Leitfaden zu den Deutsche Börse EUROGOV -Indizes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden zu den Deutsche Börse EUROGOV -Indizes"

Transkript

1 Lefade zu de Deusche Börse EUROGOV -Idzes Verso 1.5 Okober 2017

2 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 2 Allgemee Iformao Um de hohe Qualä der vo der Deusche Börse AG berechee Idzes scherzuselle, wrd de Zusammesellug ud Berechug der Reedzes auf Bass des vorlegede Lefades m größmöglcher Sorgfal durchgeführ. De Deusche Börse AG gewährlese hgege ch de fehlerfree Berechug der Idzes sowe der sosge für de Zusammesellug ud Berechug der Idzes erforderlche Kezffer espreched dem vorlegede Lefade. Se übermm kee Hafug für dreke oder dreke Schäde, de aus eer fehlerhafe Berechug der Idzes oder der sosge Kezffer esehe. Escheduge über de Ar ud Wese der Berechug sowe über de Zusammesellug hrer Reedzes rff de Deusche Börse AG grudsäzlch ach besem Wsse ud Gewsse. De Deusche Börse AG überprüf auf Jahresbass de Gülgke Ihrer Idexkozepe ud de Regel zur Idexberechug. De Deusche Börse AG ka darüber haus auch ee bree Markkosulao durchführe. Escheduge zu Äderuge vo Idexregel werde m agemesseem Vorlauf öffelch ageküdg. De Deusche Börse AG hafe ch für Schäde, de aus de vorgeae Escheduge esehe. De Reedzes der Deusche Börse AG sd kee Empfehlug zur Kapalalage oder eem sosge Ivesme. Isbesodere s m der Zusammesellug ud Berechug der Idzes kee Empfehlug der Deusche Börse AG zum Kauf oder Verkauf ezeler oder eem Idex zusammegefasser Werpapere verbude.

3 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 3 Ihal 1 EUROGOV-Idzes m Überblck 5 2 EUROGOV-Idex-Regel Idexkozep Berechee Idzes Bass Überprüfug der Idexzusammesezug Idexberechug Berechugszee ud -frequez Seleme-Koveo Veröffelchug Idexkorrekure Soderregeluge Esellug vo Idzes 9 3 Idexformel Kursdex erformace-idex Spezfsche Gewchug EUROGOV Germay Moey Marke Idex 12 4 Idexkezahle Durchschlche Rede Durchschlche Durao Durchschlche Modfzere Durao Durchschlche Kovexä Durchschlcher Kupo Durchschlche Reslaufze omal Value Marke Value Base Marke Value 18 5 Kezahle zu de Alehe Rede Durao Modfzere Durao Kovexä 21 6 Ahag Idex-Übersch 22 Weere Iformaoe 23

4 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 4 Hsore der Äderuge m Regelwerk: März 2009 Jauar 2011 ovember 2011 Okober 2013 Dezember 2014 Sepember 2017 Eführug Deusche Börse EUROGOV Germay Idzes Eführug Deusche Börse EUROGOV Frace Idzes Apassug der Idexberechug durch de Eführug vo eem Reslaufzekappug vo 6 Moae Eführug Cos-Fakor Klarsellug bezüglch IOSCO rzpe Klarsellug bezüglch Lqudäsaforderuge

5 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 5 1 EUROGOV-Idzes m Überblck De Deusche Börse EUROGOV -Idzes blde de Mark für fesverzslche, Euro deomere Saasalehe ab ud berückschge Markdae vo Tradeweb. De Idzes sd als Auswahldzes kozper ud messe de Alageerfolg m Marksegme der hochlqude Saasalehe der Eurozoe. Im Berech der deusche Saasalehe mss der Deusche Börse EUROGOV Germay Moey Marke-Idex de Alageerfolg für hochlqude Saasalehe der Budesrepublk Deuschlad m Geldmarksegme. Für de EUROGOV-Idzes gele Selekoskrere, de ee hohe Lqudä der zugrude legede Alehe ud ee leche Replzerbarke der Idzes gewährlese.

6 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 6 2 EUROGOV-Idex-Regel 2.1 Idexkozep Für de EUROGOV -Idzes (m Ausahme des EUROGOV Germay Moey Marke- Idex) werde fesverzslche Alehe m eer Mdesreslaufze vo eem Jahr berückschg. Dam wrd der mel- bs lagfrsge Berech des Kapalmarkes abgedeck. EUROGOV Germay Moey Marke ehäl fesverzslche Alehe m eer Reslaufze vo mdeses zwe Moae ud höchses eem Jahr ud blde som das Geldmarksegme ab. Für de Idexaufahme müsse de Alehe e aussehedes Mdesvolume Höhe vo 4 Mrd. aufwese. ullkupo-alehe werde vo de Idzes ausgeschlosse. 2.2 Berechee Idzes Für alle Läder werde de folgede Laufzeklasse 1 bereche ud verel: 1-3, 3-5, 5-10, ud über 10 Jahre. Für deusche Saasalehe wrd zusäzlch der Laufzeberech zwsche 2 Moae ud 1 Jahr (Moey Marke) bereche. 2.3 Bass Das Bassdaum der EUROGOV -Idzes s der 31. Jauar 1999 m eem Idexsad vo Überprüfug der Idexzusammesezug De Zusammesezug der EUROGOV -Idzes wrd vereljährlch (Ede Jauar, Aprl, Jul ud Okober) überprüf. Abweched davo wrd der EUROGOV Germay Moey Marke-Idex moalch agepass. De Apassug wrd we folg beschrebe durchgeführ. 1. Seleko der Alehe Alle Alehe, de de Idexkrere zum Schag (Moasulmo) erfülle, blde de Grudgesamhe. 2. Apassug der Idexzusammesezug Jede Alehe wrd de esprechede Idzes ach de Klassfkaoskrere zugeorde. De Besmmug der Zugehörgke zu eem Auswahldex wrd ahad 1 jewels klusve der Laufzeuer- ud exklusve der -obergreze

7 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 7 eer Raglse vorgeomme. Je Idex wrd ee Raglse aller zulässge Alehe geblde ud abseged ach aussehedem omalvolume sorer. Be glechem aussehede Volume wrd de jewels jügere Alehe vorgezoge. De EUROGOV- Idzes ehale de erse 15 Alehe deser Raglse. 3. Apassug der Gewchug der Alehe De Gewchuge der Alehe m Idex ergebe sch gemäß hrer Markkapalserug. Äderuge des aussehede omalvolumes werde m Idex m der Akualserug der Zusammesezug zu de jewelge Schage agepass. 4. Kappug Zur Besmmug der edgülge Gewche der Idexkosuee wrd ee Kappug durchgeführ, welche de Domaz ezeler Were verhder soll. Das Gewch eer jede Alehe m Idex wrd zu de Schage auf 30 roze begrez. 5. Lqudäsaforderuge Für de EUROGOV -Idzes werde kee explze Lqudäskrere verwede. De agewade Selekoskrere ermöglche jedoch de Auswahl lquder Idexkosuee, dem der Eme, das Lad sowe das mmale, aussehede omalvolume der Alehe berückschg werde. Demespreched rage sregere Auswahlkrere zur Seleko der lqudese Idexkosuee be. 2.5 Idexberechug Berechugszee ud -frequez De Idzes werde zwsche 9.00 ud Uhr MEZ mülch bereche ud verel. Zugrude geleg wrd der Xera -Hadelskaleder Seleme-Koveo Alle EUROGOV -Idzes werde gemäß der Koveo +0 bereche Veröffelchug De Deusche Börse AG veröffelch Idexschlusssäde ud Kezahle der Idzes äglch auf hre Ieresee. Alle Dae zur akuelle Idex-Zusammesezug werde m Iere am Abed der Idexapassug durch de Deusche Börse AG veröffelch.

