Bewertung von Derivaten mit finiten Differenzen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bewertung von Derivaten mit finiten Differenzen"

Transkript

1 Bewertung von Dervaten mt fnten Dfferenzen Lutz Kruschwtz und Rolf Ketzler 22 Jul 2002 Inhaltsverzechns 1 Enführung 2 2 Rekaptulaton des Black Scholes Modells 2 3 Fnte Dfferenzen 3 31 Gtter und Dfferenzenbldung Erste Abletung nach S (Delta) Erste Abletung nach τ (Theta) Zwete Abletung nach S (Gamma) 7 32 Explzte Methode der fnten Dfferenzen Fundamentale Dfferenzenglechung Anfangs /End und Randbedngungen Spezalserung für enen amerkanschen Put Wetere Anwendungsmöglchketen Zusammenhang mt dem Trnomal Ansatz 13 4 Zusammenfassung 14 1

2 1 Enführung Im Zusammenhang mt der Bewertung von Optonen snd zwe Konzepte besonders populär geworden, und zwar zum enen das Epoche machende Modell von Black und Scholes (1973) und zum anderen das Modell von Cox, Ross und Rubnsten (1979), das auch unter dem Namen Bnomal Modell bekannt st Das Cox Ross Rubnsten Modell stellt mathematsch nur gernge Anforderungen und egnet sch wegen deses ddaktschen Vorzugs besonders gut für enführende Lehrveranstaltungen In Bezug auf plan vanlla Calls und Puts führen bede Modelle auf geschlossene Bewertungsglechungen, de sch numersch lecht auswerten lassen Für komplzertere Ansprüche, bespelswese amerkansche Optonen, lassen sch enfache numersche Prozeduren auch m Rahmen des Bnomal Modells angeben In der Bewertungspraxs spelen geschlossene Bewertungsglechungen aber ebenso we numersche Verfahren auf der Grundlage des Bnomal Modells kene Ernst zu nehmende Rolle Stark verbretet st dagegen de Methode der fnten Dfferenzen 1 Man kann sagen, dass se be der Lösung konkreter Bewertungsaufgaben heute unverzchtbar geworden st, 2 was n enem bemerkenswerten Gegensatz zur Intenstät hrer Behandlung m akademschen Unterrcht steht Mt der vorlegenden Darstellung wollen wr unsere Leser n lecht verständlcher Wese mt der (explzten) Methode der fnten Dfferenzen vertraut machen 2 Rekaptulaton des Black Scholes Modells De folgenden Ausführungen orenteren sch stark am Modell von Black und Scholes (1973) Daher begnnen wr mt ener kurzen Rekaptulaton hres Konzepts Fundamentale Dfferentalglechung Jedes Modell zur Bestmmung enes theoretschen Optonspreses muss zunächst ene Annahme über den Presprozess des Bassobjekts S n der Zet t treffen Black und Scholes spezfzerten desen stochastschen Prozess als ene geometrsche Brownsche Bewegung, ds = µ S dt + σ S dz 1 Gement snd Dfferenzen, de ncht verschwndend klen snd Es wäre daher angemessen und vellecht auch verständlcher, von endlchen Dfferenzen zu sprechen 2 Paul Wlmott schrebt dazu n senem Lehrbuch: I would say that I use fnte dfference methods about 75 % of the tme Monte Carlo smulatons 20 %, and explct formulae the rest of the tme [] Only once have I ever serously used a bnomal method,, Wlmott (2000), 868 Empfehlenswerte Darstellungen zur numerschen Bewertung von Dervaten snd Wlmott, Dewynne und Howson (1995b) und Clewlow und Strckland (1998) 2

3 mt dz = ε dt und ε N(0, 1) Mt Itôs Lemma ( dv = µ S + ) t V 2 σ 2 S 2 dt + σ S dz lässt sch der Presprozess enes Dervats bestmmen, dessen Wert V ene Funkton des underlyng assets S und der Zet t st De zentrale Idee m Modell von Black und Scholes besteht nun n der Konstrukton enes rskolosen Portfolos aus dem Bassobjekt und dem Dervat Unter der Arbtragefrehetsbedngung lässt sch auf deser Grundlage zegen, dass für jedes Dervat, dessen Payoff allene von S und t abhängg st, de so genannte Black Scholes Dfferentalglechung (BS DGL) t + r S + 05 σ 2 S 2 2 V 2 r V = 0 (1) gelten muss Dese fundamentale Glechung st für sämtlche Dervate relevant, also ncht nur für plan vanlla Optonen, sondern auch für amerkansche sowe exotsche Optonen End und Randbedngungen Der Pres enes spezellen Dervats lässt sch stets dadurch gewnnen, dass man Glechung (1) unter Berückschtgung der für desen Kontrakt charakterstschen End und Randbedngungen löst Um unsere Ausführungen möglchst anschaulch zu halten, konzentreren wr uns m Folgenden bespelhaft auf de Bewertung enes amerkanschen Puts De Endbedngung ener Opton st allgemen durch den Payoff der Opton m Zetpunkt des Vertragsendes T gegeben Bezechnet K den Ausübungspres, dann lautet de charakterstsche Endbedngung enes Puts P T = max(k S T, 0) (2) Für enen amerkanschen Put muss neben deser Bedngung zusätzlch de Randbedngung P t K S t t [0, T ) (3) erfüllt sen Wetere Randbedngungen könnte man gewnnen, ndem man analysert, welchen Wert das Dervat annmmt, wenn der Pres des Bassobjekts verschwndet oder gegen unendlch geht 3 Fnte Dfferenzen Zu den fnten Dfferenzenverfahren gehören mehrere Methoden Vor allem snd de explzte, de mplzte sowe de Crank Ncolson Methode zu nennen Wr be- 3

4 schränken uns her auf de explzte Methode der fnten Dfferenzen 3 Ausgangspunkt st de BS DGL Wr werden versuchen, dese durch ene Dfferenzenglechung zu approxmeren Dabe erwest es sch als hlfrech, de BS DGL zunächst n der Restlaufzet τ = T t zu transformeren 4 Damt st de Rchtung der Zet geändert De transformerte BS DGL lautet nun 31 Gtter und Dfferenzenbldung τ = 05 σ 2 S 2 2 V 2 + r S r V (4) Ebenso we m Bnomal Ansatz wrd auch her ene Dskretserung der (S, τ) Ebene vorgenommen De τ Achse wrd n J glech lange Zetntervalle τ, de S Achse n I glech große Kursschrtte der Länge untertelt Sowohl de Zetntervalle τ als auch de Kurssprünge werden der Enfachhet halber als konstant angenommen 5 De Dskretserung erfordert damt das Festsetzen enes maxmalen Wertes des Bassobjekts S Üblcherwese wrd als Maxmalwert der zwe- bs drefache Wert des aktuellen Basspreses gewählt Anstelle der (S, τ) Ebene erhält man damt en Gtter mt den Schnttpunkten (, j τ) Der Wert der Opton V (S, τ) st damt durch de Approxmaton V (, j τ) = V j gegeben Mt Hlfe des Gtters bemühen wr uns nun darum, de partellen Abletungen der BS DGL durch fnte Dfferenzen zu ersetzen Damt müssen wr uns nun ausführlcher beschäftgen 311 Erste Abletung nach S (Delta) De partelle Abletung des Optonspreses nach dem Pres des underlyng bezechnet man als Delta Se st als ( ) V (S +, τ) = lm V (S, τ) 0 defnert Da an de Stelle der (S, τ) Ebene das eben beschrebene Gtter getreten st, wrd nun anstatt ener nfntesmalen Änderung ledglch ene klene Veränderung betrachtet Herbe gbt es verschedene Möglchketen 3 Ene Darstellung der beden anderen Verfahren fndet man be Wlmott (2000), 889 ff, und Clewlow und Strckland (1998), 65 ff 4 Auf dese Transformaton kann ohne weteres verzchtet werden De Implementerung der Methode wrd dadurch aber enfacher 5 Se könnten aber auch anders festgelegt werden 4

