DIN 1052:2004 Neue Grundlagen für Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIN 1052:2004 Neue Grundlagen für Entwurf, Berechnung und Bemessung von Holzbauwerken"

Transkript

1 Fachhemen Karin Lißner Wolfan u Dieer Seinmez DOI: /bae DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 (): Bemessun von Verbindunen und sifförmien und sonsien mechanischen Verbindunsmieln (Forsezun aus Hef 11/008 und Schluss) Es werden Holzbau-Verbindunsmiel beschrieben und die eeln für die Bemessun erlär. DIN 105:004 New basics for desin calculaion and dimensionin of imber srucures Par 4: Ulimae limi sae desin of imber joins. This paper describes several inds of faseners and he verificaion of load bearin safey for joins in imber srucures. 3 Berechnun der sonsien mechanischen Verbindunsmiel Dübel besonderer Bauar Zu den Verbindunen mi sonsien mechanischen Verbindunsmieln zähl die DIN 105:004 in Abschni 13 Naelplaen und Dübel besonderer Bauar. Im Folenden wird ausschließlich auf Dübel besonderer Bauar eineanen. Für die Dübel besonderer Bauar wird jez nich mehr wie bisher die Trafähiei in Tabellen aneeben sondern diese ann jez berechne werden. Ar Geomerie und Anforderunen an die Wersoffeienschafen sind europawei in DIN EN 91 enorm. Die in Deuschland ebräuchlichsen Dübel werden ensprechend ihren Anforderunen in Abschni G.4 der DIN 105:004 aneeben. Eine Übersich zei Tabelle 8. Die Berechnun der Dübelrafähiei erfol nach Abschni 13.3 der DIN 105:004. Es ann von den eeln der Norm abewichen werden wenn eine bauaufsichliche Zulassun oder eine Zusimmun im Einzelfall vorlie. Dübel besonderer Bauar werden in zwei Gruppen eineeil: Verbindunen mi in- und Scheibendübeln Verbindunen mi Scheibendübeln mi Zähnen oder Dornen Beide Bauaren überraen ihre Kräfe vor allem über Lochleibunsbeanspruchun und Scherbeanspruchun. Dabei ensehen Versazmomene. i Dübeln besonderer Bauar önnen Verbindunen aus Vollholz Breschichholz Balenschichholz und Furnierschichholz (ohne Querlaen und mi r < 500 /m 3 ) heresell werden. Für Verbindunen mi Laubhölzern sind nur der indübel Typ A1 und der Scheibendübel Typ B1 eeine. Die in DIN 105:1988/19996 Teil für jeden Dübelyp feseleen Bolzendurchmesser wurden aufehoben. Jeder Dübel is ween der aufreenden Versazmomene durch einen nachziehbaren Bolzen zu sichern. Hier sind die in Tabelle 19 der Norm zu den Dübelypen wahlweise feslebaren Bolzendurchmesser einzuhalen. Werden mehr als zwei Dübel mi einem Durchmesser oder Seienläne von > 130 mm hinereinander aneordne dann sind auch an den Enden der Laschen zusäzliche Bolzen zur Laesicherun der Verbindun anzuordnen (s. Bild 7 in der Norm). Die Bolzen sind so anzuziehen dass die Unerlescheiben vollflächi anlieen. Is mi Schwindverformunen zu rechnen sind die Bolzen wiederhol nachzuziehen. Sie müssen hierfür eine enüend lane Gewindeläne haben. Auf ein Nachziehen ann nur dann verziche werden wenn beim Einbau die Holzfeuche der zu verbindenden Holzbaueile nich mehr als 5 % über der zu erwarenden mileren Gleichewichsholzfeuche lie. Die Bolzen dürfen bei allen in- oder Scheibendübeln mi Zähnen bzw. Dornen durch ensprechende Gewindesanen oder Holzschrauben ersez werden. Außerdem is ein Ersaz der Bolzen durch Sondernäel oder Holzschrauben bei indübeln mi d c < 95 mm und bei Scheibendübeln mi d c < 117 mm mölich. Die DIN 105:004 definier die Traraf der Dübel für eine Verbindunseinhei die i. All. aus einem Dübel mi ensprechendem Bolzen Gewindesane bzw. Sondernäel mi ausreichender Klemmwirun beseh. Verbindunen mi in- und Scheibendübeln ohne Zähne in- und Scheibendübel ohne Zähne werden in das Holz einelassen. Hierfür sind vorher an der voresehenen Selle miels Fräswerzeuen ensprechende Aussparunen zu fräsen die eine zur Dübelform passfähie Form ereben. in- und Scheibendübel ib es für Holz-Holz-Verbindunen und Holz-Sahl-Verbindunen. in- und Scheibendübel önnen nach DIN 105:004 A für Verbindunen aus Vollholz Breschichholz Balenschichholz oder Furnierschichholz (ohne Querlaen) verwende werden. Da diese Dübel in das Holz einelassen und nich wie Scheibendübel mi Zähnen einepress werden önnen mi ihnen auch Vollholzbaueile aus dem weiaus häreren Laubholz verbunden werden. 844 Erns & Sohn Verla für Archieur und echnische Wissenschafen GmbH & Co. KG Berlin Bauechni 85 (008) Hef 1

2 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Tabelle 8. Übersich über die in der Norm ereelen Dübel besonderer Bauar Table 8. Proprieary connecors accordin o DIN 105:004 an overview Benennun Bild Geomerie nach Berechnun nach DIN 105:004 Abschni DIN 105:004 Abschni indübel Abschni G.4. Abschni und und Verbindunen Typ A1 (Sysem APPEL) in Hirnholz nach Abschni Δ mm Scheibendübel Abschni G.4.3 Abschni und Typ B1 (Sysem APPEL) Δ mm Scheibendübel mi Zähnen Abschni G.4.4 Abschni und und Verbindunen Typ C1 (Sysem BULLDOG) in Hirnholz nach Abschni Δ mm Scheibendübel mi Zähnen Abschni G.4.5 Abschni und Typ C (Sysem BULLDOG) Δ mm Scheibendübel mi Zähnen Abschni G.4.6 Abschni und Typ C3 (Sysem BULLDOG) mm Scheibendübel mi Zähnen Abschni G.4.7 Abschni und Typ C4 (Sysem BULLDOG) mm Scheibendübel mi Zähnen Abschni G.4.8 Abschni und Typ C5 (Sysem BULLDOG) mm mm Scheibendübel mi Dornen Abschni G.4.9 Abschni und und Verbindunen Typ C10 (Sysem GEKA) in Hirnholz nach Abschni Δ mm Scheibendübel mi Dornen Abschni G.4.10 Abschni und Typ C11 (Sysem GEKA) Δ mm Tabelle 9. indesabsände bei Dübeln besonderer Bauar nach DIN 105:004 Table 9. inimum disances of proprieary connecors accordin o DIN 105:004 Symbol Absand in- und Scheibendübel Scheibendübel mi Zähnen Scheibendübel mi Dornen Typ A1 und B1 Typ C1 bis 5 Typ C10 bis 11 a 1 parallel zur Faserrichun ( cos a) d c ( cos a) d c ( cos a) d c a rechwinli zur Faserrichun 1 d c 1 d c 1 d c a 1 beanspruches Hirnholzende d c a) 15 d c a) d c a) a 1c unbeanspruches Hirnholzende a 30 1 d c a 30 1 d c a 30 1 d c a >30 ( sin a) d c a >30 ( sin a) d c a >30 ( sin a) d c a beansprucher and ( sin a) d c ( sin a) d c ( sin a) d c a c unbeansprucher and 06 d c 06 d c 06 d c a) siehe DIN 105:004 Abschni 13.3.(9); a Winel zwischen Kraf- und Faserrichun Bei den Dübelypen C3 und C4 is für d c die röße Seienläne a des Dübels bei Dübelyp C5 für d c die Seienläne d des Dübels einzusezen (aße siehe Anhan G.4.6 bis G.4.8) Bauechni 85 (008) Hef 1 845

3 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Der charaerisische Wer der Trafähiei von inund Scheibendübeln is im Wesenlichen von der Holzar (ohdiche) dem Dübeldurchmesser und der Einlassiefe abhäni. Zur Enfalun der vollen Trafähiei sind besimme eomerische Voraussezunen (indesabsände indesholzdicen Holzrohdichen) erforderlich die unbedin einzuhalen sind (Tabelle 10). Bei Nicheinhalun der indesholzdicen verminder sich die Trafähiei. Hierbei sind die minimalen Grenzwere der indesholzdicen zu beachen die in einem Fall unerschrien werden dürfen. Eine höhere ohdiche als 350 /m 3 führ zur Erhöhun der Trafähiei. Tabelle 10 fass die Formeln zur Berechnun der charaerisischen Trafähiei c für eine Verbindunseinhei und die hierfür elenden onsruiven Voraussezunen zusammen. Is der Las-Faser-Winel a >0 dann is derwer von c mi a zu muliplizieren. Es il Gl. (58) mi Gl. (59) und d c in mm: c a a c 0; a 1 ( d ) sin a + cos c Der Bemessunswer der Trafähiei cd erib sich aus Gleichun Gl. (64) uner Berücsichiun des odifiaionsfaors für die zu verbindende Holzar und dem elenden aerialfaor (s. Tabelle 11). Ab zwei Dübel in einer eihe hinereinander aneordne is die Anzahl in ihrer Wirun auf die Trafähiei zu berenzen. ehr als 10 Dübel hinereinander in a Tabelle 10. Berechnun des charaerisischen Weres der Trafähiei c von in- und Scheibendübeln ohne Zähne für eine Verbindunseinhei nach DIN 105:004 Abschni Table 10. Calculaion of he characerisic value c of rin and shee connecors accordin o DIN 105:004 Bedinun c Gl. Winel zwischen Kraf- und Ï dc [57a] 1) c 0 min Ì Faserrichun a 0 Ó 31 5 d h [57b] c e Ï15 bei nur einer Verbindunseinhei c 0 a1 c 0 mi a1 min Ìa1 [61] und a 30 sowie a 1 d c Ódc a 30 und a 1 d c (Absände a 1 < 15 d c sind unzulässi!) Symbole c0 a1 c0 mi a1 a 1 /( d c ) Absaz (9) ohdiche r r 350 /m 3 c a r< 350/ m3 c 0 mi r< 350/ m3 Absaz (6) 350 Ï175 c a r> 350/ m3 c 0 mi r> 350/ m3 minì r ohdiche r > 350 /m 3 Ó350 [60] (r is immer der leinere Wer der charaerisischen ohdichen der beiden durch die Verbindunseinhei verbundenen Baueile) 1 3h e c 0 c 0 5h e Ï [6] (Holzdicen mi 1 5h 1 e min Ì1; ; 375h e sind unzulässi!) Ó 3 hc 5 hc Voraussezunen für c nach Gl. (57): Bezeichnun Holzaren (Vollholz Breschichholz Balenschichholz oder Furnierschichholz ohne Querlaen Winel zwischen Kraf- und Faserrichun des Holzes 0 Endabsand a 1 des Dübels vom belaseen Holzende in Faserrichun berä mindesens d c andabsand a (c) des Dübels vom Holzrand senrech zur Faser berä mindesens 06d c Dice des Seienholzes 1 3h e Dice des ielholzes 5h e (zwei- bzw. mehrschniie Verbindunen) charaerisische ohdiche berä mindesens r 350 /m 3 Absaz (1) c charaerisischer Wer der Trafähiei in [N] d c Dübeldurchmesser in [mm] r charaerisischer Wer der ohdiche a 1 Endabsand des Dübels vom belaseem Hirnholzende 1) Bei a 30 und nur einer Verbindunseinhei mi unbeanspruchem Hirnholzende brauch nach Abschni (10) Gleichun [57a] nich berücsichi zu werden! 846 Bauechni 85 (008) Hef 1

