im öffentlicen Verkersrum (5-2000) Ser geerte Dmen und Herren, die DIN 32984 (Fssung Mi 2000)

Mehr

Gerald Gerlach; Wolfram Dötzel. Lösungen zu den Aufgaben für Einführung in die Mikrosystemtechnik: Ein Kursbuch für Studierende

Gerald Gerlach; Wolfram Dötzel. Lösungen zu den Aufgaben für Einführung in die Mikrosystemtechnik: Ein Kursbuch für Studierende Gerl Gerlc; Wolfrm Dötzel Lösungen zu en ufgben für Einfürung in ie Mikrosstemtecnik: Ein Kursbuc für Stuierene Gerl Gerlc; Wolfrm Dötzel Lösungen zu en ufgben für Einfürung in ie Mikrosstemtecnik: Ein

Mehr

12 Schweißnahtberechnung

12 Schweißnahtberechnung 225 12 Schweißnherechnung 12 Schweißnherechnung Die Berechnung der ufreenden Spnnungen in Schweißnähen erfolg im Regelfll mi Hilfe der elemenren Gleichungen der esigkeislehre. Auf weierführende Berechnungsverfhren,

Mehr

Fachgebiet Rechnersysteme 2. Übung Logischer Entwurf. Technische Universität Darmstadt. 4. Aufgabe. b) Minterm-Normalform

Fachgebiet Rechnersysteme 2. Übung Logischer Entwurf. Technische Universität Darmstadt. 4. Aufgabe. b) Minterm-Normalform Fhgeiet Rehnersysteme 2. Üung Logisher Entwur Tehnishe Universität Drmstt 2. Üung Logisher Entwur 4. Auge 1 4. Auge 2. Üung Logisher Entwur 4. Auge 3 ) Minterm-Normlorm Geen sei ie ooleshe Funktion + +

Mehr

TS200 Verdeckte Befestigung mit Agraffen und Profilen

TS200 Verdeckte Befestigung mit Agraffen und Profilen TS200 Verdekte Befestigung mit Agrffen und Profilen Dieses System ietet große Flexiilität ei der Montge von Tresp Meteon Pltten: Die Verwendung von verstellren Agrffen ermögliht präzise Fugen und ein optimles

Mehr

Knauf Bauphysik 08/2015. Schallschutz mit Knauf Raum-in-Raum Systeme

Knauf Bauphysik 08/2015. Schallschutz mit Knauf Raum-in-Raum Systeme Knauf Baupysik 08/2015 Scallscutz mit Knauf Raum-in-Raum Systeme Inaltsverzeicnis Inalt Einleitung... 4 Knauf Cubo... 5 Angaben/Hinweise (gültig für Seiten 6 un 7, soweit nict abweicen bescrieben) Scallscutz

Mehr

Geometrie. 26. Juni Inhaltsverzeichnis. 1 Zweidimensionale Geometrie 2. 2 Dreidimensionale Geometrie 6

Geometrie. 26. Juni Inhaltsverzeichnis. 1 Zweidimensionale Geometrie 2. 2 Dreidimensionale Geometrie 6 Geometrie 6. Juni 017 Inltsverzeicnis 1 Zweidimensionle Geometrie Dreidimensionle Geometrie 6 1 1 Zweidimensionle Geometrie In diesem Kpitel wollen wir uns mit einigen einfcen geometriscen Formen bescäftigen

Mehr

Übungen zu Frage 62: Nr. 1: Von einer regelmäßigen fünfseitigen Pyramide sind gegeben: Grundkante a = 7,5 cm Mantelfläche M = 190 cm 2

Übungen zu Frage 62: Nr. 1: Von einer regelmäßigen fünfseitigen Pyramide sind gegeben: Grundkante a = 7,5 cm Mantelfläche M = 190 cm 2 Üungen tereometrie fünfseitige yrmide Üungen zu Frge 6: Nr : Von einer regelmäßigen fünfseitigen yrmide sind gegeen: Grundknte = 7,5 cm ntelfläce = 90 cm erecnen ie die Höe der eitenfläce und den Winkel