5 S V j +1 V j V j+1 τ τ Abbldung 1: Fntes Dfferenzen Gtter Vorwärtsdfferenz Besonders nahelegend st es, de Abletung nach dem Pres des underlyng durch Rückgrff auf de Knoten des Gtters mt V (S +, τ) V (S, τ) = V j +1 V j (5) zu approxmeren Der Dfferentalquotent am Gtterpunkt (, j) wrd mt dem Optonswert V j und dem n vertkaler Rchtung folgenden Wert V j +1 angenähert, weswegen (5) als Vorwärtsdfferenz bezechnet wrd Rückwärtsdfferenz Verwendet man zur Annäherung an den Dfferentalquotenten am Gtterpunkt (, j) ncht de Gtterpunkte S und S +, sondern de Gtterpunkte S und S, erhält man de so genannte Rückwärtsdfferenz V (S, τ) V (S, τ) = V j V j 1 (6) Zentraldfferenz Schleßlch kann de partelle Abletung nach dem Pres des underlyng auch durch de Werte der Opton an den Punkten S + und S 5

6 approxmert werden Des führt zur so genannten Zentraldfferenz V (S +, τ) V (S, τ) 2 = V j +1 V j 1 (7) 2 Approxmatonsfehler Abbldung 2 verdeutlcht de Unterschede der fnten Dfferenzen Approxmatonen grafsch Da der Grenzwert aller dre Dfferenzenquotenten dentsch st, kann de partelle Abletung mt jedem deser Ausdrücke defnert werden Der Augenschen legt allerdngs de Vermutung nahe, dass sch de Zentraldfferenz am besten egnet Nachdem wr verschedene Möglchke- V zentral rückwärts S S vorwärts S + Abbldung 2: Approxmaton mt Vorwärts, Rückwärts und Zentraldfferenzen ten kennen gelernt haben, de partellen Abletungen zu approxmeren, stellt sch de Frage, ob wr m Interesse enes möglchst klenen Bewertungsfehlers mt Vorwärts, Rückwärts oder Zentraldfferenzen arbeten sollten Wll man de Antwort auf dese Frage ncht dem Augenschen überlassen, so lässt se sch auf der Grundlage ener Taylorrehenentwcklung geben Entwckelt man de Funkton V (S +, τ) an der Stelle (S, τ) bs zur ersten Abletung, so erhält man V (S +, τ) = V (S, τ) + V (S +, τ) V (S, t) = + O(2 ) V (S +, τ) V (S, t) = + O() S + S 1! = V (S +, τ) V (S, t) + O( 2 ) O() 6

7 De Approxmaton mt Vorwärtsdfferenzen hat demnach enen Fehler der Ordnung O() De Annäherung mt Rückwärtsdfferenzen führt auf genau denselben Approxmatonsfehler Betrachten wr aber Taylorrehenentwcklungen von V (S +, τ) und V (S, τ) an der Stelle (S, τ) bs zur zweten Abletung, so erhalten wr V (S +, τ) = V (S, τ) V 2 2 ()2 + O( 3 ) V (S, τ) = V (S, τ) V 2 ()2 + O( 3 ) Subtrakton und Umformen der beden Glechungen führt auf = V (S +, τ) V (S, τ) 2 + O( 2 ) Der Fehler ener Approxmaton mt der Zentraldfferenz st von der Ordnung O( 2 ) Für klene konvergert der Fehler schneller gegen null als be der Vorwärts bezehungswese Rückwärtsapproxmaton 312 Erste Abletung nach τ (Theta) De Approxmaton für de partelle Abletung des Optonspreses nach der Zet bzw Restlaufzet nennt man Theta Se wrd snngemäß n derselben Art und Wese gebldet we de Approxmaton von Delta De Vorwärtsdfferenz lautet also τ V (S, τ + τ) V (S, τ) τ = V j+1 V j τ Auf de Darstellung von Rückwärts und Zentraldfferenz se verzchtet De Genaugket der Approxmaton für Theta mt Vorwärts und Rückwärtsdfferenzen st von der Ordnung O( τ) De Wahl der Approxmaton von Theta bestmmt, welches spezelle fnte Dfferenzenverfahren vorlegt So führt ene Approxmaton n Rchtung vorwärts (rückwärts) zur explzten (mplzten) Methode der fnten Dfferenzen De Approxmaton mt der Vorwärtsdfferenz schafft dabe de Voraussetzung, sch entsprechend der retrograden Vorgehenswese m Bnomal Modell schrttwese durch das Gtter zu arbeten Zwete Abletung nach S (Gamma) Neben den beden ersten Abletungen der BS DGL muss nun abschleßend noch ene Approxmaton für de zwete Abletung des Optonswertes nach dem Pres des underlyng gefunden werden Man sprcht her vom Gamma der Opton 6 Verzchten wr auf de Transformaton der BS DGL mt τ, so muss Theta mt der Rückwärtsdfferenz approxmert werden 7

8 Wederum bestehen de dre berets bekannten Möglchketen Verwenden wr ene Vorwärts Approxmaton, so können wr de zwete partelle Abletung n der Form 2 V 2 = lm 0 1 (S +, τ) (S, τ) ( ) (S +, τ) (S, τ) darstellen Nähern wr de beden ersten Abletungen hrersets durch Rückwärtsdfferenzen an, so gewnnen wr 2 V 2 1 V j +1 V j so dass wr nsgesamt de Zentraldfferenz erhalten V j V j 1 2 V 2 V j +1 2V j + V j 1 () 2 (8), 32 Explzte Methode der fnten Dfferenzen 321 Fundamentale Dfferenzenglechung An de Stelle der mt (4) gegebenen BS DGL trtt jetzt de Dfferenzenglechung V j+1 V j =05 σ 2 () 2 V j +1 2V j + V j 1 + r () V j +1 V j 1 j r V τ () 2 2 mt 1 I 1 und 0 j J De explzte Dfferenzenmethode verwendet also für Delta und Gamma ene Zentraldfferenz und für Theta de berets angesprochene Vorwärtsdfferenz Der Fehler deser Dfferenzenglechung gegenüber der exakten Lösung st durch O( 2, τ) gegeben De obge Dfferenzenglechung kann zu V j+1 = V j (05σ ( ) ) + τ 2 2 V j +1 2V j + V j r (V j +1 V j 1 ) r V j (9) umgeformt werden Für de endeutge Spezfkaton des Bewertungsproblems müssen nun zusätzlch noch Rand sowe Anfangs bzw Endbedngungen formulert werden 8

9 322 Anfangs /End und Randbedngungen In Abschntt 2 wurde de Bewertung ener Opton als Lösung der BS DGL mt den entsprechenden Rand und Endbedngungen dargestellt De Lösung V (S, τ) muss also ncht nur der partellen Dfferentalglechung genügen, sondern auch de Endbedngung für T = t sowe de Randbedngungen für S = 0 und S erfüllen De Randbedngungen bestmmen damt, we sch de Lösung während der gesamten Laufzet für spezelle Werte des underlyng verhalten muss Der Anfang der Lösung wrd m Falle der BS DGL durch de Endbedngung beschreben 7 Auch für de dskretserte Verson der BS DGL (9) müssen nun End bezehungswese Anfangsbedngungen und Randbedngungen spezfzert werden Zunächst benötgen wr Informatonen über den Wert der Opton m Zetpunkt des Vertragsendes T Durch de Transformaton der BS DGL mt der Restlaufzet τ st deser Wert jetzt durch ene Anfangsbedngung gegeben Mt der her verwendeten Notaton lautet dese V 0 = payoff() Für de näherungswese numersche Lösung der Dfferentalglechung müssen wr darüber hnaus de Werte der Opton an den Rändern des Gtters V j 0 und V j I bestmmen Der aufmerksame Leser wrd berets bemerkt haben, dass zur Berechnung von V j+1 de Werte der Funkton V an den Stellen V j +1 und V j 1 bekannt sen müssen Aufgrund der Approxmaton der (S, τ) Ebene durch en endlches Gtter kann de Dfferenzenglechung (9) nur für = 1,, I 1 ausgewertet werden, da V j I+1 und V j 1 über de Anfangsbedngungen ncht defnert snd De Bestmmung der Optonswerte für S = 0 und S = I kann also nur mt zwe zusätzlchen Glechungen erfolgen Dese snd gerade durch de Randbedngungen des konkreten Bewertungsproblems gegeben Wr wollen de Spezfkaton der Anfangs und Randbedngungen anhand zweer bekannter Bespele veranschaulchen Europäscher Call: De Anfangsbedngung enes europäschen Calls st durch V 0 = max( K, 0) gegeben Welche beden Glechungen repräsenteren nun de obere und de untere Randbedngung ener europäschen Kaufopton? Für S = 0 st der Call wertlos, woraus de untere Randbedngung V j 0 = 0 j > 0 7 De BS DGL wrd als backward equaton bezechnet De Vorzechen der partellen Abletungen n (1) nach der Zet t und de zwete Abletung nach dem Pres des underlyng snd dentsch Aus desem Grund wrd der Lösungsanfang durch ene Endbedngung beschreben 9

