Fundamental review of the trading book Vorgeschlagene Änderungen im Detail und ihre Folgen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fundamental review of the trading book Vorgeschlagene Änderungen im Detail und ihre Folgen"

Transkript

1 Vorgeshlgene Änerungen im Detil un ihre Folgen Berlin, Juli

2 Zielsetzung ist eine umfssene Änerung er Eigenkpitlunterlegung für s Hnelsuh. Der stellt einen tiefgreifenen Einshnitt in ie Mrktrisikomessung r. Fst lle Aspekte er Risikomessung im Hnelsuh (sowohl im internen Moell ls uh im Stnrnstz) sin nh en ktuellen Vorshlägen etroffen. Orgnistorishe Rhmeneingungen. Die Grenze zwishen Hnelsuh un Anlgeuh wir neu efiniert. Die Risikomessung un ie Anerkennung interner Moelle siert uf einer Einteilung in Tring Desks. Ds impliziert ufsihtsrehtlihe Vorgen für ie Orgnistion es Hnelsereihs. Moellerweiterung. Der Vlue-t-Risk (VR) wir urh en Expete Shortfll (ES) gelöst, um extreme Verluste im Shwnz er Verteilung esser zu erfssen. Ds Risikomß wir n einer historishen Stressperioe kliriert, so ss s Stresse-VR- Konzept üerflüssig wir. Die Möglihkeiten zum Heging un zur Diversifizierung weren eutlih eingeshränkt. Möglihen Verlusten urh Illiquiität wir urh Liquiitätsufshläge Rehnung getrgen. Sttt eines -Tges-VR wir ein ES sieren uf Liquiitätshorizonten erehnet. Ds interne Moell un er Stnrnstz weren stärker ufeinner gestimmt. Interne Moelle weren für einzelne Tring Desks zugelssen, wourh ie Aerkennung eines internen Moells erleihtert wir. Opertive Folgen. Die gesmte Risikorhitektur muss entlng er Tring-Desk-Einteilung ufgeut weren un sih n em Konzept er Risikofktorklssen orientieren. Der Üergng von VR zu ES erzwingt volle Risikoewertungen, so ss prmetrishe Methoen wie Delt-Gmm-Ansätze niht mehr möglih sin. Es ergeen sih n vielen Stellen erhöhte Offenlegungs- un Dokumenttionspflihten. Die ufsihtsrehtlihen Moelle un s ökonomishe Risikomngement riften useinner. Ds Stnrmoell muss immer gerehnet weren, interne Moelle verlieren n Reiz. Auswirkungen uf ie Geshäftspolitik un ie Unternehmensstrtegie sin whrsheinlih. Seite

3 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Seite Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung 7 Internes Moell Aggregtion 9 Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh This onsulttive oument presents the initil poliy proposls emerging from the Bsel Committee s funmentl review of tring ook pitl requirements. These proposls will strengthen pitl stnrs for mrket risk, n therey ontriute to more resilient nking setor. The poliy iretions set out in this pper form prt of the Committee s roer gen of reforming nk regultory stnrs to ress the lessons of the finnil risis. Quelle: Konsulttionsppier Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen Der Funmentl Review ist er tiefgreifenste Einshnitt in ie Mrktrisikomessung seit 99. Seite

4 Der Funmentl Review ist er tiefgreifenste Einshnitt in ie Mrktrisikomessung seit 99. Ziele un Zeitpln Grunlegene Ziele: Wierstnsfähigkeit es Bnkensektors stärken Lehren us er Finnzkrise ziehen (ins. Verhlten in Stressphsen) Einheitlihes Rhmenwerk unhängig vom Gerihtsstn Bsel Fokus: Kreitgeshäft Wenig Vorshriften für Mrktpreisrisiko Mrket Risk Amenment EK-Anforerungen für Mrktpreisrisiken Interne MR-Moelle (VR-Methoe) Funmentl review of the tring ook Grunlegene Änerungen er EK-Vorshriften für Hnelsuhgeshäfte Konsulttionsphse Mi Septemer Detillierte Vorshläge un QIS Zeitpln: Konsulttionsphse Mi Septemer Anshließen etilliertere Vorshläge ls Anhng zu Bsel (Veröffentlihung im Lufe es Jhres geplnt) Dnh Durhführung von Quntittive Impt Stuies (QIS) Jul. 88 Jn. 9 Mi Sep. Bsel Jun. Säulen (Minestkpitlnforerungen, Bnkenufsiht, Offenlegung) Mrktrisiko: kum Veränerungen zum Mrket Risk Amenment Jul. 9 Dez. (rev. Jun. ) Bsel. Stresse VR (Mrktpreisrisiko) Inrementl Risk Chrge (IRC) CRM Chrge Bsel QIS Einführung CVA Chrge Generelle Vershärfung er Eigenkpitlvorshriften Seite

5 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen The Committee elieves tht its efinition of the regultory ounry hs een soure of wekness in the esign of the urrent regime. A key eterminnt of the ounry is nks intent to tre, n inherently sujetive riterion tht hs prove iffiult to polie n insuffiiently restritive [] in some jurisitions. Couple with lrge ifferenes in pitl requirements [] on either sie of the ounry, the overll pitl frmework prove suseptile to ritrge. The Committee [] elieves tht there re two pprohes tht re most likely to meet the esrie ojetives whilst ressing the issues of the urrent ounry. Quelle: Konsulttionsppier Die Trennung zwishen Hnelsuh un Anlgeuh wir neu efiniert. Seite

6 Die Trennung zwishen Hnelsuh un Anlgeuh wir neu efiniert. Hnels- un Anlgeuh Vrinte A Tring eviene Motivtion: Verhinerung er Aritrgemöglihkeiten zwishen HB un AB Einführung einer ojektiveren Definition (isher: Hnelssiht), ie uh für neue Instrumente Bestn hen wir Eng egrenzte Möglihkeiten von Umwimungen zwishen HB un AB ( Durhlässigkeit ) Erweiterte Offenlegung, z.b. in Bezug uf ie Art er HB-Instrumente Nh Erörterung vershieener Alterntiven hen sih zwei Vrinten heruskristllisiert, ie gleiherehtigt zur Diskussion gestellt weren Tring eviene Vlution se In en veröffentlihten Kommentren er Inustrie wir ie Tring Eviene -Vrinte fvorisiert. Nhweis er Fähigkeit, ein Instrument hneln un risikotehnish ilen zu können Täglihe Mrktewertung (mrk to mrket) notwenig Fir-Vlue-Änerungen eeinflussen P&L Erhöhte Offenlegungs- un Dokumenttionspflihten Stänige interne Üerwhung er Zuornung Nhweis eines ktiven Mngements er Instrumente: Limite, Dokumenttion von Heging-Strtegien, Hnelrkeit, Ange einer mximlen Hlteperioe HB wir eher kleiner Vrinte B Vlution se Alle Finnzinstrumente, eren (mrktpreisinuzierte) Fir-Vlue- Änerungen ie Eigenmittel reuzieren können Ziel es Anstzes ist ie irekte Verknüpfung er regultorishen Kpitlnforerungen un er Risiken es regultorishen Kpitls. Enge Verknüpfung von regultorishen Anforerungen un Rehnungslegung Zuornungen von Fir-Vlue-Instrumenten zum AB in Ausnhmefällen möglih (Heging von Zinsrisiken) HB wir (eutlih) größer Seite

7 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen A numer of weknesses hve een ientifie with using vluet-risk (VR) for [] its inility to pture til risk. For this reson, the Committee hs onsiere lterntive risk metris, in prtiulr expete shortfll (ES). The Committee reognises tht moving to ES oul entil ertin opertionl hllenges. [] The Committee is of the view tht ny methos whih o not rely on full repriing woul not e pproprite[] Vliting n ES-type risk mesure woul require more omplex n t-intensive moel vlition proeure []. Notwithstning these hllenges, the Committee elieves tht these re outweighe y the enefits of [] mesure tht etter ptures til risk. Quelle: Konsulttionsppier Der Expete Shortfll ersetzt en Vlue t Risk. Seite 7

8 Der Expete Shortfll ersetzt en Vlue t Risk. Expete Shortfll Vlue t Risk (VR) ls Risikomß zur EK-Unterlegung wir verworfen Üergng zum Expete Shortfll (ES) ES ist er Erwrtungswert ller Verluste größer ls s VR: ES = E(XX VR ) Eigenshften: Genueres Mß zur Quntifizierung von extremen Verlusten Sensitiver uf ie Gestlt er Verlustverteilung im Shwnz er Verteilung Kohärentes Risikomß, ins. ES (A+B) ES (A) + ES (B) Bktesting sehr shwierig Für Bsel-Komitee eherrshr [Konsulttionsppier, S. ] Grunsätzlihe Zweifel, o üerhupt urhführr [Mking n Evluting Point Forests, Tilmn Gneiting, Journl of the Amerin Sttistil Assoition,, 7-7] Weitere Bezeihungen: Conitionl Vlue t Risk (CVR), Averge Vlue t Risk (AVR), Expete Til Loss (ETL),E+,E+,E+,E+,E Verluste Anwenung im Funmentl Review VR (,99) ES (,99) Volle Bewertung notwenig Monte Crlo oer historishe Simultion Keine Delt-Gmm-Ansätze mehr Auh er Stnrnstz siert uf ES Konfienzniveu nieriger ls 99% in Diskussion Hohe Kosten für Personl un Infrstruktur ei Umstellung Seite 8