4 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Tabelle 11. Berechnun der Bemessunswere der Trafähiei j0(a)d für in- und Scheibendübel ohne Zähne für eine Verbindunseinhei nach DIN 105:004 Abschni Table 11. Calculaion of he desin values of resisance j0(a)d of rin and shee connecors accordin o DIN 105:004 einer eihe dürfen nich in echnun esell werden (s. Tabelle 11). Diese Fesleun ensprich den eeln der alen Norm. Beispiel 5 Der im Beispiel nachewiesene Zusoß soll mi indübeln Typ A auseführ werden. Es is zu ermieln wie viele Dübel erforderlich sind. Gewähl: indübel Typ A1 nach Tabelle G.14 d c 95 mm h e 15 mm Charaerisische Trafähiei für eine Verbindunseinhei nach Gl. (57) für eine charaerisische ohdiche von r 350 /m 3 : c 0 c 0( a) d d nach Gl. (6) mod c 0( a) mi: mod odifiaionsbeiwer für Vollholz Breschichholz Balenschichholz Furnierschichholz (ohne Querlae); 13 d für mehrere Verbindunseinheien in einer Verbindun jd n Scherfuen n eihen n ef c0(a) mi: n Scherfuen Anzahl der Scherfuen n eihen Anzahl der in eihen unereinander aneordneen Verbindunseinheien in einer Verbindun n ef wirsame Anzahl mehrerer hinereinander aneordneer Verbindunseinheien nach Gl. (65) Beache: für < n 10 is n ef < n n Anzahl der hinereinander aneordneen Dübel Verbindunsmiel mi n > 10 dürfen nich in echnun esell werden! mi n ef nach Gl. (65): Ï dc N min 3 4 N ( maßebend) Ì 31 5 dc he N Ó N Überprüfun der indesholzdicen: ( pro Verbindunseinhei) È Ê n ˆ nef Í + Á - n - n Î Ë 90 - a a h e mm 1vorhanden 45 mm 5 h e mm < vorhanden 00 mm Die indesdicen sind einehalen. Die Trafähiei c0 muss nich reduzier werden. Absand vom beanspruchen and: a 1 d c mm Absand zum unbeanspruchen and: a c 06 d c mm Absand parallel zur Faserrichun für a 0: a 1 1 d c mm Absand senrech zur Faserrichun: a 1 d c mm Die charaerisische ohdiche is höher als der Basiswer der Gl. (57). Es is der leinere Wer zu berücsichien. r Seienholz 480 /m 3 r ielholz 380 /m 3 (maßebend) Bezoen auf den leineren Wer von r is die Trafähiei nach Gl. (60) zu orriieren: Ï175 r min Ì r Ó N Bemessunswer der Trafähiei für eine Verbindunseinhei nach Gl. (63): c 0 r c 0 c 0 d Berechnun der Trafähiei über Trafähieisabellen in [4] Aus Tabelle 6-53 in [4] erhäl man den Wer c0d 1994 N. Dieser Wer il für Nadelholz der Fesieislasse C4 und mod 08. Nach Tabelle 6-54 ann der Wer auf die asächliche Nuzunslasse bzw. KLED umerechne werden. Der Umrechnunsfaor berä für Nl. 1 und KLED urz 113. Daraus erhäl man einen Wer für d N 53 N. Berücsichi man die höhere ohdiche für C30 so erib sich ein Wer für d von d N 433 N. Bemessunswer der Gesamrafähiei des Soßes mi n ef n: c0d n ef n eihen n Scherfuen c0d N Nachweis im Grenzzusand der Trafähiei der Soßverbindun: N 0 d < c 0 d mod c N Bauechni 85 (008) Hef 1 847

5 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Nachweis der Holzquerschnie für die Konsruionslösun emäß Bild 19: Für die Nachweisführun elen die eeln des Abschnies der DIN 105:004. Durch die Umlenun der Zuraf an der Soßselle über die Laschen enseh ein örliches Zusazmomen in den Laschen. Dessen Wirun wird beim Nachweis der Laschen bei Verwendun von Bolzen bzw. Klemmbolzen vereinfach durch eine Verminderun der Zufesiei um 1/3 berücsichi (siehe DIN 105:004 Abschni 11.1.(1)). Da bei Dübeln besonderer Bauar jeder Dübel mi einem nachziehbaren Bolzen oder Gewindesane zu versehen is is eine ausreichende Sicherun der Laschen bei aufreenden Umlenräfen eeben. Nachweis im Grenzzusand der Trafähiei für die Laschen Bemessunswer der Zubeanspruchun: fi Bei Dübeln besonderer Bauar is die durch die Einlassbohrun im Holz ensehende Fehlfläche DA und die Schwächun der Querschnisfläche durch das Bolzenloch zu berücsichien (siehe DIN 105:004 Abschni ). Die Fehlfläche DA aus dem Dübel besonderer Bauar is in Tabelle 16 der DIN 105:004 aneeben. Nach Abschni (1) darf die Läne der zu berücsichienden Bohrlochfläche rechnerisch um die Einlassiefe h e des Dübels verriner werden. Außerdem is DIN 105:004 Abschni 7..3.(3) zu beachen. Berechnun der Laschen-Neofläche: A neolaschen A bruolaschen ( DA Dübel + A Bohrloch ) A neolaschen b h ( DA + d b ( Laschen h e )) A neolaschen ( (45 15)) A neolaschen mm Bemessunswer der Zubeanspruchun in den Laschen: N 0 d s 0 d N/ mm A Bemessunswer der Holzfesiei nach Gl. (3) in DIN 105:004: f 0KeroS 38 N/mm nach Zulassun Tabelle 3: f 0 d C4 neo Laschen f mod 0 KerS N/ mm 13 Nachweis für Soßlaschen mi ausziehfesen Verbindunsmieln nach DIN 105:004 Abschni (1): 066 Nachweis erfüll! Nachweis im Grenzzusand der Trafähiei für die esoßenen Holzquerschnie Bemessunswer der Zubeanspruchun: A neoielholz A bruoielholz (4 DA + 4 A Bolzen ) A neoielholz ( (00 15)) 9700 mm N 0 d s 0 d 505 N/ mm A 9700 Bemessunswer der Holzfesiei nach Gl. (3) in DIN 105:004: f 0 d C30 Nachweis für die esoßenen Baueile: s 0 d < f 0 d C 4 s 0 d f 0 d C 4 neo Zusab f 06 < 10 mod 0 C N/ mm 13 Verbindunen mi Scheibendübeln mi Zähnen und Dornen Scheibendübel mi Zähnen und Dornen werden in das Holz einepress. Sie besehen enweder aus aleformem und ehäreem Sahl oder aus Temperuss. Hinsichlich der mölichen Holzbausoffe elen die leichen eeln wie bei in- und Scheibendübeln. Für die Verbindun von Laubhölzern sind sie allerdins nich eeine. Bei der Krafüberraun ensehen bei Scheibendübeln mi Zähnen und Dornen ween des erineren Bieewidersands der Zähne rößere Verformunen als bei in- und Scheibendübeln (s. Bild 1). Die charaerisische Trafähiei von Scheibendübeln mi Zähnen und Dornen is abhäni von der Holzar (ohdiche) dem Dübeldurchmesser und zusäzlich von der miraenden Wirun der jeweilien Bolzen (s. Tabelle 1). Auch bei diesen Dübeln elen eine anze eihe von eomerischen Voraussezunen die einzuhalen sind Bild 19. Konsruion des Zusoßes mi Laschen aus Furnierschichholz und Dübel besonderer Bauar Typ A1 Fi. 19. Deails of ension join wih cleas from parallel laminaed veneer and proprieary connecors Type A1 848 Bauechni 85 (008) Hef 1