10 folgt Für sehr große Werte des Bassobjekts hat de Kaufopton enen Wert n Höhe von S Ke r (T t) oder n unserer Notaton V j I = I Ke r j τ j > 0 Amerkanscher Put: Für enen Put lautet de Anfangsbedngung V 0 = max(k, 0) (10) Für sehr große Kurse des underlyng st der Put wertlos, weswegen de obere Randbedngung jetzt durch V j I = 0 j > 0 (11) gegeben st Im Falle sehr klener Noterungen des underlyng hat der amerkansche Put enen Wert n Höhe von V = K S De untere Randbedngung lautet damt 8 V j 0 = K j > 0 (12) Gamma und Randbedngungen Für wet m Geld legende aber auch wet aus dem Geld legende Optonen geht Gamma gegen null En Blck auf (8) zegt, dass daraus für de obere Randbedngung enes Dervats stets V j I = 2V j I 1 V j I 2 j > 0 folgt De untere Randbedngung lautet entsprechend V j 0 = 2V j 1 V j 2 j > 0 Dese Randbedngungen snd mmer dann anwendbar, wenn de Auszahlung des Dervats lnear m underlyng st Se haben de angenehme Egenschaft, dass auf de Analyse kontraktspezfscher Charakterstka verzchtet werden kann 323 Spezalserung für enen amerkanschen Put Am Bespel enes amerkanschen Puts se der explzte fnte Dfferenzen Algorthmus we folgt konkretsert: 9 1 Zunächst wrd V 0 für alle = 0,, I mt der Anfangsbedngung (10) bestmmt Der Zähler für de Zetschrtte wrd auf j = 0 gesetzt 8 Im Gegensatz zum amerkanschen Put st de untere Randbedngung des europäschen Pendants aufgrund der fehlenden vorzetgen Ausübungsmöglchket durch V = Ke r (T t) gegeben 9 Der nachfolgend beschrebene Algorthmus kann mt Hlfe enes Vsual Basc Programms mplementert werden, vgl Wlmott (2000),

11 2 Der Zähler für de Zetschrtte j wrd um ens erhöht 3 Mt Hlfe der Dfferenzenglechung (9) wrd V j für = 1,, I 1 ausgerechnet De Randwerte V j 0 und V j I ergeben sch aus den Bedngungen (12) und (11) 4 Zu überprüfen blebt noch, ob sch de vorzetge Ausübung des Puts lohnt Der Wert des amerkanschen Puts n j ergbt sch also aus V j = max(v j, K ), wobe V j m Argument der Maxmumfunkton durch Schrtt 3 bestmmt st 5 De Schrtte 2 bs 4 werden nun solange wederholt bs de V J für alle = 0,, I gefunden snd Da der momentane Kurs des underlyng n der Regel ncht mt enem der Gtterpunkte überenstmmt, wrd de Lösung für den aktuellen Pres des Bassobjekts durch Interpolaton der beden nächstlegenden Gtterpunkte berechnet In Tabelle 1 st de Lösung der explzten fnten Dfferenzenmethode für enen amerkanschen Put angegeben De betrachtete Opton hat ene Restlaufzet von enem Jahr, de Volatltät der Aktenrendte beträgt σ = 025, der rskolose Zns st r = 005, und der Basspres beläuft sch auf K = 50 Zur Berechnung haben wr I = 50 Aktenkursschrtte gewählt In den rechten dre Spalten st der Wert S τ 1 = τ 2 = τ 3 = Tabelle 1: Explzte fnte Dfferenzenlösung für enen amerkanschen Put des amerkanschen Puts für Zetntervalle unterschedlcher Länge τ berechnet worden Man erkennt, dass de Optonswerte n der letzten Spalte für große Werte des underlyng zu unsnngen Ergebnssen führen 11

12 Her haben wr es mt dem so genannten Stabltätsproblem zu tun Wrd das Zetntervall τ zu groß gewählt, dann führt das explzte Verfahren zu nstablen Lösungen Um zu gewährlesten, dass das explzte Verfahren stabl st, muss das Zetntervall so gewählt werden, dass τ de Restrkton 10 0 τ 1 σ 2 I 2 (13) erfüllt Im obgen Bespel st τ 3 = > (025 50) 2 = 0012 Mthn st de Stabltätsbedngung verletzt 324 Wetere Anwendungsmöglchketen Wr haben de explzte Methode der fnten Dfferenzen am Bespel des amerkanschen Puts vorgestellt Das Verfahren st aber für sehr vele andere Bewertungsprobleme ensetzbar 11 Insbesondere egnet es sch zur Bewertung exotscher Optonen Besonders anschaulch lässt sch das am Bespel ener Knock out Opton beschreben Knock out Optonen gehören neben den Knock n Optonen zur Klasse der Barrer Optonen Der Payoff ener solchen Opton unterschedet sch zunächst ncht von der ener gewöhnlchen Opton, es se denn, der Pres des Bassobjekts errecht während der Laufzet de Barrere oder überschretet dese sogar In desem Fall st de Opton wertlos Betrachten wr enen Up and out Call En solcher Call verlert mmer dann senen Wert, wenn der Pres des underlyng de Barrere von unten kommend errecht Im Verglech zu dem oben dargestellten Bewertungsproblem des Puts st daher der Approxmaton der (S, τ) Ebene durch das Gtter ene natürlche Grenze gesetzt Der obere Rand des Gtters I wrd zweckmäßgerwese genau n Höhe der Barrere festgelegt werden De obere Randbedngung lautet dann enfach V j I = 0 j 0 Das Gtter sollte so angepasst werden, dass de Barrere auch tatsächlch auf den Gtterpunkten legt Knock n Optonen können unter Rückgrff auf Knock out Optonen bewertet werden Kombnert man nämlch enen Up and out Call mt enem Up and n Call, so hat man deselbe Poston we mt ener plan vanlla Kaufopton Mthn ergbt sch der Wert enes Up and n Calls, ndem man vom Wert ener gewöhnlchen Kaufopton den Wert enes korresponderenden Up and out Calls abzeht 10 Ene ausführlche Darstellung der Stabltäts und Konvergenzegenschaften des explzten Verfahrens fndet sch n Wlmott (2000), 881 f 11 Hull und Whte (1990) haben de Bewertung von Bonds und Bondoptonen n enem Modell mt stochastschen Znssätzen mt Hlfe der explzten Methode llustrert 12

13 S V j +1 V j V j+1 V j 1 τ τ Abbldung 3: Explzte fnte Dfferenzen Methode und Trnomal Modell 325 Zusammenhang mt dem Trnomal Ansatz Betrachten wr den explzten Dfferenzen Algorthmus abschleßend nochmals aus enem etwas anderen Blckwnkel De Optonswerte m Zetpunkt j + 1 bestmmen sch explzt daher der Name des Verfahrens aus den Werten der Opton m Zetpunkt j 12 Umstellen der Dfferenzenglechung (9) zu mt V j+1 =a j V j 1 + bj V j + cj V j +1 (14) a j =05(σ 2 2 r ) τ b j =1 (σ r ) τ c j =05(σ r ) τ verdeutlcht, dass sch V j+1 aus dre verschedenen Werten der Opton m Zetpunkt j ergbt De explzte Methode der fnten Dfferenzen st damt enem Trnomal Ansatz äquvalent, we n Abbldung (3) veranschaulcht st Ausgehend von dem Gtterpunkt (, j + 1) kann das underlyng nnerhalb des nächsten Zetntervalls τ entweder um auf ( + 1, j) stegen, um auf ( 1, j) fallen oder konstant bleben (, j) Damt st en dskreter, trnomaler random walk beschreben 12 Man beachte, dass de Rchtung der Zet geändert st 13