8 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See Idexkorrekure Iere Fehler Exere Fehler Berechugsfehler vo dee de Deusche Börse AG erhalb ees Hadelsages Kes erlag, werde, sowe echsch möglch ud ökoomsch svoll, umgehed raday korrger. Für Berechugsfehler vo Iraday-Were, welche ch erhalb desselbe Hadelsages edeck werde fde kee Iraday-Korrekur sa. ch korrgere ud fehlerhafe raday Tckdae werde für ugülg erklär. Be Abwechuge, welche vo der Deusche Börse AG als sgfka egesuf werde, werde Idexschlusswere.d.R. auch rerospekv korrger, sowe des echsch möglch ud ökoomsch svoll s. Berechugsfehler, welche auf fehlerhafe Egabedae beruhe, werde, sowe echsch möglch ud ökoomsch svoll, so schell we möglch korrger. Be Abwechuge, welche vo der Deusche Börse AG als sgfka egesuf werde, werde Idexschlusswere.d.R. auch rerospekv korrger, sowe des echsch möglch ud ökoomsch svoll s. ch korrgere ud fehlerhafe raday Tckdae werde für ugülg erklär Korrekur vo Idexparameer Wurde vo der Deusche Börse AG m Rahme der Daeerhebug für ee Idexwer e Idexparameer ermel ud veröffelch, fde ee Apassug oder Korrekur deses arameers.d.r. ers zur ächse plamäßge Idexapassug. Des gl auch da, we de Deusche Börse AG ach Feslegug des arameers vo Tasache oder Umsäde Kes erlag, be dere Kes se ee abwechede Wer für dese arameer ermel häe Soderregeluge Hadhabug vo ch kalkulerbare Eregsse I Fälle, de über de Regeluge deses Lefades hausgehe, ka de Deusche Börse uer Berückschgug der jewelge relevae Fakore ee abwechede Vorgeheswese beschleße. Des gl sbesodere für Suaoe für de ) es kee Regel gb, ) de verfügbare Regel zu keem klare Ergebs führe, ) sch de Regel wderspreche ud/oder v) de Awedug der Regel zu eer uagemessee Suao auf dem Kapalmark führ. Ee uagemessee Suao ka z.b. vorlege, we de Apassug der Idzes uer srker Awedug der Regel deses Lefades zur Beeflussug der Lqudä auf dem Kapalmark führe würde. I jedem der o.g. Fälle wrd de Deusche Börse AG hre abwechede Hadhabug m agemesseer Frs aküdge.

9 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See Berückschgug vo exreme Wrschafssuaoe ud Markverwerfuge I Zee exremer Wrschafssuaoe ud Markverwerfuge, sbesodere be ch Verfügbarke der resquelle (be Aussezug bzw. Beschräkug des Hadels) s grudsäzlch auf de zulez verfügbare Dae zurück zu grefe. Im Exremfall ka vo de desem Lefade geae Regel abgewche werde, z.b. durch Verschebug eer reguläre Idexapassug. Alle Äderuge werde m agemesseer Frs öffelch ageküdg Esellug vo Idzes Zur Esellug ees Idex oder eer Idexfamle, auf de ach Kes der Deusche Börse AG Fazproduke begebe wurde, wrd de Deusche Börse AG m Vorfeld ee öffelche Markkosulao durchführe. Dazu wrd e besmmer Zeraum veraschlag, welcher m Vorfeld dvduell fesgeleg wrd. Kude ud Dre m Ieresse a dem bereffede Idex oder der Idexfamle habe erhalb deses Zeraums de Gelegehe hre möglche Bedeke gege de Esellug des Idex oder der Idexfamle gegeüber Deusche Börse azubrge. Auf Grudlage deser Rückmelduge ka de Deusche Börse AG hre Eschedug zur Esellug ees Idex oder eer Idexfamle überdeke. ach Ablauf deses Zeraums veröffelch de Deusche Börse AG hre Eschedug über de Esellug des Idex oder der Idexfamle, wobe be eer edgülge Esellug e Übergagszeraum egeräum wrd. Zur Esellug ees Idex oder eer Idexfamle auf welche kee Fazproduke begebe wurde, wrd ee öffelche Markkosulao ch durchgeführ. Ee Eschedug zur Esellug ees Idex wrd Deusche Börse AG m agemesseem Vorlauf öffelch aküdge. Falls Fazproduke auf de Idex referezere, vo dee Deusche Börse AG Kes ha, wrd m Vorfeld ee Markkosulao durchgeführ ud be eer edgülge Esellug e Übergagszeraum egeräum. Asose wrd kee Markkosulao durchgeführ.

10 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 10 3 Idexformel De EUROGOV -Idzes werde als so geae Korbdzes bereche, d.h. dem Idex lege reale Alehe zugrude. Som ka de Ewcklug des Idex efach achvollzoge werde. 2 De EUROGOV-Idzes basere auf eem volumegewchee Summaoskozep, be dem de relave Veräderuge m Verglech zum Schag berache werde. De Zusammesezug ud das Volume m Idexporfolo werde a desem Schag agepass. Zur achbldug des Idex müsse ledglch a desem Term Umschchuge bezüglch der Zusammesezug ud des Volumes vorgeomme werde. Das aussehede Volume wrd zur Gewchug der Alehe m Idex heragezoge. De Deusche Börse bereche de Kurs- ud erformace-idzes auf Bass vo Geldquoeruge. eu aufgeommee Alehe werde zur moalche Apassug der Idzes m hrer Brefquoerug de Idex aufgeomme. De Geld- ud Brefquoeruge sd verbdlche, ch dkave Quoeruge, de wervolle Iformaoe über das akuelle resveau lefer. De Alehe, de scho ee Besadel des Idex sd ud dere Gewchug zur moalche Apassug erhöh wrd, werde ahad vo Geldquoeruge bereche. Be der achbldug ees Idex, würde e orfolomaager dese Alehe zu de Brefquoeruge erwerbe. Espreched würde Trasakoskose esehe. Um de Trasakoskose auszugleche ud dese dem Idex wderzuspegel, wrd e Cos- Fakor auf de Kurs- ud erformace-idces agewad. 3.1 Kursdex De Kurs-Idzes bereche sch we folg: I I s 1 1,, s, s, s CF I Es gele de folgede Abkürzuge: = res der Alehe zum Zepuk 2 De Berechugsmehode der EUROGOV -Idzes folg de Sadards der Europea Federao of Facal Aalyss Socees (EFFAS). Ee deallere Überblck gb arck J. Brow (2002): Cosrucg ad Calculag Bod Idces A Gude o he EFFAS Europea Bod Commsso Sadard Rules, 2d Edo, Cambrdge, Eglad, 2002.

11 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 11 -s = Schlusspres der Alehe am leze Hadelsag des Vormoas I = Kurs-Idexsad zum Zepuk I -s = Kurs-Idexsad am leze Kalederag des Vormoas -s = Aussehedes Volume der Alehe be der leze Idexapassug = Azahl der Alehe m Idex -s = Zepuk der leze Idexapassug = Berechugszepuk CF I = Cos Fakor Kurs-Idex, gülg se der leze Idexapassug CF I 1 1 B B 1 1 B / A B / A A B A =, { B, =1 else B B > B B =1 w + > w + = Aussehedes Volume der Alehe ach der Idexapassug = Aussehedes Volume der Alehe vor der Idexapassug + w = Gewchug der Alehe ach der Idexapassug w = Gewchug der Alehe vor der Idexapassug A/B = Bref- oder Geld-Schlußkurs der Alehe abhägg vo der Veräderug der Gewchug resulered aus der Idexapassug A = Bref-Schlußkurs der Alehe am Tag der Idexapassug B = Geld-Schlußkurs der Alehe am Tag der Idexapassug 3.2 erformace-idex De erformace-idzes bereche sch we folg: Be de erformace-idzes bedeue de moalche Umschchug, dass Kupozahluge ers am Schag der euzusammesezug das gesame orfolo reveser werde. Für de erfomace-idzes gl dam espreched:

12 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 12 TR TR s 1 1, A, s, A G, s,, s, s CF TR Dabe gele ergäzed zu de Bezechuge aus 3.1 de folgede Abkürzuge: A = Sückzse der Alehe zum Zepuk A -s = Sückzse der Alehe be der leze Idexapassug G = Kupozahlug der Alehe vom Kupoerm bs Ede des Moas. TR = erformace-idexsad zum Zepuk TR -s = erformace-idexsad be der leze Idexapassug CF TR = Cos Fakor erformace-idex, gülg se der leze Idexapassug CF TR 1 1 A B = B B A, { B, A A 1 1 B / A B / A A A B A > B A B A B A =1 else =1 w + > w + = Aussehedes Volume der Alehe ach der Idexapassug = Aussehedes Volume der Alehe vor der Idexapassug + w = Gewchug der Alehe ach der Idexapassug w = Gewchug der Alehe vor der Idexapassug A/B = Bref- oder Geld-Schlußkurs der Alehe abhägg vo der Veräderug der Gewchug resulered aus der Idexapassug A = Bref-Schlußkurs der Alehe am Tag der Idexapassug B = Geld-Schlußkurs der Alehe am Tag der Idexapassug A = Sückzse der Alehe am Tag der Idexapassug 3.3 Spezfsche Gewchug EUROGOV Germay Moey Marke Idex Da de Reslaufze vo EUROGOV Germay Moey Marke Idex ch über 6 Moae se darf, weere Apassuge der Idexberechug sd owedg.