6 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Tabelle 1. Berechnun der charaerisischen Trafähiei j0 von Scheibendübeln mi Zähnen und Dornen für eine Verbindunseinhei nach DIN 105:004 Abschni Table 1. Calculaion of he characerisic bearin capaciy j0 of shee connecors wih eeh and plus accordin o DIN 105:004 Bedinun Gl. j0 c + b0 [66] mi c Ï dc ( Dübelyp C1 -C5) Ì 15 Ó 5 dc ( Dübelyp C10 und C11) Winel zwischen Kraf- und Faserrichun b0 charaerisische Trafähiei des Bolzens a 0 für a 0 nach Abschni 1.4 b 0 b 1 + b y fh 1 d d a1 a ( Dübelyp C3 und C4) d d ( Dübelyp C5) c [67] [191] [68] wenn a 30 und a 1 < 15 d c Dü. C1 C C5 a 1 < 15 a Dü. C3 C4 a 1 < 0 d c Dü. C10 C11 (Endabsände a 1 < 80 mm a 1 < 7 d b a 1 < 11 d c Dü. C1 C C5 a 1 < 11 a Dü. C3 C4 a 1 < 15 d c Dü. C10 C11 sind nich zulässi!) Absaz (9) wenn ohdiche r r < 350 /m 3 c r< 350/ m c mi r< / m Absaz (7) 350 r wenn ohdiche c r> 350/ m c mi / m 3 r> [71] /m 3 < r 500 /m 3 r (r is immer der leinere Wer der charaerisischen ohdichen > 500 /m 3 nich zulässi! Absaz (1) der beiden durch die Verbindunseinhei verbundenen Baueile) wenn 5 h e 1 < 3h e Ï dc Ï 1 und/oder 375 h e < 5h e c Ì mi min Ì1; ; Absaz (10) 15 ( 1 < 5h e bzw. < 375h e sind nich zulässi!) d h h Ó 5 c Ó 3 e 5 e Symbole j0 d c Holzaren (Vollholz Breschichholz Balenschichholz oder Furnierschichholz ohne Querlaen Winel zwischen Kraf- und Faserrichun des Holzes 0 Endabsand a 1 des Dübels vom belaseen Holzende in Faserrichun: a 1 15d c (Dübel C1 C C5) a 1 15a (Dübel C3 C4) Voraussezunen für a 1 0d c (Dübel C10 C11) c nach Gl. (67): andabsand a (c) des Dübels vom Holzrand senrech zur Faser: a (c) 06d c (Dübel C1 C C5C10C11) a (c) 06a (Dübel C3 C4) Dice des Seienholzes 1 3h e Dice des ielholzes 5h e (zwei- bzw. mehrschniie Verbindunen) charaerisische ohdiche berä mindesens r 350 /m 3 Bezeichnun charaerisischer Wer der Trafähiei in [N] Dübeldurchmesser (Dübelyp C1CC5C10C11) in [mm] a röße Seienläne (Dübel C3 und C4) h e Einlassiefe der Dübel ins Holz nach Tabellen G16 G c Ï 18 d Ì 5 d Ó a d bzw a a c c 15 a1 c 0 dc Absaz (1) Bauechni 85 (008) Hef 1 849

7 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () (s. Tabelle 1). Eine höhere ohdiche als 350 /m 3 führ zur Erhöhun der Trafähiei. Gerinere indesholzdicen als voreeben sind auch hier bis zu einem nich mehr unerschreibaren Wer zulässi. Die Nuzun dieser ölichei führ aber zur Verminderun der Trafähiei (s. Tabelle 1). Der Bemessunswer der Trafähiei jd erib sich aus der Addiion des Bemessunsweres der Tafähiei für den Dübel cd und des Bolzens bd da die Bolzen eine miraende Wirun enfalen (s. Tabelle 13). Für die Berenzun der Trafähiei bei mehreren hinereinander aneordneen Dübeln elen die leichen Grundsäze wie bei in- und Scheibendübeln ohne Zähne (s. auch Tabelle 13). Beispiel 6 Es soll die Verwendun von Scheibendübeln mi Zähnen Typ C1 Δ 95 mm bei dem im Beispiel 5 behandelen Zusoß unersuch werden. Als Klemmbolzen werden Bolzen 1 F. 8.8 (f u 800 N/mm ) verwende. Nach Tabelle 19 in DIN 105:004 dürfen Bolzen mi Durchmessern von 10 bis 30 mm verwende werden. Nach DIN 105:004 Abschni (7) dürfen Dübel besonderer Bauar enerell auch für Furnierschichholz ohne Querlaen mi einer charaerisischen ohdiche von r 500 /m 3 verwende werden. Da die charaerisische ohdiche im hier beracheen Fall nach Z r 480 /m 3 berä wäre eine Verwendun nach Norm mölich. Daeen reel die bauaufsichliche Zulassun Z in Abschni 4..1 dass nur Einlassdübel des Typs A verwende werden dürfen. Die Verwendun von Einpressdübeln des Typs C1 is im beracheen Fall nur mölich wenn die Laschen in Nadelholz auseführ werden. Es wird Nadelholz S13 nach DIN ewähl. Charaerisische Trafähiei für einen Scheibendübel Typ C1 nach Gl. (67): c 18 d c N 1667 N Die charaerisische ohdiche is höher als der Basiswer der Gl. (67). Es is ses der leinere Wer zu berücsichien. r Seienholz r ielholz 380 /m 3 Bezoen auf den vorhandenen Wer von r is die Trafähiei nach Gl. (71) zu orriieren: r 380 r N Bemessunswer der Trafähiei für den Scheibendübel Typ C1 nach Gl. (63): c 0 r c 0 cd mod c N Berechnun der charaerisischen Trafähiei für den Bolzen: Charaerisischer Wer der Lochleibunsfesiei nach Gl. (03): f 0h 008 (1 001 d) r 008 ( ) N/mm Tabelle 13. Berechnun der Bemessunswere der Trafähiei j0d von in- und Scheibendübeln mi Zähnen für eine Verbindunseinhei nach DIN 105:004 Abschni Table 13. Calculaion of desin values of resisance j0d of rin and shee connecions wih eeh accordin o DIN 105:004 d a 0 Gl. (69) a >0 Gl. (70) cd j0d cd + b0d mi c bzw. b 0 d mod mod b 0 cd jad cd + bad mi c bzw. b a d mod mod b a Beache: 13 für Holz und 11 für Sahl bei Berechnun mi dem vereinfachen Verfahren! d für mehrere Verbindunseinheien in einer Verbindun Beache: 13 für Holz und 11 für Sahl bei Berechnun mi dem vereinfachen Verfahren! jd n Scherfuen n eihen n ef c0(a) mi: n Scherfuen Anzahl der Scherfuen n eihen Anzahl der in eihen unereinander aneordneen Verbindunseinheien in einer Verbindun n ef wirsame Anzahl mehrerer hinereinander aneordneer Verbindunseinheien nach Gl. (65) Beache: für < n 10 is n ef < n n Anzahl der hinereinander aneordneen Dübel Verbindunsmiel mi n > 10 dürfen nich in echnun esell werden! È Ê n ˆ 90 - a a mi nef nach Gl.( 65): nef Í + Á1 - n - n Î Ë Bauechni 85 (008) Hef 1

8 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Charaerisischer Wer des Fließmomens nach Gl. (08): y 03 f u d Nmm Charaerisische Trafähiei des Bolzens nach Gl. (191) für b 1: y fh d N N Überprüfun der indesholzdicen nach Gl. (19) und Gl. (194) s. auch Tabelle 3: Ê b ˆ y 1 req 115 Á + Ë 1 + b fh 1 d Ê 1 ˆ req 115 Á Ë mm > 45 mm 1 req 1 vorh Die Trafähiei des Bolzens is ween Unerschreiun der indesholzdice mi dem Faor zu vermindern: vorh req req req req Ê 4 ˆ y 115 Á Ë 1 + b fh d Ê 4 ˆ Á Ë mm > vorh 00 mm Holzdice für ielholz fi Bedinun erfüll! Überprüfun der indesholzdicen aus den Bedinunen für den Scheibendübel mi Zähnen: 1 3 h e mm 1vorhanden 45 mm 5 h e mm < vorhanden 00 mm Die indesdicen sind einehalen. Die Trafähiei muss nich reduzier werden. Absand vom beanspruchen and: a 1 15 d c mm Absand zum unbeanspruchen and: a c 06 d c mm Absand parallel zur Faserrichun für a 0: a 1 1 d c mm Absand senrech zur Faserrichun: a 1 d c mm Charaerisische Trafähiei des Bolzens uner Berücsichiun von : N Nach DIN 105:004:004 Abschni 1.3.(8) darf der charaerisische Wer für die Trafähiei des Bolzens um einen Aneil D erhöh werden: D min{05 ; 05 ax } ax berechne sich aus der effeiven Querdrucfläche nach Bild 7-8 mi der Formel in [4]. Die Abmessunen der Unerlescheibe für den Bolzen 1 erhäl man aus DIN 105:004 Tabelle G.13 mi d 14 mm und d 58 mm. Berechnun der wirsame Querdrucfläche A ef Gl. (7-140) in [4]: p Aef d - d 60 d d - d - 30 A A nach Durch Umsellun von Gl. (47) in DIN 105:004 erhäl man: c90 10 wenn der Absand zwischen den Unerlescheiben < h is. Dies is in unserem Fall maßebend. Nach Tabelle F.5 in DIN 105:004 is für C30 f c90 7 N/mm. ax c90 f c90 A ef N 148 N Berechnun von D : D min{05 533; } min{133; 37} 133 N + D N Bemessunswer der Trafähiei des Bolzens nach Gl. (195): ef ef d ( ) ( ) ( ) p ( ) 5474 mm mod N Bemessunswer der Trafähiei für eine Verbindunseinhei nach Gl. (69): j0d cd + b0d N Bemessunswer der Gesamrafähiei des Soßes mi n ef n: c0d n ef n eihen n Scherfuen c0d N < N dvorh 150 N Die Trafähiei reich nich aus. Um die miraende Wirun der Klemmbolzen vollsändi nuzen zu önnen werden die Laschen in ihrer Breie auf das aß req erhöh. Bauechni 85 (008) Hef 1 851