14 4 Zusammenfassung De Methode der explzten fnten Dfferenzen st neben dem Bnomal Modell en weteres Verfahren zur numerschen Bewertung von Dervaten In sener formalen Struktur entsprcht es dem Ansatz enes Trnomal Baums Im Untersched zum Bnomal Modell st de Lage des Gtters n desem Verfahren aber allen von den gewählten Dskretserungsschrtten und ncht von den Parametern des Optonskontraktes abhängg 13 Das explzte Verfahren hat den Vortel, dass der Algorthmus zur Bestmmung enes Optonspreses relatv enfach mplementert werden kann, bespelswese als Vsual Basc Applcaton Besonders gut egnet sch das Verfahren zur Bewertung von amerkanschen Optonen sowe Barrer Optonen Be der Anwendung des explzten Verfahrens muss allerdngs beachtet werden, dass de Stabltätsrestrkton engehalten wrd Aus desem Grund kann das explzte fnte Dfferenzenverfahren unter Umständen mehr Zet für de Berechnung von Optonspresen n Anspruch nehmen als andere Verfahren Wenn das Verfahren nstabl sen sollte, so st das n der Regel an Hand absurder Resultate gut zu erkennen Neben dem explzten Verfahren exstert ene Rehe von weteren fnten Dfferenzenmethoden, de günstgere Stabltätsegenschaften bestzen Lteratur Black, Fscher und Scholes, Myron S (1973) The prcng of optons and corporate labltes, Journal of Poltcal Economy, 81, Brennan, Mchael J und Schwartz, Eduardo S (1978) Fnte dfference methods and jump processes arsng n the prcng of contngent clams: a synthess, Journal of Fnancal and Quanttatve Analyss, 13, Clewlow, Les und Strckland, Chrs (1998) Implementng Dervatves Models, John Wley & Sons, New York Cox, John C; Ross, Stephen A und Rubnsten, Mark (1979) Opton prcng: a smplfed approach, Journal of Fnancal Economcs, 7, Hull, John C und Whte, Alan (1990) Valung dervatve securtes usng the explct fnte dfference model, Journal of Fnancal and Quanttatve Analyss, 25, Seydel, Rüdger (2000) Enführung n de numersche Berechnung von Fnanz Dervaten, Sprnger, Berln 13 So führt ene Änderung der Volatltät ledglch zu ener Veränderung der Koeffzenten der Dfferenzenglechung, während m Bnomal Modell en unmttelbarer Enfluss auf de up und down Faktoren und damt auf de Struktur des Baumes gegeben st 14

15 Wlkens, Sascha und Röder, Klaus (2001) Bewertung exotscher Optonen mt Hlfe von Monte Carlo Smulaton, FnanzBetreb, 3, Wlmott, Paul (2000) Paul Wlmott on Quanttatve Fnance, Band 2, John Wley & Sons, Chchester (2001) Paul Wlmott Introduces Quanttatve Fnance, John Wley & Sons, Chchester Wlmott, Paul; Dewynne, Jeff und Howson, Sam (1995a) The Mathematcs of Fnancal Dervatves, A Student Introducton, Cambrdge Unversty Press, Cambrdge (1995b) Opton Prcng, Mathematcal Models and Computaton, Oxford Fnancal Press, Oxford 15

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02

1 BWL 4 Tutorium V vom 15.05.02 1 BWL 4 Tutorum V vom 15.05.02 1.1 Der Tlgungsfaktor Der Tlgungsfaktor st der Kehrwert des Endwertfaktors (EWF). EW F (n; ) = (1 + )n 1 T F (n; ) = 1 BWL 4 TUTORIUM V VOM 15.05.02 (1 ) n 1 Mt dem Tlgungsfaktor(TF)

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban

Institut für Stochastik Prof. Dr. N. Bäuerle Dipl.-Math. S. Urban Insttut für Stochastk Prof Dr N Bäuerle Dpl-Math S Urban Lösungsvorschlag 6 Übungsblatt zur Vorlesung Fnanzatheatk I Aufgabe Put-Call-Party Wr snd nach Voraussetzung n ene arbtragefreen Markt, also exstert

Mehr

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften

Ertragsmanagementmodelle in serviceorientierten IT- Landschaften Ertragsmanagementmodelle n servceorenterten IT- Landschaften Thomas Setzer, Martn Bchler Lehrstuhl für Internetbaserte Geschäftssysteme (IBIS) Fakultät für Informatk, TU München Boltzmannstr. 3 85748 Garchng

Mehr

Gruppe. Lineare Block-Codes

Gruppe. Lineare Block-Codes Thema: Lneare Block-Codes Lneare Block-Codes Zele Mt desen rechnerschen und expermentellen Übungen wrd de prnzpelle Vorgehenswese zur Kanalcoderung mt lnearen Block-Codes erarbetet. De konkrete Anwendung

Mehr

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich

Die Zahl i phantastisch, praktisch, anschaulich Unverstät Würzburg 977 Würzburg Telefon: (91 888 5598 De Zahl phantastsch, praktsch, anschaulch De Geschchte der Zahl war dre Jahrhunderte lang dadurch geprägt, dass se und damt de kompleen Zahlen n Mathematkerkresen

Mehr

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik

5. Transmissionsmechanismen der Geldpolitik Geldtheore und Geldpoltk Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2013 5. Transmssonsmechansmen der Geldpoltk Prof. Dr. Jochen Mchaels Geldtheore und Geldpoltk SS 2013 5. Transmssonsmechansmen

Mehr

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko

Versicherungstechnischer Umgang mit Risiko Verscherungstechnscher Umgang mt Rsko. Denstlestung Verscherung: Schadensdeckung von für de enzelne Person ncht tragbaren Schäden durch den fnanzellen Ausglech n der Zet und m Kollektv. Des st möglch über

Mehr

Numerische Methoden der Thermo- und Fluiddynamik

Numerische Methoden der Thermo- und Fluiddynamik Technsche Unverstät Berln HERMANN FÖTTINGER INSTITUT FÜR STRÖMUNGSMECHANIK Numersche Methoden der Thermo- und Fluddynamk von T. Rung, L. Xue, J. Yan, M. Schatz, F. Thele vorläufge Verson 2002 Redakton:

Mehr

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07 Auswertung von Umfragen und Expermenten Umgang mt Statstken n Maturaarbeten Realserung der Auswertung mt Excel 07 3.Auflage Dese Broschüre hlft bem Verfassen und Betreuen von Maturaarbeten. De 3.Auflage

Mehr

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung

Zinseszinsformel (Abschnitt 1.2) Begriffe und Symbole der Zinsrechnung. Die vier Fragestellungen der Zinseszinsrechnung 4. Investition & Finanzierung Znsesznsformel (Abschntt 1.2) 3 Investton & Fnanzerung 1. Fnanzmathematk Unv.-Prof. Dr. Dr. Andreas Löffler (AL@wacc.de) t Z t K t Znsesznsformel 0 1.000 K 0 1 100 1.100 K 1 = K 0 + K 0 = K 0 (1 + ) 2

Mehr

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften

Grundlagen der makroökonomischen Analyse kleiner offener Volkswirtschaften Bassmodul Makroökonomk /W 2010 Grundlagen der makroökonomschen Analyse klener offener Volkswrtschaften Terms of Trade und Wechselkurs Es se en sogenannter Fall des klenen Landes zu betrachten; d.h., de

Mehr

VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE

VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE VERGLEICH VON TESTVERFAHREN FÜR DIE DEFORMATIONSANALYSE Karl Rudolf KOCH Knut RIESMEIER In: WELSCH, Walter (Hrsg.) [1983]: Deformatonsanalysen 83 Geometrsche Analyse und Interpretaton von Deformatonen