9 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen The moel pprovl proess will e roken into smller, more isrete steps, n e pplie t more grnulr, tring esk level. This shoul ontriute to more roust ientifition of risk ftors ffeting the vlution of portfolio. This woul llow pprovl to e turne-off for esks where the internl moel oes not meet the require stnrs, while not foring the nk to move its entire tring ook to the stnrise pproh. [] Among other enefits, this woul provie reile thret of moel pprovl eing revoke for prtiulr tring tivities. Quelle: Konsulttionsppier Interne Moelle weren pro Tring Desk nerknnt, wenn sie gewisse Vorrestzungen erfüllen. Die Definition eines Tring Desks soll vereinheitliht weren. Die Risikoerehnung erfolgt für lle moellierren Risikofktoren. Seite 9

10 Interne Moelle weren pro Tring Desk nerknnt. Interne Moelle Die Anerkennung von internen Moellen ist ein mehrstufiger Prozess. Anerkennung eines internen Moells geshieht uf Tring-Desk-Eene (isher: Hnelsuheene) Ziel: interne Moelle können leihter geshltet weren (isher: nur Entzug es Moells für gesmtes HB) [Konsulttionsppier, S. ] Drei Shritte zur Anerkennung: Hnelsuheene: wie isher Shritt Hnelsuheene Einshätzung qulittiver un quntittiver Moelleignung Shritt Tring-Desk-Eene Einshätzung quntittiver Moelleignung (Bktesting un P&L-Zurehnung) Stnrnstz für s gesmte Hnelsuh Stnrnstz für etroffene Tring Desks Tring-Desk-Eene: Bktesting un P&L-Zurehnung ls Kriterien für s interne Moell Risikofktoreene: Untersheiung zwishen moellierren Risikofktoren (liquie mit vliierren Verteilungsnnhmen) un niht moellierren Risikofktoren (erhlten Sonerehnlung) sowie Ausfll- un Migrtionsrisiken (siehe Folie ) Shritt Risikofktoreene Anlyse ezüglih Uptefrequenz Verfügrkeit historisher Dten nerer Fktoren moellierr niht moellierr kreitnh ES mit Einshränkungen ei Diversifiktion Stressszenrio pro Risikofktor A-On-Beitrg EK-Anforerung für Ausfllun Migrtionsrisiken Seite

11 Die Definition eines Tring Desks soll vereinheitliht weren. Definition Tring Desk Detillierte Definition folgt us nkinternen Strukturen, Anweisungen un Prozessen Shlüsseliniktoren sin: Geünelte Struktur un Kontrolle von Aktivitäten Gemeinsmes Mngement von Risiken un Limiten Koorinierte Steuerung von Bestänen un Positionen Verknüpfungen zwishen er Besolung er Hänler un er Leistung er vershieenen Aktivitäten Einheitlihe Veruhung von Tres us vershieenen Aktivitäten Ziel: konsistente Tring-Desk-Struktur ei vergleihren Bnken Beispielstruktur Equity Fixe Inome / FX Domesti sh equity Domesti IR n erivtives Domesti equity erivtives Interntionl IR n erivtives Quntittive eq. strtegies Spot FX Foreign equities FX erivtives Emerging mrkets equities Domesti struture prouts Glol struture prouts Distresse et High gre reit High yiel reit Synite lons Commoity Multi-sset tring units Agriulturl Speil opportunities Energy Strtegi pitl Metls Quntittive strtegies (Quelle: Konsulttionsppier) Seite

12 Für s interne Moell muss ein Tring Desk zwei Vorussetzungen erfüllen. Tring Desks Strke Ausrihtung er Risikorhitektur uf Tring Desks Interne Moelle nur noh uf Tring Desk-Eene Ziel: Interne Moelle können uf Tring Desk-Eene leihter nerknnt un erknnt weren Tring Desks können ls einzelne Portfolien ufgefsst weren Eignungsvorussetzungen von Tring Desks für ein internes Moell: I. P&L-Zuornung II. Bktesting I. P&L-Zuornung Tägliher Vergleih von risikotheoretisher P&L mit mrk-to-mrket P&L Risikotheoretishe P&L: Wertveränerung ufgrun Bewegungen er Risikofktoren (moellierre un niht moellierre) Keine Berüksihtigung von Fktoren, ie niht Teil es Risikomoells sin Vergleih muss üer einen geeigneten Zeitrum hinreihen gute Ergenisse liefern (Methoe in Diskussion) Melung es Vergleihs Ziel ist ie Erkenntnis, o s Risikomoell lle wesentlihen Risikofktoren umfsst II. Bktesting Bktesting uf tägliher Bsis Ziel: Prüfung er Verteilungsnnhmen er Risikofktoren Detils zum Bktesting weren erzeit vom Bseler Komitee iskutiert Im Vergleih zur erzeitigen Prxis: Bktesting uf Hnelsuheene Seite

13 Die Risikoerehnung erfolgt für lle moellierren Risikofktoren. Risikofktoren Auf Tring Desk-Eene müssen ie Risikofktoren ientifiziert weren, ie moellierr sin niht moellierr sin Ein Risikofktor heißt moellierr, flls seine Wertermittlungen kontinuierlih un rel sin Kontinuierlih : Preise sin in einer Frequenz entsprehen es Liquiitätshorizonts es Risikofktors verfügr Rel : Preise entstmmen einer ttsählihen Trnsktion er Bnk oer einer Trnsktion zwishen neren Prteien (z.b. n einer Börse) oer einer Firmenquotierung moellierr Kpitlisierung nhn es ES Berehnung für Risikoklssen Bsis ist volle Bewertung (Monte Crlo, historishe Simultion) Klirierung n Stressperioe Konfienzniveu (99% oer nieriger) in Diskussion Eigenkpitlerehnung Risikofktoren RF RF niht moellierr Iniviuelle Kpitlisierung nhn von Stressszenrio Gleihes Konfienzniveu wie für moellierre Risikofktoren Aition zum Eigenkpitl er moellierren Risikofktoren Seite

14 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen The reent finnil risis ws hrterise y suen n severe impirment of liquiity ross rnge of sset mrkets. As result, nks were often unle to exit or hege ertin illiqui risk positions over short perio of time without mterilly ffeting mrket pries. This violte key ssumption tht ws impliit in the -y VR tretment of mrket risk. Moreover, lrge swings in liquiity premi [] le to sustntil mrk-to-mrket losses on fir-vlue instruments. Quelle: Konsulttionsppier Zur Berehnung von Liquiitätsrisiken weren Liquiitätshorizonte efiniert. Auf Grunlge er Liquiitätshorizonte wir s Mrktpreisrisiko erehnet. Seite

15 Zur Berehnung von Liquiitätsrisiken weren Liquiitätshorizonte efiniert. Liquiitätshorizonte Neuer Aspekt: Liquiitätshorizonte Ein Liquiitätshorizont entspriht ei em Zeitrum, er enötigt wir, um ie entsprehene Risikoposition ) in gestressten Märkten ) ohne wesentlihe Mrkteeinflussung zu verkufen oer zu hegen. Aneres Konzept ls islng ei IRC / CRM: Rollover zw. Constnt level of risk Jeem Risikofktor wir ein Liquiitätshorizont zugewiesen. Liquiitätshorizonte weren von er Aufsiht vorgegeen. Vorshlg: Fünf Horizonte von Tgen is Jhr. (islng: Tge für lle Positionen) Zuweisung er Horizonte seitens er Bnken unterliegt Rihtlinien er Aufsiht. Aleitung es Risikofktors von einem einzelnen gehnelten Instrument von mehreren gehnelten Instrumenten nlytish (kein irekter Zusmmenhng zu einem gehnelten Instrument) RF RF RF RF RF RF RF 7 Zuweisung eines Liquiitätshorizonts Liquiitätshorizont ieses Instruments Mximum ller Liquiitätshorizonte er eteiligten Instrumente Liquiitätshorizont: Jhr (kein moellierrer Risikofktor) m m m y RF N Seite

16 Auf Grunlge er Liquiitätshorizonte wir s Mrktpreisrisiko erehnet. Liquiitätsrisiko Ziel: Verluste wegen Illiquiität von Instrumenten währen Stressphsen erüksihtigen. Liquiitätsrisiko soll uf rei Wegen mit Eigenkpitl unterlegt weren. Liquiitätsrisiko im Expete Shortfll (.h. innerhl es Moells) A-on für potentielle Sprünge in er Liquiitätsprämie (ußerhl es Moells) Anrehnung von enogenem Liquiitätsrisiko (innerhl oer ußerhl es Moells) Liquiitätsrisiko Expete Shortfll Mpping zwishen Liquiität eines Instruments un en Liquiitätshorizonten er Risikofktoren notwenig Berehnung es ES urh historishe oer simulierte Shoks gemäß en Horizonten. Diskutierte Vrinten:. Shoks entsprehen er Länge er Liquiitätshorizonte. Ein-Tges-Shoks mit t zu t-tges-shoks sklieren. Mit Ein-Tges-Shoks s Mrktrisiko erehnen un s Risiko mit uf einen gewihteten urhshnittlihen Liquiitätshorizont sklieren Liquiitätsprämien Risiken ei möglihen zukünftigen Sprüngen in en Liquiitätsprämien Anwenung n Beingungen geknüpft (Vermeiung von oule-ounting ) Zu geringe Voltilität er Risikofktoren Moellewertung mit niht eohtren Mrktten Spezielle, vom Komitee festgelegte Instrumente Enogenes Liquiitätsrisiko Enogen: Bezug uf nkspezifishe Fktoren wie Mrktkonzentrtionen Diskussion zweier Ansätze: Ausehnung er Liquiitätshorizonte ei ES-Berehnung Einführung von Bewertungskorrekturen t Seite