13 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 13 Der folgede Mechasmus erfüll bede de Reslaufze- ud Gewchugkappuge: 1. de erse 15 Alehe ach aussehedem omalvolume werde seleker a. De 30% Kappug wrd geprüf b. Reslaufze ch grösser als 6 Moae wrd geprüf We bede Kappuge erfüll sd, s da der Idex bere (w b sd ); we 1.b. ch erfüll s, Schr 2. wrd mplemeer; sos Schr 3. wrd mplemeer 2. De Seleko vom Schr 1. wrd zwe Korbe verel (obe oder uer 6 Moae Reslaufze) a. Reslaufze vo bede Korbe wrd bereche b. ormerugfakore (wg B ) für bede Korbe werde bereche, so dass de durchschlche Reslaufze auf 6 Moae gekapp s c. De Seleko wrd durch de Gewchuge 2.b. ormer (w bεb ) ud Schr 3. Wrd mplemeer 3. De ormere Seleko wrd gekapp a. Jede Alehe (ach Korb) wrd geprüf (IsCappedBod bεb ) b. I jedem Korb, wrd das gesame Gewch vo de Kappugfähge Alehe (SumWeghExceedgBods B ) bereche ud de gekappe Alehe werde gezähl (rcappedbod B ) c. I jedem Korb, wrd das gesame Exzessgewch uer de ugekappe Alehe durch de Esaz vo eem AdjFacor B verel (w bεb ). Deser Schr wrd erav wederhol, bs de Gewche vo alle Alehe gekapp sd. Falls Resgewch och übrg s, das wrd EOIA veser ( Schr 4. Ebezoge). 4. Dam de Reslaufze des Idex ch über 6 Moae s (das köe als Kosequez vo Schr 3. geschehe), werde Edgewchuge w b = w b m {1, Formel: sd YM Idex 0.5 YM Idex = w b sd YM b b=1 We YM Idex > 0.5, da } bereche ud das Res-Gewch a EOIA (w EOIA ) agewese

14 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 14 w b B = w sd b B bεb sd w b B YM B = w b B YM b B bεb wg L = 0.5 YM R YM L YM R wg R = 1 wg L w bεb = w mk bεb wg B 1 f w bεb > Cap IsCappedBod bεb = { 0 oherwse rcappedbod B = IsCappedBod bεb bεb SumWeghExceedgBods B = w bεb bεb IsCappedBod bεb ExceedgWegh B = wg B SumWeghExceedgBods B AdjFacor B = 1 + SumWeghExceedgBods B Cap rcappedbod B ExceedgWegh B Cap, f IsCappedBod bεb = 1 w bεb = { AdjFacor B, oherwse YM Idex w bεb = w b YM b b=1 w b = w b m {1, w EOIA = 1 w b b=1 0.5 } YM Idex Wo: = 1,, Alehe B = L, R Se vo Alehe Korb m Reslaufze ch grösser als 6 Moae (L) or grösser als 6 Moae (R) L = {: YM 0.5}

15 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 15 R = {: YM > 0.5} sd w b Markgewch vo Alehe b wg B Gewchugfakor für Korb B Cap=30% Kappug vo Alehegewch

16 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 16 4 Idexkezahle Zusäzlch zu de Idexsäde werde de achfolged beschrebee Kezahle bereche. Für jede Idex werde Kezahle separa bereche ud veröffelch. De herbe verwedee Abkürzuge sd aalog zu jee aus Absch Error! Referece source o foud. gewähl, wobe zusäzlche Bezechuge jewels erläuer werde. 4.1 Durchschlche Rede Zur Berechug der durchschlche Rede wrd de Aleherede m der esprechede Markkapalserug sowe der Durao gewche. RY 1 Y A 1 A s s D D Dabe gl: RY = Durchschlche Rede zum Zepuk Y = Rede der Alehe zum Zepuk D = Durao der Alehe zum Zepuk 4.2 Durchschlche Durao De durchschlche Durao wrd aus der Gewchug der Markkapalseruge der Alehe bereche. DU 1 D A 1 A s s Dabe gl: DU = Durchschlche Durao zum Zepuk

17 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See Durchschlche Modfzere Durao De Berechug der durchschlche Modfzere Durao erfolg aalog zur Berechug der durchschlche Durao. MDU 1 MD A 1 A s s Dabe gl: MDU = Durchschlche Modfzere Durao zum Zepuk MD = Modfzere Durao der Alehe zum Zepuk 4.4 Durchschlche Kovexä De Berechug der durchschlche Kovexä erfolg aalog zur Berechug der durchschlche Durao ud der durchschlche Modfzere Durao. CX 1 X A 1 A s s Dabe gl: CX = Durchschlche Kovexä zum Zepuk X = Kovexä der Alehe zum Zepuk 4.5 Durchschlcher Kupo Zur Berechug des durchschlche Kupos werde de Kupos m dem jewelge aussehede Volume der Alehe gewche. CO C 1 1 s s Dabe gl: CO = Durchschlcher Kupo zum Zepuk C = Kupo der Alehe zum Zepuk

18 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See Durchschlche Reslaufze Aalog zur Berechug des durchschlche Kupos erfolg de Berechug der durchschlche Reslaufze. Es erfolg ebefalls ee Gewchug gemäß der aussehede Voluma. LF L 1 1 s s Dabe gl: LF = Durchschlche Reslaufze zum Zepuk L = Reslaufze der Alehe zum Zepuk 4.7 omal Value Der omal Value (omalwer) aller Alehe zum Zepuk bereche sch we folg: V s 1 Dabe gl: V = omalwer aller Alehe zum Zepuk 4.8 Marke Value Der Marke Value (Markwer) aller Alehe zum Zepuk bereche sch we folg: MV A XD s C 1 s Dabe gl: MV = Markwer aller Alehe zum Zepuk 4.9 Base Marke Value Der Base Marke Value (Markwer zum Bassdaum) aller Alehe bereche sch we folg:

19 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 19 MV s A s XD s C s 0 s 1 Dabe gl: MV 0 = Markwer aller Alehe zum Bassdaum

20 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 20 5 Kezahle zu de Alehe ebe de Idexsäde ud Idexkezahle werde de achfolged beschrebee Kezahle auf Aleheebee bereche. 5.1 Rede De Rede eer Alehe zum Zepuk bereche sch we folg: A j1 CF,j (1 Y L,j ) Dabe gl: = Kurs bzw. Quoerug der Alehe zum Zepuk A = Aufgelaufee Sückzse der Alehe zum Zepuk CF,j = Cashflow der Alehe der erode j Y = Rede der Alehe zum Zepuk L,j = Ze Jahre zwsche Zepuk ud Cashflow der Alehe der erode j = Azahl zuküfger Cashflows = Berechugszepuk Zur Besmmug der Rede Y wrd de Glechug mels des Ieraosverfahres vo ewo gelös. 5.2 Durao De Durao eer Alehe zum Zepuk bereche sch we folg: D CF j1 j1,j CF L,j,j 1 Y 1 Y L,j L,j 1 A j1 CF,j L,j 1 Y L,,j Dabe gl zusäzlch zu de Bezechuge aus Absch 5.1: D = Durao der Alehe zum Zepuk 5.3 Modfzere Durao

21 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 21 De modfzere Durao eer Alehe zum Zepuk bereche sch we folg: MD D 1 1 Y Dabe gl zusäzlch zu de Bezechuge aus Absch 5.1: MD = Modfzere Durao vo Alehe zum Zepuk 5.4 Kovexä De Kovexä eer Alehe zum Zepuk bereche sch we folg: X 1 A j1 L,j L 2,j L 1 CF 1 Y,j,j Dabe gl zusäzlch zu de Bezechuge aus Absch 5.1: X = Kovexä der Alehe zum Zepuk

22 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 22 6 Ahag 6.1 Idex-Übersch Übersch Deusche Börse EUROGOV -Idzes Germay Frace Idex Alpha (TR) 3 ISI (TR)3 Alpha (R) 3 ISI (R)3 Deusche Börse EUROGOV Germay Moey Marke 3LE2 DE000A0S3QB2 3LEV DE000A0S350 Deusche Börse EUROGOV Germay LE1 DE000A0S3QA4 3LEU DE000A0S343 Deusche Börse EUROGOV Germay 1-3 3LEW DE000A0S368 3LEQ DE000A0S301 Deusche Börse EUROGOV Germay 3-5 3LEX DE000A0S376 3LER DE000A0S319 Deusche Börse EUROGOV Germay LEY DE000A0S384 3LES DE000A0S327 Deusche Börse EUROGOV Germay 10+ 3LEZ DE000A0S392 3LET DE000A0S335 Deusche Börse EUROGOV Frace D5J DE000A0YK025 4D0U DE000A0YKZA4 Deusche Börse EUROGOV Frace 1-3 7D5I DE000A0YK017 4D0T DE000A0YKY95 Deusche Börse EUROGOV Frace 3-5 7D5K DE000A0YK033 4D0V DE000A0YKZB2 Deusche Börse EUROGOV Frace D5L DE000A0YK041 4D0W DE000A0YKZC0 Deusche Börse EUROGOV Frace 10+ 7D5M DE000A0YK058 4D0X DE000A0YKZD8 3 TR = Toal Reur Idex (erformace-idex), R = rce Idex (Kursdex)

23 Deusche Börse AG Verso 1.5 Lefade zu de Okober 2017 Deusche Börse EUROGOV -Idzes See 23 Weere Iformaoe Deusche Börse AG Ausküfe zu rese, Idexkozepe ud Idexlzeze STOXX Lmed Cusomer Suppor Tel.: Fax: E-Mal: Iere osaschrf Deusche Börse AG Frakfur/Ma