Mehr

Online Algorithmen. k-server randomisiert Teil II

Online Algorithmen. k-server randomisiert Teil II Onlne Algorthmen k-server randomsert Tel II Ausarbetung für das Semnar Onlne Algorthmen Prof. Dr. Ro. Klen Anette Ebbers-Baumann Ansgar Grüne Insttut für Informatk Theorethsche Informatk und formale Methoden

Mehr

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Volatilitätsindizes der Deutschen Börse Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Verson.4 Deutsche Börse AG Verson.4 Letfaden zu den Volatltätsndzes der Deutschen Börse Sete Allgemene Informaton Um de hohe Qualtät der von der Deutsche

Mehr

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1

Vorlesung 1. Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen Universität Regensburg. Prof. Dr. Klaus Röder Folie 1 Vorlesung Entschedungslehre h SS 205 Prof. Dr. Klaus Röder Lehrstuhl für BWL, nsb. Fnanzdenstlestungen Unverstät Regensburg Prof. Dr. Klaus Röder Fole Organsatorsches Relevante Informatonen önnen Se stets

Mehr

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt:

binäre Suchbäume Informatik I 6. Kapitel binäre Suchbäume binäre Suchbäume Rainer Schrader 4. Juni 2008 O(n) im worst-case Wir haben bisher behandelt: Informatk I 6. Kaptel Raner Schrader Zentrum für Angewandte Informatk Köln 4. Jun 008 Wr haben bsher behandelt: Suchen n Lsten (lnear und verkettet) Suchen mttels Hashfunktonen jewels unter der Annahme,

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

Innovative Handelssysteme für Finanzmärkte und das Computational Grid

Innovative Handelssysteme für Finanzmärkte und das Computational Grid Innovatve Handelssysteme für Fnanzmärkte und das Computatonal Grd von Dpl.-Kfm. Mchael Grunenberg Dr. Danel Vet & Dpl.-Inform.Wrt. Börn Schnzler Prof. Dr. Chrstof Wenhardt Lehrstuhl für Informatonsbetrebswrtschaftslehre,

Mehr

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R

Temporäre Stilllegungsentscheidungen mittels stufenweiser E W U F W O R K I N G P A P E R Temporäre Stlllegungsentschedungen mttels stufenweser Grenzkostenrechnung E W U F W O R K I N G P A P E R Mag. Dr. Thomas Wala, FH des bf Wen PD Dr. Leonhard Knoll, Unverstät Würzburg Mag. Dr. Stephane

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik

Quant oder das Verwelken der Wertpapiere. Die Geburt der Finanzkrise aus dem Geist der angewandten Mathematik Quant der das Verwelken der Wertpapere. De Geburt der Fnanzkrse aus dem Gest der angewandten Mathematk Dmensnen - de Welt der Wssenschaft Gestaltung: Armn Stadler Sendedatum: 7. Ma 2012 Länge: 24 Mnuten

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE

Angeln Sie sich Ihr Extra bei der Riester-Rente. Private Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Prvate Altersvorsorge FONDSGEBUNDENE RIESTER-RENTE Angeln Se sch Ihr Extra be der Rester-Rente. Rendtestark vorsorgen mt ALfonds Rester, der fondsgebundenen Rester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Beste Rendtechancen

Mehr

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN

ZUSATZBEITRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN ZUSAZBEIRAG UND SOZIALER AUSGLEICH IN DER GESEZLICHEN KRANKENVERSICHERUNG: ANREIZEFFEKE UND PROJEKION BIS 2030 Martn Gasche 205-2010 Zusatzbetrag und sozaler Ausglech n der Gesetzlchen Krankenverscherung:

Mehr

Geld- und Finanzmärkte

Geld- und Finanzmärkte Gel- un Fnanzmärkte Prof. Dr. Volker Clausen akroökonomk 1 Sommersemester 2008 Fole 1 Gel- un Fnanzmärkte 4.1 De Gelnachfrage 4.2 De Bestmmung es Znssatzes I 4.3 De Bestmmung es Znssatzes II 4.4 Zwe alternatve

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Unter der Drehgruppe verstehen wir diegruppe der homogenen linearen Transformationen

Unter der Drehgruppe verstehen wir diegruppe der homogenen linearen Transformationen Darstellunstheore der SO() und SU() Powtschnk Alexander. Defnton Darstellun Ene Darstellun ener Gruppe G st homomorphe Abbldun von deser Gruppe auf ene Gruppe nchtsnulärer lnearer Operatoren auf enem Vektorraum

Mehr

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen

Ein stochastisches Modell zur Ertragsoptimierung bei Versicherungen En stochastsches Modell zur Ertragsoptmerung be Verscherungen Clauda Garschhammer und Rud Zagst Clauda Garschhammer Bahnhofstr. 34, 8340 aufen Tel: 0868 / 548, c.garschhammer@web.de Prof. Dr. Rud Zagst,

Mehr

Reale Außenwirtschaft

Reale Außenwirtschaft Vorlesungsskrpt Reale Außenwrtschaft. Auflage (erwetert und verbessert), 007 Mchael Rauscher Glederung. Vorbemerkungen. Gegenstand der realen Außenwrtschaftstheore?. En emprsches Bld der nternatonalen

Mehr

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf.

Ich habe ein Beispiel ähnlich dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol2_issue3.pdf] durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatigue.pdf. Ich habe en Bespel ähnlch dem der Ansys-Issue [ansys_advantage_vol_ssue3.pdf durchgeführt. Es stammt aus dem Dokument Rfatgue.pdf. Abbldung 1: Bespel aus Rfatgue.pdf 1. ch habe es manuell durchgerechnet

Mehr

JOHANN WOLFGANG GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN

JOHANN WOLFGANG GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN JOHANN WOLFGANG GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Ulrch Kaser/Andrea Szczesny Enfache ökonometrsche Verfahren für de Kredtrskomessung: Logt- und Probt-Modelle No.61

Mehr

Working Paper Bewertung von Kreditprodukten und Credit Default Swaps

Working Paper Bewertung von Kreditprodukten und Credit Default Swaps econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publkatonsserver der ZBW Lebnz-Informatonszentrum Wrtschaft The Open Access Publcaton Server of the ZBW Lebnz Informaton Centre for Economcs Hedorn, Thomas Workng

Mehr

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek?

Hypothekenversicherung oder Bankhypothek? Unverstät Augsburg Prof Dr Hans Ulrch Buhl Kernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-44 Hypothekenverscherung

Mehr

11 Chemisches Gleichgewicht

11 Chemisches Gleichgewicht 11 Chemsches Glechgewcht 11.1 Chemsche Reaktonen und Enstellung des Glechgewchts Untersucht man den Mechansmus chemscher Reaktonen, so wrd man dese enersets mt enem mkroskopschen oder knetschen Blck auf

Mehr

Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten

Eine Sonderausgabe des Magazins zum Thema Strukturiertes. Vielfalt bei Strukturierten Produkten Ein Universum voller Möglichkeiten Ene Sonderausgabe des Magazns zum Thema Strukturertes Velfalt be Strukturerten Produkten En Unversum voller Möglchketen Inhaltsverzechns Kaptalschutz-Zertfkate 04 Be deser Struktur garantert der Emttent,

Mehr

Universität Koblenz Landau Fachbereich Informatik

Universität Koblenz Landau Fachbereich Informatik Unverstät Koblenz Landau Fachberech Informatk Computergenererte Federzechnungen (Strchzechnungen, Pen-And-Ink Drawngs) Gudo Stegmann Matrkelnummer 882022 Semnar Computergraphk betreut von Prof. Dr.-Ing.

Mehr

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

DIE DYNAMISCHE OPTIMIERUNG BEIM GRADIENTENENTWURF

DIE DYNAMISCHE OPTIMIERUNG BEIM GRADIENTENENTWURF DIE DYNMISCHE OPTIMIERUNG BEIM GRDIENTENENTWURF Wlhelm CSPRY Hansbert HEISTER Walter WELSCH In: CSPRY, Wlhelm / WELSCH, Walter (Hrsg.) [98]: Beträge zur großräumgen Neutrasserung Schrftenrehe des Wssenschaftlchen

Mehr

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik

Grundzüge der Geldtheorie und Geldpolitik Grundzüge der Geldtheore und Geldpoltk Sommersemester 2012 8. Monetäre Transaktonskanäle Prof. Dr. Jochen Mchaels SoSe 2012 Geldtheore & -poltk 8. De Übertragung monetärer Impulse auf de Gesamtwrtschaft

Mehr

Was haben Schüler und Großbanken gemein?