17 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen The Committee reognises the importne of ensuring tht regultory pitl is suffiient in perios of signifint mrket stress. As the risis showe, it is preisely uring stress perios tht pitl is most ritil to sor losses. Furthermore, reution in the ylility of mrket risk pitl hrges remins key ojetive of the Committee. Consistent with the iretion tken in Bsel., the Committee intens to ress oth issues y moving to pitl frmework tht is lirte to perio of signifint finnil stress in oth the internl moelsse n stnrise pprohes. Quelle: Konsulttionsppier Ds Risikomoell wir nhn einer Stressperioe kliriert. Der Stresse VR entfällt. Seite 7

18 Ds Risikomoell wir nhn einer Stressperioe kliriert. Der Stresse VR entfällt. Klirierung ES mit Bezug zu einer Stressperioe (länger ls Liquiitätshorizont) Bislng: VR + Stresse VR Von Bnk klirierte Prmeter nur für ES-Berehnung pro Risikoklsse Zur Berehnung es gestressten ES weren zwei Ansätze iskutiert: irekte Methoe un inirekte Methoe RF RF RF RF voller Stz n Risikofktoren D Direkte Eigenkpitlerehnung Methoe Stressperioe RF RF N RF RF N ij D Stress ES voll D Direkte Methoe: Ientifizierung er relevnten Stressperioe mit vollem Stz n Risikofktoren (RF); u.u. genügt hier uh ein reuzierter Stz D Klirierung mit vollem Stz n RF I Inirekte Methoe: Ientifizierung er relevnten Stressperioe mit reuziertem Stz n RF I Klirierung mit einem reuzierten Stz n RF I Sklierung mit em Verhältnis er ES- Ergenisse (voller Stz/reuzierter Stz) ei einem -Tges-Shok RF RF RF RF reuz. Stz n Risikofktoren I Stressperioe Inirekte Methoe RF RF n RF RF n I ij Stress ES reuz. ktuell ES voll ktuell ES reuz. Sklierung Zeit heute Moell mit ktuellen Werten kliriert, Simultion ES ei Ein-Tges-Shok (von heute uf morgen) I Seite 8

19 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen The Committee intens to (i) strengthen requirements for efining the sope of portfolios tht will e eligile for internl moels tretment; n (ii) strengthen the internl moel stnrs to ensure tht the output of suh moels reflets the full extent of tring ook risk []. This will e hieve y onstrining iversifition enefits in the internl moels-se pproh to ress the Committee s onerns tht suh moels my signifintly overestimte portfolio iversifition enefits tht o not mterilise in times of stress. Quelle: Konsulttionsppier Im internen Moell weren Tring Desks uf Risikoklssen geilet, um s Risiko zu erehnen. Es weren zwei Möglihkeiten iskutiert, um Tring Desks uf Risikoklssen zuilen Seite 9

20 Im internen Moell weren Tring Desks uf Risikoklssen geilet, um s Risiko zu erehnen. Tring Desks un Risikoklssen Moellnerkennung Tring-Desksiert, Kpitlerehnung risikoklssensiert Üergng von Tring-Desk-Eene zu Risikoklssen. Hier stehen zwei Verfhren zur Diskussion (s. folgene Folie) ES wir pro Risikoklsse erehnet Dzu wir nkinternes Moell mit Klirierung nhn einer Stressperioe verwenet Aggregtion zum Gesmt-ES IMCC(C i ) : Kpitlnforerung er Klsse C i, entspriht ES Klsse i ij : Korreltion zwishen Klssen L i : ± (long oer short) Korreltion ij zwishen en Risikoklssen wir von er Aufsiht vorgegeen. Ausnhme: Ist er Gesmt-ES für s gnze PF mit klirierten Korreltionen (ohne Umweg üer Risikoklssen) größer, so wir ieser Wert verwenet. Tring Desks TD TD TD... TD N Equity ES Equity ES Equity ES IR ES Creit ES FX ES Comm. Vrinte A IR ES IR Risikoklssen Aggregtion er Risikoklssen ij I i IMCC Creit ES Creit (C Vrinte B FX ES FX i ) ij Li Lj IMCC (Ci ) IMCC (C j ) j i Commoities ES Comm. ES IM Seite

21 Es weren zwei Möglihkeiten iskutiert, um Tring Desks uf Risikoklssen zuilen. Tring Desks un Risikoklssen Vrinte A Zerlege jees Tring Desk in seine Risikofktorkomponenten Bile iese Risikofktorkomponenten uf ie Risikoklssen Zwei Möglihkeiten: Vrinte B Alle Fktoren einer Klsse shoken un ie Fktoren nerer Klssen konstnt hlten Prtielle Aleitungen zgl. er Risikofktoren Gruppiere Tring Desks gemäß ihrer primären Risikofktoren Shwierigkeit: Wie estimmt mn ie primären Risikofktoren eines Tring Desks, flls ieses Risikofktoren us vielen vershieenen Klssen enthält? Vrinte A TD Tring Desks TD TD... Equity IR Creit FX Commoities Vrinte B Risikoklssen Tring Desks TD TD TD... TD N Equity IR Creit FX Commoities Risikoklssen TD N Seite

22 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen The potentil for very lrge ifferenes etween stnrise n internl moels se pitl requirements for given portfolio is mjor level plying fiel onern n n lso leve supervisors without reile option of removing moel permission when moel performne is poor. With those ojetives in min the Committee hs opte the following priniples for [] the revise stnrise pproh: simpliity, trnspreny n onsisteny, s well s improve risk sensitivity; reile lirtion; limite moel reline; n reile fllk to internl moels. Quelle: Konsulttionsppier Der Stnrnstz wir ufgewertet. Im Prtil Risk Ftor Approh weren Instrumente in Bukets einsortiert un uketweise ggregiert. Im Fuller Risk Ftor Approh weren ie Sensitivitäten er Instrumente ermittelt, klssenweise geshiftet un nn ggregiert. Die Verflehtungen zwishen internem Moell un Stnrmoell nehmen zu. Seite

23 Der Stnrnstz wir ufgewertet. Stnrnstz Vrinte A Prtil Risk Ftor Approh Stnrnstz ist nh folgenen Mßgen usgerihtet: Veresserte Risikosensitivität Zuverlässige Klirierung Einfhheit, Trnsprenz un Konsistenz Geringe Ahängigkeit von nkinternen Moellen Zuverlässiger Fllk Diskussion zweier Ansätze: Prtil Risk Ftor Approh (vorgeshlgener Anstz) Fuller Risk Ftor Approh (lterntiver Anstz) Es soll nur einen Stnrnstz geen Bsieren uf Risikoklssen (wie internes Moell) Der Stnrnstz muss stets (ggf. zusätzlih) gerehnet weren. Auh ie Inustrie efürwortet mehrheitlih en Prtil Risk Ftor Approh Risikogehlt eines Instruments proportionl zu seinem Mrktwert Zerlegung von Instrumenten in ihre Risikofktoren Aufsihtsrehtlih klirierte Risikogewihte un Korreltionen Vrinte B Fuller Risk Ftor Approh Gruniee: Shift-Sensitivitäten für linere un niht linere Instrumente ezüglih vorgegeener Risikofktoren Shifts weren ufsihtsrehtlih n empirish eohteten Shoks kliriert Benutzt (nkinterne) Preismoelle Seite

24 Im Prtil Risk Ftor Approh (Stnrnstz) weren Instrumente in Bukets einsortiert Prtil Risk Ftor Approh Grungenke: Risiko ist proportionl zum Mrktwert (MW) In jeer er Risikoklssen weren (etw ) risikohomogene Gruppen (Bukets) efiniert FX un Zins (IR) gelten ls im gnzen Hnelsuh nzutreffene Cross- Cutting-Fktoren Einsortieren in ie Bukets Spezilfälle: Delt-Heges kommen in s gleihe Buket wie s Unerlying Zerlegung von Instrumenten (ei Forwrs, Swps ), mit MW zum Risiko psst Zerlegung von Instrumenten, flls Cross-Cutting-Fktoren eteiligt sin (Annhme: Cross- Cutting-Fktoren sin multipliktiv un somit s Risiko itiv) Equity UU U Commoities UU U Instrumente I I I I Delt I py Beispiel Swp IR I reeive IR Bon FX UU U Risikoklssen mit Bukets Beispiel Frem- währungsnleihe FX USD/EUR Creit CR Bon Seite

25 un uketweise ggregiert. Prtil Risk Ftor Approh Berehnung er Kpitlnforerung für jees Buket MW i : Mrktwert RW i : Risikogewiht ij : Korreltion Die Risikogewihte RW i un ie Korreltion ij sin uketspezifish un weren von er Aufsiht vorgegeen ij RW Kpitlnforerung pro Buket I I RWi MWi i i ji RW MW RW ij i i j MW j K Allgemeines Zinsrisiko: Bukets nh Restlufzeit sowie ggf. Währungsräumen Aggregtion er Kpitlnforerungen ller Bukets zur Gesmtkpitlnforerung K SM gemäß Stnrnstz K : Kpitlnforerung Buket : Korreltion zwishen Bukets Die Korreltion zwishen en Bukets wir von er Aufsiht vorgegeen Aggregtion er Bukets B B K woei S B i S RW MW i S i K SM Seite