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden

Oesterreichische Kontrollbank AG. Pensionskassen. Performanceberechnung Asset Allocation. Berechnungsmethoden Oeserrechsche Korollbak AG esoskasse erformaceberechug Asse Allocao Berechugsmehode Jul 200 Ihal erformaceberechug der OeKB...3 2 erformace...3 2. Defo der erformace...3 2.2 Berechugsmehode...4 2.3 Formel...4

Mehr

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse

Leitfaden zu den Indexkennzahlen der Deutschen Börse Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Verso.5 Deutsche Börse AG Verso.5 Letfade zu de Idexkezahle der Deutsche Börse Page Allgemee Iformato Um de hohe Qualtät der vo der Deutsche Börse AG berechete

Mehr

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen

Investmentfonds. Kennzahlenberechnung. Performance Risiko- und Ertragsanalyse, Risikokennzahlen Ivestmetfods Kezahleberechug erformace Rsko- ud Ertragsaalyse, Rskokezahle Gültg ab 01.01.2007 Ihalt 1 erformace 4 1.1 Berechug der erformace über de gesamte Beobachtugzetraum (absolut)... 4 1.2 Aualserug

Mehr

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F

Entladung Wanderung Entladung Wanderung H + --- Q -t - F OH - - F. Q --- +t - F B - - Überführgszahle d Wadergsgeschwdgke fgabe: Besmmg der orfsche Überführgszahle vo - d O - -oe 0N O oder vo 2 - d SO 4 -oe 0N 2SO 4 d Berechg hrer oeäqvalelefähgkee 2 Besmmg der Wadergsgeschwdgkee

Mehr

Finanzmathematik II: Barwert- und Endwertrechnung

Finanzmathematik II: Barwert- und Endwertrechnung D. habl. Bukhad Uech Beufsakademe Thüge Saalche Sudeakademe Sudeabelug Eseach Sudebeech Wschaf Wschafsmahemak Wesemese 004/0 Fazmahemak II: Bawe- ud Edweechug. Bawee ud Edwee vo Zahlugsehe. Effekve Jaheszssaz

Mehr

2 Integrierte Sicherheitstechnik

2 Integrierte Sicherheitstechnik Iegrere Scherhesechk Scherhesechsche Archekur o MOISAFE UCS..B 2 2 Iegrere Scherhesechk De acholged beschrebee Scherhesechk des MOISAFE UCS..B erüll olgede Scherhesaorderuge: Kaegore 4 ud erorace Leel

Mehr

Festverzinsliche Wertpapiere. Kurse und Renditen bei ganzzahligen Restlaufzeiten

Festverzinsliche Wertpapiere. Kurse und Renditen bei ganzzahligen Restlaufzeiten Festverzslche Wertaere Kurse ud Redte be gazzahlge Restlaufzete Glederug. Rückblck: Grudlage der Kursrechug ud Redteermttlug 2. Ausgagsstuato 3. Herletug der Formel 4. Abhäggket vom Marktzsveau 5. Übugsaufgabe

Mehr

Finanzmathematische Grundlagen zur Zins- und Rentenrechnung

Finanzmathematische Grundlagen zur Zins- und Rentenrechnung Fazmahemasche Grudlage zur Zs- ud Reerechug Fazmahemasche Grudlage zur Zs- ud Reerechug (Fassug - November 008) /3 Markus Scheche Emal: mal@markus-scheche.de Homepage: www.markus-scheche.de Fazmahemasche

Mehr

Grundlagen der Energietechnik Energiewirtschaft Kostenrechnung. Vorlesung EEG Grundlagen der Energietechnik

Grundlagen der Energietechnik Energiewirtschaft Kostenrechnung. Vorlesung EEG Grundlagen der Energietechnik Prof. Dr. Ig. Post Grudlage der Eergetechk Eergewrtschaft Kosterechug EEG. Vorlesug EEG Grudlage der Eergetechk De elektrsche Eergetechk st e sogeates klasssches Fach. Folglch st deses Fach vele detallert

Mehr

Multiple Regression (1) - Einführung I -

Multiple Regression (1) - Einführung I - Multple Regreo Eführug I Mt eem Korrelatokoeffzete ud der efache leare Regreo köe ur varate Zuammehäge zwche zwe Varale uterucht werde. Beutzt ma tatt dee mehrere Varale zur Vorherage, egt ma ch auf da

Mehr

Einführung Fehlerrechnung

Einführung Fehlerrechnung IV Eführug Fehlerrechug Fehlerrechuge werde durchgeführt, um de Vertraueswürdgket vo Meßergebsse beurtele zu köe. Uter dem Fehler eer Messug versteht ma de Abwechug ees Meßergebsses vom (grudsätzlch ubekate

Mehr

Formelsammlung gültig ab Einstellungstermin 1. April 2011 (Stand: 1. April 2011)

Formelsammlung gültig ab Einstellungstermin 1. April 2011 (Stand: 1. April 2011) Formelsammlug gülg ab Esellugserm. Aprl (Sad:. Aprl ) FACHHOCHSCHULE DER DEUTSCHEN BUNDESBANK - UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES - Schloss Hacheburg Fachsude für de gehobee Bades m Bachelorsudegag Fachhochschule

Mehr

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste):

Aufgaben. 1. Gegeben seien folgende Daten einer statistischen Erhebung, bereits nach Größe sortiert (Rangliste): Aufgabe. Gegebe see folgede Date eer statstsche Erhebug, berets ach Größe sortert (Raglste): 0 3 4 4 5 6 7 7 8 8 8 9 9 0 0 0 0 0 3 3 3 3 4 4 5 5 5 5 5 6 6 6 7 7 8 30 Erstelle Se ee Tabelle, der de Merkmalsauspräguge

Mehr

Das Verfahren von Godunov. Seminar Numerik 25.11.2010 Anja Bettendorf

Das Verfahren von Godunov. Seminar Numerik 25.11.2010 Anja Bettendorf Das Verfahre vo Goduov Semar Numerk 5..00 Aja Beedorf Das Verfahre vo Goduov Übersch Goduov - Goduovs Verfahre für Leare Syseme Aweduge & Folgeruge aus Goduovs Verfahre - De Numersche Fluss-Fuko m Goduov

Mehr

Sitzplatzreservierungsproblem

Sitzplatzreservierungsproblem tzplatzreserverugsproblem Be vele Zugsysteme Europa müsse Passagere mt hrem Zugtcet ee tzplatzreserverug aufe. Da das Tcetsystem Kude ee ezele Platz zuwese muss, we dese e Tcet aufe, ohe zu wsse, welche

Mehr

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung 8 Aweduge aus der Fazmathematk Perodsche Zahluge: Rete ud Leasg Uter eer Rete versteht ma ee regelmässge ud kostate Zahlug Bespele: moatlche Krakekassepräme, moatlche Altersrete, perodsches Spare, verteljährlcher

Mehr

Prof. Dr. H. Rommelfanger: Entscheidungstheorie, Kapitel 3 54

Prof. Dr. H. Rommelfanger: Entscheidungstheorie, Kapitel 3 54 Prof. Dr. H. Rommelfager: tschedugstheore, Katel 3 54 3.2.8 ARROW-PRATT-Maß für de Rskoestellug Rskoverhalte bsher grob kategorsert ach Rskoeutraltät, -symathe ud averso be Rskoaverso: (X) < SÄ Rskoräme

Mehr

Praktikumsbericht AUSFALLRATEN

Praktikumsbericht AUSFALLRATEN Praumsberch AUSALLATEN.7. Clauda Hallau Tel.: 5-95- E-Mal: verehrssysemech@dlr.de> Copyrgh ach DIN beache. Weergabe sowe Vervelfälgug deses Doumes, Verwerug ud Melug sees Ihales sd verboe, sowe ch ausdrüclch

Mehr

Maße zur Kennzeichnung der Form einer Verteilung (1)

Maße zur Kennzeichnung der Form einer Verteilung (1) Maße zur Kezechug der Form eer Vertelug (1) - Schefe (skewess): Defto I - Ee Vertelug vo Messwerte wrd als schef bezechet, we se der Wese asymmetrsch st, dass lks oder rechts des Durchschtts ee Häufug

Mehr

Im Wöhlerdiagramm wird die Lebensdauer (Lastwechsel oder Laufzeit) eines Bauteils in Abhängigkeit von der Belastung dargestellt.