Was haben Schüler und Großbanken gemein? Armn Fügenschuh Aleander Martn Was haben Schüler und Großbanken gemen? Mathematsche Modellerung Analyse und Lösung am Bespel des Rucksackproblems Unter gegebenen Randbedngungen optmale Entschedungen zu

Mehr

Nomenklatur - Übersicht

Nomenklatur - Übersicht Nomenklatur - Überscht Name der synthetschen Varable Wert der synthetschen Varable durch synth. Varable erklärte Gesamt- Streuung durch synth. Varable erkl. Streuung der enzelnen Varablen Korrelaton zwschen

Mehr

Erweiterung des Anlageuniversums für deutsche Investoren: Rendite- und Risikopotenzial österreichischer und ungarischer Aktien- und Rentenmärkte

Erweiterung des Anlageuniversums für deutsche Investoren: Rendite- und Risikopotenzial österreichischer und ungarischer Aktien- und Rentenmärkte rof. Dr. Thomas Zmmerer* Erweterung des Anlageunversums für deutsche Investoren: Rendte- und Rskopotenzal österrechscher und ungarscher Akten- und Rentenmärkte Fachhochschule Ansbach Fachberech Wrtschafts-

Mehr

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung

Mobile Sicherheit durch effiziente Public-Key-Verschlüsselung Moble cherhet durch effzente ublc-key-verschlüsselung Hagen loog Drk Tmmermann Unverstät Rostock, Insttut für Angewandte Mkroelektronk und Datenverarbetung Rchard-Wagner-tr., 9 Rostock Hagen.loog@un-rostock.de

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

JOHANN WOLFGANG GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN

JOHANN WOLFGANG GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN JOHANN WOLFGANG GOETHE-UNIVERSITÄT FRANKFURT AM MAIN FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Ulrch Kaser/Andrea Szczesny Enfache ökonometrsche Verfahren für de Kredtrskomessung: Logt- und Probt-Modelle No.61

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Wirtschaftliche Analyse des Leasing

Wirtschaftliche Analyse des Leasing Wrtschaftlche Analyse des Leasng Mchael Btz und Karn Nehoff *) Dskussonsbetrag Nr. 316 2002 * Unv.-Prof. Dr. Mchael Btz st Inhaber des Lehrstuhls für Betrebswrtschaftslehre, nsbes. Bank- und Fnanzwrtschaft

Mehr

WÄRMEÜBERTRAGUNG - Doppelrohr

WÄRMEÜBERTRAGUNG - Doppelrohr WÄRMEÜBERTRAGUNG - Doppelrohr Dpl.-Ing. Eva Drenko 1. Voraussetzungen Für de Durchführung deses Übungsbespels snd folgende theoretsche Grundlagen erforderlch: a. Gesetzmäßgketen von Transportprozessen;

Mehr

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der

bciiii $elbbtbc~\~o!lntcti I-Ieim dagegen nictir. Bei freiiidgciiutztcn Inimobilien zeigt ein Vergleich nach Sreucrii, daß das Modell der uen gegenwärtg d, dle zudem unte 11 'Slgugh..r solltc de Nutzutgs'rt der Innublc 1- rd d.s %~sn\,cau berückschtgt werdenu, rat,,,,,, r Sre~scl~. l)c Nutzungsnrt der Irmoble sctwchtg, wel hc Jer vcrctctc

Mehr

Does the choice of the performance measure have an influence on the evaluation of hedge funds?

Does the choice of the performance measure have an influence on the evaluation of hedge funds? Martn Elng * /Frank Schuhmacher ** Does the choce of the performance measure have an nfluence on the evaluaton of hedge funds? * Correspondng Author: Dpl.-Kfm. Martn Elng, Unversty of St. Gallen, Insttute

Mehr

9 Diskriminanzanalyse

9 Diskriminanzanalyse 9 Dskrmnanzanalyse Zel ener Dskrmnanzanalyse: Berets bekannte Objektgruppen (Klassen/Cluster) anhand hrer Merkmale charakterseren und unterscheden sowe neue Objekte n de Klassen enordnen. Nötg: Lernstchprobe

Mehr

Y 1 (rein) Y 2 (rein) Mischphase Bezeichnung (g) (g) (g) Mischung (l) (l) (l) Mischung,Lösung (l) (s) (l) Lösung. (s) (g) (s) Lösung

Y 1 (rein) Y 2 (rein) Mischphase Bezeichnung (g) (g) (g) Mischung (l) (l) (l) Mischung,Lösung (l) (s) (l) Lösung. (s) (g) (s) Lösung 3 Lösungen 3. Mschungen und Lösungen Homogene Phasen, n denen alle Komonenten glechartg behandelt werden, heßen Mschungen. Wenn ene Komonente m Überschuß vorlegt, kann man von Lösungen srechen. Sezfsche

Mehr

Rainer Diaz-Bone/Harald Künemund. Einführung in die binäre logistische Regression

Rainer Diaz-Bone/Harald Künemund. Einführung in die binäre logistische Regression Free Unverstät Berln Fachberech Poltk u. Sozalwssenschaften Insttut für Sozologe Abtelung Methodenlehre und Statstk Garystr. 55 14195 Berln Raner Daz-Bone/Harald Künemund Enführung n de bnäre logstsche

Mehr

9 Phasengleichgewicht in heterogenen Mehrkomponentensystemen

9 Phasengleichgewicht in heterogenen Mehrkomponentensystemen 9 Phasenglechgewcht n heterogenen Mehrkomonentensystemen 9. Gbbs sche Phasenregel α =... ν Phasen =... k Komonenten Y n (α) -Molzahl der Komonente Y n der Phase α. Für jede Phase glt ene Gbbs-Duhem-Margules

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Stochastik - Kapitel 4

Stochastik - Kapitel 4 Aufgaben ab Sete 5 4. Zufallsgrößen / Zufallsvarablen und hre Vertelungen 4. Zufallsgröße / Zufallsvarable Defnton: Ene Zufallsgröße (Zufallsvarable) X ordnet jedem Versuchsergebns ω Ω ene reelle Zahl

Mehr

Metrische Untersuchung der Wiederverwendung im Content Management. Statische Kennzahlen in der Technischen Redaktion

Metrische Untersuchung der Wiederverwendung im Content Management. Statische Kennzahlen in der Technischen Redaktion Metrsche Untersuchung der Wederverwendung m Content Management Statsche Kennzahlen n der Technschen Redaton W. Zegler 1 [Stand: 14. September 2008] De Enführung von Content Management (CM) Methoden und

Mehr

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit netbank Ratenkredt Große Flexbltät hohe Scherhet Beten Se Ihren Kunden mt dem netbank Ratenkredt mehr Frehet für ene schere Investton n de Zukunft. In deser Broschüre fnden Se alle wchtgen Informatonen

Mehr

Modellierung des Kreditrisikos im Portfoliofall

Modellierung des Kreditrisikos im Portfoliofall Frankfurt School Workng Paper Seres No. 27 Modellerung des Kredtrskos m Portfolofall von Henz Cremers und Jens Walzner August 2009 Sonnemannstr. 9 6034 Frankfurt an Man, Germany Phone: +49 (0) 69 54 008

Mehr

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service.

Weil so ähnlich nicht dasselbe ist. Besser durch den Winter mit dem smart Original-Service. smart Center Esslngen Compact-Car GmbH & Co. KG Plochnger Straße 108, 73730 Esslngen Tel. 0711 31008-0, Fax 0711 31008-111 www.smart-esslngen.de nfo@smart-esslngen.de Wr nehmen Ihren smart nach velen Klometern

Mehr

Engineering Desktop Anwendungen in der Tragwerksplanung auf der Grundlage der COM-Technologie

Engineering Desktop Anwendungen in der Tragwerksplanung auf der Grundlage der COM-Technologie 1 Enführung Engneerng Desktop Anwendungen n der Tragwerksplanung auf der Grundlage der COM-Technologe Horst Werkle und Hartmut Pleßke Insttut für angewandte Forschung, Fachhochschule Konstanz Computer

Mehr

Wie beeinflußt das Umfeld einer Bank die Effizienz?