9 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Gewähl: 85 mm. Dann is 1 und der Bemessunswer der Trafähiei für den Klemmbolzen d 108 N. Daraus erhäl man für j0d : j0d cd + b0d N Bemessunswer der Gesamrafähiei des Soßes mi n ef n: c0d n ef n eihen n Scherfuen n c0d N > N dvorh 150 N Hirnholzdübel-Verbindunen mi Dübeln besonderer Bauar i indübeln (Typ A1 d c 16 mm) und Scheibendübeln mi Zähnen (Typ C1 d c < 140 mm; Typ C10 ohne Durchmesserberenzun) önnen rechwinlie oder schräe Anschlüsse (f 45 ) in Hirnholzflächen von Vollholz Breschichholz oder Balenschichholz heresell werden. Bei Verwendun von Vollholz darf die milere Holzfeuche nich mehr als 0 % beraen. Passend zu jedem Dübel sind die ensprechenden Bolzen zu verwenden (s. Tabelle 14). Die charaerisische Trafähiei ch einer Verbindunseinhei berechne sich nach den in Tabelle 14 zusammenefassen Formeln. Sie is abhäni von der Dübelanzahl dem Dübelyp und dem Dübeldurchmesser. Der Bemessunswer der Trafähiei erib sich nach den eeln der Tabelle 15. Die onsruiven Bedinunen sind ensprechend den eeln der DIN 105:004 einzuhalen. Beispiel 7 Es soll ein Nebenräer an einen Haupräer nach Bild aneschlossen werden. Der Nebenräer überrä eine Süzraf von V d 0 N. Nuzunslasse 1 Klasse der Laseinwirunsdauer miel mod 08 Anschluss mi Dübeln besonderer Bauar Typ A1 Δ 16 mm h e 15 mm. Charaerisische Trafähiei für eine Verbindunseinhei nach Gl. (57) und Gl. (73): c 0 Ï dc N min N ( maßebend) Ì 31 5 dc he N Ó N Bild 0. Konsruion des Zusoßes mi Laschen aus Nadelholz S13 nach DIN und Dübel besonderer Bauar Typ C1 Fi. 0. Deails of ension join wih cleas from sofwood S13 accordin o DIN and proprieary connecors Type C1 Bild 1. Verbessere Konsruion des Zusoßes mi Laschen aus Nadelholz S13 nach DIN und Dübel besonderer Bauar Typ C1 Fi. 1. Improved deails of ension join wih cleas from sofwood S13 accordin o DIN and proprieary connecors Type C1 85 Bauechni 85 (008) Hef 1

10 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Tabelle 14. Berechnun der charaerisischen Trafähiei ch von Hirnholzdübelverbindunen besonderer Bauar für eine Verbindunseinhei in Vollholz Breschichholz oder Balenschichholz nach DIN 105:004 Abschni Table 14. Calculaion of characerisic bearin capaciy ch of an end-rain connecion wih propieary dowels for solid wood lulam or lamined wood accordin o DIN 105:004 Bedinun Gl. für indübel Typ A1 H mi d Anschlusswinel 15 c 0 min 35 dc ; 31 5 dc he [57] 45 < j <90 H 065 (bei einem oder zwei Dübel unereinander) H 080 (bei drei vier oder fünf Dübel unereinander) d c Dübeldurchmesser in mm ohdiche r < 350 /m 3 Verbindun unzulässi! Absaz (6) ohdiche r > 350 /m 3 Verrößerun von ch mi Faor r nich zulässi! Absaz (6) ( ) K ch c 0 c { } [73] Symbole c0 H ohdiche 350 /m 3 r 500 /m 3 und Dübel C1 oder C10 Voraussezunen Bezeichnun für Scheibendübel mi Zähnen Typ C1 und Scheibendübeln mi Dornen Typ C10 ch 14 d c b90 b90 des Bolzens oder Gewindesane nach Gl. (199) mi der charaerisischen Lochleibunsfesiei f h1 nach Gl. (0) für a 90 Holzaren: Vollholz. Breschichholz Balenschichholz Dübel: A1 (d c 18 mm) C1 (d c 140 mm) C10 (alle Durchmesser) indesbreie und indesabsände nach Tabelle in DIN 105:004 beachen! Laesicherun nach DIN 105:004 Abschni () Holzfeuche bei Vollholz < 0 % charaerisischer Wer der Trafähiei einer Verbindunseinhei n. Gl. [67] in N Beiwer zur Berücsichiun des Einflusses des Hirnholzes des anzuschließenden Träers b90 charaerisischer Wer der Trafähiei des Bolzens für a 90 d c Dübeldurchmesser in [mm] [74] Absaz (1) Bauechni 85 (008) Hef 1 853

11 K. Lißner/W. u/d. Seinmez DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 4 () Bild. Konsruion der Hirnholzverbindun Fi.. Deails of he end-rain connecion Tabelle 15. Berechnun des Bemessunsweres der Trafähiei chd einer Hirnholzdübelverbindun mi Dübeln besonderer Bauar nach DIN 105:004 A Table 15. Calculaion of desin value of resisance chd of an end-rain wood connecion wih proprieay dowels accordin o DIN 105:004 mi H 065 für zwei Dübel unereinander: Bemessunswer der Trafähiei für die Hirnholzverbindun nach Gl. (75) mi n c : chd Berechnun der Trafähiei über Trafähieisabellen in [4]: Aus Tabelle 6-76 in [4] erhäl man den Wer chd 1389 N für eine Verbindunseinhei. Für die Hirnholzverbindun erhäl man mi n c : d 1389 N 779 N. Nachweis im Grenzzusand der Trafähiei für die Verbindun: V H c 0 ( dc) N ( ) ch mod ch nc < d chd Gl. n mod ch chd c ch einer Verbindunseinhei nach Gl. (73) bzw. Gl. (74) [75] mi n c Anzahl der Verbindunsmieleinheien in einem Anschluss mi n c 5! und N Lieraur [1] Lißner K. u W. Seinmez D.: DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 1: aerial- und Wersoffverhalen. In: Bauechni 84 (007) H. 8 S [] Lißner K. u W. Seinmez D.: DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil : Anwendunsbereich und holzbauspezifische Grundlaen des neuen Sicherheisonzepes. In: Bauechni 84 (008) H. 1 S [3] Lißner K. u W. Seinmez D.: DIN 105:004 Neue Grundlaen für Enwurf Berechnun und Bemessun von Holzbauweren Teil 3: Bemessun von eineilien Holzbaueilen. In: Bauechni 84 (008) H. 4 S [4] Lißner K. Felel A. Hemmer K. adovic B. u W. Seinmez D.: DIN 105 Praxishandbuch Holzbau (BDZ. Hrs) Beuh- und WEKA-Verla Berlin/Ausbur 005. [5] u. W. önc W.: Holzbau; 15. Auflae Berlin: Verla Bauwesen 007; ( [6] Werner G. Zimmer K.: Holzbau Teil 1 und ; 3. Auflae neubearbeie von Zimmer K. und Lißner K. Spriner Verla Berlin Heidelber 004/005. [7] Blaß H. J. Ehlbec J. Kreuziner H. Sec G.: Erläuerunen zu DIN 105: Auflae DGfH Bruderverla ünchen/karlsruhe 005. [8] acher P.: echanische Holzverbindunen Allemeines. In: Sep 1 Düsseldorf [9] Johansen K. W.: Theory of imber connecions. Inernaional Associaion of Bride and Srucural Enineerin Publicaion No. 9 pp [10] Beja I.: Versärun von Sabdübelverbindunen. In: Inenieurholzbau; Karlsruher Tae Bruderverla/Universiä Karlsruhe 005. [11] Werner H.: Trafähiei von Holz-Verbindunen mi sifförmien Verbindunsmieln uner Berücsichiun sreuender Einflußrößen Universiä Karlsruhe Disseraion Auoren dieses Beiraes: Dr.-In. Karin Lißner Inenieurbüro Lißner Forssraße Dresden Prof. Dr.-In. Wolfan u Inenieurbüro Prof. u Wilhelmsraße Wienbere Prof. Dipl.-In. Dieer Seinmez SUS-Inenieure GmbH Pforzheimer Sraße Elinen 854 Bauechni 85 (008) Hef 1

FERMACELL Gipsfaser-Platten. Bemessung von Wandtafeln nach DIN 1052:2004-08. Mehr Vorteile und Möglichkeiten für den Holzbau durch die neue DIN 1052

FERMACELL Gipsfaser-Platten. Bemessung von Wandtafeln nach DIN 1052:2004-08. Mehr Vorteile und Möglichkeiten für den Holzbau durch die neue DIN 1052 FERMACELL Gipsaser-Plaen Bemessung von Wanaeln nach DIN 05:004-08 Mehr Voreile un Möglicheien ür en Holzbau urch ie neue DIN 05 Mehr Voreile un Möglicheien ür en Holzbau urch ie neue DIN 05 Grunsäzliche

Mehr

Physik 1 ET, WS 2012 Aufgaben mit Lösung 1. Übung (KW 43) Schwingender Körper ) Notbremse ) Stahlkugel )

Physik 1 ET, WS 2012 Aufgaben mit Lösung 1. Übung (KW 43) Schwingender Körper ) Notbremse ) Stahlkugel ) 1. Übun KW 43) Aufabe 1 M 1. Schwinender Körper ) Ein schwinender Körper ha die Geschwindiei v x ) = v m cosπ ). Er befinde T sich zur Zei 0 = T am Or x 4 0. Geben Sie den Or x und die Beschleuniun a x

Mehr

11.8 Digitale Filter. Vorteile digitaler Filter

11.8 Digitale Filter. Vorteile digitaler Filter Fachhochschule usbur Fachbereich Elekroechnik Pro. Dr. C. Clemen.8 Diiale Filer Nachrichenüberraunsechnik.8 Diiale Filer ls wichies Beispiel ür diiale Sinalverarbeiun sollen nun diiale Filer behandel werden.