Im Wöhlerdiagramm wird die Lebensdauer (Lastwechsel oder Laufzeit) eines Bauteils in Abhängigkeit von der Belastung dargestellt. Webull & Wöhler 0 CRGRAPH Wöhlerdagramm Im Wöhlerdagramm wrd de Lebesdauer ( oder Laufzet) ees Bautels Abhägget vo der Belastug dargestellt. Kurzetfestget Beaspruchug Zetfestget auerfestget 0 5 3 4 6 0

Mehr

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst

Marketing- und Innovationsmanagement Herbstsemester 2013 - Übungsaufgaben Lesender: Prof. Dr. Andreas Fürst Marketg- ud Iovatosmaagemet Herbstsemester 2013 - Übugsaufgabe Leseder: Prof. Dr. Adreas Fürst Isttut für Marketg ud Uterehmesführug Abtelug Marketg Uverstät Ber Ihaltsverzechs 1 Eletug Allgemee Grudlage

Mehr

1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen. 1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen

1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen. 1.1. Jährliche Rentenzahlungen 1.1.1. Vorschüssige Rentenzahlungen .. Jährlche Retezahluge... Vorschüssge Retezahluge Ausgagspukt: Über ee edlche Zetraum wrd aus eem Kaptal (Retebarwert v, ), das zseszslch agelegt st, jewels zu Beg ees Jahres ee bestmmte Reterate ř gezahlt

Mehr

Deskriptive Statistik - Aufgabe 3

Deskriptive Statistik - Aufgabe 3 Desrptve Statst - Aufgabe 3 De Überachtugszahle der Fremdeverehrsgemede "Bachstadt" für de Moate ud zege auf de erste Blc scho deutlche Uterschede de ezele Ortschafte. We seht e etsprecheder Verglech der

Mehr

Integriertes Investitionsmanagement zur Gestaltung von Multi-Channel-Strategien

Integriertes Investitionsmanagement zur Gestaltung von Multi-Channel-Strategien Uversä ugsburg Prof. Dr. Has Ulrch Buhl Kerkompeezzerum Faz- & Iformaosmaageme Lehrsuhl für BWL, Wrschafsformak, Iformaos- & Fazmaageme Dskussospaper WI-62 Iegreres Ivesosmaageme zur Gesalug vo Mul-Chael-Sraege

Mehr

(Markowitz-Portfoliotheorie)

(Markowitz-Portfoliotheorie) Thema : ortfolo-selekto ud m-s-rzp (Markowtz-ortfolotheore) Beurtelugskrtere be quadratscher Nutzefukto: Beroull-rzp + quadratsche Nutzefukto Thema Höhekompoete: Erwartugswert µ Rskokompoete: Stadardabwechug

Mehr

Problem des Zufalls wird durch mathematische Modelle widergespiegelt.

Problem des Zufalls wird durch mathematische Modelle widergespiegelt. Mahemak für VIW - Prof. Dr. M. Ludwg.2 Zufällge Eregsse Problem des Zufalls wrd durch mahemasche Modelle wdergespegel. Zufällger Versuch: Versuch m fesgelege belebg wederholbare Bedguge ud ugewssem Ergebs

Mehr

Grundgesetze der BOOLEschen Algebra und Rechenregeln

Grundgesetze der BOOLEschen Algebra und Rechenregeln 5... Grudgesetze der BOOLEsche Algebra ud Recheregel Auf de mathematsch korrekte Eführug der BOOLEsche Algebra ka ch verzchte, da das Ihrer Mathematkausbldug ausführlch behadelt wrd. Ich stelle Ihe zuächst

Mehr

b) Rentendauer Anzahl der Rentenzahlungen 1) endliche Renten 2) ewige Renten (z.b. Verpachtung an Verpächter bzw. seinen Rechtsnachfolgern)

b) Rentendauer Anzahl der Rentenzahlungen 1) endliche Renten 2) ewige Renten (z.b. Verpachtung an Verpächter bzw. seinen Rechtsnachfolgern) HTL Jebach. eeechug Maheak Sask.. Gudbegffe ee = egeläßg wedekehede Zahlug 4 weselche Mekale ee ee a) eehöhe ) glechblebede ee ) veädelche ee a) egeläßg (z.b. Idex-ageaß) ) egellos b) eedaue Azahl de eezahluge

Mehr

Spannweite, Median Quartilsabstand, Varianz und Standardabweichung.

Spannweite, Median Quartilsabstand, Varianz und Standardabweichung. Rudolf Brkma http://brkma-du.de Sete 06.0.008 Spawete, Meda Quartlsabstad, Varaz ud Stadardabwechug. Streuug um de Mttelwert. I de folgede Säuledagramme st de Notevertelug zweer Schülergruppe (Mädche,

Mehr

Formelsammlung zur Zuverlässigkeitsberechnung

Formelsammlung zur Zuverlässigkeitsberechnung Formelsmmlug zur Zuverlässgetsberechug zusmmegestellt vo Tt Lge Fchhochschule Merseburg Fchberech Eletrotech Ihlt:. Zuverlässget vo Betrchtugsehete.... Zuverlässget elemetrer, chtreprerbrer ysteme... 3.

Mehr

Zur Interpretation einer Beobachtungsreihe kann man neben der grafischen Darstellung weitere charakteristische Größen heranziehen.

Zur Interpretation einer Beobachtungsreihe kann man neben der grafischen Darstellung weitere charakteristische Größen heranziehen. Rudolf Brkma http://brkma-du.de Sete 0.0.008 Lagemaße der beschrebede Statstk. Zur Iterpretato eer Beobachtugsrehe ka ma ebe der grafsche Darstellug wetere charakterstsche Größe herazehe. Mttelwert ud

Mehr

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten

Geometrisches Mittel und durchschnittliche Wachstumsraten Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk Geometrsches Mttel ud durchschttlche Wachstumsrate Modellaufgabe Übuge Lösuge www.f-lere.de Geometrsches

Mehr

Ordnungsstatistiken und Quantile

Ordnungsstatistiken und Quantile KAPITEL Ordugsstatste ud Quatle Um robuste Lage- ud Streuugsparameter eführe zu öe, beötge wr Ordugsstatste ud Quatle... Ordugsstatste ud Quatle Defto... Se (x,..., x R ee Stchprobe. Wr öe de Elemete der

Mehr

Nachtrag Nr. 72 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt

Nachtrag Nr. 72 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt London Branch Nachrag Nr. 72 a gemäß 10 Verkaufsprospekgesez (n der vor dem 1. Jul 2005 gelenden Fassung) vom 6. November 2006 zum Unvollsändgen Verkaufsprospek vom 31. März 2005 über Zerfkae auf * über

Mehr

1 Klassische Finanzmathematik

1 Klassische Finanzmathematik Klasssche Fazahea. Efache Verzsug Aufzse (auf K ) Abzse (auf K ) ( Dsoere) K K ( ) + K K + epu; a auch gebrochee ahl se Ewer oalche vorschüssge Ree ach Jahr Ewer oalche achschüssge Ree ach Jahr ( + 6,

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. Stad 1. Jul 2010. Äderuge vorbehalte. Formelsammlug Fazplaer

Mehr

6. Zusammenhangsmaße (Kovarianz und Korrelation)

6. Zusammenhangsmaße (Kovarianz und Korrelation) 6. Zuammehagmaße Kovaraz ud Korrelato Problemtellug: Bher: Ee Varable pro Merkmalträger, Stchprobe x,, x Geucht: Maße für Durchchtt, Streuug, uw. Jetzt: Zwe metrche! Varable pro Merkmalträger, Stchprobe

Mehr

Regressionsrechnung und Korrelationsrechnung

Regressionsrechnung und Korrelationsrechnung Regressosrechug ud Korrelatosrechug Beschrebede Statstk Modul : Probleme be der Abhäggketsaalyse Problem : Es gbt mest cht ur ee Eflussfaktor (Probleme sd selte mookausal ) A Ursache() Wrkug B C - efache

Mehr

Beispielklausur BWL B Teil Marketing. 45 Minuten Bearbeitungszeit

Beispielklausur BWL B Teil Marketing. 45 Minuten Bearbeitungszeit Bespelklausur BWLB TelMarketg 45MuteBearbetugszet BWLBBespelklausurTelMarketg Sete WchtgeHwese:. VOLLSTÄNDIGKEIT: PrüfeSeuverzüglch,obIhreKlausurvollstädgst(Aufgabe).. ABGABE: EsstdegesamteKlausurabzugebe.

Mehr

Energieeffizienz-Betrachtung einer Anlage durch Energiemessung

Energieeffizienz-Betrachtung einer Anlage durch Energiemessung Applcaon Noe DK9221-1109-0007 Messechnk Keywords Energemessung Lesungsfakor Energeanalyse EherCAT-Klemme Busklemme KL3403 EL3403 Energeeffzenz-Berachung ener Anlage durch Energemessung Deses Applcaon Example

Mehr

Ermittlung der Höhe der Förderung für Einnahmen schaffende Projekte, deren Gesamtkosten 1 Million EUR übersteigen, die Nettoeinnahmen erzeugen

Ermittlung der Höhe der Förderung für Einnahmen schaffende Projekte, deren Gesamtkosten 1 Million EUR übersteigen, die Nettoeinnahmen erzeugen Ermttlug der Höhe der Förderug für Eahme schaffede Projekte, dere Gesamtkoste 1 Mllo EUR überstege, de Nettoeahme erzeuge 1. Erklärug des Verfahres Auf Grudlage der Ermttlug des sog. Fazerugsdefzt ud der

Mehr

(i) Wie kann man für eine Police mit Einmalbeitrag E = 20000 eine kongruente Deckung des Gewinnversprechens darstellen?