Wie beeinflußt das Umfeld einer Bank die Effizienz? Betrag 215, Volkswrtschaftlche Dskussonsrehe, Unverstät Augsburg We beenflußt das Umfeld ener Bank de Effzenz? Ene DEA-Analyse für de Bayerschen Genossenschaftsbanken Andreas Wutz Unverstät Augsburg* Januar

Mehr

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 -

RAINER MAURER, Pforzheim - 1 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 3 - Prof. Dr. Rainer Maure. RAINER MAURER, Pforzheim - 5 - Internatonale Wrtschaftsbezehungen. Internatonale Fnanzmarktkrsen Ergänzung: De Europäsche Schuldenkrse. Internatonale Fnanzmarktkrsen. Internatonale Fnanzmarktkrsen.. De Entstehung spekulatver Blasen..

Mehr

Chair of Software Engineering

Chair of Software Engineering 1 2 Enführung n de Programmerung Bertrand Meyer Vorlesung 13: Contaner-Datenstrukturen Letzte Bearbetung 1. Dezember 2003 Themen für dese Vorlesung 3 Contaner-Datenstrukturen 4 Contaner und Genercty Enthalten

Mehr

Die risikoadäquate Kalkulation der Fremdkapitalkosten für nicht öffentlich gehandelte Unternehmen

Die risikoadäquate Kalkulation der Fremdkapitalkosten für nicht öffentlich gehandelte Unternehmen De rskoadäquate Kalkulaton der Fremdkaptalkosten für ncht öffentlch gehandelte Unternehmen Patrck Behr * Schwerpunkt Fnanzen, Unverstät Frankfurt André Güttler ** Schwerpunkt Fnanzen, Unverstät Frankfurt

Mehr

6 Numerische Simulation von druckentlasteten Gasexplosionen

6 Numerische Simulation von druckentlasteten Gasexplosionen 6 Numersche Smulaton von drucentlasteten Gasexplosonen Explosonen von brennbaren Gasen und Dämpfen stellen omplexe Prozesse mt gegensetger Beenflussung physalscher und chemscher Prozesse dar. Se snd dadurch

Mehr

Handelsbuch 2.0 Das Baseler Konsultationspapier Fundamental review of the trading book

Handelsbuch 2.0 Das Baseler Konsultationspapier Fundamental review of the trading book Handelsbuch 2.0 Das Baseler Konsultatonspaper Fundamental revew of the tradng book Whte Paper Nr. 54 Stand: 10. September 2012 Mchael Cluse, Dmtr Gromnsk und Gero Mayr-Gollwtzer Enletung Grundlegende Neubetrachtung

Mehr

Einführung in die Robotik Selbstlokalisierung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.

Einführung in die Robotik Selbstlokalisierung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm. Enführung n de Robotk Selbstlokalserung Mohamed Oubbat Insttut für Neuronformatk Tel.: (+49) 731 / 50 4153 mohamed.oubbat@un-ulm.de 08. 01. 013 Dr. Oubbat, Enführung n de Robotk (Neuronformatk, Un-Ulm)

Mehr

Grammig, Joachim; Hujer, Reinhard; Kokot, Stefan; Maurer, Kai-Oliver

Grammig, Joachim; Hujer, Reinhard; Kokot, Stefan; Maurer, Kai-Oliver econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publkatonsserver der ZBW Lebnz-Informatonszentrum Wrtschaft The Open Access Publcaton Server of the ZBW Lebnz Informaton Centre for Economcs Grammg, Joachm; Hujer,

Mehr

Optimierung der Prozessführung komplexer verfahrenstechnischer Prozesse mit Support Vector Machines

Optimierung der Prozessführung komplexer verfahrenstechnischer Prozesse mit Support Vector Machines Optmerung der Prozessführung komplexer verfahrenstechnscher Prozesse mt Support Vector Machnes Chrstan Kühnert, Justus Mnx, Dr. Thomas Bernard, Dr. Helge-Björn Kuntze, Fraunhofer IITB, Karlsruhe Kurzfassung

Mehr

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud.

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud. Webshop SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shoppng zegen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 EINFÜHRUNG 3 2 PRODUKTATTRIBUTE ZUWEISEN 3 3 WEBSHOP KONFIGURIEREN

Mehr

Corporate Governance, Unternehmensbewertung und Wettbewerb eine Untersuchung für die Schweiz

Corporate Governance, Unternehmensbewertung und Wettbewerb eine Untersuchung für die Schweiz Corporate Governance, Unternehmensbewertung und Wettbewerb ene Untersuchung für de Schwez Stefan Bener Unversty of Basel Wolfgang Drobetz Unversty of Basel Markus M. Schmd Unversty of Basel Henz Zmmermann

Mehr

Grundmodell zur integrierten Risk-/Return- Optimierung des Gesamtbank-Portfolios

Grundmodell zur integrierten Risk-/Return- Optimierung des Gesamtbank-Portfolios Grundmodell zur ntegrerten Rsk-/Return- Optmerung des Gesamtbank-Portfolos Dr. Ursula-A. Theler Rsk Tranng Carl-Zess-Str. D-83052 Bruckmühl Tel./ Fax: 08062/805545 E-mal: theler@rsk-tranng.de http://www.rsk-tranng.de

Mehr

W08. Wärmedämmung. Q = [λ] = W m -1 K -1 (1) d Bild 1: Wärmeleitung. Physikalisches Praktikum

W08. Wärmedämmung. Q = [λ] = W m -1 K -1 (1) d Bild 1: Wärmeleitung. Physikalisches Praktikum W08 Physklsches Prktkum Wärmedämmung En Modellhus mt usechselbren Setenänden dent zur Bestmmung von Wärmedurchgngszhlen (k-werten) verschedener Wände und Fenster soe zur Ermttlung der Wärmeletfähgket verschedener

Mehr

Methoden zur Bewertung von Credit Default Swaps

Methoden zur Bewertung von Credit Default Swaps Methoen zur Bewertung von Cret Default Swas Dr. Walter Gruber ( PLUS GmbH); Sylva Lause (Sarasse Hannover) Inhalt Enführung... Moell er Dscounte Sreas... 3 Moell er Ajuste Sreas... 4 Moell von JPMorgan...

Mehr

Was hätte man sonst machen können? Alternativszenarien zur rot-grünen Einkommensteuerreform

Was hätte man sonst machen können? Alternativszenarien zur rot-grünen Einkommensteuerreform Dskussonsbeträge des Fachberechs Wrtschaftswssenschaft der Freen Unverstät Berln Volkswrtschaftlche Rehe 006/3 Was hätte man sonst machen können? Alternatvszenaren zur rot-grünen Enkommensteuerreform Tmm

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Tarfe 4.0.101 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 6. Ma 2015 INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG 1 Das Programm NetKalk.Tarfe... 5 1.1 Zugrff und Besonderheten...