26 Im Fuller Risk Ftor Approh (Stnrnstz) weren ie Sensitivitäten er Instrumente ermittelt Fuller Risk Ftor Approh In jeer er Risikoklssen git es eine Hierrhie von Risikofktoren. Die niht-hegeren Risikofktoren sin ei unten ngesieelt Instrumente I I I Beispiel Equity: I II III n-h Weltktieninex Sektorinex Aktienkurs non-hegele risk Instrumente weren en Risikofktoren zugewiesen. Die Risikofktoren sin von er Aufsiht vorgegeen Die Sensitivität jees Instruments zgl. Shifts er Risikofktoren wir erehnet (Bruttorisikoposition) Berehnung er Sensitivitäten urh nkinterne Preismoelle Summtion uf jeer Hierrhieeene (Nettorisikoposition), woei Hegepositionen ein negtives Vorzeihen hen I II III n-h Equity I II III n-h I II III n-h IR FX Risikoklssen I II III Creit n-h I II III n-h Commoities Seite

27 klssenweise geshiftet un nn ggregiert. Fuller Risk Ftor Approh Auf jeer Eene weren Shifts es Kpitlnforerung pro Risikoklsse Risikofktors urhgeführt (Shok). Die Größe er Shifts wir von er Aufsiht vorgegeen. Die Vrition er Risikoklsse ergit sih us Mittelung er Änerungen uf llen Eenen (Annhme: lle Risikofktoren einer Klsse sin unhängig). I II III Equity +% +7% +% Shifts K Equity Aus er Vrition erehnet sih ie Kpitlnforerung er Risikoklsse. n-h -% Aggregtion er Kpitlnforerungen ller Risikoklssen K Equity Aggregtion er Risikoklssen Die Korreltion ij zwishen en Risikoklssen wir von er Aufsiht vorgegeen. K IR K Creit ij K SM K FX K Comm. Seite 7

28 Die Verflehtungen zwishen internem Moell un Stnrmoell nehmen zu. Internes Moell vs. Stnrnstz Ziel er Neuregelung: Vergleihrkeit von Stnrnstz un internem Moell, insesonere ei er (initilen) Klirierung Methoe un Risikomß Stnrnstz muss verpflihten (.h. ggf. zusätzlih) gerehnet weren Angestrete Ziele: Vergleihsmöglihkeit er EK- Belstung in eien Moellen Verringerung er Moellhängigkeit Ientifiktion von Moellen, ie zu zu geringen EK-Belstungen führen Fortuerne Üerwhung er eien Klirierungen un ggf. Ajustierung Stnrnstz ist unmittelre Fllk-Lösung ei Aerkennung eines internen Moells Untergrenze Funktionen es Stnrnstzes Bsis für minimle EK-Belstung eines internen Moells Funktion eines zusätzlihen Shutzshiles Noh in Diskussion Zushlg Bsis für einen Zushlg zur Eigenmittelerehnung us internem Moell Noh in Diskussion Benhmrk Vergleihssis zur Eigenmittelerehnung vi internem Moell (Klirierung, et.) Fllk Geringere Hüre ei Aerkennung eines internen Moells Disziplinierene Wirkung Seite 8

29 Die Gesmtkpitlnforerung setzt sih us vershieenen Komponenten zusmmen. Gesmtkpitlnforerung Zuerst wir uf Tring-Desk-Eene estimmt, für welhe Tring Desks ein internes Moell zugelssen wure Im internen Moell wir ferner zwishen moellierren un niht moellierren Risikofktoren untershieen Die Kpitlnforerung wir nhn eines gestressten ES uf Risikofktoreene ermittelt, nn ggregiert Hinzu kommen Zushläge für s Liquiitätsrisiko un s Ausfll- un Migrtionsrisiko (Umsetzung noh unsiher) Die Gesmtkpitlnforerung ist ie Summe er einzelnen Komponenten Tring Desks mit internem Moell TD Internes Moell ES Equity ES IR Folien 8,, 8 ij Folie Ausfll-/ Migrtion Folie TD niht moellierre Risikofkt. Folie Liquiität Tring Desks ohne internes Moell TD Stnrnstz ij TD Ausfll-/ Migrtion Folien Folien Folie - -7 Folie ij Liquiität Folie ES IM K SM Umsetzung noh unsiher K Gesmt Seite 9

30 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen A prtiulr re of Committee fous hs een the tretment of positions sujet to reit risk in the tring ook. Creit risk hs ontinuous (reit spre) n isrete (efult n migrtion) omponents. In prtie, however, omining efult n migrtion risk within n integrte mrket risk frmework introues unique hllenges. [] The Committee is onsiering whether, uner future frmework, there shoul ontinue to e seprte moel for efult n migrtion risk in the tring ook. Quelle: Konsulttionsppier Die Integrtion von Ausfll- un Migrtionsrisiken im Hnelsuh in s Moell ist noh ungeklärt. Seite

31 Die Integrtion von Ausfll- un Migrtionsrisiken im Hnelsuh in s Moell ist noh ungeklärt. Kreitrisiko im HB Ausfll- un Migrtionsrisiko für Kreitproukte im Hnelsuh Seit Bsel.: IRC (Inrementl Risk Chrge) islng Mrktrisiko nh em Funmentl Review Alterntive eines integrierten Moells iskutiert: Moellierung ls weitere Risikofktoren Stresse VR Mrktrisiko Umsetzung es integrierten Moells ls shwierig erknnt, so ss hier keine grvierenen Änerungen zu erwrten sin IRC IRC Comprehensive Risk Mesure (CRM) für Correltion Tring Portfolio seit Bsel CRM Chrge CRM Chrge leit unveränert Eenso unveränert leit s klssishe Aressenusfllrisiko im Anlgeuh (siehe Kreitrisiko) CVA Chrge CVA Chrge Kreitrisiko Kreitrisiko Seite

32 Üersiht Funmentl Review Kriterien für s Hnelsuh Tring eviene Vlution se Risikomoell: Elemente Risikomß Tring Desks Liquiität Klirierung Internes Moell Aggregtion Stnrnstz Prtil Risk Ftor Approh Fuller Risk Ftor Approh Ausfll- un Migrtionsrisiko Opertive Folgen [] oul entil ertin opertionl hllenges [] introues unique hllenges [] present hllenge for moel vlition [] teste on n ongoing sis fter initil pprovl s key element of ongoing monitoring [] will e sujet to regultory onstrints [] forml poliies n oumente prties [] implementtion hllenges with this pproh [] onstrining iversifition enefits [] internl ontrol funtions onut ongoing evlution of instruments [] opertionl onstrints ssoite with these pprohes [] greter onstrints on orreltion ssumptions [] hnges in overll usiness strtegy woul nee to e oumente on n ongoing sis. Quelle: Konsulttionsppier Ds neue Regelwerk erzwingt Investitionen ei Einführung un ei lufenem Betrie. Seite

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001 Musterexmen Fountion in ISMS oring to ISO/IEC 27001 Exmensnummer: Musterprüfung_ISO27kFND_DE_200_v2.0 Inhlt 2 Einführung 3 Exmen Sämtlihe Unterlgen sin nh Ashluss es Exmens zurükzugeen. Die ei em Exmen

Mehr

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011 Vertrgseingungen MAILOFANT Stn Jnur 2011 1 Funktionsweise 1.1 Beshreiung Der MAILOFANT ist ein revisionssiheres wesiertes E-Milrhiv, welhes E-Mils unveränerr un lükenlos rhiviert. 1.2 Anlge es Arhivs Der

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1 Busteine er Digitltehnik - Binäre Shlter un Gtter Kpitel 7. Dr.-Ing. Stefn Wilermnn ehrstuhl für rwre-softwre-co-design Entwurfsrum - Astrktionseenen SYSTEM-Eene + MODU-/RT-Eene (Register-Trnsfer) ogik-/gatter-eene

Mehr

McAfee Firewall Enterprise Control Center

McAfee Firewall Enterprise Control Center Hnuh für en Shnellstrt Revision A MAfee Firewll Enterprise Control Center Version 5.3.1 In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise Control

Mehr

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1)

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1) teilung Informtik, Fh Progrmmieren 1 Einführung Dten liegen oft ls niht einfh serier- und identifizierre Dtensätze vor. Stttdessen reräsentieren sie lnge Zeihenketten, z.b. Text-, Bild-, Tondten. Mn untersheidet

Mehr

Stabile Hochzeiten wie und warum?

Stabile Hochzeiten wie und warum? Stile Hohzeiten wie un wrum? Tg er Mthemtik HU erlin 25. pril 2009 Stefn elsner TU erlin, Mthemtik felsner@mth.tu-erlin.e Ws sin stile Hohzeiten? Gegeen: Menge von ruen, M Menge von Männern, = M. Jee Person

Mehr

Hilfsrelais HR 116. Bilfinger Mauell GmbH

Hilfsrelais HR 116. Bilfinger Mauell GmbH Bilfinger Muell GmH Hilfsrelis HR 11 Die Hilfsrelis ienen zur glvnishen Trennung, Kontktvervielfhung un Trennung zwishen Hilfs- un Steuerstromkreisen. Bilfinger Muell GmH Inhltsverzeihnis Inhlt Seite Anwenung

Mehr

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler von udolf Fiedler Zusmmenfssung: Der Beitrg eshreit die Aufgen des Projektontrollings, insesondere des strtegishen Projektontrollings. Für die wesentlihen Aufgenereihe werden prktikle Instrumente vorgestellt.