Mehr

Westfälische Hochschule - Fachbereich Informatik & Kommunikation - Bereich Angewandte Naturwissenschaften. 2. Mechanik

Westfälische Hochschule - Fachbereich Informatik & Kommunikation - Bereich Angewandte Naturwissenschaften. 2. Mechanik Wefäliche Hochchule - Fachbereich Informaik & Kommunikaion - Bereich Anewande Naurwienchafen. Mechanik Ziele der Vorleun:.) Eineilun der phikalichen Größen in kalare und ekorielle Größen.) Kinemaik Bechreibun

Mehr

Leistungskurs Physik (Bayern): Abiturprüfung 2005 Aufgabe V Kapazitätsmessung, Ölfleckversuch, Rasterelektronenmikroskop

Leistungskurs Physik (Bayern): Abiturprüfung 2005 Aufgabe V Kapazitätsmessung, Ölfleckversuch, Rasterelektronenmikroskop Leiunkur Phyik (Bayern): Abiurprüfun 25 Aufabe V Kapaziämeun, Ölfleckveruch, Raerelekronenmikrokop 1. Kapaziämeun Ein Kondenaor der Kapaziä C wird über einen Widerand R enladen. Für den zeilichen Verlauf

Mehr

Drehfeldmagnete. Schaltung. Drehmomentänderung. Sonderausführung

Drehfeldmagnete. Schaltung. Drehmomentänderung. Sonderausführung RHMAGNT rehfemanee ie rehfemanee sin rehsrommooren mi Käfiäfer in Sonerasführn. Sie sin eerisch so asee, ass sie bei ihrer Bemessnssannn n bei rehzah 0 ( fesebremse Wee ) ihr rößes rehmomen ( Sisansmomen

Mehr

Buch/Skript Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen

Buch/Skript Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen Fachhochschule Augsburg Studiengang Bauingenieurwesen... Name:... Holzbau SS 2009 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 90 Minuten Buch/Sript Teil, Formelsammlung, Bemessungstabellen. Aufgabe (ca. 90 min) Gegeben:

Mehr

I. Dokumenteninformationen

I. Dokumenteninformationen Seite 0 von 7 I. Dokumenteninformationen U-Werte eneiter Verlasunen Autoren Headline Subline Stichwörter 9815 Zeichen (esamt inkl. Leerzeichen), 3 Bilder Bilder Zeichen Titel/Rubrik Ausabe Seite 1 von

Mehr

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ...

Praktikum Grundlagen der Elektrotechnik Versuch 5. Matrikelnummer:... ... FH D FB 3 Fachhochschule Düsseldorf Universiy of Applied Sciences Fachbereich Elekroechnik Deparmen of Elecrical Engineering Prakikum Grundlagen der Elekroechnik Versuch 5 Name Marikelnummer:... Anesa

Mehr

Verbindungsmittel nach der neuen DIN 1052

Verbindungsmittel nach der neuen DIN 1052 nach der neuen DIN 1052 Vorbei sind die Zeiten, als man durch das schlichte Nachschlagen in einer Tabelle die Tragfähigkeit einer Nagelverbindung bestimmen konnte. Die Tragfähigkeit einer Verbindung im

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

Technische Mechanik III (Dynamik)

Technische Mechanik III (Dynamik) Insiu für Mechanische Verfahrensechnik und Mechanik Bereich newande Mechanik Technische Mechanik III (Dynamik) 8.6.4 Bearbeiunszei: h min ufabe y y (8 Punke) x m O α x β Ein Fußball der Masse m, der als

Mehr

Signal- und Systemtheorie for Dummies

Signal- und Systemtheorie for Dummies FB Eleroechni Ewas Signal- und Sysemheorie or Dummies Version - Juli Oh No!!!! Pro. Dr.-Ing. ajana Lange Fachhochschule Merseburg FB Eleroechni Pro. Dr.-Ing. ajana Lange Signal- und Sysemheorie or Dummies

Mehr

Name: Punkte: Note: Ø:

Name: Punkte: Note: Ø: Name: Punke: Noe: Ø: Kernfach Physik Abzüge für Darsellung: Rundung: 4. Klausur in K am 5. 5. 0 Ache auf die Darsellung und vergiss nich Geg., Ges., Formeln, Einheien, Rundung...! Angaben: e =,60 0-9 C

Mehr

Übungsaufgaben zur Vektorrechnung, 6. Klasse (10. Schulstufe) 3 t 2 = 4. durch P an, welche die Gerade g schneidet.

Übungsaufgaben zur Vektorrechnung, 6. Klasse (10. Schulstufe) 3 t 2 = 4. durch P an, welche die Gerade g schneidet. Übungsaufgaben zur Vekorrechnung,. Klasse (0. Schulsufe) Übungsaufgaben zur Vekorrechnung. Klasse ) Zwei Geraden im R Gegeben sind die Gerade sind enweder schneidend, parallel oder. X : g der Punk P(-

Mehr

Abschlussklausur zur Vorlesung Wirtschaftswachstum. 4. August Was versteht man unter dem Harrod-Paradoxon, und wie ist es zu erklären?

Abschlussklausur zur Vorlesung Wirtschaftswachstum. 4. August Was versteht man unter dem Harrod-Paradoxon, und wie ist es zu erklären? Prof. Dr. Oliver Landmann SS 2009 bschlusslausur zur Vorlesun Wirschafswachsum 4. uus 2009 ufabe 1 (10%) Was verseh man uner dem Harrod-Paradoxon, und wie is es zu erlären? ufabe 2 (15%) Nennen Sie drei

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

Kapitel 9. Geldmengenwachstum,

Kapitel 9. Geldmengenwachstum, Kapiel 9 Geldmenenwachsum, Inflaion und Produkion Inflaion, Beschäfiun und Geldmenenh (Blanchard Kap 9 & 3.) wachsum ) 9. Übersich 9.2 Okun'sches Gesez ohne N- und A-Wachsum 9.3 Okun'sches Gesez mi N-

Mehr

1.2. Kinematik. x(t ) x(t ) = oder auch in

1.2. Kinematik. x(t ) x(t ) = oder auch in ... Die eradlini leichförmie Beweun.. Kinemaik Ein Körper bewe sich eradlini und leichförmi enlan der -Achse, wenn seine Geschwindikei (eloci) konsan bleib. Srecke Zeiabschni Orsänderun Zeiänderun Geschwindikeien

Mehr

Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen

Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen Fachhochschule Augsburg Stuiengang Bauingenieurwesen Name:... Holzbau SS 2007 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 120 Minuten Buch Teil 1, Formelsammlung, Bemessungstabellen 1. Aufgabe (ca. 80 min) Gegeben: Statisches

Mehr

Mathematische Methoden der klassischen Physik Zusammenfassung Differentialgleichungen

Mathematische Methoden der klassischen Physik Zusammenfassung Differentialgleichungen Dr. G. Lechner Mahemaische Mehoden der klassischen Physik Zusammenfassung Differenialgleichungen In der Vorlesung wurden drei unerschiedliche Typen von Differenialgleichungen (DGL) besprochen, die jeweils

Mehr

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge

Grundgebiete der Elektrotechnik II Feedbackaufgabe: Transiente Vorgänge heinisch-wesfälische Technische Hochschule Aachen Insiu für Sromricherechni und Elerische Anriebe Universiäsprofessor Dr. ir. i W. De Doncer Grundgebiee der Eleroechni II Feedbacaufgabe: Transiene Vorgänge

Mehr

Luftdichte und Luftfeuchte

Luftdichte und Luftfeuchte M2 Luftdichte und Luftfeuchte Durch äun werden Masse und Volumen der Luft in einem Glaskolben bestimmt und unter Berücksichtiun des Luftdrucks und der Luftfeuchtikeit die Luftnormdichte berechnet. 1. Theoretische

Mehr

Masse, Kraft und Beschleunigung Masse:

Masse, Kraft und Beschleunigung Masse: Masse, Kraf und Beschleunigung Masse: Sei 1889 is die Einhei der Masse wie folg fesgeleg: Das Kilogramm is die Einhei der Masse; es is gleich der Masse des Inernaionalen Kilogrammprooyps. Einzige Einhei

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

Kleiner Leitfaden für Solartüftler

Kleiner Leitfaden für Solartüftler Kleiner Leifaden für Solarüfler Geüfel, gezeichne und geschrieben vom Tuefler-Team Peer Wührich & Markus Aepli 2014 uefler.ch Seig 40 CH-9630 Wawil el. 071 988 14 76 shop@uefler.ch www.uefler.ch uefler.ch

Mehr

Kapitel : Exponentielles Wachstum

Kapitel : Exponentielles Wachstum Wachsumsprozesse Kapiel : Exponenielles Wachsum Die Grundbegriffe aus wachsum 1.xmcd werden auch hier verwende! Wir verwenden im Beispiel 2 auch fas die gleiche Angabe wie in Beispiel 1 - lediglich eine

Mehr

II. Metalle. 1. Mechanische Eigenschaften. Cu, Ag, Au, Al, Ni, Pb, Pt Li, Na, K, Cr, Mo, Ta, W 910 C

II. Metalle. 1. Mechanische Eigenschaften. Cu, Ag, Au, Al, Ni, Pb, Pt Li, Na, K, Cr, Mo, Ta, W 910 C II. Mealle In diesem Kapiel wollen wir uns zunächs kurz den mechanischen und elekrischen Eienschafen der Mealle zuwenden, danach aber insbesondere auf eierunen einehen. Den bschluss bilde ein wiederum

Mehr

Bestimmung der Erdbeschleunigung g

Bestimmung der Erdbeschleunigung g Beiun der Erdbechleuniun Mai G 68 uorin: Cornelia Sin eilneher: Daniel Guyo Diana Bednarczyk Fabian Fleicher Heinrich Südeyer Inkje Dörin Rain orabi René Könnecke Galileo Galilei G 68: rookoll zur Beiun

Mehr

13 Übungen Reihen- und Parallelschaltungen

13 Übungen Reihen- und Parallelschaltungen 13 Übunen Reihen- und Parallelschaltunen Fertie bei allen Aufaben eine Schaltunsskizze an und zeichne die esuchten Größen ein! Auf Geeben Gesucht 13.1 Reihenschaltun = 2 kω, = 5 kω, U = Schaltun skizzieren

Mehr

Kugelfallmethode nach Stokes

Kugelfallmethode nach Stokes Phyikaliche Grunrakiku Veruch 09 Veruchrookolle alf Erlebach uelfallehoe nach Soke Aufaben. Meen er Fallzeien on ieren Sahlkueln in izinuöl.. Berechnen er ynaichen Vikoiä e Öl.. Berechnen er kineaichen

Mehr

Checkliste Einkommensteuererklärung

Checkliste Einkommensteuererklärung Checklise Einkommenseuererklärung Persönliche Sammdaen enfäll Haben sich Änderungen im Bereich Ihrer persönlichen Daen (Konfession, Adresse, Beruf, Familiensand, Bankverbindung, Kinder und deren Beäigung

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Winkelverbinder. KR 285 und KR 285 L. Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L sind aus 4 mm Stahl hergestellt und nachträglich rundumfeuerverzinkt.