Mehr

Serie: Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten - Teil 4

Serie: Bestimmung von Ausfallwahrscheinlichkeiten - Teil 4 45 www.rsknews.de 11.2002 Kredtrsko Sere: Bestmmung von Ausfallwahrschenlchketen - Tel 4 Ausfallwahrschenlchketen m Konjunkturzyklus Credt Portfolo Vew En Betrag von Uwe Wehrspohn Wr haben n unserer Sere

Mehr

D I E R I S I K O A D J U S T I E RT E P E R F O R M A N C E O F F E N E R A K T I E N F O N D S

D I E R I S I K O A D J U S T I E RT E P E R F O R M A N C E O F F E N E R A K T I E N F O N D S D I E R I S I K O A D J U S T I E RT E P E R F O R M A N C E O F F E N E R A K T I E N F O N D S Ene theoretsche und emprsche Untersuchung ausgewählter Probleme n der Performancemessung sebastan krmm Dssertaton

Mehr

Ein Vorschlag zur Modellierung von Summenexzedenten- Rückversicherungsverträgen in Internen Modellen

Ein Vorschlag zur Modellierung von Summenexzedenten- Rückversicherungsverträgen in Internen Modellen En Vorschlag zur Modellerung von Summenexzedenten- Rückverscherungsverträgen n Internen Modellen Dorothea Ders Preprnt Seres: 27-22 Fakultät für Mathematk und Wrtschaftswssenschaften UNIVERSITÄT ULM En

Mehr

Neuronale Netze in Vorhersage von Rentabilität der Anlagen. 1.1. Entstehen und Entwicklung neuronaler Netze

Neuronale Netze in Vorhersage von Rentabilität der Anlagen. 1.1. Entstehen und Entwicklung neuronaler Netze Marjana Zekc Neuronale Netze n Vorhersage von Rentabltät der Anlagen 1. Methodologe der neuronalen Netze 1.1. Entstehen und Entwcklung neuronaler Netze Neuronale Netze snd ene der Methoden künstlcher Intellgenz,

Mehr

6 Makromoleküle. Π = c i RT [1 + B c i +... ], (6.01) Kapitel 6, Seite 1

6 Makromoleküle. Π = c i RT [1 + B c i +... ], (6.01) Kapitel 6, Seite 1 Kaptel 6, Sete 1 6 Makromoleküle Klene Moleküle bestehen aus zwe oder zumndest wenger als zehn Atomen. Bekannte Vertreter der großen Moleküle snd de Chlorophylle, deren Molmasse noch unter 1000 legt. Makromoleküle

Mehr

Wirtschaftlichkeitsanalyse bei der Einführung und Gestaltung von Wissensmanagementsystemen am Beispiel der Kundenserviceprozesse einer Automobilbank

Wirtschaftlichkeitsanalyse bei der Einführung und Gestaltung von Wissensmanagementsystemen am Beispiel der Kundenserviceprozesse einer Automobilbank Unverstät Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrch Buhl ernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-163 Wrtschaftlchketsanalyse

Mehr

Einführung in das quantitative Asset Management

Einführung in das quantitative Asset Management Enführung n das quanttatve sset Management 1. Enletung Unter sset Management, zu Deutsch Vermögensverwaltung, versteht man kurz gesagt den strukturerten ufbau und de Verwaltung von Vermögen n der Zet.

Mehr

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini SRU-mn Pneumatsch Schwenkenheten Mnaturschwenkenhet Schneller. Kompakter. Lestungsfähger. Klene, unverselle Schwenkenhet SRU-mn Lechte und schnelle Mnaturschwenkenhet mt velfältgen Optonen we Fluddurchführung,

Mehr

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170

Kennlinienaufnahme des Transistors BC170 Kennlnenufnhme des Trnsstors 170 Enletung polre Trnsstoren werden us zwe eng benchbrten pn-übergängen gebldet. Vorrusetzung für ds Funktonsprnzp st de gegensetge eenflussung beder pn-übergänge, de nur

Mehr

Planung und Budgetierung bedeutet ein

Planung und Budgetierung bedeutet ein nternehmersche Entschedungen snd stets zukunftsbezogen und mt Unscherheten verbunden, da nemand de Zukunft punktgenau vorhersagen kann. Es lassen sch ledglch Bandbreten der zu erwartenden Entwcklung angeben,

Mehr

Teil 2: Statistische Versuchsplanung

Teil 2: Statistische Versuchsplanung Tel : Statstsche Versuchsplanung 4. Enführung n de stat. Versuchsplanung 4. Arten statstscher Versuchspläne - Faktorelle Versuchspläne. Ordnung k und k- - Zentral zusammengesetzte Versuchspläne - Mschungspläne

Mehr

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren.

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren. Wr fokusseren das Wesentlche. Der demografsche Wandel, ene hohe Wettbewerbsdchte, begrenzte Absolventenzahlen es gbt enge Faktoren, de berets heute und auch n Zukunft für enen Mangel an qualfzerten und

Mehr

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB Vertreb / CRM Erfolgreches Kundenmanagement mt staffitpro WEB Vertreb /CRM Aufgabe des Leadsmoduls Kontaktanbahnung: Enen neuen Lead erfassen Mt dem Leadsmodul halten Se de Kundendaten m Geschäftskontaktemodul

Mehr

Credit Analyzer RISK CONSULTING GROUP. Technische Dokumentation. Methode und Implementierung des Kreditrisiko-Modells. Release 5.0. www.rcg.

Credit Analyzer RISK CONSULTING GROUP. Technische Dokumentation. Methode und Implementierung des Kreditrisiko-Modells. Release 5.0. www.rcg. Credt Analyzer Release 5.0 Technsche Dokumentaton Methode und Implementerung des Kredtrsko-Modells RISK CONSTING GROU www.rcg.ch Release 1.0: 08/1999 Release.0: 10/001 Release 3.0: 01/005 Release 4.0:

Mehr

Wie ein Arbeitsverhältnis enden kann

Wie ein Arbeitsverhältnis enden kann We en Arbetsverhältns enden kann Betreb Egenkündgung durch den Arbetgeber Befrstetes Arbetsverhältns Aufhebungsvertrag Betreb vorher Anhörung des Betrebsrates 102 BetrVG Todesfall Beendgungskündgung Frstgerechte

Mehr

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls

4. Energie, Arbeit, Leistung, Impuls 34 35 4. Energe, Arbet, Lestung, Ipuls Zentrale Größen der Physk: Energe E, Enhet Joule ( [J] [N] [kg /s ] Es gbt zwe grundsätzlche Foren on Energe: knetsche Energe: entelle Energe: Arbet, Enhet Joule

Mehr

Spezifizierung des Kano-Modells zur Messung von Kundenzufriedenheit

Spezifizierung des Kano-Modells zur Messung von Kundenzufriedenheit Unverstät Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrch Buhl Kernkompetenzzentrum Fnanz- & Informatonsmanagement Lehrstuhl für BWL, Wrtschaftsnformatk, Informatons- & Fnanzmanagement Dskussonspaper WI-142 Spezfzerung

Mehr

Numerische Klassifikation (Cluster Analyse) anhand nominaler, ordinaler oder gemischter Merkmale

Numerische Klassifikation (Cluster Analyse) anhand nominaler, ordinaler oder gemischter Merkmale 2 Schrften aus der Fakultät Sozal- und Wrtschaftswssenschaften der Otto-Fredrch-Unverstät Bamberg Numersche lassfkaton (Cluster Analyse) anhand nomnaler, ordnaler oder gemschter Merkmale Theore und Praxs

Mehr

VDA. Planungsgütemessung im Aftermarket. Version 1.0 vom Mai 2010. Arbeitskreis SCM Aftermarket. Herausgeber: Verband der Automobilindustrie

VDA. Planungsgütemessung im Aftermarket. Version 1.0 vom Mai 2010. Arbeitskreis SCM Aftermarket. Herausgeber: Verband der Automobilindustrie VDA Planungsgütemessung m Aftermarket 9 Verson. vom Ma 2 Arbetskres SCM Aftermarket Herausgeber: Verband der Automoblndustre Copyrght Behrenstraße 5 Nachdruck und jede sonstge Form 7 Berln der Vervelfältgung

Mehr

Die IRB Formel. Zur Berechnung der Mindesteigenmittel für Kreditrisiko. Working Paper Series by the University of Applied Sciences of bfi Vienna

Die IRB Formel. Zur Berechnung der Mindesteigenmittel für Kreditrisiko. Working Paper Series by the University of Applied Sciences of bfi Vienna Number 1 / 004 Workng Paper Seres by the Unversty of Appled Scences of bf Venna De IRB Formel Zur Berechnung der Mndestegenmttel für Kredtrsko Laut Drttem Konsultatonspaper und laut Jänner-Formel des Baseler

Mehr

econstor zbw www.econstor.eu

econstor zbw www.econstor.eu econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publkatonsserver der ZBW Lebnz-Informatonszentrum Wrtschaft The Open Access Publcaton Server of the ZBW Lebnz Informaton Centre for Economcs Pfeffer, Fredhelm;

Mehr