Mehr

Richtlinie Wohnungsbau

Richtlinie Wohnungsbau es Lnes Brnenurg für ie Üernhme von Bürgshften zur Förerung es Wohnungswesens Gemeinsmer Runerlss es Ministeriums er Finnzen un es Ministeriums für Sttentwiklung, Wohnen un Verkehr - jetzt: Ministerium

Mehr

McAfee Firewall Enterprise, Multi Firewall Edition

McAfee Firewall Enterprise, Multi Firewall Edition Shnellstrt Hnuh Revision A MAfee Firewll Enterprise, Multi Firewll Eition Version 8.3.x In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise, Multi

Mehr

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus Wirtshft, Areit, Hushlt mit Huswirtshft Kompetenzufu. Zyklus Elemente es Kompetenzufus Weitere Informtionen zu en Elementen es Kompetenzufus sin im Kpitel Üerlik zu finen. Impressum Herusgeer: Deutshshweizer

Mehr

GESTRA SPECTORcom-Gateway. Kessel- und Brennersteuerung Durch das Intranet, Internet oder GSM-Netz ins Kesselhaus

GESTRA SPECTORcom-Gateway. Kessel- und Brennersteuerung Durch das Intranet, Internet oder GSM-Netz ins Kesselhaus GESTRA -Gtewy - un steuerung Durh s Intrnet, oer GSM-Netz ins hus Die Systemvorteile im einzelnen Mit em -Gtewy ist es GESTRA gelungen, ie Welt er steuerung mit er er Wsserseite zu verinen. Ein kleines,

Mehr

Funktionen und Mächtigkeiten

Funktionen und Mächtigkeiten Vorlesung Funktionen und Mähtigkeiten. Etws Mengenlehre In der Folge reiten wir intuitiv mit Mengen. Eine Menge ist eine Zusmmenfssung von Elementen. Zum Beispiel ist A = {,,,,5} eine endlihe Menge mit

Mehr

Bewertungsmethoden von Start-Up Unternehmen. 6. Juni 2013 TAS Berlin Valuation & Business Modelling

Bewertungsmethoden von Start-Up Unternehmen. 6. Juni 2013 TAS Berlin Valuation & Business Modelling Bewertungsmethoden von Strt-Up Unternehmen 6. Juni 2013 TAS Berlin Vlution & Business Modelling Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik b Disounted

Mehr

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR Anmelung un Informtion 5 s c hr if t lic h: Euroforum Deutschln SE, Postfch 11 12 34, 40512 Düsselorf p er E - Mil: nmelung@euroforum.com p er F x : +49 (0)2 11/96 86 40 40 t elef onis c h: +49 (0)2 11/96

Mehr

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren Kpitel 6 E-Mils shreien und orgnisieren Die Kommuniktion vi E-Mil ist heute essenziell. Und Ihr M ist estens gerüstet für den Empfng, ds Verfssen und die Orgnistion von E-Mils. Wie Sie effektiv mit dem

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-7360N MFC-7460DN Lesen Sie itte ie Broshüre Siherheitshinweise un Vorshriften, evor Sie s Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie nshließen iese Instlltionsnleitung für eine

Mehr

Kapazitätsspektrum: 0,01 mf bis 6,8 mf Nennspannungen: 63 V, 100 V, 250 V, 400 V-, 630 V-,

Kapazitätsspektrum: 0,01 mf bis 6,8 mf Nennspannungen: 63 V, 100 V, 250 V, 400 V-, 630 V-, IMA SM-S SM-olienkonensatoren aus metallisiertem olyphenylensulfi (S) in eherumhüllung Spezielle igenshaften Size Coes 1812, 2220, 2824, 4030, 5040 un 6054 in S un umhüllt Anwenungstemperatur is 140 C

Mehr

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A

Innenraum-Lasttrennschalter H 22. Ein- oder Dreipolige Ausführung Bemessungs-Spannung 12, 25 und 38,5 kv Bemessungs-Strom 630 und 1250 A Innenrm-Lsrennshler H 22 Ein- oer Dreiolige sührng Bemessngs-Snnng 12, 25 n 8,5 Bemessngs-Srom n 12 Inhl: DRIESCHER - Innenrm-Lsrennshler n Lsshler- Siherngs-Kominion H 22 nh EN 60265-1 n EN 62271-105

Mehr

D11 Knauf Plattendecken

D11 Knauf Plattendecken Neu 01.02.2015: Feuershutzpltte Knuf Pino GKF/GKFI 12,5 ersetzt Knuf Feuershutzpltte GKF/GKFI 12,5 A dem 01.04.2014 gelten neue Regelungen für Konstruktionen mit Anforderungen n den Feuerwiderstnd. Die

Mehr

Hier beginnen MFC-J4410DW

Hier beginnen MFC-J4410DW Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-J440DW MFC-J460DW Lesen Sie zuerst ie Proukt-Siherheitshinweise, evor Sie s Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie nn iese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung un

Mehr

Zunächst ein paar Fragen zu Ihrer Person:

Zunächst ein paar Fragen zu Ihrer Person: Zunähst ein paar Fragen zu Ihrer Person: Sehr geehrte Damen un Herren! Wir laen Sie herzlih zu ieser Gesunheitsefragung ein, a uns Ihre Gesunheit wihtig ist. Darum führen wir ei itworks as Projekt (f)itworks

Mehr

Lesen Sie diese Installationsanleitung, bevor Sie das Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu installieren.

Lesen Sie diese Installationsanleitung, bevor Sie das Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu installieren. Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-6490CW Lesen Sie iese Instlltionsnleitung, evor Sie s Gerät verwenen, um es rihtig einzurihten un zu instllieren. WARNUNG Wrnungen, ie ehtet weren müssen, um Verletzungsgefhr

Mehr

13 Rekonfigurierende binäre Suchbäume

13 Rekonfigurierende binäre Suchbäume 13 Rekonfigurierende inäre Suchäume U.-P. Schroeder, Uni Pderorn inäräume, die zufällig erzeugt wurden, weisen für die wesentlichen Opertionen Suchen, Einfügen und Löschen einen logrithmischen ufwnd uf.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung AKB. Stand 01.10.2014

Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung AKB. Stand 01.10.2014 Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versiherung AKB Stnd 1.1.214 VOLKSWOHL BUND Shversiherung AG Südwll 37-41 44137 Dortmund VBS K 111 1.214 Seite 1 Inhltsverzeihnis A Welhe Leistungen umfsst Ihre Kfz-

Mehr

Hier beginnen MFC-J470DW

Hier beginnen MFC-J470DW Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-J470DW Lesen Sie zuerst ie Proukt-Siherheitshinweise, evor Sie s Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie nn iese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung un Instlltion.

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung AKB. Stand 01.10.2014

Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung AKB. Stand 01.10.2014 Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versiherung AKB Stnd 1.1.214 VOLKSWOHL BUND Shversiherung AG Südwll 37-41 44137 Dortmund VBS K 111 1.214 Seite 1 Inhltsverzeihnis A Welhe Leistungen umfsst Ihre Kfz-

Mehr

Parametrische Koordinatenposition (r, θ, φ) auf der Kugeloberfläche mit einem Radius r ... θ π. φ π/2. Based on material by Werner Purgathofer

Parametrische Koordinatenposition (r, θ, φ) auf der Kugeloberfläche mit einem Radius r ... θ π. φ π/2. Based on material by Werner Purgathofer Bse o mteril y Werer rgthofer er/ber 8.4-8.5 8.8-8. 8.-8. Möglihe D-Ojetreräsettio Grhishe Szee eihlte solie geometrishe Ojete Bäme Blme Wole Felse Wsser Reräsettioe Oerflähe Iemoelle rozerle Moelle hysilish

Mehr

Sponsored Search Markets

Sponsored Search Markets Sponsored Serch Mrkets ngelehnt n [EK1], Kpitel 15 Seminr Mschinelles Lernen, WS 21/211 Preise Slots b c Interessenten y z 19. Jnur 211 Jn Philip Mtuschek Sponsored Serch Mrkets Folie 1 Them dieses Vortrgs

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM Instlltionsnleitung Hier eginnen ADS-2100 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät einrihten. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

UNIVERSITÄT KARLSRUHE Institut für Analysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmann Dipl.-Math. M. Uhl. Sommersemester 2009

UNIVERSITÄT KARLSRUHE Institut für Analysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmann Dipl.-Math. M. Uhl. Sommersemester 2009 UNIVERSIÄ KARLSRUHE Institut für Anlysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmnn Dipl.-Mth. M. Uhl Sommersemester 9 Höhere Mthemti II für die Fchrichtungen Eletroingenieurwesen, Physi und Geodäsie inlusive Komplexe Anlysis

Mehr

Kommunizierende Workflow-Services modellieren und analysieren

Kommunizierende Workflow-Services modellieren und analysieren Informtik - Forshung und Entwiklung mnusript No. (will e inserted y the editor) Wolfgng Reisig Krsten Shmidt Christin Sthl Kommunizierende Workflow-Servies modellieren und nlysieren Eingegngen: dte / Angenommen:

Mehr

Verordnung über die beruflichen Tätigkeiten im Gesundheitswesen (Gesundheitsverordnung, GesV)

Verordnung über die beruflichen Tätigkeiten im Gesundheitswesen (Gesundheitsverordnung, GesV) BELEX - Bernishe Systemtishe Gesetzessmmlung BSG 811.111 24. Oktoer 2001 Verornung üer ie eruflihen en im Gesunheitswesen (Gesunheitsverornung, GesV) Der Regierungsrt es Kntons Bern, in Ausführung von

Mehr

SAMSUNG Registrierkassen. Modelle ER-5100 / ER-5115 / ER-5140 PROGRAMMIERANLEITUNG

SAMSUNG Registrierkassen. Modelle ER-5100 / ER-5115 / ER-5140 PROGRAMMIERANLEITUNG SAMSUNG Registrierkssen Modelle ER-500 / ER-55 / ER-540 PROGRAMMIERANLEITUNG Seite - 2 - Progrmmiernleitung ER-500 / ER-55 / ER-540. Funktionsüersiht...3 2. Stndrd-Tstturen...4 2.. Tsttur ER500...4 2.2.