Winkelverbinder. KR 285 und KR 285 L. Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L sind aus 4 mm Stahl hergestellt und nachträglich rundumfeuerverzinkt. Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L Winkelverbinder KR 285 und KR 285 L sind aus 4 mm Stahl hergestellt und nachträglich rundumfeuerverzinkt. Die hohe Belastbarkeit wird durch zwei außenliegende Kant-

Mehr

Modulation. Thema: Modulation

Modulation. Thema: Modulation Übun&Prakikum zu diialen Kommunikaionssysemen Thema: Modulaion Modulaion Ziele Mi diesen rechnerischen und experimenellen Übunen wird die prinzipielle Vorehensweise zur Überraun von binären Daensrömen

Mehr

PMS Kreiselpumpen. www.spandaupumpen.de. Technische Daten. Fördermenge Q max. = 400 l/min. Förderhöhe H max. = 45 m

PMS Kreiselpumpen. www.spandaupumpen.de. Technische Daten. Fördermenge Q max. = 400 l/min. Förderhöhe H max. = 45 m 1 6033 DE Kreiselpumpen Technische Daen Fördermenge Q max = 400 l/min Förderhöhe H max = 45 m Temperaurbereich T = 0 C bis +0 C Kinemaische Viskosiä ν max = 20 mm 2 /s Qualiy Managemen DIN EN ISO 9001:

Mehr

Protokoll M1 - Dichtebestimmung

Protokoll M1 - Dichtebestimmung Protokoll M1 - Dichtebestimmun Martin Braunschwei 15.04.2004 Andreas Bück 1 Aufabenstellun 1. Die Dichte eines Probekörpers (Kuel) ist aus seiner Masse und den eometrischen Abmessunen zu bestimmen. Die

Mehr

2.2 Rechnen mit Fourierreihen

2.2 Rechnen mit Fourierreihen 2.2 Rechnen mi Fourierreihen In diesem Abschni sollen alle Funkionen als sückweise seig und -periodisch vorausgesez werden. Ses sei ω 2π/. Wir sezen jez aus Funkionen neue Funkionen zusammen und schauen,

Mehr

Lochbleche. Lochbleche werden aus feuerverzinkten Stahlblechen

Lochbleche. Lochbleche werden aus feuerverzinkten Stahlblechen 80 240 1,5 100 300 1,5 Allg. bauaufsichtliche Zulassung Z-9.1-629 für 1,5mm Bleche. Die 2,0 bis 3,0mm Bleche sin in er DIN geregelt. Lochbleche weren aus feuerverzinkten Stahlblechen un mit einem Lochmuster,

Mehr

Grat-/Kehlsparren... Pult-/Satteldach... im zweiten Registerblatt werden alle notwendigen Eingaben zum verwendeten Verbindungsmittel vorgenommen.

Grat-/Kehlsparren... Pult-/Satteldach... im zweiten Registerblatt werden alle notwendigen Eingaben zum verwendeten Verbindungsmittel vorgenommen. Detailinformationen Allgemeines... Haupteingabefenster... Anschluss mit Seitenhölzern... mit Zangen...... mit Seitenblechen... Verbindungsmittel Anord. der Verbindungsmittel Schnittgrößeneingabe... Ausnutzungen...

Mehr

DOEPFER. Modular System A-100. Do-it-yourself-Bausatz 1 Einbauanleitung. DIY Kit #1 Installation Guide

DOEPFER. Modular System A-100. Do-it-yourself-Bausatz 1 Einbauanleitung. DIY Kit #1 Installation Guide DOEPFER Modular Sysem A-100 Do-i-yourself-Bausaz 1 Einbauanleiung DIY Ki #1 Insallaion Guide Busplaine 1 Bus Board #1 Busplaine 2 Bus Board #2 mains Verdrahung von A-100 DIY Ki #1 Wiring of A-100 DIY ki

Mehr

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002

Analog-Elektronik Protokoll - Transitorgrundschaltungen. Janko Lötzsch Versuch: 07. Januar 2002 Protokoll: 25. Januar 2002 Analog-Elekronik Prookoll - Transiorgrundschalungen André Grüneberg Janko Lözsch Versuch: 07. Januar 2002 Prookoll: 25. Januar 2002 1 Vorberachungen Bei Verwendung verschiedene Transisor-Grundschalungen

Mehr

2. Kinematik. v = a = dx v = dt. 2.1 Ortskurven. x(t) v > 0. Kurve: Beschreibung der Bewegung von Massenpunkten. v = 0.

2. Kinematik. v = a = dx v = dt. 2.1 Ortskurven. x(t) v > 0. Kurve: Beschreibung der Bewegung von Massenpunkten. v = 0. . Kinemaik Beschreibun er Beweun on Massenpunken Kure: () > Definiion : : Zei [s] (,y,) : Posiion [m] s : urückeleer We [m] ( ) : Geschwinikei [m/s] a : Beschleuniun [m/s ] is Seiun er Kure: Allemein :

Mehr

Berechnungen am Wankelmotor

Berechnungen am Wankelmotor HTL Saalfelen Wankelmoor Seie von 7 Schmihuber Heinrich heinrich_schmihuber@homail.com Berechnungen am Wankelmoor Link zur Beispielsübersich Mahemaische / Fachliche Inhale in Sichworen: Linieninegral,

Mehr

Integralrechnung. Grundidee der Integralrechnung. Einführung des Riemann- Integrals

Integralrechnung. Grundidee der Integralrechnung. Einführung des Riemann- Integrals 1/8 Grundidee der Inegralrechnung Inegralrechnung Die Inegralrechnung is neben der Differenialrechnung der wichigse Zweig der Analysis. Sie is aus dem Problem der Flächen- und Volumenberechnung ensanden.

Mehr

1 Experimentelle Entwurfsverfahren für Strecken mit Ausgleich Summenzeitverfahren nach Kuhn... 2

1 Experimentelle Entwurfsverfahren für Strecken mit Ausgleich Summenzeitverfahren nach Kuhn... 2 Inhalsverzeichnis Eperimenelle Enwrfsverfahren für recken mi Asleich.... mmenzeiverfahren nach hn.... erfahren nach Chien, Hrones nd eswick... 4.3 erfahren nach Zieler nd ichols... 6.4 Eperimenelles Einsellverfahren

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme Selbstbohrende Würth Holzschrauben als Verbindungsmittel in Brettsperrholz

Gutachtliche Stellungnahme Selbstbohrende Würth Holzschrauben als Verbindungsmittel in Brettsperrholz Ordinarius für Ingenieurholzbau und Bauonstrutionen Mitglied der ollegialen Leitung der Versuchsanstalt für Stahl, Holz und Steine des Karlsruher Instituts für Technologie H.J. Blaß Pforzheimer Straße

Mehr

Teil 4: Berechnung der Fresstragfähigkeit (hier nicht weiter behandelt)

Teil 4: Berechnung der Fresstragfähigkeit (hier nicht weiter behandelt) 0BUesigkeisnachweis von Zahnrädern UGrundlage:U DIN 3990 Tragfähigkeiserechnung von Sirnrädern 9BTeil 1: Einführung und allgemeine akoren Teil : Berechnung der Grüchenragfähigkei 10BTeil 3: Berechnung

Mehr

Prüfung zum Fach Regelungstechnik für Studierende Lehramt an beruflichen Schulen (Diplom/Bachelor)

Prüfung zum Fach Regelungstechnik für Studierende Lehramt an beruflichen Schulen (Diplom/Bachelor) Technische Universiä München Lehrsuhl für Regelungsechnik Prof. Dr.-Ing. B. Lohmann Prüfung zum Fach Regelungsechnik 14.04.2011 für Sudierende Lehram an beruflichen Schulen (Diplom/Bachelor) Name: Vorname:

Mehr

Seite 1 von 6 Standardaufgaben Grundwissen M5 Beispiele 1. Fasse alle Primzahlen und alle Quadratzahlen A.1 Menge IN der natürlichen Zahlen

Seite 1 von 6 Standardaufgaben Grundwissen M5 Beispiele 1. Fasse alle Primzahlen und alle Quadratzahlen A.1 Menge IN der natürlichen Zahlen Seite 1 von 6 Standardaufaben Grundwissen M5 Beispiele 1. Fasse alle Primzahlen und alle Quadratzahlen A.1 Mene IN der natürlichen Zahlen 5 ist eine natürliche Zahl: der folenden Mene in jeweils einer

Mehr

1 Kinematik der geradlinigen Bewegung eines Punktes 1.1 Freier Fall; Geschwindigkeit, Fallzeit, kinematische Diagramme

1 Kinematik der geradlinigen Bewegung eines Punktes 1.1 Freier Fall; Geschwindigkeit, Fallzeit, kinematische Diagramme Inhal / Übersich der Aufgaben mi Lösungen XI Aufgabe Erläuerung "Info"-Bild Seie 1 1 Kinemaik der geradlinigen Bewegung eines Punkes 1.1 Freier Fall; Geschwindigkei, Fallzei, kinemaische Diagramme 5 1.2