(i) Wie kann man für eine Police mit Einmalbeitrag E = 20000 eine kongruente Deckung des Gewinnversprechens darstellen? Aufgabe 1 (60 Pukte) De Gesellschaft XYZ betet als prvate Reteverscherug ee Idepolce gege Emalbetrag a mt eer Aufschubfrst vo zwe Jahre. Ivestert wrd e so geates IdeZertfkat, das be Retebeg das folgede

Mehr

Die Binomialverteilung als Wahrscheinlichkeitsverteilung für die Schadenversicherung

Die Binomialverteilung als Wahrscheinlichkeitsverteilung für die Schadenversicherung De Bomalvertelg al Wahrchelchketvertelg für de Schadevercherg Für da Modell eer Schadevercherg e gegebe: = Schade ee Verchergehmer, we der Schadefall etrtt w = Wahrchelchket dafür, da der Schadefall etrtt

Mehr

Zahlensysteme. Dezimalsystem. Binär- oder Dualsystem. Hexadezimal- oder Sedezimalzahlen

Zahlensysteme. Dezimalsystem. Binär- oder Dualsystem. Hexadezimal- oder Sedezimalzahlen IT Zahlesysteme Zahledarstellug eem Stellewertcode (jede Stelle hat ee bestmmte Wert) Def. Code: Edeutge Abbldugsvorschrft für de Abbldug ees Zeche-Vorrates eem adere Zechevorrat. Dezmalsystem De Bass

Mehr

Lorenz' sche Konzentrationskurve und Disparitätsindex nach Gini

Lorenz' sche Konzentrationskurve und Disparitätsindex nach Gini Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk Lorez' sche Kozetratoskurve ud Dspartätsdex ach G Übuge Aufgabe Lösuge www.f-lere.de Begrff Lorez'

Mehr

Diskrete Mathematik. Sebastian Iwanowski FH Wedel. Kap.5: Kombinatorik. Referenzen zum Nacharbeiten:

Diskrete Mathematik. Sebastian Iwanowski FH Wedel. Kap.5: Kombinatorik. Referenzen zum Nacharbeiten: FH Wedel Prof. Dr. Sebasta Iwaows D5 Fole Dsrete athemat Sebasta Iwaows FH Wedel ap.5: ombator Refereze zum Nacharbete: Lag 5. 5. 7. (Bsp. 4) Beutelspacher 4 (außer Fxpute vo Permutatoe) eel 8 Hacheberger

Mehr

Leitfaden zur eb.rexx -Indexfamilie

Leitfaden zur eb.rexx -Indexfamilie Leitfade zur eb.rexx -Idexfamilie Versio 3.2 Dezember 204 eb.rexx -Idexfamilie Seite 2 eb.rexx -Idexfamilie Seite 3 Allgemeie Iformatio Um die hohe Qualität der vo der Deutsche Börse AG berechete Idizes

Mehr

14. Folgen und Reihen, Grenzwerte

14. Folgen und Reihen, Grenzwerte 4. Folge ud Rehe, Grezwerte 4. Folge ud Rehe, Grezwerte 4. Ee Folge defere Defere de Folge (a ) Õ mt a =+: Eplzte Defto *+ a() Doe 3, falls = Rekursve Defto Defere de Folge (b ) Õ, b = : b + sost whe(=,

Mehr

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot

Abschlussprüfung zum/zur Finanzplaner/in mit eidg. Fachausweis. Formelsammlung. Autor: Iwan Brot Abschlussprüfug zum/zur Fazplaer/ mt edg. Fachauswes Formelsammlug Autor: Iwa Brot Dese Formelsammlug wrd a de Ole- ud a de müdlche Prüfuge abgegebe sowet erforderlch. A der schrftlche Klausur (Ope-book-Prüfug)

Mehr

Lösungen zum Übungs-Blatt 7 Wahrscheinlichkeitsrechnung

Lösungen zum Übungs-Blatt 7 Wahrscheinlichkeitsrechnung Lösuge zum Übugs-Blatt 7 Wahrschelchketsrechug BMT Bostatstk Prof. Dr. B. Grabowsk ----------------------------------------------------------------------------------------------- Bedgte Wahrschelchket

Mehr

Tutorium Investition & Finanzierung Tutorium 1: Kostenvergleichs und Gewinnvergleichsrechnung

Tutorium Investition & Finanzierung Tutorium 1: Kostenvergleichs und Gewinnvergleichsrechnung Fachhochschule Schmalkalde Fakulä Iformak Professur Wrschafsformak, sb. Mulmeda Markeg Prof. Dr. rer. pol. Thomas Urba Tuorum Iveso & Fazerug Tuorum : oseverglechs ud Gewverglechsrechug T : Der Tu Fru

Mehr

Deskriptive Statistik - Aufgabe 2

Deskriptive Statistik - Aufgabe 2 Derptve Statt - Augabe Budelad Mäer Fraue Bade-Württemberg 7,5 7,5 Bayer 6,8 7,5 Berl-Wet 4,4 Berl-Ot,8 4, Bradeburg 0, 0,8 Breme 4,6,6 Hamburg, 8, Hee 8, 8, Mecleburg-Vorpommer,3, Nederache 0,3, Nordrhe-Wetale

Mehr

2 Regression, Korrelation und Kontingenz

2 Regression, Korrelation und Kontingenz Regresso, Korrelato ud Kotgez I desem Kaptel lerst du de Zusammehag zwsche verschedee Merkmale durch Grafke zu beschrebe, Maßzahle ür de Stärke des Zusammehags zu bereche ud dese zu terpretere, das Wsse

Mehr

Zusatz zur Betriebsanleitung

Zusatz zur Betriebsanleitung Atrebstechk \ Atrebsautomatserug \ Systemtegrato \ Servces Zusatz zur Betrebsaletug Getrebe Typerehe R..7, F..7, K..7, S..7, SIROLAN W Getrebe R..7, F..7, K..7 mt Flaschkupplug Ausgabe 10/2011 19318405

Mehr

1.4 Wellenlängenbestimmung mit dem Prismenspektrometer

1.4 Wellenlängenbestimmung mit dem Prismenspektrometer F Lorbeer ud Ardt Quer 5.0.006 Physkalsches Praktkum für Afäger Tel Gruppe Optk.4 Wellelägebestmmug mt dem Prsmespektrometer I. Vorbemerkug E Prsmespektrometer st e optsches Spektrometer, welches das efallede

Mehr

= 0 i n S ( ) ) Aufgabe 2. Aufgabe 2. Aufgabe 2. Aufgabe 4. E. Tilgungsrechnungen. E. Tilgungsrechnungen

= 0 i n S ( ) ) Aufgabe 2. Aufgabe 2. Aufgabe 2. Aufgabe 4. E. Tilgungsrechnungen. E. Tilgungsrechnungen Aufgabe Ee chuld vo 4. se 5 Jahre m kosae Tlgugsrae zu lge; de Verzsug erfolge zu 7,5% p.a. a) Welche Zahluge sd sgesam zu lese? umme der Tlgugszahluge chuldsumme 4. Zszahluge: arhmesche Folge (Raeschuld)

Mehr

AG Konstruktion KONSTRUKTION 2. Planetengetriebe (Umlaufgetriebe) Skript. TU Berlin, AG Konstruktion

AG Konstruktion KONSTRUKTION 2. Planetengetriebe (Umlaufgetriebe) Skript. TU Berlin, AG Konstruktion AG Kstrut KONTRUKTION Plaetegetrebe (Umlaufgetrebe) rpt TU Berl, AG Kstrut Plaetegetrebe Vrtele Plaetegetrebe: e Achsversatz z.t. sehr grße Über-/Utersetzuge möglch grße Tragraft guter Wrugsgrad Rhlff

Mehr

Quantitative BWL 2. Teil: Finanzwirtschaft

Quantitative BWL 2. Teil: Finanzwirtschaft Quattatve BWL. el: Fazwtschaft Mag. oáš Sedlačk Lehstuhl fü Fazdestlestuge Uvestät We Quattatve BWL: Fazwtschaft Ogasatosches Isgesat wd es 6 ee gebe (5 Ehete + Klausu Klausu fdet a D 7. Jaua 009 statt

Mehr

Finanzmathematik Folien zur Vorlesung

Finanzmathematik Folien zur Vorlesung Fazmahemak Fole zu Volesug FINANZMAHEMAI. Zsechug.. Gudbegffe de Zsechug.. De ve Fageselluge de Zsechug.3. Beechug des Edkapals.4. Beechug vo Afagskapal, Zssaz ud Laufze.5. Uejähge Vezsug.6. Sege Vezsug.