Mehr

Streuungsmaße. Grundbegriffe

Streuungsmaße. Grundbegriffe Grundbegriffe Untersuchungseinheiten U,...,U n Merkml X Urliste x,...,x n geordnete Urliste x (),...,x (n) Es gilt i.llg.: xi x() i, i, Κ, n In einer westdeutschen Großstdt gibt es insgesmt drei Träger

Mehr

Modellreihe WL86* Digital Modellreihe YL86* Digital Modellreihe YL87* Digital

Modellreihe WL86* Digital Modellreihe YL86* Digital Modellreihe YL87* Digital Moellreihe WL86* Digitl Moellreihe YL86* Digitl Moellreihe YL87* Digitl EUROPEAN UNION ECOLABEL Awre to goos or servies whih meet the environmentl requirements of the EU eolelling sheme Deutsh Inhltsverzeihnis

Mehr

Satzung Elephants Club e.v. Stand Dezember 2010. ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgericht Frankfurt/Main

Satzung Elephants Club e.v. Stand Dezember 2010. ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgericht Frankfurt/Main Stzung Elephnts Clu e.v. Stnd Dezemer 2010 ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgeriht Frnkfurt/Min 1 Nme, Sitz und Geshäftsjhr 1.1 Der Nme der Vereines lutet: Elephnts Clu e.v. 1.2 Der

Mehr

B Ü C H I T H E W A Y T O G E T R E S U L T S!

B Ü C H I T H E W A Y T O G E T R E S U L T S! T E C H N I S C H E I N F O R M A T I O N E N Katalog Nr. 8801 Kapitel 2 T E C H N I C A L I N F O R M A T I O N S Catalogue No 8801 Setion 2 I N F O R M A T I O N S Catalogue No 8801 Chapitre 2 T E C

Mehr

Aufgaben zur Vorlesung Analysis II Prof. Dr. Holger Dette SS 2012 Lösungen zu Blatt 6

Aufgaben zur Vorlesung Analysis II Prof. Dr. Holger Dette SS 2012 Lösungen zu Blatt 6 Aufgben zur Vorlesung Anlysis II Prof. Dr. Holger Dette SS 0 Lösungen zu Bltt 6 Aufgbe. Die Funktion f : [, ) R sei in jedem endlichen Teilintervll von [, ) Riemnnintegrierbr. Für n N sei I n := f() d.

Mehr

Richtlinie Wirtschaft

Richtlinie Wirtschaft des Ministeriums für Areit, Soziles, Gesundheit, Fruen und Fmilie zur Förderung von Neugründungen und Üernhmen innovtiver Unternehmen im Lnd Brndenurg () vom 17. März 2015 I. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlge

Mehr

Domäne und Bereich. Relationen zwischen Mengen/auf einer Menge. Anmerkungen zur Terminologie. r Relationen auf/in einer Menge.

Domäne und Bereich. Relationen zwischen Mengen/auf einer Menge. Anmerkungen zur Terminologie. r Relationen auf/in einer Menge. Reltionen zwischen Mengen/uf einer Menge! Eine Reltion R A B (mit A B) ist eine Reltion zwischen der Menge A und der Menge B, oder uch: von A nch B. Drstellung: c A! Wenn A = B, d.h. R A A, heißt R eine

Mehr

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU

VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU vom. August 0 5.0.0 VERORDNUNG ZUM ORGANISATIONSREGLEMENT DES SCHULVERBANDES NIDAU Die Bildungskommission eschliesst, gestützt uf Artikel

Mehr

Fortbildungsseminar für Familienmediatoren in internationaler Familienmediation

Fortbildungsseminar für Familienmediatoren in internationaler Familienmediation Medition in interntionlen Kindshftskonflikten Fortbildungsseminr für Fmilienmeditoren in interntionler Fmilienmedition 5. - 7. Dezember 2014 und 20.- 22. Februr 2015 in Berlin Ziel dieses 50-stündigen

Mehr

Knauf Fireboard-Systeme. Ausgabe 07/03

Knauf Fireboard-Systeme. Ausgabe 07/03 Knuf Fireord-ysteme usge 07/03 Brndverhlten von Bustoffen und Buteilen 3 Feuerwiderstndsklssen für trgende und/ rumshließende Buteile Feuerwiderstndsklssen und uufsihtlihe Benennung Klssifizierung der

Mehr

Räume, Zeiten, Gesellschaften. mit Geografie, Geschichte Kompetenzaufbau 3. Zyklus

Räume, Zeiten, Gesellschaften. mit Geografie, Geschichte Kompetenzaufbau 3. Zyklus Räume, Zeiten, Gesellshften mit Geogrfie, Geshihte Kompetenzufu. Zyklus Elemente es Kompetenzufus Weitere Informtionen zu en Elementen es Kompetenzufus sin im Kpitel Üerlik un Anleitung zu finen. Impressum

Mehr

Dämmschichten im Zwischendeckenbereich. positiv (verzögerte Temperaturerhöhung auf der feuerabgekehrten Seite der Deckenkonstruktion)

Dämmschichten im Zwischendeckenbereich. positiv (verzögerte Temperaturerhöhung auf der feuerabgekehrten Seite der Deckenkonstruktion) Eine Brndshutzklssifi ktion von Deken und Dhkonstruktionen in Verindung mit Unterdeken knn erreiht werden durh Unterdeken, die llein den geforderten Feuerwiderstnd ringen zw. durh Addition der Brndshutzeigenshft

Mehr

FATCA und Rückversicherung. Anita Mikkonen, Insurance Tax Tagung SVV - "FATCA"

FATCA und Rückversicherung. Anita Mikkonen, Insurance Tax Tagung SVV - FATCA FATCA und Rückversicherung Anit Mikkonen, Insurnce Tx Tgung SVV - "FATCA" Inhltsverzeichnis / Agend 1. FATCA und Rückversicherung 1 2. Definitionen 3 3. FATCA Klssifizierung von Gruppengesellschften 4.

Mehr

Der Tabelle kann entnommen werden, welche Einschränkungen sich aufgrund der bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen

Der Tabelle kann entnommen werden, welche Einschränkungen sich aufgrund der bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen DEPARTEMENT FINANZEN UND RESSOURCEN Kntonles Steuermt Aru, 6. Ferur 2013 MERKBLATT Quellenesteuerung von Hypothekrzinsen n Personen ohne Wohnsitz oer Aufenthlt in er Schweiz ( 124 As. 1 StG un Art. 94

Mehr

Effizienter Entwurfsfluss durch neue Verfahren der Logiksynthese und Technologieabbildung von VHDL-Hardwarebeschreibungen

Effizienter Entwurfsfluss durch neue Verfahren der Logiksynthese und Technologieabbildung von VHDL-Hardwarebeschreibungen Effizienter Entwurfflu urch neue Verfhren er Logikynthee un Technologieilung von VHDL-Hrwreechreiungen vorgelegt von Diplom-Ingenieur Jn Gutche Von er Fkultät IV - Elektrotechnik un Informtik er Technichen

Mehr

56. Jahrgang 9. April 2013

56. Jahrgang 9. April 2013 Amtsltt der Europäishen Union ISSN 1977-0642 L 100 Ausge in deutsher Sprhe Rehtsvorshriften 56. Jhrgng 9. April 2013 Inhlt II Rehtskte ohne Gesetzeshrkter BESCHLÜSSE 2013/163/EU: Durhführungseshluss der

Mehr

Nachtrag Nr. 71 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt

Nachtrag Nr. 71 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt London Brnch Nchrg Nr. 71 gemäß 10 Verkufsprospekgesez (in der vor dem 1. Juli 2005 gelenden Fssung) vom 6. Novemer 2006 zum Unvollsändigen Verkufsprospek vom 31. März 2005 üer Zerifike uf * üer FlexInves

Mehr

Übungsblatt 1 zum Propädeutikum

Übungsblatt 1 zum Propädeutikum Üungsltt zum Propädeutium. Gegeen seien die Mengen A = {,,,}, B = {,,} und C = {,,,}. Bilden Sie die Mengen A B, A C, (A B) C, (A C) B und geen Sie diese in ufzählender Form n.. Geen Sie lle Teilmengen

Mehr

zh aw Building Competence. Crossing Borders Center for strategic Management Center for Emerging Markets

zh aw Building Competence. Crossing Borders Center for strategic Management Center for Emerging Markets 2i>r;h«f Honshukt für Angetanste Wfwrw^wten Center for strategi Management Center for Emerging Markets aw Synergo Shool of Management and Law Masterprogramm "Integrated Produt Development" (HS 09) Risk

Mehr

KIEFERORTHOPÄDIE NACHRICHTEN. Die Zeitung von Kieferorthopäden für Kieferorthopäden I www.kn-aktuell.de

KIEFERORTHOPÄDIE NACHRICHTEN. Die Zeitung von Kieferorthopäden für Kieferorthopäden I www.kn-aktuell.de KIEFERORTHOPÄDIE NACHRICHTEN Die Zeitung von Kieferorthopäen für Kieferorthopäen I www.kn-ktuell.e Nr. 12 Dezemer 2009 7. Jhrgng ISSN: 1612 2577 PVSt: 62133 Einzelpreis 8, Aktuell Brkets nh Mß Dr.Veit

Mehr

7. Portfolioinvestitionen und Wechselkursschwankungen. Literatur. Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau SS 2008

7. Portfolioinvestitionen und Wechselkursschwankungen. Literatur. Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff Universität Passau SS 2008 Prof. Dr. Johnn Grf Lmsdorff Universität Pssu SS 2008 Litertur r IS 0 r 0 P 0 P x MP 7. Portfolioinvestitionen und Wechselkursschnkungen + Z Jrcho, H.-J. und P. Rühmnn (2000) : Monetäre Außenirtschft I.