Mehr

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung

1 Theorie. Versuch 3: Halbleiterbauelemente im Schaltbetrieb. 1.1 Bipolarer Transistor als Schalter in Emitterschaltung Labor Elekronische Prof. Dr. P. Suwe Dipl.-ng. B. Ahrend Versuch 3: Halbleierbauelemene im Schalberieb 1 Theorie Bipolare Transisoren und Feldeffekransisoren lassen sich sowohl zum Versärken von Klein-

Mehr

"Hydrodynamik - Leistung einer Pumpe"

Hydrodynamik - Leistung einer Pumpe HTBL Wien 10 "Hydrodynamik" - Bernoulli-Gleichun Seite 1 von 6 DI Dr. techn. Klaus LEEB klaus.leeb@schule.at "Hydrodynamik - Leistun einer Pumpe" Mathematische / Fachliche Inhalte in Stichworten: Lösen

Mehr

Schraubenverbindungen

Schraubenverbindungen DIN 1052 Schraubenverbindungen 2 Holzschraubenverbindungen Geregelt in Abschnitt 12.6 der DIN 1052 Geregelt sind Schrauben mit Gewinde nach DIN 7998 mit 4 mm oder mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

m t 2 1 A n 2 n A n m DA d t 1...erklärt das - Zeichen (wenn D eine positive Zahl sein

m t 2 1 A n 2 n A n m DA d t 1...erklärt das - Zeichen (wenn D eine positive Zahl sein 6.5 Diffuion, Omoe und Dampfdruck: Z7/vo/mewae/Kap6_5DiffomDampfdr_4_06_01_17 Diffuion: Eindrinen eine Soffe in einen anderen auf Grund der Wärmebeweun. Experimen: ruhende, verchieden efärbe Flüikeien

Mehr

vom 22. November 2012

vom 22. November 2012 rüfungs- und Sudienordnung des Bachelorsudiengangs Eleroechni und Informaionsechni des Deparmens Informaions- und Eleroechni an der Faulä Techni und Informai der Hochschule für Angewande Wissenschafen

Mehr

Stoffübersicht: Schwingungen

Stoffübersicht: Schwingungen Soübersich: Schwinunen Pendel Schallschwinunen Wellenbeweun haronische Schwinunen, (haronischer Oszillaor) inheien aheaische Grundlaen nerie der haronischen Schwinun Pendel leroaneische Schwinunen Haronische

Mehr

Musterlösungen zur Klausur. Grundlagen der Regelungstechnik. vom

Musterlösungen zur Klausur. Grundlagen der Regelungstechnik. vom Muserlösungen zur Klausur Grundlagen der Regelungsecni vom 4.9. Aufgabe : Linearisierung Pune A. Linearisierung des niclinearen Terms der Modellgleicungen, wobei und die üllsände im Gleicgewic sind. B.

Mehr

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986

Abiturprüfung Baden-Württemberg 1986 001 - hp://www.emah.de 1 Abirprüfng Baden-Würemberg 1986 Leisngskrs Mahemaik - Analysis Z jedem > 0 is eine Fnkion f gegeben drch f x x x e x ; x IR Ihr Schabild sei K. a Unersche K af Asympoen, Schnipnke

Mehr

4. Quadratische Funktionen.

4. Quadratische Funktionen. 4-1 Funkionen 4 Quadraische Funkionen 41 Skalierung, Nullsellen Eine quadraische Funkion is von der Form f() = c 2 + b + a mi reellen Zahlen a, b, c; is c 0, so sprechen wir von einer echen quadraischen

Mehr

DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit

DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit Vergleich DIN - ISO DIN ISO Veränderung Austauschbarkeit DIN 1 ISO 2339 DIN 7 ISO 2338 DIN 84 ISO 1207 einige Kopfhöhen DIN 85 ISO 1580 einige Kopfhöhen DIN 94 ISO 1234 DIN 125 ISO 7089 DIN 125 ISO 7090

Mehr

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10

Übungen zur Vorlesung Nachrichtenübertragungstechnik E5iK Blatt 10 Fachhochschule Augsburg SS 20001 Fachbereich Elekroechnik Modulaion digialer Signale Übungen zur Vorlesung Nachrichenüberragungsechnik E5iK Bla 10 Fragen 1. Welche Voreile biee die digiale Überragung von

Mehr

2. Kinematik punktförmiger Körper

2. Kinematik punktförmiger Körper . Kinemaik punkförmier Körper Beschleuniun: Körper werden als Massenpunke idealisier. Beweun im -dimensionalen Raum d( ) a( ) ɺ ( ) ɺɺ ( ) d Konenion: : Zei [s] (,y,) : Or [m] : Geschwindikei [m/s] a :

Mehr

Zu jedem Typ gibt es eine Menge von möglichen Denotationen der Ausdrücke dieses Typs. Diese Menge wird Domäne des betreffenden Typs genannt.

Zu jedem Typ gibt es eine Menge von möglichen Denotationen der Ausdrücke dieses Typs. Diese Menge wird Domäne des betreffenden Typs genannt. 2 Theorie der semanischen Typen 2.2.2 Semanik von TL Menge der omänen Zu jedem Typ gib es eine Menge von möglichen enoaionen der Ausdrücke dieses Typs. iese Menge wird omäne des bereffenden Typs genann.

Mehr

Universität Ulm Samstag,

Universität Ulm Samstag, Universiä Ulm Samsag, 5.6. Prof. Dr. W. Arend Robin Nika Sommersemeser Punkzahl: Lösungen Gewöhnliche Differenialgleichungen: Klausur. Besimmen Sie die Lösung (in möglichs einfacher Darsellung) folgender

Mehr

Schutz vor Lärm. Die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung

Schutz vor Lärm. Die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung Schuz vor Lärm Die Lärm- und Vibraions-Arbeisschuzverordnung Allgemeines Mi der Lärm- und Vibraions-Arbeisschuzverordnung vom 6. März 2007 wurden zwei europäische Arbeisschuz- Richlinien zu Lärm (2003/10/EG)

Mehr

Diskrete Integratoren und Ihre Eigenschaften

Diskrete Integratoren und Ihre Eigenschaften Diskree Inegraoren und Ihre Eigenschafen Whie Paper von Dipl.-Ing. Ingo Völlmecke Indusrielle eglersrukuren werden im Allgemeinen mi Hilfe von Inegraoren aufgebau. Aufgrund des analogen Schalungsaufbaus

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Ingenieurholzbau II, SS 20008

Ingenieurholzbau II, SS 20008 Fachhochschule Augsburg Studiengang Bauingenieurwesen Name:... Ingenieurholzbau II, SS 20008 Arbeitszeit: Hilfsmittel: 90 Minuten Formelsammlung, Bemessungstabellen Aufgabe 1 (ca. 35 min) Gegeben: Anschluss

Mehr

1. Klausur Physik Klasse 11 Grundkurs, Dauer: 45 min

1. Klausur Physik Klasse 11 Grundkurs, Dauer: 45 min 1. Klauur Phik Klae 11 Grundkur, 3.11.011 Dauer: 45 in 1. Skizzieren Sie für die leichförie und die leichäßi bechleunie Beweun die --, - und a--diarae. (6). Beor ein Dach neu einedeck wird, werden die

Mehr

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Kosen der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung Forschungszenrum Generaionenverräge Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg 1. Berechnungsmehode Die Berechnung der Kosen, die durch das Verschieben

Mehr

JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ

JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ Fizika német nyelven középszint 1012 ÉRETTSÉGI VIZSGA 11. május 17. FIZIKA NÉMET NYELVEN KÖZÉPSZINTŰ ÍRÁSBELI ÉRETTSÉGI VIZSGA JAVÍTÁSI-ÉRTÉKELÉSI ÚTMUTATÓ NEMZETI ERŐFORRÁS MINISZTÉRIUM KORREKTUR- UND

Mehr

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN

FKOM Applikationen mit 6LoWPAN FKOM Applikaionen mi 6LoWPAN IPv6 LowPower Wireless Personal Area Nework ) RAVEN-LCD-IO-Board-Prooyp Vorlesung FKOM 10.10.2011 Dipl. Inf. ( FH ) Sefan Konrah 6LoWPAN ( IPv6 LowPower Wireless Personal Area

Mehr

Übungsbuch Physik. Peter Müller, Hilmar Heinemann, Hellmut Zimmer, Heinz Krämer. Grundlagen Kontrollfragen Beispiele Aufgaben ISBN

Übungsbuch Physik. Peter Müller, Hilmar Heinemann, Hellmut Zimmer, Heinz Krämer. Grundlagen Kontrollfragen Beispiele Aufgaben ISBN Übungsbuch Physi Peer Müller, Hilar Heineann, Hellu Zier, Heinz Kräer Grundlagen Konrollfragen Beispiele Aufgaben ISBN 3-446-478-4 Leseprobe Weiere Inforaionen oder Besellungen uner hp://www.hanser.de/3-446-478-4

Mehr

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG)

DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) 26. November 2007 DIE ZUTEILUNGSREGELN 2008 2012: BRANCHENBEISPIEL PAPIER- UND ZELLSTOFFERZEUGUNG (TÄTIGKEITEN XIV UND XV TEHG) Informion zur Anwendung der gesezlichen Regelungen zur Zueilung von Kohlendioxid-Emissionsberechigungen

Mehr

Balkenschuhe. Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech hin Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech weg

Balkenschuhe. Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech hin Balkenschuh / -I Vollausnagelung R 1,d zum Bodenblech weg Balkenschuhe Einbau und Maße. 05. 7 Ausnagelung. 05. 8-9 Einachsige Beanspruchung. 05. 10 Zweiachsige Beanspruchung. 05. 11-13 Anschlüsse an Beton, Mauerwerk und Stahl. 05. 14-16 Berechnungsbeispiel. 05.