Mehr

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN. 7. Übung/Lösung Mathematik für Studierende der Biologie 25.11.2015

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN. 7. Übung/Lösung Mathematik für Studierende der Biologie 25.11.2015 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE Prof. Anres Herz, Dr. Stefn Häusler emil: heusler@biologie.uni-muenchen.e Deprtment Biologie II Telefon: 089-280-74800 Großhernerstr. 2 Fx:

Mehr

3 Module in C. 4 Gültigkeit von Namen. 5 Globale Variablen (2) Gültig im gesamten Programm

3 Module in C. 4 Gültigkeit von Namen. 5 Globale Variablen (2) Gültig im gesamten Programm 3 Module in C 5 Glole Vrilen!!!.c Quelldteien uf keinen Fll mit Hilfe der #include Anweisung in ndere Quelldteien einkopieren Bevor eine Funktion us einem nderen Modul ufgerufen werden knn, muss sie deklriert

Mehr

Metallständerwände. Direktschalldämmung (bewertetes Bauschalldämm-Maß R w,r. Metallständerwände

Metallständerwände. Direktschalldämmung (bewertetes Bauschalldämm-Maß R w,r. Metallständerwände Metallstänerwäne Metallstänerwäne irektscalläung (bewertetes Bauscallä-Maß ) Ableiten aus en Erkenntnissen er vorerigen Abscnitte un untersetzt urc umfangreice Messungen stet ein Angebot zur Verfügung,

Mehr

Rotationskörper

Rotationskörper .17.5 ottionskörper Im folgenden efssen wir uns mit Körpern, die ddurc entsteen, dss eine eene Kurve oder ein eenes Kurvenstück um eine Acse rotiert, die in der gleicen Eene liegt. Einige spezielle Typen

Mehr

Vorlesung Diskrete Strukturen Transportnetze

Vorlesung Diskrete Strukturen Transportnetze Vorlesung Diskrete Strukturen Trnsportnetze Bernhr Gnter WS 2009/10 Gerihtete Grphen Ein shlingenloser gerihteter Grph ist ein Pr (V, A), woei V eine elieige Menge ist, eren Elemente wir Eken nennen un

Mehr

Maximale Abstände der Unterkonstruktion

Maximale Abstände der Unterkonstruktion Knuf Deken- und Dhsysteme Mximle Astände der Unterkonstruktion Nh DIN 18181 Gipspltten im Hohu Verreitung Mit Holz-Unterkonstruktion Doppelter Lttenrost Grund- und Trgltte 50x30 mm Ahsstände Grundltte

Mehr

Der Tabelle kann entnommen werden, welche Einschränkungen sich aufgrund der bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen

Der Tabelle kann entnommen werden, welche Einschränkungen sich aufgrund der bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Kntonles Steuermt Aru, 6. Ferur 2013 MERKBLATT Quellenesteuerung von Hypothekrzinsen n Personen ohne Wohnsitz oer Aufenthlt in er Schweiz ( 124 As. 1 StG un Art. 94

Mehr

PN1 Einführung in die Physik für Chemiker 1 Prof. J. Lipfert

PN1 Einführung in die Physik für Chemiker 1 Prof. J. Lipfert PN Einfürung in die Pysik für Cemiker Prof. J. Lipfert en zu Übungsblatt 7 WS 203/4 en zu Übungsblatt 7 Aufgabe Ballscleuder. Zwei Bälle werden übereinander und gleiczeitig fallen gelassen. Die Massen

Mehr

Knauf Fireboard Trägerund Stützen-Bekleidungen

Knauf Fireboard Trägerund Stützen-Bekleidungen K Trockenau-Syseme 06/11 K Knauf Fireoar Trägerun Süzen-Bekleiungen K2 Knauf Fireoar Salräger-Bekleiung K3 Knauf Fireoar Salsüzen-Bekleiung K4 Knauf Fireoar Holzräger-Bekleiung K5 Knauf Fireoar Holzsüzen-Bekleiung