Mehr

Realisierung von Bezier-Flächen durch Anwendung von De Casteljau

Realisierung von Bezier-Flächen durch Anwendung von De Casteljau Projekarbe Compergrafk Dokmeao Compergrafk Thema: Realerg vo ezer-fläche drch Awedg vo De Caelja Doze: earbeer: Lehrgag: Prof. Dr. Zho Mar Sommer, Elv Corbo 12. Ifo NTA Iy Iy, de 8.7.25-1 - Projekarbe

Mehr

Verdichtete Informationen

Verdichtete Informationen Verdchtete Iormatoe Maßzahle Statstke be Stchprobe Parameter be Grudgesamthete Maßzahle zur Beschrebug uvarater Verteluge Maßzahle der zetrale Tedez (Mttelwerte) Maßzahle der Varabltät (Streuugswerte)

Mehr

Ergebnis- und Ereignisräume

Ergebnis- und Ereignisräume I Ergebs- ud Eregsräume Zufallsexpermete Defto: E Expermet, welches belebg oft uter gleche Bedguge wederholbar st ud desse Ergebs cht mt Bestmmthet vorhergesagt werde ka (d.h. es gbt md. 2 Mgk.), heßt

Mehr

Methoden der computergestützten Produktion und Logistik

Methoden der computergestützten Produktion und Logistik Methode der comutergestützte Produkto ud Logstk 9. Bedesysteme ud Warteschlage Prof. Dr.-Ig. habl. Wlhelm Dagelmaer Modul W 336 SS 06 Bedesysteme ud Warteschlage Besel: Fahrradfabrk Presse Puffer Lackerere

Mehr

wahlberechtigte Personen der BRD zur Bundestagswahl zugelassene Parteien (SPD, CDU, Grüne, FDP)

wahlberechtigte Personen der BRD zur Bundestagswahl zugelassene Parteien (SPD, CDU, Grüne, FDP) Zu Aufgabe 1) Sd folgede Merkmale dskret oder stetg? a) De durch ee wahlberechtgte Perso der BRD gewählte Parte be der Budestagswahl. b) Kraftstoffverbrauch ees Persoekraftwages auf 100 km. c) Zahl der

Mehr

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart:

Ein Kredit von 350.000 soll mit 10% p.a. verzinst werden. Folgende Tilgungen sind vereinbart: E. Tlgugsechuge Aufgabe E Ked vo 350.000 soll 0% p.a. vezs wede. Folgede Tlguge sd veeba: Ede Jah : 70.000 Ede Jah : 63.000 Ede Jah 6:.500 Ede Jah 7: Reslgug. A Ede des 3. ud 5. Jahes efolge keele Zahluge

Mehr

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FB B: SCHUMPETER SCHOOL OF BUSINESS AND ECONOMICS

BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FB B: SCHUMPETER SCHOOL OF BUSINESS AND ECONOMICS Name: Vorame: Matrkel-Nr.: BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL FB B: SCHUMPETER SCHOOL OF BUSINESS AND ECONOMICS Itegrerter Studegag Wrtshaftswsseshaft Klausuraufgabe zur Hauptprüfug Prüfugsgebet: BWW 2.8

Mehr

Korrelations- und Assoziationsmaße

Korrelations- und Assoziationsmaße k m χ : j l r +. Zusammehagsmaße ( o e ) jl jl e jl Korrelatos- ud Assozatosmaße e jl 5 Merkmal Y Summe X b b m a H (a,b) H (a,b). a H (a,b) H (a,b). Summe.. Zusammehagsmaße Eführug Sche- ud Noses-Korrelato

Mehr

19. Amortisierte Analyse

19. Amortisierte Analyse 9. Amortserte Aalyse Amortserte Aalyse wrd egesetzt zur Aalyse der Laufzet vo Operatoe Datestrukture. Allerdgs wrd cht mehr Laufzet ezeler Operatoe aalysert, soder de Gesamtlaufzet eer Folge vo Operatoe.

Mehr

2. Die Elementarereignisse sind die Kombinationsmöglichkeiten von: Wappen = W und:

2. Die Elementarereignisse sind die Kombinationsmöglichkeiten von: Wappen = W und: 1 L - Hausaufgabe Nr. 55 Sotag, 1. Ju 2003 Ee Müze werde dremal geworfe. Was st das Zufallsexpermet, das Elemetareregs, das zusammegesetzte Eregs, der Eregsraum ud de Wahrschelchket? Lösugs kte.: 1 De

Mehr

Thema 11: Lineare Einfachregression

Thema 11: Lineare Einfachregression Thema : Leare Efachregresso E uverselles Isrume zur emprsche Uersuchug vo heoresche Zusammehäge (Falsfkaosversuche vo Hypohese) Alehekurse ud Zssaz Bedeuede Eflussgröße für Kursewcklug vo Alehe s der Zssaz

Mehr

Thema 5: Reduzierte Datenanforderungen II: Naive Diversifikation

Thema 5: Reduzierte Datenanforderungen II: Naive Diversifikation Thea 5: Reduzerte Dateaforderuge II: Nave Dversfkato roble: Klealeger verfüge oft cht eal über hrechede Iforatoe zur Awedug des Sgle-Idex-Modells. I wetere: Herletug eer Hadlugsepfehlug für de Fall fehleder

Mehr

Dominik Stein Kapitalmarkttheorie SS97 - Portfolio Selection Theory (Markowitz) - Seite 1

Dominik Stein Kapitalmarkttheorie SS97 - Portfolio Selection Theory (Markowitz) - Seite 1 Dom Se Kapalmarheore SS97 - Porfolo Seleco Theory (arowz - See azerug : Are der azerug Außefazerug Egefazerug Beelgugsfazerug Elage, Ae remdfazerug Kredfazerug Geld-/Kapalmar lagfrsge Darlehe, Oblgaoe,

Mehr

1 Mathe Formeln Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung

1 Mathe Formeln Statistik und Wahrscheinlichkeitsrechnung 1 Mathe Formel Statstk ud Wahrschelchketsrechug Jör Horstma, 6.10.003. Alle Agabe ohe Gewähr. http://www.ba-stuttgart.de/ w017/ 1.1 Grudlage Ezelklasse [a ; b [ Klassewete Klassemtte Mttelwert b a = w

Mehr

die Schadenhöhe ( = Risikoergebnis) des i-ten Versicherungsnehmers i 1,, n).

die Schadenhöhe ( = Risikoergebnis) des i-ten Versicherungsnehmers i 1,, n). Aufgabe Wr betrachte ee Reteverscherug der Retebezugszet mt jährlch vorschüssger Retezahlug solage der Verscherte lebt. a) Bezeche V bzw. V de rechugsmäßge Deckugsrückstellug am Afag bzw. am Ede des Verscherugsjahres.

Mehr

Leitfaden zu den Strategieindizes der Deutsche Börse AG

Leitfaden zu den Strategieindizes der Deutsche Börse AG Leifade zu de Sraegieidizes der Deusche Börse AG Versio 2.22 Sraegieidizes der Deusche Börse AG Seie 2 Allgemeie Iformaio Um die hohe Qualiä der vo der Deusche Börse AG berechee Idizes sicherzuselle, wird

Mehr

Preisindex. und. Mengenindex

Preisindex. und. Mengenindex Dpl.-Kaufm. Wolfgag Schmtt Aus meer Skrpterehe: " Kee Agst vor... " Ausgewählte Theme der deskrptve Statstk resdex ud Megedex Übuge Aufgabe ösuge www.f-lere.de resdex 1 De Etwcklug der rese wrd der Öffetlchket

Mehr

WIB 2 Mathematik und Statistik Formelsammlung. Z Menge der ganzen Zahlen {...,-3,-2,-1,0,1,2,3,...}

WIB 2 Mathematik und Statistik Formelsammlung. Z Menge der ganzen Zahlen {...,-3,-2,-1,0,1,2,3,...} 1 Allgeme Geometrsche Rehe: q t = 1 q1 t=0 1 q Mtterachtsformel: ax 2 bxc=0 x 1/ 2 = b±b2 4ac 2a Bomsche Formel: 1. ab 2 =a 2 2abb 2 2. a b 2 =a 2 2abb 2 3. ab a b=a 2 b 2 Wurzel: ugerade 1 Ergebs gerade

Mehr

2. Mittelwerte (Lageparameter)

2. Mittelwerte (Lageparameter) 2. Mttelwerte (Lageparameter) Bespele aus dem täglche Lebe Pro Hemspel hatte Borussa Dortmud der letzte Saso durchschttlch 7.2 Zuschauer. De deutsche Akte sd m Durchschtt um 0 Zähler gefalle. I Ide wurde

Mehr

1 Elementare Finanzmathematik

1 Elementare Finanzmathematik Elemetare Fazmathemat 4 Elemetare Fazmathemat Zel: Bewertug ud Verglech atueller ud zuüftger Geldströme. Determstsche Zahlugsströme Defto: E determstscher Zahlugsstrom st ee Futo Z: N R, de jedem Zetput

Mehr

Stoffwerte von Flüssigkeiten. Oberflächenspannung (PHYWE)

Stoffwerte von Flüssigkeiten. Oberflächenspannung (PHYWE) Stoffwerte vo Flüssgkete Oberflächespaug (PHYWE) Zel des Versuches st, de Platzbedarf ees Ethaol-Moleküls der Grezfläche zwsche Dapfphase ud Lösug aus der Kozetratosabhäggket der Oberflächespaug be wässrge