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED

GRUNDLAGENLABOR CLASSIC RC-GLIED GUNDLAGNLABO LASSI -GLID Inhal: 1. inleing nd Zielsezng...2 2. Theoreische Afgaben - Vorbereing...2 3. Prakische Messafgaben...4 Anhang: in- nd Asschalvorgänge...5 Filename: Version: Ahor: _Glied_2_.doc

Mehr

Vorlage für Experten und Expertinnen

Vorlage für Experten und Expertinnen 2006 Gewerbliche Lehrabschlussprüfungen Mulimediaelekroniker / Mulimediaelekronikerin Berufskennnisse schriflich Mulimediaechnik IT Vorlage für Experen und Experinnen Zei 120 Minuen für alle 4 Posiionen

Mehr

Ableitung einiger Formeln Pikettys. Friedrun Quaas & Georg Quaas, Juli 2015

Ableitung einiger Formeln Pikettys. Friedrun Quaas & Georg Quaas, Juli 2015 Ableiun einier Formeln Pikeys Friedrun Quaas & Geor Quaas, Juli 205 Dieses Papier ha das Ziel, die von Pikey in seinem Buch Das apial im 2. Jahrhunder verwendeen Formeln versändlich zu machen. Die einzelnen

Mehr

Übungen zur Ingenieur-Mathematik III WS 2009/10 Blatt = r cos t. mit 0 t 2π und interpretieren Sie das Ergebnis geometrisch.

Übungen zur Ingenieur-Mathematik III WS 2009/10 Blatt = r cos t. mit 0 t 2π und interpretieren Sie das Ergebnis geometrisch. Übungen zur Ingenieur-Mahemaik III WS 9/ Bla 3 7.. Aufgabe 59: Berechnen Sie die Bogenlänge der Schraubenlinie r γ() := r h mi π und inerpreieren Sie das Ergebnis geomerisch. Lösung: Der Tangenialvekor

Mehr

Erschienen in: Bauphysik 22 (2000), H. 4, S. 270-273 1

Erschienen in: Bauphysik 22 (2000), H. 4, S. 270-273 1 Erschienen in: Bauphysik 22 (2000), H. 4, S. 270-273 1 Hauser, G. und Höttes, K. Bauphysik in Kürze: U-Werte von Fenstern Der letzte Beitra in der Reihe "Bauphysik in Kürze" behandelte den neuen Berechnunsansatz

Mehr

Gelenkköpfe DIN 648 (DIN ISO 12240-4) in der Maßreihe K und der schmalen Maßreihe E

Gelenkköpfe DIN 648 (DIN ISO 12240-4) in der Maßreihe K und der schmalen Maßreihe E Gelenkköpfe DIN 648 (DIN ISO 1224-4) Tel.: (4) 62 22 94 Fax: (4) 62 23 93 Gelenkköpfe DIN 648 (DIN ISO 1224-4) in der Maßreihe K und der schmalen Maßreihe E Anwendun der Gelenkköpfe mit Innen- (I) oder

Mehr

Kommunikationstechnik I

Kommunikationstechnik I Kommunikaionsechnik I Prof. Dr. Sefan Weinzierl Muserlösung 5. Aufgabenbla 1. Moden 1.1 Erläuern Sie, was in der Raumakusik uner Raummoden versanden wird. Der Begriff einer sehenden Welle läss sich am

Mehr

Geradlinige Bewegung Krummlinige Bewegung Kreisbewegung

Geradlinige Bewegung Krummlinige Bewegung Kreisbewegung 11PS KINEMATIK P. Rendulić 2011 EINTEILUNG VON BEWEGUNGEN 1 KINEMATIK Die Kinemaik (Bewegunglehre) behandel die Geezmäßigkeien, die den Bewegungabläufen zugrunde liegen. Die bei der Bewegung aufreenden

Mehr

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2

Hamburg Kernfach Mathematik Zentralabitur 2013 Erhöhtes Anforderungsniveau Analysis 2 Hmburg Kernfch Mhemik Zenrlbiur 2013 Erhöhes Anforderungsniveu Anlysis 2 Smrphones Die Mrkeinführung eines neuen Smrphones vom Elekronikherseller PEAR wird ses ufgereg erwre. Zur Modellierung der Enwicklung

Mehr

Kreisbewegung. Die gleichförmige Kreisbewegung. Mechanik. Die gleichförmige Kreisbewegung. Physik Leistungskurs

Kreisbewegung. Die gleichförmige Kreisbewegung. Mechanik. Die gleichförmige Kreisbewegung. Physik Leistungskurs Mechanik Krummlinie Beweunen (6 h) Kreibeweun Phyik Leiunkur Walkowiak 9 Walkowiak 9 Die leichförmie Kreibeweun Die leichförmie Kreibeweun Kreibeweun: Man berache einen Maepunk, der ich im Aband r um einen

Mehr

1 Physikalische Grundlagen

1 Physikalische Grundlagen Qaniaive Messng der spezifischen Wärmekapaziä nd der Schmelzwärme einer eekischen Legierng (SWE) Sichwore: Innere Energie, Schmelzenergie, hasenmwandlng hysikalische Grndlagen. Wärmekapaziä nd Schmelzkrve

Mehr

4. Einstellungen in der EIB-Tool-Software (ETS) 5.1 Applikation Schalten Verknü.Treppe Nebenstelle 41A1/1 Version 1. 5.

4. Einstellungen in der EIB-Tool-Software (ETS) 5.1 Applikation Schalten Verknü.Treppe Nebenstelle 41A1/1 Version 1. 5. Kapiel 7: Schalakoren 7. Schalakoren fach Schalakor EB/23/ mi Nebenselleneingang Ar.- Nr. 657 9 4. Einsellungen in der Tool-Sofware (ETS) Auswahl in der Produkdaenbank Herseller: Meren Produkfamilie: 4.

Mehr

, die Anzahl der Perioden in einem Gitter wird im Folgenden mit m bezeichnet.

, die Anzahl der Perioden in einem Gitter wird im Folgenden mit m bezeichnet. .. Gie.. Baufomen Mi de Bezeichnun Gie is im Folenden eine Suku emein, bei de eine peiodische Ändeun des Bechunsindex enlan eine Raumichun volie. Gie weden in Halbleielasen vo allem in zwei Baufomen einesez.

Mehr

Bewegungen - Freier Fall eines Massenpunktes

Bewegungen - Freier Fall eines Massenpunktes Beweunen - Freier Fall eines Massenpunktes Daniel Wunderlich Ausarbeitun zum Vortra im Proseminar Analysis (Wintersemester 008/09, Leitun PD Dr. Gudrun Thäter) Zusammenfassun: Diese Ausarbeitun behandelt

Mehr

Stabdübel, Passbolzen Bolzen, Gewindestangen

Stabdübel, Passbolzen Bolzen, Gewindestangen DIN 1052 Stabdübel, Passbolzen Bolzen, Gewindestangen 2 Stabdübel- und Passbolzen (DIN 1052, 12.3) Stabdübel: Nicht profilierte zylindrische Stäbe An den Enden leicht angefast Passsitz garantiert gute

Mehr

7.3. Partielle Ableitungen und Richtungsableitungen

7.3. Partielle Ableitungen und Richtungsableitungen 7.3. Parielle Ableiungen und Richungsableiungen Generell vorgegeben sei eine Funkion f von einer Teilmenge A der Ebene R oder allgemeiner des n-dimensionalen Raumes R n nach R. Für x [x 1,..., x n ] aus

Mehr

( ) ( 1) ( ) ( ) ( ) S ( 1;1) a () 1 1. Analysis Ableitungen: x x. Berechnung der Koeffizienten: b = ( ) Gleichung der Tangenten t:

( ) ( 1) ( ) ( ) ( ) S ( 1;1) a () 1 1. Analysis Ableitungen: x x. Berechnung der Koeffizienten: b = ( ) Gleichung der Tangenten t: Lösungen Abiur Leisungskurs Mhemik www.mhe-schule.de Seie von 9 P Anlysis = R, ² k.. p = + b+, b, R Ableiungen: k' ( ) = = p' = + b Berechnung der Koeffizienen: ; p =.. S : () p' () k' () + b + = b= =

Mehr

Typ A: Separierbare Differentialgleichungen I. Separierbare Differentialgleichungen II. Beispiel einer separierbaren Dgl

Typ A: Separierbare Differentialgleichungen I. Separierbare Differentialgleichungen II. Beispiel einer separierbaren Dgl Typ A: Separierbare Differenialgleichungen I Gegeben sei die Differenialgleichung y () = f () g(y) in einem Bereich D der (, y) Ebene. Gil g(y) 0, so lassen sich die Variablen und y rennen: y () g(y) =

Mehr

Stammgruppe trifft sich zum Museumsrundgang Experte erklärt jeweils sein Plakat

Stammgruppe trifft sich zum Museumsrundgang Experte erklärt jeweils sein Plakat Fachag Mahemaik: Kurvenscharen Ablauf: 1. Sunde Gemeinsame Einsiegsaufgabe. Sunde Sammgruppenaufgaben Sammgruppen (a bis 6 Schüler) Jedes Gruppenmiglied erhäl eine unerschiedliche Aufgabe A, B, C, D in

Mehr

b) Schwingungen einer Saite, Pendelbewegungen im Sport (Ringe, Reck), Hin-und- Her-Bewegung des Wassers in der Badewanne.

b) Schwingungen einer Saite, Pendelbewegungen im Sport (Ringe, Reck), Hin-und- Her-Bewegung des Wassers in der Badewanne. Physik anwenden und versehen: ösunen 3. Schwinunen 004 Orell Füssli Verla AG 3. Schwinunen Harmonische Schwinunen a) Es handel sich um periodische Voräne, d.h., eine besimme Beweun wiederhol sich in reelmässien

Mehr

Exponential- und Logarithmusfunktionen

Exponential- und Logarithmusfunktionen . ) Personen, Personen bzw. Personen ) Ewas weniger als Minuen. (Nach,... Minuen sind genau Personen informier.) ) Ja. Bereis um : Uhr sind (heoreisch) Personen informier. ) Informiere Miarbeierinnen und

Mehr