Mehr

x a 2 (b 2 c 2 ) (a + b 4 + a + weil Klammern nicht geschlossen oder Operationszeichen keine Terme verbinden.

x a 2 (b 2 c 2 ) (a + b 4 + a + weil Klammern nicht geschlossen oder Operationszeichen keine Terme verbinden. Termnlyse Mthemtik. Klsse Ivo Blöhliger Terme Ein wihtiger Teil es mthemtishen Hnwerks esteht rin, Terme umzuformen. Dzu müssen einerseits ie Rehengesetze er reellen Zhlen verinnerliht sein, un nererseits

Mehr

1 Planarbeit Planarbeit

1 Planarbeit Planarbeit Erreiten Sie sih shrittweise ie folgenen Themen. Notieren Sie gegeenenflls zu jeem Them Frgen. Lösen Sie jeweils ie zugehörige Kontrollufge. Kontrollieren Sie Ihre Lösung mit er Musterlösung. Lösen Sie

Mehr

6 Numerische Integration (Quadratur)

6 Numerische Integration (Quadratur) 6 Numerisce Integrtion (Qudrtur) In diesem Kpitel get es um die pproximtive Berecnung des Wertes eines bestimmten Integrls Anwendungen sind zb die Berecnung von Oberfläcen, Volumin, Wrsceinlickeiten, ber

Mehr

Besonderer Kastensandwich für die gewichtsoptimierte, innovative Aussteifung großer WKA-Rotorblätter

Besonderer Kastensandwich für die gewichtsoptimierte, innovative Aussteifung großer WKA-Rotorblätter DEWI Magazin Nr. 22, Febr. 2003 esonderer Kastensandwic für die gewictsoptimierte, innovative ussteifung großer WK-Rotorblätter Zusammenfassung Leistungsfäige Windkraftanlagen erfordern bei gegebener lattspitzengescwindigkeit

Mehr

FB Technologie und Management. Das de Morgansche Theorem. Kombinationsschaltungen (Schaltnetze) Rangfolge der 3 Grundoperationen

FB Technologie und Management. Das de Morgansche Theorem. Kombinationsschaltungen (Schaltnetze) Rangfolge der 3 Grundoperationen FB Tehnologie un Mngement Komintionsshltungen (hltnetze) Eingngsvektor X Komintorishes ystem (hltnetz) y y Ausgngsvektor f(x) n y m Dtenverreitung (Kpitel 5 Tehnishe Informtik) Drstellung er ignle X hltnetz

Mehr

Übung: Untersuchung einfacher Funktionen

Übung: Untersuchung einfacher Funktionen MK.6. Differentition_Ueb Untersuc.mc Aufgben: Übung: Untersucung einfcer Funktionen Untersucen Sie ie folgenen zusmmengesetzen Funktion uf Differenzierbrkeit un Stetigkeit. () f( ) : für fb( ) : für

Mehr

Physik für Bauingenieure

Physik für Bauingenieure Fachbereich Physik Prof. Dr. Ruolf Feile Dipl. Phys. Markus Domschke Sommersemester 00 4. 8. Juni 00 Physik für Bauingenieure Übungsblatt 9 Gruppenübungen. Konensator Zwei quaratische Metallplatten mit

Mehr

Der Einfluss von Kostenabweichungen auf das Nash-Gleichgewicht in einem nicht-kooperativen Disponenten-Controller-Spiel. Günter Fandel und Jan Trockel

Der Einfluss von Kostenabweichungen auf das Nash-Gleichgewicht in einem nicht-kooperativen Disponenten-Controller-Spiel. Günter Fandel und Jan Trockel Der Einfluss von Kostenbweicungen uf ds Ns-Gleicgewict in einem nict-koopertiven Disponenten-Controller-Spiel Günter Fndel und Jn Trockel Diskussionsbeitrg Nr. 428 September 28 Diskussionsbeiträge der