Mehr

SACHBEARBEITER/-IN RECHNUNGSWESEN edupool.ch

SACHBEARBEITER/-IN RECHNUNGSWESEN edupool.ch Knton St.Gllen BWZ Rpperswil-Jon SACHBEARBEITER/-IN RECHNUNGSWESEN edupool.ch Trägerschft ve.ch / Kufmännischer Vernd Schweiz Berufsegleitende Ausildung 3 Semester, Aendlehrgng BERUFSBILD Als Schereiter/-in

Mehr

Netzstrategien für Betreiber von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4

Netzstrategien für Betreiber von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4 Orgnistion & Mngement Netzstrtegien für Betreier von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4 Quelle: Eisenhns Fotoli.com Der vierte und letzte Teil der Veröffentlichungsreihe

Mehr

Lesen Sie diese Installationsanleitung, bevor Sie das Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu installieren.

Lesen Sie diese Installationsanleitung, bevor Sie das Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu installieren. Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-5490CN Lesen Sie iese Instlltionsnleitung, evor Sie s Gerät verwenen, um es richtig einzurichten un zu instllieren. WARNUNG Wrnungen, ie echtet weren müssen, um Verletzungsgefhr

Mehr

Motivation. Kap. 4.2 Binäre Suchbäume ff Kap. 4.3: AVL-Bäume. Überblick. Pseudocode von SEARCH. in binären Suchbäumen. in binären Suchbäumen

Motivation. Kap. 4.2 Binäre Suchbäume ff Kap. 4.3: AVL-Bäume. Überblick. Pseudocode von SEARCH. in binären Suchbäumen. in binären Suchbäumen Kp. 4.2 inäre Schäme ff Kp. 4.: VL-äme Professor r. Lehrsthl für lgorithm Engineering, LS11 Fkltät für Informtik, TU ortmnd Motition Wrm soll ich hete hier leien? lncierte äme rchen Sie immer wieder! Ws

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005 KASTNER AG ds medienhus FIT2_ÜS01_Kndidten-/Prueferletter_Juli_2005 FIT IN DEUTSCH 2 Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-79-0 Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen 13 Shreien 21 Sprehen 25

Mehr

INHALT DAC-Statistik- & -Konzepte (Einleitung) Wesen & Zweck der DAC-Statistik Melderichtlinien Finanzflüsse auf einen Blick (Abgrenzung ODA)

INHALT DAC-Statistik- & -Konzepte (Einleitung) Wesen & Zweck der DAC-Statistik Melderichtlinien Finanzflüsse auf einen Blick (Abgrenzung ODA) INHALT 1 DAC-Sttistik- & -Konzepte (Einleitung) 2 Wesen & Zwek der DAC-Sttistik 3 Melderihtlinien 4 Finnzflüsse uf einen Blik (Agrenzung ODA) 5 Ws ist ODA? / Ist es ODA? d e f g ODA Definition OA Definition

Mehr

The Integration Company for Logistics

The Integration Company for Logistics The Integrtion Compny for Logistics verb 2 DIE IT- UND LOGISTIK-INTEGRATION VON EURO-LOG LIEFERANT LOGISTIKDIENSTLEISTER HERSTELLER / HANDEL LOGISTIKDIENSTLEISTER KUNDE PPS / WMS Speditionssystem SAP Module

Mehr

Elemente der Analysis II: Zusammenfassung der wichtigsten Definitionen und Ergebnisse

Elemente der Analysis II: Zusammenfassung der wichtigsten Definitionen und Ergebnisse Elemente der Anlysis II: Zusmmenfssung der wichtigsten Definitionen und Ergebnisse J. Wengenroth Dies ist die einzige zugelssene Formelsmmlung, die bei der Klusur benutzt werden drf. Es dürfen Unterstreichungen

Mehr

Möbel für Menschen _03. Multimat Leitstellentisch Leitwartentisch. System. www.objektplusdesign.de

Möbel für Menschen _03. Multimat Leitstellentisch Leitwartentisch. System. www.objektplusdesign.de Möel für Menshen 1 _03 Multimt Leitstellentish Leitwrtentish System www.ojektplusdesign.de Einleitung Ein Tish-Genie für Ihre multiplen Anforderungen. Der Multimt mit Lösungen für Leitstände ller Art.

Mehr

11.1.2 Strategische Ziele 18.1 Strategische Projektziele

11.1.2 Strategische Ziele 18.1 Strategische Projektziele Litertur 18. Strtegisches Projektmngement 1 [Rupp] Rupp, Ch. (Sophist Group): Requirements-Engineering und Mngement. Hnser Verlg [Wikipedi] 2 Prof. Dr. rer. nt. Uwe Aßmnn Lehrstuhl Softwretechnologie 1)

Mehr

Präfixcodes und der Huffman Algorithmus

Präfixcodes und der Huffman Algorithmus Präfixcodes und der Huffmn Algorithmus Präfixcodes und Codebäume Im Folgenden werden wir Codes untersuchen, die in der Regel keine Blockcodes sind. In diesem Fll können Codewörter verschiedene Länge hben

Mehr

HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT

HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT Tool zur grfischen Modellierung von Workflows in ShrePoint Einfches Gestlten von Prozessen und Chnge Mngement Gemeinsme Arbeitsplttform für kufmännische Abteilungen

Mehr

Jugendliche in Deutschland

Jugendliche in Deutschland Jugenlihe in Deutshln Shut euh s Bil n. Wie verringen ie Jugenlihen ihre Freizeit? Wie ist s ei euh? Womit eshäftigen sih ie Jugenlihen in eurem Ln in ihrer Freizeit huptsählih? Mht eine Umfrge in er Klsse

Mehr

Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement

Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement Institut für Produktion und Industrielles Informtionsmngement Universität Essen Fchbereich : Wirtschftswissenschften Universitätsstrße 9, D 44 Essen Tel.: 49 (0) 0 / 8-400 Fx: 49 (0) 0 / 8-40 Arbeitsbericht

Mehr

Modellreihe TL96* Digital Modellreihe UL97* Digital Modellreihe ML96* Digital

Modellreihe TL96* Digital Modellreihe UL97* Digital Modellreihe ML96* Digital Moellreihe TL96* Digitl Moellreihe UL97* Digitl Moellreihe ML96* Digitl EUROPEAN UNION ECOLABEL Awre to goos or servies whih meet the environmentl requirements of the EU eolelling sheme Deutsh Inhltsverzeihnis

Mehr

Hier beginnen DCP-J152W

Hier beginnen DCP-J152W Instlltionsnleitung Hier eginnen DCP-J152W Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Rechnungen mit der Hand schreiben, als ob wir im Mittelalter wären!

Rechnungen mit der Hand schreiben, als ob wir im Mittelalter wären! Lektion 9: Tehnik un Alltg 9 A Rehnungen mit er Hn shreien, ls o wir im Mittellter wären! Wieerholung 1 Ein moernes Büro. Ws ist ws? Ornen Sie zu. 13 er Bilshirm ie CD er Computer s CD-ROM-Lufwerk s Fx

Mehr

Beispiel-Abiturprüfung

Beispiel-Abiturprüfung Mthemtik BeispielAbiturprüfung Prüfungsteile A und B Bewertungsschlüssel und Lösungshinweise (nicht für den Prüfling bestimmt) Die Bewertung der erbrchten Prüfungsleistungen ht sich für jede Aufgbe nch

Mehr

Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Antrg uf Gewährung von Leistungen nch em Unterhltsvorschussgesetz (UVG) n em Mont er Antrgstellung! 'l Mont rückwirken (>Angen unter Nr. 12 erforerlich) Bifte zugehöriges Merklft sorgfältig urchlesen'

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 4:»Windows schneller machen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Die Autoren

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 4:»Windows schneller machen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Die Autoren Sehen wie s geht! Leseproe Seit Windows 10 ht sih in Bezug uf Geshwindigkeit sehr vieles geessert, er shnell genug knn ein Computersystem eigentlih nie sein. Hier finden Sie einige Tipps, dnk derer Sie

Mehr

10 FINANZIELLE ASPEKTE UND GESETZESGRUNDLAGEN

10 FINANZIELLE ASPEKTE UND GESETZESGRUNDLAGEN 10 FINANZIELLE ASPEKTE UND GESETZESGRUNDLAGEN Grundlge der Tuerkuloseekämpfung in der Schweiz sind ds Epidemiengesetz von 1970 und ds Tuerkulosegesetz von 1928 (1, 2). Für die Finnzierung gelten ds Krnkenversicherungsgesetz