Mehr

i = ((Real + 1)*( 1+ iinf K 79BillionenDM

i = ((Real + 1)*( 1+ iinf K 79BillionenDM Mart ubsch Zsrechug 4..4 arste Lewa Fazatheatk 9. Ee ullkuo-alehe wrd Jahre zu. DM zurückgezahlt. Bereche Se de urswert der Alehe zwe Jahre be eer Verzsug vo 7%.. DM ges.: 7%, 7 Jahre *( + ( +.DM ( +,7

Mehr

Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig Üerscht üer essuscherhetserechuge vo der Darstellug der Ehet des Drehmometes üer de Wetergae s h zur Aedug ud Bespel eer Ope-ource-Aedug dafür Drk Röske Physkalsch-Techsche Budesastalt, Brauscheg Darstellug

Mehr

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit

1.6 Energie 1.6.1 Arbeit und Leistung Wird ein Körper unter Wirkung der Kraft F längs eines Weges s verschoben, so wird dabei die Arbeit 3.6 Energe.6. Arbe und Lesung Wrd en Körper uner Wrkung der Kraf F längs enes Weges s verschoben, so wrd dabe de Arbe W = F s Arbe = Kraf Weg verrche. In deser enfachen Form gülg, wenn folgende Voraussezungen

Mehr

qu.j. an = a 0 q unterjährlich wobei Zinsen in m gleiche zeitliche Abstände innerhalb eines Jahrs (n). = q -n a 0 = a n q -n

qu.j. an = a 0 q unterjährlich wobei Zinsen in m gleiche zeitliche Abstände innerhalb eines Jahrs (n). = q -n a 0 = a n q -n cd. rer. oec. Brzosk Zusefssug Fzerug ud Iveso cd. rer. oec. Mr T. ocybk A. Ivesosrechug I. Fzhesche Zsrechug (BvC/L, F., S. 8 S. 39) Aufzsugsfkor: ( ) + q q Erreche, welche Edwer ( ) ee elge Ezhlug eer

Mehr

Hinweise zum Hochrechnungsverfahren für die Arbeit mit den Daten

Hinweise zum Hochrechnungsverfahren für die Arbeit mit den Daten Kraftfahrzeugverkehr Deutschlad 2010 (KD 2010) Abschlussverastaltug am 24. Aprl 2012 bem BMVBS Bo Hwese zum Hochrechugsverfahre für de Arbet mt de Date Prof. Dr. Wlfred Stock IVT Isttut für agewadte Verkehrsud

Mehr

F 6-2 π. Seitenumbruch

F 6-2 π. Seitenumbruch 6 trebsauslegug Für dese ckelprozess üsse de otore so ausgelegt werde, dass dese Fahrbetreb cht überlastet werde. Herfür üsse de ezele asseträghetsoete [7] der Bautele (otor, etrebe, ckler ud Ulekrolle)

Mehr

Klausur Betriebswirtschaftslehre PM/B

Klausur Betriebswirtschaftslehre PM/B Isttut für Fazwrtschaft, Bake ud Verscheruge, Karlsruher Isttut für Techologe Klausur Betrebswrtschaftslehre PM/B Achtug: Ihalte der Vorlesug köe Zukuft ggf. cht mehr kosstet mt de Ihalte deser Klausur

Mehr

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien:

Regressionsverfahren haben viele praktische Anwendungen. Die meisten Anwendungen fallen in eine der folgenden beiden Kategorien: Regressoslse De Regressoslse st ee Slug vo sttstshe Alseverfhre. Zel e de häufgste egesetzte Alseverfhre st es Bezehuge zwshe eer hägge ud eer oder ehrere uhägge rle festzustelle. Se wrd sesodere verwedet

Mehr

6. Übung - Differenzengleichungen

6. Übung - Differenzengleichungen 6. Übug - Differezegleichuge Beispiel 00 Gesucht sid alle Lösuge vo a) x + 3x + = 0 ud b) x + x + 7 = 0, jeweils für 0. Um diese lieare Differezegleichug erster Ordug zu löse, verwede wir die im Buch auf

Mehr

4. Ratenmonotones Scheduling Rate-Monotonic Scheduling (LIU/LAYLAND 1973)

4. Ratenmonotones Scheduling Rate-Monotonic Scheduling (LIU/LAYLAND 1973) 4. Raenmonoones Schedulng Rae-Monoonc Schedulng (LIU/LAYLAND 973) 4.. Tasbeschrebung Tas Planungsenhe. Perodsche Folge von Jobs. T = {,..., n } Tasparameer Anforderungsze, Bereze (release me) Bearbeungs-,

Mehr

Carl Friedrich Gauß (Deutscher Mathematiker, 1777 bis 1855) formulierte die folgende Formel n

Carl Friedrich Gauß (Deutscher Mathematiker, 1777 bis 1855) formulierte die folgende Formel n mthphys-ole Alyss. Klsse Techk Itegrlrechug Vertefug des Itegrlegrffs De Itegrlrechug ht ds Zel, de Flächehlt krummlg egrezter Flächestücke zu ereche. Be der äherugswese Berechug der Fläche uter Polyomfuktoe

Mehr

Prüfung DAV-Spezialwissen in Finanzmathematik 2010 Version 4. September 2011

Prüfung DAV-Spezialwissen in Finanzmathematik 2010 Version 4. September 2011 Prüfug DAV-Spezalwsse Fazmaemak 1 Verso 4 Sepember 11 Block I (Albrec) Aufgabe 1: (3 Mue) a) De Rede R V / v eer Fazposo über e Zeervall der Läge se ormalverel, R ~ N(, ) Lee Se de Value a Rsk deser Fazposo

Mehr

Statistik. (Inferenzstatistik)

Statistik. (Inferenzstatistik) Statstk Mathematsche Hlfswsseschaft mt der Aufgabe, Methode für de Sammlug, Aufberetug, Aalyse ud Iterpretato vo umersche Date beretzustelle, um de Struktur vo Masseerscheuge zu erkee. Deskrptve (beschrebede)

Mehr

Wie gelingt es den Buchmachern (oder FdJ 1 ) IMMER zu gewinnen

Wie gelingt es den Buchmachern (oder FdJ 1 ) IMMER zu gewinnen We gelgt es de Buchacher (oder FdJ IMMER zu gewe Eletug Schrebwese ud Varable Erwarteter Gew des Buchachers 4 4 De Stratege der Buchacher 5 4 Der ehrlche Buchacher 6 4 "real lfe" Buchacher6 4 La FdJ 9

Mehr

Prof. Dr. B.Grabowski. Die Behauptung I folgt aus der Multiplikationsformel: )

Prof. Dr. B.Grabowski. Die Behauptung I folgt aus der Multiplikationsformel: ) Höhere Mathemat KI Master rof. Dr..Grabows E-ost: grabows@htw-saarlad.de Satz vo ayes ud totale Wahrschelchet Zu ufgabe anachwes der Formel I ud II: eh.: I. Formel der totale Wahrschelchet: ewes: Es glt:...

Mehr

Strittige Auffassungen zu Anforderungsprofil und Betriebsart bei der Neufassung der IEC 61508-3 und -7

Strittige Auffassungen zu Anforderungsprofil und Betriebsart bei der Neufassung der IEC 61508-3 und -7 Strtte Auffassue zu Aforderusrofl ud Betrebsart be der Neufassu der IEC 6508-3 ud -7 Vortra a der TU Brauschwe m November 205 vo Wolfa Ehreberer, Hochschule Fulda 7..205 Ehreberer, IEC 6508, Strtte Auffassue...

Mehr

Hochschule Furtwangen University Sommersemester Prof. Dr. Thomas Schneider Medien und Informatik 2. Übungsblatt 5. dar.

Hochschule Furtwangen University Sommersemester Prof. Dr. Thomas Schneider Medien und Informatik 2. Übungsblatt 5. dar. Hochschle Frtwage Uversty Sommersemester 0 Fakltät Dgtale Mede Mathematk Prof. Dr. Thomas Scheder Mede d Iformatk Übgsblatt. Elemetares Reche mt komplexe Zahle Es se w= +. a) Blde Se de komplex Kojgerte

Mehr

6. Zusammenhangsmaße (Kovarianz und Korrelation)

6. Zusammenhangsmaße (Kovarianz und Korrelation) Problemstellug: Bsher: Gesucht: 6. Zusammehagsmaße (Kovaraz ud Korrelato) Ee Varable pro Merkmalsträger, Stchprobe x1,, x Maße für Durchschtt, Streuug, usw. Bespel: Kurse zweer Akte ud a 9 aufeader folgede

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Formelblatt Finanzmanagement

Formelblatt Finanzmanagement www.bwl-olie.ch Thema Dokumear Theorie im Buch "Iegrale Beriebswirschafslehre" Formel Fiazmaageme Checklise Teil: D Fiazmaageme Kapiel: verschiedee Formelbla Fiazmaageme Bilazsrukur Eigekapial Eigefia

Mehr