Mehr

Haus B Außenwand, Sockel

Haus B Außenwand, Sockel Hus B 18 Außenwnd, Sokel 19 Innenwnd, Bodenpltte 20 Außenwnd, Fundment 21 Innenwnd, Fundment 22 Außenwnd, Deke, Fenster 23 Innenwnd, Deke, Tür 24 Außenwnd, Trufe 25 Außenwnd, Ortgng 26 Außenwnd, Eke 27

Mehr

Speicherung linguistischer Korpora in Datenbanken

Speicherung linguistischer Korpora in Datenbanken Einführung XML in Dtennken Eigener Anstz Auswertung Speiherung linguistisher Korpor in Dtennken Thorsten Vitt 22. Novemer 2004 Thorsten Vitt Speiherung linguistisher Korpor in Dtennken Einführung XML in

Mehr

Übungen zur Vorlesung Modellierung WS 2003/2004 Blatt 11 Musterlösungen

Übungen zur Vorlesung Modellierung WS 2003/2004 Blatt 11 Musterlösungen Dr. Theo Lettmnn Pderorn, den 9. Jnur 24 Age 9. Jnur 24 A x, A 2 x, Üungen zur Vorlesung Modellierung WS 23/24 Bltt Musterlösungen AUFGABE 7 : Es sei der folgende prtielle deterministishe endlihe Automt

Mehr

Warmluft-Thermostate. Typenreihe WTHc. Besonderheiten. Kurzbeschreibung. Schaltfunktion. Zulassungen/Prüfzeichen (siehe technische Daten)

Warmluft-Thermostate. Typenreihe WTHc. Besonderheiten. Kurzbeschreibung. Schaltfunktion. Zulassungen/Prüfzeichen (siehe technische Daten) JUMO GmbH & Co. KG Telefon: +9 66 6003-76 Husdresse: Moritz-Juchheim-Strße, 36039 Fuld, Germny Telefx: +9 66 6003-50 Lieferdresse: Mckenrodtstrße, 36039 Fuld, Germny E-Mil: mil@jumo.net Postdresse: 36035

Mehr

DOWNLOAD. Grundrechenarten 5./6. Klasse: Multiplikation. Mathetraining in 3 Kompetenzstufen

DOWNLOAD. Grundrechenarten 5./6. Klasse: Multiplikation. Mathetraining in 3 Kompetenzstufen DOWNLOD rigitte Penzenstler 5./6. Klsse: Multipliktion Mthetrining in 3 Kompetenzstufen rigitte Penzenstler ergeorfer Unterrihtsieen Downlouszug us em Originltitel: Mthetrining in 3 Kompetenzstufen n 1:

Mehr

Kleine Algebra-Formelsammlung

Kleine Algebra-Formelsammlung Immnuel-Knt-Gymnsium Heiligenhus Gierhrt Kleine Alger-Formelsmmlung Mittelstufe (is Klsse 0) Drgestellt sin ie wichtigsten Fkten un Gesetze, woei iverse Ausnhmeregeln wie z.b. s Verot er Division urch

Mehr

Identifizierbarkeit von Sprachen

Identifizierbarkeit von Sprachen FRIEDRICH SCHILLER UNIVERSITÄT JENA Fkultät für Mthemtik und Informtik INSTITUT für INFORMATIK VORLESUNG IM WINTERSEMESTER STOCHASTISCHE GRAMMATIKMODELLE Ernst Günter Schukt-Tlmzzini 06. Quelle: /home/schukt/ltex/folien/sprchmodelle-00/ssm-06.tex

Mehr

1. Ableitung von Funktionen mit einer Veränderlichen

1. Ableitung von Funktionen mit einer Veränderlichen . Ableitung von Funktionen mit einer Veränerlichen. Algebrische Interprettion Die Ableitung einer Funktion f f f+ f = lim. 0 = ist efiniert ls In Worten usgerückt ist ie Ableitung er Grenzwert er Änerungsrte