Mehr

Kapitalerhöhungen börsennotierter Gesellschaften ohne börslichen Bezugsrechtshandel

Kapitalerhöhungen börsennotierter Gesellschaften ohne börslichen Bezugsrechtshandel Kpitlerhöhungen börsennotierter Gesellschften ohne börslichen Bezugsrechtshndel Udo Terstege* ) / Gunnr Strk** ) Diskussionsbeitrg Nr. 390 2006 * PD Dr. Udo Terstege ist Hochschuldozent m Lehrstuhl für

Mehr

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2012

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2012 Sicherheit und Gesundheit ei der Areit 2012 Bericht der Bundesregierung üer den Stnd von Sicherheit und Gesundheit ei der Areit und üer ds Unfll- und Berufskrnkheitengeschehen in der Bundesrepulik Deutschlnd

Mehr

FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE

FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE Steigern Sie die Anwendungsperformnce, schützen Sie wichtige Informtionen, und senken Sie die Speicherkosten mit der umfssenden Softwre von EMC HIGHLIGHTS Im VNX Softwre

Mehr

1. Elektrostatische Felder E

1. Elektrostatische Felder E 1. Elektrosttishe Felder E Zusmmenfssung wihtiger Formeln Die Elektrosttik beshäftigt sih mit den Feldern zeitlih konstnter Ldungsverteilungen. Grundlge dfür ist die Coulomb-Krft uf eine infinitesimle

Mehr

Rock? Passt der. Personen beschreiben

Rock? Passt der. Personen beschreiben 10 Psst der Rok? Personen eshreien Denken Sie n drei Personen. Ws ist für die Personen typish? Mhen Sie Notizen. Ws gefällt Ihnen ( )? Ws finden Sie niht so gut ( )? Wie sieht die Person us? jung / lt

Mehr

Schützen Sie diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Risikopremium

Schützen Sie diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Risikopremium Schützen Sie diejenigen, die Ihnen m Herzen liegen Risikopremium Verntwortung heißt, weiter zu denken Die richtige Berufswhl, die Gründung einer eigenen Fmilie, die eigenen vier Wände, der Schritt in die

Mehr

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development Richtig und optiml lizensiert PROFI Engineering Systems AG Mrtin Lnge Business Development AGENDA 01 Generelles zum Them Lizenzmngement 02 Wrum ist die richtige Lizenzierung so schwer? 03 Veränderungen

Mehr

Statistische Daten zum Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Würzburg Stand: 28.02.2007

Statistische Daten zum Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Würzburg Stand: 28.02.2007 Sttistishe Dten zum Wirtshfts- und Wissenshftsrum Würzburg Stnd: 28.02.2007 1. Verkehrsershließung ICE-Knotenpunkt innerhlb 24 h 365 Reisezüge, über 70 ICE- und IC-Verbindungen usgewählte Bhnverbindungen:

Mehr

Musterlösung zu Aufgabe 1 (Klassenstufe 9/10)

Musterlösung zu Aufgabe 1 (Klassenstufe 9/10) Musterlösung zu Aufgbe 1 (Klssenstufe 9/10) Aufgbe. Drei Freunde spielen mehrere Runden eines Spiels, bei dem sie je nch Rundenpltzierung in jeder Runde einen festen, gnzzhligen Betrg x, y oder z usgezhlt

Mehr

Wo liegen die Unterschiede?

Wo liegen die Unterschiede? 0 VERGLEICH VON MSA UND VDA BAND 5 Wo liegen die Unterschiede? MSA steht für Mesurement System Anlysis. Dieses Dokument wurde erstmls 1990 von der Automotive Industry Action Group (AIAG) veröffentlicht.

Mehr

VELUX INTEGRA Solar SSL Montage eines solarbetriebenen Rollladens auf Dachfenster VL/VK

VELUX INTEGRA Solar SSL Montage eines solarbetriebenen Rollladens auf Dachfenster VL/VK VELUX ITEGRA Solr SSL Montge eines solretrieenen Rollldens uf Dchfenster VL/VK VAS 453267-2013-09 0 C Zur Vermeidung von Schäden durch Schnee m Rolllden, die ortsüliche Buprxis und die eknnten Regelwerke

Mehr

45 Würzburg Maidbronn Rimpar Gramschatz

45 Würzburg Maidbronn Rimpar Gramschatz ürzurg Mironn Rimpr Grmshtz gültig : 01.04.2013, Drukzeitpunkt: 21.03.2013 15:38:59, eite: 1 Fhrt er Linie F BB ürzurg, örthstrße -, Busf./ Bussteig 6 5.32 6.00 6.30 6.55 6.55 7.37 8.20 9.00 9.30 10.00

Mehr

Politik und Demokratie in Deutschland

Politik und Demokratie in Deutschland Politik und Demokrtie in Deutshlnd Quiz: Stimmen diese Aussgen üer Deutshlnd? Kreuzen Sie n. d e f g h i j k l m n Der Regierungshef / Die Regierungshefin wird Premierminister/in gennnt. Deutshlnd ist

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb AGOGIK 2/10 5 Nin Hottinger, Sbine Wiederkehr Betriebliche Gesundheitsförderung und OE im industriellen Grossbetrieb Ds Projekt SWiNG beim Field Service der ALSTOM (Schweiz) AG Ausgngslge Die veränderte

Mehr

Logische Grundschaltungen

Logische Grundschaltungen Elektrotechnisches Grundlgen-Lor II Logische Grundschltungen Versuch Nr. 9 Erforderliche Geräte Anzhl Bezeichnung, Dten GL-Nr. 1 Voltmeter 335 1 Steckrett SB 1 1 Steckrett SB 2 mit 5V Netzteil 1 Steckrett

Mehr

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken Dirk Groß, Melnie Bitterlich ABSCHLUSSBERICHT Im Auftrg des Stdtverbndes Srbrücken Evlution von School s In im Stdtverbnd Srbrücken Srbrücken, im November 2006 INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG, PRAXISBERATUNG

Mehr

Q1 2011. im Vergleich zu. Q1 2011 aus Expertensicht ÜBERBLICK. Berlin hat unter den deutschen Großstädten eine besondere Bedeutung, die weit über

Q1 2011. im Vergleich zu. Q1 2011 aus Expertensicht ÜBERBLICK. Berlin hat unter den deutschen Großstädten eine besondere Bedeutung, die weit über CB RICHARD ELLIS MrketView Büromrkt Berlin www.cbre.de Q1 211 ÜBERBLICK Q1 211 im Vergleich zu Q4 1 Q1 1 Umstz Leerstnd Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Q1 211 us Expertensicht Mtthis Huff,

Mehr

EN ISO 13849-1. Die Anforderungen der neuen Norm. Bewährtes kombiniert mit Probabilistik. Thomas.Boemer@dguv.de FB Unfallverhütung/Produktsicherheit

EN ISO 13849-1. Die Anforderungen der neuen Norm. Bewährtes kombiniert mit Probabilistik. Thomas.Boemer@dguv.de FB Unfallverhütung/Produktsicherheit EN ISO 13849-1 Die Anforderungen der neuen Norm Bewährtes kombiniert mit Probbilistik Thoms.Boemer@dguv.de FB Unfllverhütung/Produktsicherheit sicherheitsbezogene Steuerung SRP/CS - Sfety-Relted Prt of

Mehr

Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* aller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt:

Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* aller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt: 8. Grundlgen der Informtionstheorie 8.1 Informtionsgehlt, Entropie, Redundnz Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* ller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt: 1.

Mehr

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu.

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu. 8 Zwishenspiel: Git's d ws zu lhen? 1 Ws mhen diese Künstler? Ordnen Sie zu. Akroten sind lustig geshminkt und treten oft im Zirkus uf. Krettisten erzählen nur mit ihrer Körpersprhe eine Geshihte. Komiker

Mehr

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845.

Nicht alle Modelle sind in allen Ländern verfügbar. Die meisten Abbildungen in dieser Installationsanleitung zeigen das Gerät FAX-2845. Installationsanleitung Hier eginnen FAX-2840 / FAX-2845 FAX-2940 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise und anshließend diese Installationsanleitung, um eine korrekte Einrihtung und Installation

Mehr

5. Allgemeine Bäume und Binärbäume

5. Allgemeine Bäume und Binärbäume 5. llgmin äum un inäräum äum - Ürlik - Orintirt äum - Drstllungsrtn - Gornt äum inär äum: griff un Dfinitionn Spihrung von inärn äumn - Vrkttt Spihrung - Flum-Rlisirung - Squntill Spihrung - ufu von inäräumn

Mehr

Biologische Qualitätskomponenten und ökologischer Zustand. Chemischer Zustand und weitere Stoffe

Biologische Qualitätskomponenten und ökologischer Zustand. Chemischer Zustand und weitere Stoffe Pltzhlter Grfik (Bild/Foto) Biologishe Qulitätskomponenten und ökologisher Zustnd Chemisher Zustnd und weitere Stoffe LANUV FB 55 Dipl.- Biol. Johen Lome Gliederung Anforderungen der WRRL n ds Monitoring

Mehr

Communication Simplified Effektive Zusammenarbeit und optimale Kommunikation für Banken und Versicherungen

Communication Simplified Effektive Zusammenarbeit und optimale Kommunikation für Banken und Versicherungen Communication Simplifie Effektive Zusammenarbeit un optimale Kommunikation für Banken un Versicherungen Your business technologists. Powering progress Heutzutage reicht es nicht mehr aus, hervorragene

Mehr