Mehr

ÜBUNGSAUFGABEN SERIE 04

ÜBUNGSAUFGABEN SERIE 04 Elementreometrie ÜBUNGSAUFGABEN SERIE 04 AUFGABE 1: Beweisen Sie den folenden Stz: Stz 2.10: Die Nceinnderusfürun mit ist eine Verscieun. Zum Beweis verwenden wir Stz 2.9: Eine Beweun verscieden von der

Mehr

CMS Datenübertragung. 12V-Signal

CMS Datenübertragung. 12V-Signal CMS tenüertrgung V-Signl Vom Computer ruht mn prllele Leitungen für en Aress/tenus un zwei Steuerleitungen für en Aressekoer. O ie Leitungen ls Aressen oer ten ehnelt weren, wir üer ie Steuerleitungen

Mehr

CREATE YOUR OWN PERFUME BUSINESS CONCEPT. Der Duft für Ihr erfolgreiches Business

CREATE YOUR OWN PERFUME BUSINESS CONCEPT. Der Duft für Ihr erfolgreiches Business CREATE YOUR OWN PERFUME BUSINESS CONCEPT Der Duft für Ihr erfolgreihes Business DAS BUSINESS CONCEPT Fszinieren einfh. In wenigen Shritten zum iniviuellsten Weregeshenk er Welt. Wollen Sie sih von Ihren

Mehr

Der Kosinussatz. So erhalten wir: und. Um beide Formeln miteinander vereinen zu können, stellen wir die zweite Formel nach h 2 um, und erhalten:

Der Kosinussatz. So erhalten wir: und. Um beide Formeln miteinander vereinen zu können, stellen wir die zweite Formel nach h 2 um, und erhalten: Der Kosinusstz Dreieke lssen si mit drei ngen zu irer Figur, vollständig zeinen. D er die zeinerise Lösung eines Dreieks nit so genu und zudem ret ufwendig ist, muss es u einen renerisen Weg geen, die

Mehr

Hausaufgabe 2 (Induktionsbeweis):

Hausaufgabe 2 (Induktionsbeweis): Prof. Dr. J. Giesl Formle Sprhen, Automten, Prozesse SS 2010 Üung 3 (Age is 12.05.2010) M. Brokshmidt, F. Emmes, C. Fuhs, C. Otto, T. Ströder Hinweise: Die Husufgen sollen in Gruppen von je 2 Studierenden

Mehr

Uponor Smart ISI SCHNELL UND SICHER INSTALLIEREN!

Uponor Smart ISI SCHNELL UND SICHER INSTALLIEREN! Uponor Smrt ISI SCHNELL UND SICHER INSTALLIEREN! Uponor Smrt ISI die einfce und scnelle Instlltionslösung im Trockenu. Vorkonfektioniert und nsclussfertig efinden sic lle Komponenten sicer und geprüft

Mehr

Download. Mathematik üben Klasse 8 (Un-)regelmäßige Vierecke. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 (Un-)regelmäßige Vierecke. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert ownlo Jens onr, Hry Seifert Mthemtik üen Klsse 8 (Un-)regelmäßige Vierecke ifferenzierte Mterilien für s gnze Schuljhr ownlouszug us em Originltitel: Mthemtik üen Klsse 8 (Un-)regelmäßige Vierecke ifferenzierte

Mehr

Der Bauablauf bei freistehenden Trockenmauern Version Januar 2008

Der Bauablauf bei freistehenden Trockenmauern Version Januar 2008 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern Version Januar 2008 2008 Gerhar Stoll Trockenmaurer / Dipl. Arch. ETH/SIA Hüeblistrasse 28 8636 Wal / Switzerlan +41/55/246'34'55 +41/78/761'38'18 info@stonewalls.ch

Mehr

Vitamine auf Weltreise

Vitamine auf Weltreise Konzipiert vom Förderverein NaturGut Opoven Vitamine auf Weltreise Zielgruppe: Klasse 2-3 Fac: Dauer: Sacunterrict 90 Minuten Temenbereic: Zusammenang Ernärung und Klimawandel 20 % der Kinder sind zu dick,

Mehr